Aiman MazyekEs war eigentlich wie immer im öffentlich-rechtlichen Fernsehen am Mittwoch-Abend in der WDR-Sendung „Dellings Woche“: Ein übertrieben politisch korrekter Moderator Gerhard Delling, der die Diskussion gerade dann abbrach, als sie interessant wurde (bzw. in die falsche politische Richtung lief), ein FDP-Opa Gerhart Baum, bei dem man sich immer fragt, in welch anderem Land solch ein ver(w)irrter Gutmensch wohl Innenminister hätte werden können, und schließlich der unsägliche Taqiyya-Meister Aiman Mazyek (Foto), der von Moderator Delling in Dhimmi-Manier mit Samthandschuhen angefasst wurde – dafür „im Gegenzug“ aber die meiste Redezeit erhielt.

Warum, fragen sich zurecht unsere Leser, sollte man sich solch einen Schund eine Fernseh-Diskussion antun? Nun, der Auftritt des vom Islam zum Christentum konvertierten Barino Barsoum („Islam heißt eben nicht Frieden“), der anschließende Wutausbruch von Mazyek („Das war ein Statement wie ich sie kenne von verbrämten und verirrten Muslimen“, anschließend: Buh-Rufe aus dem Publikum) und der frenetische Applaus für CDU-Bosbach, nachdem dieser mehr Toleranz der islamischen Welt gegenüber Christen forderte, lohnen sich anzuschauen.

Hier die spannendsten 17 Minuten des Abends:

Und hier die komplette Sendung:

Kontakt:

» a.mazyek@zentralrat.de
» info@gerhart-baum.de
» wolfgang.bosbach@wk.bundestag.de
» barino@dasistislam.de
» dellingswoche@wdr.de

(Danke an alle Leser, die uns bei der Suche nach dem Mitschnitt geholfen haben)

image_pdfimage_print

 

144 KOMMENTARE

  1. Also wirklich, mal logisch gedacht,
    was weiss ein Barino schon vom Islam, der erst in einer deutschen Moschee islamisch radikalisiert wurde? Nichts! Ein Herr Baum, der weiss es besser. Denn Terror kommt aus den Köpfen(super Herr Baum, richtiger Gedanke), wegen Afghanistan, sagt Herr Baum, weil da Koranschüler von den Amerikanern behindert wurden, weiter Frauen auf Fussballfeldern abzuknallen(Buhhhhh! Pfeifkonzert! Nieder mit Amerika!) und deswegen sind die Koranschüler sauer und natürlich wegen dem im Nahen Osten(Die Existenz Israels. Buuuh! Weg damit!, die sind schuld am Terror. Wir wissen doch, Träger einer Ideologie haben nie etwas mit der Ideologie zu tun, die sie tragen, weshalb Entnazifizierungen ein blosser Jux waren, um die Zeit der Alliierten totzuschlagen. Und was Herrn Mazyek betrifft, der tut, was er immer tut. Er erklärt, die Erde ist eine Scheibe, die auf dem Rücken von 6 Elefanten ruht, die ihrerseits von einer Schildkröte getragen werden. Denn eine moschee, in der ein Barino radikalisiert wurde, die hat nun ganz und gar nichts mit Islam zu tun. Ganz und gar nicht.

  2. Delling ist ein heißer Anwärter auf den Johannes Babtist Kerner Preis. Und Baum ist noch genauso verwirrt wie eh…

    Der Türkenlümmel sollte in seine schöne Heimat zurückkehren.

  3. Guten Morgen!

    Da zeigt sich das zwangsfinanzierte Medium in seiner vielfälltigen einzigen Facettenhaftigkeit!

    Der Moderator ist bemüht die aufdoktrinierte Wahrheit alleinig gelten zu lassen, jeder, der Anderes belegt wird diffamiert, nur die Lügenmäuler haben das Wort und wenn dann der Supergau der politisch korrekten Meinungsmafia passiert, daß die Wahrheit (auch wenn sie nur angekratzt wird) angesprochen wird, jubelt das bis dahin per Dekret und Vorklaquere ruhig gehaltene Studiopublikum auf!

    Gruß
    Nuwanda

  4. Man sollte jede Zusammenarbeit mit den Medien ablehnen. Barino wäre gut beraten sich nicht länger von denen vorführen zu lassen und sich stattdessen lieber im Internet zu äußern.

    Alleine schon durch die Teilnahme an der Propaganda legitimiert man diese.

  5. Die Büchse der Pandorra ist geöffnet, und selbst die größten Islamverharmloser und Taqiyya-Schwindler werden sie nicht mehr zubekommen

    Die Dogmen des Islam sind klar und können jederzeit nachgelesen werden. Wer den klaren Zusammenhang zwischen Islam und Gewalt leugnet, kennt entweder die Fakten nicht oder versucht bewußt zu vernebeln.

    Diese Ideologie verbreitet sich mit ihrer geballten Intoleranz,ihrem Machtanspruch und ihrer Gewaltverliebtheit immer stärker in Europa. Und genauso schnell wird die kritische Distanz zu dieser Sekte wachsen. Wir werden auf den ersten Anschlag in Deutschland warten können. Und dann sind die Schleusen geöffnet..

  6. Angriff auf die jüdische Ausstellung in der Humboldt Uni war antisemitisch motiviert

    Vor allem die Zerstörung der Ausstellung über das Unrecht der Nationalsozialisten gegenüber jüdischen Unternehmern sei ein unerträglicher Angriff auf die freiheitliche Ordnung dieses Landes, sagte der Präsident der Humboldt-Universität, Christoph Markschies, gestern. Er geht davon aus, dass die Ausstellung nicht zufällig, sondern mutwillig zerstört worden sei.

    Während der Demonstration von mehreren Tausend Schülern am Mittwoch durch Berlin hatte sich eine Gruppe von 1000 Personen aus dem Protestzug gelöst und die Humboldt-Uni gestürmt.

    „Selbst ein Legastheniker müsste anhand der Bilder erkennen, worum es bei dieser Ausstellung geht“, sagte Peter-Michael Haeberer, Chef des Landeskriminalamtes. „Wer jetzt versucht, diesen Zwischenfall als allgemeinen Vandalismus zu deklarieren, bedient sich einer billigen Ausrede.“ Der Veranstalter habe seinen Mob nicht im Griff gehabt und werde dieses Versäumnis bei künftigen Anmeldungen von Demonstrationen und Veranstaltungen gegen sich rechnen lassen müssen. Ob sich hier gezielt Antizionisten unter den Mob gemischt haben, konnte bisher nicht abschließend verifiziert werden. Die Ermittlungen dauerten an, so Berlins ranghöchster Kriminalbeamter. Zudem könne nicht von antizionistischem Verhalten gesprochen werden, dies sei schlicht antisemitisch gewesen.
    „Wenn die Jugendlichen gezielt auf die Ausstellung losgegangen sind, ist das ein widerwärtiger antisemitischer Vorgang“, sagte Lala Süsskind. Darüber hinaus sei jede Zerstörung fremden Eigentums nicht hinnehmbar.

    http://www.welt.de/welt_print/article2721887/Ermittlungen-nach-Randale-an-Humboldt-Uni.html

  7. Mazyek: „Wenn ich so manche Berichterstattung lese oder sehe, muss ich gestehen, dass ich selbst vor dem Islam Angst bekomme…“ Das ist unser Nadelstreifen-Islamist Aiman M. wie wir ihn kennen und lieben. Und ansonsten: man darf nicht pauschalisieren, verallgemeinern, in einen Topf werfen – außer, es ist günstig für den Islam.

  8. Politische Sendungen der öffentlich rechtlichen Medien sind Unterhaltungssendugen der Blockparteien. Leider kenne ich nicht „Dellings Woche”, eventuell besteht erst gar nicht der Anspruch politische Aufklärung zu betreiben.

    Ursache des Debakels der Designformation bei politischen Themen in den öffentlich rechtlichen Medien ist die 3,8% Demokratie, wie es schon 1997 von Nachrichtenaufklaerung kritisiert wurde.

    3,8 % – dies ist der Anteil der Personen, die, bezogen auf die wahlberechtigte Gesamtbevölkerung der Bundesrepublik Deutschland, Mitglieder in politischen Parteien sind. Das bedeutet zum einen, daß die politischen Geschicke in unserem Land von einer Minderheit, die in Parlamenten und Regierungen vertreten ist, geleitet werden (was für repräsentative Demokratien ganz normal ist). Zum anderen rekrutieren sich jedoch aus diesem schmalen Personenreservoir nicht nur die Parlamente und Regierungsmannschaften, sondern auch die Inhaber von Leitungspositionen in nahezu allen Behörden (von Arbeitsämtern, Zollverwaltungen, Fachministerien bis zu Anstalten öffentlichen Rechts).

    Parteienstaatlichkeit wird mit Demokratie verwechselt.

  9. Da fangen die getroffenen Hunde an zu bellen.
    Mazyek…das hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Da kommt die häßliche Fratze der Lügner zum Vorschein.
    Huch hatte Delling aber Angst,ja alles nur weiter beschönen,verschweigen.
    Politische Vorgabe?
    Meinugsgesinnung und Linientreue vom Gez finanziertem TV.
    Sonst darf Delling zum Kerner und der sagt dann wie bei der Frau Hermann:“Was man sagen darf, und was nicht.“
    Delling hat gerade noch die Ausfahrt erwischt
    auf der „Autobahn“
    War denn das Publikum nicht gebrieft?

  10. Schon mal aufgefallen??
    Mazyek it der einzige Zuschauer, welcher Barino durch demonstratives Nichtanschauen straft…für ihn ist er schon längst tot…
    Und danach wieder die altbekannte Argumentationskette…seh schwacher Auftritt, Herr Mazyek und nur noch durch einen unterwürfigen, daherkriechenden und schwanzeinziehenden Delling getoppt…Delling (Schuster), bleib bei Deinen Leisten und moderier Fussballspiele und überlass doch bitte Dinge, von denen Du keine Ahnung hast den Leuten, welche etwas davon verstehen…(ich hätte mir Broder in der Sendung gewünscht, das wäre gut geworden)!

  11. Übrigens, Mazyek – die „den Islam als politische Ideologie mißbrauchen“, mit denen wollen Sie sich auseinandersetzen! Also zum Beispiel mit diversen Vorstandsmitgliedern in Ihrem eigenen Verein ZMD?

  12. Menschen wie Mazyek muss man nur genau in die Augen schauen…alles andere erübrigt sich somit von selbst…

  13. Bosbach 4 President

    Delling soll bei seinem Fußball bleiben,
    die Hofierung von Mazyek ist zum kotzen. Der hat bei 5 Gästen die Hälfte der Redezeit.

