Sollen die Gerichtsmediziner doch feststellen, was sie wollen: Für viele Türken ist klar, dass der zugedröhnte Kokser Adem Özdamar nicht an exzessivem Drogenkonsum, sondern an Misshandlungen durch deutsche Polizisten gestorben ist. Eine durchaus verständliche Schlussfolgerung in einem Land, in dem nicht mal verhindert wird, dass sich Häuser beim Stromklau entzünden.

Jedenfalls geriet der Trauerzug von 600 Verwandten und lauter guten Freunden des Verstorbenen, die eigentlich nur Abschied nehmen wollten, bevor der Leichnam zum Flughafen zwecks Beisetzung in dessen Heimatstadt Bafra transportiert werden sollte, weil man in Deutschland zwar gut leben, aber nicht begraben sein will, außer Kontrolle.

„Die Jungen wollten zur Polizeiwache marschieren – und hätten es auch ohne Genehmigung getan“, so Isik. Kurzfristig wurde der Trauerzug schließlich erlaubt. Umgehend wurden zwei Züge Bereitschaftspolizei, aus Wuppertal und Dortmund, alarmiert, die sich am Polizeipräsidium sammelten. (…) Vor der Tür wurde „Mörder, Mörder“ skandiert. Die Älteren, darunter der Vater des Toten, hielten die Aufgebrachten mit Mühe von der Eingangstür fern.

Hoffen wir, dass die Älteren die jungen Deutschenhasser auch zukünftig noch im Griff haben werden.

» Dieses Video zeigt, wie in türkischen Medien wieder bewusst „Stimmung“ gegen Deutsche gemacht wird:

(Spürnase: Sh)

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Ach du meine Güte ….

    Wer solche „Freunde“, wie wir mit den Türken, der braucht keine Feinde mehr.

  2. 600 Teilnehmer!

    Wenn die außer Kontrolle geraten, braucht man mehrere Hundertschaften „deeskalierender“ Bereitschaftspolizei, was auf Dauer nicht zu organisieren ist.

    Es ist daher nur eine Frage der Zeit, wann (wie bereits in den Niederlanden geschehen), die erste Polizeiwache in Deutschland attackiert werden wird.

    Ob wir allerdings durch die MSM darüber in Kenntnis gesetzt werden werden?

  3. 600 Verwandte – wir waren schon stolz, als unsere Sippe mal 50 zusammengebracht hat. Es lebe die Inzucht.

    Werden denn diese Trauerzüge bald noch folkloristischer sein dürfen? So wie bei der Hamas, mit Maschienengewehrsalven. Sowas muss man diesen Leuten doch zugestehen, damit sich die Trauernden nicht diskriminiert fühlen müssen.

  4. Sind auch wieder türkische Ermittler, wie in Ludwigshafen, im Einsatz? Würde ich befürworten, denn je öfter die sich in Deutschland aufhalten, umso eher lernen sie vielleicht auch unsere Sprache 😉

  5. Also der kriegt zumindest keine 27 Jungfrauen.
    Drogenkonsum ist meines wissens genauso verboten wie Alkohol, kein Wunder, Alk ist ja auch ne Droge.

  6. In Deutschland sich zu Tode koksen, aber in
    der „heiligen“ türkischen Muttererde bestattet
    werden.
    Was mich viel mehr beunruhigt, ist die wöchentliche Zunahme an „friedlichen“ Protesten.Bei 600 Teilnehmern , war Adem bestimmt Mitglied bei der freiwilligen Feuerwehr,Fußballklub , Schützenverein,Gesangsverein,Bürger helfen Bürger,Nachbarn für Nachhilfe, Wasserwacht usw.
    Also , ein Mitglied der Gesellschaft
    Adam

  7. 600 Verwandten und lauter guten Freunden des Verstorbenen …………

    Da hat die ungehinderte Zuwanderung wieder mal super geklappt.

  8. Wir deutsche sind schuld, na klar.
    Wir sollten den türkischen Demonstranten endlich den Respekt (Reschpekt) entgegenbringen, den sie verdienen. Pro Demonstranten eine Ausweisung, wg. Landfriedensbruch.

  9. lasst sie doch Allah uh Akbar schreien. Je mehr vernünftige Menschen sehen, wie die Solidarität unter den Muslimen für Kriminelle aussieht, desto schneller wachen die Leute auf. Ich wünsch mir mehr davon!

  10. Angesichts eines solchen Mobs, der ja nach Ludwigshafen und Köln-Kalk nun immer häufiger auftritt, denke ich das wir in spätestens zwei Jahren bürgerkriegsähnliche Zustände haben. Leider.

  11. 19 jähriger Täter begeht Einzelfall in Hannover:

    Täter rammt Junge (17) Glasscherbe in den Hals

    HANNOVER. Ein 19-Jähriger hat an der Stadtbahnhaltestelle in der Weizenfeldstraße (Stöcken) einen Jungen (17) mit einer Glasscherbe verletzt. Grund: Der 17-Jährige habe ihn „falsch“ angeguckt, so der Täter gegenüber der Polizei
    Beide Männer hatten auf die Bahn gewartet. Der 17-Jährige hatte den Täter mit einem Bekannten verwechselt und deshalb etwas länger angeschaut. Der 19-Jährige fühlte sich dadurch provoziert – es kam zum Streit. Dann eskalierte die Situation: Der 19-Jährige griff nach einer Glasscherbe, die auf dem Boden lag, und rammte sie seinem Opfer in den Hals. Der Verletzte schleppte sich in die eintreffende Bahn. An der Haltestelle Schaumburgstraße stieg er wieder aus und alarmierte den Rettungsdienst. Ärzte nähten die sieben Zentimeter lange Schnittwunde. Der Junge hatte Glück – die Scherbe hatte die Halsschlagader knapp verfehlt. Der Täter wurde festgenommen. Er ist bereits wegen Diebstählen und Gewaltdelikten aufgefallen.

  12. @ #12 sasha

    In der Tat. Wir Einheimischen (Islamkritiker mal ausgenommen) werden es nur auf die ganz harte Tour lernen, wen wir uns da zum Freund genommen haben. Noch mal so ein Ding wie in Köln-Kalk und irgend ein Vorzeigemigrant wird die Kontrolle verlieren. Angekündigt wird das bei YouTube ja schon lange. Und dann will ich die langen Gesichter der Multikulti-Philosophen sehen!

  13. #13 Stalker (10. Mrz 2008 16:51)

    Nun malen Sie aber mal nicht den Shaitan an die Wand, einer Abgeordnete von Bürgerkrieg90/Grüne hat den besorgten Bürger Brede Horst beruhigen können:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814.html

    Frage:

    Sehen Sie angesichts der demographischen Entwicklung, verursacht durch das rot-grüne Zuwanderungsgesetz, optimistisch in die Zukunft oder befürchten Sie, wie israelische Wissenschaftler neulich prophezeiten, bürgerkriegsähnliche Unruhen in Europa?

    Antwort:

    Durch die oben beschriebenen politischen Versäumnisse ist nun eine nachholende Integration in Deutschland nötig, die einige Zeit dauern wird. Ich sehe hierfür schon einige positive Ansätze und befürchte keine bürgerkriegsähnlichen Unruhen in unserem Land.

