Der Iran hat heute – angesichts eines möglichen Militärschlags der USA oder Israels, wie es offiziell heißt – neun Langstreckenraketen darunter auch die modernste, mit Atomsprenkgköpfen bestückbare Version der Schahab-3-Rakete mit 2000 Kilometern Reichweite getestet – das reicht bis nach Israel. Dieses Manöver wird in den Medien als Vorbereitung zur Landesverteidigung verkauft, dabei ist es der Irre von Teheran, der seit Jahren mit allen Mitteln einen Krieg heraufbeschwört.

Deutlicher heißt es bei der iranische Nachrichtenagentur Fars: Der Test sei eine Warnung an die „Feinde“ des Irans.

Für den Testflug war die (Schahab-3) Rakete demnach mit einem eine Tonne schweren, konventionellen Sprengkopf bestückt. Die Rakete eigne sich zur Bombardierung von Militärstützpunkten, Truppen oder feindlichen Schiffen, hieß es in einem Bericht der Fars.

Laut dem englischsprachigen Sender Press-TV testeten die Revolutionsgarden auch Geschosse der Typen Selsal und Fate mit Reichweiten von 400 beziehungsweise 170 Kilometern.

Die USA forderten den Iran auf, den Bau und Test der Raketen unverzüglich aufzugeben. Die Entwicklung dieser Raketen, die auch atomar bestückt werden könnten, verstoße gegen die Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates, sagte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Gordon Johndroe.

Die G8-Staaten hatten den Iran zur Aufgabe seines umstrittenen Atomprogramms aufgefordert. Die deutsche Regierung forderte den Iran auf, „jede Art eines Säbelrasselns zu unterlassen“. Auch die Finanzmärkte reagierten nervös: Der zuletzt gesunkene Ölpreis legte nach Bekanntwerden der Tests wieder rund zwei Dollar zu.

Der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden, Mohammad Ali Dschafari, sagte im Staatsfernsehen: „Der Iran ist bereit zum Kampf und das Land zu verteidigen.“ Dschafari hatte vergangene Woche im Fall eines Angriffs auf sein Land mit „Krieg“ gedroht. (Quelle: sda)

Die Bundesregierung habe den Raketenabschuss „mit Sorge zur Kenntnis genommen“, sagte Vizeregierungssprecher Thomas Steg in Berlin. Im Streit um das Atomprogramm habe die Sechsergruppe aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien sowie China, Russland und den USA in den vergangenen Wochen intensiv bemüht, dem Land ein Angebot zu unterbreiten. Es sei „bedauerlich, dass der Iran die Geste der Staatengemeinschaft nun seinerseits mit einer Geste des schlechten Willens beantwortet hat“, kritisierte Steg. (Quelle: AFP)

Achmadinedschad ist ein religiöser Fanatiker, der mit vernünftigen Argumenten nicht zu bremsen sein wird. Er träumt von der Umsetzung des islamischen jüngsten Gerichts, dass erst kommen kann, wenn alle Juden getötet wurden. Für die Umsetzung dieses „höheren Ziels“ ist ihm jedes Mittel recht und kein Preis – auch an Menschenleben – zu hoch. Der Irre von Teheran würde notfalls sein eigenes Volk dem Dschihad opfern.

(Spürnasen: Weatherman und Leser)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Der Islam ist Frieden.
    Da sehen wir wieder einmal, das dieses nicht stimmt.
    Ich hoffe nun sehr, daß Putin und sein Nachfolger als russische Nachbarn deutliche Worte sprechen.

  2. #1 colorbox

    genau, schließlich testen „nicht-islamische“ Länder niemals Waffen oder halten Manöver ab. Echt gemein von den Moslems!

  3. #5 Maethor

    Was ist er denn sonst als geisteskrank? Ich fürchte, er ist genauso geisteskrank, wie es Hitler war. Solche Leute in solcher Position waren schon immer hochgefährlich!

  4. Bedenken sollte man das auch Europa im Wirkungskreis iranischer Angriffswaffen liegt. Ebenso viele US-Basen in den Umländern. Wobei mir solche Waffen nicht sonderlich viel Angst machen bei Israel mehr bei Europa weil wir Probleme hätten eine solche abzufangen. Es sei denn die Amerikaner machen das. Wir müssten erst mobil machen.

