Serkan A.In einem Interview mit der BILD hat sich Hessens Ministerpräsident Koch nach dem brutalen Überfall von München und dem hohen Anteil jugendlicher Ausländer an der Gewaltkriminalität zu Wort gemeldet: „Niemand darf sich hinter seinem „Migrations-Status“ verschanzen. (…) Bis vor Kurzem wurden in multi-kultureller Verblendung Verhaltensweisen toleriert, die inzwischen zu hochexplosiven Gruppen-Aggressionen führen können“, so Koch. Inzwischen wurde bekannt, dass der U-Bahn-Schläger Serkan A. aufgrund der deutschen Rechtslage (er hat eine dreimonatige Tochter, die in einem Heim lebt) wahrscheinlich nicht abgeschoben werden kann.

(Spürnasen: Gnolf und HBS)

image_pdfimage_print

 

199 KOMMENTARE

  1. Obwohl Koch Recht hat, weiß ich, dass er das nur sagt, um Wählerstimmen zu ergattern. Die Welt ist zum kotzen.

  2. Nun redet das mal nicht schlecht. Wieviel Politiker mussten vor einem Jahr noch alles schönreden, weil sonst ein Geschrei durch das Land gegangen wäre?

    Heute sind wir am Punkt, wo es als Skandal ankommt, wenn ein Bundesrat (=Minister) in der Schweiz sagt, man könne doch die muslimischen Mädchen vom Schwimmunterrricht befreien! Sogar linke Frauen finden nun, das behindere die Chancen und die Gleichberechtigung der Mädchen.

    Es geht was. Dran bleiben.

  3. „Inzwischen wurde bekannt, dass der U-Bahn-Schläger Serkan A. aufgrund der deutschen Rechtslage (er hat eine dreimonatige Tochter, die in einem Heim lebt) wahrscheinlich nicht abgeschoben werden kann.“

    wenn ihm das sorgerecht entzogen wurde, sollte es doch keinen grund mehr geben, die existenz der tochter als rechtfertigung für seinen aufenthalt in deutschland zu werten. er kümmert sich nicht um sein kind und das ist auch gut für das kind, denn sonst hätte er nur einen negativen einfluß auf die entwicklung des kindes.
    also raus mit ihm. soll er seine strafe in der türkei absitzen.

  4. Nachtrag zu CFR & U-Bahnschläger vor dem Hintergrund von Kochs Statement: „Hier wächst zusammen, was zusammengehört!“

  5. „Inzwischen wurde bekannt, dass der U-Bahn-Schläger Serkan A. aufgrund der deutschen Rechtslage (er hat eine dreimonatige Tochter, die in einem Heim lebt) wahrscheinlich nicht abgeschoben werden kann.“

    Wenn das wirklich so ost, dann eröffnet die Rechtslage doch jedem kriminellen Ausländer Möglichkeiten, Straftaten zu begehen ohne befürchten zu müssen, daß er abgeschoben wird.

    War es nicht mal so, daß der Vater eines unehelichen Kindes als nicht mit dem Kind verwandt galt ?

  6. Volker Beck ist schon mal dagegen, Claudia Fatima Roth sowieso, das war zu erwarten, denn Landesverräter fangen nicht über Nacht an, ihr Land zu mögen!

    Wie ein Wahlkampf in mohammedanischen Ländern aussieht, konnte man gestern wieder in Pakistan erleben, vom solchen Zuständen der „inneren Konflikte mit Sonne, Mond und Sterne und natürlich gute Börek“ möchte unsere Claudia Fatima Roth auch träumen, daher ist ihre oberste Maxime der Schutz barbarisch-archaischer MohammedanerInnen!

    So, nun zum Thema:

    Gestern Abend lief ein Bericht in der ARDressurelite über einen Jugendrichter in Berlin-Tiergarten. Es standen bei der ganzen Sendung immer nur die Täter und deren „Probleme“ im Vordergrund. Opfer gab es keine im Land des Täterschutzes.

    Danach das Nachtmagazin mit einem Bericht über einen Jugendknast. Auf keinem Fall solle die Höchststrafe von 10 auf 15 Jahre erhöht werden, dann würden die Resozialsiserungskonzepte nicht wirken, erklärte der Gefängnispyschologe. Schon heute läge die Rückfallquote bei über 50% !!!!!!!!!!

    Aha, die ganze linksgrüne Kuscheljustiz mit SozialpädagogInnen-Industrie und mehr als die Hälfte aller Rütli-Borats im Ergebnis wieder als Räuber und Vergewaltiger!

    Also herausgeworfenes Geld, finanziert durch Studiengebühren.

    Die 68er-Versager nehmen also lieber in Kauf, dass die mohammedanischen Rütlis nach kurzer Zeit wieder Rentner totschlagen, weil sonst die „Konzepte“ nicht greifen würden.

    Nochmal für alle TAZ-Leser und Islamversteher:

    Ein Täter wird nach Handy-Raub im 25. Wiederholungsfalle seinen Eltern übergeben, aber die 25 Opfer sind mitunter viele Jahre traumatisiert, genauso wie Vergewaltigungsopfer oder niedergestochene Disco-Besucher!

    Volkan Beck und Claudia Fatima Roth verhöhnen (gut, von mir aus auch Bärbel Höhn) die Opfer, aus deren Steuermitteln sie finanziert werden.

    Ein OPfer ist sein Leben lang Opfer!!!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. Ich waehle keinen Dieb – erst Recht nicht, wenn er im Amt Geld veruntreut hat – der kann mir danach erzaehlen, was er will und noch so sehr vor dem Wahltag mit einem Mal meine politische Meinung laut herausposaunen – ICH WÄHLE KEINEN DIEB! Schluss – aus- basta.

  8. Ich befürchte auch nur das Bedienen der Konservativen mit diesen paar Floskeln in dem Interview. Koch hatte jahrelang Zeit, in seiner Partei etwas zu bewegen, von ihm und auch den anderen Herren in der CDU war nichts zu hören. Meine Stimme bekommen die Altparteien nicht mehr, nie mehr, wenn auf Worte nicht auch Taten in Form von Gesetzen folgen.

  9. Jetzt muss ich als Ausländerbehördenmitarbeiter auch mal meinen Senf dazugeben:

    Es ist widerwärtig, wie die Politik jetzt agiert: Die faktische Unmöglichkeit einer Ausweisung haben diese nämlich selbst 2005 mit dem neuen Aufenthaltsgesetz geschaffen !

    Es mag ein jeder mal nach § 56 Abs. 1 (insb. Nr. 2) AufenthG googeln: Ein Ausländer, der hier geboren oder als Minderjähriger eingereist + 5 Jahre rechtmäßig hier ist, genießt besonderen Ausweisungsschutz, d.h. er kann praktisch nur ausgewiesen werden, wenn er zwingende Ausweisungsgründe erfüllt (§ 53).

    Selbst wenn er aber z.B. zu mehr als 3 Jahren verurteilt wurde, heißt das noch lange nicht, dass er auch ausgewiesen wird: Es könnte sich ja um einen Ausnahmefall handeln. Wenn der Täter nicht gerade medienwirksam wie die 2 hier als böse Buben dargestellt wurden, sorgen Rotz´sche Gutmenschenvereine, Anwälte, Parteien und sonstiges Volk schon dafür, dass von einer Ausweisung abgesehen wird.

    Und dann, selbst wenn trotz Allem ausnahmsweise mal jemand ausgewiesen wird, heißt das noch lange nicht, dass er auch abgeschoben wird: Viele der Heimatländer der Problemausländer, vor Allem der Libanon, stellen ihren eigenen Landsleuten keine Pässe aus. Ohne Pass keine Abschiebung. Ohne Abschiebung weiterhin Hartz-IV-forever. Als Dank schieben wir denen Aufbauhilfen und Subventionen in den Rachen, dass es eine helle Freude ist.

    Dannd arf man überall lesen, dass der Grieche nicht ausgewiesen werden könne: BULLSHIT ! Es gibt selbstverständlich Möglichkeiten, Schwerkriminelle auszuweisen, dazu bedarf es jedoch bei mehr als 10-Jährigem Aufenthalt des EU-Ausländers lt. EU-Verordnung eines Maßnahmenkataloges der jeweiligen Staaten, in welchen Fällen das geschehen darf: Deutschland hat jedoch einen solchen Katalog nicht aufgestellt ! D.h., es kann kein EU´ler ausgewiesen werden, wenn er 10 Jahre hier ist, aber nur weil die Politik nicht gehandelt hat !

    Es ist zum Erbrechen, wie verlogen das jetzt so dargestellt wird, als wären uns die Hände gebunden, als könne man überhaupt nichts dagegen tun…

  10. Wie lief es die letzten Jahre?

    Erst war die Politik von 8 Mio. Zuwanderern ausgegabgen, bis es über Pfingsten 2006 plötzlich 18 Mio. waren!

    Früher waren nur 1% aller MohammedanerInnen im Lande gewaltbereit, über Weihnachten 2007 waren es dann 10%!!

    Werden nun dosiert dem Volk die Beruhigungspillen entzogen?

    Kommt die Wahrheit nun ans Tageslicht?

    Spricht Koch nicht aus, was jeder wußte, aber keiner zu sagen getraute?

  11. Roland Koch – der brutalstmögliche Aufklärer beim Spendensumpf.

    Der Unterschriftensammler gegen Ausländerkriminalität, der nach der Wahl nichts mehr davon wissen wollte, weil es seinen eigenen Financiers hätte an den Kragen gehen können.

    Wer dem Koch und der Hessen CDU noch glaubt oder vertraut, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Dieser Mensch ist ein charakterloser Opportunist mit absolut keiner Courage.

    Begriffsdeutung
    Opportunist

    Der Begriff Opportunist, von lat. opportunus: günstig, bequem, hat mehrere Bedeutungen:
    Im allgemeinen Sprachgebrauch wird damit eine Person bezeichnet, die zweckmäßig handelt, um sich der jeweiligen Lage anzupassen und einen Vorteil daraus zu ziehen. Opportunismus wird häufig mit politischem/sozialem Bezug als grundsatz- und charakterloses Verhalten beschrieben.

    Wer nicht wußte was das Wort bedeutet.

  12. #12 Informat:

    Sie werden beruflich von den rot-grünen regelrecht verheizt, damit diese ihre neue Wählerklientel heranzüchten können, bis wir Brüsseler Verhältnisse haben werden!

    Im Krieg nennt man das: Killed by friendly fire!

  13. @Informant
    Vielen Dank für diese Informationen – versaut mir zwar irgendwie den Tag, aber erklärt mal die verpfuschte Sachlage!! Danke!!

    Zu Herrn Koch wurde ja schon das Wichtigste gesagt…..Wer ihn wählt, ist selber schuld..

  14. Problem ist aber:

    wer Koch in Hessen nicht wählt – der macht Rot-Grün freie Bahn

    Für mich ist jemand, der sich gegen Rot-Grün stellt allemal das kleinere Übel, auch wenn er im Leben mal Scheiße gebaut hat.

  15. Naja wie schon gesagt wurde, alles nur Wahlkampfgebrabbel. Nach der Wahl sieht die Welt wieder ganz anders aus, und kein Hahn kräht mehr danach. Nur Blöd für die Leute die glauben mit solchen Politkern könnte man was ändern, die werden jedesmal aufs neue entäuscht.

  16. #12 Informant (28. Dez 2007 09:55)

    Gesetze kann man ändern. Vielleicht ist es noch nihct zu spät.

    Bei euch in D geht alles etwas schneller als bei uns in CH – ihr habt dumme Gesetze schneller eingeführt, also können sie auch schneller abgeschafft werden.

    Ich wette, die Information von „Informant“ sind nicht mal allen Abgeordneten bekannt, die gerne etwas unternehmen würden.

    Also: Abgeordnete in sachlichem Ton informieren.

  17. Warum sollte man einen Straftäter, der ein Kind oder eine Ehefrau oder was auch immer hier hat nicht abschieben können? Man muß nur die entsprechenden Gesetze ändern und dann raus mit den Verbrechern. Den Angehörigen steht es frei hier zu bleiben oder ihn zu begleiten. Verbrechern hier mit Unterstützung des Sozialamtes, bzw. unseren Steuern, ein freies, kriminelles Leben zu finanzieren ist das Letzte was wir brauchen. Im Übrigen können sich die Straftäter mit mohammedanischen Hintergrund endlich in die Länder begeben, wo man für kriminelle Machenschaften schnell am Galgen landet.

    Für die Freiheit!

  18. Es liegt an uns, einem Opportunisten so viel Argumente und Wahlkampfmunition zu geben, daß er seine momentane Meinung so fest zementiert, daß er sich selbst nicht mehr dagegen stellen kann, ohne sich selbst zu schaden.

  19. Es gibt nur eine Möglichkeit: alle Opfer von rassistischen deutschenfeindlichen Übegriffen seitens irgendwelcher Ausländer mit und ohne „erworbener“ deutscher Staatsangehörigkeit sollten als Gruppe juristisch prüfen lassen, welche Möglichkeiten es gibt, gegen dieses kriminelle Pack vorzugehen und ggf. bis hin zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen die Ausweisungs-/Abschiebungssperren zu klagen.

    Es muß für die Opfer ein weiterer „Tritt gegen den Kopf“ sein, wenn sie selber mit erheblichen physischen und psychischen Schäden weiterzuleben haben, aber die deutsche Gesetgebung den Tätern noch nicht einmal Strafen auferlegen „darf“ und dies von der Islamfarbenpartei auch hysterisch verteidigt wird.

    Wenn die Gesetzgebung keine Gerechtigkeit für die vielen Mohammedaner-/Ausländeropfer herstellen kann, wird sich das ganz bestimmt auf das Wahlverhalten des Wählervolks einfluß haben.
    Die politische Landschaft dürfte sich wohl sehr nach rechts verschieben.

  20. #12 Informant

    Genau das was ich immer sage. Es fehlt nicht an den rechtlichen Möglichkeiten sondern am Willen der Politik diese zu schaffen bzw. auszunutzen.

  21. @ 14 terroshi

    100 % Zustimmung!

    Roland Koch ist ein übler Opportunist, der mit bloßen Lippenbekenntnissen Wählerstimmen gewinnen möchten.

    Kochs Äußerungen werden ohne Konsequenzen bleiben.

    Das Interview erinnert mich an die CDU in BaWü, die gerne kurz vor der Wahl das Thema Patriotismus aus dem Hut zaubert. Freilich bleibt nach der Wahl alles ohne Konsequenzen.

    Lustig waren ja auch die letzten beiden Bundestagswahlkämpfe, in denen die Frage diskutiert wurde, ob man darüber nachdenken könnte, die Ausländerfrage zu thematisieren … absolut grotesk!!!

    Man erkennt wieder die alte CDU Taktik: Vor der Wahl das dumme rechte Stimmvieh mit Lippenbekenntnissen einfangen. Zugleich werden Parteien rechts der CDU bestenfalls totgeschwiegen, wenn nötig aber auch diskreditiert.

  22. Allen Wahlkampfäusserungen zum Trotz ist es gut, dass die Medien immer mehr und öfter über die bislang schöngeredeten bzw. totgeschwiegenen Themen berichten. Es tut sich was – wenn auch langsam. Aber besser spät als nie.

  23. # 12 @ Informant

    Danke für Deinen Beitrag. Ein Freund von mir arbeitet in einer gleichen Behörde, er hat mir das Gleiche erzählt. Es ist zu heulen. Wir deutsche Deppen haben unseren eigenen Untergang gewählt!

  24. #26 vossy (28. Dez 2007 10:15)

    …dass die Medien immer mehr und öfter über die bislang schöngeredeten bzw. totgeschwiegenen Themen berichten. Es tut sich was – wenn auch langsam. Aber besser spät als nie.