  14. ==============================================
    #5 uli12us (10. Mrz 2008 16:31)
    Also der kriegt zumindest keine 27 Jungfrauen.
    Drogenkonsum ist meines wissens genauso verboten wie Alkohol, kein Wunder, Alk ist ja auch ne Droge.
    ==============================================

    72 bitte, nicht 27, Ordnung muss sein!

    Er ist doch nicht an Drogen gestorben, sondern als Märtyrer, gemordert durch die deutsche Nazi-Polizei, das kann man doch schließlich auch den „Mörder, Mörder“-Rufen#
    entnehmen.

    Einen Kommentar
    über die „Berufsurückhalter“, denen es gerade eben noch so gelingt, andere vom Schlimmsten abzuhalten, (zumindest so lange man sich nicht in der Übermacht wähnt), erspare ich mir.(momentan)

  15. Sollen die Gerichtsmediziner doch feststellen, was sie wollen: Für viele Türken ist klar, dass der zugedröhnte Kokser Adem Özdamar nicht an exzessivem Drogenkonsum, sondern an Misshandlungen durch deutsche Polizisten gestorben.

    In einem so rassistischen Land wie Deutschland würde ich als Türke keine Minute mehr bleiben…

  16. Ihr Führer und Feldmarschall war hier und hat den Deutschen in der Kölnarena die Bürgerkriegserklärung übergeben. Sie verhalten sich, wie man es von ihnen verlangt. In ein oder zwei Jahren knallt es dann richtig!

  17. #20 Anno II (10. Mrz 2008 17:02)

    Danke!

    Aber vom Kommentator „Jagdhund“ habe ich für „Bürgerkrieg90/Grüne“ schon böse Schelte bekommen, wurde gar in NPD-Nähe gerückt!

    Ein anderer Kommentator hingegen hat die Sache noch um „IQ90/Grenzbedile“ erweitert, auch nicht schlecht!

  18. Wenn ein Türke sich mit einem Seil erhängt, wer ist dann Schuld? Natürlich derjenige der ihm das Seil verkaufte weil es im Sonderangebot war.

  19. PI in diesem Artikel macht ihr das gleiche wie die Mainstreammedien und verspielt dadurch Glaubwürdigkeit. Der Brand in Ludwigshafen ist nicht durch Stromklau verursacht worden, da nicht mal Stromleitungen in der nähe waren. Sagt zumindestens die Polizei und genau wie in dem oben genannten Fall sollten wir uns auf deren Aussagen verlassen.

  20. #19 int

    Die Wissenschaft streitet noch, auf jeden Fall liegt eine falsche Übersetzung/Interpretation vor, richtig ist demnach entweder: eine 72 jährige Jungfrau oder 72 pralle Weintrauben erwarten den Märtyrer!

  21. Ganz offensichtlich misstrauen die „Jungtürken“ sowohl der Gerichtsmedizin als auch der Staatsanwaltschaft.

    Darauf sollten wir reagieren, vorzugsweise mit Ausweisung in die Heimatländer.

    Deutschland wird niemals deren Heimat werden, sie zeigen ihre Nichtintegrierbarkeit jeden Tag, und das mehrfach.

    Der Bürgerkrieg in den Städten ist wohl unaufhaltsam 🙁

  22. „#3 ilex (10. Mrz 2008 16:30) 600 Verwandte – wir waren schon stolz, als unsere Sippe mal 50 zusammengebracht hat. Es lebe die Inzucht.

    Den Verwandtschaftsbegriff darf man hier nicht so eng sehen: Wenn’s gegen Scheisse-Deutsche geht, sind alle Tuerken Brueder, wie es scheint

  23. #29 Schweinsohr

    Dem fromm-keuschen Moslem wird ja wohl hoffentlich das eine so recht sein, wie das andere!

  24. Glaubt wirklich irgendjemand, dass diese kommende Intifada-Generation unsere Pensionen zahlen wird?

  25. Ich bin der Meinung, dass es gar nicht um die Machtergreifung geht, sondern um die Abspaltung vom deutschen Rechtsstaat.

    Der Moslem möchte nicht von der Polizei beschuetzt bzw. belästigt werden. Der Moslem möchte nicht von deutschen Gerichten abgeurteilt werden.

    Diese Lynchaufmärsche mit Drohung von Vergeltung, wie in diesem Falle, sollen dem Rechtsstaat einschuechtern.

    Der deutsche Rechtsstaat, soll sich um die deutschen kuemmern, aber bitte nicht um die Turken etc.

    Da bei uns die Deeskalationsstrategie das A und O der deutschen Polizei zu sein scheint, könnte diese Aufmärsche Eindruck hinterlassen.

    Die Polizei wird sich dreimal uberlegen ob es wirklich von Nutzen ist, einen Tuerken zu filzen, zu verhaften etc. wenn nämlich jedesmal 2 Hundertschaften Verstärkung angefordert werden muessen.
    Der Aufwand und Kostenfaktor dieser, polizeiliche Massnahmen gegen Moslems, wird dann nicht mehr zu rechtfertigen sein.

    Gleiche Strategie wurde in Dänemark durchgezogen. Die Moslemkinder fuehlten sich von der massiven Präsens der Polzei und durch die Filzzonen, zu sehr eingeschränkt. Folge, es wurde eine Woche lang hunderte von Autos, Muelltonnen, Schulen angezuendet.
    Das ging ins Geld, das Volk wird unruhig usw. Einzige Forderung der Migranten war, dass die Polizei aus den Ghettos verschwinden sollte.

    Ich weiss nicht wie es heute ausschaut in Dänemark, aber ich bezweilfel dass die Polizei ihre Massnahmen verstärkt haben, eher das Gegenteil.

    Ganz gefährlich fuer den Rechtsstaat, wenn man Aufgrund von Kosten und drohenden Stimmenverlusten sich dazu entscheidet, Migranten einen Freifahrtsschein fuer kriminelle Aktiviteten ausstellt.

    Aber dieses wuerde voll und ganz der Deeskalationsstrategie enstprechen.

    Was meint ihr?

  26. geht die TV-Reportage überhaupt auf den Vorwurf der Polizei ein ? – oder auf das medizinisches Gutachten ?

    Adam

  27. Die Zeit der Offenbarung des wahren friedlichen deutschen Islam ist nah.

    Es kommt in Kürze der Tag an dem ein Polizist in Notwehr einen dieser Gewalttäter erschießt. Und dann werden wir in allen großen Städten Unruhen nach Pariser Vorbild haben. Wenn man sich so umschaut kann das nicht mehr lange dauern.

  28. Wer ist denn, für ein so junges Leben, verantwortlich?

    Ich denke, zuerst die Eltern!

    Verantwortung fängt da an, wenn ich als Elternteil entscheide, mit meinen Kindern in ein fremdes Land zu gehen.

  29. Jedenfalls geriet der Trauerzug von 600 Verwandten und lauter guten Freunden des Verstorbenen, außer Kontrolle.
    600!

    Ich lach mich tot, 600 Familienmitglieder und gute Freunde
    *tränenlach*

    Ja, is klar
    😀

  30. #17 Anno II (10. Mrz 2008 16:55)

    @ #12 sasha

    In der Tat. Wir Einheimischen (Islamkritiker mal ausgenommen) werden es nur auf die ganz harte Tour lernen, wen wir uns da zum Freund genommen haben. Noch mal so ein Ding wie in Köln-Kalk und irgend ein Vorzeigemigrant wird die Kontrolle verlieren. Angekündigt wird das bei YouTube ja schon lange. Und dann will ich die langen Gesichter der Multikulti-Philosophen sehen!

