Frangenberg und DhimmisDer Kölner Stadtanzeiger hatte geworben – und knapp 200 Kölner Bürger folgten am 14. August dem Ruf zu einer Informationsveranstaltung über Bürgerbewegung und Rechtspopulismus zur Ehrenfelder Inquisition gegen die islamkritische Szene. Nach einer kurzen Einleitung von Zeremonienmeister Helmut Frangenberg (Foto: mit Mikro) vom Stadtanzeiger legten die beiden Großinquisitoren Alexander Häusler (oben links) von der FH Düsseldorf und Hans-Peter Killguss (oben rechts) vom NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln los. Dabei wurde offensichtlich, dass alles, was sich gegen Multikulti richtet, mit personifizierten Schmähungen, Halbwahrheiten und Verdrehungen bekämpft werden soll – natürlich auch PI.

Auszug aus Häuslers „Vortrag“:

Die Pro Bewegungen, sind nicht die einzigen Bewegungen von außen, die versuchen vom Erfolg der SVP in der Schweiz zu profitieren. … Sie versuchen sich rechtspopulistisch als eine Kraft zu verkörpern, die auf die Straße trägt, was angeblich offen nicht mehr gesagt werden kann. Wir haben also insgesamt hier in Nordrhein-Westfalen und landesweit eine Konkurrenz der unterschiedlichen Rechtsaußenparteien, um quasi die Vorherrschaft auf dieses Angstthema, diesen Islam-Islamismus … Diese Masche findet sich nicht nur in Parteien wieder, sondern auch im militanten neo-nazistischen Umfeld der Rechtsaußenparteien, der militanten Neo-Nazität, die sich selber als freier-nationaler Widerstand begreifen, in sogenannten regionalen Kameradschaften … Hier ein Beispiel des sogenannten Bundesverbandes zur Bewahrung von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten … auch dies, ein Versuch mit anti-Islam Parolen an die Öffentlichkeit zu gehen und regionale Konflikte in der Art und Weise zu kanalisieren.

Andere Foren sind zum Beispiel die Bewegung Pax Europa, die auch probiert, … anti-Islam Propaganda … in parteipolitische Erfolge zu münzen. Als Innovationsforum in dieser Szene gilt unter anderem ein sogenannter Weblog, das heißt, dass sich zumindest „political incorrrect“ nennt, der hier von einem Lehrer von dem Bereich Nordrhein-Westfalen her, der ein solches Forum entwickelt hat, mit einem Publikum von täglich bis zu 3000 Zugriffen oder so, anti-islamischen Populismus betreibt gemischt mit rassistischen Stereotypen. Auch aus diesen … Kreisen ist die Bewegung Deus Vult, die besonders im Bereich Meiland (?) aktiv geworden ist, wo’s auch gemeinsame Stände mit der Bürgerbewegung Pro München gegeben hat, sie dort auch auf ppopulistische Weise probiert, gewisse Themen für sich zu bearbeiten. … Letztes Jahr am evangelischen Kirchentag in Köln, wo also dieser Täter, dieser kirchlich-fundamentalistischen Bewegung Deus Vult Zusammen mit Vertretern des Internetportals aktiv gewesen ist. Das bleibt nicht bei Propaganda … im Kontext dieses Blogs „political incorrect“ es auch Aufrufe zum bewaffneten Kampf gegen Muslime im Stadtteil Hausen von Frankfurt gegeben hat. Also die populistische Zuspitzung dieses Themas bleibt nicht stehen bei Androhung, sondern rutscht in einen Raum, bis hin zu Gewaltdrohung.

Die modernen, links-gutmenschlichen Großinquisitoren bekämpfen jede Häresie von der sogenannten political correctness mit aller Härte und verfügbaren Arroganz. Es kann und darf im post-post-post humanistischen Zeitalter nur noch eine richtige Meinung geben. Abweichler würde man, nach altbewährtem Rezept, wohl am liebsten aufs Rad flechten – da dies heute jedoch nicht mehr so einfach geht, begnügt man sich damit, sie an den öffentlichen Pranger zu stellen.

P.S.: Wo die nächste Inquisitionsveranstaltung nach Leverkusen-Rheindorf und Köln-Ehrenfeld stattfinden wird, wurde nicht bekannt.

» Jeder achte Kölner ein Rechtsextremist?

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. 200 Kölner Bürger…
    Ich bin geschockt.
    gerade sind hier 341 bei PI online.
    Kein Wunder, daß die Islamfreunde sauer sind.

  2. Frau Bartscherer vom Katholikenausschuß und Pastor Schwirten, der an die multi-kulturelle Gesellschaft glaubt.

    Nun sind wir schon soweit, dass sich Pastoren gegen die eigene christliche Gemeinde stellen.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, man gehr von einer falschen Basishaltung aus.
    Das Theme lautet Islam – aufgeklärte christliche Gesellschaft und nicht Islam – Christen.

    Deutsche müssen an zwei „Fronten“ kämpfen: links die christlichen pfarrer und rechts der Islam.
    Schon traurig.

    Nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus!

  3. Ist dieser Text vom Tonband abgeschrieben oder spricht dieser Herr Häusler wirklich so schlecht? Ich les gerade: der ist von der FH Düsseldorf? Und dann so ein Deutsch? Das würde ich selbst bei meiner fünfjährigen Tochter nicht durchgehen lassen…

  4. Als Innovationsforum in dieser Szene gilt unter anderem ein sogenannter Weblog, das heißt, dass sich zumindest “political incorrrect” nennt, der hier von einem Lehrer von dem Bereich Nordrhein-Westfalen her, der ein solches Forum entwickelt hat, mit einem Publikum von täglich bis zu 3000 Zugriffen oder so,…

    Oder so. Wenn der Häusler wüsste, dass es in Wirklichkeit 10 mal so viele sind, würde er vermutlich kollabieren und auf der Stelle sterben.

    im Kontext dieses Blogs “political incorrect” es auch Aufrufe zum bewaffneten Kampf gegen Muslime im Stadtteil Hausen von Frankfurt gegeben hat

    Und wenn man mit Halbwahrheiten nicht mehr weiterkommt, wird einfach ins Blaue hinein gelogen, dass sich die Balken biegen.

  5. So langsam scheinen die sich wieder einen Bedrohungspopanz aufzubauen.

    ….es auch Aufrufe zum bewaffneten Kampf gegen Muslime im Stadtteil Hausen von Frankfurt gegeben hat…..

    Bei den Stalinisten (junge Welt) stand ja vorgestern noch was von „Besuch abstatten“, mittlerweile ist es also schon ein bewaffneter Kampf aha… was ist es morgen ??? Luftangriff mit rechtsradikalen Hubschraubern oder gemieteten Nazi-F16 ??? Oder gleich Wasserstoffbomben ?

    Haben sich diese „Experten“ eigentlich mal ein paar von den „liebevollen“ Nettigkeiten Ihrer Klientel auf you tube angesehen ?(nur mal so als Beispiel) oder soll ich mal kurz an das rrinnern, was unter anderem vor dem EM-Spiel D-TR von der besagten Klientel so alles so ins Netz gestellt wurde ??
    Nett sind auch solche Kommentare:(mal ein Beispiel von youtube )Die meisten lösche ich gleich aber das ein oder andere „hebe“ ich dann doch auf.

    also
    Der SmelliestAssHole fing damit an:

    SmelliestAssHole (3 weeks ago)
    we murder women according to sharia law!!!u guys do execute women in fuckin bush land!!!and dont even start texas with me!!!yes it halal to fuck nuke usa..

    CA1965 (3 weeks ago)
    Well first, who has the better Equipment „in Store“ in nuclear technologies ? your bloody devilish false Islam or the west ?
    So i am quite sure that if it´s going hard to hard, the whole so called islamic world (which i call a pre mid age satans cult)will be nuked from Mauretania to Indonesia.

