Manchmal findet man wichtige Informationen da, wo man sie am wenigsten vermutet. Zum Beispiel im volkspädagogischen „Stern“. Aber die Mühe, die vor der Öffentlichkeit versteckten Zahlen zum Desaster der Einwanderung in Deutschland zu recherchieren, waren so groß, dass man sie jetzt doch an die Leser ausplaudert.

Unter dem geradezu sensationellen Titel „Die vergrabene Bombe“ – gemeint ist die Zuwanderung in Deutschland – berichtet der Stern:

Zahlen beschreiben die Dramatik treffender als jedes Wort. Also sollen zunächst Zahlen sprechen, wobei wir Menschen mit „Migrationshintergrund“ – das sind seit 1950 Zugewanderte und deren Nachkommen, viele davon inzwischen mit deutscher Staatsangehörigkeit – der Einfachheit halber nur Migranten nennen.

Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen; Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent; Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent; Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent; Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent; türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent; erwerbslose Migranten: 29 Prozent; einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent; Migranten in Armut: 28,2 Prozent; Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent; türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent; Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent; Migrantenquote an der Eberhard-Klein- Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent; Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.

Diese Daten sind nicht geheim. Aber sie sind auch nicht leicht zugänglich. Viele finden sich – hartes Brot der Statistik – im Jahresbericht von Maria Böhmer, der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung. Extrem schwierig ist es, an Daten über Ausländerkriminalität zu kommen. Es gilt noch immer als politisch inkorrekt und gefährlich, solche Zahlen an die Öffentlichkeit zu geben. Sie werden beschwiegen und weggeschlossen, die übrigen Daten still in Reserve gehalten.

Würden sie offen und öffentlich diskutiert, wäre die Erkenntnis unabweisbar: Die ungelöste Integration von Zuwanderern ist das soziale Problem in Deutschland. Vom Kindergarten über die Schule und die Berufsbildung bis zum Arbeitsmarkt – und Gefängnis. (Hervorhebung: PI)

Zahlen und Fakten, die man bei jeder Diskussion zum Thema zur Hand haben sollte. Und diesmal stammen sie nicht von einer „rechtspopulistischen“ Internetseite, sondern aus dem Herzen des linksliberalen Qualitätsjournalismus. Danke an den Stern für die seltene Offenheit.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

141 KOMMENTARE

  1. Wann entschuldigt sich der Stern bei den Migrantenverbänden? Und wann stellt der Stern quotenmäßig Jungtürken ohne Abschluss als Redakteure ein?

  2. Einen Zettel mit diesen Zahlen müßte man eigentlich an jeden Baum und Laternenmast pinnen. Und dazu einen Link zu PI !

  3. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Medien sich der Probleme annehmen, die uns die Zuwanderung beschert. So auch der Bericht im Fernsehen vom letzten Wochenende (RTL-Nachrichten) über die Schwierigkeiten der Polizei in bestimmten Stadtvierteln. Es sind nicht nur verpönte und totgeschwiegene „rechte“ Organe, die sich des Themas vermehrt annehmen. Zeigt sich hier ein Silberstreif am Horizont? Werden endlich auch die gutwilligsten Redakteure und Reporter wach? Hoffen wir es.

  4. Hmmm… irgendwo muss doch etwas über eine gelungene Integration aus diesen Zahlen herauszulesen sein… bitte helft alle mit oder wir sind mal wieder alles Nazis -.-!!!

  5. Aufgrund dieser Zahlen wird es den Regierenden schwerfallen, die Zuwanderung weiterhin als „Bereicherung“ für die Einheimischen zu verkaufen. Dieses Ergebnis einer verfehlten Zuwanderungspolitik ist derart vernichtend, das es schlimmer kaum sein könnte.
    Handeln wird man aber deshalb genauso wenig, wie bisher und der Einheimische bleibt letztendlich der Depp dieses Ergebnisses, der es ausbaden muß, das größte Verbrechen der Politik an seinen einheimischen Bürgern nach dem Krieg.

  6. Sobald sich der STERN über GEZ Gebühren finanzieren ließe, könnte man den Menschen auch Jungtürken, GraueWölfe, islamistische Hetzer, deutsche Moslemseparatisten oder in Alterteilzeit befindliche pensionierte türkische Streetgangster als Redakteuere vorsetzen. Der STERN wird dann durch den roten Halbmond ersetzt und das nackte Titelgirl durch eine kopftuchverhüllte Muslima.

    Endlich von Morgens bis Abends die türkisch/arabische Sicht der Dinge: warum sich die Gesellschaft schämen muß, dass die Jungtürken es infolge Selbstverweigerung zu nichts gebracht haben.

    Wer das dann nicht liest ist rechtsradikal!

  7. Die Zahlen sind jedem bekannt, der sie kennen will.

    Die Veröffentlichung im Stern wird nichts ändern.
    Wenn sich etwas ändert, dann der Vorsatz, die Integration der Nichtintegrierbaren zu verbessern, die Förderung der Unbildbaren zu stärken und den Kampf gegen Rechts zu intensivieren.

    An die Wurzel kommt man schon lange nicht mehr heran. Wie soll das auch gehen. 5 Millionen abschieben?

    Wenn man das in die nächsten 10 Jahre extrapoliert, wenn Kinder, die nicht bildbar und lernfähig sind, ungebildete und berufslose Erwachsene werden, dann lungert irgendwann halb Berlin auf der Strasse und lässt sich von den restlichen noch arbeitenden Kuffar durchfüttern.

    Es ist Zehn nach Zwölf.

  8. Hoffentlich beginnt darüber bald eine breite öffentliche Diskussion – das Problem ist unübersehbar und nicht mehr zu leugnen. So kann es nicht weiter gehen ! Die Integration ist gescheitert. Multi-Kulti ist gescheitert. Beenden wir das Experiment !

  9. Gut wäre ein eigener Bereich bei PI, in dem solche Dinge gesammelt und geballt präsentiert werden. Sonst versteckt sich solches Basiswissen zwischen all den kleinen und großen täglichen Meldungen und ist nie präsent.

    Das einzige, was man am Stern-Bericht kritisieren kann, ist die falsche Interpretation. Natürlich ist das Problem nicht, daß diese Leute nicht genügend „integriert“ – welche konkreten Forderungen auch immer sich hinter diesem Nullwort verbergen – sind, sondern daß sie hier sind.

  10. #8 Prosemit

    ….Es ist Zehn nach Zwölf.

    Das befürchte ich auch. Vor allem wenn ich daran denke dass die ungebildeten und berufslosen Erwachsenen dank grosszügiger Kindergelder wieder Kinder in die Welt setzten die dann …. usw. usw.
    Das gibt quasi eine Endlosschleife …

  11. Wirklich erstaunlich dieser Kommentar im Stern!

    Un die Leser-Kommentare lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig:

    mats123 (8.8.2008, 16:21 Uhr)
    Realistischer Kommentar???

    Ihrem Kommentar liegt ein meiner Ansicht nach unbegründeter Optimismus zugrunde. Sie unterstellen, als ob man das Integrationsproblem mit ein paar Maßnahmen beheben könnte, nach Einrichtung eines Integrationsministeriums. Ich habe da meine Zweifel. Wir haben viel zu viele Ausländer in unser Land gelassen, und leider die falschen. Während die USA so clever sind, sich die Gebildetsten aus aller Welt ins Land zu holen, haben unsere Multi-Kulti-Asyl-Politiker jahrzehntelang nichts besseres zu tun gehabt, als die sozial problematischsten Menschen aller Länder ins Land zu holen. Und dazu leider auch viele gewaltbereite, aggressive, bildungsfeindliche Kulturen, vor allem aus Osteuropa, Russland und islamischen Ländern, die sich hier gar nicht integrieren wollen. Wenn ein Deutscher in die USA auswandert, dann hängt er sich eine USA-Fahne ins Auto, erfreut sich jeden Tag an diesem tollen Land und bringt sich mit seiner Arbeitskraft voll ein. Die Migranten, die wir ins Land gelassen haben, nennen uns „Scheißdeutsche“, „Schweinefleischfressen“, „Hurentöchter“, „Ungläubige“, „Schlampen“, „Neoliberale“ usw. und spucken auf deutschen Boden, kassieren Hartz IV und machen schwarz ihre illegalen Geschäfte. Und unsere Justiz schaut tatenlos zu. Dieses Problem wird man nur durch massive Zwangsmaßnahmen in den Griff bekommen.

    kb26919 (10.8.2008, 19:45 Uhr)
    Politische Bombe unintegrierte Zuwanderer

    Wenn diese Zahlen sieht und den roten Faden weiterspinnt der sich durch diese fatale Tatsachen zieht dann wundert man sich ob man die Politiker,die fuer diese Zustaende verantwortlich sind nachtraeglich verklagen kann wegen Schaedigung und Gefaehrdung der inneren Sicherheit des Landes.Denn sie haben nicht gehandelt als ob sie Gefahr vom Volk abwenden wollten sonder eher der Gefahr ausgesetzt.

  12. #8 Prosemit

    Ich kann Dir da nur zustimmen. Ich sehe keinen Grund zur Freude ueber ein „bekehrten“ Stern.
    Diese Art Information wird lediglich dazu fuehren, dass Integrationsbemuehungen verstaerkt, und zur Finanzierung derselben, Steuern erhoeht werden muessen.

    Der deutsche Michel wird sich an die Brust schlagen und „mea culpa“ winselnd vor den Sozis und Mohammedanern im Dreck kriechen.

  13. Danke an den Stern für die seltene Offenheit.

    Ich schließe mich den freundlichen Worten an den STERN hiermit an.

    Es gehört ja inzwischen Mut dazu, solche Zahlen zu veröffentlichen.

    Die Lösung des Problems der Zuwanderung liegt übrigens nicht in der Ablehung der Ausländer an sich, aber in der Ablehnung des Islam sehr wohl.

    Menschen achten, aber ihre falschen Vorstellungen aufdecken (konfrontieren) – DAS ist der Weg!

    Und mit Gewalt auf Gewalt reagieren – und Unbelehrbare ausweisen – diese Dinge müssen auch sein.

    Islamkritik darf aber nicht in Haß gegen Muslime per se münden.

  14. #5 eagle (13. Aug 2008 18:13)

    Aufgrund dieser Zahlen wird es den Regierenden schwerfallen, die Zuwanderung weiterhin als “Bereicherung” für die Einheimischen zu verkaufen.

