Der Leichnam eines der ermordeten Kinder wird von zwei Bestattern und einem Polizeibeamten auf einer Trage aus dem Haus getragen.

Von MANFRED W. BLACK | Ausgerechnet am diesjährigen Weihnachtsfest wurden in Glinde bei Hamburg die Leichen von zwei Kindern und einem Mann entdeckt; eine schwer verletzte Frau ist ins Krankenhaus gebracht worden. Als Täter hat die Polizei den Familienvater identifiziert. Der brutale Mord war tagelang Thema in den Medien. Nähere Hintergründe – etwa zu der Frage, zu welcher Ethnie die Familie gehört – wurden in nahezu allen Medien bundesweit hartnäckig verschwiegen.

Dieser Fall erinnert an die bestialische Tötung von zwei Kindern, die sich vor rund acht Jahren ereignet hat – ebenfalls im schleswig-holsteinischen Glinde: Damals hieß es in den meisten Medien, „ein Zahnarzt“ habe seinen Kindern die Kehle durchgeschnitten. Dass es sich auch hier bei der Familie um Migranten handelte – darüber haben ebenfalls die meisten Medien lange nichts berichtet.

STERN: Nur die halbe Wahrheit

Am späten Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages diesen Jahres waren nach mehreren Schüssen in einem Wohnhaus im schleswig-holsteinischen Glinde die Leichen der zwei Kinder gefunden worden. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Vater der Kinder noch im Haus. Die Mutter ist lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus gefahren worden, sie liegt immer noch im Koma.

Der STERN schreibt zum Hintergrund: „Die Obduktion der drei Toten nach den Schüssen in einem Wohnhaus bei Hamburg hat den Familienvater als Täter identifiziert und bestätigt.“ Seine beiden 11 und 13 Jahre alten Söhne seien „demnach jeweils durch einen Schuss ums Leben“ gekommen, „wie ein Sprecher der Lübecker Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte“.

Die rechtsmedizinischen Untersuchungen hätten zudem ergeben. „dass der Vater ‚sich offensichtlich‘ selber erschoss“. Ähnliche Meldungen waren – auf der Grundlage von Texten der Nachrichtenagentur dpa – in vielen anderen Medien zu lesen.

BILD traut sich, mehr zu schreiben

Erst die BILD-Zeitung hat jetzt veröffentlicht, dass es sich bei der betroffenen Familie um Albaner handelt. Ob die Familienangehörigen Muslime sind, ist bisher nicht offiziell bekannt.
Während das Abendblatt zu diesem Fall berichtete, der Mörder habe allgemein eher als friedfertig gegolten, war nun bei BILD das genaue Gegenteil zu lesen: Der Ehemann – von Beruf Gerüstbauer – sei häufiger auch in der Nachbarschaft durch extrem aggressives Verhalten aufgefallen.

Nicht auszuschließen ist, dass die Ehefrau, die womöglich oftmals von ihrem Mann geschlagen wurde, vorhatte, sich von ihrem gewalttätigen Partner zu trennen.
Schon oftmals hat sich hierzulande gezeigt: Insbesondere muslimische Ehemänner neigen nicht selten dazu, ihre Frauen brutal „zu bestrafen“, wenn sie ihre Absicht kundtun, ihre Männer zu verlassen.

„Zahnarzt“ tötet seine Kinder

Die 18.000-Einwohner-Stadt Glinde im Kreis Stormarn ist tragischer Weise nicht das erste Mal der Schauplatz eines fürchterlichen Familien-Geschehens. Im Januar 2014 hatte „ein Mann in religiösem Wahn seinem sechsjährigen Sohn und seiner vierjährigen Tochter im Schlaf die Kehlen durchgeschnitten“ (web.de). Damals informierten zwar etliche Medien darüber, dass es sich um eine „religiös motivierte Tat“ handelte. Um welche Religion es ging, ist allgemein aber nicht bekannt gegeben worden.

Auch später– als öffentlich wurde, dass der Mörder ziemlich schnell in die geschlossene Psychiatrie verbracht worden ist – erwähnten Zeitungen lediglich beiläufig, dass es sich bei dem Täter um einen Afghanen handelt. Dass auch hier der Mörder ein Moslem ist, wurde nicht gemeldet.

Ziemlich groß stellten Medien dafür heraus: Der „Zahnarzt“ galt auffällig schnell „als nicht schuldfähig und konnte deshalb nicht wegen des zweifachen Mordes zur Verantwortung gezogen werden“ (web.de).

Angeblich „nicht zurechnungsfähig“

Interessant ist bei der Berichterstattung über solche und ähnliche Mordtaten, die Leserzuschriften zu lesen, die heute etliche Zeitungen zu ihren Artikeln insbesondere im Internet-Netz veröffentlichen.

Sehr oft kritisiert ein großer Teil der Leser heftig, dass deutsche Staatsanwaltschaften und Gerichte auffällig häufig dazu neigen, besonders muslimische Gewalttäter – zumeist schon nach sehr kurzer Zeit – als „nicht schuldfähig“ zu erklären.

