PBCTrotz nasskalten Wetters mit Dauerregen kamen am vergangenen Samstag knapp 300 Teilnehmer zu der Veranstaltung der Partei Bibeltreuer Christen (PBC) nach Karlsruhe, um vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die neue EU-Verfassung zu demonstrieren. Zu Beginn der Kundgebung ergriff der Ehrenvorsitzende der PBC, Pastor Gerhard Heinzmann, auf dem Marktplatz in Karlsruhe das Wort.

Hauptredner war der Theologe Dr. Lothar Gassmann, der sich als Kenner der Entwicklung um den Vertrag von Lissabon erwies. Beide Redner wiesen in ihren Beiträgen (hier Auszüge der Reden im pdf-Format) darauf hin, dass eine Inkraftsetzung der neuen EU-Verfassung zu erheblichen Verschlechterungen in den Bereichen Demokratie und Freiheitsrechte der Bürger führen würde und belegten dies mit ausführlichen Zitaten aus dem Vertragstext. Es sei kaum abzuschätzen, welch weitreichende Folgen etwa die Aushöhlung der Kompetenzen des Bundesverfassungsgerichtes zugunsten des Europäischen Gerichtshofes mit sich brächten. Letztlich würde die EU-Verfassung zu einem Ende der Eigenstaatlichkeit Deutschlands zugunsten eines EU-Superstaates führen.

Nach der Kundgebung auf dem Marktplatz in Karlsruhe ging es in einem Schweigemarsch zum Bundesverfassungsgericht. Der Landespressesprecher der PBC, Andreas Schönberger, erklärte, von dieser Versammlung gehe auch ein wichtiges Signal an die Verfassungsrichter aus, dass es viele Menschen in Deutschland gebe, die die neue EU-Verfassung ablehnten und die auch bereit seien, unter widrigen Umständen auf die Straße zu gehen, um diese Ablehnung öffentlich zu bekunden. Es gehe bei dieser Verfassungsklage nicht nur um ein theoretisches Problem, um Gesetze und Paragraphen, sondern um eine Angelegenheit, die die Menschen unmittelbar betreffe und betroffen mache. Es sei durchaus ein Kriterium für die Verfassungsrichter, ob eine Verfassungsklage auch in der Bevölkerung Unterstützung finde.

Fotos der Kundgebung:

PBC demonstriert in Karlsruhe gegen EU-Vertrag

PBC demonstriert in Karlsruhe gegen EU-Vertrag

PBC demonstriert in Karlsruhe gegen EU-Vertrag

PBC demonstriert in Karlsruhe gegen EU-Vertrag

PBC demonstriert in Karlsruhe gegen EU-Vertrag

image_pdfimage_print

 

41 KOMMENTARE

  1. Man mag ja über die Bibeltreuen denken wie man will. Mut haben sie, und eine klare Meinung. Bei den Demos pro Israel im Februar waren sie mutig und vorne dabei.
    Meinen Respekt!

  2. 300 Teilnehmer. Scheißpack, die desinformiert und träge auf ihren Ärschen gesessen haben.

    Luther hatte Recht, als er von den Deutschen als faule, fette Säue sprach (da gings übrigens um die Tüüüüüüüüüüüüüüüürken).

  3. Inhaltlich sind mir bibeltreue Christen ähnlich fern wie korantreue Mohammedaner.

    Während die einen aber mit Worten zu überzeugen versuchen, nutzen die anderen Wort und Gewalt, wie schon ihr Gründer.

    Lieber lebe ich unter einer Millionen bibeltreuer Christen als unter 5 korantreuen Mohammedanern! Letztere würden meine natürliche Lebenserwartung wohl markant reduzieren.

  4. 300 Teilnehmer. Scheißpack, die desinformiert
    und träge auf ihren Ärschen gesessen haben.

    Sag mal gehts dir nicht gut?
    Diese Teilnehmer so zu bezeichnen, ist schon unterstes Niveau!!