    Das ist auch nicht nötig. Die Leute stimmen auch weiterhin freiwillig für die „Bereicherung“, von der sie genau wissen, daß sie gar keine ist.

    Schau dir nur an, wie Deppen hier auf PI(!) ständig sogar gegen eine Partei wie Pro Köln hetzen. Sie jammern und jammern, aber die einzigen, die was machen, schreiben sie schlecht.

    Die Eliten haben gewonnen. Die Leute sind einfach zu dumm.

  15. #9 FreieWelt

    Den Vorschlag wg. eines getrennten Bereichs, in dem Basiswissen bzw. solche Zahlen kompakt nachzulesen sind finde ich sehr gut! Wäre hier auch interessant mal Zahlen z.B. aus dem Bereich Krankenversicherung zu haben!

  16. @ Alle

    Der deutsche Gesetzgeber hat ja kuerzlich beschlossen, „kirchliche Ehen“ jeglicher Religion als rechtlich bindend anzuerkennen.

    Weiss diesbezueglich eigentlich jemand hier unter den Kommentatoren von den Auswirkungen dieses Gesetzes auf staatliche Finanzleistungen an mohammedanische Familien?

    Fuer wieviele Frauen und Kinder bekommt ein in Marokko (beim Imam) 4fach verheirateter Mohammedaner mit 18 Kindern in Deutschland Sozialleistungen?

  17. Nachtrag:

    Ab 2010 beginnend wird der Migrantenanteil der unter 40 jährigen in allen Großstädten bei 50% liegen

    http://www.cdu.de/politikaz/integration.php

    Gute Nacht DEUTSCHland…

    ich frage mich wann man irgendwann offiziell diese Nation begraben wird, mit dem Tode kämpft sie ja schon, der Sarg ist schon vorbestellt, das Loch schon gebuddelt.

  18. Wenn sogar der stern schon was merkt…
    Bild ja auch (Kolumenen v. N. Fest, SpOn…
    Kleine Hoffnung: Es kann öffentlich nicht mehr so schamlos gelogen werden, wie all die Jahre vorher, das ist 1 mm im 100m-Lauf. Jeder Weg, und sei er noch so lang, fängt mit dem 1. Schritt an.
    Die (selbsternannten?) „Eliten“ begreifen langsam, dass ihnen der Topf bald um die Ohren fliegt und ihre Gestaltungsmöglich-keiten vorbei sind. Druck aus ungelösten Problemen suchen sich ihren eigenen Weg…
    Auf die „Lösung“ darf gespannt und skeptisch gewartet werden!

  19. Ach, ist den Redakteuren des Stern auch schon aufgefallen, dass von ihrem Brutto kaum noch etwas übrig bleibt und sie trotz exorbitant hoher Sozialabgaben und Steuern kaum noch Leistungen vom Staat und den Kassen zu erwarten haben, weil die ganze Kohle in nichtintegrierbare Türarabs fließt? Haben die vielleicht gelesen, dass in Berlin Neukölln Familien mit so vielen KIndern leben, die monatlich an die 4.600,- € Sozialknete abgreifen und dass das fast ausschließlich Türkarabs sind? Und dass sie- um ihren eigenen Blagen wenigstens etwas Bildung zukommen zu lassen- auf teure Privatschulen ausweichen müssen, weil staatliche Schulen in vielen großstädtichen Gebieten von Türkarabs dominiert und beherrscht werden- mit dem entsprechenden Leistungsniveau? Na wenn denen das erst jetzt aufgefallen ist, dann sinf´d sie zumindest keine Blitzmerker. Mir ist das schon lange aufgefallen. Und zu #8 Prosemit (13. Aug 2008 18:14) : Sozialleistungen für Ausländer auf Null fahren, Arbeitlose mit TÄGLICHER Meldefrist versehen- mal sehen, wie viele asoziale Blutsauger wir dann noch in Deutschland haben!

  20. Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent

    Ich möchte wetten, nach dieser Zeile sind nur noch Migranten gemeint die einer gewissen Religion angehören. Armes Deutschland kann man da nur noch sagen.

  21. Die Zahlen sind ja absolut verheerend. Da ist demnächst mal wieder eine Steuererhöhung nötig, um diese Katastrophe zu finanzieren. Ich danke allen deutschen Politikern der letzten 30 Jahre dafür, das sie mir mein Dasein in diesem Land derart versaut haben.

  22. Also mein Hausarzt mit afrikanischen Migrationshintergrund gehört zu keiner der oben genannten Personengruppen.
    Allerdings machen seine Kinder christlich- fundamentalistische Gospelmusik.
    Wie sähe denn die Statistik aus, würde man den islamischen Sozialisationshintergrund berücksichtigen. Es kämen noch fatalere Zahlen heraus.

  23. Die soziale Zeitbombe des Zuwanderungsdesasters
    muss von ihren Verursachern wieder entschärft werden: die deutsche Großindustrie, die Politiker und sonstige Profiteure sollen endlich
    für dieses Verbrechen gerade stehen und finanziell dafür aufkommen.

  24. „Danke an den Stern für die seltene Offenheit.“

    Was der Stern mit seiner „Offenheit“ für die Bewohner seiner Geistesregion damit einfordert, ist wohl weniger dankenswert:

    Die Aufforderung an die Linken, sich noch mehr der Offenheit der Gesetzgebung zu widmen. Schließlich ist diese „Integration“ der zwangsweise Versuch, den Gegenbeweis zu den Nürnberger Gesetzen zu erbringen.

  25. In einem irrt der Stern: Daß sich das Problem mit einem (durch ein) neu geschaffenen Ministerium (für Migration) lösen läßt.

    Wohl kaum, wenn man annimmt, daß die Lösung des Problems nicht in der Befriedigung besonderer Interessen bestimmter Migrantengruppen liegt.
    (Auch die Erlaubnis des muslimischen Schächtens verringerte nicht den Anteil muslimischer Straftäter, genausowenig, wie der Bau von Großmoscheen Schulabschlüsse von muslimischen Problemschülern befördern wird).

  26. machen wir uns nichts vor,Deutschland wird in naher Zukunft nur noch als Mogelpackung fortexestieren können, deutsch ist dann in diesemLand schon lange nichts mehr.

  27. Und was fordern sie in dem Artikel vom Stern ? Ein Integrationsministerium. Als ob ein Ministerium da was ändern könnte. Mein Tip: Kindergeld abschaffen und durch Steuerfreibeträge ersetzen. Da sollte dann eine Massenflucht einsetzen. Solange gewisse Zuwanderergruppen hierher kommen, weil man in Deutschland fürs f***** bezahlt wird, wird sich hier nichts ändern.

  28. #24 Eichbaum

    Es würde schon was helfen, wenn man das Kindergeld radikal kürzt und mehr auf Sachleistungen geht, wie z.B. Schuluniform, Schulspeisung, Gutscheine etc. etc.

  29. #16 Sceadugengan (13. Aug 2008 18:29) @ Alle

    Der deutsche Gesetzgeber hat ja kuerzlich beschlossen, “kirchliche Ehen” jeglicher Religion als rechtlich bindend anzuerkennen.

    Weiss diesbezueglich eigentlich jemand hier unter den Kommentatoren von den Auswirkungen dieses Gesetzes auf staatliche Finanzleistungen an mohammedanische Familien?

    Fuer wieviele Frauen und Kinder bekommt ein in Marokko (beim Imam) 4fach verheirateter Mohammedaner mit 18 Kindern in Deutschland Sozialleistungen?

    Soll ja angeblich keine rechtlichen Wirkungen/Auswirkungen haben. Na ja, bisher hat ja auch noch niemand geklagt……

  30. Ich denke, ohne massive politisch nicht korrekte Massnahmen, wird das Problem nicht mehr in den Griff zu bekommen sein. Vieles würde sich sicherlich über den Geldentzug regeln lassen. Ohne Ausbildung und Arbeit sollte die Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr erteilt werden. Etc.etc….
    Da träume ich wohl. Es fällt mir kein Politiker ein, der es wagen würde, solche Forderungen zu stellen. So wird es wohl solange weitergehen, bis es den Steuerzahlern nicht mehr möglich ist, ihren eigenen Untergang zu finanzieren, d.h. das Land an die Wand gefahren ist.

  31. PI, ich muß nicht in Deutschland leben um Deutscher sein zu können, ganz im Gegenteil. Raus hier!

  32. Und noch ein grosses Problem:

    Wenn ich es richtig sehe, haben doch alle hier in D geborenen Kinder automatisch ein Recht auf die deutsche Staatsangehörigkeit. Und die kann man dann nicht mehr einfach abschieben!

    Oder täusche ich mich da?

  33. Huch , und ich dachte wir importieren nur Hochleistungstürken , die eine uns überlegen Bildung und Ausbildung haben und schrecklich gerne unsere Rente bezahlen möchten.
    Jetzt bin ich aber überrascht.

  34. #34 sinus
    … So wird es wohl solange weitergehen, bis es den Steuerzahlern nicht mehr möglich ist, ihren eigenen Untergang zu finanzieren, d.h. das Land an die Wand gefahren ist.

    Vielleicht ist dieses Land ja auch schon an die Wand gefahren worden und es wird nur noch das lange Ende verwaltet?

  35. Ich habe auch einen Tip. Wenn die Deutschen endlich aufhören sich ins Kettenhemd zu machen, wenn assoziale Elemente sie Rassisten und Faschisten beschimpfen, dann sind wir auf dem Weg alles ins richtige Licht zu rücken. Wer ständig kuscht muss sich nicht wundern wenn man ihn wie einen Tanzbär vorführt. Fangen wir erst einmal damit an diejenigen zum Teufel zu jagen, die Nationalstolz für ein Verbrechen halten.

  36. Und wann stellt der Stern quotenmäßig Jungtürken ohne Abschluss als Redakteure ein?

    Eigentlich keine schlechte Idee. Weil die werden kaum grösseren Müll verzapften wie die Dummstudierten 68er.

  37. WARUM lieber Gott müssen wir sowas erdulden !!!

    WAS haben wir verbrochen das wir so beschissen und verraten werden.
    Man kann es kaum glauben was man da so liest …. einfach nur mehr zum Weinen.

