Schäuble: Zuwanderung ist eine ErfolgsgeschichteBei der gestrigen Bundestagswahl erhielt Wolfgang Schäuble in seinem Offenburger Wahlkreis zwar zum ersten Mal ein Ergebnis unter 50% der Erststimmen, er hat ihn jedoch mit knapp 47,2% souverän gewonnen. Wir müssen also davon ausgehen, dass das Gemurkse unseres Bundesinnenministers den Menschen gefällt.

Während man in Sachen Schäuble’scher „Giftliste“ darauf hoffen darf, dass der künftige Koalitionspartner FDP sie wirkungsvoll zu verhindern weiß, wird es in der Zuwanderungspolitik wohl kaum Änderungen geben. Gestern produzierte sich der „konservative“ Wolfgang Schäuble in der WELT am Sonntag im Streitgespräch mit dem sozialdemokratischen holländischen Soziologen und Migrationforscher Paul Scheffer. Dort zeigte sich ein selbstzufriedener Schäuble überzeugt von sich und seiner Politik und resistent gegen jede Kritik:

Welt am Sonntag: Herr Schäuble, seit den 50er-Jahren kamen in großem Umfang Arbeitsmigranten nach Deutschland. Ist diese Einwanderung eine Erfolgsgeschichte?

Wolfgang Schäuble: Überwiegend schon. Man muss sich vergegenwärtigen, wir haben die Leute angeworben. Deutschland ist zudem das Land Europas mit der höchsten Zuwanderungsrate seit dem Zweiten Weltkrieg. Zum einen wegen der Vertriebenen aus dem Osten und aus den Teilen, in denen Deutsche früher gesiedelt haben. Und dann haben wir viele Flüchtlinge aus Konfliktgebieten aufgenommen, mehr als andere Länder, wofür uns das UN-Flüchtlingswerk lobt. Die Gastarbeiter haben wir angeworben. Ohne sie wäre die wirtschaftliche Entwicklung damals gar nicht gelungen. Die meisten sind gut integriert, aber es gibt ein nicht unerhebliches Defizit in der dritten Generation. Dessen Bekämpfung ist ein Schwerpunkt unserer Politik. Aber insgesamt ist es eine Erfolgsgeschichte.

Paul Scheffer: Ich möchte bestreiten, dass es eine Erfolgsstory ist. Wenn man aus einer wirtschaftlichen Perspektive die Kosten und Nutzen abwägt, ist der Nettogewinn gering, wenn nicht sogar die Kosten höher sind. Kurzfristig hat sich die Zuwanderung gelohnt, aber sie hat langfristige demografische Konsequenzen für den Bildungs- und Sozialstaat gehabt, die man nicht vorausgesehen hat. Es gibt in vielen Ländern einen Konsens, dass die Einwanderung von Gastarbeitern eigentlich keine Erfolgsgeschichte war. Weder für die empfangende Gesellschaft noch für die Gastarbeiter selbst.

Auf den Kosten-Nutzen-Faktor geht Schäuble überhaupt nicht ein. Stattdessen stellt er Zuwanderer und Vertriebene auf eine Stufe und verteidigt seine desaströse Politik mit dem Argument, Deutschland habe die Zuwanderer schließlich angeworben (früher kamen sie allerdings zum Arbeiten, heute kommen sie in die Sozialsysteme. Schäuble geht darauf nicht ein) und ohne Zuwanderung hätte es kein Wirtschaftswunder gegeben. Er freut sich lieber, dass das UN-Flüchtlingswerk uns lobt und rechte Parteien (wozu auch Wilders‘ Liberale zählen) bei den Europawahlen in Deutschland chancenlos waren.

Schäuble: Ich als Innenminister muss verhindern – das ist Staatsräson Deutschlands -, dass eine neue Ausländerfeindlichkeit entsteht. Ich kann nicht, wie vor einer Woche in Vorarlberg, 25 Prozent für eine rechtsextreme Partei ertragen. So hohe Zahlen etwa für Le Pen waren der Ausgangspunkt für Sarkozy, das Thema Einwanderung anzugehen. Ich kann auch die Entwicklung in den Niederlanden nicht ertragen. Deutschland würde sofort in den Verdacht geraten, es hätte aus den Erfahrungen der Nazizeit nichts gelernt. Wir sind mehr als jeder andere ein gebranntes Kind.

Scheffer: Ja, das ist wahr. Aber wenn man diese Tragödie mit der Einwanderung der Gegenwart in einem Atemzug nennt, erschwert das nur die notwendige Diskussion etwa über den Islam. Jede Gesellschaft mit viel Immigration ist eine konfliktreiche. Man muss diese Konflikte offen diskutieren, sonst kommt es zur Tabuisierung. Vielleicht ist die Debatte in Deutschland weniger politisiert, aber die Probleme sind genau dieselben wie in anderen europäische Ländern: hohe Arbeitslosigkeit in Migrantengemeinschaften und eine scharfe Auseinandersetzung über Islam und die Freiheit.

Schäuble: Wir hatten – darauf bin ich stolz – bei der Europawahl am 7. Juni die geringsten Erfolge von ausländerfeindlichen Gruppen in Europa. Ganz vergeblich sind unsere Bemühungen um verbesserte Integration also nicht… wegen der demografischen Entwicklung werden wir wahrscheinlich bald einen höheren Bedarf an Zuwanderung haben.

Und die suchen wir natürlich nicht aus. Wir nehmen jedes „Talent“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

138 KOMMENTARE

  1. Wir brauchen keine Zuwanderung, außer sie ist qualifiziert. Die Mohammedaner sind es überwiegend nicht und integrationsresistend.
    Gestern kam ein interessanter Bericht auf N24 mit Michael Friedmann. Er ist durch Kreuzberg gelaufen und hat Deutsche und Türken interviewt. Eine seiner Fragen war, ob ein Türke seine Tochter mit einem Deutschen verheiraten würde, wenn er ein ordentlicher Mann , mit Geld wär und er sie vernünftig behandeln würde? Die Antwort kennt jeder!!

  2. Die 47% haben (leider) den katholischen Landsmann Schäuble gewählt, nicht den CDU-Innenminister Schäuble.

  3. Schäuble meint, die Einwanderung sei überwiegend eine Erfolgsgeschichte. Wenn er ehrlich sein würde, würde er es verneinen ! Die Wahrheit ist doch, die türkische Einwanderung ist eine Einwanderung in die sozialen Systeme. Diese führen zur Schwächung des Systems insgesamt. Und wer in der 3. oder gar 4. Generation nicht deutsch spricht, ist meiner Meinung nach nicht richtig in Deutschland angekommen. Auch wer hier, nur TV-Programme in türkisch oder arabisch schaut, ist gar nicht willens sich zu integrieren.


  4. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble warnt vor einem nuklearen Terroranschlag. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis ein solcher Angriff erfolge. Der Rat des Ministers: Man solle sich die restliche Zeit nicht mit Untergangsstimmung verderben.

    Aus dieser tiefgründigen Erkenntnis heraus, und sie hat gewiss ein Fundament, macht der Innenminister Politik. Nach dem Motto: Es ist so wie so alles vorbei, also machen wir was wir wollen. Öffnet die Tore, lasst die ganze Welt nochmal zu Gast in Deutschland sein, umarmt euch und BOOM, während er sich im Bunker ins Fäustchen lacht! Es wäre nett von Herrn Schäuble gewesen und man hätte von einem Innenminister erwarten können, dass der seine Bürger warnt und rät, sich vorzubereiten auf diesen Fall.

  5. Schäuble zweifelt zu Recht, ob er in der neuen Regierung noch willkommen ist. Von der Seite der FDP ist er es nicht. Seine persönlichen Ziele wie Totalüberwachung kann er jetzt abschreiben, bei dem überzogenen Waffenrecht und der Integration muss er zurückrudern. Die FDP hat sich schon lange für ein Aufenthalsrecht – bitte Aufenthalt richtig einordnen, das gilt auch für die Fremden die jetzt schon hier sind – nach angloamerikanischem Vorbild ausgesprochen. Wir werden praktisch alle unseren bereichernden Talente los sein, wenn wir diese Vorschläge in Gesetze gießen und durchziehen. Die darin enthaltenen Bedingungen sind:

    1. keine Zuwanderung in die Sozialsysteme = keine Sozialleistungen an Zuwanderer.

    2. Klare Integration erkennbar und überprüft durch Sprachkenntnisse, die nach drei Jahren Aufenthalt geprüft werden. Falls keine Sprachkenntisse vorhanden sind, erfolgt die Ausweisung.

    3. Keine geduldeten menschenrechtsfeindlichen antidemokratischen Strukturen von ausserhalb nach Deutschland rein lassen. Wir haben mit unseren Spinnern ob Rechts ob Links schon genug und wollen uns keine weiteren mehr importieren. Wer sich antidemokratisch menschenrechtsfeindlich engagiert fliegt raus.

    Das wollen die Liberalen durchsetzen. Wenn das kommt wird uns allen eine Megalast von den Schultern genommen.

  6. durch meinen beruf komme ich mit vielen menschen zusammen.

    mir ist aufgefallen, dass die meisten, bei manchen beginnt es schon ab 40, bei anderen ab 50, unglaublich starr und unflexibel im denken geworden sind.

    ich glaube fest, auf schäuble trifft das auch zu.

  7. Polizei nimmt in München zwei Islamisten fest

    Welt-Online 28. September 2009, 11:35 Uhr

    Die beiden Männer sollen Kontakt zu dem Bonner Terroristen Bekkay Harrach haben. Die Festnahme steht in Zusammenhang mit der Veröffentlichung islamistischer Videobotschaften, in denen Deutschland mit Anschlägen gedroht wird. Die beiden Männer sollen bis zum Ende des Oktoberfestes festgehalten werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4654625/Polizei-nimmt-in-Muenchen-zwei-Islamisten-fest.html

  8. Heißt das etwa, dass man davon ausgehen muss, dass uns Schäuble als Innenminister noch weitere 4 Jahre erhalten bleibt???

    Eins ist jedenfalls erstaunlich: Der sozialdemokratische(!) holländische Soziologe denkt vernünftiger (also rechter 😉 ) als der angeblich konservative Schäuble. So links ist die CDU also mittlerweile!

  9. Ich hab noch die Hoffnung, dass bei dem Geschachere um die Ministerposten in den Koalitionsverhandlungen, Schäuble auf der Strecke bleibt.
    Zypries ist glücklicherweise weg, hoffentlich kommt nicht wieder so eine kinderlose Tusse oder ein Sitzpinkler auf den Posten.

