Der britische Sender Channel 4 bot gestern seinem Publikum – als Alternative zur traditionellen Weihnachtsansprache der Queen auf BBC – Weihnachtsgrüße von Ahmadinedschad aus Teheran (PI berichtete). Der iranische Präsident hielt seine auf farsi gehaltene und an Briten und Christen gerichtete Ansprache im Namen Allahs und gedachte der Geburt Jesu als der eines der vielen Vorgängerpropheten des erhabenen und unerreichten Mohammeds.

Das Zeil des erfüllten Daseins sei die Erlangung des ewigen Lebens (mit anderen Worten, Dschihad). Geführt werden die Menschen auf ihrem Weg dahin durch die Propheten (deren Siegel und höchster Mohammed ist). Alle Übel auf der Welt kämen demnach von der Missachtung der Worte der Propheten (speziell Mohammeds).

Die gegenwärtige, problematische Weltlage (die Weltwirtschaftskrise) sei nur entstanden, weil gewisse Regierungen (die USA und Israel) die Botschaft der Propheten nicht richtig ausgelegt hätten. Sie hätten insbesondere auch die Botschaft Jesu falsch verstanden. Die Botschaft Jesu sei die des allmächtigen Allah. Jesus selbst stünde, wenn er in der heutigen Zeit leben würde, nicht deren Seite, sondern aufseiten der Rechtschaffenen (Muslime).

Es gibt nach Ahmadinedschad nur einen Ausweg aus der gegenwärtigen Krise: Den Worten der Propheten Allahs, des Allmächtigen zu folgen.

Der „Change“ sei bereits im Gange: Ein Change der Werte und Moralvorstellungen (hin zum Islam). Durch die Blume wird gewarnt, falls der Westen Krieg gegen den Iran führen sollte, würden überall „Erweckte“ dagegen aufstehen. Dies könnte bedeuten, dass Ahmadinedschad nicht vorhat, Großbritannien anzugreifen, weil dort so viele Muslime leben. Falls sich die Briten aber den USA und Israel im möglichen Kampf gegen den Iran anschließen sollten, sind sie gewarnt.

Als Ziel und „Endlösung“ sieht Ahmadinedschad eine Welt in islamischem Frieden unter der Gerechtigkeit Allahs, deren Anführer „fromm“ (muslimisch) sein und den Willen Allahs ausführen sollen. Die Christen sollen sich den Kindern des Islams anschließen bei der Errichtung des endzeitlichen islamischen Friedensreiches (das ja bekanntlich nach Koran erst anbrechen kann, wenn alle Juden von der Erde ausgerottet sind).

In diesem Sinne wünscht Ahmadinedschad ein gutes neues Jahr, das vielleicht schon den versprochenen „Frieden“ bringen soll. Bedeutet dies eine Kriegserklärung für 2009?

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Dieser Islamisten-Hitler gehört vom Antlitz des Planeten getilgt. Mit ihm all seine Gesinnungsgenossen.

  2. Die WELT ONLINE nimmt ebenfalls das Thema auf:

    Ahmadinedschad-Show zeigt Naivität des Westens

    Dass der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad eine „alternative Weihnachtsansprache“ im britischen TV abhalten konnte, zeugt von mehr als nur schlechtem Stil des Senders Channel 4. Es ist einfach nur ein wtät des Westens, schreibt Clemens Wergin.

  3. Immerhin hat dieser Gottesstaat bereits die Technologie, seine Raketen wohl fast schon bis zu uns zu schicken. (Wie ich gelesen habe, waren deutsche Firmen mit im Spiel…)

    Dazu fehlen noch die passenden Atomsprengköpfe…

    So sehr doch unsere 68iger Schlauberger einst gegen den Schah gewettert hatten, so schweigsam sind heute … u.a. die Feministinnen hinsichtlich der Situation der Frauen im Iran.

    Die haben „Respekt“…

    Ich glaube, dass ich nicht unredlich bin, wenn ich sage, dass unsere MSM den Staat Israel unvergleichlich härter kritisieren als die Islamische Republik Iran …an der es wohl auch nichts auszusetzen gibt, oder wie? oder was?

    Auch das gehört zum „Respekt“! W

    Wer unseren „Respekt“ allerdings Blödheit nennt, der ist …rechts. 😉

  4. Schön diese Nachricht!
    Und nächstes Jahr hält die Weihnachts –
    Ansprache Luzifer.
    Was muss denn noch passieren ???

  5. Tolles Vorbild dieser Mohammed: Mörder, Kriegstreiber, Sklavenhalter, Dieb, Räuber, Betrüger, …

    Das von diesem Mohammed „empfangene“ Machwerk gehört mit all seinen Tötungsaufrufen sofort auf den Index und das Vermögen der auf dem Koran basierenden „Religionsgemeinschaft“ eingezogen.

  6. Nachtrag zu #4:

    Hier ein Kommentar zu

    http://www.welt.de/politik/article2933585/Ahmadinedschad-Show-zeigt-Naivitaet-des-Westens.html ,

    der den legasthenischen gutmenschlichen Antiamerikanismus in destillierter Form veranschaulicht:

    26.12.2008
    15:57 Uhrjonas sagt:

    sie sollten lieber die kriegsverbrechen von georg bush so leidenschafftlich kommentierren….nicht ahmadi nejad hat die estliche bevölkerung belogen(irak-lüge-krieg) nicht ahmadi nejad hat die finanz-krise verschuldet sonder IHR freund georg bush und seine mafia-herren vom „aipac“clan

    statt den boykott von ahmdi nejad sollten sie die bestraffung von georg bush fordern!!

    P.S. jede wette das sie und ihresgleichen wie georg bush auch die verfolgung von jesus christus hir fordern würdn wenn jesus heute leben würde!

  7. #6 Rechtspopulist

    Dazu fehlen noch die passenden Atomsprengköpfe…

    Und das ist eher eine Frage von Monaten als von Jahren. Das Zeitfenster für einen begrenzten Militärschlag ist abgelaufen, also können wir uns schon einmal auf einen Atomkrieg Israel – Iran vorbereiten. Danke, Politiker.

  8. Statt diesem Hass-System die Nato zu schicken erhälte es in dem alternden, wehrlosen Europa noch eine Plattform – tolle Medien.

    Europe shame on you!

