muslima1.jpgTimesonline, Idea und heute auch kath.net berichten über die Tochter eines Imams aus Großbritannien, die zum Christentum übergetreten ist. Logisch, dass die Religion des Friedens das nicht einfach so hinnehmen kann. Die Frau, die aus Sicherheitsgründen nur als „Hannah“ bekannt ist, musste nach Todesdrohungen aus ihrer Familie unter Polizeischutz gestellt werden.

Die 32-jährige Frau ist die Tochter eines Imams aus der nordenglischen Grafschaft Lancashire. Sie ist seit ihrem Übertritt zum Christentum vor 15 Jahren schon 45 mal umgezogen, um ihrer Familie zu entkommen, nachdem sie mit 16 Jahren zum Christentum übergetreten war, um einer Zwangsheirat zu entfliehen. Nach ihrem Übertritt wandte sich Hannah dem christlichen Glauben auch inhaltlich zu. 1994 tauchte sie unter, nachdem bewaffnete Männer versucht hatten, mit Äxten in ihre Wohnung einzudringen. Vor einem Monat wurden die Drohungen immer heftiger, so dass sei unter Polizeischutz gestellt werden musste, um ihr Leben zu schützen.

Nach strenger Auslegung der Scharia, wird der „Abfall“ vom Islam mit dem Tode bestraft. Muslime, die zum Christentum übertreten möchten, leben in ständiger Todesangst wegen dieser islamischen Religionsabfallgesetze. Sie sagte:

„Ich ging von zuhause weg und wusste nicht wohin. Meine Religionslehrerin gab mir Unterschlupf. Obwohl sie versuchte, mich sonntags zuhause zu behalten, habe ich ein einen ziemlich rebellischen Charakter, und so begann ich aus Neugier, sonntags mit ihr in die Kirche zu gehen.“

„Ich weiß, dass der Koran verlangt, dass jeder, der den Islam verlässt, als Abtrünniger getötet werden soll. In gewisser Weise befolgt meine Familie den Koran. Sie befolgen den Islam wortwörtlich. Aber ich glaube nicht, dass jeder Muslim wirklich so handeln würde. „

Gemäß einer Studie sind immerhin rund 36 Prozent der britischen Muslime im Alter zwischen 16 und 24 Jahren dafür, dass Islam-Abtrünnige mit dem Tod betraft werden sollten.

Der in Pakistan geborene anglikanische Bischof von Rochester, Dr. Michael Nazir-Ali, der selber einen christlich-muslimischen Hintergrund hat, sprach sich für Hannah aus. Er sagte, in Großbritannien lebten viele Muslime, die zum Christentum überwechseln wollten, in Angst. Die Glaubensfreiheit sei in Gefahr.

(Mit Dank an die vielen Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Natürlich nur ein bedauerlicher Einzelfall von jemandem, der den Koran, das Buch der Liebe und des Friedens, falsch interpretiert.

  2. Einerseits ist der Bericht mal wieder ein Grund aus der Haut zu fahren, andererseits macht er aber auch Mut es zeigt das der Islam in weiten Teilen nur durch nackte Gewalt seine Gläubigen beherrscht. Ich wünsche der jungen Dame und allen anderen die sich vom Islam abwenden Gottesschutz und viel Kraft.

  3. Was gäbe ich darum, wenn diese Frau oder ein ähnliches Opfer der Friedensreligion einmal in einer Talkshow mit Herrn „Es gibt keinen Zwang im Glauben“ Aiman Mazyek und seinen Gesinnungsgenossen sitzen würde. Aber der würde daraus sicherlich einen bedauernswerten Einzelfall machen. Nur: Viele Einzelfälle ergeben ein Gesamtbild, im Falle des Islam ein erschreckendes.

  4. Einer der Gründe warum man bei uns die Scientologen verbieten will, ist dass sie Psychoterror gegen Austrittswillige ausüben. Wohlgemerkt „nur“ Psychoterror und nicht etwa Mord.

    Umso mehr Gründe gibt es daher die viel größere und gefährlichere Sekte Islam zu verbieten. Aber das traut sich sicher niemand…

  5. solch eine Person hätte letztens bei Phönix mit auf der Bühne sitzen sollen, um das Geschwafel der islamisitischen Verbände als das zu entlarven, was es ist, nämlich Geschwafel.
    Ich wünsche der Dame Glück und Sicherheit.

