Suhaib„Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird sich dieses Land in einen friedlichen Hafen verwandeln… Wenn Dieben die Hand abgehackt wird, stiehlt niemand mehr. Wenn erst einmal Ehebrecher gesteinigt werden, wird niemand mehr dieses Verbrechen verüben. Das ist der Grund, warum wir es (die Einführung der Scharia) der britischen Gesellschaft nahelegen.“

So die Verlautbarung von Suhaib Hasan (Foto oben), dem Generalsekretär des 1. Londoner Scharia-Gerichts. In Großbritannien gibt es bereits 85 anerkannte Scharia-Gerichte. Und der Erzbischof der Anglikanischen Kirche, Rowan Williams, ist so begeistert von dieser Idee, dass er es kaum erwarten kann, bis die Scharia flächendeckend Gültigkeit hat.

Da muss man sich beeilen, wenn man den Anschluss nicht verpassen will. Neben dem einschlägig dafür bekannten Erlanger Scharia-Fan Mathias Rohe befürwortet auch der Schweizer Prof. Christian Giordano die Einführung der Scharia.

Selbst im von der hiesigen Islamisierungslobby als vorbildlich gepriesenen Bosnien ist die Scharia im Gegensatz zu Großbritannien noch nicht in Kraft. Das soll sich jetzt endlich ändern. Der von eigenen Gnaden designierte Kalif von Europa, der Großmufti von Sarajewo, Mustafa Ceric, gerngesehener Gast bei Politikern und Medien und erst letztes Jahr mit dem „Preis für religiöse Toleranz“ durch die Eugen-Biser-Stiftung ausgezeichnet, verlangt nun mit Nachdruck die Übernahme der Scharia in die bosnische Verfassung, auf dass alle Bürger Bosniens, auch katholische Kroaten, orthodoxe Serben, Atheisten und säkulare Mohammedaner die Segnungen der Scharia am eigenen Leib erfahren mögen. Diese Art von Toleranz ist in der Tat den verliehenen Preis wert, weiß man so doch gleich, was die Eugen-Biser-Stiftung tatsächlich unter „religiöser Toleranz“ versteht.

Ärgerlich nur, dass sich in Bosnien Widerstand gegen die Islamisierung regt und die Einführung der Scharia nicht von allen Bevölkerungsteilen freudig begrüßt wird. Ceric, ein glühender Verehrer der ottomanischen Invasoren, die seine Heimat sechshundert Jahre lang unterjochten, wird sicher wissen, wie er der grassierenden „Islamophobie“ im eigenen Lande Herr wird. Die Scharia wird ihm den Weg zeigen.

Da können doch unsere Politiker direkt noch was lernen. Ein Anfang wurde schon mal im Januar mit der Wallfahrt Münchner Politiker nach Sarajewo gemacht (die SZ berichtete), um dort Großmufti Ceric den Hof zu machen und sich im Hinblick auf eine schariakonforme Imam-Ausbildung und die Einführung islamischen Religionsunterricht im Freistaat Rat von höchster Stelle zu holen. Im Monat zuvor wurden auf Cerics Betreiben hin bekanntlich alle Weihnachtsbäume aus den bosnischen Kindergärten entfernt. Mit dabei, der damalige selbstdesignierte FDP-Abgeordnete Barfuß, der schon mal im Freistaat, dort „wo sie kompatibel“ sei, die Scharia anwenden wollte. Zum Verhängnis wurde ihm nicht seine Scharia-Affinität, sondern dass er seine Pläne voreilig beim Bayerischen Rundfunk und in der taz ausplauderte. Integrationsbeauftragter wurde dann ein anderer, Martin Neumeyer, Vorsitzender der „Arbeitsgruppe Integration und Islam“ der CSU-Landtagsfraktion.

Die Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) fragte dieser Tage bei Herrn Neumeyer an, wie sich die bayerische Landesregierung und er selbst als Integrationsbeauftragter die weitere Einbindung von Großmufti Ceric im staatlich geförderten Phantom „Euroislam“, im Hinblick auf das angedachte Münchner Islamzentrum (nebst Imamausbildung durch den Penzberger Bosnier Idriz) angesichts der von Ceric forcierten Scharia-Einführung in Bosnien, vorstellt. Herr Neumeyer versicherte uns, dass es momentan keinen Politiker in der Landesregierung gäbe, der die Scharia einführen wolle. Wir hätten ein sehr gutes Grundgesetz, das vollauf genüge. Eine mögliche Imam- und Religionslehrerausbildung könne nur dort stattfinden, wo der Freistaat die vollständige Kontrolle ausübe, also nur an ordentlichen Universitäten. Damit wäre für den Freistaat das Idriz-Projekt keine Option mehr und Ceric würde definitiv in keinerlei Weise darin irgendeine Rolle spielen. BPE wird die zukünftige Entwicklung in dieser Angelegenheit aufmerksam beobachten und begleiten.