    SmelliestAssHole (2 weeks ago)
    yeah …y dont u try or convince ur fuckin ppl to do it…fuckin we’ll behead ur asshole bitch!!!

    CA1965 (2 weeks ago)
    typical subhuman primitive daemonic behavior, from a follower of Satan not more and your ticket to be blocked here.
    The day will come when you and your kind of pre mid age idiots, will be wipe of the planet´s surface, your death cult has NO FUTURE.
    And even you Nic Name shows what kind of CRAP you are.
    End of communication

    War zwar jetzt ein „internationaler“ aber ähnliche Kommentare auf deutsch gab es auch schon, reichlich.
    Von daher:
    Die haben echt ein Problem da auf dieser Laberversammlung und zwar ein ganz erhebliches.

  6. Ich kann leute, die nicht wissen, von was sie labbern, nicht ausstehen – Häusler gehört eindeutig dazu – nein, häusle, selbstverständlich ist der Islam kein problem, wie auch, sind doch pesterreger auch keines, wo kommen wir denn da auch hin.

  7. Was hör ich da gerade eben? „Pax Europa betreibt Anti-Islamische Propaganda“?

    Wiki meint zu Propaganda:

    Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion.

    – Erkenntnisse manipulieren
    – Verhalten steuern

    Pax Europa berichtet durchgehend aus der Weltpresse. Propaganda betreiben ganz andere, z.B. die Macher dieser ‚Informationsveranstaltung‘.

    Gruß
    CD

  8. KAKOPHONIE!!!!

    Die Pressevertreter des Kölner Stadtstürmers,
    oder hieß das jetzt Anzeiger,warten nur auf den Moment in dem die Schlagzeile lautet:
    DER WIEDERSTAND IST GEBROCHEN,der Weg für die Moschee ist gesäubert!
    Vertut euch mal nicht,ihr Pappnasen.

  9. Hier wird die Freie Meinungsäußerung aufgespalten in Richtige und Falsche Meinung.
    Vielen Dank, Ihr anständigen Demokraten!

  10. (…)“political incorrrect”(…)mit einem Publikum von täglich bis zu 3000 Zugriffen oder so, (…)

    Selbst bei mehrfachem Einwählen bei PI dürften es doch mehr als 3.000 Zugriffe sein.

    Eine Stellungnahme zur „Ehrenfelder Inquisation“seitens pro Köln gibt es auf deren HP bei pro-koeln.net unter der Überschrift „Jeder achte Kölner ein Rechtsextremist?“

  11. … im Kontext dieses Blogs “political incorrect” es auch Aufrufe zum bewaffneten Kampf gegen Muslime im Stadtteil Hausen von Frankfurt gegeben hat.

    Ja , ja die „Waffe“ der Information gegen geistlose Ideologie. Dieses Arsenal würde mich auch erschrecken ! 😉

  12. Unglaublich, kurz zuvor greifen irgendwelche Anti-Deutschen das Pro-Köln Gebäude an, und der jammert darüber, dass auf PI angeblich zum bewaffneten Kampf aufgerufen wird.

    Manche Bürger sind eben gleicher.

  13. Der Widerstand ist gebrochen …
    Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen….

    *lol* Die spinnen die Multikultifetischisten

  14. Die Frage die sich mir als Christen stellt ist diejenige, ob es sich um nur um eine temporäre Verirrung der sonst gesunden Institution Kirche handelt, oder ob es ein struktureller nicht mehr aufzuhaltender Verfall ist.
    Noch bin ich nicht aus der Kirche ausgetreten.
    Der Mensche kann auch ohne die Kirche gläubig und sogar Christ sein, die Kirche aber ohne den Menschen ist nichts.

  15. Auf dem Photo sind offensichtlich gut situierte
    „Herrschaften“ zu sehen, die übliche Klientel,
    die jegliche Kritik an Multi-Kulti bekämpft, um
    ihre eigenen Pfründe zu sichern.

  16. Nur der linksgrüne Parteikader hat das Recht auf Wissenschaft! Jetzt auch in der BRD!

    Kein Witz!

    Wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Siegen, Bielefeld und Jena MÜSSEN die RICHTIGE Gesinnung haben UND in die Rosa-Luxemburg-Stiftung eintreten wenn sie arbeiten und forschen haben wollen!

    Ein klarer Verstoß gegen das Anti-Diskriminierungsgesetz; aber wenns pro Linksgrün ist, dann gelten eben andere Gesetze;

    Spiegel Online meldet:

    „FRAGWÜRDIGE UNI-KOOPERATION

    Die Universität Siegen arbeitet mit der linken Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen – und erwartete von einem neuen Mitarbeiter die dazu passende politische Haltung. Auch wer an einem Siegener Promotionskolleg teilnehmen will, muss sich direkt bei der Stiftung bewerben.

    Wer an dem Kolleg teilnehmen will, muss sich bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung bewerben. Eine Promotionszulassung an der Universität Siegen oder den Partnerhochschulen Jena oder Bielefeld erfolge „im Zusammenhang mit der Aufnahme ins Kolleg“, so die Stiftung“

    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,572497,00.html

  17. @ 17 Denker

    Nachtrag:

    Das Thema des Promotionskollegs lautet: „Demokratie und Kapitalismus“.

  18. Etwas Gutes haben dererlei Veranstaltungen aber doch: Sie machen die Zuhörer neugierig auf PI, neugierig auf Pax Europa, neugierig auf Pro Köln/NRW etc. Dort können sich die Leute viel besser ihr eigens Bild machen.

    Es scheint sich tatsächlich was zu tun, nicht umsonst sind Gutmenschen Land auf, Land ab in heller Aufregung, wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen.

    2009 kann sich der Wähler dann entscheiden, was ihm lieber ist: Seine Geldbörse, oder sein Land, seine Kultur, sein Lebensumfeld.

  19. Solche neoliberalen und neosozialistischen Zeremonienmeister, Großinquisitoren und Extremisten wie die Frangenbergs vom Stadtanzeiger und Häuslers muß man konsequent ausgrenzen und auslachen.

  20. Ich bin es leid, mir von diesem latent unangenhmen Multi-Kulti-Ideologen die rechte Nazigesinnung aufdrücken lassen zu müssen. Ich bin weder rechts noch links, habe auch nichts gegen Ausländer. Ich habe aber etwas dagegen, wenn bildungsferne muslimische Einwanderer unsere Kultur zerstören und uns mit ihrem irrwitzigen Aberglauben das Leben vermiesen wollen. Ich habe etwas dagegen, dass immer mehr integrationsunwillige Muslime bestimmen wollen, wo es lang zu gehen hat. Ich habe es satt, dass an vielen Schulen in Berlin deutschstämmige Kinder Angst haben, in die Schule zu gehen, weil muslimische Kinder sie schlagen und ausrauben.
    Ich habe viele Bekannte, die man eher als politisch links bezeichnen kann – auch in diesen Kreisen wächst allmählich der Unmut über die schleichende Islamisierung.
    Auch wenn es den Multi-Kulti-Schwärmern nicht passt – immer mehr verweigern sich dem Gesinnungsdiktat derer, die systematisch unser Land zerstören.

  21. Der Häusler kann froh sein, daß ich kein Nazi bin. Daher kann er – für sich folgenlos – mich verleumden als jemanden, der zu Gewalt aufrufen würde.

    E.Ekat

  22. Ehrenfelder Inquisition

    Tja, da haben wir ihn wieder: Den langen Arm der politischen Klasse!

    Drei Vertreter von politisch gleichgeschalteten Institutionen versammeln sich und nutzen ihre mit Seriosität ausgestatteten Ämter und Positionen zur ideologischen Indoktrination der Bevölkerung.