    Lange Gesichter wird´s nicht geben. Einen Vorgeschmack darauf, was von den Multikulti-Philosophen zu erwarten ist, hat dieser halbgebildete Pseudointellektuelle Jessen ja schon geboten.

    Es steht ein für allemal fest, daß die Deutschen an allem schuld sind. Das ist übrigens gar nicht mal so falsch, allerdings nicht im Jessenschen Sinne.

    Es sind nicht die Spießer-Opas. Schuld sind Realitätsverweigerer und Erfahrungsresistente wie Jessen und Roth sowie deren Millionen zählende Gefolgschaft, die verständig nickt, wenn es um Verharmlosung von Straftaten (durch gewisse Teile des „MigrantInnen“-Anteils an der Bevölkerung) und kollektive Selbstbezichtigung geht.

  31. # 27 Jedermann
    Ich möchte mich Ihrer Ansicht anschließen. In pi sollte auf ehrliche Aufklärung großen Wert gelegt werden. Die Wahrheit ist schlimm genug. Am besten wäre es, den Artikel zu überarbeiten und den Teil mit dem Stromklau zu entfernen! Denn, wer einmal lügt….

  32. Wir sollten eine Lichterkette machen, und vom Staat fordnern, das bevor türken an Türken Koks verkaufen, dies bei der Polizeiwache überprüft wird!
    Zudem hat jeder türke das Recht, das wenn er stirbt, egal aus welchem grund, das seine Angehöörigen auf immer eine Villa bewohnen dürfen und Porsche fahren müssen.
    😀

    Mir fehlen echt die worte, wie doof kann man sein 😀

  33. Die Hintergrundmusik in dem Beitrag ist ja echt geil…gibts irgendjemand der das übersetzen kann?

  34. #37 Tizian (10. Mrz 2008 17:29) Es kommt in Kürze der Tag an dem ein Polizist in Notwehr einen dieser Gewalttäter erschießt. Und dann werden wir in allen großen Städten Unruhen nach Pariser Vorbild haben. Wenn man sich so umschaut kann das nicht mehr lange dauern.

    Und Gutmenschen werden uns erklären, dass man die Gewaltausbrüche als Hilfeschrei der unterdrückten Immigranten zu verstehen hat.
    Schließlich kann nicht sein, was nicht sein darf.

  35. wenn diese randalierer eine polizeiwache angreifen, so wie die palis in palästina die israelischen polizeistationen, dann ist das ein angriff auf unsere rechtsordnung und muß entsprechend beantwortet werden.
    am besten mit lichterketten.
    20mm leuchtspur gibt schöne lichterketten.

  36. #34 Tennessee

    Der Intifadanachwuchs wird in der Tat zur Sicherung der Rente beitragen.
    Durch Dezimierung der Rentenempfaenger.

  37. Die Hintergrundmusik ist echt nicht schlecht! Man könnte meinen das wäre ein Kinofilm:-)
    Auch daran erkennt man die Stimmungsmache gegen uns deutsche.

    In seiner geliebten Heimat Türkei hätten sie ihm wahrscheinlich gleich, nach islamischen Recht, den Schädel eingeschlagen!

    Ob die wohl in der Türkei auch über die tausende deutsche berichten die von Türken bedroht, beleidigt und misshandelt werden?

    Ich bin ein stolzer Patriot aber eigentlich kann man sich für unseren Staat nur noch schämen. Wie naiv und dumm muß man als Staat sein, wenn man dass mit sich machen lässt ohne darüber auch nur ein Wort zu verlieren…

  38. Die Idee mit der Leuchtspurlichterkennte gefällt mir gut! Ich denke aber ein MG3 ist für diesen Zweck ausreichend da handlicher! 😉

  39. Können wir tauschen? Die blonde Moderatorin gegen die anderen in dem Video… ?

    Gut, Deutschland ist ein Sch..land.
    Das Wetter!
    Die Sauberkeit (relativ!).
    Die selbstbewussten (Gabriele Pauli!), unverhüllten Frauen (ja, ja, schon gut! Minus Roth, Künast, Vogt, Nahles, Ypsilanti)! Kirchen, Synagogen!
    Der Fleiß (inzwischen ebenfalls relativ). Ordnung! Gesetze! Demokratie!
    Und sie mögen uns nicht! Bleiben kulturresistent.
    Passen sich nicht an! Lauter Unverbesserliche!

    Ich würde in die Heimat gehen. in der doch alles so viel besser ist.

    Oder – was hält sie?

  40. “Die Jungen wollten zur Polizeiwache marschieren – und hätten es auch ohne Genehmigung getan”, so Isik. Kurzfristig wurde der Trauerzug schließlich erlaubt.
    Eigentlich war der Umzug wohl ein Verstoß gg. das Versammlungsgesetz und neben anderem auch Landfriedensbruch, aber im Zuge der präventiven Deeskalation mal auf die Schnelle genehmigt und aus dem Status der Rechtswidrigkeit in die Rechtmäßigkeit befördert.
    Der Rechtsstaat bückt (nicht „beugt“ ;-)) sich vor den neuen Herren.

  41. Fällt eigentlich keinem was auf?
    Der Staat der uns weismachen will, dass wir alle islamophob sind, stellt für einen dergestalten Tarauerzug „zwei Züge Bereitschaftspolizei, aus Wuppertal und Dortmund“??
    Ist das nicht in sich schon sehr widersprüchlich? Wenn die doch alle so friedlich sind, wozu dann überhaupt und vor allem dieses Aufgebot an Bereitschaftspolizei?

    Wie weit soll das noch gehen?? Was müssen wir uns in diesem Land hier noch, vorrangig von unseren Politikern, gefallen lassen bevor dieses Volk endlich aufsteht? Wieviel Gefährdung und Unterwanderung unserer Grundordnung und -Rechte müssen wir uns noch bieten lassen, bzw. aushalten bevor sich der Staat endlich an seine Pflicht erinnert fühlt uns „das Volk“ zu schützen?
    Glasscherbe in Hals weil man „jemamden falsch ansieht“, Messer im Kopf weil man die sexuelle Belästigung seiner Freundin nicht tatenlos zulässt, Massenaufmärsche weil man sich gegen räuberische Angriffe zur Wehr setzt!
    Vorhaltungen rassistisch und islamophob zu sein weil man in Folge solcher Vorgänge lediglich realistisch und besorgt um sein Überleben ist!
    Was ist hier los???

  42. #52 sardonic (10. Mrz 2008 18:04)

    … Der Rechtsstaat bückt (nicht “beugt” ;-)) sich vor den neuen Herren.

    Genau so schaut es schon seit langer Zeit in UNSEREM Land aus!

  43. Leute, es wird Zeit für den outgesourceten Strafvollzug für ausländische Straftäter. Wann werden wir entsprechende Verträge mit Nordkorea, Laos, dem Tschad oder Burkina Faso abschließen? Erst wenn den Typen der Angstschweiß ausbricht, dann werden sie den Rechtsstaat wieder in ihr Handlungskalkül miteinbeziehen. Therapeutisches Gestalten mit Sand: Der bloße Klang dieses Resozialisierungsansatzes sollte disziplinierend wirken.

