An der türkischen Riviera werden Touristen stets vor gepanschtem Raki gewarnt. Der mit Methanol versetzte als Todes-Raki bekannte Alkohol kann zum Hirntod führen. Opfer des türkischen Schnapses werden meist Ausländer, als wollten die frommen Muslime, die selbst keinen Alkohol trinken dürfen, die Touristen mit Gift-Schnaps bestrafen, wenn nicht bewusst vergiften. Besonders tragisch ist, wenn es sich bei den Opfern um Jugendliche handelt.

Sie sind besonders gefährdet, weil sie Warnungen, ein Getränk könnte gefährlich sein gern in den Wind schlagen und sich nicht vorstellen können, dass ihnen jemand dermaßen schaden will, dass man sogar ihren Tod einfach so in Kauf nimmt. Innerhalb kurzer Zeit sind in der Türkei drei deutsche Schüler auf diese Weise getötet worden.

Ein 21-Jähriger, der in der Türkei nach dem „Genuss“ von vermutlich mit Methanol versetztem Wodka gestorben ist, wurde am Freitag in Lübeck beigesetzt. Jetzt sind noch zwei weitere junge Menschen tot. Ein 17-jähriger und ein 19-jähriger Schüler. Beide tranken vergifteten Alkohol, fielen ins Koma und waren am Samstag hirntot.

Ermittlungen sind im Gange, gestalten sich aber schwierig, da die Türkei der Tatort ist. Werden die türkischen Behörden mit den deutschen so eng zusammenarbeiten wie die deutschen mit den türkischen?

Die Ermittler prüfen, welche Möglichkeiten es für sie von Deutschland aus gibt. „Die Schwierigkeiten liegen in der Natur der Sache, denn der Vorfall hat in der Türkei stattgefunden“, sagte Schultz. Notwendig sei ein Rechtshilfeersuchen. Die Ermittler hätten „zur Kenntnis genommen“, dass der 21-Jährige laut einem Medienbericht nach Erkenntnissen türkischer Ermittler fast 20 Stunden lang in seinem Bett gelegen hatte, bevor seine Zimmertür geöffnet wurde. Eine Obduktion des 21-Jährigen in Hamburg ergab, dass er zwei Promille hochgiftiges Methanol im Blut hatte.

Der Lehrer, der die Gruppe begleitete, sei nach Ermittlerangaben im Besitz eines Generalschlüssels für die Hotelzimmer der Schüler gewesen. „Es wird zu klären sein, ob Dritte an dem Geschehen Mitverantwortung tragen“, sagte der Rechtsanwalt der Eltern, Frank-Eckhard Brand.

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Wären türkische Jugendliche in Deutschland vergiftet worden, dann wäre bereits die gesamte Kampf-gegen-Rechts-Fraktion mit ihren Vorverurteilungen durch die Medien gereicht worden.

  2. sorry leute, aber wer unbedingt bei diesem muselgesöck sein teuer verdientes geld ausgeben muß, der hat nichts anderes verdient.

    so tragisch das ganze auch ist.

  3. Hoffentlich haben die deutschen Behörden im Fall Ludwigsburg von ihren fortschrittlichen türkischen Kollegen gelernt…
    und hoffentlich lernen die Entscheidungsträger in D auch mal entsprechend etwas neues…

  4. Fahrt dort ganz einfach nicht hin!

    Manchmal fage ich mich, warum Leute nicht auf die simpelsten Gedanken kommen.

  5. Leute, nun wollen wir mal die Kirche / Moschee im Dorf lassen…

    Der Methanol-Djihad scheint mir etwas herbeifabuliert – vielmehr ist es Raffgier, die zu diesen Panschereien führt. Im schönen Schweden erblinden jedes Jahr diverse Menschen, weil sie selbstgebrannten Schnaps trinken – der Grund hier sind die hohen Steuern auf Alkohol.

    Richtig ist, dass man sich wohler fühlen würde, hätte man den Eindruck, dass die türkische Regierung gegen diese Form von Verschnitt vorgeht.

  6. Das haben wir von unserer dummdeutschen Treuseligkeit: wir wollen keinem etwas Böses, also kann uns doch auch niemand etwas Böses wollen. Friede, Freude, Eierkuchen, wir ham nur Freunde auf der Welt, lalala…

  7. Mir ist es sowieso unverständlich wie Deutsche freiwillig in einem islamischen Land Urlaub machen können.
    Ich werde doch mein Urlaubsgeld nicht in eine Region tragen, wo Menschen leben die teilweise Frauen und vermeindlich „Ungläubige“ verachten.

    Das kam, kommt und wird nie in Frage kommen für mich!

    Mal sehen wie schnell sich der Fall aufklärt, ob die türkischen Behörden auch so schnell dabei sind wie in Ludwigsburg!!!

  8. Was ich bei dieser Meldung schockierend fand: Es heißt, dass die auf Klassenfahrt waren. Was suchen sie auf Klassen fahrt in der Türkei?
    Warum machen sie nicht hier in Deutschland oder in einem Nachbarland Klassenfahrt, wo sie was lehrenen? Klassenfahrt ist doch keine Sonne MOnd und Sterne Sauftour. Ich glaube, die Klassenfahrten wurden vom Anfang an dafür eingerichtet, damit die Kids irgendwelche Orte besuchen, was sie im Schulunterricht lernen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/tod-auf-klassenfahrt-staatsanwaltschaft-luebeck-ermittelt_aid_387622.html

    Wenn es so ist, dann gönne ich dem Lehrer, dass er das verantworten muss.

  9. Aus medizinischer Sicht bin ich heilfroh über den Tod der weiteren beiden Jugendlichen.

    Ich habe mir die Artikel diesbezüglich durchgelesen und bin erschüttert über die dämlichen Kommentare über die jugendlichen „Komasäufer“ mit angeblich 7 Promille (sind hier Mediziner?).

    Die Jungs wurden aus schäbiger Profitgier vergiftet und damit ermordet und keinen interessiert es, weil die Deutschen ja lieber auf ihre eigenen Jungs einprügeln.

  10. Wo ist die Lichterkette in der Türkei , oder die Mitleidsbekundung von Erdogan oder der türkischen Regierung ????
    ach ich vergass sind ja nur scheiss ungläubige.
    nach dem Motto , blos nicht an die grosse Glocke hängen , sonst haben wir weniger Urlauber in der Türkei. Fahrt ruhig weiter dahin und trinkt das verseuchte Zeugs.

