Friedlicher Protest gegen islamischen ExtremismusGestern organisierte die „English Defence League“ (EDL) eine friedliche Demonstration gegen islamischen Extremismus und die Einführung der Scharia in Birmingham (Foto). Obwohl die EDL betonte, weder mit Faschismus noch mit der BNP etwas zu tun zu haben, und obwohl die Gewalt an der Veranstaltung von Antifanten und Muslimen ausging, wurden die Organisatoren als „Rechtsextremisten“ und „Fußballfans“ dargestellt, was den Eindruck erwecken sollte, die EDL-Leute wären Nazi-Hooligans.

Der Demo-Aufruf der EDL gegen islamischen Extremismus richtete sich explizit an „Menschen aller Hautfarben und Glaubensrichtungen, an alle Bürger Englands und des Vereinigten Königreichs.“ Gewalt war ausdrücklich unerwünscht.

Ganz anders sah das die Antifa mit muslimischer Verstärkung, die sich trotz massiver Polizeipräsenz schreiend, brüllend und prügelnd über die „Nazi-Faschisten“ hermachte. Ein BBC-Video dazu sehen Sie hier:

Im Bericht der BBC dazu heißt es, sehr viele Leute seien festgenommen worden. Erwähnt wird aber nicht, dass die Gewalt von den linken Gegendemonstranten ausging. Das wird erst deutlich bei der Nennung der Ziele – die Fluchtbusse der rechten „Faschisten“, die unter anderem mit Israelfahnen unterwegs waren.

Angebliche Rassisten mit Israelfahne

Die Gegenseite protestierte etwas offensiver:

Gegendemonstranten

Besonders gewaltbereit fielen muslimische Gegendemonstranten auf:

Muslime auf der Suche nach Ärger

Trotz allem schaffen es die Medien immer wieder, die Demonstranten gegen islamischen Extremismus als Feindbild zu präsentieren und die Brutalität der Gegenseite zu verharmlosen, wie in diesem Video der Islam Channel News über die EDL-Demo vom 8. August (ebenfalls in Birmingham) und die dadurch ausgelösten muslimisch-antifaschistischen Ausschreitungen besonders offenkundig wird:

Bei Minute 5.00 sieht man deutlich, wie eine Gruppe junger Muslime einen Engländer verprügelt – er hat durch seine Anwesenheit provoziert. Was hat der auch in England zu suchen?

(Spürnasen: Dominique Devaux und Weishaupt)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

49 KOMMENTARE

  1. Immer wieder erstaunlich wie die verlogenen Musels, welche kaum eine Gelegenheit auslassen Hitler für 6 Milionen tote Juden zu loben, dann meinen plötzlich irgendwas wie NAZI-Scum, NAZIS out von sich geben zu müssen. 🙂

  2. Ganz anders sah das die Antifa mit muslimischer Verstärkung, die sich trotz massiver Polizeipräsenz schreiend, brüllend und prügelnd über die “Nazi-Faschisten” hermachte.

    Wer „Nazi“ ist, bestimmen die Linken.

    Amen.

  3. Überall das gleiche Bild: Die Einheimischen werden als Nazis hingestellt, weil sie sich gegen Gewalt von Extremisten aussprechen – da steckt System dahinter !

  4. …wie eine Gruppe junger Muslime einen Engländer verprügelt – er hat durch seine Anwesenheit provoziert. Was hat der auch in England zu suchen?

    Wen juckts? Die Einheimischen in den Ländern Europas haben sich doch längst schon in der Mehrzahl ihren ‚Besatzern‘ unterworfen.

    Europa, so wie wir es kennen, wird aufhören zu existieren.

  5. Apropos

    #8 CD (06. Sep 2009 14:03)

    Europa, so wie wir es kennen, wird aufhören zu existieren.

    Da wegen dieser demografischen Aussichten ja gerne mittels Schwangerschaftsabbrüche diffamiert wird, ein paar Zahlen dazu:

    http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=35709

    Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, wurden im Jahr 2008 insgesamt rund 114.500 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet.

    Dagegen:

    http://newsparadies.de/index.php?PHPSESSID=v43lgaubogt569tlduna1n5t66jh3g60&topic=1871.0

    Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) am Dienstag in Bonn mitteilte, wurden im Jahr 2007 so viele Kondome in Deutschland ge- und damit auch verkauft, wie nie zuvor. Insgesamt wurden 209 Millionen Kondome den Angaben zufolge verkauft.

    Da stehen also sage und schreibe 114.500 Schwangerschaftsabbrüche in 2008 dem Verbrauch von 209 Millionen Kondomen in 2007 gegenüber. Leider gibt es keine Zahlen von per Pille verhinderten Schwangerschaften, die das Bild noch wesentlich deutlicher nach oben abrunden würden.

