„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Selenskyis Millionen-Offensive.
  • Wir brauchen mehr Djangos.
  • Roger Köppel: Öffentlicher Vortrag.
  • Der Eiffelturm verrostet.
  • Biden tritt wieder an.
  • AfD unter Pauschalverdacht.
  • Unsere Sanktionen stärken den Anti-Westen.
  • Kraft des Positiven.

Weltwoche Daily Schweiz:

  • Mehr gute Nachrichten!
  • Asylmisere Schweiz.
  • Medienhetze gegen alles Konservative.
  • EU-Politik: Ratlose NZZ.
  • Engadin im Gender-Rausch.
  • Selenskis Millionen-Offensive.
  • Frau Djokovic, genial!
Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Die Millionen Offensive der selbstlosen und von Humanität getragenen Asylindustrie

    https://youtu.be/Wwwb_dg5NFM

    Ich würde jede Wette eingehen, dass hinter diesen Immobilien GmbHs die für 3600 € an die Asylanten vermieten ein Netzwerk aus korrupten Altparteilern und deren Familienangehörigen steckt.

    Wärmehallen für Deutsche, Luxuswohnungen für dahergelaufene Schmarotzer.

  2. IVerlosung mit Dr. Motte abgesagt
    Auf der Demonstration „Rave the Planet“, auf der auch wir als Mein Grundeinkommen vertreten waren, hat der Initiator Dr. Motte sich verneigend das Logo der „Freedom Parade“ in die Menge gehalten, was in einem Video deutlich wird.
    Von diesem Vorgang und den Hintergründen dazu möchten wir uns aufs Deutlichste distanzieren.
    Wir verurteilen und dulden seit jeher keine antisemitischen, rassistischen, homo- und transfeindlichen oder anderweitig diskriminierenden oder verschwörungsgläubigen Äußerungen jedweder Art. Das gilt auch für die Ansichten der Querdenkenden der sogenannten „Freedom Parade“, die in enger Verbindung mit rechtsextremistischen Kreisen steht.
    Wir sind in einem andauernden Austausch über die Geschehnisse und ihre Auswirkungen. Wir möchten keine Plattform für Querdenken-Diskussionen bieten.
    Wir haben Dr. Motte als ersten konsequenten Schritt am Montag als Gast unserer Verlosung ausgeladen. Die Verlosung sagen wir hiermit ab, um dem Aufarbeitungs-Prozess den notwendigen Raum zu geben.
    Für die abgesagte Verlosung gibt es kommende Woche Mittwoch, den 20. Juli eine Ersatz-Verlosung. Alle bereits vergebenen Losnummern bleiben bestehen. Weitere Infos folgen.
    Gemeinsam mit den über 200.000 Teilnehmenden der Demonstration stehen wir nun in Verbindung mit der Querdenken-Bewegung und werden damit in ein Umfeld rechtsextremen Gedankenguts gebracht. Uns ist es wichtig, darauf aufmerksam zu machen und uns klar gegen rechtes und verschwörungsgläubiges Gedankengut zu positionieren.
    Es ist unser Versäumnis, vor unserer Zusage zur Veranstaltung nicht besser recherchiert zu haben, in welchem Umfeld sich Dr. Motte mit seiner Initiative „Rave the Planet“ bewegt und dass er in der Vergangenheit für rechtsradikale Äußerungen verurteilt wurde – dafür bitten wir um Entschuldigung.
    Hätten wir das getan, hätte es von uns als Mein Grundeinkommen keine Beteiligung auf der Demonstration gegeben.
    Uns ist es sehr wichtig, unseren eigenen Anteil daran aufzuarbeiten. Wir waren nicht nur Teilnehmende auf einer Demonstration. Wir haben unsere Reichweite und unsere Ressourcen genutzt, um Werbung für eine Veranstaltung zu machen, die sich für ein Bedingungsloses Grundeinkommen eingesetzt hat.
    Deswegen haben wir eine Rede zum Grundeinkommen auf einem Demo-Wagen gehalten. Jetzt steht die Veranstaltung jedoch in einem anderen Licht. Mit aktuellem Wissensstand sind uns rückblickend Verhaltensweisen aufgefallen, die uns auf dem Wagen selbst bereits irritiert haben.
    Mit den Informationen und unseren gesammelten Recherche-Ergebnissen haben wir uns an die Amadeu Antonio Stiftung gewendet, um zu klären, wie wir mit den Informationen umgehen. Zusätzlich möchten wir gemeinsam ein Vorgehen erarbeiten, damit wir als Organisation zukünftig nicht mehr in dieses Umfeld geraten.
    Sollten darüber hinaus Fragen entstehen, kannst du dich unter nachfragen@mein-grundeinkommen.de bei uns melden.
    Viele Grüße
    das Team von Mein Grundeinkommen

