In mehreren Städten in Deutschland läuft derzeit eine Stickeraktion. Die postkartengroßen Aufkleber verbreiten den Slogan „Islam macht frei“.

Die Sticker werden z.B. auf die Rückseiten von Verkehrsschildern und auf Straßenlaternen geklebt oder an Bushaltestellen angebracht. Doch nicht jeder scheint mit der Aussage der Bilder einverstanden zu sein (siehe Foto oben rechts), und das, obwohl der Islam wirklich frei macht – z.B. frei von der Last, selbständig denken oder eigenständig entscheiden zu müssen, weil die islamischen Gesetze alles regeln und vorschreiben, wie schon Atatürk erkannt hat:

Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. …

(Spürnase: Alexandra)

image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. ich will auch ’nen stapel von den sticker haben ! wer kann mir die zuschicken ???

  2. HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA

  3. Niederländer sollen zum Islam übertreten oder werden verfolgt werden –
    Die Niederländer haben die Wahl: Entweder sie bekennen sich zum Islam oder sie werden verfolgt. Das sagt nicht etwa der Geert Wilders – nein, das schreibt der niederländische Pfarrer H.G. Koekkoek in seinem neuen Sachbuch über die Religionen der Niederlande. Die Entwicklung sei nicht mehr umkehrbar. In spätestens 25 Jahren herrsche in den Niederlanden die Scharia.
    Mehr:
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2009/06/niederlander-sollen-zum-islam.html

  4. Gibt es auch einen Sticker mit dem Text:

    Der Mohammed mit Sichel und Stern,
    der hat die kleinen Kinder gern!

    ?

  5. Ja, das sind sie – die kleinen Highlights am Wochenende… 🙂
    Wo gibt’s die Sticker?
    … und: WER VON EUCH WAR DAS?? ^^

  6. Können nur Muslime dahinter stecken, die uns den Islam als Befreiungs/b>-Theologie verkaufen wollen !

    Alles andere halte ich für ausgeschlossen.

  7. Klasse!! Und bitte noch mehr Motive! (Beispiel: „Maria statt Scharia“ u.a.)

    Kurz – knapp – frech. Das rüttelt eher auf als lange Traktate, so wichtig die auch sind. Aber später eben! Erst mal die Leute zum Nachdenken bringen. Und zum REDEN. Und irgendwann LESEN sie die Flugblätter auch.
    Alles weitere wird folgen…

    Es wäre zu schön, wenn man sowas bei PI kaufen könnte, anstatt sowas wie Tassen und Unterhosen (!!).

  8. Hahahahhhhahaa
    WIll auch welche !!

    #9 A Prisn
    Wohl nicht.
    Die werden wohl kaum ein Sticker nehmen mit nem Jungen drauf in einer Koranschule und gefesselten Füßen 😀

  9. Ja, kann sein. Also alle ab in die Freiheit – aber in die arabischen Länder.

    Hoffentlich glauben das die meisten, denn so hätten wir eine Menge Probleme weniger…

  10. Es gibt doch die Szene aus dem Swat-Tal, wo Taliban auf eine Gruppe Burkas einprügeln.

    Das mit „Scharia – Endlich Recht bekommen“ oder ähnliches verfehlt auch nicht die wirkung!

  11. @#5 housemartin

    Die Niederländer haben die Wahl: Entweder sie bekennen sich zum Islam oder sie werden verfolgt. Das sagt nicht etwa der Geert Wilders – nein, das schreibt der niederländische Pfarrer H.G. Koekkoek

    Na also, geht doch. Jetzt muss dieser Oberpriester Kkloekkoekk nur noch damit an die Öffentlichkeit, Presse, Talkshows usw… Das kommt alles Geert Wilders zugute.
    Die einen nehmen Sticker, die anderen nehmen Pfarrer… 🙂

  12. Sorry, jetzt nochmal richtig formatiert :

    Können eigentlich nur Muslime dahinter stecken, die uns den Islam als Befreiungs – Theologie verkaufen wollen !

    Alles andere halte ich für ausgeschlossen.

  13. …und finaziert von Atheisten und Christen die malochen gehen ,,,

    In keinen islamischen Land werden Christen, Juden oder was auch immer unterstützt.