  14. Der Moderator ist ja völlig auf den Herrn Mayzek paralysiert, fast so, wie das Kaninchen auf die Schlange. Herr Mayzek spricht wiederum anfänglich so verächtlich von dem Konvertiten Baroso als „Mensch“ (das so gedehnt, daß das Wort Mensch konterkariert wird), den doch niemand aufgrund seines Religionswechsels töten würde, daß man spätestens an dieser Stelle hellhörig werden müßte. Und Baroso schluckt schwer, wohl wissend, daß er mit seinen Ausführungen „Ungeheuerlichkeiten“ anspricht.

    Die Art der Auseinandersetzung mit dem Thema und der Wahrheit im Allgemeinen verheißt für die Zukunft nichts Gutes.

  15. Dazu fällt mir wieder dieser Brief ein, den ich mal im Internet fand:

    Liebe hier mitlesende Kollegen,

    ich gebe es mit gewissen Schamgefühlen zu, dass ich ebenfalls “vom Fach” bin, allerdings – glücklicherweise – nicht in der politisch/gesellschaftlichen Tagespresse. Dennoch kenne ich die Szene von diversen Praktika sehr gut, und ich möchte euch jetzt bitten, euch einmal selbst folgende Frage zu stellen:Habt ihr nicht auch so langsam die Schnauze voll davon, ständig etwas schreiben zu müssen (zum Thema Islam, Integration, Moslems in Europa), von dem ihr selbst gar nicht überzeugt seid? Nur weil ihr wisst, dass ihr dann in der Redaktion schief angesehen würdet, wenn ihr einmal eure wahre Meinung kund tätet? Und eventuell auch mit ernsten Konsequenzen rechnen müsstet, bis zur Entlassung? Oh ja ich weiß, das ist ein ernster Grund, sich nicht zu bekennen. Dennoch: könnt ihr eigentlich noch ruhigen Gewissens in den Spiegel schauen?

    Denkt ihr wirklich noch, ihr, ausgerechnet IHR hättet es im Dritten Reich besser gemacht und ihr hättet öffentlich gegen das Unrecht protestiert, so wie ihr es immer von den älteren Generationen verlangt habt? War das nicht DER Grund überhaupt, sich mit moralischem Dünkel über die Großeltern zu erheben und ein stolzes linkes Bewusstsein zu entwickeln? Ihr hättet es besser gemacht, ihr wärt so viel mutiger gewesen, nicht wahr?

    Und nun seht euch an: Ihr traut euch noch nicht mal im eigenen Kollegen- und Freundeskreis zuzugeben, dass ihr nicht in einem Haus mit mehrheitlich moslemischen Bewohnern leben möchtet, ihr traut euch nicht zuzugeben, dass ihr eure Kinder nicht in eine Schule schicken würdet, die von jungen Moslemmachos dominiert, sprich tyrannisiert wird: Nein, da zieht ihr lieber in einen anderen Stadtteil, wenn es sein muss, und schickt eure Bagage dort in eine solche Schule, die ihr früher “spießig” genannt hättet – wo also Lehrer auf eine konzentrierte Lernatmosphäre bestehen, wo sich “spießige” deutsche Eltern um ihren Nachwuchs kümmern.
    Und wenn ihr im Sommer schwimmen gehen wollt, ja, da fahrt ihr schön an den nächsten See, weit ausserhalb der Großstadt, keinesfalls möchtet ihr im Freibad um die Ecke mit all diesen schreienden Testosteronprolls abhängen.

    Und dass die moslemische Auffassung von “Ehre”, “Männlichkeit”, Geschlechterverhältnis, Verhältnis zu Homosexuellen, die Auffassung vom Wert der Bildung – dass all dies eurer Grundeinstellung eigentlich diametral zuwiderläuft, das erkennt ihr wohl, wollt aber nicht näher drüber nachdenken, gell? Denn dann müsstet ihr euer geliebtes gutmenschliches Weltbild infrage stellen, und das geht ja nun gar nicht!

    Nein, lieber sitzt ihr mit euren Freunden beim Rotwein zusammen (bei denen es sich NICHT um Kopftuch-Moslems handelt, stimmts?), schimpft über die schlimme “Islamophobie” im Lande und lügt euch dabei alle gegenseitig ins Gesicht! Und geht am nächsten Tag zur Arbeit und fahrt fort mit eurem “mutigen, gesellschaftskritischen” Engagement gegen Rassismus, Faschismus und Militarismus und was es sonst noch an bösen “-ismen” gibt.

    Ihr seid ein so jämmerlicher Haufen heuchlerischer Weicheier. Aber jede Zeit hat ihre eigene Moral und ihre eigene Sicht auf die Geschichte. Und in einer Rückschau werdet IHR mit eurem fatalen Einfluss auf die Islamisierung Europas sehr schlecht aussehen, verdammt schlecht sogar! Isch schwör!

  16. Der Taqqyia-GroßmeisterIn FDP-Mazyiek hat gar eine bescheidenen Email-Adresse:

    @zentralrat.de

    Zentralrat von was? Der Juden, der Hindus, der Eisenbahnmusiker, der Kaninchenzüchter?

    Oder soll den Steuerdhimmis schon gleich klargemacht werden, dass es nur einen Zentralrat geben kann, nämlich den der MohammedanerInnen?

  17. bis aus die letzten 5 Minuten dachte ich, die Meinungen hier im Thread sind voll übertrieben.

    Aber dann kommt es knüppelhart.

    Der Delling unterwirft sich vollkommen – argumentativ und läßt sich auch andauernd von Herrn Mazyek unterbrechen.

    Herr Delling ist strengstens bemüht seinen Friede Freude Eierkuchen zu backen und nimmt dafür jede journalistische Schandtat inkauf.

    Und als Herr Bosbach auf die Wahrheit zu sprechen kommt, wird er aber von einem Herr Delling, der vorher sich pausenlos von Mazyek unterbrechen ließ, mundtot gemacht.

    Die letzten 5 Min. dieses Videos reißen der getarnten Kreatur die Maske vom Gesicht.

    Dieses Video zeigt, wie bereitwillig Menschen wie Herr Delling in schlimmster Weise selbst ans Messer liefern.

    Einfach furchtauslösend…

  18. #17 Eurabier (14. Nov 2008 08:33)

    @zentralrat.de

    Zentralrat von was?

    Na das einzig Wahre, das Zentralrat von Germanistan, was denn sonst? Die Machtübernahme ist schon vollzogen!

  19. ich halte diesen bildfüllenden ideologen für weitaus gefährlicher als göbbels.
    ein religiöser demagoge.ich hätte mir gewünscht,-ich hatte die sendung gesehen- dass bosbach den mund früher aufgemacht hätte. der applaus des publikums hatte die gesichtszüge des kotzbrockens entgleisen lassen. wenn fakten angesprochen wurden, fühlte er sich in der opferrolle und unterstellte den diskutanten unwissenheit.

  20. Pandorra kommt übrigens nicht von Andorra mit einem P davor, sondern von der lieblichen Jungfrau Pandora, die von Zeus losgeschickt wurde, die Menschen zu strafen, für ihren Übermut und ihre Neugier. Seuchen, Tod und Verzweiflung entflohen aus dem Gefäss, das die Menschen, neugierig wie sie nun mal sind, öffneten, doch ehe die Hoffnung, die ganz unten in der Büchse lag, entfliehen konnte, schlug die GUTE den Deckel wieder zu.

    So viel Zeit muss sein.

  21. Der Mohammedanistenfunktionär ist immer wieder Klasse ! Frage mich wie jemand mit dieser Ideologie ausgerechnet bei den freien Demokraten gelandet ist. Besonders witzig die Situation wo dieser „Moderator“ ihn und seine Sekte eigentlich in Schutz nehmen will, der Mohamedanistenfunktionär das ganze aber völlig Mißdeutet und sich echauffiert. Läßt auf eine gewisse psychische Projektion schließen die tief blicken läßt. Ich frage mich eh warum dier Mensch ständig durch die Gremien und Sendungen huscht. Seine Vereinigung (nicht die FDP … oder :o) ) hat sich selbst zum Sprachrohr der Gesamtheit Mohammedanisten erklärt, woher das Mandat ?

    Die einstudierte Replik auf den Hinweis „die mohammedanistisch geprägten Länder sollten ersteinmal für religöse Toleranz im eigenen Land sorgen“ die da sinngemäß lautet ich bin Bundesbürger und kehre nur vor der eigenen Tür ist dermaßen dämlich das es brennt.
    Wieso soll ich ausgerechnet Mitgliedern einer Sekte gegenüber, die dort wo sie schalten und wallten können wie so wollen sich als absolut untolerant erweisen hier die Freiheit geben ein System zu unterwandern daß gerade für Toleranz und Freiheit sorgt.

    Dieser „FDP-Senior“ / ExInnenminister ist zu verstehen . Erinnert mich an die jetzige FDP-Dame aus Bayern die zu ihren Ministerzeiten auch sehr „gloreiche“ Elfenbeinturmlinien verfolgte (Kann sich mit der jetzigen Justizfrau die Hand geben). Die Toleranz geht sogar soweit Institutionen wie die „“König Fath Akademie““ in Bonn zuzulassen ja sogar bei deren „“Einweihung““ Minister antanzen zu lassen .. (Von welcher Partei waren die denn bloß)

    Barino hat da etwas sehr treffendes gesagt:
    Wir müssen für eine Aufklärung über das Wesen des Mohammedanistentums sorgen damit wir über ihn sprechen können. Für die Aufklärung sollten insbesondere Wissenschaftler sprechen und keine Islamisten/Islamforscher/Sektenanhänger .. Wo sind die Feurbachs des Mohammedanistentums… (Ibn Warak gleich)… die auch wahrgenommen werden/ durch die Zensur kommen ?

  22. #23 Guantanamo (14. Nov 2008 08:59)
    #17 Eurabier (14. Nov 2008 08:33)
    @zentralrat.de
    Zentralrat von was?

    Hab mal kurz auf zentralrat.de geschaut. Dort heißt es im Artikel „Reichskristallnacht“ und die Lehren daraus für uns heute

    Wie aktuell diese Worte sind, zeigt ein Beispiel aus Hamburg letzte Woche, wo Neonazis muslimische Grabsteine mit jüdischen Symbolen beschmiert haben. Der Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg (Schura) und die Jüdische Gemeinde in Hamburg … verurteilten diese in seiner Art bislang einmalige Grabschändung in einer gemeinsamen Erklärung. Es sei offensichtlich, dass es sich hierbei um eine antisemitische, antiislamische und fremdenfeindlichen Tat zugleich handele.

    Was ist daran antisemitisch, wenn jüdische Symbole verwendet werden?

  23. Gerhard Delling ist das Übelste, was ich je als Moderator gesehen und gehört habe. Der Mann ist eine regelrechte ideologische Gefahr: Verlogene pro-islamische Indoktrination durch das gezielte und rigorose Redeabschneiden sämtlicher islamkritischer Gäste.