  44. #21 Plondfair

    In einem so rassistischen Land wie Deutschland würde ich als Türke keine Minute mehr bleiben…

    Diesen unglaublichen Mut von Millionen Türken und Moslems bewundere ich auch seit langem!

  45. #26 BlackBox

    Du machst es dir zu einfach. Der, der das Seil verkauft hat, koennte ja auch ein Tuerke sein. Folglich sind die (Deutschen) schuld, die nicht verhindert haben, dass der Tuerke das Seil kaufen konnte, mit dem er sich spaeter erhaengt.

    P.S.
    Schlagzeilen-Vorschlag fuer die Turkpresse:

    Warum werden so viele Deutsche zu Moerdern?

    (In Anlehnung an die aktuelle Titelgeschichte eines Hamburger Hygienepapiers 😀 )

  46. Der 17-Jährige hatte den Täter mit einem Bekannten verwechselt und deshalb etwas länger angeschaut. Der 19-Jährige fühlte sich dadurch provoziert – es kam zum Streit.

    Aber ehrlich, das weiss man doch, dass Tiere es nicht mögen, länger wie ein paar Sekunden angeschaut zu werden.

  47. Ich kann mir diese Berichterstattung und die Beweggründe welche dahinter stecken könnten beim besten Willen nicht erklären. Was sollte der Sinn darin sein die in Deutschland lebenden Türken gegen uns aufzuhetzen, zumal diese Strategie auch die politischen Kräfte ad absurdum führen würden, die sich gerade für diese Bevölkerungsgruppe einsetzen.

  48. Wieviele Bussfahrer hat es erwischt?
    Wieviele Kinder und Jugendliche werden abgezockt?
    Wieviele Frauen werden Vergewaltigt und Geschlagen?
    Sorry mein Mitleid hällt sich in Grenzen.

  49. Schade, daß PI keinen eigenen Fernsehkanal hat. Dann würde alles viel schneller gehen.

    Die Entwicklung steuert aber auch so, immer rasanter in die Katastrophe. Eigentlich braucht man nur abwarten, es entwickelt sich doch alles blendend.

    Da vorher seitens der Poltik nicht eingegriffen wird, steigert sich alles noch weiter bis zum großen Knall. Das ist gar nicht so schlecht, denn dann wird nie mehr über Kulturbereicherung geredet werden.

    Irgendwann wird es auch den ersten toten Polizisten geben. Das wird alles noch sehr lustig.

  50. “#3 ilex (10. Mrz 2008 16:30) 600 Verwandte – wir waren schon stolz, als unsere Sippe mal 50 zusammengebracht hat. Es lebe die Inzucht.

    Die haben ja auch den ganzen Tag frei 😉 und am Ende kannten 500 der Leute den Kerl bestimmt nicht. Sind halt Kumpels von Freunden die halt auch Zeit hatten.

  51. @Phalanx
    Ich bin ein stolzer Patriot aber eigentlich kann man sich für unseren Staat nur noch schämen.
    Geht mir inzwischen auch so. 🙁

  52. Es steht ein für allemal fest, daß die Deutschen an allem schuld sind. Das ist übrigens gar nicht mal so falsch, allerdings nicht im Jessenschen Sinne.

    Es sind nicht die Spießer-Opas. Schuld sind Realitätsverweigerer und Erfahrungsresistente wie Jessen und Roth sowie deren Millionen zählende Gefolgschaft, die verständig nickt, wenn es um Verharmlosung von Straftaten (durch gewisse Teile des “MigrantInnen”-Anteils an der Bevölkerung) und kollektive Selbstbezichtigung geht.

    Blofeld, da kann ich Dir nur zustimmen. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis (nicht im Freundeskreis) solche Ansichten äußere, höre ich zum Teil Kommentare wie: „Willst wohl den Hitler wieder haben?“.

    Abgesehen von der Tatsache. dass ich die Kontrolle über unser Land nicht einem Toten übergeben kann, macht mich diese Bemerkung abwechseln wütend oder traurig.

    In diesem Land ist Patriotismus gleich Faschismus. Wer sich nicht schämt ein Deutscher zu sein ist ein Nazi. Wer sich wehrt auch. Wer nicht mit der Kolonisierung durch die Moslems und Türken einverstanden ist auch.

    Ich hoffe Ihr habt recht und es erfolgt ein schmerzhaftes Erwachen. So geht es nämlich nicht weiter.

  53. Wieso hat sich eigentlich Ergogan gedrückt? Wollte er nicht in dem Demonstrationszug sein, derer, die überall wo sie hinkommen, nur Liebe und Freude bereiten. Türkischer Botschafter auch abwesend oder war zumindest der Konsul in der Nähe?

  54. #64 stinker (10. Mrz 2008 18:24)

    Stimmt. Die Erfahrung macht man immer wieder.

    Hinzu kommt dass das wahre Ausmaß des Problems noch nicht in der Provinz angekommen ist. – Aber es nähert sich mit unglaublicher Geschwindigkeit.

    Also gilt noch: Die Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem

  55. äh. Bitte erklär mir mal wer was die Polizisten in dem Video machen? Der blonde ist doch Polizist? Der stösst da ja wirklich jemanden fast die Treppe runter?

    Kann mir mal jemand beschreiben was man da genau sieht? Vielleicht gibts wo genauere Berichte?

    bitte mit @FoundInTheFlood antworten sonst findet mans so schwer ;D

  56. #63 eymannwoistmeinacc (10. Mrz 2008 18:19) #59 Rostock

    Hass auf und Verachtung fuer die Deutschen?
    Reicht doch?

    Ablenkung von eigenem Versagen. Viele Türken scheinen an massiven Minderwertigkeitskomplexen zu leiden. Gutmenschen sorgten durch ihr Verhalten dafür, dass Deutschenhass sich zum Volkssport entwickeln konnte. Außerdem kann der Forderkatalog ausgeweitet werden, quasi als Kompensation für die erlittenen Qualen im bösen Nazideutschland.

    Wenn das zur Begründung nicht ausreicht, einfach mal bei den türkischen Medien nachfragen.

    Wenn das auch nicht ausreicht, einfach damit abfinden, dass manche Menschen einen an der Murmel haben.

  57. 600 Freunde?vielleicht waren es auch kunden(mal drüber nachgedacht)

    als deutscher bist du dealer als türke einzelhändler…wahnsinn was hier abgeht!!!

  58. # #31 vollmuffel (10. Mrz 2008 17:14)

    Deutschland wird niemals deren Heimat werden, sie zeigen ihre Nichtintegrierbarkeit jeden Tag, und das mehrfach.

    Deutschland will deren Heimat auch nicht werden!!

    # #32 eymannwoistmeinacc (10. Mrz 2008 17:18)

    Wenn’s gegen Scheisse-Deutsche geht, sind alle Tuerken Brueder, wie es scheint

    Leider ist das bei uns nicht so. Warum können wir uns nicht auch endlich zusammenfinden, ohne alle und alles auseinanderzuklamüsern, bis jeder in der richtigen Schublade steckt, so daß am Ende jeder für sich allein steht. Ein übergeordnetes Feindbild sollte uns einen!!

