Peter HettlichEin schönes Beispiel, wie der Archetyp des Gutmenschentums – ein grüner Bundestagsabgeordneter – die Wirklichkeit wahrnimmt, wurde gestern in der RTL-Sendung Punkt 12 gezeigt: Der wohlgenährte Grünen-Politiker Peter Hettlich (Foto r. mit Bulette) versucht, einen Tag lang auf dem Bau „mitzuarbeiten“ und zeigt sich dabei in jeder Lage beratungsresistent, bürgerfern, dumm und protzend.

Das skurrile dabei: der Grüne denkt tatsächlich, die Aktion käme im Wahlkampf gut an. Auszug aus einem Gespräch zwischen Hettlich und den Bauarbeitern während der Mittagspause:

Hettlich: „Der Klassenunterschied hier ne – er muss ne Bemme (sächsisch für Butterbrot) essen und ich hab hier ne Bulette. Harte Zeiten, ne?“

Man kommt auf das Gehalt zu sprechen:

Hettlich: „Also ich krieg 7638.“

Bauarbeiter: „Also 8000.“

Hettlich: „Ne, ne, es sind 7600. Also reich bin ich nicht – auch mit dem Gehalt nicht. Mit dem Gehalt biste in Deutschland nicht reich.“

Bauarbeiter (verdutzt): „Nicht reich?“

Hettlich: „Ne, also da muss ich ja dann ganz ehrlich sagen…“

Bauarbeiter (unterbricht ihn): „Also dann sind wir ja dann arm.“

Hettlich (überlegt): „Ja, also wenn man das jetzt so vergleichen würde…“

Sprecherin: Um diese Information reicher können die Bauarbeiter nur noch gequält lächeln. Ihr Tariflohn liegt bei nur knapp 2000 Euro.

Szene nach der Mittagspause: Hettlich muss mit anpacken beim Verlegen schwerer Steinplatten, redet dabei fortlaufend und muss immer das letzte Wort haben.

Statement dazu von Vorarbeiter Edmund Gebauer:

„So ist das eben bei den Politikern: Die reden und reden und reden… Fünf Minuten schweigen oder so das geht nicht. Oder mal hören, wenn der andere mal was sagt? Ne. Der Politiker hat immer recht.“

Hier das Video auf rtl.de – und auf Youtube:

» peter.hettlich@bundestag.de

(Spürnase: Seb)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. „Das macht keiner 8 Stunden am Stück!“

    Oh doch, Herr Hettlich, oh doch! Und zwar viele hunderttausend Malocher in Deutschland.

    Und weil Grüne und SPD das irgendwie vergessen haben und auch überhaupt solche Leute nicht mehr persönlich kennen, wählt sie auch niemand mehr.

    Denn der Bauarbeiter im Beitrag wählt sicher LINKS. Oder NPD. und wenn er Verstand hat CDU.

  2. Das hätte mir aber richtig Leid getan,wenn ein Stein auf seinen Kopf gefallen wäre.
    Man könnte ja fast den Eindruck bekommen er wäre ein arrogantes Arschloch.
    Wir haben es diesen Leuten ja nur zu verdanken das wir in Wohnungen/Häuser und nicht in Lehmhütten wohnen,da kann man sich ja mal wie ein Schwein benehmen.

  3. Ich finde die Aktion gut! So wir keiner der Arbeiter auch nur im Traum daran denken, so eine Pfeife zu wählen.

  4. Die meisten Grünenpolitiker haben eines gemeinsam mit Hitler. Sie haben nie was anständiges gelernt und erst recht nie was richtiges gearbeitet. Man betrachte nur mal den Lebenslauf vom Oberguru Joschka Fischer.
    In jedem anständigen Land wäre der nicht mal Türsteher im Parlament geworden. Aber in der Multikultibananenrepublik Deutschland ist alles möglich.

  5. Ein Hoch auf unsere Bauarbeiter, eine der wenigen Gruppen, die unser Land aufrecht erhalten.

    Das dieser Grünen Futzi 7600.- bekommt, kann einem nur im Herzen weh tun.

    Gruss

    Lindener

  6. Und wieder wird die Nazi-Keule geschwungen:

    http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/ich-bin-eine-stolze-deutsche/

    Zitat:

    Die in Äthiopien geborene Kifleyesus-Matschie wirbt selbst seit Jahren für Zuwanderer, für das Annehmen und Kennenlernen fremder Kulturen. „Thüringen als Exportland kann es sich nicht leisten, dass unsere Kinder ausländerfeindlich sind“, betont sie. „Wenn du 18, 19, 20 Jahre alt bist, musst du weltoffen sein, welche Firma, die vom Export lebt, würde dich sonst einstellen.“

    Ich habe ja nichts dagegen, wenn sich gut integrierte Einwanderer politisch engagieren.

    Wenn solche Leute aber der gesamten deutschen Jugend Ausländerhaß unterstellen, dann ist das eine skandalöse Frechheit!!!