  3. Habeck hat es bereits 2016 angedeutet und nun, 2022 ist der feuchte grüne Traum Realität.
    Erstaunlich in welch einem Tempo es die Ampel schafft, dass Land gegen die Wand zu fahren.
    Aber wen juckt es? Der Wähler hat es schließlich so entschieden.
    https://fb.watch/ee9p0-pGk3/

  4. @ einerderschwaben 13. Juli 2022 at 07:42

    Sie heißt Ricarda Breit.
    Mit angeheftetem Tweet, wo sie
    ihren 10.000€-Posten feiert, äh
    sich dafür bedankt.

    Sie zitiert just den verheuchelten
    Bonusmeilen-Flieger, den
    turk-tscherkessischen
    Bundeslandwirtschaftsvernichter
    Drogen-Cem

    Ricarda Lang hat retweetet
    Cem Özdemir @cem_oezdemir 22 Std.
    Der @VCDeV
    Baden-Württemberg fordert Sprinter-ICE und Nachtzüge zwischen #Stuttgart und #Berlin. Das kann ich nur unterstützen. Hier muss es auf der Schiene schneller gehen und mehr attraktive Verbindungen geben. Zug um Zug weniger Flug!
    https://twitter.com/Ricarda_Lang?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  5. „Layla“ muss weg, hahhahhahaha…………….

    „Während Gangster-Rapper ihren Gewaltphantasien freien Lauf lassen, hat Würzburg nun den Partyschlager „Layla“ verboten. Er steht seit drei Wochen auf Platz 1 der Singlecharts, sei aber „sexistisch“.“

    „JF“

  6. TV-Duell LANZ ./. PRECHT

    Gestern spät gab es noch ein Fernsehduell der besonderen Art:
    Die Zwei-Mann-Show LANZ ./. PRECHT, der berühmteste Showmaster Deutschlands Markus Lanz trat an gegen den bedeutenden Fernseh-Philosophen Richard David Precht.

    Erstaunlicher Weise begann die Diskussion mit dem Aufruf: „Es darf in einer Demokratie nicht passieren, dass die veröffentlichte Meinung so weit von der öffentlichen Meinung abweicht!“

    M. Lanz gab sich so dann gleich als der Sozialist zu erkennen, dessen Gesinnung ihm sein Überleben beim ZDF garantiert, besessen von dem viel besagten Seele und Verstand zerfressenden tief verankertem Sozialdemokratismus, der uns alle ins Verderben stürzt.
    Dagegen wirkte der sonst so abgehoben erscheinende D. Precht eher als Realist mit erstaunlicher Bodenhaftung, beinahe als „unbelehrbarer“ Putinversteher, der den „Träumer“ Lanz hartnäckig und verzweifelt versuchte, auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

    Sogleich ging es zur Sache. Herr Lanz rechnete vor:
    Jeden Tag sterben 250 Ukrainische Soldaten und 500 Ukrainische Soldaten werden verwundet, das macht (gleich holte er seinen Taschenrechner hervor) in 14 Tagen 3.500 Tote und 7.000 Verwundete. Demgegenüber stehen die Russen mit 20.000 -30.000 Granaten täglich, die auf die Ukrainer niederprasseln. Für Herrn Lanz ganz klar ein Fall von GUT ./. BÖSE.