  11. 2 monsignore

    Zustimmung. Ich habe eine Bekannte(Deutsche mit Vermögen: Haus und 600.000 Euro Geld), die demnächst in die Türkei fliegt um dort ihren Traummann(Türke ohne Vermögen) zu heiraten.
    Ich wurde zur Hochzeit eingeladen…aber dahin kriegen mich keine 10 Pferde.
    Ich habe versucht meine Bekannte ein wenig über Islam aufzuklären. Vergebens.
    Dabei hat ihr Traummann eine Schwester, die bereits zwangsverheiratet ist(offen zugegeben).
    Er ist ein fanatischer Moslem.
    Deutliche Warnsignale.
    Jeder ist seines Un/Glückes eigener Schmied

  12. Was haben deutsche Schüler auf Klassenfahrt in der Türkei zu suchen?? Ist der Harz oder die Ostsee den Herrschaften nicht gut genug?? Dekadenz in Siebenmeilenstiefeln.

  13. Es wird Zeit, für eine konzertierte Internet-Kampagne gegen den Urlaub in der Türkei. Könnte PI da nicht mal was anstoßen?

    Was hatten wir nicht schon alles an konkreten Vorwürfen, die alle auch durch die etablierten Medien gingen …:

    – Schüler wird wegen Vergewaltigungsvorwurf monatelang in erbärmlichem Knast festgehalten.

    – Freigelassen wird er dann aber nicht aus rechstsstaatlichen Gründen, sondern auf Intervention eines Tourismus-Unternehmers = Korruption.

    – Jugendliche sterben an Todes-Raki.

    – Türk. Ministerpräsident ruft zugewanderte Türken in Kölnarena dazu auf, sich nicht den deutschen Landessitten anzugleichen, sondern auf ewig stramme Türken zu bleiben.

    – Angriff auf unsere Freiheit wg. Mohammed-Karikaturen.

    – Gerade wir Deutsche sollten … wegen Völkermord an Armeniern … ja, das sollten wir … gerade wir Deutschen … gerade wir Deutschen sollten … sollten wir nicht? 🙂

    – …

    – …

    – …

  14. wer heute in einem muslimischem land urlaub oder eine klassenfahtr macht, dem ist nicht zu helfen. ich hab nur zwei fragen:

    1. warum gibt es keine deutliche reisewarnung?

    2. warum fahren unsere ermittler nicht einfach hin, wie deren truppe, die einfach nach ludwigshafen gefahren ist, ohne dass sie jemand gerufen hat?

    ach so, ich vergaß ja, dass das alles unsere freunde sind und wir sie nicht beleidigen dürfen.

  15. ….sowas nenn ich ökonomischen Krieg ! – zwar etwas unsymetrisch und nichts Verdun-mässiges an sich habend.
    Man tarnt sein Land als Urlaubsziel,
    und bringt dann die angelockten Feinde (Nichtmusels) , die auch noch Geld dafür bezahlen dorthin zu fahren , um.
    Vielleicht sind die Musels doch nicht zu blöd, eine ganz neue Kriegsform, nämlich den
    Taqiyya- oder Hinterhalt-Krieg, zu entwickeln…?!?

  16. Klassenfahrten in die Türkei sind grundsätzlich fragwürdig, auch wenn es sich um ein Berufskolleg o. ä. handelt.
    Die Umstände sind natürlich tagisch und bedauernswert, aber Schule und Eltern sollten sich Fragen stellen.

  17. Mir tun die Jugendlichen leid ! Mann Denkt sich oft nichts bei ! Als ich vor 26 Jahren in dem Alter war habe ich mich auch öfter mal zugedröhnt ! Das läßt normalerweise schnell nach wenn man Älter wird ! Hätte aber auch anderswo Passieren können! Nichtsdestotrotz würde ich nie wieder in die Türkei in den Urlaub fahren! Seit der verstärkten Islamisierung ist die Türkei für mich gestorben!

    Mal was lustiges zum Entspannen
    <a href=“Scharia

    gruß Andre
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch
    __________________

  18. Mein Aufruf an euch Deutsche:

    Macht bitte nicht in einem Land Urlaub wo es “Billig“ (Geiz ist Geil) ist und gefährdet dafür eure Gesundheit. Kommt nach Südtirol – da ist das “Enzian-Schnapsl“ wie wir sagen garantiert nicht gepanscht.

    Aber bitte auch “guten“ Alkohol in Maßen und nur zum Genuss trinken!

  19. Es mag sein, dass der Schüler hätte gerettet werden können, wenn der Lehrer eher nachgeschaut hätte.

    Trinkgelage – egal ob in D oder im Ausland – müssen nun wirklich nicht sein.

    Aber das sind ja wohl nicht die entscheidenden Punkte !

    An Jugendliche, junge Erwachsene wurde vergifteter Alkohol verkauft. Eine Gefahr, die sich im Prinzip jeder Tourist in der Türkei aussetzt.

    Die türkischen Ärzte und sonstigen Verantwortliche tun so, als ob das nicht ihr Problem sei…so nach dem Motto, Pech gehabt…

    Das ist der Skandal !

    Ich hoffe, dass das zukünftige Reisende als Hintergedanken mit im Gepäck haben…

  20. Wenn Türken sich hier selber das Haus anzünden, dann wird bei uns der Kampf gegen Rechts verstärkt und dumme Politiker fliegen in die Türkei um Abbitte zu leisten (nur wofür?). Due Türken tun immer so als wären sie hier in Deutschland ein verfolgtes Volk, obwohl sie ja fleissig, gebildet und vorbildlich integriert sind.

    Mit solchen Artikel kann man mal mit zweierlei Maß messen – also: Wo sind die Lichterketten? Ich glaube auch nicht, dass es etwas mit dem Islam zu tun hat, dass die 3 zu Tode gekommen sind. Die „Brandanschläge“ waren aber auch keine Brandanschläge. Wir müssen mal aufhören uns für alles was Türken zustößt schuldig zu fühlen. Das tun andere auch nicht.

  21. Niemand wird gezwungen Alkohol zu trinken, niemand wird gezwungen in der Türkei Urlaub zu machen und schon gar niemand wird dazu gezwungen in der Türkei Alkohol zu konsumieren. Schuld an dem Vorfall sind allein die verantwortungslosen Jugendlichen, ihre Eltern und Lehrer. Komasaufen ist auch ohne gepanschten Alkohol eine der widerlichsten „Hobbies“ hirnverbrannter Menschen.

  22. Durch jahrelange Umerziehung wurde ihnen auch das natürliche Mißtrauen aberzogen: Wir sind gut, also sind auch alleanderen Menschen gut, ganz einfach.

    CFR macht es ja jeden Tag vor. Und: Sie hat schon einige Vollräusche in der Türkei (leider) unbeschadet überstanden.

    Gelle Claudi: Sonne, Mond und Sterne, hicks…

  23. #7 Julian S. (06. Apr 2009 16:42)

    Nein, keine Polemik, sondern ein Abbild der ungleichen Verhältnisse.

    Zu Beginn deinformierten, nein, belogen türkische Ärzte die Presse, es wären sog. „Koma-Säufer“ mit 7 Promille gewesen. Die Reaktion: Selber schuld, mehr Kontrolle, böse Lehrer, schlimme Jugend.

