Ausgerechnet im Gespräch mit Schülern gab Merkel jetzt nach 16 Jahren Kanzlerschaft und vielen Jahren in der Politik ihren totalen Mangel an Bildung zu.
Ausgerechnet im Gespräch mit Schülern gab Merkel jetzt nach 16 Jahren Kanzlerschaft und vielen Jahren in der Politik ihren totalen Mangel an Bildung zu.

Von KEWIL | Unsere Kanzlerin Angela Merkel weiß nichts von Geschichte. Ausgerechnet im Gespräch mit Schülern gab Merkel jetzt nach 16 Jahren Kanzlerschaft und vielen Jahren in der Politik ihren totalen Mangel an Bildung zu. Angela Merkel hat sich selbst als historische Analphabetin geoutet. Wörtlich sagte Merkel:

„Meine Geschichtsbildung ist nicht so toll, muss ich sagen … Ich bin ja in der DDR noch zur Schule gegangen. Da haben wir uns viel mit der Geschichte der Arbeiterklasse befasst, aber nicht so viel mit internationaler Geschichte.“

Und weiter: Insofern habe sie da etwas nachzuholen. Ihr Favorit sei dabei „Eine Stunde History“ von Deutschlandfunk Nova. Da könne sie sich über interessante geschichtliche Ereignisse informieren.

Berichtet Tichys Einblick mit Link. Merkel hat das soeben am Dienstag in einem Online-Gespräch mit Schülern und Lehrern des Gymnasiums Sanitz (Landkreis Rostock) selber gesagt. Und jetzt hört sie schon eine Weile ausgerechnet einen GEZ-Podcast für ihr fehlendes Wissen in Geschichte – jetzt, wo sie aufhört. Schlimmer geht nicht. Aber alles macht Sinn.

Es ist so, Merkel, dieses DDR-Gewächs, weiß offensichtlich fast nichts. Als Sarrazin sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ veröffentlichte, sagte sie nach drei Minuten, es sei „nicht hilfreich“ – dabei hatte sie keinen Buchstaben gelesen.

Angela Merkel, geborene Kasner, hat wahrscheinlich noch gar nichts gelesen. Ihr miserables Deutsch, ihre hanebüchene, dumme, linke Politik. Der ganze Wahnsinn machte keinen Sinn,  ist aber jetzt plötzlich bis ins Detail erklärbar. Dass unsere Kanzlerin außer ein paar kommunistischen DDR-Traktaten nichts gelesen hat, da wäre nie einer drauf gekommen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

175 KOMMENTARE

  1. […]„Meine Geschichtsbildung ist nicht so toll, muss ich sagen … Ich bin ja in der DDR noch zur Schule gegangen. Da haben wir uns viel mit der Geschichte der Arbeiterklasse befasst, aber nicht so viel mit internationaler Geschichte.“[…]

    Das sehe ich als nicht besonders schlimm. Das ist allgemein der Fall;
    deutsche Geschichte besteht bei den meisten aus 12 Jahren Adolf und dass deswegen Deutschland an allem Übel in der Welt Schuld ist.

  2. Wörtlich sagte Merkel:

    „Meine Geschichtsbildung ist nicht so toll, muss ich sagen … Ich bin ja in der DDR noch zur Schule gegangen. Da haben wir uns viel mit der Geschichte der Arbeiterklasse befasst, aber nicht so viel mit internationaler Geschichte.“

    Das ist schlicht und ergreifend Unfug, der selbst unter dem „roten“ Vorzeichen der DDR-Schulbildung beweist, daß Merkel offensichtlich nicht aufgepaßt und von daher auch auf diesem Gebiet nichts gelernt und schon gar nichts begriffen hat. Selbst in der DDR, aller Rotfärbung zum Trotz, bestand die deutsche Geschichte nicht nur aus den dreizehn Jahren Hitler-Herrschaft. Die Betrachtungsweise war nicht vollkommen, aber wesentlich umfassender als heute, da man das Fach „Geschichte“ am liebsten ganz aus den Lehrplänen entfernen will.

  3. Frau Dr Merkels Unkenntnis ist legendär.

    In jedem Bereich. Und die Bücherliste, die Frau Dr Merkel angeblich im Urlaub liest, wird von Beate ausgewählt dass es möglich hochtrabend klingt.

  4. In Geographie ist sie auch eine Null! Auf einer Landkarte findet sie nicht mal Berlin! Stattdessen verortet sie die deutsche Hauptstadt in Moskau! Dummheit hat ein Gesicht: Angela M.

  5. Ja klar, Kewil, vor allem im ‚Westen‘ kommt jede Merkel-Lüge gut an. Ihr dünkt euch halt für gebildeter und habt aber immer noch nicht begriffen, wie die Kampfreserve der SED, die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, euch einlullt. Ein Jammer das ist.

  6. Unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin verfügt nach meiner Einschätzung über mehr historische Kenntnisse als die gesamte Regierungsmannschaft. Sie hat lediglich keine Lust, sich auf irgendwelche Diskussionen einzulassen, da sie das alles nicht wirklich interessiert und sie in ganz anderen, eigenen Kategorien denkt.

    Sie lässt sich nicht festlegen. Sie bevorzugt es, von allen unterschätzt zu werden. Selbstverständlich auch von Kindern.

    Merkel ist Kult.

  7. Merkel ist auch nie im Leben Physikerin! Von Naturwissenschaften hat sie überhaupt keine Ahnung! Die wird in Moskau Marxismus-Leninismus studiert und eine Spezialausbildung in Agitation und Propaganda vom MfS bekommen haben.

  8. Schätzungsweise ist auch auf dem Gebiet der Physik eine Null, da sie ja nicht weiss, dass zwei Körper nicht zur gleichen Zeit am selben Platz existieren können.

    Aber das macht nix, wer in Agitation, Propaganda und Dissidentenbespitzelung promoviert hat, der kann immerhin Bundeskanzler werden.
    Also, liebe Kinder, ihr müsst nur „das Richtige“ lernen.

  9. Von daher erhellt sich auch Merkels Behauptung: „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland!“ Daraus folgte auch ihre Einladung an Millionen Muslime nach Deutschland einzureisen und es sich hier gut sein zu lassen – der deutsche Steuerzahler darf dieses Unwissen der Kanzlerin auf Jahrzehnte bezahlen!
    Eine Schande!
    Eine Schande ist auch die von Merkel protegierte Uschi-Gertrud vdL, die so gerne als Staffage an der Spitze der völlig überflüssigen EU mit ihrem Unwissen kokettiert. Schon als Verteidigungsministerin kostete dieser kleine Hosenanzug den Steuerzahler Milliarden für unkontrollierte Rüstungsbeschaffung und unzählige überflüssige Beraterverträge. Für so viel Inkompetenz musste sie schon bei Erdogan auf dem Sofa sitzen. Nun beschwert sie sich auch noch darüber.
    Erwähnt sei auch der Werdegang der Umweltministerin Schulze, die zwar Karriere in der SPD machte, aber keinerlei Ahnung über „Umwelt“, Klimaveränderung und „Klimaschutz“ hat. Auch diese Frau kostet den deutschen Steuerzahler Milliarden – rausgeworfenes Steuergeld!

  10. Wenn die Olle doch aber nichts über Geschichte weiss, woher will sie dann beispielsweise wissen, dass die Bekämpfung schwarzafrikanischer Fremdenfeinde in Namibia ein Völkermord war?

  11. Für FDJ-Merkel war sicher SED-Massenmörderdreckschwein Walter Ulbricht Erfinder der Sozialen Marktwirtschaft.

  12. „nicht die mama 16. Juni 2021 at 21:14
    Ob das stimmt?

    Kann man hier überprüfen, die Lehrpläne der DDR stehen teilweise digitalisiert Online, unter anderem sogar Geschichte.
    […]

    Wie hier schon jemand angemerkt hatte, stimmt es eher, dass Merkel in Geschichte nicht aufgepasst haben dürfte.
    Anders als im Westen war der religiöse Schuldwahn in der DDR völlig fremd.
    So wurden beispielsweise die Befreiungskriege von 1813 ausführlich und wohlwollend behandelt, ebenso bedeutende historische Persönlichkeiten wie Otto I., Friedrich II, oder v. Bismarck.

  13. Eurabier 16. Juni 2021 at 21:31

    Dann ist doch ACABaerbock eine würdige NachfolgerIx!
    _____________
    In diesem Balla balla Staat die normale Psychiatrie Entscheidung.
    Clownworld
    🙂

  14. Wenn man sieht, wie Regierungsmitglieder nach einem Gespräch mit ihr die Meinung wechseln, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie über jedes Kabinettsmitglied Dinge weiß, die die Meinung stark beeinflussen können. Gell Horst, in Bayern hast Du noch von der Herrschaft des Unrechts gefaselt, kaum in Berlin angekommen, hast Du die irre Flüchtlingspolitik so unterstützt, als hättest Du sie selbst erfunden und nicht Knaus-Ogino.

  15. Der Gesichtsausdruck (ängstlich, mitleidsvoll) des Jungen in der oberen Mitte spricht Bände ….

  16. Wir haben im Westen auch nicht viel im Geschichtsunterricht gelernt.
    Oberstufe Gymnasium Geschichte, ein halbes Jahr das Thema: “ Die Einzigartigkeit der Schuld der Deutschen“
    Es ging nur um Drittes Reich, Nazis, Juden, Schuldkomplex.
    Der alleinige Zweck uns einen Schuldkomplex anzuhaengen.

  17. Die nächsten 30 Jahre wählen die Deutschen keine Frau mehr als Kanzlerin.
    Und danach sowieso nicht mehr möglich.

  18. @ HRB

    „In Geographie ist sie auch eine Null …“

    Die Schwäche vieler Frauen im Lesen von Karten ist sprichwörtlich und hat bis zur Erfindung des Navis Heerscharen von Männern in den Wahnsinn getrieben.

  19. „Alex4 16. Juni 2021 at 21:54
    Wir haben im Westen auch nicht viel im Geschichtsunterricht gelernt.
    Oberstufe Gymnasium Geschichte, ein halbes Jahr das Thema: “ Die Einzigartigkeit der Schuld der Deutschen“
    Es ging nur um Drittes Reich, Nazis, Juden, Schuldkomplex.
    Der alleinige Zweck uns einen Schuldkomplex anzuhaengen.

    Darin sehe ich den einzigen Vorteil der mohammedanischen Zuwanderung – die kümmert der deutsche Schuldwahn einen Feuchten.

  20. Angela Merkel, geborene Kasner, hat wahrscheinlich noch gar nichts gelesen.

    Die alte Kanzlerin kann nicht lesen – die neue nicht sprechen. Das sind Zustände!

  21. Erst 1975 erschien „Pippi Langstrumpf“ in der DDR, aber nur in geringer Stückzahl. Der politischen Führung in Ostdeutschland waren Lindgrens Charaktere wohl suspekt: Insgesamt wurden nur vier ihrer Bücher veröffentlicht, alle im Kinderbuchverlag Berlin. 1960 „Mio, mein Mio“, 1971 „Lillebror und Karlsson vom Dach“, 1975 „Pippi Langstrumpf“ und 1988 „Ronja Räubertochter“. Die Bücher waren in der Ausstattung sehr einfach, teils nur broschiert und immer mit eigenen Illustrationen.

    „Die Bücher wurden in der DDR quasi nur unter dem Ladentisch verkauft“, sagt Silke Weitendorf, die Tochter von Lindgrens deutschem Erstverleger Friedrich Oetinger. „Nach der Wende gab es einen fantastischen Erstverkauf unserer Bücher. Am Anfang war die Nachfrage sehr groß.“

    die DDR Kinder können einem wirklich nur noch leid tun, eine Kindheit ohne
    Bücher ist echt armselig.

  22. Barackler 16. Juni 2021 at 21:59
    @ HRB

    „In Geographie ist sie auch eine Null …“

    Die Schwäche vieler Frauen im Lesen von Karten ist sprichwörtlich und hat bis zur Erfindung des Navis Heerscharen von Männern in den Wahnsinn getrieben.

    ————————————–

    Das Lesen von Karten setzt räumliches Vorstellungsvermögen voraus …

  23. „Barackler 16. Juni 2021 at 21:59

    Die Schwäche vieler Frauen im Lesen von Karten ist sprichwörtlich und hat bis zur Erfindung des Navis Heerscharen von Männern in den Wahnsinn getrieben.

    *LOL*
    Und eine Frau als Kommandantin eines der modernsten Kriegsschiffe der Welt brachte das Kunststück fertig, eben jenes Kriegsschiff im Wert von einer halben Milliarde Euro zu Schrotten – wohlgemerkt, ausgestattet mit modernster Anti-Kollisionstechnik Das schaffen nur Frauen.

  24. Immerhin kann uno man mit uno Studium von uno Sonnum, Mondum und Sternume
    *https://i.imgfly.me/XWYYT6.png
    es bis zu uno Bundestagspräsidentum schaffen…

  25. Zu Bild oben: Merkel ist niemals mental aus ihrer Kind und Jugendphase herausgekommen.
    Sie ist eine alte Jungfer, die niemals Macht über die BRD haben dürfte!
    Sie ist eine eiskalte, ichbezogene Soziopathin!

  26. Und mal wieder lügt Merkel ganz bewußt. Und kokettiert mit ihrer DDR-Vergangenheit (wie übrigens IMMER, wenn es um die DDR und sie, Madame Merkel, geht, wie IMMER, wenn sie international eine Rede hält, man sehe sich nur mal exemplarisch die ihr von Beate aufgeschriebenen Reden an, insbesondere die Harvard-Scheußlichkeit https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-368-graduationsfeier-der-harvard-university-am-30-mai-2019-in-cambridge-usa-1633384).

    Dieses machtbewußte FDJ-Ding weiß eins instinktiv ganz genau: Wie man gutmütige, tatsächlich blöde Wessis weltweit hinter die Fichte führt.