    So was mag ich gar nicht!!! 👿

    Nur zu Ihrer Erinnerung, Frau Kifleyesus-Matschie: Die NPD hat bei der Landtagswahl in Thüringen am 30. August 4,3% der Stimmen erhalten – und nicht 30, 40 oder 50%!!!

  7. Verwunderlich dass er keins aufs Maul bekommen hat.

    Ich habe mal als Gerüstbauer gearbeitet und musste erstmal eingearbeitet werden, 5 Stunden haben die mir Zeit gegeben und habe erstmal nur den halben Lohn bekommen.

  8. Ein typich arroganter linksgrüner Politiker, der immer alles besser weiß! Und genau diese selbstherrliche linke Arroganz zieht sich durch alle, vor allem durch die linken, Parteien, und diese Arroganz läßt die Politiker jeden Schwachsinn dem Volk aufdrücken, und die fühlen sich dabei dem „faschistischen“ deutschen Volk auch noch moralisch überlegen. Frei nach dem Motto, das Volk ist halt dumm und ausländerfeindlich ist es sowiespo, und hat nur noch nicht erkannt das der Islam eine Bereicherung ist, dass der Euro gut für sie ist, dass die Aufgabe der eigenen Kultur ein Segen ist usw.. Da ist mir mittlerweile das Kaisserreich lieber als die Demokratie, die fast nur Typen wie den Hettlich nach oben spült.

    Der Hettlich kann froh sein das nee Kamera dabei war, sonst hätten die Jungs den unangespitzt in den Boden gerammt. 🙂

  9. Neulich lief mal so eine vergleichbare Sendung, die ich – leider nicht ganz – gesehen habe. Da war Renate Künast mal Praktikantin auf nem Bauernhof und der Gesundheitsquassler Lauterbach in einem Krankenhaus als Pfleger unterwegs. Das hatte schon Comedy-Qualitäten.

    Zur Künast:

    Da denkste immer, das ist so eine emanzipierte Frau, aber die hat es nicht mal geschafft, einen Nagel in einen Holzpfosten zu hauen, diesen Holzpfosten dann in ein vorbereitetes Erdloch zu stellen und mit einem großen Hammer da mal vernünftig draufzuhauen. Auch einer Kuh die Melkmaschine anzustöpseln war für Künast nicht hinzukriegen. Die hat wirklich zwei linke Hände – dazu die ganze Zeit so eine ausgemachte Null-Bock-/Hoffentlich-ists-bald-vorbei-Fresse. Die Krönung war aber, als der Bauer sie mit auf die Heuwiese nahm und sagte, dass die Ampferstauden das Heu verderben und er daher entsprechendes Unkrautvernichtungsmitteln spritzen müsste, denn bei seiner Fläche müsste er sonst über 120 000 Ampfer-Stauden mit der Hand ausgraben. Worauf die Künast natürlich dozierend zu einem EU-Gelaber ausholte und dem Bauer mitteilte, wenn er verantwortungsbewusst handelte, dann würde er jetzt die 120 000 Ampfer-Stauden mit der Hand ausgraben. Natürlich kein Gedanke daran, wo der Bauer die Zeit dafür hernehmen soll. Wozu auch.

    Lauterbach:

    Der Mann hat ja mal Medizin studiert und war dann als Hilfspfleger im Schlepptau einer Pflegerin im Krankenhaus unterwegs. Die Formulierung „im Schlepptau“ kann man dabei fast wörtlich nehmen, denn so lahmarschig und dazu dauerdozierend, wie der da durch die Gänge geschlurft ist, stand er a) die meiste Zeit im Weg herum und hat b) die Schwester mehr aufgehalten als ihr geholfen.

    Selbst Blutdruckmessen war schon ein Problem für den ausgebildeten Mediziner. Natürlich textete er die ganze Zeit die Patienten mit besserwisserischem Kram zu. Das Schlimmste aber war die schlaftablettenartige Lahmigkeit, wie der da herumgeschlichen ist – alles in diesem irrsinnigen Zeitlupentempo. Ich wette, die Schwestern haben drei Kreuze gemacht, als der wieder weg war. Der war selbst zum Essenausteilen nicht zu gebrauchen.

    Ok, Politiker müssen natürlich weder Kühe melken noch Blutdruck messen, aber interessant ist es doch zu sehen, was für ein lausiges Arbeitstempo die haben und wie INEFFEKTIV die sind. Also da kriegt man schon Zweifel, ob die sich in der Politik wirklich bedeutend anders verhalten. Man merkt ja nirgendwo auch nur Ansätze eines Effizienzgedankens, weder in finanzieller noch in zeitlicher oder in organisatorischer Hinsicht. Null.

  10. ~8000 € kriegt der Sack ja netto und dazu noch gewise Extras.

    Wenn man dazu noch bedenkt, dass diese Person ein Verräter ist, da finde ich 8k€ schon recht beeindruckend.

    Ehrlich gesagt würde ich solchen Personen noch nicht mal Hartz 4 genehmigen.