  5. Meine Entscheidung ist gefallen: Bei der Europawahl gebe ich meine Stimme der PBC.

    Meine Gründe dafür:

    Die PBC

    -lehnt den Lissabon-Vertrag ab;
    -bekämpft den Gender-Terror;
    -bekennt sich zur christlich-abendländischen Zivilisation;
    -lehnt die Islamisierung ab;

    Ich sehe meine wichtigsten Forderungen somit bei der PBC gut vertreten. Klar, die PBC wird sicherlich wieder nur unter den „Sonstigen“ landen. Aber das ist für meine Wahlentscheidung KEIN Kriterium. Es geht zuallererst um die Inhalte – und erst danach um taktische Überlegungen.

  6. #8 Sven W

    Unsäglich blöde Kommentare, die von wahrer Lesekunst zeugen.

    Wundern würde es mich nicht, wenn die fehlerhafte deutsche Übersetzung und Interpretation, des einzig wahren Korans noch zur Urteilsminderung führt.

  7. Das Volk hat garnichts mitzumischen. Deswegen wurde auch der Artikel 20 Grundgesetz (GG) nie aktiviert: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Sie wird vom Volke…in Wahlen und Abstimmungen ausgeübt“. Gab es je ein Volksabstimmung? Nein, nein; die da oben bleiben lieber unter sich und entscheiden „was zum Wohle des Volkes ist“. Hat ja auch 60 Jahre funktioniert. Ob der Zustand gut oder akzeptabel ist, Otto und Lieschen werden nicht gefragt. Und ehe es besser wird mit der Vermehrung von PISA, dem neuen in den Händen des Staates befindlichen Gesundheitstopf, dem blödsinnigen Kampf gegens Klima usw. da muss es noch schlechter werden. Man solls nicht glauben, aber wer wissen will, wo und wie dieser Staat steht oder bereits wankt, der gehe mal zu:
    http://www.reformverhinderer.de

  8. Wie falsch ist doch ein Denken, wonach sowieso alles so schlimm kommen müsse und ein Ankämpfen gegen verderbliche Entwicklungen, etwa in der EU, sinnlos sei. Nein, jetzt ist noch Gnadenzeit, noch viele sollen gerettet werden und wir haben als Christen auch eine Verantwortung für unseren Staat. Daher sollen wir uns nicht zurückziehen aus der Politik, sondern mutig vorangehen. (…) So gilt es nun, Einfluss zu nehmen in den Wahlkämpfen, in der Gesetzgebung, in den Massenmedien.

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/04/pbc_karlsruhe.pdf

    Sehr gut. Endlich mal jemand, der nicht immer nur hoffnungslose Weltuntergangsstimmung verbreitet!

    EU – Islam – Gender: Das Böse muß offen benannt und bekämpft werden!

    Für die Wahrheit – gegen die Lüge!

  9. „god, damn it!“ 🙂 Hätte ich es gewusst, wäre ich gekommen. Wieso kann PI sowas nicht im Voraus veröffenltichen… 🙂

  10. #4 Ausgewanderter (21. Apr 2009 16:53)

    Sein Urteil über ausgewanderte Deutsche wäre wohl noch vernichtender ausgefallen

  11. Die PBC sind klein und ich werde so eine Partei, die wirklich nur eine kleine Randgruppe vertritt nicht wählen.
    Inhaltlich haben sie absolut Recht und kämpfen gegen die gleichen Dinge, die mir auch gegen den Strich gehen, doch nehme ich an, daß sie im Machtfall-der nie eintreten wird-sich für meine Begriffe zu sehr zur Bibel bekennen würden.

    Die Stimme an die PBC ist Verschwendet-tut mir leid das so zu sagen. Die Alternativen sind nicht groß bei der Wahl. Dann aber lieber REP oder … -mangels Alternative.

    http://www.blaulicht-blog.de hat auch aktuelles zum Lissabonvertrag drin stehen.

  12. @ #11 JoHasten

    Eine Protestantenpartei unterstütze ich nicht, soweit kommt’s noch.

