Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich in Witten (NRW) in der Silvesternacht ein skrupelloser Einzelfall™. Eine 18-Jährige wartete gegen 5 Uhr nach einer Silvesterparty auf ihre Freundin, als ihr von einem unbekannten Türken ein Teppichmesser an den Hals gehalten wurde. Anschließend musste sich die Frau auf einem Schulhof entkleiden und wurde brutal vergewaltigt.

Die Polizei Bochum teilt mit:

In den frühen Morgenstunden des 1. Januar kommt es im Wittener Stadtteil Heven zu einer Vergewaltigung. Gegen 05.00 Uhr wartet eine junge Wittenerin in Höhe der an der Sprockhöveler Straße 46 gelegenen Kronenschule auf eine Freundin. Plötzlich taucht ein maskierter Mann auf, hält ihr ein Teppichmesser an den Hals und fordert sie auf, ihn auf den Schulhof zu begleiten. Dort nimmt der Kriminelle sexuelle Handlungen an der 18-Jährigen vor. Anschließend entwendet der Sexualstraftäter die türkisfarbene Unterwäsche der Wittenerin und flüchtet. Der Mann, vermutlich ein Türke, ist ca. 165 cm groß und ca. 20 bis 30 Jahre alt. Er trug eine dunkle Lederjacke sowie eine Jeanshose und war mit einer Wollskimütze mit Sehlöchern maskiert.

“Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.” (Erdogan, türkischer Ministerpräsident)

(Spürnase: Nora)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

159 KOMMENTARE

  1. Na, Herr Wolfgang Benz, hätten die Deutschen jüdischer Abstammung, mit denen Sie die Mohammedaner gerne auf eine Stufe stellen möchten, das auch getan?

    Bei solchen Berichten fällt mit immer der Name eines Kommentators ein.

    Andie Laterne.

  2. @ #4 : Bei uns in der Stadt wurde vor 3 Monaten ein 16jähriger zusammengeschlagen und ihm 2 Schneidezähne ausgeschlagen. Der Vater wollte öffentlich dagegen vorgehen und eine Belohnung aufsetzen für die Ergreifung der Täter. Jedoch hat die hiesige Zeitung trotz Angage, dass es sich wahrscheinlich um Türken (Aussage des 16jährigen) handelt, bewusst nicht abgedruckt, weil man „Ausländerhass“ vermeiden möchte, so die Zeitung.
    Manchmal kennt man halt als Anwohner die Hintergründe, die nicht in der Zeitung veröffentlicht werden.

    Aber wenn ich von einer brutalen Vergewaltigung wie die oben lese, bin ich mir schon beim Lesen der Überschrift fast sicher, um welche Tätergruppe/Einzeltäter es sich handelt. Wahrscheinlich, weil es prozentual so ist. So, wie die Schweiz die Zahlen mal veröffentlicht hat, so wird es in Deutschland nicht anders sein.
    http://www.20min.ch/news/schweiz/story/17065081

  3. @ #5 Anti-Islamisierung

    Ich kann es kaum bis zum Mai abwarten, wenn proNRW den ‚etablierten Parteien‘ in NRW die Rechnung serviert.

  4. @ 4 shabbat_shalom (05. Jan 2010 06:17)

    Weil er es gesagt hat, AUCH gegenüber der Polizei!

  5. schuld eigen wenn sie kein kopftuch trägt. ist doch klar, dass sie damit unkontrollierbare lust provoziert.

  6. Wusste denn die Ungläubige und kopftuchlose Hure nicht, daß man sich in der Nähe von Moscheen nur unbedeckt aufhalten darf? So was von Ignoranz einer fremden Kultur gegenüber! Ist das der Dank der autochthonen Bevölkerung für die kulturelle Bereicherung, die uns Banausen ins Land gebracht wurde?

    Nee, so geht das nicht. Der Kampf für den Minirock war eine unsittliche Entgleisung dekadenter und vorlauter Westfrauen, der nun aber schleunigst wieder Rückgängig gemacht wird!

  7. Übrigens, hier ein Tipp für Teenager: Färbt Euch die Haare schwarz, so wie das derzeit viele schwedische Mädchen tun. So vermeiden sie, von den islamischen Migranten vergewaltigt zu werden. In Stockholm sind Vergewaltigungen durch islamische Migrantzen an der Tagesordnung, der schwedische Staat kann dies nicht verhindern, so daß der derzeit einzig wirksame Schutz der Mädchen darin besteht, sich die Haare schwarz zu färben, bestimmte Viertel zu meiden und nicht mehr alleine auf die Straße zu gehen!

    So wird die Freiheit durch die bloße Anwesenheit dieser islamischen Migranten korankonform eingeschränkt: Die Mädchen bleiben also besser daheim.

  8. @ #9 MuslimFreund (05. Jan 2010 06:32)

    Okay. Vermutlich wird der Junge früher oder später auch zu PI finden. Gerade Türken-/Arbabergewalt, die man als Kind oder Jugendlicher selbst erlebt und die vom Umfeld (hier von der Polizei) nicht Ernst genommen wird, dürfte lebensprägend sein. Schön wäre es ja, wenn Polizei oder Eltern dem Jungen noch auf subtile Weise Rassismus unterstellt hätten…

  9. #8 robz (05. Jan 2010 06:29)

    Ich kann es kaum bis zum Mai abwarten, wenn proNRW den ‘etablierten Parteien’ in NRW die Rechnung serviert.

    ———————
    Mir gefällt es nicht, dass ProNRW sich nur auf die Islamisierung fokussiert. Man sollte noch andere Themen aufgreifen um neue Wählerschichten aufzubrechen. Trotzdem ist es die einzige Alternative zu der links-versifften CDU. Meine Stimme haben sie. Ich gehe mal davon aus, dass sie auf jeden Fall die 5%-Hürde nehmen werden, alles andere wäre eine Überraschung. Falls das nicht klappen sollte, dann können die Musels meinetwegen noch weitere 1000 Moscheen bauen. Dann kann NRW meinetwegen in Moscheen versinken. Also nicht vergessen und groß in den Kalender schreiben: 09.Mai 2010

  10. denkt dran: an jeder einzelnen Vergewaltigung, an jedem Mord, an jedem Mobbing und an der Angst die wir verspüren wenn wir auf die Straße gehen, sind unsere Politiker, Richter und Medien zu einem sehr großen Teil mit Schuld.

  11. Schenkt Euren Töchtern einen Kubotan und übt mit ihnen die Anwendung, es gibt z. B. Puppen und Poster, an denen alle relevanten Schmerzpunkte vermerkt sind.

    Ein Kubotan kostet keine 10 Euro und kann legal z.B. als Schlüsselanhänger geführt werden, ist mit ein wenig Übung überaus effektiv.

    In meiner Familie gehen die Damen nicht mehr ohne aus dem Haus.

