Die der SPD, vorsichtig ausgedrückt, sehr nahestehende Frankfurter Rundschau möchte Volkes Meinung kennen lernen, denn auch gegen einen in Frankfurt geplanten Moscheebau „den die türkisch-pakistanische Gemeinde Hazrat Fatima am Industriehof im Frankfurter Stadtteil Hausen plant, regt sich Widerstand. Was meinen Sie – sollte das muslimische Gotteshaus gebaut werden?“

Extra für Rundschauleser gibt es sogar die Antwort: „Ehrlich gesagt: Ich kann das nicht beurteilen.“ Wie immer gut informierten PI-Lesern wird die Antwort sicher leichter fallen. Da solche Umfragen immer wieder gerne zitiert werden, könnte es nicht schaden, durch Teilnahme an der Abstimmung die Zahl von 65% moscheekritischen Stimmen ein wenig nach oben zu korrigieren.

Eine leichte Übung für PI-Leser, die auch nach der einwöchigen eingeschränkten Tätigkeit ihren Blog schon gestern wieder zur Nummer eins der deutschen Blogs gemacht haben! Vielen Dank dafür!

Hier abstimmen!

Aktuelle Zwischenstände:

20.30 Uhr: 67,27 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
21.30 Uhr: 71,51 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
23.00 Uhr: 75,45 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
01.14 Uhr: 81,14 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
02.20 Uhr: 82,28 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
03.30 Uhr: 82.53 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
08.30 Uhr (19.8.): 83,89 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
12.30 Uhr: 86.36 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
15.30 Uhr: 87.23 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen
22.o0 Uhr: 88.25 % gegen den Moscheebau in Frankfurt-Hausen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Also ich finde. Ja, die nächste Wolfsschanze ist unbedingt von Nöten und sollte auf jedenfall gebaut werden. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ohne lange zu hadern und zu fragen. Bauen.

    Sehen wirs doch mal praktisch. Nachdem wir Millionen streng Gläubiger Mohammedaner zum Zusammenleben mit uns Zwingen, so sollten wir ihnen auch neue Quartiere zugestehen. Günstig wäre direkt neben einer Sprengstofffabrik, einer chemischen Industrie oder einer nuklear verarbeitenden Industrie. Warum also nicht noch ne kleine Wolfsschanze … so macht das Leben viel mehr spaß und die integration schreitet kontinuierlich fort.

  2. Die Formulierung der Antworten ist eindeutig, Dhimmi-like !

    Kurz vor Ende des Polls wird eine schlagartige Zunahme der Pro-Moschee-Stimmen sichtbar. Wetten ?

    Und was haben Türken und Pakis eigentlich gemeinsam, dass sie eine „Gemeinde“ gründen? Die verstehen sich doch gar nicht…

  3. Erstens ist die Frankfurter Rundschau schon immer als Frankfurter „ROTschau“ bekannt-jedenfalls bei den Hessen-, und zweitens ist eine Moschee kein Gotteshaus, bestensfalls ein Islamcenter, in dem ein relativ kleiner Bereich auch als Gebetsraum dient.

  4. und wie die sich verstehen. beim verteilen von semtex-aufbaustoffen, beim zurücklassen von befriedigten tylopoden oder der sauberen nackenrasur. die verstehen sich schon … wir kriegen das meistens nur nicht mit 🙂

  5. Ich habe meinen Beitrag dazu geleistet. 🙂

    Natürlich bei der „richtigen Antwort“. Habe ich jetzt 100 Punkte und eine Waschmaschine gewonnen? 🙂

  6. …und da die Abstimmung jetzt hier veröffentlicht ist, und jede Menge Moslems hier im Hintergrund anwesend sind, wird die Abstimmung exakt so ausgehen, wie die, beim ZDF vor einiger Zeit. Es wird getürkt. 😉

  7. Alle Stimmen, die von PI-Lesern kommen, werden wahrscheinlich am Schluß aussortiert. Das zählt nicht als Verfälschung, denn es sind ja nur Rassisten und Islamophobe. Alle aufgeschlossenen und toleranten Menschen sind natürlich für den Moscheebau.

  8. Wann geht die Abstimmung zu Ende? Dann könnten wir doch auch noch mal „einen drauflegen“? Zu Hause haben wir 3 Rechner, auf Arbeit habe ich 2. Ich könnte dann also noch etwas an Stimmen abgeben.

  9. Okay, die waren insofern clever, als dass jeder Rechner nur ein Mal teilnehmen kann. Aber ich habe noch 4 Stimmen – yeppi.

  10. #9 Mir (18. Aug 2007 20:35)

    so einfach ist das.

    Pro-Islam = Gut
    Contra-Islam = Schlecht

    Wir sind nicht das Volk, dass unserer Politiker wollen.

    Um íhre Machtgelüste zu befriedigen importieren sie sich ein NEUES VOLK. Ein Volk, das Pan-Europa bevölkern soll.

    96 deutsche Politiker in der EU.
    und 613 im Bundestag.
    Die ELITE!

  11. Gerade eben

    70% Ablehnung überschritten!!

    Bin aber sicher, daß die „Umfrage“ anschließend wieder gefälscht oder einfach im Orkus verschwindet.

    Objektive Werte gibt es bei Allensbach:

    Allensbach Mai 2006

    FRAGE:
    „Was meinen Sie:
    Können westliche und islamische Welt friedlich nebeneinander existieren, oder sind diese Kulturen zu verschieden, wird es deshalb immer wieder zu schweren Konflikten kommen?“

    Nebeneinander existieren 23
    Immer wieder Konflikte 65
    Unentschieden, keine Angabe 12

  12. Ist es eigentlich allgemein bekannt wie man solche Abstimmungen manipulieren kann?
    (Nein, ich rate ausdrücklich nicht an das zu tun, mich interessiert nur der allgemeine Kenntnisstand.)

  13. Ich wette mein rechtes oder linkes Ei, daß bei Ende der Umfrage die Zahlen „wieder stimmen“!

    Zum Kot**n …

  14. oh man, selbst die „nein“-antwort ist unsachlich. man muss für etwas abstimmen, dass man vielleicht so gar nicht sagen würde.
    warum gibt es da kein einfaches „nein“ oder „ja“?

  15. Die Antwortmöglichkeit:
    – Ich bin generell gegen Moscheebau, egal wie viele es schon in Frankfurt gibt!
    hat wieder gefehlt! 🙁

  16. Wer kann mir mal helfen?

    Auf dem alten PI gabs links eine Spalte mit den Kategorien zum suchen
    Wo find ich die jetzt?

    Merci vielmals

  17. Wählt Ihr mal fleissig! Es könnte sein d Euere Mühe so geehrt wird, sie d Wahlergebniss mit zum Grundstein hineinlegen werden…

    Tiqvah Bat Shalom

    Ps… Darf ich als Nichtfrankfurter /Nichteuropäer auch wählen????

  18. Tut mit leid, im Fifa-thraed hat man meinen schönen Beitrag technisch nicht angenommen,die Jungs dort wollen übrigens nur über Fußball schnacken, darum musste ich ihn hier mal probieren, zumal die Eintracht Frankfurt versucht,nur Deutsche Spieler zu verpflichten, und sie haben schon acht Punkte!
    Hier nun das Wesentliche:
    http://www.balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Darum ist die Demonstration verboten

    und das hier, wenn Giordano das wüsste :

    http://www.coe.int/T/d/Com/Dossiers/Themen/Rassismus/ECRI.dt.asp

    jetzt nur noch auf die Empfehlung Nr.5 und ihr seid auf dem Laufenden

  19. @25 willow

    Vielen Dank für Deinen link vom politblog.