    Die Medien berichten aber immer noch unter einer gewissen Selbstzensur und das blöde Leservolk wird, wie ich soeben bei SPON feststellen mußte, kräftig entmündigt (Beiträge werden strikt nicht in Diskussionsforen eingestellt, es sei denn, daß sie den Islam verherrlichen).
    Eine solche Gängelung des (erwachsenen) Leservolks muß sich niemand bieten lassen.
    Ich hoffe, daß dem Spiegel und allen anderen Zensurmedien massenhaft die Leser weglaufen!

  25. #4 kongomüller (28. Dez 2007 09:47)
    “…wenn ihm das sorgerecht entzogen wurde, sollte es doch keinen grund mehr geben, die existenz der tochter als rechtfertigung für seinen aufenthalt in deutschland zu werten. er kümmert sich nicht um sein kind und das ist auch gut für das kind, denn sonst hätte er nur einen negativen einfluß auf die entwicklung des kindes.
    also raus mit ihm. soll er seine strafe in der türkei absitzen.“

    Also, EIGENTLICH sollte das Kind -Gentest, der seine Vaterschaft nachweist, vorausgesetzt- MIT seinem Papa FÜR IMMER abgeschoben werden. Und der Schlampe, die sich von ihm hat um den Finger wickeln lassen und mit ihm das Kind gemacht hat, gehört die deutsche Staatsangehörigkeit genau wie dem Kind ABGENOMMEN und für immer AUSGEWIESEN. Alle drei sollen ihren Muslim-Kulti-Kitsch in der Türkei oder sonst einem muslimischen Land außerhalb Europas ausleben, aber NICHT HIER! DAS wäre echte „Familienzusammenführung“!

    EIGENTLICH….

  26. Man kann Koch nun mögen oder nicht, ich war auch mal Sozen-Wähler!

    Aber hier die Alternaive, ähh Alternative:

    http://www.spiegel.de/politik/debatte/0,1518,525592,00.html

    Der parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion (Volkan Beck-Beck) kritisierte, dass bei kriminellen Jugendlichen oft ausschließlich das Strafrecht angewandt werde, weil andere Instrumente zu teuer seien. Nötig sei etwa eine Betreuung von jugendlichen Straftätern.

  27. offtopic: was zum Lachen – oder Kotzen

    Ich habe mir die aktuelle Vanity Fair gekauft (weil dem Heft die DVD „Dinner for One“ beiligt und es nur 1 € kostet). Hier gibt es ein Interview mit Hassan Al-Turabi, ein Sudanese, der als „Lenin des Islamismus gilt“ und zudem eine zeitlang Nachbar von Osama bin Laden war.

    Schon in der Einleitung zum Interview steht: „Bin Laden sei kein Menschenfeind. Der Westen habe ihn nur nicht verstehen wollen. So wie den ganzen Islam“. Ich zitiere mal daraus ein paar besonders „lustige“ Sätze:

    Der Islam ist im Grunde eine tolerante Religion. Toleranter jedenfalls als das Christentum. Islamisches Recht schützt gerade Minderheiten.

    Interviewer: „… was ist im Islam tolerant?“

    Sie verstehen den Islam nicht. Aber wir verstehen Sie. Sie tolerieren im Westen sehr wenig; bei Ihnen kann eine Muslimin nicht mit Kopftuch Lehrerin sein. Sie stören sich an islamischem Recht, dabei ist das westliche Gesetz sehr stark vom Christentum inspiriert. Kann ein Muslim bei Ihnen den Freitag als Feiertag feiern. Bei Ihnen ist der Sonntag ein Feiertag. Warum? Weil die Kirchen es so wollen. Ich kann Ihnen viele Beispiele nennen. Der Islam ist toleranter.

    Und Ihr neuer Papst ist auch kein Inbild der Toleranz … er hat etwas Fundamentalistisches. … man merkt Ihrem Papst irgendwie an, dass er in der Nazizeit aufgewachsen ist…

    So, ich denke, diese Worte Hassan Al-Turabis kann hier jeder unterschreiben (grins!). Das Interview wäre einen PI-Beitrag wert.

  28. #31 KDL,

    würde Turabi über Polen einreisen und bei uns Asyl beantragen, AntiFatima Roth würde sofort für sein Bleiberecht demonstrieren!

  29. #12 Informant (28. Dez 2007 09:55)

    Interessanter Kommentar.

    #24 best (28. Dez 2007 10:07)

    Richtig, nur macht das keiner.

  30. @ informant:
    könntest du bei gelegenheit einmal einen ausführlichen gastbeitrag zum thema schreiben, damit wir belastbare fakten an der hand haben, mit denen wir auf unsere voklvertreter einwirken können?
    das wäre sehr hilfreich!

  31. http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/91451/index.html

    Supermärkte überfallen
    Spandau – Charlottenburg-Wilmersdorf
    # 3793

    Unbekannte Täter haben gestern Abend zwei Supermärkte in Spandau und Wilmersdorf überfallen. In einem Fall entkamen sie mit den Tageseinnahmen.

    Kurz vor 21 Uhr 30 hatten zwei Maskierte das Geschäft am Haselhorster Damm betreten und die beiden 19 und 42 Jahre alten Angestellten mit Pistolen bedroht. Sie forderten Geld. Während ein Räuber dem 19-Jährigen dabei mit dem Pistolengriff auf den Kopf schlug und leicht verletzte, zerstörte der Zweite die Verglasung der Eingangstür. Die Täter entkamen mit ihrer Beute. Der Angestellte musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

    Etwa eine Stunde später flüchteten zwei Räuber ohne Beute nach einem Überfall auf einen Markt am Kurfürstendamm. Zunächst hatten die maskierten und mit Pistole und Messer bewaffneten Täter versucht, durch den Personaleingang den Laden zu betreten. Dabei gelang es dem 23-jährigen Wachmann, die Tür zuzuhalten. Entnervt brachen die Unbekannten den Überfall ab. Bei dem Vorfall erlitt der Wachmann durch einen Türspalt Stichverletzungen an der Hand. Er kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

  32. Das eigentlich erstaunliche ist dass die BILD momentan scheinbar eine Kampagne fährt. Zumindest BILD München hat die Überschrift als Headline auf der Titelseite.

  33. Keiner sagt, dass Koch unser Freund sein muss. Entscheidend ist doch, was derzeit oben rauskommt. Es wäre zwar ein langer Weg, aber was spricht dagegen, wenn der Hamburger Bürgermeister in die selbe Ecke getrieben wird? Rein durch die Masse an Vorfällen?
    siehst du hier
    http://www.abendblatt.de/daten/2007/12/28/831512.html
    und siehst du hier http://www.abendblatt.de/daten/2007/12/28/831268.html
    Irgendwann können sie es nicht mehr totschweigen, die Uhr tickt.

  34. PI:

    In einem Interview mit der BILD hat sich Hessens Ministerpräsident Koch (Foto) nach dem brutalen Überfall von München und dem hohen Anteil jugendlicher Ausländer an der Gewaltkriminalität zu Wort gemeldet: “Niemand darf sich hinter seinem „Migrations-Status“ verschanzen. (…)

    Was von dem Geschwurbel verbrauchter Altparteien zu halten ist, hatte Münterfering seinerzeit auf den Punkt gebracht:

    Vizekanzler Franz Müntefering (SPD) verstieg sich zu der haarsträubenden Behauptung: „Wir werden als Koalition an dem gemessen, was in Wahlkämpfen gesagt worden ist. Das ist unfair!“ Schließlich habe es zwischendurch die Bundestagswahl gegeben …

    BILD: Ja, was sollen die Wähler denn noch glauben?

    PI:

    Inzwischen wurde bekannt, dass der U-Bahn-Schläger Serkan A. aufgrund der deutschen Rechtslage (er hat eine dreimonatige Tochter, die in einem Heim lebt) wahrscheinlich nicht abgeschoben werden kann.

    Hat denn tatsächlich irgendjemand daran geglaubt, daß auch nur einer dieser Täter nach Verbüßung seiner für diese Tat wahrscheinlich viel zu milden Strafe real abgeschoben wird?
    Dieser Staat hat seine Wehrhaftigkeit verloren.

  35. #38 harhar234 (28. Dez 2007 10:43):

    Irgendwann können sie es nicht mehr totschweigen, die Uhr tickt.

    Irgendwo habe ich mal eine Liste gesehen über Aussagen darüber von Politikern (oder warens gar alle Bundeskanzler?) der letzten ca. 50 Jahre, glaube ich. Wars vielleicht sogar hier auf PI? Egal, jedenfalls kann von Totschweigen keine Rede sein, im Gegenteil. Gesabbelt wird schon seit Jahrzehnten, nur eben ohne Konsequenzen. Und mal ehrlich, ich glaube nicht, daß sich das je mit den verbrauchten Etablierten ändern wird. Die Uhr wird auch in hundert Jahren noch ticken, fragt sich nur, ob dann noch jemand in der Lage ist, sie auch abzulesen.

  36. #32 Eurabier

    Deutsche Frauen sollten auch in Haftung genommen werden, wenn sie sich wider besseren Wissens auf Rütli-Borats einlassen!

    http://www.1001geschichte.de/

    Ich habe mir nur die erste Geschichte durchgelesen. Einfach erschütternd. Aber manche Frauen verdienen es anscheinend nicht besser. Bei uns ist ihnen kein Mann gut genug, aber im Land von 1001 Nacht werfen sie sich dem erstbesten Kameltreiber an den Hals.

  37. Ich erkenne weder eine Ehe, noch eine Familie. Die Tochter hätte vielleicht eine Chance auf ein normales Leben, wenn die Verbindung zu ihrem ultrakriminellen Vater für immer abgeschnitten würde.

  38. Koch: “Haben zu viele kriminelle junge Ausländer”

    Nanu, stehen Landtagswahlen an?
    (Ironie aus)

    So sehr man sich einen Gegenpol gegen das grüne Etwas wünschte, deren Nutznießer auf die demografische Entwicklung setzen, so sehr zeigt das Beispiel Köln, woran jeweilige Nutznießer interessiert sind:
    An sich selbst.

    Nun gut, ein paar Wählerstimmen könnte ihm dies bescheren, darauf spekuliert er wohl, angesichts eines Betpn-Kopf-Mechanismus´, wie er überall sichtbar ist, angesichts verkrusteter Strukturen dürfte ein Zweifel daran sehr stark gegen die Realität konvergieren.

  39. @Eurabier:

    Die ÖR Medien tue ich mir nicht mehr an. Erst berichten sie über rassistische Ausländergewalt nicht, und wenn sie es doch wegen der öffentlichen Aufmerksamkeit machen müssen, relativieren sie alles.

    Fakt ist: Die Ausländergewalt vor allem gegen Deutsche ist in den letzten Jahren geradezu explodiert.

    Messerattacken (in letzter Zeit auch in Ostdeutschland), Massenvergewaltigungen sind keine bösen Märchen mehr sondern bittere Realität.

  40. Man kann zu Koch stehen wie man will, aber zur Zeit ist er das kleinere Übel.
    Oder wollen wir das die anderen Parteien regieren??

    Und wer nicht wählen geht hat schon aufgegeben..

    Zur Zeit warten wir doch alle das sich eine Partei wie z.B. pro Deutschland/Europa gründet.
    Die solle aber natürlich keinen rechten anstrich bekommen, weil ehemalige rechte Mitglieder in der Partei sind. Weil das ist Futter für Seite des Bösen und macht die Sache bundesweit auch nicht Tragbar immer in die Rechte Ecke gedrängt zu werden.
    Davon abgesehen hält es die rechtschaffen und bürgerlichen aktiven Mitglieder ab, sich auf das wesentliche zu konzentrieren, als sich immer wegen den rechten Anstrich zur rechtfertigen.

    Die Hoffnung stirbt zu letzt! (3 Euro)

  41. Der brutalst mögliche Aufklärer wird langsam wach,soll man`s wirklich glauben?
    Ach ja es stehen ja Landtagswahlen in Hessen an.
    Danach ist das Geschwafel vor der Wahl,wieder
    vergessen.

  42. Er hat vollkommen Recht! Leider ist er nur auf Stimmfang. Er hatte jetzt lange genug Zeit, in Hessen mal eine Art Vorreiterrolle einzunehmen, aber ich hab ehrlich gesagt nicht viel von drastischen (und längst notwendigen) Verschärfungen gegenüber ausländischen Straftätern in Hessen gehört, ihr?

  43. Der brutalst mögliche Aufklärer wird langsam wach,soll man`s wirklich glauben?
    Ach ja es stehen ja Landtagswahlen in Hessen an.
    Danach ist das Geschwafel vor der Wahl,wieder
    vergessen,
    Was tut er gegen die Ausländer Kriminalität,
    er ist doch im Bundesrat und kann Gesetze einbringen,warum geschieht nichts?

  44. Die meisten dieser asozialen Ausländer bzw. ihre Eltern kamen doch dank der Politik von Herrn Kochs Parteikollegen und Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl nach Deutschland.
    Herr Koch hat halt bald Wahlen und da lässt er wieder den den patriotischen Deutschen raushängen. Nach der Wahl hat der Sprücheklopfer das aber wieder vergessen.

  45. Geredet wird ja schon richtig viel, oder sollte ich sagen geschwafelt? Reagiert wird aber erst, wenn entweder a) erste größere Progrome stattfinden oder b) die Wähler auch im Westen in Scharen zu den völlig verblödeten Rechtsparteien a la NPD, DVU, Reps oder was weiß ich wem abwandern. Das typisch deutsche Dilemma, kleine Brandherde nicht zu beachten und blind um sich zu schlagen, wenn dann alles in Flammen steht.

  46. Der Bildartikel ist ja wirklich ambivalent und paßt zu den Puddingaussagen der Journallie als auch zum Wendehals Koch.

    Ein Individuum daß sich auf westeuropäischen Boden wie im Video gezeigt benimmt dürfte – schlagender Vater, schlechte Kindheit, Edstrahlen etc. zum Trotz – keinesfalls Umgang mit einem Säugling gewährt werden.

    ich bin wirklich interessiert ob wir eine meldung bekommen daß der Umgang final untersagt wird. Dieser Mensch ist gemeingefährlich und es fehlt offenssichtlich an charakterlichen Eigenschaften die Notwendig sind um Bestandteil unserer Freiheitlichen Gesellschaft zu sein, bleibt zu hoffen die Behörden untersagen den Umgang final.

    In eindeutigen Fällen ist die Todesstrafe bzw. Zwangsarbeit daß beste für alle Beteiligten.

    In diesem Zusammenhang.
    Weiß Jemand ob die Familie der in Berlin getötenten Türkin sich auf legalistischen Wege daß Erziehungsrecht / Umgang mit em Kind der getöteten erschleichen konnte ?

  47. @#42 antidott (28. Dez 2007 11:01)

    Koch ist einer der besten Politiker dieses Landes!

    Das sollte uns zu denken geben.

  48. @53 – Savoyen

    „b) die Wähler auch im Westen in Scharen zu den völlig verblödeten Rechtsparteien a la NPD, DVU, Reps …“

    Wieso „verblödet“ Mach’s doch einfach besser.

  49. Das ist nur das „Anlassgeschwätz“ deutscher Politiker. Die Deutschen sind natürlich in der Masse so dumm, daß sie diesen Kreaturen jedesmal auf den Leim gehen. (Sonst wäre es ja nicht so, wie es ist, oder?)
    Von Kohl angefangen haben alle eine restriktivere Politik versprochen. Gehalten wurde nix. Übrigens sind unter sog. „christlich-demokrötischen“ Regierungen weit mehr Ausländer nach Deutschland gekommen, als unter Sozen und Grünbolschewiken!
    Der Herr Koch bläst in’s selbe Horn.
    Und die Mehrheit glaubt es ihm wahrscheinlich auch, daß jetzt alles anders werden wird. Vom nächsten Ersten an! Ja,ja!

    Ändern wird sich erst was, wen die diversen Politbonzen und ihre Sippe selbst multikulturell bereichert werden.
    Jeden Tag ein anderer und man ihnen mit bösem Lächeln sagen kann: „Das müssen Sie aushalten…“
    Ui, da täte sich schnell was ändern!

