koran_unrechtIm Rahmen einer bundesweiten Razzia in Moscheen sowie islamischen Einrichtungen an 30 Örtlichkeiten hat die Polizei heute verbotene Bücher und diverse Datenträger beschlagnahmt. Das Hauptziel der Aktion war das indizierte Buch „Frauen im Schutz des Islam“. Teile des Kapitels „Schlagen der Frau“ werden als Diskriminierung und Anreiz zur Gewalttätigkeit gegen Frauen eingestuft.

Das Tagblatt berichtet:

Bundesweite Durchsuchungen: Polizei beschlagnahmt verbotene Islam-Literatur

In ganz Deutschland sind am Mittwochmorgen 30 Räume, darunter einer in Stuttgart, von der Polizei durchsucht worden. Die Beamten waren auf der Suche nach islamistischen Büchern, in denen Passagen im Kapitel „Schlagen der Frau“ indiziert worden waren.

Als Anreiz zur Gewalttätigkeit und Diskriminierung stufte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien Beschreibungen in dem Buch „Frauen im Schutz des Islam“ ein.

Die Beamten griffen in acht Bundesländern zu. Sie beschlagnahmten zahlreiche Datenträger und Bücher. Der Titel war bereits vor etwa einem Jahr indiziert worden. Das Werk ist die deutsche Übersetzung eines in Saudi Arabien erschienenen Buches.

Den Ermittlungen der Polizei nach wurden die Bücher in den vergangenen Monaten bei Veranstaltungen ausgelegt und im Versandhandel angeboten. Auch Jugendliche konnten das Buch bekommen. Offenbar ist die deutsche Übersetzung in Stuttgart erstmals bei einem Vortrag eines islamischen Predigers im Juni 2009 aufgetaucht.

Das seit dem 15. Januar 2009 indizierte Buch lag anschließend u.a. noch bei einer Veranstaltung von Pierre VOGEL am 11. Juni 2009 in Stuttgart-Wangen zur Mitnahme aus.

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. #2 rabbit

    Ganz recht!

    Wie kann man Bücher beschlagnahmen aus Gründen, die im Koran gelegt wurden, den man jedoch NICHT beschlagnahmt … ???

  2. Guten Morgen Deutschland !

    Die Demokratie und das Deutsche Recht scheinen ja doch nur geschlafen haben. Ich dachte schon, sie seien verstorben.

  3. Unvollstellbare Ignoranz der Ermittlungsbehörden.

    Das muß man sofort dem Islamdialogbeauftragten Kaulig der Diözöse melden.

    Diese Willkürliche heraussuchen von Hassstellen in den muslimischen Schriften stört den Dialog.

    http://www.faz.net/s/Rub8D05117E1AC946F5BB438374CCC294CC/Doc~EB39EC7CBCB184AE482F9E9168FB8090A~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article457314/Deutsche-Richterin-Moslem-darf-Ehefrau-verpruegeln.html

  4. Die Razzia war überfällig.

    Seit Jahr und Tag weisen Islamexperten und Medien wie POLITICALLY INCORRECT oder die JUNGE FREIHEIT auf die Gewalt gegen Frauen hin.

    Denen, die Gewalt gegen Frauen befürworten und erst recht den Schlägern und Vergewaltigern müssen die Grenzen unseres Rechtsstaates gezeigt werden.

    Sie gehören in den Knast.

  5. Wie viele Razzien in Moscheen (in Europa) gab es schon und
    wie viele wird es noch geben(müssen)???

    Moscheen Epizentren des weltweiten Friedens!
    Islam steigert die Lebensqualität.
    (für die männlichen, islamischen Überlebenden)

  6. Müßte es nicht „Gewalt an Frauen“ oder „Gewalt gegen Frauen“ statt „Frauengewalt“ heißen? Die Wortwahl suggeriert nämlich, die Gewalt werde von Frauen ausgeübt.

  7. Man nehme den Koran, schreibe überall an den Stellen, wo „Ungläubige“, Juden und Christen genannt sind stattdessen „Moslems“ rein

    – mal sehen wie das ankommt ?

  8. Immerhin wurde endlich mal was von unserer Justiz angegangen. Vermutlich wird sich danach wieder schlafen gelegt.

  9. Uiiiiiiiiii, wenn das mal nicht Aufstände von grünlinks mit Betroffenheitskundgebungen quer durch unsere bereicherte Republik provoziert. Da wird es doch nicht sowas wie „Zensur“ in der BRD geben wollen gegenüber der von Liebe erfüllten Friedensreligion??? – Hoffentlich kein Einzelfall. Bitte mehr, bitte täglich.

  10. Wer von den Beamten kann denn wohl die arabische Schrift lesen?
    Trotzdem ! Das ist erst der Anfang. Hoffentlich!

  11. Ja so ein Polizeistaat! 😉

    Ich freue mich! Weiter so! Aufräumen und durchgreifen! Eine Chance für Menschenrechte und Grundgesetz.

    Bei Widerstand von der Waffe Gebrauch machen.

    Warum sollen immer nur wir dummen Christen das Kanonenfutter für die Moslems und die rote Brut sein?

  12. Pierre Vogel bedeutet Frieden!

    ..nämlich die ewige Ruhe. Unglaublich dass so ein Hetzer hier nach Lust und Laune schalten und walten kann. Der würde doch sogar seine eigenen Eltern abschlachten wenn es hier losgeht. Sollte der Teufel einen Sohn haben, stelle ich mir seine Fratze wie die seine vor. Fiese, kleine Rattenaugen, fett, hässlich wie sonstwas und böse bis ins Mark.

  13. #14 GottistdieLiebe

    Nun da stimme ich dir zu.

    Aber dank eines Vortrages in Aschaffenburg vorn Herrn Kaulig, Diözöse Münster, weiß ich nun, das die Bibel und der Koran eine Offenbarung eines Gottes sind.

    Da ich Bibel und Koran gelesen habe, bisher dachte die Bibel sei von einem gütigen G-tt und der Koran von -Selbstzensur-, stelle ich nach dem Vortrag fest: Dieser Gott muss schizzophren sein. Wie kann er erst seinen Sohn schicken, ein paar hundert Jahre später einen Propheten, der verkündet, Gott habe keinen Sohn. Nun Herr Kaulig ist Fachhmann. Er hat so was jesuitisches an sich. Und die Jesuiten haben doch immer recht? Nicht umsonst hat Hitler die SS nach Vorbild des Jesuitenordens geformt. Ein Orden.

  14. Ist das nicht ein Eingriff in die Religionsfreiheit?
    Im Koran steht doch dass die Frau geschlagen werden soll wenn sie nicht gehorcht.
    Das solche Bücher gedruckt werden ist bestimmt nur ein Verbotsirrtum.
    Solche Aktionen kosten viel Geld-bringen aber nichts, weil kein Richter oder Staatsanwalt so einer Sache nachgehen wird.
    Jeder Richter und Staatsanwalt würde sich die Finger verbrennen…siehe Sarrazin.