In solchen Fällen kommen die Täter auf unbestimmte Zeit in forensische Kliniken, die – im Vergleich zu klassischen Justizvollzugsanstalten – als relativ komfortabel gelten.
Bekannt ist, dass viele linke Juristen, die an bundesdeutschen Gerichten längst den Ton angeben, eine diffuse Schwäche selbst für solche Moslems haben, die als Totschläger oder Mörder überführt worden sind.

Auf einem Auge blind

Rechtspolitisch links positionierte Richter versuchen sehr oft, die Taten muslimischer Angeklagten weitgehend zu entschuldigen – zum Beispiel mit dem fadenscheinigen Argument, die Zugewanderten hätten keine Chance gehabt, sich in der hiesigen Gesellschaft zu integrieren.

Dass etwa Zuwanderer, die heute zu den schwer kriminellen ausländischen Clans gehören, häufig längst schon kriminell bei der Zuwanderung gewesen sind, wird gern unter den Teppich gekehrt.

Dass aus dem Ausland „Geflüchtete“ heutzutage bei ihrem Grenzübertritt zu etwa 80 Prozent in betrügerischer Absicht angeben, keine Papiere zu besitzen, ist Experten lange schon bekannt. Dadurch versuchen „Flüchtlinge“, deutsche Behörden gezielt über ihre wahre Herkunft – und oft auch ihr Alter – rundum zu täuschen. Das wird von sehr vielen Richtern aus politisch-ideologischen Gründen gern verdrängt.

Auf Kosten des Steuerzahlers

Dieses seltsame Weggucken bleibt zumeist auch deswegen ohne Folgen, weil der mediale Mainstream darüber kaum oder gar nicht berichtet. Die Journaille ist überwiegend ebenfalls links ausgerichtet – und verschließt angesichts dieser millionenfachen Betrugsmanöver auch die Augen.

Die meisten Journalisten suchen diese massenhaften Betrugsfälle sogar schlicht zu vertuschen. Folge: Die Bürger erfahren in der Regel schlicht nichts davon, dass die „Schutzsuchenden“ hier zeitlich unbegrenzt – illegal – zum Nutznießer des teuren und immer mehr ausufernden Sozialstaates werden, den die hiesigen Steuerzahler zu unterhalten haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Albaner will man nicht mal in der Straße wohnen haben oder überhaupt im Dorf, geschweigedenn als Nachbarn oder gar als Ehemann wissen.

    Deutschland ein Waisenhaus voll mit Adoptivkindern, bei denen nun die ungünstigen Erbanlagen, durch ihre Jahrhunderte alten Kulturrituale verfestigt und nachhaltig gespeichert, unverhofft hervorbrechen.

  2. In der Bild (Hamburg-Ausgabe) war gestern auch die Hackfresse des Mörders in Großaufnahme abgebildet.
    Danke, BILD! Die Polizei im Landkreis Stormarn hatte wieder einmal verzweifelt versucht die ethnische Herkunft des Täters zu verschweigen. Aber so groß ist Glinde halt nicht, daß es keine Nachbarn geben würde, die ihr Umfeld kennen. Seine Frau (ebenfalls Albanerin) kämpft mit dem Tod im Krankenhaus. (NDDR3, Videotext).
    Leider mit Bezahlschranke aber die Überschrift sagt schon alles so wie man es kennt:
    https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/Vater-loescht-Familie-in-Glinde-aus-Haeusliche-Gewalt-schon-2020-id34803277.html

  3. Bei dem aff.ghanen damals wurde sofort noch am Tatort die psychische Krankheit attestiert. Ganz neues Krankheits Bild, in Europa so gut wie unbekannt “ Religiöser Wahn“ .
    Normalerweise dauert so ein Gutachten Wochen oder Monate.
    Aber für unsre Goldstücke werden alle Hebel in Bewegung gesetzt.

  4. Ähnlicher Fall im niedersächsischen Fischerhude: Ein Mann und eine Frau tot, eine weitere Frau schwer verletzt.
    Alle Hintergründe völlig unklar,
    Also wie immer.
    Zum Glück keine Kinder unter den Opfern.

  5. 18_ 1868

    Das wirds sein.
    Und es werden immer mehr,
    Windkraft Anlagen, meine ich.
    Und die werden alle völlig ohne zeohzwo hergestellt.
    Oder verwechsel ich da etwas?

  6. @ gonger 29. Dezember 2021 at 13:45
    „ww.shz.de…Vater-loescht-Familie-in-Glinde-aus…“

    „Ausloeschen“ fuer einen Dreifach-Mord mit Schusswaffe ?
    Oder vielleicht doch „schweren herzens ins Jenseit geleiten“, ja ?
    „Ausloeschen“ ist zb bei Kerzen ein leiser, vorsichtiger, erhaltender Vorgang.

  7. Unsere derzeitige Regierung, so man sie gewähren lässt, wird nicht Ruhe geben, bevor nicht in jedem Dorf eine muslimische Familie wohnt und mindestens eine Windmühle wummert. Viel Spaß dabei! Bereite derzeit meine Flucht vor.