  9. Warum werden den Muslimen in Deutschland die Worte seiner Exzellenz Ahmadhinedjhad vorenthalten ?

    Warum hat das Fernsehen nicht übertragen ?

    Ganz klare Benachteiligung eines großen Teils der „Bevölkerung“.

    Man Sicherheit hat rechte Gewalt das verhindert.

  10. Es war doch klar, dass sich auch Satans Stellvertreter auf Erden, Ahmadinedschad, zum Weihnachtsfest äußern würde.

    Mehr ist nicht passiert.

  11. Solche Rattenfressen wie AhmadineMAD kommen halt zu Weihnachten ins europäische Fernsehen wenn die Gesellschaft verfault, vermodert, verdidisiert und vernähert ist.

  12. Na, was fürnnn nettn Diktator!

    Ganz im Ernst: Da stehen sich zwei Welten gegenüber, die sich absolut nicht verstehen!!!

    Was fürnn Dummtüch!!

    Was Adolfinedschad da gesagt hat!

    Das Land, wo Milch und Honig fließt, wird es nicht geben auf Erden!!

    Da hat sich schon Marx geirrt, und auch Adolfinedschad, so gern er es auch haben möchte.

    Ach, und mir wäre es auch zu langweilig!

    Da stehen sich zwei Blöcke auf der Welt gegenüber:

    Der Westen, einschließlich China und der Islam!

    Und Verständigung ist nicht möglich! And:

    We will gain Victory!

  13. Als Ziel und “Endlösung” sieht Ahmadinedschad eine Welt in islamischem Frieden unter der Gerechtigkeit Allahs, deren Anführer “fromm” (muslimisch) sein und den Willen Allahs ausführen sollen. Die Christen sollen sich den Kindern des Islams anschließen bei der Errichtung des endzeitlichen islamischen Friedensreiches (das ja bekanntlich nach Koran erst anbrechen kann, wenn alle Juden von der Erde ausgerottet sind).

    Ich würde leiber Gift trinken als auch nur eine einzige Sekunde dem Wüstenteufel Allah &seinem pädophilen Propheten zu huldigen.
    Ich hoffe das diesem Islam-Nazi bald das lachen vergeht. Bald sind ja Wahlen in Israel un d ich bin mir sicher, dass einer der Kandidaten es niemals zulassen würde als Premier das der Iran auch nur eine radioaktive Waschmaschine besitzt.

  14. Das ist es: Die biologische Lösung der Problematik.
    Das haben auch in Deutschland schon verschiedene Türken geäußert (z.B.Öger) – aber es wird belächelt und nicht ernst genommen.
    Vielleicht wird es sogar von unseren Multikultis herbeigesehnt.
    Mir fällt nichts ein, um diese Krankheit aufzuhalten.
    Resignation allerorten !

  15. Achmachmirdendjihad hat nur eine Weihnachtsansprache an die 52 Millionen (zweiundfünfzig) Mohammedaner in Europa gehalten. Sozusagen einen Lagebericht.

    Ist wird immer besser. Friede auf Erden!

  16. Ich finde es sehr gut, dass die Weltleser die pauschale Kritik an Ahmadinedschads Rede kritisieren. Ich höre mir auch gerne andere Standpunkte an und kann nichts verwerfliches an der Rede erkennen. Jetzt ist es doch die Empörungsindustrie, die gleich wieder aufschreit. Aber man muss mit PI ja nicht immer einer Meinung sein. Ich weiß ganz genau, dass viele PI Leser sich die Rede sehr gerne im Stream angeschaut haben und dabei Schmunzeln mussten, dass er es subtil dem Westen gezeigt hat, mit seiner Doppelmoral. Er kann sagen was er will, sogar das gleiche wie Papst und Bischöfe und trotzdem gibt es einen auf den Deckel.

  17. Es kommt mir so vor als führe die EU einen Suizid des Abendlandes herbei.
    Deutschland erstickt nach wie vor in der Schuld des Holocausts und Brüssel unterstützt die Feinde Israels.
    In Deutschland und der EU darf sich die Bevölkerung nicht gegen analphabetische Schläger zur Wehr setzten, da sie sonst als Rechts nein Nazis angeprangert und verurteilt werden. Wenn ich junge Leute frage was sie sich denn unter den Nazis vorstellen, können sie nicht einmal beschreiben was ein Nazi ist.
    Man konstruiert Neonaziattacken, die so niemals existieren konnten; sieh Passau.
    In Hessen wird ein Politiker diskreditiert der sich endlich mal traut auf die Missstände in den Kriminalstatistiken hinzuweisen.
    Die Medien verbreiten Lügen durch Falschmeldungen und Weglassungen. Wer sich die Mühe macht im Internetz mal die verschiedenen Berichte zu lesen kommt schnell dahinter das es sich um die immer wieder selben Berichte handelt, teilweise Wort für Wort übernommen.

    Ich frage mich wann der Deutsche endlich die Augen aufmacht und endlich einmal unseren sg. Politikern zeigt wo diese hingehören.
    Davongejagt mit Schimpf und Schande.

  18. http://scusi.twoday.net/

    Wassnnn das für ne kranke Seite:

    Donnerstag, 25. Dezember 2008
    Bischof Huber: „Auch in der Krise die Armen nicht vergessen“
    rhbl

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche rief am Heiligabend dazu auf, trotz Konjunktur- und Finanzmarktkrise die weltweite Armut nicht zu vergessen: «Für Gerechtigkeit im eigenen Land einzutreten, das geht gar nicht, ohne dass man auch mit Menschen teilt, die von Armut in der ganzen Welt betroffen sind», sagte er. Gut so. Aber er hat vergessen die 1,5 Millionen Menschen im israelischen Groß-Konzentrationslager GAZA zu erwähnen, die von Israel blockiert, ausgehungert, schikaniert, bombardiert und mediengerecht mal in kleineren, mal in größeren Gruppen ermordet werden (Genozid in Gaza).

    Die Armen in Gaza,……ja, die Armen in Simbabwe darf er natürlich vergessen, und die Tibeter, Schwamm drüber!

    Die armen armen Gazaner, oder wie auch immer die heißen mögen.

    Scusi, aber das istr totaler Schwachsinn!

    Ich vergaß: Das italienische Wort für Schwachsinn heißt scusi!