  15. @ 20. Juli 1944

    Diese Willkürliche heraussuchen von Hassstellen in den muslimischen Schriften stört den Dialog.

    Man stelle sich mal vor, Neonazis würden sagen, das willkürliche heraussuchen von Hasstellen in Hitlers „Mein Kampf“ oder Henry Fords „Der internationale Jude“ störe den Dialog.

    Was für erbärmliche opportunistische Waschlappen. Die Erbärmlichkeit wird noch gesteigert durch die Tatsache, dass genau diejenigen, die immer so tun, als ob sie beim Widerstand in der Nazi-Zeit in der ersten Reihe gestanden hätten, jetzt als erste die opportunistische Schleimspur ausrollen. Da schaudert’s einen wirklich, buahrrrrhhh.

    @ all
    Meine lieben Knalltüten: Ihr hättet heute die wunderbare Gelegenheit gehabt, Euch einem Solidaritätsappell für Geert Wilders via Facebook anzuschließen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, schließlich ist die Sache nicht rum. Machen wir also ein bisschen Druck. Oder wollt ihr alle bis an den Sankt-Nimmerleinstag warten bis eine noch neu zu gründende Partei Eurer Wahl die Regierung stellt?

    Was wir brauchen ist: Effizienz und Beschleunigung.

    Also los geht (man ist ja nicht gewzungen, dort sein Bild reinzustellen):

    http://www.facebook.com/group.php?gid=260887644538

  16. Ich habe dieses Machwerk ausgeliehen und gelesen.

    Bezüglich des Kapitels „Schlagen der Frau“ gebe ich verkürzt und aus dem Gedächtnis den Inhalt wieder, hab grad keine Zeit zum Kramen:

    Es gibt zwei Arten von Frauen.

    Der eine Typ Frau ist widerspenstig und herrschsüchtig.
    Hier sind Schläge geboten, um sie auf den Pfad der Tugend zurückzuführen, allerdings erst, wenn andere Anweisungen des Propheten, wie „meidet sie im Ehebett“ fehlgeschlagen sind.

    Der andere Typ Frau ist von Natur aus unterwürfig. Dieser Typ Frau sehnt sich danach dominiert und geschlagen zu werden, wie „renommierte Wissenschaftler“ herausgefunden haben (wollen, sag ich da mal).

    Also Mädels, entscheidet euch für Typ 1 oder Typ 2, Prügel bezieht ihr sowieso 🙂

  17. Sehr lobenswerte Aktion.Könnte bitte jemand der sich mit soetwas auskennt der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien bitte die dazu passenden Suren aus der Urquelle mailen,vielleicht noch in Kombi mit ein paar der gewaltverherrlichenden Suren der Gebrauchsanleitungen zur Ungläubigenbehandlung, wie Haut verbrennen,Kopf abschlagen, kreuzweises Abhacken der Hände und Füße,… etc?

    Der Eingang meiner Mail an Bischof Ackermann/Trier wg. dem Dialog mit moderaten Taliban wurde heute von der Kommission Justitia Pax Deutschland in Berlin bestätigt.
    Wenigstens ist sie nicht im Papierkorb gelandet.

  18. Man nehme den Koran, schreibe überall an den Stellen, wo “Ungläubige”, Juden und Christen genannt sind stattdessen “Moslems” rein

    Nein, man sollte Mohammedaner schreiben, denn das ist die deutsche Bezeichnung für diese Sorte Mäuse.

    Muslim und Moslem werden im Englischen und Spanischen gebraucht.

    Schon allein dass wir uns vorschreiben lassen, welche Form wir benutzen, ist schon der Ansatz des Beherrscht werdens.

    Hier in Spanien wurde immer das Wort „Moros“ benutzt, und jeder wusste worum es ging. Heute wird Arabés, Marroquís usw. benutzt, trotzdem wissen alle gleich, von wem gesprochen wird.

    Mata.moros

  19. Es sei hier anzumerken, dass erst Vorgestern eine gewisse Frau Birgit Rommelspacher in der taz ihr Unverständnis kundtat, warum gerade schweizer Feministinnen in Sachen Minarettverbot – sprich: Ein Zeichen gegen die Islamisierung – gemeinsame Sache mit der SVP machen:

    http://www.taz.de/1/debatte/theorie/artikel/1/ungebrochene-selbstidealisierung/

    Es ist eben schwer, sich eine eigene Realität aufbauen zu wollen. Funktioniert diese dann natürlich nicht, wird mit dem Fuß kräftig auf den Boden gestampft. So hat Prinzessin nämlich bis dato schon jedes Problem lösen (lassen) können.

  20. #23 Paula

    Wie sagte der politische Kabarettist Serda Sumuncu (schaut euch auf youtube seine Filme an)

    „Wenn das Licht angeht, waren alle Deutschen im Widerstand!“

    @ all

    Geht raus in Veranstaltungen.Besonders kirchliche. Euch werden die Augen übergehen.

  21. Was ist denn hier los?
    Razzien kannte man doch bisher nur im Dunstkreis der organisierten Kriminalität? Bei illegalen mafiösen Nebenwelten?
    Aber doch nicht in Gotteshäusern und bei Glaubensgemeinschaften?! Wie erklären wir jetzt das dem Bürger? 😉

  22. Viel bedenklicher als solche Schriften ist der Koran, und viel bedenklicher als der Koran ist das Organisieren von Kulten auf der Basis des Koran.
    Hier wird das Pferd von hinten aufgezäumt, aber das ist wohl besser als nichts.

  23. @ 20. Juli 1944

    Ja, leider ist der Serdar Sumuncu meines Wissens auch nicht besser: er verdient seine Kohle damit, den Deutschen mal quer durch den Gemüsegarten das Nazi-Ding anzukleben und ist total „full of himself“, wenn er stimmtechnisch Hitler imitiert, aber gegen den Islam hat er sich meines Wissens auch noch nicht positioniert. Wie die meisten darstellen Künstler, von einige wenigen Ausnahmen abgesehen. Ist vermutlich berufsbedingt.

  24. Etwas linksgrüner Unfug: Die Entscheidung für die deutsche Staatsbürgerschaft behindere die Integration in die deutsche Gesellschaft!

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/323/323380.der_optionszwang_muss_abgeschafft_werden.html

    Der Optionszwang muss abgeschafft werden

    Zu den Äußerungen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Maria Böhmer erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    Nicht die Kompliziertheit des Optionszwanges ist das Problem, sondern der Optionszwang selbst. Jugendliche, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, verstehen völlig zu Recht nicht, warum sie sich zwischen dem 18. und 23. Lebensjahr für die eine und gegen die andere Staatsangehörigkeit entscheiden müssen. Das ist integrationspolitischer Unsinn und eine krasse Ungleichbehandlung gegenüber Jugendlichen aus EU-Staaten sowie aus binationalen Ehen, die beide Staatsangehörigkeiten behalten dürfen.