  5. Die Hauptsorge ist hier, wie schon oft von vielen erwähnt wurde, aber immer wieder gesagt werden muss, dass man bei diesen Religionsfanatikern nie sicher sein kann ob sie nur provozieren wollen oder tatsächlich diesen religiösen Quatsch glauben.

    2000km? Das dürfte doch weit über Israel hinaus gehen, wie weit in Richtung Europa geht das denn? Und wie wahrscheinlich ist es dass diese Reichweite relativ bald noch erweitert werden kann?

    Wir BRAUCHEN ein Raketenschutzschild. Egal ob es funktioniert oder nicht. Je mehr desto besser und umso wahrscheinlicher können Raketen abgeschossen werden.
    Von mir aus kann man in Deutschland 10 Anlagen aufstellen.

    Die „Sorgen“ der Russen sind lächerlich und unverständlich. Wie kann man sich denn von einem defensiven System bedroht fühlen?

  6. Hat man dem Iran inzwischen auch auch Raketen verboten? Der Wortlaut der UN-Resolution interessiert mich.

  7. Das reicht nicht nur bis nach sirael, Das reicht von der Nordostspitze irans bis kurz vor die Südgrenze Polens, locker an jeden Punkt griechenlands, und mit ein paar zusätzlich angeschraubten nordkoreanischen Boostern (die Geraäte haben sie) auch locker bis in den Reichstag. Es wird langsam Zeit das sich die Damen und Herren von den so ökologischen und sozialen Gutmenschenfraktionen darüber klar werden, was das für die Rot-Wanderkröte, den seltenen Diätenhamster und die noch selteneren Listenplatz-Vogel bedeutet. Da sind ganze Öko-sozial-systeme betroffen wenn da so ein strahlender Freudenspender aus dem Reich des Friedens in den Vorgarten fällt. Dann ist nix mehr mit 1. Mai Feuerwerk am Bonzenbenz in Kreuzberg. Dann wächst da für 10.000 Jahre kein Multikulti-Grashalm mehr.

  8. Wer 2000km schafft, der wird auch irgendwann 3000km und mehr erreichen. Ein äußerst unberuhigender Gedanke!

    Darüber hinaus dürften die wenigsten Moslems den „Irren von Teheran“ für geisteskrank halten. Aus deren Sicht ist das alles nur folgerichtig und gut so.

    Letztendlich stellt sich aber auch die Frage, wer denen diese Technologien verkauft hat!

  9. Achmed Dschihad und die Mullah-Mischpoke in Teheran spielen mit dem Feuer. Die Europäer lamentieren herum und hoffen, dass notfalls die Israelis und die Amerikaner die Sache bereinigen und sie sich die Hände nicht schmutzig machen müssen.

  10. Gibt es schon „Jubelperser“ in Deutschland, die sich über die technischen Errungenschaften ihrer Heimat freuen?

  11. @ #7 KDL:

    Der Typ (Ahmadinedjad) ist nicht geisteskrank, sondern er führt eine Strategie. Das ist es ja eben, was ihn gefährlich macht – er ist eben kein Hasardeur, denn er hat eine politische Agenda.
    Zu Hitler: Es ist nicht so, als ob der Nationalsozialismus vom Himmel gefallen wäre. Schon der große Heinrich von Kleist schwadronierte von den Gebeinen hunderttausender Franzosen im Strome des Rheins. 1809, die Ode „Germania an ihre Kinder“: „Dämmt den Rhein mit ihren Leichen“ und „schlagt sie tot! Das Weltgericht fragt nach euren Gründen nicht!“

  12. Raketentests? Hmm, ökologisch sehr bedenklich. Wenn die Dinger loszischen werden doch sicher giftige Substanzen freigesetzt, oder nicht? Das wäre schlecht für die Umwelt…

    Wir sollten unverzüglich ein paar Öko-Experten der GRÜNEN in den Iran schicken, damit sie dort ordentliche Aufklärungsarbeit leisten.

    Am besten sie testen ihre Raketen, indem sie alles in einen tiefen unterirdischen Stollen transportieren, die Zugänge vorschriftsgemäß mit Feinstaubfiltern abdichten, brav ihren Gehörschutz, Atmeschutzmaske und Sonnenbrille (Lichtblitz!) aufsetzen und dann gemeinsam in multikultureller Teamarbeit auf den Knopf drücken.

