Über einen Einzelfall der besonderen Art berichtet Akte Islam unter Bezug auf diesen Artikel. Ein in Frankreich lebender Rechtgläubiger aus Algerien zertrümmerte seiner Ehefrau kurzerhand das Nasenbein, weil die es gewagt hatte, bei großer Hitze ihren Schleier zu lüften. Die Frau fand den Ausraster ihres Eigentümers völlig normal und wünschte keine Bestrafung des Gatten.

Der islamische Kulturkreis ohne Gewalt – das ist wie ein Omlett ohne Eier. Der 30 Jahre alte Algerier Aassakh Ali stammt aus dem islamischen Algerien. Und im November 2007 hat er in Frankreich eine Muslima geheiratet. Das Ehepaar lebt in Lille. Der Mann schlägt seine Frau Islam-konform. In der vergangenen Woche haben die beiden in Marseille Urlaub gemacht. Als sie am Strandparkplatz aus dem Fahrzeug stiegen, da war es sehr heiß. Und seine Frau hat im Nacken ihren islamischen Stoffkäfig (Burka) ein wenig gelüftet. Das ist nicht Islam-konform. Deshalb nahm der Mann den Kopf seiner Frau und schlug diesen mit voller Wucht auf ein geparktes Fahrzeug – bis das Blut spritzte. Dabei zertrümmerte er ihr auch das Nasenbein. Passanten sahen die verzweifelte Lage der Muslima und riefen die Polizei. Die Frau wollte vor Gericht keine Verurteilung ihres Gatten – sie fand die Ausfälle des Moslems völlig „normal“. Vor Gericht erklärte man der Frau, dass sie in Frankreich Menschenrechte habe. Sie hat es offenkundig nicht verstanden. Sie hat aber nun Zeit zum Nachdenken. Denn ihr Gatte wurde zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Wie man sieht, bereitet nicht nur Hitze, sondern auch schariakonforme Nahrungsaufnahme im Stoffkäfig in der Öffentlichkeit menschenunwürdige Probleme.

Zustände, die es nach Ansicht der Linken und Grünen unbedingt tolerant zu erhalten gilt und deren Thematisierung verboten ist.

(Spürnasen: Akte Islam und Jörg H.)

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. Besonders das Video ist ein echter Brüller! Wie kann man nur so bekloppt sein, das ist wirklich „ohne Worte“!

  2. „Das Nasenbein ist klitzeklein,
    das Weib kann nun zufrieden sein !“

    Ja, und sie ist zufrieden, sie verbittet sich jegliche Strafe für ihren Gatten und Gebieter…

    ICH SOLL SIE SCHÖN GRÜSSEN–VON DER STEINZEIT !

  3. Lol, endlich wieder mal was zum Lachen.

    Scheiß Sommer aber auch, und diese Hitze gehört doch verboten;)

  4. Ichweiß nicht ob ich lachen soll oder verwirrt den Kopf schütteln soll. Aber das Video nimmt mir diese Entscheidung ab. Es ist echt zu komisch. Die Mohammedaner beweisen immer wieder wie kreativ sie sind.

  5. Das ist wirklich ein geiles Video aber passt nicht zu der brutalen Handlung, diese wird dadurch ins Lächerliche gezogen. OK, das ist eine ähnliche Thematik wie die Frage „Darf man Adolf Hitler in Filmen parodieren?“ (Beispiele: „Mein Führer“ mit Helge Schneider oder „Sein oder Nichtsein“ mit z.B. Mel Brooks).

    Obwohl, eigentlich passt das Video doch, denn es zeigt an einem eher humorigen Beispiel die ganze Perversion des Schleierzwangs.

  6. Die Frau fand den Ausraster ihres Eigentümers völlig normal und wünschte keine Bestrafung des Gatten.

    lasst mich raten: die rotgrünen terrorversteher findes es auch normal?