    Der Optionszwang wird für die Jugendlichen auch nicht nachvollziehbarer, indem die Integrationsbeauftragte mit salbungsvollen Worten für die deutsche Staatsangehörigkeit wirbt. Sie glaubt offenbar, die vielfältigen Benachteiligungen, denen Jugendliche mit Migrationshintergrund leider noch immer ausgesetzt sind, seien mit dem deutschen Pass einfach aus der Welt zu schaffen. Das ist ein fataler Irrtum und wird der wahren Situation dieser Jugendlichen nicht gerecht. Die Lösung kann also nur heißen: Den Optionszwang ersatzlos streichen und endlich echte Chancengleichheit für alle Jugendlichen herstellen.

  25. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
    Natürlich ist es zu begrüssen, dass endlich mal aktiv gegen muslemische Gewaltliteratur vorgegangen wird. Wie jedoch in diesem Forum sehr richtig festgestellt wird, müsste, bei konsequenter Anwendung des deutschen Rechts natürlich auch das Hasswerk Koran verboten und beschlagahmt werden. Genauso, wie selbstverständlich die faschistoide Terrorgesinnung des Islam endlich verboten werden müsste…

  26. Bundesweite Razzien wegen eines Buches?! Haben die nichts besseres zu tun?! Z.B. sich mal um Gewaltverbrechen und organisierte Kriminalität kümmern?!

    Bücher indizieren ist sowieso so eine Sache, jetzt mal abgesehen von Bombenbauanleitungen vielleicht. Denn das zeigt prinzipiell, dass man dem Bürger nicht zutraut, mit „bösem“ Gedankengut umzugehen. Und wenn es um religiöse Hetze geht, müsste dann aber vielleicht auch mal einheitlich und konsequent vorgegangen werden, wobei auch das schon wieder wegen der Definition von „Verhetzung“ problematisch sein kann.

  27. Den Koran verbieten müssten alle europäischen Länder gleichzeitig machen.

    Ich bin ja nicht für Duckmäusertum, aber das komplette verbot dieses machwerks wäre wohl doch nicht durchführbar.

    Was wirklich hilft ist:

    1. Die Politik der kleinen Nadelstiche. So wie hier. So wie das Minarettverbot und viele ähnliche Dinge.

    2. Das Grundübel einfach aus dem Lande schaffen; heißt: Mohammedaner ausweisen, heim schicken, wo es noch geht.

  28. was soll das ? 30 Moscheen ? von 2000 Hintehofmoscheen ?

    Operative Hektik ohne grosse Ergebnisse

  29. Also entweder ist dieser Artikel ein Fake oder PI-News ist tatsächlich das einzige News-Portal, das diese Meldung bringt…

    Ich tendiere zu Letzterem.

  30. Solche Razzien sind ein Placebo und gehen aus wie das Hornberger Schießen, ich halte sie für eher schädlich, denn auch die Aufforderung zum Verprügeln von Frauen zählt zur Meinungsfreihet.

    Man sollte eher diejenigen, /A>die einen solchen Mist schreiben schallend auslachen und festhalten,, dass Frauen unter dem Schutz der deutschen Gesetze stehen und das steht weit über Allah, Mohammed und sonstigen Hetzern.
    Wer allerdings sich auf dieses Buch beruft und zur Tat schreitet, den soll das Gesetz mit allergrößter Härte treffen.

    Natürlich ist es witzig, dass die Polizei zu Razzien aufbricht wegen eines Buches, dass ich jederzeit über ebay beziehen kann oder im Internet herunterladen kann.

    Anstatt das Bch zu verbieten und zu beschlagnahmen, sollte es zur Diskussionsgrundlage genommen werden zwischen Salafisten und den Meistern der Taqqia wie Alboga und Mayzek. Letztere werden es wohl kaum theologisch widerlegen können.

  31. Mich würde auch mal intressiern, wieviele Waffenkammern es in den muslimischen Kasernen (Moscheen) gibt.

  32. #33 Eurabier (20. Jan 2010 17:05)

    Doppelte Staatsbürgerschaft ist die Büchse der Pandorra. Das ist die freiwillige Übergabe des Landes an fremde Mächte ohne Krieg !!

    Eben der Wunsch nach dem Doppelten ist der Beweis für nicht vorhandenen Integration !

    Vorschlag für eine ganz kurze und treffende Argumentation zum Thema:

    Der Wunsch nach der doppelten Staatsbürgerschaft zeigt doch ganz klar, wem sich diese Leute innig verbunden fühlen: dem türkischen Volk (bzw. dem türkischem Staat) und den Segnungen des deutschen Sozialsystems !

  33. Soso, ein Buch, das zum Schlagen der Frau auffordert, wird endlich mal als “Gesetzwidrig” erkannt.

    Und was ist mit dem Buch, das zum Töten von Andersdenkenden auffordert und Koran heisst?
    Das ist und bleibt heilig?

    Wird hier von der deutschen Gerichtsbarkeit etwa wieder mit zweierlei Mass gemessen?:mrgreen:

  34. Alibi Aktionen …Morge steht in den Zeitungen: Alle Moscheen Sauber !

    Das erinnert mich an Manila 1988 als die Regierung mit einer Abgasprüfstelle auf der Hauptstr Autos prüfte
    Nach 2 Tagen stand in den Zeitungen Manila abgasfrei und sauber

  35. #34 klandestina (20. Jan 2010 17:07)

    Ich schäm mich grade zutiefst *rot werd* wollte doch schon längst was dazu verfaßt haben…

    Du darfst mich demnächst auch zu Poden chleudern.

  36. #41 Chester (20. Jan 2010 17:16)

    Neee Chester, morgen steht in der Zeitung das das Hassbuch nur in 30 Moscheen gefunden wurde, d.h. das fast 3000 Moscheen sauber sind. Also wieder nur eine vernachlässigbare Größe.

  37. Weil der Islam Land erobern muss,um sich selber zu bestätigen in seiner Wahrheit,daß ihre Gott der Größte ist,stehen im Islam auch die Männer gehörig unter Druck.

    Da bleibt Dampfauslassen an ihren Frauen nicht aus.

  38. noch nie ist die ganze doppelbödigkeit des verhaltens der deutschen politik gegenüber dem islam besser blossgestellt worden. danke PI!

  39. +++ Eilmeldung +++

    Ein Teil des Münchner Flughafens ist am Mittwoch wegen eines Hinweises auf Sprengstoff gesperrt worden. Bei den Sicherheitskontrollen beim Einchecken habe der Laptop eines Passagiers positiv auf Sprengstoff angeschlagen. Der Laptop konnte zwar beschlagnahmt werden, der Mann flüchtete aber in den nicht-öffentlichen Bereich des Terminals.

