Sie ist unsere neue Bundesinnenministerin: Nancy Faeser. Wie die JUNGE FREIHEIT zuerst berichtete, schrieb sie vor einiger Zeit einen Gastbeitrag für ein Magazin namens „Antifa“. Ein Magazin, das von einem Verein herausgegeben wird, der von Verfassungshütern als linksextremistisch eingestuft und beobachtet wird.

Jenen Verfassungshütern also, deren oberste Dienstherrin auf Bundesebene ebenjene Nancy Faeser ist. Der Fall gibt schwer zu denken. Und einiges klarzustellen.

Grund genug für einen großen Themenschwerpunkt zum Antifaschismus in Ausgabe Nr. 8/22 der JUNGEN FREIHEIT. Und ein Video-Interview mit dem Historiker Dr. Karlheinz Weißmann zu diesem Begriff, der auf den ersten Blick vielleicht gut klingen mag, hinter dem sich jedoch allerlei Ungutes verbirgt.

Was ist eigentlich Faschismus? Wie ist er entstanden? Wie entwickelte sich das „Anti“ dazu? Und was steckt hinter den selbsterklärten „Antifaschisten“ der Gegenwart?

JF-TV Thema: Die Antifa-Republik. Mit Dr. Karhlheinz Weißmann

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

32 KOMMENTARE

  1. Inhaltlich vollkommen korrekt, egal wer der Urheber ist:

    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus‘. Nein, er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus.“

  2. Meines Erachtens beschreibt das nur den Ist-Zustand (was erst einmal nicht falsch ist).
    Man hätte ebenso auch den historischen Werdegang der Entwicklung beleuchten sollen, als es in den Neunzehnhundertachtzigern mit sogenannten „alternativen Wohnprojekten“ wie in der Hamburger Hafenstraße begann, die unter anderem großzügig von einem gewissen salonlinken Multimillionär finanziert wurden und dadurch nach und nach einen Staat im Staate schufen.

  3. Kritik vom Landesverfassungsschutz
    Stadt prüft Umgang mit Antifa-Training

    04.11.2019

    Der Landesverfassungsschutz hat ein Anitfa-Kampftraining im Freiland kritisiert, nun prüft das Rathaus entsprechende Stellungnahmen.

    Potsdam – Das Rathaus prüft derzeit Stellungnahmen vom Verfassungsschutz und vom alternativen Zentrum Freiland zu einem Antifa-Kampfsportzentrum. Das teilte Stadtsprecher Jan Brunzlow auf PNN-Anfrage mit.

    Wie berichtet hatte das Landesamt für Verfassungsschutz Kritik an einer Veranstaltung im alternativen und von der Stadt mit 190.000 Euro pro Jahr geförderten Jugendzentrum geäußert. Die PNN hatten Mitte September von einem Antifa-Kampfsporttraining zur Selbstverteidigung berichtet, was so laut „Freiland“ im kommenden Jahr erneut geplant ist. Der Verfassungsschutz hatte solche Aktionen als tendenziell gewaltfördernd bewertet, so würde die linksautonome Szene auf „körperliche Auseinandersetzungen“ mit Rechtsextremen vorbereitet.

    ( 10.09.2019 Der Landesverfassungsschutz kritisiert eine Antifa-Kampfsport-Aktion im Freiland. Das Rathaus sieht aber keinen Handlungsbedarf. https://m.pnn.de/potsdam/kritik-vom-landesverfassungsschutz-antifa-kampfsport-aktion-im-freiland/24997648.html )

    Selbst hatten die Berliner Organisatoren geworben, man könne dort etwa „Spiel und Spaß mit Stöcken und anderen Waffen“ erleben. Das „Freiland“ hatte die Kritik zurückgewiesen. Das Rathaus hatte in der Folge die Stellungnahmen angefordert.

    Das Training ist auch Aufhänger für die Potsdamer AfD eine Art Extremismusklausel für kommunal geförderte Vereine, Organisationen und Projekte einführen – die auf Bundesebene aus diversen Gründen längst abgeschafft worden ist.

    https://m.pnn.de/potsdam/kritik-vom-landesverfassungsschutz-stadt-prueft-umgang-mit-antifa-training/25184944.html

  4. “Wenn der Faschismus zurückkommt, wird er nicht sagen “Ich bin der Faschismus”, sondern “Hier ist das erste deutsche Fernsehen mit der Tagesschau.”
    Ich da ganz bei Trump, die Antifa-Sportgruppen gehören Verboten!
    „mindestens keine Steuer Mittel für die Feinde der Freiheitlichen Grundordnung“
    sollte eigentlich im Parteiprogramm der Ampeln Parteien Stehen!