    Bist du Katholik, oder was?`
    Es geht nicht darum, zu unterscheiden zwischen Prostestanten und Katholiken oder Christ und Nicht-Christ.
    Auch ist egal, ob jemand Baha´i, Jude, Buddhist, homo- oder heterosexuell ist.

    Wir alle sind vom Herrenmenschendenken der Muslime, der Diktatur der EU und der Verachtung der politischen Elite betroffen.

    Darum sollten wir uns weniger in überflüssigen Kleinkriegen zerfleischen sondern eine Einheitsfront bilden, die den Verantwortlichen einen kräftigen Tritt in den Allah-wertesten verpasst.

  13. Der Europäische Haftbefehl (EHB) ist in der Europäischen Union seit dem Jahre 2005 in Kraft. Er ist – und das ist das
    Gefährliche – auf 32 extrem schwammig definierte und daher beliebig auslegbare Straftatbestände anwendbar. Zu diesen
    gehört unter Anderem auch „Rassismus“. Das Gefährliche an diesen Begriffen ist, dass man sie fast beliebig füllen kann. So
    fallen z. B. unter den Begriff „Rassismus“ auch alle nicht näher eingegrenzten Diskriminierungen, die sich u. a. auf die
    Religion oder die weltanschauliche Überzeugung anderer Menschen beziehen. So gesehen kann man dann, wenn man eine
    Religion oder Weltanschauung, z. B. den Islam, als falsch ablehnt, schon als Rassist gelten.

    Das ist sehr gut, was der Gassmann da von sich gegeben hat. Das müsst ihr lesen!
    Ich stimme #10 Mastro Cecco voll zu. Übrigens, Mastro Cecco, hast du
    – ist solidarisch mit Israel; – vergessen.

  14. #13 Goldolymp (21. Apr 2009 17:21)

    Wenn Sie die Volksabstimmung wollen, dann unterschreiben Sie den Aufruf von „Mehr Demokratie e.V.“

    https://www.mehr-demokratie.de/kampagne.html

    Übrigens: Am 23.4. stimmt der Bundestag über Gesetzentwürfe der Fraktionen von FDP, Linkspartei und Grünen zur Einführung der bundesweiten Volksabstimmung ab. Erfolgsaussichten? Natürlich Null. 👿 Die Machthaberparteien CDU/CSU und SPD werden dem Volk freiwillig keine Zugeständnisse machen. Es gilt die eiserne Regel: Machterhalt um jeden Preis. 👿

    http://www.mehr-demokratie.de/893.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=5085&tx_ttnews%5BbackPid%5D=275&cHash=27996ed8b9

    Schlimm: Von den im Bundestag vertretenen Parteien hat allein die Kommunistische Partei einen guten Vorschlag gemacht, der dem Volk tatsächlich echte Mitbestimmungsrechte bringen würde. Während die CDU dieses wichtige Bürgerrecht bisher total blockiert. 👿 🙁

  15. Na ja, solange die PBC nicht mehr als 10% bei irgendwelchen Wahlen erreicht, wäre sie für mich durchaus wählbar. Aber sobald sie stärker würde (was wohl nie eintreffen wird), wären die bibeltreuen Christen mir ZU bibeltreu und somit nicht mehr wählbar…

  16. #9 Schlernhexe (21. Apr 2009 17:01)

    300 Teilnehmer. Scheißpack, die desinformiert
    und träge auf ihren Ärschen gesessen haben.

    Da hast aber etwas total falsch verstanden!!

    Auswanderer ist stinkig auf die zigtausend, die zu faul waren an dieser Demo teilzunehmen!!!

    Etwas unglcüklich ausgedrückt, aber auf ihren Ärschen gesessen haben nicht die Demonstranten!

  17. #9 Schlernhexe (21. Apr 2009 17:01)

    300 Teilnehmer. Scheißpack, die desinformiert
    und träge auf ihren Ärschen gesessen haben.
    Sag mal gehts dir nicht gut?
    Diese Teilnehmer so zu bezeichnen, ist schon unterstes Niveau!!