  12. wo bleibt hier der aufschrei aller gutmenschen, die nach jeder straftat mit schußwaffeneinsatz eine verschärfung des waffenrechts fordern?
    warum hört man von denen keine forderung nach einem teppichmesserverbot?

  13. #8 robz (05. Jan 2010 06:29) @ #5 Anti-Islamisierung

    Ich kann es kaum bis zum Mai abwarten, wenn proNRW den ‘etablierten Parteien’ in NRW die Rechnung serviert.

    robz, dann träume mal schön weiter. Wahrscheinlich wird Pro Köln wieder so ein „historisches Ergebnis“ einfahren wie bei der vorangegangenen Wahl. Har har…

  14. @8 robz (05. Jan 2010 06:29)

    Du solltest nicht den Fehler machen, auf die PRO-Bewegung zu setzen. Die „Macher“ dieser Bewegung sind nicht die richtigen um das umzusetzen, was Du eigentlich erwartest. Google diese Leute mal etwas genauer!

    Beschäftigt euch lieber mit Politikern wie Henry Nitzsche, René Stadtkewitz und Jan Timke. Das werden in Zukunft die Menschen sein, die das Zeug haben, wirklich etwas bewegen zu können…

  15. #4 shabbat_shalom (05. Jan 2010 06:17)

    @ #1 MuslimFreund (05. Jan 2010 06:08)

    Woher wissen Sie, dass es Türken waren?

    Wer von der statistischen Wahrscheinlichkeit ausgeht, tippt in dubio immer auf Türken.

  16. Schon Gehört? Deutsch-Brite Kevin Russel (Leadsänger der Gruppe „Böhse Onkelz“) hat auf der A66 zwei Moslems um ein Haar in den Tod gefahren und danach Unfall Flucht begangen. Beide Opfer liegen mit schwersten Verletzungen auf der Intensivstation, Immer diese halb Briten! Die kommen, machen sich überall breit und fahren unschuldige Teenager in den Tod. Man kann nur hoffen das er seine gerechte Strafe bekommt.
    Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,669911,00.html

    Gruss Ned

  17. Ganz ähnlich erging es hier der minder jährigen Tochter eines Mitarbeiters durch einen 19-jährigen Türken. Wie selbstverständlich ist die Schändung deutscher Frauen nur binnen weniger Jahrzehnte geworden!

    Wann steht die Ethnie der Urnwohner endlich geballt auf und fegt diesen Abschaum zurück in seine ursprünglichen Brutstätten?

  18. Sie hat ihn doch provoziert. Läuft hier alleine, ohne Aufpasser und am Silvester einfach ohne Kopftuch herum.
    Paßt schon, alles korankonform…

  19. BETRACHTUNG

    Es ist schon Wahnsinn wie ABGESTUMPFT auch wir hier bei PI sind. Zwangsläufig – das ist klar. Aber es ist auch entsetzlich.

    WIR DÜRFEN UNS N-I-C-H-T DARAN GEWÖHNEN.

    Der KESSEL IST UNTER DAMPF – nun müssen wir weiter Feuerholz nachlegen.

    ES IST UNGLAUBLICH, WAS IN UNSEREM LAND ABLÄUFT. Und mittlerweile merkt das der dümmste (die merken es schon lange; Hauptschule etc) und der intelligenteste (das ist schwer – haben die doch meistens hervorragende Techniken um die Realität zu verdrehen oder zu verdrängen).

    Und die „Eliten“ haben langsam richtig Schiß. Und das ist auch gut so.

    WIR SIND DAS VOLK! (könnten nicht viel mehr Leute hier bei PI IMMER IHREN BEITRAG SO BEENDEN. WIR SIND DAS VOLK. WIR SIND DIE MEINUNGSFÜHRER. Das müssen wir UNS und unseren Freunden EINHÄMMERN – DAVOR haben die „Eliten“ am meisten Angst!)

    WIR SIND DAS VOLK!

  20. Die Muselmanen sind halt eben ganz tolle Liebhaber und habens voll drauf, wie man Deutsche Schlampen beglückt.

    Deshalb verüben sie auch die Hälfte Vergewatigungen in Deutschland, zehntausende von Einzelfällen jedes Jahr, für die sich kein Gutmensch interessiert.

    Stimmen die demografischen Berechunungen, müssen sich Deutsche Frauen warm anziehen.

    Im Jahr 2025 dürfte die Lage der Berlinnerinnen schon deutliche Ähnlichkeit zum Sommer 1945 haben.

  21. #4 shabbat_shalom (05. Jan 2010 06:17) „@ #1 MuslimFreund (05. Jan 2010 06:08) Woher wissen Sie, dass es Türken waren?“

    Genau das ist das durch PC erzeugte Phänomen:

    dass Fakten absichtsvoll unterdrückt werden, sodass Deine scheinheilige Frage als Rückbesinnung auf die gekünstelte Realität wirkt.

    Lasst die Presse endlich wahrheitsgetreu Ross und Reiter nennen, den Rest bringt dann tatsächlich der reine Wille zum Überleben ins Rollen! Offensichtlich nutzt du lieber denn aktuellen Missstand für deine scheinheilige Tour.

  22. @ #20 Ayse
    Buerger in Wut ist mein Favorit, aber nur in Bremen, Berlin und Hamburg vertreten.
    Jan Timke macht sehr gute Arbeit.
    Sympathisch und kompetent.
    Ich hoffe, dass er irgendwann den Bremer Schnarchsack-Innensenator abloest.

    René Stadtkewitz finde ich ausserordentlich gut, aber die CDU laesst ihn ja nicht machen.

    Henry Nitzsche: Dazu habe ich kaum Infos.

    @#19 Ausgewanderter
    Abwarten. Die muessen halt aufbauen.
    Auf jeden Fall wird die Wahl in NRW ein guter Indikator sein.

    @#14 Unbequemer Demokrat

    Mir gefällt es nicht, dass ProNRW sich nur auf die Islamisierung fokussiert. Man sollte noch andere Themen aufgreifen um neue Wählerschichten aufzubrechen.

    proNRW hat durchaus mehr in petto, denke ich. Sollten Sie im Mai erfolgreich sein, werden vielleicht auch noch ein paar CDU’ler dahin wechseln.

    Ein Problem bei proNRW ist, dass sie teilweise etwas altbacken daherkommen, zumindest wirkten die youtube-vids so auf mich.

  23. #8 robz (05. Jan 2010 06:29)
    Ich kann es kaum bis zum Mai abwarten, wenn proNRW den ‘etablierten Parteien’ in NRW die Rechnung serviert.