  40. 2x OT

    Bundespolizei riegelt Münchner Flughafen-Terminal ab

    München (dpa) – Alarm am Münchner Flughafen: Ein Unbekannter hat beim Einchecken am Nachmittag die Sicherheitskontrolle nicht abgewartet. Nach Angaben der Polizei stürmte er davon und verschwand im Abflugbereich. Die Ebene wurde daraufhin komplett abgeriegelt. Nach dem Mann wird noch gesucht. Alle Passagiere und das gesamte Personal der Geschäfte in dem Bereich werden überprüft. Auch darf vor Abschluss der Fahndung niemand hinein.

    erschienen am 20.01.2010 um 17:09 Uhr

    BGH bestätigt Urteil für «Kofferbomber von Köln»

    Karlsruhe (dpa) – Der «Kofferbomber von Köln» muss lebenslang ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestätigt. Der «Kofferbomber» Youssef El Hajdib war nach knapp einjährigem Prozess als Haupttäter der gescheiterten Terroranschläge auf deutsche Regionalzüge verurteilt worden. Die Verteidiger des Verurteilten waren daraufhin in Revision gegangen.

    erschienen am 20.01.2010 um 15:07 Uhr

  41. @all,

    also mal halblang. wahrscheinlich sind in diesen acht bundesländer bald wahlen???
    korrigiert mich, fals ich falsch liege.

    klingt für mich nur wie ein placebo zur beruhigung.

  42. #26 Mata.moros

    Muslim und Moslem werden im Englischen und Spanischen gebraucht.

    Da muss ich widersprechen. Ich habe es im Spanischkurs anders gelernt und eben sicherheitshalber mal im Wörterbuch nachgeschaut: Es heißt „el musulmán“, also ähnlich wie in anderen romanischen Sprachen.

    Das Wort „Muslim“ ist der aktuelle gültige pc-Ausdruck, klar, dass ich den auf keinen Fall verwende (leider machen das aber viele PI-Kommentatoren). Ich denke, Moslem ist hinreichend pi. Besser ist noch Mohammedaner (so wie vor ein paar Jahrzehnten gebräuchlich).

  43. Man wird wohl feststellen, dass in diesem Buch nur jeder zehnte Satz zum Schlagen von Frauen aufruft. Einer linken Logik folgend, kann dieses Buch also problemlos verteilt, ja vielleicht gar als Schulbuch im neugegründeten Islamunterricht eingesetzt werden,
    da schließlich 90 Prozent der Sätze nicht das Schlagen von Frauen zum Thema hat.

    Schöne, heile Welt.

  44. Kleine Feigenblattfunktion die uns zeigen
    soll. Hallo wir die Staatsgewalt sind auch
    noch da.
    Das Ganze verschwindet oder wird nachdem
    sofort wegen Geringfügigkeit eingestellt.
    “ Recht auf Meinungsfreiheit“ steht nur
    einem Moslem zu.

  45. #42 Bundesfinanzminister (20. Jan 2010 17:24)

    Hauptsache ist, dass Du das Buch nicht verschlamperst und sorgsam verwahrst. Dann lasse ich nochmal Gnade walten. :green:

  46. Mo’s Testament ist doch nur ein Krimi für die Ungläubigen, ja und wer glaubt schon an Romane,-also Habt euch nicht so.
    ——————————————–
    Ich plädiere eher für eine Hollywood Verfilmung Drehbuch getreu (Das Boot) 1:1 ohne Schnörkel.

    Nach jeder Kinovorstellung werden spezielle Reinigung Truppen rekrutiert werden müssen, 3Tage Belüftung bis zur nächsten Kotzperiode
    =============================================

  47. Mich würde ja mal interessieren ob die SEK-Beamten vorher ihre Einsatzstiefel ausziehen mussten. Weiß das hier jemand?

  48. #42 Bundesfinanzminister (20. Jan 2010 17:24)

    Hauptsache ist, dass Du das Buch nicht verschlamperst und sorgsam verwahrst. Dann lasse ich nochmal Gnade walten. :mrgreen:

  49. Da das alles nichts mit Islam zu tun hat, hat man sicher auch Kirchen und Synagogen nach entsprechender Literatur durchsucht.

    Ansonsten wäre das rassistisch.

  50. #19 Shantana (20. Jan 2010 16:49)
    Fiese, kleine Rattenaugen, fett, hässlich wie sonstwas und böse bis ins Mark.

    Deswegen ist er doch so frauenfeindlich. LOL
    So kann er es doch alle „Schlampen“ mal so richtig zeigen…
    Der Typ gehört wirklich verboten, da hast Du Recht.

  51. Würde nicht eigentlich das Anti-Diskriminierungs-Gesetz ziehen, wenn wir uns als „Ungläubige“ durch den Koran diskriminiert fühlen?

    Oder ist das der gleiche Mist wie mit dem Grundgesetzeintrag zum Schutz von Tieren und der Ausnahme für das Schächten?

  52. In einer Diktatur kontrollieren Politiker und Geheimdienste das Volk und schüren ein Klima der Angst.

    In einer Demokratie kontrolliert das Volk Geheimdienste und Politiker.

    Dazu ist es als Erstes nötig,zu wissen,mit wem man es überhaupt zu tun hat.

    Wen man nicht kennt,gegen den kann man auch nichts unternehmen.

    z.B :

    Bill Clinton-so wie sie ihn noch nicht gekannt haben :

    http://img704.imageshack.us/img704/7435/beraschung.jpg

    http://www.freemasonrytoday.com/public/index-05.php

  53. Noch ne Idee: Man kopiert den Original-Koran (Urheberschutz dürfte wohl nicht mehr gelten), ändert lediglich den Namen des Werkes (Koran = x), der Religionsangehörigen (Muslime = y) und der Ungläubigen (Christen, Juden usw. = Muslime). Und dann gründet man eine Glaubensgemeinschaft.

    Wenn jetzt versucht wird, die Glaubensgemeinschaft zu verbieten und das auch geschafft wird, dann bin ich mal gespannt mit welcher Begründung. Der Inhalt ist ja identisch und lediglich die beteiligten Gruppierungen wurden ausgetauscht, zu Ungunsten der Muslime.

  54. Eilmeldung dpa
    Ein Teil des Münchner Flughafens ist am Mittwoch wegen eines Hinweises auf Sprengstoff gesperrt worden. Bei den Sicherheitskontrollen beim Einchecken habe das Kontrollinstrument bei der Untersuchung des Laptops eines Passagiers positiv auf Sprengstoff angeschlagen. Der Laptop konnte zwar beschlagnahmt werden, der Mann flüchtete aber in den nicht-öffentlichen Bereich des Terminals.

    Ein Schelm wer böses dabei denkt….