  11. Erinnert mich an unseren (jetzt abgewählten) OB, der im Interview sein Gehalt preisgab: „Um die 8000€.“ Reporter: „8000€?“ Antwort: „Ja, aber da geht ja schließlich auch noch die Krankenkasse von ab!“ Der arme Kerl…

  12. ..wenn ich daran denke das ich früher mal die Grünen gewählt habe ist mir das jetzt richtig peinlich! Mehr als peinlich sogar!
    Asche auf mein Haupt!
    Die Clodia Roth hingegen finde ich da schon richtig gefährlich, die gehört vor ein Volkstribunal und zu 156 Jahre Einzelhaft verurteilt, denn wer erträgt die schon!!

  13. @ Paula

    Es ist wirklich erstaunlich wie dumm die Politiker sind, man sieht ja grade wie erbärmlich sie sich im wirklichen Leben verhalten.
    Kein Wunder, dass sie rund um die Uhr geschützt werden müssen und zwar vor sich selber.

    Wenn es nicht so traurig wäre, dann wäre es lustig, aber diese traurigen Idioten regieren Deutschland.

    Irgendwie bin ich nicht verwundert, dass die BRD so inkompetent ist.

  14. erbärmlich… im grunde genommen müsste jeder der in die politik gehen eine solide ausbildung ( vorzugsweise handwerk denn da wird ja gesucht zur zeit) lernen damit er/ sie weiß was es heißt zu arbeiten…und jeder der an die uni geht auch… sry denn was da auch zum teil für ein müll hervorkommt da kann man sich nur an den kopf fassen kein wunder das die alle links wählen ( hiermit bedanke ich mich bei meinen eltern die mich gezwungen haben eine ausbildung zu machen und mich mit 19 jahren zum ausziehen bewegt haben damit ich lerne was es heißt ein eigenes leben zu führen 🙂 )

  15. @ Ur-Einwohnerin

    Naja, Claudi ist auf eine widerliche Weise ja noch niedlich, während der Hettlich einfach nur von unserer Erde entfernt werden muss.

  16. @ Mistkerl

    Was halt auffällig bei beiden war, war dass sie offenbar der Ansicht waren, möglichst viel dozierendes Gequassel könne DIE ARBEIT ERSETZEN.

    D. h. weil ihnen die Arbeit irgendwie zu blöd bzw. zu anstrengend war, haben sie sich beide dann immer danebengestellt und zu einem Mord-dozierenden Gequassel angesetzt. Das ist ja das, was Leute, die den ganzen Tag Knochenarbeit machen, so richtig lieben: Leute, die von nichts eine Ahnung haben, aber danebenstehen und denen, die arbeiten, erzählen, wie’s gemacht werden muss.

    Diese TV-Sendungen sind einerseits trivial, wenn man jedoch genau hinsieht, sieht man durchaus große Parallelen zum politischen Geschäft.

    Dass Künast und Lauterbach offenbar das Weltbild haben, dass dozierendes Gequassel als Handlungsersatz taugt, dass hatte man ja schon immer geahnt, aber wie sehr die das verinnerlicht haben, das wurde erst in dieser Doku abseits des politischen Geschäfts so richtig deutlich.

  17. Das Video ist soooo geil!!!!

    Mein WE ist gerettet!!!

    Der Typ ist sowas von daneben!!!!!!!!!!
    Geil, geil, geil!
    War der vor seiner Erleuchtung als Auserwählter bei den Grünen Lehrer???!
    Hahahaha!!
    (Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber ich bin völlig außer mir!)

    Schlimmer als ihn als Praktikanten zu haben, muss für die Handwerker sein, FÜR IHN z.B. zu Hause als Bauherr zu arbeiten und er ist dabei!!!!
    Hahaha, ich lach mich tot!
    Diese Linksgrünen Vollidioten sind sich für nichts zu peinlich!

    Respekt vor dem Herrn Sachse und den anderen, die es so höflich auf den Punkt bringen!

    Leute, wenn wir hier in 20 Jahren das Licht ausmachen, dann ist der Typ selbst dran, Gehwegplatten zu verlegen, weil er nicht mehr von unseren Mehrwerten und den Steuern durchgfüttert werden kann!
    Ich freu mich schon so auf den Tag, wenn diese ganze Bagage von eigener Hände Arbeit leben MUSS!!!

  18. „Wenn ich nichts anderes finden würde, würde ich das auch noch machen“

    Dafür kann gesorgt werden. Das will ich sehen.

  19. “Das macht keiner 8 Stunden am Stück!”

    Oh doch, Herr Hettlich, oh doch! Und zwar viele hunderttausend Malocher in Deutschland.

    Nach dem Richtungswechsel macht das jeder Poltiker der Grünen sogar 12 Stunden am Tag bei Wasser und Brot. Und das ein paar Jahre lang.
    Wegen Hoch- und Landesverrat.

  20. Allah sei gepriesen.

    Ich habe kein Mitleid mehr mit den wie räudige Köter jaulenden ungläubigen Deutschen,die schon seit Jahrzehnten gegen sich selber suizidalen Krieg mit Chemiewaffen führen.