  8. zarizyn 29. Dezember 2021 at 14:06

    Mir ist klar, daß meine Einlassung zu der Sache reichlich geschmacklos war.
    Aber es ist doch so: diese widerwärtigen Windspargel verderben die Laune, so wie das Gefasel im Rundfunk, da hab ich fast Verständnis für jeden, der mit geschultertem Maschinengewehr durch Straßen zieht und alles niedermäht, was sich so regt.

    Ich bewundere ja die Menschen in Köln, daß die so ruhig bleiben. Liegt das am guten Äppelwoi? Normal wäre doch, daß man sich nach 20 Minuten Konsum des „Deutschlandfunks“ auf irgendnem Schwarzmarkt eine Panzerfaust beschafft und damit deren Fensterfront beharkrt, triffst keinen Falschen.
    Beerlin dürfte na noch brenzliger sein.

    Und natürlich war das jetzt Satire, lieber mitlesender Verfassungsschutz – was Ziegenfreund Böhmermann darf, oder sein fetter Kollege Welke, darf ich auch.

  9. Was eine Überraschung….

    Beste Deuselan allah Zeiten, völlig normal. Gehen Sie weiter es gibt hier nichts zu sehen.

  10. ZEIT (…) über den Inbegriff des pol. vergifteten Moderators im deutschen Fernsehen

    Claus Kleber: „Ideologie vergiftet den Journalismus“
    Der „heute-journal“- (besser bekannt als DDR2) Moderator Claus Kleber
    verabschiedet sich diese Woche in den Ruhestand. Ein Gespräch über
    Selbstinszenierung, Aktivismus und Denkfaulheit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    HAttps://www.zeit.de/2022/01/claus-kleber-heute-journal-ruhestand-aktivismus-fernsehen

    … Dann gelang Claus Kleber als Moderator des „heute-journals“ in 18 Jahren,
    was vorher nur Hanns Joachim Friedrichs geschafft hatte –
    zum Inbegriff des politischen Moderators im deutschen Fernsehen zu werden.“

    Bezahlartikel der Alster-Prawda.

  11. Unser Tagesschmierblatt schreibt schon lange nichts Negatives mehr über schutzsuchende Goldstücke.
    Scheinen lauter Heilige zu sein, wogegen bei den deutschen Nahtsis jeder Pups in die Öffentlichkeit getragen wird.

  12. böses korona….

    „Das Corona-Virus hat die deutsche Wirtschaft laut IW bereits stark beschädigt. Bisher sind nach den Berechnungen des Instituts rund 335 Milliarden Euro an Wertschöpfung verloren gegangen, davon 190 Milliarden Euro im vergangenen Jahr und 145 Milliarden im Jahr 2021. Schon ohne Omikron wären nach den Berechnungen der Experten im ersten Quartal 2022 noch einmal 35 Milliarden Euro hinzugekommen. Die neue Welle und die damit verbundenen Einschränkungen erhöhten den Verlust beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) noch einmal um fünf bis 15 Milliarden Euro. Die Corona-Schäden im ersten Quartal könnten sich damit auf bis zu 50 Milliarden Euro summieren.“

  13. ZEIT: Über die Schiesserei in HH Nachbar-Migrantenstadel Glinde/SH kein Wort,
    dafür aber

    „Waffengewalt: Einzelner Schütze erschießt vier Menschen im Großraum Denver“
    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-12/denver-lakewood-schuesse-polizei-waffengewalt

  14. Sorry, aber wen interessiert so etwas noch?
    Man kann es melden,aber ob es nun Albaner,Türken,
    Afghanen oder sonst wer ist,spielt keine Rolle mehr.
    Nun sind sie halt da.
    Und mit ihnen,kommt alles mit,was zu deren
    Sozialisierung ,eingetrichtet wurde.
    Und die Poltik tut nichts,sie ist auch nicht dazu
    zu bewegen,und die Schlafschafe sollen weiter auf
    ihren Sofas ruhen,und sich schön impfen lassen,
    dann ist man auch auf der sicheren Seite !

  15. Ehrlich gesagt, ist mir das ziemlich egal. Wenn sie sich gegenseitig ausrotten, umso besser. Klingt vielleicht herzlos, aber mein Mitgefühl ist überstrapaziert und nicht erneuerbar.

  16. SEIT ENDE DER ÄRA KOHL GEHT ES BERGAB und das Tiermenschentum hat die Macht übernommen -alles was danach kam war nur Dreck ,ohne jeglichen menschlichen Wert. Sie haben unser Heimatland kaputt gemacht …wie konnten wir zulassen das Getier aus dem Volksverbrecherstaat der Mauermörder mit astreiner SED DDR Vergangenheit in Deutschland ein Fuss auf den Boden bekommt.Diese Art Menschen hätten wohin auch immer ausgebürgert oder in ein Lager gehört – ALLE ,ausnahmslos !