  10. Natürlich hat er recht. Die Zuwanderung von Christlichen Menschen war und ist ein Erfolg.
    Leider ist die 1-4 Generation der Moslems nicht integrierbar. Wenn du einem Moslem etwas leihst, so bildet er sich bald ein, es gehöre ihm. Willst du es zurück, wird er gewalttätig oder ist beleidigt.Wenn du Ihn in etwas unterweist, so erntest du nur Haß, denn er sieht deine Lehre als Plage an.

  11. Wenn irgend jemand aus dem Ausland Deutschland lobt, dann ist irgend etwas schwer faul im deutschen Land.

  12. baden44 (28. Sep 2009 11:34)
    Die 47% haben (leider) den katholischen Landsmann Schäuble gewählt,

    Schäuble ist mit Sicherheit kein Katholik, müsste eher ev.-ref. sein.

  13. #8 Misteredd (28. Sep 2009 11:38)
    […] (vernünftige Einwanderungspolitik)

    Das wollen die Liberalen durchsetzen. Wenn das kommt wird uns allen eine Megalast von den Schultern genommen.

    Auf welcher FDP-Webseite ist das zu lesen?

    Ich würde wetten, dass obiges frei erfundenes, pures Wunschdenken ist, würde mich aber sehr gerne eines besseren belehren lassen.

    Wunschdenken ist das schon deshalb, weil es akutellen EU-Regeln und EU-Politiken entgegensteht, und das sind auch für die FDP heilige Kühe.

  14. Die Hollaender sind halt ein ganz anders aufgeklaertes Volk. Der deutsche Michel hat es selbst noch nicht zum Selberdenker gebracht und ist noch tragisch obrigkeitsglaeubig, und laesst sich verkaufen, das wird sich raechen.

  15. @#14
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Gibt man den meisten den kleinen Finger, nehmen sie die ganze Hand! Die Rechte kennen sie alle, nur mit den Pflichten hapert es!

  16. Die türkische Mutter einer bekannten bezieht hier in Deutschland Sozialhilfe und wohnt 6 Monate im Jahr in ihrem Haus in der Türkei (das ich und ihr mit euren Steuern bezahlt haben).

    Die restlichen 6 Monate lebt sie hier in Deutschland zwischen den anderen türkischen Sozialhilfeempfängern.

    Und wenn ich mich darüber aufrege, dann werde ich als Nazi beschimpft. Danke Herr Schäuble. Mit ihren Aussagen wird jedem klar, dass er uns auf dem Kopf herumtanzen kann.

  17. Herr Schäuble, WO LEBEN SIE EIGENTLICH?

    Ihre Behauptung ist so NAIV, wie wenn einer rufen würde:

    Ich halte meine Armbanduhr an, dann spare ich Zeit!

    UNGLAUBLICH, Herr Innenminister, UNGLAUBLICH!

  18. Ich finde es interessant wie Schaeuble das heisse Eisen „Islam vs Freiheit“ scheut. Er ignoriert einfach solche Fragen und geht schlicht und einfach nicht darauf ein. Es ist ein TABU fuer ihn.

    Was ist das was fuer ein zwielichtiges „unter-den-Tisch-kehren“-Verhalten fuer einen Innenminister.

    Da wir doch alle wissen dass uns die Realitaet ohnehin einholen wird.

    Fuer mich persoenlich ist der Mann ein moralischer Verbrecher.

  19. Schaeuble ist der Grund warum ich die CDU nicht mehr waehlen kann.
    Ich hoffe seine Tage als Innenminister sind gezaehlt.
    Es kann doch nicht angehen, dass ein Innenminister sich mit Terroristen und mit solchen die sich weigern einen Eid auf unsere Verfassung ablegen bei einer sogenannten Islamkonferenz an einen Tisch setzt.

  20. Während die Zahl der Zuwanderer seit den 60er beinahe exponentiell ansteigt und sie sich auch noch fleißigst fortpflanzen (können die eigentlich Parthenogenese?), bleibt die Zahl derjenigen Migranten, die sich ihren Lebensunterhalt selbst durch legale Arbeit finanzieren (und das sind i.d.R. keine Muslime), nahezu konstant bei zwei Millionen. Seeehr interessante Erfolgsgeschichte, die der Rollstuhl-Gnom da zum besten gibt.

    Andererseits sind die verfassungsfeindlichen Bestrebungen der Muslime natürlich die ideale Ausrede für den Ausbau des Überwachungsstaates, denn in Schäubles feuchten Träumen wird ein mit Polizeibefugnis ausgestatteter KGB Verfassungsschutz auf den Bürger losgelassen, und wenn auch nur ein Furz vom Wind nach Rechts getrieben wird, gibt nen gratis Hubschrauberflug nach Karlsruhe.

  21. #9 wien1529

    ja das stimmt wohl. Es ist unglaublich schwer, diesen Personen seinen Standpunkt zu erklären. Zu dumm, dass die meisten Politiker eben so sind.

  22. Herr Schäuble, lesen Sie den Beitrag #22 MatthiasW (28. Sep 2009 11:50)

    Sie behandeln das Staatsvolk wie unmündige Untertanen, ja wie Galeerensträflinge.

    Wenn mehr Milliarden gebraucht werden für Freeloader, Absahner, Sozialhilfe-Surfer, ‚ja dann rudert mal ein bischen schneller!‘

    Ihre Politik zeugt von grenzenloser Verachtung der Eingeborenen.

  23. #18 Freesbee (28. Sep 2009 11:47) @ wien1529 (11:39):

    Und ich arbeite im Altenheim. Erraten Sie meine Meinung zu Schäuble?
    ————————-

    und ob 😉
    abgebaut!

  24. Alles Nonsens, was der Schäufle da schwätzt.

    Gesichert stellen die Gesellschafts-und Geschichtswissenschaften fest, daß mit dem tatkräftigen Einsatz von Menschen aus Italien, Spanien und Portugal der Nachholbedarf an Mehrproduktion hierzulande aufgeholt war.

    Das Auftreten der Türken war von allem Anfang an, damals verschwiegen und der Bevölkerung unbekannt, eine soziale Hilfeleistung an die Türkei, initiiert auch durch Geheimabkommen mit den dortigen Militärdiktatoren.

    Eine Hilfeleistung, die schnell aus dem Ruder ging und durch niemals gewünschte, aber geduldete, Familiennachzüge in gigantischem Ausmaß die sozialen Sicherungssyteme an den Rand des Ruins trieb.

    Der Zuzug orientalischer Asiaten aus Anatolien sowie der überbordende Asylmißbrauch durch Menschen weiterer Länder dieser Region hat einen astronomisch hohen volkswirtschaftlichen Schaden angerichtet, der nach dem Auftreten der „Politischen Korrektheit“, also dem Verschweigen, der Lüge und der Heuchelei bezüglich der Tatsachen, in ein grenzenloses finanzielles und ideelles „Ausbluten“ Deutschlands führte.

    Der angerichtete Schaden kann nur noch konstatiert, aber niemals behoben werden.

    Der Schäufle gibt sich absolut uninformiert. Oder er schummelt ganz einfach sehr bewußt.

    Zweckgebunden für und angeleitet durch die Brüsseler Eurabisierer.

  25. … das Wirtschaftwunder Türke. Die Kaufkraft der 2,5 Millionen hier lebenden Türken beläuft sich auf 17 Millarden Euro, das mach 6800 Euro pro Türke, der Durchschnitt liegt bei ca. 18.000 Euro. In der Kaufkraft sind auch die Tansferleistungen des Staates enthalten! Eine wirliche Erfolgsstory sonder gleichen!

  26. Schäuble:

    Wir hatten – darauf bin ich stolz – bei der Europawahl am 7. Juni die geringsten Erfolge von ausländerfeindlichen Gruppen in Europa. Ganz vergeblich sind unsere Bemühungen um verbesserte Integration also nicht…

    Und genau deswegen war es m.E. für PI-ler weder moralisch noch taktisch klug, die CDU zu wählen. Solange rechte Parteien im 0,X%-Bereich herumkrebsen, werden diese abgehobenen Volkszertreter überhaupt nicht raffen, dass uns die „Integrations“politik gewaltig stinkt. Also können sie genauso weitermachen wie bisher, volle Fahrt in Richtung Allahmanistan.

  27. An #22 MatthiasW (28. Sep 2009 11:50)

    Gestern schrieb ich:

    Bis Sonntag 27.9.2009 18:00Uhr sind wir der

    „..sehr geehrte Herr Wähler..“

    und dann wieder MASSIV 4 JAHRE die verachtenswerten Untertanen. Falsch?

  28. Ich kann auch die Entwicklung in den Niederlanden nicht ertragen. Deutschland würde sofort in den Verdacht geraten, es hätte aus den Erfahrungen der Nazizeit nichts gelernt. Wir sind mehr als jeder andere ein gebranntes Kind.

    Ja, genau das ist das Problem, einmal Nazi immer Nazi. Deswegen müssen wir uns alles gefallen lassen. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich vermuten der Mann wurde mit der Nazikeule in den Rollstuhl geprügelt.
    Mann Mann mann. Ich würde dem so gern mal….
    ach lassen wir das.

  29. Ist der Mann überhaupt noch aktuell?

    Zu seinen grössten Fehleistungen zählt klar eine geschiedene ,kinderlose nicht sehr christliche Kanzlerin zur Kanzelerin gemacht zu haben. Hier ist wie in den letzten vier Jahren
    mit absolutem Stillstand in den nächsten vier Jahren zu rechnen.Aussitzen und sich darüber freuen das Viele das kleinere Übel wählen mussten …Inatitive wie Schleierverbot oder Moscheebaustop welche dringend notwendig wären sind nicht zu erwarten und so rutscht Deutschland tolerant und demographisch langsam ins islamische Chaos.

  30. Die Warnung an die CDU ist immer noch nicht deutlich genug ausgefallen und sie wurde bei der Bundestagswahl weit über Wert gewählt.

    Es sind jetzt vier Jahre Zeit, der CDU deutlich zu machen, dass sie das gleiche Schicksal ereilen wird wie die SPD.

    Noch hat die CDU das nicht verstanden und glaubt „weiter so“ machen zu können.

    Wenn es nicht gelingt in den nächsten vier Jahren eine Alternative zu schaffen, wird die Wahlentscheidung zwischen SED(SPD-Linke) und Christlichem Wirtschaftsmultikulti(CDU/CSU-FDP-GRÜN)zu treffen sein.

  31. Schäubles Integrationspolitik verrät Hilflosigkeit.

    Der Mann hat schon lange kein Kozept mehr. Für eine wirkliche Integrationspolitik bräuchte es Mut – Mut, das aufzudecken, was man selbst jahrelang mit unter den Teppich gekehrt hat, weiter kehrt und das schon lange stinkt.
    Vielleicht glaubt man wirklich, das islamisch/türkische „Integrationsproblem“ löse sich irgendwann von selbst, obwohl es offensichtlich ist, dass die Probleme nicht kleiner werden.