  38. Nachdem der Stern über Jahrzehnte mit dabei geholfen hat, das Problem zu vertuschen bzw. kleinzureden, gibt er nun die Rolle des Aufklärers. Und dem Volksauflärer Jörges fällt nichts besseres ein, als ab 2009 ein neues Ministerium zu fordern, dessen Protagonisten aus der altgedienten Garde der Beschwichtiger und Beschöninger kommnen. Buschkowsky hin oder her, die Tatsache, daß auch er über zig Jahre das Spiel mitgemacht hat, disqualifiziert ihn für die Aufgabe eines Staatssekretärs.

    Wir brauchen nicht in erster Linie ein weiteres Ministerium als bürokratisches Monstrum sondern härtere Ausländergesetze und ein neues Bewußtsein innerhalb der Bevölkerung.

    Ist aber trotzdem ganz nett, daß Jörges dieses Problem nach 40 Jahren aufgefallen ist und er es anspricht. Aber als Vertreter der linken 68er-Presse ist er eben doch unglaubwürdig. Darüber wie das Problem gelöst werden soll, sagt er nämlich nichts in seinem Artikel.

  39. WAS haben wir verbrochen das wir so beschissen und verraten werden.

    Wir haben jahrelang das Gesocks gewählt, welches die Weichen für diese Entwicklung gestellt hat und das Maul nicht aufbekommen, obwohl es uns von Anbeginn an nicht gefallen hat. Das ist Verbrechen genug!

  40. Die sog. 68er sind alles Mögliche, nur nicht doof! Naja, jedenfalls einige… Die merken langsam, dass es SO nicht geht, es sei denn, man wünscht sich einen Bürgerkrieg herbei. Also müssen die jetzt im politischen System Maßnahmen ergreifen, um die Sprengkraft dieser Migra-Bombe (da hat Jörges recht)zu entschärfen. Sonst ist es auch mit der Herrschaft des linksliberalen Mainstreams schnell vorbei, wenn sich das nicht schon ankündigt…in ganz Europa…
    Erst Dänemark, dann Italien, bald GB, Spanien, nächstes Jahr D?
    Die faktische Macht der Realität lässt sich nicht dauerhaft unterdrücken, jedenfalls nicht solange Rudimente von Meinungsfreiheit existieren.

  41. Migration – Kriminalität – Prävention
    Der Ausländeranteil an der Bevölkerung.
    Nach den neuesten Erhebungen des Statistischen Bundesamtes63 beträgt der Ausländeranteil an der Bevölkerung in Deutschland seit 1998 nahezu unverändert 8,9 %.
    FettdruckInsgesamt lebten
    Ende Dezember 2002 7,34 Millionen Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland.

    Die Angaben beruhen auf einer Auszählung des Ausländerzentralregisters. Sie enthalten keine
    Personen, die neben ihrer ausländischen auc h eine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

    Insgesamt betrug die Einwohnerzahl in der Bundesrepublik Deutschland Ende 2002 82,55
    Millionen.

    Der weitaus überwiegende Teil der in Deutschland lebenden Ausländer kam mit
    5,82 Millionen Menschen oder 79,3 % aus europäischen Ländern. 25,4 % der ausländischen
    Bevölkerung stammen aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (1,86 Millionen

    Für die Gesamtkategorie Gewaltkriminalität84 wird auf die Relevanz von Geschlecht,
    Altersgruppen, Staatsangehörigkeit sowie bei den nichtdeutschen Tatverdächtigen auf die
    Dauer des Aufenthalts in Deutschland85 verwiesen. Demnach zeigen die jeweiligen
    Untergruppen der männlichen, der 14- bis unter 21-jährigen, der nichtdeutschen, insbesondere
    türkischen Tatverdächtigen überdurchschnittliche Anteile bei Gewaltdelikten. Die
    nichtdeutschen Jugendlichen und Heranwachsenden sowie türkische Tatverdächtige, die
    bereits seit längerem in Deutschland leben und insbesondere die in Deutschland Geborenen
    sind überdurchschnittlich häufig vertreten

    http://www.gcocp.org/Kriminalpraevention/Module/Dokumentationen/Gutachten_8_DPT_F199-158.pdf

    Bitte mal nachschauen, 2002 gehen sie von 7,34 Millionen Ausländern aus.

    Und jetzt heisst es:
    Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen

    Auf der Seite:

    http://www.praeventionstag.de

    gibt es weitere interessante Details. Sehr umfangreiche Information.

  42. @ #42 Eisenhower

    “ Ist aber trotzdem ganz nett, daß Jörges dieses Problem nach 40 Jahren aufgefallen ist “

    Der Extraturner Joerges muß sich gegenüber den Chefredakteuren mit seinem Berliner „Zwischenruf“ immer auf neue Themen werfen, die zugleich BILD-gängig sind und bei den Salonlinken Sternchen Zustimmung finden können.

    Joerges ist die übliche extravagante Presse-Fresse, die erst mit den Jahren Seriosität gelernt hat. Vom Reuters-Berichterstatter zum Deutschland-Gevatter ist der Weg eigentlich nur „zurück zu den Vätern“. Wird Zeit.

  43. #31 Eichbaum (13. Aug 2008 18:41)

    Solange gewisse Zuwanderergruppen hierher kommen, weil man in Deutschland fürs f***** bezahlt wird, wird sich hier nichts ändern.

    Die hohe Geburtenrate wird von den desinformierten Linken und Propagandisten der Immigration gerade als PRO der Immigration verkauft. Folge ist der anhaltende Wahn, unsere demographischen Probleme durch Zuwanderung lösen zu können.
    Ein aktuelles Paradebeispiel für diesen Tunnelblick war erst neulich auf ARTE die Sendung „mit offenen Karten“ vom 6. August. Dort wurde davon ausgegangen, dass alle Zugewanderten und ihre Nachkommen die gleichen Beiträge leisten wie Einheimische, was der Bericht der M. Böhmer in wünschenswerter Klarheit als Hirngespinst entlarvt.
    Die soziologischen und politischen Katastrophen, die die Zuwanderung verursacht hat und weiter verursachen wird, werden von den Migrationsbefürwortern sogar dann weiter ausgeblendet, wenn sie die Zahlen des Berichts geruhten zur Kenntnis zu nehmen.

  44. Erst mal danke an den Stern und Jörges für den mutigen Artikel.

    Der Amerikaner sagt, it ’s all in your mind. Es kommt auf die Geisteshaltung an. Da wäre mein Vorschlag an die CDU, sie würde wieder ihre alte Geisteshaltung einnehmen, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist, auf jeden Fall keines im eigentlichen Sinn.

    Deutschland hat nach dem II. Weltkrieg große Teile seines Landes verloren, die Deutschen mussten also mit einem viel kleineren Land vorlieb nehmen, in dem sie auch die Deutschen aus den verlorenen Gebieten unterbringen mussten, dazu kam die Vertreibung vieler Deutscher aus Mittel- und Ost-Europa unmittelbar nach dem Krieg, dann mußte, als der eiserne Vorhang fiel, das kleine Deutschland noch viele Volksdeutsche aufnehmen. Das zeigt die Absurdität aus Deutschland, wie es Rot-Rot-Grün gerne hätte, auch noch ein Einwanderungsland für Muslime aus aller Herren Länder zu machen, die hierher oftmals als Analphabeten kommen und in jeder neuen Generation noch über Zwangsehen Ehegatten in hoher Zahl nachziehen.

    Manche Stadtteile sind kaum mehr als Deutschland zu erkennen. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Muslime sich hier als Eroberer aufspielen und Gegengesellschaften errichten und sie in der deutschen Gesellschaft nur noch die Beutegesellschaft sehen, die mit ihrer Multikriminalität die deutsche Gesellschaft bekriegen, die sich um unsere Gesetze einen Teufel scheren und für die nur das Gesetz der Steinzeit gilt, die ihre Religion bei ihnen perpetuiert hat, so möchte man der CDU nur wünschen, dass sie endlich wieder zu der Haltung, Deutschland ist kein Einwanderungsland, zurückfindet. Wie der Amerikaner eben sagt, it ‘s all in your mind.

  45. Kein Wort vom Mu-Wort!

    Was soll der Scheiß?

    Die Muslime sind das Problem und nicht DIE Migranten, nennen wir sie mal so!

    Und die ganzen Zahlen weisen nur auf die Mugranten hin!

    Das neue Wort für ünsere Kültürbereicherer:

    MUGRANTEN!

  46. Angesichts dieser taeglich erlebbaren Fakten

    frage ich mich

    betroffen und auch ein bisschen traurig seiend

    warum nur

    die deutsche Bevoelkerung

    ehemals bekannt als Deutsches Volk

    sich von Muelltikulti

    nur bedingt bereichert fuehlt.

  47. Ich glaube dieser Statistik nicht, wenn sie schon das zugeben, ist es garantiert noch schlimmer.

    Alles was unseren Politikern noch einfällt ist, die Steuerschraube für Deutsche immer weiter anzuziehen, um über massive Umverteilung den Laden einigermaßen ruhig zu halten. 19% Mehrwertsteuer, Rentensteuer, Ökosteuer, Erhöhung aller möglichen Abgaben, Solisteuer usw..

    Steueränderungen 2007
    Immer mehr Belastungen

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/steueraenderungen-2007-immer-mehr-belastungen_aid_258282.html

  48. #55 Koltschak (13. Aug 2008 19:28)

    Naja, es gibt auch genuegend nicht-muselmanische Migranten, die keine Bereicherung darstellung.

    Gewiss aber sind die Muselgranten, auf Grund des Geburtendschihads und ihrer schon heute grossen Zahl, die groessere Bedrohung.

  49. Wie gut könnte es diesem Land gehen und wie prall könnten seine Sozialkassen gefüllt sein, wenn nicht größenwahnsinnige Politiker den Plan gefaßt hätten die Probleme der ganzen Welt – mit deutschem Geld – am deutschen Wesen genesen zu lassen.

    Das ist einmalig in der Welt. Nicht einmal Hitler war so vermessen, sich in so ein Wahnsinns-Unternehmen zu stürzen. Was nach dem Krieg in Deutschland geschah war der gleiche Größenwahn, nur bemäntelt als Gutmenschentum.

  50. Wenn ich den Artikel richtig verstehe, werden alle nach 1950 zugezogenen als Migranten bezeichnet – Darunter Spätaussiedler, Gastarbeiter der ersten Stunde (wie z.B. Spanier, Italiener, Griechen), die sich größtenteils prächtig integriert haben und von der angestammten Bevölkerung oftmals nicht mehr zu unterscheiden sind.

    Da fragt man sich: Wie schlecht sieht die Statistik denn erst aus, wenn man diese Leute rausrechnet?