  19. Neues aus dem Gazastreifen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,598412,00.html

    Palästinensische Rakete tötet Kinder im Gaza-Streifen

    Palästinensische Extremisten haben mit einer Rakete zwei Mädchen im Gaza-Streifen getötet. Das Geschoss sollte eigentlich auf israelischem Gebiet einschlagen – landete aber im benachbarten Beit Lahija.

    Gaza – Fataler Querschläger in Gaza: Eine von palästinensischen Extremisten gegen Israel abgefeuerte Rakete ist am Freitag im Gaza-Streifen eingeschlagen und hat zwei Kinder getötet. Wie Sanitäter mitteilten, landete das vom Gaza-Streifen aus abgefeuerte Geschoss in einem Haus in Beit Lahija, das im nördlichen Gaza-Streifen liegt. Zwei Schwestern, die fünf und 13 Jahre alt waren, seien dabei ums Leben gekommen. Aus dem örtlichen Krankenhaus hieß es, das Geschoss sei offenbar von einer bewaffneten Palästinensergruppe abgefeuert worden.

    Nach Angaben der israelischen Armee haben israelische Soldaten in der Region nicht gefeuert. Demnach wurden am Freitag aber zehn Granaten und drei Raketen aus dem Gaza-Streifen auf israelisches Gebiet abgeschossen.

    Palästinensische Extremisten feuern seit dem Ende einer ohnehin brüchigen Waffenruhe vor einer Woche massiv Raketen und Granaten auf Israel, das zur Gegenwehr eine militärische Offensive vorbereitet. Nahe Beit Lahija liegen auf israelischem Gebiet mehrere Dörfer, deren Bewohner immer wieder Opfer des Beschusses werden.

  20. Und noch mal für alle zum Nachlesen:

    vom 18.12.2008

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,597412,00.html

    Hamas kehrt zum Raketenterror zurück

    Die Hamas beendet ihren Waffenstillstand mit Israel im Gaza-Streifen. Vor den palästinensischen Präsidentschaftswahlen wollen die Islamisten mit einem altbewährten Mittel auf Stimmenfang gehen – Raketenterror gegen israelische Städte. Denn sie konnten eines ihrer Hauptziele nicht erreichen.

    Gaza – „Was für ein Waffenstillstand ist das, bei dem an einem Tag 23 Raketen heruntergehen?“, fragt Anav Silverman noch, dann ist über die Telefonleitung nur noch Lärm zu hören. Drei, vier Sekunden dauert das Geheul aus dem Hörer, dann ist Silvermans Stimme wieder da: „Entschuldigung, das war die Sirene, ich muss eben in den Bunker, bleiben Sie dran“, sagt die Pressesprecherin des Medienzentrums im israelischen Städtchens Sderot.

    Es ist Donnerstagmorgen, keine 24 Stunden mehr, dann wird die zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas im Gaza-Streifen geschlossene Waffenruhe zu Ende gehen. „Ändern wird das nichts“, sagt Silverman, im Bunker angekommen. „Ruhig ist es hier schon seit Wochen nicht mehr.“

  21. Die Kommentare zum Artikel der WELT sind bemerkenswert….“Dr.Ahmadinejad hat niemanden etwas zuleide getan,- er ist ein friedlicher Politiker,-und nur weil George Bush auf ihn hetzt, denkt der Rest der .s.g.G. freien Welt, sie müssen mitbellen. Schämt euch.“
    Ob die Angehörigen der schwulen Jugendlichen, die öffentlich gehängt werden, das genauso sehen, glaube ich nicht.
    Vielleicht nicht gerade als Weihnachtsansprache, aber ansonsten sehe ich es als sehr sinnvoll an, zu wissen wie die islamische Sicht der Dinge ist.
    Sehr erhellend ist in dieser Hinsicht die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“! Wem dabei kein Licht aufgeht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Man sollte diese Erklärung in ausgedruckter Form unter’s Volk bringen mit der zugfügten Bitte: “ Bitte Kopieren und weitergeben!“

  22. #8 Wienerblut:

    Das ist zwar hart formuliert, aber den Koran würde ich ebenfalls als „jugendgefährdend“ einstufen.

    Daher gäbe es auch keine unkommentierten Ausgaben.

    Da müssten sich zudem auch die Moslem-Vertreter ganz massiv öffentlich rechtfertigen… Die hätten da sicher so manch peinlichen Aauftritt am Halse, wenn sie zu „Talk-Runden“ mit Raddatz & Co. eingeladen wären. 😉

    Meinungsbildung muss nämlich nicht nur permanente MSM-Verblödung im Sinne eines hirnlosen Kulturrelativismus‘ sein.

    Von der Bibel könnte man eine Jugendgefährdung so übrigens nicht behaupten, weil diese einerseits eine durch und durch heterogene Schriften-SAMMLUNG ist und dabei andererseits explizite Aufrufe zur Gewaltlosigkeit beinhaltet.
    So kenne ich heute zwar zig Christen, die ich für komplette Spinner halte, aber ich kenne keinen, der sich in die Luft sprengt, um im „Himmelreich“ irgendwelche Huris zu fi…

  23. @ #12 Plondfair

    Den Iran mit Krieg zu überziehen, halte ich für die falsche Lösung. Sicher ist es eine schlechte Situation, wenn der islamistische Iran über Nuklearwaffen verfügen sollte, aber der Iran hat 70 Millionen Einwohner, sehr viel unwegiges Berggelände und kann bei weitem nicht so leicht wie der Irak oder Afghanistan kontrolliert werden, wobei schon die Kontrolle dieser beiden Staaten schwer genug ist. Man sollte immer bedenken, daß haßerfüllte Menschen früher oder später an ihrem eigenen Haß zu Grunde gehen.

  24. …des erhabenen und unerreichten Mohammeds.

    stimmt!

    in punkto grausamkeit, blutrünstikgkeit, mordlust, kinderschändung,… ist dieser arabische ziegenfick** unerreicht.

  25. Wie man weiß, bot Channel 4 auch einer Frau Simpson den Sendeplatz für ihre Weihnachtsbotschaft.
    Achmasowiso ist mithin Kollege einer Zeichentrickfigur.