  5. lorbas 17. Februar 2022 at 12:52
    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus‘. Nein, er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus.“

    Ignazio Silone sollte mit dieser Aussage, die er gegenüber einem Schriftstellerkollegen äußerte, recht behalten. Und wir können es in Echtzeit miterleben…

  6. Ich finde die Fahne der Antifaschisten gut! Schwarz-weiß-rot ….
    „Stolz weht die Flagge schwarz weiß rot an unsres Schiffes Mast
    dem Feinde weh, der sie bedroht, der diese Farben haßt …….“
    Die Kriegsflagge des Zweiten Deutschen Reichs. Ob das die Antifa weiß?
    C.

  7. ….. die Kriegsflagge des Dritten Reichs wies ebenfalls diese Farben aus.
    Ob die Antfa das auch weiß?
    C.

  8. Ncanario 17. Februar 2022 at 13:00
    Ich finde die Fahne der Antifaschisten gut! Schwarz-weiß-rot ….
    „Stolz weht die Flagge schwarz weiß rot an unsres Schiffes Mast
    dem Feinde weh, der sie bedroht, der diese Farben haßt …….“
    Die Kriegsflagge des Zweiten Deutschen Reichs. Ob das die Antifa weiß?

    Die schwarzweissrote Fahne war die Lotsenflagge für die Handelsschifffahrt und die deutsche Nationalflagge für offizielle Anlässe – obwohl eigentlich das Kaiserreich rein formell keine Nationalflagge und auch keine Nationalhymne im eigentlichen Sinne hatte.

    Mich persönlich wurmt eher dass diese verlausten Gestalten das „Schwarzweißrot“, das untrennbar für die deutsche Blütezeit von 1871-1918 steht , mißbrauchen.

  9. Der Faschismus wurde in Italien von Mussolini begründet und praktisch umgeetzt. Zwar war Hitler eine Bewunderer von Mussolini, aber von ihm übernahm er nur das Führerprinzip. Mir dem Nationalsozialismus hatte der Faschismus jedoch wenig zu tun. In diesem Sinne kämpft die antifa gegen den falschen Gegner, wenn sie gegen vermeinliche Neonazis vorgeht. Allerdings haben sie die schwarzen Hemden von Mussolini übernommen und nicht nur das.

  10. Mir gehen diese dämlichen und aufgeregten Hupfdohlen wie Faeser,
    C. Roth, Künast,
    Uschi mach kein Scheiß v. d. Leyen,
    Göring dingsda, Ricarda Fettklopps und noch weiteres Geschmeiß dieser Art total auf die Klötze!

  11. Was hier abgeht kann keiner mehr erklären

    Wo ist der normale Menschenverstand?

    Wir lassen uns mit unausgegorenem Genzeugs spritzen, schauen nach Österreich wo eine komplett korrupte Regierung nur noch durch Geschwurbel und Zwang gegen das Volk an der Macht ist,

    Sind wir alle durch die links Mafia Öffentlicher Rundfunk total degeniert?

    Es scheint so…. dann geht halt unter, Ihr Deppen

  12. Die Antifa ZeckenSchiss der Recherchepartner der TagesschauAktuellenKamera© und das »Hase, Du bleibst hier!« aus dem dann die öffentlich-rechtlichen Medien »tagesschau«, »heute«, »tagesthemen« »heute journal« angebliche rechter Mob Hetzjagden machten.
    Besonders wild trieben es dabei „frontal 21“. Medien schreiben von einem »Menschenjagd-Video«, »Hass-Video« oder »Hetzjagd-Video«. 19 Video-Sekunden wurden weltweit als angeblicher Beweis für Pogrome in »Sachsen« (Augstein), hunderttausendfach auch in Social Media wie Facebook als auch in Leitmedien hochgeladen.
    Weltweit gerät Chemnitz in die Schlagzeilen: Sämtliche Medien bis hin zur New York Times berichten in erschreckender Kritiklosigkeit und Unkenntnis. Auf der Basis von 19 Video-Sekunden, die Antifa-ZeckenSchiss Agitprop-Journalisten aus einer Chemnitzer Whatsapp-Gruppe abgegriffen hatten.

    Nichts davon war wahr.

    Die Mordtat an Daniel Hillig fand jedoch nicht solch ein Interesse.

    Finde die vielen Fehler.

    ©Eurabier

  13. klimbt 17. Februar 2022 at 13:32
    Der Faschismus wurde in Italien von Mussolini begründet und praktisch umgeetzt. Zwar war Hitler eine Bewunderer von Mussolini, aber von ihm übernahm er nur das Führerprinzip. Mir dem Nationalsozialismus hatte der Faschismus jedoch wenig zu tun. In diesem Sinne kämpft die antifa gegen den falschen Gegner, wenn sie gegen vermeinliche Neonazis vorgeht. Allerdings haben sie die schwarzen Hemden von Mussolini übernommen und nicht nur das.