    Da wäre ich mir nicht so sicher (leider). 🙁
    Alle etablierten Parteien werden mit der Unterstützung der Mainstream-Medien ganz sicher dafür sorgen, daß eine relativ neue Partei – egal ob links, mittig oder rechts ausgerichtet – ganz böse ist und deshalb nicht gewählt werden darf.
    Die meisten deutschen Wahlkartoffeln werden das auch so glauben.
    PI-Kommentare und auch die wenigen anderen aufklärenden Medien werden der proNRW leider nur zu einem verhältnismäßig geringen Wahlerfolg verhelfen.
    Aufklärung über das radikale und kriminelle islamische Migrantengesindel auch seitens der Mainstream-Medien ist enorm wichtig.
    Vielleicht lassen sich einige mutige Medienonkels von PI gelegentlich anstecken.
    Die meisten werden dann aber wohl ihren Job verlieren, weil sie von den politischen Finanzies ihrer Verlage gekündigt werden.
    Die deutsche Wahlkartoffel wird dieses alles nicht bemerken. Von wem auch?
    Sie ist träge, weil es ihr im Moment materiell noch zu gut geht.

    Trotzdem, nicht resignieren und weitermachen hier!
    Jede Stimme zählt!

  24. Übrigens wird sich das Problem verschärfen, wenn man noch mehr Afrikaner und Araber (männlich) hierher holt, weil sie angeblich arbeiten würden in Wirklichkeit aber vom Sozialstaat leben. Will der Staat dann Deutsche Frauen zwingen, sich mit diesen zu vereinigen (Antidiskriminierung in der Partnerwahl) oder wird es auch mehr Vergewaltigungen geben, wenn Heinis aus Kriegsgebieten hier unterkommen?

  25. Im deutschen Gesetzesdschungel gibt es wahrscheinlich einen Paragraphen betreffs Strafvereitelung. Etwa so:
    „Wer Fakten, die zur Täterergreifung beitragen könnten bewußt vorenthält, macht sich strafbar.“
    Natürlich gilt dieser Paragraph nicht im Falle ausländischer Täter. Dort gilt inoffiziell das Gegenteil.

  26. Schlimm was alles bei uns Witten los ist.
    Hier hängen auch lauter Schilder mit der Aufschrift. *Witten hat kein Platz für Rassismus* Diese Musels sollten mir besser Abends nicht über den Weg laufen und mich auf irgendeiner Weise attackieren…ich könnte obwohl ich eine Frau bin für nix garantieren. Aber, wenn man sich verteidigt, wird man noch zur Rechenschaft gezogen. Ich könnte echt Kotzen !

    Leider machen die meisten Bürger die Vogel-Strauß-Technik…Kopf in den Sand …nix sehen und hören. Schade, wir werden hier systematisch unterlaufen und sind bald Gast im eigenen Land. TRAURIG !!!

  27. 4 shabbat_shalom (05. Jan 2010 06:17)
    @ #1 MuslimFreund (05. Jan 2010 06:08)
    Woher wissen Sie, dass es Türken waren?>/i>

    Sonst würde man es ja schreiben,vorallem in der ausländischen Presse: potentielle Konvertitin von Grippe-Fleischfresser vergewaltigt!

  28. Was wundert „ihr“ euch noch ??

    Im gesammten EN Kreis sind doch schon die Unterwerfungs“verträge“ vor Monaten unterzeichnet worden.

    einfach mal googlen….

    en+kreis+islam+vereinbarung

    Da herrscht schon länger Fahrenheit 110.

  29. @ #29 LotiWOB
    Ich weiss, Buerger in Wut wollte man auch mit Betrug blockieren (4.99 Prozent 🙂 ).
    Und das Wahlverbot der Rentnerpartei, die grosse Stimmanteile bekommen haette, zeigt mir, dass die ‚etablierten Parteien‘ vor nichts mehr zurueckschrecken, um sich ihre Anteile zu sichern.

    Um etwas zu aendern muss man es evtl. so machen wie Greenpeace in der Anfangsphase:
    Spektakulaere Einzelaktionen, die in die Presse kommen.
    Grossplakate an Haeusern.
    Basejumping vom Minarett 🙂

  30. Gibt es hier keine Rechtsanwälte mehr, die gegen diese Religion vorgehen können?
    Haben wir soviele Gummiparagraphen, dass dies unmöglich ist?

    Volkebfragung: Wir wollen genaue Zahlen zur Täterherkunft.

  31. Wie ich schon Kommentarbereichen anderer Blogs geschrieben habe, sollte man immer erst mal das Ende der polizeilichen Ermittlungen abwarten.

  32. vermutlich ein Türke

    Wie lange wohl noch?

    #16 Juge (05. Jan 2010 07:10)

    Schenkt Euren Töchtern einen Kubotan und übt mit ihnen die Anwendung, es gibt z. B. Puppen und Poster, an denen alle relevanten Schmerzpunkte vermerkt sind.

    Regelmäßig erbrechen sich hier irgendwelche Schlaumeier mit solchen lebensgefährlichen Tipps.

    Kubutan gegen Messer… Sie haben offenbar nicht alle Latten am Zaun!

  33. Dies ist alles nur ein Teil der Zukunft. Die
    Mädchen werden solange „behandelt“ bis diese
    sich freiwillig richtig „anziehen“.
    Und die Verantwortlichen schauen weg oder sie
    beschönigen oder verharmlosen dies.
    Den Mädchen kann man nur raten nie mehr allein
    unterwegs zu sein. Dann lieber in der Kneipe
    pennen oder sich von einem Deutschen Taxifahrer heimfahren lassen. Ich verabscheue
    diese dreckigen Elemente immer mehr.

  34. „Der Mann, vermutlich ein Türke, ist ca. 165 cm groß und ca. 20 bis 30 Jahre alt.“

    Ach nee, das hätt ich jetzt aber nicht gedacht … so eine Überraschung aber auch !

  35. @33 Rantipole (05. Jan 2010 08:46)
    Hier hängen auch lauter Schilder mit der Aufschrift. *Witten hat kein Platz für Rassismus*

    Interessant wäre die Reaktion der Gutmenschen, würde der Text geringfügig geändert:
    *Witten hat kein Platz für Kriminalität*

  36. „Mosquitos“ gegen mohammedanische JungterroristInnen, ääähhh „Jugendliche“?

    http://www.derwesten.de/staedte/heiligenhaus/Schallwaffen-gegen-Vandalismus-umstritten-id2341614.html

    Heiligenhaus. Elektronische Hochtöner sollen Jugendliche in Heiligenhaus davon abhalten, sich abends und nachts auf dem Gelände der Schule aufzuhalten. Diese „Mosquitos“ jedoch stoßen auf heftige Kritik.

    Sie sind nach wie vor ein wichtiges Gespächsthema unter den Jung-Politikern in Heiligenhaus: die Mosquitos am Immanuel-Kant-Gymnasium.

    Die elektronischen Hochtöner sollen Jugendliche davon abhalten, sich abends und nachts auf dem Gelände der Schule aufzuhalten. Grund für die Installation war der zunehmende Vandalismus und Beschwerden von Anwohnern.