    Ansonsten verstehe ich die Aufregung hier nicht.
    Irans Präser hat seine Ziele und Wünsche formuliert – und die sind eben seine Ziele.
    Wir sollten uns hier wappnen, dem Mohammedanertum scharf Einhalt gebieten, uns vom Öl unabhängiger machen und im Übrigen irgendwelche Wüstenführer, heißen sie nun Allah, Achmadenidschat, Mohammed oder Jahwe einenm guten Mann sein lassen.

  26. …bein nächsten Krieg heisst es abwarten Ihr Deutschen, zweimal waren wir vom Anfang an dabei, zweimal gab´s auf die Fresse und das Reich wurde kleiner. Diesmal machen wir erst
    kurz vor Feierabend mit und dann sind wir bei der Siegesparty dabei…

  27. #35 Pro Patria

    Den Iran mit Krieg zu überziehen, halte ich für die falsche Lösung.

    Ich auch, aber für eine friedliche Lösung (Wirtschaftssanktionen usw.) oder wenigstens einen begrenzten Militärschlag hätte man schon längst handeln müssen.

    There’s Only One Thing Worse than the United States Exercising the Military Option, that is, a Nuclear-Armed Iran. – John McCain

    Und als Kriegsveteran, der 5 Jahre in vietnamesischer Gefangenschaft war, weiß John McCain, wovon er spricht.

    Sicher ist es eine schlechte Situation, wenn der islamistische Iran über Nuklearwaffen verfügen sollte, aber der Iran hat 70 Millionen Einwohner, sehr viel unwegiges Berggelände […]

    Ein Einmarsch mit Bodentruppen steht sowieso nicht zur Diskussion. Die Alternativen heißen schlicht und einfach (a) Anfang 2009 einen Luftkrieg, der solange geführt wird, bis der Iran in die Steinzeit zurückversetzt wurde oder (b) noch ein paar Jahre warten und dann einen Atomkrieg mit allen Konsequenzen.

    http://www.danielpipes.org/blog/2007/11/the-unthinkable-consequences-of-an-iran.html
    http://www.csis.org/media/csis/pubs/071119_iran.is&nuclearwar.pdf

  28. @ #35 Pro Patria (26. Dez 2008 18:12)

    Man sollte immer bedenken, daß haßerfüllte Menschen früher oder später an ihrem eigenen Haß zu Grunde gehen.

    Da hast Du sicher recht, aber dennoch ist es an der Zeit, etwas gegen die immer deutlicher zu erkennende Islamisierung der westlichen Welt zu unternehmen. Auch wenn dieser iranische Hitler 2.0 irgendwann an seinem eigenen Hass zu Grunde geht, der hat genug „Erben“, die da weitermachen, wo er aufgehört hat.

  29. Der Islam verlangt von mohammedanischen Fuehrern wie AchMachMirDenJihad, dem Feind (uns) vor einem Angriff, als moegliche Loesung fuer den Konflikt, den Uebertritt zum Islam anzubieten.

    BinLaden hat das auch so gehalten.

    Das Ganze war eigentlich eine KRIEGSERKLAERUNG des Iran an den Westen im britischen Fersehen.

    Der Mann gehoert am Trafalgar Square ans Kreuz genagelt!

    Mit internationaler Live-Uebertragung von BBC!

  30. Die Umfrage zum Thema bei der „Welt“ zeigt (wieder einmal) ein erschreckendes Ergebnis: 43% haben für den Punkt gestimmt „Ja, es ist immer gut, eine alternative Meinung zu hören.“

    Und die Kommentare sind zum großen Teil pro-Ahmadinedschad. Aber das beste ist der Kommentar von einem „phaenologos“:

    Selbst der Bau einer katholischen Kirche ist im Iran deutlich einfacher, als der einer Moschee in Deutschland.

    So einen Hohn habe ich selten gelesen. Und ich fürchte der Kommentator glaubt das sogar!

  31. Es ist wirklich ungelaublich wie verblendet die Leute sind. Das sieht man vor allem im GMX Komentarberreich. Unglaublich.

  32. #43 KDL

    Die Umfrage zum Thema bei der “Welt” zeigt (wieder einmal) ein erschreckendes Ergebnis: 43% haben für den Punkt gestimmt “Ja, es ist immer gut, eine alternative Meinung zu hören.” Und die Kommentare sind zum großen Teil pro-Ahmadinedschad.

    Es ist genau diese, von Dir zitierte, Art der Einstellung unter Deutschen und Europaeern, die mich manchmal voellig verzweifeln laesst, in unserem Kampf gegen Sozialismus und Islam!

    Der europaeische Kulturmarxismus hat den Menschen derart das Hirn verbogen, dass fast Jeder meint, soft und tolerant zu sein, sei der einzig „aufgeklaerte Lebensstil“.

    MEIN ganz persoenliches Problem damit ist, dass sich solcherlei indoktrinierte Massen ohne ihnen eine NEUERLICHE IDEOLOGIE aufzudruecken, gar nicht mehr aus diesem sozialistischen PC-Mief „befreien“ lassen.

    Ueber Internetforen, Politik, Medien und die Unis wird sich das alles nicht mehr loesen lassen.

    Es wird nur noch mit spektakulaerer Gewalt gehen, so man denn bereit ist, diesen Weg zu waehlen!

  33. Ich kenne viele Briten und Iren. Ich glaube kaum, daß Channel4 sich damit Freunde gemacht hat! Nicht bei Briten; eher sicherlich bei all den Millionen Mullahs im Königreich! Gehört denen nicht auch der Sender? Und bei uns kann man sicher drauf warten, wann der Beitrag auch hier läuft! Ein Privater wird sich finden!

  34. #45 Sceadugengan

    Du hast da eine sehr pessimistische Sicht, aber ich fürchte damit kommst du der Wahrheit ziemlich nahe.

    Mir ist noch die Frage gekommen, nämlich was die gleichen Leute sagen würden, wenn es nicht um eine Rede von Ahmadinedschad, sonden um die eines „Rechtspopulisten“ wie z.B. Geert Wilders oder eines Politikers von pro-Köln gehen würde. Ich vermute, diese Leute würden sagen: „Da hört die Toleranz auf und man dürfe Rassisten keine Platform liefern“. Was sind da schon die paar Schwulen oder Ehebrecherinnen, die unser Freund aufhängen bzw. steinigen ließ. Traurig!