    Diese Leute sind so besessen von Ihren Standard-Parolen, dass sie definitiv nicht mitkriegen und nicht mitkriegen wollen, welche Gefahr sie wirklich bedroht.

  20. Ok, dunnit.
    Dagegen, aber gewiß nicht mit der angegebenen Begründung, dAß es schon genug Moscheen da gäbe.
    Sondern weil Moscheen Terrorstützpunkte des Islam sind, welcher Krieg gegen uns führt, und aus den ca. 1 Million anderen Gründen, die gegen alles im Zusammenhang mit dem Islam = Friedhof sprechen.

  21. Schätze, die können am link-referrer erkennen, woher der Wähler kam. Wenn er von PI kam, wird er vermutlich abgezogen.
    Oder wenn die IP nahelegt, daß er nicht aus Ffm-Hausen kommt oder so.

    Sollte das Ergebnis aber trotzdem gegen die Moschee ausfallen, muß eben ein 500-Millionen-euro-Erziehungsprogramm aufgelegt werden, Von unserem Geld, versteht sich. Denn ein solches Ergebnis wäre nicht ein die Meinung der Wähler, sondern würde nur offenbaren, da die Wähler es noch nicht verstanden haben. Daß sie noch nicht zur richtigen Meinung gefunden haben, daß noch Mißverständnise vorliegen, daß man ihnen das alles noch besser erkären muß.

    Denn es gibt selbstverständlich eine „richtige“ Antwort auf die Frage. Wer die nicht gesagt hat, kommt ins Umerziehungslager.

  22. #36 karlmartell

    Logo…Sie Müssen sogar

    Ah! Bin ich aber erleichtert dass ich etwa beitragen kann dazu d Ihr nicht dass alles was ich jeden Tag 5 mal ertragen muss, erspart bleibe!
    :-))

    Tiqvah Bat Shalom

  23. # 31 omameume:

    „…in Ablehnung aller Äusserungen von religiösem Extremismus;

    unter Betonung, dass der Grundsatz einer multireligiösen und multikulturellen Gesellschaft Hand in Hand mit der Bereitschaft der Religionen geht, in der Gesellschaft, deren Teile sie sind, nebeneinander zu existieren.“

    aus deinem Link: http://www.coe.int/t/e/human_rights/ecri/1-ecri/3-general_themes/1-policy_recommendations/recommendation_n5/recommandation_5_cri00-21_%20allemand.pdf

    Die Carta gegen Islamfeindlichkeit, S. 4.

    Das problem dabei ist wirklich, dass unsere Politiker glauben, dass nebeneinander = gleichberechtigt nebeneinander heisst (denn nebeneinander lässst ja der Islam zumindest bei den Buchreligionen zu – halt als quasi entrechtete Unterpriviligierte Schicht mit vermindertem rechtsstatus) und wieso kommen die überhaupt auf die Idee, dass eine Religion auf Multikulti abzielen müsse – zumindest in ihren Texten?
    Wenn sie von den vielfältigen Strömungen des Islams reden, müsste ihnen doch klar sein, dass diese sich auf eine statistische Verteilung basierend auch auf den zugrunde gelegten Religionstext und der jeweiligen subjektiven Situation des Gläubigers bezieht – wir also nicht jedliche Vielfalt haben, sondern diese sich einschränkt auf bestimmte erscheinungsformen, und diese mitnichten immer dieselben bleien müssen.
    Das also eine generation, die relativ lasch einen religionstext auslegt grösstenteils, von einer anderen, die die texte strenger auslegen, ersetzt werden kann – und es dabei auf die wahrscheinlichkeit von bestimmten Interpretationen im vergleich zu anderen möglichkeiten des Interpretierens ankommt, was dann zum tragen kommt.
    Zum tragen kommt aber auf der Basis der Wahrscheinlichkeiten von Interpretationen überhaupt.

    Das man also neutral erst einmal einen Text untersuchen muss, um festzustellen, ob bestimmte interpretationen unter verändertem Interpretationsverhalten wahrscheinlicher auftreten können als andere.

    Man sollte sich einmal über Giordanos Statement gedanken einfach machen:

    „Die Schicksalsfrage: Ist er überhaupt vereinbar mit Demokratie, Menschenrechten, Pluralismus, mit Aufklärung und kritischer Methode? Es sind Muslime selbst, die dieser Frage am skeptischsten gegenüberstehen, ja, sie offen verneinen und, unter Gefährdung einer Fatwa, die eigene Religion haftbar machen als die wahre Ursache für die Schwierigkeiten, die der Islam bei seinen Anpassungsversuchen an die Moderne hat.“

    oder:

    „Ja, Allah… Ich lese den Koran – und verstumme. Eine Lektüre des Schreckens und der Fassungslosigkeit, mit ihren unzähligen Wiederholungen, Ungläubige zu töten, besonders aber Juden.“

    Das heisst nicht, dass man den Koran nicht auch als ein Friedenswerk interpretieren kann
    – nur ist dies bei einem ernsthaften Versuch in eienr als basal feindlich angesehenen Mitwelt für einen Menschen, der den Koran in allen Aspekten leben möchte, sehr, serh schwer meiner Einschätzung nach.

  24. #29 Humphrey (18. Aug 2007 23:18)

    Die Suchfunktion war immer miserabel und sie ist es nach wie vor, obwohl PI nur Google zwischenschalten müßte.

    Das PI ist in der Tat trotz tagelanger Unterbrechung

    technisch

    erheblich schlechter geworden.

    Unglaublich und absolut ärgerlich, daß alle Beiträge, die zwischenzeitlich auf der Ausweichseite geschrieben wurden, hier nicht verfügbar sind.

    @ Stefan Herre

    ich ersuche Sie im Namen aller Nutzer des PI
    endlich endlich mal für technische Effizienz zu sorgen.

  25. Mehrfachabstimmungen (durch Proxies z.B.) fände ich legitim, denn die Musels in FFM und die millionen Musels in Deutschland werden das gleiche tun. Mein Gott, als Ostdeutscher kann und darf ich die Stasi nicht relativieren, aber damals im Stasi-Deutschland gab es scheinbar nicht einen einzigen Musel. Und falls doch … eine Moschee zu bauen, das hätte der nicht einmal denken dürfen! 😆

  26. 00:25

    1903 / 79,79%

    Ich bin dagegen – es gibt bereits genug Moscheen in der Stadt bzw. im Stadtteil.

  27. @ Ratio
    und ausserdem ist PI immer noch der erfolgreichste deutsche, vielleicht sogar europäische Blogg. Das muss man zuerst mal nachmachen …

  28. @Chemikus
    „Mehrfachabstimmungen (durch Proxies z.B.) fände ich legitim,…“

    Aber unfair. 😉

    Manchmal reicht das Cookie-Löschen, der Proxy reicht immer, nicht übel auch TOR-Automatisierung zusammen mit Browserautomatierung (user agents). Alles unfair, aber es sind fast nie Umfragenden, die manipulieren, das sollte man wissen,
    Technisch sind Manipulationen zurzeit nicht auszuschliessen, es sei denn es werden zuverlässige Identifikationsverfahren genutzt, die aber zurzeit nicht zu automatisieren sind und somit Personalaufwand generieren.

  29. Wenn da so viele gegen den Moscheebau abstimmen, dann wird unsere Bundesislamisierungsbeauftragte Claudia Roth aber sehr betroffen und auch ein Stück weit traurig sein.

    Wollt Ihr das ?

