antifaLinksextremismus an deutschen Schulen nimmt immer mehr Überhand. Das obige Foto schickte uns PI-Leser lt.Col soeben per Mobiltelefon. Er schreibt dazu: „Die Aufnahme zeigt eine Klotüre eines Berufskollegs in Solingen (Genc-Anschlag 1993). Von Freunden kommen Berichte, dass es an ihren Schulen nicht anders aussieht.“ Welche Erfahrungen haben die anderen PI-Leser an ihrer Schule gemacht?

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Ist überall das gleiche Bild in Deutschlands Horten der Wissenschaft und der Objektivität. Antifa-Hochschulgruppen und AG’s werden mit Schulgeldern unterstützt.
    Freie Hatz auf jeden Andersdenkenden.

  2. Links ist doch salonfähig. Autos anzünden- na kein Problem, es dient ja einer guten Sache. Immer wieder sieht man es ja auch in den Gerichtsurteilen gegen Linke- Einstellung des Verfahrens oder Freisprüche. Linke sind nicht kriminell – sie wollen doch nur Gutes.

    Stinkt es Euch auch, wollt ihr was gegen Linke, Rechte und die Islamisierung Europas und die Einschränkung der Bürgerrechte tun.
    Meldet euch : kontakt@demokratische-liga.de

    http://www.demokratische-liga.de

  3. @Anton natürlich ist links salonfähig , indem sie Autos anzüngen tuen sie was für die Wirtschaft.
    irgendwie muß die Auto Industrie doch ihre neue Wagen hier an den Mann los werden 😀

  4. Genau das ist es, was den „Kampf gegen Rechts“ so unglaubwürdig macht: Die fehlende Gewaltlosigkeit eines Grossteils der Linken. Es geht nur um Geld für linke „Projekte“. Ein ziemlich kapitalistischer Ansatz, den die Antikapitalisten da haben;-)

    Da ich nicht mehr in die Schule gehe, weiss ich nicht, wie es dort heute aussieht. Zu meiner Zeit wurden linke Graffitis gegen „das System“, gegen „den Staat“ oder gegen „die Bullen“ etc. meistens stehengelassen, während Hakenkreuzschmiereien keinen Tag überlebt haben. Seltsam auch, das bei rechten Schmierereien immer die Medien berichten, obwohl doch jeder weiss, das geschätzte 80% der Hakenkreuzschmierer zum linksextremen Spektrum gehören. Wo wir wieder bei den Geldern im „Kampf gegen Rechts“ wären…..

  5. Bei uns an der Schule (Sachsen, Gymnasium) Ist sowas kaum zu sehen. Will und kann das aber nicht darauf schieben, dass wir net so viele Linke hätten, sondern dass unsere Schule grad erst renoviert wurde, wir haben auch nen tollen Neubau gekriegt (siehe auch http://www.superschule.de/) und da ist alles noch ganz neu und sauber usw. An anderen Schulen sieht man ständig sowas.

  6. Linksextremismus ist doch schon lange gesellschaftsfähig in der BRD. Das einzige was neu ist, ist die Tatsache, dass er immer offener zu Tage tritt und sogar gefördert wird. Deutschland wird ein drittes mal linken Schiffbruch erleiden.

  7. @ Sauerlaender:

    Ihre Beobachtung ist umwerfend:
    „Zu meiner Zeit wurden linke Graffitis gegen “das System”, gegen “den Staat” oder gegen “die Bullen” etc. meistens stehengelassen, während Hakenkreuzschmiereien keinen Tag überlebt haben.“

    Leben Sie eigentlich alle geschichtslos ?

    Ich erinnere noch einmal an den Vergleich mit dem traumatisierten Daumen des Klarinettisten:
    Der Stützdaumen muß das schwere Instrument gegenhalten, damit die anderen Finger die Klappen bedienen können. Der NS war die Klarinette, der Stützdaumen war das Volk. Heute ist das Volk die Klarinette und der Stützdaumen ist der Antifaschismus. Im originalen Fall war das Volk traumatisiert, im nachkriegsbezogenen Zeitraum war der Antifaschismus der traumatisierte Teil: nämlich vom NS der vorhergehenden Zeit so traumatisiert, daß nichts anderes mehr geht als „Nazis raus“. Der Reflex ist nicht nur durch die Niederlage, die Umerziehung und die grundgesetzlichen Vorgaben so gekommen, sondern durch die wachsende Befassung mit der Vergangenheit – durch die Aufarbeitung der Geschichte.
    Das ganze Volk ist traumatisiert und leidet IM Antifaschismus AN der Last der „Klarinette“, dem NS seiner Vergangenheit.

    Die Menschen vererben schließlich von Vater auf Sohn ihre Geschichte und ihre biographischen Erfahrungen. Was wir heute haben ist KRANKHEIT AN DER POLITIK. Erst dieser Ablauf von 60 Jahren nach dem Ende von 1945 bringt sie hervor, die Früchte der vergangenen 60 Jahre. WAS diese Zeit für das Land war, DAS wird heute offenbar.

    Die Wahrheit der Bibel ist eine Zeitlehre, etwas, womit die meisten „Historiker“ gar nicht umgehen können. Sonst würde nicht einer wie Wehler dumm fragen, daß man „naiv sich fragen“ muß, weshalb 60 Jahre nach der Shoa plötzlich dieses Thema in aller Munde sei. Die Wolken von 9-11 haben sich auch erst nach Tagen ganz gelegt. Dann blieb die Asche, dann das Loch, – und erst später die Neuplanung.

    „Antifachismus“ ist tatsächlich nichts anderes als traumatisierter Faschismus. Erst wenn dieser Irrsinn aufhört, hat das Land einen neuen Lebensabschnitt vor sich – und der sieht nicht so rosig aus …

  8. Ja, die Akademiker??????

    Berufskolleg???

    Bei meinen beiden Söhnen in der Schule war nichts mit links.

    Erst Realschule dann Höhere Handelsschule!

    Eher desinteressiert oder aber gegen Musel!

    Gegen Nazis???

    Vielleicht einige Bemerkungen von Lehrern, aber so weit ich weiß, nicht einmal das!

    Dass der Linksradikalismus an den Schulen zunimmt???

    Ich glaube eher nicht, siehe auch die Kommentare bei:

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=723621&offset=26

    Ich habe eher das Gefühl, das es in die richtige Richtung geht.

  9. Der Dreck, in dieser oder anderer Art klebt hier überall; gestern auf dem Spielplatz habe ich den Unfug erstmal abgeknibbelt, als Sohn Nr. 2 auf der Rutsche war. Übrigens bietet PI nette Aufkleber an 🙂 – Gruss aus Berlin-Kreuzberg!

  10. Die suggestive Beinflußung an die Jugendlichen (die ja bekanntlich leicht zu beinflussen sind)findet im großen Rahmen abgesteckt links statt. Genau durch solche plakative Werbemittel, Aufkleber und Sticker.
    Die Linksanzis wissen, wie sie es machen müssen. Die Gehirnwäsche funzt seit Jahrzehnten hervorragend!