  35. An solchen Vorgängen in Groß Britannien erkennt man besonders leicht, wie dumm wir sind.

    Wie, so frage ich mich, sollte dieser Ahmadinedschad überhaupt auf die Idee kommen können, auf die Atombombe verzichten zu müssen?

    Man muß kein Machiavelli sein, um sich all das unter den Nagel zu reißen, was die anderen partout nicht verhindern wollen.

    Wenn dies denn die eigene Position stärkt.

    Die Leute hoffen wohl insgeheim, es ginge nur um Israel.

  36. Nur durch solche Reden können wir wissen, wie die ticken.

    Ich begrüße deshalb, dass wir hier seinen Redetext hören bzw. lesen können.

    Wer von uns könnte ihm in seinem Stil antworten?

    Angela Merkel? Barack Obama? Der Papst?

  37. In diesem Sinne wünscht Ahmadinedschad ein gutes neues Jahr, das vielleicht schon den versprochenen “Frieden” bringen soll. Bedeutet dies eine Kriegserklärung für 2009?

    Dann trifft es sich ja gut, dass die EU genau in 2009 zur EUSSR umgewandelt wird. Die Bundestagswahl wird sowieso nur zur Fortführung der sozialdemokratischen Koalition (CDU+SPD+CSU) führen (vgl. hierzu die letzte österreichsische Wahl), die EU-Parlamentswahl wird wie immer bedeutungslos sein.

    In der Legislaturperiode 2009-2013 wird die EU offiziell zur Diktatur mit der totalen Überwachung aller Bürger umgewandelt. Die Zeichen sind überdeutlich!

    Unter dem Vorwand „Rechtsextremismus“, „Islamophobie“, „Besitz von Kinderpornographie“, „Besitz von Raubkopien“ sind beliebige online- und Hausdurchsuchungen und Erpressung ALLER Bürger durch den übermächtigen EU-Staat ein Kinderspiel.

    Setzt wenigstens ein kleines Zeichen: KEINE Stimme für die CDU, KEINE Stimme für die CSU, KEINE Stimme für die SPD/SED, KEINE Stimme für SED/PDS/Linke, KEINE Stimme für Grüne/Bündnis90!
    Aber dafür gültige(!) Proteststimmen!

  38. Wenn ich richtig informiert bin, bringt kein Land auf der Welt – in Relation zur Bevölkerungszahl – alljährlich auch nur annähernd so viele Menschen um wie der Iran. In aller Öffentlichkeit, inmitten einer Allah Uakbar grölenden Menge. Sie werden an Baukränen hochgezogen, und zwar ganz langsam, damit sie möglichst lange leiden müssen, bis sie endlich krepieren können. Von Schwulen (die laut Achmadinedjad im Iran nicht existieren) bis zu 16-jährigen, geistig behinderten Mädchen.

    Das allein ist schon ein guter Grund, dem Herrn Präsidenten zu schreiben, wie sehr wir uns alle darauf freuen, unter der Herrschaft des Korans leben zu dürfen, unter dem Islam, einer als „Religion“ bezeichneten bösartigen, gewalttätigen, menschen- und vor allem frauenverachtenden Ideologie mit weltweitem Herrschaftsanspruch, eine Ideologie, die das selbständige Denken verbietet, die keine abweichende Meinung duldet, die Andersgläubige und selbst islamische Frauen als minderwertig behandelt.

    Es ist eine sehr unangenehme Erkenntnis: Wer den Koran, die Hadith-Sammlungen und die Scharia kennt, weiss, wie bösartig und gefährlich die steinzeitliche Sprüchesammlung Mohammeds ist. Egal ob man ihn als Gottgesandten oder als Analphabeten, Kinderschänder, Sklavenhändler, Gewalttäter, Folterer und Mörder bezeichnet: Es ist ein entscheidendes Merkmal des Korans, dass er all jenen, die dieser gespenstischen, dumpfen, gewaltverherrlichenden Indoktrinierung verfallen, die Chance raubt, selber zu denken.

    Genau das ist die apokalyptische Perspektive, die George Orwell und andere beschrieben haben. Und genau darum gibt es keine Koranschulen und keine namhaften islamischen Geistlichen, die die von westlichen Politikern beschworene Abgrenzung zwischen Islam und Islamismus als richtig bezeichnen und die Konsequenzen daraus ziehen. Genau darum gibt es keine Koranschulen und keine namhaften islamischen Geistlichen, die sich unmissverständlich vom Islamismus distanzieren. Und genau das hat auch der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gesagt: „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“ Und: „Die Demokratie ist nur der Zug auf den wir aufspringen, die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Speere, die Gläubigen unsere Soldaten.“ Genau darum gibt es kein einziges der 57 islamisch dominierten Länder, kein islamisches Regime, keine namhafte islamische geistliche Autorität, die sich eindeutig und konsequent von den Gewalttätigkeiten und vom Terror im Namen der einzig wahren Religion distanziert.

    Es geht nicht um irgendwelche abstrakte Menschenrechtsdebatten: Die arabische Wurzel ‚qtl‘ bedeutet töten, und sie erscheint – mit allen Ableitungen – im Koran 187 mal, davon 25 mal im Imperativ (nur ein paar Suren als Beispiele: 2:190 f; 4:89; 8:13; 8:39; 4:91; 9:4; 9:5; 9:14; 9:29; 9;41; 8:65; 4:84; 2:216; 5:34; 4:57; 5:33; 33:61; 72:14-16; 6:151; 17:33; 25:68; 98:6 f; ). Im wahrlich nicht immer ein friedfertigen Alten Testament kommt die Wurzel ‚qtl‘ gerade 4 mal vor, die semantisch verwandte Wurzel ‚rsh‘ (morden) 46 mal, aber nie als positiver Imperativ, sondern nur negativ im Verbot ‚Du sollst nicht töten‘. Ganz abgesehen davon, dass sich Christen und Juden in allen zentralen Glaubensfragen ohnehin nicht auf das Alte Testament beziehen. Das Neue Testament kennt nur noch den kategorischen Imperativ, ohne Ausnahme: Du sollst nicht töten. Ganz anders dagegen im Koran, der gewalttägigen Sprüchesammlung Mohammeds, der des Lesens und Schreibens unkundig war, diesem sog. göttlichen Buch, an dem nicht gezweifelt werden kann und darf (32:2; 6:34; 2:2; 21:18; 6:114 f; etc.): Die überwiegende Mehrzahl aller Imperative im Koran sind Aufforderungen an die Gläubigen zur Tötung von Ungläubigen. Der türkische Schriftsteller Zafer Senocak hat es klar gesagt: „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.“

    Wer nicht hören will, muss fühlen, Kulturen ohne Rückgrat gehen unter: Die europäische Appeasement-Politik wird sich bitter rächen, wahrscheinlich sogar schneller, als wir es uns heute vorstellen können. Unsere Kinder werden mit dem Finger auf uns zeigen und uns fragen, warum wir nicht aufgestanden sind und warum wir uns nicht gewehrt haben, bevor es zu spät war.