    Für echte, ehrliche und dann auch sinnvolle Integrationspolitik ist Wolfgang Schäuble zu schwach.

  32. Schäuble: Wir hatten – darauf bin ich stolz – bei der Europawahl am 7. Juni die geringsten Erfolge von ausländerfeindlichen Gruppen in Europa. Ganz vergeblich sind unsere Bemühungen um verbesserte Integration also nicht…

    Da möchte man doch nur noch SCHEI….schreien!

    Klar, das ist natürlich das Ergebnis von verbesserter Integration und nicht etwa das Ergebnis von Medien die andere Parteien ausgrenzen, diffamieren und dem Bürger somit die Möglichkeit geben sich umfassnd zu informieren. Es ist natürlich nicht das Ergebnis von einem unnatürlich und unötig aufgeblasenen „Kampf gegen Rechts“ der Millionen Euro verschlingt und dafür sorgt das jeder der auch nur ansatzweise Kritik an der Einwanderung und Islamisierung in Deutschland vorbringt mit Represalien vielfältigster Art zu rechnen hat.

    Ja, ne is klar!

    Lügt dieser Mann bewußt oder hat er wirklich unentdeckte Schäden am Klein- und Großhirn erlitten bei „seinem“ Anschlag?

    Und noch was…bei den meißten Gruppen in Europa die große Erfolge erreicht haben handelt es sich nicht um „ausländerfeindliche Gruppen“ sondern um kritische Menschen mit Mut die Dinge zu hinterfragen…aber wie soll man daß einem Schäuble erklären?

  33. …wegen der demografischen Entwicklung werden wir wahrscheinlich bald einen höheren Bedarf an Zuwanderung haben.

    Demgegenüber steht eine hohe und aller Voraussicht nach noch höhere Arbeitslosigkeit, widersprüchlicher könnte die Argumentation kaum sein.

  34. Auf den Kosten-Nutzen-Faktor geht Schäuble überhaupt nicht ein. Stattdessen stellt er Zuwanderer und Vertriebene auf eine Stufe und verteidigt seine desaströse Politik

    Der Nutzen liegt bei dem Mann , der mit Staatsfeindlichen unter Terror-Unterstützer-Verdacht stehenden Personen an einem Tisch sitzt ( El Zayat) , darin , Den Islam als Religion hier fest zu etablieren.

    Ob wir den Mann bald mit Hadj – Kappe herumlaufen ähhh herumfahren sehen ??

  35. Deutschland würde sofort in den Verdacht geraten, es hätte aus den Erfahrungen der Nazizeit nichts gelernt. Wir sind mehr als jeder andere ein gebranntes Kind.

    Dieser Mann ist gefährlich. Aus ANGST als „Nazi“ stigmatisiert zu werden, betreibt er eine katastrophale Einwanderungspolitik. Eine Politik, die Milliarden kostet, unsere eigenen Leute zwingt Stadtbezirke zu verlassen aufgrund von Kriminalität, Gewalt, Rassismus (gegen Weisse) und unzutbaren Zuständen an den örtlichen Schulen.

    Aus ANGST, als Nazi betitelt zu werden (zur Erinnerung: Die Nazis haben Völkermord begangen) werden millionenfach UNNÜTZE und KRIMINELLE Ausländer geduldet und im schlimmsten Falle eingebürgert.

    Er paktiert auf der Islamkonferenz lieber mit dem Teufel.

  36. #45 CD (28. Sep 2009 12:23)

    Ich verstehe es auch nicht. Das ganze ist doch hirnverbrannt. Statt sich darum zu bemühen, dass deutsche Frauen wieder GERNE Familien gründen wird ganz Islamistan nach Auswanderungswilligen abgegrast.

    Jenes Islamistan, dass uns an den Kragen will.

    Für mich ist das unfassbar! Dieser Mann hat einen Schaden.

  37. Trotzdem bitte nicht vergessen:

    Schäuble ist nur ausführendes Organ.

    Er wird gewählt!

    Das Volk hat selbst schuld.

  38. #33 BUNDESPOPEL, wir wissen zwar (fast) alle, dass du recht hast. Aber einen bzw mehrere Links zu deinem Staement wäre schön. Weil in irgendeiner Diskussion machts sich nunmal nicht gut, wenn mann sagt, mein Kumpel B. sagt, aber wenn der Herr Prof vonundzuundwasweissich das sagt, hat das ein ganz anderes Gewicht.

  39. Zu Schäuble fällt mir echt nix mehr ein, unser Deutschland geht dem Abgrund entgegen und der feiert das auch noch. Hunderte Milliarden Euro an Steuergeldern wurden schon ins Projekt Einwanderungsland Deutschland investiert, und von Rendite keine Spur, weder kulturell noch finanziell! Im Gegenteil, 1 Billion wird die Integration noch verschlingen und die Scharia steht ante portas! Die Einwanderung des Islam ist keine Erfolgsgeschichte Herr Schäuble.

  40. #22 MatthiasW

    Ja und die Einwanderer die sich hier den Arsch aufgerissen haben um sich zu integrieren und es zu was gebracht haben, haben unter diesen Dumpfbacken zu leiden. Leider hat aber die Politik nichts besseres zu tun als sich eben um die zu kümmern die du erwähnst, die vollintegrierten erfolgreichen Einwanderer werden von der deutschen Politik ignoriert, nur nicht vom deutschen Finanzamt. Und so müssen auch die für das Häuschen in der Türkei mitbluten. Da kann man dann wirklich sagen, dass diese erfolgreichen Einwanderer vollintgriert sind ins deutsche Steuereselvolk.

  41. „Jede Gesellschaft mit viel Immigration ist eine konfliktreiche. “

    Danke Herr Schäuble, darauf kann ich verzichten! Außerdem erzählen mir solchen Stuß auch die Grünen und die Sozis! Gut das ich die CDU nicht gewählt habe.

  42. “Jede Gesellschaft mit viel Immigration ist eine konfliktreiche. ”

    Schweizer Ehepaar wurde in Böblingen brutal verprügelt!

    Der Zeitungsbericht ist der Hammer, „Bubis“ waren die Täter. 20-jährige „Bubis“.

    „Es sind noch Bubis, die Täter. Der Anführer der Gruppe wird später von Ehepaar als «zwischen 18 und 20 Jahren, südländisches Aussehen, schwarze Baseballmütze», beschrieben. Und auch seine Prügel-Kumpanen sind nicht älter.“

    http://www.blick.ch/news/ausland/jugendliche-verpruegeln-schweizer-ehepaar-129608

    Außer der Schweizer Zeitung bringt keine Zeitung etwas zu dem Fall, er wird in Deutschland todgeschwiegen.

    http://news.google.de/news?hl=de&client=opera&rls=de&q=b%C3%B6blingen+schweizer+ehepaar+volksfest&um=1&ie=UTF-8&ei=upbASoGHBsuPsAaYxKAm&sa=X&oi=news_group&ct=title&resnum=1

    Ich habe nur eine DPA-Meldung gefunden, und da wird aus „südländischen“ Tätern eine “ Gruppe junger Menschen“.

    http://de.news.yahoo.com/26/20090927/twl-schweizer-paar-brutal-zusammengeschl-9ba0312.html

  43. Trotzdem bitte nicht vergessen:
    Schäuble ist nur ausführendes Organ.

    Das stimmt.

    Er wird gewählt!

    Er wird aus einer Auswahl Marionetten gewählt, die absolut das Identische vorantreiben.

    Das Volk hat selbst schuld.

    Nein, das Volk ist das wehrlose Opfer.

    Und was Ihr hier alle betreibt, ist Opferbashing und das Nachplappern des Deutschenhasses (blödes, dummes, obrigkeitshöriges Mistvolk), der 24/7 in Eure Hirne gehämmert wird. Macht Euch doch endlich mal von diesem Selbsthass frei, der ist ausgeprägter als bei den Linken. Wir sind ein gutes und anständiges Volk und dazu noch im internationalen Vergleich eines der intelligentesten der Erde.

    Schäuble ist zwar ein ausführendes Organ, aber nicht das ausführende Organ der Wähler, sondern das internationaler Eliten.

    Und er ist auch nicht dumm oder senil. Er ist nur ein verkommener lügender Verräter.

    Wenn Schäuble oder irgend sonst eine Marionette etwas sagt, zum Beispiel „Das Wasser im See ist warm“ oder „Die Einwanderung ist eine Erfolgsgeschichte“, dann hat das nichts damit zu tun, wie das Wasser im See wirklich ist oder was die Einwanderung wirklich ist. Nullkommanull.

    Die machen ihr Maul doch nicht auf, um uns etwas mitzuteilen, die machen ihr Maul nur auf, um unser Denken und sogar Fühlen zu manipulieren. Das ist die einzige Aufgabe der Marionetten, wir haben ausschließlich Propagandaminister.

    Und wenn Schäuble sagt: „DAs Wasser im See ist warm“, dann will er, dass wir reinspringen. Und wenn er sagt: „Die Einwanderung ist eine Erfolgsgeschichte“, dann will er, dass wir noch mehr Einwanderung akzeptieren, weil er dazu GEZWUNGEN ist, noch wesentlich mehr (vermutlich überwiegend islamische) Drittweltler einwandern zu lassen.

    Und GEZWUNGEN heißt GEZWUNGEN. Nicht gebeten.

  44. Jeder vierte deutsche Wähler wählt linksextreme Parteien/Kandidaten. Und keiner bemerkt es!

    Deutschland kippt massiv nach links. Ob Schäuble und die CDU das bemerken, eher nicht. Das bürgerlich-konservative Deutschland ist ausgelöscht, „haben wir gut hingekriegt“ würde ein bekannter deutscher Politiker jetzt sagen. Damit ist klar, der Kampf gegen Rechts muß verschärft werden. Ich wette die CDU verdoppelt jetzt den Fonds gegen Rechts, Schnarre wird shcon dafür sorgen. Die Zukunft gehört jedenfalls dem Marxismus und dem Islam, bis am Ende einer von beiden übrigbleibt. Und ich tippe auf den Islam.

  45. Na klar, Schäuble als gelernter Jurist weiß natürlich so viel besser als ein Soziologie, dessen Fachgebiet die Probleme der Migration sind , über die Folgen der Zuwanderung Bescheid.
    Schäuble ist ein Betonkopf, arrogant und ein unbelehrbarer Stümper in seinem Amt.
    Am Beispiel Schäuble wird wieder deutlich, dass es vor allem die fachliche Imkompetenz ist und
    die Selbstüberschätzung, die unsere führende Politikmannschaft zur Gefahr für diese Nation und seine Bevölkerung machen.

  46. Ich weiß gar nicht, was ihr habt.

    Die Zuwanderung ist wohleine Erfolgsgeschichte.

    Bei der Jugendkriminalität sind sogar über
    80% Migranten.

