Machen wir diesen 25. Juni zu einem alljährlichen Tag des Gedenkens an die Opfer der Immigrationspolitik!

Von MARCUS | Es ist richtig und notwendig, dass an diesem Freitag um 17 Uhr in Würzburg mit einer Mahnwache der Menschen gedacht wird, deren Tod wieder einmal auf Merkels Konto geht. Aber das reicht nicht: Wir brauchen endlich auch einen regelmäßigen, jährlichen Gedenktag für die vielen deutschen Toten, die infolge der rücksichtlosen, wahnwitzigen Immigrationspolitik, mit der massenhaft Menschen aus archaischen Ländern und Kulturen nach Deutschland geschafft werden, ermordet wurden. Wir brauchen nicht mehr nur anlassbezogene, sondern wir brauchen endlich auch eine regelmäßige, immer wiederkehrende Erinnerung an die Opfer der „Bunten Republik“.

Denn unsere politischen Führer wollen, dass wir diese deutschen Toten vergessen. Sie wollen, dass wir uns nicht an diese Toten erinnern, weil sie das Bild vom bunten Paradies stören, das die Propaganda uns einzureden versucht. Tote Deutsche, die im Straßendreck verblutet sind, denen man die Kehle aufgeschlitzt hat wie billigem Schlachtvieh, passen nicht zur Propaganda vom angeblich besten Deutschland, das wir je hatten.

Und wir sollen diese Toten auch deshalb vergessen, weil unsere Führer mit ihrem Fetisch einer unkontrollierten Massenimmigration nicht immer wieder daran erinnert werden wollen, dass sie eine große Mitschuld tragen an diesen Morden: dass Blut an ihren eigenen Händen klebt, weil sie diese Morde in Kauf nehmen, weil sie diese Toten mit einkalkulieren in ihr buntistisches Projekt: Wenn Millionen kommen, dann kommen eben auch Mörder, so tönt es. Kollateralschäden sind diese Toten für unsere politischen Führer, Kollateralschäden lagen da in Würzburg im Dreck: die junge Mutter, die sich vor ihr Kind warf, für Merkel und ihre Bande war diese junge Mutter auch nur ein buntistischer Kollateralschaden.

Genau deshalb müssen wir unsere Führer jedes Jahr wieder und wieder an dieses Blut an ihren Händen erinnern: weil dieses Blut an ihren Händen für alle Zeit kleben bleibt. Diese Leute wollen ihre Hände in Unschuld waschen und uns einreden, sie hätten mit diesen Morden nichts tun. Aber genau deshalb, weil sie sich aus der Verantwortung stehlen wollen, sollten wir ihnen die Namen der Toten jedes Jahr aufs Neue ins Gesicht schreien. Lassen wir sie nicht in Ruhe!

Nehmen wir diesen furchtbaren 25. Juni 2021, als jener verfluchte Merkel-Gast aus Somalia in Würzburg drei Menschen abschlachtete wie Tiere, endlich zum Anlass, einen jährlichen Gedenktag für die Opfer der ethnischen Siedlungspolitik zu schaffen! Machen wir diesen 25. Juni endlich zu einem jährlichen Tag der Anklage gegen die Täter hinter den Tätern – jene Schreibtischtäter in Staat, Kirchen und Medien, die uns mit ihrem wahnwitzigen Siedlungsprojekt diese Mörder ins Land holen!

Machen wir diesen 25. Juni zu einem alljährlichen Tag des Gedenkens an die Opfer der Immigrationspolitik!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. „Kollateralschäden sind diese Toten für unsere politischen Führer, Kollateralschäden lagen da in Würzburg im Dreck: die junge Mutter, die sich vor ihr Kind warf, für Merkel und ihre Bande war diese junge Mutter auch nur ein buntistischer Kollateralschaden.“

    Schon dafür gehört die Merkel- Bande vor ein Tribunal !

  2. Wir brauchen eine Abschiebepolitik!
    Wir brauchen Politiker, die sich trauen!

    Wir brauchen Sanktionen gegen Länder, die ihre Straftäter nicht bereit sind zurückzunehmen.
    Asylanten, die vorgeben, Asyl zu beanspruchen, selbst kriminell werden, das sind keine Asylanten, das sind Kriminelle.

    Wir brauchen eine Politik, die die Relativierer von Bluttaten zur Rechenschaft zieht!
    Kuschelrichter, Beschwichtiger von Bluttaten, die den Opfern die Schuld geben, die müssen alle zur Rechenschaft gezogen werden.

    Alle diejenigen, die sich daran beteiligen aus Opfern Täter zu machen und aus Tätern Opfer zu machen müssen angeklagt werden.

    Die Deutschen haben ein Recht darauf zu erfahren, wie hoch die Ausgaben für H4 Asylanten und andere nutzlose Migranten sind, die dem Steuerzahler nur die Staatsgelder schrumpfen lassen.
    Das alles während unsere Rentner in Altersarmut leben und oftmals sogar Flaschen sammeln allein um zu überleben.

    Das ist absurd.

  3. .