    Was wir brauchen ist eine Statistik die dieses heterogene Konvolut „Migranten“ aufschlüsselt nach:
    Herkunftsland
    Volkszugehörigkeit
    Religionszugehörigkeit
    Bildungsstand
    Jahr der Einwanderung
    Grund der Einwanderung

    Und dann für jedes Segment erhebt:
    In Anspruch genommene Sozialleistungen
    Straffälligkeit
    Gezahlte Steuern und Sozialbeiträge

    Dann wird man relativ genau wissen, wer unser Land wirklich bereichert, und für wen wir die Landesgrenzen dichtmachen müssen.

    PI-Leser kennen die Antwort schon…

  51. #31 Eichbaum
    Mein Tip: Kindergeld abschaffen und durch Steuerfreibeträge ersetzen.

    Genau so! Es macht keinen Sinn, Leuten, die dem Steuerzahler ohnehin nur auf der Tasche liegen, auch noch durch Gebärprämien in ihrem Nichtstun zu fördern. Die Sprösslinge dieses Klientels sind auch nichts anderes als künftige Hartz IV-Emfänger. Ansonsten, wie Der_Franke schreibt, ausschließlich Sachleistungen, damit Bildungs-und Ausbildungschancen gewährleistet sind. Wem das nicht passt, der kann sich ja ein anderes Gelobtes Land suchen. (Viel Erfolg!)

  52. irgendwo muss doch etwas über eine gelungene Integration aus diesen Zahlen herauszulesen sein… bitte helft alle mit oder wir sind mal wieder alles Nazis

    Wenn man zwischen den Zeilen liest, dann sieht man doch, dass diejenigen die nichttürken/araber sind sich weitestgehend integrieren.

    Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent; Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent; türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent;

    Mal schnell nachrechnen 15Mio*44% =6,6Mio.
    Anzahl Türken 6Mio* 72%=4.32Mio
    Anteil der nichttürken ohne Abschluss
    (6,6-4.32)*100/(15-6)=25.3%. Gut das ist immer noch reichlich viel aber damt könnte man noch leben.

    Wobei ich die Zahlen ohnehin anzweifle, ich denke dass die Zahlen der Türken ohne Abschluss erheblich geschönt sind, während die gesamtzahl der Migranten ohne Ausbildung deutlich zu hoch angegeben wird.

  53. Wir haben unserer eigenen Jugend immer wieder vorgehalten, was ihre Großväter doch für Verbrecher waren!
    Wir haben unsere Kinder zu Toleranz Anderen gegenüber erzogen!
    Wir helfen auf der Welt, wo es geht, mit Taten und Spenden!
    Wir haben versucht ein freundliches Miteinander der Kulturen in unserem Land zu ermöglichen!
    Wir lassen Andersgläubige ihre Religion bei uns frei ausleben!
    Wir gestatten den Bau von Moscheen, sind aber auch regional dagegen!
    Vor allem, wenn DITIB, IGMG oder Ahmadyya dahinter stecken, Strömungen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden (wie lange eigentlich noch), weil sie unsere Demokratie vernichten wollen!
    Wir (durch die 68er Politiker) lassen uns beschimpfen, obwohl wir stark und erfolgreich in allen Belangen des Lebens sind, führend in der Welt!
    Was sollen wir uns noch alles gefallen lassen im Namen der Toleranz?
    Wie tolerant kann man noch sein, wenn man sieht dass in NL ein Mann regelrecht hingerichtet wurde, weil er sein Recht auf freie Meinungsäusserung in seinem Land in Anspruch nahm?

    Wie in Madrid, London, Köln, Koblenz fanatische Moslems, unter uns lebend und alle Vorzüge der westlichen Kultur geniessend, uns feige und hinterlistig nach dem Leben trachten?
    Dass die Kofferbomben in Deutschland nicht detonierten, war ja nur ein Riesenglück für uns, weil es Stümper waren, die Bombenbauer!
    Sie wollten Rache für ihren kritisierten Blut-Götzen Mohammed!

    Und Rache heisst willkürlichen Tod säen unter den „Dhimmis“, weil der Islam ja eine Religion des Friedens ist, wie wunderbar!

    Aber wie der ZdM schon wieder weihräucherte, hat das zum Glück alles nichts mit dem Islam zu tun!

    Wie hier in Berlin ein türkisches Mädchen von ihren Brüdern ermordet wird, weil sie zu “westlich” lebte und einen Mann anderer Nation liebte (kein Einzelfall)?
    Meine Toleranzgrenze ist erreicht!
    Unser Staat, oder Europa muss handeln, bevor es im “Culture Clash” brennt. Das Projekt Multi-Kulti ist durch!
    Es hat nicht funktioniert, obwohl wir es so sehr wünschten und erträumten!
    Wir, nicht die anderen.
    Weil man sich nicht anpassen konnte oder besser, wollte!
    Man akzeptiert unsere Art zu leben nicht! Unsere Kultur wird systematisch untergraben! Die Verfassung, die Demokratie getrennt von Religion, die Gesetze der westlichen Welt sind für sie “ungläubig und teuflisch“, aber sie scheuen sich nicht, ihre Vorteile daraus zu ziehen!

    Wir sind für sie “Kartoffeln, Dhimmis, Schweinefleischfresser, Kuffars”, unsere Frauen und Mädchen sind “Huren, deutsche Schlampen” Freiwild, denen man beim Dickwerden auch schon mal schlimmste Dinge, auf die ich hier verzichte, antut, wegen der “Familienehre”!
    Ihre kopftuchvermummten Barbies dagegen sperren sie selber zu Hause ein!

    Wehe dem Deutschen, der sich ranwagt, das Messer ist ihm sicher!
    Man will schleichend den Islam mit der grausamen Scharia errichten!

    Das ist ein gestecktes Ziel, sich hier ins gemachte Nest zu setzen, denn in der islamischen Welt hat man es ja technisch und sozial nicht allzu weit gebracht!

    Wer uns nicht akzeptiert und respektiert, sich unserer Kultur und Lebensweise nicht anpassen will und sich nicht mit Deutschland identifizieren kann, ausser nur seines Vorteiles und des guten Lebens hier wegen, sollte unser Land verlassen!

    Und ich betone hier ausdrücklich:
    Diejenigen, die das von mir Gesagte realisieren oder es wollen und sich bemühen, mögen bleiben, unabhängig von Religion, Rasse, Hautfarbe…sie seien willkommen!

    Das ist doch ganz einfach zu begreifen, oder……?

  54. Konsequenzen? Diskussionen? Meinungsumschwung? Ach was, vergiß es. Zahlen kann man so und so sehen. Immerhin sind 21% mit mehr als 10 Straftaten Deutsche. Das muß man verstärkt herausarbeiten. Alles andere ist rechte Nazipropaganda. Edathy sogenannter Vorsitzender des Innenausschußes wird geballter Energie zum Kreuzzug gegen Rechts blasen und als erste Maßnahme vorschlagen den Stern zu verbieten. Die öffentlich, rechtlichen Volksverdummer machen sich auf um verstärkt den letzten verblieben Rechtsradikalen in Leipzig oder Dresden zu suchen und die Tränen armer verstörter TürkenInnen werden wirkungsvoll ins rechte
    ( ähhh linke) TV – Bild gesetzt. Die Zeit wird einige Milliönchen an Werbungskosten für ihre dummdreiste Internetseite „Netz gegen Meinungsfreiheit uuuppps Rechts“ fordern. BereicherungsBöhmer und SonneMondundSterneClaudia fassen sich an den Patschehändchen, tanzen Ringelreihen und singen dabei “Drah di net um, der Multikulticlown gaht rum“. Es wird alles so sein wie gehabt. Gebt euch mal keinen Illusionen hin, das wäre vergebliche Liebesmühe. Es wird alles beim Alten bleiben. Wetten?

  55. Immerhin sind 21% mit mehr als 10 Straftaten Deutsche. Das muß man verstärkt herausarbeiten.

    Und wieviele der 21% sind Migranten speziell türkisch arabische Kinder. Wie war das mit Mehmet, wo sich alle Welt drüber aufgeregt hatte, dass der ganz allein ausgewiesen werden sollte.
    Ich übrigens auch, ich hätte die komplette Familie in den Flieger gen Asien gesetzt.
    Der war doch auch Deutscher, wenn ich mich recht dran erinnere. Aber halt auch nur weil er zufällig hierzulande geboren wurde. Aber eine Katze die in einem Fischladen geboren wird, bleibt immer eine Katze.

  56. #63 KyraS (13. Aug 2008 19:48) #31 Eichbaum
    Mein Tip: Kindergeld abschaffen und durch Steuerfreibeträge ersetzen.

    Genau so! Es macht keinen Sinn, Leuten, die dem Steuerzahler ohnehin nur auf der Tasche liegen, auch noch durch Gebärprämien in ihrem Nichtstun zu fördern. Die Sprösslinge dieses Klientels sind auch nichts anderes als künftige Hartz IV-Emfänger. Ansonsten, wie Der_Franke schreibt, ausschließlich Sachleistungen, damit Bildungs-und Ausbildungschancen gewährleistet sind. Wem das nicht passt, der kann sich ja ein anderes Gelobtes Land suchen. (Viel Erfolg!)

    Klar! Und dann läßt man gleich auch noch die deutschen Familien (natürlich die, die auf das Kindergeld angewiesen sind – und das sind ja auch nicht gerade wenige!) in seinem Kampf gegen Multikulti über die Klinge springen, frei nach dem Motto:

    Wo gehobelt wird, fallen Späne!

  57. DressurelitIn Priska Hinz (MdB, Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) schreibt diesen Unfug:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814.html

    Wussten Sie,
    dass Ausländerinnen und Ausländer jährlich rund 50 Milliarden € an Steuern und Sozialabgaben zahlen, jedoch nur Leistungen in Höhe von rund 35 Milliarden € beanspruchen?

    Von einem besorgten Bürger darauf und auf ihre Verneinung eines mohammedanerinduzierten Bürgerkrieges angesprochen schweigt sie seit Monaten beharrlich. Linksgrüne stellen hier die Forderungen, Rechtfertigungen sind für sie eine eher ungewohnte Rolle.

    Grüne: Austeilen Weltklasse, Einstecken Kreisliga

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814.html

    Sehr geehrte Frau Hinz,

    Ihrer Antwort vom 21.01.2008 war folgender Link beigefügt:

    http://www.gruene-bundestag.de

    Sie schreiben darin:

    Wussten Sie, dass Ausländerinnen und Ausländer jährlich rund 50 Milliarden € an Steuern und Sozialabgaben zahlen, jedoch nur Leistungen in Höhe von rund 35 Milliarden € beanspruchen?