    Was hier schon einige schrieben: In der DDR drehte sich Geschichte eben NICHT nur um die Geschichte der Arbeiterklasse. Sondern war parallel dazu erbarmungslos international ausgerichtet. Stoßrichtung: Die bourgeoisen Westdeutschen sind Schuld an allem historischen Elend und Hitler und Kolonialismus; die sich durch den Kommunismus gesäuberten Ostdeutschen – die sogar ein positives Verhältnis zu Preußen aufbauten – sind die reinen, die unbelastet in die Zukunft schreiten (natürlich ohne die 3. Welt im eigenen Land).

  27. Kohl sagte von ihr, dass sie noch nicht mal ordentlich mit Messer und Gabel essen kann.

    Was will man auch von nem Ochsen mehr erwarten als Rindfleisch, pflegte meine Oma zu sagen.

  28. .

    Sinnlos, sich an kinderloser Alt-Kommunistin abzuarbeiten. 410.000 CDU-Mitglieder,

    .

    von denen 1001 auf Bundesparteitagen 11 Minuten klatschen, gehören in die Klapse.
    ___________________________________________________________________________________

    .

  29. Mein Senf: Merkel wirkt einfach, wenig gebildet. Satzbau bei ihren Reden …. mit geringem Wortschatz, Satzbau ungeübt… unglaublich, dass da ein rationell denkendes Gehirn im Kopf ist. – Was ein Vergleich dazu der tolle Curio!

    Ach, OT: Salvini-Land führt 2:0 im Fußball gegen Schweiz

  30. Das_Sanfte_Lamm 16. Juni 2021 at 22:09

    Barackler 16. Juni 2021 at 21:59

    Naja, so schlimm hab ich das nie empfunden, wenn meine Beifahrerin mir den Weg falsch von der Karte abgelesen hat.
    Dreht man halt um oder nimmt die nächste Ausfahrt, es läuft ja nichts weg.
    Ausser Fähren…

    Aber im Grunde wollen wir Männer doch von den Damen in den Wahnsinn getrieben werden oder warum sonst lässt jeder Mann, den ich kenne, inclusiver Meinerselbst, sein Navi mit weiblicher Stimme sprechen, wenn nicht als Erinnerung an gute, alte Zeiten der Kabbelei auf dem Weg ans Ziel.
    :mrgreen:

    Abgesehen davon war die denkwürdigste Fehlwegweisung aller Zeiten das Werk eines meiner besten und ältesten Freunde…
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  31. @Hans R. Brecher 16. Juni 2021 at 21:02

    Merkel brauchte als Ministerin in den 90ern Berater für das Atommüllager Asse. Später war das Internet Neuland und die Energiewende hat Angie komplett verkackt. Gleichzeitig aus Atomkraft und Kohlestrom aussteigen funktioniert nicht. Von Physik hat die absolut keine Ahnung.

  32. OT

    EM Italien vs. Schweiz

    Dass ausgerechnet ein so bodenständiges Land wie die Schweiz mit einer solch seelenlosen, kunterbunt zusammengewürfelten Multikulti-Truppe antritt, ist schon ein Treppenwitz der WeltgeschichteSportgeschichte. Das sind alles, nur keine Eidgenossen, zudem als Mannschaft schwach und ohne Geschlossenheit wie oft bei solchen bunten Häufen. Zudem kaum interne Kommunikation. Eigentlich mag ich die Schweiz, doch dieser Söldnertruppe kann ich nicht die Daumen drücken.

  33. @Miss 16. Juni 2021 at 22:25

    Merkel benutzt eine Kindersprache. Sehr einfach von Grammatik und geringe Worte. Annalena ist aber nicht besonders besser.

  34. In der DDR hatten wir im Geschichtsunterricht auch andere Länder. Heutzutage lernen Schüler nur etwas über die 12 Jahre und das in mehreren Fächern.

  35. Wenn ich die vielen Frauen in der Politik sehe (- ich meine nicht alle, aber einen großen Teil. Kerle sind oft aber auch nicht besser; einen Altmaier, Maas, Spahn oder den neunmalklugen Kevin kann ich auch nicht für voll nehmen.) stellt sich alles quer bei mir. Da darf ich mit meinem Bluthochdruck gar nicht drüber nachdenken.
    In beruflichen Tätigkeiten habe ich leider ähnliches erleben dürfen. Es fing an damit, dass ich einmal mit 25 Frauen und einem Mann „zusammenarbeiten“ durfte. Dachte damals naiv noch: „Klasse.“ – Nee, nix klasse. Da habe ich soviel über Dummheit und Falschheit von Frauen gelernt. Da könnte ich Bücher mit füllen.
    Es ist unglaublich, was aus Deutschland geworden ist. Ich gehe lieber gar nicht wählen, als den von mir genannten Personen meine Stimme jemals zu geben (- die ja nur beispielhaft als Spitze des Eisbergs von mir erwähnt worden sind.).
    Ich verstehe auch niemanden, der solche Leute inklusive unserer „Gottkanzlerin“ jemals in ihre Posten gehievt hat. Schröder, das alte abgezockte Schlitzohr, war ja zumindest noch als Typ irgendwie respektabel, – im Gegensatz zu seiner Partei im Großen und Ganzen damals schon. Und Versager hatten die auch schon genug. Damals konnte man sich zumindest noch drauf verlassen, dass die Leute keinen Scharping wählen würden. Ein Kohl war zwar auch eine höchst grenzwertige Person, aber da ging es mehr darum, wofür die CDU damals noch insgesamt stand. Schmidt war zwar für mich zumindest im Alter ein sympathischer und kluger, charismatischer Mann, aber leider auch in der falschen Partei. Und so richtig große Klappe hat er dann auch erst im Alter gehabt, als er noch als letzter im TV qualmen durfte.
    Aber ich bereue es zutiefst (- ich befinde mich gerade in der wohl schwierigsten Phase in meinem bisherigen Leben), dass ich Idiot, der Anfang der 2000nder aufgehört hatte, politische Talksendungen zu schauen spätestens, und der sich jahrelang, als da recht zufriedener Mensch, schon Ende der 90er aufgehört hatte, sich mit Politikmist zu beschäftigen, mir den Mist seit 2015 wieder gebe. Vorher war nichtmal die AFD ein Thema für mich. Ich habe mich schlicht rausgehalten. Und damit ging es mir viel besser. Zum guten verändern wird sich denke ich sowieso nicht mehr viel. Auf keinen Fall demographisch oder politisch in Deutschland. Am ehesten, von den Nationen westlich der BRD, vielleicht noch in Frankreich, falls Le Pen gewinnt. Aber es wird auch dort immer enger werden. Man muss sich nur Geburtenraten der „Migranten“ anschauen. Und es war schon vor fast 40 Jahren abzusehen, wo die Reise einmal hingehen würde. Statt die Probleme beim Namen zu nennen, wird immer vehementer die Verblödungsmaschinerie angeschmissen. „Klimawandel“, „Gendern“, „Black lives matter“, der immerwährende „Kampf gegen Rechts“, etc. . Was will man dagegen noch tun, wenn die Mehrheit es „frisst“ oder gar unterstützt. Es ist schön, dass man durch den technischen Fortschritt noch „kluge Köpfe“ im Internet sehen und hören darf, sofern Beiträge nicht direkt gelöscht werden, man darf Zeuge sein wie bei der brutalen Polizeigewalt bei Demos gegen friedliche Bürger, aber das war es dann auch.

  36. Um Geschichte begreifen zu können, muß man nicht nur eine Vorstellung von
    ZEIT
    haben
    sondern auch vom
    RAUM.
    Für Zeit ist Uhr und Kalender notwendig. Um eine Vorstellung für die letzten 2000 Jahre zu bekommen, nehme man einen 2-m-Maßstab – 2 m entsprechen 2000 mm:
    Der 30-jährige Krieg entspricht dann 3 cm (30 mm)
    Damit relativiert sich manches.
    Der Raum läßt sich durch Bewegung erfahren: Schritt für Schritt …
    (Nur mal so als Anregung)

  37. Bundeskanzlerin Merkel hat die ersten 35 Jahre ihres Lebens in der DDR gelebt. Eine Zeit, über die bislang nicht viel bekannt ist. FDJ-Sekretärin soll sie gewesen sein – für Kultur, wie sie stets betont. Eine neue Biografie erzählt jetzt etwas anderes. Merkel: „Ich kann mich da nur auf meine Erinnerung stützen.“ Wenn sich jetzt etwas anderes ergebe, könne man damit auch leben.

    https://www.n-tv.de/politik/Nichts-verheimlicht-nicht-alles-erzaehlt-article10631536.html

    Bundeskanzlerin Angela Merkel wird mit Tatsachen aus ihrer DDR-Vergangenheit konfrontiert, die so bislang nicht bekannt waren.

    Merkel selbst steht zu ihrer DDR-Vergangenheit, mit der sie „immer offen umgegangen“ sei. „Was mir wichtig ist – ich habe da nie irgendetwas verheimlicht“, sagte die CDU-Vorsitzende bei einer Veranstaltung der Deutschen Filmakademie in Berlin. Allerdings habe sie vielleicht manche Dinge nicht erzählt, weil sie nie jemand danach gefragt habe. Als Beispiel nannte sie ihr Engagement beim Freien Deutschen Gewerkschaftsbund (FDGB) sowie in der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft.

    Lachmann und Reuth werfen indes die Frage auf, ob Merkel an der Akademie für Wissenschaften der DDR FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda gewesen sei.

    Sie waren beide FDJ-Funktionärinnen, zuständig für Agitation und Propaganda. Ein normales DDR-Leben, sagen Angela Merkel und Katrin Göring-Eckardt. Eine Nonchalance, die etwas Verstörendes hat.
    Sie sei FDJ-Funktionärin gewesen und gleichzeitig Mitglied der Jungen Gemeinde, gab die grüne Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt selbstbewusst zu Protokoll und ließ noch die Neckigkeit folgen, zumindest den sperrigen Titel „Funktionärin für Agitation und Propaganda“ habe sie deshalb mit Angela Merkel gemeinsam.

    Kurz zuvor hatte die Bundeskanzlerin, angesprochen auf ihren FDJ-Posten, ähnlich ironisch reagiert: Aber gewiss doch, außerdem sei sie Mitglied der „Deutsch-Sowjetischen Freundschaft“ gewesen.
    FDJ-Sekretäre hielten den Laden in Schuss

    Gerade in der Spätphase der DDR, als das oben erwähnte FDJ-Lied mit der bedrohlichen Aufforderungszeile „Wir haben ein Recht darauf, Dich zu erkennen“ von den meisten Blauhemd-Trägern bereits mit einem zynischen Pokerface kommentiert wurde, kam den jeweiligen „FDJ-Sekretären“ die Aufgabe zu, den Laden in Schuss zu halten. Wobei die Metapher durchaus wörtlich zu verstehen ist: Die üblichen Wandzeitungen nämlich, für die – „neben der Schuldisco“ – auch die jetzige grüne Spitzenkandidatin zuständig war, hatten die vormilitärische Lagerausbildung, ein Pflichtprogramm ab der 9. Klasse, ebenso zu bejubeln wie den „aktiven Friedensdienst“ in der NVA.

    https://www.welt.de/debatte/article116591422/Wieviel-DDR-steckt-noch-in-diesen-Politikerinnen.html

    Merkel war zunächst gegen die Wiedervereinigung

    Die Historiker Reuth und Lachmann hatten für ihr Buch nach Dokumenten und Zeitzeugen gesucht, die sich an die junge Angela Merkel erinnern. Sie verglichen bekannte Zitate der Kanzlerin mit ihren eigenen Recherche-Ergebnissen. Im Interview mit der „Bild“-Zeitung resümierten sie: Merkel sei schon damals zielbewusst gewesen und habe sich system-konform verhalten – allerdings als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates. „Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda (Agitprop), was sie bis heute bestreitet.

    ➡ Laut Merkels jüngst verstorbenem Biografen Gerd Langguth hatten sich viele ihrer Freunde und Bekannten aus den 1970er und den 1980er Jahren irritiert darüber geäußert, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde, da sie eher eine weltanschauliche Nähe zu den Grünen vermuteten.

    Reuth und Lachmann wollen aber nicht von einer Schönung von Merkel Lebenslaufs sprechen. Laut „Bild“ dränge sich ihnen aber „zumindest die Vermutung auf, dass Angela Merkels Leben in der DDR nachträglich mit der Erwartungshaltung der christlich-demokratischen Anhängerschaft in Einklang gebracht werden sollte“.

  38. Babieca 16. Juni 2021 at 22:19
    Und mal wieder lügt Merkel ganz bewußt. Und kokettiert mit ihrer DDR-Vergangenheit (wie übrigens IMMER, wenn es um die DDR und sie, Madame Merkel, geht, wie IMMER, wenn sie international eine Rede hält, man sehe sich nur mal exemplarisch die ihr von Beate aufgeschriebenen Reden an, insbesondere die Harvard-Scheußlichkeit https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-368-graduationsfeier-der-harvard-university-am-30-mai-2019-in-cambridge-usa-1633384).

    Dieses machtbewußte FDJ-Ding weiß eins instinktiv ganz genau: Wie man gutmütige, tatsächlich blöde Wessis weltweit hinter die Fichte führt.

    Was hier schon einige schrieben: In der DDR drehte sich Geschichte eben NICHT nur um die Geschichte der Arbeiterklasse. Sondern war parallel dazu erbarmungslos international ausgerichtet. Stoßrichtung: Die bourgeoisen Westdeutschen sind Schuld an allem historischen Elend und Hitler und Kolonialismus; die sich durch den Kommunismus gesäuberten Ostdeutschen – die sogar ein positives Verhältnis zu Preußen aufbauten – sind die reinen, die unbelastet in die Zukunft schreiten (natürlich ohne die 3. Welt im eigenen Land).