  17. Zu den Geisteszuständen dieser Durchgedrehten: Bereits 2015 war bekannt geworden, daß die entsprechenden Shitholes nach Empfang von entsprechendem Bakschisch durch die Wuchtbrumme aus der Uckermark ihre Klapsmühlen und Knäste öffneten. Da ist es doch kein Wunder, daß hier Vollidioten vergewaltigen, messern und töten dürfen und dann zur pfleglichen Vollversorgung in die Psychiatrie eingewiesen werden.
    MAN WILL EBEN AUF TEUFEL KOMM RAUS ÜBER MEHRERE WEGE (Corona, tötende und/oder schwerverletzende Impfungen: tägliche Vergewaltigungen, tägliche [Morde] Mordversuche und folgend daraus vernichtete aktive Leben und viele Suizide)
    UNS DEUTSCHE IM WAHRSTEN SINNE VERRECKEN LASSEN!
    Die DDR war dagegen ein Kindergarten.

  18. Wer ist so irre und tötet seine eigenen Kinder?Bei Muselmännern kommt das leider gehäuft vor.
    Wenn der Typ schon als aggressiv bekannt war und die Familie nicht so spurte wie er wollte,dann knallt es halt mal.
    Man kann jetzt schon Wetten abschließen wo der landet.Eine kuschelige forensische-psychatrische Station im Grünen mit allen Annehmlichkeiten.Da wird seine verkommene Psyche gehätschelt.

  19. Es gibt insbesondere weibliche evangelische Politiker , die sind sogar stolz darauf und freuen sich gar darauf !
    Hier erkennt man , welche krankhaften idiotische Weiber bei den Grünen das Sagen haben !!
    Irgendwie passen diese Weiber gut zum IS in Syrien und nicht in den BT … wer so etwas wählt , ist selbst nicht besser !!

  20. Für die Kinder 11+ 13 leider tragisch,
    das sie einen durchgeknallten
    Vater hatten!

    In letzter Zeit waren ehrlicherweise
    auch schon mehrere „hier schon
    länger lebende“ an solchen Massakern
    beteiligt!

    Dann wird aber auch gleich die
    Nationalität genannt!

    In dem Fall mit dem Albaner sah der
    Pressesprecher dies aber vollkommen
    anders: Laut Pressekodex

    1 Kein öffentliches Interesse
    2 Ist nicht Tat-Relevant

    Aha!

    https://www.focus.de/panorama/welt/in-glinde-mord-in-glinde-familienvater-toetet-kinder-und-verletzt-frau-schwer-nun-liegt-obduktionsergebnis-vor_id_31238939.html

  21. Vier Millionen Albaner leben dauerhaft im Ausland, in Albanien selbst 2,8 Millionen.

    In Deutschland lebten Ende 2016 202.905 Staatsangehörige des Kosovo und 51.550 Staatsangehörige Albaniens,[8] die überwiegend ethnische Albaner sein dürften. Hinzu kommt ein nicht geringer Teil der 95.976 Staatsangehörigen Nordmazedoniens, wo Albaner 25 % der Bevölkerung ausmachen (siehe auch Mazedonier in Deutschland), sowie eine größere Zahl eingebürgerter Albaner.[9] Heute ist die Zahl wegen Rückkehrern in ihre Heimat gesunken.
    Im Jahr 2015 stellten 54.762 Personen aus Albanien und 37.095 Personen aus dem Kosovo Antrag auf Asyl in Deutschland (siehe Text oben).[4]

    2016 51.550 Staatsangehörige Albaniens
    2020 67.847

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/871657/umfrage/albaner-in-den-laendern-der-eu/

  22. Solche Einzelfälle kommen seit wenigen Jahren immer öfter vor. Mir war bei der Meldung klar, ein Moslem war es. Deutsche machen sowas nicht.

  23. die spezies durfte ich in meinem beruflichen umfeld bereits erleben. krankhaft agressiv und unbelehrbar. achja eh ichs vergesse…dumm bis zur idiotie.
    ………………………
    In Deutschland lebten Ende 2016 202.905 Staatsangehörige des Kosovo und 51.550 Staatsangehörige Albaniens,[8] die überwiegend ethnische Albaner sein dürften

  24. Kam hier die im Kosovo und Albanien weit verbreitete „BRAUTKUGEL“ zum Einsatz?
    Der Schwiegervater schenkt bei der Hochzeit dem Schwiegersohn zum „Schutz“ der Ehre seiner Tochter ein blankpoliertes Projektil.
    Dieses steht vortan auf einem exponiertem Platz im Wohnraum und wartet auf ihren „Einsatz“.

  25. Religiöses Mobbing an Schulen: Grüne und Linke halten Studie für antimuslimisch
    Berlin. In einer Studie berichten 90 Prozent der befragten Neuköllner Schulen von regelmäßigen Vorfällen mit religiös motiviertem Mobbing oder Unterdrückung von Mädchen. Berlins rot-rot-grüne Koalition ist uneins, wie sie damit umgeht. Grüne und Linke rügen die Untersuchung als antimuslimisch.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article235899704/Berlin-Religionsstreit-an-Schulen-Gruene-und-Linke-halten-Studie-fuer-antimuslimisch.html

  26. Der „Mann“ und viele andere „!Männer“ auch, haben Schußwaffen. Ein Deutzer darf nicht mal eine Nagelfeile zum Selbstschutz besitzen.

    Bei uns wird am laufenden Band eingebrochen. Die Polizei findet keiine Spur. Die Einschläge kommen immer näher an mein bisher sehr ruhiges und gepflegtes Wohnviertel.