    „Uns ist es wichtig, dass die Mosquitos möglichst schnell wieder entfernt werden”, sagt Jana Janssen, Vorsitzende der JuSos. Unterstützung erhält sie dabei von den Jungen Liberalen und deren Vorsitzendem Daniel Ulitzsch: „Diese Schallwaffen sind nicht das richtige Instrument, um die Probleme am Gymnasium zu lösen”, ist er sich sicher. Selbst die Junge Union ist mittlerweile skeptisch, was die Mosquitos betrifft: „Es ist vielleicht nicht das richtige Mittel, andererseits sind die Erfolge aber auch nicht von der Hand zu weisen”, sagt der JU-Vorsitzende Robin Langer.

    Die hätten aber auch anders erzielt werden können, meint Jana Janssen: „Man hätte das Gespräch mit den jungen Leuten suchen können.” Auch hier sind sich JuSos und JuLis einig: „Eine Kontrolle des Schulhofs durch Personen ist besser”, findet Daniel Ulitzsch. „Die sind ansprechbar, können auf die Jugendlichen zugehen und Probleme direkt vor Ort angehen. Durch die Mosquitos werden die jungen Menschen nur an andere Orte vertrieben.”

    Er könne sich gut vorstellen, dass die Stadtwacht diese Aufgabe übernehmen könnte. Oder ein Sozialarbeiter. „Wir müssen einen alternativen Platz finden”, meint hingegen Robin Langer. Auch wenn es sicherlich berechtigte Diskussionen über die Wahl der Mittel gebe, sei der Erfolg der Mosquito-Aktion sichtbar: „Die Fassade der Schule wird nicht mehr beschädigt, Fensterscheiben nicht mehr zerstört und es gibt keine Glasscherben mehr auf dem Schulhof.”

    Hans und Fritz gehen tagsüber auf das „Immanuel-Kant-Gymnasium“, Murat und Abhul, unsere mohammedanischen „Schätze“, übernehmen dann die „Nachtschicht“, School-Sharing im Testkalifat NRW!

    Wenn Immanuel Kant wüßte, welche archaisch-barbarischen MohammedanerInnen heute das Kalifat NRW bevölkern, er müßte erkennen, dass sein Wirken vergebens war!

    Danke 68er!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  37. Bah zum Kotzen. Das ist gerade mal ein paar Stadteile von mir entfernt. Wie ich diesen Abschaum hasse… Mehr sag ich hier lieber nicht.

  38. Es scheint so als hätte man auf einen Knopf gedrückt: der/die Deutschen sind zum Abschuss freigegeben!

    Und das ist erst der Anfang!

    Sie werden uns Frauen ihre Verachtung auf diesem Wege spüren lassen. Wir werden wie ihre Frauen mit einer niedrigen Existenzstufe bedacht.
    Das ist Fakt!

    Manchmal erinnert mich das an:
    Rangordnung und Dominanz zwischen Mensch und Hund!

  39. So jung, so dumm und schon so viel moralische Schuld auf sich geladen, die HitlerInnenjugend der 2010er:

    http://gruene-jugend-nrw.de/portrait.html

    Wofür wir streiten

    Die GRÜNE JUGEND ist ökologisch, sozial, globalisierungskritisch, basisdemokratisch, emanzipiert, antirassistisch, international und gewaltfrei. Wir wollen:

    * eine menschenwürdige Integration von ImmigrantInnen, Flüchtlingen und Menschen ohne Papiere.

    * mindestens die Hälfte aller Macht für Frauen.

    * eine offene und multikulturelle Gesellschaft ohne Diskriminierung oder Rassismus.

    Liebe DummköpInnen der linksgrünen Jugend:

    Eure verprügelten, ausgeraubten und vergewaltigten Altersgenossen werden Euch eines Tages verfluchen, Ihr seit die Steigbügelhalter der Barbarei und auch noch ein Stück stolz darauf!

    Ihr seit nicht besser als Himmler oder Eichmann, ihr TotalversagerInnen mit LRG-Hintergrund aus dem Rotweingürtel!

    Ihr seit die modernen Nazis!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  40. #43 Eurabier

    eine menschenwürdige Integration von ImmigrantInnen, Flüchtlingen und Menschen ohne Papiere und mindestens die Hälfte aller Macht für Frauen?

    Dumm ist noch nett ausgedrückt, ich fass es nicht was die „Grüne-Jugend“ auf dem Schirm hat!

  41. Wäre eine geballte Einreichung von e-Petitionen an den Deutschen Bundestag nicht eine Möglichkeit um uns mehr Gehör zu verschaffen?

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=list3;limit=100

    Ins Suchfeld eingegeben: Ausländer / Islam/ Migration – erscheint nur eine Petition vom 30.1.2008 bezüglich GG Religionsausübung, die wie alle anderen Petitionen abgelehnt wurde und nicht den Petitionsausschuß passieren.

    Dennoch sollte über diese Möglichkeit nachgedacht werden!!!!

  42. Etxra für Heitmeyer:

    http://www.pi-news.net/2009/04/vergewaltigungen-domaene-der-zuwanderer/

    Zahlen der Osloer Polizeisektion für Gewalt- und Sittlichkeitsverbrechen zeigen, dass alle 41 angezeigten Überfallsvergewaltigungen von 2006-2008 einen nicht-westlichen Täter involvieren.

    “Die Täter sind relativ junge Männer, die aus anderen Ländern kommen. Sie sind häufig Asylbewerber und kommen oft aus traumatisierten Ländern oder Ländern mit einem ganz anderen Frauenbild, als wir in Norwegen haben”, sagt Leiterin Hanne Kristin Rohde von der Osloer Polizeisektion für Gewalt und Sittlichkeitsverbrechen dem Sender NRK (norw. Staatsfernsehen, Anm.).

    Es sind Männer mit kurdischem oder oder afrikanischem Hintergrund, die die Statistik dominieren, und die Polizei meint, dass mehr vorbeugende Arbeit bei Männern mit Migrationshintergrund nötig ist.
    […]
    Laut des Berichts “Vergewaltigung in Oslo 2007? hatten 72,8% derTäter in dem Jahr einen anderen Nationalitätshintergrund als norwegisch. Bei einer entsprechenden Untersuchung im Jahr 2004 lag diese Zahl bei 63,2%, und in 2001 bei 53%. Dies sind Zahlen für alle Vergewaltigungen. Der Anteil ausländischer Täter bei Überfallsvergewaltigungen war durchgehend höher.
    […]
    “Wir sehen, dass mehrere von ihnen ein Frauenbild haben, das es gestattet, dass sie, wann immer sie wollen, Kontrolle über andere Personen ausüben können, insbesondere Frauen”, sagt Rohde.

