In der islamischen Universität Hijaz College in Nuneaton (Warwickshire) ist seit letztem Dezember das erste offizielle britische Scharia-Gericht neben dem üblicherweise gültigen Rechtssystem in Betrieb (Foto). Seither wurden dort schon über 100 zivile Streitfälle zwischen Muslimen verhandelt – alles mit freundlicher Zustimmung des britischen „Lord Chief Justice“, Lord Phillips.

An dem Scharia Gericht werden vor allem Erbstreitereien, Geschwisterzwiste, Scheidungen und Nachbarschaftsstreite verhandelt. In Erbschaftsfragen erhalten nach britischer Scharia-Gerechtigkeit Männer doppelt soviel, wie ihre Schwestern.

Faisal Aqtab Siddiqi, der Leiter des Hijaz College, hat vielen dieser Verhandlungen beigesessen und betont, dass dieses Gericht gegenüber den inoffiziellen Scharia-Gerichten, die es sowieso auch gebe, wesentliche Vorteile bringe. Man versuche,

„das britische Recht zu ergänzen, damit britische Bürger nicht in eine Zwangsheirat getrieben werden.“

Der Bischof von Rochester, der in Pakistan geborene und selbst vom Islam zum Christentum übergetretene Dr. Michael Nazir-Ali, ist dagegen besorgt (PI berichtete). Frauen sind – trotz aller Bekräftigungen, Beteuerungen und Erklärungen des Scharia-Gerichts – im Islam deutlich weniger wert als Männer, das wirkt sich auch in der Gesetzgebung und im Gesellschaftsleben aus. Selbst wenn Britanniens Groß-Dhimmis dies nicht einsehen wollen.

(Spürnase: Michael M.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. Frauen sind – trotz aller Bekräftigungen, Beteuerungen und Erklärungen des Scharia-Gerichts – im Islam deutlich weniger wert als Männer, das wirkt sich auch in der Gesetzgebung und im Gesellschaftsleben aus.

    Was heisst da „deutlich weniger Wert“? Es ist genau berechnbar. Frauen sind soviel Wert, wie der linke Hoden eines Mannes und keinen Dirhem mehr.

  2. Super Signal, an alle Moslems, ihr braucht die Gesetze des Aufnahmelandes nicht zu achten, Geist und Normen sind verhandelbar. Macht euer eigenes Ding, ihr bekommt jede Extrawurst, die ihr verlangt, solange ihr nur den Anschein erweckt, daß wir euch happy halten.

  3. #3 Moderater Taliban:

    Genau so ist es.
    Solange man in Europa nicht endlich mal ganz klare Grenzen zieht, wird der Ausverkauf der christlich-abendländischen Kultur immer weiter gehen.

  4. Was ist nur aus dem Empire geworden? Was für ein Marsch, von der Erschießung der Aufständischen im Sudan und Indien und der Ausrotten der Aborigines auf Tasmanien zur Übernahme der Sharia in UK.

    Will der Chief Justice eigentlich, dass die Leute einen Progrom gegenüber Muslimen begehen? Ist das gewollt?

  5. Das ist wirklich eine scheiss Nachricht. Die Scharia ist menschenverachtend und eindeutig faschistisch. Man könnte z.B. genauso die Nürnberger Rassegesetze wieder einführen (neben dem Grundgesetz), dann kann man ja NPD- Wähler wieder näher an die Demokratie führen. Auch alte Stasigesetze für unsere Neu-Linken (oder Ewig-Gestrigen) werden vielleicht bald eingeführt (aber nur im rot-rotem Berlin). Wenn erstmal Grenzen überschritten werden, kann es ganz schnell gehen….

    Wo soll das noch hinführen?

  6. Ja nu….

    ich glaube man sollte PISA mal nicht an den Kids testen sondern an den über 50 jährigen… mal schauen wie hoch deren IQ ist…

  7. Habe heute das Buch „SOS Abendland“ endlich bekommen. Da Amazon es immer noch nicht auf Lager hat und am rumzicken ist habe ich es im Kopp-Verlag bestellt und prompt heute bekommen.
    Udo Ulfkotte geht im dem Buch noch härter vor als in seinen Vorgänger.
    Gefällt mir bisher sehr gut.