  50. @ Informant und alle anderen:

    an Heiligabend hat ein Vater seinen kleinen Sohn, dann sich selber umgebracht. Auslöser war wohl ein Streit um das Sorgerecht.

    Solche Fälle sind nicht selten.

    Sie enstehen aus der Willkür und dem Unverständnis der Behörden im Umgang mit Vätern; Rechtsprechung und Gesellschaft stehen auf seiten der Mütter, denen hierdurch Gelegenheit gegeben wird, durch Umgangsvereitelung ihre Interessen durchzusetzen.

    Quelle hierzu: Gerhard Amendt: Scheidungsväter. Wien 2006.

    Es ist natürlich ein Knaller, wenn man einen brutalstmöglichen Totschläger wegen einer fiktiven Beziehung zu seinem Kind nicht abschieben kann, während andere Väter der Kampf um das Umgangsrecht an den Rand des Suizides treibt – oder darüber hinaus.

  51. #12 Informant

    Danke für die Info!

    Mag alles sein was du schreibst. Wichtig sind allerdings Grundgesetz und die Menschenrechte, und hier bestehen überhaupt keine Hürden für Ausweisungen. Den vielbeschworenen Menschenrechten (auf Familie etc) stehen die Menschenrechte der Einheimischen auf Sicherheit, Eigentum (der Steuer und Sozialgelder) und Heimat gegenüber.

    Normale Gesetze können mit einfacher Bundestagsmehrheit JEDERZEIT geändert werden. Man wird diese Gesetze bald ändern müssen. Entweder wegen der Sicherheitslage oder weil die Sozialsysteme explodieren.

    Natürlich muß die Bevölkerung noch viel eingehender informiert werden. Es glauben noch viel zu viele, daß wir die Mohammedaner bräuchten. In Wahrheit sind 99% der Mohammedaner ökonomisch komplett überflüssig. Per Saldo werden uns die Mohammedaner jährlich 50 Milliarden Euro kosten, wenn man analoge Rechnungen zu den neuen Bundesländern aufstellt.

  52. #12 Informant (28. Dez 2007 09:55)

    Die Volksverräter kennen alle Tricks um das Volk hinters Licht zu führen.

  53. Liebe Demokraten aus Hessen,

    richtig, die CDU müßte eigentlich IDU heißen -und Roland Koch´s Geschwätz sind hilflose last-minute-Versuche, auch an islam-kritische Wählerstimmen ranzukommen. Also dürfte man EIGENTLICH weder die CDU noch Roland Koch wählen.

    Aber eben nur EIGENTLICH!

    Denn: wer die CDU nicht wählt (und zum Beispiel sozial kompetentere Parteien wie die FDP, oder eben nicht wählt, oder ne Proteststimme einer Partei gibt, die gar nicht im Landtag landen wird), wählt SPD, Linke und Grüne!

    Also: AUCH ALLE Koch- und CDU-Kritiker in Hessen! Auch wenn Ihr inhaltlich noch so recht habt: Überwindet Euren inneren Schweinehund und WÄHLT CDU!

    Die verzögert die unaufhaltsam kommende Islamisierung wenigstens um 1, 2, viell. sogar 3 Jahre gegenüber rot-rot-grün! Und das ist besser als nichts!

    Ihr könnt niemals die ideale Partei wählen oder den idealen Kandidaten unterstützen. Ihr könnt immer nur das KLEINSTE ÜBEL wählen. Und das kleinste Übel in der Hessenwahl jetzt ist nur die CDU! Alles andere (insbes. FDP) ist leider -vgl. hierzu die fatale Bundestagswahl!- VIEL ZU RISKANT! Verschenkt Eure Stimme also nicht, wählt CDU und Koch -egal wie sch…e die sind! Alle anderen sind noch VIIIEL beschi…ener! Ganz sicher!

  54. #61 migrant

    Ihr könnt niemals die ideale Partei wählen oder den idealen Kandidaten unterstützen. Ihr könnt immer nur das KLEINSTE ÜBEL wählen. Und das kleinste Übel in der Hessenwahl jetzt ist nur die CDU! […]

    Eine Nachricht aus dem CDU-Propagandaministerium?

  55. @56 Weiterdenker
    verblödet, weil diese Parteien immer noch viel zu sehr in der Vergangenheit verhaftet sind und die ganze Scheiße aus dem dritten Reich glorifizieren.
    Das Dilemma hierzulande ist doch (wie hier schon oft gelesen), dass es keine politische Kraft gibt, die sich der akuten Problematik annimmt (außer wenn man mal nach Wählerstimmen fischt)

  56. @Plondfair:
    Deine Kritik ist absolut richtig, keine Frage, aber hättest du in Hessen lieber Rot-Grün an der Macht? In dem Sinne muss ich migrant beipflichten, die CDU ist immer noch das kleinere Übel.

  57. #64 freedom3000

    Wenn würdest du wählen???

    Schwierige Frage. Bei der Landtagswahl 2008 wahrscheinlich die Bayernpartei (Günther Beckstein und Erwin Huber sind unwählbar). Und 2009 im Bund? Hoffen, daß es bis dahin eine „Pro Deutschland“ o.ä. gibt.

  58. Hallo Leute,

    ich hab mir mal so’n paar youtube videos von Türken über Deutsche angesehen. Von der tagtäglich stattfindenden Migrantengewalt mal abgesehen, kriegt man da man nochmals eindeutig einen Beleg dafür, wie nicht wenige unserer „Kulturbereicherer“ wirklich ticken.

    Wisst Ihr, warum sie uns nicht respektieren, uns gar verachten?

    Weil wir uns nicht wehren, weil wir nicht zusammenhalten!

    Da stellt man sich als Deutsche die Frage, ob man nicht andere Seiten aufziehen sollte als Verständnis, Nachsicht und Toleranz, denn das wird eindeutig als Schwäche ausgelegt. Vielleicht sollte man das auch mal unseren Politikern mitteilen…

    Hier ist eines dieser Videos :

    http://www.youtube.com/watch?v=8wwIBaOa9ac

  59. Der „arme“ Ministerpräsident Koch, auf Suche nach einem Wahlkampfthema. Offensichtlich hat es mit dem von angestrebten Burka-Verbot nicht geklappt – mangels Burkas an den Schulen in Hessen (und wohl anderswo in Deutschland). Wenn Ministerpräsident Koch nach Kriminellen sucht, so müsste er nicht mal sehr weit suchen: Es reicht sich die Richter des Staatsgerichtshofs anzuschauen. Da bereichert sich eine CDU-Richterin (es geht um lausige hohe 2-stellige Millionensumme) und nach Hinweisen der „kleineren“ Beamten stehen sie unter Druck aus Wiesbaden, diesen Fall einschlafen zu lassen. Kriminelle Ausländer? Klar! Dafür braucht man aber keine populistischen Zwischenrufe eines Herrn Koch, von ihm bitte nicht. Seht auch: http://www.die-richterin.com

  60. Sachlich: Wenn Koch die wachsende Deutschenfeindliche Gewaltkriminalität NICHT zum Wahlkampfthema macht, wäre er ein Idiot. Panik bei den Lügnern: „“Wir hoffen nicht, dass Herr Koch vorhat, mit dem Thema Islam im Wahlkampf zu punkten. „ – (Geschäftsführerin des Landesausländerbeirates).

    Warum eigentlich nicht? „Islam“ heißt doch Frieda, oder wie?
    Welches Thema hätte denn der sog. „Ausländerbeirat“ gerne?
    „Kampf gegen CO2“? 🙂

    Koch: „Bis vor kurzem wurden in multi-kultureller Verblendung Verhaltensweisen toleriert, die inzwischen zu hoch explosiven Gruppen-Aggressionen führen können.“

    Guter Ansatz.
    Hör‘ auf Deine Experten. lieber Koch!

    http://www.n-tv.de/897390.html

  61. Wenn dieser politische Spuk hinweggefegt ist
    -und wir erleben es noch hoffendlich- dann werden uns die Augen übergehen, wie weiland den Ossis, über die unvorstellbare Verwahrlosung, die Raffgier, Korruption, den
    Wahlbetrug, den Diebstahl am Volksvermögen
    u.s.w. u.s.f.unserer politischen Klasse.

  62. Bei diesem Turabi merkt man deutlich, daß der Islahm seinen Leuten seit Jahrhunderten das Denken und jegliches moralisches Grundgespür fehlt. Sie haben sich außerhalb der ganzen Menschheit gestellt und behaupte von sich, etwas besseres zu sein. Das Gegenteil ist der Fall.
    Es ist traurig, daß sich die Medien auf solche Volksverhetzer einlassen.

  63. Koch in der WELT:

    Das Thema Integration spielt mit Sicherheit eine Rolle im Wahlkampf. Wenn Sie ein Bundesland haben, in dem im Schnitt etwa 40 Prozent der jungen Menschen unter fünf Jahren einen Migrationshintergrund haben, dann ist die Frage der Integration eine der zentralen Zukunftsfragen – gerade wenn die linken Parteien sagen, es ist uns egal, wie sich das entwickelt, das sei ja gerade das Schöne an Multikulti. …

    http://www.welt.de/politik/article1498857/Koch_erklaert_Integration_zum_Wahlkampfthema.html

  64. So wie #14 terroshi Herrn Koch einschätzt, sehe ich das auch!
    Dieser Mensch ist ein charakterloser Opportunist mit absolut keiner Courage.

    Diese Probleme mit den kriminellen Ausländern sind doch selbst gemacht, weil man zu feige ist, diese kurzerhand einfach rauszuschmeissen!
    Statt dessen zementiert man sich mit Gesetzen ein, weshalb man Jenes nicht kann und Dieses nicht darf!
    Ja, es gibt ihn, den Ausländerbonus bei Straftaten, das haben wir der 68’er oberhumanen, gutmenschelnden Politikergilde mit dem Hitlersyndrom zu verdanken!

    Wenn hier nicht schleunigst gehandelt wird, was das Abschieben unerwünschter, krimineller Ausländer betrifft, bekommen wir hier noch anarchistische Zustände, über deren Ausmass sich unsere in Sicherheit wiegenden, alles beschönigenden Volksvertreterverräter nicht im Klaren sind!

  65. Die Sozi-Agentur dpa benutzt die ideologische, WERTENDE Formulierung „Koch heizt an“. Das ist falsch und ein Fall für den Presserat. Die wachsende deutschenfeindliche Gewaltkriminalität, und das diesmal angemessene Medienecho heizen ZU RECHT die überfällige Debatte an.

    Newsticker:
    ___________

    10:59
    Koch besorgt über kriminelle junge Ausländer

    Hamburg (dpa) – Hessens Ministerpräsident Roland Koch hat die Diskussion über gewaltbereite Jugendliche angeheizt. Es gebe zu viele kriminelle junge Ausländer, sagte Koch der Bild -Zeitung. Hintergrund ist der brutale Überfall auf einen Rentner in der Münchner U-Bahn. Als einen der Gründe nannte der CDU-Politiker eine seiner Ansicht nach verfehlte Integrationspolitik. Bestandteil der Integration müsse der Grundsatz null Toleranz gegen Gewalt sein.

    @dpa, kleine Unschärfe:

    Nicht „GEWALTBEREITE Jugendliche“,

    sondern GEWALTTÄTIGE DEUTSCHENFEINDLICHE MIGRANTEN.

    So stimmt das doch, gelle,
    liebe „Nachrichtenagentur“?

    Fakt: dpa lügt und verfälscht.
    Die Überschrift relativiert den Meldungstext. Was soll das sein? „Journalismus“?

    Wg. „Jugendliche“:
    Hierzulande ist man ab 18 erwachsen.
    Ganz vergessen, wa?

  66. OT:
    Der Leibwächter vom „palästinensischen“ Friedensengel ist Terrorist. Na sowas!

    Mal ‚was Nettes:

    (Newsticker)
    ____________

    11:12
    Israelische Armee tötet Leibwächter Kureias

    Ramallah (dpa) – Ein Leibwächter des palästinensischen Unterhändlers Ahmed Kureia ist bei einem israelischen Militäreinsatz getötet worden. Nach Angaben einer Armeesprecherin waren Soldaten in das Haus des Mannes nahe Ramallah eingedrungen, um ihn festzunehmen. Als er aber fliehen wollte, hätten sie auf ihn geschossen. Der ehemalige Ministerpräsident Kureia leitet das palästinensische Verhandlungsteam bei den Nahost-Friedensgesprächen. Sein Leibwächter soll nach Armeeangaben in Terroraktionen verwickelt gewesen sein.

  67. Ahhhhhh wusst‘ ich’s doch… natürlich können wir den Kültürbereicherer nicht abschieben, wo kämen wir denn da hin…

    Soll er sein Balg halt mitnehmen.

  68. @ Denker, wenn Koch das kleinere Übel zu Rotz/Grün ist, dann muss ich Dir sagen, dass ich gar kein Übel mehr hinnehmen möchte. Wer weiterhin die Altparteien wählt, macht sich zum Schuldigen dieser Zustände im Land. @FreeSprech: Dumme Schnellschussgesetze wieder abschaffen? Nicht mit den derzeitigen Politikern, denn man müsste ein kleines bisschen Selbstkritik üben, aber eher schleichen sie sich zur Seite wie Münte und packen die schöne Pension ein als sich bei der PC unbeliebt zu machen. Und dem, der meinte, Beust in HH würde auch mal paar Takte sagen, kann ich erwidern, auch der geht keinen Schritt zurück, nicht mal bei der Hundeverordnung. Er sitzt alles aus und macht Party.

  69. FDP-Kaspar:

    „Höhere Strafen bringen nichts“, sagte der FDP-Innenpolitiker Max Stadler der „Berliner Zeitung“. Er sprach sich stattdessen dafür aus, gefährdete oder kriminelle Jugendliche früher aufzufangen.

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:Koch%20Ausl%E4nder/297233.html

    „GEFÄHRDETE“???

    WIE BITTE?
    „Gefährdete“ Totschläger?
    FDP- Axel „Ajupp“ Köhler läßt grüßen.

    Nee, lieber Guildo, mit solchen Figuren bleibst Du Absteiger, lieber „freier Demokrat“.

  70. #1 b00ze

    Eben, er wird keinen Finger mehr rühren, als es Kohl oder Schröder (und wie sie alle heissen) nach ihren Wahlen auch nicht gemacht haben. Ausserdem hatte er lange genug Zeit, etwas zu ändern. Seltsamerweise fällt es denn feinen Herren aber immer erst kurz vor den Wahlen ein und ist am Wahlabend bereits wieder vergessen. Ich fürchte aber, dass genügend Dummdödel auf seine Märchenstunde reinfallen.

  71. #1 b00ze (28. Dez 2007 09:39)

    Obwohl Koch Recht hat, weiß ich, dass er das nur sagt, um Wählerstimmen zu ergattern. Die Welt ist zum kotzen.

    so siehts leider aus!

    BLABLA-Empörungsgelaber, wie üblich.

    aber TATEN, die den Worten folgen= Sendepause.

    Warum zum Henker schützt eine IM HEIM UNTERGEBRACHTE Tochter, die mit DREI MONATEN Lebensalter ohnehin nix von ihrem Vater hat,(vermutlich bezahlt „der Steuerzahler“ ohnehin dieses Heim) diesen vor der Abschiebung????!!!

    Sowas ist doch zum wahnsinnigwerden!

  72. #17 Roland (28. Dez 2007 10:01)

    „Zu Herrn Koch wurde ja schon das Wichtigste gesagt…..Wer ihn wählt, ist selber schuld..“

    Na dann wähl doch lieber Frau Ypsilonti!

    Oder eine der GRÜNINNEN, vielleicht Frau Kordula Schulz-Asche oder Herrn Tarek al-Wazir!

    Wohl bekomm’s.

    Es gibt noch keine Alternative zur CDU in Hessen; sach ich ma so!

    Oder was rätst Du zu wählen?