    Herr Lanz forderte, beinahe verbissen: „Der Krieg soll sich nicht lohnen! Diese Message werden wir den Russen senden!“ Precht unterbricht sachte: „Du hälst es für denkbar, dass das überhaupt möglich ist? Wie viele Kampfpanzer, Haubitzen, Soldaten müsste man in die Ukraine schicken, um überhaupt ein Gleichgewicht herbei zu führen?“ erkundigt er sich vorsichtig bei Lanz. Beide sind sich einig, es gibt keine Vorstellung wie viele Waffen überhaupt dort hingeschickt werden müssten (die dann auch ankommen).

    So will Herr Lanz aber nicht leben. Er will eine andere Wertegemeinschaft, wo man sagen kann:
    „Wir haben es wenigstens versucht.“

    Precht erkundigt sich sogleich nach dem Preis! Er möchte wissen, ob es das wert sei, all die Toten und Verwundeten, blutige zerstörte Städte, womöglich noch Cholera dazu, ohne dass wir am Ende dadurch etwas gewonnen hätten. Zudem bemerkt er, es könne sogar sein, dass zu diesem Krieg noch 100Tausende zusätzliche Tote (Hungertote) in Afrika ebenso dazu kommen.

    Lanz lässt sich von seinem Plan nicht abbringen, unbeirrt folgt er der Vorgabe seiner Tugendvorstellungen, findet Prechts Darstellung „falsch“!
    So möchte Precht nun endlich wissen: „Was glaubst du was entscheidet am Ende über den Krieg in der Ukraine?“ Der hellhörige Lanz „wittert den Braten“: „Den Krieg zugunsten der Russen würde ich so nicht teilen!“ kontert er gleich. Als Beweis führte Lanz umgehend den „alten Sieg“ der Ukrainer bezüglich des „gefallenen“ Russischen Kriegsschiffes an. Aber Herr Precht lässt sich nicht vorführen. Denn es ging um „DIE INSEL“, die einen Sonderfall darstellt, im Grunde von keinem erobert werden kann, eben weil es eine Insel ist, die nicht zu erobern ist und als Beweis schon gar nicht zugelassen werden kann.

    Dann versetzte Herr Precht dem schon nervös auf seinem Stuhl zappelnden Herr Lanz noch einen kräftigen Schlag: „Idealerweise wäre das so, aber in den letzten Monaten deutet nichts darauf hin, dass deine Träume wahr werden!“

    Auch der Vorschlag, die These berücksichtigend, zwischen Zwei Übeln eine Entscheidung treffen zu müssen, führte nicht zur Einigung der beiden Herren.
    Herr Precht erinnerte: „Die westliche Gesellschaft wird es zuletzt entscheiden, nämlich dann, wenn der Winter kommt und Putin uns das Gas abdreht, die Bürger auf eine vervierfachte Gasrechnung blicken werden und die Industrie gezwungen sein wird, viele Leute in die Arbeitslosigkeit zu schicken, davor muss sich jeder Bundeskanzler fürchte!“ mahnte er.

    Wer Lanz kennt der weiß, Markus gibt so schnell nicht auf! „Wir sind an einem Scheidepunkt, an einer Zeitenwände angelangt. Die Leute verstehen wir müssen uns moralisch gerade machen, positionieren!“ Jedoch das verwerfliche PUTIN GAS zu verwerfen mit den Fahrten zu den Freunden nach QUATAR durch deren Bodenschätze zu ersetzen, überzeugte nicht wirklich von der geforderten Ehrlichkeit.