  13. Wobei ich gegen eine „Operation Irani Freedom“ bin, eher etwas in die Richtung „Operation worlds-biggest-parking-lot“.

  14. #12 Phygos und #17 Dirty Harry

    Das sind gute Ansätze, denn mit der Drohung, dass beim Atomabombeneinsatz unzählige Menschenleben draufgehen, kann man einen Grünen nicht beeindrucken. Wenn man denen aber sagt, dass beim Raketenflug Tonnen von CO2 freigesetzt werden, oder dass bei der Explosion seltene Feldhamster oder Grottenolme, ganz zu schweigen von den Kröten sterben, dann kann man die vielleicht überzeugen.

  15. #12 Phygos (09. Jul 2008 19:46)

    Reichstag ?

    Why not.

    Wenn es losgeht, wäre es mir als Erstschlagziel lieber als Israel.
    Nurmasogesacht.
    Hauptsache Pobereit trifft es am richtigen Körperteil…
    Ach bin ich in letzter Zeit pöse.

  16. schlecht ist das die usa china russland indien pakistan …. und israel atombomben haben
    wir sollten den politikern die bomben essen lassen
    EINE WELT OHNE POLITIK BEDEUTET FRIEDEN

  17. #16 Maethor

    Heinrich von Kleist sehe ich dennoch nicht als Wegbereiter des Nationalsozialismus. Seine blutrünstige, vaterländische Rhetorik ist keine spezifisch deutsche Tradition. Man sollte sie vor dem Hintergrund der Zeit und der napoleonischen Kriege sehen. Denken Sie nur an die Marseillaise. (Zu den Waffen, Bürger! Formiert eure Bataillone, Vorwärts, marschieren wir! Damit unreines Blut unserer Äcker Furchen tränke!)

    Viele Grüße
    Censor

  18. Wie wohl die islamische Welt reagieren würde, wenn Deutschland und der Rest von Europa von heute auf morgen die Gelder die in die soziale Hängematte unserer Schätze fliessen in die Entwicklung von weitreichenden Raketen (Teheran, Mekka, Medina sind wie weit entfernt? … ) umlenkt …

  19. Aus dem Internet kann einigermassen glaubhaft entnommen werden, dass Israel über mehr als 200 Atomsprengköpfe verfügt, davon sollen die grössten eine Sprengkraft des 60 – 100 fachen der Hiroshimabombe verfügen. In Anbetracht dieser Sachlage sind die Drohungen des iranischen Irren mehr als fahrlässig. Der israelische Verteidigungsminister hat schon einmal unmissverständlich gewarnt. Sollte Israel angegriffen werden, so wird der Name Teheran auf der Landkarte nicht mehr existieren und einige zusätzliche Städte im Iran wird es auch nicht mehr geben. Ich hätte sogar Verständnis dafür, wenn Israel seine Drohung zum eigenen Schutz wahr machen würde, bevor ein Angriff aus dem unberechenbaren Affen-Planetenland gestartet wird.

  20. Mit „Feinden den Islam“ sind auch Österreich, Schweiz und Deutschland gemeint.

    Man kann nur hoffen, daß sich endlich das iranische Volk gegen das islamistische Mullahregime erhebt.

    Es ist 5 vor 12.

    Dem iranischen Staate ist leider jegliche Schandtat und Perfidität zuzutrauen.

    MfG Bariloche

  21. Die Millionen Moslems die mittlerweile dank großer Hilfe vieler Politiker nach Europa eingewandert sind werden im Ernstfall sicher den Europäern tatkräftige Unterstützung gewähren und sich ruhig kooperativ und gesittet verhalten.

  22. Jedes repressive Regime neigt zum Realitätsverlust.

    Und je länger die totalitäre Herrschaftsausübung andauert, desto wahrscheinlicher wird der Realitätsverlust.

    Die Ursache liegt im repressiven Charakter einer Diktatur selbst – denn es ist das Wesen jeder Diktatur, abweichende Ansichten und Einschätzungen zu unterdrücken.