  30. @ Lulli,

    falls ich es noch erlebe, daß die so schnell immer mehr werdenden Musels eines Tages hier zum offenen Bürgerkrieg übergehen, meuchelnd durch die Straßen ziehen um uns Ungläubigen massenhaft die Kehle durchzuschneiden … würde ich als alter Technokrat denen ganz im Sinne meines Usernamens antworten. Ist das dann auch unfair? 🙂

  31. #47 Peter von Wipkingen (19. Aug 2007 00:28)

    @ Ratio
    und ausserdem ist PI immer noch der erfolgreichste deutsche, vielleicht sogar europäische Blogg. Das muss man zuerst mal nachmachen …

    Sicher.

    Das liegt an der hohen Qualität der Redaktion und der Kommentare.

    Die rein technische Seite ist leider erbärmlich. Tagelang wird das für uns alle wichtige Medium quasi lahmgelegt und danach ist es TECHNISCH sogar noch schlechter als zuvor.

    Ich verstehe so etwas nicht.

  32. Und was haben Türken und Pakis eigentlich gemeinsam, dass sie eine “Gemeinde” gründen? Die verstehen sich doch gar nicht…

    Sie verstehen sich sehrwohl!
    Sie glauben alle an den Teufel.
    Das verbindet sie.

    Redneck

  33. @tiqvah: „Darf ich als Nichtfrankfurter /Nichteuropäer auch wählen????“

    auf seiten der mohammedaner dürfen nicht-europäer hier soviel mitbestimmen, da dürfen die, die auf der seite der eingeborenen stehen ruhig auch mal einer zeitung ihre meinung mitteilen.

    @“islamkritik“: wenn eine überregionale zeitung nach der meinung des volkes fragt, kann ich keine manipulation darin erkennen, wenn man diesen wunsch publik macht.

    @alle kritiker der technik: dies ist noch nicht die endversion von pi. wir wollten möglichst bald wieder online sein, deswegen werden technische mängel jetzt schrittweise während des betriebes behoben und einzelne funktionen, wie die suche oder unser counter, erst nach und nach wieder eingerichtet, um mögliche fehlerquellen rechtzeitig zu erkennen.

  34. #39 Atheist (19. Aug 2007 00:07)

    Na klar und den Mars haben sie auch zuerst erobert ! Das war im Jahr 1150 ! Da entschwirrte Saladin mit seinem Teppich mal kurz dorthin um die Marsmenschen zu islamisieren !

  35. Hmm ich weiß nicht ob es richtig ist hier einen Aufruf zu machen um eine Umfrage zu unseren Gunsten zu drehen und noch dazu zu versuchen gleich mehrmals abzustimmen. Wenn die Umfrage repräsentativ sein soll, dann ist dem nicht geholfen, wenn nur wir politisch Inkorrekten dazu „abstimmen“. Versteh mich nicht falsch, ich bin gegen den Moscheebau, aber wenn Umfrage, dann auch Umfrage und nicht ein getürktes Ergebnis.

  36. @56: LeKarcher: Ich meine, letztens auf irgendeinem astronomischen Forum auch ein Marsbild mit einer Felsformation gesehen zu haben, die wie ein Halbmond aussah…
    Da scheint Al‘ Salami wohl wirklich schon mit seinem fliegenden Teppich gewesen zu sein.

  37. #57 Stalker (19. Aug 2007 01:31)

    Irrtum ! Das Ergebnis wird sogar genauer, weil die Menge Stimmen größer wird. Ganz einfache Stochastik !

  38. Übrigens würde ich auch gern mal ne Umfrage machen. Und zwar hat ein US-Präsidentschaftskandidat ja kürzlich geäußert, im Falle eines atomaren (wieso eigentlich erst im Falle eines atomaren) Terrorangriffs würde er Mekka bombardieren lassen. Schade eigentlich um den schwarzen Klotz, den hätte man sonst einer sinnvollen Nutzung zuführen können. Und genau dazu hätte ich auch mal Lust auf eine Umfrage. Was würdet Ihr aus dem Klotz machen wollen?

    a) eine Manufaktur für gehobene Damen-Reizwäsche

    b) eine Kirche

    c) ein Tiefühlhaus für Schweinefleisch oder

    d) ein Dokumentationszentrum über die Greuel des Islam in der ganzen Welt

    😉

  39. @63 Phygos

    Beim meinem Firefox gehts so:
    a) Browser schließen
    b) CCleaner (von ccleaner.com) starten
    c) unter „Internet Explorer“ Pos. 1-6 haken
    d) Klick auf „Starte CCleaner“
    e) Firefox starten und abstimmen

  40. Also es ist zu empören wie diese Beuerte Zeitung d Frage stellt!!!!!!

    Moschee-Bau in Frankfurt-Hausen?
    Gegen den Bau einer Moschee, den die türkisch-pakistanische Gemeinde Hazrat Fatima am Industriehof im Frankfurter Stadtteil Hausen plant, regt sich Widerstand. Was meinen Sie – sollte das muslimische Gotteshaus gebaut werden?

    Wohlbemerkt: Gotteshaus

    Wenn schon dann Allah Quartier, Terroristenschulung, Hasszentrale gegen Juden und Israel, und alle Nichtislamische!

    Tiqvah Bat Shalom

  41. Kleiner Hinweis:

    Man kann mehrmals abstimmen, muss nur zwischendurch warten bzw. sich neu ins Internet einwählen. Grund: die FR verwendet keine Cookies, um eine Mehrfachabstimmung zu verhindern. Es wird nur die IP-Adresse registriert. Jedesmal wenn man sich neu ins Internet einwählt, ob nun analog, uber ISDN oder DSL, bekommt man über DHCP (Dynamic host controll protocoll) eine neue IP zugewiesen. Also: wenn die Abstimmung kippt, raus aus dem Net und wieder rein. 😉

    BTW: Ich habe jahrelang in der Gegend (Praunheim) gewohnt, da hat es wirklich genug Moscheen. Vor zwei Wochen war ich übrigens in FFM und habe eine Bekannte zu dem Thema Moscheeneubau befragt. Ihr als Frankfurterin war es egal, so lange es nicht vor ihre Haustüre stattfindet. Des weiteren meinte sie, sie hätte gerne Multi-Kulti.
    Ich denke da liegt das Problem, warum Multi-Kulti in Deutschland gescheitert ist. Romantische und daher falsche Auffassungen von Multi-Kulti, im Sinne von einem ewig währenden Straßenfest. Keine wirkliche Auseinandersetzung mit seinem Nachbarn oder Arbeitskollegen. Kaufe ich beim Türken Obst und Gemüse schon bin ich multikulturell. Fahre ich in die Türkei/Tunesien/Marokko, um Urlaub in einem wohlbehüteten und abgeschotteten Clubhotel zu machen, bin ich auch multikulturell. Ungeachtet der Tatsache, dass ich nur die Sonnenseiten zu sehen bekomme, dass ich in einem Bus zu den antiken Stätten gefahren werde.

    Multi-Kulti ist deshalb gescheitert, weil es nie Multi-Kulti in Deutschland gab, beziehungsweise die Vorstellungen darüber falsch sind/waren. Es wurden zu viele Erwartungen an dieses Konzept gestellt, die sich niemals erfüllt haben.

    Und jetzt stehen wir vor dem Scherbenhaufen einer nichtvorhandenen Integrationspolitik, die Deutsche und Migranten gleichermaßen auslöffeln müssen.

  42. Man sollte keine allzu großen Skrupel haben wegen eventuell manipulierter Abstimmungen. In diesem Fall wissen wir wenigstens, wie das Ergebnis (in diesem Fall zu unseren Gunsten) zusammengekommen ist, falls es sich nicht noch im letzten Moment ändert, weil die Gegenseite reagiert.