Angesichts der Tatsache, dass Politiker nur in Legislaturperioden denken, ist es erforderlich, dass wachsame Bürger alle Entwicklungen, die zu einer schleichenden Implementierung schariatischer Vorschriften führen könnten, entgegenwirken. Falls nicht, gibt es bald nicht nur Scharia für alle, sondern auch Koranunterricht und Burka für alle. Die Unterwasserburka-Pflicht für Nichtmuslimas wurde in Großbritannien soeben gerade noch von einem Londoner Bezirksgericht abgewendet. Wie lange wird es wohl noch dauern, bis irgendwann stattdessen ein Scharia-Gericht dafür zuständig sein wird?

(Gastbeitrag von Conny Axel Meier, BPE)

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Dazu passt dieser aktuelle Artikel:

    Gotteskrieger in Bosnien auf dem Vormarsch

    (…)

    Erstmals Weihnachtsmann verboten

    Kritik wird in liberalen Kreisen in Sarajevo auch an Mustafa Ceric geübt. Das Oberhaupt der bosnischen Muslime predige in Westeuropa einen toleranten Islam, lasse die islamistischen Eiferer in Bosnien aber gewähren, heisst es. Viele proeuropäische Muslime in Bosnien vermissen klare Worte Cerics gegen die Fundamentalisten. Im Dezember 2008 etwa wurde in staatlichen Kindergärten Sarajevos erstmals der Weihnachtsmann verboten. Und vor einem Jahr wurden die Organisatoren eines schwul-lesbischen Festivals von religiösen Fanatikern angegriffen. Vor zwei Jahren gab es gar Meldungen über eine «Scharia-Polizei», die beim Küssen ertappte Paare misshandelt hätten.

    http://www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/Gotteskrieger-in-Bosnien-auf-dem-Vormarsch/story/22545662

  2. #4 rittergunnibert:

    So sieht das aus!

    Wir haben bereits Rechtsprechung, da brauchen wir keine Ausländer aus der III. Welt, die uns verachten und uns ihren perversen Dreck auf’s Auge drücken wollen – raus und tschüß!

  3. Das ist der direkte Weg in die Hölle. Sind die Briten so verblendet, dass dieser Unfug erlaubt ist. Armes Europa. In Afganistan soll eine Demokratie istaliert werden. Es ist zum Ko…

  4. Sind wir doch mal ehrlich – so schlecht ist die Scharia in DE/EU doch nicht. Stellt euch mal vor ein richtig konservativer Richter (von mir aus auch ein Türke) täte Scharia Urteile fällen.

    Da die Scharia auch oder gerade für Musels gilt, täte die Hälfe der Musels an Baukräne baummeln und die anderen hätten keine Hände, Augen oder sonstige Körperteile mehr.

    Murat, Ali, CFR und Pobereit als Windspiel am Kran vor dem Brandenburger Tor!!!!

  5. und die unterschiedlichen ideologischen Richtungen des Islam tolerieren sich bis aufs Blut, siehe Irak, die Feldzüge der Schitten gegen die Sunniten und vice versa. Die haben sich zum Abmurksen lieb. Bei den kleinbritannischen Wichteln mag die Durchsetzung der Satanslehre gelingen, im Rest Europas wird das zum inneren Krieg führen und die islamischen Pfinzer werden in ihre angestammten Länder zurückflitzen. Wir haben nicht mühseelig ein wenig Freiheit von ideologischem Irrsinn erkämpft um uns von der Satanslehre versklaven zu lassen. Lieber tot als Sklave.

  6. Eine Partei, die sich „Frei“ nennt, jedoch den Todfeinden der Freiheit in die Hände arbeitet und solche zu öffentlichen Repräsentanten macht, muß vom mündigen Wähler in Quarantäne geschickt werden.

    Quarantäne heißt, durch Wählers Votum weit unter die Prozent-Hürde gedrückt werden.

    Dort mögen sie wühlen und sich gegenseitig mit dem morgenländischen Gift infizieren.

  7. #9 fight4israel (20. Aug 2009 12:01)

    Da die Scharia auch oder gerade für Musels gilt, täte die Hälfe der Musels an Baukräne baummeln und die anderen hätten keine Hände, Augen oder sonstige Körperteile mehr.

    Falsch. Ungläubige (also Christen und Juden) berauben, ermorden, vergewaltigen usw. ist im islamischen Recht ausdrücklich erlaubt und auch gewünscht (zur Ausbreitung des islamischen Herrschaftsanspruchs).

  8. Und ist die Hand erstmal abgehackt ruft man erstmal die neue Infonummer an um sich über die Leistungen im Gesundheitssystem zu informieren…

  9. Der Islam ist wie eine tödliche Giftschlange. Er kann nichts dafür für das was er ist.

    Man sollte aber unseren Linken und Grünen viel selbstbewusster und viel aggressiver entgegentreten denn diesen verkommenen, schmierigen, dreckigen 68er Linksw******* verdanken wir diese Giftschlangen in unseren Betten.

  10. #1 MR-Zelle
    Ich bin eifrig bei der Sache 😉

    Ich bin ja noch eher neu in dem Thema. Aber eine Angabe hat mich doch gerade sehr geschockt: In GB gibt es schon !!85!! ANERKANNTE Scharia Gerichte? Wer bitte schön erkennt denn Scharia Gerichte an?
    Oh man! Da haben wir ja einiges zu tun.

