Anti-Israel Demo, Washington DCWeltweit macht sich der Hass gegen Israel und die Juden am Anlass des Militäreinsatzes in Gaza Luft, selbst in den USA. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, waren auch die Hasskundgebungen unbegrenzt. Antisemitismus ohne jedes Schamgefühl. In Washington DC werden Leute mit pro-israelischer Gesinnung angegriffen. In Florida und Kalifornien wurde mit Sprüchen wie „Geht zurück in die Ofen“ zum Judenmord aufgerufen.

Proteste vor der israelischen Botschaft in Washington DC

In Washington DC marschierten Mitglieder der Vereinigung Amerikanischer Muslime protestierend vor der israelischen Botschaft auf. Sie wollten die „Kriegsverbrecher“ zur Rechenschaft ziehen und ließen sich bei der Gelegenheit auch gleich über Präsident Bush aus. Protest hochzelebriert zum gesellschaftlichen Happening. Zwei Juden, die es wagten dem Protest etwas entgegenzusetzen, wurden brutal angegriffen, wie dieses Video zeigt:

Fast noch drastischer ging es in San Francisco, Kalifornien zu. Dort marschierten Palästinenser und linke Sympathisanten mit haarsträubenden, aber für Ungläubige nicht unbedingt verständlichen, weil arabischen Parolen gegen Israel. Neben „free, free Palestine“, wurde noch so manch anderes gerufen, aber wenn’s arabisch ist, wird’s schon recht sein, also lächelt der Gutmensch zustimmend. Auch in San Francisco wurden Juden angegriffen.

Das verwendete palästinensische Hass-Vokabular:

“Itbach al Yahud” (Schlachtet die Juden)
– “Falastin balad’na w’al Yahud qalab’na” (Palästina ist unser Land und Juden sind Hunde)
– “ba ruh, ba dam, nafdeek ya Falastin” (mit unsere Seele, mit unserem Blut, werden wir dich säubern, oh Palästina),
– “al mawt al Yahud” (Tod den Juden),
– “Khaybar Khaybar ya Yahud, jaish-Muhammad saya’ud” (Khaybar Khaybar ihr Juden, die Armee Mohammeds wird wiederkehren).

In Fort Lauderdale, Florida wurde bei einer Demo gegen Israel und die USA als antisemitische Spitzenleistung darüber hinaus „Jude zurück in die Ofen“ skandiert.

Aber in Brüssel sehnt man sich ja auch bereits nach Osama bin Laden:

Belgien ruft nach Osama Bin Laden

(Spürnase: Stephane)

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. OT:

    Man höre und staune, nachdem der Lebkuchennazi bisher noch nicht gefasst werden konnte, wendet sich SPON nun tatsächlich migrantichen Fällen von Angriffen auf Polizisten zu (darunter auch die Hinterhalte, über die bisher nur unter „Ferner liefen“ abgehandelt wurden):

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,599778,00.html

  2. wie heißt der spruch hat doch nichts mit dem islam zu tun‘? womit die gutmenschen andere heruntersetzen und als spinner betrachten.

  3. Wir haben den Moslems jahrelang jeden Wunsch erfüllt , bis zur Selbtserniedrigung . Es wird kein zurück mehr geben , dafür sorgen schon unsere linken Gutmenschen .

  4. es ist einfach nur noch zum kotzen!
    habe den artikel an meine freunde in den staaten geschickt, die pro israel demos organisieren.

  5. Im alten Rom hat ein Senator einst vorgeschlagen, man solle alle Sklaven mit einem roten Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. „Nein“, entgegnete der gescheiteste Senator.“Wenn sie sehen wie viele sie sind werden sie sich gegen uns erheben“. Also lassen wir uns so ein „rotes Armband“ einfallen!
    Mir kommt so vor als ob sich die Zeiten ändern.Die Stimmung schlägt gegen die MuselNasos um. Oder meine ich das blos?

  6. Ich wünsche mir, daß Herr OBAMA sofort und am 20.Januar mit der Autorität des Präsidenten auf die Vorfälle in Wahington eingeht.

    Ja, ja, schleunigst !

  7. Jetzt hat die Politik Konzepte, wie man den Islam reformieren kann. Die CDU insbesondere Islamisierer Schäuble machen mit Volldampf auf, am deutschen Wesen soll der Islam genesen, oder am europäischen Wesen, je nach dem.

    Die Linken berufen sich auf die sozialen Bewegungen und machen einen auf, der Islam muss sich von unten reformieren. Wie auf diesem Foto zu sehen ist.

    http://arschgeiger.wordpress.com/fotoalbum/

  8. gerade bei dem Video aus Lauderdale steigen einem die Tränen in die Augen.