    Erst in Deutschland stellte sich dann heraus, daß die Jungs vergiftet worden sind.

    Aber: Keine Lichterketten, keine Betroffenheit, keine BILD Zeitung mit dem Titel „jetzt vergiften sie uns“, keine deutschen Ermittler in der Türkei, keine türkischen Offiziellen bei der Beerdigung, während die werte Frau Böhmer sich am Jahrestag eines selbstverschuldeten Unfalls betroffen-bekopftucht in der Türkei hat sehen lassen.

    Es wird vertuscht was das Zeug hält.

    Türkei hüllt sich in Schweigen
    http://www.ksta.de/html/artikel/1238746025405.shtml

  24. Werden jetzt deutsche Ermittler eingeflogen ?
    Gibt es Lichterketten ?
    Hat sich Erdogan schon entschuldigt ?
    Ich frag ja nur mal.

  25. “ Plato“ Komasaufen ist scheisse , da gebe ich dir recht , aber jemandem gepanschtes zeug zu verkaufen ist wie ein Mord !!

  26. #21 Plato (06. Apr 2009 16:49)

    Komasaufen ist auch ohne gepanschten Alkohol eine der widerlichsten „Hobbies“ hirnverbrannter Menschen.

    Die sind ja nicht durch Genuss-Alkohol ins Koma gefallen, sondern duch, von Türken an sie verkauftes Gift. Sowas würde ich als eine Kriegserklärung auffassen.

  27. Die Frage ist: Wie würde in der Türkei darüber berichtet, wenn türkische Urlauber wegen deutschen Geschäftemachern in Särgen zurück in die Türkei kämen? Eben.

  28. Wer kommt als Vertreter der türkischen Regierung zu den Beisetzungen?

    Im umgekehrten Falle:

    „Giftanschlag auf türkische Touristen in Deutschland!“

  29. Sind deutsche Ermittlungsbehörden bereits vor Ort tätig? Nach Ludwigshafen gehört das zum guten bilateralen Ton zwischen Deutschland und der Türkei.

  30. #2 monsignore (06. Apr 2009 16:34)

    sorry leute, aber wer unbedingt bei diesem muselgesöck sein teuer verdientes geld ausgeben muß, der hat nichts anderes verdient.

    so tragisch das ganze auch ist.

    Schüler, auf einer Klassenfahrt, haben wohl kaum eine Wahl als mitzufahren.

    Die Frage ist eher was für ein Lehrer mit seinen Schülern in die Türkei fährt.

    Das man da keinen Urlaub macht ist klar.

  31. Warum muss ich denn überhaupt in ein Land wie die Türkei reisen? Da erwarten einen mehrere Risiken, nicht nur gepanschtes Zeug. Und warum muss ich dort Alkohol trinken? Sind Klassenfahrten nur noch Sauftouren? Hätten sich lieber mal Konstantinopel ansehen sollen und das, was davon übrig geblieben ist, anstatt zu so einem Billigressort zu reisen, wo nur bestimmte Freizeitaktivitäten möglich sind.

  32. zu 28

    und ich wette, dass in weiten Kreisen eine „klammheimliche Freude“ herrscht…

  33. Schnauze wollte ich sagen…

    Ich frage besser nicht mehr nach einer Vorschaufunktion…hatte ja schon zu Weihnachten ein Gedicht angeboten…

  34. Ich fordere eine vollständige Aufklärung dieses fremdenfeindlichen Anschlags türkischer Nazis, des weiteren hat sich der türkische Ministerpräsident in aller Öffentlichkeit zu entschuldigen!

    Naja, man darf ja noch träumen….zumindest wäre es so wenn man die Nationalitäten der Täter bzw. Opfer gegeneinander austauschen würde.
    Aber die Opfer waren ja nur ungläubige Schweine, den Täter erwarten für seine glorreiche Tat schon 77 Jungfrauen.

  35. @ ROOSTER (sorry, weiß leider nicht, wie das „Strichelkreuz“ geht, will mich ja als Neue anpassen)

    Der Vorschlag kam von 4 Türken aus der Klasse, die ihren deutschen Mitschülern die Kultur der Türkei näher bringen wollten, deshalb sind sie in die Türkei gefahren.

  36. @#29 ROOSTER: Wäre ja schon schlimm um Deutschland bestellt, wenn Menschen hier zu so etwas gezwungen würden. So weit ich weiß, gibt es allerdings noch keinen Paragrafen, der Schüler zwingt auf Klassenfahrten mitzufahren. Außerdem werden die Fahrten heutzutage meist mehrheitlich von den Schülern beschlossen.

    Im Übrigen sollten Jugendliche mit Schnaps überhaupt nicht in Berührung kommen, egal in welchem land.

  37. 30 SaekulareWelt

    „Bleiben sie bitte auch noch ein guter Bekannter, wenn sie voll auf die Schnautze gefallen ist…sie wird es brauchen…“

    Dafür sind Freunde da.
    Die Seite von 1001 Gesichten ist immer wieder erschreckend.

  38. Dass man in einem islamischen Land, in dem Alkohol verpönt ist, nicht all-inklusive-Saufen
    kann von morgens bis abends, ohne dass Nebenwirkungen auftreten oder ein Unglück passiert, das sollte sich der deutsche Michel, trotz seines Geiz-ist-geil-Rausches (7 Tage all-inklusive häufig nur 400 €) hinter die Ohren schreiben.
    Ich finde es unbegreiflich, wie man in einem Land Urlaub machen kann, das unter der Fuchtel des islamistischen Großen Führers Erdogan steht, dessen arrogantes Auftreten in
    Deutschland in schlechter Erinnerung ist.

  39. P.S. Es ist wohl eventuell besser darauf hinzuweisen dass mein letzter Satz als Sarkasmus zu verstehen ist (Gutmenschen tun sich da ja manchmal schwer, sicher ist sicher).
    Selbstverständlich haben die Angehörigen der Opfer meine vollste Anteilnahme und Solidarität.

  40. nochmal @Plato

    Klassenfahrten gehören zur „Schulpflicht“.
    Immer wieder gerne von unseren Mitbürgern genommen um ums aufzuzeigen, dass sie solch „sexualisierte“ Schulveranstaltungen bewusst boykottieren und damit gegen geltendes Recht verstoßen.

    Die toten Jungs waren übrigens 18, 19 und 21 jahre alt, also volljährig.

  41. # Julian S. und Tommie gebe ich hier Recht.

    Warum muß PI neben vielen guten, ja sogar hervorrageneden Artikeln immer wieder Beiträge bringen, die „über’s Ziel hinaussschießen und letztendlich kontraproduktiv sind .
    … frommen Muslime, die selbst keinen Alkohol trinken dürfen, die Touristen mit Gift-Schnaps bestrafen,…

    Bleibt bitte im Bereich der Vernunft und Wahrheit, solange nichts endgültig bewiesen ist.