    Ich habe die Nichtteilnehmer gemeint. Die 300 waren auf den Beinen …

  18. #17 DSO-Einsatz im Innern JETZT (21. Apr 2009 17:35) #4 Ausgewanderter (21. Apr 2009 16:53)

    Sein Urteil über ausgewanderte Deutsche wäre wohl noch vernichtender ausgefallen

    Wohl kaum. Auswandern oder nicht ist eine Frage der Lebensplanung. Als ich 2002 ausgewandert bin, wurde ich noch ausgelacht und als paranoid abgestempelt, wenn ich auf die demographische Entwicklung hinwies.

    Übrigens tue ich meinen Anteil daran, das nicht zu befördern: Ich finanziere weder die Schätzchen noch die Volkszertreter. Auch einiges!

  19. Bei allem Respekt vor der PBC aber Mission und Politik passen nicht zusammen. Das funktioniert definitiv nicht. Was das Antidiskriminierungsgesetz der EU betrifft, das muß auch mal gegen die Diskriminierungen der Muslime gegen Andersgläubige zum Einsatz kommen. Hier ein sehr gutes Beispiel für Diskriminierung durch Muslime in Deutschland.
    http://www.youtube.com/watch?v=HjnG7P2Z6J8

  20. Die Europäische Union beabsichtigt, über das so genannte Asylrecht eine Massenzuwanderung aus der Dritten Welt zu fördern. Zu dieser Einsicht gelangte unter anderem der Politiker Andreas Mölzer, der für die österreichische Rechtspartei FPÖ im EU-Parlament sitzt. Er sagt: “Was Brüssel plant, ist ein hinterhältiger Anschlag auf die europäischen Völker. Das Asylrecht soll zum Vehikel für eine Massenzuwanderung ungeahnten Ausmaßes werden!” Quelle

  21. #30 merare

    Da steht es doch, aus „allen Konfessionen“. Für mich nicht wählbar, es gibt Prinzipien und die werfe ich nicht über den Haufen nur weil ich in zwei Punkten mit der Partei übereinstimmen mag.

    Ich bin mir sicher ich finde auch ein oder zwei Punkte bei den Grünen den ich selbst auch vertrete. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich deswegen Grün oder eben PBC unterstütze oder gar wähle.

    Keine Kompromisse mehr von meiner Seite, diese Wischiwaschi-Politik der letzten 40 Jahre hat uns doch erst in diesen Schlamassel gebracht.

    #19 Anti-Islamist

    Vielleicht macht das für dich keinen Unterschied, für mich aber sehr wohl.

  22. #29 Blogger (21. Apr 2009 19:13)

    Die Europäische Union beabsichtigt, über das so genannte Asylrecht eine Massenzuwanderung aus der Dritten Welt zu fördern. Zu dieser Einsicht gelangte unter anderem der Politiker Andreas Mölzer, der für die österreichische Rechtspartei FPÖ im EU-Parlament sitzt. Er sagt: “Was Brüssel plant, ist ein hinterhältiger Anschlag auf die europäischen Völker. Das Asylrecht soll zum Vehikel für eine Massenzuwanderung ungeahnten Ausmaßes werden!” Quelle

    Die öffnen die Ventile der youth-bulge-Länder um für geraume Zeit den Druck zu vermindern und die Explosion hinauszuzögern.

    Bei Völkermord etwas müßte die Staatengemeinschaft eingreifen. Tut sie aber nicht. Was wir bei den Hutu- und Tutsi-Negern beobachten können, ist Völkermord. Man hat es aver nicht als solchen deklariert, um nicht eingreifen zu müssen. Wissenschaftler sagen klipp und klar, daß nicht eingegriffen wird, um sich das Problem selbst erledigen zu lassen.

    Nun vermehren sie sich auch in unseren Ländern wie die Ratten und schaffen eben dort weiter youth bulge. Die Explosion ist garantiert. Was Ihr erlebt, sind die Initialzündungen.