    In so vielen anderen Fällen ist nicht so deutlich zu erkennen, wie manipuliert, gepfuscht und beeinflußt wird. Ich erinnere (bzw. informiere, da viele es ja nicht wissen) an eine Sache, in der im Bundestag abgestimmt werden sollte. Ein paar Tage zuvor hat die Interessensvertretung derer, zu deren Gunsten abgestimmt werden sollte, an alle ihre Mitglieder eine e-Mail mit vorformuliertem Text verschickt, ferner sämtliche e-Mail-Adressen aller Bundestagsabgeordneten.

    Jeder Abgeordnete hat also zweifellos unmittelbar vor der Abstimmung eine Menge e-Mails zu diesem Thema erhalten und mußte den Eindruck bekommen, daß ein ungeheurer Bedarf an der Schaffung dieses neuen Gesetzes besteht. Das dann auch mit knapper Mehrheit durchkam.

  43. Und jetzt stehen wir vor dem Scherbenhaufen einer nichtvorhandenen Integrationspolitik, die Deutsche und Migranten gleichermaßen auslöffeln müssen.

    Richtig, auslöffeln müssen wir diese gutmenschliche Suppe, welche keiner mag. Die Annahme dass die Integration von nichteuropäischen Migranten spurlos an uns vorüber geht ist nicht mehr anzutreffen, auch im Gutmenschenlager nicht. Hier wird im Gegenteil immer noch gesagt dass wir dies hinzunehmen oder auszuhalten haben und uns weiter bereichern lassen sollen. Es ist schließlich so, dass gefühlte 10% der Migranten in unserer Gesellschaft aufgegangen sind, der Rest sucht unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit in der Ideologie der Hingabe den weiteren Ausbau der Parallelgesellschaft zu betreiben.

    Die bundesweite offensive Erstellung von Orten der Unterwerfung treiben uns weiter in eine segrierte Welt, auf der einen Seite wir Europäer und Deutsche, auf der anderen Seite Menschen mit einem archaischen Verständnis zu ihrer Umwelt, mit eigenen Rechten jenseits unserer FDGO.

    Die Politiker Deutschlands sehen dem ganzen blauäugig oder wissend zu und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern und wir bezahlen diesen Irrsinn, nicht nur in Euro….

  44. die Fragen sind dreist. Die FR ist eine rote Dreckschleuder der man sich nur mit Nichtkaufen oder Abbestellen erwehren kann. Aufruf an die letzten autothonen Frankfurter: Beerdigt die FR,
    sollen die Kültübäroicherer die Hetzpostille kaufen

  45. #68 Katrin
    Die FR verwendet sehr wohl Cookies: fr-online.de
    Diese sind bis zum Ende der Sitzung gültig. Löschen genügt. 😉

  46. Da sieht man mal wieder was sich hier für „feine“ Leute rumtreiben… der eine faselt unwidersprochen von der Wolfsschanze, die man wieder aktivieren sollte (diesmal schicken wir aber jemanden hin der die Bombe auch ordentlich gezündet kriegt, Du Suppennazi), andere haben keine Probleme damit Umfragen zu manipulieren – sie sind ja so überzeugte kulturell überlegene Demokraten (hihi). Der Zweck heiligt halt die Mittel, gelle? Ach so, ich vergaß: Wenn Ihr`s nicht manipuliert machts der böse böse Türke und dann merkt wieder keiner daß Multikulti gescheitert ist.
    Ich sags nicht gerne so offen, aber ein armseliger Haufen seid Ihr hier.

  47. Also ich muss schon die Ängstigeren mal trösten! Macht ihr keine Sorgen! Es wird noch nicht so schnell aussehen wie in Ägypten z.B. wo nur in Kairo über 1000 Moscheen sind, und ohne Ohropax sind die Gebetszeiten, wenn die Muezzinen auf einmal los brüllen… schwer zu ertragen!

    Also es ist nicht soooo tragisch wenn nur 10 oder 100 Moschee pro Großstadt gebaut wird!

    …und Ohropaxgibt es ja sogar in d Drogerie Markt, und wenn d Bedarf groß sein wird, wird sogar auch d Aldi einführen in sein Sortinemt!

    Tiqvah Bat Shalom

  48. Wisst ihr, wie das funktioniert? Ich habe bei Windows XP alle Cookies gelöscht und trotzdem darf ich nur einmal mitspielen? Was wird denn da noch abgespeichert auf meinem Rechner?

  49. Wo ist der Witz bei solchen Abstimmungen, die ganz leicht manipuliert werden können?
    Beim ZDF konnte man ja auch so oft abstimmen, wie man wollte.
    Die Aussagekraft solcher Abstimmungen geht gegen Null, wenn jeder so oft abstimmen kann wie er will.

  50. Schliesse mich der Meinung von lebowski an. Das Ergebnis hat nicht besonderst viel Aussagekraft.

    Will PI jetzt jedesmal in einen Wettkampf um die Manipulation von solchen lächerlichen Online-Umfragen aufrufen bzw. andere der Manipulation bezichtigen, wenn mal ein Umfrageergebnis so gar nicht gefällt??

  51. #74 olaf mertens

    okay, verstanden. Alle armselig.
    Beiträge wie z.B. # 57: „…Versteh mich nicht falsch, ich bin gegen den Moscheebau, aber wenn Umfrage, dann auch Umfrage und nicht ein getürktes Ergebnis“
    gelten dann wohl nicht, oder wie?
    Um mal ein altes Sprichwort zu bemühen: es gibt viele Pflänzchen im Garten des Herren, will sagen, hier auf PI treffen sich alle möglichen Charaktere – was auch manchmal zu etwas heftigeren ‚innerbetrieblichen‘ Auseinandersetzungen führt. Hier ist es eben nicht so wie bei dir zu Hause, wo alle die gleiche Sorte rosarot-peinliches Weltbild pflegen. Bei aller Unterschiedlichkeit ist jedoch die Erkenntnis gemeinsam, faschistioiden Tendenzen ein klares „Stopp!“ entgegenzusetzen – und rosa Brillen filtern leider die Erkenntnis, von wem so was ausgeht.

    Ach, noch etwas:
    „…Wenn Ihr`s nicht manipuliert machts der böse böse Türke…“.
    Kennst du zufällig die Erfinder der ‚Taqiyya‘ ? Oder ist das für dich, weils durch so ein schönes arabisches Fremdwort ausgedrückt ist, sakrosankt?

    Armselig ist m.E. hier lediglich die frühe Grenze deiner Erkenntnisfähigkeit!

  52. Ich wäre dafür das man die Moschee in Frankfurt-Höchst direkt neben oder sogar in den Industriepark baut.

    1. Wäre so das Problem mit dem Muezin gelöst, den hört dort keiner plärren,

    2. Sitzen sie dann quasi an der Rohstoffquelle und wenn man wieder was zu sprengen ist…können sie es gleich um die Ecke besorgen.

    Also, Nein zu Hausen, Ja zu Höchst.

  53. #74 olaf_mertens
    Das was du einleitend schilderst ist mir auch negativ aufgefallen. Aber deshalb ist das hier noch lange kein „armseliger Haufen“. Es ist nur offensichtlich, dass sich die Leserschaft von PI ganz heterogen zusammensetzt. Also komm mal wieder runter und sei lieb.

    p.s. ALLE Pauschalisierungen sind böse.