    Für uns PI-Leser eine Lachnummer. Aber: Wir sollten nicht vergessen, daß leider nach wie vor ein Großteil der Bevölkerung eine unheimliche Ehrfurcht vor Titeln und Ämtern hat. Und stellen die Aussagen solcher Leute-auch wenn sie noch so einseitig und vielleicht sogar fehlerhaft sind -nicht in Frage.

    Was wir in unserer Gesellschaft also dringend verstärkt brauchen, ist KRITIKFÄHIGKEIT!
    Und ein größeres Selbstbewußtsein gegenüber Vertretern von Staat, Bildungswesen, Kirchen und Medien, die ja in der Realität leider alles andere als objektiv und neutral sind.

    Hierzu ein schönes Zitat des berühmten Parteienkritikers von Arnim:

    Zu allen Zeiten haben die Herrschenden die politischen Formeln, die ihre Herrschaft jeweils legitimierten, mit allen Mittel gestützt und Kritik daran als Tabubrüche geahndet. (…) Der (…) Glaube an die Legitimität der jeweiligen Herrschaft erklärt letztlich auch die Leichtigkeit, mit der die Vielen von Wenigen regiert werden.(…) dieser Glaube, diese gemeinsame Ideologie, ist auch heute noch die Basis der Herrschaft der politischen Klasse, welche durch ihren langen Arm fortwährend regeneriert wird.“

    Zitat aus: Hans Herbert von Arnim. Das System. Die Machenschaften der Macht. Taschenbuchausgabe 2004, Seite 212-213.

    Helmut Frangenberg, Alexander Häusler und Hans-Peter Killguss sind damit beauftragt, die bestehenden Machtverhältnisse knallhart zu verteidigen und Widerstände erbarmungslos niederzumachen.

    Wir Bürger sollten das nicht länger dulden und endlich laut unsere Stimme erheben, denn schließlich geht es um unsere Zukunft, die gerade verspielt wird.

  23. Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass es gar keine Islamkritiker gibt, sondern nur verschiedene rechtsextreme Bewegungen, die um die Menschen konkurrieren, die glauben das es einen Konflikt mit dem Islam gibt?

    Dann verstehe ich natürlich, warum die AKP von unseren Politikern immer in Schutz genommen wird.

  24. „Bewaffneter Kampf“ ist das jetzt eine Aufforderung durch die Blume der Linken doch endlich mit den Moslems aufzuräumen damit ihr multikulti Weltbild nicht flöten geht?

    Nein meine lieben Journalisten und Politiker so leicht kriegt ihr uns nicht zum bewaffneten Kampf. Jeden Tag hört ihr das Weinen eurer Kinder die muslimisch bereichert wurden. Die Beschwerden eurer Frauen das sie muslimisch bereichert wurden.
    Ihr habt diesen Mist verursacht und entweder ihr regelt das oder ihr lasst die Frauen und Kinder weiter leiden.

    Hier hat noch niemand zum bewaffneten Kampf aufgerufen. Sind wir links? Meint ihr wirklich wir sind so dumm erst zu schreiben und dann zu kämpfen? Wir kündigen sowas bestimmt nicht an. So ein Unsinn. Denke eher das eure Kinder kämpfen werden um in einer von eurer Ideologie geschaffenen Welt zu überleben.
    Unsere auch nur das sind keine Täterkinder sondern die kommen von Opfern wehrhaften Opfern.

  25. Fazit:

    Bei Pro Köln heißt es, dass 100 „Bürger“ anwesend waren, laut PI 200. Nehmen wir mal an, dass die Zahl nicht wesentlich höher war und sicher auch viele Pro Köln-Sympathisanten, Schreiberlinge und Jubelperser (einschließlich Multi-Kulti-Schwuchteln und anderer Gehirntoter) anwesend waren, so kann man feststellen, dass möglicherweise ein paar Dutzen neutrale Bürger anwesend waren.
    Von denen hat sicher 2/3 die blinde Hetze sofort entlarvt und ist nun auf der Seite von Pro Köln.
    Unter dem Strich also eine Minusrechnung für die Antideutschen.

  26. @ #17 Denker

    Ein klarer Verstoß gegen das Anti-Diskriminierungsgesetz; aber wenns pro Linksgrün ist, dann gelten eben andere Gesetze;

    Das ist wahr. Ich habe mal auf einem Linksextremen Forum gelesen, dass das allgemeine Gleichschaltungsgesetz (hieß doch so ähnlich) nicht für Islamkritiker gellten würde, da der Gesetzgeber bei der Erlassung an etwas anderes gedacht habe. 😉

    Was hatte ich da für einen Lachkrampf bekommen!

    „Herr Richter, die Formulierung des Gesetzes ist unbedeutend, denn die 600+x Abgeordneten haben ihre Zustimmung anders gemeint als da steht“
    lol

  27. Kein Wunder, dass die Kirchen immer leerer werden.

    Ich bin praktizierender Katholik. Außerdem kenne ich viele Funktionsträger in der kath. Kirche, die keineswegs Pro-Islam sind. Aber auch ich muss erkennen, dass die 68er selbst die letzte Bastion geschliffen haben.
    Wo ist nur ein Erzbischof Dyba??

  28. Wenn alle PI-Leser Nazis wären, hätten sie Häusler und KILLgus längst gezeigt, wo der Barthel den Most bestellt – und Mikrophone gäb’s für diese Rabulistiker dann eh nicht mehr!

  29. “FRAGWÜRDIGE UNI-KOOPERATION

    Die Universität Siegen arbeitet mit der linken Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen – und erwartete von einem neuen Mitarbeiter die dazu passende politische Haltung. Auch wer an einem Siegener Promotionskolleg teilnehmen will, muss sich direkt bei der Stiftung bewerben.

    Wer an dem Kolleg teilnehmen will, muss sich bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung bewerben. Eine Promotionszulassung an der Universität Siegen oder den Partnerhochschulen Jena oder Bielefeld erfolge “im Zusammenhang mit der Aufnahme ins Kolleg”, so die Stiftung”

    Da gibt es doch entsprechende selbsternannte „Abmahnexperten“ die durch Deutsche Landen ziehen um sich auf Stellenausschreibungen bewerben, die nach Diskriminiereung wegen weißichwas riechen, sich dort abschlägig bewerben und dann einen gewinnträchtigen Klagefeldzug gegen den Stellenausschreiber zu führen. Ganze Anwaltskanzleien sollen davon leben.
    Doch musst Du für eine erfolgreiche Klage wegen Diskriminierung eine Vorraussetzung mitbringen: Du darfst kein Mann sein.
    Da der femi-faschistische Mob den Mann als Täter und die Frau grundsätzlich als Opfer würdigt, erging es einem Sozialpädagogen der als Erzieher in einem Mädchenheim arbeiten wollte – und prompt wegen seines Mannestums abgelehnt wurde.

    Es finden sich auch unter den vielen PI-Lesern etliche die, fachliche Vorraussetzungen für eine Bewerbung muss natürlich vorliegen, sich bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung bewerben könnten.

    Ob ein Bewerber einen Anspruch auf Entschädigung nach Nichtannahme der Bewerbung wegen Verstoßes gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz hat,kann er dann ja über den Klageweg in Erfahrung bringen.

  30. Wenn ich doch nur verstehen könnte was in so einer Gutmenschenpsyche abläuft dann hätte man eine Ahnung wo man ansetzen müsste um diesen Leuten wieder zu einem klareren Denkmuster zu verhelfen…..aber leider, ich verstehe es nicht, echt nicht.