  55. Das Hauptziel der Aktion war das indizierte Buch “Frauen im Schutz des Islam”. Teile des Kapitels “Schlagen der Frau” werden als Diskriminierung und Anreiz zur Gewalttätigkeit gegen Frauen eingestuft.

    ,

    Dann geht es aber nicht um „Frauengewalt“, sondern um Gewalt gegen Frauen.

    Das sollte vielleicht geändert werden, sonst stürzt sich ein gewisser Dietmar N. gleich wieder genüsslich darauf.

  56. Wer das Buch lesen möchte, hier ist es zum download als Word-Datei. Sehr interessant die einzelnen Kapitel. Lest es bitte, und schreibt eure Meinung
    http://www.islamhouse.com/files/de/ih_books/single/de_woman_in_the_shade_of_islam.doc

    Die einzelnen Kapitel:

    Einleitung
    Vorwort
    Aufruf zur Befreiung der Frauen
    Ruf nach gleichen Rechten von Frauen und Männern
    Ruf nach Frauenrechten
    Stellung der Frauen in den früheren Zeiten
    Frauen in der vor-islamischen Gesellschaft
    Frauen in der indischen Gesellschaft
    Frauen in der chinesischen Gesellschaft
    Frauen in der römischen Gesellschaft
    Frauen in der griechischen Gesellschaft
    Frauen in der alten jüdischen Gesellschaft
    Frauen in der alten christlichen Gesellschaft
    Frauenrechte im Islam
    Töchter im Islam
    Islam sorgt für die Frau als GattinBrautgabe
    Gerechtigkeit, Anständigkeit und Gleichheit
    Ausgaben
    Nächte verbringen und sexuelle Erfüllung
    Islam sorgt für die Frau als Mutter
    Islam sorgt für die Frau allgemein
    Missverständnisse über Frauen im Islam
    Mehrehe im Islam
    Heidnische Araber
    Hauptbedingungen für Polygamie
    Gleichheit und Gerechtigkeit
    Fähigkeit einen anderen Haushalt zu unterhalten
    Westliche Denker fordern Polygamie
    Zeugenaussage von Frauen
    Finanzielle und moralische Verantwortung
    Geburt
    Stillen
    Das Recht der Frau auf Erbschaft
    Blutgeld
    Das Recht der Frau auf Arbeit
    Die Kraft der Scheidung ist beim Mann
    Ungleichheit bei Äußern der Heiratsabsicht
    Reisen ohne direkte männliche Begleitung
    Schlagen der Frau
    Schlusswort

    Übirgends. Ich war auch bei der Pierre Vogel Veranstaltung in Stuttgart-Wangen am 11. Juni 2009. Leider fand ich dort niemand von PI oder BPE. Es gab ausnahmsweise nur einen Eingang, nicht nach Geschlechter getrennt. Die Sitzordnung im Saal war natürlich streng getrennt, Rechts die Zelte, links deren rechtmäßigen Besitzer. Ich hab auch Bilder von wandelnden Zelten gemacht, mit ihrem rechtmäßigen Besitzer.

  57. OT (zum Thema Klima:)

    Schlamperei im letzten IPCC-Bericht
    Dass die Himalaya-Gletscher bis 2035 laut dem UN-Weltklimarat verschwunden sein werden, stützt sich nur auf eine wissenschaftlich nicht unterlegte Äußerung eines Wissenschaftlers in einem populärwissenschaftlichen Magazin.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31907/1.html

  58. #58 muselmania (20. Jan 2010 17:52)
    Noch ne Idee: Man kopiert den Original-Koran (Urheberschutz dürfte wohl nicht mehr gelten), ändert lediglich den Namen des Werkes (Koran = x), der Religionsangehörigen (Muslime = y) und der Ungläubigen (Christen, Juden usw. = Muslime). Und dann gründet man eine Glaubensgemeinschaft.

    Wenn jetzt versucht wird, die Glaubensgemeinschaft zu verbieten und das auch geschafft wird, dann bin ich mal gespannt mit welcher Begründung. Der Inhalt ist ja identisch und lediglich die beteiligten Gruppierungen wurden ausgetauscht, zu Ungunsten der Muslime.

    Super Gegendjihad für den Cloran!
    Vielleicht findet sich ja ein Verlag der Interesse an dieser Idee hätte.

  59. #58 muselmania (20. Jan 2010 17:52)

    Noch ne Idee: Man kopiert den Original-Koran (Urheberschutz dürfte wohl nicht mehr gelten), ändert lediglich den Namen des Werkes (Koran = x), der Religionsangehörigen (Muslime = y) und der Ungläubigen (Christen, Juden usw. = Muslime). Und dann gründet man eine Glaubensgemeinschaft.

    Gute Idee. Wenn nichts anderes mehr hilft, dann sollten wir das tun. Ich bin dabei. 🙂

  60. Eine Razzia in einer Moschee ist nichts besonderes. Das wird von Zeit zu Zeit immer gemacht. Aber dauernd werden auch mehr neue Moscheen gebaut. In denen dann auch früher oder später Razzien gemacht werden. Das ist halt so der normale Wahnsinn jetzt bei uns.

    In dreißig bis vierzig Jahren hören die Razzien dann auf. Dann haben wir eine muslimische Mehrheit, und die hat dann das Sagen. Na und? Die Politiker, die derzeit am Ruder sind, haben das so gewollt. Und die Wähler auch. Sobald Land in Sicht wäre, fragen sie: „Hat der mal von weitem die NPD gesehen?“ „War der mal bei der DVU zu Besuch?“ und so weiter.

    Dann doch lieber Islamisierung.

  61. Teile des Kapitels “Schlagen der Frau” werden als Diskriminierung und Anreiz zur Gewalttätigkeit gegen Frauen eingestuft.

    Jetzt bin ich aber verwirrt. Früher hieß es, dass dies eine kulturelle Bereicherung sei. Und jetzt plötzlich doch diskriminierung?

    Bitte um Aufklärung 🙂

  62. Ach, sowas darf der bundesdeutsche Staat noch?
    Ist ja ’n Ding.

    Ich dachte, die Musels hätten das Land schon in der Hand 😈

  63. Schade, dass lediglich dieses eine Kapitel indiziert wurde. Eigentlich ist es wirklich schade, dass es überhaupt indiziert wurde. Denn, immer wenn man sich mit einem Konvertiten oder überzeugten Musel über Frauenrechte unterhält, kommen die immer damit, dass die Frauen im Islam hochgeschätzt werden. Mit diesem Kapitel in solch einem Buch hat man doch die beste Gegenargumentation. Sollen das doch mal die Konvertitinnen lesen…. Mal gucken, wie lange die dann noch dabei sind.

    Frei nach dem Motto: Frauen haben im Islam eine so hohe Stellung, dass sie keinen weltlichen Besitz ausser einen Schleier und ein Grab brauchen (Ist eine Aussage einer Saudi!).

