Nach einem großen Sieg sah es anfangs auch 1941 aus, als Hitlers Heere am 22. Juni in die Sowjetunion einmarschierten (kleines Foto), um dort einen Vernichtungs- und Versklavungskrieg zu führen.
Nach einem großen Sieg sah es anfangs auch 1941 aus, als Hitlers Heere am 22. Juni in die Sowjetunion einmarschierten (kleines Foto), um dort einen Vernichtungs- und Versklavungskrieg zu führen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Mit der Teilnahme an den massiven westlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland und den Waffenlieferungen an die Ukraine hat Deutschland zum dritten Mal in nur 108 Jahren Russland den Krieg erklärt. Dass dieser Krieg (noch) nicht militärisch geführt wird, ändert nichts an dieser Tatsache. Denn die Sanktionen wurden auch deshalb beschlossen, um einen Machtwechsel an der Spitze der russischen Föderation zu erzwingen, also mit dem Ziel, den mehrfach gewählten Präsidenten Wladimir Putin „zu ruinieren“. Moskau musste und hat das als Kriegserklärung verstanden. Auch die USA oder Frankreich würden es als Kriegserklärung werten, wenn andere mächtige Staaten mit so umfassenden Sanktionen einen politischen Umsturz in Washington oder Paris erzwingen wollten.

Das Argument, bei dem Wirtschaftskrieg gehe es um die Verteidigung der Souveränität und die Freiheit der Ukraine, ist vorgeschoben und verlogen: Wäre es darum gegangen, hätten die USA und die NATO die russischen Gesprächsangebote im Herbst 2021 nicht so arrogant und abweisend ignoriert. Deutschland hat sich an dieser negativen westlichen Haltung beteiligt und dann auch aktiv in den Krieg eingegriffen. Die russische Führung hat lange damit gewartet, die deutsche Kriegsteilnahme in der Ukraine mit dem Stopp der für die hochindustrialisierte Bundesrepublik so lebenswichtigen Energielieferungen zu bestrafen.

Mit Moskaus jüngster Entscheidung, kein Gas mehr zu exportieren, so lange die Sanktionen nicht aufgehoben werden, hat Russland die faktische deutsche Kriegserklärung mit einem Gegenschlag beantwortet, dessen Folgen noch unabsehbar sind. Wie der dritte deutsche Krieg gegen Russland ausgehen wird, ist also noch offen. Es spricht aber schon jetzt nicht viel für einen „siegreichen“ Verlauf für Berlin. Sollte der Wirtschaftskrieg, der längst auch ein Ideologie- und Kulturkrieg geworden ist, militärisch eskalieren, wird Deutschland das atomare Schlachtfeld sein, das es schon im Kalten Krieg beinahe geworden wäre.

Die Geschichte warnt und mahnt

Die zwei vorhergehenden Kriege zwischen den stärksten europäischen Mächten sollten auch denen eine Warnung sein, die den Russen in der Ukraine eine Niederlage bereiten wollen. Zweimal nämlich war die Ukraine sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg in deutscher Hand, zweimal ging nicht nur die Herrschaft über die Ukraine, sondern auch der gesamte Krieg für das Kaiserreich und das nationalsozialistische Großdeutschland verloren. Die erste Kriegserklärung des Kaiserreichs am 1. August 1914 an das zaristische Russland mag noch aus der nicht schuldlos schwierigen Interessenlage des Reiches zu erklären sein.

Doch trotz der russischen militärischen Niederlage war es letztlich ein nutzloser deutscher Sieg, der auch noch sehr teuer mit der für beide Staaten verhängnisvollen kommunistischen Machtergreifung in Russland erkauft wurde. Nach einem großen Sieg sah es anfangs auch 1941 aus, als Hitlers Heere am 22. Juni in die Sowjetunion einmarschierten, um dort einen Vernichtungs- und Versklavungskrieg zu führen. Im Winter 1941 vor Moskau und 1942/43 in Stalingrad scheiterte der deutsche Wahnsinn mit vielen Millionen Opfern auf beiden Seiten. Die Bilder von der roten Fahne mit Hammer und Sichel über dem zerstörten Berliner Reichstag sind zumindest in Russland noch sehr präsent.

Die Bundesregierung samt der Scheinopposition von CDU/CSU, aber auch weite Teile der veröffentlichten Meinung, haben ungeachtet bitterer historischer Erfahrungen diesem dritten Krieg gegen Russland zugestimmt. Sind sie sich des ungeheuren Risikos für Staat, Nation und Volk bewusst, das sie damit eingehen? Es waren nicht die Amerikaner oder gar Briten und Franzosen, ja noch nicht einmal die (West)Deutschen selbst, die 1989/90 die unblutige Wiedervereinigung ermöglichten und uns Deutsche für einen kurzen historischen Augenblick zum glücklichsten Volk der Welt machten: Es war die Sowjetunion unter Gorbatschow. Sein Begräbnis, welch eine Schande, fand vor einigen Tagen ohne ein einziges deutsches Regierungsmitglied in Moskau statt.

In einem FAZ-Interview von Dienstag sagt Bundeskanzler Scholz trotzig: „Wir kommen durch“. Solche Parolen sind in Deutschland bekannt aus zwei verlorenen Kriegen – Kriege nicht nur, aber stets auch gegen Russland. In den Punischen Kriegen der Antike hat die Handelsmacht Karthago zwei Kriege gegen Rom überstanden, doch nach dem dritten Krieg war Karthago völlig zerstört. Die Geschichte warnt und mahnt Deutschland und die Deutschen.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Nicht vergessen diese ganze Situation ist nur durch Putin Russland entstanden. Diesmal hat nicht Deutschland angegriffen sondern Russland. Eine andere Möglichkeit als Putin militärisch in die Schranken zu weisen gibt es nicht mehr. Und ja auch Deutschland muss helfen.