    Precht verlor allmählich die Geduld warf sogleich ein, dass eine moralgeleitete Außenpolitik (ein Foto von Baerbock erschien auf der großen Leinwand), wenn nur noch mit moralisch einwandfreien Staaten Handel betrieben würde, dies in der Tat noch schlimmere und zerstörerischer Konsequenzen hätte, da unser Wirtschaftssystem eben auf Wachstum ausgerichtet ist und nicht auf Verzicht. Unser Wohlstand basiert auf Wachstum, nicht auf Verzicht. Wenn die Gier der Menschen nach neuen Produkten nachließe, erinnerte er, schon dann bekämen wir ein Problem.

    Weiter führte er an: „Wir fahren nach Quatar. Wollen wir die Leute veralbern? Wollen wir nur noch mit den Guten zu tun haben? Wollen wir uns verheben, nur noch mit Freunden Handel betreiben?“ Precht mahnte: „Der Westen soll sich gesinnungsethisch nicht vertun, zuletzt damit in der Welt nicht noch mehr Schaden anrichten.“

    Gleichzeitig erfuhren die neugierigen Fernsehzuschauer, die hungrig nach jeder Neuigkeiten dürsten: Es formieren sich unterdessen die russlandfreundlichen BRICS Staaten zu einer immer größer werdenden Macht, vorn weg INDIEN. Indien wendet sich von der (einstigen) US-Weltmacht ab und andere Länder folgen, nach dem Motto:

    „Wir trotzen der alten US dominierten Weltordnung!!“

    BRICS Länder:
    Brasilien
    Russland
    Indien
    China
    Südafrika

    Einen weiteren Seitenhieb musste Präsident Biden einstecken, der die Südamerikanischen Länder zu einer Konferenz einberief, von denen er zwei, ihm nicht zusagende Länder, wieder auslud, mit dem Ergebnis, dass ALLE Südamerikanischen Länder der Konferenz strafend fern blieben und alle die Einladungen Bidens absagten.

    Zuletzt waren sich jedoch beide Herren einig:
    „Aus der Nummer kommen wir nicht einfach so heraus!“

  7. interessant

    „Kleinschnitz zu BILD: „Psychiatrische Vorerkrankungen sind der größte Risiko-Faktor bei Long Covid. Wir haben keinen Anhalt dafür, dass das Coronavirus das Nervensystem stark oder häufig schädigt.“

    Mehr als 500 Patienten seien in der Long-Covid-Ambulanz am Uniklinikum Essen behandelt worden. Bei 90 Prozent war kein organischer Grund für die Beschwerden messbar, so Kleinschnitz.“

    https://www.bild.de/politik/2022/politik/long-covid-fast-alle-patienten-schon-vorher-krank-80679902.bild.html

  8. Tja, alle politischen „Großmäuler“, sind an diesem Desaster schuld. Anstatt ihr dummes Maul zu halten, liefern sie noch kräftig Waffen, zwischendurch macht man noch eine große Hochzeitssause und dann stimmt man wieder für die nächste Waffenlieferung, mit der wieder Menschen getötet werden sollen, pfui Deibel

  9. Man beachte die 24 seitige Liste der IMPFSCHÄDEN,

    wobei ALLES ABGELEHNT oder OFFEN bleibt.

    Jeder IMPFINVALIDE hat zu kämpfen, falls er noch kann, und das gegen ein Weltkonzern, das mit allen Wassern gewaschen ist, die beste Anwälte schon vor dem Impfbetrug einschaltete, um die Opfer schon vorher handlungsunfähig zu machen, für Schäden mit ihrer Unterschrift selbst aufkommen zu lasssen, hinters Licht zu führen, für die Misshandlungen selbst auch noch bezahlen zu müssen.

    So wird es auch den Farmern ergehen.
    Erst klaut man ihnen das Land und dann lässt man sie zum Mindestlohn ihren
    einst eigenen (nun geklauten) Acker bepflanzen.