    Das heißt volle Auftragsbücher für
    Rechtsanwälte,
    Sozialhelfer,
    Gerichte,
    Handwerker (die die Einbruchsschäden beseitigen),
    Ärzte (die die Opfer behandeln)
    Pharmaindustrie (siehe Ärzte),
    Waffenindustrie (Messer, Schlagringe),
    Klärwerke (alle müssen kacken), Lebensmitteindustrie (18 Mil. fressen jeden Tag) usw usw usw.

    Also stellt Euch nicht so doof an

  47. #57 Osimandias

    dann will er, dass wir noch mehr Einwanderung akzeptieren, weil er dazu GEZWUNGEN ist, noch wesentlich mehr (vermutlich überwiegend islamische) Drittweltler einwandern zu lassen. “

    Jepp so ist es (der Türkei-Beitritt steht immerhin kurz bevor)! Bei dem ganzen Eiertanz den die Politiker rund um die Einwanderung aufführen geht es immer nur um den Islam, um sonst nichts. Es geht nicht um den Vietnamesen der gerade sein Abi gemacht hat, oder die Polin die im Krankenhaus arbeitet. Denn diese Gruppen fordern nichts, die wollen hier nur in Ruhe leben, und vor allem wollen sie nicht unserer Land ummodeln.

  48. Für Herrn Schäuble selbst ist die desaströse Massenimmigration zweifellos ein Erfolgsgarant erster Güte. Ohne sie wäre es ihm nie möglich gewesen, das Grundgesetz in so vielen Punkten auszuhebeln oder zu verwässern, wie er es getan hat und in Zukunft noch beabsichtigt. Gewalt, Kriminalität und Terror bescheren dem Herrn Innenminister viel mehr Macht und Einfluß, als es ein friedliches und zufriedenes Volk je tun würde.

  49. #6 Osimandias (28. Sep 2009 13:27)

    Nein, das Volk ist das wehrlose Opfer.

    Und was Ihr hier alle betreibt, ist Opferbashing und das Nachplappern des Deutschenhasses (blödes, dummes, obrigkeitshöriges Mistvolk), der 24/7 in Eure Hirne gehämmert wird. Macht Euch doch endlich mal von diesem Selbsthass frei, der ist ausgeprägter als bei den Linken. Wir sind ein gutes und anständiges Volk und dazu noch im internationalen Vergleich eines der intelligentesten der Erde.

    Du kannst das Volk doch nicht von jeglicher Schuld freisprechen. Schließlich sind z.B. fast alle PI-Leser ebenso den schädlichen Einflüssen der gleichgeschalteten Medien ausgesetzt, ohne dass dies fruchtet.

    Die Realität ist nun mal der beste Ratgeber. Ich kann gerade noch nachvollziehen, dass z.B. Ostdeutsche und Landbewohner das Islamisierungsproblem von sich aus nicht wahrnehmen und dann eben der Gutmenschenpresse vertrauen. Aber wer (als Deutscher) in Köln-Ehrenfeld lebt und dann trotzdem die Blockparteien wählt, obwohl er mit Pro eine ziemlich hoffnungsvolle Alternative hat, ist zu einem guten Teil selbst Schuld an der Misere.

  50. Schließlich sind z.B. fast alle PI-Leser ebenso den schädlichen Einflüssen der gleichgeschalteten Medien ausgesetzt, ohne dass dies fruchtet.

    Doch. Das fruchtet auch bei PI-Lesern.

    Außerdem ist es normal, dass es in jeder großen Gruppe von Menschen eine Normalverteilung für alles besteht (z.B. auch Anfälligkeit für Gehirnwäsche) und es kleine Grüppchen gibt, die an den Rändern der Glockenkurve angesiedelt sind.

    Aber was wäre, wenn das ganze Volk aus PI-Lesern bestünde?

    Dann hätten wir Bundeskanzlerin Uschi Winkelsett, die EXAKT das gleiche tun würde wie Bundeskanzlerin Merkel, weil sie keine andere Wahl hat.

  51. #6 Osimandias
    Wer zwingt Schäuble zu den immer gleichen Phrasen und zur Ignoranz gegenüber den massiven Problemen der Zuwanderung? Sind es Regierungskreise in den Auswanderungsländern, die ihren überschüssigen Bevölkerungsbalast weg haben wollen? Ist es die deutsche Großindustrie auf der Suche nach noch mehr Lohndrückern oder hat Schäuble Freunde unter den Ölscheichs, deren Ziel die Machtübernahme des Islams ist?

    Eines steht fest: Schäuble hat gar keine eigene Meinung, er kaut nur die Meinung der Lobbygruppen im Hintergrund wieder. Schäuble ist nur eines: machtversessen! Er weiß, dass
    er mit Hilfe einflussreicher Freunde aus der Zuwanderungslobby an der Macht bleiben kann und für deren Interessen verrät er die deutsche Bevölkerung.

  52. #14 Osimandias (28. Sep 2009 13:46)

    Dann hätten wir Bundeskanzlerin Uschi Winkelsett, die EXAKT das gleiche tun würde wie Bundeskanzlerin Merkel, weil sie keine andere Wahl hat.

    Also das hätte ich gerne mal näher erklärt.

  53. Soweit ich mich erinnern kann ist das Innenministerium klassisches FDP Gebiet und bei 14,8% wird sich die FDP wohl kaum nur mit dem Vizekanzlerposten und Außenminister zufrieden geben – bei der Anzahl von Btags Sitzen/Mandaten.

    Tschööööööööööööööö Wolle eines habense geschafft sowohl linke als auch rechte als auch die „Mitte“ freuen sich das Sie wegseinwerden.

  54. Der Unterschied zwischen einer offenen Diktatur und der Stealth-Diktatur mit Demokratie-Simulation, die wir haben, ist nur der, dass das Volk nicht die Dikatoren hasst (von deren Existenz es kaum etwas weiß) sondern sich gegenseitig.

    Das Volk ist, wie es ist. Punkt. Das ist die unveränderliche Größe.

    Unsere Politiker werden aber nicht müde, zu suggerieren, dass die Politik ist, wie sie ist (Einwanderungsstopp und Rückwanderungsbemühungen stehen nicht zur Debatte) und das Volk sich damit abfinden muss.

    Das ist der Sinn von dem Erfolgsgeschichten-Geschwätz.

    Und wer glaubt, dass unsere Probleme mit den Bereicherern nur daran liegen, dass diese Moslems sind, ist auch nicht frei von Indoktrination.

    Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass nichtmuslimische Drittweltler (wo sie in Massen auftauchen, wie die Mexikaner in den USA) exakt dieselben Probleme verursachen wie Moslems.

  55. @ #10 DerSchoeffe
    Ich weiß auch nicht was ihr habt, schließlich haben auch hier wieder einige Leute vielleicht sogar mit beiden Stimmen CDU gewählt, sei es auch nur wegen des kleineren Übels.
    Allein schon wegen dieser rollenden Zeitbombe ist die CDU komplett unwählbar.
    Bis die Leute mal verstanden haben, dass man mitm Wählen des kleineren Übels kein Zeichen setzen kann oder gar ein Wechsel herbeiführt, haben wir wohl die Zustände von Ulfkottes „Vorsicht Bürgerkrieg“.
    herzlichen Glückwunsch

  56. Ich sehe keinen Erfolg, wenn Massen an Idioten hier her kommen, Großmoscheen gebaut werden und die Ausländerkriminalität steigt, ebenso die Sozialausgaben für Ausländer.

    Will der Mann nun noch mehr Idioten, nerin „Talente“, hier her holen, was er mit der demographischen entwicklung begründet, dann heißt das, es werden noch weniger Leute für noch mehr Sozialausgaben arbeiten müssen. das bedeutet weniger Geld für Familien, also noch mehr Kinder, worauf er uns dann noch mehr „Migration“ in die sozialen Netze hinein beschert – und dazu dann noch mehr Großmoscheen…

    Und aus „Staatsräson“ müssen wir diesen Untergang eifrig beklatschen – wir sind ja schließlich nicht ausländerfeindlich.

    Wilders ist das auch nicht – aber gegenüber Fakten ist Schäblie gänzlich blind. Seine Äußerungen sind unerträglich.

    Ich hoffe, die FDP wird dem Mann noch so manchen Strich durch die Rechnung machen, allerdings sind meine diesbezüglichen Hoffnungen nicht allzu groß.

  57. wofür uns das UN-Flüchtlingswerk lobt

    Ein toller Trost.

    BTW: Wie Jan Fleischhauer ins seinem vielfach angefeindeten, aber ebenso hochgelobten Buch „Unter Linken – wie ich aus Versehen konservativ wurde“ schreibt, wurden zunächst freiwillig Gastarbeiter aus Italien, Polen, Portugal nach Deutschland angeworben und erst danach solche aus muslimischen Ländern, und diese gerade NICHT freiwillig, sondern auf ausländischen Druck hin.

  58. Also das hätte ich gerne mal näher erklärt.

    Versuchen wirs mit Asterix:

    Wir befinden uns im Jahre 2009 n. Chr. Ganz Europa ist von Mosleminvasoren
    besetzt …Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Germanen bevölkertes
    Land im Herzen Europas hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten.

    Diese Vorstellung ist unmöglich. Wir haben keinen Zaubertrank.

    Wenn nationale Politik etwas gegen die Invasion ausrichten könnte, würde es nicht in allen Ländern gleich aussehen. Und … die Nachbarländer, die „rechtspopulistische“ Parteien in den Parlamenten haben, sehen kein Stück besser aus als Deutschland.

    Ein Geert Wilders, der im Parlament über die Grauslichkeiten des Islam referiert, hat nicht den geringsten Einfluss darauf, wie viele kleine Mohammeds in Amsterdam geboren werden und wie viele „Flüchtlinge“ und „Fachkräfte“ Holland von der EU zugeteilt werden.

    Es ist nur eine andere Begleitmusik zum Untergang. Zugegeben: eine angenehmere.

    Aber dass wir als Völker untergehen müssen, würde notfalls auch mit Wirtschaftsboykott oder Krieg durchgesetzt, wenn Uschi Winkelsett sich querstellen würde. Aber so weit kommt es gar nicht.

  59. Lassen wir halt mal wieder Joschka Fischer zu Wort kommen, der einzige, der es so deutlich gesagt hat:

    „In der Verfassung ist vorgesehen, daß wir im Namen des ganzen Landes handeln – abhängig und kontrolliert von der Mehrheit im Bundestag. Wenn sich diese Mehrheiten verändern sollten, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik der Bundesrepublik Deutschland geben. Dazu steht zuviel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.“

    Das war 1999 anlässlich des Krieges gegen Serbien, das auch ein europäisches Land ist und das genau das getan hat, was sich sonst aus nachvollziehbarem Grund kein anderes traut.