  2. Sehr guter Artikel Herr Hübner.

    Genau der vergleich zu Karthago liegt mir auch oft auf der Zunge:

    Das große Karthago führte 3 Kriege nach dem ersten war es noch mächtig, nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden. (Bertold Brecht)

    Aber wie heißt es so schön? Mitgegangen, Mitgehangen! Was sollen wir machen? Die Sozialisten in Berlin sind völlig übergeschnappt! Und das ganze Land macht mit. Ich habe gestern ein Video zu meinem Hobby gesehen, da sagte Der doch glatt das er bestimmte Materialien, obwohl von bester Qualität und günstig, nicht mehr kauft weil diese aus Russland sind. Ich persönlich hatte mir Ende Februar einen beachtlichen Vorrat dieser Utensilien auf Lager gelegt um nicht drauf verzichten zu müssen. Aber so tickt der toleranzbesoffene Michel in der

    Buntschland SR, Teilrepublik der EUDSSR, im Herbst vor dem kalten und dunklen Hungerwinter 2022/2023
    Peter Blum

  3. Diesen Krieg habe sowohl unsere „Freunde“ von jenseits der See als auch die russische Führung jahrelang akribisch vorbereitet und letztendlich angezettelt.
    Dieses mal sind wir nur die „nützlichen Idioten“ und das ohnehin früher oder später eintretende Ende eines Deutschlands dürfte sich durch diesen Konflikt nur noch massiv beschleunigen.

  4. Heute ist ja Debatte im Bundestag. Ich konnte mir wirklich nur 5 Redner anhören, dann wir mir das zu viel. Jede einzelne Rede, ausser die des AfD Abgeordneten, war gespickt mit „völkerreichtswidrig, kriminell, verbrecherisch“ etc. Richtung Russland und primär Putin. Völlig unreflektiert in Hinsicht auf die Eskalation welche zum Eingreifen Russlands geführt hat. Dort in Berlin herrscht reine Verblendung, purer Hass und Propaganda. Ich hätte mir vor wenigen Jahren noch niemals träumen lassen, dass unsere Volksvertreter mit solcher Vehemenz nach Krieg schreit. Wenn Deutschland sich NOCH nicht im heissen Krieg befindet, dann liegt es einzig und allein daran, dass die NATO noch nicht den Startschuss gegeben hat. Deutschland würde zweifellos sofort einmarschieren.

  5. Erst musste Trump beseitigt werden,
    dann Biden,diese demente Marionette installiert,
    und förmlich ins Amt gehoben werden.
    Nur von wem,wer steckt hinter allem?

    Hier sind ganz andere Kräfte am Werk,hinter
    den Linien,die ihre Füsse in die Türe Russlands
    bekommen wollen,um sie dann aufreissen zu können.
    Das gleiche Szenario spielt sich auch rund um China ab,
    da nimmt man die Uiguren als „schützenswerte“ Gemeinschaft,
    und der Schutz Taiwans als Gründe.
    Es ist wieder ein idiologisches Vorgehen.
    Auf dem Weg zur Neuen Weltordnung?
    Weil,kein Politiker mit Verstand würde sich mit Russland
    oder China anlegen,die einen haben Energievorkommen,und die
    anderen sind eine expandierende Wirtschaftsmacht.
    Dieser Krieg und andere,zu erwartende, beinhalten mehr,als wir
    es uns vorstellen,oder wissen können, zuviele ziehen am gleichen Strang,
    das kann kein Zufall sein,
    zumal es sich um fast alle Nato Staaten handelt.
    Aber wichtig ist immer,das Gebetsmühlenartige:
    „Wir sind die Guten,und die Völker müssen Opfer bringen,
    damit sie in Freiheit leben können“.
    Wie einst am Hindukusch,man erinnere sich,und wie krachend
    ist das gescheitert,und die ehemaligen Feinde von damals,
    die potentiellen Mörder unserer tapferen Soldaten,erhalten nun
    in Deutschland Asyl.
    Was für ein Hohn, und Schlag ins Gesicht der Gefallenen.
    Aber noch ein Krieg,ein kalter Winter,eine weitere Impfung,
    und wir sind alle frei , und die Freiheit ist gesichert !

  6. Das hat der an Scholzheimer leidende Kanzler_In doch alles längst vergessen.

    Wir kommen durch

    Wer ist „wir“? Dieselben, die im besten Deutschland aller Zeiten gut und gerne leben etwa?
    Die Arbeiter von Villeroy und Boch und Hakle zum Beispiel sind schonmal nicht „durchgekommen“, ebensowenig die Todesopfer von Importgewalt.

  7. West)Deutschen selbst, die 1989/90 die unblutige Wiedervereinigung ermöglichten und uns Deutsche für einen kurzen historischen Augenblick zum glücklichsten Volk der Welt machten: Es war di….

    xxxxxxxx

    Damit begann unser Absturz, von wegen Glück…könnte man gleich Merkel und Kahane und all die anderen als Gottesgeschenke bezeichnen, wäre genau so abstruss und pervers

  8. Die Russen waren eher duldsam bisher. Ich hätte den Gashahn schon nach dem Auftauchen des ersten Gepard-Panzers in der Ukraine ganz zugedreht. Russland kann aus sich heraus existieren. Deutschland kann das schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts nicht mehr und hat u.a. deshalb beide Weltkriege verloren. Jetzt glaubt es endlich mal auf der richtigen Seite zu stehen und wird schon wieder verlieren.

  9. Die Sanktionen sind ein Hunger-Krieg und richten sich mehr noch als ein militärischer Einmarsch gegen die gesamte Bevölkerung. Die erste Runde geht aber definitiv an Russland; der angerichtete Schaden an der hiesigen Wirtschaft ist jetzt schon beängstigend groß. Die Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist sehr schlecht, die Staatskosten, insbesondere Ausgaben im Sozialetat, sind mittlerweile unglaublich groß. Wir nähern uns einem Zustand vergleichbar mit dem der Titanic, als der Ingenieur sagte „egal was wir jetzt tun, dieses Schiff wird sinken“.