  14. Da gabs doch schon mal eine ähnliche Aktion unter dem Titel:

    „Arbeit macht frei“,

    war häufig an den Pforten der nationalsozialistischen Konzentrationslager zu lesen.
    Islam macht frei

  15. Die Aufkleber sind genial. Wo gibts die zu kaufen?
    Ich würde meine ganze Stadt damit zupflastern, rechtzeitig vor der Wahl 🙂

  16. die aufkleber müssten einen zusatz haben ,

    „Europäische frauen wollt ihr irgendwann alle so rumlaufen“ ???????

    Dann wählt weiter die GRÜNEN ,LINKEN ,SPD,CDU,oder FDP

    Dagegen helfen nur die PRO Parteien !!!

  17. Gute Form von Protest. Man sollte sich aber nicht erwischen lassen. Das könnte Prügel und/oder Geldstrafe bedeuten. Ich werde trotzdem so etwas ähnliches starten.

  18. Das waren bestimmt migrantische Jungmoslems mit viel herzlichen Humor.

    Na also es geht doch.

    Gruß

  19. #26 Marshall (19. Jun 2009 18:42) Find ich richtig gut!

    Bei ebay gibts solche Aufkleber leider nicht, da kann man nur solche Sachen kaufen.
    </blockquote

    Danke, Kommentator! Da können wir uns ja schon mal eindecken.
    Die grüne würde übrigens C.F. Roth gut kleiden, und die Kanzlerin könnte bei offiziellen Anlässen sicher das "kleine Schwarze" tragen.

  20. #13 Dwalin (19. Jun 2009 18:19) Klasse!! Und bitte noch mehr Motive! (Beispiel: “Maria statt Scharia” u.a.)

    —————
    Ja und für die Kupfernase im Rolli
    Lieber Fusel als Musel.
    äh, ich glaub der macht nicht mit.

  21. #29 Rene48 (19. Jun 2009 18:52) #13 Dwalin (19. Jun 2009 18:19) Klasse!! Und bitte noch mehr Motive! (Beispiel: “Maria statt Scharia” u.a.)

    —————
    Ja und für die Kupfernase im Rolli
    Lieber Fusel als Musel.
    äh, ich glaub der macht nicht mit.
    ———–
    Die meisten Musel trinken aber Fusel 🙂

  22. #31 Rene48 (19. Jun 2009 18:52) #13 Dwalin (19. Jun 2009 18:19) Klasse!! Und bitte noch mehr Motive! (Beispiel: “Maria statt Scharia” u.a.)

    —————
    Ja und für die Kupfernase im Rolli
    Lieber Fusel als Musel.
    äh, ich glaub der macht nicht mit.
    </blockquote

    Nöö. Solange sie (die Musels) ihn nicht aus seinem Rollstuhl prügeln…

    Aber der hat mehr Leibwächter als wir alle zusammen. Von daher ist da wohl keine Gefahr.

  23. @ #21 A Prisn (19. Jun 2009 18:27)

    Ich trau mich wetten, daß uns glatt was anderes verkauft werden würde, wenn es nicht „eigentlich“ Muslime wären die uns was verkaufen wollten. 😉

  24. Ich finde die Aufkleber rundum gelungen, sie vermitteln das wahre Gesicht einer Ideologie die sich Islam nennt. Die Bilder lösen Emotionen aus, denen man sich nur schwer entziehen kann und öffnem dem Betrachter die Augen.

    „Maria statt Scharia“ finde ich hingegen nicht besonders gelungen. Diese Parole mag bei manchen Menschen gut ankommen, die Mehrheit wird sie allerdings nicht überzeugen.
    Sie klingt zu sehr nach Autobahn und Werbung für die Kirche. Hier wird nicht nur der Islam angegriffen, sondern es wird dem Leser gleichzeitig suggeriert, dass er nicht zum Islam, dafür zum Christentum gehen soll ODER aber mehr deutsche Kinder gezeugt werden sollen? Für was steht Maria überhaupt? Sowas kommt in der heutigen Zeit garantiert nicht gut an, außer bei denen, die eh schon Bescheid wissen.

    Bei der obigen Bilderaktion gibt es keine dumpfe Parole, hier wird ungeblühmt die Wahrheit gezeigt und jeder kann selbst entscheiden, was er davon hält. Das gefällt mir um einige besser.