  7. Man hat die Servierte immer bei sich, ist doch optimal 🙂
    Nach der 3. Mahlzeit umschwirren wahrscheinlich die Fliegen die Mädels haufenweise, aber das muß man eben ertragen um der Wahrheit des rechten Glaubens willen …

  8. Superklasse in dem Video ist der Typ hinten.
    Von wegen die Gedanken sind frei!
    Besonders wenn sich Leute unbeobachtet fühlen kann man wie hier an ihren Gesichtern SEHEN, was sie gerade denken.

  9. Haha, sowas habe ich schon einmal auf einem Rastplatz beobachten können. Der dicke Obermacho qualmte seine Zigarre und sein schwarzes Haustier zwängte sich ihr Brötchen durch die Burka, lol.

    Wenn die zuhause duschen, behalten die ihren Stoffkäfig dann eigentlich auch an?

  10. Man kann sich kaum vorstellen, was diese Frauen alles zu erdulden haben. Und Gadaffi ist der oberste der Sklavinnen-Treiber…

  11. Vor so viel sinnloser Brutalität bleibt mir der Atem stehen. Ich mache mir zunehmend Sorgen, daß sich unsere Sprache und unser Denken diesen Gegebenheiten anpaßt: Das Wort „Ehrenmord“ z.B.erscheint heute in fast jeder Zeitung ohne Anführungsstriche, es ist schon fast so, als sei es eine Ehre, aus welchen Gründen auch immer, zu morden oder als wären die Gründe eines „Ehrenmordes“ schon eine Legitimation für ihn. Bald bleibt nur noch, ähnlich wie in der vergangenen DDR,
    die innere Isolation für Geist, Gefühl und Glauben.

  12. Ich bin schockiert, dass in Frankreich das Recht auf Eigentum nicht respektiert wird. Mit seinem eigentum kann jeder verfahren wie er will.

  13. #9 -tewe-

    Die Frau fand den Ausraster ihres Eigentümers völlig normal und wünschte keine Bestrafung des Gatten.

    lasst mich raten: die rotgrünen terrorversteher findes es auch normal?

    Die Frau hat Angst – wenn er wieder rauskommt, daß sie noch mehr leiden muß.

    Sicher: Die grünen und linksaußen „Terrorversteher“ finden das sicher normal, oder hörst du einen Aufschrei – oder eine Pressemitteilung, die diese muslimischen Frauen in Schutz nimmt?

    Die sagen sich sicher „Jedem das seine“ – das stand schließlich schon am Eingang von Auschwitz… solange es UNS ja nicht betrifft, sind die anderen piepegal.. Hauptsache unsere Kultur wird somit „bereichert“.

    Muslimische Frauen müssen dringend aufwachen und das einnehmen, was einige schon von ihnen tun und – wie die Bibel sagt, das Böse angreifen.

    So sagte Gott zum Satan, zum Bösen

    „Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau – und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen; der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.“

    DIE FRAU ist also so gesehen ein natürlicher Feind vom Bösen – das ist auch der Grund, warum es in der Nazizeit hauptsächlich so mutige Frauen (Rosenstr. z.B.) gab und beim Islam hautäsächlich Frauen die Wahrheit sagen:

    – Oriana Fallaci
    – Hirsi Ali
    – Brigitte Gabriel
    – Wafa Sultan (die beiden letzteren siehe http://www.il-israel.org/index.php?idpage=79 )
    – Seyran Ates
    – Mina Ahadi

    und viele andere mehr!

    PI: Die Frauen sind aber durchaus nicht nur Opfer. Sie sind tragende Säulen des Systems. Um in der Hackordnung weiter oben zu stehen, geben sie dieselbe Brutalität weiter. An ihre Töchter und an „Ungläubige“.

  14. Eigentlich finde ich das nicht witzig.

    Es mag zwar drollig aussehen, aber es ist pervers.

    So ein Scheiß sollte definitiv verboten sein.

    Islam.