    In der Folge werden mit der Zeit alle Menschen aus Ämtern und Funktionen entfernt, deren Ansichten von der herrschenden Ideologie abweichen, alle Zweifler werden verhaftet, alle Neinsager ermordet – mit der Folge, dass die Informationen aus der Aussenwelt zunehmend nur noch gefiltert und manipuliert zu den Entscheidern gelangen.

    Und auf der Basis all dieser zahlreichen Falschinformationen wird die Lage schliesslich falsch eingeschätzt – massive Fehlentscheidungen sind dann die Folge.

  23. Es gibt m.E. drei Möglichkeiten:

    1. Der Iran wird mit diplomatischen Mitteln/Sanktionen zur Aufgabe seines Programm bewegt, und zwar jetzt- nicht in einem halben Jahr.
    Dazu ist Ent- und Geschlossenheit nötig. Da weder Russland noch China noch die EU wirklich entschlossen handelt (die EU ist mit Belügen ihren Bürger beschäftigt statt mit deren Schutz) ist diese Möglichkeit reine Theorie: Die Chance ist vertan!

    2. Der Iran wird mit militärischen Mitteln gestoppt, von wem auch immer. Und zwar auch bald, ehe er nukleares Potential erreicht.
    Weniger schöne Option, aber das kleinere Übel.

    3. Man fährt die Appeasement-Politik der og. Mächte einschließlich der EU fort und läßt den Iran gewähren, bis er nukleares Potential erreicht hat. („Es trifft ja wieder mal nur die Juden..“). Die Folgen sind nicht absehbar und könnten das Ende der heutigen Welt- und Wirtschaftsordnung bedeuten (s. Link oben).

    Mir gefallen die zwei verbliebenen Optionen nicht, aber zum Glück haben wird weitsichtige und weise Politiker, die das schon lösen werden.

  24. #31 M.Thatcher (09. Jul 2008 21:14)

    „…aber zum Glück haben wir weitsichtige und weise Politiker, die das schon lösen werden.“

    Wir nicht, aber Andere…

  25. „Dieses Manöver wird in den Medien als Vorbereitung zur Landesverteidigung verkauft, dabei ist es der Irre von Teheran, der seit Jahren mit allen Mitteln einen Krieg heraufbeschwört.“

    Die Nachrichten sind auch voll davon, dass die USA und Israel den Ahmadi da wegbomben wollen/sollen. Nun will der das aber nicht so gern und macht deshalb was dagegen. — Ist wie im Kindergarten. ‚Der hat angefangen‘, sagen beide Streithaehne, nachdem sie sich gegenseitig blutig geschlagen haben.

    Aber der Kindergaertner, der dies hier schreibt, kann sich noch an die Massenvernichtungswaffen des Saddam Hussein erinnern. Die waren herbeigelogen.

    Wenns um Krieg geht, glaubt der nichts mehr, weder dem Ahmadi noch den hoechstloeblichen ‚demokratischen‘ Medien. Im Krieg, sagte schon Churchill, ist die Wahrheit ein so kostbares Gut, dass sie von vielen Luegen geschuetzt werden muss.

  26. OT:

    Hab grad mal auf die Homepage von Volker Beck geschaut,

    „Nicht nur reden, gegen Folter handeln – Guantánamo-Gefangene aufnehmen“

    …was ist bei solchen Leuten alles schief gelaufen?

  27. #33 Der Gotteswahn

    Hab grad mal auf die Homepage von Volker Beck geschaut,

    “Nicht nur reden, gegen Folter handeln – Guantánamo-Gefangene aufnehmen”

    Dann soll er sie doch aufnehmen – persönlich.

  28. Sollte der Iran versuchen Israel nuklear anzugreifen, wird es den Iran nicht mehr geben.
    Schade um ein einstmals solch intelligentes Volk, wie die Perser.
    Wer trägt die Schuld?
    Die westlichen Staaten, allen voran Frankreich, die die Perser den Mullahs ausgeliefert haben.

  29. @#6 Islamversteher

    Was für ein barbarisches Gesocks!
    Aber das hat ja alles nichts mit dem Islam zu tun!
    Ich hoffe, der Irre aus Teheran, dieser grinsende Ziegenbock Achmachdingsbums wird eines Tages auch so enden, nicht durch Genickbruch, sondern schön langsam!

    Bestien!

    Ich hasse den Islam!

    Was für eine blutrünsttige Satansreligion!