  54. Ich bin mal gespannt wie diese Umfrage manipuliert wird.
    Was nicht sein darf das nicht sein kann und fertig.

  55. ich kann immer noch nicht ausmachen, inwiefern wir die umfrage einer der größten überregionalen zeitungen in deutschland manipulieren, wenn wir unsere leser darauf aufmerksam machen und anregen, ihre meinung zu sagen. die umfrage wird doch gemacht, um die meinung der bevölkerung zu erfragen. und da gehören pi-leser eben auch dazu. wenn die fr nur die meinung von spd- treuen abonnenten erfahren will, soll sie die umfrage nur für ihre stammleser ermöglichen. allerdings dürfte es sich dann auch erübrigen, überhaupt zu fragen.
    wollen die kritiker des aufrufs, nachdem wir schon in brüssel nicht auf der straße demonstrieren dürfen, islamkritikern jetzt auch die teilnahme an abstimmungen im internet, die ja auch eine art demo sein können, verbieten?
    und wenn sich durch mehrfachabstimmungen einzelner die ergebnisse so massiv manipulieren ließen, hätte die frankfurter rundschau doch sicher entsprechende vorkehrungen getroffen, um das zu verhindern? ist doch schließlich eine seriöse zeitung? oder nicht?

  56. Es fehlt die Option: Davon haben wir in Deutschland mehr als genug. Daher sollten 80% der Moscheen in Pissoirs umgewandelt werden.

    Und dann sollte man darueber entscheiden, ob man in die Pissoirs mit bunter Unterwaesche reingehen darf 🙂

  57. #74 olaf mertens

    1. Wenn in meinem Haushalt z.B. fünf Personen leben, so haben wohl alle das Recht abzustimmen.

    2. PI hat tausende von Postern und Lesern. Sollte nur die Hälfte davon abstimmen, wären es bereits mehr als momentan.

    3. Wegen Manipulationen und Aufrufen dazu sollten Sie sich an anderen Stellen zu Wort melden. 😉

  58. (Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande.)

    Dies steht als Hinweis jetzt neben der Umfrage. Man kann jedem der Moscheebaubefürworter das heute eingestellte Video von memritv wärmstens empfehlen, in dem ein islamisicher Prediger von „Those beasts of the west“ spricht.

    Damit meint er Nichtmuslime. Uns. Wir sind die „Tiere aus dem Westen“ in den Augen solcher Leute, die im Islam predigen.

  59. Hallo FR-Online- Redaktion . Es muss euch ja in den Ohren klingeln , dass man im Internet sowas wie eine Meinungsfreiheit abbilden könnte. Jedenfalls freut es mich Meinungsfreiheit anders zu erleben !

  60. (Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande.)

    Schön. Aber vielleicht ist das Ergebnis gerade darum repräsentativ.

  61. Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit “tatkräftiger Unterstützung” von Politicallyincorrect.de zustande.)

    Dann bedanke ich mich bei der FR-Online-Redaktion herzlich für die Werbung für PI. Es zeigt ein weiteres mal: totzuschweigen ist die Aufklärung in Deutschland nicht mehr.

  62. Natürlich ist die Umfrage nicht repräsentativ, da noch lange nicht alle abgestimmt haben, die dem Bau einer neuen Kaserne Moschee ablehnend gegenüberstehen.

  63. Wenn die Umfrage nicht bei PI besprochen worden wäre, dann wäre das Ergebnis ebenfalls nicht im geringsten repräsentativ gewesen. Allerdings hätte man das dann wohl nicht in vorauseilender Entschuldigung dazugeschrieben.

  64. @ Tiqvah Bat Shalom
    möchte Dich einfach mal nett grüssen als Zeitzeuge am Ort brisanten Weltgeschehens und interessant berichtender und kommentierender Blogger

  65. „(Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit “tatkräftiger Unterstützung” von Politicallyincorrect.de zustande.)“

    Das Regebnis wäre ohnehin nie repräsentativ, es wäre ehrlicher von der FR das vorab zu kommunizieren. Aber die FR hätte gerne diesen Hinweis unterlassen, falls das Ergebnis „wohlgeformt“ ausgefallen wäre, gell, FR?

  66. Sehr gute Gedanken von MIR und lulli bez. daß das Ergebnis nur dann repräsentativ gewesen wäre, wenn es satt pro Moschee wäre.

    Jedoch der Hinweis der FR:
    „Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande.“

    der macht mich richtig geil ha ha ha
    Hätten sie wenigstens nur geschrieben: tatkräftige Unterstützung interessierter Kreise

    aber diese, unfreiwillige, Werbung für PI, bruah ha ha,
    ach es tut mir so gut zu sehen, wie die Lügner kaum einen Schritt tun können, ohne sich zu schwächen und uns zu stärken.

    Nur die bezahlten Hetzer lehnen PI ab und schreiben dagegen. Der normale Mensch, wenn er zu PI kommt, sieht sofort, was es ist, nämlich der Kampf um das Überleben unserer Demokratie und unserer Kultur.

    Darum ist jede Erwähnung von PI durch die Verräter und Kollaborateure ein böser Schuß ins eigene Knie.

  67. warum gibt es da kein einfaches “nein” oder “ja”?

    Weil es nicht Sinn und Zweck solcher Umfragen ist, herauszufinden, wie die Menschen in unserem Lande darüber denken.

    Nicht nur die Tatsache, dass mit einer derartigen Umfrage – wenigstens normalerweise und im Prinzip – lediglich die Meinung einer besonderen Bevölkerungsgruppe, nämlich die der FR-Leser, ermittelt wird, sondern auch das „Design“ der Umfrage als solches, führt auf verschiedenartige Weise zwangsläufig zu schwerwiegenden und nicht kalkulierbaren Verzerrungen des Ergebnisses.
    Wenn mit der Antwort „ja“ oder „nein“ gleich noch eine bestimmte Begründung mitgeliefert wird – man also nicht isoliert mit „ja“ oder „nein“ stimmen kann – dann bleibt einem nur die Möglichkeit, entweder gar nicht an der Abstimmung teilzunehmen, wodurch die eigene Zustimmung oder Ablehnung nicht ins Ergebnis einfließt, oder zusammen mit dem eigenen Votum eine falsche Begründung anzugeben, was das Ergebnis ebenfalls verfälscht.
    Im Übrigen gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, ein solches Ergebnis auf technischem oder „sozialem“ Wege zu manipulieren.
    Aus soziologischer Sicht sind diese „Volksbefragungen“ also – wenigstens im Hinblick auf die eigentliche Fragestellung – vollkommen wertlos, weil es ja keinen numerisch abgebbaren und auf nachvollziehbare Weise ermittelten Sicherheitsbereich gibt.

  68. warum gibt es da kein einfaches “nein” oder “ja”?

    Weil es nicht Sinn und Zweck solcher Umfragen ist, herauszufinden, wie die Menschen in unserem Lande darüber denken.

    Nicht nur die Tatsache, dass mit einer derartigen Umfrage – wenigstens normalerweise und im Prinzip – lediglich die Meinung einer besonderen Bevölkerungsgruppe, nämlich die der FR-Leser, ermittelt wird, sondern auch das „Design“ der Umfrage als solches, führt auf verschiedenartige Weise zwangsläufig zu schwerwiegenden und nicht kalkulierbaren Verzerrungen des Ergebnisses.
    Wenn mit der Antwort „ja“ oder „nein“ gleich noch eine bestimmte Begründung mitgeliefert wird, diese aber nicht mit der eigenen überein stimmt – man also nicht isoliert mit „ja“ oder „nein“ stimmen kann – dann bleibt einem nur die Möglichkeit, entweder gar nicht an der Abstimmung teilzunehmen, wodurch die eigene Zustimmung oder Ablehnung nicht ins Ergebnis einfließt, oder zusammen mit dem eigenen Votum eine falsche Begründung anzugeben, was das Ergebnis ebenfalls verfälscht.
    Im Übrigen gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, ein solches Ergebnis auf technischem oder „sozialem“ Wege zu manipulieren.
    Aus soziologischer Sicht sind diese „Volksbefragungen“ also – wenigstens im Hinblick auf die eigentliche Fragestellung – vollkommen wertlos, weil es ja keinen numerisch abgebbaren und auf nachvollziehbare Weise ermittelten Sicherheitsbereich gibt

  69. #87 gw
    Ich will aber auch nicht unbedingt wissen, was PI-Leser über den Moscheebau denken. Da ist die Sache klar. Ich glaube nicht, dass jemand von hier für den Moscheebau gestimmt hat.
    Tatsächlich würde mich die Meinung der Anwohner bzw. der Bewohner Frankfurts interessieren.
    Mich interessiert ja auch nicht die Meinung von PDS-Wählern auf die Frage, ob es in Deutschland sozial gerecht zugeht.