    Ich verstehe aber eins und dass ist die Tatsache dass Gutmenschentum mit der Sucht nach Moral, Anstand und Gerechtigkeit nichts aber auch gar nichts zu tun hat. Jeder der noch halbwegs bei klarem Verstand ist MUSS doch verdammt noch mal sehen dass uns die Mohammedaner nichts als Elend und Tod bringen, MUSS doch sehen können dass der Islam eine noch weitaus gefährlichere und tödlichere Ideologie ist als der Sozialismus.

    Gutmenschen müssen irgendwie todessehnsüchtig sein in dem Sinne dass sie meinen der Welt etwas gutes zu tun indem sie den westlichen judeo/chtistianisch geprägten Lebensstil nicht nur gerne, sondern liebend gerne, von ganzem Herzen der Vernichtung preisgeben. Instinktiv fühlen sie dass der Mohammedaner dafür das geeignete Instrument ist.

    Nachdem man die Political Correctness kennengelernt hat, werden einem Rassismus und Kolonialismus schon fast wieder sympathisch.

  31. Ich bin entsetzt was aus den Gruenen geworden ist. Selbst habe ich die gruenen am Anfang begeistert unterstuetzt.
    Nur was ist daraus geworden? Schade.

    Den Kirchen gebe ich die Hauptschuld an diesem Islamistendilema in Europa.
    Hatte doch teilen und herrschen ueber Jahrhunderte gewirkt, muesste eigentlich jemand mal zu diesen Kirchenfuersten gehen und ihnen erklaeren, das es diesesmal mit Teilen und Herrschen nichts wird.

    Die neuen Herren Teilen nicht, sie Herrschen.
    Man muesste dies unseren Bessermenschpolitikern im uebrigen auch mal aufdroeseln.
    Es wird langsam Zeit, das Politik und Kiche aufhoeren hier geistig zu masturbieren, denn der Orgasmuss daraus wird der Islam feiern.

    So kann man Kirchenaustritten und der Ablehnung von Kirche bei der jungen Generation nicht begegnen. Anbiederung hat immer schon mindestens Ablehnung hervorgerufen.

    Festzustellen ist fuer mich, das gerade christliche Kirchen die sich nicht verbiegen nicht modernen Tagesweisheiten hinterherlaufen zustrom erhalten.
    Die Mormonenkirche LDS (zu deutsch HLT) ist als fundamental zu bezeichnen, verlangt sehr viel vom Glaeubigen und ist die am schnellsten wachsende christliche Gemeinschaft weltweit.
    Auch andere eher fundamentale Kirchen die von ihren Mitgliedern sehr viel abverlangen haben zulauf. Die Zeugen uvam.

    Dieser Umstand sollte doch der Katholischen oder Evangelischen Kirche aufzeigen das der Glaeubige Christ eben nicht einen bis ins unkenntlich verwaesserte Religion bevorzugt.
    Ich denke gar, das viele der kath, evangelischen Kirche sich solchen fundamentalen Kirchen anschliessen weil sie eben mehr christentum bieten und nicht weltlichen modernen Spinnereien und modetrents folgen.

    Der Islam gehoert nicht nach Europa. Nein nicht weil ich Christ bin. Zu diesem Schluss muss man unweigerlich kommen wenn man sich diese Politreligion ansieht.
    Der Islam ist Menschenverachtend und tritt Menschenrechte mit den Fuessen.

    Mein Hausarzt hier ist mosleme. Er lebt sein Leben unauffaellig. Seine beiden Toechter sind ganz normale amerikanische teens.
    Als ich ihn einmal fragte, wie er sich den entscheiden wuerde, so der Islam ausgerufen wuerde und der Imame ihn auffordern wuerde sich zu entscheiden fuer den Islam und ein Allah gefaelliges leben oder eine freiheitliche Grundordnung eines freien Staates, sagte er so ungefaehr:
    Er koenne nicht sagen wie er sich entscheiden wuerde. Eines sei sicher. Wenn er zwischen Gott und der Welt zu waehlen haette wuerde er sich immer fuer Gott entscheiden. Er sei aber froh nicht vor diese Wahl gestellt zu sein.

  32. OT wurde mir zugespielt:

    Wie ich gestern in Köln erfahren konnte
    laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.
    Auf seiten der Linken wird man versuchen als
    Zivil getarnte Personen auf das gelände
    einzudringen um die Veranstaltung auf
    kommando zu stören.
    Besucher werden gebeten möglichst Früh nach
    Köln zu fahren, da es zu heftigen
    Straßenblockaden kommen kann.

    Auf der Internetseite der PI-News haben sich
    Linke untergemischt um gegen PRO Köln
    schlecht stimmung zu machen.

  33. „Angepusht“ wurden diese Inquisitionsveranstaltungen wahrscheinlich von dem Leverkusener Journalisten Harry Schick:

    Leverkusen. Am 9. Mai, 19.30 Uhr, steigt nun endlich die Informationsveranstaltung des Leverkusener Bündnisses für Demokratie und Völkerverständigung, das über die wahren Ziele und Hintergründe von „Pro NRW“ aufklären will.
    Leverkusens Oberbürgermeister hat ebenso sein Kommen zugesichert wie Alexander Häusler, Neo-Nazi-Forscher an der Fachhochschule Düsseldorf, der einen sehr informativen Vortrag zu der Problematik „Pro NRW“ halten wird. Veranstaltungsort ist die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Leverkusen-Rheindorf. Als Hausherr wird Guido Sattler sich ebenfalls an die Zuhörer wenden.
    Mit Sicherheit wird diese hochinteressante Veranstaltung den Teilnehmern viel Klarheit über die wahren Ziele und Hintergründe von „Pro NRW“ bringen
    Harry Schick

    Dieses Tageblatt ist keine Zeitung, sondern eine Seite von harry Schick:
    http://www.leverkusener-tageblatt.de

  34. Es sind immer die gleichen Plattitüden.

    Islamkritik und Nonkonformismus wird mit Rassismus gleichgesetzt, Pro Köln wird in die Nähe gewaltbereiter Neonazis gerückt usw. usf..

    Das ist eine Propagandaveranstaltung reinsten Wassers.

    Das Schlimme ist, dass sich die christlichen Kirchen zu Kollaborateuren dieser Multikulti-Islamfanatiker machen. Aber da haben die christlichen Kirchen ja schon Erfahrung, wie hier oder hier zu sehen ist.

  35. „…Wenn ich doch nur verstehen könnte was in so einer Gutmenschenpsyche abläuft …“

    Diejenigen, die ich kenne, sind Kreuzhasser, anschlieBend denken sie, dass Juden damals und Muslime heute dasselbe ist, und vor allem : sie leben in schicken Vierteln und weder ihre Kinder noch sie sind jemals herzhaft bereichert worden.
    Sie wissen gar nicht, wie Bereichung aussieht und sich anfühlt.

  36. Mich würde mal interessieren ob bei dieser multi-kulti Veranstaltung auch Kulurbereicher dabei waren oder ob es ein rein deutsches Treffen war.

    Nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus!

  37. ogenannten Bundesverbandes zur Bewahrung von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten … auch dies, ein Versuch mit anti-Islam Parolen an die Öffentlichkeit zu gehen und regionale Konflikte in der Art und Weise zu kanalisieren.

    Bewahrung von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten als anti-Islam Parolen zu bezeichnen ist denn doch recht dick.

    Aber konsequent, und ungewollt richtig:

    Demokratie, Freiheit und Menschenrechte widersprechen tatsächlich dem Islam.

  38. @ #39 ZdAi

    Auf seiten der Linken wird man versuchen als Zivil getarnte Personen auf das gelände
    einzudringen

    Also nicht uniformiert?

    Besucher werden gebeten möglichst Früh nach Köln zu fahren, da es zu heftigen
    Straßenblockaden kommen kann.

    Kann man wirklich jedem nur empfehlen!

    Auf der Internetseite der PI-News haben sich Linke untergemischt um gegen PRO Köln
    schlecht stimmung zu machen.