  25. Eine geile Aktion!
    PI sollte sich schleunigst erkundigen wie man an diese Sticker kommt und sie unters Volk bringen!

  26. hat denn niemand die bezugsquelle dieser sticker?
    ich möchte auch mal kleben!
    im übrigen: laßt allen sarkasmus mal beiseite:
    der islam macht wirklich frei: er befreit von allen irdischen bürden und beschwerden des täglichen lebens und verschafft seinen günstlingen ewige ruhe.
    allein wenn ich ein klein wenig nach links blicke
    sehe ich die pi-kladde mit derzeit 13422 ewigen frieden gefunden habenden.
    das ist doch was!

  27. Wie zum Teufel sind diese libanesischen Familienclans nach Deutschland reingekommen ? Durch Asyl Anfang der 90 er ? Ich kapier es einfach nicht wie man die „schlimmsten aufnehmen“ kann.

  28. hat denn niemand die bezugsquelle dieser sticker?

    Ich habe noch nichts online gefunden 🙁

  29. Schöne Aktion, nur befürchte ich das nicht jeder dahinterkommt das die Aussage „Islam macht frei“ sarkastisch gemeint ist.

  30. Dazu passen auch die neusten Argumente, die Mohammedaner in GB vorbringen: Nachdem Anjem Choudari in einer Diskussion mit Bio-Briten über „Britisches Recht contra Scharia“ seine Anhäger veranlasste, die getrennte Sitzordnung von Männlein und Weiblein herbeizuprügeln, wurde die Diskussion kurzerhand gecancelt.

    Dabei tauchten interessante bekannte und neue mohammedanische Argumente auf:

    Choudary bezeichnete die Britische Gesellschaft als „schmutzig“ und sagte, dass in ein oder zwei Jahrzehnten die Muslime die Mehrheit stellen würden.

    Gefragt, warum er denn hier lebe, antwortete er: „Wir sind gekommen, um die Menschen zu zivilisieren, um sie aus der Dunkelheit und Ungerechtigkeit in die Schönheit des Islams zu führen.“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1193869/Muslim-clashes-segregation-men-women-forces-cancellation-meeting.html

    Ein Kommentator merkt trocken und treffend an: „Bitte, laßt uns in der Dunkelheit und Ungerechtigkeit und geht wieder.“

    In jedem europäischen Land hört man von den Mohammedanern dasselbe: Wir sind hier, wir sind mehr, wir übernehmen demnächst das Land, führen Scharia ein und werden ein Islamischer Staat. Akte Islam hat dazu aktuell ein paar Statements von dänischen und niederländischen Mohammedaner-Gruppen, darunter Hizb-ut-Thahir.

  31. wo gibt es die?? ich will auch solche 😀

    „Niederländer sollen zum Islam übertreten oder werden verfolgt werden –
    Die Niederländer haben die Wahl: Entweder sie bekennen sich zum Islam oder sie werden verfolgt. Das sagt nicht etwa der Geert Wilders – nein, das schreibt der niederländische Pfarrer H.G. Koekkoek in seinem neuen Sachbuch über die Religionen der Niederlande. Die Entwicklung sei nicht mehr umkehrbar. In spätestens 25 Jahren herrsche in den Niederlanden die Scharia.“

    werden die priester eigentlich bedroht oder warum labern die sowas????? mal im ernst jetzt, das ist doch nicht mehr normal! oder es ist ein islmischer pfarrer der nur christen auf diese art und weise bekehren will ..

  32. werden die priester eigentlich bedroht oder warum labern die sowas????? mal im ernst jetzt, das ist doch nicht mehr normal! oder es ist ein islmischer pfarrer der nur christen auf diese art und weise bekehren will ..

    Für so falsch halte ich das nicht was der Pfarrer macht 🙂
    Das wird so manchem Niederländer zu denken geben und er wird sich einsetzten das es nicht soweit kommt. Sprich, mithelfen die Mohammedaner aus dem Land zu treiben 🙂
    Vielleicht ist der Pfarrer ja deshalb so deutlich.