    Artikel-Text ist besser als Artikel-Überschrift

    .

    1.) Überschrift: „Migrationspolitik“. Text: „(wahnwitzige) Immigrationspolitik“

    2.) Migranten wandern (irgendwann) weiter/ zurück. Immigranten bleiben. Für immer.

    3.) Am besten: „illegale Immigranten“ schreiben.

    .

  4. Trauern allein wird nicht mehr reichen, denn dann werden wir nur noch trauern müssen!

    Es ist an der Zeit alle Betrüger, die sich als Asylanten verkaufen, aus dem Land zu schmeißen, ganz besonders die Kriminellen und in erster Linie diejenigen, die hier auch noch Bluttaten begehen.

    So wie bisher kann das sicher nicht weitergehen!

  5. Nicht nur für die Toten, sondern auch für die vielen Vergewaltigten, Überfallenen, zu Krüppeln geprügelten, Bestohlenen, Junkies dank mit Denkmal geehrter afrikanischer Dealer, Opfer von Terroranschlägen wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt etc. Kurz, alle deutschen Opfer dieses Wahnsinns. Einfach Vorschläge einsammeln, an welchem Tag dieser Opfer bundesweit gedacht werden soll. Alternative Medien bzw. alternative TV-Sender, Vlogs, Podcasts, Messenger, Medien sollten hier eine konzertierte Aktion starten. Vor allem aber braucht Deutschland, braucht die EU eine Abschiebepolitik, keine weiteren Migrationspakte, kein Geld für die Türkei, es muss endlich Druck gemacht werden auf die Herkunfts- und Schleuserländer, wie Belarus, die Türkei, Griechenland, Libyen etc.

  6. Abschiebung – aber flott. Wenigstens hat Kanzler Kurz einmal öffentlich seine Meinung gesagt, vielleicht gibt es ja auch bald deutsche Politiker mit Verstand, wobei ich das stark bezweifle.

  7. Wir brauchen ein Ende de bisherigen Migrationspolitik.
    Jetzt sind wir ja nach Seehofer selbst schuld, wenn ein Islamist deutsche Bürger absticht.
    Geht es noch verquerer?
    Wo bleibt die StA, die die Verursacher dieser Zustände zur Rechenschaft zieht!

  8. Alles was wir brauchen, ist eine Massenrückführung und eine große politische Säuberung.

  9. Wir brauchen sehr viel, die Liste ist ellenlang und sprengt hier den Rahmen.

    Kurz gesagt einen Nationalstaat mit Grenzen und Kontrollen, ein Deutschland ohne Migranten (Schweizer und Österreicher ausgenommen).

    Und vor allem eine Regierung, die für das hauseigene Volk da ist.

  10. Wir brauchen keinen Gedenktag – sondern einen Abschiebetag!
    Also ein Tag, an dem die Züge gefüllt werden – und das Volk auf den Bahnhöfen klatscht und vor Freude kleine Teddybärchen wirft! – genau so, wie die Zivilgesellschaft bzw. die die sich so gerne dazuzählen es 2015 gemacht haben!
    Ja! Genau solch eine Verabschiedungskultur fehlt diesem Land – dem besten Deutschland, dass es je gegeben hat, wie ein SPD Bonze es mal formuliert hat

  11. Tolle Wünsche. Aber nach der BT-Wahl geht bei uns wahrscheinlich wieder jede Illusion verloren.

  12. Leider, ist es mir als Mini-Rentner, und Bezieher von „Grundsicherung“ nicht möglich nach Würzburg zu fahren. Es ist nicht möglich das Geld für die Fahrt „anzusparen“, so heißt der Fachausdruck dafür, dass man mit 430.- EURO, alles machen kann, alles ist in den „Regelsätzen“ drinnen. Seit 20 Jahren keinen Urlaub, kein bisschen Milieuwechsel. Ständig auf der Suche, nach dem letzten EURO. Es fehlt an der Solidarität, rechte Medien, nehmen sich des Themas kaum an. In Deutschland, wenn dies die richtige Bezeichnung ist, kann man umgebracht und vergewaltigt werden. Es haben nur wenig Menschen den Mut, dies zu betrauern. Obdachlose, sind der Gewalt völlig ausgesetzt. Und die, die zu wenig Rente bekommen, als Strafe dafür das sie nicht genug Geld erwirtschaftet haben, dass aber Andere abkassieren. Die Niedrigrenten sollen warnen, und zeigen wie es dir ergeht, wenn du nicht spurst.

  13. SPD und Grüne wollen Islamisten in den Rundfunkrat holen
    Hamburg. Der Rundfunkrat ist das höchste Kontrollgremium des Norddeutschen Rundfunks. Ausgerechnet hier sollen nun auf Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen türkische und iranische Islamisten-Verbände Einzug halten, um das Programm an der „Vielfalt der Gesellschaft“ zu orientieren.

    Die Rundfunkanstalten sind bereits „gekapert“!

  14. .

    4.) Eine verheerende Rolle spielen Groß-Organisationen wie Kirchen (kathol. Caritas, ev. Diakonie) und Gewerkschaften.