    Genau, jeder der nicht ganz auf Pro-Köln Linie ist, ist Linker, oder so. Gegenstimmen zu Pro-Köln gab es schon immer auf PI und ich kann nicht sehen, dass das in letzter Zeit mehr geworden wären. Im Gegenteil! Der christliche Fundamentalist „Obama im Landen“ hat hier kürzlich praktisch alleine gegen 5-6 Pro-Fans argumentiert.

    Dabei sollte man als Gegenreaktion auf die vermehrten PI Artikel zu den Pros und den vielen „wählt Pro-Bewegung“ Aufrufen in den Kommentaren erwarten, dass sich auch mehrere Kritiker zu Wort melden. Aber spätestens nach dieser Warnung wissen wir, dass das vermutlich Linke Uboote sind. Mein Gott war das schön als es noch Meinungsfreiheit gab.

  39. Das war natürlich keine Informationsveranstaltung, sondern eine Desinformations- und Propagandaveranstaltung, die sich der üblichen gutmenschlichen Klischees bediente. Realitätsphobie gepaart mit Islamverklärung. Auch Gutmenschen leben in einer Parallelwelt, die sie gegen alle Widerstände verteidigen. Instinktiv spürend, dass auch für sie der Tag der Wahrheit näher rückt, ziehen sie noch einmal alle Register, die man auch als ein letztes Aufbäumen werten kann.

  40. „Mein Gott war das schön als es noch Meinungsfreiheit gab.“

    wenn bei so einer millionenschweren verleumdungskampagne, an der sich parteien, gewerkschaften, presse und fernsehanstalten beteiligen ein paar kleine blogger auch mal die andere seite zu wort kommen lassen, ist das nicht das ende der meinungsfreiheit, sondern der anfang.

  41. Auf der Internetseite der PI-News haben sich
    Linke untergemischt um gegen PRO Köln
    schlecht stimmung zu machen.

    ———————————————-
    Die zum einen daran zu erkennen sind, daß Ihre User Namen „neu“ sind und zum anderen das diese „neuen“ gleich damit beginnen lange bis überlange Kommentare abgeben, die alle einen Pseudo Kontext zum Problem der Islamisierung aufbauen, um dann bei Antworten anderer PI Kommentatoren ,damit gegen alteingesessene PI Kommentatoren Front zu machen.

    Auch fallen diese Personen dadurch auf, das diese scheinbare klar Namen verwenden, um den Eindruck eines besondereren Engagement und einer extra „Offenheit“ zu suggerieren.

    Man könnte diesen Personenkreis auch relativ leicht „einkreisen“ wenn man diese „Verdächtigen“ auch ein wenig anhand Ihrer geographischen Herkunft Ihrer IP´s im Auge behält und diese ggf. mit den IP´s bereits gesperrter „Kommentatoren“ vergleicht die in das selbe Verhaltensmuster passen.

    Eines ist klar, die werden Ihre „Feuerkraft“ in Sachen Web Trolling bis Webterror schlagartig erhöhen und versuchen auf allen Ebenen Krawall zu machen.

    DAS WERDEN JETZT NOCH MAL HARTE 4 WOCHEN HIER.

  42. „Aufrufe zum bewaffneten Kampf gegen Muslime im Stadtteil Hausen von Frankfurt gegeben hat.“

    Die FR hat doch schon den Endsieg in Hausen ausgerufen?

    Dieses WE sind in FFM einige Plakate der „Linken“ gesehen worden, die mit Bilder vom brennenden WTC, Bombern und einem Slogan „Part 2 ist coming soon!“ für ihre Sache geworben haben.

  43. Ich denke das die meisten Leser die meisten Kommentatoren hier sowieso kennen und neue Namen sofort feststellen und erstmal kritisch betrachten.

    Trolls sind mal ganz lustig. Richtig lustig sind sie, wenn sie einfach abprallen.
    Wobei ich bei klassischer Fehlinformation. Immer dagegen anschreiben werde.
    Aber dann machen sie sich nen neuen Nick und versuchen es nochmal.
    Es ist doch ganz einfach: Man nenne mir ein islamisches Land mit Religionsfreiheit die auch gelebt wird und schon bin ich still.
    Dumm man findet keines.

  44. Weiss jemand ob in Dortmund auch eine Pro Vereinigung geplant ist? Ich kann diese Gutmenschen nicht mehr ertragen! Ich lade diese Herren gerne in unsere Nordstadt ein! Sie sollen dann bitte ihre blonden Frauen und schwulen Nachbarn mitbringen. Bin mal gespannt wie weit die kommen!

  45. #23 Kaliske (17. Aug 2008 17:11) Genau!

    #49 gw (17. Aug 2008 21:03)
    Es knüppelt und disst sich auch viel leichter, wenn’s ohne risiko für leib und leben ist. der islam ist gewalttätig, den ignoriert man lieber, sonst könnte es ja „in echt“ gefährlich werden für unsere linken.

  46. Bin interessiert an einer Gründung von PRO Hessen. Auf wir bauen einen Verein auf und treten bei den Wahlen an.
    Gesucht: Schriftführer Rechnungsführer Erster Vorsitzender usw. Bei Interesse bitte bei mir melden.

    jens1d@arcor.de

    Das ganze muß relativ schnell gehen da 2009 Wahlen sind.

  47. #23 Kaliske:

    Das ist so gut, dass man es nochmal fett drucken muss, für all die linken Realitätsverdreher:

    Ich bin weder rechts noch links, habe auch nichts gegen Ausländer.

    Ich habe aber etwas dagegen, wenn bildungsferne muslimische Einwanderer unsere Kultur zerstören und uns mit ihrem irrwitzigen Aberglauben das Leben vermiesen wollen.

    Ich habe etwas dagegen, dass immer mehr integrationsunwillige Muslime bestimmen wollen, wo es lang zu gehen hat.

    Ich habe es satt, dass an vielen Schulen in Berlin deutschstämmige Kinder Angst haben, in die Schule zu gehen, weil muslimische Kinder sie schlagen und ausrauben.

    Wenn man diese Überzeugungen hat, deswegen aber als rechtsextrem diffamiert wird, dann stimmt irgendetwas mit der Wahrnehmungsfähigkeit der linken Beton-Ideologen nicht..

  48. @ 57:
    Pro Münster hat mit der Pro-Bewegung nichts zu tun – das ist aber sofort zu erkennen, nicht wahr?

  49. Scheiterhaufen und eiserne Jungfrau.

    Hat der Frangenberg das vergessen ? Nein, es kommt noch.

  50. @ #48 ZdAi

    Willkommen bei PI.

    Danke! Kommt zwar etwas spät, insbesondere da du mir schon mehrmals persönlich geantwortet hast …

    Habe ich es jetzt schon auf deine schwarze Liste geschafft?
    Ist ja schlimmer als ich dachte, wenn dazu schon ein neutraler Kommentar ausreicht.

  51. #55 inga (17. Aug 2008 22:09)

    Mein Schätzung für Köln:
    Pro 500-700 Teilnehmer auf dem Heumarkt.
    Gegenseite 5000-10000 mit ungefähr 300 Gewaltbereiten.
    Polizei wird wahrscheinlich den Zugang zu Heumarkt wie in FFM kontrollieren. Dort wurden Besucher der Demo wie am Airport durchsucht und gefilmt. Der „Hauptteil“ der NPD/Rep wurde unter Polizeischutz von einem Treffpunkt ausserhalb der Stadt in Bahnen zum Veranstaltungsort gebracht. Wegen der Gegenseite und Polizeimassnahmen gab es wohl weniger als 50 richtige Demobesucher und beim NPD Aufmarsch 0 Demobesucher.
    Also wenn die Kölner Polizei die selbe Linie fährt, wird es eine sehr kleine Veranstaltung. Was zu befürchten ist!