    Bei 15 Millionen MigrantInnen werden somit pro MigrantIn im Monat ganze 83 Euro erwirtschaftet, einschließlich des Migranten Josef Ackermann.

    Ist dies nicht ein Beleg, dass die Zuwanderung vieler MigrantInnen grandios gescheitert ist?

    Weiterhin schlossen Sie bürgerkriegsähnliche Szenarien in Europa aus.

    Der Chef der CIA, Michael Hyden hingegen warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas wegen der Moslem-Zuwanderung.

    http://www.washingtonpost.com

    Einer anderen Umfrage zufolge fürchten fast zwei Drittel aller Briten gewalttätige Rassenunruhen zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen in der Zukunft.

    http://www.news.com.au

    Warum haben viele Briten und der CIA-Chef eine von Ihnen abweichende Sicht der Dinge?

    Viele Grüße,

  58. Es ist nicht 10 nach 12, sondern 30 Jahre nach 12!

    Wir müssen diese Leute aus dem Land schaffen und wir müssen endlich FAMILIENPOLITIK betreiben und nicht diese erbärmliche ARBEITSMARKTPOLITIK a la von der Leyen & Konsorten. Familienpolitik setzt allerdings voraus, daß man die Familie überhaupt für erhaltenswert erachtet, was heute (Schlagwort Gender Mainstreaming) doch eher zweifelhaft ist.

    Wahrscheinlich müssten wir uns ganz grundlegend erstmal als Nation wiederentdecken und endlich mal eine Standortbestimmung in eigener Sache vornehmen, bevor an eine unpolemische Diskussion über sowas wie „nationale Familienpolitik“ überhaupt zu denken ist.

    Haben wir noch Zeit dafür? Natürlich nicht.

  59. Die oben genannten statistischen Werte fühlt man schon lange, lange auf Deutschlands Strassen.
    Toll, daß endlich die die korrekten Zahlen dazu vorgelegt werden, anstatt den Bürger mit geschönten Statistiken für dumm zu verkaufen, um jegliche Kritik im Keime zu ersticken.

  60. #8 Prosemit

    An die Wurzel kommt man schon lange nicht mehr heran. Wie soll das auch gehen. 5 Millionen abschieben?

    Warum nicht.

    Gut, für 14 Tage wären die Autobahnen etwas voll und die Züge überbelegt, verstärkter Fluglärm wäre auch zu ertragen.
    Aber damit sollten wir leben können, oder?
    🙂

  61. Wäre auch zu schön gewesen wenn die amtlichen vier Millionen durch Zufall immer in meiner Nähe gewesen wären.Da hat doch die öffentlich rechtliche Selbstzensur immerhin solange durchgehalten bis man vor lauter Schleiern gat kein Licht mehr sieht.
    Wir haben quasi die Bevölkerung gegen Eine
    fast analphabetische extrem Demokratiefeindliche ausgetauscht auf Kosten der Steuerzahler ohne das es einer gemerkt hat? Bravo, auch eine Möglichkeit eine Zeitlang an der Macht zu bleiben.

  62. es wird sich nichts ändern, warum auch? für diese hinz`roths`kerners´beckmannns`all die maischbergers und konsorten einschliesslich des hosenanzugs und ihres vizes, dem rap-sänger – denen ist doch scheissegal, wenn die nation deutschland verschwindet. es lässt sich doch über eine amorphe, unselbstständige masse ohne identität viel besser regieren!(der stern-artikel zeigt nur, dass es noch weit hin ist zu dieser identitätslösen masse – die musels haben eine – ihren koran!)
    sie selbst sehen sich auch gar nicht mehr als deutsche. sie sind was besseres. sie sprechen von bevölkerung, statt deutsches volk. sie sprechen von der bundesrepublik statt deutschland zu sagen. sie sagen auswahl statt nationalmannschaft. sie stecken die deutschen radsportler in rote trikots statt schwarz-rot-gold (scharping), und sie wohnen auch nicht mehr in deutschland und schicken ihre kinder auch nicht in deutschland zur schule (gottschalk, grönemeyer).
    für die sind wir nur die doofen. solang wir das maul halten…
    die meissten wissen das alles und warten ab…

  63. #68 Stammtischler (13. Aug 2008 20:04)

    Konsequenzen? Diskussionen? Meinungsumschwung? Ach was, vergiß es. Zahlen kann man so und so sehen. Immerhin sind 21% mit mehr als 10 Straftaten Deutsche. Das muß man verstärkt herausarbeiten. Alles andere ist rechte Nazipropaganda. Edathy sogenannter Vorsitzender des Innenausschußes wird geballter Energie zum Kreuzzug gegen Rechts blasen und als erste Maßnahme vorschlagen den Stern zu verbieten. Die öffentlich, rechtlichen Volksverdummer machen sich auf um verstärkt den letzten verblieben Rechtsradikalen in Leipzig oder Dresden zu suchen und die Tränen armer verstörter TürkenInnen werden wirkungsvoll ins rechte
    ( ähhh linke) TV – Bild gesetzt. Die Zeit wird einige Milliönchen an Werbungskosten für ihre dummdreiste Internetseite „Netz gegen Meinungsfreiheit uuuppps Rechts“ fordern. BereicherungsBöhmer und SonneMondundSterneClaudia fassen sich an den Patschehändchen, tanzen Ringelreihen und singen dabei “Drah di net um, der Multikulticlown gaht rum“. Es wird alles so sein wie gehabt. Gebt euch mal keinen Illusionen hin, das wäre vergebliche Liebesmühe. Es wird alles beim Alten bleiben. Wetten?

    Es wird eben nicht alles beim Alten bleiben. Der Zug für die ehemaligen „Besitzer“ dieses Landes ist abgefahren. Die Zeit – und nicht nur die aus Papier – arbeitet unerbittlich gegen sie.

    Bald schon hat dieses Land neue „Herren“ und der Masse der naiven Ureinwohner wird es dann übel ergehen. Das soll nicht heißen, daß die Mulikultur-Propagandisten weiter hier in Saus und Braus leben könnten. Ganz im Gegenteil, aber die haben die Mittel um sich vor dem großen Schlachtfest noch rechtzeitig abzusetzen.

    Die bestialischen Blutbäder und perversen Abschlachtungen im friedvoll-freundlichen mulikulturellen Jugoslawien waren nur ein leichter Vorgeschmack auf das was uns hier – im todwunden Herzen von Europa – noch bevorsteht.

  64. Zuwanderung ist grundsätzlich gut. Es macht ja nur ein bestimmter Kültürkreis Probleme.

    In Dänemark wurde das bereits erkannt.
    In anderen Ländern (Schweden *lol*) wird es sehr bald bekannt werden. In UK gibts wahrscheinlich bald Progrome.

    Bei uns wird sich schlichtweg NICHTS tun aufgrund der WorldwarII->68er Generation. Bis es dann halt auch bei uns Progrome gibt.

  65. Wenn man sich diese Zahlen ansieht, fällt es schwer, sich zu beherrschen und nicht völlig durchzudrehen.

    So unrealistisch diese Möglichkeit aus heutiger Sicht auch sein mag, gibt es nur einen Weg: Alle Zuwanderer, die ihren Lebensunterhalt nicht durch eigene Arbeit oder eigenes Vermögen bestreiten, müssen abgeschoben werden. Eine gewisse Karenzzeit von einigen Monaten zur Suche von Arbeit könnte gewährt werden.

    Ausnahmen sollten nur für Asylsuchende gemacht werden, die in ihrer Heimat verfolgt und mit dem Tod bedroht werden. Für alle anderen müssen die Grenzen dicht sein.

  66. #59 Deutsch-Indianer (13. Aug 2008 19:39)

    #55 Koltschak (13. Aug 2008 19:28)

    Naja, es gibt auch genuegend nicht-muselmanische Migranten, die keine Bereicherung darstellung.

    Nööö, Indianer sind friedlich und freundlich, wissen wie man sich in der Zivilisation benimmt.

    Russlanddeutsche gehen wieder zurück nach Sibirien, weil sie hier trotz intensiver Suche keine anspruchsvollen Jobs kriegen….

    Es sind nur die MUGRANTEN!!!

  67. Es sind nicht nur die Deutschen, die völlig durchgedreht sind sondern ganz Europa. Diese Einwanderung Unterbemittelter ist der Preis, den Europa für seinen Wohlstand und sozial-politischen Unverstand zahlt. Der Wohlstand bringt es auch mit sich, dass die Europäer bequem geworden sind und keinen eigenen Nachwuchs mehr produzieren; so versorgt man dann halt über seine Steuern und den Wohlfahrtsstaat die Kuckucks-Brut der Einwanderer. Das ist Dekadenz. Langsam aber sicher driftet Europa dem Untergang entgegen; aber bitte mit Sahne!

  68. #81 netcat (13. Aug 2008 21:01)

    Bei uns wird sich schlichtweg NICHTS tun aufgrund der WorldwarII->68er Generation. Bis es dann halt auch bei uns Progrome gibt.

    Aber diese Pogrome werden sich gegen das überalterte, untergehende „Volk“ der Restdeutschen richten.

    Die werden weichen müssen, wie seinerzeit die Präirie-Indianer weichen mußten. Und die Abwicklung der Restdeutschen wird um einiges barbarischer ablaufen als die de-facto Ausrottung der Indianer.

  69. Also der Stern spuckt ja doch ganz nett in die Suppe:
    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/:Zwischenruf-Der-Armuts-Wahn/631474.html

    „Die Zahl der Migranten wuchs um 3,5 Millionen – und 2,9 Millionen davon waren einkommensschwach. Die Zunahme dieser Gruppe war zu drei Vierteln durch Ausländer bewirkt. Und deren Kinder stellten 82 Prozent der seit 1996 hinzugekommenen Kinder in einkommensschwachen Haushalten.“

    Na sowas :))! Wer hätte das gedacht!
    MfG cf29

  70. Wenn sich nächstes Jahr nach der Bundestagswahl nicht grundlegend was ändert, dann werde ich meinen Job, den ich seit 10 Jahren mache, kündigen!!
    Ganz einfach aus dem Grund, weil ich keinen Bock mehr darauf habe, den ganzen Abschaum mit meinen Steuergeldern durchzufüttern!
    Wenn ich nicht so gut verdienen würde, hätte ich jetzt schon gekündigt!