  6. Imam-Stocher…aha, so nennt man jetzt konvertierte Muslime, die einen Imam zu Tode stochern! 😉

    Ist sie wenigstens hübsch?

  7. Die Frau mußte bisher 45 mal umziehen.

    Volkswirtschaftlich sinnvoller, wäre es ihre ganze Sippschaft EINMAL umziehen zu lassen – ohne Return-Ticket!

    Zustimmung?

  8. #12 nonconformicus: In England ist so etwas wahrscheinlich noch undenkbarer als hier. Die Engländer sind schon ein amüsantes Volk: Verteidigen ihre Heimat 6 Jahre gegen Hitler und reanimieren noch heute bei jedem Fußballspiel gegen Deutschland den 2.WK, übergeben aber jetzt ihr Land kampflos den Kulturbereicherern. Das muss man nicht verstehen, oder?

  9. Mazyek ist ein Taqqyia-Lügner par Excellence, wie auch schon Giordano neulich auf Phoenix dargelegt hatte!

    Aber ich mach Mazyek keinen Voreurf deswegen, als MohammedanerIn ist es seine reloigiöse Pflicht, ungläubige Steuerzahler zu belügen.
    Daher kann er auch mit ernster Miene in den Talk-Shows behaupten, es gäbe für MohamemdanerInnen keinen Zwang im Glauben, wohl wissend, dass er, wenn er könnte, jeden Apostaten töten würde.

    Das Problem liegt – wie so oft- bei den Multikultis (Ströbele/Roth/Beck/Beck/Beck), die diese Zustände erst möglich gemacht haben.

    Bei jedem in Europa getöteten Apostaten haben sie eine Mitschuld!

  10. #13, Auch gegen Napoleon hatten sie noch Mumm!

    Aber England und 68er-Deutschland eint eine Sache nun wieder: Diesmal richten sie ihre Länder in Friedenszeiten zugrunde!

  11. #15 Eurabier: Ich hoffe nur, dass Europa bald vereint im Widerstand gegen die Islamisierung ist. Die USA dürften ohnehin zu unseren Verbündeten zählen. Dann könnte die Situation sehr schnell gedreht werden. Hoffentlich gibt es in anderen europäischen Ländern ähnliche Projekte wie PI. Wenn ja, sollte man sich vernetzen.

  12. #17

    Ahhhhhhhhh!

    Jetzt weiß ich endlich, warum VISA-Card VISA-Card heißt.

    Manchmal sehe auch ich den Wald vor lauter Bäumen nicht! 😉

  13. Staatsanwalt (weisungsgebunden) fordert Bewährung für den Terroristen El Masri:

    Versteh‘ ich nicht: Er hat sich doch bestens bewährt. Okay, als Terrorist hat er eher Klippschulniveau erreicht, doch keiner kann sagen, er hätte sich keine Mühe gegeben. 😉

  14. #16, Vor 1683 waren die Europäer ein zerstrittender Haufen. Erst als die Turko-MohammedanerInnen ein zweites Mal nach 1529 Wien erobern wollten, besannen sie sich ihren kulturellen Identität und fegten die Rütli-Borats zurück an den Bosporus, von wo aus man nur noch als „kranker Mann“ galt.

    Ich habe da noch Hoffnung obwohl es zur Zeit nicht gut aussieht, aber mit jedem neuen abstrusen Vorfall (wie erst heute wieder der Mohammedaner, der Inter Mailand vor die Uefa zerren wollte) kommen sowohl Claudia Fatima Roth als auch die MohammedanerInnen-VertreterInnen (FDP-Mayzek, Alboga, FDP-Köhler und der lustige zottigelige Imam aus Leipzig) in immer größere Argumentationsnöte!

    Wer geht heute noch zur Illne oder Will und redet von „Multikulti“ oder „MohamemdanerInnentum ist Frieden“?

    Heute geht es doch für die Kollaborateure, Apologeten und Taqqyisten nur noch um Schadensbegrenzung, wenn die Rütlis mal wieder Bin Laden in den Neuköllner Autonomiegebieten spielen!