  64. Man kann durch solche Aktionen nicht dem eigentlichen Problem (Islam) beikommen, zumal das Buch im Internet frei verfügbar ist.

    Insofern beschränkt sich der fragwürdige Nutzen der Beschlagnahme darauf, die Verfassungswidrigkeit der Lehren des Islams wieder in den Blickpunkt der Bevölkerung zu bringen.

    Es gehört jedoch der gesamte Islam auf den Prüfstand der Verfassung.

  65. …also das verstehe ich jetzt aber nicht.
    Frauengewalt im Islam ? – die gibt´s doch gar nicht. – hier hat z.B. einer gesagt…,

    Frauen, Hunde und Esel annullieren das Gebet des Mannes.

    [Sahih Al-Bukhari, the prayer book, converse number 504]

    …so dass jeder weiss, wo Frauen im Islam in etwa stehen. Und als guter Musel schliesst man dann daraus logischerweise…

    ‘Behandle Frauen gut denn sie sind wie Haustiere…’

    Tabari IX:113

    …und folglich müsste dieses Mantra auf dem Brett, das da die Musels vor dem Kopf tragen, eigentlich noch hinter Frau ergänzt werden durch „und seine Haustiere“.
    Aber ich werde mich hüten, jemandem Ratschläge zu erteilen, der allmächtig und allweise ist. 😀

  66. Es ist doch mehr als bezeichnend für den Charakter des Islam, wenn Razzien -peinliche Durchsuchungen unter Polizeiaufsicht!- in mehr als 30 Moscheen durchgeführt wurden!

    Moscheen waren auch in der Vergangenheit häufig „Opfer“ von Durchsunchungen. Wie peinlich muss das für die Rechtgläubigen sein? Wie peinlich!

  67. Teile des Kapitels “Schlagen der Frau” werden als Diskriminierung und Anreiz zur Gewalttätigkeit gegen Frauen eingestuft.
    ——————————–

    immer dieser unsägliche kulturchauvinismus!
    die emanzipierte muslima soll selber entscheiden dürfen, ob sie ein kopftuch trägt
    oder geschlagen werden möchte!

    dies ist diskriminierung der moslemischen
    frauen durch den westlichen werte und meinungsimperialismus! PFUI!

    nicht wahr, frau rommelspacher und frau schiffbruch?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE PERMANENTE GEISTERBAHN

  68. Schade, dass lediglich dieses eine Kapitel indiziert wurde.

    Meiner Meinung nach darf man überhaupt kein Buch indizieren.

    Sonst kann man sie gleich wie bei den Nazis auf den Scheiterhaufen verbrennen.

    Auch der Index der verbotenen Bücher der kath.Kirche war falsch.

    Gedanken,und das sind Bücher, lassen sich nicht verbrennen und verbieten.

    Sie sind frei.

  69. #38 MatthiasW (20. Jan 2010 17:11)

    Das kommt davon, wenn man sich auf seine News-Toolbar verlässt.

  70. Ich gehe jede Wette ein, dass DIE in den Moscheen nicht nur nach diesem Buch gefahndet haben! 🙂

  71. In Kürze gibt es folgende Überschriften:

    Nach erfolgloser Beschlagnahme des Buches „Frauen im Schutz des Islam“ – Innenminister fordern Fortschritte bei der Internetzensur

  72. OT
    Weiss jemand was mit der Minarett Umfrage aus Bad Lippspringe passiert ist? Auf der Webseite des Westfalen-Blattes finde ich sie nicht mehr.

  73. Folgenden Brief habe ich an die Polizei in Stuttgart geschrieben :

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Verwunderung habe ich von einer Beschlagnahme frauenfeindlicher islamischer Bücher gelesen.
    In der „Welt“ heißt es :

    In der Schrift wird zur Gewalt gegen Frauen aufgerufen. Das Schlagen von Frauen sei als „Züchtigung“ gerechtfertigt, sofern keine Knochen gebrochen oder blaue Flecke auf dem Körper hinterlassen werden.

    Im Original heißt es im Koran und auf der Internetseite des islamischen Zentrum München :

    „Und jene (Frauen), deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede.“ (4:34)

    Das heißt, daß in jenem Buch doch die eigentliche Aussage des Korans schon relativiert wird. Denn laut Koran ist der „Besitzer“ der Frau nicht dazu verpflichtet keine Knochen zu brechen oder blaue Flecke auf dem Körper zu hinterlassen !

    Hier ein Hadith ( Ausspruch zu Lebzeiten) des „Propheten“ Mohamed :
    „Ich befehle euch an meiner Sunnah und der Tariqat (dem Weg) meiner rechtschaffenenKalifen festzuhalten. Haltet daran mit euren Backenzähnen fest und schützt euch vor neuerfundenen Angelegenheiten.“

    Und es gibt nichts im Islam namens Bidah Hasanah ( gute Neuerung).

    [Madjmu Fataawa Ibn Useymin, Band 2, S. 291]

    Das Problem sind nicht irgendwelche dubiosen Bücher über den Koran, sondern der Koran selbst ! Und den haben Ihre Spezialisten wahrscheinlich nicht konfisziert.

    Dieses Mail zusammenzustellen hat mich 10 Minuten Zeit gekostet. Suchen Sie sich das nächste Mal doch einen Islamexperten oder lesen Sie bei http://www.pi-news.net nach. Dann passieren Ihnen nicht solch peinliche Pannen .

    Mit freundlichen Grüßen

  74. Dass es sich bei der religiös begründeten Frauenprügelei keineswegs um „Islamismus“ handelt, sondern um ein ganz normales Recht des islamischen Mannes, das auf u. a. Sure 4:34 beruht, wurde auf arabischen TV-Stationen vor ca. 2 Jahren ausgiebig begründet.

    Zwar wurden diese Videos bei Youtube (wg. „Urheberrechtsverletzung“) gelöscht. Sie wurden aber immer wieder neu hochgeladen wie eine Suche bei Youtube unter islam beating tv ergibt.

  75. @ danton,

    der Kommentarbereich der Welt ist nach der 5. Spalte auf wundersame Weise verdunstet.

    MFG, ^v^

  76. #10 Bonn (20. Jan 2010 16:41)

    Müßte es nicht “Gewalt an Frauen” oder “Gewalt gegen Frauen” statt “Frauengewalt” heißen? Die Wortwahl suggeriert nämlich, die Gewalt werde von Frauen ausgeübt.

    Wenn es um Islam geht und dann das Wort ‚Frauengewalt‘ vorkommt, dann ist das mehr als eindeutig, dass gegen Frauen Gewalt ausgeübt wir, und grammatikalisch der gentivus objektivus hier herrscht. Allerdings wäre eine gewaltige Frauenpower endlich bitter nötig gegen diesen Islam, der sozusagen seinen gesamtideell-vergemeinschaftenen Hyperphallus auf jenseitig-vernebelnd in Allah repräsentiert, woraus der einzelne Muselmann gewissenermaßen sich seinen Part an Hausdespotismus zuteilen lässt.