    Ende nächsten Jahres habe ich genug Geld zusammen, um die nächsten 5 Jahre über die Runden zu kommen, ohne Migranten- ähm Arbeitsamt!

    Wenn meine Rechnung aufgeht, ist der Staat in 5 Jahren eh Bankrott, denn ewig kann der Steuerzahler diese kosten der Migranten nicht mehr Schultern, dann ist ja eh alles egal!

    Die Kirche, die auf Bruderschaft mit den Moslems macht, kann mich ebenfalls, bin ausgetreten!

  71. Und nicht mal die Spürnase genannt 😀 … Egal, die Zahlen haben mich fast vom Stuhle gehauen und dachte, das muss eigentlich jeder lesen. Übrigens: Das „Obama’s Schwester“ Interview in der gleichen Asugabe ist übrigens auf Frauenzeitschriften-Niveau …

  72. türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent
    Das die Türken unter den Zugewanderten die Problematischten sind, ist bekannt, aber das es so heftig ist, hätte ich nicht gedacht.
    Großes Lob an den „Stern“ für diesen Artikel.
    Sowas sollte aber nicht nur im Internet rumgeistern, sondern um 20:00 Uhr im ARD laufen.

  73. #60 Gourmet

    Genauso ist es.
    Diese Zahlen halte ich für realistisch. Sie entsprechen meinen „gefühlten“ Zahlen im Kopf.
    Damit handelt es sich tatsächlich um das größte Verbrechen, das seit Adolf Hitler an der deutschen Bevölkerung begangen wurde.
    (vielleicht wird der Schaden auch noch größer sein).

  74. #82 Eisenhower

    Das ist keine Lösung, da Türken als auch Kurden sowie alle anderen Islamisten sich auf die Zustände in ihren Ländern berufen werden : Folter ,Krieg Verfolgung von Minderheiten.
    Es gibt leider kein islamisches Land welches nicht diese Probleme hat .

    Das hat zur Folge das alle Menschen aus islamischen Ländern hier in Europa bzw Deutschland Asyl beantragen können .
    Wir können auf demokratischem Weg nicht die Religionsfreiheit unterbinden ,gerade in Deutschland nicht,und auch nicht als Erste in Europa.
    Die Folge ist das ein islamisches System mit der entsprechenden Demographie in jedem Fall über den Westen siegen wird.
    Die Zielvorstellung in den Köpfen der Moscheebesucher hier ist nun mal die Missionierung der Ungläubigen. Das ist kein neues Ziel des Islam.
    Während weder unsere Karriereatheisten noch der Rest gläubige Christen überhaupt über eine Zielvorstellung zur Ausbreitung demokratischer Struckturen nachdenkt ,sondern lieber sein
    Schwulsein oder sonstwas demonstriert, bauen diese vom Glauben her ,Demokratiefeindlichen
    Taqiuya Beherschenden, jeden Tag eine neue Moschee in Europa.

  75. # Karl Martell: danke für die Links, die ich noch nicht kannte.

    Wer es fassen kann, der fasse es. Ist im Grunde nichts neues, trotzdem: so öffentlich beschrieben.

  76. #90 Highroller (13. Aug 2008 21:28)

    …Sowas sollte aber nicht nur im Internet rumgeistern, sondern um 20:00 Uhr im ARD laufen.

    Das Staatsfernsehen hat andere Prioritäten. Die müssen uns rechten Wirrköpfen verklickern welch unermeßliche Bereicherung die Zuwanderung von berufsunfähigen Analphabeten für unser Land darstellt.

    Diese Leute werden schließlich einmal Ihre und meine Rente erwirtschaften.

  77. @ #88 in unterzahl (13. Aug 2008 21:22) „Wenn ich die Zahlen sehe, ist mir nach Koffer packen zumute.“

    Das sehe ich auch so. Lateinamerika ist unserem Kulturkreis am naechsten. Und da gibt es noch Pressefreiheit. Ja, wirklich. Es ist da ganz anders als unsere Medien uns glauben machen wollen. Und Spanisch ist eine schoene Sprache. Und tuechtige Leute sind hier willkommen.

  78. #91 survivor (13. Aug 2008 21:29)

    Damit handelt es sich tatsächlich um das größte Verbrechen, das seit Adolf Hitler an der deutschen Bevölkerung begangen wurde.

    AH ist der Grund dafür, dass sowas wie der Muselsturm in Deutschland überhaupt möglich ist und v.a., dass dagegen nichts gesagt und unternommen werden darf (wegen pc).

  79. @ #96 ElJodido (13. Aug 2008 21:32) &
    #88 in unterzahl (13. Aug 2008 21:22

    Kofferpacken? Wir? Ich?
    — DIE sollen die Koffer packen – alles andere ist unakzeptabel! Feigheit vor dem Musel ist keine Lösung!

  80. #91 Highroller (13. Aug 2008 21:28)

    türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent

    Wozu auch, Allah sorgt doch für sie. Deutschland ist wohl das einzige Land, in dem Kindermachen so lukrativ ist.

  81. @97 Octavian

    Und AH wirkt auch auf unsere europäischen Nachbarländer?

    Ich hoffe jedenfalls, daß sich Joseph -einhegen und ausdünnen – Fischer noch vor Gericht zu Verantwortung gezogen wird. Er ist zu jung, um das auszusitzen. Oder er entzieht sich seiner Strafe, wie seinerzeit sein Namensvetter JG.

  82. #96 in Lateinamerika herscht fast duchgängig Sozialismus und damit das finanzielle Elend

    Meine Heimat ist EUROPA und Deutschland, nicht Lateinamerika

  83. Aber wir brauchen doch diese Migranten für unsere Rente und die multikulturelle Bereicherung, oder etwa nicht? So lernt man das doch in der Schule. Und die ganzen Vergehen sind eh nur gegen das Ausländerrecht!

  84. 103 Schweinchen_Mohammed (13. Aug 2008 22:00) #96 in Lateinamerika herscht fast duchgängig Sozialismus und damit das finanzielle Elend

    Meine Heimat ist EUROPA und Deutschland, nicht Lateinamerika

    Aber Europa und Deutschland sind längst schon rettungslos verloren. Unsere Lage ist vergleichbar mit der der Titanic-Luxusklasse-Passagiere, die durch ein leichtes Schrammen an der Bordwand kurz in ihrem angenehmen Parlieren gestört wurden.

    Das Orchester spielt weiter, alles glänzt und glitzert,die Getränke sind wohltemperiert, aber eigentlich sind wir schon alle tot.

  85. # 105 Gourmet: sind wir noch lange nicht, also tot. Es glänzt und glitzert ja auch überhaupt nichts mehr bei uns.

    Deswegen trifft es die Deutschen ja so hart: ist man doch toleranter als die Toleranz selbst, freigebiger als Mutter Theresa, sich selber verleugnend perfekter als aus einem psychiatrischen Handbuch – es reicht doch immer noch nicht! Was alles spenden wir zu Ehren der uns bereichernden Migranten, was alles tun wir, um noch besser zu werden –

    – und es reicht doch überhaupt nicht: den Mohammedanern werden wir es niemals recht machen können.

    Alleine diese Tatsache sollte uns doch zu denken gebe!

  86. So ich bin auch mal wieder da 🙂

    Also das ist doch relativ einfach, man müßte doch nur mal solche Zahlen auch von Spanien haben, sehr schnell wird man dann feststellen das die Spanier nicht solche Probleme haben.

    Und warum? weil es dort solche Leistungen nicht gibt, und deswegen bleibt dann dieses Klientel auch weg, und kommt lieber zu uns, wo es genug Doofe gibt die das Finanzieren LOL

    Ich denke das die Nächste Bundestagswahl für viele der Scheideweg ist, sollte sich nichts ändern werden noch mehr gehen.

  87. „Deswegen trifft es die Deutschen ja so hart: ist man doch toleranter als die Toleranz selbst,“…

    Toleranz ist die Unfähigkeit Ja und Nein zu sagen (Friedrich Nitsche).

  88. 2006 waren von 672.724 Geburten in Deutschland nur noch 335.190 von 2 miteinander verheirateten deutschen Eltern.

    Das sind 49,83 Prozent. Deutsche mit Migrationshintergrund (Aussiedler, Eingebürgerte) sind in dieser Zahl enthalten. Die CDU kann ja jetzt das Kindergeld erhöhen.

    Quelle: Statistisches Bundesamt (Seite 13):

    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/
    destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/
    Fachveroeffentlichungen/Bevoelkerung/
    BroschuereGeburtenDeutschland,property=file.pdf

  89. diese zahlen gehen unter wie viele andere zahlen auch, kein mensch vertraut heutzutage noch einer einzigen Quelle…
    Dass die Zahlen stimmen könnten, das bezweifle ich nicht! Aber bei den Alt-68ern wird das nicht mehr als müdes Husten auslösen. Ich hab heut grad wieder einen getroffen als sich eine Frau darüber beschwerte, in der Gemeinschaftssauna von einem arabisch aussehenden Mann massiv angebaggert wurde, trotz Ablehnung.

    Daneben ein smarter Typ, der die Frau dann verarschte: „ja, ja, schon recht! Genau! Alle Ausländer raus“.

    Offensichtlich hat er nicht verstanden, dass es nicht um DIE Ausländer ging, sondern um Araber.

    Aber ich erlebe immer wieder, wie festgefahren diese Generation an Ihrem Multi-Kulti-Integrations-Model verharren: alles regelt sich von selbt…

    Lustig fand ich da einen Bericht über deine Gruppe dreier türkischer Jugendliche, die meinten: „ey alder, das gibs wohl nich, früher waren alle zu meinen eltern nett, haben denen geholfen und so, und jetzt: verlangen die, dass man deutschen sprachkurs machen muss, ey, das kann doch nicht wahr sein! Wieviel verlangen die noch von uns???“

    Türkische Migranten leben wirklich in einer eigenen Welt, denen ist nicht mehr zu helfen!

  90. @#88 in unterzahl
    Es gibt einen Unterschied zwischen Migranten und Gastarbeitern. Ein Migrant ist ein Auswanderer der sich entschieden hat eine andere Staatsbürgerschaft anzunehmen – also ein Deutscher zu werden. Der ist willkommen. Die Masse der Türken und ihre Nachkommen sind aber Gastarbeiter. Bevor du anfängst die Koffer zu packen, sag lieber dem ausländischen Arbeitnehmer auf Zeit was hier seine wirkliche Aufgabe ist. Wenn du aber irgend etwas ändern möchtest, dann sorge dafür das Demokratie auch wirklich Herrschaft des Volkes bedeutet. „Volkspartteien“ haben nichts mit Herrschaft des Volkes zu tun.