    Mit dieser subjektiven Verzerrung wird einsuggeriert, daß Linkssein „gut“ ist und „Rechtssein“ etwas Schlechtes ist. Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn die Mitte sich drastisch nach links verschiebt.

    Psychologie richtig angewendet und die Jugendlichen sind auf Linie gebracht. Es wird von „rechten“ Rattenfängern erzählt, die es geben mag, aber die Linken betreiben dasselbe spiel, nur der Focus ist auf das „Böse Rechte“ gerichtet, so daß man unbehelligt & unbehindert seine eigene Propagandamaschinerie aufziehen kann!

    Solche beeinflussenden Plakate sollten an Öffentlichen Gebäuden grundsätzlich verboten sein oder eben für alle erlaubt sein! Doch die Linksnazivögel werden sich nicht an Fairness & Gleichberechtigung halten, sondern würden alles, was nicht links ist, abreissen!

    Von daher wäre das grundsätzliche Verbot angebracht!

  11. geschätzte 80% der Hakenkreuzschmierer zum linksextremen Spektrum gehören. Wo wir wieder bei den Geldern im “Kampf gegen Rechts” wären…..“

    leichter kommste nicht an einen Job. Als Linker mußt du dann nur noch eine „Gegen Rechts Initiative“ gründen und Staatsknete verlangen für eine hauptberuflichen Dienstposten, so A9 aufwärts.

  12. 9 Koltschak
    Der Wind dreht sich!!!

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=723621&offset=26

    Die Kommentare sprechen Bände!!!

    PC und Links verliert in immer schnellerem Tempo!

    Der Wind dreht sich immer schneller!!!!!!
    ——————————————–

    Eigentlich bin ich nicht dumm (glaub ich zumindest hehehe) aber verstehe nicht so ganz wie du das meinst ?
    Du findest den Mord gut und das meinst damit der Wind dreht sich ?

  13. Ironie on
    Warum werden wir nicht alle links? Dann meckert wenigstens niemand über uns und wir haben unsere Ruhe…
    Ironie off

  14. Daß die Antifanten dermaßem wahrgenommen werden, liegt wohl eher daran, weil sie wie üblich am lautesten schreien und dies auch noch geduldet wird. Wenn Antifanten ihre Schule mit solchen Spuckis zumüllen, dann kräht kein Hahn danach, weil sie von einigen Lehrern gedeckt werden. Umgekehrt geht das mal gar nicht. Wette, daß selbst PI Aufkleber flux verschwänden und alles dran gesetzt werden würde, den „Schuldigen“ zu überführen und von der Schule zu schmeissen.

  15. Sowas ähnliches habe ich bei uns um die Ecke auch gesehen als Aufkleber, jedoch was auf dem Aufkleber ein Linksradikaler zu sehen mit einem Golfschläger in der Hand, der nette Satz daneben lautete:“WIR halten uns fit!“. Ich frage mich ob solche Plakate/Aufkleber nicht auch verboten gehören weil sie ja zur Gewalt aufrufen.

  16. #8 ZdAi

    Zu Pro Deutschland: wo ist denn da die Entstellung gegenüber Israel und den Juden? Oder habe ich da was übersehen… Es wäre schön, wenn da eindeutig Stellung bezogen würde (also pro Israel).

  17. Linksextremismus nur an deutschen Schulen?
    Haltestellen, Gaststätten-WCs, Ampelmasten, Mülleimer,… überall findet man doch derlei Aufkleber, welche nicht selten zur Gewalt aufrufen.

    btw. Wer hat auf dem beschaulich ruhigen Mannheimer Lindenhof die PI-Aufkleber verteilt, Eichbaum? 😉

  18. in der Schule meines kleinen Cousins wurde Deutschland stets als „multikultureller Viuelvölkerstaat dargestellt“ auch das „Deutschland Einwanderungsland ist“ hatten die dort schon beschlossen

    und natürlich setzte man auf den Dialog ähh Trialog mit dem Islam (und Judentum, wobei Islam natürlich im Vordergrund stand)

  19. @ #26 Wilhelm Entenmann

    Mannheim beglücke ich nicht mit sowas, da hängen schon genug PI-Aufkleber, gell, Herr Entenmann ?

    🙂

  20. Dieses Berufskolleg in Solingen, von dem oben eine Klotür abgebildet ist, muss aber gründlich von Nazis unterwandert sein. Schließlich sehe ich rechts das Graffiti „Nazis rein“. Es wurde zwar halbherzig durchgekratzt, aber es ist noch sehr gut lesbar. Echte Antifanten hätten es so übermalt, das man nichts mehr sehen kann – notfalls das ganze Bild ausgemeiselt. Das ist ja direkt ein Fall für den Verfassungsschutz 😉

  21. Ein probates Mittel ist auch das beschriften von Geldscheinen mit entsprechenden Texten. Aber ist ja leider verboten. 🙂 Sowas machen selbstverständlich nur Linksextreme

  22. Meine Schulzeit ist schon ein paar Tage her 😉 aber die Strasse bei mir hoch ist eine Hauptschule. Und trotz über den Daumen grob geschätzten min. 80% Kulturbereicher sind die Laternen und Schilderpfähle voll mit Aufklebern der „linken“. Logisch das ich die mit PI Aufklebern überklebe bzw. den Eiskratzer sprechen lasse. Aber dieses Pack hat eben durch seine SED Milliarden unverschämte Matrialüberlegenheit.

  23. #21 Tabs (20. Aug 2008 19:16)

    Ironie on
    Warum werden wir nicht alle links? Dann meckert wenigstens niemand über uns und wir haben unsere Ruhe…
    Ironie off

    Das könnte schwierig werden: die Antifanten sind doch in Wirklichkeit rechter als manche Rechtsaußen. Wenn alle anderen nach links rutschen, wo sollen die dann ihre in Wirklichkeit braune Gesinnung noch verstecken? 🙂

    http://www.demokratische-liga.de

  24. Passt vieleicht auch zum Thema. Jeder Lichterkettentaugliche Gutmensch hat an seinem Briefkasten „Keine Nazipost einwerfen“ dran.
    Nun , ich habe STÄNDIG Propagandamatrial der „linken“ bei mir Briefkasten. Vieleicht sollte mal Aufkleber „Keine Stasipost einwerfen“ oder „Linkspropaganda verboten“ aufgelegt werden.

  25. Naja, bei mir war das so:
    Die Linken an der Schule hatten halt einen strukturellen Vorteil: Es gab staatlich gefoerderte Antirechtskampagnen, an denen sie mit kindisch-hysterischem Eifer teilnehmen konnten. Generell waren aber zahlreiche Mitschueler durchaus eher „rechts“ und die „Antifas“ waren eher die Freaks und Loser. Ich erinne mich an einen, ueber den ich immer wieder hergezogen habe, weil er so einen „Antifaschistische Aktion“ Aufnaeher dran hatte, aber nicht recht erklaeren konnte, worin nun sein „Antifaschismus“ eigentlich bestuende. (Der Typ war uebrigens der klassische Fall von Linkem, der sonst nichts zustande gebracht hat, aber wenigstens „antifaschistisch“ sein wollte)
    Ich selber hatte trotz mancher „rechter“ Provokation meinerseits keine groesse Probleme mit den Lehrern, auch wenn es linke Lehrer gab, die ihre Positionen penetrant mit dem Unterichtsstoff vermischt haben.
    Ich muss aber auch sagen, dass Muelltikulti im Unterricht nie wirklich vorkam und man weder ueber Be- noch ueber Entreicherungen gesprochen hat. Es war einfach kein Thema. Ich hatte mich damals auch eher noch mit anderen Themen beschaeftigt, das heisst dieses doch sehr „brisante“ Thema war damals noch weitgehend ausgeklammert – nicht nur fuer mich, sondern fuer alle Mitschueler.

