Von BJÖRN HÖCKE* | Impfen lohnt sich – vor allem für niedergelassene Ärzte. Während das hart arbeitende Pflegepersonal vergeblich auf eine Verbesserung seiner Arbeitsbedingungen und Vergütung wartet, zudem nun auch noch wegen der drohenden Impfpflicht um seine Arbeitsstelle bangen muß, erweist sich die Verabreichung von im Akkord verabreichten Spritzen für Mediziner als Goldgrube: Wie das ARD-Magazin »Monitor« – gewiß kein regierungskritisches Format – in dieser Woche berichtete, erhalten Ärzte für jeden geimpften Patienten 28 €, am Wochenende sogar 36 €.

Weil bis zu 300 Bürger täglich wie am Fließband abgefertigt werden können und oft sogar freiwillig auf jegliche Beratung verzichten, können so rasch bis zu 64.000 € pro Woche zusammenkommen. Im Vergleich: Für die weitaus zeitaufwändigere, vollständige Untersuchung des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs fallen laut ärztlicher Gebührenordnung lediglich 11,40 € an. Die Politik hat somit deutliche finanzielle Anreize geschaffen, um Ärzte in das Vorantreiben der Impfkampagne einzubinden und deren Neutralität in der öffentlichen Debatte zu untergraben.

Je mehr über die Nebenwirkungen der gängigen Impfstoffe bekannt wird – die von Übelkeit und Schwindel bis hin zum anaphylaktischen Schock und Tod reichen können – desto skurriler werden die Maßnahmen, um die Bürger an die Nadel zu locken. Nicht jede Impfparty fällt so teuer und spektakulär aus wie jene, die Gesundheitsministerin Heike Werner im letzten Jahr in die Schlagzeilen brachte, aber das Konzept von Freigetränk und musikalischer Unterhaltung zur Impfung wird bundesweit angewandt.

Sachsen gönnt sich nun sogar einen »Impfclown« mit dem launigen Namen »Professor Knaller«, um »Kindern die Angst vor der Spritze zu nehmen«. Der Klinikclown, einst eine ehrenwerte Institution, um schwerkranken Kindern den Krankenhausalltag zu erleichtern, wird nun zum Instrument der Propaganda, um Kindern einen experimentellen Impfstoff verabreichen zu können, dessen Auswirkungen heute bei weitem noch nicht absehbar sind.

Ein Sekt für Mutti, ein Eis für das Kind – und ein neuer Porsche für den Arzt? Im Impfwahn bleibt nicht nur die ärztliche Beratung auf der Strecke, sondern auch die medizinische Ethik. Es verwundert nicht, daß kritische Ärzte in einer solchen Konstellation als »Spielverderber« wahrgenommen und folglich als »Coronaleugner« diffamiert werden. Wer die mit seinem Heilberuf verbundene Verantwortung noch ernst nimmt, hat finanziell das Nachsehen – Ärzte hingegen, die ihre Wochenenden für Impfmarathons »opfern«, werden trotz des fürstlichen Honorars als Helden von den Medien gefeiert.

Ein guter Hausarzt baut in Jahren ein Vertrauensverhältnis zu seinen Patienten auf, der »Fließbandimpfer« kann sich wahrscheinlich am Abend schon nicht mehr an ihre Gesichter erinnern – und wird es sich daher auch nicht anrechnen, wenn der ein oder andere mit schweren Nebenwirkungen zurückbleibt oder gar verstirbt. Die Richtung, in die sich unser ohnehin angeschlagenes Gesundheitssystem hiermit entwickelt, kann nur noch als beschämend bezeichnet werden.

Eine Schlußbemerkung kann ich mir nicht verkneifen: Für mich bleibt zu hoffen, daß die „Fließbandimpfer“, die tatsächlich als Krisengewinnler den Eid des Hippokrates gebrochen haben, vielleicht doch noch schadensersatzpflichtig werden und zumindest einen Teil der schnellen Euros an die Opfer ihres Tuns abführen müssen.