    Die hohe Zeit der MSM-MohammedanerInnentum-Propaganda ist so um 2005 überschritten worden, mag die Dressurelite auch noch so dreist lügen!

  15. #13 fenris:
    Verteidigen ihre Heimat 6 Jahre gegen Hitler und reanimieren noch heute bei jedem Fußballspiel gegen Deutschland den 2.WK, übergeben aber jetzt ihr Land kampflos den Kulturbereicherern.

    Engländer sind doch so gesetzestreu, oder?
    Könnte die Seltsamkeit der Leute daran liegen, das die reanimation des 2.WK beim Fußball gesetzlich nicht geahndet wird, das Behindern schamloser Kültürbereicherer dagegen umso mehr?

  16. Tja, wie wusste schon die schweizerische „Weltwoche“ im Jahre 2002? „Die vernünftigste Religion ist der Islam.“: http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=2687&CategoryID=60

    Aber im Ernst:
    Konversion ist genau die Nagelprobe für Toleranz. Muslime haben exakt dieselbe Toleranz bei Konversionen vom Islam zu einer anderen Religion zu zeigen, die sie bei Konversionen zum Islam erwarten. Exakt dieselbe Toleranz wohlgemerkt!

  17. Und warum müssen wir christlichen Steuerzahler diesen Schutz bezahlen?

    Weil wir den Islamisten in die Hände spielen würden, wenn wir es nicht täten.

  18. #23, Martin,

    nun ja, der niederländische Staat ist der Ansicht, Ayaan Hirsi Ali müsse selber für ihren Schutz aufkommen!

  19. @ 25 Candide

    Falsch! Sondern weil wir eine freiheitliche Gesellschaft mit dem Recht auf Selbstbestimmung propagieren und dann müßen wir dieses Recht für Menschen die es wahrnehmen wollen auch verteidigen.
    Was jedoch nicht zu akzeptieren ist das Personen die eben diese Rechte nicht akzeptieren wollen und sogar mit Gewalt verhindern wollen ungestraft davon kommen bzw. weiter hier leben dürfen.
    Insofern begehen ja Politiker aller Parteien Verrat an unser Gesellschaft und dem GG wenn sie nicht endlich bereit sind eine andere Gangart einzuschlagen.

    @ 23 Martin aus Zürich
    Was soll die Frage überhaupt, dürfen freiheitliche Werte nichts kosten? Darf jemand der die Werte die hier ja immer verteidigt werden sollen nicht übernehmen wenn er nicht aus unserem Kulturkreis stammt und dann unverschämmter wie er ist nachdem er die Karotte geschluckt hat Kosten verursacht? Oder muß ich annehmen das in der Schweiz das Geld das allerhöhste Gut ist.

  20. So geht ein Rechtsstaat den Bach hinunter. Ist denn noch niemand auf die Idee gekommen, die Drahtzieher der Aktionen zu ermitteln und zu verurteilen? Hat überhaupt jemand ein Interesse daran?

    Für die Freiheit!

  21. # 14 Eurabier
    „Das Problem liegt – wie so oft- bei den Multikultis (Ströbele/Roth/Beck/Beck/Beck), die diese Zustände erst möglich gemacht haben.

    Bei jedem in Europa getöteten Apostaten haben sie eine Mitschuld!“

    Als Erfolg können die Grünen dann aber verbuchen, daß die Toten dann wenigstens nicht mehr zum verhaßten Christentum konvertieren und keine Fatwa mehr aus dem Vatikan erhalten können.

  22. #20 Eurabier

    Die hohe Zeit der MSM-MohammedanerInnentum-Propaganda ist so um 2005 überschritten worden, mag die Dressurelite auch noch so dreist lügen!

    Die Inkubationszeit des Aufwachens-Virus bzw. des Vernunftsvirus scheint aber leider noch immer kräftig anzuhalten, da ja leider erst vereinzelt Symptome erkennbar sind. Wird wohl noch eine ganze Weile brauchen bis die richtige Medien-Medizin effektive wirkt!

  23. #33,

    Sie haben recht, da steckt eine Menge Verzögerung drin! Aber better late than never.

