Alternative Medien werden immer wichtiger für die Opposition in Deutschland. Zum Glück fächert sich das Angebot dieser wirklich „Freien“ immer stärker auf. Wer an sorgfältig ausgewählter, niveauvoller Literatur Interesse hat, wird bei Ellen Kositza, der Literaturredakteurin der Zeitschrift Sezession, fündig. Sie stellt in Video-Besprechungen Sachbücher und Romane vor.

Passend zur Lage jüngst: die neue, große politische Putin-Biographie des Russlandkenners und Weltwoche-Autors Thomas Fasbender. Fasbender ist ein hellwacher, bestinformierter Beobachter und alles andere als ein „Putinfreund“.

Wer dieses quellengesättigte, journalistisch hervorragend geschriebene Buch gelesen hat, wird mitreden können: Wie es zu all dem kommen konnte – von Putins Kindheit als Hinterhofraufbold über seine KGB-Tätigkeit in Dresden, seine angeblich sechs unehelichen Kinder bis zu dem, was ihn in der Ukraine-Angelegenheit antreibt.

Hier nun Kositzas Video-Rezension. Wer den „Kanal Schnellroda“ auf YouTube noch nicht abonniert hat, kann dies hier nachholen – im Schnitt erscheint jede Woche ein neuer Film.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

5 KOMMENTARE

  1. Interessante Biografie!
    Dass der russische Präsident Wladimir Putin (70) bis 2014 mit Ljudmila Alexandrowna Otscheretnaja (64) verheiratet war und mit ihr die Töchter Katerina (35) und Mariya (36) hat, ist kein Geheimnis.

    Doch möglicherweise hat Putin „den Seehofer gemacht“, will sagen:
    Sich unehelich/außerehelich vermehrt.

    Russische Investigativ-Journalisten der Gruppe „Proekt“ wollen herausgefunden haben, dass Russlands Staatschef noch eine dritte, uneheliche Tochter haben soll – und das mit seiner ehemaligen Haushälterin Svetlana Kriwonogich. Luiza soll ihrem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten sein.
    Man sah dies ja auch bei Nachkömmlingen von Boris Becker …. Spermakowa. Wie aus dem Gesicht geschnitten.

  2. Sex-Männer?

    Es wird überall viel gerätselt über Herrn Putin, mehrheitlich wird er in westlichen Medien verteufelt, hier und da aber auch als außergewöhnlicher Staatslenker angesehen.

    Wenn man einige Details über Herrn Putin aus der Vergangenheit zur Kenntnis genommen hat, so ist er – biologisch betrachtet – „ein Mann“, der weit entfernt ist von Mager-Persönlichkeiten, wie wir sie oft im Westen sehen und erleben. Nicht selten sind diese westlichen Männchen zum Fremdschämen.
    Möchte jetzt keine Namen nennen – jeder kann sich sein Bild machen!

    Es sind im Wesentlichen drei Bereiche, die beim Menschen regelungsbedürftig sind, und zwar
    Sex, Drogen und Gewalt.

    Dies deshalb, weil in diesen Bereichen der Mensch sehr schnell seine Vernunftebene verlassen kann und seinen Hormonen (Trieben) folgt.

    Nicht besonders erfreulich fände ich es, wenn Herr Putin tatsächlich seine Haushälterin geschwängert hätte. Gut, man kennt dies zur Genüge von Aufschneidern wie Schwarzenegger u. Ä.

    Aber möglicherweise sind Machtmänner im Hinblick auf Sex besonders anfällig; man denke an den SPD-Friedensstifter Willi Brandt, der sich – den Berichten nach – privat auch genüßlich vergnügte.

  3. Eines der wenigen Bücher der letzten Zeit, das ich mir vielleicht kaufen würde. Man ist ja mit dem Online-Angebot geradezu überfordert, wenn ich da allein an die rund 50 Telegram-Gruppen denke, denen ich im Lauf des letzten halben Jahres beigetreten bin und von denen viele jeden Tag massig News, Berichte, Artikel und Bilder posten – manches für die Füße aber vieles hoch interessant.

    Ich bin nun nicht der große Putin-Fan, werde es vermutlich auch nicht, aber die zumindest nach außen gelassene, pfiffige Art dieses Mannes finde ich gar nicht so unsympathisch. Wesentlich sympathischer jedenfalls als das ständig fordernde Gepolter des Schmierenkomödianten Selenski, der Klitschko-Hackfressen und des unverschämten Sackgesichts Melnyk.

    Zudem meine ich, dass sich hier keiner, der kühlen Verstand bewahrt, von den zum Teil bestellten Ukraine-Propagandisten, die vielfach unter immer neuen Nicks auftreten, hinter die Fichte führen lassen sollte. Diese Leute sind Sprachrohre und Mietmäuler der globalen Eliten, deren Narrative noch nie gut und aufrichtig waren. Es sind dieselben, die Millionen Menschen ohne mit der Wimper zu zucken mit dem Pfizer-Dreck totspritzen und die europäischen Nationalstaaten durch Abermillionen Drittweltler zerschlagen wollen. Interessanterweise sind die gerade alle ganz doll für die Ukraine und hetzen die Menschen gegen Russland auf. Ich aber weiß, dass man auf der Seite der Merkels, Scholzens, Baerbocks, Habecks, von der Leyens, Trudeaus, Schwabs oder Gates niemals richtig steht. Also immer schön auf der Hut bleiben, vor allem, wenn eine solche Propagandamaschinerie in Gang gesetzt wird. Immer schön kritisch bleiben!

  4. Was die Realitaet betrifft, Putin ist ein aeusserst gefaehrlicher Mann, voll, auch als ehem. KGB Mann ,mit dem Sowjetstaat und Idiologie verbunden, der er nachtrauert.
    Trotzdem hat er genau die Moeglichkeiten was Russland finanziell gerettet hat, Oel und Gas zu foerdern, an die Maeerkte zu bringen und zu expordieren um es und seine Bevoelkerung voranzubringen und einen gewissen Wohlstand, Bildungsstand zu bringen
    Er setzte dabei auf unternehmerisch denkende sog. Oligarchen, die steinreich wurden, was nicht unbedingt innerhalb Russlands was die Einkommensverhaeltnisse anbelangt, als voher zum Kommunismus gezwungenem Land, gern gesehen ist.
    Trotzden war es fuer Russland die richtige Entscheidung, statt durch Planwirtschaft durch staatliche lahme Angestellte, sich die Foerderung und Wirtschaft lenken zu lassen, die ueberall wo sie existiert enttaeuscht – wie zB bei der EU die fuer Europa eine Strafe ist und zu ihren Untergang fuehrt, falls nicht durch eine EG ersetzt wird.

Comments are closed.