  15. Irgendwann müßt ihr euch mal den Wahn aus dem Kopf schlagen, dass Muselhennen auch nur einen Deut besser sind als Muselhähne.
    Sie finden es zwar nicht schau, wenn ihnen wegen irgendeiner Lapalie die Zähne ausgetreten werden, finnden es aber immer noch besser als diese ungläubige Gesellschaft.
    Jeder Musel wurde von einer Muselmutter zu dem Soziopathen gemacht, erzogen, der er ist.

  16. Vom Besitzer war das natürlich Notwehr, da es im Islam ehernes Gesetz ist, dass die Frau verworfen ist und den Mann allein durch ihre Reize zum Irrsinn treibt. Islamische Männer wissen nämlich nicht, was Selbstbeherrschung ist. Deshalb muss sich die Frau bedecken, auch um zu zeigen, ich bin keine westliche Hure und gehöre nur einem Mann.

    Wenn die Gute also ihren Kartoffelsack lüftet, könnte nicht nur ihr Mann sexuell völlig austicken, nein, sie zeigt damit auch allen anderen Männern, seht her, ich bin zu haben, bespringt mich. Klar, dass sich der Ehemann nur so vor der Blamage retten konnte und seine Frau noch dazu.

    Für uns hört sich das alles etwas absurd an aber für Menschen, die immer noch die Regeln eines Karawanenräubers befolgen, in dessen Lager sich jeder die Frau nahm, die nicht signalisierte, schon vergeben, da ist das alles Realität.

  17. Wie soll man die Frauen schützen?Man muss sie ermutigen gegen den Islam anzustinken und da wird es schwierig.Ach ,hat ja nix mit dem Islam zu tun.Wie Atze sagen würde:“Ja ne,is klar!“

  18. Lange wird es nicht mehr dauern, dann werden auch die EmanzipiertInnen und links-grün-lesbisch-verschwulten Träumer, die Realität Eurabiens (sehr schmerzhaft) am eigenen Leib zu spüren bekommen.

    Eine gewisse klammheimliche Freude, mag sich mancher heute noch verspottete und verfolgte Warner dann wohl nicht verkneifen können.

  19. Das wirklich Üble scheint keiner bemerkt zu haben. Nachzulesen im 6. Absatz von oben:

    „The Latter, aged 24years and a French Citizen…“

    Die Frau war FRANZÖSIN. Ich glaube, Frauen, die einen Moslem heiraten, wollen das so. Manchmal wachen sie auf, und wenn sie Glück oder/und mutige Freunde haben, gelingen ihnen die Flucht. Aber diese Frau ist von einer selbstmörderischen Verblödung befallen. Kommt von Mult-Kulti.

  20. so viel zur Behauptung, alle Muslima würden freiwillig das Kopftuch tragen.
    das Video ist aber nur´n Fun-Video, die beiden sind in Wirklichkeit nie und nimmer Muslima. …was das Problem mit der Nahrungsaufnahme in der Öffentlichkeit für echte Muslima natürlich nicht besser macht, aber jedem das seine 🙂

  21. #20 Sauerkartoffel (26. Jul 2008 16:38)

    „Irgendwann müßt ihr euch mal den Wahn aus dem Kopf schlagen, dass Muselhennen auch nur einen Deut besser sind als Muselhähne.“
    ———————————————

    So ist es. Letztendlich tragen auch die Frauen ihren Anteil zu diesen Wahnsinn bei. Zum Beispiel, indem sie aktiv an öffentlichen Steinigungen teilnehmen.

    PI: Genau. Siehe unsere Anmerkung in Kommentar 18.