    Wenn 4 von 5 Schlagzeilen einer Nachrichtensendung mit dem MohammedanerInnentum zu tun haben, dann fangen viele mal wieder das Denken an.

    Hier ein Beispiel:

    Autobombe im Irak
    Hamas gegen Fatah in Gaza
    Rütlis bekommen Wachen
    Videobotschaft Bin Ladens
    Krankenkassen erhöhen Beiträge

    Worüber haben die Medien früher berichtet?

  24. #32, Schweinsohr,

    na, dann wird es in Bad Godesberg im nächsten Frühjahr in den Parks ja richtig „friedlich“ abgehen, nicht so wie im Mai 2007!

    Kinderlose Grüne empfehlen übrigens flächendeckend Gesamtschulen…..

  25. Denken ist im Islam verboten – da heisst es nur gehorchen, und gerade für Frauen. Alle Achtung, dass die Tochter trotz ihrer muslimischen Erziehung selbst denken konnte und ihren Weg gefunden hat. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute.

    Was die Finanzierung des Schutzes von muslimischen Konvertiten zu anderen Religionen angeht, zahle ich diesen gerne mit, als dass der Steuerzahler protzige Moscheebauten mitfinanzieren würde . Die Bauten braucht kein Mensch in unserer Kultur, der Schutz der Menschenrechte ist mir wesentlich wichtiger.

  26. Das sind 36 Prozent, die auf jeden Fall in den mittleren Osten abgeschoben werden müssten (Hab & Gut wären natürlich von England einzuziehen). Aber die 36 Prozent…einfach in ein Flugzeug und ab übern Jordan…dann Tür aufmachen, rauswerfen (ohne Fallschirm) und die Neuigkeiten auf Damaskus TV bringen.

  27. # 23, was laberst du da für nen Schwachsinn? Weil jeder, der bedroht wird, unseren Schutz braucht. Es nennt sich Zivilcourage.

  28. Herr Mazyek und liberal. Das ist ein Widerspruch in sich. Aber wo eine Westerwelle Vorsitzender ist, wundert das einen nicht mehr (neues aus der Anstalt).
    SPD und CDU haben tausende Mitglieder verloren.
    CDU Januar 2007 78000 – Ende November 2007 77000.
    SPD Januar 2007 74000 – Ende November 2007 71500.
    (in Niedersachsen; demographischer Faktor spielt bestimmt eine Rolle; bedauere ich nicht, wer Abtreibungen zulässt, muss früher oder später dafür bezahlen)
    FDP Ende November 2005 6400 – Ende November 2007 6600. Herr Mazyek hat andere Muslime animiert. Aber wie gesagt Moslems und liberal. Ist ein Widerspruch in sich.
    Grüne blieben stabil. Die halten still und kassieren.

  29. Das töten von Apostaten ist ein fixer Bestandteil des Islams, welcher in den Hadithen genau festgelegt ist:

    Bukhari V.9 B. 83, N. 17
    Es erzählte „Abdullah: Der Apostel Allahs sagte: „Das Blut eines Muslims welcher bezeugt, dass niemand das Recht hat jemand anderen als Allah anzubeten und, dass ich Sein Apostel bin kann nicht getötet werden, ausser in drei Fällen: Als Qisas für Mord. Eine verheiratete Person welche illegal Sex hat und einer welcher sich vom Islam abkehrt (Apostat) und die Muslime verlässt.

    Volume 4 Number 260:
    Ali verbrannte einige Leute und diese Nachricht erreichte Ibn Abas, welcher sagte: „Wenn ich an seiner stelle gewesen wäre, dann würde ich sie nicht verbrannt haben, denn wie der Prophet gesagt hatt: Bestrafe niemand mit der Strafe Allah´s“ Es besteht kein Zweifel ich würde sie getötet haben;
    denn der Prophet sagte: wenn jemand (ein Muslim) seine Religion ablegt dann töte(t) ihn.“

  30. #23 Martin aus Zürich
    „Und warum müssen wir christlichen Steuerzahler diesen Schutz bezahlen?“