  26. Es ist einfach nicht zu glauben wie weit die Gleichschaltung der Medien und der Öffentlichkeit durch die Ideologie des Gutmenschentums schon fortgeschritten ist.
    Selbst Menschen auf der Straße haben schon eine innere Hemmschwelle die Dinge beim Namen zu nennen. Die Panik als Rassist und Ausländerfeindlich gebrandmarkt zu werden bewirkt bei den meisten eine Selbstzensur, wie es sie bisher nur in totalitären Systemen wie der NAZIDIKTATUR und im KOMMUNISMUS gab.
    Heutzutage gilt jeder als Nazi, der sich von der Gutmenschenideologie nicht vereinnahmen läßt und sich zu Werten wie Patriotismus, Familie und Recht und Ordnung bekennt.
    Diesen gilt der Kampf gegen Rechts und nicht gegen ein paar tausend Neonazis, die bei einer Bevölkerung von 80 Mio. ohnehin keine Rolle spielen.
    Der Kampf gegen Rechts ist ein Kampf gegen die bürgerliche Mitte.
    Unsere Jugend wird entsprechend indoktriniert.
    Der Unterschied zwischen unserer „Demokratie“ und dem 3. Reich ist nur noch marginal.

  27. Kleiner TV-Tipp: „Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln“, 20.08.2008, 21:15 Uhr, SAT.1. Heute: Türkische Migranten zeigen uns, wie man mehrere Geschäfte, eine Villa und einen 60.000€ BMW besitzen kann UND zusätzlich noch Hartz IV bekommt. Hoffentlich zeigt man auch die Verhaftung der Betrüger und deren Einbuchtung.

  28. Als ich in der Berufsschule war, waren in meiner Klasse zwei linksextremistische Schüler. Die haben ihr Gedankengut immer wieder offen geäußert. Aber hat das irgentwen gestört? Natürlich nicht, den schließlich ist nur schlecht was von rechts kommt.
    was für realitätsferne Meinungen die haben, hat man z.B. gesehen als einer meinte, dass das Wort Volk von den Wort folgen kommen würde (weil ja das deutsche Volk dem „Führer“ gefolgt ist). Wie schwachsinnig das ist, kann man schon daran erkennen, das sich Volk mit V schreibt und folgen mit F. (Volk = vom germanischen Wort -fulka-, bedeutet ,,viele„)
    Aber wenn man so hoch ideologisiert ist sind solche einfachen Gedankengänge natürlich schon zuviel verlangt.

  29. #17 Islamophober (20. Aug 2008 19:10)

    #9 Koltschak (20. Aug 2008 18:58) Der Wind dreht sich!!!

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=723621&offset=26

    Was heißt der Wind dreht sich?
    Der Mord ist ja genauso Scheiße, wie von Muselmördern!

    Sach mal bist Du so blöde oder tust Du nur so!

    Es geht darum, dass in der Meldung ganz groß NEONAZI steht und dagegen verwahren sich die Kommentatoren! Eindeutig, weil es ausreicht zu schreiben, jemand hat jemand getötet. Und dann folgt der Hinweis, dass so auch immer bei Muselmördern verfahren wird.

    Da steht nirgends, dass der Mord gut ist!

  30. #38 Koltschak (20. Aug 2008 20:30)

    Es geht darum, dass in der Meldung ganz groß NEONAZI steht und dagegen verwahren sich die Kommentatoren! Eindeutig, weil es ausreicht zu schreiben, jemand hat jemand getötet.

    —–

    Ich finde, dass das nicht ausreicht. Es stört mich kein bisschen, wenn da „Neonazi“ steht, aber bei Kirminalität von Zuwanderern sollte auch die Nationalität der Täter genannt werden.

    Wir Bürger haben ein Recht aus Information, die nicht durch irgendeinen Pressekodex eingeschränkt wird.

  31. #20 MusLee (20. Aug 2008 19:16)

    Den Mord findet keiner gut!!

    Es geht um das Labeling: Neonazi soll Studenten totgeschlagen haben!

    Es gibt keinen politischen Hintergrund, diese Tatsache hat keinerlei relevanten Bezug zu der Tat!

    Bei Musels wird das ja konsequent verschwiegen!

    Nur bei Neonazis wird das immer konsequent erwähnt!

    Auf diesen Zusammenhang weisen auch die ganzen Kommentare hin!

    Die Leute haben die Schnauze davon voll, bei tausend Taten nur die eine rechtsradikale aufs Brot geschmiert zu kriegen, wohingegen bei den islamischen Mördern nur steht, da hat einer einen umgebracht!

  32. Nach den Kulturbereicherern sind das unsere Linksbeglücker, die übrigens in Köln 19/20.Sept. auftauchen werden.
    Tja, die Hamburger Polizei relativiert, aber lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen:
    „Wir protestieren gegen den rassistischen Normalzustand der Gesellschaft“.
    oder:
    Frage:“ Wird Gewalt hier abgelehnt?“
    Antwort:
    „…das Problem bei solchen Fragen ist, dass jeder Mensch Gewalt anders definiert…“
    oder
    „…wir sehen, dass die Gegenseite sich erstmal von Gewalt distanzieren soll…“
    inzwischen:
    http://www.hamburg1.de/hh1/nachrichten_article.html?nachrichten/2008/08/20/1266400000

  33. LOL. Da sieht man richtig schön die Heuchelei von PI und Konsorten
    . Bei Muslime und Co. wird sich beschwert, dass nichts unternommen wird. Dass die Gutmenschen zu friedlich sind.
    Wenn aber gegen Nazis so gehetzt wird, wie ihr hetzt, dann ist das böse. Wenn ihr aber so gegen Muslime hetzt, dann ist das natürlich okay. Und mir gehts nicht um Kritik am religös-idiologischem System. Sondern einfach an eurer Hetze.

    Die linksradikalen führen nur aus, was ihr euch bei Muslimen wünscht.
    Akzeptiert es oder ändert euren Stil. Deshalb sind Gutmenschen meist auch Gutmenschen. Man darf bloss kritisieren, wo man selbst nicht der Morallosigkeit anheim fällt. Entweder kommt ihr von eurer polemischen Kiste runter, oder ihr akzeptiert das als gleichwertig.

  34. Gegen die Verdummung unserer Kinder kann man kämpfen.
    Junge Patrioten – Werdet Lehrer!
    Patriotische Eltern – Gründet Privatschulen!