    Früher hätte die Polizei eine über Tage anhaltende Einbruchsserie in einem abgegrenzten überschaubaren Raum in den Griff bekommen. Spätestens am dritten Tag, bzw. in der dritten Nacht hätten die Handschellen geklickt. In Deusenlan ist das aber Schicksal. Jeztt wird halt eingebrochen, kann man nix machen…

    Heute hat mir die Krankenkasse mitgeteilt, daß die Beiträge wieder teurer werden. Die vielen überdurchschnittlich gesunden Menschen, die sich gut uind gerne in unserem Sozialsystem wohlfühlen, haben damit aber nichts zu tun.

  27. „Erst die BILD-Zeitung hat jetzt veröffentlicht, dass es sich bei der betroffenen Familie um Albaner handelt.“
    Da an dem Mord-Haus Weihnachtsbeleuchtung angebracht ist, waren die Albaner wohl keine Moslems. Die Frau lebt, liegt im Koma, auf einem Foto an anderer Stelle war sie westlich gekleidet und ohne Kopftuch.

    https://www.focus.de/panorama/welt/in-glinde-mord-in-glinde-familienvater-toetet-kinder-und-verletzt-frau-schwer-nun-liegt-obduktionsergebnis-vor_id_31238939.html

  28. Ein Skorpion tötet also insgesamt 3 Skopione und erteilt somit pädagogisch wertvolle Lektionen und Denkzettel an, eigentlich zuständige, Staatsorgane, mit wohl doch sehr langen Leitungen, über seinen eigenen außerordentlich kurzen Dienstweg. Tja, so funktioniert eben halt das berühmte „aus Schaden klüger werden“, wenn das überhaupt noch funktioniert. Die Schaulustigen bzw. Entwicklungshelfer und sonstigen gar richterlichen Bestimmter und Entscheider dürfen sich nun fragen, ob sie dieses derartig stattgefundene Reduzieren der Migranten durch Migranten eigenfamiliär durch ihre Schleifenlass-Politik eventuell insgeheim sogar beabsichtigten und kalkulierten, als wohlmöglich willkommenes arteigenes Dezimieren lassen, wodurch sie als etwas entlarvt wären, was es zeitgeistlich in den 30ern gab mitunter. Vielleicht für manche ein lautes, applaudierendes „Bravo“ wert, jedoch eigentlich ein schäbiges, verkümmertes, jämmerliches, behördliches, menschliches Versagen, einmal mehr.

  29. RÜCKBLICK AUF DEN ZAHNARZT,
    KINDSMÖRDER FARDEEN AZEZ*ULLAH

    Urteil in Lübeck : Glinder Zahnarzt nach Kindsmord in Psychiatrie

    Im religiösen Wahn hat er seinen Kindern die Kehle durchgeschnitten. Gutachter attestierten ihm Schuldunfähigkeit. Weil mit einer Besserung kaum zu rechnen sei, wurde er in die Psychiatrie eingewiesen.

    Fardeen A. hatte zuvor ein umfassendes, lückenloses Geständnis abgelegt. Der Angeklagte habe seiner Frau und der gesamten Familie „unfassbares Leid“ zugefügt. Es handele sich um einen Mord aus Heimtücke. In der Verhandlung sei es nicht um die Schuldfrage gegangen, die stehe außer Zweifel, sondern darum, ob der Angeklagte schuldfähig sei.

    In seiner Urteilsbegründung wies der Richter darauf hin, dass der Kindsmord geplant gewesen sei. Der Angeklagte habe seine Kinder als „entartet“ bezeichnet und zugegeben, seiner Frau mit dem Mord eine Prüfung auferlegt zu haben. Außerdem habe er sich an den Schwiegereltern für ihr „ehrloses Verhalten“ rächen wollen. In der Tatnacht weckte er seine Frau, um ihr seine Liebe zu gestehen.

    Er habe Gott(Al Lah) gesehen, der ihn zum letzten Propheten auserkoren habe. So schilderte es Fardeen A. im Laufe des Prozesses, der zum Schutz der Familie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Für ihn habe es keine andere Lösung gegeben, als seine Kinder zu töten.

    Erst im Herbst 2013 – nach einem Familienurlaub in Dubai – wandte sich der gebürtige Afghane dem Islam zu. Zuvor habe er sich nach eigenen Angaben in der westlichen Welt sehr wohl gefühlt, habe sich liebevoll um seine Kinder gekümmert und sich nicht mit dem Islam beschäftigt.

    Plötzlich streng gläubiger Moslem, betete er fünf Mal am Tag auf einem gen Mekka gerichteten Gebetsteppich, verbreitete religiöse Schriften, wollte Familie und Bekannte zum Islam bekehren. Er wollte seine Praxis verkaufen und nach Dubai auswandern.

    Der Sachverständige attestierte ihm eine radikale, abrupte Änderung seiner Persönlichkeit und eine krankhafte Störung gepaart mit einer überwertigen Selbsteinschätzung, Ich-Bezogenheit und Größenwahn und stufte ihn daher als schuldunfähig ein.