  10. @ nachgedacht

    Hauptsache der asoziale Lindner und sein Hungermodel haben den Segen von der Kirche bekommen.

  11. Dieses Lied wurde auf allen Volksfesten verboten
    Warum weiß keiner.
    Es gab wahrlich schon schlimmere Lieder, die nicht verboten wurden.

    Hier ist der Text:

    Layla
    DJ Robin, Schürze
    Neulich in der Stadt stand da ein Mann
    Er schaute mich sehr glücklich an
    „Hey, komm mal her“, sagte er zu mir
    „Das ist mein Laden, mein Revier“
    „Mein Junge, ich hab‘ ein Geheimnis für dich“
    Was er von mir wollte, wusste ich nicht
    Ich sah nur das Grinsen in seinem Gesicht
    „Was ich dir sage, glaubst du mir nicht“
    Ich hab‘ ’nen Puff und meine Puffmama heißt Layla
    Sie ist schöner, jünger, geiler
    La-la-la-la-la-la-la-Layla
    La-la-la-la
    Quelle: LyricFind
    Songwriter: Michael Muller / Robin Leutner

    Hier der SONG:
    https://www.youtube.com/watch?v=laru0QoJUmI

    Offenbar EINE TRANSE

  12. Hole von einer meiner Nachbarinnen (85)
    manchmal alte Zeitungen. Brauche dreimal
    tägl. je zwei Blätter um Katzenklo auszumisten.

    POLIT. MISSBRAUCH GEISTIG-BEHINDERTER

    SPD-Blatt Neue Westfälische 9. Mai 2022
    Lokalseite Harsewinkel:

    „Bunte Zeichen für Solidarität
    Mit fast 300 Telnehmenden setzt die erste Friedensparade in Harsewinkel Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine und weltweit. Dabei ging es fantasievoll und fröhlich zu. – Auch Mitglieder der Lebenshilfe Harsewinkel machen mit Fahnen in der Parade deutlich, um was es ihnen geht: Frieden.“

    Große farbige Abbildung. Schwer übergewichtige Geistigbehinderte
    u. Sozialfuzzis in schwarzen T´Shirts mit „Lebenshilfe…“ beschriftet.
    Die politisch mißbrauchten Geistigbehinderten müssen, äh dürfen Regenbogenfahnen tragen.

    Gugeldigugel… Voilà:
    https://pbs.twimg.com/media/FST14BuXoAIfM7m.jpg

  13. +++ Separatistenführer in Donezk: Ausländern droht Erschießung +++

    Drei von prorussischen Separatisten in der Ostukraine zum Tode verurteilte Ausländer haben den Behörden zufolge Berufung gegen die umstrittenen Gerichtsverfahren eingelegt. Das sagte Separatistenführer Denis Puschilin am Mittwoch im russischen Staatsfernsehen. Sollte das Gericht der international nicht anerkannten «Volksrepublik Donezk» die Strafe für rechtmäßig halten, dann soll das Urteil vollstreckt werden. Die zwei Briten und der Marokkaner würden dann Puschilin zufolge unter Ausschluss der Öffentlichkeit erschossen. Zuvor hatte bereits die Anwältin von einem der Männer über die Berufung ihres Mandanten berichtet.

    Die Separatisten in der Region Donezk haben kürzlich ein Moratorium auf die Todesstrafe aufgehoben. Puschilin unterschrieb dazu einen Erlass am Dienstag.

    Die Männer waren Mitte April in der südostukrainischen Hafenstadt Mariupol von prorussischen Kämpfern gefangen genommen und Anfang Juni als ausländische Söldner zum Tode verurteilt worden. Die beiden Briten hatten Medien zufolge schon vor dem Krieg in der Ukraine gelebt und auch dort geheiratet. Großbritannien, die Ukraine und die Vereinten Nationen kritisierten das Todesurteil scharf und sprachen von Kriegsgefangenen, die Anspruch auf Schutz hätten.