  35. @eigentlichUnpolitisch

    Entweder – oder, Du Unpolitischer?

    Und bist Du nicht willig, dann brauch ich Gewalt?

    Ihr gehört zu der Sorte, die andere Meinungen nicht zulassen, die sich geistig nicht mit einem Islam auseinandersetzen und sodann sich in islamophilerweise als Dhimmi und Demophob einer Politreligion unterwerfen, obwohl ihr an sich jede Religion bekämpft.

    Ihr trainiert in Sitzblockaden Eure Hintern.
    Wie wäre es mit einem Training Eures Gehirns?

    Widerwärtig!!!

  36. Kampf gegen Neonazis und die NPD/DVU ist doch in Ordnung nur kein Kampf gegen Antifa, andere linke Terroristen, dieLinke, die Grünen und den linken Flügel der SPD ist ein Verbrechen.

  37. @No-go-Area-fuer-Deutsche

    Prima Zusammenfassung der Hamburger Linken-Randale, aber da kommt sicher noch mehr.

    Spätestens am 19/20. September in Köln werden sich atemberaubende ähnliche Vorfälle abspielen, diesmal möglicherweise gegen Personen.

    Ich kann nicht mehr aus der Schule berichten, aber es sind sehr viele Schüler unter diesen Amokblockierern und Sitzern.

  38. Die ganze Uni ist voll davon. In Sprache und Aufbau ähneln die doch stark den Plakaten/Flugblätter der 30iger und 40iger Jahre in Deutschland. „Kampf, Aufbruch, Zerstören“ etc….

  39. > Wie wäre es mit einem Training Eures Gehirns?

    Ich trainiere mein Gehirn sicher mindestens eben so sehr wie du.

    Der Punkt ist einfach: Ihr beschwert euch über solche Leute, haltet es aber gegenüber den Muslimen genauso.

    Es gibt da das berühmte Brett vorm Kopf, das hat schon Jesus Christus ganz nett ausgedrückt. Steine werfen darf nur der, der selber frei ist. Und die Hetze gegen Nazis ist kein Stück anders als Hetze gegen Muslime. Entweder akzeptiert ihr die Verhaltensweise der Linksextremen (genauso wie im übrigen eure Verhaltensweise von den Gutmenschen zwar kritisiert aber genauso toleriert wird), oder ihr verhaltet euch politisch korrekt.
    (nur die Gutmenschen haben den Steine-Satz von JC wenigstens mal durchgesetzt).

    Im übrigen, muss man auch mal sagen, dass hier Nazis verteidigt werden. Die andere tatsachenmässig auch verprügeln.
    Ich bin generell gegen Gewalt. Es sollten weder Nazis noch Muslime noch sonstige tätlich angefasst werden. Ich „glaube“ da an das staatliche Gewaltmonopol.
    Ich glaube auch, dass es wirklich Probleme mit der islamischen Idiologie gibt.
    Aber die Hetze ist hier teils mir echt zuwieder. Ich lese PI hauptsächlich, weil hin und wieder mal ein lesenswerter Beitrag dabei ist und WEIL PI manchmal Sachen aufzeigt, die vom Rest der Medien gerne unterdrückt werden. Aber 90% der Leute sind hier einfach Brote.
    Du auch Jutta, weil du mich Islamignorierern gleich mal in einen Topf wirfst.

  40. „Nazis auf’s Maul“? Na aber immer & an jeder Stelle! Wird allerdings Zeit, dass derartiges Bekenntnis und entsprechende Aktionen NICHT den Commie-Schweinen und ihrem Unterstützergesindel überlassen wird!

  41. In den 90ern skandierten die antisemitischen Antifanten:

    Nie, nie, nie wieder Deutschland!

    Deutsche Polizisten, Mörder und Faschisten!

    Deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt!

    Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen!

    Ich hab nichts, ich kann nichts, schenk mir eine Uniform (zu den Polizisten)

    Haut ab, haut ab (zu den Polizisten)

    Wehrt euch, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland!

    _______________________________________

    Und heute haben diese tapferen antisemitischen Antifa-Helden gut dotierte Posten in den Parteien (SPD, Bürgerkrieg90/Die GrünInnen und SED/Die MauermörderInnen), in den Qualitätsmedien (TV, Hörfunk, Presse), in den Verbänden (DGB, Verdi) etc…

    Aber Dr. Peter Krause durfte kein Minister werden und Eva Herman wurde öffentlich hingerichtet für etwas, was sie gar nicht gesagt hatte!

    So ist es eben, wenn man in einer politisch-korrekten Gesinnungsdiktatur leben muss!

    Die politische Inkorrektheit ist der größte Feind der Lüge!

  42. Schön, dass meine Meldung so schnell ankam.
    Ja die 50 Sticker, oder eher 100 bestellten, sind noch nicht angekommen (laufen auf einen Verwandten), hätte das natürlich sofort damit bedeckt…
    Zur „Naziverteidigung“:
    Ich hab schon im Blick, wer das genau war und der sieht nicht so aus, als ob er unterscheiden würde zwischen Nazi und rechts der CDU.
    Gibt für die Linken keinen Unterschied dazu mehr…

  43. > Gibt für die Linken keinen Unterschied dazu mehr…

    Genau sowenig wie du zwischen „den Linken“ unterscheidest?

    Und es konzentrieren sich viele Leute „rechts der CDU“ bei den Nazis, weil sie nur so eine politische Stimme haben.

  44. Der Witz ist ja, dass die ach so mutigen ANTIFA-Irren niemals echte Nazis kennengelernt haben.
    Dan wären diese Helden nämlich mit vollen Hosen davongerannt.

  45. Ich rede ja nicht direkt von der Partei, sondern meine damit die extremistischen Linken, Punks oder wie du sie auch nennen willst, ist mir egal.
    Geht allein um die „Drecksarbeiterschicht“, die halt, wie der Name sagt, die Drecksarbeit macht und dann durch Wasserwerfer gesäubert wird.
    Und wenn man sich Ypsilanti & Co ansieht, kann man ruhig sagen, dass da kein Unterschied mehr zu sehen ist…

  46. Auf,auf ihr tapferen Nazibekämpfer.
    Euren heldenhaften Kampft gegen eine vor 60 Jahren untergegangen Ideologie kann ich nur bewundern! Vor allen Dingen die Gefahr der ihr euch aussetzt.
    Wahrhaft mannhaft.
    Ihr seid so indoktriniert, daß ihr garnicht merkt, daß ihr genauso benutzt werdet, wie seinerzeit das deutsche Volk bei den Nazis.

    Wenn es die NAZIS nicht gegeben hätte, müßte man sie glatt erfinden. Diese 12 Jahre NAZI-Diktatur wird von unserer heutigen Parteiendiktatur dazu benutzt um die Wähler bei Stange zu halten und ihnen einzureden, wer sie als die einzig wahren demokratischen Parteien nicht wählt, in die in die NAZIecke zu stellen.
    Somit sichern sie sich ihren Herrschaftsanspruch.
    Die gleichgeschalteten Medien spielen dieses üble Spiel mit, wie in allen Diktaturen.