    Sie ist auch Christin! An Christen, die so überzeugt zu ihren Auffassungen stehen, sollen wir uns ein Beispiel nehmen!
    Vor allem, weil unter uns so viele Pseudochristen, Verräter und Gutmenschen ect. leben. Auf welcher Seite stehst du nun? Es ist das absolut Höchste, das wir uns von Einwanderern erhoffen und wünschen können, wenn sie von ihrem Irrglauben befreit werden können! Etwas Großartigeres können wir uns doch gar nicht erhoffen! Ist dir das nicht bewusst?
    Wenn wir auffhören uns solidarisch zu diesen Menschen zu verhalten, können wir uns gleich ergeben. Wir setzen uns die Burka um, fallen auf die Knie, zahlen demütig unser Jizya und niemand braucht (kurzfristig!) einen Polizeischutz. Voila!

  31. #28 monsignore
    nein nein, das korrekte Zitat war doch

    „Islam beißt Frieden“
    „Das müssen wir ausschalten“

    … oder? 🙂

  32. #32 Schweinsohr
    >>Bei ähnlichen Feiern in nichtstädtischen Einrichtungen werden punktuell Kontrollen durchgeführt.<<

    Versteh ich das richtig? Wenn meine Tochter jetzt ne Party zuhause macht, darf die Polizei ungefragt mitfeiern? :/

  33. Muslime haben dieselbe Toleranz bei Konversionen vom Islam zu einer anderen Religion zu zeigen, die sie bei Konversion zum Islam erwarten. Genau dieselbe Toleranz!

    Basta!

  34. Und warum müssen wir christlichen Steuerzahler diesen Schutz bezahlen?

    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
    ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
    ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen,
    ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

    Pastor Martin Niemöller (1892-1984)

  35. Verdammt, da hat doch wieder eine ganze Familie, die den Koran bestimmt auswendig kennen, ihn VÖLLIG FALSCH interpretiert, die Religion des Friedesn würde sowas NIE verlangen, das….sind…bestimmt auch alles Übersetzungsfehler usw. usw. ich höre es schon von den Dhimmis :-/

  36. Was hitler nicht geschafft hat in England, versuchen jetzt die Islamofaschisten..
    Hut ab vor dieser mutigen jungen Frau! Solche Mneschen braucht das Christentum, um expandieren zu können!So etwas macht doch Mut: immer mehr Menschen werden sich vom Faschismus befreien, die Zeit der Islamofaschisten läuft langsam ab, zu langsam für meinen Geschmack, aber sie endet.
    Immer m,ehr schließen sich einer Friedensreligion an, kein Wunder. von Hass, Inzucht, Neid, Fauklheit, Aggresion, Gewalt alleine kann kein Mensch leben!

  37. Deswegen, kliebe Islamisten, wenn ihr das lest: auch für euch gibt es noch Hoffnung: findet zum wahren Glauben und ihr könnt nicht nur unsere Gäste bleiben sondern auch dazugehören!

  38. Solange Muslime, egal wo auf der Welt, nicht bereit sind, dieselbe Toleranz gegenüber Konvertiten vom Islam zu einer anderen Religion zu zeigen, die sie bei Konversion zum Islam erwarten, solange müssen sie immer wieder geächtet und an den Pranger gestellt werden.

  39. @ eisvogel:

    Bleibt hier und baut Euch hier Moscheen, Moscheen !
    Der Teufel , Gottes Feind, soll’s seh’n, soll’s seh’n !
    Studiert ist er und sehr zivil, zivil,
    Er redet auch im „Dialog“ sehr viel.
    Doch keines Menschen Freund ist er, der nicht !
    Er zählt und ordnet sie, der Bösewicht !
    Der Intellekt beherrscht sein feiges Herz.
    Er lockt Euch an und mästet Euch – kein Scherz !
    Damit Ihr Euch in seine Pläne fügt !
    Die Führung bleibt bei ihm und das genügt.
    Ihr seid ihm Werkzeug für den letzten Zweck,
    da hilft Euch auch „taquia“ ’n Dreck, ’n Dreck :

    Zum Abschuss frei – das heißt ja „chancengleich“ –
    steht GOTTES Name und SEIN Himmelreich.