  8. Gibt es dann auch bald öffentliche Hinrichtungen in England wie im Iran? Oder Saudi-Arabien mit Kopf, Hand abschlagen?
    Dazu wie im Iran viele Schaulustige, die das Ganze mit Handys filmen.

    Gut, dass wäre dann einen Schritt weiter. Aber wenn man anfängt mit Scharia-Gericht, ist der nächste Schritt nicht weit.

  9. Vielleicht wird man erstmal mit „symbolischen“ Hinrichtungen beginnen. Das kann man dem torleanten Publikum auf der Insel noch verkaufen, so wie Schlagen mit Zahnbürste.
    Wer glaubt, daß sich die Rechtgläubigen mit ein bißchen Sharia zufrieden geben werden, der ist nicht zurechnungsfähig oder sucht nach einer eleganten Art des Selbstmordes.

  10. Sharia in GB ist lediglich ein legaler Weg nicht-weisse Frauen zu Zucht- und Arbeitstieren zu machen.[1]

    Wer das toleriert ist ein mysogynistischer Rassist…

    Aber im Multikulti ist das ja OK solange der Unterdruecker nicht weiss ist, ist alles erlaubt.

    [1] Viele Muslime benutzen die Polygamie um die extra ‚Ehefrauen‘ als Sklaven zur Arbeit zu schicken und als Hausgesinde zu benutzen damit die eigentliche Familie bequem von deren Arbeit leben kann.

  11. Einmal akzeptiert, wird das nicht wieder rückgängig zu machen sein. Was für eine Katastrophe (für die Frauen vor allem)!

  12. Offiziell werden sich die Schariagerichte ja beschränken, um nicht mit dem zwingenden Recht ins Gehege zu kommen, aber in der Gemeinschaft ist das verheerend: „Bist du eine Muslima, ja oder nein? Also, gehen wir zum Scharia-Gericht.“

    Auflösen, sofort auflösen und das Zeug unter Strafe stellen.

  13. Die Gesetze der Scharia sind von Allah gegeben. Die Gesetze der säkularen Staaten sind von Menschen gemacht. Ein Mohammedaner weiß genau, welche Gesetze für ihn gelten und welche nicht.

    Dem Aufbau einer lupenreinen, unverwässerten islamischen Gesellschaft sind wir wieder ein Stück näher gekommen. Und ich wage die Vorhersage, dass Deutschland in Bälde dem britischen „Modell“ folgen wird: Es gibt schließlich kein einziges Argument dagegen.

  14. #15 zylix (10. Sep 2008 16:16)

    Das UK hat keine Verfassung. Es hat ein geschichtlich anderes Recht als die Länder auf dem Kontinent, so eine Art allmählich angehäufte Gesetze ohne System.

  15. na wollen wir doch hoffen, dass die scharia bald in europa eingeführt wird …

    das wird zum einen einen boom in der baukran und hau-klotz-industrie auslösen und zum anderen ….

    was wird das ein spass … baukranzappeln am gablenberg und hauklotz-party am killesberg … juchuuu ….

  16. In Deutschland erzielen Kinder ohne Migrationshintergrund signifikant und deutlich bessere Leseleistungen als Kinder mit Migrationshintergrund (Quelle: IFS Dortmund)

  17. # 5 Markus Oliver:

    Ja, man wundert sich wirklich, was aus den Engländern, die einst die halbe Welt beherrschten, geworden ist. Die englische Flotte beherrschte einst alle Weltmeere („Britannia rules the waves“) und die Armee einen erheblichen Teil der Landmasse. Wie ist dieser Wandel in der Psyche der Engländer zu erklären?
    Ich möchte mich mal ein wenig als Tiefenpsychologe versuchen.
    Nach Sigmunds Freuds letzter Triebtheorie sind im Unbewußten des Menschen zwei Triebe wirksam: Eros und der Todestrieb. Eros ist dabei nicht mit Sex gleichzusetzen, sondern es ist umfassender die Kraft, die den Menschen mit anderen Menschen und mit der Welt verbindet. Normalerweise sind beide Triebe gemischt, so daß der Todestrieb nicht viel Unheil anrichten kann. Durch Traumata, großen Stress oder bei schwachem Selbstwertgefühl kann es allerdings zu einer „Triebentmischung“ kommen, so daß dann der Todestrieb völlig ungehindert wirksam werden kann.
    Was bedeutet das nun in Hinblick auf die Engländer?
    Wenn man es sich mal genauer überlegt, kann man zu dem Ergebnis kommen, daß es nach dem 2. Weltkrieg nur eine wirkliche Siegermacht gab, und das waren die USA. England war Pleite, der Krieg gegen Deutschland war wesentlich aufwendiger gewesen, als die Engländer es sich sich vorgestellt hatten, und dann haben sie auch noch ihr gesamtes Empire verloren, sind als Weltmacht von den USA abgelöst worden.
    Dazu kam, daß sie fassungslos mit ansehen mußten, wie sich Deutschland im Westen auf dem Gebiet der Wirtschaft wie ein Phoenix aus der Asche wieder erhoben hat und ein Super-Wirtschaftswunder produziert hat.
    Dieses alles muß das Selbtbewußtsein der Engländer schwer in Mitleidenschaft gezogen haben. Es gibt auch ein kollektives Unterbewußtsein. Alle die gerade genannten Faktoren müssen sich im kollektiven Unterbewußtsein der Engländer wie ein Trauma ausgewirkt haben, so daß es zu einer Triebentmischung kam. Der Todestrieb wirkt jetzt unbewußt in vielen Engländern und hat möglicherweise eine Art Sehnsucht nach einem Verschwinden von dieser Erde in ihnen hervorgerufen.
    Soweit mal mein Versuch einer Psychoanalyse der Engländer.

  18. Unsere Freiheit ist keinen Pfifferling mehr wert. Recht und Menschenrecht sind abgeschafft.

    Raus mit dem ganzen Fundamentalisten Pack aus dem Land!
    Je schneller desto besser!

  19. #20 Wotan

    häääää ? Ich wusste gar nicht dass wir Vollbeschäftigung in D haben…! 😉

    Kann mir das jemand erklären ?
    Als arbeitslos gilt man doch nur wenn man grundsätzlich arbeitsfähig ist, oder ?
    Und daraus schliesse ich dass wir noch 4 Millionen Arbeitskräfte hier auf Halde haben…sollten wir nicht erst die in Brot und Arbeit bringen bevor wir neue Arbeitslose importieren ?

  20. Moderater Taliban

    genau, du siehst das richtig. Es fängt erst ganz langsam an mit den Hinrichtungen, sozusagen symbolisch.

    Klar, dass man da aber nicht wirtschaftlichen Dingen in die Quere kommen darf, da die Firmen mit Baukränen gut verdienen werden. 😉

    Ich habe bei dem Text Obama/Lippenstift etwas auf deinen Kommentar geschrieben, Nr. 59.

  21. Ei das wär doch gar net mal so schlecht:
    Die Musels unterliegen auch bei uns der Scharia und werden demgemäß auch in Deutschland inkl. Hand abhacken und Hängen für die entsprechenden Vergehen von den hiesigen Mullahs verurteilt.
    Wäre nur noch das Problem zu lösen, wie die islamischen Hochwürden Verbrechen gegen Ungläubige, wenn es so was überhaupt gibt, bestrafen würden. Dies Problem wäre nun wiederrum mit großer Fachkompetenz von einer Innenministerkonferenz mit Schäble als Leiter und dem Islamrat zu klären. Vorteil: Es würde eine spürbare Entlastung unserer Justiz eintreten, und uns jede Menge Geld sparen.
    Spätestens nach den ersten Baukranexekutionen oder einer kollektive Auspeitschung zum Auftakt des Ramadan wollen die Musels dann alle Christen werden und dann kann sich Kardinal Meixner mit denen rumschlagen.

  22. Und was passiert mit denen, die dann keine Hand mehr haben oder durch Auspeitschung behindert werden? Für die darf dann der deutsche Steuerzahler wieder aufkommen.

  23. #28 Medea

    Nur wenn es sich um Rechtgläubige handelt, die ihre rechte Hand verloren haben. Und das werden nicht viele sein, da die ja immer ihre Familie haben, die schwört, dass es ein Ungläubiger war,der was böses gemacht hat.