    Neben der Demo am Samstag der für die Linke Hauptkampftag ist, wird die Stadtführung am Freitag spannend und Freitagabend ist eine AntiFa Demo angesagt.

  52. #63 DerTempler (17. Aug 2008 23:05)
    Ich befürchte es auch.
    Und hier :
    http://resistance-internationale.blogspot.com/2008/07/appel-international-protester-contre-le.html
    http://www.socialisme.be/mas/archives/2008/07/25/racisme.html

    Es gibt aber nicht einen einzigen Aufruf zur Veranstaltung von Pro Köln zu kommen (habe jedenfalls keine gefunden).

    Es ist wohl auch so, dass diese Indymedia-Leute und Links-extreme wohl nicht arbeiten,denn sonst könnten sie nicht unbedingt am 20. September von Frankreich oder Belgien nach Köln anreisen.

  53. #64 inga (17. Aug 2008 23:28)
    „Es gibt aber nicht einen einzigen Aufruf zur Veranstaltung von Pro Köln zu kommen (habe jedenfalls keine gefunden).“

    Dito. Allerdings von proKöln habe ich auch noch kein genaues Programm gesehen, nur Freitag PK und Samstag Demo.

    Für die Linken ist es das Jahreshighlight schlechthin.
    Bei den Gästen aus Frankreich und Belgien und der Lage von Köln werde wohl auch von dort Linke kommen.

  54. Der Audiomittschnitt der Veranstaltung vermittelt den richtigen Eindruck: Einfach widerlich!

    „um die sogenannte Pro-Bewegung, …diese sogenannte Bürgerbewegung…“

    Eine ganze Veranstaltung, um eine einzelne Bürgerbewegung zu diffamieren! Das ist ja ein regelrechtes Tribunal!!

  55. Wenn dieser Mann den Islam gleich exakt recherchiert hat, wie er dies bei PI getan hat, ist er miserabel informiert – und trotzdem gibt er den Ton an … Wie heisst es doch so schön: Selig, wer nichts zu sagen hat und trotzdem schweigt 😉

  56. #36 Linkenscheuche (17. Aug 2008 18:33)

    Wenn ich doch nur verstehen könnte was in so einer Gutmenschenpsyche abläuft dann hätte man eine Ahnung wo man ansetzen müsste um diesen Leuten wieder zu einem klareren Denkmuster zu verhelfen…..aber leider, ich verstehe es nicht, echt nicht.

    Ich verstehe aber eins und dass ist die Tatsache dass Gutmenschentum mit der Sucht nach Moral, Anstand und Gerechtigkeit nichts aber auch gar nichts zu tun hat. Jeder der noch halbwegs bei klarem Verstand ist MUSS doch verdammt noch mal sehen dass uns die Mohammedaner nichts als Elend und Tod bringen, MUSS doch sehen können dass der Islam eine noch weitaus gefährlichere und tödlichere Ideologie ist als der Sozialismus.

    Das ist ganz einfach. Sie leben, sofern sie denn arbeiten, vom „Kampf gegen Rechts“. Das ist ihr Kapitalmarkt (Haupteinnahmequelle). Rechts ist eine Floskel, die mit allen Mitteln hochgepusht wird. Oftmals müssen dann sogar Nazis erst gebacken werden oder eben „Schwache“, die unlinks sind, dafür erhalten, indem man ihnen das Etikett „Nazi“, wie bei den Juden im 3. Reich um den Hals hängt – also so auch bei Islamkritikern! Sieht man auch oft in Internetforen, wenn man ernsthaft eine Diskussion aufbauen will, kommt die Deutsche Antifa-Diffamierungs-Dampfwalze und macht alles platt!

    Sie sind heuchlerische Kapitalisten (offiziell lehnen sie es meist ja ab, welche zu sein), die ihr Kapital, ihre Macht vermehren wollen;
    zweifelhafte Bücher/Zeitschriften/Zeitungsblätter/Fernseh-und Videofilme von Autoren, gefestigte Plätze in Politik und Wirtschaft, Verleger und Verlage, linksgerichtete Ärzte, selbsternannte Propheten ob muslimisch oder nicht, die Internetseiten haben und unterrichten, die Justiz&Juristen (was würde sie ohne die Musels & deren Folgen auf ein Volk noch zu tun haben…? Musels boomen eben), Musiker gegen Rechts (Konzerte gegen Rechts, Filme gegen Rechts, Bücher gegen Rechts, Essen gegen Rechts, Furzen gegen Rechts, Konzerne gegen Rechts…), Pädagogen und Psychologen haben ihre gesicherte Patientenklientel, ob den sozialschwachen Muselkopf oder den ausgebeuteten Autochthonen, der mit dem Zwangs- und Faschismussystem nicht zurecht kommt oder eben auch die eigene Kollegenschaft untereinander – Vetternwirtschaft. Quasi die halbe Wirtschaft, die unter die Fittiche genommen wurde.

    Großer Umsatz von Wirtschaftsprofit, mit dem einzigsten Unterschied zu anderen, daß es durch Halbwissen/Halbwahrheiten, auf dem Rücken der Völker, eines Einzelnen, von Opfern, von Schwächeren ausgetragen wird.
    Propaganda! Sowie es sich für echte Faschisten geziemt!

    Deswegen trifft leider das Schwarzgedruckte deiner Aussage zu 100% vollkommen zu!

    #64 inga

    Es ist wohl auch so, dass diese Indymedia-Leute und Links-extreme wohl nicht arbeiten,denn sonst könnten sie nicht unbedingt am 20. September von Frankreich oder Belgien nach Köln anreisen.

    Sie bestehen aus den üblichen arbeitslosen Punks und den gewohnten schlagenden Studentenverbindungen, den SA-Sturmtruppen gelenkt von ihren führenden Propagandaköpfen!

    Also viel Zeit für Randale-Demos, politische Gehirnwäschesitzungen, Leute zu diffamieren, Brandanschläge &Farbbeutelhausbespritzungen zu verüben und um angebliche „Aufklärungen“ gegen mutmaßliche „Nazis“ zu verbreiten und anzuzetteln! Somit wird das politische Klima aufrecht erhalten und der ganze Spuk bleibt uns erhalten. Das ganze finanziert, mit Speise und Trank aus den Millionen von Steuermitteln im Kampf gegen Rechts!

    Der Letzte muß nicht mehr das Licht ausmachen, es ist auch so schon stockfinster, denn wir nähern uns dem Mittelalter.

  57. @ #32 Michael Hamaler (17. Aug 2008 18:15)

    Wo ist nur ein Erzbischof Dyba??

    Dyba ist wie der ganze Klerus zum Musel konvertiert, Michael Hamaler.

    Anständige Christen sollten ihre Amtskirchen verlassen und die ersparte Kirchensteuer für gute Zwecke ihrer Wahl verwenden.

    Spenden an PI wären sicher auch nicht übel. 😉

    Ratio

  58. Der Islam-Kollaborant lallt vom „Aufruf zum bewaffneten Kampf“?

    Dass geht so:

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

  59. @ #36 Linkenscheuche (17. Aug 2008 18:33)

    Wenn ich doch nur verstehen könnte was in so einer Sozipsyche abläuft dann hätte man eine Ahnung wo man ansetzen müsste um diesen Leuten wieder zu einem klareren Denkmuster zu verhelfen…..aber leider, ich verstehe es nicht, echt nicht.

    Ich verstehe aber eins und dass ist die Tatsache dass Sozitum mit der Sucht nach Moral, Anstand und Gerechtigkeit nichts aber auch gar nichts zu tun hat. Jeder der noch halbwegs bei klarem Verstand ist MUSS doch verdammt noch mal sehen dass uns die Mohammedaner nichts als Elend und Tod bringen, MUSS doch sehen können dass der Islam eine noch weitaus gefährlichere und tödlichere Ideologie ist als der Sozialismus.