  73. Roland Koch ist wahrscheinlich jetzt ein Fall für den Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen.

    Vor wenigen Wochen war am Verwaltungsgericht in Düsseldorf eine Gerichtsverhandlung. Pro Köln hatte wieder gegen die Erwähnung im Verfassungsschutzbericht NRW geklagt.

    Es geht das Gerücht, daß die Richterin während der Verhandlung fragte, warum pro Köln von ausländischen Jugendbanden spricht und nicht von deutschen. Das Sprechen über ausländische kriminelle Jugendliche ist offenbar ein Anlaß, bei den Verfassungsschützern unangenehm aufzufallen.

    Man kann der Richterin nur empfehlen, die Bild-Zeitung von heute zu lesen, denn Bild-Leser wissen mehr.

    http://www.pro-koeln-online.de/images11/Petition%20Jugendbanden.pdf

  74. @ #82 Philipp (28. Dez 2007 12:48)
    Die Sozi-Agentur dpa benutzt die ideologische, WERTENDE Formulierung “Koch heizt an”. Das ist falsch und ein Fall für den Presserat….

    Naja, ich gebe ungerne der Spielverderber,
    aber wenn ich mir die Zusammensetzung des
    Presserates so ansehe
    , dann bin ich
    nicht wirklich überzeugt davon , dass von ihm
    irgendwelche Verbesserungen ausgehen könnten.
    Ich vermute mal, er heisst auch deshalb
    Presserat, weil er hin und wieder mal in und
    an der Presse am rumraten ist, was man in
    seinem Sinne in ihr verbessern könnte.

  75. ZEIT scheut sich nicht, Roland Koch „Wiederholungstäter“ zu nennen, und betreibt Taqyyia für Arme.

    O-Ton ZEIT.de:

    “ die Kriminalitätsstatistik, die Leute wie Koch und Herrmann in solchen Fällen immer gerne anführen, zeigt mitnichten, dass alle Ausländer überdurchschnittlich straffällig werden. Sie weist vielmehr aus, dass gut eingegliederte, lange hier lebende Ausländer in der Regel nicht häufiger gegen Gesetze verstoßen als vergleichbare Deutsche.“

    Verstanden? 😉

    Nicht alle, sondern nur die kriminellen Ausländer sind kriminell.
    Wie bei den Deutschen. Also: Alles ist gut!

    btw: „Leute wie Koch und Herrmann … “ klingt aber schwer nach NAZI-Sprache.

    „überdurchschnittlich straffällig“ ist einfach nur PISA-Deutsch.
    Es muß heißen „überdurchschnittlich häufig straffällig“, wa?

    Welche Multikulti-Praktikanten dürfen denn heutzutage bei der ZEIT sog. „Kommentare“ verfassen?

  76. Koch hat seine Chancen gehabt.
    Er hätte kriminelle Ausländer abschieben und Straftäter angemessen bestrafen lassen können.

    Politiker muss man nach ihren Taten beurteilen, nicht nach ihren Bekundungen.

  77. Koch ist ein Verräter die CDU Hessen ist klar PRO Moscheebau siehe Frankfurt. Alles andere erübrigt sich damit.

  78. #94 SpearHead erklärt:

    „Politiker muss man nach ihren Taten beurteilen, nicht nach ihren Bekundungen.“

    Stimmt. Allerdings:
    Kochs Bekundungen sind nicht so DEUTSCHENFEINDLICH wie die von Rotzgrün.
    Immerhin.

  79. @ Koltschak, wenn Du die NPD als Protest nicht wählen willst, dann googel mal, was sich in Hessen denn noch alles zur Wahl stellt. In HH hat man die Zentrumspartei und Heimat Hamburg als Alternative, schade, dass sie nicht zusammen antreten, und in Niedersachsen gibt es Bürgerinitiativen. Aber den alten Schrott wieder wählen, ist absolute Dummheit, Koch hat nach einem Wahlsieg seine hehren Worte schnell vergessen und dümpelt weiter, ich jedenfalls habe die Vera… satt und ziehe Konsequenzen.

  80. #96 ZdAi behauptet:

    die CDU Hessen ist klar PRO Moscheebau siehe Frankfurt.

    Das ist falsch.
    Frankfurts OB P. Roth und einige HiWis sind für Großmoscheen, keineswegs die CDU Hessen.
    Vorschlag zur Klärung:

    MITGLIEDERBEFRAGUNG 🙂

    Oder gilt das heutzutage als „populistisch“.
    Befürchtung: Demokratie ist populistisch! 🙂

  81. Ich komme selber aus Hessen und muss sagen, dass mich solche Äußerungen von Herrn Koch rasend machen.

    Sowas kam bisher immer pünktlich zum Wahlkampf, genauso wie das Burka-Verbot! Und was passiert dann??? Nichts!

    Die CDU ist prinzipiell eher für Moscheebau und wirbt wie man auf PI lesen konnte, sogar schon für muslimische Mitglieder. Für mich unwählbar…

  82. @#90 Koltschak

    Zur Erinnerung, die Wiesbadenerin „rote Heidi“ Wieczorek-Zeul hat 68.000.000€ an die chinesischen Genossen, und 48.000.000€ an die syrischen Terroristen überwiesen.

    Hessen-SPD: Partei der Masochisten und Deutschenhasser.

  83. #100 Bushfriend verkennt:

    „Die CDU ist prinzipiell eher für Moscheebau und wirbt wie man auf PI lesen konnte, sogar schon für muslimische Mitglieder.“

    Da bist Du leider einer (seltenen) PI-Falschinformation aufgesessen.

    Wahr ist:

    Die CDU wirbt für VERFASSUNGSTREUE mohammedanische Mitglieder.
    Wesentlicher Unterschied!
    Leider hat PI seinerzeit den FEHLER, trotz Aufforderung, nicht korrigiert. Das rächt sich offensichtlich jetzt.

  84. r.koch@ltg.hessen.de

    Ich habe Herrn Koch schon mal geschrieben, er möchte doch mal hier rauf schauen, was man so über ihn denkt!
    Obwohl ich glaube dass ihn, den Arroganten, das kaum interessiert, es gibt immer noch genug Menschen, die diesem Fliegenfänger auf den Leim gehen!

  85. #102 Philipp

    Die CDU wirbt für VERFASSUNGSTREUE mohammedanische Mitglieder.

    Dir ist schon klar, daß „verfassungstreue Mohammedaner“ ein Widerspruch in sich ist?

  86. An alle die über Koch schimpfen…

    Macht euch eins klar, wenn nicht Koch dann Rot-Grün-Rot, diese liegen fast gleich auf mit der CDU-FDP… Es wird also ENTWEDER zu CDU-FDP oder LINKS-GRÜN-SPD kommen.

    Jetzt überlegt mal was passiert wenn LINKS-GRÜN-SPD an die Macht kommt nur weil hier einige so auf trivialen kleinigkeiten von Koch rumhacken.

    1. Wird jeder Ausländer wie von den Grünen und der SPD gewünscht einen Pass bekommen, damit schliesst sich für immer die Chance auf eine andere Regierung, denn diese werden geschlossen GRÜN/SPD wählen.
    2. Die Familienzusammenführungsgeschichte wird gestrichen, es werden 10 mal so viele Türken und co importiert.
    3. Sie werden alles dafür tun die Türkei in die EU zu holen
    4. Moscheen wo man hinsieht
    5. Meinungsfreiheit wird ausgerottet, siehe Brüssel

    Aber wie gesagt der wichtigste Punkt ist 1 und 2 und egal was ihr sagt, es wird nichts schlimmeres geben als diese Regierung und es gibt dann kein Weg zurück. Es wird nicht mehr zu Schwarz-Rot kommen, die ROT-ROT-GRÜNE Koalition steht bei 48% die CDUFDP Koalition steht genauso, jeder der nicht abstimmt gibt ROT ROT GRÜN die Macht.
    Wir brauchen CDU-FDP wenn mal diese „saubere“ Regierung an die Macht kommt, also ohne dass da irgendwelche Grüne und Rote mitmischen wie jetzt dann wird sich das ganze schon mal lockern und da kann man bis zur nächsten Wahlperiode über eine Alternative nachdenken, wer jetzt aber stur seine Stimme wegwirft bringt uns alle um.

    Es ist echt erschreckend wie wenig Weitsicht hier einige zeigen… Kaum hört ihr ein Stichwort was euch nicht passt schon schalten alle auf sturr… Aber über Konsequenzen denkt keiner… Gnade uns Gott wenn Rot-rot-grün an die macht kommen…

  87. #105 Deak

    Macht euch eins klar, wenn nicht Koch dann Rot-Grün-Rot, diese liegen fast gleich auf mit der CDU-FDP… Es wird also ENTWEDER zu CDU-FDP oder LINKS-GRÜN-SPD kommen.

    Wir reden hier von der Landtagswahl Hessen 2008 und nicht von der Bundestagswahl 2009. Das ist ein gewisser Unterschied. Und wenn Rot-Dunkelrot-Grün in Hessen an die Macht kommt und die Menschen in Deutschland sehen, was das für vaterlandslose Gesellen sind, bleibt und dieses Experiment vielleicht 2009 erspart.

  88. @#100 Bushfriend

    Ich komme selber aus Hessen und muss sagen, dass mich solche Äußerungen von Herrn Koch rasend machen.

    Sowas kam bisher immer pünktlich zum Wahlkampf, genauso wie das Burka-Verbot! Und was passiert dann??? Nichts!

    Aber wie man sieht, hat Herr Koch das Nichts voll im Griff, denn man wählt ihn trotzdem.
    Ich habe bis jetzt immer CDU gewählt, aber im Augenblick weiss ich nicht mehr, wem man überhaupt noch trauen kann!

    Politiker kann nicht jeder werden, es bedeutet, ohne rot zu werden, lügen zu können und ein Kurzzeitgedächtnis bezüglich der Wahlversprechen zu haben!

    Politiker versprechen immer vor der Wahl, sie würden nach der (ihrer) Wahl Berge versetzen, kriminelle Ausländer raus, Sexualstraftäter schärfer anpacken, …blablabla, am Ende versetzt man nicht einmal den übrig gebliebenen Maulwurfshaufen!

    Und ein Herr Müntefering fand es einst gar „unfair“, dass die Parteien der Großen Koalition an ihren Versprechungen im Wahlkampf gemessen werden.

    Wir werden von Lügnern und Kriminellen reagiert!

  89. Warum wird hier über Koch geschimpft? Vergesst nie, das die hessische CDU mit einem Wahlkampf gegen (!) die doppelte Staatsbürgerschaft schonmal eine Wahl gewonnen hat. Alternativ blieb Links/links oder links/grün.

    Natürlich will er durch die Aussagen konservative Stimmen gewinnen, die Wahl wird eng für ihn, sämtliche anderen Optionen wären aber ein Desaster für Hessen.

    Wenn das hier ein konservativer Blog ist, dann bitte ich, nicht nur gegen Koch zu schreiben, sondern bitte schön auch Alternativen aufzuzeigen.

  90. # 105 Deak

    sehe ich sehr ähnlich.

    Nicht nur, dass die CDU das kleinere Übel ist, kann die deutliche Positionierung ja auch wieder Wählerzuwachs bedeuten und so die konservativen Parteien ermutigen, wieder wirklich konservative Politik zu machen.

    Rot-Rot-Grün wäre der Mega-Gau. Unser Land wäre in kürzerster Zeit vor Probleme gestellt, die man sich garnicht vortstellen will.

    Drum sollte man eine solch klare Äußerung Kochs nicht zerreden, sondern durch Zustimmung auch anderen Politikern signalisieren, was es geschlagen hat.

    Vielleicht fehlt nicht nur das Vertrauen der Bürger in die Politiker, sondern auch umgekehrt.

  91. @#106 Plondfair

    Wer sich von den Zuständen in Berlin nicht abschrecken lässt und trotzdem weiterhin Rot-Grün-Links wählt ist nicht mehr zu retten, wieso sollte jetzt Hessen was ändern?
    Und wenn ich mir die Wahlumfragen anschaue… Linke 11%, Grün 10%, SPD 26%, CDU 38%, FDP 10%
    Also 47 gegen 48%
    Also ich kann es wirklich nicht verstehen wie ihr wegen irgend welchen Kleinigkeiten so eine fatale Koalition riskieren wollt… Sorry…

  92. @ #105 Deak (28. Dez 2007 14:00)

    Es geht hier nicht um „ENTWEDER zu CDU-FDP oder LINKS-GRÜN-SPD“, sondern um „Berufspolitiker gegen Wähler“.

    Solange die Berufspolitiker aus ihrem Tun keine Konsequenzen zu befürchten haben, ändert sich nichts. Wählt lieber irgendeine Splitterpartei, die zu euch am besten passt. Schenkt denen die Wahlkampfkostenerstattung. NichtWählen wäre das dümmste und unterstützt nur die Berufspolitikertum.

  93. Und wenn Rot-Dunkelrot-Grün in Hessen an die Macht kommt und die Menschen in Deutschland sehen, was das für vaterlandslose Gesellen sind, bleibt und dieses Experiment vielleicht 2009 erspart.

    Mit verlaub, das glaube ich nicht.

    diese Gesellen haben schon zu oft Bockmist gebaut und wurden DENNOCH auf Bundesebene gewählt.

    Hessen müßte unter Rot-rot-grün schon TOTAL verarmen, verrohen und buchstäblich dritte Welt werden.
    Bandenkriege jeden Tag, großbrände, Flüchtlingsströme usw…

    DANN müßte die Presse EHRLICH darüber berichten und darauf hinweisen, daß es sich bei den Ausschreitungen nicht um „fehlsozialisation“ oder „geselslchaftliche ablehnung“ handelt sondern glasklar um die rotrotgrünen Politik-früchte!

    und das alles müßte in nicht mal ZWO Jahren, nämlich 2008+9 passieren, denn dann sind die Bundestagswahlen.

    nicht zu vergessen: über den bundesRAT hätte ein rotrotgrünes Hessen entsprechend auch auf bundesebene einfluß.

    wird Zeit für PRO-Hessen!

  94. @#113 Hombre

    Es steht 48 gegen 48% bei den 2 Koalitionen, +/- 1-2% je nach Umfrage, jede Stimme die für eine „No Name“ Partei verschenkt wird geht unter… 4% für eine Pro XYZ ändert nichts, 4% weniger für CDU heisst automatisch Rot-Rot-Grün und was dann kommt sollte jedem klar sein, wie hatten wir das in Bremen? Bürger in Wut unter 5%? Pech gehabt…
    dafür aber ne dicke RotGrüne Koalition.

    Auszug aus Wikipedia:
    Regierende Parteien:
    Koalition aus SPD und GRÜNE
    Bremische Bürgerschaft (Stadtbürgerschaft): SPD 27 Sitze
    CDU 18 Sitze
    GRÜNE 13 Sitze
    Die Linke 6 Sitze
    FDP 4 Sitze
    (Wahl am 13. Mai 2007)

    46 vs 22 Sitze

    Deine „ich gegen Politiker“ Einstellung ist sehr destruktiv im Moment, die Politiker interessierst du überhaupt nicht, wenn sie ohne dich an die Macht kommen dann wird es durchgezogen, nur weil jetzt 10% Wähler ihre Stimmen auf NoName Parteien verstreuen die nicht mal über 5% kommen dann gewinnt halt RotRotGrün (weil deren Wähler höchstens zwischen Grün zu Links und SPD und umgekehrt switchen) und sind glücklich. Oder glaubst du wirklich dass deine PRO XYZ von heute auf morgen 5%+ kriegt? Selbst wenn, was dann? Die RotRotGrünen machen eine Koalition und fertig.

  95. CDU,SPD,Grüne und Links Faschisten alles das selbe!
    „Ihr seid nicht frei ihr könnt nur wählen welche Lügner euch bestehlen“

  96. Der brutalstmögliche Aufklärer Koch ist zugleich auch der brutalstmögliche Opportunist und Schleimer in der CDU (außer vielleicht Rüttgers in NRW, igitt…).