    Bald werden sie sich alle selbst vernichtet haben.

    Allah sei gepriesen.

    Deutschland wird wie eine reife Frucht in unseren Schoss fallen.

    Mit unseren Schwänzen und unseren gebärfreudigen Frauen werden wir die Deutschen besiegen.

    Allah sei gepriesen.

  21. Also 7600 bekommt der ohne die verschwiegene steuerfreie Pauschale von mindestens 3000 Euro. Die allein ist höher, als jeder Bauarbeiter rausbekommt! Und will der auch nur 1 Cent Steuern sparen, füllt er Berge Papier aus und zwar gründlich! Wir leisten uns diese Politclowns, aber haben müssen wir die nicht! Und die Gesamtsumme ist nur die, welche ohne Zuverdienste bekannt ist! Welchen Stromgiganten er unterstützt oder welcher Interessensgruppe er zugeordnet werden kann, wissen wir nicht! Aber auch Grüne verschwinden nach der Politik in der Atomlobby! Rezzo Schlauch ist einer, Gunda Röstel (Gewa – Tochter der RWE)sind schon zwei, usw. Ohne Vorleistung aber läuft da garnichts. Nach dem Motto: Gezahlt wird später – läuft das ab!

  22. Wenn dieser 7638er grüne Tölpel nur einen Tag auf Politically Incorrect lesen würde, wüßte er, wie der Hase läuft.

    Nach einem Jahr auf dem Bau wäre er möglicherweise auch brauchbar für den Kampf um die Freiheit.

    Die Bulette würde ich ihm am liebsten wegfressen. Bei jeder Brotzeit. Jeden Tag.

    Und den heutigen Tag bei Kewil würde dieser Typ schon gar nicht überstehen.

    Denn das ist
    „INTERNETUNIVERSITÄT PRIVATISSIME“,

    Universität wie sie früher mal war, mit ehrlichen Antworten auf fast alle Fragen der Zeit…..

    http://www.fact-fiction.net/

  23. …natürlich sind für DEN 7600,-€/Monat wenig!
    So lebensfern und unfähig wie der ist, reichen auch 25.000 nicht!

    Denkt mal dran:
    Man ist so reich, wie man fähig ist, mit Geld umzugehen!
    Gemäß dieser Weisheit ist er zur ewigen Armut verdammt.

    Ich lache mich immer noch tot….!!! 😉

  24. @ Theo

    Müssen die ja nicht machen, bekommen auch nach Schassung verblüffend viel Geld, wenn sie eine gewisse Dienstzeit erfüllt haben, die bei ca. 2 Jahren liegt.

  25. @ RobertOelbermann

    Wenn man einen Lebenstil pflegt, der bedeutet, dass man für ein Glas Wein und ein Filet Mignon 400€ bezahlt, dann braucht man schon wirklich etwas mehr Kohle.

    Es ist alles relativ.

  26. @ Mistkerl: Ja, eben!
    Ich kenne die von dir zitierten Leckereien nicht, aber ich kann ja auch mit Geld umgehen. 😉
    Und du kannst es dir einfach leisten.
    Bloß Hettlich nicht: Der ist nämlich gegen „Armut“! 😉

  27. Ich kaufe mir einen gebrauchten Audi A6 und eine Bude für insgesamt 250.000€ und diese Leute geben sowas pro Woche aus, wofür ich 10 Jahre gespart habe.

  28. #2 Totentanz
    ……
    „Denn der Bauarbeiter im Beitrag wählt sicher LINKS. Oder NPD. und wenn er Verstand hat CDU.“

    Wenn der Bauarbeiter Verstand hat, dann wählt er sicher alles andere AUSSER CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE. Ich hätte aus der Sicht des Bauarbeiters sogar Verständnis dafür, wenn er die Linke wählt.

    Zum Beitrag:

    Der Grüne hat, wie zu erwarten, einen an der Waffel.

  29. Der Spruch mit der Bulette ist wirklich das Allerletzte!

    „Reich“ mag unser grüner Freund mit seinem Monatseinkommen von 7600 – nicht 8000! – Euro zwar nicht sein, aber wie man hartarbeitenden Menschen so frech ins Gesicht sagen kann, dass man für nichts und wieder nichts 7600 Euro abkassiert, finanziert von ihren Steuergeldern, und das trotzdem für einen zu geringen Verdienst hält! Es ist nicht zu fassen, wie verblendet und selbstgefällig dieser Kerl ist.

    Ich könnte aber schwören, dass er trotz seines aufschlussreichen Bekenntnisses auch nach der Wahl wieder im Bundestag sitzen und 7600 Euro abkassieren wird. Vielleicht gelingt es ihm dann aber auch, mit tatkräftiger Unterstützung von Linkspartei und SPD, die Bezüge auf 8000 Euro pro Monat anzuheben! Damit die Politiker in diesem Land nicht darben müssen, lohnt es sich bestimmt, eine „Reichensteuer“ einzuführen.