    Preußen ist in der Retrospektive aus beiden deutschen Staaten ein Thema für sich.
    Ich glaube es war 1981 als in Westberlin die (unselige) Preussenausstellung stattfand und wie es beim bundesdeutschen Schuldkult ja nie fehlen durfte, einen direkten Bezug von Friedrich II zu Hitler zu basteln, während man im Osten ungeniert zu den Feierlichkeiten der Befreiungskriege im Stechschritt quasi an der französischen Botschaft auf- und abmarschierte.

  39. Fragen wir doch mal anders. Was kann denn Merkel überhaupt? Im Grunde nicht viel. Außer Parteifreunde wegbeißen, die ihr gefährlich wurden kann AM nichts. Jedes fachliche geht schief. Seit 16 Jahren geht das Land immer weiter nach unten. Wenn grüne Politik gemacht wird, ist das aber zu erwarten.

  40. Wuehlmaus 16. Juni 2021 at 22:31
    OT

    EM Italien vs. Schweiz

    Dass ausgerechnet ein so bodenständiges Land wie die Schweiz mit einer solch seelenlosen, kunterbunt zusammengewürfelten Multikulti-Truppe antritt, ist schon ein Treppenwitz
    […]

    In Frankreich, Holland und England haben diese Kolonialtruppen Tradition, allerdings dass andere Länder sich Spieler aus aller Herren Länder beiholen und ihnen Pässe schenken ist auch der Grund für den Niedergang des Fussballs in vielen Ländern.

  41. Merkel ist einfach nur eine Hochstaplerin. Deutschland wurde 16 Jahre lang von einer Lügnerin und Betrügerin regiert. Aber die Deutschen lieben es, belogen und betrogen zu werden. Auch Merkels Nachfolger wird genau so weitermachen, denn nur mit Lug und Trug kann man in diesem Land noch Wahlen gewinnen.

  42. Jemand der einen Staat lenkt und nicht die geringste Ahnung von Geschichte hat, ist vergleichbar mit einem Kapitän, der nicht einmal weiß was Backbord und Steuerbord bedeutet. Das Ergebnis kann dann nur eine gigantische Katastrophe sein.

  43. Nicht ist gefährlicher, als Merkel zu unterschätzen.
    Ich glaube der gar nichts. Schon gar nicht, wenn sie behauptet, von allem nichts gewußt zu haben.

  44. Vielleicht glaubt Merkel immer noch, dass die innerdeutsche Grenze ein „antifaschistischer Schutzwall“ war? Das würde ihre deutschenfeindliche Politik erklären, aber nicht entschuldigen.

  45. john3.16 16. Juni 2021 at 21:15
    Es ist unglaublich, was für Idioten in Deutschland in politische Führungspositionen kommen, wenn man doch sagt, der Islam gehöre unzweifelhaft zu Deutschland, dann muss man doch auch die Konsequenz akzeptieren, dass Mohammedaner ihr Handeln mit der Scharia rechtfertigen. Wer sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, ist in meinen Augen ein Verfassungsfeind, weil er unsere Wertordnung als von der Scharia bestimmt sieht, und das darf nie sein. Islam und damit einhergehende Scharia darf in Deutschland nie Platz greifen.
    https://www.welt.de/vermischtes/article231885109/Baden-Baden-Frau-abgeschlachtet-Mann-berief-sich-auf-Scharia.html?source=k309_variationTest_autocurated

  46. In der SBZ gab es eine ausgeprägte Förderung der Eliten.
    #1 war die Uni Ostberlin.
    # 2 war die Uni Dresden.
    Arbeiter und Bauernkinder hatten – sofern sie die Anforderungen schafften – einen Anspruch auf einen Studienplatz „first“. Kinder von „Eliten“ mussten häufig ein Jahr bei der NVA dranhängen, sich sozusagen hocharbeiten.
    Wer die „richtige“ politische Einstellung hatte durfte auf Staatskosten nach Moskau = Merkel.
    Wer einen medizinischen Beruf studierte und richtig gut war durfte temporär nach Kuba im Ärzte-Austausch v/v. Chicas, Sonne, Strand, Rum vom Feinsten. Das große Los gezogen…
    Meine Tante aus Stralund hatte die „Gegengäste“ hospitiert. Dafür ließ sie die Stasi in Ruhe und ich konnte da problemlos an der Ostsee Urlaub machen. Da waren auch Neger aus Mosambique dabei. Erkennbar an den Bananen im Fenster, die sonst keiner besaß.
    ————-
    Ich hoffe am Samstag fliegen wir gegen die CR7-Truppe raus. So eine coole Socke: 70 Minuten macht er nichts. Na ja, mit 36 kommen die ersten Zipperlein. Habe Rücken. Und dann schlägt er 2x zu.

  47. Helmut Kohl hatte seinerzeit über Frau Merkel mal geäußert, dass man ihr sogar habe beibringen müssen, wie man richtig mit Messer und Gabel esse.

    Ich habe keinen Zweifel daran, dass Helmut Kohl das durchaus ernst gemeint hatte.

  48. Diese Merkel auf die armen Kinder loszulassen. Ist bei allem was diese „Kanzlerin“ gemacht hat eine Schande. Sie hat den Deutschen so viel Schaden gemacht, dass es mehrere Generationen braucht um das wieder gerade zu richten.
    Geschichtsbildung braucht diese Frau definitv. Denn dann wird offenbar, dass „multikulturelle“ Staaten immer im schlimmsten menchlichen Leid enden.

    Kelten in Südamerika noch vor Kolumbus sollten uns als Beispiel und Warnung gelten:

    Chachapoya, Blonde Andenkrieger Und Kelten Karthagos Vergessene Krieger Doku:
    youtube.com/watch?v=zy5tX_hVOCs

    Hans Giffhorn: Wurde Amerika in der Antike entdeckt? Karthager, Kelten und das Rätsel der Chachapoya:
    library.lol/main/8D514DE1E3F498621D02F310AE790A99

  49. Wieso habe ich geahnt, dass der noch nicht so lange hier lebt, als im Radio von dem Mord einer Frauch durch ihren 37 Jährigen Mann berichtet wurde? Es hatte das Wörtchen Badener gefehlt.

    „Frau „abgeschlachtet“ – Mann berief sich auf Scharia – Der angeklagte Syrer hatte seine 36 Jahre alte Ehefrau am 20. September mit dem Messer in ihrer Rastatter Wohnung getötet, nachdem er die Tür eingetreten hatte.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article231885109/Baden-Baden-Frau-abgeschlachtet-Mann-berief-sich-auf-Scharia.html?source=k309_controlTest_autocurated

  50. @akobus 16. Juni 2021 at 22:22

    Messer und Gabel Essen.

    —–

    Bortsch wird mit dem Löffel gegessen.

    Kohl war Historiker der kannte sich aus und hat aus dem Wissen politisch gestaltet.

    Es ist der gesunde Menschenverstand ist in der Politik verloren gegangen.

    Wo heute Gutachten, die Falsch sind oder keiner versteht, Grundlage sind, hat man vorher, aus erlebten Erfahrungswerten, aus dem Bauch entschieden und lag meistens besser.

    Das Gefühl, für die Dinge, kann mangels Erfahrungswerten, keiner mehr aufbringen.

    Das beginnt mit dem Kindergarten wo nur Frauen sind. Der Mangel ist auch in den Grundschulen.
    Das geht weiter über die Schulen deren Lehrer nur in Schulen waren.
    Kita – Grundschule – Aufbauende Schulen – Studium – Lehrer

    Lehre denken Schulzentriert. Nicht an der Realität orientiert.

    Die politische Ausrichtung wird immer maßgeblicher.

    Die Soziologie ist das Problem und nicht die Lösung.

    Schüler werden von Morgens bis Abends beschäftigt haben keine Langeweile, wo sie ihren verstand schweifen lassen können oder sie draußen Dinge erleben, ihre eignen Erfahrungen sammeln.

  51. Und jetzt eine WARNUNG für’s ganze Leben:

    Niemals, wirklich NIEMALS die Suchbegriffe FILM, DEUTSCH, KOMÖDIE zusammen bei youtube eingeben!!!

  52. Oberfelt 16. Juni 2021 at 23:24
    Vielleicht glaubt Merkel immer noch, dass die innerdeutsche Grenze ein „antifaschistischer Schutzwall“ war? Das würde ihre deutschenfeindliche Politik erklären, aber nicht entschuldigen.

    ——————————————

    Nein. Ich habe immer häufiger den Verdacht, dass sie glaubt, die Wiedervereinigung wäre anders herum gelaufen, die BRD der DDR angeschlossen worden, so ähnlich wie in dem Film „Good bye Lenin“. Schliesslich hat sie damals den Mauerfall in der Sauna verpennt …

  53. Es ist, wie es seit jeher, die Fuehrung zieht entsprechend ihrer eigenen Ausrichtung genau dies oder, wie bei Zweitklassigen an der Spitze noch bescheidenere bzw. negativere Ausrichtung an,
    Mitarbeiter sind dementsprechen noch unter dem Niveau bzw. in verstaerkter Radikalitaet ihres Vorbildes.

    umgekehrt bei ueberdurchschnittlichen Persoenlichkeiten geht der Zuspruch von Mitarbeitern-Bewerberen genau in diese Richtung, d.h. eine Auslese Richtung POSITIV mit guter Allgemeinbildung, Fachwissen, moegl. unternehmerischen Faehigkeiten, gute Teamarbeiter, Auftreten und allem was dazu gehoert

    Man sieht wohin D nach 16 M Jahren abgetriftet ist, so etwas war vorher zu keiner Zeit moeglich, ob Kaiserzeit, Republik, 12 Jahre 3. Reich, die Adenauerrepublik und folgend weitere Ministerpraesidenten aus CDU und SPD, das Gleiche gilt fuer die Praesidenten, die allerdings mit dem letzten CDU Praesident der den Slogan Islam gehoert zu Deutschland dieses Amt beschaedigte, denn Realitaet beweisst genau das Gegenteil.

  54. Es lohnt nicht, sich an Merkel abzuarbeiten oder sich mit ihr noch zu beschäftigen. In wenigen Monaten geht sie in Rente und ist dann Teil der deutschen Vergangenheit. Die neuen Gegner werden andere sein. Sie stehen schon in den Startlöchern.

  55. Keiner weiß, wieviele Autos an Stau-Enden, Brückenpfeilern und in Schluchten zerschellt sind, nachdem der Mann während der Fahrt die Karte auf dem Lenkrad ausgebreitet hatte.

    Fortgeschrittene lasen jedoch die BILD beim Fahren, Profis sogar den Spiegel, nur zur Übung für den nächsten Urlaub.

  56. Die Hamburger-Grünen holen den Fuchs in den Hühnerstall:
    BUND-Braasch. der ist erst einmal gegen alles gegen was man so sein kann.
    Ein kleiner, böser, wütender Mann. Ich durfte ihn mal „kennenlernen“ aber habe mich zurückgehalten.
    Er macht „Vergleiche“ und kassiert dann ab.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-regional-politik-und-wirtschaft/cdu-empoert-braasch-wird-kerstans-mastermind-76577422.bild.html

    Wegen „Klimaaa und so“ werden neue Jobs geschaffen ohne Ende für Nichtsnutze.
    Der „Umweltsenator“ wird gerne am Freitag auf dem Flug nach Malle gesichtet, wo die Reederei-Familie ihre Finca hat.
    Der HH-Bürgermeister Dr.Peter Tschentscher lässt sich auf der Nase rumtanzen vom grünen Umweltsenator. Er spekuliert wohl auf die Nachfolge von dem Schwulen in der kommenden Deutschland-Koalition sofern Laschet nicht den dicken Laumann holt.

  57. klimbt 17. Juni 2021 at 01:36
    Es lohnt nicht, sich an Merkel abzuarbeiten oder sich mit ihr noch zu beschäftigen. In wenigen Monaten geht sie in Rente und ist dann Teilneue der deutschen Vergangenheit.
    ———–
    Ein Jahr Auszeit und dann wird der neue UN-Präsident gewählt. Sleepy Joe ist dann auch weg und das USA-Kamel als Hauptfinanzierer können dann locker und völlig ungestört ihr Ding durchziehen.
    Nur mit Putin und vermutlich Xi wird das nix.
    Sich an Merkel abzuarbeiten oder an BärBock halte ich auch für sinnlos.

  58. @ Das_Sanfte_Lamm 22:09

    Koestlich.-

    Gurgeln Sie aber mal Funkspruch Kriegsschiff Leuchtturm.

    Kann im Moment keinen Link, da auf iPhone 4.

  59. Barackler 17. Juni 2021 at 02:16
    @ Das_Sanfte_Lamm 22:09

    Koestlich.-

    Gurgeln Sie aber mal Funkspruch Kriegsschiff Leuchtturm.

    Kann im Moment keinen Link, da auf iPhone 4.

    ————————————

    Kenne ich. Aber das waren Männer auf einem dicken Kahn … maskulines Imponiergehabe …

  60. @ klimbt 17. Juni 2021 at 01:36

    Es lohnt nicht, sich an Merkel abzuarbeiten oder sich mit ihr noch zu beschäftigen. In wenigen Monaten geht sie in Rente und ist dann Teil der deutschen Vergangenheit. Die neuen Gegner werden andere sein. Sie stehen schon in den Startlöchern.

    ———————–

    Wie immer, wenn Sie etwas schreiben, falsch oder zumindest höchst fragwürdig. Zum einen ist sie noch längst nicht weg und bei dem kranken Machttrieb dieser gemeingefährlichen Irren sind noch diverse Varianten für ihren Verbleib im Amt denkbar. Und selbst wenn sie ginge, hätten wir uns massiv mit ihren Hinterlassenschaften auseinanderzusetzen, auch juristisch. An dieser Frau und ihren Untaten werden wir uns noch Jahrzehnte abzuarbeiten haben. Schließlich hat sie unser Land 16 Jahre lang bis zur Unkenntlichkeit entstellt, sie hat Demokratie und Rechtsstaat – bildlich gesprochen – mit Salzsäure überschüttet. Und viele, sehr viele haben mitgemacht. Und auch die müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

  61. Wuehlmaus 17. Juni 2021 at 02:55

    (…)

    Zum einen ist sie noch längst nicht weg und bei dem kranken Machttrieb dieser gemeingefährlichen Irren sind noch diverse Varianten für ihren Verbleib im Amt denkbar.