    Nichts als Phrasen, die schon einen Tag nach der Wahl vergessen sind. Nein, wir brauchen neue unverbrauchte politische Kräfte, jenseits der etablierten Politkaste.

  97. Es gibt kein Entweder Oder, es geht darum, dass die gesamte Farbenpallette der Parteien jahrelang gegen uns Deutsche regiert. Wählt irgendwas, aber nicht die, die unsere Interessen seit Jahrzehnten verraten und uns mit ungebildetem Pack aus aller Herren Länder „bereichern“. Und wenn Rosa/Dunkelrot und Grünlinge die Wahl gewinnen, dann geht es eben noch schneller bergab, dann begreift auch der letzte Dummbatz, dass wir eigentlich mit den großen Parteien keine Wahl haben. Ich habe auch immer CDU gewählt, aber die werden mir immer linkslastiger, da ändern die hohlen Phrasen eines Robert Koch auch nichts. Und was hat er letztes Mal mit seiner Unterschriftenaktion bewirkt? Nichts.

  98. 115 Deak 4% für eine Pro XYZ ändert nichts,

    DAS IST FALSCH!

    In Köln zum Beispiel kann Rotgrün seine Beschlüsse nur durchsetzen, wenn sie von der Linken PDS unterstützt werden. Ich weiß nicht, wieviel Prozent die hatten, so unter 4 vielleicht.

    Schon ein geringfügiges anderes Mehrheitsverhältnis bestimmter kleiner Parteien kann das gesamte Abstimmungsverhalten des Rates völlig ändern!

    Ohne Pro Köln (mit knapp unter 5 %) wäre der Großmoscheebau in Köln längst durchgezogen! Kleine Parteien können also sehr wohl viel bewirken und es lohnt sich, sie zu wählen!

  99. @#120 RedBull: Ich kann Ihrem Kommentar nur zustimmen. Wenn sich die CDU krampfhaft als die „Mitte“ präsentiert, muss man sich nicht wundern, wenn es einige Millionen neue Rechtswähler gibt.

  100. Hessen: Nicht vergessen, Kochs Parteigenossin
    Petra Roth, OB von Frankfurt, empfahl den Frankfurtern, die sich gegen die Moschee in Frankfurt-Hausen engagieren, doch die Stadt zu verlassen.

    Immer schade, wenn das Gedächtnis der Wähler so kurz ist, dass sich die Bonzen darauf verlassen können.

  101. Herrn Mehmet Kilic, Chef des Bundesausländerbeirates wird promt von Kochs Aussage schlecht.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/memet-kilic_aid_230897.html

    Na,zum Glück wurde Herrn Kilic nicht bei dem Überwachungsvideo schlecht, als ein wehrloser Rentner auf brutalste Art und Weise zusammengeschlagen- und getreten wurde…mir schon.

    Ich wünsche Herrn Kilic empfindlichen Magen(hoffentlich kein Gammeldöner gegessen)schnelle Genesung.

  102. Glaubt ihm nicht – er lügt! Schweinebacke Koch hat nämlich grosse Ambitionen – sind bald wieder Wahlen, ne!?

  103. Der Schläger von München – bewahrt ihn ausgerechnet das deutsche Recht zum Schutz der Familie vor einer Abschiebung?
    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/politik/2007/12/28/koch-roland/hg-abschiebung/hg-abschiebung,geo=3362060.html

    Aber natürlich, ausgerechnet das „deutsche Recht“ schützt kriminelle Ausländer vor der Abschiebung! Irgendein Passus findet sich immer, warum man JENES nicht darf und DIESES nicht kann!

    Zum Kotzen, das deutsche Recht und die Justiz dieses Landes! Selbstkasteit, feige und verachtenswürdig, geschaffen für Verbrecher, gegen die eigenen Bürger!

    Raus mit dem Strolch, die Tochter ist unehelich, die dämliche Deutsche wird von dem sowieso bald für eine Importbraut aus Hinteranatolien verlassen!

    Also handeln, bevor es zu spät ist!

  104. Das kleinere Übel wird Deutschland islamisieren.
    Wer das „kleinere Übel“ wählt wird keine Veränderung herbeiführen, denn das „k. Ü.“ wird in seiner Handlungsweise bestärkt.

    Erst wenn andere konservative Parteien gewählt werden wird es bei der CDU/CSU eine Veränderung geben.

  105. @ #121 Leserin (28. Dez 2007 15:06)

    So sehe ich das auch.

    Für die Wahl in Hessen stehen viele Parteien zur Wahl:
    # 2.1 CDU
    # 2.2 SPD
    # 2.3 Bündnis 90/Die Grünen
    # 2.4 FDP
    # 2.5 Die Linke
    # 2.6 REP
    # 2.7 Tierschutzpartei
    # 2.8 Bürgerrechtsbewegung Solidarität
    # 2.9 PSG – Partei für Soziale Gleichheit
    # 2.10 Ab jetzt…Bündnis für Deutschland
    # 2.11 Die Grauen
    # 2.12 Die Violetten
    # 2.13 FAMILIE – Familien-Partei Deutschlands
    # 2.14 FW – Freie Wähler Hessen
    # 2.15 NPD
    # 2.16 Piratenpartei Deutschland
    # 2.17 Unabhängige Bürgerpolitik – UB

    aus:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Hessen_2008

    Es geht bei den kleinen Parteien nicht nur um Sitze im Landesparlament, sondern vielmehr um finanzielle Mittel, mit denen diese kleinen die PR für die politische Ziele betreiben können. Somit kommen Themen auf die Tagesordnung, die von Berufspolitikern aus Rücksicht auf die eigene Karriere gern mal nicht behandelt werden.

    Bis jetzt haben wir mit den „etablierten“ Parteien immer eine Blackbox gewählt, die sich nach der Wahl als Büchse der Pandora erwiesen hat.

  106. 102 Philipp (28. Dez 2007 13:52)
    #100 Bushfriend verkennt:
    “Die CDU ist prinzipiell eher für Moscheebau und wirbt wie man auf PI lesen konnte, sogar schon für muslimische Mitglieder.”
    Da bist Du leider einer (seltenen) PI-Falschinformation aufgesessen.

    Wahr ist:
    Die CDU wirbt für VERFASSUNGSTREUE mohammedanische Mitglieder.
    Wesentlicher Unterschied!

    Philipp, was ist denn mit Dir los????
    Wie soll denn ein Muselman/Muslim/Moslem/Islamer/Islamist/Islamistin/IslamistIn VERFASSUNGSTREU sein können?????? Das ist -wie jeder, der mal in den Koran geguckt hat, weiß- ein diametraler Widerspruch, schließt sich vollkommen absolut gegenseitig aus!

    Oder kennst Du jemand, der gleichzeitig in Afrika und Amerika ist?
    Kannst Du Dir das überhaupt auch nur vorstellen? Dann guck mal bitte auf dem Globus nach, wie das gehen soll…

    …und genauso verhält es sich mit GRUNDGESETZTreue (eine Verfassung haben wir ja explizit, wie im Grundgesetz selbst extra steht, KEINE! und in der EU auch nicht!) und „Muslim sein“ – ein absoluter, sich gegenseitig ausschließender Widerspruch!

    A mutual exclusion, auf Englisch.

    Aber ich wiederhole noch einmal: Wenn die CDU (und damit Koch) zu wenig Stimmen bekommen -und sei es aus noch so guten, ehrenhaften Gründen-, was wird dann passieren?

    BEDENKT DAS, LIEBE WAHLBERECHTIGTE HESSEN, BITTE UNBEDINGT!

    Ich gebe Euch ja recht, daß die C/IDU und Koch opportunistische A..kriecher sind, die nicht viel taugen… aber wollt Ihr wirklich allen Ernstes NOCH SCHLIMMERE Alternativen???? Also, lieber mit dickem Kloß im Hals die sch… C/IDU wählen, als die Bundestagswahlkatastrophe wiederholen… oder noch Schlimmeres (rot-rot-grün) ermöglichen!

  107. #12 Informant

    „Wenn der Täter nicht gerade medienwirksam wie die 2 hier als böse Buben dargestellt wurden, sorgen Rotz´sche Gutmenschenvereine, Anwälte, Parteien und sonstiges Volk dafuer dass von einer Ausweisung abgesehen wird.“

    Tzja wird mal Zeit das wir hier langsam unsere eigenen Vereine Gruenden, die Anwaelte in unseren eigenen Reihen finden, und kleine Miniparteien die mit uns auf einer Linie stehen! Am besten in unseren Kommunen kleinen Parteien beitreten und dort mal die Problematiken in Diskussionen einbringen. Wir muessen sie auf einen Anti-Linken Kurs bringen! Wir muessen raus gehen und Menschen ueberzeugen, wo es nur geht! Umfragen zeigen, die Menschen sind sich der Problematik mit dem Islam bewusst, wir muessen sie jedoch mit noch viiieeel mehr Informationen fuettern!
    Bringt Deutschland auf PI Kurs!

  108. @Veritas
    Wir sollten nicht zusammenhalten, weil es gewisse Türken machen, sondern weile s aus sich heraus gut ist.
    Die machen, das weil sie letztlich dem Individuum nicht vertrauen, bei uns ist das anders.

  109. herr koch ist wie jeder politiker: er reagiert nur auf druck oder auf geld. da mein geld nicht ausreicht, politiker zu kaufen, muß ich mir halt die mühe machen, diese öffentlich unter druck zu setzen. z.b. indem man sie hier an gebrochene wahlversprechen erinnert und mit mails, briefen, leserbriefen etc. zur rede stellt.
    wer schweigt, wird übergangen, wer das maul weit aufreißt, kriegt gehör bei den entscheidungsträgern.
    fazit: druck machen und das möglichst konstant und unüberhörbar.

  110. Äääähhhhhhh, nur mal so ne Frage:

    Wo sind denn die Gesetze, die Koch vorbereitet hat, die die Zahl der kriminellen Ausländer reduzieren? Hat Hessen vor, eine Initiative im Bundesrat zu starten?

    Nein? Das überrascht mich jetzt aber sehr.

    Nur: Warum sagt er dann: „Wir haben zu viele kriminelle junge Ausländer“? Offensichtlich will er ja nichts tun.

    Naja, CDU eben.

    Und er weiß ja, daß er nichts tun muß, da die Leute ja Politiker für Gelaber in der Blöd-Zeitung wählen.

    Eigentlich dürfte man mit Deutschland und Europa gar kein Mitleid haben. Die Leute bekommen ganz genau das, was sie bestellen.

  111. Hallo zusammen

    solche Fälle wie München sind schon Haufenweise passiert wie wir alle wissen, bisher wurden sie immer unter den Teppich gekehrt bei den Medien und von den Politikern. Warum wird auf einmal so ein Medierummel um den Fall U-Bahn München veranstalltet? Ich glaube es liegt ganz einfach an der gigantischen Medien-/Politikerpleite von Mittweida! Die Medien haben sich so blamiert, dass sie jetzt ihre Glaubwürdigkeit wieder herstellen wollen. Ich gehe davon aus, dass wir in spätesten 4 Wochen nix mehr zu diesem Thema hören werden, und der Antifschismus wieder aus dem Fernseher süfft.

  112. „Die CDU ist das kleinere Übel“
    Man, habt Ihr es immer noch nicht geschnallt? Die CDU ist Teil des Problems, nicht Teil der Lösung. Diese Partei war von 1949-1966/1969 und von 1982-1998 maßgeblich an der deutschen Politik beteiligt. Und nix ist passiert, um das Ruder in die richtige Richtung zu drehen. „Law and order“-Sprüche vor den Wahlkämpfen, um Stimmen einzufangen.
    Selbst wenn eine PRO-Gruppierung bei nur 4% landet, ist das ein Erfolg und vor allem ein Zeichen. Die Grünen sind auch nicht beim ersten Antritt in den Bundestag gerutscht.

  113. #6 Kybeline
    Ich wusste, dass man sich auf Schäuble verlassen kann, trotz seinem Ausrutscher mit den Waffenfreigaben ist er ein guter Mann.
    Er setzt dass fort, was ein Schily und Beckstein
    vorangetrieben haben, die Sache ist noch lange nicht ausgerollt.

  114. @#141

    Schon wieder so ein Mum…z
    Schäubles Schnellschüsse werden eh nicht durchgehen und ehe man sich versieht, wie in jüngster Vergangenheit, rudert der „Gute“ sowieso wieder zurück!

  115. # 31 KDL

    Turabi – meine Güte! Genauso schizophren sind die Musels nämlich: sie denken, wir leben in der Parallelwelt, nicht sie – sie halten auch unser Land für ihr Land, deshalb müssen wir uns an ihr Weltbild anpassen, nicht umgekehrt, deshalb halten sie auch alles für selbstverständlich und für kostenlos, weil sie tatsächlich glauben, dass es ihnen sowieso gehört – versteht Ihr?
    Ich meine, sie sind tatsächlich geisteskrank – pathologisch!!! – deshalb helfen auch keine Sozialisierungsmassnahmen oä.

  116. # Aborigina

    Ein Bekannter von mir arbeitet auch bei der Ausländerbehörde in Berlin. Ich dachte immer, Ausländer würden Angst vor diesen Beamten haben und vor ihnen kuschen, weil diese letztlich über deren Status entscheiden. Pustekuchen. Die Ausländer sind rotzfrech, beleidigen die Beamten ins Gesicht hinein, schlagen Türen, etc.
    Der Bekannte ist psychisch fertig und tut alles, um sich versetzen zu lassen.

  117. Wie schon einmal geschrieben CDU/CSU ist eine reine Ankündigungspartei (wir müssen, wir werden, wir dürfen…). Oder wie war das Versprechen von Merkle vor der Wahl, dass es eine Steuererhöhung mit ihr nicht geben wird? Gähn, zu Zahlreich die Beispiele der Ankündigungen vor einer Wahl und das genaue Gegenteil danach.

  118. #123 Karl Martell
    Ob nun SPD oder CDU Regierungen ist völlig unerheblich!Die massenhafte Einwanderung anatolischer Gastarbeiter haben wir dem damaligen Führer der deutschen Arbeitgeberverbände Hans Martin Schleyer zu verdanken. In unserem Land bestimmt das Kapital was läuft und sonst niemand!

  119. @#145 uhland

    # Aborigina

    Ein Bekannter von mir arbeitet auch bei der Ausländerbehörde in Berlin. Ich dachte immer, Ausländer würden Angst vor diesen Beamten haben und vor ihnen kuschen, weil diese letztlich über deren Status entscheiden. Pustekuchen. Die Ausländer sind rotzfrech, beleidigen die Beamten ins Gesicht hinein, schlagen Türen, etc.
    Der Bekannte ist psychisch fertig und tut alles, um sich versetzen zu lassen.

    Kenn ich auch einen, in Aschaffenburg, der sagte mir einst, die lügen auch wie gedruckt, wenn es um ihre Herkunft (und Schandtaten, bis zu Mord in den Herkunftsländern, vor allem Afrika) geht!

  120. #139 uhland

    Was haben sie noch 1982 propagiert, ach ja, die geistig-moralische Wende. Was haben wir bekommen, Süßmuth, Geissler und Co. und 98 kam dann das totale Desaster.

    Und jetzt schau die mal dieses Büchlein an:

    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Fachveroeffentlichungen/Bevoelkerung/BroschuereGeburtenDeutschland,property=file.pdf

    Geburten in Deutschland: Beide Elernteile Deutsche – ganze 335190! (s. S. 13) Ein Volk vor dem demographischen Kollaps. Soviel zur geistig-moralischen Wende, und den Parteien, die ja angeblich die Vertreter des deutschen Volkes sind.

  121. @ Informant

    guter Beitrag von Dir.
    Nun, wenn man dann nichts ändern kann und bevor hier immer wieder solch schönredneranalysen durch unsere Politiker an die Menschehit gelassen werden, werd ich mal ganz demonstrativ die Braunen wählen beim nächsten mal 😉

    Mir scheint es nämlich so als würd alles andre nichts mehr nutzen.