  10. Im Herbst 1941 wollte Stalin aufgeben. Dazu sollten Molotow und Berija Kontakt zu Hitler aufnehmen. Stalin war sogar zu Gebietsverzichten zugunsten Hitler-Deutschland bereit. Es funktionierte nicht. Doch der bulgarische Botschafter in Moskau Iwan Stamenow sagte: „Machen Sie sich keine Sorgen. Hitler wird Russland niemals besiegen.“ Damit lag der Diplomat richtig.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Iwan_Stamenow

  11. @ Das_Sanfte_Lamm 7. September 2022 at 14:13

    Dieses mal sind wir nur die „nützlichen Idioten“
    _______________________________

    Wer weiß, ob wir das im letzten Jh. zwischen den gleichen Parteien nicht auch schon waren, wenn auch nicht komplett fremdbestimmt wie jetzt. Jedenfalls ist ein Anprangern der politischen Entscheidungen eigentlich sinnlos, wenn es keine eigenen sind.

  12. Jetzt scheitert halt der russische Wahnsinn! Kiew ist die russische Version von Moskau, Cherson wird zum Stalingrad und der Donbass zu Kursk.

  13. Grüne sind dumm wie trocken Brot

    Bärbock hat gleich Ihre grosse Fresse aufgerissen und Putin übelst beleidigt, glaubt die blöde Kuh das lässt sich ein Russe von einer Lebenslaufbetrügerin bieten?

    Wie blöde und dumm die Grünen sind , zeigt auch dieser Artikel

    https://focus.de/142393803

    Ohne Ausbildung, nur fett und/oder Frau reicht nur bis zum WC

  14. In der Ukraine wird die deutsche Demokratie und die Freiheit der westlichen Welt von einem Zoten reißenden Clown verteidigt, der als Kriegsverbrecher und korrupter Multimillionär eine Schande für sein Land ist.

  15. Wieder ein sehr gelungener Artikel!

    „Die Geschichte warnt und mahnt Deutschland und die Deutschen.“

    Wie auch in den beiden verlorenen Weltkriegen kann der einzelne Deutsche gar nichts machen. Ein gravierender, politischer Machtwechsel steht nicht bevor und müsste, wenn er denn etwas bewirken sollte, umgehend erfolgen. Glaubt jemand daran? Die Suppe werden, wie bereits zweimal zuvor, wieder alle auslöffeln müssen. Auch und vor allem die Unschuldigen.

  16. Mattes 7. September 2022 at 14:38

    Wer weiß, ob wir das im letzten Jh. zwischen den gleichen Parteien nicht auch schon waren, wenn auch nicht komplett fremdbestimmt wie jetzt. Jedenfalls ist ein Anprangern der politischen Entscheidungen eigentlich sinnlos, wenn es keine eigenen sind.

    „Sein™“Hauptfinanzier war ein gewisser Henry Ford, was heute, wenn überhaupt, nur noch verschämt am Rande erwähnt wird.
    Ford trat – wohlgemerkt aus freien Stücken und ohne Zwang – alle in Deutschland gemachten Gewinne an „Ihn™“ und seine Partei ab.
    Ab 1920 begannen vor allem in Oberschlesien die Pogrome und Vertreibungen an der dort lebenden deutschen Bevölkerung, die bis 1935 (!) andauerten.
    Also völlig ohne Grund erfolgte der „Überfall“ auch wieder nicht.

    1871 – 1918 war Deutschland komplett souverän und konnte eigenständig über seine Politik entscheiden und die bilaterale Doktrin lautete:

    „Das Weltreich, das ich mir erträumt habe, soll darin bestehen, daß vor allem das neuerschaffene Deutsche Reich von allen Seiten das absoluteste Vertrauen als eines ruhigen, ehrlichen, friedlichen Nachbarn genießen soll, und daß, wenn man dereinst vielleicht von einem deutschen Weltreich oder von einer Hohenzollern-Weltherrschaft in der Geschichte reden sollte, sie nicht auf Eroberungen durch das Schwert begründet sein wird, sondern durch gegenseitiges Vertrauen der nach gleichen Zielen strebenden Nationen.“

    Ergo:
    Egal, was Deutschland tut und macht, die Deutschen sind immer die bösen und an allem Schuld.

  17. Das_Sanfte_Lamm 07. September 2022 at 14:13

    „nützliche Idioten“

    eher

    unnütze/nutzlose Idioten.

  18. Dieses Mal sind nicht nur die Deutschen „dran“, sondern alle hier lebenden Migranten, Flüchtlinge, Clans usw.

  19. Vermutlich wäre diese Ballastexistenz am 1. Einsatztag unehrenhaft gefallen und hätte somit sein Land nicht weiter verraten können …..,

  20. Kulturhistoriker 7. September 2022 at 15:13

    eher

    unnütze/nutzlose Idioten.

    Falsch.
    Wir bezahlen die ganze Party – haben aber im Gegensatz zur alten Regel, dass derjenige, der die Runde schmeisst, bestimmt, welche Musik gespielt wird, kein Wörtchen mitzureden.

  21. Fazit:

    “ Die Ampelregierung in ihrem Lauf weder Ochs noch Esel auf. “

    .
    „ENTLASTUNGSPAKET

    Zur Lage der Nation: Miserabel ist noch untertrieben

    Regierungshandeln und Medienpropaganda schlägt einigen Bürgern aufs Gemüt, aber noch geht es vielen gut. Die meisten warten ab – in der Hoffnung, es werde wohl nicht so schlimm kommen. Derweil wird Deutschlands Volkswirtschaft offensichtlich in Grund und Boden gefahren.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/olaf-opitz-klare-kante/zur-lage-der-nation-regierungsversagen/

  22. Marie-Belen 7. September 2022 at 15:19
    Korrektur

    Fazit:

    “ Die Ampelregierung in ihrem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. “

  23. Der Grund für den 1.WK war die Furcht der bis dato mächtigsten Länder Großbritanien und Frankreich,
    das Deutschland wegen seiner überlegenen Industrie dieselben von ihren angestammmten „Thrönen“ stößt, zu mächtig wird, wirtschaftlich und militärisch, es gab ja sogar ein Ostasien Geschwader,
    und in Afrika war das Kaiserreich auch aktiv.
    Im nahen Osten bekämmpften die arabischen Vasallen der oben genannten u.a. die Bagdad Bahn des Kaisers, durch Terroranschläge und provozierten Aufstände gegen das osmanische Reich, einen Verbündeten Deutschlands.