    Vor drei Wochen wurde ein ägyptischer Mann angeklagt, der insgesamt acht Frauen im Zeitraum von 1998 bis 2007 vergewaltigt oder zu vergewaltigen versucht haben soll. Dieser Fall wurde von Staatsanwalt Pål-Fredrik Hjort Kraby als schwerster Vergewaltigungsfall in Oslo in moderner Zeit charakterisiert. Dem Mann wurde inzwischen die norwegische Staatsbürgerschaft aberkannt.

  43. Teppichbodenmesser 🙂
    Der hat wohl gelesen, dass Butterfliegenmesser äääh Schmetterligs-Dingsda gefährlich sind!

  44. #36 Heiner und sonst keiner (05. Jan 2010 08:59)

    Kubutan gegen Messer… Sie haben offenbar nicht alle Latten am Zaun!

    Ich würde auch eher zu einer GLOCK 20 raten, aber im Gegensatz dazu ist ein Self Defense Stick legal.

  45. Eurabier

    Zumindestens die der grünen Jugend und Konsorten!
    Ich persönlich lege viel Hoffnung in die Jugend, wenn man hört was auf den Schulen so los ist und wieviel islamkritische Jugendliche es gibt!
    Da bin ich oftmals positiv überrascht.
    Jugend und Eltern bieten mehr Potential als manch einer denkt.
    Oftmals ist es nur eine Sache wie man den Nerv dieser Menschen trifft.
    Angesicht der Vorfälle (wie z.B dieser hier)oder der Pressemitteilungen (Handyabzocke/Täterbeschreibungen)kann sich schon einiges bewegen!

  46. Ayse und Ausgewanderter.

    Ihr seid auch schon von der Hetze gegen Pro. angesteckt. Wen wählt Ihr denn? Sollen wir darüber mal diskutieren. Lasst doch die Leute von Pro. in Ruhe. Ihr Schrammas.

  47. #48 RechtsGut

    Die ganze Diskussion hätte ein Ende wenn wir solch eine Statistik für 2009 aus Deutschland hätten.
    Dann wäre hier Ende im Gelände,aller Wind wäre unseren Multikultiresistenten aus den Segeln genommen.
    Man darf ja mal träumen :)!
    Angesichts der Lage würden aber dann diese Resistenten die Schuld bei den Opfern suchen.

  48. Was droht dem Kerl überhaupt, wenn er gefaßt werden sollte? Hier in NRW werden solche Täter doch regelmäßig „mangels Haftgrund“ oder „weil keine Wiederholungsgefahr“ besteht“ nach der Personalienfeststellung wieder in die Freiheit entlassen!
    Noch ein Einzelfall vom letzten Wochenende aus Köln, allerdings nur schwere Verletzungen durch Schußwaffeneinsatz http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1536386/polizei_koeln:

    Am Sonntagabend (27. Dezember) ist ein Mann (31) in Köln-Höhenberg von einem Fremden angegriffen und schwer verletzt worden.

    Der 31-Jährige befand sich zusammen mit einem Kumpel (31) gegen 18.30 Uhr in der KVB-Linie 1 in Fahrtrichtung Kalk. In der Bahn trat der spätere Geschädigte einem Unbekannten ohne Absicht auf den Fuß. Daraufhin ergab sich ein Wortgefecht, welches an der Haltestelle „Fuldaer Straße“ weiter ausgetragen wurde.

    Im Verlauf des verbalen Streites zog der Angreifer plötzlich eine vermutlich Schusswaffe und verletzte den Geschädigten im Gesicht. Der Schütze flüchtete umgehend zu Fuß in unbekannte Richtung.

    Der 31-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

    Laut Zeugenaussagen soll der Angreifer etwa 25 bis 30 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß sein. Er ist schlank und wird als südländisch beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine braune Lederjacke, Bluejeans und weiße Sneaker-Turnschuhe.

    Im „Kölner Stadtanzeiger“ wird schön um den heißen Brei herumgeredet http://www.ksta.de/html/artikel/1260194959318.shtml!

  49. #1

    Gibt ne ganz einfache Lösung. Auf dem Schulweg abfangen, Messer in den Hals, nicht erwischen lassen.

    Die Terrorisieren uns, wir könnens genauso.

  50. Ich hatte von meinem 7. bis 10. Lebensjahr auch die Freude, in Witten und dem Kreis EN zu leben. Was mir von dieser Zeit in Erinnerung geblieben ist: es gab dort schon 1990 immens viele Muselmanen.. Und natürlich wurden meine kleine Schwester und ich eines schönen Nachmittages von drei älteren Muselmanen auf einem Spielplatz mit dem Klappmesser bedroht. Ich erinnere mich an diese Situation noch sehr genau. Hat ein natürliches Misstrauen gegen diese stets höflichen und hilfsbereiten Mitmenschen in mir geweckt. Dieses Misstrauen wurde in den letzten Jahren immer und immer wieder aufgefrischt bzw. verstärkt. Ich bin jedenfalls froh, dass ich mittlerweile im Rhein-Main-Gebiet wohne, obwohl es hier auch immer schlimmer wird.

  51. Wer kann vor Ort im Wittener Stadtteil Heven diesen Polizeibericht zusammen mit einem PI/Pro-NRW-Flyer verteilen ?

  52. #55 B. Adler (05. Jan 2010 09:56)

    #1

    Gibt ne ganz einfache Lösung. Auf dem Schulweg abfangen, Messer in den Hals, nicht erwischen lassen.

    Die Terrorisieren uns, wir könnens genauso.

    Als biodeutscher Steuerzahler kommen Sie aber für Selbstjsutiz ins Gefängnis, der Turkmohammedaner nicht, das ist der Unterschied!

    Gesetze gelten in Deutschland nur für Scheißdeutsche, für MohammedanerInnen sind das lediglich „Empfehlungen“!

    Danke 68er!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  53. #50 Plondfair (05. Jan 2010 09:44)

    Ich würde auch eher zu einer GLOCK 20 raten, aber im Gegensatz dazu ist ein Self Defense Stick legal.

    Aber damit hat das Opfer doch nur dann eine Chance, wenn der Täter ein absoluter Depp ist! Im Regelfall läuft das auf Vergewaltigung vs. Tod hinaus, wobei Kubutan die Wahrscheinlichkeit, abgestochen zu werden, drastisch erhöht, verglichen mit der minimalen Chance, dass der Angreifer die Kurve kratzt.

    Lieber laut schreien und weglaufen!

  54. Eine Vergewaltigung ist nun wirklich nicht typisch mit dem Islam in Verbindung zu bringen wie z.B. ein „Ehrenmord“. Man muss daher schon unterscheiden, wann es wichtig ist, die Nationalität oder Religion eines Täters besonders hervorzuheben.

  55. Die junge Frau wird sich doch nicht etwa unverschleiert nachts auf die Strasse begeben haben. Und das mitten in türkisch besetztem Gebiet? Ja, wie kann man denn so leichtsinnig sein? … ??? Ja, wo leben wir denn?