  60. Gestern erfahren wir, daß die CSU sicherlich bald mit wehenden Fahnen den Kampf gegen die Islamisierung aufnehmen wird und heute erfahren wir, daß die FDP eine vernünftige Zuwanderungspolitik machen will, die uns quasi aller Probleme erledigen wird. Da sehe ich wahrlich blühende Landschaften (und Zeiten) auf uns zukommen…

  61. #23 Osimandias (28. Sep 2009 14:01)

    Warten wir mal, wie die Sache aussieht, wenn erstmal ein Land nach dem anderen eine rechte Regierung bekommt. Bei der Europawahl wurde ja schon mal der Grundstein gelegt.

    Und noch halte ich die Macht Brüssels, wenn es wirklich um wichtige Themen geht, für eher gering. Berlusconi – auch wenn er wohl leider korrupt bis ins Mark ist – schmeckt denen sicherlich nicht. Aber sie können nichts Wirksames dagegen unternehmen. Österreich, die Niederlande und teilweise die skandinavischen Staaten könnten bald folgen.

  62. wegen der demografischen Entwicklung werden wir wahrscheinlich bald einen höheren Bedarf an Zuwanderung haben.

    Der hat die letzten fünzehn Einschläge nicht mehr mitbekommen oder versucht uns weiter zu verarschen, dieser Vollidiot! Mit der demographischen Entwicklung spricht er die Kartoffeln-Demographie an, unterschlägt aber gleichzeitig die rattenhafte Vermehrung der Schätzchen.

    Für wie dämlich hält uns dieses alimentierte Arschloch eigentlich?

  63. #4 baden44 (28. Sep 2009 11:34)

    Wolfgang Schäuble ist Protestant. Sie haben ihn nur gewählt, weil er in der CDU ist.

  64. @Agent Provocateur (#77): Ich hoffe von Herzen, dass Du Recht hast und ich Unrecht.

    Aber auf jeden Fall sollten wir unser eigenes Volk nicht hassen. Die Linken üben diesen Selbsthass mit der Begründung, dass wir alle das „Nazi-Gen“ haben (natürlich mit Ausnahme des Linken selber). Wir sollten nicht das gleiche tun, mit der Begründung, dass wir alle das „Idioten-Gen“ haben, oder das „Hedonismus-Gen“.

    Ich weiß, es ist manchmal schwer. Aber wir müssen unser Volk lieben, wie es ist. Wir haben kein anderes. Und sooo schlimm ist es dann auch wieder nicht.

    Man muss bedenken, dass die Umerziehung bei uns schon 1945 begann und damals in dem Chaos eine Indoktrinations-Infrastruktur aufgebaut wurde, die heute für politkorrekte Propaganda benutzt werden kann. In den Nachbarländern wurde das erst viel später aufgebaut und ist daher noch nicht so ausgereift.

    Wir sind auch ein sehr großes Land und sozusagen „das Herz Europas“. Wenn Deutschland im Würgegriff der Indoktrination ist, reicht das für ganz Europa. Wir sind wesentlich intensiverer Propaganda ausgesetzt als die Nachbarn.

    Und es gibt auch noch die These, dass „der dritte Krieg“ immer ein Vernichtungskrieg ist und dass dies einem Volk nach zwei Kriegen unterbewusst klar ist und eine Urangst auslöst.

    Hannibal und Hitler – zur Urangst des deutschen Volkes

  65. #45 CD (28. Sep 2009 12:23)

    …wegen der demografischen Entwicklung werden wir wahrscheinlich bald einen höheren Bedarf an Zuwanderung haben.

    Demgegenüber steht eine hohe und aller Voraussicht nach noch höhere Arbeitslosigkeit, widersprüchlicher könnte die Argumentation kaum sein.

    Bei Schäuble wird die Unlogik zur Methode. Weiter sagt er in diesem Interview:

    Deshalb ist unsere Politik ganz klar: Wir werden erst die Defizite in der Integration beheben und danach gegebenenfalls den Arbeitsmarkt stärker öffnen.

    Das zeigt – er hat zwar keine Ahnung, aber in diesem Fall sicherlich die Zustimmung der FDP.
    Rosige Zeiten werden da auf uns zukommen.

  66. Schäuble: Zuwanderung ist eine Erfolgsgeschichte

    Also wenn das ein Erfolg ist, dann möchte ich keinen Mißerfolg erleben.

  67. #82 guderian:

    „Bei Schäuble wird die Unlogik zur Methode. Weiter sagt er in diesem Interview:

    ‚Deshalb ist unsere Politik ganz klar: Wir werden erst die Defizite in der Integration beheben und danach gegebenenfalls den Arbeitsmarkt stärker öffnen.‘ „

    Wie stellt er sich das denn vor? Wir haben zig millionen Arbeitslose – die gründen sicher keine Familien und schaffen sich mehr kinder an!
    Dann geht der los, holt deswegen Idioten aus der III. Welt, pumt dort Unsummen rein – und will dann Arbeitsmärke öffnen?

    Äh, hallo?

    Das heißt nicht anderes als „Ich werde noch fleissig Geld verbrennen – weil ich hier Leute herhole, die ins soziale Netz einwandern, vielleicht findet der eine oder andere ja sogar mal einen Job, is‘ doch eine tolle Erfolgsgeschichte, was?“

  68. Ich empfehle, alle „Kanonen“ auf Herrn Schäuble auszurichten. Dieser Mann darf keine Rolle mehr in der Politik spielen.

  69. Wollen wir mal die Pause abwarten was mit Herrm Schäble überhaupt passiert.

    Ich hoffe er geht bei Schwarz-Gelb auch unter.

  70. Immer wieder ist die Ansicht zu hören, der Herr Sch. hätte aus rein taktischen Motiven Kreide gefressen. Dieses erschreckende Interview zeigt, dass er wirklich überhaupt nix rafft. Und zu allem Überfluss haut er sich (und uns allen) auch noch freiwillig die Nazikeule auf den Kopf!

  71. #84 Rechtspopulist (28. Sep 2009 14:38)

    Den wirren Gedanken Schäubles zu Ende gedacht heißt das: Lohndumping und explosionsartige Ausweitung des Niedriglohnsektors. Damit treibt man noch mehr in die Armutsfalle, die sich bis jetzt mit einem (oder mehreren) Vollzeitjobs gerade noch über Wasser halten können – am Ende landen dann umso mehr wieder im sozialen Netz. Daraus kann man nur schließen, daß die Schaffung eines noch größeren Proletarits gewollt ist bzw. das Recht der autochtonen Bevölkerung geringer eingeschätzt wird als das der Zugewanderten.

  72. Und genau an solchem Politgewäsch aus dem Mund dieses inkompetenten Politclowns ist zu entnehmen, was der Bürger zu erwarten hat:
    Weiter Alimentierung von türkisch-osmanisch-arabischen Grossfamilien ohne Nutzen für die Leistungsgesellschaft. Es werden mit vollem Einsetzen der Arbeitsmarktkrise noch mehr „Migranten“ arbeitslos und die derzeit schon erschreckende Quote von nur 38% sich in einem Vollzeitarbeitsverhältnis befindlicher arbeitsfähiger Migranten wird weiter sinken.
    Genauso, wie der muslemischen Hetze gegen Deutsche und Juden kein Riegel vorgeschoben werden wird…
    Diese wischi-waschi CDU hat nichts mehr mit der konservativen Volkspartei von einst zu tun ! Man sollte sich wirklich nicht zu früh über den Wahlausgang freuen !
    Denn nächstes Jahr wird der deutsche Bürger zur Kasse gebeten, jede Wette. Denn irgendwer muss ja den ganzen Scheissdreck bezahlen, den die Politbonzen allen voran Schauble mit seinen „Integrationsphantasien“ verbrechen.

  73. Nocheinmal für alle. Die FDP ist ganz bestimmt kein Schäuble Fan. Seine jüngsten öffentlich gewordenen Ziele kann er abhaken, da hilft ihm kein Jammern und Heulen. Die CDU muss und sie wird auch einen Generationenwechsel erleben – wann wenn nicht jetzt? Schäuble ist 69 Jahre alt, ein Invalide und politisch ist er verbraucht. Selbst die CDU besitzt heute noch Mitglieder, die den Job besser machen können, als er. Wenn er sich für unverzichtbar hält, dann lasst ihn eine Überraschung angedeihen. Wo waren seine Gesetzesvorschläge denn einmal effektiv? Über die Integration hat er nur konferiert und vor allem sich selbst vorgeführt und vorführen lassen. Es ist keine Leistung einer Konferenz vorzustehen. Jeder aufrechte den Menschenrechten verbundene Demokrat hätte die Konferenz beendet, sobald die Islamverbände ihre Anerkennung der allgemeinen Menschenrechte wieder zurückgezogen haben. Er tat das aber nicht. Wenn er es nicht kann, dann muss er weg.

  74. #90 doktor
    Diese wischi-waschi CDU hat nichts mehr mit der konservativen Volkspartei von einst zu tun ! “

    2003 ist Alfred Dregger gestorben, und mit ihm die bürgerlich-konservative CDU! Schau dir doch an was die Deutschen wählen, jeder 4 wählt linksextrem. Gute Nacht Deutschland.

  75. Als ich die Überschrift las musste ich erstmal lauthals lachen. In welchem Universum lebt bitteschön dieser Tattergreis? Und ein Sozialdemokrat aus Holland entgegnet dieser Aussage, dass die Zuwanderung keine „Erfolgsstory“ ist. Verkehrte Welt! Die Holländer sind angesichts der Islamisierung in Ihrem Land einfach freier in Ihrem Denken als die feigen, rückratlosen und angepassten deutschen Politiker. Da ärgere ich mich schon wieder schwarz, dass ich der CDU am Sonntag meine Erststimme geschenkt habe. Aber meine Zweitstimme haben Sie nicht bekommen, Herr Schäuble. Ich kann nur hoffen, dass ProNRW der CDU bei der Landtagswahl 2010 jede Menge Stimmen klaut.

  76. Befasst Euch mit dem Begriff „New World Order“.

    Islamkritik ist ein guter Einstieg zum Ausstieg aus der Matrix, aber sie ist noch nicht der Ausstieg selber!

    Wenn man sich nur auf den Islam konzentriert, rennt man im Hamsterrad:

    Eine Empörung (Moslem hat wieder was Böses getan) jagt die nächste (Politiker hat was Nettes über Moslems gesagt) – gespickt mit Jubelkaspereien über völlig belanglose Details unseres Problems (Islamfeministin hat was gegen Kopftücher gesagt, lasst uns vor ihr niederknien) – während Tag für Tag Fakten geschaffen werden, die immer schwerer umkehrbar sind, wenn es überhaupt noch geht.