    5.) Dazu die verdeckten NGOs und Soros (welche die ethnisch-homogenen Nationalstaaten Europas auflösen wollen), der die toten Print-Medien mit 3-stelligen Millionen Euro-Beträgen stützt, z. B. „Spiegel“.

    6.) Wir weißen Bio-Deutschen können uns nur selber retten und unser Land.

    7.) Niemand anders wird es für uns tun.

    8.) Es werden auch immer weiter neue Asyl-Forderer kommen und Familienzusammen-Führung (die komischerweise immer auf Deutschem Boden stattfindet) passieren.

    9.) BIS WIR WEIßEN BIO-DEUTSCHEN SAGEN: STOPP !

    10.) Am besten gepaart mit „Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung“ (*)

    *
    Merkel August 2016 (alles heiße Luft)

    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/politik/deutschland/article157927543/Rueckfuehrung-Rueckfuehrung-und-nochmals-Rueckfuehrung.html

    .

  15. Ja mei, an was sollen wir denn noch alles Gedenken ?
    Wir knien doch schon beim größten Volkssport vor dem
    Spiel für eine Verbrecher – und Plünderbande nieder,
    reicht das etwa immer noch nicht ? ….. Sarkasmus zu Ende.
    Die Gedenktage des versifften Systems reichen doch voll aus.
    Die gedenken zwar an das Gegenteil, aber wir
    werden dadurch an ihr Verbrechen gegen die Menschheit erinnert.

  16. Nennen wir es besser „Tag der Opfer der Merkeldiktatur“.

    Selbst Schröder hätte seine Bevölkerung nicht derart zum Abschlachten freigegeben.

    CDU-Mitglieder, Ihr habt in Kandel und Würzburg mitgemordet.

    Nach Diktat in Haldenwangs Keller verschwunden.

  17. Was heißt hier Mitschuld? Dann hatten wohl Stalin, Honecker, Ceausescu, Hitler, Mao, Kim, PolPot, und alle anderen Diktatoen,
    auch nur eine Mitschuld? Denn mir ist nicht bekannt, dass sie sich selbst an diesen Verbrechen beteiligt haben.

  18. .
    .
    .

    Stolpersteine!!!
    Stolpersteine!!!
    Stolpersteine!!!
    .
    Die TOTEN mahnen uns!

    .
    .
    .
    Die AfD sollte unbedingt in Würzburg und anderen dt. Städten fordern, das dort Stolpersteine am Tatort installiert werden, die uns jeden Tag aufs neue erinnern und mahnen, das die wahnsinnige illegale Grenzöffnung durch Merkel zu Hunderten bzw. Tausender deutscher Opfer führten und noch führen werden. .
    .
    Und das TÖTEN ist noch nicht vorbei..
    .
    Migration tötet!
    Migration tötet!
    Migration tötet!
    .
    .
    .
    Stolpersteine
    .
    https://www.google.de/search?q=stolpersteine&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjoiaaJpcLxAhX3gP0HHf6BAKcQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1600&bih=719
    .
    .
    .
    Heute in Deutschland 2021!
    .
    Die Chance durch einen illegalen gewalttätigen Merkel-Asylanten gemessert zu werden ist hundert mal größer als durch Covid19 zu sterben.
    .
    Steinmeier: “Wir leben (STERBEN) im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”
    .
    .

  19. @ friedel_1830
    „Eine verheerende Rolle spielen dabei schon immer
    die Kirchen und Gewerkschaften.“
    Vielleicht haben Sie schon die Nachricht aus Kanada gelesen.
    Evtl. Tausende Indianerkinder in den letzten 100 Jahren in Umerziehungsschulen von katholischen Priestern und Lehrern ermordet.
    Man fand schon viele Massengräber und ist immer noch auf der Suche.
    Insofern, nichts Neues von diesen zwei Verbrechervereinen !

  20. .

    11.) Der somalische dreifach Messermörder ist aus meiner Sicht (die als Fern-Diagnose doch mit Vorsicht zu genießen ist), überhaupt nicht psychiatrisch therapiefähig.

    12.) Somalier haben einen Mangal-IQ von ca. 65 und sind durch die mohammedanische Prägung praktisch unumkehrbar sozialisiert: Er hat aus voller Überzeugung „Kuffar“ (arabisch für „Lebensunwerte“) ermordet, islam-konform; auch um „Allah“ zu gefallen.

    Nichts fürchtet der Mohammedaner mehr als Höllenqualen nach dem irdischen Tod, weil er hier auf Erden nicht genügend nach „Allahs“ Regeln und dem Vorbild Mohammed, einem Serienkiller aus dem 7. Jahrhundert, gelebt hat.

    13.) Der Schaden, den der Somalier verursacht hat, geht in einen mittleren zweistelligen Euro-Millionen-Betrag.

    14.) Das menschliche Leid ist schwer zu quantifizieren: Die Angehörigen der drei ermordeten Frauen, die Schwerverletzten etc..

    .