    Nur ist diese Diktatur viel subtiler. Die Masse der Bevölkerung durchschaut diese Perfidität nicht. Da heute in der Regel niemand erschossen wird, oder ins KZ verfrachtet wird.
    Die heutigen Methoden sind feiner, aber für den Betreffenden genauso vernichtend.
    Man nennt es professionelle Hilfe durch Therapeuten mit der die Betreffenden wieder auf den gleichgeschalteten Weg zurückgebracht werden oder man vernichtet ganz einfach seine soziale Existenz. Möglichkeiten gibt es da viele: z.B. manipulierte Kinderpornos auf dem Computer u.Ä.

  47. #56 eigentlichUnpolitisch (20. Aug 2008 21:51)

    … Der Punkt ist einfach: Ihr beschwert euch über solche Leute, haltet es aber gegenüber den Muslimen genauso.

    Ich habe bei PI noch keinen Artikel gelesen in dem „Gewalt gegen Moslems“ gefordert wurde. Entweder lügen sie bewußt oder aus Dummheit! :rolleyes:

  48. @eigentlichUnpolitisch
    Ich gebe dir in einem Punkt Recht.
    Nazis und deren taten darf nicht verharmlosen und auch dagegen muß man anprangern.
    Ich glaube darüber brauchen wir gar nicht zu diskutieren.

    Aber für die Linken ist alles was nicht ihre Meinung entspricht Rechtsradikal.
    Meinungsfreiheit gibt es bei denen nicht-

    Alles was Deutsch ist verachtenswert obwohls großteil selber deutsche sind.

    S
    Großteil Moslems benehmen sich hier im Land wie der letzte dreck ,beschimpfen deutsche und verachten deutsche und die linken sehen das noch als normal an.
    Der größte irrsinn aber von allen von den linken ist, das sie nicht mal merken wie sie sich ihren eigens grab schaufeln.

    Was denkst was die Moslems mit den Linken anstellen werden wenn sie ihr Ziel erreichen würde und Deutschland verislamisiert wäre ?

    Glaube mir auch die linken hätten unter denen wenig aber wirklich sehr wenig zu lachen.

    Denkst du wirklich in einer Islamischen Gesellschaft würde z.b einer mit einem Punker Outfit geduldet ?

  49. Vor 20 Jahren gab es an meinem Bonner Gymnasium – zum Glück – nur sehr vereinzelt dümmliche Klo-Sprüche linksextremer „Antifa-Kämpfer“ ala „Schlagt die Glatzen, bis sie platzen!“ oder eben „Nazis raus!“.
    Als damaliger stellvertretender Schülersprecher und damals bekennender JU-Aktivist mit den Vorbildern F.J. Strauß und „CDU-Stahlhelmer“ Alfred Dregger hatten ich und viele Gleichgesinnte freilich stets dafür gesorgt, daß die „Graffiti-Sudel-Ergüsse“ linker Nationalmasochisten schnellstmöglich entfernt wurden :-)))
    Aber es waren halt auch ganz andere (schönere) Zeiten: „PC“ stand noch für „Personal-Computer“, der „Türke&Co“ waren noch GAST-Arbeiter ohne jeden Anspruch auf unsere Staatsbürgerschaft und die deutsche Wehrmacht im 2. Weltkrieg noch eine Armee, die in den Augen der Bevölkerungs-Mehrheit nicht wie heutzutage aus Millionen von Schwerverbrechern bestand!

  50. Das rote Stasi-Uboot Erika war an der friedlichen Revolution 89 genau so beteiligt, wie eine Toilettenfrau an einem Fußballspiel.

    http://www.readers-edition.de/2008/06/05/merkels-stasi-umfeld

    Ihr Vater, der „rote Kasner“ hat seinerzeit in der DDR die Protestanten in die „Oppositionskirche“ und in die „Stasi-Kirche“ gespalten und war als Chefideologe von Moskau gesteuert.
    Die „Oppositionskirche“ kam ins Gefängnis, wurde unterdrückt und bot das Dach für die Friedensbewegung und die friedliche Revolution 89.
    Die „Stasi-Kirche“ marschierte auf den Köpfen dieser Revolution in den Bundestag ein, besetzte führende Positionen, bereitete durch Geschichtsklitterung den Boden für die neue Linke vor und machte diese wieder gesellschaftsfähig.
    Man könnte fast meinen die Revolution 89 war von der SED inszeniert um die BRD zu übernehmen, nachdem die DDR verfrühstückt war.

    Die 200 Milliarden SED-Vermögen (aus Freikauf von politischen Häftlingen), wurden gezielt benutzt um den „alten Klassenfeind BRD“ aufzukaufen, alle Parteien politisch zu unterwandern, mit Hilfe der CDU-Spendenaffäre das rote Uboot Erika als Bundeskanzlerin zu installieren und dadurch diesen Zustand nachhaltig und endgültig zu zementieren.
    Die Volksparteien SPD und CDU werden gerade SED-kompatibel gereinigt, die Grünen sind es bereits.

    Die Moslems und deren weitere ungezügelte Einwanderung spielen in diesem Spiel die Rolle des „nützlichen Idioten“ oder der „fünften Kolonne“, Wählerstimmen, Plünderung der Sozialsysteme, Steuererhöhungen, Zerstörung des Mittelstandes, Massenverarmung, neue Wählerstimmen, also ein ständiger Kreislauf bis auch die BRD verfrühstückt ist.

    Ist die Transformation der BRD von einem freiheitlich demokratischen Rechtsstaat zu einer DDR 2.0 allerdings erst einmal abgeschlossen, dann geht’s auch den Moslems an den Kragen, denn das letzte was Kommunisten wollen ist ein islamistischer Gottesstaat. Selbst die harmlosen Zeugen Jehovas saßen in der DDR völlig grundlos im Gefängnis und in der Sowjetunion wurde jede Religion systematisch ausgerottet und im Gulag zerstört.

    Religion ist das Opium des Volkes. Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“
    KARL MARX

  51. #56
    siehs doch mal andersrum
    es beschwert sich keiner über den verweis auf „nazi“ wenn das verbrechen einen politischen oder kulturellen hintergrund hat,was in diesem fall wohl auszuschliessen ist.es geht darum,dass bei politischen oder kulturell motivierten straftaten die von ausländern/rechtsgläubigen begangen werden dieser hintergrund eben niemals genannt wird.oder hast du schon mal in der qälitätsjournaille „türkischer mohammedaner tötet schwester aufgrund ihrer westlichen,anti-mohammedanischen lebensweise“ gelesen?ich nicht.
    ich bekomme berichte zu lesen wie:“inder nach volksfestbesuch von einer gruppe neonazis durch die stadt gehetzt,dabei ging eine fensterscheibe zu bruch“ obwohl dieser inder auf dem volksfest vorher mit ner abgebrochenen flasche auf andere festbesucher losging,also mit sicherheit kein rassistischer hintergrund vorliegt.trotzdem wird dem „bürger arsch“ ein solcher hintergrund vorgelogen weil es eben gerade ins linke weltbild passt und mit „rechter hetze“ mehr auflage zu machen ist wie mit „volksfestschlägerei“.