  24. # Medea, Du hast Recht. Also muss die Scharia für Europa modifiziert werden: Es gibt nur noch Baukranhängen. Basta

  25. ‚ No-Go-Area-für-Deutsche

    Gebe mal bei google „Scharia“ ein.
    Dort erscheint
    „did you mean s c h a r f ?“

  26. @30
    1. es werden viele Baukräne verkauft
    2. es gibt keine Behinderten, für die wir aufkommen müssen
    3. eine Wiederholungtat ist ausgeschlossen.

    Nennt man das dann Euro-Islam? 😉

  27. Unfassbar, es fehlem einem schlicht die Worte ob soviel Dummheit… Rechststaat ade, es waren ja immerhin 60 Jahre…..

  28. Der alte Grundsatz „Gleiches Recht für alle“ scheint in Ummah Kingdhim offersichtlich nichts mehr zu gelten. Manche sind eben etwas gleicher als die anderen…

    Wann darf man denn mit den ersten Steinigungen rechnen?

  29. #20 Wotan

    Die haben bei der OECD einen an der Waffel. Wir brauchen nicht mehr Einwanderung, sondern gezielte Abwanderung eingewanderter bildungsferner Schichten um unsere gewaltigen Migrationsprobleme in den Griff zu bekommen. Vor allem muß die Abwanderung hochqualifizierter Deutscher gestoppt werden. Als Einwanderer kommen eh nur noch Wissenschaftler , Ingenieure, und eventuell fehlende gut ausgebildete Fachkräfte in frage, den Rest brauchen wir nicht. Übrigens, EADS fertigt demnächst Flugzeugteile in Tunesien, wieso sollten wir jetzt also bldungsferne Tunesier einwandern lassen. Genauso kann man eine Fabrik auch in der Türkei bauen, wir müssen Anatolien nicht nach Deutschland verlegen. Alles was wir brauchen, ist Arbeit für die Arbeiter die hier sind, wenn mehr Arbeit anfällt, kann man die auch auslagern. Die SZ hat zu früh gejubelt, Masseneinwanderung wie die letzten Jahrzehnte brauchen wir nicht, haben wir nie gebraucht. Im Gegenteil, die Produktionsauslagerung wird weitergehen, den Rest erledigt der Produktivitätsfortschritt.

    Die Wirtschaft brauch die Migranten doch nur zur Lohndrückerei, und die Immobilienbesitzer um längst abgeschriebene Schrottimmobilien zu vermieten oder zu verhökern. Und für die Milliarden-Kosten kommt der kleine Mann auf.

  30. #24 grausam

    Es sind viel mehr Arbeiter die auf „Halde“ liegen,

    http://www.mmnews.de/index.php/20080904975/MM-News/10-Millionen-Arbeitslose-in-Deutschland.html

    Wenn die OECD von der Anwerbung „niedrigqualifizierte Einwanderer“ faselt, dann muß ich andere Gründe unterstellen, als deren Sorge es gäbe nicht genug Arbeitskräfte in Deutschland. Nur zwei Beispiele, 40% der Türken in Berlin sind arbeitslos, bei der Telekom sitzen 10tausende hochqualifizierte Arbeiter auf heißen Kohlen.

  31. Ein weiterer Schritt Richtung Abgrund in GB….

    Das man hier offiziell parallele Rechtssystem zulässt, ist ein Armutszeugnis. Und wahrscheinlich der Beginn eines Dammbruchs mit immer weitergehenden Zugeständnissen an die Moslems.

    Wenn es stimmt, dass die Briten uns bzgl. Islamisierung einfach nur ein paar Jährchen voraus sind, können wir ja schon mal einen Blick in die deutsche Zukunft werfen 🙁

  32. Ist das widerlich!

    Ein paar Prozent der britischen Bevölkerüng terrorisiert dei Mehrheit!

    Bye, bye, Menschenrechte, welcome to sharia.

    Was ls nächstes?