  24. Marie Belen
    „Gestern standen wir noch am Abgrund, heute sind wir schon einen großen Schritt weiter“

    Der Papierhersteller Hakle ist insolvent.
    Geht jetzt wieder das große Klopapier hamstern los?

  25. @ Das_Sanfte_Lamm 7. September 2022 at 15:04

    Immer wieder faszinierend, Ihre Geschichtskenntnisse. Ich denke etwas schlichter, etwa so: An dem Sachverhalt „Egal, was Deutschland tut und macht, die Deutschen sind immer die bösen und an allem Schuld.“, der uns hier als Staatsräson verkauft wird, leite ich ab, daß es eben nicht so war und ist. Das gilt auch für die „böse Zeit“, insbesondere, wenn der Kriegsgewinner die Geschichte über den Verlierer schreibt. Und letztlich ist es schon merkwürdig, daß diese geheimen Staatsteilungspläne (Polen, Tschechoslowakei) dann punktgenau in der Teilung Deutschlands endeten.

  26. Eigentlich drehte sich bei den Frauen am Zarenhof alles um Sex
    Um seine verlorene Großmachtrolle im Baltikum zurückzugewinnen, eröffnete Schweden 1741 den Krieg mit Russland. Dort hatten Fürstinnen das Sagen, die in ménage à trois lebten oder ihre Liebhaber von Hofdamen überprüfen ließen.
    https://www.welt.de/geschichte/article232984635/Krieg-der-Huete-Bei-den-Frauen-am-Zarenhof-drehte-sich-alles-um-Sex.html
    Feministische Außenpolitik mal anders, freiwillige bitte vortreten und dann ab an den Zarenhof.

  27. Marie -Belen (15:19) Hoffentlich, wird es nicht so schlimm kommen, wie es jetzt schon ist.
    (Karl V.) ebenda: Heute ist die gute alte Zeit von morgen.
    FG C.

  28. Nachgedacht 7. September 2022 at 15:14

    Dieses Mal sind nicht nur die Deutschen „dran“, sondern alle hier lebenden Migranten, Flüchtlinge, Clans usw.
    ————————–
    Das glauben Sie doch nicht? Die hauen alle ab in ihre Heimatländer, wenn’s hier eng wird. Das ist auf der einen Seite gut, auf der anderen Seite haben wir aber selbst nix mehr.

  29. Aus der Geschichte hat noch nie jemand etwas gelernt.
    Trotz der Schrecken des 1.WK gab es später den 2.WK, welcher noch schrecklicher war.
    Es herrschte der Glaube vor, das es danach keine Kriege mehr geben wird.
    Bereits Anfang der 50er fing es dann in Korea an, geschürt von Stalin.
    „Offiziell“ wurde das gar nicht Krieg genannt, sondern Polizeiaktion, hoch offziell von der UNO
    abgesegnet. Solange Stalin noch lebte , wurden die Friedens Verhandlungen nicht wieder aufgenommen.
    Bei der Bombadierung Nordkoreas zur Erzwingung von Friedensverhandlungen starben weit mehr Zivilisten als durch die allierten Bomben in Deutschland während des 2.WK

  30. Diesen Krieg gegen Russland führt die Regierung des Olaf Scholz im Auftrag der USA.

    Diese Regierung führt dabei gleichzeitig Krieg gegen das deutsche Volk. Und das ist gewollt.

    Deutschlands Wirtschaft durch Beendigung der Zusammenarbeit Deutschlands mit Russland zu zerstören, das ist kein negatives, unbeabsichtigtes Ergebnis der Sanktionen gegen Russland, sondern es ist die Politik der Regierenden des Wertloswestens, der USA, der EU, GBs Frankreichs. Die Großkonzerne dieser Staaten stehen bereit, unsere pleite gehenden mittleren Wirtschaftsbetriebe für Spottpreise aufzukaufen, sie teils unter ihrem bekannten deutschen Namen weiterzuführen.

    Die Bundesregierung als Untergebene der USA ist Vollstreckerin dieser Absichten. Diese Regierung vertritt nicht deutsche Interessen, sondern die der USA, der EU-Apparatschiks wie UvdL, Thierry Breton, Vertreter Frankreichs in der EU, und der Regierung GBs, vertreten durch Liz Truss,

    Als Außenministerin Großbritanniens schloß sie einen „verfrühten Frieden“ mit Rußland aus, in dem die Ukraine Territorien abgeben müßte; sie wollte erst verhandeln, wenn die Ukraine gesiegt hat, und das möge so schnell wie möglich geschehen.

    Über Deutschland und sein Regierungspersonal machen die russischen Medien inzwischen Witze. Man schämt sich!

    Wie Russland über die Dummheit von Baerbock lacht. Anti-Spiegel, 6.9.2022
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-russland-ueber-die-dummheit-von-baerbock-lacht/

    Wann werden die Verräter an uns zur Rechenschaft gezogen?

  31. Stürzenberger ist heute in Hamburg zu 6 Monate Gefängnis ohne (!) Bewährung verurteilt worden.

    Skandal.