    Genauso „unsinnig“ wie der PI-Beitrag
    PUTINS FOLTERLAGER,
    der den erkennbaren Geruch einer Diffamierungskampagne gegen Russland hat .

    DIE WAHRHEIT IST:

    Es gibt eine systematische und unfaire Einkreisungspolitik gegen Russland.

  42. Wenn wir weiter in die Türkei reisen, müssen wir wohl auch das
    aushalten!

    Wer billig Urlaub machen will, kann mitlerweile auch zu Hause
    bleiben, fremdländisch ist es hier ja bereits auch.

  43. Dies ist auch für mich ein eher überflüssiger Beitrag, denn bei diesem tragischen Vorfall gehe ich sicher nicht von Vorsatz aus, und mit dem Islam hat es (ausnahmsweise) auch nichts zu tun. Was hier vorliegt, ist eine skrupelose, über Leichen gehende Geschäftemacherei.

    Es ist ja bekannt, dass sich gerade die Türken nicht unbedingt an das Alkoholverbot im Islam halten (wahrscheinlich wird dort mehr getrunken als in Deutschland). Und ich gehe davon aus, dass diese Panscher ihr Gebräu auch an Türken verkaufen. Nur mit dem Unterschied, dass wenn einer daran stirbt, es eben Allahs Rache war oder die Angehörigen kehren den Vorfall aus Scham unter den Teppich.

    Zu solchen Missständen (treffender Verbrechen) kommt es, wenn Alkohol überteuert ist oder nur schwer zu bekommen ist. Ich erinnere nur daran, dass es bei indischen Hochzeitsfeiern jährlich hunderte Tote durch mit Methanol gepanschten (oder einfach nur schlecht destillierten) Alkohol gibt.

    Da fällt mir ein: Im Mittelalter wurden bei uns Weinpanscher so bestraft, dass sie große Mengen ihres Gesöffs unter Aufsicht trinken mussten. Vielleicht sollte man soclche Strafen auch in gewissen Ländern einführen 😉

  44. Tja, warum Klassenfahrt ausgerechnet in die Türkei?

    Vermutlich, weil ein nicht unwesentlicher Teil der Klasse aus Türken besteht und die dafür Lobbyarbeit gemacht haben.

    An sich gibt es ja viele schöne Länder zum Klassenfaht-Machen: Schweden, Finnland, Polen, Litauen, Frankreich, Israel, Italien usw. usf.

  45. #22 Entfernungsmesser :

    CFR macht es ja jeden Tag vor. Und: Sie hat schon einige Vollräusche in der Türkei (leider) unbeschadet überstanden.

    Unbeschadet ? Und ich dachte,der Blödsinn den sie erzählt,kommt vom Suff…. 😉

  46. Hallo zusammen,
    als Mit-Spürnase zu diesem Artikel habe ich sicher nicht angenommen, dass türkische Islamisten hier absichtlich Ungläubige vergiften wollten.
    Aber in Ludwigshafen wollten auch keine Deutschen Türken verbrennen.
    Trotzdem hat es einen Aufschrei gegeben, in Deutschland und noch mehr in der Türkei.
    Wo sind jetzt die Sonderermittler, die Lichterketten, die Politiker?
    Türkisches Leben ist eben mehr wert als deutsches Leben.

  47. #21 Plato

    Nun mal so selbstgerecht. Sich mal heimlich besaufen ist nun mal ein großes Abenteuer für Jugendliche von 17-21. Das kennen wir doch alle mehr oder weniger.

    Hätten sie es mit ungepanschtem Schnaps getan, wären sie vermutlich mit einem schweren Kater davongekonmmen.

  48. „Mit Methanol gepanscht“ ist einfach falsch. Methanol entsteht, wenn Schimpansen versuchen die alte westliche Kultur des Brennens zu immitürün.

    Und ich seh das auch so. Warum da hin fahren. Wer sich in Gefahr begibt, kommt in ihr um.

  49. Ich habe mit 18 noch mein Abitur im Kopf gehabt. Man flog auch nach Malta. Tagsüber Kultur, Schwimmen und Abends genoss man die Strandpromenaden. Strengstes Alkoholverbot, es hatte aber auch kaum einer das Bedürfnis, sich darüber hinwegzusetzen und wenn, dann wurde heimlich eine Dose Bier getrunken.

    Heutzutage fährt man anscheinend auf Klassenfahrt um sich von morgends bis abends das Hirn mit Schnaps rauszusaufen, diesen dreien scheint es wortwörtlich gelungen zu sein.

  50. #4 Rechtspopulist
    sehe ich auch so.
    Aber wenn man die Typen fragt warum die dort hinfahren heißt es
    A) die sind da alle ganz anders wie in Deutschland, total nett und so
    und B) ist schön billig

  51. Schulpflicht (sowieso ein Verstoß gegen das Grundgesetz), aber besonders Klassenfahrten lassen sich umgehen, wenn man nur will. Und saufen ist moralisch niemals gerechtfertigt, schon gar nicht unter 21, auch wenn es unser pervertiertes Gesetz hergibt. Wenn Menschen in diesem Alter sich besaufen und das als „Abenteuer“ ansehen, sollte man deren Schule sowieso schließen, denn gelernt können sie darin nicht viel haben.

  52. #2 Candide
    Tatsächlich stand in einem Zeitungsartikel, dass das Reiseziel Türkei von den türkischen Mitschülern vorgeschlagen wurde. Na, da kann ein politisch korrekter Mensch doch nicht nein sagen, sonst wäre er ja ein Rassist. Die Türken tranken auch nicht mit. Zum Alk-Djihad möchte ich noch hinzufügen, dass ich mir durchaus vorstellen kann, dass der Tod von Ausländern zwar nicht unbedingt beabsichtigt, wohl aber ohne allzu schlechtes Gewissen in Kauf genommen wird. Es trifft ja schliesslich „nur Ungläubige“ bzw. „schlechte Muslime“. Ich habe eine entsprechende Äusserung selbst gehört, es ging da allerdings um Araber, die an gleichaltrige junge Leute in Deutschland harte Drogen verkaufen, an denen die Konsumenten sterben können.

  53. Urlaub in der Tütkei bedeutet extrem Stresse, Alder.

    Es ist halt nicht besonders klug, in moslemischen Ländern Entspannung zu suchen.
    Finden wird man sie wohl kaum.

  54. Lasst die Hotels von kurdischen Flüchtlingen verwüstet werden, die Immigration der Irakischen Kurden mit PKK auf dem Arm überhand nehmen. !!!

    Oder kann es sein, daß das nur bei uns so ist, daß die Türken nicht die gleichen Maßstäbe wie bei uns ansetzten???

    Die nehmen nicht alle??

    Na dann nehmen wir die doch!! Ist doch Ehren(mord)sache !