  22. @#20 Sauerkartoffel
    @@26 Eisenhower

    Da kann ich nur zustimmen. Bei allem Elend, das die musl. Frau ertragen muss, darf nicht vergessen werden, dass sie auch mitschuldig ist.
    Bei vielen Diskussionen um die Frau im Islam wird vergessen, dass es Muslimas gibt, die gar nicht aus dem Patriarchat befreit werden wollen! Solche, die die Situation, in der sie sind, als völlig „normal“ anschauen und auch noch den Islam verteidigen. Ich habe solche Muslimas schon live erlebt, echt krass, was die alles rauslassen! Wir müssen aufhören bei unseren Betrachtungen, unser westliches Denken anzuwenden. Wie der Moslem anders tickt, tickt auch die Muslima anders (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen).

  23. Dies ist wieder ein Beispiel für die Tatsache,
    dass die Islamgewalt es vor allem auf die Köpfe der Opfer abgesehen hat: Wer durch Zerstörung von Gehirnzellen seine Denkfähigkeit einbüßt, kann besser unter dem Joch der Religion des Friedens gehalten werden, wobei bei der o. a. Frau sowieso kein Ausbruchversuch aus ihrem Sklavinnendasein zu erwarten ist. (Die Köpfe der Ungläubigen werden dagegen deshalb malträtiert,
    weil keine Hoffnung besteht, in ihren Gehirn diese lebensfeindliche Ideologie einzuplanzen.

  24. Dass da die gesamten Emanzen nicht laut augfheulen?

    Keine Solidarität mit vom Islam versklavten Frauen?

    Frau Roth?

  25. Das ist eine Katastrophe.
    Manchmal überlege ich mir ob es nicht doch besser ist noch 1 oder 2 Millionen dieser Monster hereinzulassen. Dann sieht unser Land was los ist.
    Eines muss uns aber klar sein.
    Die Todesrate (Mord) in Folge von Kulturellen Spannungen wird voraussichtlich sprunghaft ansteigen. Es wird auch nicht wie bei den Rassenunruhen in der USA verlaufen, da jedem klar ist das Afrikastämmige das gleiche Recht habe in der USA zu leben wie Menschen mit europäischen oder asiatischen (die echten Asiaten) Wurzeln.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass den Deutschen irgendwann der Kragen platzt und die islamische Kampfansage ohne weitere Diskussionen annimmt.
    Da kann der grüne Volker Beck mit seinen hirnlosen Gesinnungsgenossen noch so darum heulen, denen hört dann keiner mehr zu. Die haben schon mal versagt. Ich sage nur „Ausländer rein“ Parolen vor 20 Jahren und keine Sau kümmerte sich um die Totgeschlagenen und Versklavten Töchter und Frauen. Fischers glorreiche Visa Aktion in der Ukraine war ja auch so ein Ding. 10.000te von Frauen befinden sich nun wegen Grüner Träumereien in der Zwangsprostitution.
    Möchte wissen wie viele davon weitergeschleust und irgendwo in Ländern wie Marokko, Türkei … in irgendwelchen Bordellen totgeschlagen wurden.

    Stellt sich folgende interessante Frage, die ich in die Runde geben möchte:
    Wann ist die Minderheit, der Einzelne befugt das Grundgesetz auch mit Gewalt zu verteidigen?
    Frage an die Juristen, die hier mitlesen:
    Wie lange muss ein Demokrat warten, bis er drohenden diktatorischen Zuständen hart entgegentreten kann?
    Besser noch: Sind wir gezwungen alles zu erdulden was uns vorgeschrieben wird, selbst wenn die Demokratie vor die Hunde geht.

    Klingt hart, aber vor dem Hintergrund, dass diese verfluchten Relativisten die Menscherechte doch schon längst aufgeben, ist sie gerechtfertigt.

  26. Nachtrag!
    Eines nehme ich mit grosser Befriedigung auf.
    Das Linkslinke Geschmeise heult nun auf weil sie merken das selbst Obama deutliche mehr Einsatz gegen den Terror fordert.
    Sie wollen angeblich kein neues Vietnam. Müssen wir davon ausgehen, dass es denen dort zu wenig Tote gab und die neue Linke daher ein blutrotes Kambodscha Pol Pots gerne vorzieht?
    Nicht nur den deutschen Schlafmützen dürfte so nach und nach das Licht aufgehen das Afghanistan und Pakistan bitterer Ernst ist.
    Unserem Favoriten Mc Cain werden solche Aussagen helfen einen ganzen Job zu machen.