    Die Erfahrung zeigt’s: Das einzige, was man aus der Geschichte mit Sicherheit lernen kann, ist die bedauerliche Tatsache, dass die Menschen aus der Geschichte nichts lernen. Lesen ist anstrengend und zeitraubend. Aber wer sich die Lektüre des Korans nicht antun will, dem seien wenigstens ein paar erhellende Bücher empfohlen: ‚Die Wut und der Stolz‘ und ‚Die Kraft der Vernunft‘ von Oriana Fallaci, der vor kurzem verstorbenen italienischen Kassandra. Und Hans Magnus Enzensbergers kurzer Essay ‚Schreckens Männer – Versuch über den radikalen Verlierer‘, sprachlich und inhaltlich gleichermassen überzeugend. Wer das zentrale Problem in Europa dann immer noch nicht kapiert, dem ist höchstens noch mit einer Biografie über Arthur Neville Chamberlain zu helfen.

    Thomas Mann hat es im Zauberberg auf den Punkt gebracht: „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“

    Also, wer dem Herrn Präsidenten schreiben und zu seinen Sprüchen gratulieren will, während im Iran und in nahezu allen islamisch dominierten Ländern Unschuldige verfolgt und hingerichtet werden, hier ist die Adresse:
    dr-ahmadinejad@president.ir

  39. Ich muss mich korrigieren: Saudiarabien ist noch schlimmer als der Iran. Hier noch rasch die Zahlen (Quellen: Amnesty und Wiki):

    Exekutionen 2007:
    China: ? 470 (Experten gehen von mehreren Tausend aus)
    Iran: ? 317 (+ Dunkelziffer)
    Saudiarabien: ? 143 (+ Dunkelziffer)
    Pakistan: ? 135 (+ Dunkelziffer)
    USA: 42

    Bevölkerung:
    China: 1’300’000’000
    Iran: 71’208’000
    Saudiarabien: 27’019’731
    Pakistan: 167’806’831
    USA: 304’482’526

    Anzahl Einwohner pro Exekution:
    1. Rang – Saudiarabien: 188’949
    2. Rang – Iran: 224’631
    3. Rang – Pakistan: 1’243’014
    4. Rang – China: 2’765’957
    5. Rang – USA: 7’249’584

    Wer dem Irren in Teheran schreiben will, kann ja den ebenso kranken Saudis eine Kopie schicken.
    Oder gleich allen, samt dem Schaumschläger Barack Osama in Washington.

  40. #55 sniperkater

    „Der Spinner sollte sich mal entscheiden.“

    Ahmadinedschad ist KEIN SPINNER!

    Das ist gerade das Erschreckende an ihm. Aus seinem eigenen, schiitischen System heraus betrachtet, macht all sein Tun und Denken 100%ig Sinn! Genauso, wie auch Hitler, Stalin, Mao, u.a. systemimmanent voellig folgerichtig und „vernuenftig“ gehandelt haben.

    Er WIRD zuschlagen. Mindestens EINE israelische Grossstadt wird vernichtet werden. Es wuerde mich nicht wundern, wenn das geschieht, kurz nachdem der Konflikt zwischen Indien und dem mohammedanischen Pakistan eskaliert.

    Zwei nukleare Kriege im Nahen Osten? Ich hoffe, ich habe Unrecht mit dieser Zukunftsvision. ABWEGIG ist sie keinesfalls!

  41. #4 Tantalos

    Wenn ich richtig informiert bin, bringt kein Land auf der Welt – in Relation zur Bevölkerungszahl – alljährlich auch nur annähernd so viele Menschen um wie der Iran.

    Ich habe keinen Zweifel, dass diese Aussage stimmt. Allerdings solltest du mal die Kommmentare zum Thema in der Welt lesen (auf die ich weiter oben bereits hingewiesen habe). Die weitaus meisten Kommentatoren verteidigen unseren Freund Ahmadinedschad und schimpfen auf die „intolerante Presse“, die seinen Auftritt verurteilt. Und überhaupt ist laut denen George Bush sowieso der größte Verbrecher.

    Was sind da schon die paar Schwulen oder Ehebrecherinnen, die unser Freund aufhängen bzw. steinigen ließ.

    http://www.welt.de/politik/article2933585/Ahmadinedschad-Show-zeigt-Naivitaet-des-Westens.html

  42. #8 Sceadugengan

    Er WIRD zuschlagen. Mindestens EINE israelische Grossstadt wird vernichtet werden. Es wuerde mich nicht wundern, wenn das geschieht, kurz nachdem der Konflikt zwischen Indien und dem mohammedanischen Pakistan eskaliert.

    Durchaus möglich, allerdings sollten sich alle(!) mohammedanischen Staaten im Nahen Osten wünschen, daß das nicht passiert (Stichwort: Samson Option).

  43. #60 Plondfair

    „… allerdings sollten sich alle(!) mohammedanischen Staaten im Nahen Osten wünschen, daß das nicht passiert (Stichwort: Samson Option).“

    Ja, sicher! Das ist DEINE und auch MEINE Art, zu denken. Nur ist Dir vielleicht auch schon aufgefallen, dass es den Mohammedanern jeglicher Couleur voellig am A*sch vorbeigeht, ob sie ihren eigenen Hass und ihre eigene Zerstoerungswut ueberleben. Stichwort: die 72jaehrige Hure im „Paradies“ als Belohnung fuer jeden im Kampf gefallenen Jihadi!

    Und ueberleg Dir mal, wie die Welt DANACH aussieht und was die Konsequenzen fuer Dich (und Deine Familie?) sind!

    Wenn ich jemals Anlass und moralische Berechtigung fuer einen Praeventivschlag gesehen habe, dann JETZT.