    Was ich damit sagen will ist, daß NICHT die im Verhältnis wenigen Schwangerschaftsabbrüche verantwortlich sind für den Niedergang der europäischen Fruchtbarkeit, sondern der direkte technische Eingriff der westlichen Kultur in seine eigene Fortpflanzung, und begründet sich schlicht auf allgemeinen Werteverfall, also das, was Konservative bekämpfen und Linke fördern. Jeder, der verhütet, beteiligt sich an der Ausrottung der eigenen Kultur, ich schließe mich da nicht aus. Das ist die Wahrheit, die keiner hören will, schließlich ist ‚Poppen ohne Konsequenzen‘ ja ach so geil.

  6. Hab bei Birmingham ein Jahr studiert, ganz miese Gegend. Hätten die mal ein paar Monate früher demonstriert hätte ich mir die Demo angeschaut.

  7. Ja ja, die englische Polizei…
    Gibts nicht so ein Video, wo sie vor Musels wegrennen???

    Aber wie man sieht, die politischen Kräfte in good old Europe stecken alle unter einer Decke.
    Und dieses linke Pack, auch überall das Gleiche.

    Über die Auschreitungen gestern in Dortmund gibt es auf SpOn auch einen Artikel, unter Panorama!!!!!

  8. Wie in Deutschland, die Antifa und ihre Gesinnungsgenossen verüben schwerste Gewalttaten, und die linksliberale Journaille dreht es so hin, als ob die Gewalt von den anderen ausgegangen wäre.

  9. Was habe ich blöde Kartoffel heute wieder gelernt? Musels und Linke sind die Guten, alle anderen sind Nazis.

  10. Es gibt keine Linke Gewalt in der BRD, da Linke Gewalt logischerweise Rechte Gewalt ist.

    Krieg ist Frieden
    Freiheit ist Sklaverei
    Schwule sind lesbisch
    Dummheit ist Scharfsinn

    Echt sehr beeindruckend was für Leute im Bundestag ab und zu sitzen.

    Pest, Cholera, Tripper?
    Was soll man nur wählen, man hat so tolle Optionen.

  11. OT:

    Hat jemand was über die Anti-Lissabon -Demo in Berlin gehört?

    Unsere Qualitätsmedien berichteten nur von der parallel verlaufenden Anti-Atomkraft-Demo, wo 30000 lustiger Atomkraftgegner, eigens mit Sonderzügen hinbefördert, ein „Verbot von Atomanlagen weltweit(!)“ forderten.

  12. #17 Mistkerl
    Ich kenne Leute, die machen per Briefwahl ein großes Kreuz auf dem Wahlzettel, dann gibt es Leute wie mich, die kreuzen an, was schmerzt.
    Sogar im Landkreis kandidiert ein Harim für die FDP, unterwandert sind die alle.

    #7 Bio-Koelner

    Den Link können wir gar nicht oft genug rumschicken. Viele Idioten wählen die Stasipartei, weil sie gegen den Krieg ist, aber das war rot/grün ja auch mal.

  13. @#7 Bio-Koelner
    Interessanter Artikel.
    Es war gar nicht lange her, da gab es auf ARD-Brisant eine Doku, nachdem sich über eine
    Million Illegale sich in D eutschland aufhalten würden.Von Was ernähren sie sich ???
    Nun wundern tut mich dieser Zustrom nicht, von den letzes Jahr auf Lampedusa gestrandeten Flüchtlingen, blieben nur 10 % in Italien, der Rest ist Richtung Norden weitergezogen, auch kein Wunder, weil ihnen in Italien der Boden zu Heiß wird, und es kaum mehr möglich ist, das Sozialsystem abzuschöpfen, wie in vergangenen Zeiten.
    Aber wenn sie mal hier sind, dann reicht es nicht aufgenommen zu werden, nein es müssen noch Forderungen gestellt werden, die ihnen gerne und bereitwillig die Dhimmi-Politiker in den Hintern pudern.

  14. @ Rudi Ratlos

    Es ist wichtig gegen Kernkraft zu sein, weil der Vertrag von Lissabon uns allen schaden wird, deshalb muss der Vertrag besonders verteidigt werden.

    Die blöden Atomkraftgegner sollen doch im Vogelschredder verschwinden.

  15. #17 Mistkerl (06. Sep 2009 14:46)

    Es gibt zwei Optionen:

    Option 1: a) Nichtwählen, b) Stimmzettel ungültig machen, c) eine etablierte Partei wählen.

    a) oder b) oder c) hilft den etablierten Parteien!