    Schliesslich hat die PKK auf dem Neumarkt in Köln eine Woche Zelte bekommen, und pro-köln nicht mal auf den stinkigen Rheinwiesen!!
    Mit Hundekacke. ( Merke: Esel-Hunde-Frauen )

    Reisewarnung für KÖLN !!!! wäre angesagt!!

    Ich habe 12 Jahre in Köln gelebt. Und die Entwicklung ging so nach unten, daß es nicht zu beschreiben ist.

    Arme Stadt von Adenauer und den gutmeineneden Liberalen, die das Chaos verursacht haben.

    Ihr seid verloren. Am Rhein. DU – K – D – DO

  55. Scheine moderiert zu werden, daher kann sich der Kontext der einzelnen Posts komisch darstellen – denk ich.

  56. Bei Schnaps werde ich auch von meiner Frau moderiert, – is aber nicht da –

    is trotzdem schade, denn ich kann nicht erkennen, was ich hier verbrochen habe.
    Vielleicht kann mir der Moderator das mitteilen.

  57. #61 Mistkerl (06. Apr 2009 18:00)

    Urlaub in der Tütkei bedeutet extrem Stresse, Alder.

    Darum fahre ich dieses Jahr auch nach Österreich. Das ist vielleicht nicht so „hip“ und mit dem Wetter kann man auch Pech haben – aber ich weiß, daß ich mich gut erhole (und vom Schnaps wird man auch nicht blind).

  58. #65 halal_iiih (06. Apr 2009 18:14)

    Ist Kommentar #65 von dir normal durchgegangen? Wenn ja, dann war in dem anderen Kommentar von dir vielleicht ein Wort, auf das der automatische Filter anspricht (also kein Grund zur Beunruhigung).

  59. Diesen tragischen Vorfall in einen Zusammenhang mit dem freilich vorhandenen Christenhass der Muslime zu setzen, ist mehr als peinlich und völlig sachfremd.

  60. Die türkischen Ärzte und sonstigen Verantwortliche tun so, als ob das nicht ihr Problem sei…so nach dem Motto, Pech gehabt…

    Die türkischen Ärzte sind schlicht inkompetent. Sogar ich als kompletter medzinischer laie weiss, dass man eine Methanolvergiftung am einfachsten mit „gutem Schnaps“ also Äthanol bekämpft.
    Nur die Ärzte in der Türkei scheinen das nicht zu wissen, obwohl solche Fälle sicher nicht allzu selten vorkommen, bloss erfahren wir nichts davon, weils entweder einzelne Leute betrifft, die keiner vermisst oder Ausländer. Oder liegts eher daran, dass sich die Ärzte aus Glaubensgründen weigern Alkohol in die Hand zu nehmen, selbst zur Bekämpfung einer lebensbedrohlichen Vergiftung. Dann gehören diese, am besten lebenslänglich ins Gefängnis. Zumindest nach unseren Rechtsmassstäben ist unterlassene Hilfeleistung mit Todesfolge auf jedenFall strafbar. Durchaus möglich, dass ein ordentlicher Anwalt daraus auch Mord machen kann.

    und mit dem Islam hat es (ausnahmsweise) auch nichts zu tun.

    Aber natürlich hat es damit zu tun, sonst kannst du mir sicher die Zeitungsberichte aus der letzten Woche zeigen, die von jemand der sich mit gepanschtem Alkohol bei uns in Deutschland vergiftet hat. Hast du nicht, vielleicht weil es bei uns in jedem Supermarkt ausreichend ordentlichen Stoff zu kaufen gibt.
    Solche Fälle sind auch in Amerika zu Zeiten der Prohibition an der Tagesordnung gewesen. Bloss wussten damals die Ärzte, was sie dagegen tun mussten und verweigerten niemand die Hilfe, selbst wenn derjenige möglicherweise nicht an ihren Gott geglaubt hat.

    “Mit Methanol gepanscht” ist einfach falsch. Methanol entsteht, wenn Schimpansen versuchen die alte westliche Kultur des Brennens zu immitürün.

    Was du schreibst aber ebenso. Zuerst kommt das Methanol, wenn das draussen ist kommt Äthanol. Wenn man jedoch alles was aus dem Kondensator rauskommt verwendet, ist die ganze Charge vergiftet.
    Methanol ist immer enthalten völlig egal wo und wer den Schnaps erzeugt. Jeder Schnapsbrenner zumindest in der Zivilisation weiss das.

    #55 Candide, naja mit 18 kriegt man doch das Zeug ganz legal überall bei uns zu kaufen. Selbst für 17-jährige sollte es kein Problem sein an normale alkoholische Getränke wie Bier oder Wein ranzukommen. Da muss man sich doch nicht ausgerechnet in der Türkei die Birne zudröhnen.

  61. Zitat eine ital-Users auf einen bekannten Blog

    Sarkozy hat bereits über die Legionen von Afrika
    in Frankreich, und setze sich, weil wir uns nicht
    verkaufen, für die Türkei ein. Auch Merkel,hat den
    türkischten Staat in der EU,
    und verantwortlich für die Türkisierung der meisten Teilen
    Europas. Die meiste Türkischen Migranten in Deutschland
    sind aus der Nachkriegszeit. Und das ist noch nicht alles.
    Europa hat (auf dem US-Auftrag, bereits mit Bush) #
    zwei muslimische Staaten heimlich durch die Hintertür
    in der EU: Bosnien und Kosovo. Nicht zu erwähnen,
    dass auch Albanien herrscht mehrheitlich
    die muslimische Religion.Mit der Türkei wären es Drei
    Aber niemand hat je protestiert. Alle schweigen wie ein Tier daß sich…

  62. Wären türkische Jugendliche in Deutschland vergiftet worden, dann wäre bereits die gesamte Kampf-gegen-Rechts-Fraktion mit ihren Vorverurteilungen durch die Medien gereicht worden.

    Genau dieser Umstand gehört beseitigt. Türken haben sich keine Sonderrechte verdient, nur weil sie die Mehrheit der in Deutschland ansäßigen Ausländer bilden. Türken solltenn sich schämen wegen ihres Versagens auf ganzer Linie.

    Türken werden gehätschelt, obwohl wie sie
    statistisch gesehen als die mit Abstand am
    schlechtesten integrierten Ausländern in Deutschland gelten. Türken sind Loser, in
    einer westlichen Leistungsgesellschsaft fehl
    am Platz. Erdogans islamistische Wähler, sind
    Gift, sind hinderlich für ein freiheitliches
    Europa.

    Erdogans Türkei hat nichts verloren in Europa, genauso wenig wie der Träger von Moschee-Bauten, die Demokratie-feindliche türkische Organisationen DITIB.

    Die Jungs hatten Pech, für alle anderen ist
    es eine Warnung – kauft nicht von Türken,
    wenn euch euer Leben lieb ist !!!

  63. Au mann Leute. Jetzt macht mal halblang. Den Türken zu unterstellen, sie würden billigend Touristen mit selbstgebranntem Schnaps vergiften ist ja wohl das Letzte. Schließlich leben die da unten von Tourismus, und das sie die Hand, die sie füttert, nicht abbeißen versteht sich von selbst.