    Einsicht oder Reue zeigte +++Fardeen A. während der Verhandlung nicht. Mit einer Besserung sei auf lange Sicht nicht zu rechnen, +++Richter Singelmann. Ihm stehe ein schwerer Behandlungsweg bevor, es gehe Gefahr von ihm aus, sein Verhalten sei unkalkulierbar, jederzeit sei mit einem Rückfall zu rechnen. – Quelle: +https://www.shz.de/7884831

    AZIZ: einer der 99 Namen Al-Lahs.

    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2014/01/afghan_arzt-440×247.jpg
    Ob er dies ist ist unklar, jedenfalls stimmen
    Praxis-Adresse u. seine Ohrform:
    https://lh3.googleusercontent.com/p/AF1QipPMhZDtSWh8Taxr4nQjREEV81Cq8F2DDHpFPbUV=w600-k

  30. Woher haben diese ganzen fremdländischen Mörder
    immer die Schußwaffen ?????

    Statt ständig neue Einschränkungen gegen den
    Schießsport zu erfinden, sollten die Verantwort-
    Kuchen besser die hier eingedrungenen Fremdlinge
    immer wieder auf Schußwaffen kontrollieren.
    Offensichtlich besteht hier ein erhebliches Kontroll-
    defizit !!!!!!!!!

  31. Der Fall ist aber absolut untypisch für einen Mohammedaner, denn ein Mohammedaner tötet sich nicht selbst.

  32. D Mark
    29. Dezember 2021 at 21:10
    Der Fall ist aber absolut untypisch für einen Mohammedaner, denn ein Mohammedaner tötet sich nicht selbst.
    ++++

    Doch!

    Wenn z. B. etwas flattert und durch die Luft fliegt, ist es meistens eine islamische Suizidbomberin mit Burka!

  33. @ D Mark 29. Dezember 2021 at 21:10

    Am zweiten Weihnachtstag schießt der Handwerker Flamur R. (44)
    seine beiden Jungs (11/13) und seine Frau Advije R. (38) nieder.
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/vater-erschoss-in-glinde-seine-kinder-und-sich-selbst-soehne-11-13-riefen-schon-78660974.bild.html

    Artikel mit Foto vom Mörder Flamur, das
    bild dürfte allerdings einige Jahre alt sein:
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hinrichtung-im-familien-idyll-vater-soll-kinder-mit-kopfschuessen-getoetet-haben-78654990.bild.html

    2017 Rund 60 Prozent der Bevölkerung Albaniens sind Muslime.
    Verschleierten Frauen sind auf den Straßen von Tirana nicht zu sehen,
    Kopftücher hin und wieder, die allermeisten Albaner kleiden sich westlich.

    Eine junge Frau mit Kopftuch, Brunhilda Bascha, kritisiert den traditionellen Stil, sie als Architektin hätte sie gern moderner. Vor allem aber sei es höchste Zeit für eine große Moschee. Seit 1990 würden die Tiraner darauf warten.

    Gazmend Aga von der Albanischen Muslimischen(ISLAMISCHEN!) Gemeinde kann von seinem Büro aus den Moscheebau beobachten, der im kommenden Sommer fertiggestellt sein soll und mit seinen Ausmaßen schon jetzt die angestrebte türkische Dominanz im geistlichen Leben Albaniens verkörpert.
    „Vor dem Kommunismus gab es 1000 Moscheen in Albanien, sie sind alle zerstört worden. Damals hatte Tirana 80.000 Menschen und 30 Moscheen. Jetzt hat Tirana 800.000 Einwohner und es gibt nur zehn kleine Moscheen. Diese neue Moschee ist deswegen eine Notwendigkeit, kein Statussymbol. Der Stil ist anders, was aber daran liegt, dass wir immer kleine Moscheen hatten. Größere sehen wie diese aus, was man auch in der Stadt Shkodar sehen kann.“
    Der junge Vizechef des Muslimischen Verbandes räumt ein, dass es ohne die ausländische Finanzhilfe keine neuen Moscheen in Albanien gäbe. Das Land mit seinen drei Millionen Einwohnern ist zu arm. Zudem sieht sich der Staat nicht in der Pflicht, verweist auf den Laizismus, also die Trennung von Staat und Kirche(Religion! Eine Moschee ist keine Kirche!)…
    +https://www.deutschlandfunkkultur.de/islam-finanzierung-in-albanien-die-erdogan-moschee-auf-dem-100.html

    ++++++++++++++++++++++++++

    FLAMUR: Ins Deutsche übersetzt bedeutet er Fahne/Flagge. Der Name kommt vor allem bei Männern vor, die aus Albanien oder aus dem Kosovo stammen. (WIKI)

    Advije(alban.) die Tochter einer Königin aus dem Mittelalter,
    man sagt sie war sehr schön und mutig. Sie wurde als Göttin bezeichnet.
    (baby-vornamen.de)

  34. Im März 2020 wurde das Jugendamt schon einmal wegen
    häuslicher Gewalt zum Haus der Familie gerufen. Die Söhne
    hatten selbst die Polizei gerufen. (rtl.de)

    Seine Ehefrau, die überlebt hat, setzte am Tattag den Notruf ab.
    (rnd.de)