    Wer würde daher trauern, wenn er an seiner nächsten Bulette erstickte?

  30. Yep, mehr kann man sich eigentlich nicht blamieren.

    Ein wunderbares Video, das man noch etwas mehr bekanntmachen sollte…

  31. #30 Gilgenbach (05. Sep 2009 16:53)


    „Also 7600 bekommt der ohne die verschwiegene steuerfreie Pauschale von mindestens 3000 Euro. Die allein ist höher, als jeder Bauarbeiter rausbekommt!“

    Ich würde den Parlamentariern sogar 40.000 pro Monat zugestehn. Dafür keine Nebenbeschäftigungen und keine Aufsichtsratsmandate.

    Die Besten und Fähigsten sollen nach vorne und nicht die Juristen, Lehrer und sonstigen Weltfremden.

  32. …der zeigts uns deutlich wo wir stehn…

    ich versteh die Arbeiter nicht mehr…

    bei mir würd der gleichmal den Elbogen küssen…

  33. Also ich hätte dem mein Butterbrot ins Gesicht geschmissen, am Ausdruck des Gesichts vom Bauarbeiter sehe ich, das er kurz davor war…
    Ein Bürgernaher Politiker hätte jedem Arbeiter anständiges Essen mitgebracht, aber dieser EGO von den Grünen hat nur an sich gedacht. 10€ hätte es gekostet jedem eine Bulette mitzubringen..
    Ach ich vergassss, 7600 Euronen monatlich macht nicht REICH..
    Ich könnte KOTZEN…

  34. @ Mistkerl:
    Kenn ich irgendwoher, mit Hütte und Gebrauchtwagen!
    Aber ich fands T-Modell schöner. 😉

    Es werden die Zeiten kommen, da können wir beides wieder verscherbeln und auswandern.

    Naja, aber wir werden halt auf die Füße fallen. Hettlich hingegen merkt gar nicht, dass er jetzt schon mit dem Gesicht in der Pfütze liegt… 😉

  35. Die Medien sind aber auch gemein! Hahahahahahahaha!!!!

    Die haben keinerlei Bodenhaftung mehr, unsere Dreckspolitiker….

    Mit 7.600 bin ich nicht reich!!!!

    Ich bekenne, ich habe große Schuld auf mich geladen: Ich habe auch grün gewählt….

    Ist aber schon über zwanzig Jahre her.

  36. Dieser arrogante, wiederwärtige Ökofaschist hatte mal in meinem Lehrbetrieb auftauchen sollen. Steinmetz im Grabmalbereich. Bei der Leistung, Einstellung und dem Auftreten hätte er maximal 2h durchgestanden. Es ist manchmal wirklich erstaunlich WIE schnell da einem ein Handschmeichelnder Liegestein mit 100kg auskommen kann…
    Aber mir hätts um den Stein leidgetan, der hätte Schaden nehmen können

  37. Es bleibt nur zu hoffen, dass Herr Hettlich sich noch viele „Buletten“ dieser Art leistet. Vielleicht verschluckt er sich ja wirklich, will sagen: Wenn er sich weiterhin so arrogant und anmaßend gibt, müssen die Leute doch merken, dass es keine gute Idee ist, solch einem Menschen ihre Stimme zu geben, damit er als ihr „Volksvertreter“ fungiert.

    Auf Wikipedia steht übrigens, dass Hettlich Soldat auf Zeit war, dann ein Freiwilliges Soziales Jahr in Bombay gemacht und außerdem Agrarwissenschaften studiert hat. Schon merkwürdig, wie jemand mit diesem Lebenslauf dermaßen die Bodenhaftung verlieren kann.

    Vielleicht hat er seinen Lebenslauf aber auch absichtlich so ausgestaltet, damit ja niemand auf die Idee kommt, er wäre ein schlechter Mensch und Abzocker.

  38. Ein Grüner der arbeitet….lach…!
    Kann mich noch an die Zeit erinnern als Trittin in Bonn bei mir um die Ecke „arbeitete“.
    Der war ständig beim Joggen, ging sogar mal selber zum Kamps und holte sich Brötchen…

  39. Die Blamage wird aber sehr offensichtlich, wenn man sieht, dass ein Politiker es tatsächlich schafft, sich so zu blamieren, obwohl es klar sein müsste, dass er sich blamieren wird, wenn er bei solchen Sendung mitmacht.

    Resultierend sollte man sagen, dass es nicht sehr sinnvoll ist, wenn solche Gestalten im Bundestag sitzen und sogar gewisse Stimmrechte haben.

  40. Das Arbeiten haben die Politiker nie erfunden, nur das Sprüche Klopfen.Bei uns in Südtirol sieht man kaum Moslems auf den Bau, wenn dann sind es Gastarbeiter aus den Ostblock und die bekommen das gleiche Gehalt wie ein Einheimischer.

  41. Igitt , ist das ein verblödeter Widerling. Kein Wunder, dass Deutschland da steht, wo es steht: kurz vor dem Abgrund.
    Ich sehne den Tag herbei, an dem man solche Fratzen in den Steinbruch schickt, lebenslänglich.