*Dieser Text erschien im Original auf t.me/BjoernHoeckeAfD

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Wer glaubt,das da der Hippo Eid,
    oder sonst ein ehrenwerter Beweggrund vorherrscht,
    glaubt auch an den Weihnachtsmann.
    Impfstoff, Masken, Impfzentren, Impfer sind ein
    Paradies für Corona Gewinnler und ein Riesengeschäft.
    Und wir zahlen diesen ganzen Tango Korrupti.
    Der Corona Soli ist auch nur eine Frage der Zeit,
    die ganze Party soll bisher 350 Milliarden € gekostet haben!

  2. Sie sind bereits schadensersatzpflichtig. Dafür genügt grobe Fahrlässigkeit. Strafrechtlich kann sehr schnell auch ein vorsätzliches Tötungsdelikt zum Tatvorwurf werden bis hin zum Mord.

    Beipackzettel und Verzichtserklärungen können diese willfährigen Helfer des Seuchen-Terror-Regimes sich in die Haare schmieren, falls sie keinen dunkleren Platz finden, wenn Sie verstehen, was ich meine.

    Ansonsten volle Zustimmung zum Text von Herrn Höcke.

    🦊

  3. Habe diese Monitor-Sendung auch gesehen.
    Schon klar, dass den Ärzten finanzielle Leckerlis angeboten werden müssen, damit diese auch schön bei diesem Menschenverbrechen mitmachen und die Klappe halten.
    Wie kann sich so ein engagierter Impfarzt noch im Spiegel ansehen.

  4. Fragte meinen Nachbarn warum die Ärzte alle trotz des Wissens über die verherrenden Nebenwirkungen noch an der Spritzerei festhängen?

    Er sagte, dass es den Ärzten wahrscheinlich egal, sogar Scheissegal sei, fragte mich dann, wann ein Arzt Geld verdient, wenn sein Patient gesund oder wenn Sein Patient krank sei….

    Diese Frage muss sich jeder selbst beantworten

    Auf jeden Fall kann der Porsche bestellt und die Freundin gesucht werden….

    Mann nennt das eine WinWin Situation, gell Herr Doktor*in

  5. Bei mir in der Gegend ist ein neues „Testzentrum“ in eine – wo wohl? – Eisdiele (!) eingezogen.
    Die haben da bunte Lämpchen aufgestellt. Es sieht aus wie im Puff.
    Hinter der Plexiglasscheibe sitzt eine Kopftuch-Trulla und als meine Frau (selber Ausländerin) eine Information sachlich hinterfragte, kam sofort ein aggressiver „was Du wollen“ -Türke heraus. Die Leute (überwiegend Deutsche) stehen Schlange. Besonders am Sonntag.

    Etwas weiter weg ist ein ebenfalls dem Namen nach moslemischer Ausländer-Arzt in ein leerstehendes Bürogebäude eingezogen und wirbt per Stellschild um Kunden. Da geht aber keiner hin.
    Für den Biontech/Booster braucht man ca. 3 Wochen Wartezeit beim Hausarzt. Impfstoff ist aus…
    Ohne Booster kann man kaum noch etwas machen.

  6. WAS FÜR VERANTWORTUNGSLOSE ÄRZTE !!!!
    Aus reiner PROFITGIER verabreichen sie Kindern eine Impfung, die ihnen nachweislich nichts bringt, ausser möglichen Nebenwirkungen!
    Was für verantwortungslose Ärzte sind das????
    Haben sie ihren Eid vergessen – da ändern auch die bunten Masken und Handschuhe nix- ?
    Pfui TEUFEL !!!
    https://www.schwaebisch.de/landkreis/landkreis-tuttlingen/tuttlingen_artikel,-300-kinder-geimpft-nachfrage-in-der-impfstation-noch-verhalten-_arid,11461751.html