    Ansonsten ist es Aufgabe der FR durch die entsprechende Technik sicherzustellen, dass keine Mehrfachabstimmungen, erfolgen. Bei der „Zeit“ geht das.

  70. #74 olaf_mertens (19. Aug 2007 10:02)

    Armselig und beschränkt sind Sie und das wissen Sie auch. Und nicht nur das, dazu kommt noch, dass Sie ein Denunziant sind.

    Und ist wohl das mieseste, was man sein kann.
    Oder sind Sie da anderer Ansicht?

  71. Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit “tatkräftiger Unterstützung” von Politicallyincorrect.de zustande.)

    Wenn wir hier rein hypothetisch über Manipulation von Onlineabstimmungen diskutieren, heisst das in keinem Fall, dass wir das versuchen. Die Abstimmung beim ZDF hat eindeutig gezeigt, wer manipuliert hat.

    Wenn in einer Familie 4 Leute sind, haben alle vier die Möglichkeit abzustimmen. Das ist legitim.

    Um das mal klar zu stellen. 🙂

  72. #74 olaf_mertens

    „Da sieht man mal wieder was sich hier für “feine” Leute rumtreiben…“

    „…ein armseliger Haufen seid Ihr hier.“

    „Du Suppennazi“

    Wie kommt es, dass mich das, vor allem Letzteres so gar nicht überrascht? Wenn, rein theoretisch natürlich, tatsächlich eine Mehrheit gegen diesen Moscheebau wäre, wären das dann auch alles so „armselige“ Typen wie wir hier?

    Die „unanständige“ (O-Ton Ypsilanti) CDU-Unterschriftensammlung gegen die doppelte Staatsbürgerschaft – wenn ich mich recht entsinne die erfolgreichste, die es in der Bundesrepublik ja gab – liegt den Linken ja heute noch schwer im Magen, wohl weil sie da mal plötzlich mit der Realität konfrontiert wurden.

    Das Thema „Zuwanderung“ im weitesten Sinne wird schon seit langem heftig diskutiert. Zum Beispiel schon vor zehn Jahren im CDU-Forum, wo ich unter dem gleichen Pseudo beteiligt war. Und die Reaktion derer, die meinen, die Moral gepachtet zu haben, ist seitdem gebetsmühlenhaft noch immer die gleiche. Abgesehen von allgemeinen Beschimpfungen (s. oben) ist, wer anders denkt:

    „Ausländerfeindlich“, „fremdenfeindlich“ (gern auch „rassistisch“) … umptata, umptata … „nationalistisch“, „ewiggestrig“, „dumpf“… umptata, umptata … „dumm“, „reaktionär“, „menschenverachtend“, es sind „Stammtischparolen“, … umptata, umptata … jaaa und natürlich die Nazi-Keule in verschiedenen kreativen Varianten von „rechtsradikal“ bis „braun“, die sollte nie fehlen, wobei diese Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Übrigens, Respekt, „Suppennazi“ habe ich bis jetzt noch nicht gekannt, da hat einer sein Hirn aber mächtig angestrengt.

    So überaus überzeugend finde ich diese, äh, Argumente jedoch nicht, nenne das immer „W/U“ (für Wertung und Unterstellung). Das Schöne daran ist, mit welcher Präzision man sich darauf verlassen kann – auf den „Pawlow’schen Gutmenschenreflex“. Und willst du nicht mein Bruder sein, dann stuf‘ ich dich als Nazi ein.

  73. Stand von 17.15 Uhr:

    Moschee-Bau in Frankfurt-Hausen?
    (Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande.)
    Und ohne wäre das anders???? Nur FR-Leser wäre repräsentativ nur für die linke Zeitung, nicht für Deutschland, nicht für Hessen, noch nicht einmal für Frankfurt! Die spinnen, die FR’ler!

    296 / 6,74%< Natürlich - ich habe damit überhaupt kein Problem. 158 / 3,6% Meinetwegen - wenn sichergestellt ist, dass es kein Treffpunkt für Islamisten wird. 3842 / 87,52% Ich bin dagegen - es gibt bereits genug Moscheen in der Stadt bzw. im Stadtteil. 94 / 2,14% Ehrlich gesagt: Ich kann das nicht beurteilen. Teilnehmer gesamt: 4390

  74. Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit “tatkräftiger Unterstützung” von Politicallyincorrect.de zustande.

    Das klingt ja gerade so, als wäre das Ergebnis ohne die „tatkräftige Unterstützung“ von PI repräsentativ gewesen.

  75. (Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande.)

    Das ist zwar zu gleicher Zeit eine Ehre für unsere Mobilität hier, aber eine Schächtung der öffentlichen Meinung.

  76. …man darf davon ausgehen, daß der Hinweis „nicht repräsentativ“ natürlich NICHT gekommen wäre, wenn die „tatkräftige Unterstützung“ nicht von gutmenschredakteuren als solchen gebrandmarkten „islamophoben Kreisen“ gekommen wäre…
    sondern von links-alternativer-pro-multikultiseite „nachgeholfen“ worden wäre…

    DANN wäre die unglaubwürdige zustimmung von 90% pro Moschee natüüüürlich völlig korrekt-repräsentativ-ungetürkt an uns verkauft worden…

    wobei nat. klar ist, daß ALLE umfragen im nET nicht rpräsentativ sein KÖNNEN, da nunmal nur ein bestimmter bevölkerungsanteil und v.a. jüngere Leute im NET zugang haben.
    und nur ein bruchteil dürfte sich bei umfragen auf der FR rumtreiben.

    ohne den hinweis von PI hätten dort sicher nciht mehr als ein paar hundert Leute abgestimmt…

  77. Denn sollten wir uns maßnehmen überlegen um dies evtl. Zukünfig zu vermeiden.

    Allen Firefox benutzern die nicht offenlegen wollen, von welche Seite sie kommen, empfehle ich das Addon RefControl, womit am festlegen kann wie Referer gesendet z.b. bei externen Link von Pi keinen senden.

    Diejenigen die Anonym auf eine Seite verlinken wollen, können dies mit RefKill Diensten wie chill.to (http://chill.to/www/?action=5)oder anonym.to (http://anonym.to/). Letzter bietet auch einen Script an, der in der Fusszeile eingetragen Automatisch alle link umleitet.

    Grüße Tardor

  78. Ne bessere Werbung für PI gibts doch nicht! Super! Woher weiss die FR denn, dass das alles PI-Leser waren? Und sind PI-Leser nicht representativ?

  79. @ #113 Outremer

    du kannst in deinen Serverlogs erkennen von welcher Seite (in diesem Fall PI) die Besucher kamen. Ich gehe davon aus dass viele PI Leser direkt aus dem Artikel auf das Voting gegangen sind. Das lässt sich also sehr einfach nachvollziehen.