    Inzest-Schulen, damit die Gechädigten unter sich sind und nicht durch die rassistischen Streber diskrimineiert werden?
    Staatich finanzierte Kurse, um ein guter Messerstecher werden zu können?
    Anleitung zum Bomben-basteln?
    Viele britische PolitikerInnenund juristInnen haben wohl zu viel Rindfleisch gegessen.

  33. #39 Trudchen

    Vergesen sie nicht die paar % durchgeknallte Autochthone, die ebenfalls die angestammte Bevölkerung drangsaliert.

  34. Es ist kaum zu glauben, was in England abläuft. Aber recht so, die Briten sollen die ganze Scheisse selbst auslöffeln, die sie sich eingebrockt haben. Was ist nur aus diesen Briten geworden ? Ein maroder Haufen von Hosenscheissern und Hosenpissern, ein Volk ohne Ehre und Würde. Und wie lange wird es noch gehen, bis man von Deutschland das gleiche sagen muss ? Ich befürchte, auch nicht mehr allzulange.

  35. Schon in der Geschichte hat GB durch die Einführung eigener Wählerlisten für Muslime in Britisch -Indien den Grundstein für die Gründung des „failed state“ Pakistan gelegt.

    Muslime wählten „ihre eigenen“ muslimischen Abgeordneten.
    Das begünstigte die Entstehung einer muslimschen Identität im Gegensatz zur indischen Indentität.
    Die Muslimliga nutzte dies und konnte durch Androhung von Bürgerkrieg die Briten 1947 davon überzeugen, der Gründung Pakistans zuzustimmen.
    Vertreibungen und bürgerkriegsähnliche Zustände mit mehr als 1 Million Toten gab es dann trotzdem.

    GB verhält sich heute „zu Hause“ letztendlich nicht anders, als damals in Indien.

    Eine Frage der Zeit, bis den britischen Muslimen ein eigener Staat auf der Insel zugesprochen wird…vielleicht ja gleich ganz GB.

  36. Manche sind eben etwas gleicher als die anderen…

    Wann darf man denn mit den ersten Steinigungen rechnen?

    Leute es geht um zivile Sachen. Du streitest dich mit deinem Nachbarn, wie lange der Hund bellen, oder der Hahn krähen darf, oder eben Maschendrahtzaun vs. Knallerbsenstrauch.
    Selbst mit Erbschaftsangelegenheiten werden die recht wenig zu tun haben, weil diejenigen die nach England, Frankreich, Deutschland usw kommen, eh Habenichtse sind. Ausserdem geh ich zumindest davon aus, dass Labour nächstes mal eine vernichtende Niederlage erwarten darf und dass es danach mit den Extrawürsten vorbei ist. Höchstens wenns um Schweinswürstl geht, werden die noch Zugeständnisse kriegen.

  37. Das Schlimme an der Sache ist, dass viele Menschen die Schuld der USA dafür geben.
    Speziell die Gutesten aller Guten tun sich da hervor wie bestkonditionierte Zirkusaffen auf Banane.
    Was mich noch mehr beunruhig ist, dass diese hirnkranken Vollidioten aus dem Gutmenschenlager vehement die Meinung vertreten, dass jeder nach seiner Facon glücklich werden solle. Solche kleinen Eigentümlichkeiten wie Steinigung gehören eben dazu.
    Habe ich jetzt Vollidioten geschrieben? Sorry, sorry, sorry … 1000 mal sorry!
    Ich meinte natürlich die besten aller Menschen welche unser Land aufzubieten hat.
    Die Menschenrechte dieser Besten definieren sich wie folgt: „Alles was unserer Bequemlichkeit und unserem Antiamerikanischen Willen dient ist eindeutig Menschenrecht“
    Im Klartext: „Scheiss der Hund auf die Menschenrechte“.
    Wir haben’s also nicht nur mit Islamisten zu tun, sondern auch mit Leuten die keinen Schlag besser sind als dieses Pack.

    Gemäß dem Motto: „Du sollst kein Mitleid in dir aufsteigen lassen wenn Musliminien gesteinigt werden“ sind die der gleiche ekelhafte Abschaum wie die Mullahs.

    Nun PI, es wäre an der Zeit mich aus dieser elenden

    Your comment is awaiting moderation.