    Ich ziehe bald um und werde dabei GEZ ab und nicht wieder anmelden. Ich rate jedem, auch GEZ abzumelden. Für die Rundfunkreden von Joseph Goebbels mussten die Deutschen zumindest nichts bezahlen!

  24. Mal sehen, ob der „deutsche StaatsbürgerIn“ FDP-Mazyiek wirklich kein interesse an Vorgängen im Ausland haben wird oder nur „gelangweilt“ reagieren wird:

    http://www.zeit.de/online/2008/47/buch-westergaard

    Dänemark
    Karikaturen-Streit aufgewärmt

    Von Franziska Günther | © ZEIT ONLINE 13.11.2008 – 17:51 Uhr

    * Schlagworte:
    * Buch
    * Islam

    Neue islamkritische Zeichnungen in Dänemark erinnern an die weltweiten Proteste vor zwei Jahren. Doch dieses Mal reagieren die Muslime eher gelangweilt

    m Dezember erscheint in Dänemark ein Buch namens Groft Sagt (Grob gesagt). Darin stellt Lars Hedegaard, ehemaliger Kolumnist der Zeitung Berlingske Tidene, seine hundert Lieblingskolumnen zusammen. Für die Illustrationen hat er seinen Freund Kurt Westergaard beauftragt. Das alles klingt wenig spannend. Es sei denn, man assoziert den Namen des Zeichners mit den umstrittenen Mohammed- Karikaturen, die 2006 weltweit für Furore sorgten.

    Westergaard war es nämlich, der den Propheten mit einer Bombe im Turban dargestellt hatte. Im neuen Buch tritt dieses Motiv erneut auf. „Ich hätte keinen besseren Karikaturisten wählen können als Kurt. Im Buch beweist er erneut, dass er in seiner Kunst mutig und kompromisslos ist.“, sagte der Autor der online-Redaktion von Jyllands Posten, der Zeitung, die im September 2005 als erste die berühmt-berüchtigten zwölf Mohammed-Karikaturen abgedruckt hatte.

  25. @ 1 D. N. Reb

    Köstlich!

    Ansonsten:

    Ich bin durchaus der Meinung, dass Barino jede sich bietende Gelegenheit wahrnehmen sollte, sich im TV zu äußern. Denn gerade beim WDR-gehirngewaschenen Publikum, das üblicherweise nichts als die „Islam-heißt-Frieden“-Platte aufgelegt bekommt, ist so jemand wie Barino extrem wichtig, auch aufgrund seiner Biographie. Außerdem ist er in der Lage, sehr konzentriert zu antworten und sich nicht weitschweifig zu verzetteln, was im TV extrem wichtig ist. Ich glaube, Barino hat auch vorgestern relativ viel bewirkt, wie man an den Gesichtern im Publikum sehen konnte. Deswegen ist der Mazyek ja auch so sauer geworden.

    Beim Mazyek habe ich nie begriffen, wie man den überhaupt je für glaubwürdig halten konnte – ich finde, man merkt dem schon nach einer Minute an, dass er „zwei Gesichter“ hat – wie fast alle Muslime, die ihre Religion im TV vertreten. Kann mich noch gut an Fereschda Ludin erinnern, die als Lehrerin das Kopftuch durchkämpfen wollte und bei Talkshows immer das zerbrechliche Rehlein gab, dem so schrecklich unrecht getan wurde, und kaum glaubte sie, dass die Kameras der dummen Kartoffeln ausgestellt waren, veränderte sich völlig ihre Stimme und ihr Gestus und rauskam eine knallharte Funktionärin.

    Naja, ansonsten möchte ich anmerken, dass sich kein Mensch wirklich die GANZE Sendung anschauen muss. Bis auf ca. eine Viertelstunde war das so ungefähr das langweiligste, was in den letzten Monaten im TV gelaufen ist und ich habe das nur durchgehalten, weil ich mir den Auftritt des BKA-Mannes anschauen wollte, der nur leider erst sehr spät und sehr kurz zu Wort kam, weil der Delling ja mit Unterwerfungsgesten gegenüber Baum und Mazyek beschäftigt war.

    Ist Delling eigentlich für diesen Auftritt schon für den Hans-Joachim-Friedrichs-Preis nominiert oder wenigstens für den Grimme-Preis? Den reichen sie sich doch immer reihum weiter….

    Meine Fresse, dieses Fernsehen ist wirklich eine Zumutung.

  26. Mann Mann Mann, leg dich ins Zeug, linksextremes Deutschland! Die Unterdrückung hält der Wahrheit anscheinend nicht mehr richtig stand. Was sind denn das für Szenen? Das Volk applaudiert einer Kritik am Mohamedanismus? Der Herrenmensch wird offen herausgefordert? Die Unterwürfigkeit offen verweigert? Der Applaus wird nicht mehr vom Studioleiter gesteuert?

    Ja wozu haben wir denn den mohammedanischen Herrenmensch importiert, um das Volk mit täglichem Terror seine Bestimmung, die Unterwürfigkeit, zu lehren? Ja vielleicht damit ihr jetzt versagt?

    Vorsicht Vorsicht Vorsicht linksextremes Deutschland: genau so hat es in der verblichenen DDR angefangen. Vorsicht! Ohne daß es vom ZK geplant worden ist, hat das Volk sich gegen den mohammedanischen Herrenmensch erhoben und der Forderung applaudiert, Christen sollten in Ländern, wo der Mohammedanismus Staatsreligion ist, ebensoviel Toleranz erfahren wie Mohammedaner in Deutschland. Ja könnt ihr denn das Produktionsniveau an Lügen nicht mehr einhalten? Wie kann es sein, daß die Anstrengungen im Lügen nicht ausreichten, um dem Volk die Natur des Mohammedanismus zu verschleiern? Daß das Volk imstande war, die Natur des Mohammedanismus daran zu erkennen, wie der Mohamedanismus dort ist, wo er Staatsreligion ist? Mit mehr Lügen hätte das mit Sicherheit verhindert werden können. Ihr habt das Niveau des Ausstoßes an Lügen nicht hoch genug halten können.

    Ja glaubt ihr denn, das ist nur eine kleine Läßlichkeit im Produktionsprozeß? Nein, es geht um den Bestand des Linksextremismus! Macht euch nichts vor, das ist er schon, das ist schon der Ruf

    „Wir sind das Volk“
    „Wir sind das Volk“
    „Wir sind das Volk“

    Das ist der Schreckensruf. Vorsicht, damit ging die SED unter. Steh auf, linksextremes Deutschland, und zwinge das Volk zurück unter die Knute des mohammedanischen Herrenmenschen, oder deine Macht wird hinweggefegt, in ganz kurzer Zeit.

  27. Das obere Video (Ausschnitt) funktioniert nicht bei mir: „Dieses Video steht momentan nicht zur Verfügung.“

  28. #18 Civis

    Schöner Standpunkt. Heutige Journalisten, die nicht für ein politisch-unkorrektes Blatt schreben dürfen, tun mir wirklich leid. Als Journalist würde ich wahrscheinlich ernsthaft über einen Berufswechsel nachdenken, wenn mich kein anderes politisch-unkorrektes Blatt einstellen würde.
    Da gehen Journalisten beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk Tag ein, Tag aus ins Büro, kennen wahrscheinlich größtenteils die schlimmen Verhältnisse aus dem Ausländerbericht 200x, der Kriminalitätsstatistik und wissen, wenn sie das Thema realistisch anschneiden, daß ihre Karriere gefährdet ist. Verübeln kann ich es ihnen nicht, denn wer beim ÖR arbeitet verdient gutes Geld, hat einen realtiv sicheren Arbeitsplatz und arbeitet sich nicht „tot“. Dabei muß man sich tatsächlich fragen, ob ein tägliches Belügen der Zuschauer wirklich im Interesse eines Journalisten ist.
    Ich greife dem zuvor, und zahle seit geraumer Zeit keine GEZ-Gebüren mehr, in der Hoffnung das mir immer mehr folgen, und eine Massenentlassung beim ÖR (siehe dazu BBC) unumgänglich ist. Nein, ich bin kein unmoralisches Ekel, sondern will den Menschen beim ÖR nur helfen.

    … Bevor das passiert, wird es höchstwahrscheinlich eine GEZ-Pro-Kopfabgabe geben, um das erste und zweite Dhimmifernsehen zu erhalten. Trotzdem ist es den Versuch wert.

  29. Wie ich ergoogelt habe, hat Delling drei Töchter.
    Ich habe ihm gerade geschrieben, dass seine Kinder ihn eines Tages für das was er tut, verachten werden.

  30. #4 KarlMiller stellt fest:

    „Tatsächlich: Der Delling läßt nur den Mazyek reden und alle Kritik würgt er ab – wie offensichtlich da gesteuert wird!“

    Wird immer offensichtlicher….die steuerung.
    Man erinnere sich an Plassberg:
    http://www.pi-news.net/2008/01/wurde-der-gar-nicht-gebrieft-doch/ am 11.1.08

    ….die gerade der üblichen Argumentation, Deutschland würde den Migrantenkindern nicht genug bieten und sich nicht genügend um Integration bemühen, vollkommen den Wind aus den Segeln nimmt. Das bemerken auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries und der Grünen-Politiker Özcan Mutlu im Hintergrund. Es folgt nach ca. 62:30 min eine kurze, aber entscheidende Flüsterei zwischen Zypries und Mutlu.
    „Wurde der gar nicht gebrieft vorher?“

    Nicht mal
    Theo Retisch
    verbergen sie die absichten, das volk offenkundig zu belügen und zu betrügen…..und die erzählen uns was über nazipropaganda….

  31. Mazyek ist am Ende.

    Wenn, wie er sagt, ein Ex-Muslim nicht über den Islam reden darf, dann darf ein Ex-Alkoholiker nicht über Alkohol reden, ein Ex-Junkie nicht über Heroin und ein Ex-Terrorist nicht über den Terrorismus.

    Mazyek ist am Ende.

  32. Ich habe den Kommentar des unbekannten Journalisten von

    #18 Civis

    kopiert und werde das immer wenn es passt, als Anhang mitschicken.

  33. Schäubles Verfassungsschutz tingelt zur Zeit mit einer Ausstellung durchs Land, die auch in Neu-Ulm Station gemacht hat, und die Lokalausgabe des Augburger Allgemeinen berichtet darüber. Die Macherin der Ausstellung sagt der Zeitung: ‘Ihr sei es wichtig, zu verdeutlichen, dass die Gefahr nicht vom Islam ausgehe, sondern von einer politischen extremistischen Ideologie.’ Der Name der Ausstellung: ‘Die missbrauchte Religion – Islamisten in Deutschland’. Das ist Dhimmigeschwätz vom Feinsten. Wie will der VS eine Gefahr bekämpfen, die er in voreiligem Gehorsam vor den gewalttätigen Mohammedanern so falsch darstellt?