    Und es sind nur 300! bei dieser Aktion gewesen.

    Was passiert eigentlich in der westlichen Welt wenn wir mal 30 Jahre in die Zukunft blicken?
    Es tut mit leid das so direkt zu sagen, aber wenn wir uns nicht ein wenig dieser Radikalität anpassen (quasi radikal dagegensteuern) werden wir in 30 Jahren ein anderes Europa haben – und wenn es ganz blöd läuft auch eine andere USA.

  9. da scheint ja die ganze Welt vor der Islamische gewalt kapitulieren zu wollen.
    Ob die pro Palestina Demonstranten wissen, dass sie eines Tages auch fällig werden?
    Eher nicht.. was sollst.
    Während diesen Idioten demonstrieren setzt Israel seine Manövern fort und verteidigt sich somit von einem Schurkenstaat der nichteinmal selbständig existieren könnte.
    Also: kein Israel = kein Palestina

  10. Man sollte die Idee von Daniel Pipes aufgreifen und mit Hilfe der US Navy die Mohammedaner Europas dorthin schaffen wo sie hingehören … in die Wüste von Saudi Arabien.

  11. #16 Julian_Apostata (06. Jan 2009 21:50)

    gerade bei dem Video aus Lauderdale steigen einem die Tränen in die Augen.

    Und es sind nur 300! bei dieser Aktion gewesen.

    Was passiert eigentlich in der westlichen Welt wenn wir mal 30 Jahre in die Zukunft blicken?

    Nun ich vermute Europa wird ein Agrargebiet sein mit nomadisierenden Stämmen.
    Alle Häuser werden verfallen sein, da es keinen mehr gibt der in der Lage ist etwas zu reparieren………

  12. Gewisse Geister schmarotzen in der ganzen Welt rum.
    Mal sehen was Obama macht.
    Für mich ist da alles noch offen.
    Ich glaube aber dass er der Hamas im wesentlichen ein Abfuhr erteilt.
    Er verhält sich jetzt schon sehr ruhig.
    Da wird so mancher Musel große Augen machen.
    … aber warten wir ab … wir werden aber sehen.
    Hat jemand Lust eine Wette dagegen zu setzen?
    Einsatz: „Nur das richtige Einschätzen“

  13. Also ich habe mir gerade eben „zurück in den ofen“ auf meinem Itouch angeschaut, hatte ja in der letzten Zeit einiges angeschaut, er wird immer schauerliche, mit den Jüngern des Mohammed, nun wird schon in Ft. Lauderdale auf der Straße gebetet.

    Überall, wo diese Menschen auftauchen, sind sie laut und dreist, man ertappt sich selber dabei, das man die Faust geballt hat, wenn man so etwas sieht, kein Christ oder Jude läuft so durch die Straßen.

    Wie sagte Tom Trento am Ende von seinem Beitrag, das Jahr 2009 wird hart, wie recht er doch hat.

  14. Liebe Redaktion,

    wäre es möglich einmal den Lesern Bilder dess Landes zu zeigen, welches die Juden seinerzeit übernommen haben.

    Es wäre doch einmal gut den Lesern vorzuführen wie dieses Land seinerzeit ausgesehen hat und was die Israelis daraus gemacht haben.

    Ich persönlich glaube es handelte sich um ein Stück Wüste.

  15. @#22 Doofe_Nuss

    …wie dieses Land seinerzeit ausgesehen hat und was die Israelis daraus gemacht haben.

    Wie das Land ausgesehen hat? So wie ein Land des Wüstendämons eben aussieht: Wüste bzw. Halbwüste, ein paar verlotterte Dörfer, ein paar Olivenhaine und Eselskarren.
    Die Juden haben dort mit Fleiß ein modernes Staatswesen entstehen lassen, Plantagen angelegt und Infrastruktur geschaffen. Etwas, wozu Araber SELBST nie in der Lage sind.

  16. Auswandern…wohin? Mmmhm, vielleicht dahin, wo aggressive pro Gaza Demos von den Sicherheitskräften gestoppt werden. Ich hab schon ein Land bei YouTube gefunden, das entsprechend reagierte! Wisst ihr welches? Sagt es mir, bitte.

  17. Hier im Sueden sind die Friedensreligionsanhaenger leider auch schon taetig.

    Der Islam verlangt nach der Endloesung. Und wird sie wohl auch bekommen. Zivilisation gegen Barbarei. Mal schauen, wer gewinnt.

  18. @22 Doofe_Nuss
    Ich persönlich glaube es handelte sich um ein Stück Wüste.

    Ich weiß es…

  19. #9 amenschwuiibleim

    Mir kommt so vor als ob sich die Zeiten ändern.Die Stimmung schlägt gegen die MuselNasos um. Oder meine ich das blos?