  122. OT:
    Mein schönstes Weihnachtsgeschenk seit langem:
    „Hurra, wir kapitulieren!“
    von Henryk M. Broder.
    Dabei hatten wir uns nie über diesen wertvollen Menschen unterhalten.
    *grins*

  123. Die Wahlproblematik:
    Das geht schon seit mind. 20 Jahren so – niemand traut sich eine kleine Partei, eine Splitterpartei zu wählen, weil alle immer an die 5% denken und an das `kleinere Übel´ und das bloß nich´die Stimme unter´n Tisch fällt.
    Das kann es aber auch nich´sein – so ändert sich nie was – man kann nich´immer auf die nächste Wahl hoffen und meinen, die 5 % währen dann möglich und mehr Leute bis dahin sensibilisiert.
    Ich schätze #13 Hombre hat recht – die Wahlkampfkostenerstattung, die Finanzen sind wichtig für die kleinen Parteien, damit sie ne Chance haben, weiter Politik zu machen.
    Ich finde, der Wahlzettel für Hessen sieht gut aus – man sollte es riskieren – Reps oder Pro D. sind wählbar, wählbarer als die etablierten Parteien.
    Wir müssen PI bekannter machen, damit sich die Leute bestätigt fühlen und nicht mehr zögern wie früher – damit sie wissen: Reps oder Pro D. ist ne sichere Sache.

  124. # 141 Mumpitz

    Was ist da los mit `Waffenfreigabe´ und Schäuble – ich hab´das nich´mitgekriegt.
    Meint er Schusswaffen? Bin ich dafür! Aber nur an Deutsche deutscher Herkunft und mit Abitur 😆
    Ne, im Ernst – ich glaube, dass wir das bald nötig haben – ich sag´nur:
    `Schengenabkommen´…
    Ausserdem hab´ich von nem Kaff in den USA gehört, wo jeder per Gesetz eine Schusswaffe tragen MUSS – zur Abschreckung – and guess what!? die Kriminalitätsrate ist dort erheblich niedriger als im Rest des Landes, weil jeder potentieller Krimineller bescheid weiss.

  125. 143 Aborigina (28. Dez 2007 18:10)

    # 31 KDL

    Turabi – meine Güte! Genauso schizophren sind die Musels nämlich: sie denken, wir leben in der Parallelwelt, nicht sie – sie halten auch unser Land für ihr Land, deshalb müssen wir uns an ihr Weltbild anpassen, nicht umgekehrt, deshalb halten sie auch alles für selbstverständlich und für kostenlos, weil sie tatsächlich glauben, dass es ihnen sowieso gehört – versteht Ihr?
    Ich meine, sie sind tatsächlich geisteskrank – pathologisch!!! – deshalb helfen auch keine Sozialisierungsmassnahmen oä.
    ——————————————–
    Ist nicht der Koran und Mohammed die Grundlage dieses Denkens?
    Ich sage immer, man kann nicht Vegetarier und Fleischfresser zusammen tun!!!
    Und genau das haben unsere Politiker und die Wirtschaftsbosse getan! Sie haben ihr Volk verraten und verkauft – ohne Rücksicht auf kommende Generationen der einheimischen Bevölkerung. Nun dürfen wir/unsere Kinder/Enkel die Suppe auslöffeln.
    Wer aus der Geschichte nichts gelernt hat, ist verdammt, diese zu wiederholen – und wir sind dabei!!!

  126. #153 cost,

    „Franzose“ aus Nizza, Hehlerei…

    Tippe mal, dass er nicht Jaques oder Pierre oder Francois heisst.

    Wie eben der „griechische Raucher“!

    Aber immerhin, Ausweisungen sind möglich!

    Die Italiener haben da ja auch ein „Rumämen“-Problem, das mit Ausweisungen beantwortet wurde, nachdem ein „Rumäne“ die Ehefrau eines hohen italienischen Marine-Offiziers ermordert hatte.

  127. Ach übrigens,

    wir werden wohl bald neuartige Berichte in der Zeitung lesen, wenn von Kaukasiern die Rede sein wird. Seit einer Woche werden wir wieder neu beschengent!

    Der US-Bürger wird an weisse Europäer denken, der PI-Leser an Tschetschenen.

  128. #154
    Die Frage ist ob es uns wirklich nützen würde auf Dauer oder ob es nicht bessere Wege gibt.
    Natürlich kannst Du Dich besser schützen, die Art der Kriminalität wird aber dann ebenso heimtückischer und das Verhältnis würde sich wieder schnell ausgleichen.
    Ich bin sicher es gibt Bessere und ich bin mir ebenfalls sicher dass man diese Wege gehen wird,
    ich zweifel keine Sekunde daran.

  129. Mein Vater war Gründungsmitglied der Union nach dem Krieg.
    1975 sagte er mir, die heutigen CDU-Politiker sind Leute ohne Prinzipien und Ehre. Bei denen gilt nur das Kohlsche Prinzip: Aussitzen, um später ’ne dicke Pension zu kassieren.
    Zu mir sagte er, wegen mir brauchst die Union nicht zu wählen. Er blieb CDU-Mitglied aus Treue zu anderen UnionsGründungsMitgliedern. Meine Geschwister und ihre Familien (ca.30 Wähler) wählen die Union auch nicht mehr.

  130. #104 Plondfair fragt:

    #102 Philipp

    Die CDU wirbt für VERFASSUNGSTREUE mohammedanische Mitglieder.

    Dir ist schon klar, daß “verfassungstreue Mohammedaner” ein Widerspruch in sich ist?

    Klar 😉

  131. Koch: “Haben zu viele kriminelle junge Ausländer”…..Im Erkennen des Problems liegt bereits die halbe Lösung.

    Da Herr Koch erkannte das es sich hier um „Ausländer“ oder besser Ausländer muslimischen Glaubens handelt müsste nun logischerweise als Lösung folgen die AUSschaffung dieser AUSländer um die Inländer zu schützen.

  132. Koch Koch, da war doch was?

    Ach ja die Unterschriftenaktion im letzten Wahlkampf… und was wurde daraus? Nichts.

  133. #147 otter (28. Dez 2007 18:17)

    #123 Karl Martell
    Ob nun SPD oder CDU Regierungen ist völlig unerheblich!Die massenhafte Einwanderung anatolischer Gastarbeiter haben wir dem damaligen Führer der deutschen Arbeitgeberverbände Hans Martin Schleyer zu verdanken.

    Ja sicher, und die Erde ist eine Scheibe.
    Stammtischgeschwätz lassen Sie ab.

  134. Es ist zum Kotzen!
    Die ultralinke, islamistenfreundliche Gazette „Focus“ berichtete auch über Kochs Äusserungen und schuf auch umgehend ein Forum, wo Interessierte ihren Kommentar abgeben können.
    Allerdings durchlaufen die von den Usern geschriebenen Kommentare zunächst einen „Moderatorenfilter“, in welchem sämtlich alle kritischen Kommentare bzgl. der Ausländerkriminalität gecancelt werden. So geschah es auch mit zweien meiner Beiträge. Man verwies auf die „Nettikette“…. ja, die Netti Kette. Gebildet von Alt68ern, linken Spinnern und nach Lesern lechzenden Linksblättern.
    Dabei habe ich mich eigentlich noch recht human ausgedrückt, indem ich darauf hinwies, das unsere „Volks(ver)treter“ das Bischen Totschlagen, Abstechen oder Abzocken durchaus in Kauf nehmen, wenn am Ende der islamistenkonformen Kausalitätskette der Migrant fleißig und freudig bis zum mindestens 68. Lebensjahr dazu beiträgt, die Rente zu sichern. Was ist dagegen schon ein halbtot geschlagener alter Mann?
    Mit den excellenten Schulabschlüssen unserer muslimischen Jugendlichen und deren tiefe Liebe zu Deutschland und dessen Kultur wird das dann ja wohl auch klappen, oder?

  135. Laßt Euch doch nicht verarschen!

    Nach der Wahl ist das, wie schon zigmal gehabt, alles wieder vergessen.

    Das Gedächtnis der Gewählten ist noch kürzer als das der Wähler.

  136. @otter
    Na, haben wir da noch einen kleinen RAF-Anhänger oder Neubegründer?
    Dich meine ich, was suchst Du hier?
    Wir setzen uns bei PI für unsere Grund-und Freiheitsrechte ein – nicht gegen sie!!!

    Wer nicht CDU wählen kann, sollte eine kleine Partei, die nur irgendwie die Islamisierung im Programm hat, wählen.
    In Hamburg wäre das z.Zt. die Zentrums-Partei(thematisiert deutlich den Islam und hat das GG miterarbeitet, eine Zentrumsfrau hat den Gleichberechtigungsartikel GG mit durchgesetzt. Vorher klang das mehr nach Scharia : Gleiches ist Gleich, Ungleiches ungleich usw.). Zur Not kann man auch Heimat Hamburg wählen. Ex-Innensenator Kusch thematisiert den Islam, weiß aber nischt. Er kämpft halt gegen Ole.
    In Hessen sollte man an allen Wahlständen und schriftlich Auskunft über die Haltung zur geplanten Moschee verlangen – auch von Koch.

  137. Es soll natürlich zur geplanten Moschee in Hausen heißen.
    Muss man ja genau schreiben, weil überall Moscheen geplant sind.

  138. @ #149 BePe (28. Dez 2007 18:24)

    Danke für den Link. Ich habe es befürchtet.
    Schade meine Prognose von vor 20 ist jetzt eingetroffen.

  139. Nicht nur in Hessen islamische Gewaltverbrecher, die hier Schonzeit geniessen,

    Hier die Vergehens- Liste des Serkan A. der in Muenchen einen Mann mehrere Schaedelbrueche beibrachte durch Fusstritte auf den niedergestreckten Rentner, gemeinsam mit griechischen Kumpel, nachdem er wegen gesetzwidrigen Rauchen in Strassenbahn kritissiert wurde.
    Vielleicht kommt es durch. Hier ein Auszug aus der Polizeiakte.

    31. 10. 2007: Körperverletzung
    18. 06. 2007: Schwerer Diebstahl aus Kfz
    18. 06. 2007: Diebstahl (Kraftrad)
    18. 06. 2007: Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
    25. 07. 2006: Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
    22. 05. 2006: Betrug
    28. 04. 2006: Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
    09. 07. 2005: Nötigung
    20. 06. 2005: Schwerer Diebstahl aus Warenhaus
    12. 06. 2005: Schwerer Diebstahl aus Warenhaus
    28. 05. 2005: Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
    03. 05. 2005: Unterschlagung
    9. 04. 2005: Hausfriedensbruch
    09. 04. 2005: Missbrauch von Notrufen
    20. 03. 2005: Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
    05. 03. 2005: Schwerer Raub
    26. 12. 2004: Räuberische Erpressung
    26. 12. 2004: Schwerer Diebstahl aus Kfz
    26. 12. 2004: Verstoß gegen Waffengesetz
    21. 09. 2004: Sachbeschädigung (Kfz)
    11. 09. 2004: Schwerer Diebstahl (Kraftrad)
    30. 08. 2004: Ladendiebstahl
    28. 07. 2004: Diebstahl (Moped)
    15. 07. 2004: Erpressung
    19. 06. 2004: Räuberische Erpressung
    21. 03. 2004: Beförderungserschleichung
    14. 03. 2004: Beförderungserschleichung
    02. 03. 2004: Diebstahl aus Wohnung
    24. 12. 2003: Bedrohung
    24. 12. 2003: Beleidigung
    04. 12. 2003: Gemeinschädliche Sachbeschädigung
    16. 10. 2003: Einbruchdiebstahl aus Wohnung

    Wahrscheinlich wird diese Liste in keiner Zeitung oder sonstigen Medien erscheinen.
    Es ist unglaublich, aber wahr, was sich heutzutage in D. abspielt!

  140. Oh nein, lieber Roland – diesmal nicht! Deine Taqiyya kannst du getrost da stecken lassen wo die Sonne niemals hin scheint.

    Wir, die Leute mit der „inneren Akzeptanz“ für Nachtflüge, glauben dem „brutalst möglichen Aufklärer“ nicht mehr. Wir wollen keinen drittklassigen Schauspieler, der sich künstlich im Bundesrat eschoffiert – und nein, wir wollen auch keinen Erfolgspoltiker der den Berg von ausgefallenen Schulstunden durch Streichung der Planstunden herbeiführt. Auch ist unser Bedarf an Erpressern im Regierungssessel mehr als gedeckt. Fang lieber mal an vor deiner eigenen Haustür zu kehren an – Frankfurt, Offenbach, Hanau, Dietzenbach, etc. pp – da hast Du genug zu tun und brauchst nicht über abstrakte Dinge in München zu faseln, die dich überhaupt nichts angehen.

    Wenn du, lieber Roland, deinen großmäulig vorgebrachten Aussagen ein wenig Glaubwürdigkeit verleihen willst ruftst du deine Parteifreundin Petra Roth mal zur Ordnung – das wäre zumindest mal ein Anfang.

    Ansonsten: Hau ab in die Anden oder nach Wisconsin – dort brauchen sie Schlaumeier wie dich – ganz sicher.

    Ich kann garnicht so viel essen wie ich kotzen könnte. Noch schlimmer als echte Feinde sind nur noch falsche Freunde – Ciao Roland, mit mir nicht mehr! Eher wähle ich die anarchistische Pogo Partei als deinen eherenvollen Club!

    P.S.: Danke auch noch für das Rauchverbot, Grüße auch vom Wirt meiner Stammkneipe! Du bist ganz vorne dabei in der idiotischsten Auslegung des Bundesgesetztes.

  141. #123 karlmartell schreibt:

    Die meisten Ausländer kamen während der SPD- Regierungen nach Deutschland.
    http://karlmartell732.blogspot.com/2007/07/auf-einmal-sind-sie-beral

    Die meisten ILLEGALEN Ausländer, die in keiner Statistik auftauchen, kamen unter Josef „Joschka“ Schleuserfischer ins Land. Aufgrunde Fischers RECHTSWIDRIGER Dekrete wurden HUNDERTTAUSENDE Blankovisa an Mafiosi, Menschenhändler und deren Opfer verteilt. Wo die jetzt wohl alle sind?

    Die Massen kamen aus der Ukraine, aber weniger beachtete Visaskandale gab’s auch in Albanien und im Kosovo. Von dort kamen und kommen die übelsten Gefährder. btw: Ibrahim el-Zayat macht in Tirana seine Bankgeschäfte.

  142. @172 Phoenix
    DANKE!
    DAS war einmal eine Ansage!
    Richtig erkannt! Diese Politbonzen scheren sich einen Dreck um das Volk! Das Maul dauernd vor „Demokratie“ triefend, ist es ihnen egal, ob wir von den von ihnen hereingeholten und von ihren Freunden straffrei gehaltenen Völkerschaften umgebracht werden. Hauptsache wir zahlen, solange wir können!
    Fallt doch nicht mehr darauf herein, was sie VOR der Wahl versprechen.
    Man kann sich auf zwei Dinge verlassen (hat mich mein Großvater gelehrt):
    1.) ein Sozi lügt, sooft er sein Maul aufmacht
    (was er über die einzige Sprache, die ein Sozi versteht gesagt hat, war aber dem Jahr 1934 geschuldet, ich lasse es daher hier weg.)
    2.) ein „Schwarzer“ lächelt dich freundlich an und versetzt dir hinterrücks den Dolchstoß.

    Ich habe GENAU DAS immer wieder bestätigt gefunden, wobei mir mittlerweile die Sozis beim A… lieber sind, als die Schwarzen beim Gesicht! (Und ich nehme nicht an, daß die alle in Deutschland anders als im schönen Österreich sind – zumindest unsere Grünen sind mindestens so bolschewikert wie Eure…)
    Darauf, daß ein Sozi lügt kann man sich genau so verlassen, wie darauf, daß ein Musel lügt. Darauf kann man sich aber einrichten. Aber die Schwarzen sind das widerlichste Gesocks von Allen! Geben sich „volksverbunden“, am Land nach Bedarf „christlich“, sonst „gutbürgerlich“ und sind in Wahrheit feige und lau.(Offenb. 3, 22 – da steht die Lösung)

    Die CDU will sich den Musels öffnen! Schon vergessen?
    Da könnt ihr das Gelaber, das aus der Not der Ertrinkenden geboren wird, gerne abschreiben.
    Wann endlich lernt Ihr alle, daß sie nur lügen, um Fettlebe zu haben?