    Der Islam ist nicht eine missbrauchte Religion, sondern Islam ist Missbrauch von Religion.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Neu-Ulm/Lokalnachrichten/Artikel,-Die-Terrorgefahr-gleich-vor-der-Haustuer-_arid,1364389_regid,2_puid,2_pageid,4503.html

    Schäuble ist erpressbar, weil er das Hirngespinst eines mit dem Grundgesetz vereinbaren Islam predigt, und damit dieses Lügengebäude nicht zusammenbricht, braucht er die Taqqiya der Koraner. Wir brauchen endlich Politiker von der Pro-Bewegung, die Verantwortung für Deutschland übernehmen und uns Deutsche vor der Gewaltideologie Islam schützen und nicht unsere Freiheit den Koranern preisgeben.

  34. #31 wolfi (14. Nov 2008 09:41) #23 Guantanamo (14. Nov 2008 08:59)
    #17 Eurabier (14. Nov 2008 08:33)
    @zentralrat.de
    Zentralrat von was?

    Hab mal kurz auf zentralrat.de geschaut. Dort heißt es im Artikel „Reichskristallnacht“ und die Lehren daraus für uns heute

    Wie aktuell diese Worte sind, zeigt ein Beispiel aus Hamburg letzte Woche, wo Neonazis muslimische Grabsteine mit jüdischen Symbolen beschmiert haben. Der Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg (Schura) und die Jüdische Gemeinde in Hamburg … verurteilten diese in seiner Art bislang einmalige Grabschändung in einer gemeinsamen Erklärung. Es sei offensichtlich, dass es sich hierbei um eine antisemitische, antiislamische und fremdenfeindlichen Tat zugleich handele.

    Was ist daran antisemitisch, wenn jüdische Symbole verwendet werden?

    Und wetten, daß die Täter nie gefunden werden??

    Warum beschleicht mich an der Stelle nur der Gedanke, daß die Täter aus den eigenen Reihen kamen, von der islamischen Schura in Hamburg beauftragt? Vielleicht, damit sie mehr Aufmerksamkeit erringen? Damit sie einen Opferstatus erhalten, der die Deutschen in verantwortlichen Stellen veranlaßt, sie (die Moslems und ihre Vereinigungen, wie die Schura) zu schützen und damit auch, nicht so genau auf die Aktivitäten der Moslems zu schauen, damit kein Unmut bei den Deutschen erzeugt wird, der vielleicht solche Taten begünstigen könnte? Damit vielleicht die Projekte, die die Moslemverbände und -vereinigungen planen, schneller und problemloser verwirklicht werden können? Damit dem Kauf des nächsten Grundstücks und dem Bau der nächsten Moschee kein Widerstand mehr entgegenschlägt? Damit vielleicht Sonderwünsche schneller durchgesetzt werden können, Quotenregelungen zugunsten der moslemischen Gemeinschaft, Sonderregelungen für moslemische Schüler, mehr politisches Mitbestimmungsrecht und so mancher Kuhhandel? Damit die Geschäfte, die besonders in Hamburg getätigt werden, nicht von Ordnungskräften über Gebühr gestört werden. Damit die Moscheevereine, speziell in Hamburg beobachtet vom Verfassungsschutz, ihre Ruhe haben?
    Und solche Anschläge auf die eigenen Friedhöfe in der Nacht sind ja auch gefahrlos. Niemand hat etwas gesehen (und wenn, dann waren es blonde Deutsche, was sonst), niemand meldet zeitnah dieses Vorkommnis, die, die etwas sehen könnten, wissen, was sie zu sehen oder nicht zu sehen haben. Eine Tat ohne Gefahr der Entdeckung!

    Aber das ist nur so ein Gedanke, gefördert durch die bundesweite Propaganda der Moslems, die sich gerne heute in der Opferrolle der ehemaligen Juden sehen möchten. Und da wird ein moslemischer Friedhof geschändet und das mit jüdischen Symbolen! So ein Zufall! So ein Ideenreichtum!

  35. Deutsches Fernsehen wird mehr und mehr zum Propagandaapparat der Islamisten.

    Sie wären ja dumm, wenn sie die geschenkte Sendezeit nicht in Anspruch nähmen.

    Sie nehmen alles Geschenkte bereitwillig und agitieren gegen Grundgesetz, Menschlichkeit und Freiheit.

    Deutscher Michl, gute Nacht. Die Feinde bleiben wach.

  36. Zu Delling:
    Man sollte bei aller berechtigten Kritik an seiner Kapitulation vor Mayzek aber bedenken, dass Delling in exremer Zeitnot war.
    Die Sendung hatte nur noch einige Minuten und es mußte noch ein Gast „dran“, nämlich Michael Buback. Es ist für einen Moderator wohl der größte Horror, wenn ausgerechnet ein eingeladener Gast überhaupt nicht mehr zu „seinem“ Thema kommen kann (Buback hatte aber vorher schon viel zu anderem gesprochen).
    Delling hatte angesichts der Sätze Barinos plötzlich Panik, dass eine grundsätzliche Diskussion zum Islam ausbrechen würde, und dass kurz vor dem Ende der Sendung.
    Es war also nicht nur Einknicken vor Mayzek.

  37. Mal schauen, wie lang sich Delling hält, mit seiner Sendung. „Wovon ich gar nichts halte ist, wenn ich Andersgläubige radikalisiere mit meiner Meinung…“ Echt ein radikal guter Talkshowmoderator, mit 50 immer noch im Habitus eines 15jährigen. Wär er doch bei Netzer geblieben.

  38. Mazyek sagt auch, zum Islam solle man jemadnen befragen, der vom Christentum zum Islam übergetreten sei.

    Auch das lässt sich illustrieren: Frage den Trinker, was am Alkohol gut sei, frage den Kokainkonsumenten, wie im die Linie gefalle.

    Nur der Abhängige kann erklären, was an seiner Abhängigkeit so schön ist.

  39. #43 FreeSpeech (14. Nov 2008 10:57) Mazyek ist am Ende.

    Wenn, wie er sagt, ein Ex-Muslim nicht über den Islam reden darf, dann darf ein Ex-Alkoholiker nicht über Alkohol reden, ein Ex-Junkie nicht über Heroin und ein Ex-Terrorist nicht über den Terrorismus.

    Genau daran habe ich auch gedacht. Eigentlich ist gar nicht schwierig solche Demagogen und Populisten argumentativ auseinanderzunehmen. Leider sind aber noch zu wenige Menschen für rationale Arguemente aufgeschlossen.

  40. @ Free Speech

    Mir ist auch aufgefallen, daß er das Wort „Christ“ oft und mit leicht verächtlichem Tonfall, hervorgehoben auch durch kleine Pausen vor der Erwähnung des Wortes benutzt hat und zwar in negativen Zusammenhang. Die Mitglieder seines Geheimclubs (moslemische Ummah) wußten, was er ihnen sagen wollte. Die Worte „Christ“ waren sehr genau gesetzt.
    Es erinnerte mich irgendwie an die Kampfansagen in der muslimischen Welt gegen Christen und an die Stimmung und Hetze, die neuerdings in der Türkei gegen Christen gemacht wird.

  41. Im übrigen mache ich mir Sorgen um Mazyeks Gesundheit. Seine Leibesfülle scheint stündlich zuzunehmen und hat in dieser Sendung fast schon Fischersche Ausmaße erreicht.

  42. Naja, der Barino redet auch Unsinn: „wunderbaren Menschen, den Muslimen“.

    So ein Schwachsinn. Durch wen wird diese Mordideologie denn ausgelebt? Wer islamisiert unser Land denn? Wer ist kriminell und schmarotzt?

    Delling ist ein typischer Dhimmi-Moderator.

  43. Nachtrag Barino: „Islam bedeutet nicht Terror“…

    Also ich weiss nicht, ob der wirklich ein Hoffnungsträger ist.

  44. Dellings Problem ist mMn nach, dass er nicht in einer Stasi-Redaktion so wie Anne Will geschult wurde, um die politische Korrektheit durchzusetzen. Anne Will hätte es ohne Schwierigkeit geschafft, letzte Zweifel am friedlichen Islam zu beseitigen.

  45. @ #60 Glabiator:

    Nö, Barino hat gesagt: „Islam bedeutet nicht Terror, aber Islam bedeutet auch nicht Frieden.“ Und das war auch schon das einzig Vernünftige, was Barino in dieser Sendung gesagt hat.

  46. Es ist schon eine Ironie, dass Rot-Grüne, dass bekennende Schwule wie Pobereit, Volker Beck etc. und Lesben wie Anne Will diese Hass-Ideologie Islam aktiv unterstützen, die sie einst an den Baukran hängen wird!

    Kopfschüttel!

  47. Aiman Mazyek ist ein Blender. Sicherlich dürfen wir nicht pauschalisieren, es gibt moderate Muslime, aber eben keinen moderaten Islam. Denn jeder Anhänger kann ohne Ankündigung den Koran strenger auslegen, ohne dabei bewußt straffällig zu werden, denn er lebt ja nur so, wie vor Jahrhunderten niedergeschrieben.

    -Zum Übertritt, es ist eben aus theologischer Sicht nicht okay, vom Islam abzuschwören. Entweder ist Mazyek sein eigener Glaube unbekannt oder wie eingangs erwähnt, ein notorischer Blender.

    -Zur Bertelsmannumfrage, Muslime dürfen zwar grundlos nicht lügen, aber um sich bestimmte Vorteile zu erschleichen, auch das verschweigt uns Mazyek. Hand aufs Herz, wer würde sich denn bei einer Umfrage offen für den Dschihad aussprechen? Freiwillig würden sich nur die wenigsten gesellschaftlich ächten. Hinzu kommt auch, wer die Umfrage durchführt.

    -Wie jetzt, umso religiöser sich ein Muslim gibt, desto toleranter gibt er sich? Warum sind dann ausgerechnet islamistische Fundamentalisten so gläubige Muslime oder sind gar unsere Muslime alles Ungläubige?

    -Muslime mißbrauchen den Islam doch gar nicht als politische Ideologie, Islam ist Glaube, Rechtssprechung und Politk.

    -Islamistische Terroristen haben sich noch nie in den Moschee aufgehalten, dabei sind die meisten von ihnen regelmäßige Moscheegänger. Laut BKA stehen sogar 25% der deutschen Moscheen unter Islamismusverdacht.

    -Jetzt kommts, Aiman Mazyek macht einen Vorschlag, wie wir Radikale in die Gesellschaft zurückholen. Er schlägt vor nicht gegen sie, sondern mit ihnen zu arbeiten. Im Klartext, wir sollten uns deren Forderungen unterwerfen.

    Ein paar Dhimmis klatschen und Dellings verkörpert den Ahnungslosen, der er wahrscheinlich auch ist.