    (…)

    ——————————————-

    Meine letzte Theorie: Sie lässt Laschet die BTW vergeigen, schickt ihn nach NRW zurück und macht weiter als BK mit Schwarz-Grün-Rot …

    ODER: Sie wird ein Jahr nach ihrem Abtritt als BK zur neuen UNO-Generalsekretärin gewählt … die Presse in D wird ihr verzückt zu Füssen sinken und ihren Aufstieg feiern und bejubeln … in ihrer neuen Position kann sie noch besser die grosse Transformation durchführen … zuerst mal Seuchenalarm und Notstand für die ganze Welt erklären!!!

  62. Ich habe auch erst ein paar tagen ein Abo Geschichte. In der Schule habe ich eine 4 gehabt. Ich dachte, was soll Geschichte, ich interessier mich für Mathe und Physik. Also habe ich mich in der Oberprima nur mit Mathe beschäftigt, was zu zwei blauen Briefen führte. Ich weiß noch wie meine Mutter die Standpauke hielt (mein Vater traute sich so was nicht). Ich weiß, wie ich auf der Couch lag und das kleine Kerlchen zeterte, ich könne sonst gehen. Ich hab sie ja nicht ernst genommen, aber ich wußte auch nicht wohin und hab mich dann doch angestrengt fürs Abi. Aber ich wollte ja auch nicht durchfallen.

    Oh der Geschichtspauker war böse (mit uns allen). Niemand konnte die Daten, die er mal abfragte. Wir hatten bei ihn noch Deutsch und Erdkunde. Der hatte uns in der Hand und er meinte, er würde jetzt andere Seiten aufziehen.
    Aber obwohl ich grundsätzlich gerne im Geschichts-Lehrbuch las, konnte ich mich nie für Das Fach begeistern. Wie sollte ich was behalten? Heute weiß ich wie: genau so wie in Mathe und allen anderen Fächern. Man versteht die Zusammenhänge (und es muß einen interessieren)und dann kann man den Stoff von selbst auswendig und eine mündliche Prüfung machen (und muß auch nicht mehr ständig nachschlagen). Und wenn man Zusammenhänge erkennt, geht es auch runter wie Öl. Dann muß man nur noch Zeit haben es zu lesen. Da haperts im Moment ein wenig.

  63. Eigentlich ist es mittlerweile egal, ob Merkel auch schon lesen kann.
    Sie ist angetreten, DE zu zerstören.
    Die absolut sauberen und sicheren Atommeiler sind fast weg. Phillipsburg sofort die Kühltürme zerstört
    Es ist irre.
    Wir werden von Irren und Fanatikern und solchen regiert, die heute noch Angela Merkel huldigen.
    Merkel tut auf den letzten Metern, was sie kann, um uns zu schaden.

  64. INGRES 17. Juni 2021 at 03:45

    Aktuell müßte ich nur die Zeit haben und ich würde mich Tag und Nacht mit der Frage beschäftigen, ob es mal eine eine Epoche gab, wo die Gesellschaft eine natürliche Ordnung hatte und dem Volk die wahre Geschichte über dessen Realität bekannt war. Und nicht wie heute von den Medien beliebige Märchen darüber erzählt wurden. Und wann dieses Märchen erzählen (also die Verschwörung )begann, wenn es nicht von Anfang an so war.
    Alternativ könnte man natürlich die Größe der jeweiligen Märchen gewichten. Und dann könnte man Covid19 auf dieser Märchenskala einordnen.

  65. OT

    „Deutsch-Tumsierin“…warum nicht die Staatsabgehörigkeit aberkennen und abschieben?
    So etwas brauchen wir nicht. Überhaupt: Warum erst hier reinlassen?

    HAMBURG

    Prozess gegen IS-Rückkehrerin: Beihilfe zur Versklavung

    Gegen eine bereits verurteilte Rückkehrerin der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien beginnt am Donnerstag (12.00 Uhr) ein neuer Prozess vor dem Oberlandesgericht in Hamburg. Der 36-jährigen Omaima A. wird vorgeworfen, als Mitglied der Terrororganisation Beihilfe zur Versklavung zweier Jesidinnen geleistet zu haben, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

    Anfang 2016 soll die Deutsch-Tunesierin in ihrer Wohnung in der Stadt Rakka zweimal eine andere IS-Anhängerin empfangen haben, die die beiden Jesidinnen mitbrachte. Während der Besuche hätten die versklavten Frauen die Wohnung geputzt. […] Die in Hamburg geborene Angeklagte war mit dem IS-Kämpfer und früheren Berliner Gangsterrapper Denis Cuspert verheiratet. Dieser wurde Medienberichten zufolge 2018 bei einem Luftangriff in Syrien getötet. […]

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article231889985/Prozess-gegen-IS-Rueckkehrerin-Beihilfe-zur-Versklavung.html

  66. Vernunft13 17. Juni 2021 at 04:35

    Oh, Du bist noch wach! Ich wollte Dir noch wegen Amazonien schreiben!

  67. Im Norden war ich noch nicht. Ich kenne diesen Landesteil nur vom Hörensagen und aus Büchern bzw. den Nachrichten.

    Zu den aktuellen Reisebedingungen:

    https://brasil.diplo.de/br-de/coronavirus/2320046

    und hier:

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/brasiliensicherheit/201092

    Manaus war von Corona ziemlich stark betroffen, ebenso wie Rio de Janeiro. Wie es im Moment in Amazonien aussieht, weiss ich nicht. Aber mein Schwager war vor zwei Wochen in Rio de Janeiro und meinte, dass man dorthin bedenkenlos reisen könne. Maskenpflicht bestehe nur noch beim Betreten von Geschäften, Hotels und anderen Innenräumlichkeiten. Am Strand wären alle ohne Maske unterwegs. Einige Einrichtungen (Museen) sind allerdings weiterhin geschlossen.

    Allgemein zur Hinreise. Die besten Verbindungen aus Deutschland sind mit Lufthansa ab Frankfurt nach Rio de Janeiro oder São Paulo, oder mit Air France und KLM über Paris bzw. Amsterdam. Von dort kann man mit GOL innerhalb von Brasilien weiterreisen.

  68. OT

    Jeden Tag, JEDEN Tag….

    38-Jährige auf offener Straße vergewaltigt

    Dingolfing

    In Dingolfing ist eine Frau in der Nähe einer Tankstelle vergewaltigt worden.
    […]
    Die 38-Jährige verständigte telefonisch ihren Ehemann, der hinzukam und den Täter noch etwa 500 Meter weit verfolgte, bis er ihn aus den Augen verlor. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem mutmaßlichen Täter, jedoch erfolglos.

    Die Kriminalpolizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Der Täter ist etwa 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß. Er trug eine dunkle Hose, ein dunkles T-Shirt, hatte ungepflegte Zähne und Bart, dunkle braune kurze Haare, braune Augen, eine leicht untersetzte Figur. Er roch nach Alkohol und sprach Deutsch mit Akzent.

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/dingolfing-38-jaehrige-auf-offener-strasse-vergewaltigt-a-f0575610-0853-470b-96ce-7a68de75443f

  69. Sie hat dafür Machiavelli geliebt.

    Den „Fürst“konnte sie auswendig,wie andere Leute die Bibel.

  70. „…Ich bin ja in der DDR noch zur Schule gegangen“ – Immerhin war die Dame im Gegensatz des Großteils ihrer Mitbürger freiwillig ins rote Paradies geflohen. Aber trotzdem gilt auch für unsere Oberdemokratin: „Wissen ist Macht – Nichtwissen macht auch nix“.

  71. Das ist natürlich kompletter Blödsinn. Geschichte und Geographie waren in der DDR Intensivunterrichtfächer… natürlich alles unter rot/kommunistischer Betrachtungsweise. Von wegen Urkommunismus und so’n Bullshit à la „damals gehörte Alles Allen“. Als wenn du als gestandenes Schulhofkind nicht aus Erfahrung und Livebetrachtung wusstes, daß auch damals dem größten Bully, Schläger, Jäger und/oder dem prachtvollstem Gehänge, sowie natürlich dem Sohn des Stammeschefs/örtlichen Parteibonzen bar jeglicher vorherig genannten Qualifikationen erstmal die Vorauswahl, auch zu Lasten aller Anderen, gestattet wurde… bevor dann die restlichen Brotkrummen unter die Masse geworfen wurde, auf daß diese dann auch schön mit sich beschäftigt sind!

    PS
    Im Übrigen hat der damalige durchschnittliche DDR-Schüler schon mehr in Sachen Geschichte/Geographie während der Schulzeit vergessen, als ein BRD-Schüler jemals gelernt hat und ein heutiger Deuselan -Schüler jemals lernen wird.

  72. PPS
    Übrigens durfte ich mir von den Lehrerinnen (echten[tm], wir hatten da immer nur Lehrerinnen): „Da sind wir noch nicht!“, weil ich jedes Jahr direkt nach Vergabe der neuen Schülbücher mit dem Blättern anfing und dann persönlich nach einer Woche durchs Buch durch war. x‘)
    War in Mathe ähnlich… „Nein, die richtige Lösung der Aufgabe ist n.l. (nicht lösbar).“…“Warum, das Ergebnis ist doch richtig?!“… „Äh… nein, negative Zahlen haben wir noch nicht durchgenommen. Du musst da n.l. hinschreiben!“ und „Ich musste dir einen Punkt für den Lösungsweg abziehen.“… „Aber das Ergebnis ist doch richtig!“… „Das ist aber nicht der, den ich sehen wollte!“… „Meiner ist doch aber sogar schneller und leichter.“… „Du sollst nicht immer diskutieren!!!“
    Soviel zum beibringen vom eigenen Denken in der Schule… ach ja, Halle wurde im DDR-Unterricht natürlich von den Russen befreit und wehe du hast darauf hingewiesen, daß das die Amis&Co. waren, weil du’s ausm familieren Hintergrund wusstest (die Schulbücher gaben diesen Fakt natürlich nicht her). Hab auch nur 1x darauf hingewiesen und dann meine Lektion in Sachen Wahrheiten gelernt… man wurde vom Lehrer und allen Klassenkameraden wie ein Schwein mit 2 Köpfen angestart und hat direkt die „Comic-Denkblasen“ mit „Du Nazi!“ über deren Köpfen hochploppen gesehen. ; )

  73. Immerhin auch für die Wessis kein großer Moment, dass sie selbst keinen besseren Kandidaten hatten.

  74. Liberator 17. Juni 2021 at 06:44

    Als wenn du als gestandenes Schulhofkind nicht aus Erfahrung und Livebetrachtung wusstes, daß auch damals dem größten Bully, Schläger, Jäger und/oder dem prachtvollstem Gehänge, sowie natürlich dem Sohn des Stammeschefs/örtlichen Parteibonzen bar jeglicher vorherig genannten Qualifikationen erstmal die Vorauswahl, auch zu Lasten aller Anderen, gestattet wurde…

    ———————————–
    Eben, das ist doch aber ein natürlicher Zustand (wobei das mit dem Parteibonzen problematisch ist), der aber gerade heute doch künstlich außer Kraft ist. D.h. heute ist es eben nicht unbed9ngt so wie in der Urzeit, sondern es regiert künstlich der Parteibonze (also z. B. Helge Lindh oder Annalena oder Merkel oder Claudia) und nicht der Starke.
    Wie also kann man einen ntürlichen Zustand vom heutigen, zum großen Teil künstlichen, abgrenzen?

  75. Liberator 17. Juni 2021 at 07:08

    War in Mathe ähnlich… „Nein, die richtige Lösung der Aufgabe ist n.l. (nicht lösbar).“…“Warum, das Ergebnis ist doch richtig?!“… „Äh… nein, negative Zahlen haben wir noch nicht durchgenommen. Du musst da n.l. hinschreiben!“ und „Ich musste dir einen Punkt für den Lösungsweg abziehen.“… „Aber das Ergebnis ist doch richtig!“… „Das ist aber nicht der, den ich sehen wollte!“… „Meiner ist doch aber sogar schneller und leichter.“… „Du sollst nicht immer diskutieren!!!“

    ————————————
    Das war hier im Westen aber bei mir auch einmal so. Die Ergebnisse der Klassenarbeit wurde bekannt gegeben gegeben. Ich erwartete eine 1 oder 2+. Aber es war eine 4. Die Lehrerin (sie war spitz) meinte: „Was haste gemacht?“ Weiß ich nicht meinte ich unter Schock.
    Dann sah ich das Malheur. Ich hatte bei den Rechnungen immer einen Schritt überschlagen, es mir aslo einfacher gemacht. Das war immer als Fehler angestrichen. Habe ich aber nur zur Kenntnis genommen.

  76. Visiting 17. Juni 2021 at 00:05

    Ich kann Karten auch schlecht lesen (kein gutes räumliches Vorstellungsvemögen (*)), (deshalb habe ich hier auch nicht gegen die Frauen gehetzt).
    Trotzdem habe ich beim Bund, weil wir beim 25 km Nachtmarsch (über das Pästruper Gräberfeld) die zweite Gruppe mehr als 2h abgehängt hatten, 1 Tag Sonderurlaub bekommen. Ich konnte nämlich gut marschieren. Das Kartenlesen in der Nacht hab ich den Anderen überlassen, besonders einem m.E. auf allen Gebieten hoch Intelligenten dem wir den Erfolg besonders zu verdanken hatten (der dann zum Ende seiner Zeit auch noch verweigert haben soll).

    (*) Man kann das aber trainieren. So habe ich mal für die IQ-Tests die Würfelaufgaben trainiert (welche Würfel sind dieselben unter verschiedener Perspektive). Danach klappte es dann auch mit dem IQ-Test.