    Faschisten und Nationalsozialisten waren für den jeweils anderen ungeliebte Verbündete.
    In Österreich kamen sie sich vor dem Anschluß sogar gegenseitig in die Quere und brachten sich gegenseitig um, was mit der Ermordung von Engelbert Dollfuß endete.
    Vielleicht ist das auf der Gegenseite mit dem Verhältnis von Tito oder Mao zum Rest des kommunistischen Machtbereichs vergleichbar.

  14. Die Antifa stellen zweifelsfrei die Fußtruppen und Straßenterroristen in einem Linksstaat dar.
    Ihr nahezu ungehindertes Unwesen ist nur in einem Staat möglich, der die Gesinnung zur Staatsräson und so Recht zu Unrecht werden lässt. Daran krankt unsere Gesellschaft und destabilisiert sie.

    Um wieder zu normalen bürgerlichen Verhältnissen und zu einem vertrauenswürdigen demokratischen Rechtsstaat zurückkehren zu können, müssen wir diesen Linksstaat mit seinen Mordgesellen und Straßen-Terroristen überwinden.

  15. @ Willi Witzig 17. Februar 2022 at 14:22
    Die Antifa stellen zweifelsfrei die Fußtruppen und Straßenterroristen in einem Linksstaat dar.
    Ihr nahezu ungehindertes Unwesen ist nur in einem Staat möglich, der die Gesinnung zur Staatsräson und so Recht zu Unrecht werden lässt. Daran krankt unsere Gesellschaft und destabilisiert sie.

    Um wieder zu normalen bürgerlichen Verhältnissen und zu einem vertrauenswürdigen demokratischen Rechtsstaat zurückkehren zu können, müssen wir diesen Linksstaat mit seinen Mordgesellen und Straßen-Terroristen überwinden.
    ————————
    SA = System Antifa

  16. Wir haben einen Linksstaat, wo nur linke Gesinnungen erlaubt sind. Teile der Gesellschaft, Gewerkschaften, Minister, Kirchen usw. sind bereits linksextrem. Ein Ausgleich fehlt.

  17. PARANOIKER:INNEN & PSYCHOPATHEN:INNEN

    ALTE LINKSRADIKALE WEIBER:INNEN in der Regel
    alte
    Politiker:innen, Künstler:innen, Pädagog:innen,
    Journalis:tinnen, K(r)ampf-Lesben:innen, demächst
    auch Transfrauen:innen, alle Sorten Quotenweiber:innen,
    ob sie Kinder:innen u. Enkel:innen haben oder nicht.

    Gütersloh: Die Omas gegen Rechts schreiben einen Brief und
    haben eine Idee, »Lichterspaziergänge«, »Einzelhandel macht das Licht aus«,
    Update

    »Mit Schrecken und Sorge haben wir den letzten ›Montagsspaziergang‹
    in Gütersloh sowie die »Mahnwachen« vor dem Rathaus in Verl beobachtet.«

    Artikel zuletzt bearbeitet am 8. Januar 2022,

    Brief der Omas gegen Rechts
    An
    Herrn Bürgermeister Norbert Morkes, Gütersloh
    Frau Annette Baum, Frau Bianca Brummel (Assistenzen des Bürgermeisters)
    Bürger für Gütersloh
    Gütersloh Marketing
    Frau Christine Lang, Stadtkämmerin der Stadt Gütersloh
    Herrn Guido Baumjohann, Wirtschaftsförderung der Stadt Gütersloh
    Herrn Rainer Schorcht, Sprecher der Gütersloher Einzelhändler und Handelsverband Ostwestfalen-Lippe
    Herrn Bürgermeister Michael Esken, Verl
    Verler Werbegemeinschaft* (Herrn Jens Niederschulte, Vorsitzender und Herrn Munna Shah, Öffentlichkeitsarbeit)
    Frau Elke Hänel, Erfolgskreis GT
    Sowie in Kopie an die Lokalredaktionen von
    die-glocke.de, guetsel.de, gt-info.de, nw.de

    Sehr geehrte Damen und Herren,…

    https://www.guetsel.de/content/guetersloh/34031/guetersloh-die-omas-gegen-rechts-schreiben-einen-brief-und-haben-eine-idee-lichterspaziergaenge-einzelhandel-macht-das-licht-aus.html

    DIE AUFWIEGLERINNEN

    „Omas gegen Rechts – OWL“
    18. Januar um 18:38, Facebook
    Grundsätzlich möchten wir eigentlich niemanden dazu auffordern müssen, sich aktuell in Menschenmengen zu begeben. Daher fänden wir andere Aktionsformen – auch seitens der Städte und des Einzelhandels – an sich besser. *ABER*: wir halten es dennoch für sinnvoll, den „Mob“ nicht unwidersprochen durch die Straßen fegen zu lassen. Achtet auf Euch, haltet Abstand. Und überlasst den Querulanten nicht das Sagen. Das gehört zu den Dingen, die wir aus der Geschichte gelernt haben sollten.
    https://www.facebook.com/omasgegenrechtsowl/