    Zum zweiten Teil, Barino spricht, Aiman Mazyek wird sehr unruhig, Delling offenbart uns seine schlechten Manieren und spricht ständig dazwischen. Danach wird es einfach klasse, so kontrovers stelle ich mir Diskussionsrunden vor.

    -Gewaltbereitschaft hängt mit der politischen Situation im nahen Osten zusammen, dabei war der Islam geschichtlich gesehen immer schon gewalttätig.

    Fazit: Man stelle sich nur Sendungen vor, in denen wesentlich mehr Islam-Kritiker zur Wort kommen. Wir wären schon viel weiter … Sehen wir es doch positiv, die Zeit arbeitet gegen die dem Islam freundlich gesinnten Gemüter.

  48. Gerhart Baum und viele andere Machthaber in Deutschland und Europa erinnern mich an einen gewissen König Theoden aus Tolkiens „Herrn der Ringe“. Nur dass diese Menschen wahrscheinlich niemals aus ihrer Vertrottelung erwachen werden.

    Einige lassen sich eventuell von solchen Leuten wie Barino wenigstens die Scheuklappen etwas verschieben, die in dieser Metapher dann wohl die eine ähnliche Funktion wie der Zauberer Gandalf erfüllen. 😉

    Es wird aber auch immer Menschen wie Grima Mazyek und ihre Helfer geben…

  49. Islam ist Missbrauch von Religion

    Kurt Westergaard hat mit seiner Karikatur von Mo mit der Zündschnur immer noch den besten Kommentar zum Mohammedanertum abgegeben, dass nämlich der Terror in der Lehre selbst steckt und dass der Islam Religion missbraucht, und nicht wie es der Taqqiya-Meister Schäuble behauptet, dass der Islam von den Terroristen missbraucht wird.

    Es ist in diesem Zusammenhang auch interessant wie negativ die Dhimmis in den deutschen Redaktionsstuben die Karikatur bewerteten, von dieser knallhart dargestellten Wahrheit wandten sie sich feige ab, und nannten die Karikatur schlecht.

  50. 32 Meister Eder

    Der Vorläufer der GEZ wurde von den Nazis installiert. Nichts da mit kostenlosem Propagandahören.

    GEZ geht, Autobahn nicht!!!!

  51. Was für ein geblappere wieder von diesen spinner – man schaue sich doch einfach einmal die gesetzgebungen und deren umsetzungen in den muslimischen Ländern um.
    Der Islam ist auf einem voraufklärerischen Standpunkt – man überlege sich doch einfach einmal, was das bedeutet.
    Und verständnisse gibt es viele – und manche sind nunmal leichter mit dem schriftgut zu decken & zu begründen als andere – dummerweise sind die aus unseren Augen negativen diejenigen, die sich leicht und gut belegen lassen.

  52. Ist euch eigentlich auch aufgefallen, dass Mazyek immerzu ganz betont von UNSEREM Rechtsstaat, UNSEREM Grundgesetz, UNSERER Gesellschaft u. ä. spricht?

    Das ist mir im ganzen Trara eigentlich am komischsten aufgefallen, denn Mazyek will hier meiner Ansicht nach ganz bewusst deutlich machen, dass die islamische Landnahme bereits größtenteils vollzogen ist. Wer noch nie was von Taquiyya gehört hat, denkt vermutlich, der Mazyek identifiziert sich mit UNSEREM Rechtsstaat, aber ich glaube eher, das Gegenteil ist der Fall. Dem dummen deutschen Michel soll wohl eher peu à peu eingebimst werden, dass Leute wie Mayzek hier schon lange bestimmen, wer oder was hier „Rechtsstaat“ etc. ist und dass dieser ohne Leute wie Mazyek und seinen islamischen Einfluss nicht mehr wegzudenken ist.

  53. Das Problem sind die konsequenzen.
    Was meint ihr, was es bedeuten würde, wenn poltiker vor allem anfangen zuzugeben, dass der Islam (selbst, das schriftgut) problematisch oder verfassungsfeindlich ist?

    Welche konsequenzen sich daraus ergeben würden, davor haben die alle vor allem angst. Nur löst es keine probleme, wenn man den kopf in den sand steckt – und die verwirklichung dessen, vor dem man angst hat, wird immer schlimmer und schlimmer werden – irgendwann wird es nnmal einen crash geben.
    Noich wäre er steuerbar, human zu lösen – macht sich das unkontrolliert breit, dann wird es sehr unlustig werden , für alle!

  54. @32

    Für diese Rundfunkreden bezahlst Du noch heute 🙂 Denk mal drüber nach. Und sei es in dieser pervertierten Form von politischer Korrektheit.

  55. Nicht jeder Nazi war in der Vernichtungsindustrie tätig, beim Erschiessen und Vergasen und so, es gab jede Menge netter, weshalb die Ideologie, die dahinter steckt, auch massiv bekämpft wird.

    Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist oder Ehrenmörder oder Sklavenhalter, weshalb wir verbissen die Einzelfälle zählen und entschuldigen.

    Nicht jeder Sozialist war übrigens auch bei der Stasi, hat gefoltert, bespitzelt oder Gefangene erschossen, weswegen der Sozialismus übrigens eine feine Sache ist und das Letzte ist das dieses Land braucht, sagt die Kanzlerin, denn was beim Kapitalismus rauskommt, lauter Wohlstand nämlich, das gehört schleunigst abgeschafft.

  56. Warum nimmt man (der WDR?) so ein Video eigentlich aus dem Netz, wenn doch alles so korrekt ist?

  57. Haha, total dämlich der Aiman Mazyek, wie fast alle Islamvertreter.

    Der plumpe Versuch Barino zu diskreditieren ist auf jeden Fall total gescheitert.

  58. Dieser Mayzek ist dermaßen plump und lächerlich, dass selbst dem Naivsten auffallen müsste, wie verlogen diese Visage doch ist. Und so einer ist in der FDP… Die FPD mit Konsorten wie Barfuß und Mayzek gehört zu den Parteien, die abgewählt werden müssen. Und Delling ist eine Schande für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Wie schrieb einer hier auf PI zuvor: Er wird sich eines Tages vor seinen Kindern für seine Taten verantworten müssen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  59. #82 Jorge Miguel (14. Nov 2008 14:12)

    Das Problem ist nur, dass viele LinksGrünInnen kinderlos sind, ergo brauchen sie sich auch nicht das anhören, was sie ihren Eltern vorwarfen!

  60. Delling hat gezeigt, dass er nicht nur strohdoof ist, was den Islam betrifft, er hat auch sehr schlechte Manieren, aber diese sind ja politisch korrekt!

    Andere nicht ausreden lassen, Meinungen abwürgen, dazu sein erbärmliches Gestammel, nur von Mazyek, da hat er sich übersteuern lassen!

    Ich finde, er wäre besser beim Fussball geblieben, wo ihn sein Freund Netzer häufig mal in die Schranken gewiesen hat, wenn er irgendeinen Stuss erzählte!

  61. #84 Zenta (14. Nov 2008 14:16)

    Der Netzer hat ihn mal auf ein Frage hin, staunend und mit erhobenen Brauen angeschaut, und gesagt:

    „Oh,endlich mal eine intelligente Frage von ihnen.“

    Ich habe Tränen gelacht.

  62. I need a little help from my friends:

    „Die spannendsten 17 Minuten des Abends“ werden bei mir nicht angezeigt, daher habe ich jetzt die komplette Sendung geladen.

    Ab welcher Minute:Sekunde beginnen denn die spannenden Minuten?

  63. @87 Israel_ Hands

    Ziemlich weit am Schluss. Vor dem letzten Drittel musst Du glaube ich gar nicht erst anfangen – eine einzige Quälerei, das übliche Spiel: Baum tut so, als ob jeder Bürger nun von A-Z beschnüffelt wird und Trillionen von BKA-Mitarbeiter nichts Besseres zu tun haben, als zu beobachten, was Susi Klawuppke bei Neckermann bestellt via Internet.

    Der eigentlich interessante Teil fängt da an, wo es den Einspieler zu Barinos Zeit als Moslem gibt. Der BKA-Mann kommt vorher zwar auch eine halbe Minute mal zu Wort und das ist auch ganz interessant, aber deswegen würde ich mir nicht für Geld und gute Worte den ganzen Schmodder vorher nochmal ansehen.

  64. #87 Israel_Hands (14. Nov 2008 14:47)

    Da es das Ende der Sendung war, solltes Du mal so 20 Minuten vor dem Schluss starten.

  65. Hatte da nicht schon einmal ein Moderator
    bei einer Livesendung so ein Problemchen mit …
    ( Das hätte ihn damals beinahe seinen Job gekostet )
    wie hieß der noch ?

  66. Komisch ist nur bei den Thema Christen ist er auf einem 100 % Deutsch , und es geht ihm nichts an was andere nicht Deutsche Moslems ihm Ausland machen ;o)

  67. Zum Glück sind wir hier ihm PI Forum ja nur eine Kleine Sekte wie es ein Forumsausteiger betietelt hat …….

  68. Terror und militanter Islam die gibt´s doch gar nicht in Deutschland und den hiesigen Moscheen, den gibt´s nur in Afghanistan, weil dort die Koranschüler von den Amerikanern gehindert werden!…..sagt der unverbesserliche Gutmensch Baum. Gott sei Dank ist der nicht mehr Innenminister!

    Der Altmeister und unverbesserliche Links-Liberale, Herr Baum, leidet offensichtlich unter Demenz, denn ihm ist nicht mehr gegenwärtig, dass Herr Muhammed Atta, der Kopf der 9/11 Terroristen und Konsorten an der berüchtigten Al Quds Moschee in Hamburg bzw. anderen Moscheen in Deutschland ausgebildet und indoktriniert wurden. Al Quds gilt lt. Verfassungsschutz heute immer noch als Anlauf- und Schleuserstelle für den internationalen Terrorismus.

    Ihm scheint auch nicht geläufig zu sein, dass es in Deutschland ein ganzes Netzwerk von Organisationen gibt, die Jihadisten für den internationalen Terror anwerben und Gelder für den Jihad sammeln und waschen.

    Lt. Bericht des Innenministerium gibt´s allein in Deutschland ca. 40 sog. „Problemmoscheen“ in denen zu Gewalt und Hass aufgerufen wird und die ständig vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Barino z.B. wurde ja nicht in Ägypten oder in Saudi Arabien, sondern wurde in Köln in einer Moschee der Muslim-Bruderschaft indoktriniert und zum Jihadisten geklont. Die im übrigen heute noch existiert.

    Die verbotene Muslimbruderschaft unterhält Filialen in Aachen und München (IGD Vorsitzender:Ibrahim al-Zayat) und sitzt über Mazyeks ZMD mit am Verhandlungstisch der Islamkonferenz. Allein 9 von 19 Mitgliedsorganisationen des einzig „wahren Muslim“,des sauberen Mazyek, werden ständig vom Verfassungsschutz beobachtet, so u.a. die IGD und Milli Görus!