  32. zarizyn 7. September 2022 at 15:33
    Aus der Geschichte hat noch nie jemand etwas gelernt.
    Trotz der Schrecken des 1.WK gab es später den 2.WK, welcher noch schrecklicher war.
    Es herrschte der Glaube vor, das es danach keine Kriege mehr geben wird.
    Bereits Anfang der 50er fing es dann in Korea an, geschürt von Stalin.
    „Offiziell“ wurde das gar nicht Krieg genannt, sondern Polizeiaktion, hoch offziell von der UNO
    abgesegnet. Solange Stalin noch lebte , wurden die Friedens Verhandlungen nicht wieder aufgenommen.
    Bei der Bombadierung Nordkoreas zur Erzwingung von Friedensverhandlungen starben weit mehr Zivilisten als durch die allierten Bomben in Deutschland während des 2.WK

    Die Flächenbombardements in Vietnam waren sogar noch wesentlich schlimmer und sind bis heute das Extremes an Luftkriegen, die je gegen ein Land und dessen Zivilbevölkerung geführt wurden.
    Nimmt man die relativ kleine Fläche Nordvietnams als Maßstab, ist es bis heute unvorstellbar, was die Vietnamesen für eine Hölle durchlebt haben mussten.

  33. @ Nachgedacht

    „Dieses Mal sind nicht nur die Deutschen „dran“, sondern alle hier lebenden Migranten, Flüchtlinge, Clans usw.“

    Die haben zur Not einen Plan B, nämlich ihr Herkunftsland, was auch immer das für ein shithole gewesen sein mag. Wenn es um’s nackte Überleben geht, kann man nicht wählerisch sein. Aber bevor der Teil geht, der dazu willens und in der Lage ist, wird hier klar Schiff gemacht, heißt, mit leeren Händen geht da keiner.
    Unsereiner hat nur das eine, arme und missbrauchte Deutschland. Aber Sie haben schon Recht, es wird auch von o. g. genug erwischen.

  34. „Ich halte nichts von Kassandra-Rufen“ sagt Olaf Scholz im FAZ-Interview.

    Wer nur sagt es Olaf Scholz, daß es nicht um Kassandrarufe geht, die warnen allgemein vor aufziehendem Unheil, mag es kommen, oder nicht. https://www.dwds.de/wb/Kassandraruf

    In unserem Fall handelt es sich um konkrete Ereignisse, die mit Sicherheit eintreffen werden. Sie sind die Folge dieser verfehlten Politik des Krieges gegen Russland. Olaf Scholz führt die Deutschen bewußt ins Elend.

  35. Wir haben jetzt schon verloren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch jemand glaubt, dass wir jemals wieder Gas zu solch günstigen Konditionen bekommen, wie vor dem Embargo? Die US Gaswirtschaft wird sich freuen.

  36. Viper 7. September 2022 at 15:32
    Und was machen wir mit den extra für sie gebauten Häuser und Wohnungen??

  37. zarizyn 7. September 2022 at 15:33
    …..
    Bereits Anfang der 50er fing es dann in Korea an, geschürt von Stalin.
    „Offiziell“ wurde das gar nicht Krieg genannt, sondern Polizeiaktion, hoch offziell von der UNO
    abgesegnet. Solange Stalin noch lebte , wurden die Friedens Verhandlungen nicht wieder aufgenommen.

    ————-
    Wer sich in Südkorea mit Koreanern unterhalten hat, kommt zum Ergebnis, daß man es auch anders sehen kann, wer den Koreakrieg inszeniert hat. Ist so ähnlich wie heute mit Russland und der Ukraine.

    Aber es sind die Sieger, die die Geschichte schreiben. An dem Tag, an dem die USA nicht mehr als Sieger aus ihren Kriegen hervorgehen, wird es eine ganz neue Geschichtsschreibung geben, mindestens angefangen bei Hiroshima und Nagasaki. Dann werden die Japaner endlich mitteilen, wie sie ihre „Freundschaft“ zu den USA wirklich sehen, die Koreaner werden ihre Version bieten.

    Der Tag ist nicht mehr fern.

  38. Das deutsche Volk muss sich jetzt Entscheiden
    auf welcher Seite es in diesem Krieg stehen möchte:
    Auf der Seite des Great Reset und der Scharia oder
    auf der Seite von unserer lang erkämpften Freiheit
    und Demokratie !
    So wie ich den deutschen Volltrottel einschätze,
    entscheidet er sich für Schwab und Bill Gates.

  39. Zitat Olaf Scholz: „In schweren Zeiten wächst unser Land über sich selbst hinaus.“

    Oh mein Gott, dass ich das noch erleben darf! Rhetorik wie im Führerbunker.
    Der depperte Olli meint natürlich eigentlich „Volk,“ was er aber nicht mehr sagen darf.
    Und selbst wenn, es gibt kein „deutsches Volk“ mehr, nur noch eine zutiefst gespaltene,
    durch Millionen kulturfremder Beutegänger unterwanderte und ausblutende
    Schicksalsgemeinschaft, in der bald das Motto: „Jeder ist sich selbst der Nächste“
    gelten wird. Dumm gelaufen für Olaf & Co..

  40. Das_Sanfte_Lamm 7. September 2022 at 15:53

    Die Flächenbombardements in Vietnam waren sogar noch wesentlich schlimmer und sind bis heute das Extremes an Luftkriegen, die je gegen ein Land und dessen Zivilbevölkerung geführt wurden.
    Nimmt man die relativ kleine Fläche Nordvietnams als Maßstab, ist es bis heute unvorstellbar, was die Vietnamesen für eine Hölle durchlebt haben mussten.

    Extremes Extremste

  41. Goldfischteich 7. September 2022 at 15:38

    Über Deutschland und sein Regierungspersonal machen die russischen Medien inzwischen Witze. Man schämt sich!
    – – – – –
    Auch ich habe mich bis vor wenigen Tagen für diese – meine – Regierung geschämt!
    Ich kann nur weiterleben, indem ich mir bewusst mache,
    dass diese Regierung niemals eine DEUTSCHE sein kann!