    In Deutschland würde ich auch keinen Selbstgebrannten trinken. Egal, wer ihn mit anbieten würde. So ein Zeug enthält fast immer genug Fuselöle und Methanol, um einen ins Jenseits zu schießen.

    An diesem Vorfall ist schlicht Dummheit und Profitgier des Herstellers Schuld. Nichts anderes. Schließlich reicht ein wenig Spektroskopie bzw. Destillation aus, um die Reinheit des Schnaps zu bestimmen.

    mfg

  64. #20
    Nein. Inkompetenz der Ärzte trifft es wohl am besten. Schließlich findest du nicht jeden Tag jemanden mit glatt 2 Promille Methanol im Blut. Da kannst du machen was du willst, am besten gibts du ihm den Gnadenschuß. Ihn mit Ethanol zu füttern ist gewiß nicht die Alternative, da das Hirn eh schon kaputt ist.

    Mit Islam das nun wirklich überhaupt nichts zu tun! So etwas zu behaupten ist nun wirklich dreist und dämlich! In der Türkei würde auch kein schlecht destillierter Schnaps verkauft, wenn es erstens nicht nur einen Hersteller, der bis vor wenigen Jahren in Staatsbesitz eines wohl gemerkt laizitären Staates war, gäbe und zweitens die Steuern nicht absurd hoch wären. In den skandinavischen Ländern kommen auch immer wieder Methanol-Vergiftungen vor.

    Wieder nein! Du musst die richtige Hefe und das richtige Gärmaterial verwenden. Dann entsteht nur EtOH, kein MeOH! 🙂 Und der Verweis auf die Destillation ist definitiv falsch. Schon mal was von Azeotrop, Siedepunktserniedrigung, Ausschleppung, Wasserdampfdestillation etc. pp. gehört. Am besten bei Wikipedia nachschauen!

  65. # Schlonz
    Die leben in der Tat nur vom Tourismus, aber das macht die Sache gefährlich. Denn wenn der Tourismus die einzige funktionierende Wirtschaftssparte ist, dann ist die Gier umso größer, daraus möglichst hohe Gewinne zu ziehen. Dass es um Geld geht, nur um Geld, zeigt ja auch das widerlichste aller Geschäfte an islamischen Küsten: das Bezzness!
    Der Tod der drei Jungen ist vermutlich das Resultat einer skupellosen Profitgier, die nicht, wie in zivilisierten Ländern, durch Regeln und Vorschriften, eingeschränkt ist.

  66. Was ich ganz lustig fand: Im TV wurde lang und breit erklärt, dass der schwarzgebrannte und gepanschte Fusel deswegen so viel verkauft wird, weil die Alkoholsteuern so hoch sind.
    Die Logik der Politik in Ankara ließ sie zu folgendem Schluß kommen: Aufgrund dieses tragischen Vorfalls, müssen die Alkoholsteuern erhöht werden.
    Die sind ja schon fast so klug wie deutsche Politiker!

  67. Eine bewußte Vergiftung lag nun sicherlich nicht vor, wer ermordet schon seinen spendablen Kundenkreis?

    Aber das Schweigen der Türkei, die sich bei nichtbewiesenen Vergewaltigungen von minderjährigen Engländerinnen nicht nehmen läßt, einen ebenfalls Minderjährigen monatelang im Knast schmoren zu lassen, oder drakonische Strafen ausspricht, wenn man einen Kieselstein als Souvenir mitnimmt:
    Das ist unverschämt.
    http://ksta.de/html/artikel/1238746025405.shtml

    Die Berichterstattung der Medien ebenso, kein Aufschrei, kein Mitleid, keine Vorwürfe an die Verbrecher, die das Zeug verkauft haben. Tagelang wurde hier nach dem Motto „selbst Schuld“ berichtet.

    Und das ist angesichts von drei Toten, die keinerlei Mitschuld tragen, juristisch kommt für dieses Vergehen zumindest „fahrlässige Tötung“ in Frage, einfach nur übel und widerlich.

  68. #70 uli12us

    Aber natürlich hat es mit dem Islam zu tun, sonst kannst du mir sicher die Zeitungsberichte aus der letzten Woche zeigen, die von jemand der sich mit gepanschtem Alkohol bei uns in Deutschland vergiftet hat. Hast du nicht, vielleicht weil es bei uns in jedem Supermarkt ausreichend ordentlichen Stoff zu kaufen gibt.

    Ich habe nichts anderes geschrieben:

    Zu solchen Missständen (treffender Verbrechen) kommt es, wenn Alkohol überteuert ist oder nur schwer zu bekommen ist.

    OK, man kann es irgendwie dem Islam zuschieben,aber auch nur indirekt. Ich habe deshalb auch das Beispiel Indien gebracht. Ein anderer hat was aus Schweden berichtet. Es ist immer das Gleiche: Wenn etwas knapp ist, dann werden die Menschen oft „kreativ“. Wennn da aber Inkompetenz mitspielt, dann kann es so ausgehen wie im Falle der Jugendlichen.

    Deine Erklärungen, wie Methanol in den Schnaps kommt sind fast richtig. Und ich behaupte mal zu wissen, wie man destilliert, denn ich bin Chemiker. 😉 Ja klar, wenn man alles auffängt, was rüberkommt, dann ist auch das Methanol dabei, das ziemlich früh (Siedepunkt 65°C) rüberkommt. Dieses muss man verwerfen und nur die Fraktion, die bei 78°C rüberkommt auffangen. Aber selbst wenn man das nicht macht, ist der Methanolgehalt vergleichsweise gering. Es kann dadurch nie zu solchen Blutwerten von 2 Promille an Methanol wie im Falle der Toten kommen. Nee, in diesem Fall hat bewusst jemand Ethanol mit billigem Industriemethanol gepanscht. Und da gehört schon viel kriminelle Energie dazu.

  69. Was mich nervt, ist die schlechte Berichterstattung. SpOn hält z.B. die Desinformation mit den 7 Promille aufrecht. 7 Promille Ethanol sind in der Tat für sich alleine tödlich. Es handelt sich aber um eine Methanolvergiftung.

    Bei guter Recherche zu stellende Fragen wären:

    * Mit welchem Gerät wurde gemessen? Mobiles Polizei-Puste-Gerät oder genaue Gas-chromatographie? Die mobilen Geräte können Methanol und Ethanol nicht unterscheiden und zeigen in diesem Fall einen großen Fehlerbereich.

    * Wieviel Promille Ethanol und wieviel Promille Methanol enthielt das Blut der Todesopfer wirklich?

    Aus genauen Daten könnte man bereits erste,
    vorsichtige Schlussfolgerungen ziehen. Bei schwarz gebranntem Schnaps ist oft Methanol als relativ kleine Verunreinigung enthalten. Das ist auch bereits schädlich, es macht blind, aber nicht gleich tod.