  33. Nochmal und immer wieder: Es geht nicht um Islam contra Christentum, sondern es geht um Totalitäre Ideologie vs Moderne Demokratie. Es geht um zwei einander ausschließende Menschen- und Ordnungsbilder, zwischen denen es keine Kompromisse (höchstens faule, und die sind nicht von Dauer)geht.
    Es geht für uns um alles oder nichts. Und es geht für den Islam um alles oder nichts. Wenn dem Islam seine durch Angst und Terror und der Legitimation zur Selbstjustiz gegebene Macht entzogen wird, der Islam „gezähmt“ und nur auf die Kraft der verbalen Überzeugung, der Überzeugung durch Taten angewiesen wäre, wäre der Islam schon längst vom Planeten gelacht.

  34. Ich find den Spruch mässig lustig, das assoziiert etwas.

    Man muss demokratische, rechtsstaaliche Mittel ergreifen.

    (Aber wenn es hilft einige komatöse Schläfer aufzuwecken hab ich nuchts dagegen. Noch können wir den Bürgerkrieg verhindern).

  35. hab ich nuchts dagegen

    ähm, „hab ich nichts dagegen“

    WE ARE THE KNIGHT WHO SAY NI!

    NI! NI!

    Nu.

    nono, NI!!!

  36. Auf Dauer geht nur Islam oder wir, beides zusammen kann nicht funktionieren, hoffe das das noch ein paar Leuten mehr klar wird, bevor wir alle in die Moscheen müssen.

  37. #6 housemartin (19. Jun 2009 18:07)

    Niederländer sollen zum Islam übertreten oder werden verfolgt werden –
    Die Niederländer haben die Wahl: Entweder sie bekennen sich zum Islam oder sie werden verfolgt. Das sagt nicht etwa der Geert Wilders – nein, das schreibt der niederländische Pfarrer H.G. Koekkoek in seinem neuen Sachbuch über die Religionen der Niederlande. Die Entwicklung sei nicht mehr umkehrbar. In spätestens 25 Jahren herrsche in den Niederlanden die Scharia.
    Mehr:
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2009/06/niederlander-sollen-zum-islam.html

    Wenn die Niederländer und die Deutschen das nicht wollen – und davon gehe ich aus – wird es allerhöchste Zeit die „Eliten“ in die Wüste zu schicken und zwar zusammen mit ihren Schätzen a la Horst Köhler, den Mohammedanern.

    Dort können sie dann weiter „Integration“ spielen.

    Also, was wählen wir im September ????

  38. Hier kann man sich auch die Plakate ausdrucken, wie Pippi Langstumpf mit blauem Auge, feine Koransprüche usw.

    http://www.unterm-schleier.com/

    Mach ich schon eine ganze Zeit und pflastere damit die kostenfreien Anschlagstafel bei uns, die werden zwar immer wieder abgerissen, aber auch immer wieder erneuert 🙂

  39. Irgendwie scheinen hier nur Leute zu schreiben, die absolut keine Phantasie und noch weniger von ihren eigenen Druckern haben.

    Menschenskind mit Avery-Etiketten ist es doch wohl eine der leichtesten Übungen, einen Sticker zu machen. Das können sogar Blöde 😉

    Also bitte! Machen!

    Meine Drucker sind auch ständig in betrieb.

  40. #40 Sinister_Grynn (19. Jun 2009 19:29)

    Zwischen der Nazikeule, die Sie ansprechen und dem Spruch „Islam macht frei“ besteht kein Unterschied. Will sagen, das eine wie das andere wird Millionen Unschuldiger das Leben kosten.

  41. #7 Major Boothroyd (19. Jun 2009 18:08) Gibt es auch einen Sticker mit dem Text:

    Der Mohammed mit Sichel und Stern,
    der hat die kleinen Kinder gern!
    ____________________________________________

    Neuerdings begnügen sie sich nicht mehr mit dem Halbmond, sie wollen den GANZEN Mond haben:-)

    Ein an einen Science-fiction-Plot gemahnender Plan erregt derzeit die Gemüter in der muslimischen Welt: Aus Protest gegen die permanenten Demütigungen und Beleidigungen durch die „ungläubigen Hunde“ (so der als gemäßigt geltende Imam Mohammed al-Jihad) prüft die Arabische Liga, ob die Gemeinschaft der islamischen Gläubigen bis auf weiteres auf den Mond umziehen kann.

    Das logistisch extrem aufwändige, aber nach Expertenmeinung technisch keineswegs unmögliche Unternehmen hat eine lautstarke Debatte zwischen Kritikern und Fürsprechern ausgelöst.