  91. Also ein Drittel der neugeborenen Kinder hat Migrationshintergrund . Beruhigend….

    #10 FreieWelt

    Gute Idee !

    PI könnte ja ein „Banner“ (wie bei Fitna) mit der Aufschrift
    “ Komprimierte Beiträge für „PI-Neulinge“ “ erstellen, und das „Basiswissen“ und gute Gastbeiträge darin verlinken.

  92. #108 karl-friedrich (13. Aug 2008 22:22)

    Ich denke das die Nächste Bundestagswahl für viele der Scheideweg ist, sollte sich nichts ändern werden noch mehr gehen.

    Sie sollen nicht gehen. Sie sollen Strafwählen gehen. Strafwählen erinnert an die Instant-Erlösung aus seligen Kindertagen.

    …aber Herr (Souverän dieses Landes / Wahlbürger) sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund…

    Wenn wir alle Strafwählen, wird die Seele dieses Landes über Nacht wieder gesund.

    Es liegt an uns. Es ist eine Kleinigkeit. Es bedarf nur selbständigen Denkens. Es bedarf nur eines klaren „Neins“ an die Politiker, denen wir unsere heutige – äußerst unerfreuliche – Lage zu verdanken haben.

    Solange diese Leute immer wiedergewählt, oder durch dumme, hirnlose Nichtwähler mühelos im Amt bestätigt werden, wird sich gar nichts ändern.

    Die Nichtwähler in sind die Hauptschuldigen an der gegenwärtigen Misere. Aber die dumme, bräsige Nichtwählerei wird ja auch von interessierter Seite als Möglichkeit verkauft, „seinen Unmut zu äußern“. Ich möchte fast wetten, daß hinter dieser Verdummungskampagne, die üblichen parlamentarischen Posteninhaber stecken, die von einer derartigen Selbstkastration profitieren.

  93. Das sind herrliche Zahlen! Man die meisten Migranten haben beruflich keine Zukunft in D. Also werde ich als Meister auch weiterhin die Ausbildung von Migranten im Betrieb blockiereen.
    Dann muss nur noch Harz 5 eingeführt werden und dann werden die von selbst abhauen.

  94. Bis auf die Schlußfolgerungen mal ein halb… na ja, vierteloffenes offenes Wort in einem Mainstream-Medium. Aber: es sind ja nicht DIE Zuwanderer, die das Problem sind – es sind vor allem die muslimischen Einwanderer aus der Türkei und dem arabischen Raum. Auch das muss endlich offen gesagt werden können!

  95. #114 Sachse (13. Aug 2008 23:08)

    Dann muss nur noch Harz 5 eingeführt werden und dann werden die von selbst abhauen.

    Die Steuern werden solange erhöht, bis Ihnen und mir keine Luft mehr zum Atmen bleibt.

    Und wenn die Massen von „Rentenbeitragszahlern“ dann immer nicht mit ausreichend Geld gefüttert werden können, dann werden die Ihnen und mir den Schädel mit einer Eisenstange einschlagen, um an unser letztes bißchen Besitz zu kommen.

  96. Nada, nix! Die viel zu spät

    erscheinenden aneinander gereihten

    Fakten.Quasi ein „best off“ dieser linken

    Journaille Stern, über unsere

    Kulturbereicherer.Naheliegend der

    Gedanke, die versuchen die rettende

    Reisßleine zu ziehen. Auch direkter, als

    vorhergehend ausgedrückt – die Ratten

    versuchen das sinkende Schiff zu

    verlassen, – verifizierbar.

  97. #105 Gourmet (13. Aug 2008 22:04)

    Nein!
    Denken Sie an die zwei Frösche. Beide fallen in die Sahne. Einer sagt, ich ersaufe sowieso und blubb, er geht unter. Der zweite Frosch denkt sich, nein, mit mir nicht, er paddelt die ganze Nacht…..und morgens sitzt er völlig erschöpft…….auf der Butter!

    Nein!

    Der Kölner Dom und der Mailänder Dom und der Aachener Dom und der Dom in Florenz und alle Dome in Europa bleiben christliche Kirchen, auch wenn wenige da hinein gehen. Sie bleiben es doch!

  98. Großes Geschrei am Platze,was ist geschehn?Der Stern verkündet lediglich längst bekannte Binsenwahrheiten.Helmut Schmidt,Scholl-Latour,Schönhuber,tausend Andere haben dieses Untergangsbild schon vor 20 Jahren exakt gezeichnet und die DVU oder NPD beschreit es pausenlos.Deutschland Europa wird aufgefressen und es völlig gleichgültig ob durch gute oder böse Ausländer.Die Zeit der weißen Männer geht zu Ende.Lächerlicher ist es nur noch,auf den großen Bruder aus Amerika zu hoffen…………..

  99. Die ungelöste Integration von Zuwanderern ist das gefährlichste soziale Problem in Deutschland. Nach der Wahl 2009 ist es Zeit, in Berlin ein eigenständiges Ministerium dafür zu schaffen.

    Bloß wieder eine neue Runde Augenwischerei! Entweder geht es nur um die Gelder, die die üblichen Verdächtigen erhalten sollen oder darum den Wahlbetrug von 2009 nicht so offensichtlich werden zu lassen.

    Der Stern spielt doch die gleichen Spielchen wie die Zeit. Wenn es absolut unabdingbar ist wird mal ein wenig Wahrheit zwischen den rotgrünen Lügenbrei gestreut.

  100. Anzumerken bleibt, daß von den Personen mit Migrationshintergrund gerade mal 16.5% Türken sind. Wenn man die westlich orientierten EU-Ausländer bzw Amerikaner, Japaner etc herausrechnet, sind die Zahlen um so verheerender!

    Im Detail:
    https://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1021763
    Seite 60 im PDF-File:

    Personen mit Migrationshintergrund im engeren Sinn 15 143
    — mit derzeitiger bzw. früherer Staatsangehörigkeit
    Europa 8 880
    o EU-25 3 579
    · Griechenland 372
    · Italien 761
    · Polen 852
    o Sonstiges Europa 5 519
    · Bosnien und Herzegowina 292
    · Kroatien 376
    · Rumänien 363
    · Russische Föderation 942
    · Serbien und Montenegro 486
    · Türkei 2 495
    · Ukraine 218
    Afrika 453
    Amerika 327
    o Nordamerika 159
    Asien, Australien und Ozeanien 1 621
    o Naher und Mittlerer Osten 868
    · Kasachstan 355
    o Süd- und Südostasien 536
    Ohne Angabe bzw. unzutreffend 3 644

  101. Ja, schau mal einer an…das was man schon lange auf den Lippen schmeckt, wenn es schon seit Jahrzehnten gärt und 20 Meilen gegenden Wind stinkt, wird nun belegbar!

    Die absichtliche Verschleierung sagt alles über unseren Staat aus.

    Tja jetzt können selbst die naivsten Gutmenschen mit ihrem Statistikfimmel noch so sehr drumrumlügen und rumdoktoren, wie sie wollen, gegen die Wahrheit kann keiner anstinken!!! 😉

    Pech für „Hannese“! 🙂

  102. #3 donan

    Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Medien sich der Probleme annehmen, die uns die Zuwanderung beschert. So auch der Bericht im Fernsehen vom letzten Wochenende (RTL-Nachrichten) über die Schwierigkeiten der Polizei in bestimmten Stadtvierteln. Es sind nicht nur verpönte und totgeschwiegene “rechte” Organe, die sich des Themas vermehrt annehmen. Zeigt sich hier ein Silberstreif am Horizont? Werden endlich auch die gutwilligsten Redakteure und Reporter wach? Hoffen wir es.

    Das könnte eine Beschwichtigungstaktik sein. Denn die merken auch langsam, daß es rumort und die Dinge nicht mehr totzuschweigen sind.
    Aber irgendwann später werden dann wieder die falschen Lösungen präsentiert, man wird von neuen Integrationsprogrammen labern und danach von ersten angeblichen „Erfolgen“ berichten.
    Darauf dürfen wir nicht reinfallen!

  103. die „integration“ ist nur ein weiteres projekt von vielen der cannabis-hirnigen 68er, das in einem inferno scheitert. das soll wiederum die experimentiermasse der bevölkerung ausbaden, wie nach dem nazismus. nein! diesmal werden wir die verantwortlichen gnadenlos zur rechenschaft ziehen! mit allen konsequenzen!
    kleinlaut vermeldet dieser tage die gez(!!!)-desinformations-presse, daß 50 „deutsche“(!!!) zur terrorausbildung in terrorcamps der terrororganisation al kaida seien. mit ziemlicher siherheit sind es wesentlich mehr als 50, wenn gez-medien so was schon zugeben, und darüber hinaus hat man so langsam den eindruck, daß auch unseren linkstotalitären integrationisten allmählich der arsch auf grundeis geht. und das ist gut so.
    denn was kommt, wird alles dagewesene in den schatten stellen. es wird bereits darüber nachgedacht, unsere brunnen, sprich trinkwasseranlagen zu vergiften. wer jetzt noch nicht begriffen hat, was auf uns zukommt, der glaubt auch noch n den endsieg der nazis oder der kommunisten!
    wir werden eine totale umstukturierung unserer gewohnten lebensweise mit bildungorganisierter sicherheitscluster, benötigen. menschen aus unserer mitte werden sich systematisch mit ausbildung an waffen, lehrgängen über gewaltabwehr und nahkampftraining befassen müssen. wir werden sicherheitssysteme brauchen, die über die gegenwärtigen z.b. in israel noch weit hinausreichen. vielleicht sollten wir alle dort mal hospitieren, manhat ort jede menge erfahrung mit islamischem terror. nur von unserem taat und seinen jämmerlichen insassen in regierung und behörden sollten wir nichts, aber auch ar nichts mehr erwarten.
    hilf dir selbst, dann hilft dir gott.