    Das erinnert mich irgendwie an meine Kindheit, als ich, wie jedes andere Kind auch, Staudämme zu bauen. Ich suchte mir stets den breitesten Bach aus. Hatte eine Konstruktion gebaut um den Bach vorzustauen, aber als dann das Wasser gestaut war, kam ich mit dem Steine legen nicht nach. Eine Seite war fertig, brach der Damm auf der anderen Seite auf oder wurde unterspült.

    Ein sei gewiss! So schnell wie einst werfe ich die Flinte aber nicht ins Korn!

  11. Eine sehr gefährliche Entwicklung!
    Gestern diskutierte ich mit einem Marrokaner, dass Pro nicht gegen den Islam, sondern gegen die Islamisierung ist. Er hat das nicht verstanden. „Wer gegen die Islamisierung ist, ist automatisch auch gegen alle Moslems“. So war sinngemäß seine Aussage.

    Ein Moslem kann nicht zwischen Islam und Islamisierung unterscheiden, weil die Islamisierung fester Bestandteil des Islams ist!

  12. #9 fight4israel (20. Aug 2009 12:01) Sind wir doch mal ehrlich – so schlecht ist die Scharia in DE/EU doch nicht. Stellt euch mal vor ein richtig konservativer Richter (von mir aus auch ein Türke) täte Scharia Urteile fällen.

    Da die Scharia auch oder gerade für Musels gilt, täte die Hälfe der Musels an Baukräne baummeln und die anderen hätten keine Hände, Augen oder sonstige Körperteile mehr.

    Murat, Ali, CFR und Pobereit als Windspiel am Kran vor dem Brandenburger Tor!!!!

    Antwort:
    Das glaubst du doch wohl selbst nicht. Selbst im Iran, dem radikalen Gottesstaat huren die Kleriker rum, saufen Alkohol bis zum Umfallen, stehlen und rauben, fressen sich fett und krank, aber predigen ein Leben gemäß dem Iran.
    Wenn radikale Regime sich an Gesetze halten würden/müßten, die für Alle gelten, würden sie keinen Spaß mehr an ihrer Macht haben, denn nur die Fähigkeit des Mißbrauchs der Macht, bedeutet wahre Macht.
    Es ist zwecklos, darauf zu bauen, daß radikale Regime, gerade fundamentalistische, auf einer Schrift wie dem Koran beruhende, durch das Volk dahingehend kontrolliert werden könnten, daß sie und gerade sie, alle Vorgaben peinlichst befolgen.
    Keine Diktatur läßt sich mit ihren eigenen Gesetzen aushebeln.
    Sehr wohl aber Demokratien. Man sieht es ja in Europa, wie die Islamfaschisten für ihre Lebensweise als Bestien immer mehr Toleranz und Duldung gewinnen.
    Wenn sie an der Macht sind, werden sie den Teufel tun, und sich selbst durch „für alle“ geltende Gesetze gängeln und stürzen lassen.

  13. Wir sollten immer daran denken, dass wir jederzeit zu den bekannten Terminen wählen gehen sollten. Machen wir auch unseren Freunden und bekannten sachlich und aufschlussreich klar, welche Gefahren bestehen. Drängt Sie zu den Wahlen zu gehen (egal welche Partei, dass sollte jedem selbst überlassen werden – sonst verliert man u.U. seine Glaubwürdigkeit, sollte man hier jemanden unter Druck setzen). Wenn man vernünftig argumentiert und auch Belege anführt und Interesse wecken kann, dann wird sich so mancher Stammwähler neu und u.U. gegen den Mainstream wenden. Appeasment ade. Ich denke das die Kernaussage, dass der Islam alles ander als friedlich ist längst bei der Bevölkerung angekommen ist…

  14. Dieser verdreckte Zottelbart kann sich seinen Islam samt seiner Scharia dahinstecken, wo es schön dunkel ist !

  15. @ #15 Plondfair (20. Aug 2009 12:09) und Nordisches Licht.

    Seht doch nicht immer nur das schlechte.

    Gerade der Islam Müll in der EU täte zu 95% die Scharia nicht überleben.

    Die „magischen“ Worte sprechen, Riga Mainz Aktien kaufen und was nach 4 Wochen Scharia noch lebt wird ausgeschafft.

    Auf alle Fälle bietet es mehr Möglichkeiten das Grobzeug loszuwerden als auf PI zu schreiben oder ganz mutig Flugblätter zu verteilen. 😉

  16. #1 MR-Zelle (20. Aug 2009 11:47)

    Hallo Marburger,

    sieh Dir mal meinen Beitrag unter GESUNDHEITSVORSORGE AUF TÜRKISCH (Maria Böhmer) an. Es ist die #45

    AlterQuerulant grüßt

  17. Darf ich dem Herrn die Scharia in den Arsch schieben ?

    Mal wieder ein Beweis, dass die Jünger Allahs uns unterwerfen wollen.

    Weg mit der Demokratie.