    Alles begann mit einer herzhaften Freitagspredigt in Gaza, die im palästinensischen Fernsehen ausgestrahlt wurde: „Warum“, so fragte Mohammed al-Jihad, „sollten wir uns mit einem Halbmond zufrieden geben? Wir wollen den ganzen Trabanten!“ Auch der Prophet selbst, so al-Jihad, habe schließlich zeitweilig auf der Flucht gelebt, bevor er den Siegeszug des einzig wahren Glaubens eingeläutet habe. Die Vorteile einer Ansiedlung auf dem Mond lägen auf der Hand. Als Hauptgrund nannte der Geistliche den Umstand, dass der Trabant “absolut judenrein“ sei. Auch würden gläubige Muslime nicht durch die gottlose und verkommene Lebensart des Westens beleidigt, der unerträgliche Anblick etwa von Bikini-Mädchen gehöre dann der Vergangenheit an.

    Mehr – einfach köstlich

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2007/09/05/asking-for-the-moon/

  42. #39 ZeroTolerance (19. Jun 2009 19:28)

    darf ich Ihnen mal einen guten Rat geben?
    Wenn Ihnen der Spruch „Maria statt Scharia“ nicht gefällt, dann lassen Sie sich selbst einen einfallen.

    Nur vom rumlabern hier und kritisieren, hat niemand was. Sie auch nicht. Also bitte, machen Sie sich an die Arbeit!

  43. #48 miss-germany (19. Jun 2009 19:45)

    Sie scheinen das ganze nicht ernst genug zu nehmen.

    Lesen Sie einmal hier, damit Sie erkennen, wie ernst die Lage ist. Von der EU betriebene Arabisierung Europas und in den nächsten zwei Dekaden, so hat die EU beschlossen, sollen noch 50 Millionen Nordafrikaner in die EU einwandern.

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Lesen Sie auch die Links.

    SECRET PLOT TO LET 50MILLION AFRICAN WORKERS INTO EU
    http://www.express.co.uk/posts/view/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EUDavid%20hamiltonMORE

    Das ist kein Spass. Das ist bitterer Ernst!!

  44. #2 Glabiator

    Den Link zu einem Nachrichteportal, daß sich mit der NPD und DVU solidarisiert, hättest du uns sparen können.

  45. #57 karlmartell (19. Jun 2009 20:19) Irgendwie scheinen hier nur Leute zu schreiben, die absolut keine Phantasie und noch weniger von ihren eigenen Druckern haben.

    Menschenskind mit Avery-Etiketten ist es doch wohl eine der leichtesten Übungen, einen Sticker zu machen. Das können sogar Blöde

    Also bitte! Machen!

    Meine Drucker sind auch ständig in betrieb.
    ————–

    Verehrter Herr Martell,

    es soll Menschen geben, die zwar besten Willens, aber doch ohne jede technischen Kenntnisse sind. Ich gehöre in beiden Fällen dazu. Und – ja, ich schäme mich – ich weiß nicht einmal, was Avery-Etiketten sind.
    Aber bin ich deshalb blöde?
    Sofern Sie – oder wer auch immer – mir Aufkleber liefern können, ich gebe Ihnen mein Wort: Sogar ein technisches Greenhorn wie ich ist imstande, eine Stadt wie Berlin zuzupflastern!! Und darauf kommt es doch wohl an.

    Es bringt nichts, wenn wir uns hier gegenseitig „vorführen“. Sie haben Ihre Stärken, und ich habe meine – auch wenn die nicht gerade technischer Art sind. ZUSAMMEN sind wir stark – aber wir sollten uns auch gegenseitig akzeptieren statt uns hier ständig runterzumachen.

    Mit besten Grüßen,
    Dwalin

  46. Gebt uns BIITTEE einen kleinen Hinweis wo man diese Sticker herkriegt!! Alexandra, PI team, sagt mir wo ich exakt die oben abgebildeten sticker herbekommen kann die ich einfach überall an masten, wänden usw. ranpappen kann. Ich BEZAHLE dafür! Ich verteile sie auch selbst! Sagt mir nur wo!