    Sollten die Todesopfer aber z.B. 2 Promille Methanol und nur 1 Promille Ethanol im Blut gehabt haben, dann sollte man auch dem Verdacht einer absichtlichen Vergiftung nachgehen.

  70. Warnung an alle die in der Türkei Urlaub machen wollen

    Eben in ZDF-Heute, gepanschter Alkohol als Problem schon länger bekannt in der Türkei, viele Hotels kaufen auf dem Schwarzmarkt gepanschten Fusel um Geld zu sparen.

    Also, Finger weg von allen alkoholischen Getränken.

  71. Das Problem waren doch die türkischen und deutschen Medien, die den grandiosen Wert von 7 Promille bei einem 21-jährigen ungeprüft übernommen haben.
    Rein medizinisch bedeutetet diese Zahl ja schon fast, dass er 2 mal gestorben sein müsste.
    Die Zeitungen haben sich allerdings wieder nur am so gefährlichen „Komasaufen“ aufgehangen, obwohl die Zahl der durch „Ehrenmorde“ Getöteten bei weitem höher ist, als die am Vollrausch gestorbener Jugendlicher.
    Letztendlich haben deutsche Gerichtsmediziner diesen „Fall“ aufgedeckt.

    Warum der Täter, der ja aus dem Hotel stammt noch nicht festgenommen wurde?
    Hier ist mein Kritikpunkt.

    Die türkische Polizei schert sich einen Dreck darum, umgekehrt, hier stimme ich auch einigen zu, wäre eine riesen Delegation türkischer „Ermittlungsprofis“ schon längst in Deutschland eingeflogen worden.

  72. KDL, darum gehts eigentlich nicht. Drei deutsche Schüler sind tot, und in der Türkei kümmert es die Öffentlichkeit, bzw. die Behörden soviel wie ein geklauter Döner.

    Wenn drei türkische Schüler zu Besuch in Bayern, an einem Erdinger Weißbier zugrunde gegangen wären, hätten wir eine staatliche Trauerfeier plus unkontrolliertes islamistisches Medienecho in Richtung eventuell Ausländer-feindliche, im Bier enthaltene Kampfstoffe am Hals.

    3 Jungs sind tot, der Islam hat nichts damit zu tun … oder doch ?

  73. @Frett

    Das mobile Polizei-Pust-Gerät hat bei dem tot aufgefundenen Jungen bestimmt nicht mehr funktioniert, der allerdings 7 Promille hatte.

  74. #85 haeggar

    Ja du hast völlig Recht: Ich male mir besser nicht aus, was passieren würde, wenn das von dir beschriebene Szenario eintreten würde. Wahrscheinlich schickt Erdogan sogar Sonderermittler nach Deutschland.

    Dennoch erschließt sich mir nicht, was das mit dem Islam zu tun haben soll. Außer vielleicht völlig indirekt, weil die Türken, aber auch unsere Gutmenschen von Rassismus und Islamophobie sprechen würden.

  75. Wären 3 Türken tot in Deutschland aufgefunden worden, käme der Erdogan geflogen. Nach Nazis würde gesucht und ein rechter Hintergrund wäre selbstverständlich! Und nun? Keine Frau Merkel in der Türkei. keine Versammlung in türkischen Badeorten mit Schimpfkanonaden auf die Türkei?

  76. ja, und trotzdem gehen keine Deutschen vor dem Hotel zu brüllen, kerzen zu zünden, türkische Polizisten, Rettungskräfte oder Feuerwehrleute zu prügeln, weil sie „zu langsam“ gekommen wären. Es erscheinen auch keine türkische Flaggen mit h@kenkreuz im Deutschen Fernseher, etc.

    Damit will ich nur sagen, man sieht sehr gut, wer das Kulturvolk ist, und wer nicht…

  77. Hallo Zusamm´,

    …also nur eines: Dass gläubige Muslime in der Türkei die ungläubigen Touris mit gepanschtem Alhohol strafen wollen, ist – mit Verlaub – Stuss. Die traurige Geschichte zeigt vielmehr, dass die Schüler sich nicht ausreichend über die Zustände in ihrem Reiseland informiert haben. Gerade in den Touristenzentren – Antalya ist eines der größten inder Türkei – wird (wenn man´s mit sich machen lässt ) geneppt und geschleppt, was das Zeug hält. Das hat nun wirklich nichts mit dem Glauben bzw. der Religion zu tun. Genügend Türken saufen selbst. Die wissen nur für gewöhnlich, welche Rakisorten bzw. welche Bakals (Lebensmittelbüdchen) über Verdacht erhaben sind.

    Das ganze ist schlicht und einfach erschütternd, weil so was von unnötig. Traurig.

  78. Indirekt – vollkommen richtig. Die Jungs sind gestorben, haben nichts mit der Türkei zu tun. Was schmerzt ist die Ignoranz türkischer Medien ala waren nur 3 Deutsche, als ob wir nur, ich sag mal so, eine Kolonie seihen, Deutsche entbehrlich sind. Deutsche sind keineswegs entbehrlich, noch sind sie ersetzbar durch Türken, auch wenn die Leute um Erdogan sich das erträumen. Türken sind keinesfalls die Zukunft, die Illusion muss den Türken genommen werden !!!

  79. #36 Lamm

    @Frett

    Das mobile Polizei-Pust-Gerät hat bei dem tot aufgefundenen Jungen bestimmt nicht mehr funktioniert, der allerdings 7 Promille hatte.

    Hast Du das selbst nachgemessen oder woher weisst Du das so genau?

  80. …ist so, als würde in einem Land voller Veganern, den urlaubenden Omnivoren vergiftetes Fleisch vorgesetzt , um dann bei auftretenden Todesfällen von Komafressen zu faseln.
    Vegane Ärzte hätten dann analog zu den türkischen nicht eine Vergiftung sondern ein Überfressen an Fleisch diagnostiziert.
    Wenn man dann die Geschichte von Marco noch dazunimmt , wo die Türken
    Urlauber als Geisel- und Verhandlungsmasse nehmen , dann sieht man, dass die Türkei Krieg mit uns auf kleiner Flamme betreibt.

    Also – nie wieder Krieg…!

  81. Es tut mir Leid um diese 3 jungen Männer. Ich weiß nicht, ob diese 3 oder überhaupt jemand in der Klasse Einfluss auf das Urlaubsziel hatte. Ist mir auch egal. Für einen Fehler (und wer hat in der Jugend nicht auch schon manches Mal so seinen Blödsinn angestellt?) so bitter bezahlen zu müssen ist hart.