  56. Fakt ist, daß sich dieses speziell „sozialisierte“ Verbrecherklientel immer nur Deutsche als Opfer heraussucht. Sei es nun Diebstahl, bewaffneter Raub, Köprerverletzung, Vergewaltigung oder Mord. Nie gehen sie auf ihresgleichen los, immer suchen sie gezielt deutsche Opfer. Ist damit nicht jeder dieser Übergriffe (wenigstens in Teilen) rassistisch motiviert? Heißt das also, in Deutschland tobt eine Welle der rassistischen Gewalt, die sich als „Kriminalität“ tarnt und die nicht als solche wahrgenommen wird? Sind es in den meisten Fällen nicht sogar rassistische Serientäter?

    Wenn ich als Deutsche anfangen würde, gezielt Kopftuchfrauen ins Gesicht zu dreschen, spätestens nach dem zweiten Fall wäre ich als Rassistin gebranntmarkt und würde als solche mit allen Mitteln verfolgt. Ein Türke kann 20, 30, 40 Deutsche zusammenschlagen, berauben oder vergewaltigen – das Wort „Rassismus“ taucht in der Anklage niemals auf. Dabei sind die Türken inzwischen zumindest in den Ballungsgebieten so zahlreich, daß auch genügend türkische „Opfer“ zur Verfügung stünden. Wenn also weder Masse noch Verfügbarkeit die Auswahlkriterien sind, dann ist es wohl die Ethnie. Und damit sind wir wieder beim Rassismus. Es wird höchste Zeit, rassistische Serientaten von „Ausländern“ (wir wissen alle, wer gemeint ist) aus der gewöhnlichen Kriminalitätsstatistik herauszufiltern und als rassistische Übergriffe gegen Einheimische zu führen. Nur dann bekommen wir ein realistisches Bild vom importierten Rassismus gegen uns selbst.

  57. #64

    da bieten sich schulwege in dunklen winterstunden an. es ist dunkel und wenn man es richtig macht, sieht einen niemand.

    wär es mein kind, würde ich die typen erledigen.

    aber erst ein jahr später. keinen verdacht erregen… bis dahin haben die sich genug neue feinde gemacht

  58. #65 Heiner und sonst keiner (05. Jan 2010 10:08)

    Aber damit hat das Opfer doch nur dann eine Chance, wenn der Täter ein absoluter Depp ist!

    Natürlich ist es nicht damit getan, seiner Tochter einen SDS zu schenken und auf einem Poster einmal die vitalen Punkte zu zeigen. Aber wenn sie sich ernsthaft mit dem Thema Selbstverteidigung (Krav Maga o.ä.) beschäftigt, dann bekommt sie eben auch ein Gefühl für Gefahrenmomente. Und in dem vorliegenden Fall hat das Mädchen schlicht und einfach nicht aufgepaßt (mitten in der Nacht allein an einer einsamen Bushaltestelle; die Umgebung nicht beobachtet; den Täter so weit herankommen lassen, daß er sie mit einem Teppichmesser bedrohen kann usw.).

    Lieber laut schreien und weglaufen!

    Das wäre in diesem Fall auf jeden Fall das Sinnvollste gewesen (na ja, kommt darauf an, wie gut sie und der Täter im Kurz- und Langstreckenlauf sind). Aber auch hier gilt: man muß den Täter rechtzeitig erkennen. Wenn er einen erstmal am Hals hat, ist es vorbei.

  59. #68 KyraS (05. Jan 2010 10:20)

    Dabei sind die Türken inzwischen zumindest in den Ballungsgebieten so zahlreich, daß auch genügend türkische “Opfer” zur Verfügung stünden.

    Wenn man sich anschaut, was so alles unter dem Kopftuch steckt, dann wundert mich das ehrlich gesagt nicht.

  60. #52 RechtsGut (05. Jan 2010 09:35)

    Hier noch der Link:
    http://www.20min.ch/news/schweiz/story/17065081

    Die Zahl der Vergewaltigungen hat in der Schweiz im vergangenen Jahr um 12,7 Prozent zugenommen. 85 Prozent der ermittelten Vergewaltiger sind Ausländer. D

    -der löwenanteil der 85% wiederum dürfte auf „wir wissen schon woher sie kommen“- ausländer fallen.

    und ich gehe mal ganz-ganz stark von aus, daß auch die restlichen 15% zu einem nicht unerheblichen teil aus dem besteht, was man als pass-staatsbürger mit migru kennt…

  61. #74 asmodi (05. Jan 2010 10:59)

    Die Welt macht aus Messerstechern wieder mal Schläger.

    Sie haben ihn doch auch geschlagen (bevor sie zugestochen haben).

  62. @Ralf 2008

    Ich würde es tun, aber nur den Polizeibericht samt Personenbeschreibung um die Fahndung zu unterstützen ( bin schon woanders „unter Vertrag“).
    Schreib mich einfach an:
    Swedish-Vampire@gmx.de

  63. #14 Unbequemer Demokrat (05. Jan 2010 07:08)

    #8 robz (05. Jan 2010 06:29)

    Ich kann es kaum bis zum Mai abwarten, wenn proNRW den ‘etablierten Parteien’ in NRW die Rechnung serviert.

    ———————
    Mir gefällt es nicht, dass ProNRW sich nur auf die Islamisierung fokussiert. Man sollte noch andere Themen aufgreifen um neue Wählerschichten aufzubrechen. Trotzdem ist es die einzige Alternative zu der links-versifften CDU. Meine Stimme haben sie. Ich gehe mal davon aus, dass sie auf jeden Fall die 5%-Hürde nehmen werden, alles andere wäre eine Überraschung. Falls das nicht klappen sollte, dann können die Musels meinetwegen noch weitere 1000 Moscheen bauen. Dann kann NRW meinetwegen in Moscheen versinken. Also nicht vergessen und groß in den Kalender schreiben: 09.Mai 2010

    Das ist Wunschdenken. ProNRW wird die 5%-Hürde nicht nehmen. Ob das an der medialen Hetzkampagne gegen ProNRW; an den Eiern, die ProNRW sich regelmäßig selbst in´s Nest legt; oder an Wahlbetrug liegt, werden wir wohl nie erfahren.

  64. Erschreckend. Vergewaltigt oder getötet zu werden ist schon eine Tragödie ohne Ende, vor allem auch für Angehörige. Dann aber medialgerecht zu unterscheiden nach der Wichtigkeit und Priorität im Schreckensbarometer von wem jemand ermordet oder vergewaltigt wird. Und ob man/frau dann noch ein Bundesverdienstkreuz posthum erhält, dürfte dem Toten gleich sein. Was für ein abartige widerehrlich unwahrhafte Darstellung der Medien!!!