    Grüsse,

    Arent

  47. Recht gelungene Aktion.
    Es fehlen aber noch Motive mit ähem…Baukränen….

  48. #57 karlmartell (19. Jun 2009 20:19)

    Menschenskind mit Avery-Etiketten ist es doch wohl eine der leichtesten Übungen, einen Sticker zu machen. Das können sogar Blöde 😉

    Also bitte! Machen!

    Meine Drucker sind auch ständig in betrieb.

    Warum bietest Du fertige Sticker nicht auf Deiner Website an? – Gegen Schutzgebühr natürlich.

    Mir hat es bekanntlich die durchgestrichene Moschee angetan, die Pro Köln überall verwendet. Dafür (und ohne den Text drum rum) garantiere allein ich Dir schon jetzt einen Absatz von 500 Stück.

    Hab’s PI mal als Vorlage geschickt.

    Aber PI macht ja nix. :mrgreen:

    Ratio

  49. @karlmartell
    „Menschenskind mit Avery-Etiketten ist es doch wohl eine der leichtesten Übungen, einen Sticker zu machen. Das können sogar Blöde“

    Dann gehör ich wohl auch zu den Blöden.

    Ich finde deinen Spruch nicht gut, und zwar aus folgendem Grund: In der gleichen Zeitspanne, die dafür gebraucht hast, andere zu belehren, hättest du einfach beschreiben können, was man für die Herstellung eigener Sticker braucht und wie’s geht. Erstens, zweitens, drittens, fertig. Nicht jeder ist so firm an seinem Computer. Ich zum Beispiel hab von Avery noch nie gehört…

    Also: Gebrauchsanleitung für die Stickerfertigung online stellen. Bitte!

  50. Näheres zu Etiketten und Visitenkarten von Avery Zweckform findet man hier:

    http://www.avery-zweckform.com/

    Ich kenne Avery schon lange, hab’s aber nie ausprobiert, weil ich nicht glaube, daß normale Tintenpisser witterungsbeständige Ausdrucke produzieren.

    Da müssen PROFIS ran! Auch im Interesse einer gewissen Vereinheitlichung der Botschaften ist ARBEITSTEILUNG angesagt!!

    Wenn ich mir ansehe, welchen Quatsch PI von Kaffeetassen über wandelnde PI-Litfaßsäulen bis zu Unterhosen in seinem PI Shop so feil bietet, dann wird mir übel.

    Über PI ließen sich sinnvolle Sticker mühelos machen.

    PI macht aber trotz wiederholt vollmundiger Versprechen auch zum 20 Mio.-Jubiläum
    noch immer nichts!! :mrgreen:

    Ratio

  51. Auf die Avery-Homepage wollte ich auch gerade verweisen.

    Noch ein Hinweis: Dort gibt es anscheined auch ein Video, in dem erklärt wird, wie’s gemacht wird.

  52. Okay, Video ist in erster Linie Werbung und verweist auf das Online-Programm von Avery zum Gestalten von Vorlagen.

    Ist halt die Frage, ob man dieses Programm unbedingt braucht und vor allem, wer alles dann bei Avery Zugriff hat auf Vorlagen, die ich gestalte…

  53. Herr Martell,

    kritisieren ist immer einfacher, als es tatsächlich besser zu machen, richtig, dennoch ist Kritik deswegen nicht unberechtigt. Folgende Aussagen mit Bildern und einem kleinen Text zu unterlegen, der das wahre Gesicht des Islam zeigt, wäre bestimmt zielführender. Der Betrachter wird zum nachdenken angeregt und erkennt erst beim Betrachten den Sarkasmus bzw. die Kritik die sich dahinter verbirgt.

    „Islam macht frei“ (Kind in Fesseln in Koranschule)

    „Alahu Akbar“ (Ehrenmorde, Gewalt gegen Frauen und Ungläubige)

    „Islam bedeutet Freiheit“ (die Freiheit unter dem Joch einer Ideologie und unter Fundamentalisten mit ihrer bescheuerten Weltanschauung zu leben)

    „Islam macht glücklich“ (Ehremorde thematisieren, Gewalt gegen Frauen im Islam)

    „Islam ist die Antwort“ (auf Fragen die nie jemand gestellt hat, islamische Aggression in Europa)

  54. PI langweilt seine Leser seit langem unverdrossen mit immer gleichen Geschichten aus der Unterwelt.

    Ist PI so etwas wie ein politischer Rohrkrepierer?