    Wir sind das Volk der Dichter und Denker. Nicht alle – aber einige mehr als es jetzt schon tun – müssen anfangen zu DENKEN!

    Schäuble ist nicht dumm.

    Schäuble weiß, was er tut und sagt (selber glauben wird er es natürlich nicht)

    Schäuble weiß, warum er es tut und sagt

    Schäuble hat im Moment keine andere Wahl, das zu tun oder zu sagen.

    Schäuble ist komplett austauschbar. Wenn ihn Merkel rauswirft, ändert das nichts.

    Nehmt das als Fakten und DENKT von da an weiter. Vielleicht ist es hilfreich, den Islam – wenn man über ihn schon gut informiert ist – eine Weile aus dem Blickpunkt zu nehmen. Er wirkt wie eine Blendlaterne, die für andere Dinge blind machen kann.

  77. Noch vor zehn Jahren hielt ich Schäuble für einen – illiberalen – Konservativen. Mit Sicherheit ist er dies heute nicht. Er ist ein prinzipienloser Wendehals. Seine Auffassungen wechseln, wenn er für sich oder seine Partei kurzfristige Wirkung erzielen kann.

    Ein Meister der politischen Intrige war auch der mehrmalige italienische Ministerpräsident Andreotti. Ein Politiker über den ehrliche Demokraten die Nase rümpfen. Aber Andreotti hatte wenigstens ein Ziel, dem er alles unterordnete, die Abwehr des Kommunismus. Nicht einmal das hat Schäuble.

  78. #91 Misteredd

    Der einzige Unterschied zwischen Schäuble und eines FDP-Ministers wäre der Umgang mit dem Bundestrojaner etc.. Bei der Einwanderung, und der Integration der Deutschen in den Islam, würde ein FDP-MinisterIn ähnlich vorgehen wie Schäuble. Warte mal ab wenn die Schnarrenberger den Posten von Schäuble übernimmt, dann wünscht du dir ein paar Wochen später den Schäuble zurück. 😉

    „Eine überparteiliche Frauen-Initiative hat sich gegen ein Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen in Deutschland ausgesprochen.“

    Unterzeichnet haben den Appell Rita Süssmuth, Renate Künast, ex-Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger, Claudia Roth.

    http://de.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-469/_nr-72/i.html

    LEUTHEUSSER-SCHNARRENBERGER: Endlich Dialog mit dem Islam führen
    http://library.fes.de/pd/www.fdp-fraktion.de/2005/4904.html

    Na, haste noch Lust auf die linksliberale FDP? 😉

    Dieser Wahlausgang ist eine Katastrophe für Deutschland.

  79. Da habt Ihr nun Euer „kleineres Übel“. Die CDU ist letztlich eine Dhimmi-Partei.

    Man verzeihe mir die deutliche Wortwahl.

    Aber der Glaube, wir könnten mit einer CDU/FDP Regierung die Massenzuwanderung stoppen ist illusionär.

    Wer die CDU gewählt hat, hat letztlich für ein „Weiter so!“ votiert.

    So einfach ist das …

  80. Schäuble müsste doch eigentlich ausgewechselt werden. Jetzt in der neuen Koalition.
    Wie wäre es mit Söder (CSU) als Innenminister???

  81. Schade, dass das Opfer der Hamburger „20-Cent-Mörder“ das nicht mehr mitbekommt, es wäre dann viel leichter gestorben, als Teil einer „Erfolgsgeschichte“…

  82. Schäuble ist weder dumm noch senil. Während er die Zuwanderung pauschal zur Erfolgsgeschichte verklärt, will er gleichzeitig die Überwachungsbefugnisse des Staates massiv verstärken. Er weiß also, um was es geht, aber er bekämpft nicht die islamischen Ursachen sondern die Folgen. Dass er damit alle Bürger unseres Landes zu gläsernen Menschen macht, interessiert ihn nicht. Vielleicht wird ja auch das eigene Volk mal wieder zu aufmüpfig.

    Als Politiker hat er Doppel-Denk verinnerlicht. Er kennt die Wahrheit, aber er blendet sie aus und tritt als Manipulator der öffentlichen Meinung auf. Politik bedeutet heutzutage immer mehr, das Denken und Fühlen der Menschenmassen in die „richtige Richtung“ zu lenken. Das wirklich wichtige Geschehen bestimmt die globalisierte Wirtschaft.

    Den Immigranten suggeriert er: „Wir brauchen Euch“, obwohl ein beachtlicher Teil der Muslime sich von der westlichen Welt abgrenzt und lieber ihre archaischen, religiösen Vorstellungen durchsetzen möchte.

    Den Eingeborenen suggeriert er:“Einwanderung ist ein Erfolg“, um sie ruhig zu stellen. Prinzip Hoffnung, dass sich noch alles zum Guten wenden wird. Den Gedanken, dass sich die Konflikte verschärfen werden, mag er überhaupt nicht. Er verdrängt ihn, weil er ihn für eine sich selbst erfüllende Prophezeiung hält. Er will nicht schuld daran sein, Konflikte herbeigeredet zu haben. Alles Psycho oder was?

    Gegen qualifizierte Zuwanderung habe ich übrigens nichts. Dazu müssen wir uns aber trauen Auswahlverfahren durchzusetzen, wie es die klassischen Einwanderungsländer auch tun.
    Da ist Dumpfbackengesülze schädlich, wie von Schäuble: Wir sind stolz darauf, noch nie ausgewählt zu haben.

    Bei der Integration ebenfalls hilfreich ist das Prinzip Mischung, was die Multikulti-fans in ihrer Naivität vergessen haben. Keine weitere monokulturelle, turko-arabische, muslimische Masseninvasion in die Sozialsysteme!

  83. Schäuble:

    Ich kann auch die Entwicklung in den Niederlanden nicht ertragen. Deutschland würde sofort in den Verdacht geraten, es hätte aus den Erfahrungen der Nazizeit nichts gelernt.

    Das ist wirklich superschwach, Herr Schäuble. Aus Angst vor den Gespenstern der Vergangenheit werden Probleme ignoriert oder bagatellisiert und die dadurch die Zukunft verspielt.

    Meine Lehre aus der Vergangenheit ist, antidemokratische und totalitäre Kräfte zu bekämpfen, jedenfalls dann, wenn sich abzeichnet, dass sie eine Gefahr für die freiheitliche demokratische Grundordnung werden könnten.

    Der Islam und die auf ihm gründende Integrationsverweigerung großer Teile der Muslime ist eine solche Gefahr. Genau das, wovor sie warnen, wird eintreten, Herr Schäuble, wenn Sie weiterhin diese Politik vertreten.

  84. #69 Osimandias (28. Sep 2009 13:54)

    Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass nichtmuslimische Drittweltler (wo sie in Massen auftauchen, wie die Mexikaner in den USA) exakt dieselben Probleme verursachen wie Moslems

    Das ist für mich ein extremer Unterschied, zwischen muslimischen Einwanderern und anderen Immigranten. Mexikaner haben keine NWO vor, ich glaube auch nicht, daß sie strategisch eine Welteroerbung im Sinne ihres Katholizismus anstreben und auch sind es keine 1,5 Milliarden Menschenmassen, die durch ihre religiöse Erziehung/Satschüsselprogrammen indoktriniert bekommen, daß Ungläubige/Juden Affen und Schweine sind. Das auch zuviele eingewanderte Mexikaner oder andere Volksgruppen mehr zur Verschlechterung, als zum Positivem in ein für sie fremdes Land beitragen, halte ich für unzweifellos logisch. Damit hast du natürlich recht. Aber auf den Unterschied zwischen Moslemeinwanderern und sonstigen Einwanderern lege ich großen wert drauf!

    Ansonsten wieder Klasse Beiträge von dir, wieder voll auf den Punkt gebracht!

    Die Rechtsparteien sehe ich losgelöst von der Indoktrination von EUDSSR/NWO. Deshalb werden sie ja auch mit allen unsauberen Mitteln bekämpft und die NPD dient als Prügelknabe mit der Alibifunktion (um die Illusion aufrecht zu erhalten, wir hätten eine Demokratie). Sie könnten denke ich von daher wirklich etwas verändern, aber eben nur dann, wenn sie in diesem undemokratischem Einheits-Parteiensystem, die absolute Mehrheit erreichen könnten. Was aber Utopie bleiben wird.

    Nehmt das als Fakten und DENKT von da an weiter. Vielleicht ist es hilfreich, den Islam – wenn man über ihn schon gut informiert ist – eine Weile aus dem Blickpunkt zu nehmen. Er wirkt wie eine Blendlaterne, die für andere Dinge blind machen kann.

    Nur was bringt es, wenn der Blickpunkt vom Islam abgewendet (bei dem nunmal die meisten Probleme erst für die Mitbürger entstehen – vom Steuerzahlsklave der Zakatabgaben bis hin zur kriminellen Opfervergewaltigung) ist und man über die NWO nachdenkt? Was verändert sich dann damit?

    Den Menschen interessieren zeitaktuelle Probleme, mit denen er selbst belästigt wird. Wenn die meisten Menschen politisch unkorrekt an der Gehirnwäsche vorbei denken würden und wüßten, daß die wirtschaftliche Mißlage ja sich direkt aus der (überwiegend islamischen) Einwanderung speist, die Krankenkassen deswegen ihre Beiträge erhöhen müssen, eingewanderte Billiglohnarbeiter Arbeitsplätze vernichten, kriminelle islamische Mitbürger immense Desintegrationskosten, Steuererhöhungen und Steuerverschleuderungen für Dritte Weltländer – deren Diktatoren von diesem Geld bestens leben, Opfer-Täter Nachfolgekosten aufreissen, kriminelle Schleußerbanden, Ausländer- und Rassismusproblematiken nur wegen Ungerechtigkeiten gegenüber dem steuerzahlenden eigenem Volk enstehen,usw,
    dann würde das wohl zu einem verändertem Wahlverhalten führen, aber ändern wird sich mit dem Demokratursystem auch nichts.

    Ob Otto-Karl sich das Gehirn wegsäuft und sich nur wenige, wie hier auf Pi und anderswo, den ganzen Systemsinn hinterfragen, dann müßten sie auch noch gegen das System handeln, indem sie selbst ein Teil von sind (Hausabzahlung, Träger von Banken- und Rentenversicherungen, steuerzahlender Arbeiter,usw.). Wird schwierig, dafür eine breite Masse zu gewinnen oder zumindest ihre Köpfe, um einen Umschwung zu bringen.
    Nichts ist zwar unmöglich, aber der Gestaltungsknick eines Umbruches liegt dann in einer anderen Zeitepoche.
    Und dann, wie die alten SED-Systemler Deutschland versuchen einzunehmen oder die alten Nazischergen bis weit in die Neuzeit nach dem Krieg das neue System mitbildeten, so bilden diese übrigegebliebenen Köpfe jedes Mal erneut die neue Generation aus. Und selbst wenn es die nicht gäbe, so würden neue machtbesessene Menschen mit Gier geboren werden. Es ist der nunmal Mensch, so wie er ist. Im Grunde ein immerwährender Kreislauf.