  77. Merkel ist ungebildet,das hört man bei jedem Satz bei ihren legendären Reden.
    Lispelnde,stammelnde Sprache ohne substanzielle Inhalte. Ich kann die Frau nicht mehr aushalten,einen so dermaßenen Widerwillen gegen eine Person hatte ich noch nie in meinem Leben.
    Noch OT
    Bekannte von mir vergeben in ihrem Betrieb regelmäßig Stellen für Praktikanten.Wenn in deren Bewerbungsschreiben die Teilnahme bei FfF oder Angaben wie Veganer/Vegetarier enthalten ist,dann sind sie schon aussortiert.
    So kann man auch Widerstand leisten.

  78. Wenn man nicht einmal seine eigene Geschichte kennt, ohne Scheuklappen, ist das ein Armutszeugnis. Was man mit diesem Wissen, oder der Erkenntnis macht, ist eine andere Sache. Aber an nichts, ausser auf Kosten anderer zu überleben, ist das schlimmste Armutszeugnis, welches sich ein Mensch ausstellen kann und hat nichts mit mangelnder Bildung zu tun. Dies gilt nicht nur für Merkel, sondern für die gesamte Menschheit.

  79. ghazawat 16. Juni 2021 at 20:52

    Frau Dr Merkels Unkenntnis ist legendär.

    In jedem Bereich. Und die Bücherliste, die Frau Dr Merkel angeblich im Urlaub liest, wird von Beate ausgewählt dass es möglich hochtrabend klingt.
    ———————————————————————————–
    …ein paar Flaschen Wein am Tag ersetzen
    das lesen von Büchern. Ihr IQ klingt
    nach max 72 , mehr ist wohl nicht drin.
    Wo hat sie eigentlich ihren noch Ehemann gelassen ?
    Oder hat er sich schon aus dem Staub gemacht ?
    Der arme Kerl.

  80. Es ist geistige Armut und letztendlich dümmlich -am Beispiel Merkel- über die Bildung in der DDR herzuziehen!
    Das Bildungsniveau der westdeutschen Mittelschicht und das des sogenannten Bildungsbürgertums – spricht eigene Bände!
    Meine schulische Bildung in der DDR war 10. Klasse POS!
    Und ja, ich habe niemals Dreisatz gelernt – denn uns wurden die Grundlagen von Algebra nicht vorenthalten!
    Ich habe niemals Schillers Glocke rezitieren müssen und dennoch fand ich Anfang der 80er, als ich neu in Westdeutschland war – das Bildungsniveau der westdeutschen Mittelschicht und das des Bildungsbürgertums einfach nur beschämend!
    Also liebe „Ex” Wessis! Einfach ‘mal den Ball flach halten!

  81. Nachtrag:
    Zu dieser Thematik fällt mir noch folgender wessi-ossi Witz ein:
    Frage:
    Warum brauchen die im Westen 13 Jahre fürs Abitur – und wir nur 12?
    Antwort:
    Die im Westen hatten noch ein Jahr Schauspielunterricht dazu!

  82. Till Uhuspiegel 17. Juni 2021 at 08:23

    Ich war ja als Kind und Jugendlicher oft in der DDR zu Besuch bei Oma und Opa und Tante und Cousine. Ich habe da eine gewisse Ehrfurcht vor der Bezeichnung: „Polytechnische Oberschule“ entwickelt. Irgendwie imponierte mir das „polytechnisch“. Und im Studium habe ich mir dann jede Menge Mathe-Bücher von Oma und Opa schenken lassen. Verfaßt waren die aber i.a. von Russen und in der DDR auf deutsch bearbeitet. Mein Lieblings-Analysisbuch ist und bleibt der Fichtenholz.

  83. Wofür überhaupt noch Schule?

    Die Schüler sollen ganz zuhause bleiben, einmal wöchentlich eine Stunde Nova schauen!
    Das reicht dann sogar noch um Kanzler/Kanzlerin zu werden.

    Und wer kein Nova oder keinen funktionierendes TV Gerät hat, der kann es kostenlos bei der Schule beantragen. Am besten nur noch zum Drogenaustausch im Schulhof erscheinen oder um Fragen rund um die Ehre zu klären.

    Es gibt viele Leute die nicht lesen. Nach langem Forschen fand ich dann heraus, es sind alles Leute, die nach der zweiten Seite automatisch einschlafen. Das ist wie ein Leiden, gegen das keiner an kann. Die schlafen beim Lesen einfach ein, so wie bei der Narkolepsie. – Nicht heilbar.

  84. Barackler 16. Juni 2021 at 21:00

    Volltreffer;…Schiff versenkt, Herr Barackler !

    “ Die Frau ist nicht Das was sie vorgibt ! “
    OT Tichy
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    “ Wer was Großes leisten will,
    muss tief eindringen, scharf unterscheiden ,
    vielseidig verbinden und standhaft beharren . “

    Friedrich Schiller

  85. Mit Gauck und Merkel haben die Wessis die Verantwortung auf Ossis abgeladen, die nicht mal die Wende an Führungspositionen geleitet haben – und nun wundern sie sich.

  86. Visiting
    17. Juni 2021 at 00:05
    @ Barackler 16. Juni 2021 at 21:59
    @ Hans R. Brecher 16. Juni 2021 at 22:08

    Karten können die „blöden Weiber“ nicht lesen,
    ——
    Jungs, wenn das hier so weiter geht, erzähle ich ein paar Männerwitze, in denen die Wörter Erkältung und Sterben vorkommen….
    ICH kann Karten lesen, ich kann Löcher in die Wand bohren, ich kann Lampen anschließen, ich kann ein Auto fremdstarten, ich kann eine Motorsäge fachgerecht benutzen, ich kann Hecke schneiden, ich kann in der kleinsten Parklücke einparken, ich kann Feuer machen …. Und ich habe Kinder auf die Welt gebracht!
    Wer bietet mehr???

  87. Merkel hat aus der BRD einen radikalantideutschen Staat gemacht.
    Die BRD-Alt-Eliten wollen Deutschland zerstören, und das deutsche Volk durch XX-millionenfache, nie endende kultur-religiös-ethnisch fremde Masseneinwanderung auflösen und so aus der Geschichte entfernen. Da stören natürlich positive Identifikationsfiguren wie Stauffenberg und sie müssen langfristig als der letzte „Dreck“ dargestellt werden. Unsere ganze deutsche Geschichte muss zu einem Verbrecheralbum umgeschrieben werden, ansonsten werden die mit ihrem kulturellen Genozid scheitern.

  88. Was mich auch schon immer vor Fragezeichen gestellt hat, ist der Umstand, wie und warum ausgerechnet diese „Dame“ Atomphysik studieren und promovieren konnte und durfte?
    Vorstellbar und ziemlich sicher dürfte sein, dass so „hochwertige“ Berufsausbildungen keinesfalls Menschen geniessen konnten/durften, die dem DDR-Regim auch nur ansatzweise kritisch gegenüber gestanden haben.
    Und sowas dwurde dann von der CDU, von Kohl, der Merkel wohl als Rache für seine Abwahl den Deutschen als „Geschenk“ gemacht hatte, auf den Schild gehoben.
    Eine Konsequenz davon ist, dass ein großer Teil der Menschen sich von der CDU abgewandt hatten und haben – und, solange die CDU mit ihren „Bündn ispartnern“, mit einem vollkommen „vermerkelten“ Personal eine verquere sozialistisch-grünlich-rote Politik mit vielen Bezügen zur SED-Politik macht, die nur und überwiegend darauf ausgerichtet ist, die Menschen in Schach zu halten und zu überwachen, ist die CDU alternativlos unwählbar.

  89. Diese Frau ist einfach nur frech und hat allen Ostdeutschen einen Bärendienst erwiesen.
    Es passt somit zu dem Gerede vom Ostbeauftragten der ein Demokratiedefizit der alten DDR- Bürger zum Besten gegeben hat.
    Das ist allen nur Show von dieser dämlichen Dame unter dem Motto „ich konnte ja nicht anders handeln“
    Der Geschichtsunterricht zur DDR Zeiten ist so nicht schlecht gewesen, wenn man die sozialistischen Zwischentöne mal weglässt.
    Hier nur vom Unterricht der Arbeiterklasse zu sprechen, hat sicherlich etwas mit ihrem Marxismus Unterricht in ihrem Studium bei Großen Bruder zu tun.
    Diese Frau geht auf ihre letzten Tage auf Danksagungstour und hinterlässt immer mehr Schaden.

  90. Guten Morgen und einen schönen 17. Juni!

    Frau Merkel hat, ich glaube es war ihre Neujahrsansprache gesagt, dass in 9 Monaten Bundestagswahl ist, zu der sie nicht mehr antreten wird, und es „aller Voraussicht nach“ ihre letzte Neujahrsansprache als Bundeskanzlerin ist. Betonung auf „aller Voraussicht nach“.
    Wir werden sehen!!

  91. „Im übrigen ist die ‚Geschichte der Arbeiterklasse‘, die die junge Angela Kasner als Schülerin in der DDR genossen hat, nie nur nationale Geschichte, sondern internationale Geschichte, Geschichte der sozialistischen ‚Internationale‘ gewesen.“ Josef Kraus in TICHYS EINBLICK.

    Ja, selbst davon sind nicht nur Mehrkill, sondern auch ihre Globalisierungs-Linken aller Coleur und von Antifa bis GRÜNEN mittlerweile um Lichtjahre entfernt!
    Natürlich nutzt es heute kaum noch und sowieso niemandem vom Patriotismus, ja Nationalismus der „Weimarer“ KPD zu fabulieren, etwa ihre gegen Nazis und Sozis gerichte „Programmerklärung zur nationalen und sozialen Befreiung des deutschen Volkes“ (1930), die auch die SED im Osten (flankiert von „ihrer“ NDPD) und die1956 verbotene KPD im Westen, und später KPD/ML, „Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD“ und andere K-Gruppen immer wieder hervorkramten!

    Die Linke kennt nicht einmal mehr ihre jüngste Geschichte: Vorbei ist es mit Globalisierungskritik, wonach „die Globalisierung“ die letzte Hinterfotzigkeit des US-Imperialismus gewesen sei, die „uns Europäer“ über TTIB und andere Machenschaften am Ende mit Chlorhühnchen vergiften wollte.

    Mit Trump in den USA, der mit seinem „America first“ nicht nur militärische Interventionen eines transatlantischen Menschenrechtskolonialismus gegen Rußland, auf dem Balkan und in Nahost zurückfuhr – nicht zuletzt über die sogenannten coloured revolutions inszeniert -, sondern auch noch vorrangig amerikanische Interessen isolationistisch vertrat, ging ein linksgrünes Gekeife gegen den amerikanischen „Verrat“ an der – Globalisierung los.
    Inzwischen gilt man gemäß linksgrüner Doktrin und Deutungshoheit als „Nahzi“, gar „Antisemit“, wenn man angesichts der Globalisierung von „Globalisierern“ redet, womit linksgrüne ZEIT- und SPEIGEL-Leser und ihre Stichwortgeber das „interrrnationale Finanzjudentum“ assoziieren, unsereins aber Amazon, Google, Nestle, Bertelsmann und selbst die GRÜNEN oder FFF (= 666) – letztere als linksradikale Destruktionsmodelle „Made in Germany“.
    Es gab einmal Zeiten, als Linke hierzulande gegen türkische und ISlamische Faschisten wie AKP, Graue Wölfe und Hamas demonstrierten und nicht mit ihnen, und gegen Globalisierung statt dafür!
    [Was ist übrigens aus attac geworden, der sogar linke G´wissenswürmer der CDU angehörten – Norbert Blüm und Heiner Geißler!?]

    Bezeichnendserweise ist beim „Anti-Faschismus“, der schon vor Jahren einen anti-totalitären Nachkriegskonsens ersetzte, der Antikapitalismus vollständig verloren gegangen: „Faschismus an der Macht ist die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals.“ (Georgi Dimitroff)
    Man könnte heute sagen, Anti-Faschismus (und Anti-Rassismus) an der Macht ist die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, anti-nationalsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals!

    Es ist kein Wunder, dass finanzkapitalistische Globalisierer und linksradikale Kulturrevolution mit Multikult, Klimarettung, De-Industrialisierung und diversen Sozialismen um Euro, Randgruppenförderung und Minderheiten-Quoten (Masse/Quantität statt Qualität) bestens harmonisieren, wozu „Kulturschaffende“ fröhlich Stimmung machen und gleichgeschaltete „Qualitsmedien“ die passend gemachten Nach-Richten liefern!
    Dass totalitäre Besterebungen – aus „Revolutionen“ und „Umbrüchen“ geboren – nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Vergangenheit (= Geschichte) kontrollieren und umschreiben müssen, beschrieb Orwell in „1984“: „„Unten auf der Straße flappte das eingerissene Plakat im Wind, und abwechselnd erschien und verschwand das Wort ENGSOZ. Die geheiligten Prinzipien des Engsoz. Neusprech, Doppeldenk, die Veränderbarkeit der Vergangenheit.“ George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG, Berlin 2016

    So gesehen hat sich Mehrkill offensichtlich auch nicht mit Geschichtswissen belastet, wohlwissend, dass die Geschichte für sie und ihresgleichen realitivierbare Manövriermasse ist. In diesem Sinne haben für CFR „die Türken Deutschland nach dem Krieg aufgebaut“ und waren „die Trümmerfrauen gleich Nazis“ (Katharina Schulze), die wiederum „die Dresdner Frauenkirche zerstörten“ (KGE).
    Dermaßen weltaschaulich gerüstet, kann man/frau dann auch wie Maos Rote Garden und der IS namens eines „Anti-Rassismus“ – als allerletzte Antifa-Konsequenz gewissermaßen -, nicht nur Kultur-Denkmäler einreißen, sondern sämtliche zivilisatorische Grundlagen abendländisch-westlicher Kulturbildung!