    Soll das Volk verbal Dampfablassen und sich dann selbstzufrieden ins Bett legen?

    Ob das der Sinn der Sache ist?

    Mit Ausnahme der halbherzig unterstützten Aktion von Kiwitt/byzanz:

    No action at all!

    Nicht einmal gescheite Sticker im Angebot.

    Kein Wunder daß sich die intelligenteren Leute unter uns reihenweise von diesem Kasperltheater abwenden.

    Ratio

  55. #77 A Prisn (19. Jun 2009 23:07)

    Döskopp. DEINE Aktion habe ich doch gerade POSITIV hervorgehoben.

    Das nur zur Klarstellung.

    Ratio

  56. Natürlich sind die Sticker sarkastisch gemeint. Der Zusammenhang ist doch klar:
    „Arbeit macht frei“ kennt doch jeder von Auschwitz.
    „Islam macht frei“ hat in diesem Kontext doch eine eindeutige Aussage. Der Vergleich mit dem menschenverachtenden Naziregime wird dadurch doch jedem klar.
    Geile Aufkleber, wo kann ich welche bestellen???

  57. #64 Dwalin (19. Jun 2009 20:48)

    Jeder der einen Rechner bedienen kann, kann, wenn er will auch einen Brief ausdrucken.
    Und was ist auch nur ein Stück Papier.
    Es bedarf wirklich keiner grossen Kenntnis, Aufkleber selbst zu machen.

    Sorry, das wir wirklich kein Angriff auf Ihre Kenntnisse.

    Ich denke nur, wenn man will, kann man auch.

  58. #67 Ratio (19. Jun 2009 21:00)

    Sorry, ich habe einen aufreibenden Job so „nebenher“, wenn ich mal Rentner :mrgreen:
    bin werde ich Ihre Anregung gerne aufnehmen.

    Och, man, Leute, es gibt doch Adressaufkleber in unterschiedlichen Größen. Die kleben, wie der Teufel.

    Mit einem Programm, meistens bei Rechnerkauf vorinstalliert, z.B. Fotoprogramm, kann man die Vorlage vergrössern oder verkleinern passend zur den Etiketten.

    Das ist wirklich nicht schwer. Ein bisschen fummeln und beim dritten Mal passt es dann schon.

    Ich wollte hier niemand auf den Schlips treten, nur einmal ein bisschen anregen, selbst was zu machen.

    Wenn ich das geschafft habe, schafft ihr das auch 😉

  59. #80 karlmartell (19. Jun 2009 23:51)

    Brief ja, karlmartell

    Aufkleber, Sticker um die es uns geht, aber nicht.

    Ratio

  60. #81 karlmartell (20. Jun 2009 00:00)

    Nee, mein Lieber.

    DU DU DU
    bist hier gefordert!!!!

    PI versagt da doch völlig.

    Ratio

  61. Früher hieß es leider „Arbeit macht frei“. Heute heißt es „Islam macht frei“. Sucht euch was aus. Nur ein Wort wurde ausgetauscht. Tip: Die richte Antwort ist fernab von beidem. Gegen politischen Extremismus.

  62. #40 Sinister_Grynn (19. Jun 2009 19:29) ja die Nazikeule zieht halt immer.-
    @

    Nein, die zieht nicht mehr…..Links hatt ausgedient.

    Gruß

    Gutmenschen sowieso

  63. #74 Ratio (19. Jun 2009 22:42) PI langweilt seine Leser seit langem unverdrossen mit immer gleichen Geschichten aus der Unterwelt.

    Ist PI so etwas wie ein politischer Rohrkrepierer?

    Soll das Volk verbal Dampfablassen und sich dann selbstzufrieden ins Bett legen?

    Ob das der Sinn der Sache ist?

    Das frage ich mich auch schon seit einiger Zeit…

  64. Das ist doch eine herrliche Steilvorlage für ähnliche Aktionen:

    – Islam macht frei, mit einem Bild einer Burkaträgerin,
    – Islam macht friedlich, mit einer Hisbollademo im Hintergrund,
    – Islam mach tolerant, mit Behead those ho insult islam im Hintergrund,
    – Islam macht gebildet, mit einer Horde Kulturbereicherer im Hintergrund,

    etc. ppp.