  59. ==============================================
    29 Schweinsohr (10. Mrz 2008 17:11) #19 int

    Die Wissenschaft streitet noch, auf jeden Fall liegt eine falsche Übersetzung/Interpretation vor, richtig ist demnach entweder: eine 72 jährige Jungfrau oder 72 pralle Weintrauben erwarten den Märtyrer!
    ==============================================

    Ach, was ein Elend!

  60. Richtig Charlotte!!! Wir brauchen einen Burgfrieden!!! Nicht CDU’ler gegen ProKölner, nicht Atheist gegen Klerikalen, nicht Armer gegen Reicher, nicht Hesse gegen Bayern, nicht Hetereo gegen Homo – NEIN – Wir abendländisch freiheitlich aufgeklärten Demokraten – egal ob Deutscher oder Spanier oder Italiener – gegen den islamofaschistischen Mob. Das ist das Gebot der Stunde!

  61. die migranten-unterschicht ist eine einzige beleidigung für unser land.

    jeder euro den ich an steuern bezahle um die stütze von diesem nutzlosen pack mitzufinanzieren ist raus geworfenes geld.

    HÄTTET IHR MIGRANTEN WIRKLICHEN STOLZ IM LEIB, WÜRDET IHR EUCH NICHT VON UNS DEUTSCHEN FÜTTERN LASSEN

  62. Warum haben die Poliziten den Türken versucht zuretten ?Wenn sie doch immer wieder als Scheiss Nazi beschmipft werden.All diese TÜRKISCHEN Hetzer müssen ausgewiesen werden .Sie beleidigen die Polizei und uns Deutsche.Klar es ist ihre Pflicht Menschen zu helfen und zu retten genauso wie die Feuerwehr Sanitäter Ärzte aber wird es nicht bald Zeit diese immer beleidigten fanatischen Moscheegänger nach ihre Heimat der Türkei zu schicken.Denn hier haben sie keinen Platz mehr in der Gesellschaft und wir Nicht-Moslemen wollen sie in Europa nicht mehr haben .Sie stören überall in der Welt und stiften nur Unfrieden.

  63. zivilisierte menschen sollen sich von dem begriff „schafhirtisch“ nicht beleidigt fühlen.

  64. UNSERE KULTURBEREICHERER SOLLTEN AUCH EINMAL TRAUERZÜGE VERANSTALTEN FÜR DIE VIELEN TODE DIE DURCH DEN DROGENHANDEL IHERER KINDER ENTSTANDEN SIND

    ach ja, dann kann man sich aber keinen mercedes oder bmw mehr leisten.

  65. #15 Mahner (10. Mrz 2008 16:53)

    Wozu hat die Polizei eigentlich Schußwaffen ?

    Um das Gewicht des Schlagstocks und der Handschellen am Gürtel auszugleichen, sonst gibt’s Wirbelsäulenverkrümmung nach 20 Dienstjahren.

    Das war ein muselmanischer Lynchmob, nichts weiter.

  66. viele bei der polizei würden gerne anders, aber die politik verhindert hartes durchgreifen.

    sicherlich hartes durchgreifen würde unsere islamische gäste zur randale verleiten.

    aber egal was sie tun – wenn es unser staat und usere gesellschaft darauf anlegen würde, wir würden jederzeit gewinnen.
    ein paar tausende kulturbereicherer, egal wie schlagkräftig sie sind, würden den kürzeren ziehen.

    unsere gesellschaft schläft schon lange, aber wir wären keine deutschen wenn wir nicht wieder aufwachen würden.

  67. Man darf allen ernstes gespannt sein, wann die deutsche Politik diesen Wahnsinn, als das benennt, was er ist und wann die Politiker endlich sagen :´“ Genug ist genug“ !

    Was für überflüssige und kostenintensive Aktionen der Deutschen Polizei, die während solcher schwachsinnigen Aktionen selbstverständlich an wichtigen Einsatzorten fehlt und deren Einsatz in solchen Fällen nichts bringt, ausser enorme Zusatzkosten, die alle Leistungsträger in diesem Staat zu bezahlen haben.

    Wann denkt Frau Merkel eigentlich, dass das Maß so langsam einmal voll ist?

  68. da fällt mir noch ein satz von meiner großmutter ein ,, unsere urgroßväter hätten solche leute aus dem land gejagt“. schade das sie schon tod sind und ihr blut für den falschen gegner verschwendet haben

  69. #80 Templerorden1118 (10. Mrz 2008 19:55)

    sicherlich hartes durchgreifen würde unsere islamische gäste zur randale verleiten.

    Und was ist das, was wir jetzt schon haben? Ringelpietz mit Anfassen?

    Wenn ich mir gerade auf PI hier angucke, was so in immer kürzeren Intervallen abgeht, lautet meine Zustandsbeschreibung: Der Krieg in unseren Städten ist ausgebrochen!!

    Wir müssen zusammenstehen! Wer unsere Kultur, Tradition und Freiheit behalten will, muß dafür einstehen und bereit sein, es zu verteidigen. Egal wie!! Wir haben etwas zu verlieren, also lohnt es sich doch auf jeden Fall!!

  70. #83 karlmartell (10. Mrz 2008 20:00)

    Was für überflüssige und kostenintensive Aktionen der Deutschen Polizei, die während solcher schwachsinnigen Aktionen selbstverständlich an wichtigen Einsatzorten fehlt …

    Und während die Polizei dem orientalischen Trauerzug das Ehrengeleit gibt werden schutzlose Bürger im ÖPNV und anderswo kültürell bereichert…

  71. Wenn ich solche mohammedanische Hetz-Propaganda sehe, kriege ich einfach nur den blanken Hass.

    Statt vor der Kamera islamfaschistisch gegen Deutsche zu hetzen, hätte die alte Muselmanin dieser Kokser bessser mal zu einem vernünftigen Kerl erziehen sollen !

  72. #87 Templerorden1118 (10. Mrz 2008 20:03)

    Ich bin gottfroh, daß ich in einer mittelgroßen Stadt (30.000 Einwohner) lebe, und noch nicht persönlich mit solch mordlüsternem Pack
    Bekanntschaft gemacht habe. Wenn es so wäre, sähe ich als Frau ganz schön alt aus. Es fehlen die schlagkräftigen „Seilschaften“, die man bei Not am Manne aktivieren könnte.

  73. wie gut es doch unsere eltern hatten, die noch relativ angstfrei sich in jungen jahren selbst durch größere städte ohne furcht bewegen konnten.

    die gnade der frühen geburt, sozusagen.

    wirklich hart ist aber, dass solche meldungen ( fast ) normal geworden sind.

    wie wird es wohl in 10 jahren aussehen??? ich habe schon artikel gelesen, dass die gewalt ca um 50 % zunehmen wird.

    unser land geht vor die hunde und der mehrheit ist das scheißegal

  74. Da wird einem nur noch schlecht, sorry ! Entweder ich hau hier ab oder mach demnächst nen Waffenschein !

  75. #92 Charlotte (

    selbst in einer kleineren stadt mit ca 200000 einwohnern erlebt man viel.

    es ist nur seltsam, dass immer von den bösen deutschen gesprochen wird die ausländer diskriminieren.

    ich schwöre bei allem was mir heilig ist, dass jede gewalt und übelste beleidigung die ich persönlich mitbekommen habe nicht von deutschen ausging.

    ok, es gibt auch viele deutsche die übel sind , aber das sind in der regel prügeleien die auf festchen stattfinden die es schon immer gab.