    Sozis müssen irgendwie todessehnsüchtig sein in dem Sinne dass sie meinen der Welt etwas gutes zu tun indem sie den westlichen judeo/chtistianisch geprägten Lebensstil nicht nur gerne, sondern liebend gerne, von ganzem Herzen der Vernichtung preisgeben. Instinktiv fühlen sie dass der Mohammedaner dafür das geeignete Instrument ist.

    Nachdem man den linken Gesinnungsterror kennengelernt hat, werden einem Rassismus und Kolonialismus schon fast wieder sympathisch.

    Mit meinen fettierten sprachlichen Korrekturen ist Dein Beitrag ganz brauchbar, Linkenscheuche .

    Grüßle,
    Dein Oberlehrer

    Ratio

  60. @CD

    „Was hör ich da gerade eben? “Pax Europa betreibt Anti-Islamische Propaganda”?

    Wiki meint zu Propaganda:

    Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion.

    – Erkenntnisse manipulieren
    – Verhalten steuern

    Pax Europa berichtet durchgehend aus der Weltpresse. Propaganda betreiben ganz andere, z.B. die Macher dieser ‘Informationsveranstaltung’.

    Gruß
    CD“

    Propaganda betreiben vor allem die „Volksparteien“ nebst ihren sogenannten Stiftungen, wie die Friedrich-Ebert-Stiftung als AgiProp der Hochverräter SPD.

    Hier ein Ausschnitt meines Antrags auf Unterlassung des volksverhetzenden Pamphlets der FES „Ein Blick in die Mitte“ (hier auch Thema):

    Bei der Antragsgegnerin handelt es sich um eine vom Namensgeber testamentarisch ange-regte, 1925 gegründete Stiftung, als deren Hauptaufgabe die Förderung von „jungen, befähigten Proletariern“ gesehen wurde. Friedrich Ebert war, wie bekannt, in der SPD. Von den Na-tionalsozialisten 1933 verboten, wurde die Stiftung 1948 auf Initiative des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes neu gegründet, 1954 in einen gemeinnützigen Verein „zur Förderung demokratischer Volkserziehung“ überführt. In diesem Sinne ist er noch heute tätig: Seine Hauptaufgabe besteht in der „Bildung von Menschen aus allen Lebensbereichen im Geiste von Demokratie und Pluralismus“; dafür läßt er sich vom Steuerzahler mit jährlich ca. 112 Millionen Euro alimentieren.

    Parteien gründen Stiftungen, um große Teile der uninformierten Bevölkerung zu täuschen. Es soll der Eindruck vermittelt werden, als seien ihre Erkenntnisse und Publikationen unpartei-lich. Bei der Antragsgegnerin handelt es sich aber keineswegs, wie in den Medien stets verdruckst formuliert wird, um eine „SPD-nahe Siftung“, sondern um die mit Steuergeldern ali-mentierte Agiprop-Abteilung (Agitation und Propaganda) der SPD. Das manifestiert sich nicht zuletzt in der Besetzung ihrer „Spitzen“, die regelmäßig verdiente Kader übernehmen (so auch Fuchs und Gabriel, beide bisher eher als contra-pluralistisch aufgefallen). Ein Blick in § 1 II. PartG gibt Auskunft über die Aufgabe der Parteien nach deren Selbstverständnis: „Die Parteien wirken an der Bildung des politischen Willens des Volkes auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens mit, indem sie insbesondere auf die Gestaltung der öffentlichen Meinung Einfluß nehmen“ (in der Fassung der Bekanntmachung vom 31.01.1994; BGBl. 1. 149, geändert durch Art. 28 JahressteuerErgänzungsG 1996 [BGBL. III. 112/1]). „Einfluß“ auf die „öffentliche Mei-nung“ zu nehmen bedeutet im Jargon des Antragsgegers „Förderung demokratischer Volkserziehung“ im Sinne dessen, was die SPD für demokratisch hält: „Ein Blick in die Mitte“ gibt darüber Auskunft.

  61. von solchen figuren lasse ich mir doch nicht vorschreiben, was ich zu denken habe. sprachlich müssen die teilweise nordrhein-westfalen-abitur haben: in der guten alten zeit nannte man das hilfschulabschluß.

  62. Je öfter der Name PI genannt wird und als „ganz ganz schlimm, böse, NAZINAZINAZI usw.“ bezeichnet wird umso mehr werden neugierig werden.

    Die verbotenen Früchte sind schliesslich die leckersten 😉

    Auf Geldscheine kann man übrigens sehr gut pi-news.net schreiben …

  63. …ach ja, habe vergessen dass in allen Propagandablättern in Köln vermerkt wurde,dass der Rat der Stadt am 28.08.08. über den Bau der Moschee abstimmen wird. Also Eintrittskarten anfordern, kost ja nix!

  64. #3 Wuppertal

    200 Kölner Bürger …“

    Was solls, ist doch klasse Werbung für diesen Blog. Ich heiße jedenfalls alle Kölner die durch die Veranstaltung auf uns aufmerksam geworden sind im Blog herzlich willkommen. 🙂

  65. Was auffällt ist, dass diese gutmenschlichen Islamophilen mit nicht einem Wort die vielen islamischen Hetzforen und Hetzer erwähnen. Die tun so, als gäbe es diese massiven Probleme nicht, und erwähnen auch nicht die bewußte Abschottung des Islams gegenüber anderen Kulturen. Und auch von der grassierenden Deutsch-, Schwulen- und Judenfeindlichkeit in der BRD wollen sie nichts wissen.

  66. Häusler, Frankenberger, Kienitz – Sie alle hängen zusammen im Kölner Korruptionssumpf. Brötchengeber von Frangenberger ist DuMont, DuMont verdient mit seiner Monopolzeitungslandschaft weniger als im Baugeschäft (Oppenheim-Esch-Fonds), Pro Köln hat DuMont deshalb immer wieder und völlig richtig kritisiert – ergo will DuMont Pro Köln klein halten. Und wie geht das am Besten in unserem schönen Land? Natürlich – mit der Nazi-Keule.
    Frangenberg ist der typische deutsche Gesinnungsverbrecher der im 3. Reich einen guten Blockwart abgegeben hätte.

  67. Solche Leute sollten sich gerichtlich dagegen wehren wenn jemand sie als Gutmenschen verdächtigt.
    Für mich sind das alles Linksextremisten in ihrer gefährlichsten Ausprägung überhaupt.Um ein Vielfaches gefährlicher,als der kleine krakeelende aufgehetzte Antifa Mitläufer, der gemeinschaftlich mal eine Hauswand eines vermeintlichen Gegners beschmiert .

    Zitat: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon Bonaparte)

    Der Mann hat Recht! Kennt den irgendwer und weiß was der so gemacht hat? ;\

  68. @83 Napoleon hat – glaub ich – immer auf Elba Urlaub gemacht. Ob er auch auf Malloaka war? Jedenfalls soll er mit einer St Helena zusammen gewesen sein. Und er ist mit dem Blücher in London an der Waterloo-Station zu spät gekommen. War ein langer Nachhauseweg dann.