  77. Solche Quatsch-Bücher nehmen sie mit, aber den Koran lassen sie liegen.

    Das nenn‘ ich konsequent! 😉

  78. also wenn diese Info stimmt …

    das wäre ja wohl so ziemlich die ERSTE Aktion, wo unser Staat zeigt, daß andere „religiös-kulturelle Werte“ eben NICHT unbedingt toleriert werden !!!

    .. warum hat das nur das Tagblatt ?

  79. #19 Shantana (20. Jan 2010 16:49)

    Pierre Vogel bedeutet Frieden!

    ..nämlich die ewige Ruhe. Unglaublich dass so ein Hetzer hier nach Lust und Laune schalten und walten kann. Der würde doch sogar seine eigenen Eltern abschlachten wenn es hier losgeht. Sollte der Teufel einen Sohn haben, stelle ich mir seine Fratze wie die seine vor. Fiese, kleine Rattenaugen, fett, hässlich wie sonstwas und böse bis ins Mark.
    ***********
    Ich bitte inständig darum,im Fall des Falles
    mit Pierre Vogel den endgültigen Dialog führen zu dürfen.
    Danke,lieber Gott

  80. Das darf doch nicht wahr sein ??? Razzien in Moscheen , Gebetshäusern unser lieben Bereicherern , unserer lieben Türkischen Aufbauhelfern, Deutschlands Zukunft, die uns Deutschen die Rente sichern werden ??? , einfach nicht zu fassen ??? Fatima Claudia übernehmen Sie !

  81. Burschen,ich sag Euch eines:
    Die Vereinigte LinksGrüne Kommunistenbrut wird die Schnauze halten,ebenso wie die Musels.
    Warum?
    Weil sie EINES nicht wollen:
    Öffentliche Berichterstattung über einen Frauenschläger-BESTSELLER in den heiligen Stätten der Mohammedaner!
    Da die Musels und deren Kollaborateure ZU RECHT eine breite Diskussion über dieses Thema fürchten,werden sie tunlichst versuchen,
    das Ganze schweigend auszusitzen!
    Lassen wir nicht zu,oder Burschen ? 😉

  82. Ich denke, dass diese Aktion ein klein wenig Wind unter die Burkas gebracht hat.
    Meine Beobachtung:
    Auf dem Weg in unsere nächst größere Stadt fahre ich zwangsläufig an einer Moschee ( ohne Türmchen ) vorbei. Dort herrschte Hochbetrieb … vor der Türe ein grosser Transporter und circa 10 Muslime am eifrigen Einpacken. Die haben vielleicht einen Grund, dass sie ihre Propaganda in Sicherheit bringen.
    Dafür kein Wort in der Regionalmedien, bzw. Tagessau oder fett-de-eff.

  83. Die Polizei und jeder teilnehmende Polizist muss an einer Geisteskrankheit, einer Phobie, leiden, sind doch alle, die den heiligen Islam antasten islamophob.

  84. Einmal mehr zeigt sich, daß Islam und freie Welt nicht zusammen gehören und passen. Am Ende wäre allen damit gedient, wenn sich die Museln wieder in ihre Heimatländer verpissen würden.

  85. Ich frage mich, was unsere gute Justiz macht, wenn die Polzei auch einen Koran mitnimmt, weil sie darin auch Passagen endeckt hat, die passen.

    Den Koran im Ramen der „Religionsfreiheit“ unbeanstandet zurückgeben, den Rest, der darauf basiert, zur Anklage bringen.

    Das ist genauso, wie wenn der Staatsschutz mein Kampf in der Wohnung belassen würde, aber den Stürmer als inkriminiert asservieren würde.

    Verrückte Welt, die sich vor einem Haufen faschistoider Primitivlinge abduckt.

  86. Alles Käse, das Buch ist doch dafür gemacht, dass die Ehemänner die Weiber richtig verkloppen. Man soll denen nicht ansehen z.B. Veilchen, eingegipst bis zum gehtnichtmehr, dass der Islam gar nicht Frieden bedeutet. Auspeitschen, ein paar gezielte Karatetritte in den Unterleib und schon sieht die Olle gar nicht so schlimm aus. Viel ist von denen sowieso nicht zu sehen, dank des Müllsackes den die tragen müssen. Und auf nachfragen sagen die vor lauter Muffe, dass die Burka total schick ist.

  87. #45 klausklever (20. Jan 2010 17:15)
    OT:
    Journalist stirbt nach Polizei-Misshandlungen

    Er wurde verhaftet, verprügelt und beschossen: Ein russischer Journalist ist im sibirischen Tomsk von der Polizei misshandelt worden.

    Da dürfte nichts weiteres dran sein.
    Steht selbst im von dir verlinkten Spiegel-Artikel, daß es nichts mit der Arbeit zu tun hat.
    Der Journalist wurde wahrscheinlich stockbesoffen in eine Ausnüchterungsanstalt (unter poliz. Führung) gebracht und hat sich dort gegen Injektionen gewehrt. Wer weiß, was der dort im Suff herausposaunt hat.
    Das Verhalten des 26-jährigen Polizisten wurde damit erklärt, daß der in Scheidung lebt und wohl hier durchgedreht war. Selbstverständlich ist das keine Entschuldigung dafür, dem besoffenen Journalisten in die Genitalien zu schießen.
    Die Vorgesetzten des Polizisten sind inzwischen zurückgetreten.
    Reicht das als Info?
    http://www.smi.ru/10/01/20/909797207.html

  88. Die Beamten waren auf der Suche nach islamistischen Büchern, in denen Passagen im Kapitel “Schlagen der Frau” indiziert worden waren.

    ,

    Wie schön!
    Nach islamischen Büchern, die das Töten von Nichtmohammedanern empfehlen und fordern, haben die „deutschen Beamten“ nicht gesucht.

  89. man könnte auch korane an polizei und
    staatsschutz schicken und verlangen, dass sie
    wegen verfassungsfeindlichem inhalt aus dem
    verkehr gezogen werden müssen!

    bis alle polizeikeller überquellen.

    SCHNAPSIDEE ich weiss….aber vielleicht wäre es ganz lustig!?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST MORD AN DER FREIHEIT

  90. Komisch ,warum gerade Moscheen und nicht christliche Kirchen ? Es ist an der Zeit ein neues Wort für Moschee zu erfinden so wie für Muslime -Südländer- sonst rückt doch die regierende Regierung in die Rassisten Ecke die sie selber kreiirt hat…was dann eine links linke Regierung zur Folge hat die auch völlig neue Wörter erfinden muss? Stoppt Merkel …wobei?