    ++++++++++++++++++++++++

    OWL: Ostwestfalen-Lippe

  18. eule54 17. Februar 2022 at 13:33

    Mir gehen diese dämlichen und aufgeregten Hupfdohlen wie Faeser,
    C. Roth, Künast,
    Uschi mach kein Scheiß v. d. Leyen,
    Göring dingsda, Ricarda Fettklopps und noch weiteres Geschmeiß dieser Art total auf die Klötze!
    ———————————————————————————————–
    diese Liste läßt sich um beliebig viele Würgeträger erweitern,
    im verblödetsten Deutschland aller Zeiten.
    Wer zum Teufel ist Ricarda Fettklops ?

  19. DIE LINKSRADIKALE KRAKE*

    PARANOIA oder BÖSARTIGKEIT?

    LÜGENMÄRCHEN**

    Schwurblerschwarm in GT
    3. Jan. 2022
    Das gehsse so nix ahnend ma inne Stadt bummeln – watt siesse? Klassentreffen auffm Markt. Denkste.

    Was zuerst nur eine kleine Gruppe war, schwoll binnen kurzem zu einem mittelgroßen, düsteren Schwarm an, der schließlich durch die Innenstadt waberte. Grimmig, böse grinsend, Freiheit fordernd. Die angeblichen “Montagsspaziergänger” auf Ihrem Wir-haben-keine-anderen-Probleme Wichtigmachermarsch.

    Genau dort, wo noch 10 Minuten vorher Ordnungshüter auf Impfpässe, Masken und “Check-Bändchen” geachtet hatten, scherte sich plötzlich niemand mehr darum, dass hier eine unangemeldete Demo stattfand – ohne Masken, ohne Abstand.

    Der Schwarm bewegte sich durch die Innenstadt und war genauso plötzlich verschwunden, wie er aufgetaucht war. Ein seltsames Szenario.

    Worüber wir uns allerdings sehr freuten – in sicherem Abstand zur Menge standen neben uns noch weitere Menschen, die lautstark ihrer Gegenmeinung Luft machten. Eine Frau kam nichts ahnend aus einem Geschäft, stutzte, entdeckte völlig schockiert zwei Freundinnen im schwarzen Schwarm und rief: “Was bitte MACHT IHR DA? Euch geht es wohl zu gut! Welche Demokratie fehlt Euch denn bitte? Wäre hier keine Demokratie, wärt Ihr alle im Gefängnis!” Ok, vielleicht kein neues Argument, aber Respekt für die Lautstärke.

    Wir waren jedenfalls froh, dass dieser Irrsinn nicht mehr unwidersprochen hingenommen wird, und dass auch ganz normale Leute genauso offen ihre Meinung kundtun.

    Etwas später entdeckten wir einige der “Spaziergänger” wieder. Und wir bekamen Gespräche mit wie “Wo gehen wir denn nun Essen? Hier kennt sich ja wieder keiner aus. Scheiß-Organisation mal wieder. Schicken uns irgendwo hin zum Demo aufreißen, aber dann passiert doch wieder nix und es gibt nix.”

    Und dann gingen sie zu ihren Fahrzeugen. Mit Kennzeichen aus vollkommen anderen Regionen und Bundesländern.

    O…kay. Natürlich haben wir keinen Ton-Mitschnitt und mochten auch nicht mehr fotografieren. Aber immerhin haben wir – ganz privat für uns – jetzt die persönliche Gewissheit, dass hier ganz andere Kräfte am Wirken sind als nur “harmlose Spaziergänger”.

    Bleibt wachsam. Und passt auf Euch auf.

    von ogrowl (Anm.: Omas gegen Rechts, OWL)
    OMAS spazieren mit Abstand am besten!

    Liebe Leute – natürlich sind alle OMAs und OPAs in OWL überall bei den Gegenveranstaltungen zu den Montags-Schwurblern zu finden. Aus “Gründen” werden wir aber die persönlichen Treffen und Termine nicht mehr konkret auf dieser Webseite veröffentlichen. Wer Interesse hat, nimmt bitte hier oder via Facebook >> Kontakt (hier klicken) mit uns auf. Danke für Euer Verständnis!
    https://omasgegenrechts-owl.de/schwurblerschwarm-in-gt/

    Unterzeichnen:
    Online-Petitionen gegen +++Montagsquerulanten in GT & PB

    Nutzt Eure Stimme, um zu zeigen, dass wir immer noch MEHR sind.