  21. Öfter mal googeln: Prozess. Franco. A. Zeugenaussagen von früheren Entscheidern. Es fehlen einem die Worte für diese Form der „Bearbeitung“ von Asylanträgen.

  22. Was wir brauchen , ist wieder eine Rechtsprechung unter den großen Linden mit allen Bürgern vor Ort . Die Urteilsvollstreckung wurde unmittelbar danach vollzogen !!
    Das nenne ich praktizierte Demokratie , wie wir es früher schon mal hatten !! Hieß das nicht Tinnplatz oder so ähnlich ?

  23. Deutsche Opfer werden immer alleine gelassen. Bei Migranten als Opfer gibt es dann immer irgendwelche Hilfen.

  24. @ Penner 2. Juli 2021 at 12:11
    Es hieß bei den alten Germanen Thing-Platz. Aber bevor wir diese Gerichtsbarkeit einrichten, müssen wir das Grundgesetz ändern und wieder die Todesstrafe einführen. Außer einer kräftigen Linde braucht man dann nur noch ein stabiles Seil aus dem Baumarkt.

  25. .
    .

    Wo war die Polizei?
    Wo war das Militär?

    .
    Als das Massaker durch Merkel-Asylanten ausgeführt worden ist, war weit uns breit keine Polizei da.. Aber als das Massaker beendet war und die Straßen voller Blut, siehe da Polizei mit Helmen, Schutzwesten und Maschinengewehren in Hundertschaftsgröße.
    .
    Wenn Merkel IHRE illegalen Asylanten nicht im Griff hat MUSS eben die Polizei und Militär schwer bewaffnet und zu allem bereit durch unsere Städte/City patrouillieren.
    .
    In anderen Ländern (Frankreich, Belgien) geht das auch, nur eben nicht in DE. Da können dt. Bürger von den Fremden niedergemetzelt werden. Sind halt nur Kollateralschäden in der schönen neuen Merkel-Multi-Kulti-Welt.
    .
    .
    Die VISEGRAD-Staaten haben alles richtig gemacht und schützen ihre Bevölkerung vor diesen nicht westlichen Invasoren. .
    .
    In DE undenkbar!

    .
    .
    Nie wieder CDU.
    Nie wieder Altparteien.

  26. schon gehört

    OT,-….Netzfund Video vom 2.7.2021

    Thema Markus Lanz, Sendung vom 1.6.2021 , als Gast mal wieder der Gesundheitsexperte Lauterbach, dieser befürchtet, dass das hochansteckende pandemische TodesVirus ….Zitat, „lernen wird wie es geimpfte Leute befallen kann „…. , hier ab der 8.50 Min. im Netzfund Video zu sehen … klick ! demnach sind alle Impfungen zwecklos, oder wie oder was

  27. Drohnenpilot
    2. Juli 2021 at 12:13

    Am Eiffelturm oder der Avenue des Champs-Elyssees dratige Fallschirmjäger zu Dritt mit MP im Anschlag. So etwas wäre im bunten Merkelschland undenkbar.

    Die Parachutisten würden sogar schießen und nicht wie unsere genderverschwulten Jennys mit Pferdschwanz besonders harte Wattebäuschchen werfen.
    .

  28. Leonie durch Afghanen-Gruppe mehrfach vergewaltigt und erstickt – vierter Afghane gesucht
    Wien. In der Nacht wurde ein dritter Afghane in Wien verhaftet. Es soll sich ebenfalls um einen wegen Suchtgiftdelikten vorbestraften Asylwerber aus Afghanistan handeln, der seit 2015 in Österreich ist. Grausames Detail: Die Ermittler gehen mittlerweile davon aus, dass Leonie (13) von einer Gruppe Afghanen mehrfach vergewaltigt wurde. Die Fahndung nach einem vierten Afghanen läuft.
    https://www.krone.at/2451313

    Wir brauchen Grenzkontrollen sofort und unverzüglich!

  29. Morgen gibt es einen schönen „Actionwalk“:

    https://www.redside.tk/2021/06/24/auf-nach-erlenstegen-besuchen-wir-die-profiteurinnen/
    Auf nach Erlenstegen! Besuchen wir die Profiteur*innen von Kapitalismus und Krise! Aktionstag des Bündnis „Gemeinsam kämpfen – ihre Krise nicht au unserem Rücken!

    Um 13 Uhr treffen wir uns am Veit-Stoss-Park (der zuerst angegebene Treffpunkt „Schwarze Katze“ ist falsch) , um dann gemeinsam auf dem Fahrrad mal nach den Reichen zu sehen. Neben dem, dass wir uns mal anschauen wollen, wie es sich so lebt mit schickem Eigenheim und großen Garten, ist an dem Aktionstag jede Menge politisches Programm geboten. Ihr dürft gespannt sein, wir sehen uns am Samstag.

    Actionwalk mit dem Fahrrad?????