    Ausserdem sollte „Irgendjemand“ bald mal anfangen, die Mohammedaner in Angst und Schrecken zu versetzen! Es ist einfach nicht mehr genug, nur noch zu RE-agieren! Meine Ueberlegung mit der Kreuzigung auf dem Trafalgar Square (# 42) war da ganz zweckgerichtet.

  44. #11 Sceadugengan

    Und ueberleg Dir mal, wie die Welt DANACH aussieht und was die Konsequenzen fuer Dich (und Deine Familie?) sind!

    Mir mußt du das nicht erklären, das ist mir schon klar.

    Zentraler Bestandteil der Ideologie der Hojjatieh ist die Auffassung, dass zunächst Chaos und Wirrnis gestiftet werden müssen, um die Wiederkunft des Mahdi, des Verborgenen Imam, zu beschleunigen. Nur so, argumentieren sie, könne eine genuine Islamische Republik installiert und der Islam zur Rettung der ganzen Welt werden – de facto durch Ausdehnung der Umma auf die gesamte Menschheit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hojjatieh

    Und ein entschiedener Anhänger der Hojjatieh ist der iranische Präsident, Mahmud Ahmadinedschad. Im Augenblick erscheint mir „Nuclear war in our time“ wesentlich wahrscheinlicher als „Peace in our time“.

  45. Ahmadinedschad würdest du jetzt sterben ….. ich müsste dich in die Glut des Ewigen werfen.

    Wie kannst du bloss so unerträglich dümmlich sein ? Bei allen Fehlern welche „die Juden“ und „die Christen“ begehen und auch noch feiern ……. viels davon sind erträglich und wirklich wenige schwerwiegend, doch sind selbst deren schwerwiegendste Fehler gering verglichen mit der Irrsinnigkeit an den zu glauben an den DU glaubst.

    Da du vieles weißt Ahmadinedschad und in vielem der Wahrheit trotzt kannst du nicht mit Milde bestraft werden —– wenn du heute nach stürbest —— NEIN Ahmadinedschad die volle Wucht des uralten Gesetzes würde dich treffen…. und keiner deiner dunklen Gefährten könnte dir helfen….. niemand.

    Amen

  46. die spinnen, die Briten…

    Wobei es gaerade die Übersetzungsexperten der deutschen Qualitätsmedien sind, dass A. nicht Israel vernichten, sondern nur einen Regimewechsel will.

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/472/437217/text/

    Wüßte aber gerne, was den Ölmullahs so vorschwebt – vielleicht ein fundamentalistischer Gottesstaat nach eigenem Vorbild – also eine Art Rabbiner-Regime – oder wohl doch lieber was ganz ohne Juden?

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2008/12/26/alles-blos-einbildung/

  47. #8 Sceadugengan
    Er WIRD zuschlagen. Mindestens EINE israelische Grossstadt wird vernichtet werden.

    #12 Plondfair
    Zentraler Bestandteil der Ideologie der Hojjatieh ist die Auffassung, dass zunächst Chaos und Wirrnis gestiftet werden müssen, um die Wiederkunft des Mahdi, des Verborgenen Imam, zu beschleunigen.

    Meine Meinung:
    Und um Chaos und Wirrnis WELTWEIT zu stiften, wird nicht nur eine Großstadt in Israel, sondern Großstädte auch in den USA und in Europa vernichtet.

    Und ich bin überzeugt davon, daß dies schneller geschieht, als wir uns zu denken erlauben!!

    Leider Gottes bin ich weiterhin überzeugt, daß NUR DADURCH die ewig Schlafenden wach werden, sofern sie noch am Leben bleiben.

    ES SEI DENN,DAS ERWACHEN EINER SOGENANNTEN „KRITISCHEN MASSE“ WÜRDE RECHTZEITIG ERFOLGEN!!! …und irgendwo… ganz gaaanz weit hinten…hab ich noch einen Funken Hoffnung….

  48. Es ist geschmacklos JESUS als Kritiker gegen den Westen einzusetzen.
    Wir setzen ja auch nicht Mohammad als Kritiker gegen den islamischen Terrorismus ein.
    Ein Intrigant der Sonderklasse!

  49. Channel 4 ist ein kreativer Fernsehsender. Die haben schon viel zur Aufklärung über den Islam und bspw. den Klimaschwindel beigetragen. Es ist nur logisch auch diesen miesen Typen zu Wort kommen zu lassen.
    Er wird sich durch seine Worte SELBST ENTLARVEN.

  50. Nur für den Fall, daß unsere Politiker glauben, „es wird schon nicht so schlimm werden“:

    „We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen, before Israel goes under.“ – Martin van Creveld, a professor of military history at Israel’s Hebrew University (2003)

  51. Der „Irre von Teheran“ ist ein Anhänger der „Endzeitideologie“, der Apokalypse. Entsprechend ist sein Wirken und Handeln einzuordnen. Und da Vernunft und Ratio ohnehin dem Islam wesensfremd sind (denn Allah ist ein transzedenter Gott), macht ihn dies für die zivilisierte Welt so gefährlich.

    Deswegen ist es umso unverständlicher, dass diesem ausgewiesenen Judenhasser ein britischer Fernsehkanal eine Plattform für seine anti-jüdischen und anti-christlichen Ausfälle bietet. Denn er vereinnahmt die Christen lt. Glaubendogma des Islam für den Islam um beide Religionen zur Vernichtung des Judentums zu missbrauchen.

    „Islamische Toleranz divergiert mit dem seit der Aufklärung geltenden und in der Erklärung der Menschenrechte definierten Toleranzbegriff grundsätzlich. Er wird auf eine eigene Weise definiert: Schriftbesitzer werden als Schutzbefohlene innerhalb der islamischen Gemeinde geduldet, solange sie sich der Schutzgelderpressung unterwerfen, Ungläubige hingegen sollen liquidiert werden.