    Ich kann das Gerede „vom kleineren Übel“, das auch hier die Runde macht, nicht mehr hören!
    Vielleicht wählt ihr einmal das, was Euch am nächsten kommt, anstatt das, was Ihr am wenigsten verabscheut?

    Genau wegen des „kleineren Übels“ schaut Deutschland heute so aus, wie es eben ausschaut!

  143. #162 erdscheibe (28. Dez 2007 20:11)

    #147 otter
    Dann mal schnell ne mail an Hans Martin Schleyer.
    Aber sonst geht’s noch gut?

    #166 karlmartell (28. Dez 2007 21:24)

    #147 otter (28. Dez 2007 18:17)

    Ob nun SPD oder CDU Regierungen ist völlig unerheblich!Die massenhafte Einwanderung anatolischer Gastarbeiter haben wir dem damaligen Führer der deutschen Arbeitgeberverbände Hans Martin Schleyer zu verdanken.

    Ja sicher, und die Erde ist eine Scheibe.
    Stammtischgeschwätz lassen Sie ab.

    #168 Jutta (28. Dez 2007 21:40)

    @otter
    Na, haben wir da noch einen kleinen RAF-Anhänger oder Neubegründer?
    Dich meine ich, was suchst Du hier?
    Wir setzen uns bei PI für unsere Grund-und Freiheitsrechte ein – nicht gegen sie!!!

    Schade, daß Ideologie so viel zählt und Realität so wenig. Kein Wunder, daß die Probleme immer größer werden. Bei den wenigen Islamisierungsgegnern, die es überhaupt gibt, ist dann Hanns Martin Schleyer plötzlich ein Guter. Und als die Verantwortlichen läßt man sich ein paar grüne Hansel andrehen, als ob diese kleinen Idioten die Geschicke der Welt bestimmen würden und nicht die Reichen und Mächtigen. Oh je, es sieht nicht gut aus. Man will nicht mal wissen, wie die Lage ist, richtet sich in einer bequemen Illusion ein, weil das leichtet zu ertragen ist. Wie aber soll es dann jemals besser werden? Wie soll man eine Schlacht gewinnen, wenn man nicht mal weiß, wer der Feind ist? Die meisten wollen offenbar gegen Gutmenschentrottel antreten – weil die echten Einflußreichen aus Big Business und hoher Politik zu mächtig sind?

    Zwar führte in der alten Heimat die Binnenmigration anatolischer Bauern in die Großstädte zu denselben Problemen, wie sie Neukölln und Kreuzberg heute auch haben. Dass sich die deutsche Bundesregierung damals zur Anwerbung von Türken entschied – in deren Folge die Zahl der Ausländer in Deutschland von 700.000 (1961) auf drei Millionen (1971) stieg – ergab sich vor allem auf Drängen der deutschen Industrie. Und: Es war die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, die die Bundesregierung aufforderte, die im Anwerbeabkommen mit der Türkei festgelegte Befristung der Aufenthaltserlaubnis auf zwei Jahre, ein „Rotationsprinzip“, zu revidieren.

    Alle Anzeichen, dass man damit einen dauerhaften Aufenthalt in der Bundesrepublik einläutete, wurden übersehen. „Damals“, so schrieb der frühere Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Josef Stingl (CSU) 1983, „haben Herr Schleyer und mit ihm die meisten Arbeitgeber eine solche Politik der der Rotation aber abgelehnt, weil er sagte, das kostet uns viel Geld, da müssen wir alle fünf Jahre neue Leute anlernen. Ich habe das für einen Fehler gehalten, und es zeigt sich jetzt, dass es ein Fehler war“.

    Die Gewinne wurden privatisiert, die Kosten verstaatlicht – auf diese Formel bringt Luft den völligen Verzicht auf eine echte Ausländerpolitik. Der Familiennachzug – ganz eindeutig die Einwanderung in die Sozialsysteme – wurde von den Arbeitgebern als „in deutschem Interesse“ dargestellt, „je mehr der ausländische Arbeitnehmer von der Last und den Sorgen der Familientrennung befreit ist, desto mehr wird er sich im Betrieb und in der Gesellschaft wohlfühlen“, so eine Verbandspublikation 1976. Auf Sprachförderung verzichtete man hingegen; schließlich würden die Gastarbeiter ja irgendwann einmal wieder gehen.

    Sehr bemerkenswert ist es vor diesem Hintergrund, wenn heute Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt anmerkt: „Deutschland hat eine falsche Einwanderungspolitik betrieben, die nicht an den Interessen unseres Landes orientiert war.“

    „Multikulti“ kam erst in einem zweiten Schritt hinzu, als die Weichen längst gestellt waren – von Regierungen aller Couleur.

    http://www.welt.de/print-welt/article700332/30_Jahre_gescheiterte_Einwanderungspolitik.html
    30 Jahre gescheiterte Einwanderungspolitik

  144. Bei aller Panik, die Kochs Klartext im Multikulti-Lager auslöst (Stiegler: „auslände3rfeindlich!!“), entspannter, sachlicher Text in der FRANKFURTER NEUEN PRESSE:

    http://www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_article&id=4221242

    » …
    Es muss Politikern auch in einem Wahlkampf noch gestattet sein, die Wahrheit zu sagen.

    Roland Kochs Worte zur Bedrohung unserer Rechts- und Gesellschaftordnung durch kriminelle ausländische Jugendliche sind so eine Wahrheit. Für Richter und Staatsanwälte, für Polizeibeamte und das Personal in Jugendstrafanstalten ist sie längst Alltag. Ein beiläufiger Blick auf die Sitzungspläne der Jugendstrafkammern an den hessischen Gerichten zeigt es deutlich: Nur selten verirrt sich dort unter den Namen der Angeklagten türkischer oder nordafrikanischer Herkunft noch ein Müller oder Meier.

    Koch würde, salopp gesagt, nicht so auf den Putz hauen, wenn Hessen bei der Integration nicht wie kein anderes Land vorgearbeitet hätte. Mit Sprachkursen in Kindergärten, Förderprogrammen für Schüler mit Migrationshintergrund, mühsamen Beschäftigungsinitiativen auf dem Lehrstellensektor, mit einem neuen, geradezu revolutionären Jugendstrafvollzugsgesetz, mit einem Warnschuss-Arrest für erstmals straffällig werdende Jugendliche (kommt demnächst) und vielem anderen mehr.

    All das ist stets noch zu verbessern, auch in Hessen. Aber bis dahin darf das Problem auch einmal deutlich beim Namen genannt werden, wie es der Ministerpräsident getan hat. Der Chor der Entrüsteten, der sich jetzt mächtig formiert, wird schnell verstummen. Spätestens am Tag nach der Wahl. 🙂
    «

    http://www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_article&id=4221242

    ___

    btw: Giftgrüner V. Beck meinte wörtlich “ solche Leute wie Koch … „.
    Nazisprache. Stand genau so in der ZEIT: „Solche Leute wie Koch und Herrmann … “

    Was macht man mit „solchen Leuten“?

    However, der Hessen-Wahlkampf wird spannend.
    SPD faselt von Mindestlohn, und Präsi Köhler meinte wohl, Mindestlohn wär‘ doch net so gut 🙂 .

    Damit ist’s konstruierte SPD- Nebelkerzen-Wahlkampfthema soweit erledigt.

    Ich wünsche den Rotzgrünen eine grandiose, vernichtende Niederlage. Sieht gut aus.

  145. #176 PrinzEugen verdreht:

    Die CDU will sich den Musels öffnen! Schon vergessen?

    Das Mißverständnis ist auf einen unvollständigen PI-Titel zurückzuführen.
    Ich bin kein CDU-Fan, aber zutreffend ist:
    Die CDU will sich VERFASSUNGSTREUEN Mohammedanerinnen „öffnen“.
    Is‘ doch völlig OK. Zivilisierte, intelligente, verfassungstreue Mohammedanerinnen in der CDU: Was soll daran falsch sein?
    Die frommen Bildungsfernen sind die Männchen. Wen wundert’s?

  146. #165 blogspot :

    „Ach ja die Unterschriftenaktion im letzten Wahlkampf… und was wurde daraus? Nichts.“

    Stimmt so nicht. Ein Deutschfeind bejammerte, daß die Einbürgerung von Islamisten erschwert wurde, und daß er mit dieser Bürgerbefragung (PFUI!!!) die Wahl gewonnen hat.

    Wenn Rotrotgrün in Hessen an die Macht kommt, gibt’s Berliner Verhältnisse. Dann darf der VS die Linke nicht mehr beäugen, und beobachtet alles „rechts“ von Wieczorek-Zeul.

  147. #156 karim

    Zitat:
    Und genau das haben unsere Politiker und die Wirtschaftsbosse getan! Sie haben ihr Volk verraten und verkauft – ohne Rücksicht auf kommende Generationen der einheimischen Bevölkerung. Nun dürfen wir/unsere Kinder/Enkel die Suppe auslöffeln.
    Wer aus der Geschichte nichts gelernt hat, ist verdammt, diese zu wiederholen – und wir sind dabei!!!
    Zitat Ende

    Hmm.. Es ist wohl eher „die Geschichte“, welche uns in eine Dauer-Demutshaltung zwingt.
    Huntington hat da weniger Skrupel, er prognostiziert in seinem Buch The Clash of Civilizations (Kampf der Kulturen, 1996) gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen.
    Das Horrorszenario: Pakistan wird islamistisch, liefert dem Gottesstaat Iran Atomwaffen und die Party beginnt.(Noch wäre Zeit für eine „nachhaltige“ Korrektur)

  148. #179 Philipp

    Islam und Demokratie schließen sich gegenseitig aus. Entweder das eine oder das andere.
    Wenn ein Mohammedaner das GrundGesetz unterschreibt, kann er sich gleich zu den ExMuslimen gesellen.
    Im Islam gibt es kein WischiWaschi. Entweder, man ist Mohammedaner und achtet damit Koran, Sunna, Hadithen und Scharia; oder man wird ExMuslim und achtet die Menschenrechte und das Grundgesetz.
    Ein bißchen schwanger geht auch nicht.
    Der Islamgelehrte Makyez ist FDP-Mitglied. Makyez und liberal. Das ist ein Widerspruch in sich. Herr Makyez betreibt Taquiya.

  149. # 172 alpha

    Beeindruckende Auflistung, erinnert stark an die Aktivitäten eines gewissen Mehmet.

    Erfährt man auch, ob Serkan A. mit etwas anderem bestraft wurde als einem Segeltörn in der Karibik?

  150. 154 cost (28. Dez 2007 19:02)
    Diese Verlogenheit kriecht aus jeder Pore heraus. Laut diesem Link ist es gar nicht so selten, dass EU-Bürger abgeschoben werden…

    http://www.morgenpost.de/content/2005/10/22/berlin/787269
    —–

    Sehr interessante Info.

    „…die in der Öffentlichkeit wenig bekannte Tatsache, dass auch EU-Bürger unter bestimmten Voraussetzungen ausgewiesen oder abgeschoben werden können.“

    Von keinem unserer Politiker wird man aus gutem Grund etwas über diese Möglichkeit erfahren.
    Danke an die Berliner Morgenpost.
    Besonders gut merken sollte man sich diese Regelung für den hoffentlich nicht eintretenden Super-GAU, dass die asiatische, islamistisch regierte Türkei EU-Mitglied werden sollte.

  151. #182 Jeremias
    Zitat:
    Das ist ein Widerspruch in sich. Herr Makyez betreibt Taquiya.
    Zitat Ende

    Genau da liegt das Problem.Runde Schäuble-Tische, Dialog der Kulturen…
    Schon der kriegerische Prophet der Islamisten ließ im Jahre 610 n. Chr. seiner Schäfchen wissen, dass der Islam die einzige Religion sei und alles andere als ungläubig zu betrachten und zu bekämpfen sei. Eine Reform des Koran, angepasst auf die heutige Zeit wird nicht stattfinden. Jedes Komma des vor 1400 Jahren verfassten Werkes gilt den Muslimen heute noch als einziges Gesetz.Da hat das GG oder die Verfasssung ganz schlechte Karten. Die Ausbreitung des Islam weltweit ist das angestrebte Ziel.Die Mittel dazu lassen sich unter einem Oberbegriff einordnen: Taquiya
    Tricksen, tarnen, täuschen- wenn es der Sache dienlich ist. In einer Pokerrunde hat der unbedarfte „Ungläubige“ vermutlich höhere Chancen wie an einem runden Tisch der Kulturen.

  152. Höhö, was für ein schönes Affentheater.

    Mal ’ne einfache Frage?

    Wieso läuft jemand mit so einer Strafakte überhaupt noch frei herum in Deutschland?

    Wovon lebt dieser „Mensch“?
    Von Hartz IV oder VI oder welcher Nummer auch immer?

    Wenn, dann wäre es der Irrwitz pur – würde mich aber nicht wirklich verwundern.

    Verwundern würde mich nur, daß dies als nahezu selbstverständlich hingenommen wird.

    Und daß das manche hier durch Wählen glauben, ändern zu können.

    Was glaubt ihr wohl, warum es „Wahlversprechen“ heißt?

    Das sind Versprechen für die Wahl, nicht solche, die ernsthaft realiter erfüllt werden sollen.

  153. BILD, um Ausgewogenheit bemüht, läßt den €U-SPD-Tiefflug-Öger seinen Medienfurz ablassen.
    Sein Mohammedanerbruderkonzept hat er deutlich formuliert: „Was wir vor Wien mit unseren Bajonetten nicht erreicht haben, schaffen wir mit den Bäuchen unserer gebärfreudigen türkischen Zwangsbräuten!!“

    Öger in der BILD:

    „Kein Türke in Deutschland kann für diesen brutalen Täter Verständnis haben.“

    Super! Glückwunsch!
    Aber jetzt zu seinem €U-Hauptanliegen:

    „Es darf keine Diskriminierung geben!“

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/standards/kommentar/2007/12/29/kommentar,geo=3370134.html

  154. #177 FreieWelt

    Danke für Beitrag & Link – sehr erhellend.

    #184 Jagdmops

    Solche Menschen laufen deshalb noch frei herum weil ein Harz Empfänger günstiger kommt als ein Sträfling. Ausweisungen könnten helfen – das Kind ist aber schon im Brunnen, es gibt auch genug Menschen mit Migrationshintergrund und dt. Pass die nicht mehr ausweisbar sind. BTW sollten wir den dt. Pöbel in der Betrachtung auch nicht vergessen.

    Wir werden sehen, der Münchner Fall schlägt ja einiger Wogen – viele kommen aus ihren sonst Löchern und greifen das Thema auf – die Front bröckelt – und es ist nocht nicht einmal Bundestagswahl.

  155. OT: CO2-Klimaschwindel

    Heute spöttelte sogar (Matt Groenings) Lisa Simpson, aufrichtige Umweltaktivistin, gegen Al Gores CO2-Amageddon.
    Die Realität belehrt diese vorlaute, respektlose Göre eines Beß’ren.

    KLIMAKATASTROPHE – REALITÄT!!

    Eisbären setzen sich weiter ab!!!