  30. @ Waldorf und Statler 2. Juli 2021 at 12:18
    Merkels Medizin-Marionette Klabauterbach sollte schnellstens entsorgt werden und Auftrittsverbot in allen Medien erhalten. Der Mann leidet doch unter Sprechdurchfall und alles, was aus seinem Mund kommt… .Die indische Variante, die doch so gefährlich, ansteckend und tödlich ist, hat in Indien dafür gesorgt, dass die Inzidenzzahl aktuell unter 30 liegt! Wird über Intensivpatienten und riesige Zahlen von Toten berichtet? Nein! Es geht wieder nur darum, die Panik weiterhin aufrecht zu erhalten und den Druck zu verstärken, dass sich alle Bürger mit der grauenhaften Plörre spritzen lassen sollen, mit der sich nicht einmal ihr Erfinder „impfen“ lässt.

  31. .

    Weltkrieg Nr. 3

    .

    15.) Wir befinden uns mitten im Dritten Weltkrieg mit dem Mohammedanismus.

    16.) Dieser findet diesmal asymmetrisch statt.

    17.) Unsere Verbündeten sind: NATO bis auf Türkei, Südamerika, Mexiko und Mittelamerika, Rußland, China, Japan, Südkorea, Australien…. (Liste nicht vollständig).

    .

  32. .
    .
    Altparteien…. Gefällt das
    .
    Das wollen sie auch für Deutschland. Deshalb die illegale Masseninvasion von nicht westlichen Asylanten.
    .
    Islam ist Frieden…
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Drakonische Scharia-Strafe:
    .
    Frau nach vorehelichem Sex ohnmächtig geprügelt

    .
    Es sind schockierende Bilder, die uns aktuell aus Indonesien erreichen. Sie zeigen eine Frau, die mit 100 Peitschenhieben bestraft wird, weil sie vorehelichen Sex hatte. Dabei wird so lange auf sie eingeprügelt, bis sie ohnmächtig wird.
    .
    https://www.news.de/panorama/855926120/frau-nach-vorehelichem-sex-ohnmaechtig-gepruegelt-in-indonesien-frau-bekommt-100-peitschenhiebe-als-strafe-von-scharia/1/
    .
    .
    .
    Der Islam ist eine Religion des Friedens
    .
    Verehrte Gläubige,
    .
    der Islam, diese Religion des Friedens und der Liebe, verbietet das Töten unschuldiger Menschen und das Blutvergießen unter solchen. Unser bestes Vorbild ist uns auch hier wieder unser Prophet. Zeit seines Lebens hat er uns in seinen Taten und Handlungen die besten Beispiele hierfür vorgelebt. So hatte er die Größe, selbst denjenigen zu verzeihen, die in der Absicht gekommen waren, ihn zu töten. Das Töten eines Menschen hat er zu den großen Sünden gezählt. Wer einen Menschen tötet, der tötete für ihn die ganze Menschheit. Dieser erhabene Mensch, der “das Geschöpf liebte um des Schöpfers willen” formte derart aus der vorislamischen Gesellschaft der Unwissenheit eine Gesellschaft, in der  Liebe und Frieden herrschten.
    .
    https://www.ditib.de/detail_predigt1.php?id=36&lang=de

  33. AggroMom 2. Juli 2021 at 12:46
    https://fb.watch/6uD_glpFl-/

    Der Hubsi wieder..
    Das war schon im Juni 2017

    Und…
    Passiert ?
    Ja nix halt!
    Politikerlaberrhababer

    Mit dem Truppenabzug der NATO-Armeen hat sich das Thema „Abschiebung nach Afghanistan“ ohnehin ein für alle mal erledigt.
    Es wird eher das Gegenteil eintreten; dass Zehn- wenn nicht sogar Hunderttausende Afghanen in Europa, respektive Deutschland zusätzlich auf der Matte stehen werden.

  34. Die Behörden in Würzburg wussten, dass es sich beim Killer-Ibrahim um eine tickende Zeitbombe handelte, aber sie ließen ihn unbehelligt in der Zivilisation herum laufen.

    Keiner der Multi-Kulti-besoffenen wird die Verantwortung übernehmen.

    Das Schlachten und Vergewaltigen auf unseren Straßen wird weitergehen.

    Habe mir gerade durchgelesen auf welche Weise das dreckige Afghsnengesidel in Wien das 13jährige Mädel zunächst gefügig gemacht dann gefickt und letztlich ermordet hat.

    Auch dieses Afghanenrudel ( sog. Kriegsflüchtlinge) waren polizeibekannt.

    Sie haben nach Freiburg, Wiesbaden, Kandel uvm.
    nichts gelernt.

    Die Politiker schauen dabei zu, wie Männer die sich auf den Koran berufen unsere Frauen und Töchter ermorden und vergewaltigen.

    Sie berufen sich immer auf den Koran, denn dort steht für sie geschrieben, dass sie mit ungläubigen Huren machen dürfen was sie wollen.

    Leider wollen die Multi-Kulti besoffenen Gutmenschen diese bittere Wahrheit nicht anerkennen.


  35. „Wir brauchen einen Gedenktag für die Opfer der Migrationspolitik!“

    Das haben sich bereits vor ein paar Jahren auch ein paar andere wackere Deutsche gedacht:

    Seit 2014 ist der 13.Juli der inoffizielle Gedenktag an dem deutschlandweit an die Opfer multikultureller Gewalttaten erinnert wird.