  18. Suahib Hasan meint

    Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird sich dieses Land in einen friedlichen Hafen verwandeln… Wenn Dieben die Hand abgehackt wird, stiehlt niemand mehr. Wenn erst einmal Ehebrecher gesteinigt werden, wird niemand mehr dieses Verbrechen verüben.

    Der arme alte Mann glaubt wirklich an das, was er sagt. Da sieht man wieder, wohin ständiger Kontakt mit dem Islam führen kann: starke Beeinträchtigungen der geistigen und seelischen Gesundheit können die Folge sein.

    S A N T I A G O

  19. # 20 unbeschnitten

    Ich glaube nicht, daß Musels überhaupt zu Differenzierungen und Unterscheidungen in der Lage sind! Da benötigt man ein bißchen Grips dafür!

  20. Es war die NATO, die den Muslimen in Bosnien zur Macht verholfen hat, uns in den Krieg in Afghanistan verstrickt hat und Teile Europas in den Krieg im Irak.
    Die NATO können wir nicht mehr als Verbündete betrachten, wie ist es mit den Russen? Sie haben die Serben untertützt, so genannte „Antifaschisten“ sind definitiv nicht gern gesehen (speziell in der Ukraine) und sie kennen sich mit Muslimen aus, z.B. im Kaukasus.

  21. Auf den ersten Blick klingt es wie eine gute Idee, die Scharia nur für Moslems einzuführen – mit allen Nettigkeiten, wie Hand abhacken fürs Stehlen. Allerdings werden die Delinquenten hinterher arbeitsunfähig sein und dem Staat erst recht auf der Tasche liegen (falls sie vorher überhaupt einen Job hatten). Und gilt die Scharia auch für Delikte gegen Ungläubige, wie das beliebte Handy-Abziehen, was sogar straffrei sein müsste? Also, das mit der Scharia würde eher zu einem Eigentor.

  22. Habe Marburg gepostet unter FREE EUROPE, war mikrosekunden zu lesen und dann – schwuppdiwupp – wars einfach weg. Was ich geschrieben habe?

    Ein Zelt wäre gar nicht schlecht, mit hungernden Gestalten tagsüber und dass dann in der Nacht das Kamel abgeht. Dann geht hoffentlich dem letzten verbliebenen Ureinwohner auf, was es vom Kirchturm geschlagen hat.

  23. #32 KDL (20. Aug 2009 12:41)
    Auf den ersten Blick klingt es wie eine gute Idee, die Scharia nur für Moslems einzuführen – mit allen Nettigkeiten, wie Hand abhacken fürs Stehlen. Allerdings werden die Delinquenten hinterher arbeitsunfähig sein und dem Staat erst recht auf der Tasche liegen (falls sie vorher überhaupt einen Job hatten). Und gilt die Scharia auch für Delikte gegen Ungläubige, wie das beliebte Handy-Abziehen, was sogar straffrei sein müsste? Also, das mit der Scharia würde eher zu einem Eigentor.

    Das islamische Rechtssystem Scharia ist nicht dafür gedacht, nur für Moslems zu gelten. So ist höchst autorisiert, nämlich durch den Koran selber und damit jeder Auslegung erhabe, festgelegt, daß nichtmoslemische Buchgläubige einen minderwertigen Status erhalten und damit ihrer bürgerlichen Rechte in einer Art und Weise beraubt wären, wie sie seinerzeit für Juden unter Hitler galten. Ebenso ist der Kampf für den Glauben und gegen den Unglauben wie auch gegen jede Form von Abtrünnigkeit festgelegt, was zur Folge hat, daß unter der Scharia ein gesellschaftliches Leben ähnlich wie zur Zeiten der Inquisition entsteht und Mord und Totschlag und immerwährende Progrome zur Folge hat. Das kann man zu jeder Zeit anschaulich in islamischen Ländern beobachten, nicht nur dann, wenn gerade mal wieder eine Moschee mitsamt Gläubigen in die Luft fliegt.

  24. Klar, deshalb herrschen ja auch in westlichen, demokratischen, aufgeklärten, offenen Bürgergesellschaften blutige Konflikte, Bürgerkriege und Terrorismus, während in den islamischen Ländern alles friedlich, tolerant und zivilisiert vor sich geht… Und deshalb wollen die Muslime auch am liebsten gleich millionenfach in den rückständigen und gefährlichen Westen…

  25. Man sollte vielleicht einen Scharia-Simulator auftun, wo die Leute am eigenen Leib erfahren können, was sie erwartet.

  26. #16 ich verstehe das so, dass man die Scharia nur zur Bestrafung von Moslems oder Regelung von Zivilstreit zwischen Moslems anwenden würde. Wer Steinigung gut findet, soll sie erleben dürfen. Das wäre gewisermaßen gerecht, sofern man den Paragrafen gegen Apostasie außer Kraft setzt und somit den Moslems erlaubt, auszutreten und für sich das nettere einheimische Recht zu wählen.

  27. Es wird vielleicht(!) nicht mehr gestohlen, vielleicht(!) auch nicht mehr Ehegebrochen, aber dafür bomben sie sich gegseitig in die Luft und schlachten sich wegen irgendwelcher Unehre ab.