  52. Vielleicht sollten wir verstärkt und konzentriert versuchen, ausländische Mitbürger ins „Boot“ zu holen, die aus nichtmuslimischen Kulturkreisen stammen, und die unter den sozialen Verwerfungen in Deutschland gleichermaßen zu leiden haben, die durch die muslimische Anmaßung immer gravierender und dramatisch in Erscheinung tritt.
    Damit könnten wir den rot-grünen Antifanten den Wind aus den Segeln nehmen – denn der Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit und des Rassismus wäre nicht mehr aufrechzuerhalten!

  53. #16 BePe (20. Aug 2008 19:09)

    Früher kamen diejenigen, die Hakenkreuze an die Häuserwände schmierten, extra aus der DDR (Prof.Wolfsohn) um Westdeutschland des wiedererstandenen Nazitums zu beschuldigen.

    Die Kommunisten haben eben schon immer Hakenkreuze in Deutschland an die Wände gemalt.

    Das hat sich nicht geändert, nur dass sie heute noch Verstärkung bekommen haben von den grünen neuen Nazis und den ihnen verbundenen Islamisten.

  54. #58

    Deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt!

    hatte ich einen Mitschüler, der jedes mal seinen Aufkleber trug, diese Leute meinen auch sie müssen ihre Weltanschauung jedem offen zeigen. Was der sich immer alles rangeklebt hat, furchtbar…

  55. #4 AntonBln

    Sorry, daß ich mich wiederholen muß, aber die „Demokratische Liga“ ist mit diesem Parteiprogramm asolut unwählbar…die REPs und Pro-Bewegungen sind die wahren „Alternativen“!

  56. #70
    das bring nicht wirklich was,ein sehr guter freund von mir,sohn eines chrislichen persers der nach dem abdanken des schahs nach deutschland kam weil er nicht unter den ayatollahs leben wollte,bekam nachdem er sich bei der rektorin seines sohnes(und meines patenkindes) gegen die übergriffe eines türkischen problemmitschülers beschwerte auch eins mit der nazikeule verpasst 😀
    das linke volk in ihrem mültikultiwahn ist total verbl(ödet)endet

  57. #68

    Der Islam ist ja ein vollständiges System, und bietet den „Linken“ praktisch Konkurrenz. Obwohl es so momentan überhaupt nicht danach aussieht als ob die „Linken“ etwas gegen die Moslems unternehmen würden/werden, scheint es doch möglich da dadurch ja ihre eigene Machtposition geschwächt wird. Die Linken wollen ja einen totalitären Staat der alles kontrolliert, islamische Friedensrichter die damit praktisch das Gewaltmonopol des Staates übernehmen wären glaube ich mal keine erfreuliche Situation für das Linke Weltbild, ebensowenig wie Moslembanden die Polizisten verprügeln, ich hab die DDR kaum erlebt als Wessi schon gar nicht, aber ich weiß nicht was die DDR-„Volkspolizei“ oder wie das hieß gemacht hätte wenn dort Zustände geherrscht hätten wie hier mit den Moslembande. Es wiederspricht eigentlich auch der „Ideologie“ das die Moslem in einem „linkem Staat“ den Sozialstaat weiterhin so rigoros und dreist ausplündern können, ich denke nicht das die das mitmachen würden…

    aber natürlich solange der „Klassenfeind“ BRD und der „Kapitalismus“ ausgesaugt werden bzw das kapitalistische System – wie es die Linken immer so nennnen, freut man sich natürlich. Denn je mehr Schaden dieses System nimmt umso besser für die LInken

    Islamischer Gottestaat und linker Sozialismus passen aber irgendwie so gar nicht zusammen, irgendwie passt da generell auch wenig zusammen zwischen Islam-Ideologie und Linkem Sozialismus

  58. #68 Mosquitoes (20. Aug 2008 23:15)

    Das Resümee
    Wir haben eine Kanzlerin, die mit ihrem gesamten persönlichen Umfeld und bis in ihren merkwürdigen Aufstieg bis zur Kanzlerin voll von Menschen umgeben und getragen wurde, die fest mit dem System der DDR verankert waren, die wichtigsten darunter im Dienste der Staatssicherheit. Erst mit der Wende hat sie sich selbst zur Gegnerin der DDR-Diktatur gemacht.

    http://www.readers-edition.de/2008/06/05/merkels-stasi-umfeld

    Frau Merkel hat wirklich eine sehr sehr erstaunliche Karriere hingelegt, als Frau aus der kommunistischen Diktatur der DDR.

    Karl Ernst Thomas de Maizière ist ein deutscher Politiker (CDU).
    Seit 2005 ist er Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts.
    Thomas de Maizière ist der Sohn des ehemaligen Generalinspekteurs der Bundeswehr Ulrich de Maizière und der Cousin des letzten Ministerpräsidenten der DDR, Lothar de Maizière.

    Geheimdienst: Thomas des Maiziere.
    Die Kontrolle des Geheimdienstes soll neu geregelt werden. Der Kanzerleramtsminister ist für die Kontrolle zuständig.
    Der Bundesnachrichtendienst -BND- wird nach Berlin verlegt. Zur „besseren Kontrolle der Kontrollorgane.“
    „Thomas de Maizière hat 1990 seinem Cousin Lothar de Maizière,
    dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, nach der
    Volkskammerwahl empfohlen, Angela Merkel als Presse-Mitarbeiterin
    in sein Team aufzunehmen, in das er dann ebenfalls als Berater
    aufgenommen wurde.
    Mitte Mai 2007 warfen Medienberichte über den offenbar brisanten
    Inhalt einer geheimen Datensammlung des sächsischen
    Verfassungsschutzes Fragen auf nach der Rolle die Thomas de Mazière
    in seiner Funktion als sächsischer Innenminister (November 2004 bis
    November 2005) bei der Aufklärung der Sachverhalte gespielt hatte.
    In den umfangreiche Unterlagen (rd. 15.600 Seiten) des sächsischen
    Verfassungsschutzes waren Informationen über (angebliche)
    Verstrickungen von sächsischen Politikern, hohen Justizbeamten und
    Polizisten in die organisierte Kriminalität zusammengetragen worden.
    Es ging um Korruption, Amtsmissbrauch, Verrat von Dienstgeheimnissen,
    Immobiliendeals, Kinderprostitution, Kontakten zur Rotlichtszene,
    ungeklärte Attentate und Todesfälle – Fälle die teils bis Anfang der
    90er Jahre zurückreichen.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_de_Maizi%C3%A8re

    Nicht nur Josef Fischer „belohnte“ seine Mitstreiter aus Frankfurter Steinewerfertagen mit schönen Posten als er hessischer Minister wurde.

    Die alten Seilschaften haben sich in dem ehemaligen Westdeutschland hervorragend etabliert.

    Frau Merkel ´war nach der Spendenaffaire des Helmut Kohl zur rechten Zeit am rechten Platz.