    Aktion – Schwarze Kreuze – Kein deutsches Opfer wird vergessen!
    https://schwarzekreuze.wordpress.com/

    Berlin, Freiburg, Kandel, Köln oder fast jeder anderer Ort in Deutschland ist mittlerweile zum Tatort geworden. Dort floss deutsches Blut und ein Deutscher hat sein Leben lassen müssen. Keine Horrorvision, sondern die bittere Realität in Deutschland. Längst sind wir deutschen zu Opfern zweiter Klasse geworden. Deutsche Opfer und fremde Täter wollen nicht ins verordnete Bild passen deshalb soll über sie nicht gesprochen werden. Wir schweigen nicht! Wir sehen nicht länger zu!

    Auch in diesem Jahr rufen wir wieder dazu auf, in allen Regionen Deutschlands ein deutliches Signal zu setzen.

    Was ist zu tun?
    Wir befinden uns im 8. Jahr der Aktion Schwarze Kreuze. Es gibt aber natürlich noch immer Aktivisten die bisher nichts von der Aktion mitbekommen haben und somit auch nicht wissen können wie die Aktion „funktioniert“.

    Es müssen Holzkreuze gebaut werden. Die Größe diese Kreuze spielt eine untergeordnete Rolle und ist jedermann selber überlassen. Wichtig ist, dass die Kreuze mit schwarzer Abtönfarbe lackiert oder besprüht werden.

    Jedem Aktivisten steht frei mit Kreide, weißem Edding oder einfach mit einem Blatt Papier einige Informationen an dem Kreuz anzubringen.

    Hat man sich für seine Region 3-4 Kreuze gebaut werden sie an dem/den Ortseingangsschildern angebracht und fotografiert.

    Wie in unserem Aufruf beschrieben könnt ihr so viele Kreuze bauen wie ihr möchtet und sie überall im Landkreis aufstellen und fotografieren.

    Bild veröffentlichen:

    eBrief: schwarzekreuze@protonmail.com

  36. Ein Tatverdächtiger im Mordfall der 13 Jährigen in Wien ist deutlich über 30 Jahre alt. Aber offiziell gilt der als minderjährig. Die verarschen alle. Name, Herkunft und Alter stimmen oft nicht.

  37. jeanette 2. Juli 2021 at 10:44
    Wir brauchen Politiker, die sich trauen!
    ****************
    Kein Politiker „traut“ sich. Außer Trump. Aber der war ja auch kein Politiker.

  38. Sigurd21 2. Juli 2021 at 14:02

    „Wir brauchen einen Gedenktag für die Opfer der Migrationspolitik!“
    *******************
    Prima Idee! Gedenktag und Mahnmal bitte. Beim Messer des Propheten, das Geschrei darüber kann ich mir schon jetzt vorstellen. Wäre es aber wert.
    Daneben bitte auch nicht ein Mahnmal für die tapferen Ungeimpften vergessen.

  39. Ihr habt zwar Recht, aber dem Durchschnittsbürger sind die Toten SCHEIßEGAL, wie ist es sonst zu erklären, das Parteien die sich nicht für die innere Sicherheit einsetzen deutlich über 80% an Wählerstimmen erreichen. Weiterhin geht die Destabilisierung des Landes ca. 20 % der Leute nicht schnell, bzw. weit genug. Wenn die Wähler diese Landes dem Einhalt gebieten wollten, wäre in wenigen Wochen die Zeit dazu, aber Bunt, LGBTQ und Woke ist hipp, finden alle toll. Daher wird sich nichts ändern.

  40. all dieses gegenwärtige und künftige Ungemach ist nur möglich in einem Staat mit einer Bevölkerung auf geistigem Tele-Tabbi-Niveau, denn sonst hätten wohl Figuren wie Ska Keller, K.Schulze, Schnatterlena Bärbold, R.Habeck, CFR, KGE und gaaaaanz viele Andere keinerlei Platz im Abkassyrhimmel gefunden.

    „Wie konnte das 1933 nur passieren“? …. Eben genau so wie heute. Noch Fragen?
    Gegenüber dem, was uns da am Horizont erwartet, war die DDR ein Kindergeburtstag.

  41. Die Deutschen bringt so ein Gedenktag vielleicht noch zur Umkehr, für Schweden ist es zu spät.

    Schweden versinkt in in islamich-multikultureller Clan-/Gang-Kriminalität

    Unternehmer und Familien fliehen schon aus Schweden um am Leben zu bleiben.