  92. Am 10 August 955 empfing Deutschland auf dem Lechfeld durch das Blut der ungarischen Reiterhorden seine Taufe. Über eintausend Jahre und zwei weitere Vereinigungen später kürt das Deutsche Volk zum ersten mal eine Frau zur ersten Person im Staat – und dann so was.

  93. Man soll nicht immer auf Frau Dr Merkel herumhacken.

    Ich bewundere sie!
    Ich kenne niemanden, der ist mit so geringen gaben

  94. Ich kenne niemanden, der es mit so geringen Gaben, fehlender Moral und fehlenden Anstand und ungebildet es soweit gebracht hat

  95. Frau Dr Merkels intellektuelles Niveau drückt sich in der Kindes gemässen Sprache und den Schwierigkeiten aus, einen Satz fehlerfrei zu Ende zu bekommen, wenn sie einen einmal angefangen hat.

    Herr Walser war ganz begeistert:
    „Wenn sie einen Satz angefangen hat, weiß sie nicht, wie sie ihn zu Ende bringen soll“

    Die Frau, die alles vom Ende her denkt und die Tränensäcke der Hoffnung.

  96. AggroMom 17. Juni 2021 at 09:21

    Jungs, wenn das hier so weiter geht, erzähle ich ein paar Männerwitze, in denen die Wörter Erkältung und Sterben vorkommen….
    ICH kann Karten lesen, ich kann Löcher in die Wand bohren, ich kann Lampen anschließen, ich kann ein Auto fremdstarten, ich kann eine Motorsäge fachgerecht benutzen, ich kann Hecke schneiden, ich kann in der kleinsten Parklücke einparken, ich kann Feuer machen ….

    ————————–

    Das ist alles schön und gut, aber das ist nicht das, was Männer vorwiegend an Frauen interessiert.

  97. „…
    INGRES

    Das ist alles schön und gut, aber das ist nicht das, was Männer vorwiegend an Frauen interessiert…“

    Mich interessiert auch eher die reifere Dame im Lederrock – und sie muss nicht wirklich mit Karte und Kompass umgehen können

    LOL

  98. Wuehlmaus 16. Juni 2021 at 22:31
    OT

    EM Italien vs. Schweiz

    Dass ausgerechnet ein so bodenständiges Land wie die Schweiz mit einer solch seelenlosen, kunterbunt zusammengewürfelten Multikulti-Truppe antritt, ist schon ein Treppenwitz
    […]
    ___________________________________________________________________-
    Bei uns Deutschen ist es auch nicht viel besser, wobei es bei uns kaum mehr Bodenständigkeit gibt.

    Siehe Erdolf Fan Gündogan, Rüdiger der Schornsteinfeger, und wie sie alle heißen.

  99. Och … das Nichtwissen ist zwar nicht unbedingt Voraussetzung für ein Regierungsmitglied oder BT-Abgeordneten , aber es hilft für das Fortkommen ungemein . Die nächste steht schon in die Startlöcher … Bärbock ; von Joscka den Kriminellen ganz zu schweigen ! Es ist üblich in Deutschland, eine Autokratie der Dummen zu etablieren !! Die entzückten Verrückten – das Wahlvolk – ist ihnen dabei behilflich . Man muss diesen Idioten per Gesetz die Schutzmasken verbieten sonst hören die nicht damit auf . Bin gespannt , ob Bj man nicht irgendwann auch die Windel verbieten muss .

  100. Wenn die Immunität vom Amt weg ist, dann muß Merkel verhaftet werden. Noch nie gab es in der Regierung jemand mit solch kriminellen Energie.

  101. Geschichte war nicht so schlimm in der DDR. Merkel liebte ganz sicher das Fach Staatsbürgerkunde. Da ging es nur um Partei und Sozialismus.

  102. Aggromom 17. Juni 2021 at 9:21
    Ich kann schon die Männer bezüglich Orientierungssinn verstehen – ich bekenne, ständig absolut immer in die falsche Richtung zu fahren. Kartenlesen kann ich, habe sogar ein fotografisches Gedächtnis, aber doch nicht während der Fahrt! Und die von Ihnen aufgezählten, typisch männlichen Geschicklichkeiten habe ich in jüngeren Zeiten ebenfalls beherrscht.
    Geschichtsunterricht in der DDR war IMMER interessant, wenn die Lehrer nur nicht die doofen Daten laufend wissen wollten! Markante Daten wie Bauernkrieg, 30-jähriger Krieg, Sturm auf die Bastille, – nicht vergessen den Spartakusaufstand, die Schlacht im Teutoburger Wald usw. usf. waren natürlich immer abrufbar, doch wann war gleich der Wiener Kongreß, die Enthauptung Marie-Antoinettes …? Aber die Zusammenhänge zu verstehen war viel wichtiger. Aber da wurden wir auch nicht sehr darauf „trainiert“. An Geschichtsunterricht zum Alten Fritz kann ich mich gar nicht erinnern. Von dem habe ich 12jährig am meisten erfahren bei einem Besuch von Schloß Sanssouci – und mich dann in entsprechenden Büchern/Lexika belesen.

  103. @ AggroMom 17. Juni 2021 at 09:21

    (…)

    Karten können die „blöden Weiber“ nicht lesen,
    ——
    Jungs, wenn das hier so weiter geht, erzähle ich ein paar Männerwitze, in denen die Wörter Erkältung und Sterben vorkommen….
    ICH kann Karten lesen, ich kann Löcher in die Wand bohren, ich kann Lampen anschließen, ich kann ein Auto fremdstarten, ich kann eine Motorsäge fachgerecht benutzen, ich kann Hecke schneiden, ich kann in der kleinsten Parklücke einparken, ich kann Feuer machen …. Und ich habe Kinder auf die Welt gebracht!
    Wer bietet mehr???

    ++++++++++

    “ Wenn das hier so weitergeht…“
    Genau! Und „das“ geht schon lange so, deshalb war mein Beitrag auch Ironie, weil mir das inzwischen stinkt.
    Habe extra über die blöden Weiber Konfetti gestreut.

  104. INGRES 17. Juni 2021 at 10:34
    AggroMom 17. Juni 2021 at 09:2

    Ich muß natürlich dazu sagen, dass eine Frau möglicherweise gar keinen Wert für einen Mann haben will, bzw sich darauf nicht reduzieren lassen will. Das ist ja im Zeitalter des linksgrünen Feminismus ganz wichtig, dass eine Frau sich selbst verwirklicht (vor allem eben jenseits von Männern, außer von verständnisvollen Männer vielleicht). Dann spielt es natürlich keine Rolle was Männer an einer Frau interessiert (was natürlich über das Äußere hinausgeht).

    Ich denke da an „Dallas“ als Sue Allen mal wieder von J.R. schlecht behandelt war und sie sich Pamela anvertraute. Und diese sie damit tröstete, „wir Frauen sind doch nicht nur für die Männer da“.

  105. AggroMom 17. Juni 2021 at 09:21
    Visiting
    17. Juni 2021 at 00:05
    @ Barackler 16. Juni 2021 at 21:59
    @ Hans R. Brecher 16. Juni 2021 at 22:08

    Karten können die „blöden Weiber“ nicht lesen,
    ——
    Jungs, wenn das hier so weiter geht, erzähle ich ein paar Männerwitze, in denen die Wörter Erkältung und Sterben vorkommen….

    ———————————-

    Du meinst den Todesschnupfen, den nur Männer bekommen können? 🙂

    Siehe das Buch „Männerkrankheiten“ von Hanna Dietz

    Aus dem Klappentext:

    Der Mann ist die Krone der Schöpfung. Wer selbst ein Exemplar zu Hause hat, weiß jedoch längst: Männer leiden an den seltsamsten Krankheiten. Sie haben eine Gemüseintoleranz. Ihre chronische Haushaltsschwäche erwerben sie durch dauerhaftes verwöhnt werden. Und mit ihrer angeborenen Schmutzblindheit treiben sie ihre Partnerinnen in den Wahnsinn. Behandelbar sind die Männerkrankheiten leider nicht – aber sehr lustig.

  106. Hans R. Brecher 17. Juni 2021 at 00:42

    „antifaschistischer Schutzwall“
    —–

    Problem ist nicht der Steingewordene Schutzwall sondern der Antifaschistische Schutzwall in den köpfen, der Antifaschisten, der Anderen, den angeblichen Faschismus austreiben wollen.

    Früher trug man eventuell Brettern vor dem Kopf, heute trägt man Antifaschistisch Schutzwälle im Kopf. Diese verdunkeln die Sich auf das Normale.
    Im Gruppenzwang kann der Schutzwallträger nicht aus scheren da er mit Extremen Repressalien bedroht it. Eventuell hat er auch Straftaten begangen, man hat Dinge erlebt, das Schweißt zusammen.

    Die Langen Gesicherter auf den Antifademos sprechen Bände.

    Denkblase: „Schon wider demonstrieren.

    Dabei möchte man doch so gerne geordnet Gedanken haben die in die Welt passen.

    Nur das rechtlos sein, das kleine bisschen Macht, gibt noch einen Anreiz weiterzumachen. Sich mal so Richtig gegen alle Regeln auszuleben. Begründung egal.

    Da ist man auf jede Demo eifersüchtig, die Fröhlich und Argumentativ daherkommt und muss dagegen wettern. Weil man es eben selber nicht kann. Weil man es Intellektuell nicht begreifen kann

    Die Denksterotype drücken sich durch Aussagen und zeigen den Gruppenzwang auf. Nicht durch die einzelne Meinung. Die ist durch stupides Rezitieren gleichgeschaltet.

    Autonom ist so nicht Autonom sonder Stereotyp, der gleichgeschalteten Massen.

    Autonom der Linken ist gleich der Autonomie der Reichsbürger. Nur die wollen frei sein, brauchen keinen Prügelknaben und wollen nicht andere bekehren.

    Anmerkung:
    Der Vater von Frau Merkel, EV Pfarrer, ist freiwillig, in die DDR gegangen.

    So mancher Kirchenmann strebt dem Urkommunismus der christlichen Kirchen nach.

    Im Zuge der Kirchen und deren Kirchenfürsten, wurde aus der früher revolutionären Lehre, des sozialen zusammen haltes, der Christen, die gewalttätige Fratze des Kommunismusses.

  107. „Drei Jungs sehen Angela Merkel am Strand entlang gehen. Plötzlich verdreht sie sich das Bein und fällt ins Wasser. Die Jungs rennen so schnell sie können zu Angi und retten sie vor dem Ertrinken.

    Angela Merkel: “Danke. Ihr habt mir das Leben gerettet. Darum habt Ihr jetzt alle einen Wunsch frei!”

    Erster: „Ich wünsche mir ein Cabrio.“

    Zweiter: „Ich hätte gern ein Motorrad.“

    Dritter: „Ich möchte einen Rollstuhl.“

    Merkel wundert sich: „Warum willst du denn einen Rollstuhl? Du bist doch völlig gesund?“

    Junge: “Ja aber nicht mehr lange. Wenn mein Vater erfährt, dass ich Sie gerettet habe, dann schlägt er mich zum Krüppel!”

    (Quelle witze.de)

  108. Hans R. Brecher 17. Juni 2021 at 14:07

    Also ich war definitiv seit 50 Jahren bei keinem Hausarzt mehr. Weshalb ich, wenn ich ein Corona-Attest haben will erst mal einen Gesamtcheck machen müßte, um überhaupt medizinisch zu existieren.

    Ich bin halt kein pinker Pudel (oder irgendwas anderes ) was man zu Hause hat. Wenn Feministinnen keine korrupten Kreaturen wären, dann könnte es sicher Diskussionen geben (auch über lächerliche Frauen-Witzbücher über Männer, die sich gewaschen hätten. Hier mach ich ja nur für unter 12 Jahre. Aber ich kenne natürlich Hypochonder. Die sind auch voll für Corona.

    Man kann natürlich Witze über die Sache machen, aber die Sache ist auch sehr, sehr ernst. Ich weiß nicht, wie lange ich Merkel noch überlebe.

  109. Liberator 17. Juni 2021 at 07:08

    Übrigens durfte ich mir von den Lehrerinnen (echten[tm], wir hatten da immer nur Lehrerinnen): „Da sind wir noch nicht!“, weil ich jedes Jahr direkt nach Vergabe der neuen Schülbücher mit dem Blättern anfing und dann persönlich nach einer Woche durchs Buch durch war. x‘)
    War in Mathe ähnlich… „Nein, die richtige Lösung der Aufgabe ist n.l. (nicht lösbar).“…“Warum, das Ergebnis ist doch richtig?!“… „Äh… nein, negative Zahlen haben wir noch nicht durchgenommen. Du musst da n.l. hinschreiben!“ und „Ich musste dir einen Punkt für den Lösungsweg abziehen.“… „Aber das Ergebnis ist doch richtig!“… „Das ist aber nicht der, den ich sehen wollte!“

    Gerade bei Lehrerinnen passiert das häufiger. Die kennen nur ihren gelernten Lösungsweg und sind nicht in der Lage, andere Lösungswege zu überprüfen.

    Für Fächer wie Mathematik und Naturwissenschaften sind Frauen nicht geeignet.

  110. Elektron 17. Juni 2021 at 15:35

    Also das kann ich jetzt so nicht stehen lassen. Wenn man mit negativen Zahlen rechnet, obwohl man die noch nicht zur Verfügung hat, dann kann man sie natürlich nicht zur Lösung verwenden wenn man sie nicht explizit einführt oder eben ein intuitives Genie ist. Also im Falle der negativen Zahlen hatte die Lehrerin recht!! (Ist mir beim ersten Lesen übrigens nicht aufgefallen.)

    In meinem Fall war es anders. Ich habe einfach einen Zwischenschritt weggelassen. Das Ergebnis war dasselbe. Aber es war halt so gedacht, dass man die Aufgabe nach Vorschrift löst (mit Zwischenschritt).