    Der Teufel soll diese Brut holen, die unseren Planeten geisselt!

  30. #9 Alpdruck (09. Jul 2008 19:34)

    Die “Sorgen” der Russen sind lächerlich und unverständlich. Wie kann man sich denn von einem defensiven System bedroht fühlen?

    Wir leben nach wir vor unter dem atomaren „Gleichgewicht des Schreckens“. Das hat sich auch durch das Ende des kalten Kriegs nicht geändert.

    Wenn man nun an der Grenze der russischen Einfluss-Sphäre Raketenabwehranlagen installiert, ist die russische Zweitschlags- (von mir aus auch Erstschlags- für alle Russenhasser) Kapazität empfindlich gestört. Wodurch sich diese durch westliche Atomwaffen jetzt viel verwundbarer fühlen, weil Russland damit erpressbar wird.

    Glaubt hier ernsthaft einer, daß dieser ganze Schrott namens UNO (wobei gerade die UNO unter GWB seziert und damit unbrauchbar wurde), KSZE, EU usw. in irgendeiner Weise hier den Frieden sichern? Es sind Atomwaffen auf beiden Seiten, weswegen wir seit 60 Jahren Frieden in Europa haben, weiter nichts.

    Die Russen müssten (und tun das wahrscheinlich auch momentan schon mit Hochdruck) ihre Trägersysteme soweit erneuern, daß sie den neuen Schutzschild jederzeit überwinden können und damit ihre Sicherheit wiederherstellen.
    Wird die Russen wahrscheinlich viel Geld kosten, daß sie lieber anders ausgegeben hätten…

  31. Der Iran testet neue Raketen, mit Kamelmistantrieb!

    Achmachdingsbums spielt mit seinem Leben wie ein Schwein mit einem Bund Stroh!

    Soll er immer nur mit seinen Steinbeilen angeben!

    Israel wird ihm schon die hässliche Visage stopfen, punktgenau, mitten in die fiese Schnauze!

  32. #38 realityreloaded

    Wenn man nun an der Grenze der russischen Einfluss-Sphäre Raketenabwehranlagen installiert, ist die russische Zweitschlags- (von mir aus auch Erstschlags- für alle Russenhasser) Kapazität empfindlich gestört. Wodurch sich diese durch westliche Atomwaffen jetzt viel verwundbarer fühlen, weil Russland damit erpressbar wird.

    (1) Die Russen entwickeln in der letzten Zeit fleißig neue Interkontinentalraketen (SS-27, SS-X-29, SS-N-30), was die USA (noch) nicht machen. Eine Minuteman IV ist frühestens für 2020 geplant.

    (2) Wie viele russische ICBMs willst du denn mit den paar Abfangraketen in Tschechien abschießen? Und gegen hochentwickelte Systeme wie die SS-X-29 funktioniert der Raketenschirm sowieso nicht.

    Die Russen sollen also das Herumjammern den Orientalen überlassen, die haben darin mehr Übung.

  33. Israel muss sich auf eine Kommunikationsbasis mit diesen Leuten begeben, wenn es diskutieren möchte. Achmadhumuhumunukku hat mit seinen Raketen das erste Argument auf den Tisch gelegt. Israel sollte jetzt ein paar lasergelenkte Argumente entgegenbringen.

  34. Die Russen kannten und kennen die Schwäche der dekadenten westlichen Staaten sehr genau. Erst Reagen hat ihnen gezeigt, daß sie unterlegen sind. Das hat auch zum Zusammenbruch des „Warschauer Paktes“ und damit auch zum Zusammenbruch des Kommunismus geführt. Mittlerweile erkennen sie genauso wie die Muselmanen, daß in den westlichen Staaten die Ideologie des Gutmenschentums überhand genommen hat.
    Wer will es ihnen verdenken, daß sie dieses nicht zu ihrem Vorteil ummünzen wollen?
    Das die Abwehrraketen sie nicht bedrohen, ist ihnen völlig klar, aber ein guter Grund den Westen unter Druck zu setzen um gleichzeitig ohne die Gutmenschen bei uns in Panik zu versetzen, selbst aufzurüsten.
    Mein Gott, wie dumm sind die Menschen im Westen?