    Mehr – GEGEN rechte, gesellschaftsspalterische, menschenverachtende Tendenzen und Verschwörungsmythen.

    Mehr – FÜR vernünftige Solidarität in der Pandemie und einen gemeinsamen, rationalen, demokratischen Umgang mit der Situation.

    Eine eigene Meinung steht allen zu, keine Frage. Und wir sind auch nicht mit allen Corona-Regeln einverstanden. Auch wir informieren uns über die Impfstoffe.

    ABER: weder unsere Demokatrie als solche NOCH die Meinungsfreiheit an sich sind irgendwie gefährdet, auch wenn es die Montagsquerulanten gern so darstellen möchten. Das gefährliche Trommelschlagen und Spalterei-Gerufe muß aufhören.

    Der persönliche Spielraum endet nunmal dort, wo es um die Gesundheit und das friedliche Zusammenleben aller geht. Demokratie und Solidarität bedeuten nicht, dass es immer nach der eigenen Nase geht und der eigene Freiraum unbegrenzt bleibt. Es bedeutet vielmehr, das zu tun, was für die Gemeinschaft aller am sinnvollsten ist.

    Wir lassen nicht zu, dass die ohnehin schon schlimme Situation von rechten Kräften für ihre ganz eigenen Zwecke ausgenutzt wird. Das ist nur ein weiteres Zeichen dafür, wie herablassend, kräftebindend und menschenfeindlich diese rechten Positionen sind.

    Darum unterstützt bitte die Petitionen. Und wenn Ihr könnt, kommt überall gern zu den Gegenveranstaltungen. Mit Anstand und Abstand. Bleibt sicher, aber auch sichtbar und überlasst den “Schwurblern” nicht die öffentliche Bühne – Dankeschön!
    +https://omasgegenrechts-owl.de/bitte-unterzeichnen-online-petitionen-gegen-montagsquerulanten-in-gt-und-pb/

    Noch mehr aktuelle Infos findest Du auch bei den OMAS GEGEN RECHTS – NORD oder Omas Gegen Rechts – Deutschlandbündnis, oder auf unserer OWL Facebook-Seite.

    ****************

    *Krake, der oder die | duden.de

    **Lügenmärchen
    +https://de.wiktionary.org/wiki/L%C3%BCgenm%C3%A4rchen

  20. @ lorbas 17. Februar 2022 at 13:57

    …der „Witz“ daran, Daniel Hillig (RIF/RIP) war ein
    ➡ Antifant (u. kuban.-deutscher Mulatte).

    22. August 2019
    „“Daniel Hillig: Das Opfer von Chemnitz, deutsch-kubanischer Antifaschist. Den Rechten ist das ohnehin egal, Hauptsache Mob. Den Linken kann das nicht egal sein…

    Der gelernte Tischler war zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung mit russischen und deutschen Freunden unterwegs, als sie mit ein paar jungen Syrern und Irakern aneinandergerieten, insgesamt waren wohl 10 Menschen daran beteiligt. Anstatt sich ehrenvoll zu stellen und die Sache mit Fäusten auszutragen, zogen seine feigen Mörder Messer, erstachen ihn und verletzten zwei seiner Freunde schwer. Viel mehr ist bisher noch nicht bekannt. Direkt am Folgetag waren AfD und andere rechte Schweine, die Daniel zu Lebzeiten hasste, zur Stelle, um seinen Tod auf die abartigste Weise zu instrumentalisieren. Das Ziel des verlogenen Faschistenpacks dabei ein weiteres mal: Die Leute rassistisch zu verhetzen und zu spalten. Bundesweit wittert die Naziszene eine Chance auf ihren „Rassenkrieg“ und karrt ihre Leute nach Chemnitz, um ein ausländerfeindliches Pogrom zu inszenieren. (…) Die Mörder, die Daniel und seine Kumpels nachts mit Messern angestochen und ihn getötet haben, waren allerhöchstwahrscheinlich Schweine und verdienen den Zorn und die Gerechtigkeit des Volkes. Und das Volk, das sind eben alle Ausgebeuteten und Unterdrückten Chemnitzer, unabhängig ihrer Nationalität. Das Volk, das sind Daniels Tischlerkollegen, seine kubanische und deutsche Familie, das sind seine verletzten russischen Freunde und alle anderen Freunde, welcher Nationalität auch immer. Unser Beileid und unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden des ermordeten Arbeiters Daniel…“ – aus dem Artikel „Antifaschistischer Arbeiter in Chemnitz ermordet – Ruhe in Frieden Daniel Hillig“ am 28. August 2018 in der Linken Zeitung externer Link dokumentiert (ursprünglich auf der Facebook-Seite von Jugendwiderstand, aber da wir Fratzebuch nach Möglichkeit immer vermeiden…). Siehe dazu auch einen kurzen Kommentar von LabourNet Germany und nun zum Verfahren gegen Alaa S.:

    Urteil nach Bluttat von Chemnitz: Im Namen des zornigen Volkes New
    “Keine Spuren, keine Kratzer, keine DNA – nur eine wacklige Zeugenaussage und der unbedingte Wille zur Verurteilung bringen den Syrer Alaa S. für den Tod des Chemnitzers Daniel Hillig hinter Gitter. Neuneinhalb Jahre will das Landgericht Chemnitz den syrischen Friseur Alaa S. hinter Gitter schicken, weil er letztes Jahr auf dem Stadtfest einen Chemnitzer Bürger getötet und einem anderen in den Rücken gestochen haben soll. Die Oberbürgermeisterin der Stadt kann zufrieden sein: Vor Prozessbeginn sagte sie öffentlich, ein Freispruch in diesem Verfahren wäre schlecht für Chemnitz. Eine Verurteilung wäre also gut, um das aufgewühlte Volk zufriedenzustellen, so das Kalkül der Politikerin. Aber um welchen Preis? Daniel Hillig starb an den Folgen von fünf Messerstichen. Die Täter: mutmaßlich Flüchtlinge. Während in den Tagen darauf der rechte Mob die Macht in der Stadt übernahm, ging der Polizei ein Verdächtiger durch die Lappen, ein Flüchtling aus dem Irak…““
    +https://www.labournet.de/interventionen/antifa/nazis/rechter-mob/daniel-hillig-das-opfer-von-chemnitz-deutsch-kubanischer-antifaschist-den-rechten-ist-das-ohnehin-egal-hauptsache-mob-den-linken-kann-das-nicht-egal-sein/

  21. Es sind Nazis und Ungerechte. Gottlose und Schlechte. Es ist das Ende dieser bekannten Welt. Es sind Endzeitjünger. Sie machen aus jedem Land ein gottloses Land. Es sind die Kinder Hitlers. Es sind Widergeburten in Geist und Seele. Es sind Kinder Roms, so wie Hitler ein Kind Roms war. Es ist eine Kette die sich immer wiederholt.

    Radikal ist das Wort was ihr sucht. Die Farbe ist unwichtig. Es geht um die Macht des Bösen und seiner Legionen. Dem Teufel und der Hölle, die beides aber unterschiedlich sind.

    Sie werden bald alle sterben. Das Ende ihre „Zunft“ ist bereits eingeläutet. Es gibt kein Zurück. Diese Regierung besteht aus „Verdammten“(auch in der Welt teilweise), da es ein Spiel für sie ist, was sie selbst nicht verstehen können, Was und Wer mit Ihnen spielt.
    Die Sekten verändern die Welt und vor allem Deutschland. Das geht so schnell, wie man auch das Ende davon schon sehen kann.
    Die RAF war der Vorläufer und die Nachgeburt der Nazis. Das Radikale und die Ungerechtigkeit ist der Feind Gottes.

    Texte besagen es. „Die Kinder Hitlers“ werden den Fluch in sich tragen. Es gibt kein Braun oder Rot.
    Es gibt nur die Gottlosen und Schlechten.

    Diese Regierung und die davor und seiner Mitläufer, haben die Macht an etwas übergeben, was man als Antichtisten bezeichnet und Antideutsche sehen kann. Was sie auch selber im Kern sind. Aber sie alle sind unter Kontrolle. Das ist der Wahnsinn, den ihr hier anprangert und nicht mehr verstehen könnt.
    „Gott erlaubt der Hölle,den Dämonen noch stärker zuzuschlagen, als das sonst immer das Fall war“

    Ich kann euch das zeigen, wie ein Dämon aussieht und was er ist und wie das funktioniert. Ihr müsst nur 2 Dinge haben. Und das ist kein Witz jetzt!
    Ihr braucht das Buch v. Dänikens „Was ist falsch im Maya-Land“ und ein Bild im Internet, was euch eine Version der Hölle zeigt und wie Menschen in die Hölle gehen oder noch kurz davor gerettet werden.
    Am Ende könnt ihr sogar den Teufel selbst im Buch, in einer seiner Auftritte sehen. Sogar ein Bild des Tieres ist zu sehen. Wie kommt das in die Maya Welt?
    Nun, wir sind nicht so in der Welt, wie ihr das meint. Es ist ein „Spiel“, wie Gott schon in der Offenbarung beschreibt. Es gibt einen SIeger und einen Verlierer.

    Das hier, zeigt euch und erklärt euch sonst niemand! Nicht mal Däniken weiß, was die Wahrheit im Kern ist, was er das als „Götter“ bezeichnet hat ist in Wahrheit der Teufel in seinen Auftritten für die Menscheit in einer Täuschung. Seine Version ist eine Lüge für die Menschen, der er selbst erlegen ist.