    Protektionismus für die Religion ?
    Hier gilt nur Dispersion, das merkt Ihr schon !
    Der Satan streut das Gift aus, das Ihr „eßt“.
    Das wirkt schon ein und gibt Euch dann den Rest !
    Denn Ihr steht da, wo einst der Christen Heil
    gespalten wurde durch den Wissenskeil,
    und Gottes Wort von Menschenwerk sich schied.
    So kam’s, daß man den Gottesdienst vermied.
    Die Wissenschaft verlangte Göttlichkeit
    und machte sich zuletzt im Herzen breit.
    So schrumpte „Gott in seiner Lücke“ ein, –
    doch kann ein Körper ohne Seele sein ?
    Als nackter Organismus liegt er brach,
    zersetzt sich selbst, wird Beute, nach und nach.
    Zweihundert Jahre nach der Guillotin’
    ist auch der Kopf des Christentums dahin.
    Wir waren wie die Sufis einst, ja einst.
    Was wird aus Euch ? Aus Dir ? Nicht wie Du meinst !
    Ins Eigene, Private wird verdrängt,
    woran Dein Wesen und Dein Wollen hängt.
    Zur Masse aber macht man Dich, ja Dich,
    durch gleiches Grundbedürfnis. Fürchterlich !
    So löscht ein Volk die eig’ne Hochkultur.
    Es kämpft nicht mehr, es dämmert nur, ja nur :
    weil Moses’ Gott „die Völker frißt“
    – AT, 5. Mose 7,16 –
    als Lindwurm „Zeit“, die ER auch Euch bemißt.
    Natur zu zwingen ? Wer ist so verdummt
    als linke Utopie, „sozial“ vermummt !
    Karl Marx erklärte Gläubigkeit zu „Rausch“,
    Millionen folgten ihm, zum schlechten Tausch :
    Man kam von Gottes Lob und Preis
    zum Tadel am Gewinn durch fremden Fleiß !
    Sich anzueignen diesen Wert, das „Mehr“,
    befeuerte die Wirtschaft sehr, gar sehr !
    Davon zu nehmen ist sozialer Zweck,
    doch bleibt die LiebesGABE auf der Streck’.
    Der Menschenwille ist kein Einheitsbrei,
    Gemeinwohl umgekehrte Zinsknechtei.
    Als Bessermacher treten sie zwar an,
    doch passen alles ihren Mängeln an.
    Wie alle Kollektive drücken sie
    das Individuelle in die Knie :
    Besonderheit ist nicht mehr allgemein.
    So muß der Geist am Ende Buchstab’ sein.
    Das Höchste der Gefühle macht euch „gleich“ :
    Statt Pille, Uni-Sex im „Gender“-Reich !
    Der Feind war damals nur der Sensenmann,
    der Witwen schuf und Waisen. Der ging ’ran !
    In Lagern und in Trümmern, auf der Flucht
    hat dann der Klapperstorch die Frau’n besucht.
    Und kaum war diese Jugend über’n Berg,
    da schwelt sie schon im Kopf wie nasses Werg :
    Das wurde „ ’68 “ angesteckt
    im Sohn der Vater wieder aufgeweckt.
    Trotz Zeichenwechsel blieb die Fahne rot,
    und neu erstand aus altem Kot, ja Kot
    derselbe Massenwahn aus seinem Grab.
    Die Enkel brechen über euch den Stab,
    die dieser Zeit entsprossen, diesem Geist !
    Das Chaos ist die Kraft, die rückwärtsschmeißt :
    Von Oma lernte mancher Junge mehr !
    Der „steht noch heute seine Frau“, als Queer.
    Entvatert ist das deutsche Land, dies Land.
    Die Enkelsöhne erben Sand, ja Sand
    und zieh’n sich an den eig’nen Haaren ’raus :
    Die Firma und der „Job“ sind ihr Zuhaus’.
    Im Radio tönt: „Dann heirat’ dein Büro !“
    Doch Mütter machen es nun ebenso …
    Zu Arbeitsbienen im System, System,
    entarten Mann und Frau. Ist null Problem !
    Maloche und Karriere müssen sein,
    sonst kommt ja keine Tilgung rein, nicht rein.
    Sonst kommt auch keine Politik zustand’,
    denn die frißt aus der Öffentlichen Hand …
    Nee, Menschenhaltung ist nicht artgemäß,
    sie sind geschnitt’ne Blumen im Gefäß.