  42. Haremhab

    Zu dieser Thematik ausgerechnet die Wikipedia zu zitieren, in der jeder rum schmieren kann, ist nicht gerade zielführend. Beschäftigt man sich tiefgehender mit dieser Thematik “ Friedensangebote “ Stalin – Hitler, wimmelt es in den geschichtlichen Aussagen nur so von Vermutungen, Annahmen oder Eventualitäten. Nichts genaues weiß man nicht. Ich beschäftige mich schon seit ca. 45 Jahren mit Militärgeschichte. Nehmen wir nur den Aspekt “ Herbst 1941 „, hier die militärische Lage. Die Wehrmacht stand zwar unmittelbar vor Moskau , kam aber auf Grund der Witterungsbedingungen sowie fehlenden Nachschubs und massiven Verlusten nicht weiter voran. Durch Sorge wurde aus Japan gefunkt, das die Japaner nicht angreifen werden. Nun konnte Stalin frische sibirische Truppen in den Westen verlegen und im Dezember 41 vor Moskau zur Offensive übergehen und die Wehrmacht zurückschlagen. Dort und ein Jahr später im November 1942 bis Anfang Februar 43 in Stalingrad war er bereits auf der militärischen Erfolgsleiter. Warum sollte er da verhandeln ? Und welche Gebiete wollte Stalin denn Hitler zugestehen ? Der hatte doch eh schon nahezu alles im europäischen Bereich von Russland besetzt. Was diesen bulgarischen Botschafter anbelangt. Sollte das Treffen so stattgefunden und er die Äußerung auch so getätigt haben, dann kann man den sehr sicher als eine Art Kriegstreiber bezeichnen. Da ja Bulgarien quasi durch Drohung mit dem Einmarsch der Wehrmacht in den Pakt mit Hitler gezwungen wurde, lag es wohl in dem Interesse Bulgariens, das die beiden großen Kontrahenten sich gegenseitig schwächten oder gar vernichteten. Zumal Bulgarien trotz Bündnis mit Deutschland im Krieg gegen die SU eine Art Neutralität hielt und keine Truppen an die Front entsendet hatte. Genützt hatte denen ihr “ hinterhältiges “ diplomatisches Spiel aber nichts, die deutsche Besetzung wurde später nur durch die russische ersetzt. Was damals am 22. Juni 1941 begann, war die vorauszusehende Auseinandersetzung zweier Diktatoren , im Grunde mit der gleichen Zielsetzung : Beide wollten Land erobern, Hitler als Siedlungsraum und Stalin zur Durchsetzung der sogenannten Weltrevolution. Gerade Letzterer hatte für dieses Ziel sein Land quasi Jahrzehnte vorbereitet, und zwar mit dem Aufbau einer leistungsstarken Schwerindustrie zur Aufrüstung einer starken Armee. Dazu hatte er unter anderem Millionen Sklaven aus dem Gulag zur Verfügung. Er hatte also bereits 1941 den entsprechenden Fundus, um die anfänglichen massiven Schläge der Wehrmacht „wegzustecken „. Jedes andere Land wäre da schon zusammen gebrochen. Nur eine Zahl soll das verdeutlichen : Stellte die deutsche Industrie im 2. Weltkrieg insgesamt ca. 25 000 Panzer und Sturmgeschütze aller Typen her, waren es bei den Russen nur vom Typ T 34 ca. 80 000 Panzer. Im Jahre 1941 war auch das sogenannte Pacht – und Leihgesetz mit den USA angelaufen , so erhielten die Russen zusätzlich unter anderem : 14 795 Flugzeuge, 7056 Panzer, 375 883 Lastkraftwagen, 131 633 Maschinengewehre oder 2,6 Millionen Tonnen Kraftstoffe. ( Quelle : Der Schlüssel für Berlin. Gerd-Ullrich Herrmann/ Uwe Klar) Warum sollte Stalin bei dieser klaren Überlegenheit überhaupt “ Friedensgespräche “ führen ? So hatte er die einmalige Gelegenheit, anstatt sich mit vielen europäischen Gegnern nur mit einem einzigen auseinander setzen zu müssen. Letztendlich konnte er so seinen Machtbereich in Mitteleuropa bis an die Elbe hier in Deutschland ausdehnen. Es war auch ein Krieg der Mathematik , soll heißen der Ressourcen , wo die Russen gerade im Personalbereich absolut überlegen waren. Man konnte es sich beispielsweise “ leisten „, nur in Stalingrad nach neuesten Forschungen ca, 1 Million Mann zu verheizen. Die Überlegenheit an Militärtechnik habe ich oben dargelegt. Warum konnte sich die Wehrmacht aber dennoch so lange halten ? Das veranschaulicht folgendes Beispiel : Eine empirische Untersuchung über Verluste im 2. Weltkrieg ergab, das beispielsweise 1 deutscher Panzer im Durchschnitt 4 russische Panzer abgeschossen hatte, bevor er selber kampfunfähig wurde. Dennoch konnten die Russen nicht bloß ihre Verluste wieder ersetzen, sondern sich laufend verstärken. Irgendwann war das Spiel eben für die eine Seite vorbei. Und da sind wir im aktuellen Zeitabschnitt, wo man drauf und dran ist, sich mit dem an Rohstoffen reichsten Land der Erde anzulegen, was sehr schnell in eine heiße Komponente übergehen könnte. Nun, zunächst wird es aber erstmal kalt und dunkel werden.

  43. Heutzutage wird kein Krieg mehr „gewonnen“. Jeder Krieg ist mit tiefem Schmerz für alle Beteiligten und großen Verlusten wo immer man hinschaut verbunden, egal, ob und für wen irgendeine ideologische Rechtfertigung konstruiert wird. Ein Krieg wäre umfassend das Ende. Deshalb darf es Krieg auf deutschem Boden niemals mehr geben. Bei Clausewitz war Krieg noch die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Die Waffen waren vergleichsweise harmlos. Andere Zeiten.
    Heute ist es in jeder Beziehung unverantwortlich und völlig bescheuert, wenn von den Grünen leichtfertige Kriegshetze betrieben wird, um dann abzuwarten, was wohl passiert.

  44. Heisenberg73 7. September 2022 at 15:46
    Stürzenberger ist heute in Hamburg zu 6 Monate Gefängnis ohne (!) Bewährung verurteilt worden.
    ……
    gibt es einen Link dazu?
    das hört sich nicht gut an, wann muss er denn die Haftstrafe antreten?
    Man will ihn wohl aus dem Verkehr ziehen, sprich mundtot machen.