  7. Die Kritik am Profit von Herrn Höcke in allen Ehren, aber es geht hier um Leben oder Tod, siehe z.B. den Artikel bei fassadenkratzer.wordpress.com:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/18/plotzlich-und-unerwartet-die-langen-listen-von-todesfallen-und-schweren-nebenwirkungen-nach-mrna-impfung/
    Heute hat H. Douglas auf tichy das Fehlen der Unterlagen der Pharma-Firmen moniert, wie es auch das British Medical Journal tat, und M. Klein hat auf sciencefiles.org kürzlich eine 26seitige Beschreibung schwerer Erkrankungen, die durch die Impfstoffe verursacht wurden.
    Der Arzt G. Frank berichtete kürzlich auf seinem Artikel „Sterbegeschehen“ (achgut), daß ein Kollege die Todeszahl von an gentechn. Therapie Gestorbenen bis auf 100 000 in der BRD schätze. Das ist der größte Skandal der Medizingeschichte.

  8. Ist gut! Wenn das Volk an Macht kommt, wird da wenigstens Reichtum das man Nationalisieren kann! Diese Profiteure werden so wie so keine Gelegenheit haben es zu nutzen

  9. gonger 25. Januar 2022 at 17:50
    Bei mir in der Gegend ist ein neues „Testzentrum“ in eine – wo wohl? – Eisdiele (!) eingezogen.
    Die haben da bunte Lämpchen aufgestellt. Es sieht aus wie im Puff.
    Hinter der Plexiglasscheibe sitzt eine Kopftuch-Trulla und als meine Frau (selber Ausländerin) eine Information sachlich hinterfragte, kam sofort ein aggressiver „was Du wollen“ -Türke heraus. Die Leute (überwiegend Deutsche) stehen Schlange. Besonders am Sonntag.

    Etwas weiter weg ist ein ebenfalls dem Namen nach moslemischer Ausländer-Arzt in ein leerstehendes Bürogebäude eingezogen und wirbt per Stellschild um Kunden. Da geht aber keiner hin.
    — Der war gut! mich behandelt kein Mohammed! Sogar Gesundheit meiner Stute traue ich keinem Importiertem an. Und ich bin nun wirklich ein weltoffener Kerlchen!

  10. Es ist wie bei der illegalen Einwanderung oder beim Euro.

    Es profitieren (noch) zu viele davon.

  11. Wie soll man jemals wieder dieser Berufsgruppe vertrauen?

    Die Menschen sind total versiffte und gierige Schweine, bei uns ein grosses Ärztehaus, nach 20 Minuten Vorsorge Untersuchung hat der Arzt draußen noch etwas geschrieben, ich habe noch etwas gefragt, Er wusste bereits nicht einmal mehr meinen Namen, das sind ganz besondere Menschen geworden, glaube ich….

  12. Zusatz zu Barackler 25. Januar 2022 at 17:48:

    Das gilt selbstverständlich auch für all die geschmeidigen Komplizen aus Politik und System-Medien und setzt allerdings eine funktionierende Judikative voraus.

  13. Ich habe jeden Tag mit Patienten zu tun, die STOLZ auf ihre 3 Vaxxes sind und gierig auf die 4. Dröhnung warten. Selbst wenn manche von ihnen an der Wirkung zweifeln!
    So etwas nennt man SCHIZOPHRENie…
    Ich rede mir den Mund fusselig, alles ohne Erfolg. Die älteren hören auf ihre dusseligen Töchter/Schwiegertöchter, die null Schnall haben, und meine ganze Aufklärung war für die Katz.
    Frauen sind eindeutig unbelehrbarer und anfälliger für Aberglauben.

  14. Tja, unser „angeschlagenes“ Gesundheitssystem…

    …leidet vor Allem unter Personalmangel, demnach wäre eine Kinderpflicht doch ebenfalls im übergeordneten Interesse für einen funktionierenden Staat.