    Allahs Offenbarungen gipfeln in unmissverständlichen Kampfbefehlen sowie mit einer direkten Verfluchung:

    Sure 9, Vers 29: Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter verwehrt haben, und nicht bekennen das Bekenntnis der Wahrheit, bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten.
    Sure 9, Vers 30: Und es sprechen die Juden: „Uzair (Esra) ist Allahs Sohn“ Und es sprechen die Nazarener: „Der Messias ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    In diesem Vers wird den Juden unterstellt, sie würden den Propheten Esra für Gottes Sohn halten. Das ist inhaltlich falsch, auch wenn diese Behauptung in einer göttlichen Offenbarung hernieder kommt. Im Übrigen wird in diesem Vers deutlich, dass nicht nur Offenbarungen Allahs in die Endredaktion des Korans Eingang gefunden haben sondern in diesem Fall auch die Bitte Mohammeds, Allah solle die Juden und Christen totschlagen.

    Das islamische Dogma begnügt sich nicht damit, für Muslime Regeln aufzustellen und totalen Gehorsam einzufordern. Vielmehr greift es ganz explizit in das Leben aller Menschen ein, auch wenn sie nicht dem Islam angehören:

    Sure 24, Vers 39: Die Werke der Ungläubigen aber gleichen der Luftspiegelung in der Ebene, die der Dürstende für Wasser hält, bis dass, wenn er zu ihr kommt, er nichts findet; doch findet er, dass Allah bei ihm ist, und Allah zahlt ihm seine Rechnung voll aus, denn Allah ist schnell im Rechnen.

    Fazit:

    Der Islam bezieht einen wesentlichen Teil seiner Selbstdefinition und Rechtfertigung daraus, andere Religionen für sich in Beschlag zu nehmen, sie umzudeuten und die Auslöschung oder Unterwerfung ihrer Vertreter zu fordern.“

    (Auszug aus Der Prophet des Islam)

  52. Die Perser sind viel gefährlicher als alle muslimischen Araber zusammen – denn sie sind seit jeher sehr tüchtig! Wer sehr tüchtig ist, kann auch sehr radiakl sein (man erinnere isch an die SS)…

    Die iranische Machtpolitik kennt demzufolge keine Grenzen. Die Propagandalüge ist bei ihnen also nicht nur taqiyya-bedingt. Sie lügt aus Freude am Lügen und Schlechtes tun!

    Nachstehende Facts sind auch im Iran bekannt und auch bei der Schweizer Aussenministerin Calmy-Rey, dieser Suppenkasperfrau, die es mit Ahmedli ganz lustig hatte… Wenn’s ums grosse Geld geht, kennen auch linksrechtskatholische PolitikerInnen keine Hemmungen – sie sind dann auch so richtig Mensch!

    http://www.aaronedition.ch/Himmler_Judenausrottung.htm

    „Es trat an uns die Frage heran: Wie ist es mit den Frauen und Kindern? – Ich habe mich entschlossen, auch hier eine ganz klare Lösung zu finden. Ich hielt mich nämlich nicht für berechtigt, die Männer auszurotten – sprich also, umzubringen [!] oder umbringen zu lassen – und die Rächer in Gestalt der Kinder für unsere Söhne und Enkel groß werden zu lassen. Es musste der schwere Entschluß gefaßt werden, dieses Volk von der Erde verschwinden zu lassen.

    Damit möchte ich die Judenfrage abschließen. Sie wissen nun Bescheid, und Sie behalten es für sich. Man wird vielleicht einmal in ganz später Zeit sich einmal überlegen können, ob man dem deutschen Volke etwas mehr darüber sagt. …“

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_08.htm (Tod für Israel und den Rest – Islamische Hetzreden)

    http://www.aaronedition.ch/Calmy-Rey.htm

    Geschichte eines alternden Atheisten, der am Ende zu den „Heiligen Kriegern“ konvertiert…

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_10.htm
    (…)

    Goethe ging, nachdem er „Römerei“ mit biblischem Gnaden-Christentum verwechselt hatte, den gleichen Weg – weltweit kaum bekannt! Warum wohl?

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_02.htm

    Warum liest man solche Aussagen nur auf wenigen europäischen Homepages und in den USA überhaupt nicht? Dies zeugt von einer unheimlichen informellen Gleichschaltung, die weit über die offiziellen Medien hinausgeht.

    Oder: auch die Nazis waren schon Buddha-Fans – wie heute unsere linksrechten FührerInnen:

    http://www.trimondi.de/Kalachakra/dec.dt.htm
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Dalai_Lama,aktuell.pdf

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_02.htm

  53. Wäre schön wenn es die Ansprache in übersetzter Form geben würde -und diese dann auch von den hier Kommentierenden gesehen würde….

    Was hat der Kerl an den Augen ?
    Oder hat er Sand im rechten Auge?

  54. Nachtrag zu weiter oben: Wenn man die andern (Hetz-)Reden von Amadinejad nicht kennen würde, würde man seine Rede (wenigstens gemäss englischer Übersetzung) gar als gut und human betrachten! Wirklich ein Mensch, der auch die milde Täuschung perfekt beherrscht…

    Wahrlich ein kleiner Vorgeschmack auf den kommenden falschen Propheten, der aber schon immer in der Welt ist (2. Thes. 2,3-12 –> Hiob 1,6; 2,1; 38,7 etc.):

    Offenbarung 13,11-18: „Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache. 13,12 Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlaßt die Erde und die auf ihr wohnen, daß sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. 13,13 Und es tut große Zeichen, daß es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen läßt; 13,14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 13,15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, daß man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 13,18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

    2. Thessalonischer 2,3-12: „Laßt euch von niemand auf irgendeine Weise verführen, denn [dieser Tag kommt nicht], es sei denn, daß zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit geoffenbart worden ist, der Sohn des Verderbens; 2,4 der sich widersetzt und sich überhebt über alles, was Gott heißt oder ein Gegenstand der Verehrung ist, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich ausweist, daß er Gott sei. 2,5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich dies zu euch sagte, als ich noch bei euch war?2,6 Und jetzt wißt ihr, was zurückhält, damit er zu seiner Zeit geoffenbart wird. 2,7 Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur [offenbart es sich nicht], bis der (der Geist Gottes. Die Red.), welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist; 2,8 und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft (Offenbarung 17,14; 19,11 Mt 24 und 25 etc.); 2,9 [ihn], dessen Ankunft gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt, mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge 2,10 und mit jedem Betrug der Ungerechtigkeit für die, welche verloren gehen, dafür, daß sie die Liebe der Wahrheit zu ihrer Errettung nicht angenommen haben. 2,11 Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben, 2,12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.“

Comments are closed.