  69. Ich glaube Sie versuchen mich gerade zu veräppeln! Nicht mit mich Sie!! *gg*
    Aber vielleicht, grübel, mal eben die Brigitte meiner Freundin such. 🙂

  70. Um ein Forum als rechtsradikal oder rassistisch anprangern zu können, braucht es nicht viel. Da meldet sich einer von diesen Typen einfach mal dort an und schreibt einen hetzerischen Artikel. Wenn der dann eine Weile stehenbleibt kann man anschließend wahrheitsgemäß schreiben, dass dort z.B. zu Gewalt aufgerufen wurde. Also, das ist doch totaler Bullshit, was da wieder verzapft wird. Für wie dämlich halten die den Bürger eigentlich? Stattdessen hätte Häusler mal über die massenhaften Mordaufrufe der von unseren Mitbürgern perfekt beherrschten Massen-SMS gegen den Journalisten Ulfkotte berichten sollen, nachdem ein Fake in Youtube veröffentlicht wurde. Hier wurde natürlich niemand bestraft – so etwas ist in Deutschland offensichtlich erlaubt.

  71. Andere Foren sind zum Beispiel die Bewegung Pax Europa, die auch probiert, … anti-Islam Propaganda … in parteipolitische Erfolge zu münzen.

    Ich sehe beim besten Willen nicht, dass es hier der BPE (Pax Europa) richtig an den Kragen geht, oder gar, dass sie hier in die rechtsextremistische Schmuddel-Ecke gestellt wird. Der rhetorische Trick ist natürlich einwandfrei – so arbeitet häufig die Werbung, oder manche Sonntagsprediger und Demagogen:

    Der Häusler wütet erst mal gegen „Rechtspopulisten“ u. ä., SVP bringt er mit PRO in Verbindung, oder umgekehrt. Dann bringt er den Begriff „Neonazi“ in verschiedenen Varianten 3-4 mal ins Spiel –

    Und dann kommt der Satz mit der BPE, die „AUCH versucht, Anti-Islam Propaganda in PARTEIpolitische Erfolge umzumünzen.“

    Höchstens das Bindewörtchen „auch“, denn das stellt die BPE in Verbindung mit den anderen, o. g. Gruppen. Aber das kann man kaum einklagen, oder? Und das Häusler die BPE für eine Partei hält, das ist eh nur ein technischer Fehler, einfach Fehlinformation, aber kein Angriff. Der sagt nix furchtbar schlechtes über die BPE. Das, was er macht, ist dies: Er spricht über Gruppen, gegen denen er wettert, und dann erwähnt er auf einmal die BPE. Der Zusammenhang ist schlecht – einfach dass die BPE hier erwähnt wird. Wenn er statt die BPE den Anwaltskammer erwähnt hätte, dann würde der unachtsame Zuhörer meinen, dass alle Anwälte braun gefärbt seien. Das ist der Trick dabei.

    @Und an 21 CD:

    Pax Europa ist keine Nachrichtenseite. Meinst du etwa die Seite des Ulfkotte, die Akte Islam?

    Ich meine nur ordnungshalber, damit man nicht die Äpfel mit Birnen verwechselt.

  72. Ich als Anhänger unserer Demokratie lasse mir von solchen Verrätern unserer Grundwerte jedenfalls keinen Populismus vorwerfen!

    Die allermeisten hier bei Pi handeln nach dem GG und der daraus entstehenden Verpflichtung unserer Nation gegenüber, auch wenn die Feinde der Demokratie ganz oben sitzen und die Medien vergewaltigen!

    Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4)Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    An diesem Punkte sind wir bereits!
    Ich nehme dieses Recht wahr!

  73. Alexander Häusler ist ein typischer Repräsentant einer Form von Inkompetenz und Arroganz, die geradezu beängstigend ist.

    So sehr er sich gegen irgendwelche Bürgerbewegungen ausspricht so wenig dürfte er jemals die Verhältnisse in iranischen Gefängnissen kritisiert haben.

    Bei solchen Selbsthassern, die ihre Drittklassigkeit auf andere projezieren, ist es immer wieder erwähnenswert, wogegen sie sich NICHT aussprechen.

    Da wird dsann mal eben Partei ergriffen für eine totalitäre Gesellschaftsordnung – im Kampf gegen Bürger…

    Man sollte solche Veranstaltungen mal besuchen udn den muslim-konvertiten raushängen lassen:

    „Bismillahhirachmänirachim… Die Vernichtung Israels ist ein wichtiges Ziel aller Muslime. Daher meine Frage: Wie stehen Sie zum menschenverachtenden Zionismus“?

    Wenn so ein Kretin angsichts einer derartigen Frage nicht wirklich gut aufpasst, zieht er plötzlich selbst die Nazi-Arschkarte. 😉

  74. Was ich vergessen habe: Man sollte die Frau/Freundin im Tschdor oder in der Burka mitbringen. Da kann man dann gleich die Frage nach der Religionsfreiheit stellen und sich dafür stark machen, dass burka doch völlig OK ist.

    Mal sehen, wie er zu sowas steht, dann kann man erklären, dass deutsche Frauen Huren sind… usw.

    So kann man als „Muslim“ mal testen, wie sehr sich so ein Genie bereit ist, zum Affen zu machen.

    wie steht er denn zur vielehe angesichts der westlichen Pornografie? warum soll der muslim keine Sklavinnen halten, wo es doch Domina-Studios gibt…

    Rhetorisch gut aufgebaut, bekommt man den Tyxpen sicher dazu, dass er fast die Positionen Khomeinis oder gar Hitlers vertritt… am besten so, dass er sich ständig verplappert ohne es zu merken.

    DAS wäre doch mal ein Gag!

    Wir sollten alle Pierre Vogel folgen und solche Veranstaltungen Pulkweise als konvertierte Hardcore-muslims besuchen – und immer die Mädels dahinter mit Säcken über den Köpfen!

  75. @89 Zenta
    Andere Abhilfe: ( lt Gutmenschen lk Fatima Roth ) Warten, integrieren, integrieren, warten, integrieren, sterben, der ersten Steinigung im Integrationspark Wilhelmsburg beiwohnen.

    Keine Sau tut was, wie wollen wir denn den banalen Rest retten, die hängen doch alle wor 2,5m Glotzen und kriegen ger nix mehr mit.

  76. Pro Hessen ist wohl noch Zukunftsmusik.

    In NRW „springt“ man von Stadt zu Stadt, von Land zu Land, von Kreis zu Kreis.

    18. August 2008:

    Pro-NRW-Kommunalwahlliste für die Nachbarstadt Dormagen steht!

    SOS Dormagen: Sauberkeit, Ordnung, Sicherheit

    22 Kandidaten für den Stadtrat und Daniel Schöppe als Bürgermeisterkandidat nominiert – Listenaufstellung für den Rheinkreis Neuss wird in wenigen Wochen erfolgen

    In Dormagen-Stürzelberg fand gestern die Nominierungsversammlung des pro-NRW-Kreisverbandes Neuss für die Stadtratswahl 2009 in Dormagen statt. Die über 30 Anwesenden wählten dabei für alle 22 Dormagener Wahlbezirke Direktkandidaten und nominierten den Kreisvorsitzenden Daniel Schöppe zum Bürgermeisterkandidaten. Zudem stellte die Kreismitgliederversammlung unter der Leitung des pro-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht auch eine Reserveliste für den Stadtrat mit 22 Dormagener Bürgerinnen und Bürgern auf. Angeführt wird die Liste vom 34jährigen Vertriebsleiter und pro-NRW-Kreisvorsitzenden Daniel Schöppe und dem 29jährigen Service-Techniker Stephan Hövels. Auf den Plätzen drei bis zehn folgen der 39jährige Industriekaufmann Frank Köppen, die 25jährige Köchin Juliette Göricke, der 42jährige Dreher Norbert Back, die 21jährige Auszubildende Stephanie Paffrath, der 18jährige Schüler Richard Stamm, der 45jährige Facharbeiter Uwe Carsten Proßnig, der 35jährige Sicherheitsmitarbeiter Frank Szielinski und die 22jährige Medizinische Fachangestellte Jennifer Bolland.

    http://www.pro-koeln-online.de/

Comments are closed.