  80. Harharhar,
    habe auch abgestimmt- natürlich nur einmal. Den Hinweis auf PI finde ich gut (bringt bestimmt noch mehr Leser), den Hinweis, dass die Studie nicht repräsentativ sei, finde ich überflüssig (das sind Internet-Abstimmungen NIE und andere Befragungen nur, wenn die Kriterien stimmen). Falls die Abstimmung PRO-Moschee ausgefallen wäre und viele Stimmen von z.B. AlKaida.de oder muselflut.info gekommen wären, hätte sich die FR aber bestimmt einen HInweis verkniffen, Double Standard sei Dank!
    Immerhin hat es PI jetzt mal wieder in die Medien geschafft 😉

  81. „Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande.)“

    Ich glaub’s nicht, die schreiben das tatsächlich da hin!
    Hoffentlich kommt jetzt nachträglich keine Rechnung an PI für diese Super Werbung.

    FR – bitte mehr Umfragen 🙂

  82. Hab kein Problem damit mich hier beschimpfen zu lassen. Ach und was mein „rosarot-peinliches Weltbild“ angeht – ich arbeite regelmäßig mit Kindern „mit Migrationshintergrund“. Das sind in der Regel Kinder von (mehr oder weniger frommen) Muslimen. Ich weiß um die Probleme, die es in diesen Zusammenhängen gibt. Ich weiß bloß auch, daß die Menschen mit denen ich es da zu tun hab, eben in erster Linie ganz normale Mitmenschen sind. Und ich glaube, daß bei ein wenig gutem Willen auf beiden Seiten, viele von den Problemen in 1 bis 2 Generationen erledigt sein können. Man muß da halt ein bißchen Arbeit und viel guten Willen reinstecken. Und vor diesem Hintergrund les ich hier mit. Was wollte Hägar uns denn sagen mit „die nächste Wolfsschanze ist unbedingt von Nöten und sollte auf jedenfall gebaut werden. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ohne lange zu hadern und zu fragen. Bauen.“? Von Euch hat ihm keiner widersprochen. Ich glaub Ihr findet das gut. Und das ist armselig.

  83. @#117 olaf_mertens

    Glauben ersetzt nicht fehlendes Wissen.

    Was wollte Hägar uns denn damit sagen? Frag ihn oder sage es uns, was Du meinst, das er damit sagen will.

    Ich weiss nämlich nicht, was er damit sagen möchte. Ich könnte jetzt raten oder glauben und dann empört sein oder nicht, je nachdem was ich geraten habe oder glaube.

    Was glaubst Du?

  84. Und ich glaube, daß bei ein wenig gutem Willen auf beiden Seiten, viele von den Problemen in 1 bis 2 Generationen erledigt sein können.

    Genau das befürchten wir hier auch:
    das sich das Problem mit uns Ungläubigen, die wir auf solchen Dingen wie Menschenrechten, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Demokratie, Trennung von Staat und Religion, Religionsfreiheit auch als Freiheit von Religion usw., daß sich diese Probleme in einer dann muslimischen Gesellschaft in 1-2 Generationen dann erledigt haben.
    Solche Dhimmis wie Du, die von „Entgegenkommen von beiden Seiten“ schwafeln- aus deiner angeblichen Praxis müsstest Du doch wirklich am besten Wissen, wie das mit dem Entgegenkommen läuft- wir geben, sie nehmen. Und das dieses „Entgegenkommen“ z.B. auf dem Rücken der muslimischen Mädchen ausgetragen wird, ist solchen Gutmenschen wie Dir und Deinesgleichen immer schon egal gewesen- Kopftuchzwang, kein Schwimmunterricht, keine Teilnahme an Klassenfahrten, Zwangsheirat und Schulabbruch mit 16- he, kein Problem, alles nur eine Frage des Entgegenkommens…..was nichts anderes bedeutet als Stück für Stück Teile unseres Wertesystems den rückständigen Kult-Gläubigen zu opfern- früher nannte man sowas Appeasement…

  85. Hallo olaf mertens,

    dass du dich an dem Wolfschanzenbeitrag störst, kann ich verstehen. Aber was machst du eigentlich bei deiner täglichen Arbeit mit „Kindern mit Migrationshintergrund“ gegen den Alltagsantisemitismus der Moslems?

  86. @olaf_mertens
    Auch ich habe lange Zeit freiwillig in einem örtlichen Jugendheim gearbeitet und habe dies auch anfangs gerne gemacht. Dort kamen auch Kinder/Jugendliche aus sämtlichen Ländern zusammen und vor geraumer Zeit auch noch deutsche Kinder. Diese kommen aber nicht mehr, weil unsere jungen Kulturbereicherer sich das Jugendheim komplett „erobert“ haben. Nachdem ich die Leiterin schon vor langer Zeit auf die faschistoide Einstellung der Türken/Araber hinwies, war dies nur ein momentanes kulturelles Problem, man sollte dem multikulturellen Gedanken nur ne Chance geben.
    Das kannst du gerne weiterhin probieren, ich werde mir dort nicht mehr die Zeit und Nerven stehlen lassen und mich von irgendwelchen weltfremden Gutmenschen belehren lassen!!!
    Dir aber viel Erfolg!!!

  87. Leider hat eine Antwortmöglichkeit gefehlt:

    Ich bin generell gegen den Moscheebau in der BRD und möchte auch das alle bestehenden abgerissen oder umgewidmet werden, zumindest in Deutschland.

  88. @olaf_mertens

    ich find, das mir der Wolfsschanze ist doch eigenlich klar zu verstehen…

    Häger schreibt

    Also ich finde. Ja, die nächste Wolfsschanze ist unbedingt von Nöten und sollte auf jedenfall gebaut werden. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ohne lange zu hadern und zu fragen. Bauen.

    Sehen wirs doch mal praktisch. Nachdem wir Millionen streng Gläubiger Mohammedaner zum Zusammenleben mit uns Zwingen, so sollten wir ihnen auch neue Quartiere zugestehen. Günstig wäre direkt neben einer Sprengstofffabrik, einer chemischen Industrie oder einer nuklear verarbeitenden Industrie. Warum also nicht noch ne kleine Wolfsschanze … so macht das Leben viel mehr spaß und die integration schreitet kontinuierlich fort.

    Besonder auf die stelle

    so sollten wir ihnen auch neue Quartiere zugestehen

    Er bezeichnet also die Moscheen als Wolfsschanze und ruft nicht zur militärischen Aufrüstung und Massenmord auf. Und mal ehrlich, der vergleich ist doch treffend, wie benutzen doch ihre Terrorbrutstätten um sich von uns abzugrenzen.

    Also wieder schon den Nazistempel einpacken und locker durchatmen.

    Grüße Tardor

  89. @Wolfsschanzenfreunde & Co KG

    Wenn ihr unbedingt eine Wolfsschanze haben wollt, dann zieht nach Polen. Da gibt’s bereits eine, werdet glücklich damit. Aber bleibt mir solch verquerem Gefasel hier vom Leib. Wenn ihr meint, ihr könnt hier austesten wie weit Rechts oder Links ihr im Strom schwimmen könnt, dann seid ihr hier falsch. Zieht also von dannen liebe Fleischmützen ( rechts) und Agent Provocateurs (links). Hier sind beide Ufer vermint. Hier wird kein Fußbreit der preisgegeben ohne das scharf geschossen wird. Das gilt ebenso für die Typen, die glauben ihr herbeiphantasierter Geist schwebe über allen Wassern. Packt euch. Geht von dannen. Wir sahen euch nahen., noch lieber sehen wir euch gehen.

  90. #126 Phygos

    ##Das gilt ebenso für die Typen, die glauben ihr herbeiphantasierter Geist schwebe über allen Wassern. Wir sahen euch nahen., noch lieber sehen wir euch gehen.##

    Für wen sprichst du denn hier?