    Herauszunehmen – Mir wird immer ganz schwummerig wenn ich das lese –
    … oder muss ich einen neuen Account aufmachen.
    Sollte euch mal was nicht passen könnt ihr immer noch löschen. Wird wohl kaum vorkommen!

  38. Der Islam wurde um das Jahr 666 n.Chr. gegründet. Es ist die Zahl des Tieres. Der Islam ist eine materialistische Erscheinung. Es bleibt aber eine fantastische Buchreligion, denn eine fortwirkende Inspiration durch den Erzengel Gabriel kennt der Islam nicht. Der Islam hat aber natürlich seine Berechtigung in der Welt.
    Nun ja, Moslem will ich sicher nicht werden. Und ich habe auch keine Angst vor der Islamisierung Europas, denn ich glaube an den Erlöser Jesus Christus. Tausende Jahre Kulturgeschichte auf unserem Kontinent und auch in Deutschland kann der Islam nicht einfach zunichte machen.

  39. Handabhacken, Baukräne, Steinigen.

    Kommt alles noch.

    Ist der Damm erst gebrochen, hält dieses präaufgeklärte Steinzeit(un)rechtssystem nichts mehr auf.

    Die Nürnberger Rassegesetze lassen grüßen!

  40. Hallo,
    da kann man doch sehen wohin es führt wenn man den Menschen nur lange genug etwas vormacht. Da fangem also gestandene Nachfahren eines nordischen Elitevolk an vor den Musels zu kuschen. Das hätte zur Zeit von „Prinz Eisenherz“ aber noch mit Sicherheit ganz anders geendet. (Kopf ab bis zum Knie) Die Erziehung ist dann wohl doch da angekommen wo wir in Germany auch bald sind.
    Es kann aber auch daran liegen, wer ständig seine Elite an die Front schickt und dort zu tode oder als Krüppel zurück kommt und der Rest der Bevölkerung darf Zuhause in der Erzeugung von Nachwuchs bewähren.
    Ich denke da gibt es zu uns eine Paralle.

  41. Nicht ganz OT:

    Unglaublich!

    Hussein OBAMA im Interview mit CBS (George Stephanopolous) betont mehrfach hintereinander:

    http://www.youtube.com/watch?v=zvWcpa3fYYU

    „I am a Muslim.“

    „I am not a Muslim.“

    „I am a Muslim.“

    „I am not a Muslim.“

    „I am a Muslim.“

    „I am not a Muslim.“

    Zuletzt schreiend

    „I am a Muslim.“

    http://www.youtube.com/watch?v=zvWcpa3fYYU

    So ein Tropf will US-Präsident werden?! – Auch Amerika ist tief gesunken.

    Ratio

    P.S.:
    Übrigens: Google/Youtube manipuliert mal wieder.
    Der Besucherzähler steht dort seit langem auf 204. Obwohl er inzwischen in die hunderttausende gehen dürfte.

    Ratio

  42. #9 Oberschlesier (und alle die es interessiert)

    Amazon liefert das Buch „SOS Abendland“ erst ab 30. September aus.

    „Dieser Artikel ist noch nicht erschienen. Reservieren Sie sich Ihr Exemplar jetzt und Sie erhalten es pünktlich zum Erscheinungstermin.“

    Der soll lt. Amazon also am 30. September sein. OK – mal sehen…

  43. #50 halali und #9 Oberschlesier (und alle die es interessiert)

    Das Buch ist lieferbar und kann unter folgender Adresse bestellt werden.

    http://www.kopp-verlag.de/

    Udo Ulfkotte
    SOS Abendland
    Artikel: 911900
    Preis: 19.95 EUR (Preis incl. ges. MwSt.)
    Status: Lieferbar
    Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Europas.
    Bei Lieferungen ins außereuropäische Ausland werden die tatsächlich anfallenden Versandkosten berechnet.

  44. wenn drüben auf der insel, dem ehemaligen „großbritannien“ einer seine frau schächten will oder seine tochter ehrenmorden, dann kann er wohl vor diesem schariagericht seine absolution holen. einen vorteil hat das ja: englands knäste werden nicht mehr so überfüllt sin.