    :mrgreen:

  15. Mediziner reich und Krankenhäuser VOLL!!!

    „Die neuesten offiziellen Daten des öffentlichen Gesundheitswesens deuten darauf hin, dass die Omicron-Covid-19-Variante in der ungeimpften Bevölkerung nicht schlimmer ist als eine Erkältung, dass aber die dreifach geimpfte Bevölkerung viel stärker betroffen zu sein scheint. “

    https://telegra.ph/4-von-5-Covid-19-F%C3%A4llen-Hospitalisierungen-und-Todesf%C3%A4llen-seit-November-auf-Dreifach–und-Doppelimpfungen-zur%C3%BCckzuf%C3%BChren-01-14

  16. Danielleveline 25. Januar 2022 at 17:51; Diese 100.000 dürften wir längst geknackt haben. von Dezember 20 -November 21 54.000 offizielle Mehrtote als zu erwarten wären. Dann noch die aus Dezember 21 und dem zum grossteil abgelaufenen Januar. Dazu kommen noch die durch die Pimpfung erzeugten Fehlgeburten. Konkrete Zahlen liegen derzeit noch nicht vor. wenn ich den geringsten Wert nehme und einfach mal davon ausgehe, dass die auf diversen Portalen veröffentlichten Zahlen nicht nachträglich angepasst wurden dann sind das nochmal rund 50.000

  17. Trotz oher Inzidenzwerte stagniert die Zahl der Intensivpatienten während die Zahl auf den Normalstationen ansteigt. Auch die Zahl der Coronatoten hat sich halbiert. Das zeigt deutlich, dass Impfung einen schweren Verlauf hochgradig verhindert. Ob das Ärztehonorar pro Impfung angemessen ist, kann ich nicht beurteilen. Das sie wie jeder andere auch nicht umsonst arbeiten, ist verständlich. Dass sie es gegen die eigenen Überzeugung tun, nur im Geld zu verdienen, halte ich für eine bösartige Unterstellung. Die meisten sind von der positiven Wirkung der Impfung überzeugt.

  18. Hier grüsst der nach wie vor ungeimpfte und in Anbetracht seines Alters und Lebenswandels ziemlich gesunde Barackler.

    Auch die von mir neulich erwähnte einzige Vertrauensperson, die meine selbst gewählte Ermitage betreten darf, ebenfalls ungeimpft, ist offenbar vollständig genesen.

    💉

  19. Jeder Hornochse kann einen Schuss in den Deltamuskel setzen. Die Ärzte delegieren das auch gerne an ihre laienhaften Helferinnen. So wird die Giftspritzerei zur Geldmaschine.
    Ob Natriumchlorid, Botox oder Moderna, immer rein damit!

  20. Wir erleben gerade die verspätete Durchsetzung des Morgenthau bzw. Kaufman-Plans.
    Das fand damals selbst Genozid-Monster Stalin zu hart!

  21. Als impfender Arzt hätte ich so langsam Angst um mich, meine Familie
    …wenn das alles zusammenstürzt und Robert Malone Recht behält dass die Impfstoffe Aids verursachen, dann gute Nacht!

    Robert ist übrigens ein Miterfinder der mRNA Stoffe

  22. Deswegen dauert die Plandemie noch an. 200 Mio. Impfdosen hat die Bundesregierung angeblich bestellt. Wieviele pro Nase sind das noch? Da können Mutante kommen.

  23. „Sachsen gönnt sich nun sogar einen »Impfclown« mit dem launigen Namen »Professor Knaller«, um »Kindern die Angst vor der Spritze zu nehmen«. Der Klinikclown, einst eine ehrenwerte Institution, um schwerkranken Kindern den Krankenhausalltag zu erleichtern, wird nun zum Instrument der Propaganda, um Kindern einen experimentellen Impfstoff verabreichen zu können, dessen Auswirkungen heute bei weitem noch nicht absehbar sind.“

    Ich war schon immer ein Befürworter der Todesstrafe.