    Demokratie funktioniert nur ohne Parteien. Wenn die Köpfe direkt in einem Gremium gewählt werden können, so daß der Einfluß des Volkes direkt beim Mann liegt und nicht an Oppositionen oder eigene Parteimitgliedern mit anderslautenden Gedanken deligiert und die Ziele damit verwässert werden können. Direkte Demokratie/Volksabstimmung mit direkter Umsetzung durch einen direkten Umsetzer – mit wenig bürokratischem Unsinn. Aber davor haben die Ideologen und Antidemokraten alle Angst.

  85. Ergänzung
    die wirtschaftliche Mißlage ja sich direkt mit aus der (überwiegend islamischen) Einwanderung speist.
    *
    Bankenjongleure und ihre Machenschaften und Islamic Banking hab ich hier dabei nicht erwähnt.

  86. Schäuble soll endlich abdanken!

    Mir wäre es am liebsten, er würde nicht neuer EU-Kommissar werden, wie von vielen angedacht und wohl von ihm selbst favorisiert, sondern er ginge schließlich dahin, wo er schon seit Jahren hingehört: ins Altersheim! Dort kann er sich dann seiner Kompetenz gemäß weiterhin mit dem Thema „Integration“ befassen, allerdings, wie es seine Kompetenz erfordert, beschränkt auf seine neue Unterkunft.

  87. Aus der Warte der „Entsendugsländer“ möglicherweise. Was Deutschland betrifft: Erzähl keinen Stuss alter Mann !

  88. #94 Osimandias (28. Sep 2009 15:14) Befasst Euch mit dem Begriff “New World Order”.

    Islamkritik ist ein guter Einstieg zum Ausstieg aus der Matrix, aber sie ist noch nicht der Ausstieg selber!

    Wenn man sich nur auf den Islam konzentriert, rennt man im Hamsterrad:

    Eine Empörung (Moslem hat wieder was Böses getan) jagt die nächste (Politiker hat was Nettes über Moslems gesagt) – gespickt mit Jubelkaspereien über völlig belanglose Details unseres Problems (Islamfeministin hat was gegen Kopftücher gesagt, lasst uns vor ihr niederknien) – während Tag für Tag Fakten geschaffen werden, die immer schwerer umkehrbar sind, wenn es überhaupt noch geht.

    Hamsterrad. Stimmt auffallend. Oder vergleichbar mit hungrigen Hunden, die sich auf jeden Knochen stürzen, den man ihnen hier im Stundentakt vorwirft. Anstatt selber „jagen“ zu lernen – also gedanklich und tatsächlich aktiv zu werden.

    Wir sind das Volk der Dichter und Denker. Nicht alle – aber einige mehr als es jetzt schon tun – müssen anfangen zu DENKEN!
    (…)Schäuble hat im Moment keine andere Wahl, das zu tun oder zu sagen.

    Schäuble ist komplett austauschbar. Wenn ihn Merkel rauswirft, ändert das nichts.

    Ich weiß. Und weiter oben sagen Sie sinngemäß: „Dann hätten wir einje Bundeskanzlerin Winkelstett, aber an der Politik würde sich nichts ändern, weil auch sie dazu gezwungen wäre…“

    Meine Frage: Warum eigentlich? Ich meine, warum kann es keinen deutschen Netanjahu geben? Warum kann es kein deutsches „Israel“ geben? Kriegsgefahr haben wir doch sowieso, Terrorgefahr auch, und wenn wir hier im Herzen Europas abgesondert werden würden, mit dem Rücken zur Wand, vielleicht wäre uns die Achtung Europas sicher? Villeicht kämen dann freiheitsliebende Europäer zu uns, und fremdländer würden wegziehen, weil sie hier nicht mehr gepampert werden…

    Ich meine, Israel steht auch auf ziemlich verlorenem Posten, und unser Land ist weit größer. Wenn wir nur für uns sorgen würden/müßten, könnten wir uns weitestgehend selbst versorgen. Und was die Demographie angeht: Deutschland war auch schon Deutschland, als wir noch keine 80 Millionen an Bevölkerung hatten. Ein bißchen mehr Platz für jeden, insbesondere auch für die Landwirtschaft…
    Ich glaube, wenn wir „oben“ ein paar heldenhafte Politiker hätten, die sich eben NICHT zwingen lassen, was wäre das so schlimm? Das Volk stünde sicher hinter ihnen. Nur anfangen müßte mal eben jemand. Zum Beispiel mit einer Volksbefragung und der Aufdeckung der wirklichen Tatsachen.

    Ich weiß, das ist blauäugig. Aber im Falle Israel geht es doch auch. Warum nicht bei uns? Oder in irgend einem anderen europäischen Land?

  89. #45 CD: „Demgegenüber steht eine hohe und aller Voraussicht nach noch höhere Arbeitslosigkeit, widersprüchlicher könnte die Argumentation kaum sein.“

    Schäuble arbeitet doch daran, die Arbeitslosigkeit mittels Taschenspielertricks und Statistikfälschungen gänzlich verschwinden zu lassen: Real existierende Arbeitslose raus aus der Statistik – neue Arbeitslose aus aller Welt herein ins Land, anschließend wird wieder gefälscht. Um sich seine Scheinwelt zu bewahren, seine Multi-Kulti-Welt, die seinen mächtigen Freunden in Wirtschaft und Politik gefällt,
    scheut er vor keinen Manipulationen zurück.

  90. Demokratie funktioniert nur ohne Parteien.

    Ja. Auf den Gedanken bin ich auch gekommen. Wir sind aber ganz eingleisig darauf eingeschworen, dass Parteien für eine Demokratie unverzichtbar sind. Es ist auch im Grundgesetz festgelegt, dass sie an der „politischen Willensbildung mitwirken“ sollen. Und genau das tun sehen Politiker als ihre Aufgabe – böse Zungen würdens Indoktrination nennen.

    Parteien sind wie Geheimlogen organisiert. Für jeden offen, eine breite gutwillige aber ahnungslose Basis, aus der sorgfältig der gewissenlose Abschaum ausgesucht und in die oberen Marionetten-Pöstchen platziert wird.

    Wir dürfen dann zwischen den verschiedenen Marionetten wählen.

    Es gibt interessante Demokratiemodelle OHNE Parteien. Die USA waren anfangs so eines, die Republikaner und Demokraten nichts weiter als lose Wählervereinigungen. Inzwischen haben sie sich aber auch zu Parteien entwickelt.

    Auch das Verhältniswahlrecht (Zweitstimme) ist vermutlich keine gute Sache. Ebenso sollten Legislative und Exekutive getrennt sein, was sie bei uns nicht sind. Legislative ist das Parlament und die Exekutive (Regierung) wird genau deswegen zur Regierung, weil sie eine Mehrheit im Parlament (Legislative) hat. Aber was solls! Ist sowieso zu spät. Wir sind ja jetzt EU.

    Eine breite Masse bekommt man nicht zum Nachdenken, das ist auch nicht notwendig. Aber diejenigen, die nachdenken möchten und können, sollten meiner Ansicht nach einfach mal eine Zeitlang (nicht für immer) aufhören, wie das Kaninchen auf die Schlange auf den Islam zu starren. Er ist ein Problem, aber er ist nicht das einzige.

    Die breite Masse interessiert sich nicht übermäßig für den Islam, die Menschen sind eher latent xenophob (was absolut natürlich und kein bisschen verwerflich ist) als islamophob.

    Ich glaube aber, wenn das Volk über die NWO und den unfassbaren Verrat unserer Politiker Bescheid wüsste und in der Lage wäre, das dem Volk beizubringen, könnte das was bewegen.

  91. 89 guderian (28. Sep 2009 15:00) #84 Rechtspopulist (28. Sep 2009 14:38)

    Den wirren Gedanken Schäubles zu Ende gedacht heißt das: Lohndumping und explosionsartige Ausweitung des Niedriglohnsektors. Damit treibt man noch mehr in die Armutsfalle, die sich bis jetzt mit einem (oder mehreren) Vollzeitjobs gerade noch über Wasser halten können – am Ende landen dann umso mehr wieder im sozialen Netz. Daraus kann man nur schließen, daß die Schaffung eines noch größeren Proletarits gewollt ist bzw. das Recht der autochtonen Bevölkerung geringer eingeschätzt wird als das der Zugewanderten.
    ————————

    und ob das so geplant ist.

    eine weltweite sehr dünne schicht neoadel, der rest sklaven.

    die menschheit hat zu viele menschen. das zu ändern wird durch krieg, hunger, seuchen erzielt.

    lesen sie ein wenig, was die bilderberger planen.

    europa soll untergehen.

    das ist auch der grund, weshalb die eu 50 millionen afrikaner hereinholt. und plant, den familienbegriff von jetzt 5 personen deutlich zu erweitern.

  92. #114 wien1529 (28. Sep 2009 17:32)

    das ist auch der grund, weshalb die eu 50 millionen afrikaner hereinholt. und plant, den familienbegriff von jetzt 5 personen deutlich zu erweitern.

    Die EU hat 500 Mio. Einwohner und die wollen 250+x Mio. Schwarzafrikaner nach Europa holen (und das sind ganz bestimmt keine „high potentials“)? Mit Verlaub, die in Brüssel haben ganz gewaltig einen an der Waffel.

  93. Ich vermute das Schäuble an Demenz leidet.
    Das Symptom Realitätverlust ist schon stark bei ihm ausgeprägt.

  94. Wenn ich diesen Typen Höre und Lese, dann kann ich gar nicht so viel Essen, wie ich kotzen könnte. Mit Verlaub Schäuble sie sind ein A[****]Schade, daß man sie nicht abgewählt hat, meine Verwandten in D/ hätten eine große Falsche Sekt aufgemacht.
    Wenn einer ein Nazi ist, dann Schäuble selbst, denn wer mit den Grauen Wölfen mitheult…

  95. Edaty ,diesen Vollpfosten hat man auch wieder gewählt, hat man Schack den Blogpolizist auch wieder gewählt??

  96. Schäuble sollte sich schleunigst ins Altersheim zurückziehen, aber in ein türkisches. (Die machen bei Schäuble bestimmt mal eine Ausnahme, da sie ja nicht rassistisch sind.) Da kann er dann dialogisieren und Hürriyet lesen, bis die Reifen platt sind.