    Was ist „Islam“ da noch als nur ein Wort,
    dem Satan seinen Krieg erklärt, hinfort ?

    Revisionistisch wird nun integriert,
    weil sich die Kraft zum Widerstand verliert.
    Das Einverleiben ist immunaktiv,
    und doch ist die Bilanz schon schief, schon schief.
    Von Bauernland ernährte man sich recht.
    Als Städter braucht man Geld, sonst lebt man schlecht.
    Und so verschwindet Allahs Allgewalt.
    Es gibt Ihn nicht in Stein, Asphalt, Asphalt !
    Es gibt nur Geld, und Marx ist sein „Prophet“ !
    Wenn Ihr das merkt, ist’s längst zu spät, zu spät !
    Daß Eure Jugend endlich randaliert,
    bedeutet, daß sie ahnt, was sie verliert :
    Denn Hochhaus, Auto, Fernseh’n und Fabrik
    sind Satans Täuschung und sein mieser Trick !
    Du Volk Allahs ! Entwurzelt wie auch wir,
    wir toben wie ein EINZGES wildes Tier !
    Wir Glaubenschristen sind euch Moslems gut.
    Vor Satans Werk wohlweislich auf der Hut :
    vor falscher Freiheit in der „Welt aus Stein“
    – (Lied von Milva) –
    und schwacher Tugend, „konziliant“ zu sein !
    Die Gleichheitspraxis fordert, sag’ und schreib’,
    den androgynen Mensch statt Mann und Weib,
    wo jeder mit dem andern Gleichton singt,
    bis „Arbeit, Arbeit über alles !“ klingt.
    Die Massenjugend, die der Götze trimmt,
    ist lumpig gleich und wie Sardinen schwimmt.
    Nach Altersklassen wird das Volk geteilt
    und eben nicht vom Klassengeist geheilt.
    Dort Kinderhort, hier Altersheim, ja Heim,
    zur „Gleichberechtigung“ sind die der Reim …
    Privater Haushalt wird zur „Industrie“ :
    Und das ist sie – „Sozial Demokratie“ !
    Wo keiner seine Seele kennt, ja kennt,
    auch nichts ihm auf den Nägeln brennt, ja brennt !
    Der Wohlstand hat uns randvoll ausstaffiert,
    für jeden gibt es das, wonach er giert.
    Und täglich wiederholt sich das, ja das :
    rein dinglich Mast und seelisch Aderlaß.
    Solch’ Nihilismus mischte Euch, ja Euch
    ins Volk von Wotan, Jesus, Pentateuch
    und denkt, daß er auch Euch bald frißt,
    damit am Ende Alles Eines ist !
    Als Diener Gold’ner Kälber, Schönen Scheins
    wird jeder überdrüssig seines Seins !
    Dann wimmeln sie getäuscht in Stein und Stadt,
    geboren, haben sie die Zukunft satt !
    Verließ der Mensch die Höhlen von Lascaux
    um einzuzieh’n in Kreuzberg, Tokio ?
    Den „Krieg in uns’ren Städten“ nennt man bös’,
    doch „Stadtguerilla“ heut’ ist religiös !
    Im Wohlstandssozialismus ist Atom,
    was „Gottes Ebenbild“ war noch in Rom.
    Wohin Armaggedon uns letztlich führt,
    wenn Satan alles durcheinanderrührt,
    das wär’ das Himmelreich der „RAF“ !
    Sie schmissen ihn hinaus, den alten Chef !
    Jetzt baut Ihr hier Kalifen-Prachtmoscheen.
    Und könnt’ doch nicht ’mal Spaß versteh’n, versteh’n :
    In Mekka liegt ein alter Meteor.
    Den warf die Venus einst ins Fußball-Tor.

  40. Wie kann denn eine Religion, deren Mitglieder Menschen mit dem Tode(!) bedrohen, nur(!) weil diese zu einer anderen Religion gewechselt sind, als „friedfertig“, „vernünftig“ und „tolerant“ gelten?
    Offensichtlicher „nackt“ war „der Kaiser“ doch noch nie!

Comments are closed.