  111. Merkel hat nach eigenem Bekunden viel nachzuholen in puncto Geschichte. Dann wird es aber langsam Zeit dafür, denn die DDR gibt es seit über 30 Jahren nicht mehr,- eine faule Ausrede! Aber wenn es jetzt in Richtung Ruhestand geht, hat sie sicher genug Zeit für ihre geschichtliche Bildung, besser spät als nie.

  112. Gebildete Politiker finde ich nur in der AfD. Und die AfD wird von allen Seiten niedergemacht.
    Das heißt für mich wir sollen verblöden.

  113. Immer diese Stänkereien gegen Frauen.
    Zur Erinnerung: Als Gott den Mann erschuf hat SIE nur geübt.
    .
    Kommt ein Mann in eine Buchhandlung und sagt: Ich hätte gerne das Buch „Der Mann, das Oberhaupt der Familie“.
    Buchhändlerin: „Märchenbücher finden sie im ersten Stock.“

  114. Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 18:04

    Nun, ich stehe nicht auf launige Stänkereien gegen die Frauen und mache die auch nie. Ich biete immer 100% Substanz, was man auch daran sieht, dass keine Frau es auch nur wagt dagegen zu argumentieren. Und wenn, dann habe ich bisher lediglich die Register für jugendfrei gezogen. Wenn man mich nicht löscht haben die Frauen nicht die Spur einer Chance. Nicht weil ich besser bin, sondern weil die Frauen-Ideologie (unter Aspekten der rationalen, anständigen Argumentation) genau so wenig zu verteidigen ist, wie die Flüchtlingspolitik oder der politische Islam oder das Corona-Märchen.
    Für Stänkereien gegen die Frauen (bzw. nicht sauber ausgeführte Argumentationen über die Frauen kann ich nichts.

    Die Frauenquote ist eines der korruptesten Unterfangen in der Geschichte der Menschheit und kann uns alle das Leben kosten. Bzw. es wird der Untergang sein.

  115. INGRES
    17. Juni 2021 at 19:20

    „Die Frauenquote ist eines der korruptesten Unterfangen in der Geschichte der Menschheit“

    Ich finde Frauenquoten sehr gut.
    Seitdem wir die Frauenquote in der Müllabfuhr haben, sind die Tonnen immer picobello sauber.

    Und mit der Frauenquote bei den Waldarbeitern werden die Rehlein immer besonders geschützt

  116. ghazawat 17. Juni 2021 at 20:02
    INGRES
    17. Juni 2021 at 19:20

    „Die Frauenquote ist eines der korruptesten Unterfangen in der Geschichte der Menschheit“

    Ich finde Frauenquoten sehr gut.

    ———————————

    Sie sind ja auch ein Bewunderer von Frau Dr. Merkel. Da wundert mich das dann nicht.

  117. INGRES 17. Juni 2021 at 19:20

    Im übrigen gehe ich davon aus, dass einige Frauen hier sehr wohl den Unfug der Frauenquoten und der Ideologie rund um die Frauen (zumindest mittlerweile, ich habe mich ja nun seit Jahren bemüht) wohl voll begreifen und sich allein deswegen nicht äußern. Auch die Anderen sehe ich nicht so negativ, auch wenn die aus ihrer stereotypen Betrachtung bisher nicht rauskommen. Wieder andere sind wohl nie Feministinnen gewesen, wenn sie auch alle leicht irrtümlich infiziert wurden.
    Als ich seh das hier im Blog recht locker, aber politisch hat das das Land zerstört.

  118. @Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 18:04
    Immer diese Stänkereien gegen Frauen.
    Zur Erinnerung: Als Gott den Mann erschuf hat SIE nur geübt.
    *****

    Als Gott dann Eva erschuf, da sagte sie zu Adam: Dies sei dein Weib. „Gehet hin, seid fruchtbar und mehret euch!“
    Und so führte Adam seine Eva sofort hinter einen Busch, um Gottes Gebot zu befolgen. Doch nach 1 Minute kam er wieder zurück und fragte: „Gott, du hast mir dies Weib gegeben, auf dass wir die Welt bevölkern, aber ich habe da noch eine Frage: Was ist Migräne?

    Hehe, gar nicht so einfach mit den Frauen.

  119. INGRES 17. Juni 2021 at 19:20
    Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 18:04

    Nun, ich stehe nicht auf launige Stänkereien gegen die Frauen und mache die auch nie. Ich biete immer 100% Substanz, was man auch daran sieht, dass keine Frau es auch nur wagt dagegen zu argumentieren.
    ———–

    Wir Frauen lassen Dich einfach nur in dem Glauben, dass Du 100 % Substanz bietest. Das ist unsere Taktik. :- )

  120. INGRES 17. Juni 2021 at 15:53

    „Nein, die richtige Lösung der Aufgabe ist n.l. (nicht lösbar).“ darf man so nicht formulieren. Das ist ein Widerspruch. Man kann sagen, die Antwort lautet „nicht lösbar“.

    Dann stellt sich die Frage, wie die Aufgabe formuliert wurde. War die Grundmenge angegeben? Wurde angegeben, welche Zwischenschritte verlangt sind?

    Es ist ein Grundsatz, daß die Aufgabenstellung so formuliert werden muß, daß eindeutig erkennbar ist, was verlangt ist. Für Frauen oft eine schwierige Aufgabe.

  121. @ Mindy 17. Juni 2021 at 20:34
    @ Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 21:34

    Mädels, wir sollten Thermoskannen kaufen. ;-D

  122. Elektron 17. Juni 2021 at 21:48

    Sie und Ihr Kollege Decimus sollten noch ein bisschen mehr Früchte von Baum der Erkenntnis futtern, dann klappt es vielleicht auch besser mit dem „Trollen“

  123. @ Mindy 17. Juni 2021 at 20:34
    @ Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 21:34

    Mädels, wir sollten Thermoskannen kaufen.

    Vergessen mit einzufügen :
    https://www.youtube.com/watch?v=_507Q_Px4YE

    Während der Fahrt braucht man die widerspenstigen Thermoskannen ja nicht zu öffnen, aber irgendwann steigt man ja auch mal aus wegen Pause und so …. 😀

  124. Visiting 17. Juni 2021 at 23:05
    @ Mindy 17. Juni 2021 at 20:34
    @ Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 21:34
    Mädels, wir sollten Thermoskannen kaufen.

    Vergessen mit einzufügen :
    https://www.youtube.com/watch?v=_507Q_Px4YE
    ——–
    Jau, genau so könnte man nervige Männer zum Schweigen bringen. :- )

  125. @Visiting 17. Juni 2021 at 23:05
    @ Mindy 17. Juni 2021 at 20:34
    @ Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 21:34

    Mädels, wir sollten Thermoskannen kaufen.
    *******

    🙂

  126. Elektron 17. Juni 2021 at 21:48

    Also ich habe mich jetzt nicht zu den semantischen Feinheiten geäußert. Aber man darf eine Aufgabe immer nur mit bis dahin eingeführten Hilfsmitteln lösen. Nicht lösbar kann man natürlich dann nicht sagen. Sondern allenfalls im Bereich der natürlichen Zahlen nicht lösbar. Obwohl man das ja eigentlich wiederum beweisen müßte. Also das Ganze ist natürlich irgendwie bekloppt. Aber es steckte schon eine Intention dahinter.

  127. INGRES 18. Juni 2021 at 08:31
    Elektron 17. Juni 2021 at 21:48

    Das Frauen das grundsätzlich nicht können, kann man aber nicht sagen. Sie müssen halt entsprechend ausgebildet sein, ohne dass ihnen etwas geschenkt wird. Zu meiner Zeit in den Siebzigern wurde ihnen noch nichts geschenkt. Aber es gab auch gute Frauen.
    Ich hab mal nach dem 2. Semester mit einer die Lineare Algebra Revue passieren lassen. Es war am letzten Tag des alten Semesters ausgemacht. Und sie kam pünktlich zum vereinbarten Termin des neuen Semesters nach den Ferien vorbei. Die war besser als ich (jedenfalls hatte sie den besseren Klausur-durchschniit und das was an der Uni ja nicht so simpel). Und sie war zuverlässig.
    Aber es gab natürlich nur wenig Frauen. 25%. Mehr sind es heute aber auch nicht. Und es werden auch nicht mehr werden.

  128. Historisch unterbelichtet ??

    Wenn da man nicht noch eine größere Unterbelichtung
    im Spiel ist !?!?

  129. Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 21:34
    INGRES 17. Juni 2021 at 19:20
    Rheinlaenderin 17. Juni 2021 at 18:04

    Nun

    , ich stehe nicht auf launige Stänkereien gegen die Frauen und mache die auch nie. Ich biete immer 100% Substanz, was man auch daran sieht, dass keine Frau es auch nur wagt dagegen zu argumentieren.
    ———–

    Wir Frauen lassen Dich einfach nur in dem Glauben, dass Du 100 % Substanz bietest. Das ist unsere Taktik. :- )

    ————————–
    Gut dann will ich mal mehr als nur für unter 12-jährige schreiben. Ihr hab noch nie ein einziges Argument geboten. Auch die letzten Kommentare nicht. Ich erwarte das auch gar nicht; denn was wollt ihr für Arguemnte bieten?
    Und ja ich unterstelle, dass ihr ganz einfach einen schlechten Charakter habt. Nicht alle Frauen hier, aber viele.
    Diskutiert doch, ihr seid nicht in der Lage dazu. Sonst könntet ihr es doch tun. Ich meine, ich muß mich mit Euch nicht unterhalten. Aber ihr seid geistig gar nicht der Lage dazu, zu argumentieren. Sonst würdet ihr es ja tun!

  130. Und ich kann Euch nur eins sagen. Ihr habt einen Pyrrhussieg errungen. Denn der Untergang ist gewiß. Klar als Frauen werdet ihr wegen eures Körpers von den Siegern gepampert (oder vergewaltigt)werden. Aber ja nachdem wer der Sieger ist, kann es auch negative Folgen haben. Aber was macht es Euch schon aus. Ihr paßt Euch dem Sieger an. Was wollt ihr gegen Männer machen? Die Natur hat die Kraft halt ungleich verteilt.
    Aber wie gesagt es ist Eurer Natur egal wer der Sieger ist. Ihr müßt Euch halt irgendwie von ihm versorgen lassen. Wer Euch versorgt ist egal, Hauptsache er macht es.
    Man kann Euch auch gar keinen Vorwurf machen. Die Natur ist nun mal so. Ihr müßt eine guten Versorger für euer Baby finden. Und das wird instinktiv der Sieger sein. Aber ich seh die meisten Frauen neutral, auch hier im Blog.

  131. In Zukunft sollten sich Minister bewerben müssen, wie in Wissenschaft und Wirtschaft. Lebenslauf, fachliche Qualifikation, Ausbildung, Studium, praktische Erfahrung und Bewährung.
    Das wäre doch mal was. Personal, daß Ahnung hat von dem was es macht und was es verantwortet(sollte).
    Das wäre doch mal was!
    Ach man hätte soviel sinnvolle Vorschläge

  132. @ Rheinlaenderin 18. Juni 2021 at 11:43

    Ja, in der Tat sehr bedenklich. Trotz sachlicher und für jeden halbwegs normal denkenden Menschen nachvollziehbarer Erläuterung, warum man sich nicht auf eine „Diskussion“ einläßt, provoziert dieser Kommentator permanent.
    Wenn niemand auf dieses Frauengedönse eingeht, scheint der „Tonfall“ immer aggressiver zu werden, man kann es auch hier beobachten und in diesem Strang geht es um die „Geschichtskenntnisse“ von Merkel und nicht um Frauen.

    INGRES 11. März 2021 at 15:05
    „…Es ist übrigens eine Ungeheuerlichkeit, dass die Diskussion verweigert wird…“
    http://www.pi-news.net/2021/03/die-rechte-ecke-liebt-frauen/

    INGRES 4. Juni 2021 at 14:01
    „…Und meinen Sie, die Hardcore-Feministinnen würden mich reden lassen. Die würden mir lediglich erzählen, was man hier nicht wagt:dass er zu klein ist (das wird hier ja nur gedacht, aber das bleibt Betriebsgeheimnis (die 100 Kilo Muskeln stehen
    aber und steigen, das können und sollen die Feministinnen ruhig wissen). Was wiederum logisch interessant ist; denn wieso sollen sich Männerasserinnen für große Penisse interessieren. Einem Kleinen kann man sich doch eher überlegen fühlen…..“
    http://www.pi-news.net/2021/06/warum-noch-fleissig-sein/

    Das sind nur zwei Beispiele von sehr vielen „fragwürdigen“ Aussagen

  133. Rheinlaenderin 18. Juni 2021 at 11:43

    Hältst Du das für eine Argumentation? Also z. B. für eine Antwort darauf, wenn ich feststelle, dass die Frauenquote korrupt ist und es in der Mathematik nie mehr al 25% Frauen geben wird. Und in der Elektrotechnik keine 5%.
    Und ich sage, dass das weibliche Gehirn+Körper) halt nicht mehr hergibt (was ich nicht mal schlimm finde, es ist nun mal so, sonst müssen die Frauen sich halt umbringen, wenn sie das nicht aushalten).

    Man hat also ein Problem mit Frauen, wenn man meint, dass Frauen mathematisch weniger begabt sind als
    Männer. Ja Lawrence Summers mußte als Harvard-Präsident gehen, als er das feststellte. Wie ist das mit Corona-Leugnern, die gekündigt werden, wenn sie was zu Corona feststellen, dass von der Systemlinie abweicht. Ihr müßtet eigentlich in der Lage sein Eure ad hominem Argumente zu begreifen. Aber ihr werdet es wohl nicht schaffen.
    Wer weiß wie das alle ausgeht. Wenn Frauen es nicht können, dann wäre es besser gewesen sie unter Knute zu halten. Mir tut das leis, aber ich lasse mir keine Argumentation nicht mehr bieten.