    Die Frau liege derzeit noch im künstlichen Koma, sei aber mittlerweile
    außer Lebensgefahr. (nordkurier.de)

    Schlagzeilen
    BILD.de
    Vater erschoss in
    Glinde seine Kinder:
    Söhne (11/13) riefen schon 2020 die Polizei

    vor 1 Tag
    Stern
    Glinde: Vater hat laut
    Obduktion zwei Kinder
    und sich selbst getötet

    vor 1 Tag
    RTL
    Glinde (Schleswig-
    Holstein): Vater
    erschießt eigene Söhne (11, 13)? Mutter schwer verletzt

    vor 1 Tag
    Mehr Nachrichten

    Vater erschießt Söhne – Mitschülerin eines Opfers berichtet
    Bezahlschranke (abendblatt.de)

    Entsetzen.
    Glinde | „Es ist einfach erschütternd.“ Oruk Mazcum
    legt Blumen vor dem Haus nieder… Bezahlschranke
    (shz.de)

    Nachbarn riefen die Polizei, als sie Schüsse hörten.
    (welt.de)

  35. Herborn

    Mitreisende bedroht: Polizei umstellt Reisebus

    Ein Fahrgast eines Reisebusses hat mehrere Mitreisende bedroht und einem Mann schwere Halsverletzungen zugefügt. Der 27-Jährige habe am Dienstagabend auf der Autobahn 45, während der Fahrt von Brüssel in Richtung Nordmazedonien, mehrere Fahrgäste mit einem messerähnlichen Gegenstand bedroht.

    Herborn

    Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Mit einem solchen Gegenstand soll er zudem dem 35-Jährigen zwei Schnittwunden am Hals zugefügt haben.

    Nach einem abgesetzten Notruf nahm eine Polizeistreife die Verfolgung auf, hieß es weiter. Der Bus habe schließlich bei Herborn gestoppt und „von starken Polizeikräften“ umstellt werden können. Der Verletzte kam in ein Krankenhaus. Der Verdächtige, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, sollte am Mittwoch vor einen Haftrichter kommen. Die Ermittler gehen von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

    *https://www.op-marburg.de/Mehr/Hessen/Panorama/Mitreisende-bedroht-Polizei-umstellt-Reisebus?

    Vermutlich haben wir als Gesellschaft versagt.

  36. @ Maria-Bernhardine 29. Dezember 2021 at 19:47
    „Urteil in Lübeck : Glinder Zahnarzt nach Kindsmord in Psychiatrie“

    ZEIT empoert: „Gehirn-OP bei Straftätern: Der Menschenversuch
    Zwischen 1962 und 1976 wurden in Deutschland notorische Sexualstraftäter, aber auch Homosexuelle am Gehirn operiert, um ihre „kranken Seelen“ zu kurieren. Bis heute verteidigt der einzige noch lebende Chirurg die Eingriffe – trotz einer Katastrophe. “
    HAttps://www.zeit.de/zeit-verbrechen/2021/12/sexualstraftaeter-gehirn-op-homosexuelle-menschenversuch

    Hier OP, dort amputieren („abhacken“) der poesen Hand. Hauptsache es hilft.

  37. Und könnte, bzw. würde man all die, den Getöteten erbrachten Dienstleistungen und vielleicht noch von der Familie konstruktiv möglich gewesenen aktiven Wertschöpfungen der Zukunft statistisch in Zahlen und Euros (denn Geld tut ab einer gewissen Grenze dann doch unweigerlich irgendwann sehr weh) zusammen erfassen und, wie nun diesbezüglich auch den gesellschaftlichen Verlust, wäre man vielleicht tatsächlich mit wirklich echtem, ankommendem, aufklärerischem Integrations-Gehabe, und wie es gefälligst hier laufen soll und was man an Gewohnheiten im Heimatland zu lassen hat (denn Geld tut ab einer gewissen Grenze doch sehr schmerzlich weh), auf einmal ganz ganz flugs.

  38. Die „Satzungen“ unserer Krankenkassen werden in
    immer kürzeren Abständen erneuert und ausgetauscht.
    Früher war das vielleicht ein – bis zweimal der Fall/Jahr,
    heute viel öfter.
    Durch die neuen Bestimmungen wird der Beitragszahler
    geprellt und betrogen, dass sich die Balken biegen !
    Die Bedingungen der Krankenkassen für zahlende Kassenpatienten
    werden immer schlechter und im Gegensatz für nichtzahlende,
    arbeitsscheue Sozial-Schmarotzer immer besser.
    Das alles ist die Politik der SPD und Grünen und eingeleitet von
    der Union.
    Ob Migrantenpolitik, Sozialpolitik, Wirtschaft – und Finanzpolitik, alles
    läuft im Schatten der „künstlich gemachten Pandemie“.
    Teilweise hat der dumme Bürger das heute schon erkannt, aber wieder
    leider zu spät. Noch im Herbst hat er den Faschisten seine Stimme
    gegeben.
    Und diejenigen, die heute noch für die linke Politik einstehen, die haben
    den Kopf nur noch obenauf, damit es nicht reinregnet !