  35. KDL, Maethor u.a.
    Daß Hitler und Ahmaddineshad geisteskrank sein
    sollen – das ist so ein populäres und dummes
    Vertuschungsding.
    Es erinnert an gewisse Tendenzen in der deutschen Verbrechensbeurteilung – alle naslang ist jemand schuldunfähig, vermindert schuldunfähig, eingeschränkt schuldfähig, vorbelastet, oder eben – geisteskrank.
    Es nervt mich entsetzlich, wie sehr unser warmverduschter Westen offenbar völlig den Verstand verloren hat, was die Beurteilung des
    Wirkens von Macht anbelangt.
    Macht ist ! Macht heißt, den Willen anderer
    mindestens einmal überwinden zu können.
    Und das geht in aller Regel nicht im Pyjama und läuft auch nicht so völlig demokratisch kontrolliert ab. Da lügt sich der Westen was in die Tasche.
    Ahmaddineschad ist ein Vollstrecker eines iranischen Volksstrebens nach Wiederkehr iranischer Geltung, wenn nicht nach Weltgeltung. Das ist in unserem Sinne zwar irrational, denn man könnte doch als Iran friedlich sein Erdöl verkaufen, sein Land entwickeln und wie alle anderen immer auf ein Wachstum des Bruttosozialprodukts im nächsten Jahr hoffen.
    Aber dann wäre es aus mit der geistigen Inhaberschaft an der schiitischen Hochheiligkeit, aus mit dem Narzissmus, den Welterlösungsglauben innezu haben – der Imam
    wird zurückkehren und die Welt erlösen.
    Das wäre Verrat und Selbstaufgabe an den jüdisch-amerikanischen Imperialismus, geistiger Tod also.
    Ob es den amerikanischen und israelischen Agenten gelingen wird, rechtzeitig massenhaft Iraner vom Gegenteil zu überzeugen ?
    Bevor man sich auf die Invasion einläßt ?
    Nach einer populären Meinung wird sich das iranische Volk erleichtert auf die Seite der netten GI`s schlagen, wenn es losgeht.
    Kann mir mal jemand ein historisches Beispiel sagen, wann es irgendwo so gelaufen ist ?
    Faschismus ist auch eine Sache, die vom Volke ausgeht. Das paßt nicht in die herrschenden
    westlichen Politikmodelle, die immerzu den Menschen an sich für gut und ein paar boshafte Führer als schuldig – und geisteskrank – ansehen wollen.
    Schwachsinnig ist einzig diese Theorie.

  36. Putin kennt den größten Feind der Macht: die Ahnungslosigkeit, die Sorglosigkeit.

    Im Inneren hat er deshalb rechts und links an der Zügel, sie fressen ihm aus der Hand. Er könnte da und da Vormann sein. Die Russen wissen, was sie an dem Fuchs haben und lieben ihn.

    Aus denselben Motiven rüstet er, was das Zeug hält. In einer Globalsituation wie der jetzigen ein absolutes Muß. Europa weiß davon nichts, es hat sich Hör-und Sehnerv selbst gelähmt.

    Apropos Iran, das wäre ja für Putin nicht mal ein Imbiss. Es ist bekannt, er mag diese Leute nicht. Er wird an der Seite Amerikas sein.

    Wenn man es bedenkt, die beste Empfehlung für das „Zarenreich“.

  37. Es ist allerhöchste Zeit, dass sich die USA, Russland, und die EU – hier könnte Brüssel wirklich zeigen, was Europa wert ist – an einen Tisch setzen (China kann man zur jetzigen Zeit getrost außen vor lassen, die haben andere Sorgen), sich des dringenden Problems Iran annehmen und einen gemeinsamen Nenner finden, mit dem auch Russland leben kann und sich trotzdem als anerkannter Partner des Westens ernst genommen fühlt.

    Und dann sollte man – unter Einbeziehung oder zumindest Duldung der Russen – diesem Neandertaler in Teheran und seinem Hofstaat schnellstmöglich und unter geringstmöglichen Verlusten in der iranischen Bevölkerung in einer gründlichen, schnellen und harten militärischen Aktion das Genick brechen, das persische Militär in die Steinzeit bomben und die Herrschaft der Mullahs beenden. Im Westen gibt es – im Unterschied zum Irak und Afghanistan – genügend gebildete, säkulare Exiliraner, die ein dortiges Machtvakuum auf vernünftiger Basis ausfüllen könnten.