    Nene Mister, Islam mit all seinen Worten und Schriften mitsamt deren Auslegung und Lebensweise ist und bleibt *zensiert*!!!!

  28. Also beim Bischoff tippe ich einfach darauf, dass einem handabgehacktem Moslem der Islam eher überdrüssig ist und er emfänglicher für die christliche Botschaft ist.

    Bei unseren politischen Scharia-Freunden tippe ich je nach Person auf Korruption und Gutmenschentum.

    Wer sich heute als Vertreter eines modernen Islam hinstellt und NICHT von radikalen Islamisten niedergeschrien wird, den kann man getrost als „Mitglied der Bande“ bezeichnen.

    Wir erinnern uns an den Professor aus Münster, der nur noch in einem geheimen Ort unterrichten konnte.

    Die Zulassung der Diskussion über ein eigenes Rechtssystem und andere RechtsMAßSTÄBE für Muslime wird in eine Katastrophe führen.

    Ganz sicher. Europa wird brennen wie der Balkan. Und bomben wird man uns, die Weissen. Man wird uns des Rassismus und des Völkermords bezichtigen.

    So wie überall auf der Welt, wo Muslime schlachten und hinterher die Opfer spielen.

    Vielleicht.

  29. @ #15 MR-Zelle (20. Aug 2009 12:09)

    @ #23 Timur (20. Aug 2009 12:22)

    Danke, gefunden und gepostet… 🙂

  30. #42 Wie das in der Praxis aussieht- zweierlei Recht für Moslems und andere- sieht man in Malaysia:

    Moslems, die aus dem Islam austreten wollen, müssen sich dazu an ein Scharia-Gericht wenden. Zivile Gerichte stehen denen nicht offen. Und was ein Scharia-Gericht entscheidet, dürfte klar sein.

  31. So einen wie auf’m Foto stellen wir uns im Verhältnis 1:10 auf die Wiese und nen Ihnen Gartenzwerg!

  32. #35 Makepiece (20. Aug 2009 12:42)

    Deinen Beitrag (in OP Marburg) habe ich aber eben noch gelesen. Ist nicht gelöscht.

  33. @20 Unbeschnitten (20. Aug 2009 12:18)

    Gestern diskutierte ich mit einem Marrokaner, dass Pro nicht gegen den Islam, sondern gegen die Islamisierung ist. Er hat das nicht verstanden.

    Ich versteh das auch nicht, weder bei PRO noch bei der FPÖ. Es wirkt auf mich wie ein verkürzte Islamkritik, die Symptome beseitigen will, aber sich nicht für die Ursache interessiert.

    Ein Moslem kann nicht zwischen Islam und Islamisierung unterscheiden, weil die Islamisierung fester Bestandteil des Islams ist!

    So ist es, anscheinend hatten Sie oder PRO das Verständnisproblem. Der Islam ist kein Wunschkonzert, bei dem bei Bedarf ein paar Lieder aus dem Programm genommen werden können, wie es sich zum Beispiel Bassam Tibi vorstellt oder in dem naiven Wunsch nach Reformation zum Ausdruck kommt. Hierbei wird übersehen, dass genau diese Reformation bereits stattgefunden hat.

  34. hören wir auf zu meckern. gehen wir zur wahl und machen das kreuz an der nicht gewohnten stelle. dann erledigt sich vieles von selbst.

  35. #50 taufbecken (20. Aug 2009 13:28)

    Das habe ich bei der Europawahl gemerkt:). da hat sich meine Stimme auch von selbst erledigt.

    Nein, nein, so doof bin ich diesmal nicht.

  36. Ja sag mal wo kommst Du denn her? Aus Schlumpfhausen bitte sehr!!

    Das ist doch Papa Schlumpf !!

    Wissen diese Typen wigentlich wie bescheuert sie aussehen?

  37. OT:
    Jetzt haben die Marburger zugemacht. 🙁
    ….
    „Die Reaktionen auf diesen Beitrag waren sehr zahlreich, seit heute Mittag allerdings zunehmend hasserfüllt, unsachlich und presserechtlich untragbar, sodass wir die Diskussion und Kommentierung an dieser Stelle leider beenden mussten. Eine Auswahl der Kommentare verarbeiten wir in unseren nächsten Ausgaben und der anschließenden Berichterstattung.“

    http://www.op-marburg.de/content/view/full/232928

  38. #59 Andromeda
    Ja, das habe ich auch gelesen. Auch die zum Teil etwas unschön formulierten Beiträge.
    Ich bin gerade sehr traurig. Ehrlich.
    Wenn man solch ein wichtiges Thema außerhalb von PI diskutiert, dann muss man schon auf eine gewisse Etikette achten. Toll dass die Diskussion nicht vorher abgebrochen wurde.

    Wir sollten in Zukunft wirklich darauf achten, wie wir was schreiben!
    Denn nun ist die Chance vertan, Leute darüber aufzuklären, bzw zum denken zu animieren.

  39. #49 Lyllith

    Ein Moslem kann nicht zwischen Islam und Islamisierung unterscheiden, weil die Islamisierung fester Bestandteil des Islams ist!