    Oder ist das der Pluralis majestatis, um sich ein wenig aufzuplustern?

    Grüße
    tape

  91. Sie haben mit ihren Aufrufen zur Manipulation der FR-Umfrage gekoppelt mit den maßlosen Hetztiraden mancher Blogger der Islamkritik einen miserablen Dienst erwiesen und das Gegenteil von dem bewirkt, was Sie bewirken wollten. Für wie blöd halten Sie denn die Linkspresse ??

    Natürlich ist der Blog beobachtet worden und die Frankfurter Rundschau hat sich in ihrer heutigen Ausgabe (21.08.) sowohl die Manipulation als auch die unerträglichen Auslassungen auf dieser Seite genüßlich vorgenommen.

    Der einzige Ort, an dem Sie ihr Anliegen auf diese Weise befördern, ist das Abseits !!

  92. # 128 Sadiq

    Nein, wir sollten aufhören auf diesem Gebiet nach irgendwelchen „rationalen“ Ursache/Wirkungsprinzipien zu suchen.

    Da gibt es nämlich keine.

    Die Muslime können sich benehmen und herausnehmen was und wie sie wollen, sie bekommen trotzdem eine verständnisvolle Presse.

    „Wir“ hingegen können ganz sachlich eine Demo anmelden, sogar Plakattexte werden uns vorzensiert (und wir halten uns auch noch dran) und dennoch wird die Demo verboten.

    Und wenn sie erlaubt würde, wären Gazetten wie die FR eine der ersten, die die Demo in Grund und Boden schreiben würde (Rechtradikale, Splittergruppen v. gesellschaftlichen Rand, fundamentale Christen und ähnlichen Scheißdreck)

    Und übrigens: im direkten Umfeld einer neu geplanten Moschee (also wirklich bei den davon Betroffenen) liegt bei der dt. Bevölkerung die Ablehnungsquote locker bei 80% und mehr.

    In einer Kleinstadt (meine Eltern wohnen dort, 50.000 Einwohner) lag die Neinquote im direkten Wohnumfeld (400mtr Radius) bei fast 100%. War ein Wohngebiet der gehobenen Mittelklasse.

    Vll ist es sogar gut, wenn die Linken der FR sich so ereifern, wenn sie dann doch irgendwann mit der Realität konfrontiert werden, ist das Aha Erlebnis umso eindrucksvoller.

    Und wenn du FR Leser bist: was hat denn dieses Blättchen geschrieben, als die Moslemverbände die mit Schäuble den Untergang des Abendlandes diskutieren, geschrieben, als sie sich nicht einigen konnten das GG zu akzeptieren?

    Laß uns das mal wissen!

    Merke: läppische Umfrage der FR so „manipulieren“, dass ein von der „Urbevölkerung“ richtiges Ergebnis rauskommt > ganz böössee!

    Das dt. GG ablehnen > egal, schon ok,
    wir labern und integrieren immer weiter, ihr habt das sicher nicht so gemeint (mit ihr bist jetzt nicht unbedingt du gemeint, kenne ich ja nicht)

    Die Moslems und die Linken „argumentieren“ sowieso immer mit der Keule, die Zeiten, in denen alle dagegen nur mit spitzer Feder angehen, sind vorbei.

    Einige „keulen“ eben jetzt zurück. Gut so!

    Grüße
    tape

  93. Und so kommentiert die FR dies:
    (Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande. Mehr Infos hier.)
    Zusammengefasst: Was nicht sein darf, das nicht sein kann!
    Grüße freundlich
    H.H.

  94. nochmal @ Sadiq

    Genau dies hier meine ich:

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/08/thielemans-911-demonstranten-sind-kriminelle/#more-3369

    20.000 Demokraten werden kriminalisiert, während er gleichzeitig sagt, Zitat:

    ##Er erklärte weiter, seine Verbots-Entscheidung für die Demo sei endgültig – egal wie die Entscheidung des obersten Gerichts ausfalle.##

    Dies ist muslimische Logik par exxellence.

    Jes 5,20 Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!

    Dann las ich heute noch:

    ##der italienische Präsident hat ja bereits EU-Skeptiker als “psychologische Terroristen” bezeichnet….##

    Siehst du, wir werden sowieso kriminalisiert, dann schaffen wir wenigstens klare Verhältnisse, da Diplomatie scheinbar nicht gefragt ist.

    Grüße
    tape

  95. Bisher wurde imho nicht manipuliert, aber jetzt wird es! 14:32 734 Stimmen für kein Prob, jetzt 14:40 933 Stimmen. Aber das ist natürlich völlig korrekt!

  96. #129 tape
    Glänzend geantwortet, Respekt!

    Aber wieso kommt Ihr eigentlich alle darauf, daß die FR unbedingt ein „linker Haufen“ sein müsse? Ist der politische Islam nicht der glühendste Antisemit in der Welt? Machen nicht Horst Mahler und die ganze NPD-Führung gemeinsame Sache und Strategie mit den größten Moslem-Gurus in Deutschland? Ist es nicht schon so, daß „rechtskundige“ Glatzen (netter Sprachwitz, nicht war?) und deren Einpeitscher die Flagge der islamischen Republik Iran dem gesetzlich ja verbotenen Hakenkreuz als Bekundungs- und Erkennungszeichen vorziehen? Haben diese Ja-Sager von der FR und anderswo eigentlich schonmal drüber nachgedacht, daß sie mit ihrer einseitigen und völlig kritiklosen Hätschel-Politik gegenüber den Moslems faktisch jedem Juden auf dieser Welt ins Antlitz spucken und den Frieden und die Existenz Israels gefährden helfen? Und damit schließlich auch ins Gesicht aller modernen, aufgeklärten Europäer urinieren, die nicht nur von Krieg und Bürgerkrieg ein für allemal die Schnauze voll haben, sondern auch von Totalverschleierung und anderen Formen der Menschen-Entwürdigung, von religiöser Mordlust und Steinigung von Frauen und Kindern? Sagt mal … wie kommen diese Menschen überhaupt auf die Idee, sich sogar auch noch als Gutmenschen zu fühlen?? Angesichts des Kommentars des FR-Redakteurs übrigens hielte ich es der Wahrheit zuliebe für längst überfällig, das Blatt in „Frankfurter Islambote“ umzubenennen und diejenigen Imame, die offensichtlich enormen Einfluß auf das Blatt haben oder es sogar unter Druck setzen, im Impressum der FR zu erwähnen.

    Gute Nacht, Europa!

  97. #133 Chemikus

    ##Aber wieso kommt Ihr eigentlich alle darauf, daß die FR unbedingt ein “linker Haufen” sein müsse?##

    Weil es so ist. Das schließt selbstverständlich nicht aus, dass sie am Ende im braunen Gedankensumpf versinken.

    Die 68er haben erfolgreich alles Nationale aus dem Wort Nationalsozialmus verunglimpft, zerstört und/oder der Lächerlichkeit preisgegeben, haben aber den Sozialismus vollkommen kritiklos übernommen und später sogar, als er im Gewand von Mao, Castro und Che daherkam (heutzutage Chavez und dieser bolivianische Honk) glorifiziert und angebetet (Atichwort: Mao-Bibel).

    Die Kinder der damaligen Faschisten sind genau das, wogegen sie sich oberflächlich am meisten gewehrt haben: (Gesinnungs)Faschisten (siehe Grass, Stroebele, Thielemans usw)

    Die Freiheit der Andersdenkenden können sie einfach nicht ertragen.

    Grüße
    tape

Comments are closed.