    Dieser beschränkte Halbaffe will den heiligen Krieg – er sollte ihn bekommen!

  38. Es ist mindestens das zweite mal, dass der Iran das Spektakel eines Massenstarts von Boden-Boden-Flugkörpern durchführt.

    Mit technisch-wissenschaftlicher Erprobung hat das nichts zu tun, das ist reine Show.

    Die Musels jubeln, wenn sie so etwas im TV sehen.Ist lauter als ein Kamel und macht mehr Staub…

  39. #3 MadMax

    genau, schließlich testen “nicht-islamische” Länder niemals Waffen oder halten Manöver ab. Echt gemein von den Moslems!

    Drohen „nicht-islamische“ Länder mit dem Einsatz von 40000 Selbstmordattentäter? Kündigen „nicht-islamische“ Länder an, eine Demokratie ausradieren zu wollen? Wartet man in „nicht-islamische“ Länder auf das „gleißende Licht“, damit endlich der islamische Endsieg eingeläutet wird?

  40. Natürlich schiebt der Iran als Grund für die Tests vor, dass man sich von Israel/den USA bedroht fühlt.
    Ich persönlich würde mich auch schützen wollen, wenn ich so ein Land in meiner Nähe hätte, dass immer wieder sagt, es wolle Israel auslöschen.

  41. An den bekannten und von allen Medien verbreiteten Bildern der iranischen Raketentests wurde offenbar recht dilettantisch herumgeschraubt. Vermutlich der iranische Beitrag zum Klimaschutz – Säbelrasseln wie ein Grosser bei gleichzeitiger Minimierung der schädlichen Treibhausgase:

    Iran’s Photpshopped Missile Launch

  42. Soll der Achmadinedschad Israel angreifen – Gott wird SEIN Volk garantiert beschützen. Daran haben sich schon viele die Zähne ausgebissen (siehe Altes Testament sowie die neuzeitlichen Kriege der Ägypter und Araber gegen ein „mikriges“ Israel)

  43. #50 multikultur

    An den bekannten und von allen Medien verbreiteten Bildern der iranischen Raketentests wurde offenbar recht dilettantisch herumgeschraubt.

    Wie peinlich ist das denn? Na ja, typisch orientalisch: große Klappe, nichts dahinter.

  44. @ #40 Schinderhannes „Der Typ ist irre, nun ja, uns Adolf wars auch.“

    Welchen Typ meinst Du da? Einen im Zweistromland oder einen Transatlantischen oder einen im gelobten Land?

  45. Die iranischen Shahab-3 Raketen könnten auch mit Giftgas estückt werden!

    Es ist einfach ärgerlich immer diese Kommentare zu lesen dass es kein Krieg geben wird und so ich meine Kriege sind immer schlimm haben aber auch dazu beigetragen Konflikte die ewig anschwellten zu lösen!

    Ich meine wir können so weitermachen schieben wir doch die Probleme weiterhin auf die lange Bank hinaus das wird uns eines Tage teurer zu
    stehen kommen!

    PI ist zwar eine proisraelische Website aber ich möchte nur warnen vor dem Iran!

    Sie haben eine starke Streitmacht und sind wirklich voll und ganz gegen die U.S.A und Israel im Gegensatz zum säkulären Saddam Hussein!

    Es wir ein brutaler Krieg werden für alle!

  46. #54 Smakager
    beim ersten Angriff der Iraner oder anderer Moslems wird Israel Atomwaffen einsetzen -was sollen sie auch sonst machen ? -nur schlecht wenn man dann in Europa in einem islamischen Stadteil wohnt…
    Ölpreisschock ,Wirtschaftskrise würden
    den Russen sicher mehr Geld in die Kassen treiben und für eine Neuverteilung des
    Reichtums in der Welt sorgen.

  47. Ich denke auch, dass die Israelis ihre Neutronenbomben gegen den Iran einsetzen werden im Falle eines Giftgas Angriffes!

    Wie schon gesagt es wird ein brutaler Krieg werden bin um jeden froh der nicht alles runterspielt danke noch an #55!

  48. #54 Smakager

    Die iranischen Shahab-3 Raketen könnten auch mit Giftgas estückt werden!