  65. An alle technisch interessierten.
    googelt mal nach P.A Luthy Expedient homemade firearms!

  66. Ich glaube, dass wir einen neuen Leser hier begrüßen können:

    #38 mogberlin (05. Jan 2010 08:56)

    Der ist nach unbestätigten Angaben der Gutmensch-Kommentierer vom Dienst beim Berliner Tagesspiegel. Bei Meldungen über mutmaßliche „Südländer“ bei Überfällen etc. ist er umgehend zur Stelle, um den Sachverhalt politisch korrekt zu maßregeln. Auch im weiteren wacht er aufmerksam über die Einhaltung politisch korrekter Regeln im Kommentarbereich.

    mogberlin, sei gegrüßt hier im forum! Du wirst aber hier wenig bewirken können.

  67. #46 Puseratze (05. Jan 2010 09:18)
    Es scheint so als hätte man auf einen Knopf gedrückt: der/die Deutschen sind zum Abschuss freigegeben!…
    Manchmal erinnert mich das an:
    Rangordnung und Dominanz zwischen Mensch und Hund!

    Der Vergleich hinkt: Hunde haben ein Sozialverhalten.

  68. LANGSAM KOMME ICH MIR VOR WIE EIN PAPAGEI

    HIER EIN WUNDERBARER KOMMENTAR VON KYRAS

    #68 KyraS (05. Jan 2010 10:20)

    Fakt ist, daß sich dieses speziell “sozialisierte” Verbrecherklientel immer nur Deutsche als Opfer heraussucht. Sei es nun Diebstahl, bewaffneter Raub, Köprerverletzung, Vergewaltigung oder Mord. Nie gehen sie auf ihresgleichen los, immer suchen sie gezielt deutsche Opfer. Ist damit nicht jeder dieser Übergriffe (wenigstens in Teilen) rassistisch motiviert? Heißt das also, in Deutschland tobt eine Welle der rassistischen Gewalt, die sich als “Kriminalität” tarnt und die nicht als solche wahrgenommen wird? Sind es in den meisten Fällen nicht sogar rassistische Serientäter?

    Wenn ich als Deutsche anfangen würde, gezielt Kopftuchfrauen ins Gesicht zu dreschen, spätestens nach dem zweiten Fall wäre ich als Rassistin gebranntmarkt und würde als solche mit allen Mitteln verfolgt. Ein Türke kann 20, 30, 40 Deutsche zusammenschlagen, berauben oder vergewaltigen – das Wort “Rassismus” taucht in der Anklage niemals auf. Dabei sind die Türken inzwischen zumindest in den Ballungsgebieten so zahlreich, daß auch genügend türkische “Opfer” zur Verfügung stünden. Wenn also weder Masse noch Verfügbarkeit die Auswahlkriterien sind, dann ist es wohl die Ethnie. Und damit sind wir wieder beim Rassismus. Es wird höchste Zeit, rassistische Serientaten von “Ausländern” (wir wissen alle, wer gemeint ist) aus der gewöhnlichen Kriminalitätsstatistik herauszufiltern und als rassistische Übergriffe gegen Einheimische zu führen. Nur dann bekommen wir ein realistisches Bild vom importierten Rassismus gegen uns selbst.

  69. Ich hab da nen guten Vorschlag zur Bestrafung: Einfangen, nackt ausziehen, in die nächste Gaybar werfen, die Schwulis sind bestimmt ganz scharf auf so nen knackigen Muselarsch. Aber wahrscheinlich gefällt das diesem Ding noch.

    Wäre das meine Tochter/Schwester/Freundin wären die sicheren Zeiten für die Mullahmetts in meiner Stadt abgelaufen, darauf schwöre ich! Diese Viecher sind nämlich eigentlich nicht mal in der Gruppe stark wie oft behauptet wird. sobald man anfängt zu brüllen und die Hand hebt rennen sie feige weg, erwischt man gar einen von ihnen ergreifen sie panisch die Flucht und bepissen sich vor so viel biodeutscher Gewalttätigkeit

  70. …die Polizei meint, dass mehr vorbeugende Arbeit bei Männern mit Migrationshintergrund nötig ist.

    Also mein Tierarzt empfiehlt bei Rüden, die „oversexed“ oder aggressiv sind, immer Kastration.
    Ich halte DAS für die richtige „vorbeugende Arbeit“. Dann gäbe es auch keine Probleme, sie wären handzahm und friedlich.

  71. „Kubotan“ heisst:nahe ran, das ist schlecht!:-(

    Kunststoff-Marken-Sprühflasche 200 ml mit:
    50% Domestos od. Clorix und (Nachhaltigkeit)
    50% Feuerzeugbezin (Sofortwirkung)
    hilft auf mind. 3 mtr.
    Hilft auch gegen mehrere Angreifer!

    Und man kann bei nichtgebrauch seine Sanitäranlagen damit reinigen!:-)

  72. ProNRW ist nicht die Zukunft, sondern blockiert bzw. behindert u.a. mit seinen belasteten Frontleuten und sehr fragwürdigen Kontakten die Formierung einer politischen Opposition. Man erinnere sich an den s.g. Anti-Islamierungskongreß.
    Ich war kurzfristig in dieser Partei. Der Mut im Kampf gegen die Islamisierung imponierte mir.
    Was dann folgte, war die totale wirtschaftliche und bürgerliche Vernichtung meiner Existenz. Auch meine Familie und Verwandtschaft leidet noch heute unter dieser öffentlichen Hinrichtung, die ich allein zu verantworten habe. Einem Kollegen erging es ähnlich.
    Unterstützung durch ProNRW während dieser schrecklichen _Zeit durch ProNRW gleich Null. Im Gegenteil Kritik an der negativen populistischen Politik wurde nicht zur Kenntnis genommen und mit dem Vorwurf man betreibt die Zersetzung der Organisation, begegnet.
    Wenn ich über meine Erfahrungen würde hätte ich sofort das Anwaltsbüro Beisicht auch noch am Hals.
    Ich kann nur jeden politisch Engagierten davor warnen sich mit diesen Leuten einzulassen.
    Es bleibt zu hoffen, dass diese „Partei“ schnellstens von der politischen Bildfläche verschwindet und so den Weg frei macht für die Erneuerung eine patriotischen Opposition.

  73. #86 mistkratzer (05. Jan 2010 12:39)

    Also, wenn einmal dein Klo explodiert, sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt.

  74. #66 Kodiak

    Eine Vergewaltigung ist nun wirklich nicht typisch mit dem Islam in Verbindung zu bringen wie z.B. ein “Ehrenmord”.
    Man muss daher schon unterscheiden, wann es wichtig ist, die Nationalität oder Religion eines Täters besonders hervorzuheben.

    Waaaaas eine Vergewaltigung ist nicht typisch islamisch????
    Sie beschäftigen sich wohl eher nicht mit diesem Thema!