  27. #25

    Wie kommst du denn drauf, daß dies KEINE Muslima wären?
    Ich habe selber ähnliches erlebt. Einfach lachhaft gewesen. Habe auch böse Blicke geerntet. Allah mags mir verzeihn. 😉

  28. #15 Tomexx
    Schockierend. Meine Frau erzählte mir soeben, dass sie das vor 2 Wochen zufälligerweise auf Arte gesehen und auch aufgenommen hat.
    Verschieden Muslime wollen uns ja immer erzählen wie gut es Sklaven im Islam hatten.
    Dort ist die Sklaverei ja auch heute noch Thema.

  29. @sniperkater

    thomas b hat recht: Dieses Video ist ein Fake.
    Gut gemacht, aber ein fake.

    Wurde übrigens auf PI schon öfter verlinkt.

  30. #32 Jochen 10

    Fischers glorreiche Visa Aktion in der Ukraine war ja auch so ein Ding. 10.000te von Frauen befinden sich nun wegen Grüner Träumereien in der Zwangsprostitution.

    —-
    Fischers Visa-Skandal war alles andere als grüne Träumereien. Das war eiskalte Verdünnungsstrategie, und wie erfolgreich er dabei war, ist ihm bei seinem Auftritt vor dem Untersuchungsausschuss aus allen Poren gekommen.
    Was ich von diesem deutschfeindlichen Fiesling halte kann ich hier gar nicht hinschreiben.

  31. Frage an PI
    wenn ihr als Schafe in einem Wolfspelz in einem Rudel Wölfe überleben wollt, würdet ihr euch dann als Schafe oder als Wölfe verhalten?

    Es wird doch niemand erwarten das die musl. Frauen nach Jahrhunderten der Gehirnwäsche und gewollten Verblödung(sie sollen ja nichts weiter als neue Musels in die Welt setzen) nun von heute auf morgen den Durchblick bekommen und auch gleich die Auswege parat haben.
    Um zu überleben haben sich die meisten in das „Stockholmsyndrom“ geflüchtet.

  32. #37 Mary Astell (26. Jul 2008 23:56)

    Ich glaube nicht, daß man die Situation einer Frau in einer islamischen Gesellschaft mit der einer Geisel vergleichen kann, die sich in einer unerwartet eingetretenen Gefahrenlage aus bestimmten psychologischen Gründen mit ihren Peinigern solidarisiert.

    Die Frauen, über die wir hier reden, sind in in die Gesellschaft hineingeboren, werden von Geburt an entsprechend sozialisiert und erfüllen die ihnen zugedachte Rolle – je nach Situation – aktiv oder passiv. Man kann also weder von einer Gehirnwäsche noch von einem Stockholmsyndrom sprechen.

  33. Seid doch nicht so intolerant! Das ist eben eine fremde Kultur, und eine ganz bewundernswerte, von der wir noch so manches lernen können. hüstel hüstel.

  34. Das war aber ein dummer Moslem – seine Frau ins Gesicht zu schlagen, das verunstaltet sie doch nur. Aber wahrscheinlich hat er keinen Sinn für Ästhetik. Fortschrittliche Imame empfehlen nicht nur, statt auf das Gesicht auf den Körper zu schlagen, sondern raten sogar in diesem Fall zur Verwendung von Gummischläuchen: Die tun zwar weh, aber hinterlassen keine Spuren ! So wird der Wert des Weibs nicht gemindert, und es gibt keine Beweise. Als ob sich irgendein westlicher Richter drum scheren würde …

Comments are closed.