    Sucht das Bild in dem Buch. Seite „83“. Da seht ihr einen Dämon in der Hölle und den Menschen, den er kontrolliert im Geiste, als Totenschädel. Wir sind Tote in einer toten Welt! (Jesus Christus Worte)
    Das Bild dazu, findet ihr in einer Suchmaschine. Es heisst „Lochner Weltgericht“

    Jetzt seht ihr, was die Warnung ist, die ein Däniken und alle anderen als etwas betiteln, was sie nicht begreifen und warum die Welt sich um diese Dinge dreht und nicht nur um die Sonne.

    Hier seht ihr noch den Auftritt Satans bei den Mayas und Azteken,den war ihr Gott, der Sonnengott! Die ihm ja Menschenopfer gebracht haben.
    Er ist ein Gott und er tritt dann auf, wenn er will. In jeder Form und zu jeder Zeit. Erst scheint er zu helfen, dann wird er böse. Um am Ende seine Saat zu ernten! Jetzt…

    Das seht ihr im Buch auf den Seitem „156 und 159“. Das ist „ein Auftritt“ des Teufels! Ihr seht, wie die Schlangen aus seine Haar kommen. Und der Mensch, der seine Seele als Abbild ihm zu ehren übergibt.
    Selbst das kommende Tier haben die Maya in Stein gemeißelt und auch die Übergabe des Drachens an das Tier, als Warnung an uns, was die Menschen aber nicht verstehen. Wie sollten sie auch, wenn alles mit etwas verbunden wird, was als Täuschung dient.
    Das Tier in der Offenbarung. Seite „103“ ist immer noch im gleichen Buch zu finden.

    Off,13
    „Und das Tier, das ich sah, glich einem Panther, und seine Füsse waren wie die eines Bären, und sein Maul war wie das Maul eines Löwen.“

    Das hier, dass hat euch noch niemand auf der Welt erklärt! Noch Niemand. Ich weiß nicht, warum ich das wissen darf, aber es ist von Bedeutung, weil es die Lüge der Welt erklärt.
    Das letzte Bild ist die Übergabe an das Tier. In gleichen Buch auf Seite „120“

    Dort seht ihr, wie der Teufel, als Schlange dargestellt und in Form einer 6 mit 3 ähnlichen Noten=3×6=666, dem Tier etwas einflößt.

    Ihr müsst die Welt anders betrachten, wenn Gott sich bald zu erkennen gibt, wird vielen Menschen der Tod vor Augen sein. Und Satan kommt noch direkt auf die Erde, was hier als Warnung mit dabei ist, was ich jetzt geschrieben habe. Und ich hoffe, es taucht auch auf. Nutzt die Chance, euch zu verbessern und nicht der Lüge zu verfallen, wie das viele schon getan haben.

  22. Früher RAF heute Antifa – ist kein Paradox, sondern völlig „real normal “ !
    Ist Nancy Feaser zu blöde um dies zu kapieren.. oder will sie schnell durchschaubar nichts kapieren, weil sie selbst aus dem hart linkslinksideogischen Milleu der SPD kommt? Dass sie sich ausgerechnet verbissen ihrem linken Steckenpferd „Rechtsextremismus“ widmet ist deshalb nicht verwunderlich.
    Ist ihr nicht bekannt, dass in früheren RAF Zeitenen diese Superlinken Ideologen und ex Bundeskanzler Helmut Schmidt als SDPDler die linksradikalen Terroristen (mit einigen Erschossenen vehement gekämpft) richtige Feuer Gefechte geliefert hat?
    Auch linke DGB Gewerkschafter/innen inkl. deren Chefs pflegten Sympatien für die Terroristen zu hegen.
    Die RAF-Sympathisanten reklamierten eine Impulsgeberfunktion – das Wachrütteln der Menschen – für ihre Helden. Von diesen sollte der Anstoss zur fälligen Revolution gegen den Kapitalismus und gegen die Ausbeutung der Dritten Welt kommen. Es lag ein revolutionärer Zeitgeist in der Luft, es gab ein Revolutionsphantasma, dem ganze Gesellschaftsschichten weltweit hinterherjagten. Als Baader&Konsorten in Stuttgart Stammheim sich selbst meuchelten
    witterten die Sympatisanten gar verschleierte Justizmorde.