  24. „Ein guter Hausarzt baut in Jahren ein Vertrauensverhältnis zu seinen Patienten auf, der »Fließbandimpfer« kann sich wahrscheinlich am Abend schon nicht mehr an ihre Gesichter erinnern – und wird es sich daher auch nicht anrechnen, wenn der ein oder andere mit schweren Nebenwirkungen zurückbleibt oder gar verstirbt.“

    CoShit-19 hat der Menschlichkeit den Rest gegeben.

  25. Kurzes Rumfragen, weiß Jemand was über den „Biologiestudenten“, „Deutschen“, der – in Mannheim wohnend – in Heidelberg 2 Tote mit Gewehr produziert hat.
    Wenn es ein „Deutscher“ war, bemerkenswert, er hat 2 Waffen kürzlich im „Auland“ gekauft!, warum wird denn dann von der tz die Kommentarfunktion gesperrt, dann könnte man ja – wie damals bei dem Mörder in Gelsenkirchen – Vor- und Nachnamen angeben, nöwahr?
    „Liebe Leserinnen und Leser,
    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.“ die tz.
    https://www.tz.de/welt/heidelberg-aktuell-uni-amoklauf-schuesse-neuenheimer-feld-frau-tod-news-opfer-zr-91256307.html
    Gerade lese ich, daß der Täter aus Börlin stammt.
    und: „Polizeisprecher sagte: „Die Eltern des Opfers haben ein großes Leid, aber auch die des Täters.“
    Das ist für mich ungewöhnlich, die Eltern des Täters großes Leid.

  26. Mein Doktorsnachbar lässt sich in den üblichen Gemeindeblättchen als Held feiern, da er Sa. + So. spritzt. Gibt 28€ Aufschlag pro Spritze am WE. Also 48€ pro Schuss für den Dealer. Besser als jedes illegale Drogengeschäft.

  27. Ja mei, natürlich auch ein schönes neues Geschäftsfeld für die ganzen Muselclans. Die haben ihre stinkenden Shishabars, Wettbüros und Dönerbuden ja zu „Testzentren“ umgebaut. Neben illegaler Geldwäsche jetzt nebenbei auch noch paar Hunderttausende bis Millionen pro Jahr vom Steuerzahler mitnehmen. Buntland Einig Dummland.

  28. Danielleveline 25. Januar 2022 at 18:51
    Wenn die Schweinepresse mauert, dann wissen wir, dass etwas an der Sache faul ist. Kommentare werden gesperrt, damit Informanten wichtige Fakten nicht posten können. War sicher wieder ein falscher Täter.

  29. Der 18-jährige Schütze ist offenbar im Stadtteil Wilmersdorf aufgewachsen….
    schreibt der Tagesspiegel.
    „Beziehungstat“ vermutet der Focus.
    Ich frage mich:
    Wie bekommt man als 18 jähriger Berliner Abiturient einen Studienplatz in Heidelberg?
    Kann man sich selber mit einem Gewehr erschiessen?

  30. Früher fragte ich mich, wie es der SS gelingen konnte, so viele voll approbierte Ärzte für ihre medizinischen Verbrechen und für den Betrieb des weitverzweigten KZ-Systems zu rekrutieren. Heute frage ich mich das nicht mehr.

  31. Mantis 25. Januar 2022 at 19:27
    Der 18-jährige Schütze ist offenbar im Stadtteil Wilmersdorf aufgewachsen….
    schreibt der Tagesspiegel.
    „Beziehungstat“ vermutet der Focus.
    Ich frage mich:
    Wie bekommt man als 18 jähriger Berliner Abiturient einen Studienplatz in Heidelberg?
    Kann man sich selber mit einem Gewehr erschiessen?
    —–Ja, wenn man Fuesse benuetzt. Alles , alles ist kaufich. Studienplaetze inklusive. Das nennt an Marktwirtschft!

  32. Bernhardiner 25. Januar 2022 at 19:40
    @Mantis 19:24h

    Was für eine Frage! Die beiden Uwes konnten es doch auch!
    —– und Epstein hat in Hochsicherheitsknast sich erhaengt an Ueberwachungskamera, oder trotz Ueberwachungskamera?