  76. #96 Templerorden1118 (10. Mrz 2008 20:23)

    200.000 Einwohner sind schon eine Menge, vor allem, wenn man bedenkt, wieviel davon keine Autochthonen sind. Ich glaube Dir.
    Aber bitte keine Einschränkung im Sinne von „auch Deutsche begehen Verbrechen“. Selbstverständlich tun sie das, kein Volk besteht aus Engeln (wär ja auch furchtbar langweilig), allerdings ist die Kriminalität unserer Landsleute unsere Sache, die importierte Kriminalität ein anderes Kaliber.

  77. #97 Charlotte

    allerdings, gewalt wird es immer geben, aber es zeichnet halt eine zivilisierte gesellschaft aus , ob man wenig oder viel gewalt hat.

    so hast du recht, dass das eine importierte gewalt ist, und das ist ja gerade das schlimme.

    diese menschen haben vergessen, warum sie bei uns leben möchten, bzw warum wir sie hier leben lassen.

    feige sind sie auch, halten sich aber für die männlichkeit in person ( schlagen aber leute nur zusammen wenn sie in großen gruppen sind).

  78. @der_julius,

    und immer auf die Beine schießen,

    Nasenbein,

    Jochbein,

    Brustbein wird auch immer wieder gern genommen 😉

  79. Könnte die Integrationsminsiterin Böhmer CDU nicht geheiligte türkische Erde einfliegen lassen, damit auch nach dem Tod die Intergration weiter geht?

    Das sind wir den Türken doch schuldig die unser Land aufgebaut haben.

  80. Wir brauchen noch VIEL mehr Dampf. Der Druck im Kessel ist noch nicht hoch genug. Jede Gewalttat ist mittlerweile zu begrüßen. Das Opfer wird wohl seine politische Einstellung überdenken.
    Wenns es keine Gewalttaten gäbe würde jeder denken die Islamisierung geht in Ordnung oder findet nicht statt.
    Je mehr Gewalt desto eher kommt es zur Eskalation. Die Politiker haben die Hosen voll oder Träumen von der Groß EUSSR und lassen uns im Stich.
    Das Volk wirds selbst richten müssen.

  81. die großväter haben ihren beitrag geleistet als arbeitskräfte in den 60 bis 80iger jahren. die enkelkinder leisten ihren beitrag beim abbau
    (ehemals)deutscher stadtteilen.

    man hätte den großvätern danken müssen und sie herzlich verabscheden müssen.
    deshalb hat man eigentlich mal gastarbeiter gesagt

  82. Vor einigen Jahren haben bei uns Kurden demonstriert, sie hatten sich mit Benzin übergossen und gedroht sich anzuzünden. Einige Bundesbürger öffneten daraufhin ihr Fenster und warfen Feuerzeuge und Streichhölzer auf die Demonstranten. Ein Schelm wär böses dabei denkt.

  83. Wem es hier nicht passt, der kann gerne gehen – wir sind hier nicht in der DDR.

    Aber halt. Dann müsste man ja selbst für den Lebensunterhalt aufkommen und mit dem krassen 3er BäÄmWääh durch die ostanatolischen Berge cruisen is auch nicht so das wahre.

    Da beleibt man doch lieber hier und beisst die Hand die einen füttert, weil die steht anscheinend drauf…

  84. Uh, gibt es vielleicht eine Übersetzung dieses Videos? Also, daß eine ist glaube ich türkisch, was die da reden.
    Bei der Schleiereule haben sie aber irgendwas was vertont – ich höre im Hintergrund durchgehend nur ein aufgeregtes Glucksen eines Truthahns.
    Ist schon wieder Thanksgiving?

  85. Als Mohammedaner vor ein paar Monaten einen Gefangenen aus einer Polizeistation in Thailand befreien wollten,wurde das Feuer eröffnet und viele trafen daraufhin Allah schneller als gedacht.
    Als Türken das israelische Konsulat mit Eisenstangen in Berlin erstürmen wollten,wurde von Sin-Beth Agenten auch scharf durch die Tür geschossen.3Türken mausetot.
    In Deutschland auch früher oder später unausweichlich!
    Polizeibericht schreibt dann:Mehrere Südländer verweigerten den Deeskalations-Dialog,gegen den Polizisten wird ermittelt,die Südländer werden psychologisch betreut,Hilfsgelder für die Familien der Opfer wurden bewiligt.

  86. wo war der hamburger kessel ..? und dann kräftigst drauf knüppeln, ich glaube alles andere verstehen diese primitiven eh nicht..

  87. #84 Templerorden1118 (10. Mrz 2008 19:55)
    unsere gesellschaft schläft schon lange, aber wir wären keine deutschen wenn wir nicht wieder aufwachen würden.

    Wehret den Anfängen.
    Je länger der gutmenschliche Multikultitraum noch anhält, desto bitterer wird das Erwachen sein.

  88. Der Film ist natürlich manipulativ wie nur was. Aber gut gemacht: Armes Opfer, brutale deutsche Polizei, jammernde Mama und der Hintergrund so gewählt, daß man vor der Klinik nur Kültürbereicherer sieht.
    Also die Wahl der Bilder zum Thema hätte ein gewisser Dr. Goebbels nicht besser hingekriegt!

    Kommt gut! Und wenn ein Mob von 600 gegen die Polizeistation anbrandet, sehe ich mir das erste Reihe Fußfrei an, wie die Polizei das löst.
    Als Soldat hätte ich da ja gute Tips zum Thema, das bei uns jetzt neudeutsch „Riot Control“ heißt.
    Aber man läßt mich ja nicht!

  89. Ich würde es ganz locker sehen. Das absolute Stimmung gemacht wird, wissen PI´ler nicht nur seid heute. Machen lassen. Damit schließt sich die Tür zur EU immer mehr.

    Laßt sie doch toben und fluchen, Raketen gegen die PKK in einem fremden Land abschießen, den Genozid Anfang des letzten Jahrhunderts immer noch leugnen. Machen lassen.

    Leider ist man so dumm, nicht einmal zu begreifen, wie man sich immer mehr ausgrenzt. Ich habe nichts anderes erwartet.

    Wenigstens noch 50 Jahre sollten wir durchhalten. Einfach machen lassen.

    Spider

  90. Äääähm, warum ist Sohnemann eigentlich nicht in Anatolien geblieben???? Hat ihn jemand gerufen????? Ich nicht.

  91. „#111 spiderberlin
    Ich würde es ganz locker sehen. Das absolute Stimmung gemacht wird, wissen PI´ler nicht nur seid heute. Machen lassen. Damit schließt sich die Tür zur EU immer mehr.“

    Dein Wort in Gottes Ohr. Aber dazu müssen die Politclowns der EU endlich aufwachen. Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!

  92. Sehen wir es mal ganz realistisch @Lepanto1571. Was würde mit uns passieren, wenn wir in einem völlig fremden Land mit Drogen hantieren um deren Kinder umzubringen ??? Was würde mit uns passieren, wenn wir versuchen würden, ganze Stadtteile zu besetzen, Polizisten und Rettungskräfte verprügeln, mit Steinen und Flaschen um uns werfen, deren Frauen bespucken und beschimpfen und als Dankeschön dafür auf deren Sozialkasse leben dürfen. Deutschland ist ein Traumland. Dort darf man das.