  59. #71 karlmartell

    Sie bringen es – einmal mehr – auf den Punkt!!!
    Ich war auch schon immer fest davon überzeugt, daß die Masse der Hakenkreuzschmiereien in Deutschland von linksautonomen „Antifas“ und in zunehmender Anzahl auch von Musel-Nazis stammte und stammt!
    Das wird dann schön vom Verfassungsschutz auf Betreiben der SED/PDS/Linken sowie Grünen und SPD in den einschlägigen Berichten veröffentlicht und grundsätzlich immer „rechten“ Kreisen zugeschrieben, egal, ob die Täter wirklich rechtsextrem waren oder nicht!
    Anschließend wird von allen Parteien vom angeblichen Wiedererstarken des Rechtsextremismus in Deutschland geschwaffelt und „verdiente“ Antifa-Kämpfer aus dem linksextremen Lager finden einmal mehr in dubiosen (vom deutschen Steuerzahler finanzierten!) „Anti-Rechts-Projekten“ Lohn und Arbeit!
    Echt gruselig!!!

  60. #76 anti-fatimaroth (20. Aug 2008 23:48)

    Wissen Sie, wenn in Deutschland nach Wikipedia, ja, ich weiss, die lügen oft ;-), aber vielleicht stimmt es ja, die Nazis 7500 Mitglieder haben, davon 27 % Frauen und mindestens 50 % davon Leute vom Verfassungsschutz, dann muss ich mich wundern, wo die überall agieren sollen.

    Das ist einfach lächerlich.

    bei 82 Millionen Menschen in Deutschland, 7500 Neonazis. Rechnen Sie sich den Prozentsatz aus. Lächerlich ist das. Einfach nur erbärmlich, zumal die Neonazis fast alle Dummbeutel sind, die nicht einen fehlerfreien Satz artikulieren können.

    Wenn diese Neonazis von der Bundesregierung im letzten Jahr, ich glaube 1,3 Millionen Euro Erstattunge bekommen haben -schauen Sie nach bei NPD (Wikipedia) dann ist dieses ganze Nazischeisse, die von den PC Medien und Assoziierten veranstaltet wird, ein glatter Witz.

    Wenn die sich die Idioten der NPD nicht züchten würden, müssten sie sie erfinden, oder sich wirklich mit den Problem der linken kommunistischen Gewalt, unterstützt von Islamisten, auseinandersetzen.

    Und da ist es viel einfacher, alles auf die „Nazis“ zu schieben. Die müssen die weiter gut füttern, damit sie „BuhmännInnen“ haben.

  61. #78 Mosquitoes (21. Aug 2008 00:21)

    Wie Roland Weißelberg, hier auf dieser Seite, weiter oben rechts.

    Wir müssen feststellen, dass die meisten Vertreter der Kirchen (das Wort Pfarrer ist für solche Leute unpassend), wie immer in schwierigen Situationen, versagen.

    Aber wahrscheinlich ist das Versagen diesmal tödlich für die Organisation „Kirche“ bzw. deren Vertreter.

  62. Man hat natuerlich Schulpflicht. Nun das meint das ich mein Kind in diese Schule schicken muss.
    Nur wie sieht’s den tatsaechlich aus?
    Auf dem Schulweg muss es Schutzgeld bezahlen.
    Auf dem Schulhof wird mein Kind als Schweinefleischfresser und scheiss Deutscher beleidigt.
    Beschwert sich mein Kind dann ist es warscheinlich rechtsradikal und wenn es sich wert dann ist es krank, behandlungsbeduerftig und warscheinlich gewalttaetig.

    Nun es geht aber auch anderst herum. Ich beschwere mich an der Schule gegen Beleidigung und Diskriminierung.
    Bei Gewalttaten zeige ich die Schule an wegen Unterlassung der Aufsichtspflicht. Ja so was kann man machen. Es wird der Schule bei alle dem was so auf dem Schulhof in den gaengen im Klassenzimmer vor sich geht schwer fallen zu beweisen das die Schule geeignete Massnahmen ergriffen hat um so was zu verhindern.
    Notfalls muss die Polizei an die Schule:”I give a shit…”

    Die Schule hat eine Aufsichtspflicht und das hat nicht nur etwas mit blauen Flecken zu tun.

    Ist die Schule nicht in der Lage die Beleidigungen auch vom Lehrer abzustellen werde ich klagen, mein Kind nicht mehr zur Schule schicken.
    Denn es gibt nicht nur eine Schulpflicht, sondern es gibt auch Verantwortung die bei der Schule liegt. Und Eltern haben eine Verantwortung gegenueber ihren Kindern.
    Wer wuerde sein Kind in eine Situation schicken in der es verletzt wird? Ich kann mich erinnern, das ein Kind von einem Auto angefahren wurde und die Mutter wurde angeklagt die Aufsichtspflicht verletzt zu haben.
    Das gilt auch fuer die Schule in die ich mein Kind nach geltenenden gesetzen schicken muss.
    Wenn mein Kind im Unterricht nicht lernen kann, weil 70% der Schueler der deutschen Sprache nicht maechtig sind und darum permanent den Unterricht stoeren wird ein Schulbesuch zur farce. Mein Kind hat ein Recht auf Ausbildung in dieser Schule!

    Von mir kann keiner erwarten, das ich mein Kind in solch eine Schule schicke.
    Da muessen sich Eltern zusammenschliessen.
    Da muessen gemeinsame Aktionen her.
    Auch gemeinsame Klagen gegen jedwede aufsichtsplkichtverletztung in der Schule.
    Das beinnhaltet auch den Gang zur Toilette.
    Wenn solche Gewalttaeter in die Schule gehen und die Schule stellt keine Sicherheit her, dann geht da mein Kind nicht hin.

    Leider sieht es doch so aus, das die meisten Eltern sich einen Dreck um ihre Baelger kuemmern, haben sie die Grundschule hinter sich, manchmal endet das Interesse schon nach der zweiten Schulklasse.

    Gewalt an Schulen ist nicht nur ein Elternproblem. Es ist das Problem der Schule. Der Staat verpflichtet mich mein Kind dort hinzuschicken. Dann hat er auch die verdammte Pflicht dafuer zu sorgen, das mein Kind was lernen kann, nicht auch noch vom Lehrer beleidigt wird und das es in Ruhe in der Pause fuer die naechste Schulstunde regenerieren kann. Auch muss der Gang zur Toilette nicht mit gefahren Verbunden sein die Filmreif sind.
    Weil dies die Schule nicht leisten will macht es die Schule zum Mittaeter!
    Ja dies macht die Schule zum unmittelbarer “Mittaeter” dieser Gewalttaeter und Beleidiger. Denn sie lassen dies zu und oeffnen diesen gewalttaten Tuer und Tor um ihren PC-Sozialismuss in Terrorakten gegen deutsche Schueler auszuleben.

    Ich habe nur schmiere gestanden hilft nicht.
    Noch muss der Staat auf Klagen reagieren, wenn er das auch nur wiederwillig tut. Wie lange das noch so bleibt ist eine andere Frage. Aber heute kann man noch anzeigen, klagen.