  33. bobbycar 25. Januar 2022 at 18:48
    CoShit-19!!!
    —- Bravo! bester Bezeichnung je gehoert! Danke!

  34. dr.ngome 25. Januar 2022 at 18:26
    Wir erleben gerade die verspätete Durchsetzung des Morgenthau bzw. Kaufman-Plans.
    Das fand damals selbst Genozid-Monster Stalin zu hart!
    — na, na, Im Vergleich mit hiesigen war Jossif Vissarionovitsch Stalin ein echter Philantrop!

  35. Das beste Geschäft sind immer noch die Test-Zentren. Lt. meinem Friseur verdient er 20.000-30.000 im Monat. Die große Apotheke in meiner Heimatstadt hat sogar die Stadthalle gemietet und jetzt ein ganzes Haus gekauft. Gewinn angeblich 1.000.000-3.000.000 im Monat.

    Aber wenn man dann überlegt was bei einem Masken oder Impfstoffdeals so alles abspringt : )

  36. OT. Kroatiens Praesident hat versprochen Kroatien ruft alle Kroatische Soldaten aus allen NATO Strukturen zurueck im Fall eines Konflikts mit Russland. Kroatien wird nicht Teil nehmen im Krieg mit Russland.

  37. wernergerman 25. Januar 2022 at 20:20

    OT. Kroatiens Praesident hat versprochen Kroatien ruft alle Kroatische Soldaten aus allen NATO Strukturen zurueck im Fall eines Konflikts mit Russland. Kroatien wird nicht Teil nehmen im Krieg mit Russland.
    ————————————–
    Niemand in Europa wird gegen Russland kämpfen. Das wäre ja auch purer Selbstmord. Die Amis können ja zusammen mit ihren ukrainischen Freunden gegen Putin kämpfen. Viel Erfolg. 🙂 Aber stopp, so dumm sind selbst die Amis nicht. Also Ukraine, dann kämpft mal schön allein.

  38. Natürlich wird da zu viel Geld verbraten.
    Im Impfzentrum 150€/Std. für rumsitzen und unterschreiben, kaum Beratung und Aufklärung erforderlich und meist auch nicht gewünscht.
    Und in den Arztpraxen wird nach Privatpatienten-Tarif zum 2,3 fachen Satz abgerechnet, obwohl auch dort keine Individualbehandlung sondern Massenabfertigung betrieben wird. Ganz schlimm sind die „Ärzte“, die ihr eigenes Impfzentrum hochgezogen haben und dort pro Patient 1-2 min brauchen statt 10-15 min für ausführliche Aufklärung, Beratung und Durchführung der Impfung.
    1/3 des Geldes wäre bei der Massenabfertigung noch gerechtfertigt, aber damit hätte man die breite Ärzteschaft eher nicht ins Boot geholt.
    Nach GOÄ (Gebührenordnung Ärzte) für Impfung berechenbar die Ziffern 1 (Beratung, Aufklärung) und 375 (intramuskuläre Impfung) , jeweils 4,66€ zum einfachen Satz bzw. 10,72€ zum üblichen 2,3 fachen Satz für Privatpatienten.
    Ergibt 9,32€ bzw. 21,44€ pro Impfung.
    Dazu evtl. Zuschlag für Leistung außerhalb der Praxiszeit/ bzw. am Wochenende von 4,08€- 10,49€ bzw. 12,82€.
    Interessant wird es erst durch die Massenabfertigung (30- 60 Impflinge pro Stunde statt 6 Impflinge a‘ 10 min)!!
    Noch schlimmer sind die Tests und Impfzertifikate in den Apotheken und Testcenter in Fitnessstudios, Eiscafes , Shishabars und Zelten.
    Diese Betreiber sind äußerst geschäftstüchtig und absolute Pandemie-Gewinnler.