    In ihrem eigenen würde uns der Strick erwarten. Das wäre das mindeste. So einfach ist das alles.

    Spider

  93. Es wird Zeit, daß die Lage eskaliert. Je früher,je besser. Auf eine neue, türkenfreie Zeit.

  94. #57 Mandy Koslowsky

    Verträge mit Nordkorea, Laos etc. für outgesourceten Strafvollzug?
    Warum denn in die Ferne schweifen?

    Wozu haben wir inzwischen Billigflüge in die USA? Dort haben sie gute und erprobte Rezepte für Angstschweiß, die auch für D durchaus nachahmenswert wären.
    (Keine Angst, Waterboarding machen die nicht)

    http://www.ksta.de/html/artikel/1195817010421.shtml

  95. 102 Beowulf (10. Mrz 2008 20:49)

    Wenns es keine Gewalttaten gäbe würde jeder denken die Islamisierung geht in Ordnung oder findet nicht statt.
    Je mehr Gewalt desto eher kommt es zur Eskalation. Die Politiker haben die Hosen voll oder Träumen von der Groß EUSSR und lassen uns im Stich.
    Das Volk wirds selbst richten müssen.

    Das denke ich auch.
    Irgendein nichtiger Anlass wird schon bald der Funke ins Pulverfass sein und französische Zustände bei uns auslösen. Wenn dann in mehreren Städten gleichzeitig Autos und Müllcontainer brennen, Schaufensterscheiben eingeworfen werden und Polizeiautos und -wachen vom rasenden Mob angegriffen werden, werden sich die verantwortlichen Politiker endlich nicht mehr vor der Realität drücken können, werden sich ihre Verweigerungshaltung nicht mehr leisten können.
    Traurig aber unausweichlich die Erkenntnis, dass je eher dies geschieht, desto besser, denn umso geringer wird der Schaden und der Verlust an Menschenleben sein.
    Um noch Herr im eigenen Land bleiben zu können und unsere Flagge frei vom Halbmond zu halten, werden wir neue Gesetze, mehr Polizei und vor allem Politiker brauchen, die sich nicht vorrangig mit dem eigenen Machterhalt und ihren eigenen Eitelkeiten befassen, sondern sich – wie sie es versprochen haben – um das Wohl des Volkes kümmern.
    Und zwar des eigenen Volkes und nicht (O-Ton Beck heute) der „Menschen in Deutschland“.

  96. Kann das Video nicht ein integrierter deutscher Politiker mit türkischem Migrationshintergrund in die deutsche Sprache übersetzen ?
    Immerhin möchten wir die gegen uns gerichteten islamfaschistischen Hetztiraden auch gern verstehen !!!

    Ich spreche englisch, mäßig griechisch und ungarisch, aber verstehe dieses kleinasiatische Hammelfett-Gekeife nicht.

    Sorry !

  97. Toller Beitrag! Super Reenactment-Szenen und dazu noch treibende, spannungsgeladene Hintergrundmusik, da könnte sich so manche billige Boulevard-Nachrichtensendung bei uns noch ein Scheibchen von abschneiden. Worüber ich mir nur Sorgen mache… Haben denn die „echten“ Polizisten ihre Uniform wieder zurückbekommen oder sind die gleich der Trauergemeinde zum Opfer gefallen?

  98. #115 Loewenherz
    Ich denke auch, eine Eskalation der Lage wäre wünschenswert. Nicht für die (vermutlich) deutschen Opfer. Aber dafür, daß die Öffentlichkeit endlich über die wahren Absichten der Muslime aufgeklärt wird, ist es wohl unvermeidlich.
    Ich denke selber schon an gezielte Provokationen der Muslime/Islamanhänger/Türken meinerseits, durch Aufkleber, Handzettel oder Plakate. Wer da inhaltlich Ideen hat, bitte raus damit.
    Thema:Die Islamfaschisten reizen, damit sie ihre Deckung aufgeben

  99. #42 rete

    Abschieben geht ja doch nicht. Und wenn, dann weinen sich die Gutmenschen öffentlich aus.
    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/?em_cnt=1301023&

    Der Artikel strotzt ja nur so vor dummem Gerede. Schon alleine am Beginn: „[…]Dabei sitzt die 14-Jährige zehntausende Kilometer entfernt in einer winzigen Wohnung in Istanbul, weit weg von ihrer ehemaligen Klasse in Gründau-Rothenbergen, “ 10.000e km? Welchen Atlas hat denn die Dame benutzt?…

  100. #120 rete (10. Mrz 2008 23:34)

    #115 Loewenherz
    Ich denke auch, eine Eskalation der Lage wäre wünschenswert. Thema:Die Islamfaschisten reizen, damit sie ihre Deckung aufgeben

    Nichts leichter als das:
    1)Kleb dir eine dänische Mohammed-Karikatur als Din A3 Poster ins Auto. Wenn dein Wagen das 7 Tage unbeschadet übersteht, ziehe ich in deine Stadt um.

    2)Stell Dich 30 Meter von einer Moschee deiner Wahl entfernt auf und fange an die Nummernschilder der Autos und die Besucher zu fotografieren.

    3) Neulich war Weltfrauentag. Besorg Dir aus dem Großmarkt 100 übriggebliebe Rosen für 10 € und drücke jeder Muslima, die aus der Moschee kommt eine Rose in die Hand. Händeschütteln nicht vergessen.

    4)Sammle und veröffentliche Aufsätze besonders befähigter Kültürbereicherer auf einer fingierten Website zum Thema Logopädie.

    5)Veranstalte ein Straßenfest und lade kültürbereichernde Organisationen ein. Zufällig gewinnen sie den ersten Preis, ein Spanferkelessen.

    6) Klebe Koransuren auf Klodeckel und versteigere sie bei E-Bay (vorher Bildzeitung anrufen).

    7) Spaß muß sein. Starte einen Versandhandel mit:
    ->Burkas für weibliche Hunde
    ->einem dezentem Knoblauchparfüm, um stinkende Christen nicht mehr riechen zu müssen.
    -> Einem Modell der Kölner Großmoschee als Zapfanlage. Das Minarett vorne rechts ist der Zapfhahn.
    -> Christen- und Mulsimkondomen. Letztere sind 5 cm lang und 0,4 cm breit.

    8) Lauft zu Dritt oder Fünft in einer Burka Sonntags in eine Katholische Kirche, stört die Messe, indem ihr die Top 10 der saudischen Charts spielt und verteilt Flugblätter auf denen in fast perfektem Deutsch Einladungen zu einer islamischen Missionsveranstaltung ausgesprochen werden.

    9) Lauft zu Dritt oder Fünft Freitags zum nachsten Moscheeverein und verteilt Opus Dei Lektüre.

    10)Sherlock Holmes Stadtrundfahrt. Die Teilnehmer werden zu lokalen Tatorten müslimscher Verbechen gefahren und dürfen die Täter ermitteln.