    Aber das hat natürlich alles nix mit dem Islam zu tun – meint – wie immer – Herr Mazyek

    Es tut mir nur gut, dass der Taqquia Profi Mazyek, der „moderate“ Muslim, endlich mal die Maske des Biedermannes fallen ließ, als CDU-Bosbach ihn direkt anging.

    Insofern war die Sendung ein Gewinn!

  69. Lebenslauf Aiman A.Mazyek

    Ausbildung:
    Aiman A. Mazyek wurde 1969 in Aachen geboren. Sein Vater ist ein aus Syrien stammender Ingenieur, die Mutter Deutsche (Auslandskorrespondentin). Nach dem Abitur (1989) in Deutschland studierte er Arabistik in Kairo, von 1992 bis 1997 Philosophie, Ökonomie und Politischen Wissenschaften in Aachen (MA). Zwischen 1993 und 1998 absolvierte er zudem eine Reihe von Islamstudien bei anerkannten Wissenschaftler und Theologen, u.a. bei dem ehemaligen ZMD-Vorsitzenden Nadeem Elyas. Mazyek ist seit mehreren Jahren Delegierter der alljährlich in Kairo von der ägyptischen Regierung ausgerichteten internationalen Islamkonferenz.

    Für den Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD)
    Von 1998 bis 2000 war Aiman A. Mazyek als Pavillondirektor der Weltausstellung Expo 2000 tätig, wo er den ersten Islampavillon auf einer Expo-Weltausstellung leitete.
    Seit 1994 ist er Mitglied der Vollversammlung des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD). Von 2001 bis 2004 arbeitete der dort hauptamtlich als Pressesprecher. Seit dem Frühjahr 2006 ist er als dessen ehrenamtlicher Generalsekretär in den neuen Vorstand gewählt worden.

    Humanitäre Arbeit:
    Gemeinsam mit Rupert Neudeck gründetet er 2003 die Organisation Grünhelme e.V, eine an John F. Kennedy angelehnten Idee des Peace Corp, für die er bis heute den Stellvertretenden Vorsitz inne hat. Die Grünhelme – insbesondere junge Christen und Muslime – helfen weltweit beim Wiederaufbau durch Krieg und Naturkatastrophe zerstörten Schulen.

    Journalistische Tätigkeit
    1996/1997 gründete Aiman A. Mazyek die Internetpräsenz http://www.islam.de., welches sich heute zum größten und bekanntesten deutschsprachigen Internetportal entwickelt hat. Seit dem ist er dessen Chefredakteur und Leiter.
    Aiman Mazyek, Mitglied des NRW-Journalistenverbandes, arbeitet als freier Publizist und Medienberater.

    Politische Tätigkeit
    Seit 2001 nimmt Mazyek in Alsdorf (Nähe Aachen) kommunalpolitische Aufgaben wahr. Er war dort sechs Jahre lang Stadtverbandsvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP). 2004 erhielt er als Bürgermeisterkandidat bei der Wahl des Bürgermeisters knapp 10 % der Alsdorfer Stimmen.
    Z.Z. ist er Kreisvorstandsmitglied in Aachen und Mitglied verschiedener Fachausschüsse im Landtag und Kommune.

  70. #77 Paula (14. Nov 2008 13:14)

    Ja, Mazyek spricht gerne betont, oder BETONT, von „unserem“ oder „meinem“ Staat, so betont, dass ich schon denke, dass das bewusstes Nebeldeutsch ist: Gutmenschen denken, er sei integriert, und seine Brüder wissen, „wir-sind-mehr“.

    Mir ist ebenfalls, wie einem oben schreibenden, aufgefallen, dass er bei Religionsfreieheit diese auf der ganzen Wlet verteidigen will, dass er aber beim Thema Christen nichts davon wissen will und sich nur auf Deutschland beschränkt.

    Aber ich denke, der Mann ist durchschaut: Er ist jetzt Vorzeige-Muslim.

  71. Delling, Kerner, Plassberg und wie sie alle heissen sind so weit von der Realität entfernt, dass sie nur noch lächerlich und erbärmlich wirken. Da ihre Arbeitgeber aber noch erbärmlicher und unehrlicher sind, fallen die „Moderatoren“ mit ihren mäanderförmigen Charakteren der breiten Masse nicht mehr auf.

    Dass ein Mann, wie der bärtige Syrien-Deutsche, (FDP) überhaupt eine Plattform im Verblödungs TV erhält, spricht eindeutig dafür, welches geistige Niveau die Macher der Sendung bei den Zusehern voraussetzt.

    Der Syrien-Deutsche verhielt sich Barino gegenüber exakt nach dem Schema, welches die Mohammedaner stets in der gleichen Form anwenden: Überheblichkeit und herabwürdigen, ausserdem ist unklar, was ein Medienberater und Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland in einer solchen Diskussion über Sicherheit in Deutschland zu suchen hat? Was erwarten die Macher der Sendung von dem Syrien- Deutschen. Seine Zugehörigkeit zu der Ummah, der Gemeinschaft der Mohammedaner, scheint ausreichend zu sein, über Sicherheit in Deutschland zu referieren. Der Syrien-Deutsche, wenn er denn Mohammedaner ist, weiss sehr genau, was im Koran steht. Wenn er die Gewalt, die im Koran ausdrücklich gegen Ungläubige erlaubt ist, bestreitet, sagt er wider besseren Wissens die Unwahrheit. Es ist erschreckend, dass niemand in der Runde zu Wort kommt, der das eindeutig und unmissverständlich sagt.

    Wie Barino treffend sagt, es ist unumgänglich, eine öffentliche Diskussion mit der Bevölkerung über die nach dem Koran erlaubte Gewalttätigkeit des Islam gegen Nichtmohammedaner zu führen.

    Und solange das nicht geschieht, solange „Moderatoren“ und alle Medien, solange Politiker nicht die Wahrheit darüber sagen, was den einheimischen Bevölkerungen bevorsteht, wenn sich der Islam rasant weiter ausbreitet in Europa, solange sind derartige Diskussionen im TV einfach lächerlich und absolut unglaubwürdig.

    Wie wollen uns unsere Politiker erklären, dass die Mohammedaner in Ungläubigen, also uns, keine Menschen sehen, sondern bestenfalls Affen und Schweine, die man schlagen darf, wo man sie trifft.

  72. #88 Wolfrabe (14. Nov 2008 14:58)
    #87 Israel_Hands (14. Nov 2008 14:47)

    Da es das Ende der Sendung war, solltes Du mal so 20 Minuten vor dem Schluss starten.

    Danke!

    Eine armselige „Diskussion“, wie immer, da nie die richtigen Fragen gestellt oder zugelassen werden. Nur deshalb kann ein Typ wie Mazyek mit seinen lächerlichen Behauptungen überhaupt unwidersprochen „durchkommen“: Je religiöser ein Muslim, desto toleranter ist er … Fanatische, dem Terror zugeneigte Muslime waren nie in einer Moschee … Das weltweite Verhalten von 1,2 Milliarden Muslimen ist kein geeignetes Kriterium zur Beurteilung des Islam, sondern nur Mazyeks eigenes (angebliches) muslimisches Verständnis ist eines … Um sich ein Bild vom Islam zu machen, darf man keinen Menschen fragen, der sich vom Islam abgewandt hat, sondern nur einen Menschen, der zum Islam konvertiert ist (will heißen: nur wer naturgemäß eine gute Meinung vom Islam hat, ist in Bezug auf den Islam glaubhaft und darf als Islam-Experte gehört werden).
    All dieser Schwachsinn bleibt bei solchen „Diskussionen“ unkommentiert und unwidersprochen.
    Dafür gibt es gebetsmühlenartig die Warnungen vor dem „Generalverdacht“ sowie die Feststellung, die weitaus meisten Muslime in unserem Land seien friedlich, und daraufhin stets wie auf Knopfdruck den erwünschten Beifall des Publikums zu diesen Banalitäten.

  73. Und noch etwas, der Syrien-Deutsche erwähnt, dass der mohammedanische Terror ein „Gesamtgesellschaftliches“ Problem wäre.

    Nein, das ist es nämlich nicht.
    Die mohammedanische Gemeinschaft in Deutschland ist überproportional gewalttätig, nicht die deutsche Mehrheitsgesellschaft.

    Die deutsche Mehrheitsgesellschaaft ist absolut nicht verpflichtet, finanziell in der Form für Mohammedaner zu sorgen, damit die nicht gewalttätig werden. Die Behauptung ist ein Unverschämtheit, die durch nichts mehr zu toppen ist.

  74. Seit seiner Behauptung, dass die Scharia mit dem Grundgesetz vereinbar wäre , weiß jeder informierte Deutsche, dass es sich bei Mazyek um einen radikalen Mohammedaner handelt, der Taqiyya betreibt, um die Islamisierung Deutschlands voranzutreiben.

    Übrigens steht dem perfiden Mohammedaner Mazyek die Taqiyya ins Gesicht geschrieben.

    PS. Delling, Beckmann, Kerner und und und sind die willigen Helfer bei der Umsetzung und Verbreitung der Muselpropaganda in den Medien.

  75. Ihr guten Deutschen werden verarscht von der Merkel, dem Schäuble, den Rüttgers, den Schrammas, von den Linksfaschisten und von der gesamten Medienlandschaft. Entweder zeigt ihr mal Mumm, redet Klartext und gebt wirksam Gegensteuer oder dann löffelt halt in Gottes Namen die ganze Scheisse selber aus. Toleranz und Feigheit wird dann zum Verbrechen, wenn es dem bösen und schlechten gilt. Die Situation hat gewisse Parallelen mit 1933.

  76. Mal nee Frage, ab welcher Minute kommen denn die „Interessanten 17 Minuten“? Hab keine Zeit die gesamten 1:39 Stunden zu schauen.

  77. Zweimal verbürgt sich Mazyek „weltweit“ für die Muslime. Dann aber, von Bosbach auf die fehlende Glaubensfreiheit für Christen in islamischen Ländern angesprochen, zieht er sich auf die Bundesrepublik Deutschland zurück. Ein Chamäleon, ein falscher Fuffziger.

  78. Danke, PI, für die erfolgreiche Suche nach diesem Video. Und Dank an die Leser, die es zur Verfügung gestellt haben. Da zeigt sich, wie vorteilhaft es ist, ein Blog mit 26 000 täglichen Lesern zu haben.

  79. Es wurde mal angemerkt, und ich wiederhole es gern, dieser „Zentralrat“ vertritt nach Mitgliederzahl 0,5 Prozent der Moslems in Deutschland. (20000 zu 3,5 Mio wenn man die hohen Zahlen zugrundelegt). Der Titel ist so oder so hochgestapelt und heiße Luft, aber paßt dadurch umso besser zum Vorsitzenden.