  42. Besonders interessant ist der Sager mit dem „Klassenunterschied“: Offensichtlich hält sich dieser Vollkoffer der Oberklasse, der herrschenden Prollitikerklasse zugehörig. Die anderen sind nur minderwertige Arbeiter- und Bauerntölpel, die mal mit der Rotlichtbestrahlung indoktriniert gehören!

    Aufschlussreich, so ein kommunistischer Begriff aus dem Mund eines „Grünen“!

  43. #45 Koltschak

    Ich bekenne, ich habe große Schuld auf mich geladen: Ich habe auch grün gewählt….
    Ist aber schon über zwanzig Jahre her.“

    LOL, ich habe auch vor 22 Jahren die Grünen gewählt, die Wahl davor die SPD.
    Diese Wahlentscheidungen wären heute unvorstellbar für mich.

  44. #10 Mastro Cecco

    Da kann ich nur sagen, es gibt eigentlich schon genug politisch-korrekte deutsche Dummschwätzer, da müssen wir nicht noch welche aus dem Ausland reinholen. Aber so ist das halt, du darfst allen Deutschen Ausländerfeindlichkeit unterstellen und wirst trotzdem früher oder später ein Bundersverdienstkreuz erhalten. Und dieses lächerliche Argument “Thüringen als Exportland kann es sich nicht leisten, dass unsere Kinder ausländerfeindlich sind” soll doch nur dazu dienen den Thüringern angst zu machen sie würden ihre Arbeit verlieren wenn sie nicht für die uneingeschränkte Einwanderung nach Deutschland wären. Mit diesen Angstkampagnen wollen die Linken den letzten Widerstand brechen.

    “Wenn du 18, 19, 20 Jahre alt bist, musst du weltoffen sein, welche Firma, die vom Export lebt, würde dich sonst einstellen.”

    Und die Politik wacht darüber dass man auch keinen Job bekommtswenn du gegen die weitere Einwanderung insbesondere des Islam ist oder wie? Und dann stelle ich mir die Frage, wenn die Wirtschaft so humanistische eingestellt ist, warum haben unsere angeblich „weltoffenen“ Firmen eigentlich nie Skrupel auch mit Diktatoren dicke Geschäfte zu machen! Und warum unterhält die weltoffene BRD Wirtschaftsbeziehungen zu antisemitischen od. antichristlichen Staaten und Diktatoren! Diese ganze verlogene Politik in der BRD ist nicht mehr zu ertragen!

  45. #46 ich selbst (05. Sep 2009 17:14)

    Und bitte daran denken: Am Infostand der Grünen kritische Fragen zu Hiltrud stellen, am besten im Beisein von möglichst vielen Wählerinnen und Wählern.

    @PI: Wieso stehe ich eigentlich unter Moderation????

  46. Ich kann nicht mitteilen, wie dankbar ich dem Herrn Abgeordneten bin, dass er uns aufzeigt, welch ignorante Typen „wir“ (wahrscheinlich Listenplatzinhaber) in die Parlamente schicken.

    Bei dem ist jeder Atemstoß – und zwar nicht wegen des CO2 – tatsächlich klimaschädlich.

  47. ich erinnere mich noch wie dieses grünenpack angefangen hat .
    lange haare, jeans und nix zu fressen . laberten nur von grünem gras und wenig benzinverbrauch und heute ??
    tragen brionianzüge ( ab 3000€ ) fahren
    audi a8 ( 22 liter benzin )verdienen 7600€ und erzählen hart arbeitenden männern das ist doch nicht viel geld !?
    wird zeit dieses größenwahnsinnige pack aus dem land zu treten .

  48. Warum hat man diesen arroganten Arsch nicht gleich einbetoniert ? In einem Land wo viele Familien mit 1800,- € netto trotz harter Arbeit auskommen müssen fehlen mir aufgrund der Äußerungen nur die Worte.
    Wohin soll das noch führen ?

  49. #47 Koltschak (05. Sep 2009 17:19)
    Ich bekenne, ich habe große Schuld auf mich geladen: Ich habe auch grün gewählt….

    Ist aber schon über zwanzig Jahre her.

    Was soll ich da sagen? Ich habe noch 1998 grün gewählt (obwohl von der SPD kommend; ich wollte aber dass die SPD mit den Grünen eine Koalition eingeht und die Grünen unbedingt in den Bundestag heben). Am Wahlabend auf der Couch war ich dann vollkommen überwältigt, dass daraus was geworden ist.

    Tja, heute unvorstellbar. Nun, konservativ geworden, bin ich politisch heimatlos.
    Die Union ist die bessere SPD. Die FDP ist bei der Zuwanderungspolitik ein no go; und zeigt nun auch schon Anfänge der Sozialdemokratisierung (wenn Westerwelle nun anmerkt, dass er früher die soziale Ungerechtigkeit nicht so gesehen hat, zeigt das, dass die FDP mich in Zukunft wohl auch noch abkassieren wird).