    11) Für Intelektuelle: Man nehme ein bekanntes Abendländische Theaterstück (Drama oder Tragödie) und verlege Ort und Zeit der Handlung in ein fiktives Land namens „Haus des Krieges“ Ein Teil der Protagonisten spricht die bekannten Dialoge, der Gegenpart antwortet sinngemäß aus türbanisch kültürbereichernder Sicht. Wichtig dabei: Müslimische Sprechrollen bestehn auschließlich aus Originalzitaten bekannter Müslime ohne dies kenntlich zu machen. (Alleine PI hätte wohl genug Zitate für ein abendfüllendes Stück.)

    Reicht das?

  101. #121 Herr_Kaleu

    Haha!
    Wenn ich mich recht an den Erdumfang entsinne, koennen zwei Orte auf der _so_ viele „zehntausende Kilometer“ ohnehin nicht entfernt sein 😀

  102. Übrigens beim nächsten mal , wenn mal wieder ein ach so „reiner“ Sohn Allahs an Drogen verreckt, wird der „Trauerzug“ dann wohl schon so aussehen .

    http://www.youtube.com/watch?v=WeJyHosS0bM

    Im Grunde genommen, (und das gebe ich ehrlich zu) freut es mich , daß ausgerechnet in Hagen , wo von Seiten der Judikative im speziellen der Staatsanwaltschaft Hagen , seit Jahren ein feature den „Ausländischen Mitbürger**“ /gemeint sind natürlich Türken(**und alleine das ist schon eine Beleidigung für wirkliche Ausländische Mitbürger, wie eben Griechen,Spanier,Italiener usw.)durchgeführt wurde und wird, genau denen jetzt Ihre völlig verblödete Political Correctness und Feigheit vor dem Islam um die Ohren fliegt.

    So langsam merkt man das die Mühlen Gottes malen, ich könnte euch jetzt genau daß „um die Ohren“ hauen was ich denen (also der Stawa Hagen) schon vor Jahren (in klaren Worten) dazu geschrieben habe. Aber das hebe ich mir noch auf ,alles zu seiner Zeit.

    Nur soviel die Zustände die jetzt offenbar werden, wurden genaustes beschrieben.

    Mal sehen was geschehen wird, wenn sich die Situation in soweit gedreht haben wird, daß die Polizei nicht mehr für den Schutz der Bürger da sein kann, sondern die Situation es erfordert das die „Bürger“ die Polizei schützen müssen.

    LANGE DAUERT DAS NICHT MEHR.

    Übrigens wäre es ein leichtes von den nicht Passdeutschen Türken, bei denen Drogendelikte aufgetaucht sind, regelmäßige Urin Proben zu nehmen und da wo es Anschlägt – bye bye ab nach „Hause“.

    Populismus??? Nein Pragmatismus

  103. LANGE DAUERT DAS NICHT MEHR.

    Übrigens wäre es ein leichtes von den nicht Passdeutschen Türken, bei denen Drogendelikte aufgetaucht sind, regelmäßige Urin Proben zu nehmen und da wo es Anschlägt – bye bye ab nach “Hause”.

    Populismus??? Nein Pragmatismus

    Ich würde die Kirche im Dorf lassen.

    Es reicht, wenn alle vor dem Gesetz gleich sind.

    PI hat sich doch auf die Fahnen geschrieben die Demokratie gegen Sonderrechte für einzelne Guppen zu verteidigen.

    Ein Türke ist per se kein schlechterer oder besserer Mensch als jeder Deutsche auch. Zum Problem wird er erst, wenn er die hier gültigen Regeln des Zusammenlebens nicht akzeptieren will.

    Wenn Du also Urinproben für Türken forderst, begibst Du Dich auf das Niveau unserer Gegner.

  104. #127 almighurt
    #126 ComebAck
    Völlig Richtig, allgemeine Verdächtigungen sind überzogen. Aber in dem Fall, den ComebAck ansprach (Übrigens wäre es ein leichtes von den nicht Passdeutschen Türken, bei denen Drogendelikte aufgetaucht sind, regelmäßige Urin Proben zu nehmen und da wo es Anschlägt – bye bye ab nach “Hause”.), brauch man doch auch gar keine Urinprobe. Ausländer, die bei Dogendelikten ertappt werden, sollten so oder so ausgewiesen werden. Nicht erst im Wiederholungsfall beim 27sten Mal, sondern sofort nach dem ersten Delikt. Ebenso Vergewaltiger, Räuber, Diebe und Erpresser. (Verfassungsfeinde wie Haßprediger natürlich auch)

  105. Sollen die Gerichtsmediziner doch feststellen, was sie wollen: Für viele Türken ist klar, dass der zugedröhnte Kokser Adem Özdamar nicht an exzessivem Drogenkonsum, sondern an Misshandlungen durch deutsche Polizisten gestorben ist.

    dieser Logik folgend, ist nicht die Einleitung von ungeklärtem Abwasser für die Verschmutzung der Flüsse und Seen ursächlich -sondern durch die vielen toten Fische die darin schwimmen.

  106. #127 almighurt (11. Mrz 2008 02:32)

    Ich würde die Kirche im Dorf lassen.

    Es reicht, wenn alle vor dem Gesetz gleich sind.

    PI hat sich doch auf die Fahnen geschrieben die Demokratie gegen Sonderrechte für einzelne Guppen zu verteidigen.

    Ein Türke ist per se kein schlechterer oder besserer Mensch als jeder Deutsche auch. Zum Problem wird er erst, wenn er die hier gültigen Regeln des Zusammenlebens nicht akzeptieren will.

    Wenn Du also Urinproben für Türken forderst, begibst Du Dich auf das Niveau unserer Gegner.

    1. Vor dem Gesetz sind alle gleich ??? so so so und wovon wird nachts geträumt ??

    2. Die Kirche im Dorf ist bei der Entwicklung hier eh bald ein Ding der Vergangenheit.

    3.

    wenn Du also Urin proben für Türken forderst…

    lese er mal GENAU was da steht.

    —Für diejenigen die in Sachen Drogen auffällig geworden sind ist genau gemeint und steht auch da und ausserdem sind Urin proben zum Beispiel bei Anstellungen in den USA Standard.

    Falls Du mir jetzt versuchst einen Unterzujubeln den Ali an der Ecke der seinen Gemüseladen betreibt habe ich nicht gemeint, es geht um irgendwelche 19 Jährigen die nix können nix gelernt haben und mit den dickesten Schlitten durch die Gegend fahren.

    Alles geklärt ? Gut.

  107. Was will man von den Türken die in Deutschland leben den anderes erwarten.
    Das ist ja nun zu 95 % der Bodensatz aus der Türkei und nicht die Elite die aus Istanbul nach Europa gekommen. O.k., es gibt dann noch wenige Frauen wie Frau Kelik, die sich in Deutschland gebildet haben und von dem doofen Rest auch emanzipiert haben.
    Wenn schon der Durchschnittsdeutsche doof ist wie ist es den dann um den Durschnitts-ostanatolier gestellt? Die glaube doch alles was die Hürriyet ihnen suggeriert. Wie konnte den in Ludwigshafen so schnell ein Mob von 2000 Türken mobilisiert werden? Ich habe in Berlin nur wenige studierte Türken kennengelernt die eine gute Allgemeinbildung besaßen. Die meisten interessieren sich nicht für Politik und Geschichte.
    Über die zahlreichen Opfer von türkischen Messerstechern hat der türkische Generalkonsul vermutlich nicht referiert.

Comments are closed.