  45. „Russland ruinieren“

    Zunächst einmal ist Belgien ruiniert, wie Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever heute erklärte:
    „Belgien ist pleite, es ist das neue Griechenland!“

    Italien, Spanien und Frankreich stehen kurz vor dem Bankrott.
    Die Irren im Westen haben noch nicht verstanden das selbst wenn es gelingt Russland zu ruinieren sie auf jeden Fall auch ruiniert sind.
    Es wird wie in einem Atomkrieg keine Gewinner geben.
    Sobald die Zinsen über 3% liegen können die dann fälligen Zinsen nicht mehr bedient werden.

  46. „….. militärisch eskalieren, wird Deutschland das atomare Schlachtfeld sein, das es schon im Kalten Krieg beinahe geworden wäre.“

    Das halte ich für falsch.
    Das Schlachtfeld wird zunächst die Ukraine sein, es wird zunächst ein lokal begrenzter Krieg sein.
    Sollte es dann zu einer atomaren Auseinandersetzung kommen, dann ist es egal wo das „Schlachtfeld“ liegt.

  47. Europa ist Pleite,keine Frage, sie spielen auf
    dem Weltmarkt kaum noch eine Rolle,und sind
    durch die Energieverteuerung,nicht mehr Konkurrenzfähig.

    Die eigentliche Frage aber muss sein,
    Was werden die Völker Europas daraus lernen,und wie handeln?
    Gibt es den sich abzeichnenden Rechtsrutsch,Italien, Schweden,
    sind wenn,die Vorreiter, wegen der bevorstehenden Wahlen.
    Wird man endlich wieder zu der Erkenntnis,sein Land zuerst,
    den Nationalismus wieder beleben?
    Werden die Völker begreifen,daß man mit den Kulturfremden
    Wirtschaftsflüchtlingen,nach gewisser Zeit auf deren Niveau absinken wird?
    Wir können nicht die ganze Welt retten,und wir müssen diesen
    Heuschrecken,in ihren Nadelstreifenanzügen, Paroli bieten.
    Weil,der kleine Bürger badet immer alles aus,wenn es Verluste gibt.
    Sie Uniper, den Ukrainekrieg und anderes !

  48. Die ersten Weihnachtsbäume werden schon gestrichen……

    Dann wird auch gewiß wieder
    „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“
    von Hans Christian Andersen populär werden!

    https://www.mit-erzaehlen-schule-machen.germanistik.uni-muenchen.de/downloads/erzaehlgut/nicht-grimm/andersen_maed_schwefelhoelz.pdf

    .

    „Zum Energiesparen
    Erste Gemeinde in Deutschland streicht den Weihnachtsbaum

    Mittwoch, 07.09.2022, 17:07
    Die Gemeinde Peiting in Bayern verzichtet in diesem Jahr auf einen großen beleuchteten Weihnachtsbaum. Der Grund: Die Verantwortlichen wollen Energiesparen, die Verordnung des Bundes umsetzen. Schon jetzt werden einige Lichter abgeschaltet.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/zum-energiesparen-erste-gemeinde-in-deutschland-streicht-den-weihnachtsbaum_id_142459490.html

  49. das machen nur idioten. ich kauf immer im internet im kostengünstigen profession pack. direkt vor die haustür. dann hält das wieder ein jahr und muss mich nicht dumm anstarren lassen im discounter.
    ……..
    Der Papierhersteller Hakle ist insolvent.
    Geht jetzt wieder das große Klopapier hamstern los?

  50. Man muß sich ab und zu schütteln, sonst glaubt man das alles nicht. Alleine die demographische Veränderung geht mir nicht runter. Dazu das Schwulen- und Genderzeugs, Öko-Wahnsinn, Pervertierung der Wissenschaft, Impfwahnwitz und jetzt noch eine reale Kriegsgefahr. Und das alles scheinbar ohne Not. Ein absurdes Theaterstück, aber es ist Realität. Bald wohl auf fühlbare.

  51. # Heisenberg at 15:46
    Stürzenberger wurde tatsächlich zu unbedingter Haft verurteilt? Hat man etwa entdeckt, dass eine Urgroßtante in Swerdlowsk geboren wurde oder fanden sich gar Werke Dostojewskis im Bücherregal …
    ~~~~
    # Mattes at 17:34
    Kurz: die Erkenntnis, dass die Menschen eben so und nicht anders sind.

  52. Wenn dann der Krieg da ist, werden die Strahlentoten die Impftoten beneiden – oder umgekehrt?

  53. @Georg von Frundsberg 7. September 2022 at 16:36

    Ich habe es im Buch gelesen. Autor war ein russischer Historiker, der in den Geheimdienstarchiven lesen konnte. Der bulgarische Botschafter hat es so gesagt.

    Noch mehr waren die Verbündeten Kriegstreiber. Einige erklärten Deutschland kurz vor Kriegsende noch den Krieg. So wie Italien, Österreich, Türkei usw.

  54. In Bayern wird die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet. Nicht betroffen sind davon die Landtagsabgeordneten. Wir leben in einer Zeit, wo der Verfassungsschutz von der Regierung mißbraucht wird, um gegen die Opposition vorzugehen. Es sind eben nur politische Gründe. Damit sollen mögliche Wähler abgeschreckt werden. Mein Rat ist ganz einfach. Wählt immer nur die AfD, damit die Politik im Land besser wird.

  55. Natürlich leidet Russland unter den Sanktionen nur wir leiden mehr.
    Russen sind nun wirklich nicht die größten Logitiker und denken eher einfach:
    Das ist wie Stalingrad ’43: Die russischen Verteidiger hatten nicht einmal Waffen sondern sollten sich diese vom deutschen Angreifer selber holen. Es hat zigtausende von russischen Opfern gegeben aber am Ende haben die Russen gewonnen.
    Heute ist diese simple Taktik noch viel einfacher umzusetzen. Deutschland geht das Gas aus, danach fällt der Strom weg und das zähe Russland gewinnt.