    Eine FPÖ oder ein Geert Wilders haben wir leider nicht.

    Wenn ich könnte, würde ich meiner Stimme, „der Partei“, denn bei denen ist wenigstens klar, dass diese nur die satirische Darstellung von „Volksvertretern“ ist, die anderen sind mindestens genauso große Lachnummern, nur nehmen die sich selbst (leider) noch ernst.

  50. Japp, das gab’s doch mal änhlich beim ZDF:

    3 Tage Leben hieß es glaub ich.
    Da war Fatima Roth Bedienung in einem bayrischen Gasthaus – im Dirndl. Ein grausiger Anblick. :mrgreen:

  51. #20 miss-germany (05. Sep 2009 16:35)

    Vor allem Richter dürfte bei mir erst einer mit 45 werden.
    Mein Vater hat immer gesagt, wer nicht 15 Jahre richtig malocht hat, darf bei mir nie Richter werden. Wer 15 Jahre malocht hat, der überlegt sich Urteile reiflich. Dann kann er von mir aus 12 000 € im Monat verdienen.

  52. #17 Gegendemonstrant (05. Sep 2009 19:17)

    Den „besten“ Anblick bietet Frau Claudia Roth im TürkenDirndl. Sonne, Mond und Sterne.

  53. Clemens
    Du hast bedauerlicherweise Recht, schade um dieses Land was von solchem Politikerzeug regiert wird.

  54. Das Video ist eben an alle meine Freunde gegangen und dem Grünendepp habe ich eine Mail geschrieben:

    Herr Hettlich, sie sind ein erbärmlicher Depp!

  55. #46 rotgold
    Bitte nie vergessen: Hiltrud Breyer (Grüne)und “Freitag vor eins” (bei 3:46 geht’s los):
    Wer kann, sollte das sichern. Etliche Ausgaben sind schon verschwunden, Grüne und Pressefreiheit…

    Im Gegensatz zum unmusikalischen Steini
    (Dhoih-laa-Haand) hat Hiltrud Breyer ein wirkliches Anliegen wonach sie
    ihre Kunst ausrichtet. Hier tanzt
    sie den alligatorischen EU-Freitagmorgen-Geld-her-Rap

  56. “Thüringen als Exportland kann es sich nicht leisten, dass unsere Kinder ausländerfeindlich sind”

    Äthopien ist ja auch einer der größten Handelpartner Deutschland und kauft sicher massenhaft hochwertige Maschinen und High-Tech Artikel aus deutscher Produktion.

    Außer ein paar gepanzerten Kraftfahrzeugen für die Herrschenden und laufender Entwicklungshilfe haben die doch noch nichts aus Deutschland importiert.

  57. #15 Paula (05. Sep 2009 16:24)

    Ein persönliches „Welcome back“ von mir, es hatte etwas gefehlt

  58. @ Jeremias
    Einer meiner besten Kumpels ist Strafrichter und ist erst 33.
    Viele Leute würden ihn als böse bezeichnen, aber er nutzt das Recht so wie es eigentlich gemeint ist.
    Ich bin immer noch erstaunt, dass er den Richterposten bekommen hat, da er wahrlich Recht spricht.
    Kleine Moslemaffen würden bei ihm nicht ungeschoren davonkommen.

  59. #69 Clemens Forell (05. Sep 2009 19:27)

    Kamera aus. Abknallen. Verbuddeln.
    Anders geht es langsam nicht mehr.
    Abschaum.
    —————

    Ich muss vor lachen fast einnässen…sind Sie denn irre..?

  60. Absolute Frechheit!

    Ich gehe davon aus, daß wenn keine Kamera dabei gewesen wäre,
    der gute, und bedauernswert arme Mann am Montag in der Bild als geheimnisvoll verschwunden gemeldet worden wäre:

    „Der Grünen-Politiker Peter Hettlich verschwand nach der geselligen Mittagspause im Kreise der befreundeten Kollegen, auf seltsame Weise auf dem Weg zum Dixi-Klo. seine Kollegen sind tief berührt und können sich sein plötzliches Verschwinden nicht erklären. Die Baustelle konnte aber trotz des dramatischen Verschwindens von Peter noch am gleichen Tag fertig gestellt werden, da alle Kollegen bereitwillig Überstunden leisteten.“

  61. Es ist doch wunderbar wie die Typinnen und Typen sich selber wegqualifizieren.

    Und ich Trottel studiere Medizin und will Leuten helfen, tztztz.

    Vieleicht gehe ich doch noch in die Politik und haue alles kurz und klein.

  62. Welch ein stümperhaften PR-Berater hat den der gehabt?! Will mal zu seinem Gunsten nicht annehmen, dass er selbst auf diese Peinlichkeit kam. Es spricht natürlich Bände für ihr Wahlklientel, dass die das grüne Gesülze jetzt schon über ein viertel Jahrhundert glaub(t)en. Unter Blinden ist der Einäugige König, klar – aber so brunsdumm kann ja eigentlich nur das grüne Teeklientel sein. Aber gut, bei den Linken ist das natürlich immer schon so gewesen. Große Theoretiker aber fern jeglicher Praxis. Zum Davonlaufen solche Spackos.