  45. Passend zum Thema:

    R o m (idea) – „Die deutsche Gesellschaft neigt zur Ideologie.“ Diese Ansicht vertritt der Abtprimas des weltweiten katholischen Benediktinerordens, Prof. Notker Wolf (Rom), in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Er kritisiert unter anderem, dass ethische Forderungen oft maßlos übertrieben würden.

    Ein „zu schnell erhobener moralischer Zeigefinger“ führe beim Bestreben, Korruption zu verhindern, dazu, „dass man nicht mal mehr einen Blumenstrauß annehmen kann, ohne in den Verdacht der Bestechlichkeit zu geraten“. Korruption werde in Afrika und anderswo angeprangert, ohne sehen zu wollen, dass es dasselbe sei wie die in Deutschland üblichen Provisionen. Der 68-jährige Theologe und Philosoph ist seit dem Jahr 2000 ranghöchster Repräsentant des Benediktinerordens, dem rund 8.000 Mönchen und 17.000 Nonnen in rund 1.000 Klöstern angehören. Er hält es für typisch deutsch, „nie das rechte Maß zu finden“. Das zeige sich zum Beispiel im Verhalten einiger Manager. Wolf: „Kein Mensch braucht ein Jahresgehalt von mehreren Millionen Euro, um zu leben.“ Es komme aber auch in überzogenen Reaktionen bei Themen wie Nichtraucherschutz oder Energieeinsparung zum Ausdruck.

    Viele haben keinen Mut, ihre Meinung ehrlich zu sagen
    Ein weiteres Problem sei das Verhältnis zur Wahrheit. Die meisten Menschen hätten keinen Mut, ihre Meinung ehrlich zu sagen. Viele Wirtschaftsführer befürchteten, ihren Posten zu verlieren, wenn sie Vorgesetzten widersprächen. Dies führe zu Fehlinvestitionen wie beispielsweise beim Autobauer Daimler-Chrysler, der durch den Beschluss zur Fertigung des Kleinwagens Smart Milliarden Euro in den Sand gesetzt habe. Klare, unmissverständliche Aussagen würden auch im täglichen Sprachgebrauch immer seltener. Dass Ausländer als Menschen mit Migrationshintergrund bezeichnet würden, sei eine „Verballhornung“ der deutschen Sprache. Man solle nicht hinter jeder sprachlichen Überlieferung eine Diskriminierung wittern.

    In 20 Jahren nur noch Muezzin-Rufe?
    Kritik übt Wolf auch am Umgang mit dem Islam. Dessen Wille, sich durchzusetzen, werde nicht genügend beachtet. Für das Religionsverständnis von Muslimen sei es normal, dass in Deutschland Moscheen gebaut werden dürfen, in ihren Heimatländern aber keine Kirchen. Dies sei bei der Entscheidung des Kölner Stadtrats, den Bau einer repräsentativen Moschee mit zwei großen Minaretten zuzulassen, deutlich geworden. „Ich freue mich schon, wenn die umliegende Bevölkerung jeden Morgen vom Muezzin geweckt wird und dann darüber klagt“, so der Benediktiner. Die Frage, ob Kirchenglocken läuten dürften, werde sich „spätestens in 20 Jahren völlig erledigt“ haben, weil der Islam allein durch die hohe Geburtenrate bis dahin weit vorgedrungen sein werde. Wolf hält es für möglich, dass Gott den Islam als Provokation nach Deutschland geschickt habe, „um unseren verwalteten Glauben wieder lebendig werden zu lassen“. Die meisten Menschen empfänden das Christentum als eine Verbotsreligion, die alle Lebensbereiche reglementieren wolle. Ein neues Image könne die Kirche gewinnen, wenn sie ihren Hang zur Bevormundung aufgebe. Wolf wird einer der Hauptredner auf dem Kongress christlicher Führungskräfte sein, der vom 26. bis 28. Februar in Düsseldorf stattfindet.

    Quelle

  46. @ #54 Tacheles (11. Sep 2008 20:46)

    Wie bitte? Was soll an Obamas eigenen Worten „I am a muslim“ gefälscht sein?

    Wir kennen den Herrn und seine Stimme doch.

    Gibt übrigens mehrere Videos zum Thema – bei Youtube und anderswo.

    Ratio

Comments are closed.