    Auf jeden Fall wuerde ich jeden verklagen, der mein Kind zum Schulbesuch zwingt und mein Kind wird dort beleidigt oder gar Gewalt angetan.

  63. Die Redakteure stießen dabei auf ein Foto, dass eine junge Frau, die sich um 1980 in dieser Zeit dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin näherte: Auf dem Foto soll Angela Merkel zu sehen sein, die sich dem Grundstück Havemann in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte.

    Das vom WDR gefundene Merkel-Bild durfte nicht gesendet werden, weil Angela Merkel die Ausstrahlung des Fotos im WDR Film untersagt hatte.

    http://www.schweizmagazin.ch/news/336/ARTICLE/4283/2008-05-29.html

    Im Mai 1999 stirbt der Autor und DDR-Bürgerrechtler Jürgen Fuchs 48jährig an
    einer seltenen Blutkrebsart, dem Plasmozytom. Wie auch zwei Jahre zuvor sein Freund und Mitstreiter Rudolf Bahro (Non-Hodgkin-Lymphon) und 1998 der Lieder-macher Gerulf Pannach (Krebs), ebenfalls ein Freund von Fuchs. Und nun werden abermals die Stimmen laut, welche sich schon kurz nach der Wende und der damit im Zusammenhang stehenden Durchforstung der Stasi-Gefängnisse meldeten.
    War Jürgen Fuchs (und seine Freunde) ein Opfer der „MfS-Zersetzungsmaßnahmen“ mit denen „missliebige Häftlingen“ unbemerkt langfristig radioaktiv verstrahlt wurden?

    Indizien, die dafür sprechen:

    • man fand Räume, in welchen Häftlingsfotos geschossen wurden und in denen merkwürdige Röntgengeräte versteckt waren, welche einige Wochen später verschwunden waren

    • Überlegungen der Stasi, Menschen durch Strahlen zu schädigen, festgehalten in einer Ausarbeitung der „stasinahen ‚Sektion Kriminalistik‘ der Humboldt-Universität“
    Der Spiegel 20/1999: TOXDAT
    Inhalt: auf 911 Seiten wird jeder erdenkliche Vorgang beschrieben, wie Menschen durch Gift (die Rede ist von 200 verschiedenen toxischen und strahlenden Substanzen) umgebracht werden können.
    Beispiel: Kapitel „Schädigung durch Beibringung radioaktiver Stoffe“ Stoffe, wie Strotnium-90 bis zu Plutonium-238, aber auch „Mikromengen abgebrannter Brennstäbe aus Kraftwerken“ werden den Häftlingen ins Essen gemischt.
    Ziel: Hervorrufung einer „kombinierten Schädigung“, da der resultierende biologische Effekt aus einer chemischen (d.h. Gift) und einer physikalischen (d.h. Strahlung) Wirkung resultiert

    • Stasi-Mitarbeiter wurden im Umgang mit Radio-nukliden und in „nichtmedizinischer Röntgen-technik“ ausgebildet.
    (aus: MfS-Jahresbericht der „Hauptabteilung XXII“ Januar 1979)

    • Auch Herr Auerbach, Mitarbeiter der Gauck-Behörde und Interviewpartner der Projektgruppe, ein ehemaliger Arbeitskollege und sehr guter Freund von Jürgen Fuchs, ist der Meinung, dass die Häftlinge Bei jedem „Fototermin“ einer Röntgenstrahlung ausgesetzt waren, was zu Spätfolgen wie Krebs führen kann.

    Was wird uns die DDR 2.0 bringen oder ist die „fünfte Kolonne“ bereits der Vorfilm?

    In einer Stadt in Galiläa findet sich unter einem Holocoust-Denkmal der mahnende Satz: „Wenn ihr vergeßt, seit ihr gezwungen, dasselbe erneut zu erleben“

  64. Wieso soll Pro Deutschland gegenüber Israel eine Stellung beziehen? Die leben tausende Kilometer entfernt! Pro Deutschland soll die Innenpolitik aufmischen, was Draußen abgeht, ist erstmal 2 rangig!

  65. #84 predator66

    Absolut deiner Meinung, solange sie sich nicht zum außenpolitischen Ziel setzen, Israel zu vernichten… 😉

  66. Ging in eine eher ländlichen höhere technsiche Schule in Kärnten. Was ich da so mitbekommen habe, war von keiner politischen Richtung eine Mehrheit vorhanden. Wir hatten jedoch auch fast keine Ausländer in der Schule. Und wenn doch dann waren sie gut integriert (ansonsten wären sie auch von der Schule geflogen). Dies war vor rund 7 Jahren. Kärnten ist nach wie vor eine Insel der Seligen und ich hoffe es bleibt auch so. Mittlerweile sind die meisten meiner Ex-Schulkolegen und auch viele Freunde weit nach Rechts gerückt. In ganz Österreich kommt es mir so vor als ob es einen starken Rechtsruck in Richtung FPÖ bei den Neuwahlen gibt!

  67. Hallo) Mir ist ein wie auch immer gearteter Anti_Nazi Spruch/Aufkleber trotz vieler ressentiments die dabei in mir aufkeimen, immer noch lieber als ein an die Wand geschmiertes Hakenkreuz

  68. #86 in Deutschland ist das Gegenteil der Fall, umso mehr Multikulturelle Bereicherung auftritt, umso stärker werden Linke und Grüne

    die Grünen verzeichnen beispielsweise seit 2005 überall ein Plus von jeweils mindestens 1-2% landesweit.

  69. @Pipapo

    Sorgen sie doch einfach dafür, dass ihr Kind gute Noten mit nach Hause bringt und aufs Gymnasium versetzt wird. 😉

  70. Ist zwar schon etwas her (80er), aber ich erinnere mich gut, dass die Schülervertretung ein Versammlungsort von Linken und Müslis war. War jemand konservativ, war das nicht „chic“. Radikal im heutigen Sinne war allerdings kaum jemand, mit Zuständen wie in Hamburg kein Vergleich. Auffallend waren auch die teilweise extrem linken Lehrer (teils an der Kleidung zu erkennen), die der SV natürlich sehr nahe standen. Einer von diesen war mal kurz vor einem Verfahren, weil er DKP-Blätter vor der Schule verteilte, passiert ist dann aber doch nichts.

  71. Ich habe seit wenigen Tagen Unterricht bei einem Lehrer, der sich zu Beginn der ersten Stunde direkt als „klar links“ beschrieb. Eine viertel Stunde später schweifte er das erste Mal auf das Thema Amerika ab…

  72. Nicht die Kinder und Heranwachsenden, die ihre Lehre bespucken und verprügeln, sind die eigentlichen Täter. Die wirklichen Täter sind die 68er-Epigonen und ihre Lakaien in Parteien, Politik, Verwaltung, Justiz, Organisationen, Kirchen.

    Die gesamte links-grüne Kulturmafia spuckt und prügelt in unverschämter Offenheit mit. Und sie brüsten sich mit ihren Verbrechen.

    Der Teufel soll diese Drecksbande holen !

Comments are closed.