    Bei dieser Aussage war ich erst mal stutzig, denn ich verstehe unter „Islamisierung“ die langsame Einführung bzw. Ausbreitung des politischen Islams („Islamismus“) mit der Scharia. Also einen Vorgang und keinen Zustand. Dann wurde mir aber klar, dass genau wie der Dschihad (der die Anstrengung oder den Kampf auf dem Wege Allahs bedeutet) auch die die Anstrengung, den Islam streng nach dem Koran durchzusetzen, eben die Islamisierung Teil des Islams ist. Beruhigend ist diese Erkenntnis aber nicht wirklich.

  40. Suhaib“Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird sich dieses Land in einen friedlichen Hafen verwandeln… Wenn Dieben die Hand abgehackt wird, stiehlt niemand mehr. Wenn erst einmal Ehebrecher gesteinigt werden, wird niemand mehr dieses Verbrechen verüben.

    Genau, Dieben die Hände abzuhauen und Ehe-
    brecher steinigen macht einen friedlichen
    Hafen? Da habt ihr schon Jahrtausendelang
    die Griechen überfallen aber rein gar nichts
    von ihrer Logik verstanden. Fehlverhalten mit
    Menschlicher Grausamkeit zu sühnen, ihr habt
    sie doch nicht mehr alle. Außerdem würdet ihr
    euch ins eigene Fleisch schneiden, ihr würdet
    große Teile eurer eigenen Kultur verstümmeln
    und ermorden. Und das ganze Gesundheitswesen
    würde revolutioniert werden. Und große Teile
    eurer Bevölkerung müsste medizinisch und
    sozial für ihr restliches Leben versorgt werden müssen, zu lasten der Bürgerinnen und
    Bürger, denn ihr versteht nur was von
    verstümmeln, nicht aber was von heilen!
    Wie kann man nur so viel Scheiße im Hirn
    haben, das ist mit wahrlich ein Rätsel. Hmm.
    Erst bringt dieser Kulturkreis die Barbarei
    nach Europa und lässt sie wüten und
    brandschatzen um später ihre Gesetze, die
    wir mittlerweile als Barbarei kennen zu
    verankern? Außerdem, nenne mir ein Land das
    unter islamischer Herrschaft ist und die
    Scharia eingeführt hat und ein friedlicher
    Hafen geworden ist, ihr Spinner und Träumer!
    Aber leider gibt es genügend weichgespühlte
    Menschen, die das für bare Münze nehmen.

  41. „Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird sich dieses Land in einen sicheren Hafen ver-
    wandeln.“
    Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird
    sich dieses Land in einen Friedhof verwandeln!
    Gegen die Einführung von zweierlei Recht,
    gegen die Einführung der Scharia in Deutschland!

  42. #62 KDL (20. Aug 2009 13:46)

    Es gibt weder eine moderaten islam noch einen politischen Islam und schon gar keinen Islamismus.

    Beruhigend ist diese Erkenntnis aber nicht wirklich.

    Deswegen sind wir versucht Hilfskonstruktionen und -begriffe zu verwenden, um einigermaßen den gesellschaftlichen Frieden zu wahren. Der Islam konnte sich schleichend ausbreiten, ohne das jemand Anstoß genommen hat, von Islamkritik weit und breit nichts zu sehen.

    Auch die Zuwanderung aus islamischen Ländern wurde nicht aus dem Gesichtspunkt der Verbreitung des Islam, sondern höchstens aus dem Gesichtspunkt der Überfremdung gesehen. Gegenstand der Islamisierung war auch vorerst nicht das Land, sondern die sich dort befindenden Mohammedaner, die erst auf Kurs gebracht werden mussten und noch müssen.

    Auch hier sehen wir weitaus mehr die Symptome wie vermehrt zunehmende Verschleierung, die schon im Grundschulalter beginnt und zunehmende Abschottung (von der Assimiliation über die integration bis zur Partizpation). Die jetzt einsetzende Kritik an der Entstehung eins islamischen Staates im Staat bleibt auch den islamstrategen nicht verborgen, die nach möglichkeiten eines absoluten Kritikverbotes suchen und es in der ächtung einer virtuellen „Islamophobie“ gefunden haben. Die Bekämpfung einer Islamisierung bei Ausklammerung des Islam, wie es sich FPÖ und PRO vorstellen, ist entweder naiv oder, unabhängig vom Islam, xenophob.

  43. #47 Dr.Weizenkeim (20. Aug 2009 13:08)

    @ #15 MR-Zelle (20. Aug 2009 12:09)

    @ #23 Timur (20. Aug 2009 12:22)

    Danke, gefunden und gepostet… 🙂

    Das war’s dann wohl… wieder hat das Dhimmi-tum gesiegt!

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Moschee-und-islamisches-Kulturhaus-in-Marburg-geplant
    Die Reaktionen auf diesen Beitrag waren sehr zahlreich, seit heute Mittag allerdings zunehmend hasserfüllt, unsachlich und presserechtlich untragbar, sodass wir die Diskussion und Kommentierung an dieser Stelle leider beenden mussten. Eine Auswahl der Kommentare verarbeiten wir in unseren nächsten Ausgaben und der anschließenden Berichterstattung.