  80. Köstliches Stück über den Zustand der gefühlten Demokratie in D. :mrgreen:

    Die TV-Kollegen in der Regie haben sich garantiert auch köstlich amüsiert. Sieht man am „Schnitt“. Da die ARD ja nicht den Arsch in der Hose hat, Barino in die Talkrunde selbst einzuladen, wird dann wenigstens durch entsprechende Einblendung von Mazyek und Barino eine Art Kommunikation hergestellt.

    Nein, Delling hatte keine Zeitprobleme. Er hätte einfach Barino nochmal antworten lassen können. Und die Aussage von Barino: „Die überwiegenden Muslime … friedlich … brabbel, brabbel“ MUSSTE er sagen, sonst wäre er gleich wieder ausgeladen worden.

    Macht Euch nix vor, Junx und Mädels! Diese Sendung wird gar nichts ändern. Nur Selbstaufklärung nützt und man kann wenigstens hoffen, dass sich einige Hartz4-Bezieher in der Zwangs-Freizeit im Internet bei PI und Co. weiterbilden.

    Ach ja, bevor ich den politisch korrekten Schlusssatz vergesse: Islamterror hat latürnich nix mit Islam zu tun, genauso wenig wie der Mord was mit dem Mörder zu tun hat, Demagoge Mazyek. Und die islamischen Terroristen waren auch nur ganz bettelarme Bettler, die sich nicht mal einen Koran zum Koranstudium leisten konnten. In den Moscheen waren die auch immer nur, um da zu betteln und nicht zur Indoktrination.

    Der Baum sollte in Rente gehen und seine Klappe halten.

    Das BKA-Gesetz. Merkt eigentlich niemand, dass man den Virus Islam nur versucht innerhalb des Körpers, statt ihn schon an der Nahtstelle zum Körper zu bekämpfen? Das ist ungefähr so intelligent, als wie wenn man ständig Geschlechtsverkehr mit AIDS-Kranken hat und erzählt, AIDS wäre Frieden und dann in seine Blutbahnen Rattengift injiziert, um damit das AIDS zu bekämpfen.

    Ihr bekommt nicht nur den Islam. Ihr bekommt auch die Totalüberwachung! Und diese Trinität – Sozialismus, Islam und Totalüberwachung – wird ganz sicher die individuelle Freiheit jedes einzelnen Menschen fördern.

    Es gibt nur eines, was hilft, da hat Barino schon Recht: Aufklärung! Nur, wer klärt auf, wenn sich alle in Verklärung ergehen?

  81. @ #71 Glabiator:

    Also ich weiss nicht, warum man jubeln soll.

    Jubeln nicht, aber immerhin macht Barino hier eine differenzierende Aussage. Mazyek hingegen kennt nur Schwarz und Weiß. Und das ist den Islamisten gemein.

  82. Barino hat Recht.
    Wir brauchen Aufklärung über den Islam.
    die Europäer sind zu naiv.
    Eine Schande, wie der Mayzek sich mehrmals hemmungslos darüber lustig gemacht hat , dass er zum Christentum übergetreten ist.
    Diese Runde zeigt mal wieder , wie es mit der freien MeinungsäuBerung und Denkfreiheit (!)in Deutschland aussieht. Der Delling hat aus Angst versagt, so wie alle deutschen Moderatoren.
    Wird Zeit , dass da mal eine neue Generation kommt, die keine Angst vor unangenehmen Themen hat.
    Aber die Leute jubeln, wenn jemand die wahren Probleme anspricht. Rechte der Christen in isl. Ländern usw.. Es tut sich was, denn noch vor ein paar Monaten wäre das nicht möglich gewesen.
    Hat jemand Zeit, auszurechnen, wieviel Sprechzeit Mazyek hatte und wieviel die Anderen ?

  83. Auffällig finde ich allerdings bei Mazyek (schon mehrmals bei ihm gehört) die absolute Weigerung, mit Nicht-Muslimen über den Islam zu diskutieren.

  84. Wenn ich solche Demagogen wie Goebbels, pardon, Mazyek sehe, gibt es nur eine Schlussfolgerung:

    Der Islam ist KEINE Religion. Er ist eine zutiefst reaktionäre, kollektivistische und menschenverachtende Ideologie. Und damit ist er, wie jede Ideologie, auch NICHT reformierbar und daher auch nicht integrierbar. Jede Moschee ist eine zuviel! Und JEDER Muslim, so er sich als MUSLIM versteht ist ein Muslim zu viel, genauso wie jeder Sozialist zu viel ist.

    Man muss es mal klar benennen!

  85. @ Heretic

    Ja, das war eine der „besten“ Passagen, als Mazyek behauptete (sinngemäß) die Terroristen würden sich ja nie in Moscheen radikalisieren, sondern nur in privaten Zirkeln.

    O man, also Mohammed Atta und Co. haben sich selbstverständlich in Moscheen getroffen und sich dort radikalisiert, aber das deutsche Publikum ist ja bekanntlich vergesslich, und darauf setzt wohl auch Mazyek.

  86. #105 Fleet

    Das Zentrum des Islam ist Mekka, also müssen sich die Muslime in Deutschland auch den Vorwurf gefallen lassen das in Saudi-Arabien (um mal nur ein islamisches Land zu nennen)keine Religionsfreiheit herrscht, da der Islam das nicht zuläßt.

  87. #113 Paula (14. Nov 2008 17:13)

    Ja, zu leugnen, dass es radikale Prediger in europäischen Moscheen gibt, das kann ein Moslem nur bewusst tun…
    Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland und gleichzeitig in der FDP ?
    Naja. Gefährliche Mischung.

  88. @#96 Schurke Ihn Ägypten vfordert er bestimmt Glaubensfreiheit für alle Christen !

    @#97 Schurke (14. Nov 2008 15:33) Es ist nur schade, dass er wie alle anderen hier ihm Forum keine sStellung bezieht !

  89. @#86 Wolfrabe
    #84 Zenta (14. Nov 2008 14:16)

    Der Netzer hat ihn mal auf ein Frage hin, staunend und mit erhobenen Brauen angeschaut, und gesagt:“Oh,endlich mal eine intelligente Frage von ihnen.”
    Ich habe Tränen gelacht.

    Ja genau, kann mich auch vage daran erinnern!
    😆

  90. @Paula

    Der deutsche Michel ist zu obrigkeitshörig. Wenn Delling sagt, Islam ist Frieden, dann ist Islam halt Frieden. Der hat schließlich was zu sagen, warum auch immer. Und alle anderen „im Fernsehen“ sagen es ja auch. Da stört Barino’s Folklore nur oder der typisch deutsche Michel fällt dann spätestens auf so einen wie Mazyek rein, der irgendwas von „der ist halt verbrämt und irrgeleitet“ redet.

    Warum bin ich im Leben erfolgreicher als andere? Weil ich ne gute Analyse machen kann und dann auch relativ leicht eine Prognose, basierend auf der Analyse, erstellen kann. Die Prognose, die ich bezüglich D erstellen würde, wäre vermutlich nicht sehr positiv. Man kann auch solche Sachen wie „Lager“, in denen man dann Lebewesen „konzentriert“ noch „verbessern“. Die Sozialisten werden da sicher unter freudiger Mithilfe von streng „religiösen“ Monokulturen wie dem Islam noch ihre utopischen Ideenvielfalt erproben. Solche Typen wie Baum werden sich dann irgend wann fragen, wie es so weit kommen konnte und mit dem Finger auf den Bosbach zeigen.

    In der Welt gibt es Wahrheit und Lüge. Beides zugleich kann niemals zur selben Zeit wahrhaft sein. Da Barino großteils wahre Dinge spricht, wie viele hier wissen, liegen logischerweise die anderen auf der Lügenseite. Die gelebte Lüge ist in der aktuellen Zeit in D und in großen Teilen Europas ein Fakt. Das ist nicht anders als im frühen letzten Jahrundert.

    Und damit prognostiziere ich, dass der an Lügensucht leidende Staat D erstmal weiter Lügen konsumieren muss. Das geht in einem stetigen „auf“ und „ab“ so weiter, bis der Zustand so kritisch wird, dass sich auch die größten Lügen nicht mehr vor der Wahrheit verbergen lassen. Und dann wird man sehen müssen, wie man die Wahrheit verdaut, nach all den Jahren der Lügen.

  91. @#115 BePe

    Im selben Gegenzug müssen sie sich auch gefallen lassen, dass man den „wahren Islam“ anhand seiner Kernländer misst, anhand der dortigen Praktiken!

    Saudi-Arabien, Iran, Pakistan, Afghanistan!
    Und aus diesen Ländern hört man nur abartige Auswüchse dieser Teufelsreligion!

  92. Mazyek ist noch keine 40?
    Kann es sein, dass ein schlechter Charakter zu schnellerem Altern führt?

  93. #49 talkingkraut (14. Nov 2008 11:17)

    Schäubles Verfassungsschutz tingelt zur Zeit mit einer Ausstellung durchs Land, die auch in Neu-Ulm Station gemacht hat, und die Lokalausgabe des Augburger Allgemeinen berichtet darüber. Die Macherin der Ausstellung sagt der Zeitung: ‘Ihr sei es wichtig, zu verdeutlichen, dass die Gefahr nicht vom Islam ausgehe, sondern von einer politischen extremistischen Ideologie.’ Der Name der Ausstellung: ‘Die missbrauchte Religion – Islamisten in Deutschland’. Das ist Dhimmigeschwätz vom Feinsten. Wie will der VS eine Gefahr bekämpfen, die er in voreiligem Gehorsam vor den gewalttätigen Mohammedanern so falsch darstellt?

    Die Macherin der Ausstellung ist kein Dhimmi, es kann sich bei ihr ausschliesslich um eine Person handeln, die durch Protektion an ihre Arbeit gekommen ist, da sie sich durch enorme Dummheit und Kenntnislosigkeit der Marterie auszeichnet.

    Aber diese Nieten sind ständig und überall im Einsatz. Es muss sich um LegasthenikerInnen handeln, denn den Koran mit seinen Aufrufen zur Gewalt gegen Nichtmohammedaner haben sie niemals lesen können.

  94. …Hallo hier im Forum:

    der Günter Netzer kann wirklich nichts für den Delling – lasst bitte den Herrn Netzer außen vor. Danke

    Der ist nämlioch der einzige der im Fernsehn weiß vovon er spricht. Netzer spricht aber er labert nicht.

  95. Zu Gerhard Baum. Das ist doch der der Innenminister war und von Franz Josef Strauss (s.t.) treffend als „Sicherheitsrisiko“ bezeichnet wurde.
    Hat jemand das ganze video auf Google-video hochgeladen? Das würde mir ersparen einen ganzen Stapel von Youtube runterzuladen.

  96. #94 Dietrich von Bern (14. Nov 2008 15:28)

    Bei der Festnahme der „Sauerlandterroristen“ 2007 kam der entscheidende Tip von den Amerikanern.