    NZZ Auszug:….“Das diffuse Vorbild waren die kommunistischen Diktaturen in China, Nordkorea, Nordvietnam, in Kuba, die von der Neuen Linken als bessere Länder auf dem richtigen Weg zum besten Kommunismus verklärt wurden. Man denke nur an Luise Rinsers Hymne auf Nordkorea. Oder an die Jubelbücher vieler Schriftsteller, zum Beispiel Alberto Moravia, die Anfang der siebziger Jahre China besuchten. Sie schwärmten von den Millionen von Jugendlichen, den Roten Garden, die, alle mit dem gleichen blauen Anzug bekleidet, ein kleines rotes Büchlein von Mao hin und her schwenken würden.“….
    ……
    Heute gibt es für die „RAF 2.o“ = “ Antifa“ Beifall von Bündnis 90 / Die Grünen, von der Linken und von Abgeordneten der SPD. Man darf die Frage stellen, ob die Antifa so etwas ist wie eine verbeamtete RAF, eine Terrorgruppe mit Geld vom Staat unter dem Deckmantel «Kampf gegen rechts».

    Heute fehlen eben für die schwarz vermummten (Schergen für die Drecksarbeit von Merkel )nur noch erneut die Maschinengewehre und Sprengstoff, um zu sehen mit man es wirklich zu tun hat.

    Der 2. mediale, politische False Flag Coup ins 21. Jht.

    https://www.nzz.ch/meinung/die-raf-ist-tot-es-lebe-die-antifa-ld.1558667

  23. Die Linken haben jetzt Oberwasser. Fing spätestens
    unter Merkel u. Schwesig an. – Vor der City-Wache GT
    steht ein gelber Postbriefkasten, den bekleben sie
    immerwieder frech mit FCK NZS; heute zog ich einen
    großen Vinylaufkleber ab. –

    Zwei aus Papier:

    Bei den Innenstadtschulen fand ich wieder einen:
    „Gütersloh Welcomes Refugees – Jetzt erst recht!! –
    Kein Platz für Fremdenhaß und Ausländerfeindlichkeit!“
    Einen hellgrauen mit weißer Schrift: „Kämpf um Deine
    Zukunft! – Das Klima ist am Arsch. Konzerne opfern es
    für ihre Profite. – Damit wir eine Zukunft haben, Klima
    retten. Kapitalismus abschaffen.
    Davon bekam ich nur Dreiviertel ab. Ich vermute er ist
    von Linskjugend solid.

    Arme Länder, ohne funktionierende freie Marktwirtschaft
    leisten sich gar keinen Umweltschutz. Alle linksverstrahlten
    Junge Erwachsene ab 18 J. sollten ein FSJ in einem Lumpenland
    Asiens oder Afrikas ableisten, als Müllmänner:innen. Dort
    würden sie schon vom Dreck an den Straßen festkleben.
    Schöne bunte Anwerbebildchen:
    http://www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/freiwilligendienst-ausland/fsj-im-ausland/

  24. „Letzte Generation“
    Straßenblockierer drohen mit Angriffen auf „anfällige Infrastruktur“ in Deutschland
    Von Redaktion
    Do, 17. Februar 2022
    Die radikale Bewegung „Letzte Generation“ droht jetzt der Regierung direkt, um ihre Forderungen durchzusetzen. Auf Anfrage von TE lässt die Bundesanwaltschaft offen, ob sie ermittelt.

    (:::)

    Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), die in der Vergangenheit mit drohenden Botschaften gegen Demonstranten aufgefallen war, die gegen die staatliche Corona-Politik protestieren, äußerte sich bis jetzt noch nicht zu der Ankündigung der „Letzten Generation“, die Infrastruktur in Deutschland zu „stören“.

    Am gleichen Tag, als die radikale Bewegung ihre Drohung verschickte, kündigte Faeser auf Twitter einen „Aktionsplan“ an, der sich allerdings, wie es in ihrem Einleitungssatz heißt, ausdrücklich nicht gegen Rechtsextremismus richten soll, sondern gegen „rechts“ – was das demokratische rechte Spektrum einschließt.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/strassenblockierer-letzte-generation-drohen-angriffe-infrastruktur-in-deutschland/

  25. lorbas 17. Februar 2022 at 12:52
    Inhaltlich vollkommen korrekt, egal wer der Urheber ist:
    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus‘. Nein, er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus.“
    ————————————————————————
    …nein, er wird sagen ich bin das ZDF. Nirgens in der verfaulten
    TV Medienwelt wird mehr gehitlert . Vermutlich wegem den
    auf ewig festgeschriebenen Schuldkult. Es soll sogar noch
    Menschen geben, die dafür bezahlen. In einem sibirischen
    Arbeitslager währen die meisten unserer – irgendwas mit Medien –
    besser aufgehoben, da könnten die dann wenigstens mal
    arbeiten lernen.
    Die Frage ist nur, wer verblödet dann unsere Rentner weiter ?
    Obwohl, das können dann ja einfach die blöden Omas gegen räächts
    übernehmen, falls die noch nicht wegen Covid Covid Trallallalla verendet sind.

Comments are closed.