  39. Also ich verstehe Euch alle nicht… Die Impfung ist gut und ich bin froh in einem Land zu leben, wo das kostenlos möglich ist. Ansonsten bin ich dafür, das ihr Impfgegner keine Zwangsimpfung zu befürchten haben sollt, sondern ungeimpft am öffentlichen Leben nicht mehr teilnehmen dürft.
    Ist ja unglaublich wie arrogant ignorant Ihr Euch gegenüber Familien und friedensliebenden Menschen positioniert.
    Das Problem was wir hier haben ist die Bevormundung des Deutschen Menschen, mit Überflutung von Fremden agressiven Moslems. Und wenn man mal das Fernsehen anmacht fühlt man die DDR. Alles könnte so schön sein…

  40. Impfclown Prf. Knaller? In Sachsen? Ich dachte der sitzt auf der Regierungsbank und hat schlechte Zähne.

  41. Prinz Eisenherz der Beste 25. Januar 2022 at 22:48
    Also ich verstehe Euch alle nicht… Die Impfung ist gut und ich bin froh in einem Land zu leben, wo das kostenlos möglich ist. Ansonsten bin ich dafür, das ihr Impfgegner keine Zwangsimpfung zu befürchten haben sollt, sondern ungeimpft am öffentlichen Leben nicht mehr teilnehmen dürft.
    Ist ja unglaublich wie arrogant ignorant Ihr Euch gegenüber Familien und friedensliebenden Menschen positioniert.
    Das Problem was wir hier haben ist die Bevormundung des Deutschen Menschen, mit Überflutung von Fremden agressiven Moslems. Und wenn man mal das Fernsehen anmacht fühlt man die DDR. Alles könnte so schön sein…

    Die fuer den diese “Impfung“ gut ist, moegen die auch geniessen! Aber warum die draengen mit deren “GUT“ uns an?! Warum , mit welchem Recht schliessen diese Idioten uns- Normale-genetisch vollwertige aus irgend was ueberhaupt aus? Was seid Ihr, Genetisch manipullierte? Ihr seid Walking dead! Und selber ahnt das noch nicht. Das Problem in ganzen EU ist das Totalitarismus. Das nennt man auch Faschismus. alle die andere “Probleme “ resultieren aus diese – Faschistoide Ideologie und Praxis.

  42. Dortmunder Buerger 25. Januar 2022 at 19:57

    Früher fragte ich mich, wie es der SS gelingen konnte, so viele voll approbierte Ärzte für ihre medizinischen Verbrechen und für den Betrieb des weitverzweigten KZ-Systems zu rekrutieren.
    + + + + + + + + +
    Vielleicht etwas zu viel Hollywood geguckt? Oder gleich die Feindpropaganda 1:1 übernommen?

  43. Wer abgehoben hat?olle spielt.
    Ich habe eine Schulfunksendung des BR aus den 1970er Jahren über Hypokrates in Erinnerung: Kein Wort über den Eid des Hypokrates.
    Meine Ärztin liest die Standeszeitung. Die Ärztekammern ö. R. entziehen Approbationen.
    Wo ist die totale Gegnerschaft der Ärzte gegen Abtreibung?
    Was erwarten wir dann von ihnen?
    Offenbar ist es der Zeitgeist, der verhindert, daß vernünftiges Denken sowohl im Bildungs- als auch im Ausbildungsprogramm eine wesentliche Rolle spielt.