    Gunnar Heinsohn:

    Viele afrikanische Länder stecken in dieser Abwärtsspirale. Sie drohen an ihren Problemen zu scheitern und treiben in die Unregierbarkeit. Sie können im Chaos versinken und die gesamte Welt destabilisieren. Daß die vielen jungen Männer dabei ein Problem darstellen, liegt auf der Hand. Aber eben nur eines von vielen Problemen.

    Derselbe in einem anderen Beitrag:

    Heinsohn: Wer weiß gut Bescheid über die Vorbereitung von Völkermord? Die Geheim-dienste. Und warum reden die über 140 Nationen, die die Völkerrechtskonventionen unter-schrieben haben, im Ernstfall nicht? Dort steht in Paragraf 1, daß sie nicht nur verpflichtet sind, einen Völkermord zu verhindern, sondern auch zu unterbinden. Wer als Erster schreit, er habe einen Völkermord entdeckt, begeht Gesetzesbruch, wenn er nicht handelt. Als 1994 der Krieg in Ruanda ausbrach, war sehr schnell klar, daß es zum Völkermord kommen würde. Trotzdem haben Russen, Chinesen, Franzosen und Amerikaner stets von „Bürgerkrieg“ gesprochen, um nicht handeln zu müssen. Deshalb müsste eine solche Warnstation unabhängig sein von einer Militärmacht. Denn die will nicht warnen, weil sie sonst ihr Militär einsetzen müßte.
    ZEIT: Ist das nicht die typische Strategie der Europäer: keinesfalls militärisch intervenieren? Sollen sich die Amerikaner, Chinesen oder Russen die Finger verbrennen. Ist das youth-bulge-Problem abgearbeitet, und alle liegen wund auf den Pritschen, dann bringen wir unsere Kultur und Demokratie.

  23. @#26 Ausgewanderter
    sorry , dann bitte ich dich etwas klarer Auszudrücken, wenn du selbst nochmals deinen Beitrag überprüfst, dann merkst du, dass er zu Irretationen führen kann

  24. Also der Argumentation, die Wahl der PBC lohne sich nicht, man solle stattdessen lieber REPs wählen, kann ich nun wirklich nicht folgen. Erstens befinden sich die Wahlergebnisse der REPs seit Jahren im freien Fall während die PBC langsam, aber stetig wächst und gute Chancen hat, diesmal besser abzuschneiden als die REPs, und zweitens trennen REPs und PBC politisch doch Welten.

  25. Echte Penner bei der PBC! Schaut Euch mal die Homepage an, sowas von schlecht gemacht: total überfrachtet und veraltet. Noch nicht mal was aktuelles zu dieser Demo drauf.

    Nä, einfach nur „dagegen“ sein reicht nicht, da fehlt doch jegliches Programm. Kein Wunder, dass die seit 20 Jahren nicht aus den Pötten kommen, die Schnarchnasen.

  26. Außerdem: Wo war er denn nun der Prof. Schachtschneider, mit dem man im Moment immer noch auf der Homepage wirbt? „angefragt“, dass ich nicht lache.

    Nennen die solche billigen Publicity-Tricks christlich?

    Der PBC-Bart ist doch schon 20 Jahre alt. Dann lieber was Frisches wie die AUF-Partei.

  27. Na wo war er denn nun, der Prof. Dr. Schachtschneider, mit dessen Teilnahme im Vorfeld von der PBC geworben wurde?

    Nennt ihr das christlich, mit jemandem zu werben, der seine Teilnahme nicht zugesagt hat ???

  28. #37-40 aufrecht70

    In der Hoffnung, dass dies nur die Ausnahmen bei der AUF-Partei sind, ein Hinweis auf Sprüche 11,9.

    Wer selber was auf dem Kasten hat braucht andere nicht schlecht zu machen um besser da zu stehen. Sollten wir als Christen nicht den andern höher achten als uns selbst?

    Wir arbeiten daran – Ihr auch?

    Gottes Segen

Comments are closed.