  56. kategorischer imperativ 7. September 2022 at 17:24
    das machen nur idioten. ich kauf immer im internet im kostengünstigen profession pack. direkt vor die haustür. dann hält das wieder ein jahr und muss mich nicht dumm anstarren lassen im discounter.
    ……..
    Der Papierhersteller Hakle ist insolvent.
    Geht jetzt wieder das große Klopapier hamstern los?
    ——-
    Das mit Hakle ist im wahrsten Sinne des Wortes Scheixxe. Viel schlimmer: Der AdBlue-Hersteller SKW Piesterritz ist ebenfalls kurz vor dem Ende und Habicht freut sich und macht nichts.
    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/skw-piesteritz-adblue-hersteller-warnt-vor-leeren-lagern-a-86947549-0f64-4820-bd74-d99323e423c8

    Alle Trucks stehen still wenn Habicht es will!

  57. Deutschland und auch Europa haben sich grob fahrlässig in die Hand eines grün/kommunistischen Wirtschaftsministers begeben, der in Wahrheit höchstens ein Märchenerzähler ist, keinerlei Ahnung von irgendetwas hat, weder von Kilometerpauschalen, geschweige denn von allgegenwärtigen, selbst verursachten Energie-Katastrophen oder Insolvenzen, die schon richtig Fahrt aufgenommen haben, etc. pp.
    Dieser Mann bzw. die gesamte grün/rote/gelbe Volksverräter-Regierung muß weg. Und zwar schnell!!!

  58. ist nicht alles schlecht momentan. in little britain siehts grad ganz mies aus. von daher 10 kilo flank steaks gekauft aus northern ireland zum spottpreis von 13euro/kilo im großmarkt. man muss nur die chancen nutzen dann klappt das schon.

  59. @gonger 7. September 2022 at 18:21

    An der Ostfront waren russische Waffen gefragt. Speziell die Maschinenpistole Schpagin (PPSch-41) wurde von der Wehrmacht gerne benutzt. Natürlich nur, wenn Exemplare davon erbeutet wurden. Besser Technik und robuster Aufbau sprechen für diese Waffe.

  60. Alle guten Dinge sind drei, oder wie? Deutschland hat nichts gelernt aus seinem Verhalten, seine Mentalität und den daraus resultierenden Konsequenzen. Nichts ist wirklich aufgearbeitet, die gleichen Fehler und die gleichen Verhaltensweisen. Es ist müßig, darüber zu reden, sie wollen und können einfach nicht begreifen.

  61. Wer gegen Rußland Krieg führen will,
    kann nur irre sein!

    Die sollten sich mal mit Napoleon und insbesondere
    Hitlers Größenwahn beschäftigen.

    Der letztere hat uns Ost- und Westpreußen, Teile Pommerns und
    Schlesien gekostet, ganz zu schweigen von
    3,5 Millionen toter Landser und hunderttausender Zivilisten !

  62. holly100 7. September 2022 at 14:02
    ———

    Bitte konkret, wann hat Russland die BRD angegriffen?
    Zuviel ARD und Scholz konsumiert?

  63. # Haremhab at 18:11

    Das ist richtig … allerdings nur teilweise. Es war nicht Deutschland, dem von österreichischer Seite der Krieg erklärt wurde, sondern Preussen … dies auch nicht gegen Ende einer beider Weltkriege, sondern am 14. Juni 1866.

  64. Ein Fehler Putins war, zu lange mit seiner Antwort auf die Provokationen der „Freien Welt“ unter Anführung der USA gewartet zu haben. Die USA haben es in der Kubakrise 1962 wohl besser gemacht, als sie auf die Provokation Chrustschows direkt militärisch geantwortet haben (Seeblockade) und damals der Atomkrieg auf des Messers Schneide stand, und die Welt den Atem anhielt. Über die Kubakrise wird heute in den selbsternannten Qualitätsmedien kein Wort verloren, trotz des Aufmarsches sogenannter Politikwissenschaftler. Was sind das eigentlich für welche, und kann man davon leben, Arbeit ist ja keine. Eines ist wohl klar: Wer mit Waffenlieferungen, Geldmilliarden und Propaganda rund um die Uhr einseitig ein kriegführendes Land unterstützt, ist Kriegsteilnehmer und befindet sich im Krieg. Wir, die wir den 2. WK noch miterlebt haben, fühlen uns schon „wie zu Hause“. Strom-, Kohle- und Lebensmittelknappheit sind wieder da und auch „Pst, Feind hört mit“ empfiehl sich dringend. Nicht zu vergessen die Hyperinflation des Euro, da war die Reichsmark aber stabiler. Lebensmittelkarten gibt es noch keine, es wird versucht, den Bedarf mit der Gießkanne zu decken, Werktätige kriegen 300, Studenten 200 und Rentner garkeine Euros. Daneben gibt es die sogen. Tafeln, wo sich die Bedürftigen, hauptsächlich Rentner und Asylanten, verpflegen. Vielleicht wird es im Winter auch Wärmestuben geben, sicher ein guter Vorschlag, aber dafür müssen erst noch die behördlichen Institutionen und Dienstwagen angeschafft werden. Wie innerhalb weniger Monate ein Land, mit dem sich die Politiker immer als „Reiches Land, eines der reichsten Länder der Erde“ gebrüstet haben, so als wäre es ihnen zu verdanken, in eines der ärmsten Länder der Welt mit riesigen Schulden und Haftungsverpflichtungen verwandelt wurde, so wie es Peter Scholl-Latour vorausgesagt hat, ist eigentlich eine Leistung, oder man könnte sagen „Frau Merkel und ihre Zöglinge haben wirklich ganze und in ihrem Sinne erfolgreiche Arbeit geleistet“.

  65. @klimbt und @Alter_Franfurter, die 80+ mRNA Tatstaur-Krieger können es endlich mal den Russen zeigen, wenn auch nur an der Tastatur. Falls sie die mRNA-Gentherapie überlebt haben…

Comments are closed.