    Nö, da ist schon was dran, nur bei unseren Kulturverrätern aus Medien und Politik scheint sich das noch nicht rumgesprochen zu haben.

    Es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis das Gift dieser Faschoreligion für den Niedergang von Kultur und Wirtschaft sorgen wird. Wo sich der Islam ausbreitet, werden Forschung und Lehre, Menschenrechte und Toleranz etc. vernichtet werden. Kauft Kämme! Es kommen lausige Zeiten.

  20. #26 Heretic
    Ich befürchte du hast Recht.
    Die geben nicht eher Ruhe bis es fürchterlich scheppert.

    #25 Wirtswechsel
    Nun nenn schon dein Land.


  21. #28 hanlonsrazor
    #9 amenschwuiibleim

    sehe ich ähnlich, aber wir müssen auch persönlich was dafür tun.
    z.B.: Das steiniger Faschistensystem der Hamas deutlich darstellen.
    Die Führergläubigkeit einer gewissen dumpfen Muselmasse.
    Heil Hamas, egal wer krepiert, solange es kein Fundimusel ist

  22. Jedes Land der Welt, in das der Islam kam, wurde arm.
    Was haben die Muslime denn der Menschheit gebracht? Was haben sie für die Menschheit erfunden ?
    Das Radio ? das Telefon ? oder etwa den Füllfederhalter ?

    Sozialsysteme + Gutmenschlichkeit = Tod der westlichen Zivilisation

  23. Die ganzen Hohlköpfe von der NPD können ja jetzt zum Islam konvertieren und einfach die Partei in IPD umbenennen und gemeinsam gegen Israel hetzen ohne das ihnen was passiert…

  24. Komisch das die Amerikaner jetzt gegen Israel hetzen.
    Wo die Terroristen Amerkia angegriffen haben haben die mal schnell 2 Länder Platt gemacht. Da hat sich keiner wirklich aufgeregt.

    Israel hat sich das Jahrzehnte gefallen lassen das Raketen auf das Land geschossen werden.

    Jaja die Amerikaner.

    Mal sehen was noch so passiert. Vielleicht ist ja als nächstes Iran drann wenn die nicht endlich nach der Pfeife der Amis tanzen.
    Aber das ist ja dann voll OK.

  25. #36 waschecht
    Du täuscht dich.
    Das ist nur ein verschwindent kleiner Bruchteil der Amerikaner, zudem sind das oft noch Musels und keine wirklichen Amerikaner

  26. Was Besseres als dass diese Idioten der Welt ihr wahres Gesicht zeigen, kann uns doch gar nicht passieren:

    Damit führen sie das Islam=Frieden-Gefasel völlig ad absurdum.

  27. #34 Dagon (06. Jan 2009 23:03)
    Tu niemanden pauschal verurteilen. Ich lasse es jedem offen umzudenken. Die sind jetzt im Zwiespalt,- entweder hetzen sie gegen die Juden mit, dann müssen sie sich aber überlegen sich nach dem „Endsieg“ über die Juden islamisieren zu lassen und ihre Wurzeln verleugnen (und das kann ich als Germane sagen, wird vermutlich nicht gehen, wenn man seinen Nationalstolz hat), denn ansonsten wären sie selbst die Unterdrückten und sind als nächstes Opfer dran.

    Oder aber sie entscheiden sich doch für Israel, wenn auch nur zweckmäßig, um sich selbst nicht verleugnen und unterwerfen zu müssen. Wäre taktisch der klügere Zug, da wir alle in einem Boot sitzen und Deutschland/Europa ja seine Kultur behalten soll.

    Solidarität mit Israel ist lebenswichtig für die Zukunft. Wer weiß, vielleicht müßen Europäer ins Exil dahin flüchten. Wer weiß das so genau, wie es weitergeht…

  28. #5 schmibrn (06. Jan 2009 21:09)

    Das wird ein schlimmes Jahrhundert für die zivilisierte Welt!

    Ja so sehe ich das auch.

    Wenn ich mir „alle“ bisher gesehene „Demonstrationen“ ansehe, disqualifizieren sich die Moslems vollständig. Schreien, Hass, Gewalt, Antisemitismus vom feinsten, Aufruf zum Völkermord/Mord und und und. Mit solchen Menschen? spricht man nicht mehr und nimmt sie auch nicht mehr ernst.

    Und interessanterweise, Allah ist immer mit dabei. Wenn das nicht so manchen langsam die Augen öffnet, weiss ich auch nicht mehr.