    Laß es mich einmal vorsichtig ausdrücken: ein Angriff auf Israel mit Giftgas wäre keine besonders gute Idee.

  49. Aber wenn die Hizbollah dies tun würde dann könnten die Iraner sagen, dass es nicht ihre Schuld war!

    Ausserdem haben die Israelis im konventionellen Libanonkrieg vor zwei Jahren die Hizbolah nicht besiegt!

  50. #58 Smakager

    Aber wenn die Hizbollah dies tun würde dann könnten die Iraner sagen, dass es nicht ihre Schuld war!

    Wenn die Hizbollah Israel mit Giftgas angreift, wird der Libanon in eine Glasfläche verwandelt. Glaubst du, daß der Iran dann noch Freiwillige für einen zweiten Versuch findet?

    Ausserdem haben die Israelis im konventionellen Libanonkrieg vor zwei Jahren die Hizbolah nicht besiegt!

    Das liegt wohl eher daran, daß Ehud Olmert etwas die nötige Durchsetzungsfähigkeit fehlt. Wenn sein Nachfolger rein zufällig Benjamin Netanjahu heißt, sieht das etwas anders aus.

    Und „Bibi“ wird sich auch nicht am Herumgeheule der UNO stören (vor allem weil die Hizbollah unter den Augen der UN-Blauhelme inzwischen viermal soviel Raketen wie vor dem Libanonkrieg angesammelt hat).

  51. Aber im Libanon leben auch Christen sollen die dann auch im atomaren Feuer sterben!

    Israel könnte sich dann auch Feinde in der ganzen Welt einhandeln die das Land danch gewonnenem Krieg boykottieren würden!

    Aussderdem wäre da noch Pakistan und wer kann schon den Schmuggel einer pakistianischen Bombe über die grüne Grenze zum Iran schon kontrollieren!

    http://www.wordtravels.com/images/map/Pakistan_map.jpg

  52. #60 Smakager

    Aber im Libanon leben auch Christen sollen die dann auch im atomaren Feuer sterben!

    Worauf willst du eigentlich hinaus?

    Es ist wohl jedem klar, daß Israel auf einen Angriff mit nichtkonventionellen Waffen mit einem massiven nuklearen Gegenschlag antworten wird.

    Wenn die libanesische Regierung das nicht will, dann sollte sie vielleicht endlich etwas gegen die Terroristen von der Hizbollah unternehmen, die sich im Libanon eingenistet haben.

  53. #62 Smakager

    Und was ist mit der pakistanischen Atombombe?

    Noch einmal meine Frage: worauf willst du eigentlich hinaus?

    Pervez Musharraf wird den Teufel tun, sich in diesen Konflikt einzumischen. Im Gegensatz zu den Mullahs im Iran ist er durchaus an einem angenehmen Leben im Diesseits interessiert.

  54. Naja israelische U-Boote bedrohen auch Pakistan, klar hat Pervez Musharaf Angst aber genau deswegen könnte er auch ein Interesse daran haben dass Israel verschwindet um einen Präventivangriff der Israelis zu vermeiden!

  55. #64 Smakager

    Naja israelische U-Boote bedrohen auch Pakistan, klar hat Pervez Musharaf Angst aber genau deswegen könnte er auch ein Interesse daran haben dass Israel verschwindet um einen Präventivangriff der Israelis zu vermeiden!

    Kann es sein, daß du den Begriff „Zweitschlagfähigkeit“ nicht ganz verstanden hast?

  56. #66 Smakager

    Den Begriff kenne ich ist aber für die Israelis auch kein Trost!

    Nein, aber für Pervez Musharaf ein Grund, sich aus dieser Angelegenheit hübsch herauszuhalten.

  57. Richtig er würde nie zuerst angreifen aus logischem militärischen Denken, aber Krieg ist nun mal kein Schach sondern da spielt viel Angst mit ich würde die Israelis auch verstehen wenn sie nie Nerven verlieren würden ich meine Pakistan und Iraner sind zumindest nicht gerade verfeindet wenn man dies so sagen kann. 🙁

    Nun also sehen wir es doch so die Pakistaner könnten auch darauf spekulieren dass bei einer gezündeten Pakistanischen Atombombe eines Tages der „wahre Absender“ kaum zu eruieren wäre!

Comments are closed.