    Zitat: “ Das Schweizer Nachrichtenportal 20min schreibt , oder genauer gesagt, übersetzt aus dem schwedischen Artikel und Video, wie ein völlig resignierter Polizei erzählt, dass man in Schweden keine Chance mehr gegen das organisierte Verbrechen der Clans hat und zahlen muss, wenn man nicht Gewalt und Tod ausgesetzt sein will:

    Unternehmer in Schweden haben ihre Firmen sowie auch ihre Familien verloren oder mussten aus Angst, getötet zu werden, ins Ausland ziehen. Das zeigt ein Bericht des schwedischen Mediums «SVT». Grund für die Unsicherheit sind kriminelle Banden, die Unternehmer in Schweden systematisch erpressen. Nun schlägt die Göteborger Polizei Alarm: Das Problem sei riesig und nicht einmal die Polizei könne die Opfer schützen.
    ….. …. …. . “

    Schweden ist uns nur einige Jahre voraus.

    Schweden versinkt in Kriminalität – Tod durch Sozialismus und Diversität
    https://www.danisch.de/blog/2021/06/30/schweden-versinkt-in-kriminalitaet-tod-durch-sozialismus-und-diversitaet/

  42. DerMicha
    wie ist es sonst zu erklären, das Parteien die sich nicht für die innere Sicherheit einsetzen deutlich über 80% an Wählerstimmen erreichen. “
    *****************
    Mindestens 40% haben Angst, das“ moderne“ zu verschlafen. Also Windmühlen, LGBTQ, Biden, Gender, Kampf gegen Rächz, Impfung… Der Rest läuft mit und wählt die „Stimme der Vernunft“.

  43. Ja, wir brauchen unbedingt einen Gedenktag für die Opfer der Migrationspolitik. Wird den Politverbrechern selbstverständlich nicht passen. Trotz allem weitermachen!

  44. BePe 2. Juli 2021 at 14:47
    Die Deutschen bringt so ein Gedenktag vielleicht noch zur Umkehr, für Schweden ist es zu spät.

    Schweden versinkt in in islamich-multikultureller Clan-/Gang-Kriminalität
    +++
    war Sverige nicht immer das große Vorbild für tolleranzig? Diesen vorbildlichen Zustand werden „wir“ sicherlich auch noch toppen können.

  45. Ein guter Gedanke aber die Wahrscheinlichkeit das ein offizieller Volkstrauertag für die Opfer von Merkels Demografie-Katastrophen-Politik durchkommt ist Null. Andererseits kann als Zeichen des Widerstandes der Tag eines der vielen Massaker bestimmt werden und an diesemTag könnten massenhaft öffentliche Gesten, Kranzniederlegungen, Schweigeminuten, Mahnwachen stattfinden, aber auch nicht verfolgbare Zeichen der Verweigerung gesetzt werden. Wie wäre es wohl wenn man eines morgens tausende anklagende Pappschilder mit roten Händen o.ä. vor den Türen der Verantwortlichen fände?

  46. Die „vollintegrierte“ SPD-Fachfrau für Integration mit den zwei Brüdas aus der Clan-Szene hatte doch die Theorie, daß „alles jeden Tag neu ausgehandelt werden müsse“.

    Ich stelle mir das lustig vor: die 60-Jährige mit Handy handelt mit den Messermuseln vor der Nase neue Konditionen aus….

    Nun, geniale Vorschläge gibt es immer. SPD-Sigi Gabriel („unser Deniz Yüksel“) hat es sogar geschafft, Stan und Oliver (Dick und Doof) in einer Person zu vereinigen.

  47. Das sind keine Asylanten oder „Migranten „ sondern eine Horde von Mördern , Vergewaltigern und Verbrechern , die wie Vandalen über und uns her fallen . Sie zeigen uns damit jeden Tag erneut , was Sie von unserer Hilfe halten . Dennoch gibt es hier seelisch kranke Gutmenschen , deren krankes „ ICH „ immer wieder befriedigt werden muss . Diese armseligen Menschen sind gefährlicher als diese mörderischen Invasoren . Deshalb gibt es von solchen Geisteskranken auch keine Emphatie für die einheimischen Opfer !! Sie sind aber sofort reflexartig bereit , für diese Invasoren in krankhafte Trauer auszubrechen , wenn solchen Leuten ein Haar gekrümmt wird .
    Entweder das Volk wacht endlich auf und steckt solche Leute in ein Landeskrankenhaus , oder es finden sich Menschen , die sich von solcher Art Kranken nicht länger in Angst und Schrecken halten lassen wollen . Ja … der Selbsterhalt und der Schutz der Frau und Kinder , rechtfertigt – wenn nichts anderes mehr hilft – den Einsatz von Gewalt ( siehe Artikel 20/4 GG) !
    Nach diesen vielen Ermordeten , Vergewaltigte alte Frauen,Frauen und Kinder , die vielen , vielen Körperverletzungen und noch mehr Bedrohungen , müssen ab sofort ein Ende haben . Die derzeitigen Politiker scheissen auf die deutsche Bevölkerung , im Gegenteil Sie hofieren diese Mörder und beschimpfen uns , als potentielle Opfer !! Merkel , Steinmeier und wie sie alle heißen , ich Hasse Sie wie die Pest ! Wir müssen eine Antwort darauf finden , denn auf einem Amboss braucht es einen entsprechenden Hammer . Ich möchte mich nicht mehr einfach abschlachten lassen oder Angst zu haben auf die Straße zu gehen . Dann will ich lieber selbst innen Knast gehen , mit dem Gefühl ich habe etwas gutes gegen diesen Wahnsinn getan !! Lasst uns gegen die Politiker aggressiver werden und haltet nicht mehr still Euren Kopf hin ; sonst hört das niemals auf !!!