  91. Ich zitiere aus besagtem Buch:
    „…Frauen sind normalerweise nicht in der Lage, sich gegen Schlagen zu wehren. Obwohl das Schlagen VERBOTEN ist, ERLAUBT es der Islam in eingeschränkten und begrenzten Gelegenheiten und nur wenn es als letztes Mittel in einer beständigen Situation benötigt wird, d.h. wenn eine Frau den Anweisungen ihres Ehemannes ohne sichtbaren und annehmbaren Grund nicht GEHORCHT…“
    *************
    „…Obwohl das Schlagen VERBOTEN ist, ERLAUBT es der Islam…“
    Liebe Leute,wenn das nicht SCHIZOPHRENIE ist,
    bin ich der Ötzi!

  92. Im Umfeld dieser antidemokratischen und wissenschaftsfeindlichen Leute heißt es:

    „salaf.de hat sich selbst verpflichtet, authentisches Wissen über den Islam zu publizieren. Hierbei ist es unumgänglich über gewisse Praktiken eines islamischen Staates mit islamischer Gesetzgebung zu reden, die im Widerspruch zur hiesigen Ordnung stehen. Die Darstellung solcher Inhalte ist keinesfalls als Aufruf zur Umsetzung, sondern nur als Aufklärung über die islamische Sichtweise zu verstehen.“

    Man lehrt sie halt nur, die Blaupause des Kalifats. Der Endverbraucher und EndAnwender (Muslim) hat ‚hisba‘ zu betreiben, Allahs System durchzusetzen. Das ist dieser Change-Prozess …

    Schaich al-Uthaimin:

    http://www.al-islaam.de/swf/tarb0024.swf

  93. # —alle—
    #76 GrundGesetzWatch

    Vorsicht, islamhouse.com soll ‚Rote 4-Downloads‘ versenden

    =================

    Der saudische Gelehrte al-Sheha (asch-Scheha o.ä.).

    http://www.scribd.com/doc/22711290/The-Message-Of-Islam-Abdurrahman-Al-Sheha

    Finally, he may „beat“ her, though it must be without „hurting, breaking a bone, leaving blue or black marks on the body and avoiding hitting the face, at any cost.“

    Such appalling recommendations, drawn from the book „Woman in the Shade of Islam“ by Saudi scholar Abdul Rahman al-Sheha

    http://backyardconservative.blogspot.com/2006/10/beat-them-lightly.html

  94. asch-Schiha [al-Sheha], Informatives zum Buch und dessen Indizierung als jugendgefährdend, bei: Verfassungsschutz Baden-Württemberg

    http://www.verfassungsschutz-bw.de/index.php?option=com_content&view=article&id=921:082009-indiziertes-buch-liegt-an-informationsstaenden-und-bei-vortraegen-in-baden-wuerttemberg-aus&catid=201:meldung&Itemid=327

    VerfSchutz Ba-Wü: „Das Buch ‚Frauen im Schutz des Islam‘ wurde von einem Gremium der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien am 15. Januar 2009 in die Liste der jugendgefährdenden Medien aufgenommen. … Trägermedien, deren Aufnahme in die Liste jugendgefährdender Medien bekannt gemacht ist, dürfen keinem Kind und keiner jugendlichen Person angeboten, überlassen oder sonst zugänglich gemacht werden.“

  95. #26 HabibisNightmare (20. Jan 2010 16:55)

    Nee, das mit den Belegstellen aus dem Koran geht nicht. Genau das hatte doch Wilders in seinem Film gemacht, den Herr Schäuble, ohne ihn gesehen zu haben, als „rechtsradikales Machwerk“ abqualifizierte. Auch wurde hier in PI schon mal ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zitiert, in dem zwar anerkannt wird, daß im Koran zu Hass auf und Mord an Christen/Juden etc. aufgerufen wird, dies jedoch, – weil der Koran 1. schon so alt und es 2. ja auch gar nicht unzweifellhaft bewiesen sei, daß Terror und Gewalt, die Moslems anderen gegenüber ausüben, tatsächlich durch diese Koranstellen motiviert seien, – nicht dazu führen könne, daß der Koran in Deutschland verboten werden dürfe.
    Die Begründung ist natürlich grundfalsch (und m.E. der Angst vor einem Ausufern moslemischer Gewalt geschuldet, also eine Kapitulation darstellt): Terroristen und Gewalttäter berufen sich doch eben auf den Koran. Stellen wir uns mal vor, was passieren würde, wenn die betr. Koranstellen in Deutschland allen Ernstes verboten würde: da würden nicht nur Fahnen brennen, sondern ganze Straßenzüge (in denen „Kuffar“ leben), Mord und Totschlag würden durch das gesamte Land rasen. Das wollte der Gesetzgeber durch weiteres Einknicken und Appeasement offenbar vermeiden; naja, irgendwann kommt es ja doch dazu, aber man will das offenbar noch um einige Legislaturperioden hinauszögern. (Unsere politische und mediale „Elite“ wird dann mit der Flugbereitschaft in die Toscana geflogen, wenn es ernst wird, werden sie die deutschen Normalbürger ihrem Schicksal überlassen.)
    Und wenn es dann soweit ist: jeder von uns sollte sich zumindest mit einem Pfefferspray bewaffnen!
    Wie der Schutz der Bevölkerung aussieht, hat auch der gestrige Vorfall auf dem Münchener Flughafen exemplarisch gezeigt: Sprengstoffalarm, der Kontrollierte schnappt seinen Laptop und rennt weg. Die Polizei ist in unmittelbarer Nähe, greift aber nicht ein. Eine Flughafenetage wird gesperrt, das ist alles. Im ntv-Interview setzte dann ein Polizeisprecher noch eins drauf: wie der Mann aussieht, wolle man nicht sagen [obwohl das für den Schutz diesem Manne zufällig begegnender Passanten vielleicht lebenswichtig wäre!].
    Irre. Da war mir sofort klar: wie Heikki Jokkila aus Finnland sah der vermutlich nicht aus!

  96. #135 Pythagoras

    Und wenn es dann soweit ist: jeder von uns sollte sich zumindest mit einem Pfefferspray bewaffnen!

    Stattdessen lieber Sprühflasche mit Schweineblut nehmen. 🙂

  97. #120 Kaliske (20. Jan 2010 21:18)

    Einmal mehr zeigt sich, daß Islam und freie Welt nicht zusammen gehören und passen. Am Ende wäre allen damit gedient, wenn sich die Museln wieder in ihre Heimatländer verpissen würden.
    ******************
    Lösung:
    HartzIV weg,Mohammedaner weg,
    Deutschland wieder REICH UND SCHÖN ! 😉

  98. man google mal „Razzia in Moscheen“ – das kann doch nicht wahr sein, daß kein deutscher Fernsehsender und bloß 2-3 große TZs (web) darüber berichten?!? Und es ist ebenfalls wie der Wilders-Prozess KEIN thema in „heute“ oder „Tagesschau“?!? Beängstigend…

Comments are closed.