    Das verschweigt auch der Bosbach.

    Ohne den Hinweis der Amerikaner wären die Kofferbomben wahrscheinlich, wie geplant, im Zug hochgegangen. Das zeigt wiederum, wie „fähig“ auf deutsche Seite ermittelt wird.

  97. Es ist beinahe unerträglich! sich die entscheidenden Minuten dieser Sendung anzuschauen.Wie offensichtlich Bosbach an seiner Meinungsäusserung gehindert wurde…habe ich in DER offensichtlichen Form -zu diesem Thema-noch nicht gesehen.Erschreckend auch,wie Delling dem „Mitbürger“ in den Allerwertesten kriecht.“Dankenswerterweise“ sind sie heute hier“….
    Kann mir pi news an manchen Tagen einfach nicht mehr antun,weil ich sonst einen Herzkasper bekomme…:-)
    Gibt es eigentlich so etwas wie Pi Stammtische ,wo man sich auch einmal persönlich austauschen könnte? fände ich gut und sinnvoll!!!

  98. #108 Kalfaktor (14. Nov 2008 16:56)

    Sie sollten davon ausgehen, dass nicht 3,2 Millionen UmmahistenInnen in Deutschland sind, sondern mindestens 6 Millionen.

  99. Der größte Quatsch in dieser GEZ-Sendung ist ja, dass sich offensichtlich fast alle einig sind, dass man Terroristen nicht „radikalisiert“. Und zwar dadurch, dass man sie und die eigentlichen Ursachen verschweigt. Pfeifen im Walde. Im doppelten Wortsinn.

  100. Wir sollten nicht auf den armen Delling ein-
    schlagen. Dieser ist als Angestellter des
    zwangsfinanzierten, linkstendierten Staats-
    rotfunkes, ganz einfach an die Vorgaben seiner
    altlinken Vorgesetzten gebunden und setzt diese mit hündischer Unterwerfung um.
    Von diesen Vorgaben abzuweichen erfordert Mut
    und kann die berufliche Existenz vernichten,
    schlimmstenfalls zur gesellschaftlichen Ächtung führen.
    Delling ist nur ein Opfer, schuldig sind andere.

  101. #7 byzanz (14. Nov 2008 08:04) Die Büchse der Pandorra ist geöffnet, und selbst die größten Islamverharmloser und Taqiyya-Schwindler werden sie nicht mehr zubekommen

    Sehe ich auch so. Jetzt weitermachen und andere aufklären.

    Jede Kritik an Kommentar-Zensur – welcher Zeitung auch immer – wird einige der Redakteure verunsichern und irgendwann die Abscheu vor sich selbst nicht mehr ertragen lassen. Sie werden erkennen, wie gut es tut seine Meinung frei auszusprechen.

    Flugblätter verteilt in Innenstädten werden den Tabubruch beschleunigen, dass man bestimmte Dinge nicht benennen oder gar kritisieren darf.

    Auf und voran, es gibt sinnvollere Probleme, mit denen wir uns beschäftigen müssen.

    Den Terroraberglauben des Islam sollten wir erlauben – in Freigehegen und Zoos a la DDR, wenn es denn jemand möchte. So weit sollte die Toleranz dann später doch noch gehen.

    Kämpft für die Freiheit!

    rotgold

  102. Unangenehme Gesprächswendung und sofort ein „mundtod“ machen.

    Mazyek am dauerreden, ständig unterbrechen und Drohgebärden zeigen. Keine Argumente mehr, denn er wusste das er unrecht hat.

    Bitte, was braucht der geneigte Zuschauer denn noch um klar sehen zu können? So etwas „hetzerisches“ ist ja mehr als offensichtlich.

    Und ich muss eines noch mal deutlich loswerden. Barino hat zu 100% Recht mit seiner Aussage das die Diskussion noch einmal von neuen gestartet werden müsste. Denn sonst kommen die tatsächlichen friedfertigen Muslime niemals mehr in der Gesellschaft an.

    Und Mazyek sehe ich seit dieser Sendung mehr als eindeutig als radikalen und gefährlichen Moslem an. Wer sich auf so einem Niveau herablässt und keinerlei Meinung, begründete Sorge und Diskussion zulässt, ist ein gefährlicher Hetzer.

    Und an Dellinger, pfui Teufel.

  103. Die Wahrheit macht jeden Lügner früher oder später nieder. Lügner brauchen Gewalt und dumme Menschen ganz so wie man sie im Islam vorfindet. Und Respekt an Barino Barsoum, toll gemacht.

  104. Was würde denn ein zum Islam konvertierter Christ über seinen ehemaligen Glauben sagen? Liebe deinen Nächsten wie dich selbst?

  105. Solch ein Schauspiel zum Zwecke der Islamisation ….. wieviel „zentraler Lebensinhalt“ dort im Hintergrund evetuell verschoben wird……..

    ….und der „gute“ Delling bekommt davon nich mal was ab.

  106. Wir sollten nicht auf den armen Delling einschlagen. Dieser ist als Angestellter des zwangsfinanzierten, linkstendierten Staatsrotfunks, ganz einfach an die Vorgaben seiner altlinken Vorgesetzten gebunden und setzt diese mit hündischer Unterwerfung um. Von diesen Vorgaben abzuweichen erfordert Mut und kann die berufliche Existenz vernichten, schlimmstenfalls zur gesellschaftlichen Ächtung führen. Delling ist nur ein Opfer, schuldig sind andere.

    @ (#130) Tokka (14. Nov 2008 18:50)

    In unserer nachchristlichen humanistischen Welt, ist der Glaube an den biblischen Gott nicht unbedingt ein Kariere-Faktor. Selbst in durchschnittlichen Jobs, kommt man nicht weiter, wenn man keine loyalen Lügen mitmacht.

    Diese gutmenschlichen-Mechanismen gibt es in allen Bereichen unserer („gutmenschlich“) humanisierten Welt, die sich teilweise einen „christlichen“ Anstrich gibt, den biblischen Gott aber aus allen Bereichen des Lebens hinausdrängt, sich anderen Götzen unterwirft, und wundert sich über gerichtähnliche Erscheinungen in unserem mitteleuropäischen Umfeld.
    Der Wunsch auf eine politische Kariere, der Wunsch auf eine mediale Kariere, der Wunsch auf eine klerikale Kariere. Kaum einer sucht noch den Willen des biblischen Gottes für sein Leben. Viele von uns werden durch diesen humanistischen Mechanismus erfaßt, kaum einer wird entkommen. Manche Ansätze zur neuen Diktatur sind jetzt schon erkennbar, doch wenn der Diktator da ist, werden viele von uns überrascht sein.

    Offenbarung 13,14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 13,15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, daß man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 13,18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

    Paulchen

  107. Ich hab‘ das Gefühl, daß das ganze Lügenkonstrukt „Islam ist Frieden“ so langsam aber sicher komplett zusammenfällt. Der begeisterte Applaus ist ein Indiz dafür. Die große Volksverarschung ist in Zeiten des Internets halt doch nicht so leicht.

  108. #77 Paula (14. Nov 2008 13:14) Ist euch eigentlich auch aufgefallen, dass Mazyek immerzu ganz betont von UNSEREM Rechtsstaat, UNSEREM Grundgesetz, UNSERER Gesellschaft u. ä. spricht?

    Das ist mir im ganzen Trara eigentlich am komischsten aufgefallen, denn Mazyek will hier meiner Ansicht nach ganz bewusst deutlich machen, dass die islamische Landnahme bereits größtenteils vollzogen ist. Wer noch nie was von Taquiyya gehört hat, denkt vermutlich, der Mazyek identifiziert sich mit UNSEREM Rechtsstaat, aber ich glaube eher, das Gegenteil ist der Fall. Dem dummen deutschen Michel soll wohl eher peu à peu eingebimst werden, dass Leute wie Mayzek hier schon lange bestimmen, wer oder was hier “Rechtsstaat” etc. ist und dass dieser ohne Leute wie Mazyek und seinen islamischen Einfluss nicht mehr wegzudenken ist.

    Ist doch nicht neu. Meggel z. B. hat anläßlich des Führer-Besuchs bereits davon gequakt, daß Deutschland auch den Türken gehöre, erstmals vernommen habe ich es 2003 von der da:

    Die Leiterin des „Zentrums für Türkeistudien“ in Essen, Çigdem Akkaya fordert die Deut-schen auf, „endlich Abschied zu nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre allein den Deutschen“ (Interview Akkayas mit der „Westdeutschen Allgemeinen“, 27.03.2003).

    Alles klar?

  109. Barino: Wir brauchen eine wahre Aufklärung über den Islam … ohne Tabus…wir müssen einen anderen Weg gehen
    Delling unterbricht: Ja, und vor allem müssen wir den linken Weg gehen.

    Delling weiss halt, was gut ist für´s Land! 😉

    Mazyek ist übrigens kein Türke, sondern das unglückliche Produkt eines Syrers und einer deutschen asozialen Schlampe. (Sorry, aber wenn ich deutsche Frauen mit Moslems seh´, sind es ausschliesslich Frauen aus der Unterschicht – und oft ziemlich heruntergekommene Geschöpfe.)

  110. Ups! Hatte Schurkes Kommentar 15:28
    über Mazyeks Lebenslauf vorher nicht gesehen – dann nehm´ ich das mit seiner Mutter zurück bzgl. Unterschicht – das mit der `Schlampe´ allerdings nicht. Heruntergekommene Geschöpfe soll´s aber auch in der Mittel-und Oberschicht geben. Ich musste diese Bemerkung machen, weil ich es absolut nicht begreifen kann, wenn sich eine westliche Frau mit nem Moslem einlässt – das ist pervers!

  111. #140 Ausgewanderter (15. Nov 2008 06:41) #77 Paula (14. Nov 2008 13:14) Ist euch eigentlich auch aufgefallen, dass Mazyek immerzu ganz betont von UNSEREM Rechtsstaat, UNSEREM Grundgesetz, UNSERER Gesellschaft u. ä. spricht?

    Ja, klar, gehört ihm schon, pardon, der islamischen Ummah!

    Herr Mayzek geht bestimmt auch davon aus, daß die Vertreter der deutschen Regierung regelmäßig beim Integrationsrat/bei den Integrationsmeetings antanzen, um die neuesten Anweisungen von Mayzeks und anderer Moslems Gnaden entgegenzunehmen

    (Manchmal hat man allerdings das Gefühl,…)

  112. Habe mir das Video erst jetzt ansehen können!

    Wie viel hat der Delling denn von den Muslimen

    gekriegt???

    Oder ist er vorher gebrieft worden???

    Für solche Deppen zahle ich mit meiner GEZ?????

    Ein unwürdiges Schauspiel – hat die ARD nur noch Idioten????

Comments are closed.