  44. Sehr geehrter Herr Höcke, ich schätze Ihr Wirken in der AfD, im Parlament, in der Öffentlichkeit und in der Publizistik, durfte Sie auch schon im Wahlkampf live erleben, habe auch immer AfD gewählt, was auch sonst? Hier jedoch kann ich Ihnen nicht ganz folgen. Ich war von 1992 bis 2019 Kassenarzt, bin dem gegenwärtigen Wahnsinn also zum Glück kurz vor knapp in den Ruhestand entflohen. Sie scheinen hier dem medialen, nicht erst seit gestern betriebenen wohlfeilen und Sozialneid schürenden Ärzteklatschen aufzusitzen. 300 Behandlungen am Tag, selbst „nur“ eine Spritze sind einfach utopisch. Mögen die Leute auch der staatlichen Impferpressung nachgeben und auf Aufklärung verzichten, geht es ihnen doch vordergründig um den „Ariernachweis“ der erfolgten „Impfung“ (es ist keine!), ohne den sie nicht mehr existenzberechtigt sind. Dazu sind zumindest die Dokumentation der Therapie in Impfausweis UND Praxissoftware und eigentlich nach JEDER Injektion eine halbstündige Überwachung nötig, sei es Penicillin, eine Tetanusimpfung, ein Allergenextrakt gegen Heuschnupfen oder eben eine nur bedingt zugelassene experimentelle Gentherapie menschlicher Versuchskaninchen. Dies wäre nur unter massiver Missachtung elementarster Sorgfaltspflicht „zu schaffen“, was ich dem größten Teil meiner ehem. Kollegen einfach nicht zutraue. Wie Sie richtig schreiben, will gerade der langjährige Hausarzt seinen Patienten auch nach div. Impfaktionen weiter in die Augen gucken können und wird sich von solchen Impfmarathons fernhalten. Aber ja, ich würde mir trotzdem in Deutschland mehr kritische Ärzte gegen die Covid-Gentherapie wünschen, zumal hier im Unterschied zu Österreich keine faschistoiden Disziplinarmaßnahmen seitens der Ärztekammern, gar Approbationsentzug drohen. Man muss sich ja nicht exponieren, sondern nur die „Impfung“ einfach nicht mitmachen. Meist sind es aber die Patienten, die wegen des „Ariernachweises“ dazu drängen. Mit freundlichen Grüßen, Hjalmar Kreutzer, Hautarzt i.R.

  45. Ich habe kürzlich mal mit einem Bekannten durchgerechnet, was unser Hausarzt, in dessen Einzugsbereich zwei Großgemeinden mit zusammen ca. 6.000 Menschen liegen, durch die Impfungen, die ohne allzu viel Aufwand in der Praxis mitlaufen, zusätzlich verdienen dürfte. Bei defensiver Kalkulation kamen wir auf 110.000 bis 120.000 Euro per Anno. Kein Wunder, dass der Mann, der eigentlich von Hause aus gar kein so großer Freund von Big Pharmas Urwunsch ist, die Menschen mit Chemie vollzustopfen, unbedingt zur mRNA-Spritzung rät. Für das, was dabei im Jahr abfällt, bekommt man in unserer strukturschwachen Region schon ein relativ anständiges Häuschen mit großem Garten.

  46. dievollewahrheit 25. Januar 2022 at 22:07
    Ausnahmen bestätigen die Regel. Das ist auch hier so. Ich habe vor allen Impf- Kritikern großen Respekt.

  47. Wenn ein Arzt zu mir sagt:
    „Es gibt nichts, aber auch gar nichts gegen die Impfung
    einzuwenden !“ , dann ist er für mich kein Arzt mehr,
    sondern ein menschenverachtendes Objekt !
    Da können sich andere Ärzte noch so darüber aufregen.
    Durch diesen Artikel von Höcke, fühle ich mich in meiner
    Ansicht bestätigt !

  48. Für Geld kann man alles kaufen, nicht nur Leute die dem Ball nach laufen. Wird wohl bald vor mancher Praxe ein teurer Sportwagen stehen.

  49. Nun, der Porsche für mich und meine Frau ist bestellt und mit etwas Bakschisch ist die Lieferzeit auch zu verkürzen. Ich impfe aber nicht täglich 300, sonder 450 Mal. Meine Arzthelferinnen habe ich alle entlassen um diese Kosten einzusparen. Die Hygienemaßnahmen kosten auch nur Geld, deshalb habe ich meine Praxisräume gekündigt und einen Marktstand erröffnet. Das ist eindeutig billiger und die sofortigen Impfschäden sind auch besser für viele zu erkennen.
    Ja, so einfach ist das Verdienen von Geld als Arzt!

Comments are closed.