  104. @Freie Welt

    „Gut wäre ein eigener Bereich bei PI, in dem solche Dinge gesammelt und geballt präsentiert werden. Sonst versteckt sich solches Basiswissen zwischen all den kleinen und großen täglichen Meldungen und ist nie präsent.“

    Wer Daten und Fakten „gesammelt und geballt“ haben will, der legt sich der Einfachheit halber ein Archiv an! Macht zwar einige Arbeit, aber wenn es darauf ankommt, hat man sie präsent: Übrigens selbst dann noch, wenn sie, wie das mit einigen Aussagen von Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt zum Thema Türken geschehen ist, längst im Internet getilgt wurden.

  105. Deutschland und Europa haben keine Migrantenprobleme sondern ein Moslemproblem!Die einzigen Immigranten die Probleme auf der ganzen Linie machen, sind muslimische Migranten (Türken, Araber, Albanier). Oder hat schon jemand gehört von Problemen mit Italienern, Niederländern oder Norwegern??top

  106. Im Artikel kommt noch weitere interessante Vorschlag zum Tragen, gegen den wir sicher nichts einzuwenden hätten 😉

    Es ist Zeit für einen entschlossenen Schritt: die Schaffung eines eigenständigen Integrationsministeriums nach der Wahl 2009 – ohne „Gedöns“. Siegte Merkel, hätte sie in Helmut Kohl ein Vorbild: Der berief 1986 Walter Wallmann zum ersten Umweltminister und Rita Süssmuth zur ersten Frauenministerin. In der EU, in Frankreich etwa, führen schon fünf Minister Integration im Titel. Würde Maria Böhmer zur Integrationsministerin, könnte sie nicht nur ein weiteres Kompetenzfeld für die CDU besetzen, wie schon Ursula von der Leyen die Familienpolitik.

    Sie könnte auch aufhorchen lassen, indem sie zwei höchst erfahrene Staatssekretäre beriefe: Heinz Buschkowsky, den beeindruckend agilen SPD-Bezirksbürgermeister von Neukölln, der Wowereit „Wirklichkeitsverweigerung“ vorwirft, neben Seyran Ates, der türkischstämmigen Frauenrechtlerin. Schon bald aber sollten, viermal im Jahr, griffige Daten veröffentlicht werden, um die soziale Entwicklung der Migranten zu messen.

  107. Komisch, die Freunde von PK kommentieren täglich sogar Rechtschreibfehler im Kommentarbereich. Ein solcher Artikel aber wird gnädig mal komplett übergangen. Wenn es darum geht, Leute als Nazis zu beschimpfen, wenn sie beklagen, dass es mit der Integrationspolitik so irgendwie doch nicht mehr weitergehen kann, da etwas getan werden muss, dann sind sie dabei. Doch wenn ein Hans-Ulrich Jörges dies im Stern sagt, und dazu einen Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin mit 79 Prozent angibt, dann wartet man lieber auf den nächsten Artikel und schaut, ob man nicht wieder im Kommentarbereich etwas findet. Wär ja auch doof, wenn man dann nur noch über die Gründe der fehlgeschlagenen Integration streiten, diese selber aber nicht mehr als Hirngespinst irgendwelcher Nazis bezeichnen kann, ohne diese Verschwörungstheorie und diesen Personenkreis dabei auf den Stern auszuweiten.

  108. #17 Sceadugengan (13. Aug 2008 18:29)
    Weiss diesbezueglich eigentlich jemand hier unter den Kommentatoren von den Auswirkungen dieses Gesetzes auf staatliche Finanzleistungen an mohammedanische Familien?

    Fuer wieviele Frauen und Kinder bekommt ein in Marokko (beim Imam) 4fach verheirateter Mohammedaner mit 18 Kindern in Deutschland Sozialleistungen?

    Wenn er in Deutschland lebt, für alle 18 Kinder. Wenn er kein Marokkaner, sondern Türke wäre, bekämen ALLE seine in der Türkei lebenden Familienangehörigen, noch eine Rundum-Krankenversorgung – auf Kosten der deutschen Steuerzahler – gratis dazu.

    http://www.demokratische-liga.de

  109. #137 Katharina von Medici (14. Aug 2008 10:45)

    Zum Thema Krankenversicherung:

    Nicht umsonst wird derzeit versucht, mit allen Tricks die private Krankenversicherung kaputt zu machen. Ein allzeit bewährtes Mittel ist hier auch wieder die Neid-Schiene. Funktioniert beim Deutschen ja fast immer.
    Der Punkt ist halt, dass in der privaten Kasse nur derjenige anspruch auf Leistungen hat, der auch Beiträge einbezahlt. Und in der Regel sind die Klientel der Privatkassen natürlich auch sog. „Besserverdiener“. Und deren Beiträge hätte man natürlich auch gerne abgegriffen, um sie zu „transferieren“.

  110. Ja, der pc-Journalist Jörges nennt zum ersten mal erschreckende, konkrete Zahlen. Aber er zieht daraus die falschen Schlüsse, indem er glaubt, ein sog. „Migrationsministerium“ sei der Ausweg aus der Katastrophe.

    Nein, Herr Jörges, diese hausgemachte „Katastrophe“ ist das Ergebnis einer über Jahrzehnte verfehlte Migrationspolitik, die Millionen und Abermillionen von Geringqualifizierten – zumeist Analphabeten – den Weg in unsere sozialen Sicherungssysteme geebnet hat. Die ihrerseits ihr archaisches anatolisches oder arabisches Dorf in unsere Städte transportiert haben und die sich in der sozialen Hängematte unseres Landes auf Generationen hinaus komfortabel eingerichtet haben.

    Und wenn wir schon von „Problemgruppen“ sprechen, dann sollten wir das Kind auch beim Namen nennen. Es sind die Muslime – und nur über die lohnt es sich zu sprechen.

    Zudem haben wir mit den Türken und Arabern ohne Not eine Spezies ins Land gelassen, die aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit zum fundamentalistischen Islam überhaupt nicht oder nur sehr schwer zu integrieren sind und die sich in ihren Parallelwelten offensichtlich wohl fühlen, unterstützt und ermuntert von so verfassungsfeindlichen Organisationen wie den Grauen Wölfen, Milli Görus, der Muslem-Bruderschaft, IGD oder den zahlreichen verfassungsfeindlichen Organisationen, die im Auftrag des Teheraner-Mullah Regimes hier tätig sind.

    Eine Klientel, die aufgrund ihrer bewiesenen Bildungsferne, lern- und intergrationsunfähig ist, die keinen Mehrwert schafft, die als Unterschicht ihrer jeweiligen Heimatländer zu uns eingewandert ist und die – so ist anzunehmen – auch immer ungebildete Unterschicht bleiben wird und das über Generationen hinweg. Hinzu kommt noch die überproportional hohe Agressions- und Gewaltbereitschaft – insbesondere der männlichen Muslime – und ihr ungewöhnlich hoher Anteil an der Kriminalstatistik unseres Landes (insbesondere der Gewaltkriminalität).

    Hierzu Hans-Olaf Henkel:

    „Laut einer OECD-Studie verliert kaum ein anderer Industriestaat so viele Akademiker ans Ausland wie wir. Der Anteil der Promovierten liegt unter den Auswanderern im Schnitt zehnmal höher als beim Rest der Bevölkerung. Von den siebentausend Medizinstudenten, die bei uns pro Jahr ihr Studium beenden, verlässt knapp die Hälfte Deutschland. Die Ausbildung dieser dreitausend Ärzte kostet unseren Staat rund 600 Millionen Euro, von denen heute, so der Spiegel, „Patienten in Groß­britannien, Norwegen oder der Schweiz profitieren“. Die New York Times berichtete im Februar 2007 über diesen deutschen „Braindrain“, der besonders viele Ärzte in die USA lockt. (…)

    Schon bei den Studenten lässt sich der Trend zur Abwanderung feststellen: Augenblicklich gibt es mehr deutsche Studenten an ausländischen Hochschulen als je zuvor, und das, obwohl dort meist hohe Studiengebühren verlangt werden. Viele von ihnen bleiben für immer. Der in Hamburg lebende Schweizer Wirtschaftsforscher Professor Thomas Straubhaar spricht bereits von einem „DDR-Effekt“: „Wenn wir nichts dagegen tun, werden sich die Probleme dieses Landes in einer Weise zuspitzen, wie sich das heute kaum jemand vorstellen kann.“ Man kann sich ausrechnen, wie Deutschland in einigen Jahren aussehen wird, wenn wir weiterhin unsere Bildungselite exportieren und im Gegenzug die Bildungsschwachen aus europäischen Randzonen importieren.“ (…)

    Nein, Herr Jörges, wenn schon ein neues Ministerium, dann aber bitte kein Migrationsministerium, das ohnehin nur die Katastrophe bzw. das Elend verwalten kann, sondern ein >Realitätsministerim<, das endlich die Katastrophe gnadenlos offen legt und echte Problemlösungen anbietet. Da gibt es allerdings keinen „Königsweg“, denn dieser Weg wird langwierig, unangenehm, steinig und schwer!

  111. Hallo,
    der Beitrag von D.v.Bern ist kühl und sachlich.
    Das Problem wird aber mit Sicherheit nicht kühl und sachlich zur Lösung kommen.
    Die jüngere Geschichte und die Vergangenheit zeigt wie solche Probleme gelöst werden. (z.B. Georgien als letztes Beispiel) Es wird wie seit Urzeiten mit brutalster Gewalt zu einem Ergebnis gebracht werden.
    Das ganz Geschwätz über Humanität kann man bei solchen einem Konflickt vergessen.
    Man kann Feuer und Wasser nicht miteinander vermischen ohne das einer auf der Strecke bleibt. Solche Tatsachen will aber keiner der gebildeten Meinungsmacher in den Mund nehmen.
    Das Faustrecht ist das einzige Recht das zu endgültigen Lösungen führt. Das Wort endgültig ist im warsten Sinn des Wortes zu nehmen.

  112. Der „Stern“ war, ist und wird immer eine linke Sudelpostille mit Antifa-Anstrich und nationalmasochistisch angehauchter Chefredaktion bleiben.
    Merke: auch ein auf dem linken Auge grundsätzlich blindes Huhn (=Stern) findet gelegentlich mal ein K(ö)rn(chen) Wahrheit in Form unbestreitbarer Fakten.
    Aber es ist nun wahrlich keine journalistische Glanzleistung, zur Abwechslung auch mal die Wahrheit zu sagen – erst recht nicht, wenn sie aus dem Maul eines Käseblattes kommt, welches einst mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern allen Ernstes „Geschichte“ schreiben wollte.
    „Stern“ = „Pfui“!!!!!!!!!!!!!!!!

Comments are closed.