  63. #7 Lindener (05. Sep 2009 16:13)

    Ein Hoch auf unsere Bauarbeiter, eine der wenigen Gruppen, die unser Land aufrecht erhalten.

    Geht´s auch ein bißchen bescheidener? Wo halten die unser Land hoch? Zwischen Buddel Bier und Schlechtwettergeld? Die kleben nach Vorgaben ein Paar Steine zusammen, Punkt!

    #20 miss-germany (05. Sep 2009 16:35)

    erbärmlich… im grunde genommen müsste jeder der in die politik gehen eine solide ausbildung ( vorzugsweise handwerk denn da wird ja gesucht zur zeit) lernen damit er/ sie weiß was es heißt zu arbeiten…und jeder der an die uni geht auch…

    Na toll, die Gelernte ist die Größte. Vorzugsweise natürlich Handwerk. Und „jeder der an die Uni geht“ weiß auch nicht was Arbeit ist. So kenne ich unser Proletariat, immer besser als alle anderen, wenn auch nur mit Minimalausbildung. Hättest Du ein paar Jahre mehr die Schulbank gedrückt, wäre Dein Deutsch heute sicherlich besser – zumal wüßtest Du wann Großschreibung erforderlich ist.

  64. In 3 Wochen hat man ja die Möglichkeit diesen Vollpfosten aus seinem Job wo er mikrige 8000 verdient zu entfernen. *Tränchen*
    Dann muss er sich was anderes suchen… hoffentlich was wo er allein arbeitet, denn dieses Dummgeschwätz ist ja niemandem zuzumuten.

  65. Wie Realitätsfremd ist denn dieser Mensch bitte???

    Das ganze ist doch schon nicht mehr normal.

    Die Aktion war doch sicher als Werbung für grün gedacht…was denken diese Tölpel sich dann dabei, einen aus Ihren eigenen Reihen da auftreten zu lassen? Normalerweise kann man für sowas doch Parteieigene Schauspieler rekrutieren, welche vor der Kamera Bürgernähe und Verständniss für die harte Arbeit zeigen.

    Aber aufm Bau den Proll spielen mit 7600€ und dann auch noch sein schönes warmes Bulettengericht mitbringen oder besser gesagt bringen lassen und damit die Arbeiter zu verhöhnen, ist nicht bloß eine Frechheit sonder gleichen, sondern die Wahre Seite jedes B`90 Mitgliedes die es wirklich versuchen mit sowas Wahlkampf zu machen.

    Ich selbst bin in „Ostdeutschland“ in der Schifffahrt tätig. Ich bekomme 1400€ Brutto. Das ist nicht nur unterbezahlt, sondern für die Region typisch und das muss ich ändern, weil ich weiss, dass ich im Gegensatz zu anderen Landsleuten schon gutes Geld verdiene. Und so ein Arschloch steckt sich fürs nichtstun und beleidigen fast das 5fache ein.

    Das muss sich ändern deswegen: REPUBLIKANER und gesetzlichen Mindestlohn

  66. Top Kommentar auf YouTube zu diesem Video:

    „Bauarbeiter können tiefe Löcher? graben und Beton anrühren. Chance, vertan 🙁 „

  67. Was für Vollidi…n sitzen den da im Bundestag,wer wählt denn so was.
    Mein Respekt den Männern vom Bau,die bei Wind
    und Wetter,schwere körperliche Arbeit leisten.
    7638€ für einen Labberkopp und 2000 € für einen
    Bauarbeiter,das nenn ich mal eine Leistungsgerechte Bezahlung. 😉

  68. Sorry,aber was für ein strunzdummes Arschloch.
    Der schreit förmlich nach Backenfutter…
    so die Jungs vorzuführen !!!!!
    Aber einen Gefallen hat er den „Grünen“ getan,besser geht es nicht.
    Da sagt man doch gerne „Danke“

  69. @ Ausgewanderter

    Ich stimme ausdrücklich zu !

    „Jeder der an die Uni geht“ – was für ein hirnloses Gelaber, geboren aus Dummheit & Bildungsneid.

    Zum Mitschreiben für alle „Helden der Arbeit“ hier:

    So mancher, der „zur Uni ging“ hat sich sein Studium auf’m Bau, in der Industrie, in der Fabrik, hinterm LKW/Taxi-Steuer sauer verdient, hat auf 10 Jahre Einkommen verzichtet, das der Hilfsarbeiter bereits mit 16 -17 Jahren erhalten hat.

    Sorry, aber die Verherrlichung des Handwerks und der Handwerker ist ein Zeichen von Selbstüberschätzung und Provinzialismus.

    Auch nicht besser als der oben beschriebene grüne Dummbatz…

    P.S. Beim nächsten Arzt oder RA-Termin dran denken: Der war ooch auffe Uni, nää „!

Comments are closed.