    Separatistenchef Puschilin sprach zudem von Prozessvorbereitungen gegen mehr als hundert ukrainische Kämpfer, die bis Ende Mai das mittlerweile von Russland eroberte Mariupol verteidigt hatten. Die Männer des Asow-Regiments säßen bereits in Untersuchungshaft. Medien zufolge sind auch weitere Ausländer in der Gewalt der Separatisten…
    https://de.nachrichten.yahoo.com/ukraine-krieg-die-aktuellen-entwicklungen-102331300.html

  14. Jetzt werden plötzlich alle ehemaligen „Soldaten-sind-Mörder“-Arschlöcher zu ganz strammen Kriegern.
    Jedenfalls rückwirkend und ganz theoretisch.
    Nach dem strammen Campino von den Toten Hosen tritt nun auch ein anderer großer, furchteinflößender Held, zumindest gesinnungsmäßig, nachträglich zum Kriegsdienst an:

    Meldung (Lacher) von heute „Wigald Boning würde Kriegsdienst heute nicht mehr verweigern. (dts)“

    Man gucke sich die Pfeife mal an… wenn der Wigald antritt, dann hat Putin keine Chance mehr!
    Vielleicht tritt der zusammen mit Helge Lindh vor den Feind, dann ist Russland bald deutsch.
    Diese erbärmlichen Arscchlöcher…

    Bei mir ist es übrigens genau umgekehrt, habe gedient, im Dreck gelegen, ein Gelöbnis geleistet, unsere schöne Fahne gehisst, würde aber heute für diesen verkommenen Saftladen keinen Finger mehr krumm machen.

  15. Aua …gerade gelesen “ wenn die Nato in den Krieg eingreifen würde könnte Putin das als Krieg auslegen …“ Genau der böse Putin legt einen Krieg als das aus was er dann ist „ein Krieg „evtl sogar dann ein Atomkrieg bald -irgendwie muss man der Dummheit doch Grenzen setzen … es gibt sicher niemanden der Putin mag ausser jetzt um die 80% Russen , vor dem unsinnig verlängerten Krieg waren es ca 40%
    Also was haben wir denn erreicht?Ausser das dank fehlendem Dünger und Getreide Millionen Menschen hungern werden -bzw vermutlich sterben oder unsere Eu besuchen -das was die jetzige Infaltion ausmacht sind die horrenden Sozialausgaben und Gesundheitsausgaben in unserem Land durch Corona und durch Merkels eingeladene Exoten …zum Glück können wir die Oligarchengestze dann doch bald was Enteignung usw angeht auf Merkels und Co Freundeskreis ausdehnen oder ?
    Ist doch jetzt erlaubt oder?

  16. jeanette 13. Juli 2022 at 10:47
    Dieses Lied wurde auf allen Volksfesten verboten
    Warum weiß keiner.
    —-
    DIE wissen warum, sagen es aber nicht.
    Es geht nicht um Sexismus oder sonstiges Gedöhns-mus
    es geht um den ISLAM
    Leyla ist ein islamischer Vorname und bedeutet „Schöne der Nacht“
    Menschen mit „kurzer Zündschnur“ fühlen sich dadurch beleidigt.

  17. Selberdenker 13. Juli 2022 at 19:33
    Ein kleines Dankeschön an das gepflegte journalistische Vernunft-MG aus der Schweiz:
    https://ibb.co/mzbNsPV
    ———————————————–

    Das können Sie sich sparen!
    Hier gibt es prinzipiell für nichts ein Dankeschön.
    Nur knappe Kommentare und dummes Zeug wird hier kommentiert.
    Alles was drei Zeilen überschreitet gilt automatisch als unzumutbare intellektuelle Herausforderung, ist nicht erwünscht.
    Daran muss sich auch her Köppel gewöhnen.

Comments are closed.