    (Oberhessische Presse, 20. August 2009, 13.28 Uhr)

  44. Sharia-Einfürhung in Deutschland?
    …also ich würde da mal ganz schnell auf Art. 20 IV GGz tippen-und handeln!

    zu verlinkender Text
    (2) Zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne dieses Gesetzes zählen:

    a)
    das Recht des Volkes, die Staatsgewalt in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung auszuüben und die Volksvertretung in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl zu wählen,
    b)
    die Bindung der Gesetzgebung an die verfassungsmäßige Ordnung und die Bindung der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung an Gesetz und Recht,
    c)
    das Recht auf Bildung und Ausübung einer parlamentarischen Opposition,
    d)
    die Ablösbarkeit der Regierung und ihre Verantwortlichkeit gegenüber der Volksvertretung,
    e)
    die Unabhängigkeit der Gerichte,
    f)
    der Ausschluß jeder Gewalt- und Willkürherrschaft und
    g)
    die im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechte.

  45. #16 Plondfair (20. Aug 2009 12:09)

    #9 fight4israel (20. Aug 2009 12:01)

    Da die Scharia auch oder gerade für Musels gilt, täte die Hälfe der Musels an Baukräne baummeln und die anderen hätten keine Hände, Augen oder sonstige Körperteile mehr.

    Falsch. Ungläubige (also Christen und Juden) berauben, ermorden, vergewaltigen usw. ist im islamischen Recht ausdrücklich erlaubt und auch gewünscht (zur Ausbreitung des islamischen Herrschaftsanspruchs).
    _________________________________________________

    Plondfair, Sie haben 1ßß% Recht.

    “Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird sich dieses Land in einen friedlichen Hafen verwandeln… Wenn Dieben die Hand abgehackt wird, stiehlt niemand mehr. Wenn erst einmal Ehebrecher gesteinigt werden, wird niemand mehr dieses Verbrechen verüben. Das ist der Grund, warum wir es (die Einführung der Scharia) der britischen Gesellschaft nahelegen.”
    Bei dieser Aussage dürfte der werte Herr eher die Briten selbst meinen. Die BRITEN dürften nicht stehlen, ehebrechen, usw.usf. Was den Ehebruch betrifft, so haben die Moslems das doch gar nicht nötig bei ihrer „Moralvorstellung“ und List. Mit ihnen können wir uns nicht messen!

    Wie Sie schon selbst feststellten, wären wir Menschen zweiter Klasse und müssten so gut wie alles von ihrer Seite erdulden. Ich fürchte, dass dann selbst eine ehrbare Frau von ihnen sehr schnell des Ehebruchs bezichtigt werden könnte – oder auch ein nichtmoslelimscher Mann. Wir wären ihrer Willkür ausgeliefert. Da wir „Ungläubige“ laut Koran schlimmer als das Vieh sind, was kümmert es sie?

    Islam ist der Untergang des Westens, WENN es so weitergeht wie bisher!

  46. “Wenn erst die Scharia eingeführt ist, wird sich dieses Land in einen friedlichen Hafen verwandeln… Wenn Dieben die Hand abgehackt wird, stiehlt niemand mehr. Wenn erst einmal Ehebrecher gesteinigt werden, wird niemand mehr dieses Verbrechen verüben. Das ist der Grund, warum wir es (die Einführung der Scharia) der britischen Gesellschaft nahelegen.”

    eine scharfsinnige Analyse der Zustände in islamischen Ländern mit Scharia-Anwendung. Besonders von Saudi-Arabien hört man ja immer wieder, dass Scharfrichter wegen Arbeitslosigkeit von milden Gaben abhängig sind. Nie Hand-abhacken, nie auspeitschen, nie köpfen dürfen…

  47. „Der von eigenen Gnaden designierte Kalif von Europa, der Großmufti von Sarajewo, Mustafa Ceric, gerngesehener Gast bei Politikern und Medien und erst letztes Jahr mit dem „Preis für religiöse Toleranz“ durch die Eugen-Biser-Stiftung ausgezeichnet, verlangt nun mit Nachdruck die Übernahme der Scharia in die bosnische Verfassung, auf dass alle Bürger Bosniens, auch katholische Kroaten, orthodoxe Serben, Atheisten und säkulare Mohammedaner die Segnungen der Scharia am eigenen Leib erfahren mögen.“

    Ja, ja, die moslmes in Bosnien sind nahe am Verhungern zwischen ihre unzähligen Moscheen, da will ich sehen wie sie die Serben, die nichteinmal Sarajewo als Hauptstadt anerkennen, zwingen wollen ihr schweinefleischloses Gesetz anzunehmen, etwa als Kannonenfutter?

    Fact ist, dass in Bosnien die Zentralregierung-Ceric über den serbischen Teil gar nichts zu melden hat.
    Und mit Gewalt können sie es nicht durchsetzen, da sie nur ein unorganisierten Haufen sind die vor einer organisierter Armee ausschliesslich verlieren kann.
    Ferner muss erwähnt werden, dass in Bosnien bereits eine Generation wegem lezten Krieg fehlt, gerade kürzlich ist der Regierung noch das Geld ausgegangen um die Invaliden davon mit Renten zu versorgen.
    Womit Waffen kaufen?
    Wer geht im Krieg?
    Wohl zu vielen Moscheen gebaut?

