got-quran2.jpgAm Wochenende wird es in Köln zu Demonstrationen für die Religionsfreiheit kommen, wobei man hier ausschließlich an moslemische Freiheiten gedacht hat. In ganz Europa werden momentan prestigeträchtige Moscheen gebaut. Die Islamisierung des Kontinents ist in vollem Gange. Wo dies auf Widerstand stößt, beruft man sich auf Religionsfreiheit und Toleranz, ist selbst aber nicht und unter keinen Umständen bereit, Toleranz zu gewähren.
Über den Umgang mit Christen belehrt uns eine kürzlich ergangene Fatwa des einflussreichen Gelehrten Sheich Safr Bin Abdur-Rahman al- Hawali. Hier erfahren wir schon jetzt, was wir in Europa zu erwarten haben, wenn wir die Zeichen der Zeit nicht erkennen und handeln.

Zuerst einmal, es gibt zwei Arten vom Umgang mit Christen: auf der arabischen Halbinsel haben Christen NICHTS zu suchen – nur in Ausnahmefällen wird eine Aufenthaltsberechtigung für bis zu maximal drei Tage erlaubt.

Dann gibt es die Christen, die außerhalb der arabischen Halbinsel, in moslemischen Ländern leben.

Auf folgende Regeln können wir uns vorbereiten:
– Sie [die Nichtmuslime] dürfen weder muslimische Vornamen noch Nachnahmen haben.
– Ihre Häuser dürfen nicht höher als die Häuser der Muslime sein. Ein Christ darf nicht ein dreistöckiges Haus bauen, wenn sein muslimischer Nachbar ein zweistöckiges Haus besitzt.
– Man [ein Muslim] darf sie [die Christen] nicht grüßen [d. h., er darf nicht mit der Begrüßung beginnen, sondern muss warten, bis er von ihnen begrüßt wird].
– Auf Wegen müssen sie [Juden und Christen] abgedrängt werden [nach Muhammads Vorschriften müssen Muslime auf Wegen so gehen, dass für Juden und Christen kaum einen Durchgang gelassen wird], weil Muslime das Vorrecht [d.h. mehr Recht auf die Benutzung von Straßen] auf Straßen haben.
– Sie müssen Kleider tragen, die zeigen, dass sie erniedrigte Schutzbefohlene sind. Selbst ein Kind muss leicht als schutzbefohlenes Christenkind erkennbar sein. Deshalb müssen sie [die Christen] bestimmte Gürtel und Kleider tragen.
– Man [d.h. die Muslime] darf sie [die Christen] nicht ehren, wie man einen Muslim ehrt.“

Zur Diskussion frei gegeben – nutzt die Zeit, solange Ihr es noch könnt.

Zur Erinnerung, am 11. September 2007 ist eine Demonstration in Brüssel. Hier ist die Website des Aktionsforums für die Demo.

Spürnase: Thomas H.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

Comments are closed.