  134. INGRES 18. Juni 2021 at 13:30

    Für alle die nicht wissen, wie man argumentiert.: Wenn jemand behauptet, dass Männer in Mathematik erheblichst begabter sind als Frauen, dann kann man das folgendermaßen widerlegen:

    Man gibt an welche Lehrsätze von Frauen stammen. Ich kenne keinen einzigen bekannten Satz. Man gibt an wie viele mathematische Teilgebiete ´von Frauen begründet wurden Ich kenne kein Einziges.
    Man gibt an wie viele Fields-Medaillen oder Abel-Preise an Frauen vergeben wurden. Nun eine Fields-Medaille wurde inzwischen an eine Frau vergeben (ob es mit rechten Dingen zuging weiß ich nicht. Usw, usf.

    Also los. Aber ich weiß was kommen wird: Frauen sind bisher unterdrückt. Ja, genau, die Neger werden auch vom weißen Mann unterdrückt. Frauen mußten eigentlich zu Negern halten. Tun sie auch teilweise.

  135. In sogenannten Mint Fächern agieren inzwischen immer mehr Frauen im Ausland. das liegt daran, dass in Teilen der Welt diese Fächer ein geringerer Status als hierzulande zu Teil wird und somit auch immer mehr Frauen sich „trauen“, diese Fächer zu wählen, auch in D studieren inzwischen viele ausländische Frauen diese Fächer. Man kann absehen wann die Sogwirkung damit entfaltet wird. Gruppendynamik halt, ist bei Männern nicht anders.
    Und selbst wenn diese Sogwirkung nicht eintritt, sagt das noch lange nichts über das weibliche Gehirn aus. aus, genauso wie Intelligenztests, die alle äußerst umstritten sind, egal, welches Geschlecht da „besser“ abschneidet. Übrigens stellen Männer bei den „Lernschwachen“ und unterwickelten Auffassungsvermögen den weit höheren Anteil (auch bei den Psychopathen, aber das ist eine Thema, was den Rahmen sprengen würde). Bei den ohnehin sehr wenig Hochbegabten stellen Jungs einen nur sehr geringeren höheren Anteil und das reicht m. E. nicht, um sich hier ständig via Geschlecht selbst zu beweihräuchern.

  136. Der Sarkasst 17. Juni 2021 at 08:14; Man liest regelmässig in der Revolverpresse, dass er schon längst auf Nimmerwiedersehn gesagt hat. Das Problem besteht nur darin, rauszufinden, wann ausnahmsweise mal was auf Tatsachen beruht, schliesslich ist 99% des Inhalts frei erfunden.

    INGRES 18. Juni 2021 at 13:51; Du kennst halt einfach zuwenig Frauen, die was drauf haben. Einfach mal ein paar Beispiele, Ada Lovelace hat wichtige mathematische Arbeiten gemacht. Enigma wurde von Frauen geknackt. Vor der Einführung von mechanischen, später elektronischen Rechnern warens vorzugsweise Frauen, die für die ganzen Rechnereien rangezogen wurden. Und dann gurgel vielleicht mal nach Rachel Riley, die allein steckt unseren gesamten BT locker in die Tasche was mathematisches Wissen betrifft.Vom Aussehen her ebenso, aber das ist jetzt keine wirkliche Herausforderung.
    Sind jets alles Insulaner, Deutsche sind mir da keine eingefallen.

  137. uli12us 18. Juni 2021 at 14:47

    Ich will Ada Lovelace ja nichts, aber was ist das gegen die Leistungen eines Archimedes oder eines Newton oder eines Gauss. Das sind doch alles alberne pinke Pudel Argumente. Und ich habe doch im Studium und im Beruf mit Frauen zusammen gearbeitet. Wieso soll ich da zu wenig kennen? Ich kenne alle möglichen Typen. Ich weiß auch, dass sei keine Überstunden gemacht haben und nicht gespielt und gebastelt haben.

    Die niedrigste Quote an Frauen soll es übrigens in der Informatik geben, wo ich also mit den meisten Frauen zusammen gearbeitet habe. Und zwar soll es von 17% auf momentan 8% gefallen sein.
    Versteh ich ehrlich gesagt nicht.

    Es wär ja auch alles nicht schlimm, ich gönn den Frauen ja, dass sie wie erfolgreiche Männer sein wollen. Wie erfolglose Männer wollen sie natürlich nicht sein. Nur es führt zu Korruption und Unverschämtheit. Und es ist lebensgefährlich.
    Also, wieso ausgerechnet ich zumindest aus fachlicher Sicht zu wenig Frauen kennen sollte, ist mir unerfindlich. Ich müßte eigentlich zumindest zu diesem Zweck hier die meisten kennen gelernt haben.
    Zusätzlich noch die Krankenschwestern. Das waren die Aggressivsten.

  138. uli12us 18. Juni 2021 at 14:47

    Vor der Einführung von mechanischen, später elektronischen Rechnern warens vorzugsweise Frauen, die für die ganzen Rechnereien rangezogen wurden.

    Die Frauen haben das gemacht, was auch Maschinen können. Das hat nichts mit selbständigem Denken zu tun.

  139. Wussten Sie schon? – Politiker ist einer der wenigen Berufe für die es weder Ausbildung noch Prüfung gibt.
    Also bitte nicht so streng mit diesen ausbildungslosen Damen und Herren. Die wissen es eben nicht besser.

  140. Du sagtest du kennst überhaupt keine, Schlaue Statistiker haben aber rausgefunden, dass das Gegenteil der Fall ist. Frauen sollen allgemein etwas intelligenter als Männer sein. Cracks in Mathe oder anderen Ingenieurwissenschaften sind aber zugegeben deutlich seltener als bei Männern.
    Um uns nicht falsch zu verstehen, mir geht diese Genderei auch auf den Keks, kann gern auch ein schwarzer sein. Wenn schon, dann aber auch keine Rosinenpickerei, Wenn Frauenquote bei der Geschäftsführung, dann aber auch bei den Indianern am Fliessband. Oder beim Steine kloppen im Steinbruch, oder vielleicht selbiges sortieren aufm Bau.

  141. INGRES 18. Juni 2021 at 15:41

    Das mit den Frauen und dem Mondflug ist natürlich auch ein Märchen. Es mag ja sein, dass die Frauen gerechnet haben (gab ja vor kurzem einen Film dazu, den ich mir aber wegen allzu offensichtlicher Propaganda nicht angesehen haben) aber nach Formeln ,die Männer entwickelt haben. Natürlich werden sie auch da wieder eine Frau finden, die auch eine Formel entwickelt hat. Nur das ändert nichts daran, dass Männer den Rest gemacht haben. Bei Danisch ist das ganze mal aufgedröselt gewesen.

  142. INGRES 18. Juni 2021 at 16:19

    Also der Film über die Apollo-Frauen war sicher drollig, aber irgendwie hatte ich keine Lust auf die Propaganda.

  143. Voila:

    Von wegen „Digital Natives“: Wie die Digital-Naiven sich ihre Mythen bilden.

    Im Zusammenhang mit der Google-Memo-Affäre kommt gerade wieder mal die Legende hoch, dass Informatik ja eigentlich ein Frauenthema und die Programmierung von Frauen erfunden wurde, Frauen darin viel besser und qualifizierter seien, und es nur an der Unterdrückung läge, dass die IT heute überwiegend männlich besetzt ist. Beispielsweise im Tagesspiegel.

    Hier erfährt man wie es wirklich war.

    https://www.danisch.de/blog/2017/08/09/das-politisch-korrekte-maerchen-von-der-weiblichen-programmierung/

  144. uli12us 18. Juni 2021 at 15:57

    Sie brauchen sich nicht zu rechtfertigen (Gender, Quote), auch wenn Ihre Argumentation als „pinke Pudel“ Argumentation bezeichnet wird, das dient lediglich als Totschlagargument, wenn die Widerlegung untermauert erfolgt und dient gleichzeitig der Demütigung. Modus operandi bei fehlender oder nicht vorhandenen (soliden) Argumenten.
    Da werden dann noch vermeintlich aggressive Krankenschwestern vorgekramt, die überhaupt nichts zum Sachverhalt beitragen. Hier geht es ganz offensichtlich darum, Frauen generell mies zu machen und dabei sind Sie dem Protagonisten in die Parade gefahren.

  145. Charly1 18. Juni 2021 at 15:55

    Wussten Sie schon? – Politiker ist einer der wenigen Berufe für die es weder Ausbildung noch Prüfung gibt.

    Doch. Du mußt eine Prüfung bei Epstein machen und Dich dabei filmen lassen.

  146. uli12us 18. Juni 2021 at 15:57

    Über Intelligenz habe ich nicht gesprochen, sondern über meßbare Leistung. Ich habe auch früher immer betont, dass ich im Alltag keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen sehe (außer den üblichen, die mir außerordentlich Spaß machen). Nur bei der meßbaren, spezialisierten Leistung, ist es eben anders. Und bei Männern kommt bei einigen davon die Genialität hinzu. Das gibt es bei Frauen eigentlich gar nicht.
    Letzteres hat übrigens damals 1970 unsere Biologie-Lehrerin so formuliert (nachdem sie mich nach den Unterschieden zwischen Männern und Frauen gefragt hatte und ich ausgewichen war). Aber da wußte ich das natürlich auch schon lange.
    PS: ich hatte unter allgemeiner Erheiterung gesagt, dass Männer entschlußkräftiger seien als Frauen. Mehr hatte ich nicht gewagt.

  147. @Visiting

    Übrigens stellen Männer bei den „Lernschwachen“ und unterwickelten Auffassungsvermögen den weit höheren Anteil (auch bei den Psychopathen, aber das ist eine Thema, was den Rahmen sprengen würde). Bei den ohnehin sehr wenig Hochbegabten stellen Jungs einen nur sehr geringeren höheren Anteil

    ———————

    Wieso soll das den Rahmen sprengen. Das schreibe ich schon seit Jahren. Ich arbeite zu 100% exakt. Mir war mit 16 schon aufgefallen, dass die Jungs sowohl die Besten, als auch die Schlechtesten waren. Die Mädchen sich in der Mitte sammelten.
    Später kam mir dann in der Verteilung unter der Glockenkurve der Beweis. Ich habe das doch auch hier im Blog erklärt (Ich weiß nicht, ob die Erklärung offiziell ist). Männer können Gen-Defekte auf dem Y-Chromosom nicht ausgleichen (Frauen wegen XX schon). Also entstehen bei Männern häufiger Defekte, bei Frauen kaum. Die Defekte ermöglichen aber nun sowohl Genialität als auch Vollhorsttum. So ist meine Erklärung. Frauen sind genetisch zu stabil, als dass sie durch Defekte zu Genies werden können. Wie gesagt, ich weiß jetzt nicht, ob diese Erklärung offiziell ist.
    Ob Mädchen gleich hochbegabt sind weiß ich nicht, aber ja älter Mädchen werden, desto stärker schlägt die natürliche Bestimmung zu. Sie verändern sich instinktiv. Die Hormone spielen den Streich Richtung Baby. Die Frauen haben dann nicht so die Konzentration auf Leistung. Man kann nicht generell gegen die Hormone an. Und wenn, dann geht das halt unter, wie es ja mit uns der Fall ist.

  148. INGRES 18. Juni 2021 at 19:01

    Also die Gesellschaft geht unter, wenn man die Frauen mit Gewalt von ihrer Bestimmung abhalten will sollte das heißen. Ja und wir gehen ja auch unter.

  149. @Ingres

    Ich schreibe zwischen Tür und Angel, deshalb kurz:

    Die Relation zwischen den Hochbegabten ( ohnehin sehr weinige Tendenz: noch! geringfügig mehr Jungs) und den lernschwachen ( u.a. unterentwickeltes Aufnahmevermögen) und Psychopathen gibt nicht her, dass Männer „genialer“ sind, sondern das Gegenteil. Im Schnitt sind Frauen von daher Klüger /Intelligenter. Tests sagen nichts aus, auch „Erfindungen“ nicht, weil Männer, auch wen Ihnen das nicht in den Kram passt, über Jahrhunderte bessere Rahmenbedingungengen hatten. Dafür war unterm Strich sehr wenig rausgekommen, ohne etwas schmälern zu wollen. Und die vermeintliche Genialität, die Sie stets nur den Männern zuordnen ist Ansichtssache, jeder sieht das anders.

    Somit werde ich mich jetzt nicht mehr an der (bewußten?) OT Entgleisung im Kommentarbereich äußern.
    Ich tendiere dazu, auf PI nicht mehr dabei zu sein, was vllt nicht nur die drei Nicks hier im Strang hoch erfreuen würde.

  150. Frauen sind nicht zu etwas bestimmt, ebenso wenig die Männer. Freiwiligkeit ist angesagt Diese kruden enggeschnürten Rollenkorsetts sind abzulehnen und werden auch entschieden von der Mehrheit abgelehnt, zu Recht! Es gingen schon Gesellschaften unter, in denen Frauen lediglich als Gebärmaschinen benutzt wurden, so will man das hier anscheinend wieder haben. Von einem Extrem ins noch viel schlimmere Extrem. Diese Leute, die das unter fadenscheinigen Gefasel propagieren, haben NICHTS verstanden!

  151. Hier gehörte das hin, war in einen falschen Strang geraten

    INGRES 18. Juni 2021 at 19:47
    Was übrigens interessant ist. Obwohl ich sehr differenziert schreibe und die Frauen sogar hier im Strang teilweise verteidigt habe, wird mit Schaum vor dem Mund auf mich eingedroschen. Es nutzt mir also nichts so differenziert zu sein. Das muß doch auffallen Und den Protagonisten peinlich werden. Also wenn die das einsehen, ich verzeihe jederzeit. Vielleicht ist es ja schwierig eine Frau zu sein. Physisch so schwach zu sein und Lustobjekt zu sein. Ich könnte es mir nicht vorstellen. Aber ich meine immer, die Natur muß doch jedes Geschlecht mit sich selbst im reinen ausgestattet haben.

Comments are closed.