  97. Wozu die Aufregung?
    Alles was der Schäuble tut (bis zur Schaffung einer neuen Stasi, indem er dem Inlandsgeheimdienst Polizeibefugnisse einräumen will) ist voll demokratisch legitimiert.
    Die überwiegende Mehrheit der Deutschen will das so, sieht die Einwanderung der arbeitslosen Masse aus Anatolien definitiv als Erfolg an.
    Die Wahl beweist das schlüssig.
    Ich bin nur froh, daß ich aus Deutschland schon so lange weg bin, da ist mir Österreich mit seinen Wahlergebnissen doch wesentlich lieber!

  98. …..und dann haben wir viele Flüchtlinge aus Konfliktgebieten aufgenommen, mehr als andere Länder, wofür uns das UN-Flüchtlingswerk lobt.
    ———————————————
    Schön Schäuble, dass das UN-Flüchtlingswerk uns lobt. Und wann holen Sie bei diesem überflüssigen Hilfswerk-Gesochse Ihr Fleißkärtchen ab? 🙂

  99. #1 Karl Eduard
    —-

    Ist das eine geile Formulierung in dem Vietnamesen-Artikel:
    „Für die Bildungsforschung, die immer wieder auf die soziale Vererbung von Bildungsabschlüssen, den Familienstatus und die sprachlichen Fähigkeiten der Eltern verwiesen habe, sei das Ergebnis «eine Herausforderung».“

  100. Ich finde es ja über alle maßen unverschämt, daß Schäuble und andere Politiker der CDU/CSU in letzter Zeit immer wieder die deutschen Vertriebenen mit türkischen Gastarbeitern und Asylanten aus Ländern wie dem Irak, Afghanistan und co vergleichen, als wären das irgendwelche Fremdkörper ohne Bezug zum Land gewesen. Wenn ein Berliner nach Sachsen oder ein Thüringer nach Hessen zieht, dann ist das für Schäuble wohl auch „Zuwanderung“. Als wenn das Schicksal der Heimatvertriebenen und der Verrat an den Ostgebieten nicht schon schlimm genug waren, jetzt werden eben jene Deutschen und ihr Schicksal durch solche Vergleiche auch noch auf schäbigste Art und Weise beleidigt. Ich frage mich wie Schäuble es finden würde, hätten die Russen damals Baden-Württemberg entvölkert und dort Polen angesiedelt und heute würden die Restdeutschen die Baden-Württemberger mit der zugewanderten asozialen Unterschicht der Türkei vergleichen. Je mehr ich von Schäuble lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, daß er den Anschlag damals voll und ganz verdient hatte, und es nur Schade ist, daß er trotzdem immer noch so viel politischen Schaden anrichten kann. Ich weiß nicht mehr, wie ich früher einmal denken konnte, daß Schäuble ein konservativer Patriot wäre, dem etwas an seinem Land liegt.

  101. # 29 The nothing : Wer Herrn Schäuble als „Rollstuhl-Gnom“ bezeichnet (andere Schmähungen auch in den folgenden Diskussionsbeiträgen) schadet PI !! Auch n
    Neutrale lesen diese Seite und werden durch solche „Beiträge“ nur angewidert !

  102. #126 Smyrna:

    „Auch Neutrale lesen diese Seite und werden durch solche “Beiträge” nur angewidert !“

    … oder sie klatschen heimlich Beifall… 😉

    In diesem Sinne: Gute Nacht!

  103. Ich danke Osimandias für seine präzisen Beiträge.
    Er durchschaut die Hintergruende um die Mosleminvasion als einer der ganz wenigen hier auf PI.
    Die meisten schauen nach dem Wolf im Schafstall und franen aber nicht, wer das Tor offengelassen hat.

    Kontakt:
    1683croissant(at)gmx.de

  104. #94 Osimandias

    Schäuble ist komplett austauschbar. Wenn ihn Merkel rauswirft, ändert das nichts.

    Oh doch.
    Der Untergang wird erträglicher.
    😉

    Aber sieh doch nicht alles so schwarz. Steter Tropfen höhlt den Stein. Hitlers Tausendjähriges Reich hielt nicht mal 12 Jahre und die überheblichen strippenziehenden Spinner mit ihrer Weltregierung werden genauso Schiffbruch erleiden. Die werden sich aus Neid und Mißgunst gegenseitig zerfleischen.
    Außerdem sind nicht wenige derer Protagonisten bereits jetzt von Krebs und andren Leiden gezeichnet.
    Ich denke dass es jedoch äußerst wichtig ist, daß die Völker nicht wieder den hohen Preis für solch einen Wahnsinn wie vor 60 Jahren zahlen.

  105. Osimandias
    du versucht hier immer wieder etwas zu erkläre aber trotzdem bleibt in mir immer die alte Frage zuück: Wem nützt es???
    Wenn Europa ein musl.dominiertes Armenhaus wird, nagen wir alle gemeinsam am Hungertuch und verblöden gemeinsam, denn Selberdenken ist ja dann verboten. Wo liegt der Nutzen? Wer hat den Vorteil?

  106. Die meisten sind gut integriert

    ? ? ?

    Da muss ich doch irgendwie an Pinoccio denken.

    Weltfremd. Weltfremder. Wolfgang.

  107. #1 Karl Eduard (28. Sep 2009 11:32)

    Natürlich. Volle Zustimmung. Die Zuwanderung der vietnamesischen Vertragsarbeiter der DDR ist eine volle Erfolgsgeschichte.

    Auch durch ständige Wiederholungen wird dieses Ammenmrchen nicht wahrer. Ich habe mich dazu hier bereits mehrfach geäußert.

    Es gibt auch Vietnamesen, deren Kinder in der Schule außerordentlichen Erfolg haben, mit Sicherheit sogar weitaus mehr als bei den Schätzchen. Nun bleibt aber erst einmal abzuwarten, wohin es diese Leutchen zieht, wenn sie in das Berufsleben einsteigen. Deutschland? Eher unwahrscheinlich, zu unattraktiv. Das es in den Fällen eine Erfolgsgeschichte wird, glaube ich: Für die jeweiligen Betroffenen, für Deutschland eher weniger.

    Von der DDR haben wir aber nicht nur diese Leutchen geerbt, sondern auch die sog. Zigaretten-Mafia. Ja, die haben erfolgreich Umsatz und Tote produziert.

    Wie ich damals, als ich noch in DE lebte, von einem Mandanten, geborener Vietnamese, deutscher Staatsangehöriger mit einigen Jahren Thailand-Erfahrung und thailändischer Freundin erfuhr, sollen in den Wäldern des Ostens noch viele Gelddepots der Zigaretten-Mafia sein. Haben allerdings einen Nachteil: Die Mafiosis wurden vor der Euro-Einführung abgeschoben und kamen nicht mehr zurück. In den Depots liegen reichlich DM.

  108. #13 Misteredd (28. Sep 2009 11:44)

    Lässt Merkel Schäuble fallen?

    CDU-Chefin Angela Merkel bleibt Kanzlerin. Innenminister könnte Thomas de Maizière (derzeit Kanzleramtschef) werden, sollte Wolfgang Schäuble aus dem Kabinett ausscheiden. Er würde gerne bleiben, zweifelt aber, ob die Kanzlerin ihn halten will.

    Danke für die Quelle. Ich schrieb hier schon vor Wochen, irgendwo gelesen zu haben, daß Schäuble wohl in die Versagerhochburg EU abgeschoben werden soll. Deine Quelle bestätigt das: „aus dem Kabinett ausscheiden“.

    Ich würde das aber nicht als Grund zum Jubeln werten. Der damals rechte Schäuble war nach dem Abgang des Dicken belastet. Nur deswegen setzte sich das linke Merkel-Ferkel durch, und zwar gegen den Willen der Basis!

    Auch wenn Schäuble jetzt – aus Kriecherei? – das Merkel-Ferkel lässig von links überholen kann (da träumt man vom „linken“ Innenminister Schily), gehe ich davon aus, daß sie einen tatsächlichen oder vermeintlichen Konkurrenten beseitigt. Sie wäre ihn gerne schon damals losgeworden, erinnert sei in diesem Zusammenhang auch an den rechten Merz, der das Laufen bekam. Der letzte und profilierteste Rechte der Union.

  109. #22 MatthiasW (28. Sep 2009 11:50)

    Die türkische Mutter einer bekannten bezieht hier in Deutschland Sozialhilfe und wohnt 6 Monate im Jahr in ihrem Haus in der Türkei (das ich und ihr mit euren Steuern bezahlt haben).

    Melde das dem Sozialamt und zeige sie an, die Betrügerin. Ein Arbeitsloser muß dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, und zwar dem deutschen, sonst erlischt sein Anspruch.

    Lege alles bei, was Du an Beweisen oder Zeugen hast. Am besten machst Du Mitteilung und Anzeige wenn sie gerade abgereist ist, dann wird ihr die Stütze in Abwesenheit gestrichen und sie kommt mangels Kohle nicht mehr nach DE zurück. Übrigens könnte das auch zur Folge haben, daß ihr die Wohung in Abwesenheit gekündigt wird, da ja die Miete nicht mehr abgebucht werden kann.

    Und die Staatsanwaltschaft erläßt möglicherweise Haftbefehl wegen Fluchtgefahr, da sich die Delinquentin ja in die Türkei abgesetzt hat und damit unerreichbar ist.Mach was, das ist die Gelegenheit!

  110. Schäuble: Ich als Innenminister muss verhindern – das ist Staatsräson Deutschlands -,
    dass eine neue Ausländerfeindlichkeit entsteht. Ich kann nicht,
    wie vor einer Woche in Vorarlberg, 25 Prozent für eine rechtsextreme Partei ertragen.
    So hohe Zahlen etwa für Le Pen waren der Ausgangspunkt für Sarkozy,
    das Thema Einwanderung anzugehen. Ich kann auch die Entwicklung
    in den Niederlanden nicht ertragen. Deutschland würde sofort in den Verdacht geraten,
    es hätte aus den Erfahrungen der Nazizeit nichts gelernt.
    Wir sind mehr als jeder andere ein gebranntes Kind.Zitat Ende

    Österreich -Strache -Mölzer- Italien Borghezo-Berlusconi sind schwer beindruckt, muß man Jetzt abbitte bei Merkel leisten??
    Wisst ihr was, Das geht den Österreichischen Rechten und den Italienischen Rechten Parteien, sprichwörtlich am
    A[***] vorbei was der Schäuble sagt.
    Wenn Jemand aus der Nazi-Zeit nichts gelernt hat, dann ist Deutschland sebst , denn nirgends in Europa macht sich
    so massiv Antisiemtismus breit , vor allem durch zugewanderte Moslems.

    Ich würde deutschen Politikern und Steigbügelhaltermedien ganz dringend raten , vor der eigenen Haustüre zu kehren.
    Vor allem was die Sklavenlöhne betrifft, schämt ihr euch gar nicht ???
    Denn D/ ist neben England am meisten Bürgerkrieg gefährdet.

Comments are closed.