    Erst auf mehrmalige, insistierende Nachfrage ergänzt Klimalügenminister Siggi „Poppers“ CO2-Propagandaministerium:

    „Die Eisbären Berlin (KNUT!!!)

    setzen sich in der DEL weiter ab!
    Die Hauptstädter fertigten im Heimspiel die Iserlohn Roosters ohne große Mühe mit 7:2 ab. …“

    Primär-Quelle:
    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/telegramm/news-ticker.html
    Freitag, 28. Dezember 2007, 22:13 Uhr

  156. #183 NoDhimmi findet:

    „Sehr interessante Info.“
    http://www.morgenpost.de/content/2005/10/22/berlin/787269

    Geht so. 🙂

    „Ein Fehler ist aufgetreten
    Fehlermeldung: Parsen des Pfades (/2005/10/22/berlin/787269)“

    Bei zündenden Texten ist’s Original schon schön.
    Nicht selten „verdunsten“ diskutable Texte.

    Der Anwalt vom bildungsfernen Totschläger frohlockte doch schon, daß wir den rassistischen türkischen Deutschenhasser nicht so schnell loswerden.
    Als Knacki kostet er uns etwa das ~5-10fache jährlich wie der „normale“ Hartz-„Transferleistungs-„Empfänger.
    Normaler Knacki: ~50.000€ jährlich.
    Jugendknast ist WESENTLICH teurer.

  157. kommentar der Süddeutschen zu Koch :

    http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/384/150017/

    28.12.2007 12:24 Uhr Drucken | Versenden | Kontakt
    Trennlinie
    Kriminelle Ausländer
    Kochs rechtes Gebräu

    Kurz vor der Landtagswahl: Hessens Ministerpräsident Roland Koch übt den maximalen Befreiungsschlag und greift dabei auf alte Rezepte zurück. Doch sein ausländerkritischer Populismus löst die Probleme nicht – im Gegenteil.
    Ein Kommentar von Hans-Jürgen Jakobs
    Roland Koch
    vergrößern Roland Koch greift – wie schon 1999 – auf ausländerkritische Äußerungen im Wahlkampf zurück.
    Foto: AP

    Für einen Politiker drückt sich Not in schlechten Umfragewerten und schlechten Wahlergebnissen aus. Wenn die Not am größten ist, also die Gefahr einer Enttäuschung am Wahlsonntag am größten, dann gilt das Prinzip des maximalen Befreiungsschlags.

    Der hessische Ministerpräsident Roland Koch, der am 27. Januar 2008 zum dritten Mal gewählt werden will, hat sich nun dieses Prinzips erinnert – und seines alten Rezepts des ausländerkritischen Populismus. Mit seiner Unterschriftenkampagne gegen die doppelte Staatsbürgerschaft war der CDU-Politiker in Zeiten von Rot-Grün – und des Helmut-Kohl-Debakels – vor fast neun Jahren erfolgreich gewesen. Nun wagt er eine nächste Breitseite gegen vieles, was nicht deutsch ist.

    „Wir haben zu viele junge kriminelle Ausländer!“, stellt er in Bild nach dem brutalen U-Bahn-Angriff auf einen Münchner Rentner fest, was von dem Boulevardblatt mit der Feststellung verziert wird, hier spräche „der erste Politiker Klartext“.

    Im Interview äußert sich der Christdemokrat durchaus differenzierter, er sagt jedoch auch einen Satz wie: „Wir haben aber zu lange ein seltsames soziologisches Verständnis für Gruppen aufgebracht, die bewusst als ethnische Minderheiten Gewalt ausüben“. Bis vor Kurzem seien „in multikultureller Verblendung“ Verhaltensweisen toleriert worden, die inzwischen „zu hochexplosiven Gruppen-Aggressionen führen können“. Dann redet Koch noch davon, dass Deutschland kein klassisches Einwanderungsland sei und preist die seit vielen Jahrhunderten existierende christlich-abendländische Kultur.

    Mal ganz abgesehen davon, dass dazu einst etwa auch die Inquisition gehörte: In diesem Kochschen Gebräu ist alles enthalten, was die konservative Klientel, gerne auch richtig rechts von der Mitte – mobilisieren soll: Vorbehalte gegen „Multi-Kulti“, Abrechnung mit der Integrationspolitik, Angst vor Überfremdung und Gewalt sowie das Preisen deutscher Lösungen.

    Mehr zum Thema
    Überfall auf Rentner
    „Zu viele kriminelle Ausländer“ mehr…
    Streit über Maßnahmen gegen Intensivtäter
    Ausweisen oder therapieren? mehr…
    U-Bahnschläger aus zerrütteten Verhältnissen
    Zuschlagen liegt in der Familie mehr…

    Als ob es so einfach wäre. Als ob Deutsche in Deutschland systematisch gejagt würden. Einer der Täter bei dem gefährlichen Münchner Überfall ist als Grieche EU-Bürger und die Europäische Union gehört bekanntlich zu den Realitäten, die gerade auch Christdemokraten jahrzehntelang gefördert haben. Der andere Täter wiederum, ein Türke, stand schon wiederholt vor Gericht, ohne dass es zu adäquaten Maßnahmen kam. Warum soll nach der verabscheuungswürdigen Einzeltat in der U-Bahn eine neue Ausländerpolitik nötig sein?

    Ja, es gibt zu viel Gewalt unter jungen Leuten, aber das betrifft Deutsche wie Nicht-Deutsche. Ja, es gibt im Besonderen übrigens zu viele junge kriminelle Ostdeutsche mit Nazi-Hintergrund, die Ausländer jagen.

    Mit ein paar Sprüchen vor Wahlterminen sind solche Probleme jedoch nicht zu lösen. Solche Ausfälle der Kriminalität wie in München weisen vielmehr auf Risse in der Gesellschaft, auf große Zonen, in denen zu wenige hinschauen, was sich da entwickelt. Zu einer gelungenen Integraton gehören eben auch Arbeitsplätze, die vorhanden sein müssen, und gemeinsame kulturelle Projekte. Dafür muss Geld da sein.

    Diejenigen, die einseitig hetzen, vertiefen die Kluft zwischen Kulturen nur, anstatt sie zu überbrücken. Roland Koch galt einmal als einer der ersten Anwärter auf das Kanzleramt, bevor Angela Merkel ihn und Christian Wulff aus Niedersachsen neutralisierte. Jetzt muss Koch in seinem Stammland kämpfen, und dass er dabei zu schweren Krachern aus dem Lager der Zündler greift, macht ihn nicht reifer für eine bundesdeutsche Verantwortung.

    Hessen müsse „Erfolgsland“ bleiben und dürfe nicht „zur Spielwiese von ideologischen Geisterfahrern werden“ – diese Melodie gibt die CDU Hessen derzeit vor. Zum Zwecke des Wahlerfolgs scheint ihr jedes Mittel recht und auch größerer Kollateralschaden hinnehmbar zu sein. Die Frage ist, ob sich so die früheren Erfolge am Ende wiederholen lassen, ob also 2008 wirklich 1999 ist.

    Die Not ist offenbar groß, gerade für Roland Koch.

    (sueddeutsche.de/gba)

  158. Der SZ-Volontär lügt dreist:

    „Ja, es gibt im Besonderen übrigens zu viele junge kriminelle Ostdeutsche mit Nazi-Hintergrund, die Ausländer jagen.“

    Das geht so:

    “Weniger als 0,34 % aller unter dem Begriff Gewaltkriminalität zusammengefassten Straftaten haben einen rechtsextremen Hintergrund.

    Die Ausländerkriminalität liegt bei Gewaltdelikten bei einem Anteil von über 24 % und damit mehr als 70mal höher als die rechte Gewalt.” –

    Quelle / Fundort: http://www.pi-news.net , „Kölner CDU“.

    Zur Erinnerung: Der Mordversuch vom Deutschenhassenden „Griechen“ fällt NICHT unter Ausländerkriminalität.

    Der SZ-Text ist bemerkenswert belang- und substanzlos. „Ausländerkritisch“ 😉 , bei „ausländerfeindlich“ hätte er auf die Mütze bekommen. NEID: Hessen-CDU gewinnt mit „Ausländerkritik“, Rotzkrün verliert mit Gewaltkriminalitäts-Unkritischer Propaganda.

    Und allen kleinen Parteien wünsche ich gute Erfolge, AUSSER der NPD und den div. Linksfaschisten / …Sozialisten.

    SZ: „Die Not ist offenbar groß, gerade für Roland Koch.“

    Vielleicht eher für den „Scheiß-Deutschen“ Münchner Rentner. Was meinte er denn so im SZ-Interview?

    Die Not ist groß für das perverse Multikulti-Konstrukt.

    Zur Erinnerung:
    „Wir haben zu viele kriminelle Ausländer.“

    Stimmt oder stimmt nicht?

    Falls nicht, dann stimmte „Wir haben zu wenige / genau die richtige Anzahl krimineller Ausländer / Migrationshintergründler“,
    oder wie? 🙂

    Koch hat (hoffentlich) die Zeichen der Zeit erkannt. Nazikeule ist tot, lechtsrinks ist den Leuten scheißegal, sie honorieren jeden dankbar, der die WAHRHEIT sagt.

    @Roland Koch:

    Wenn Du jetzt entschlossen bleibst, und Worten (mehr) Taten folgen läßt, DANN hast Du EINE veritable Chance auf den Kanzlerthron.
    Deine Letzte.

  159. „Meine Heimat ist Deutschland!“

    Neues vom türkischen Totschläger und Deutschenhasser, und seiner „Richterin Gnädig“:

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/2007/12/29/schlaeger-muenchen-0/skandal-bewaehrung,geo=3367774.html

    Ein widerwärtiger Jammerlappen.

    Die bösartige Multikulti-Juristin hat sich als Totalversagerin erwiesen: Beate Hümmer (49), Richterin am Münchner Amtsgericht.

    » … Im Oktober 2005 stand er wegen Raubes und Körperverletzung vor Gericht. Mit einem Komplizen stieß er sein Opfer von hinten um und trat mit den Füßen auf den am Boden liegenden Mann ein. Beute damals: ein Handy und Zigaretten im Wert von 320 Euro.

    Das Urteil: ein Jahr Jugendhaft. Die Strafe wurde nur zur Bewährung ausgesetzt, weil der Täter in eine betreute Wohngemeinschaft zog und eine Drogentherapie machen sollte.

    • Die Polizei ermittelte NACH diesem Urteil wegen mehrerer schwerer Diebstähle, mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen Betruges, vorsätzlicher Körperverletzung und Nötigung.

    • Die Sozialtherapie in der Wohngruppe musste Serkan A. wegen Drogen- und Alkoholkonsums und zunehmender Aggressivität abbrechen.

    Ermittlungen wurden nach kurzer Zeit eingestellt, die Bewährung nicht widerrufen. Eine Behördensprecherin: „Die Bewährung konnte nicht widerrufen werden, weil es sich um ein anderes Delikt handelt als jenes, wofür er verurteilt wurde.“

    Im aktuellen Fall der U-Bahn-Schläger ist „Richterin Gnädig“ wieder als Ermittlungsrichterin eingesetzt.
    «

  160. #190 Philipp

    Es geht nicht darum ob die Aussage “Wir haben zu viele kriminelle Ausländer” richtig oder falsch ist – es ist einfach nur so, daß Hr. Koch seinen großen Worten meist keine Taten folgen läßt. Manchmal wird sogar das Gegenteil daraus – siehe Nachflugverbot, erst der große Vermittler, quasi der Mediator – entgegen vorherigen Versprechungen und des Mediationsergebnisses (welches ohnehin faul war) hat er der Region Rhein/Main nun Überflüge aller 20min von 23-5 aus wirtschaftlichen Gründen beschert, vom Rest des Tages wollen wir lieber garnicht reden – Danke auch.

    Im übrigen ist die Aussage “Wir haben zu viele kriminelle Ausländer” genauso inhaltlos wie „Kriminelle gehören eingesperrt“ oder „Kinderpornos sind böse“ – Allgemeinplätze eben – aber was will man im Wahlkampf mehr erwarten? Taten bestimmt nicht.

    Und der nette Herr hat zudem noch einges andere auf dem Kerbholz, man denke an seine bundespolitischen Auftritte, div. Skandale in seinem Landesverband sowie sein bemerkenswerte Verhältnis zur hess. Wahlgestzgebung – im Zweifelsfall lügen eben die Freien Wähler.

    Dieser Mann hat weder den Minsterpräsidentenposten in Hessen noch ein anderes, gar auf bundesebene beheimatetes, Amt verdient. Soll er eben in den Vorstand des Flughafengesellschaft Frankfurt wechseln wie seinerzeit Schröder zu Gazprom – bloß möglichst schnell bitte.

    BTW: Meine Meinung

  161. Ist die Rechtsgrundlage der Reichsacht eigentlich irgendwann, durch irgendein Gesetz aufgehoben worden?

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  162. http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/91492/index.html

    Straßenraub
    Friedrichshain- Kreuzberg
    # 3800

    Opfer eines Straßenraubes wurde ein 33-Jähriger vergangene Nacht in Kreuzberg. Der Mann entlud gemeinsam mit seiner Mutter gegen 22 Uhr 45 in der Lindenstraße sein Auto, als er von einem Unbekannten von hinten festgehalten und von einem Mittäter geschlagen wurde. Die Räuber flüchteten mit einem erbeuteten Rucksack in Richtung Mehringplatz. Verletzt wurde niemand.

  163. bei aller skepsis halte ich es dennoch für wichtig ROKO zu unterstüzen,nur auf breiter basis läßt sich das gutmenschen-meinungsmonopol brechen!

  164. #197 heinrich

    Wer Kochs Ansinnen unterstützen will, ohne sich dabei der Gefahr auszusetzen mal wieder angelogen zu werden, kann dies, zum Beispiel, stellvertretend durch die Republikaner (!=NPD) tun. Diese wollen Kochs Kurs nämlich unterstützen (wenn er ihn denn wirklich einschlägt). Siehe dazu

    Lob bekam Koch für seine Äußerungen von ganz rechts außen. Der hessische Landesverband der rechtsextremen Republikaner lobte, Koch „schwenkt weiter auf Republikaner-Kurs ein“ und sagte dem Ministerpräsidenten nach der Landtagswahl Unterstützung zu.

    Das wäre nämlich eine breite Basis, aber eine die verpflichtet!

    Und nein, niemand muß dies tun, aber wieder wie das brave Stimmvieh dem Lügner seine Stimme schenken um am Ende (mal wieder) in die Röhre zu schauen kann es auf jeden Fall nicht sein.

  165. Die Grünen, welche natürlich mit Empörung auf Kochs Forderungen reagieren, sind schon ein lustiges Völkchen.
    Da gab es doch Zeiten, da war der grünste Hesse ein Mann, der zwar keinen Schulabschluss in der Tasche hatte, dafür aber schicke Turnschuhe trug und auf den christlichen Namen Joseph getauft war.
    Das geht ja gar nicht. Heutzutage heißtder hessische Obergrüne Tarequ al-Wazir. Dies ist, für alle die es noch nicht wissen, ein althessischer Name, der die christlich- jüdische Tradition des Landes repräsentiert. Natürlich kann man sich über die so genannte Kritik des Herrn al- Wazir an Koch aufregen- die Erschenung des Nichtbuddhisten Al- Wazir (mit Migrationshintergrund ausgestatteter Deutscher orientalischer Herkunft, der bestimmt schon seit Jahrzehnten in Deutschland lebt und Türkeipolitik macht und sicher auch die Konflikte liebt und gute Börek machen kann und für den Türkei zweite Heimat ist und Deutschland scheiße und der unsere Kultur sicher enorm bereichert) trifft aber einfach mein Komikzentrum.

  166. #193 Philipp (29. Dez 2007 01:51)

    „Meine Heimat ist Deutschland!“

    Humor haben diese Typen, lachen kann ich darüber allerdings nicht. Die wissen genau wie hier der Hase läuft, und was ihnen in der Türkei blüht. Da gibt es nämlich keinen allumfassenden Sozialstaat. Im Grunde ist die Abschiebung die einzige Strafe die solche Typen abschreckt, dann lieber 6 Jahre deutscher Knast und anschließender Daueraufenthalt. Wenn wir die Abschiebungen knallhart durchziehen würden, dann werden solche Typen bald lammfromm.

Comments are closed.