  65. Man gebe in die Guugel-Maschien “ islam religion of peace “ ein und gehe auf „Biilder“. Dort gibt es jede Menge schöner Motive für solche Aufkleber.
    WARNUNG: In der zweiten Zeile ist ein Bild eines indonseischen Mädchens auf dem Seziertisch, nachdem ihm wegen Abfall vom Islam der Kopf amputiert worden ist.
    Dieses Bild habe ich das erste Mal auf schwertdesislam.com gesehen. Leider ist diese sehr informative Seite verschwunden.
    Auf http://think-israel.org/nov05bloged.html
    steht vieles; unter anderem:

    THE OPENING OF JIHAD ON US SOIL
    That is, that the opening shot fired by the Islamic jihadis on US soil was Rabbi Kahane’s assassination, and that the jihad is ongoing – with no end in sight.

  66. Solche Aktionen brauchen wir in ganz Europa.

    Bitte auch das kleine frischverheiratete Mädchen mit dem widerlichen Dreckssack daneben abbilden.

    Ja , wo bekommt man sie denn ? Daran scheitet es ja wieder;
    Bitte schnell zum Runterladen ins Netz setzen, so dass wir das „Islam macht frei“ übersetzen können. Gibt Bedarf in allen europ. Lândern (oder auf Englisch).

  67. Finde die Aktion ebenfalls gut!
    So mal sehen, ob ich jetzt tatsächlich in PI
    drin und nicht nur wie bisher stiller Leser bin.
    Schöne Grüße an Alle,

  68. Schöne Aufkleber. Vielleicht sollte man auch die witzigen Mahomet Karikaturen aus Dänemark per Aufkleber in muslemisch usurpierten Problembezirken streuen.

    Islam macht frei… Bei den Nazis hiess es: Arbeit macht frei…
    Ähnliche Ideologie – ähnliche Sprüche.

  69. aber hey.. wenn diese aufkleber von pi rausgebracht werden, dann muss da auch irgendwo ganz dick die pi-adresse stehen!! sonst bringts ja nix… ?!
    ich habe schon 2x nen aufkleber-vorschlag an pi geschickt, aber bis heute keinerlei antwort erhalten.
    antwortet die redaktion auf eure mails auch nie?? 😡

  70. hmm… warum nicht? ich hab einen, meiner meinung nach, echt super design-vorschlag für neue aufkleber gemacht…. ich würde mir sie ja selber drucken lassen, aber das ist auch nich grad billig und ich bin mir auch nicht sicher, ob es nicht vielleicht stress gibt (das die firmen sich weigern, soetwas zu drucken und ich dann vielleicht noch privat stress bekomm??)
    was sagst du denn dazu?

  71. Das ist nicht nur zynisch und menschenverachtend, sondern auch – ein Stück weit – abscheulich!

  72. Doch nicht jeder scheint mit der Aussage der Bilder einverstanden zu sein</blockquote<

    doch doch, bin damit einverstanden, die Bilder sagen ja auch die Wahrheit…

  73. @ PI

    Es gab doch schon mal vor zwei Jahren eine Sticker-Aktion.

    Aber der Spruch „Islam macht frei“ ist besser. Könntet ihr das organisieren? Das wäre suuupi!

  74. Aufkleber

    Gut klebende Aufkleber aus Kunststoff,

    „Aufkleber auf 90 µm
    selbstklebender weicher PVC Folie,
    weiß matt
    Haftfolie permanent klebend
    mit UV-Farben bedruckt und
    mit glänzendem UV-Lack veredelt“
    dadurch sind die Aufkleber wetterfest)

    Preisbeispiel
    1000 Stück oval,
    Farbdruck,
    Maß 9,5cm mal 14,5cm
    Lieferzeit etwa 7 Arbeitstage
    etwa 115,- Euro zzgl. Fracht.

    Wer liefert das?
    http://www.flyeralarm.com
    dann zu „Produkte“„
    dann zu „Aufkleber“,
    dann zu „outdoor“,
    dann Abmessungen,
    Beschaffenheit (klar oder weiß)
    und Stückzahl auswählen.

    Was ist zu beachten?
    Sie verlangen die Zusendung der
    Druckvorlage über das Weltnetz,
    das ist nicht ganz einfach.

Comments are closed.