    Option 2: Keine etablierte Partei wählen.

    Wenn ich Rep wählen kann/darf, gebe ich denen meine Stimme sonst einer Partei, die die Volksabstimmung propagiert.

    Und am Wahlabend bei der Stimmauszählung die Augen offen halten. Besonderes Augenmerk auf den Stapel der ungültigen Stimmen.

  16. Ich glaube nicht, dass Großbritannien noch ein Jahr durchhält, bevor es richtig ausbricht. In Luton, Birmingham und in den anderen Hochburgen sind schon die regelmäßige Straßenkämpfe da. Nur dass unsere Medien es verschweigen.

    Achtet darauf, wenn die Ende Oktober, Anfang November kommt; das ist die Zeit der Pariser Unruhen. Die Musels in Frankreich wiederholen es jedes Jahr, in kleinen Maßstäben. Da könnte auch die Funke fallen. Genau weiß man es nicht.

    Jedenfall wird dieses Winter viel heißer bei den Britten, als man sich vorstellt, glaube ich.

  17. #17 Mistkerl (06. Sep 2009 14:46)

    Sonst gilt, steter Tropfen höhlt den Stein.

    Die Dhimmis immer zwingen, noch dreister zu lügen.

    Man darf hinfallen, wichtiger ist immer wieder aufzustehen.

    Ist der Ruf ruiniert, lebt sich’s ganz ungeniert.

    Wer sich von der Meinung anderer abhängig macht, hat schon verloren.

  18. #17 Mistkerl (06. Sep 2009 14:46)

    Und beim Kreuzchen machen, einen Stift benutzen, der nicht radiert werden kann und eine selten gebrauchte Farbe hat.

  19. #24 Kybeline (06. Sep 2009 15:01)
    In Frankreich geht niemand gegen die Islamisierung auf die Strasse. Die verbrannten Autos werden mittlerweile als „normal“ hingenommen. Da wird nur noch die Anzahl von einem Jahr zum anderen verglichen.

  20. In Deutschland geht man sowieso nur unter einem Banner auf die Straße und das ist schwarz/rot… da niemand Kritik daran üben darf hat das allerdings mit Courage und politischem Engagement, wenig zu tun.

  21. Ob England,Frankreich,Deutschland alle wollen den Totalen Islam.Möchte mal ihre dummen Visagen sehen wenn sie ihn dann auch kriegen.

  22. Wenn die Antifanten in der Lage wären, ihre Ideale etwas besser zu reflektieren, würden sie merken, dass an ihrem Feindbild irgendwas faul ist.Mal sehen, wie lange es dauert, bis sie merken, dass sie sich bei ihrem `Kampf gegen rechts` mit antisemitischen Hitlerfans verbrüdert haben.

  23. #27 inga (06. Sep 2009 15:20)

    Sicher. Ich habe damit gemeint, dass die Funke dann bei dieser Gelegenheit in Großbritannien zünden könnte – weil die Moslems in unseren Ländern in dieser Zeit immer die Sau rauslassen, oder so was.

    Ich kann nicht vorher sagen, wann es explodieren wird. Aber bei den Briten scheint es in diesem Herbst die Atmosphäre sehr gespannt zu sein. Da braut sich was zusammen. Die haben diese jungen Kerle, die voll in Bereitschaft sind, die haben recht gute Organisationsplatformen, und viel mehr Zustimmung im Volk, auch im Ausland. Ich meine z. B. verglichen mit anderen Ländern:
    Die Niederlande hat gute islamkritische politische Strukturen, durch die Geert Wilders Partei. Aber die haben nicht solche Dinge wie die Briten mit der BNP. Unsere NPD ist damit auch kein deut vergleichbar. Wenn man die Videos von den britischen antiislamistischen Demos von diesem Jahr sieht, dann kann ich jetzt schon fast mit Sicherheits sagen:

    Entweder legen sie demnächst solche Repressionen in Großbritannien drauf, wie die Regierung in Teheran, oder dann fliegt dort alles in die Luft. Ich kann jetzt schon mit 70% Wahrscheinlichkeit hervor sagen, dass es GB sein wird, wo der Krieg ausbricht. (Natürlich bleibt immer noch 30% Frage offen)

    Aber es gibt zu viele Kriterien, die dafür sprechen.

  24. Für alle welche es immer noch nicht kappieren
    “ Mit der Wahl das wird wohl nichts werden “
    Die Mehrheit ist „Dumm“ und wird auch „Dumm“ bleiben. “ Schade “

    Aber ich kann allen als Alter Mann zurufen : “ Ich hatte für dieses Land schon mal 45 eine Waffe in der Hand und ich werde es Wieder tun “

    nicht nur ich bin so. Macht mit

  25. Ich finde die Situation jetzt nicht ungewöhnlich:

    Die BÜRGER protestieren gegen Extremismus und die EXTREMISTEN prügeln sie zusammen.