  48. Norbert Himmler: „Ein ZDF für alle“
    Norbert Himmler wird neuer Intendant des ZDF. In seiner Bewerbungsrede versprach er „gegen alle Kräfte von Spaltung“ vorzugehen und klare Karriereperspektiven für Frauen zu schaffen.

    Ist der Name nicht etwas kontaminiert?

  49. „Wir brauchen einen Gedenktag für die Opfer der Migrationspolitik!“

    Mit Verlaub, albern.
    Wir brauchen tägliche, besser stündliche Flüge, Schiffspassagen, Eisenbahnwaggons, Busse, Marschkolonnen, bei denen die Invasoren rückgeführt werden, damit wir wieder halbwegs in Frieden leben können.
    Man sollte mit allen anfangen, die schon polizeiauffällig geworden sind, selbstredend auch alle im Knast, auf Bewährung und in Psychiatrie, im nächsten Gang dann alle Subsidiären, zudem sämtliche Syrer, das wäre ein Anfang, der schon herkulische Aufgabe wäre.
    Aus Dänemark kommen Ideen, wie das zu machen wäre, man sollte sich mit dem nördlichen Nachbarn verbünden und gemeinsam rasche Lösung finden, damit diese Leute außer Landes kommen, um uns hier vor denen zu schützen.

  50. Wir brauchen endlich eine Auflistung der von muselmanischen Eindringlingen
    getöteten Deutschen.
    Laut Recherchen im Internet sind seit 1990 in Deutschland von vorwiegend
    Türken, Arabern und Negern geschâtzt ca. 3000 Bürger umgebracht, erschossen,
    abgestochen und totgetreten worden.

    Wann werden für diese Toten Straßen und Plätze umbenannt, Lichterketten
    gestartet und Schweigeminuten im Parlament abgehalten ???

  51. Wo gibt es eine Übersicht der einheimischen Opfer? Früher gab es mal eine Migrantenkriminalitätskarte, wo man sehen konnte, wo welches Verbrechen verübt wurde. Kennt die noch jemand? Ist die gelöscht worden?

  52. Sehr richtig und sehr gut geschrieben!

    Wir haben Gedenktage für jeden Unsinn, nur die Toten der Einwanderungspolitik sind uns keinen Gedenktag wert. Das kann und darf nicht sein.

    Ein Gedenktag für die Opfer der Einwanderungspolitik ist auch ein Akt der Menschenwürde (Art. 1 GG), mit dem man diesen Toten für alle Zeit ein würdiges Gedenken schafft und verhindert, dass sie für immer vergessen werden.

    Auch die Kirchen können dagegen nichts einwenden, denn vielleicht nutzt der eine oder andere diesen Gedenktag auch um ein Gebet für diese unschuldigen Toten zu sprechen.

    Ein Gedenktag für die Opfer der Einwanderungspolitik ist auch nicht „rassistisch“, wie die Linken vielleicht einwenden würden, denn zu den Opfern der Einwanderungspolitik zählen auch die zahlreichen muslimischen Frauen und Mädchen, die von ihren eingewanderten Familien in sog. „Ehrenmorden“ grausam abgeschlachtet wurden, nur weil sie versuchten, sich in Deutschland zu integrieren und sich dem Leben der deutschen Frauen anzupassen.

    Im Gegenteil, sich gegen diesen Gedenktag auszusprechen wäre rassistisch und in hohem Maße diskriminierend für die Opfer und ihre Angehörigen.

    Sich gegen einen Gedenktag für die Opfer der Einwanderungspolitik auszusprechen, wäre mehr als menschenverachtend und würde die Würde des Menschen, die gemäß Grundgesetz unantastbar ist, mit Füßen treten.

    Ich hoffe, der längst überfällige Gedenktag wird in nicht zu ferner Zukunft Wirklichkeit.

  53. Jährlich würdevolle Veranstaltungen am „Gedenktag 25 Juni“.

    Vermutlich wird sich dieser Gedenktag mit den Blockprteien nicht durchsetzen lassen.

    Dann sollte zumindest die AfD jährlich zu diesem „Gedenktag 25. Juni“ aufrufen und ihn mit entsprechenden Veranstaltungen würdevoll begehen. Vielleicht auch mit Kranzniederlegungen und einem Gebet. Ich denke, die Unterstützung der konservativen Bürgerschaft wäre ebenfalls gegeben.

    Es darf nur keine politsische Propagandaveranstaltung werden, sonst wäre die Sache verloren.

    Insofern war es gut und richtig von der AfD, bei der Mahnwache in Würzburg auch ein Gebet für die Toten zu sprechen.

  54. stuttgarter 2. Juli 2021 at 23:14

    Diese Karte kenne ich auch noch. Ist wahrscheinlich explodiert.

Comments are closed.