    Mein Beileid den Familien, ich hoffe sehr, das der Gerechtigkeit genüge getan wird. Habe aber meine Zweifel, denn bei der ersten Obduktion in der Türkei wurde kein Methanol gefunden, bei der zweiten Obduktion in Deutschland aber 2 Promille…

  82. Zum dritten Mal lese ich jetzt den Satz im Artikel:

    Opfer des türkischen Schnapses werden meist Ausländer, als wollten die frommen Muslime, die selbst keinen Alkohol trinken dürfen, die Touristen mit Gift-Schnaps bestrafen, wenn nicht bewusst vergiften.

    Und er bedeutet weiterhin: ‚Man könnte fast glauben, die Muslime würden absichtlich Touristen vergiften, aber das ist natürlich nicht wahr.‘

    Ich finde an dem Satz überhaupt nichts Verwerfliches, und wer zu oberflächlich liest, möge sich selber den Schuh anziehen und nicht immer gleich PI anbellen!

  83. Laut Bild sterben jährlich 20 Leute in der Türkei an giftigem Schnaps. Und der Zeitung kann man wohl kaum Türkenfeindlichkeit vorwerfen.

    #76 schlonz, der letzte Absatz ist Blödsinn. Bei der Gärung entstehen beide Sorten an Alkohol. Da kannst du destillieren wie du willst, an den Bestandteilen des Inhalts ändert das nichts.
    Im übrigen kannst du alles weitere bei #80 KDL nachlesen.

    Wie die Sache in Schweden aussieht weiss ich nicht, in Amerika während der Prohibition kamen solche Fälle ebenfalls vor und das wurde schlicht mit Äthanol behandelt. Im Internet gibts dazu einiges zu lesen.

    Ob da jetzt absichtlich der Schnaps mit Methanol gepanscht wurde oder ob die 3 schlicht Pech gehabt haben und die erste Flasche eines selbergebrannten erwischt haben, wage ich nicht zu beurteilen.
    Auf jeden Fall hätten sie behandelt werden können, was aber nicht gemacht wurde.

  84. Konsequent konservative Islamisten in der AKP haben schon häufig ein totales Alkoholverbot gerade auch für die Urlaubsregionen gefordert – was würde PI losjaulen, wenn in der Türkei der erste Tourist wegen Alkoholkonsum eingelocht würde ??

    Tatsächlich kommt es jedes Jahr zu zahlreichen Todesfällen unter Türken wegen gepanschten Alkohols in Flaschen mit gefälschten Markenetiketten; viele Fälle von Erblindung, Organschäden usw. werden wohl auch nie bekannt.

    Auch werden immer wieder Schwarzbrennereien ausgehoben und deren Betreiber bestraft, aber es ist wohl hauptsächlich die sehr hohe Steuer auf Alkohoklika, die die illegale Brennerei trotz dieser Risiken attraktiv erscheinen lässt.

    Aber in der Tat: Was müssen Klassenfahrten heute in die Türkei führen ? Sollten die Bengel nicht erstmal auf Schulfahrten Deutschland kennen lernen, bevor sie sich in irgendwelchen exotischen Billigsaufparadiesen ihr letztes bisschen Verstand wegdröhnen ?

  85. …und noch eine Frage:

    muß es ein All-Inclusive-Schuppen sein, wo man so gut wie unlimitiert saufen kann, bis mam umfällt?

    Ab 3 %o besteht akute Lebensgefahr auch bei gutem Schnaps, so man kein Dauersäufer ist.

    Letztere schaffen auch mal 5-6 %o und überleben das, aber nicht oft…

    …mir ist in Hornberg ein Alkoholiker bekannt, der war bei seiner ersten Krankenhauseinweisung bei über 5 %o, das hat er überlebt…

    …beim zweiten Mal wurde er auf der Straße wiederbelebt, ins Krankenhaus geschafft und hat das auch überlebt, ebenfalls mit über 5 %o…

    …beim dritten Mal lag er tot in seiner Wohnung und aus war die Maus.

    Mein eigener persönlicher Rekord liegt bei 3,14 %o, das ist jetzt 8 Jahre her.

  86. Ich hab auch noch eine Flasche von dem Zeuch im Keller stehen. Hat mir ein Freund mitgebracht. Wird morgen in den Gulli geschüttet.Ich kann Lehrer nicht verstehen das sie mit Schülern in so ein Dreckland reisen müssen. Ich würde meinen Sohn da nicht mitgehen lassen.Und wie nett das die lieben türkischen Behörden es so hinstellen wollten, als hätten sich die Jungs zu tode gesoffen.Aber Lügen haben kurze Beine.Haben die wirklich geglaubt, sie könnten sich so billig herausreden.

  87. Wie bereits angemerkt, trägt das AA eine Mitschuld am Tod von Rafael und seinen beiden Mitschülern, weil es die Warnungen vor Muselfusel nicht in seine Reisewarnungen für die Türkei aufgenommen hat, obwohl dort im Jahr 2008 18 Menschen den Genuss von Muselfusel mit dem Leben bezahlen mussten.

    Es ist eben so, dass im AA die Geschäftsinteressen des für die SPD im EU-Parlament sitzenden Ögers mehr zählen als das Leben deutscher Jugendlicher. Das hat man auch gesehen, als die gesamte SPD der deutschen Öffentlichkeit weismachen wollte, die U-Haft von Marco ginge in Ordnung und man aus ihm bedenkenlos einen Vergewaltiger einer Minderjährigen machte, obwohl alles für ein einvernehmliches Petting unter Teenagern sprach.

    Produktfälschungen sind ja in diesem Sch… Land an der Tagesordnung. Da kommt bei den Musels eben ein Aufkleber von sagen wir Wodka Gorbatschow auf die Flasche, das ist dann doch noch etwas anderes als in Schweden. Wenn man dort eine Flasche Wodka Gorbatschow in einem Hotel oder Laden kauft, kann man doch davon ausgehen, dass man sich’ s geben kann.

    Mit dem Islam hat das schon etwas zu tun. Dem Islam zählt das menschliche Leben wenig und das Leben der Nicht-Allah-Gläubigen gar nichts.

  88. In diesem Fall hat es wirklich nicht mit dem Islam zu tun, aber mit der südländischen Macho-Bereichungskultur, die für ein paar Späße den Tod undschuldiger westlicher Touristen in den Kauf nimmt und im Anschluss natürlich vertuscht wird.

    Deutsche Politiker sollen jetzt mal Eier zeigen und fordern an den Ermittlungen auf Augenhöhe beteiligt zu werden.

    Zu schade aber auch, dass die deutschen keine Art DITIB für Christen in der Türkei haben (woran mag das wohl liegen?), sodass wir in der Türkei keine Innenpolitik machen können…

    P.S.
    Wie teuer war eigentlich der gepantsche Alkohol?

  89. Hallo Leute,

    es ist kurz vor Ostern also:

    KREUZIGT DEN KLASSENLEHRER

    alles wird gut…

  90. Es wird keine deutschen Ermittler in der Türkei geben, denn merke:

    In Deutschland hat nur der Osterhase Eier – aber kein Politiker!

Comments are closed.