    Ich habe mir immer redlich Mühe gegeben auch beide Seiten zu verstehen. Es steht außer Frage, dass Israel auch nicht alles richtig gemacht hat, aber ab hier ist für mich eindeutig die Grenze überschritten. Ich empfinde inzwischen keinerlei Mitleid mehr. Wer so viel Hass säht, hat es nicht mehr verdient ernst genommen zu werden.

  29. falls es keinem aufgefallen sein sollte, der schwarze haupthinternhochbeter hat sich seinen bart gefärbt… und musels ist das nur erlaubt wenn sie sich im krieg befinden.

    und mich schimpft man kriegstreiber 🙂

  30. Es ist an der Zeit, dass man Moslems aus Europa entfernt. Sonst sind die unser Untergang. Allein schon wegen ihrer Geburtenrate und ihrer Lebenseinstellung. Die sind voll mit Aggressivität und wissen nichts mit sich anzufangen. Europäische Männer sind keine Kämpfer mehr, sie sind weichgespült uns labern wie Gutmenschen. Einen Kampf zwischen christlichen/europäischen Männern und zugewanderten Moslems können wir nur verlieren. Wir werden es sehen, wenn nach der Bundestagswahl (so lange wird man die Geldpresse noch laufen lassen und versuchen, alles abzufangen) die Krise zuschlägt und man die Blase platzen lässt. Kommt es zu Verteilungskämpfen, haben wir den muslimischen Mob am Hals. Die werden uns töten!

  31. #3 utah: Deswegen sind sie ja auch zu den hässlichen Nazideutschen eingewandert. Mit der deutschen Kollektivschuld und dem daraus resultierenden schlechten Gewissen haben nicht nur sie prima Kasse machen können. Schon Mitte der 70-erJahre war abzusehen, dass wird damit unsere damals noch gesunden Finanzen und unser gesundes Staatswesen zerrütten. Für die Linken und Gutmenschen ist es aber immer noch nicht genug. Es müssen noch mehr in die maroden Sozialsysteme, von denen sie auch nicht schlecht leben, einwandern und erst wenn wir alle nichts mehr haben und der Islam hier installiert ist, dann wird es Ruhe – Friedhofsruhe geben.

  32. Übrigens: Der ZdJ ist immer noch so ruhig ob solcher Parolen. Gibts die überhaupt noch?

  33. #46 die klavierspielerin (07. Jan 2009 08:59)

    Ersteres, die Sozialkassen sind doch schon lange leer. Deutschland hat den Zuzug und die großzügige Finanzierung Millionen Fremder doch schon über Schulden finanziert. Wo sonst kommen 1.504 Milliarden Schulden her? Und mittels Erhöhung des Kindergeldes für Familien mit mehr als 3 Kindern (gibt es überhaupt noch deutsche Familien mit mehr als 3 Kindern?) wird man jetzt die Islamisierung beschleunigen.

  34. #48 Civis: Seit Mitte der 70er-Jahre sind unsere damals noch gut gefüllten Sozialkassen geleert worden. Unsere damaligen Politker konnten nicht genug tönen, wie reich wir sind. Zu dieser enormen Verschuldung trugen auch noch horrende Entschädigungszahlungen an Länder, mit denen wir nachweislich nichts im negativen Sinne zu tun hatten und die Stützung maroder Systeme bei. Wenn man Jahrzehnte nicht nur „Gutes tut“, sondern der Meinung ist, an allem Elend der Welt schuld zu sein und dieses beheben zu müssen, ohne auch mal dafür eine Gegenleistung zu verlangen, dann kriegt man eben solche Verhältnisse. Jeder, der noch die Grundrechenarten beherrscht, weiß, dass irgendwann mal kein Geld mehr da ist und wenn man so weiter wirtschaftet die Verschuldung ins Haus steht.

  35. Bloggen und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer, Bussen, Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, …

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit!

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN!!!

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden Dressur-möchte-gerne-eliten passieren!

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte Jedem seine Freiheit Wert sein…?

    Last but not least – die Wahlen kommen.

    Jetzt handeln – es reicht!

  36. #49 Civis (07. Jan 2009 09:14)
    #50 die klavierspielerin (07. Jan 2009 09:35)

    … und nun werden die Gesundheitskassen gelehrt. Weil in der AOK die asozialen Musels gesetzlich versichert sind und die AOK durch fehlende Mitgliedsbeiträge nicht überleben könnte hat man schwupps einen „Gesundheitsfond“ erfunden. Nun werden alle noch einigermaßen funktionierenden Krankenkassen Gelder an die AOK überweisen dürfen, damit diese die Musel-Brut weiter versorgen können. Das ist eins der großen Geheimnisse der angeblich unfinanzierbaren Gesundheit in Deutschland und der „Erfindung“ des Fonds. Und keiner schnallt es!!

    Gruß Anarchie2011

Comments are closed.