  39. rasch 30. Dezember 2021 at 10:51

    Die „Satzungen“ unserer Krankenkassen werden in
    immer kürzeren Abständen erneuert und ausgetauscht.
    Früher war das vielleicht ein – bis zweimal der Fall/Jahr,
    heute viel öfter.
    Durch die neuen Bestimmungen wird der Beitragszahler
    geprellt und betrogen, dass sich die Balken biegen !
    Die Bedingungen der Krankenkassen für zahlende Kassenpatienten
    werden immer schlechter und im Gegensatz für nichtzahlende,
    arbeitsscheue Sozial-Schmarotzer immer besser.
    Das alles ist die Politik der SPD und Grünen und eingeleitet von
    der Union.
    Ob Migrantenpolitik, Sozialpolitik, Wirtschaft – und Finanzpolitik, alles
    läuft im Schatten der „künstlich gemachten Pandemie“.
    Teilweise hat der dumme Bürger das heute schon erkannt, aber wieder
    leider zu spät. Noch im Herbst hat er den Faschisten seine Stimme
    gegeben.
    Und diejenigen, die heute noch für die linke Politik einstehen, die haben
    den Kopf nur noch obenauf, damit es nicht reinregnet !

    Darum sollten wir ein wenig Sand ins Bürokratie-Getriebe der kranken Kassen bringen.

    Anträge stellen auf Teufel komm‘ raus (Reha, Hilfsmittel, etc.) auch wenn wir das Beantragte weder wollen noch brauchen und bei Ablehnungen den gesamten Widerspruchs- und Klageweg gehen. Das bringt Schwung in den dortigen Arbeitsalltag und bindet Kräfte und Ressourecen.

    Der schlimmste Fehler von uns „Rechten“ ist unsere Arbeitsmoral, unser Einsatzwille und unser Zwang zur Effizienz.

    Genau darauf baut die linke Bohéme. Die braucht fleißige Arbeits- und Zahltrottel, die ihnen ein leichtes Leben mit Depperles-Studium und Bullshit-Job finanzieren und sich selbst mit Peanuts abspeisen lassen.

    Im guten, anständigen Deutschland sind Loyalität, Arbeits- und Einsatzwillen natürlich erste Bürgerpflicht. Im verschixxen Deusenlan sind innere Kündigung, Tachinieren, und Abgreifen was geht angesagt.

    Keine Loyalität und keinen Einsatz für dieses gegenwärtige (widerwärtige) System. Es ist nicht das unsere. Sollen die Bonzen sich doch von den Fachkräften die Tröge füllen lassen. Ich als Deutscher lasse mich nicht an der Arbeitsfront verheizen, nur damit andere chillen und spazierengehen können. Meine Motivation anderen Leuten hohe Prämien für die Kinderproduktion zu zahlen während eigene Kinder immer „unfinanzierbarer“ werden ist auch nicht sehr stark ausgeprägt.

  40. Dem deutschen Steuermichel war doch ebenfalls immer schon der Kassenstand des Sozialstaats vollkommen egal. „Das bezahlt der Staat, das kostet nix, das geht mich nix an, da mach ich mir keine Sorgen, woher der das nimmt.“ Erzählt man ihm von mittlerweile weit über 1 Billion Euro, die jährlich umverteilt werden, zuckt er nicht mit der Wimper -ist ja nicht sein Geld und wie viele Nullen eine Billion hat, hat er meinst eh keinen Begriff. Sagte man 10 oder 100 Billionen, es würde ihn nicht einmal peripher tangieren. Dass die Staatsschulden am Ende vom Bürger beglichen werden müssen, hält er für das Gerede eines Dummen oder eines Idioten. Aufgeregt hat er sich immer erst, als Steuern, Gebühren und Abgaben wieder einmal gestiegen sind und er es im Geldbeutel gespürt hat. Dann waren wieder „die Reichen“ und die bösen „Ausbeuter“ oder „Gierigen“ schuld, die halt angeblich keine Steuern zahlen. Dann hat er immer schon die Parteien gewählt, die versprachen, den Sozialstaat noch mehr aufzublasen und mehr Wohltaten auszuschütten, weil er hoffte, dort weiter sorglos abgreifen zu können. Dabei treibt er das ewige Karussell immer weiter an und wählt nur erst recht die Unfähigen, Ausbeuter und Totalitären Demokratiefeinde an die Macht. So zog dieser Abzocker-Sozialstaat immer mehr und mehr Aasgeier, Faulpelze und Nutznießer an, wurde zum Moloch und Selbstläufer und holt sich nun sogar schon seit längerer Zeit seine Abzocker aus dem Ausland händeringend herein, denn von deren Versorgung lebt im Land wiederum eine ganze Fresskette von Profiteuren und Geschäftemachern recht gut. Der geliebte Sozialstaat, der faule Zauber und Traum vom Leben auf Kosten der anonymen Mehrheit und der Abwälzung seiner Lebensprobleme auf diese.

  41. @ Glaukos 30. Dezember 2021 at 11:53
    Guter, tiefer und treffender Kommentar !
    Nix gegen die Mitkommentatoren + andere Traktoren
    aber solche Dichtungen lassen einen auch stets
    neue Gleise sichten . . . . . . . . . füüüüüühht

Comments are closed.