    Soll der Ceric einfach mal sein dreckiges Maul halten, ansonsten kriegt er es bald mit Schweinecevapcici gestopft!

  48. Manchmal denke ich, ich bin im falschen Film. Mein erster Blick ins Internet fällt immer auf ein Bild von der NASA, da kann man sich wirklich über die Errungenschaften der modernen Wissenschaft freuen. Aber jetzt müssen wir uns hier mit einem barbarischen vorsteinzeitlichen „Gesetz“ rumschlagen, das von einem kinderfickendenden Massenmörder im 7. Jahrhundert bei den primitiven Arabern implementiert wurde. Dessen Anhänger wollen uns etwas über Moral erzählen. Es ist doch bezeichnend, dass es früher im ganzen mittleren Osten Hochkulturen gab, Ägypten, Mesopotamien, das Perserreich und natürlich Judäa, Galiläa und Samaria. Nur bei den Arabern war kulturell tote Hose. Und jetzt wollen diese geistigen Flachwichser uns ihre Unkultur aufzwingen. Das wir uns so etwas gefallen lassen, spricht schon für unsere Blödheit. Dabei sind die Parallelen zwischen Islam und Nazismus unübersehbar.

    Und dann noch diese idiotische Argumentation, wenn Diebe, damit rechnen müssen, dass ihnen die Hand abgehackt wird, dann stehlen sie nicht. Kein Mensch begeht ein Verbrechen, weil er nur mit milden Bestrafung rechnet, sondern weil er davon ausgeht, dass er gar nicht erst gefasst wird.

    Es gibt in der Mathematik viele unendliche Mengen, aber nicht alle sind gleich mächtig, so ist z.B. die Menge der reellen Zahlen mächtiger als die Menge der natürlichen Zahlen. Aber unübertroffen in der Mächtigkeit ist bislang die Museldummheit.

  49. Ich bin durchaus für die Einführung der Scharia – allerdings nur für Muselmanen. Wird was geklaut – Hand ab! Was meint ihr, wie schnell dann Ruhe und Frieden herrschen werden bei den Bereicheren.

  50. #AlterQuerulant und #Andromeda
    Danke fürs sichern der Kommentare. Ich finde die Reaktionen immer interessant und das gibt mir Munition in Auseinandersetzungen

  51. Klasse Beitrag, die geballte Ladung aktuellen Wahnsinns-Realitäten mitten ins Gutmenschen-Hirn. Es sollte doch mal langsam zu einem Kurzschluß führen. Das grenzt ja schon fast an Borderline…Die Realität sauber von der Wunsch-Welt getrennt. Das ist pathogen, quasi realophob!! Hihi das ist witzig, neues Wort:

    Realophobie! Oder gabs das schon?

  52. #78 IchDuEr (20. Aug 2009 17:05)

    Gestern noch der dumme “August”, davor “dodley”, davor “Eisenhower23?. Nennen wir ihn einfach das, was er ist: “Troll”. Das paßt immer.

  53. demokratie hat ausgedient, sie wird der auswüchse der dekadenten gesellschaft nicht mehr herr, derer kann nur noch mit drastischeren methoden begegnet werden, die scharia ist eine der methode die in betracht gezogen werden sollte, natürlich unter einbeziehung humanerer europäischer methoden, ziel ist es den „frieden“ in der gesellschaft zu etablieren, denn nur wo „frieden“ herrscht kann es auch real zuwächse geben, so wie goethe schon zu sagen pflegte:

    „Wer sich selbst und andere kennt,
    wird auch hier erkennen:
    Orient und Okzident
    sind nicht mehr zu trennen.“ (Goethe)

    Orient ohne Okzident ist auf verlorenem posten und Okzident ohne Orient ebenso!
    Der Islam hat viele Interpretationen und ALLE berufen sich auf den heiligen Koran, wo bleibt die EUROPÄISCHE??????? wo ist das HEIL, wo die BEWEGUNG? ich will bewegung sehen..kommt HOCH, die welt ist im umbruch, nichts wird mehr so sein wie vorher..es kommt wie es kommen muß..

  54. der grossteil der europäer scheint völlig irre
    zu sein.
    wer jetzt nicht merkt wohin der zug fährt
    (auschwitz 2, europa als islamisches KZ)
    wird wohl niemals mehr an das kognitive niveau
    einer nacktschnecke herankommen.

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST KEINE NATURKATASTROPHE,
    SONDERN „MENSCH“GEMACHT

  55. Bei den Moscheebau Diskussionen in Marburg hat man’s u.a. mit einem gewissen Bilal El-Zayat zu tun. Wahrscheinlich ist der verwandt (Bruder?)mit Ibrahim Al-Zayat. Dieser hat Ärger mit dem Verfassungsschutz. Und als Moslem muß man’s schon doll treiben damit der Verfassungsschutz aktiv wird. Wir verfolgen das aber mal weiter.

Comments are closed.