    Erstaunlich ist nur die Medienberichterstattung.

  26. Das hört sich doch schon mal ganz gut an: „Demonstrating peacefully against militant Islam“. Man sollte sich mit der EDL vernetzen. Das entbindet natürlich nicht davon kritisch zu beobachten, welches politische Gedankengut sich sonst noch in dieser Organisation verbirgt. Für’s erste sind aber Gemeinsamkeiten zu PI u.a. gegeben.

    Außerdem könnte man die englisch-sprachige PI-Ausgabe bei der EDL bekanntmachen und so ihren Bekanntheitsgrad steigern. Es wird deutlich, dass die Islamisierung ein gesamteuropäisches Problem dastellt. Die Deutschen von heute sind nicht ausländerfeindlich oder bedrohen ihre Nachbarländer. This time we stand on the same side. Also für gemeinsame Interessen von allen Europäern. ( Das fordern unsere Politiker doch immer).

  27. Theoretisch sollten sich alle friedliebenden und säkularen Muslime (sofern es diese überhaupt gibt) dieser EDL-Demo anschließen, immerhin wird die Ausweisung von EXTREMISTEN gefordert. Sehr bezeichnend für diese 25 Watt-Leuchten, auf der Gegenseite zu stehen.

  28. Unter dem Nationalsozialismus und in den osteuropäischen sozialistischen Diktaturen wurden Regimekritiker als Geisteskranke bezeichnet.

    Heute verunglimpft man islamkritische Menschen als Nazis. Die Taktik und der Geist, der dahinter steckt, ist die selbe.

  29. …habe bis vor einem Jahr für fast 4 Jahre in einem Kaff in der Nähe von Blackburn gelebt. Die Lage dort ist nicht ganz so aussichtslos, wie teilweise hierzulande. Städte wie Birmingham, Bradford, Leeds oder Bolton kann man abschreiben. Dort regieren Gangs aus Zuwanderern die Straße. Die Presse berichtet ähnlich wie hier nur einseitig und nennt die Dinge nicht beim Namen.
    Die Realität in den Köpfen der einheimischen Landbevölkerung sieht anders aus. Hier braut sich gewaltig was zusammen. Irgendwann und das sicher nicht mehr in weiter Ferne, reicht ein kleiner Funke aus und die Bombe geht hoch.

    Wenn es in Europa überhaupt ein Volk gibt, welches sich gegen diese Zustände zur Wehr setzt, dann sind es die Briten…

  30. Überall wird demionstriert gegen Islam, nur bei uns nicht.
    SO kommt das ganze Gesindel zu uns, hier passiert ja nichts dagegen.

  31. #38 anorionil:
    Das waren bestimmt Nazi-Juden!

    Glaub mir, Linksextremisten kriegen es auch hin, orthodoxe Juden als Neonazis darzustellen.

    Frei nach Joseph Göbbels:

    „Wer Jude (in dem Fall Nazi) ist, bestimme ich“

  32. Halten wir fest:

    Es gibt den Islamo-Faschismus(gemäss Medien eine wunderbare Bereicherung,völlig okay).

    Es gibt den Nazi-Faschismus(gemäss Medien ganz schlimm)

    Dann den christlichen Faschismus(gemäss Medien das allerfürchterlichste was es gibt).

    Tja da kann man nix machen.Tom Tancredo next Sonderbeauftragter für die islamische Frage.
    Apokalypse and Mahakala sind sich darin sehr einig!Ganz sicher!

  33. Ich wünsche der EDL alles Gute und viel Durchhaltevermögen bei ihrem guten und gerechten Kampf gegen islamistischen Extremismus und die Islamisierung von Großbritannien.

    Mögen sie weiterhin friedlich, trotz gewalttätiger und rassistischer Gegendeomnstranten, für ihre Sache auf die Straße gehen!

  34. #42 Ffm-Eastend; seh ich ähnlich, je länger es bis zur nächsten Wahl ist (spätestens Juni 10 wimre) umso massiver wird der Absturz von Liebour. Nur muss man sich leider vor Augen halten, dass die Tories mittlerweile genauso angepasst sind, da ist nicht die Spur von Ansätzen der Iron Lady zu sehen. BNP wär schon gut, nur dürfte die wohl kaum stärkste Partei werden, stärker als die gegenwärtige Regierung kann aber möglich sein.

Comments are closed.