    #68 KyraS

    Deshalb gibt es keine Statistiken für uns Deutsche,
    man will weiter Multikulti träumen und sich ersparen
    was die Holländer und Schweizer heute schon wissen.
    In Köln gab es mal eine Statistik,da ist einem schlecht geworden.
    Doch nun legen wir besonderen wert darauf unsere Minderheiten zu schützen.
    Wenn dem Stadt etwas daran liegen würde, hätte er sich schon längst daran stören
    müssen was muslimischen Frauen in Deutschland angetan wird.
    Jetzt kommt die Zeit da sind wir an der Reihe!
    Ich sags ja immer wieder, sie werden alles daran setzen uns zu entrechten und
    zu entehren.
    Diesen Menschen geht es darum „Ungläubige“ zu demütigen!
    Die nehmen sich was sie wollen!

    #82 Katharina von Medici

    🙂 stimmt!

  75. Logik ala NRW: das Benennen der Nationalität = Diskriminierung.

    Und wenn man verbreitet, dass jemand nun schon 10 Straftaten begangen hat, ist das ebenfalls diskriminierend ! Deutschland 2010

    Bevor man in NRW Art. 3 Abs. 3 aber falsch auslegt (Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.), sollte man lieber folgende Artikel des GGs richtig lesen und auch anwenden:

    Art 1
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    Art 2 (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

    Art 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    In diesem Sinne sind nachfolgende Anleitungen GG-widrig !

    Leitlinien für die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Diskriminierungen

    RdErl. d. Innenministeriums v. 15.12.2008

    Die Innenministerkonferenz hat sich mit Regelungen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Verwendung diskriminierender Minderheitenbezeichnungen durch Polizeibehörden befasst. Für die Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen erlasse ich folgende Leitlinien:

    1. Grundgesetz, Landesverfassung und Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) verbieten es, Menschen u.a. aufgrund ihrer Abstammung, Rasse, Sprache, Herkunft oder ihres Glaubens zu benachteiligen. Zudem verbietet das Rahmenübereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten jede Diskriminierung aus Gründen der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit.

    2. Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen richtet ihr Handeln und Auftreten entsprechend eines angemessenen Minderheitenschutzes aus. Unbeschadet ihrer rechtlichen Verpflichtung zur authentischen Dokumentation von Angaben Dritter bei Anzeigen, Vernehmungen oder Berichten verwendet die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen keine Stigmatisierungen, Kategorisierungen oder pauschalen Bezeichnungen für Menschen oder dafür gewählte Ersatzbezeichnungen.

    3. Auf die Zugehörigkeit zu einer Minderheit wird in der internen und externen Berichterstattung nur hingewiesen, wenn sie für das Verständnis eines Sachverhaltes oder für die Herstellung eines sachlichen Bezuges zwingend erforderlich ist.

    4. Form und Inhalt des polizeilichen Sprachgebrauchs im Innen- und Außenverhältnis sind so zu halten, dass sie nicht diskriminieren oder Vorurteile schüren.

    5. Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen vermeidet beim internen sowie externen Gebrauch jede Begrifflichkeit, die von Dritten zur Abwertung von Menschen missbraucht bzw. umfunktioniert oder in deren Sinne interpretiert werden kann.

    6. Medienauskünfte enthalten nur dann Hinweise auf eine Beteiligung nationaler Minderheiten, wenn im Einzelfall ein überwiegendes Informationsinteresse oder ein Fahndungsinteresse dazu besteht.

  76. ********
    S.g. mit HAUPTVERANTWORTLICHE Wittener Politiker und Behörden!

    Waren sie auch bei diversen Moschee Eröffnungen,Begegnungsabenden oder „Tagen der offenen Türe in Moscheen“,bei denen ihnen dauergrinsende,süssholzraspelnde Muslimas und Imane alle Köstlichkeiten des Islam,kulinarisch wie „geistig“, kredenzten?
    Ja?
    Dann können sie natürlich NICHT glauben,daß der geplant vorgehende moslemische Vergewaltiger die RECHTFERTIGUNG für seine abscheuliche Tat an einer vogelfreien deutschen „Ungläubigen“, was als Terminus an sich schon uns gegenüber DISKRIMINIEREND ist,
    in einer der VIER Moscheen oder hunderten islamischen Kultur-„Vereinen“ erhielt.
    Sie können es nicht glauben,daß dieser „nette Iman“,der im Übrigen nur so lange nett ist,solange er bekommt was er FORDERT,
    möglicherweise der selbe „nette Iman“ ist,der Freitags in einer „ganz normalen“ Predigt eine der Kriegssuren vor den Gläubigen aus dem Koran rezitiert. Vielleicht haben SIE sogar recht meine Damen und Herren. Vielleicht liest er einfach nur die Kriegssure vor,in der steht,daß alles Hab und Gut,inklusive der FRAUEN der Ungläubigen,RECHTMÄSSIGES Eigentum JEDES Moslems sind!
    Sie sehen ja anhand vieler von Muslimen vergewaltigten Frauen,wo das hinführt!
    LESEN Sie den Koran!
    DANKE,im Namen ALLER geschlagenen,täglich abgezogenen,in der Schule“ verdroschenen“ oder gemobbten,zu Tode getretenen oder eben GESCHÄNDETEN,traumatisierten KINDER!
    Danke,meine „damen“ + „herren“ !!!

  77. Ach du Sch****!

    Jetzt ist „mogberlin“ auch hier aktiv.

    Lastet ihn seine permanente Nebelwerfertätigkeit beim „Tagesspiegel“ nicht mehr aus?

  78. #38 mogberlin (05. Jan 2010 08:56)

    Wie ich schon Kommentarbereichen anderer Blogs geschrieben habe, sollte man immer erst mal das Ende der polizeilichen Ermittlungen abwarten.

    Würdest du das auch bei Fällen wie dem Lebkuchen-Ripper von Fürstenzell sagen?

  79. Abscheulich. Einzelfall im dreistelligen Bereich, wetten?!

    Islam halt, das Übliche.

    Aber wie KRANK MUSS MAN SEIN, um bei Minusgraden und Gewaltanwendung auf nem Schulhof morgens um 5 noch einen hoch zu kriegen????!!
    Monster!!!!
    Und wie man mit Monstern erfolgreich umgeht, ist wohl klar.

  80. #93 srg : Danke, das kannte ich nicht! Nun wird mir einiges klarer!
    Deshalb gibt es manche Fahndungsmeldungen und Fotos hier in Köln manchmal erst Wochen nach dem Verbrechen!
    Um noch mal auf den von mir in #60 erwähnten Zwischenfall http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1536386/polizei_koeln zurückzukommen, diesen Polizeibericht muß entweder ein Praktikant verfaßt haben, oder es wird bewußt versucht, Vorurteile gegen das Opfer zu schüren:

    Der 31-Jährige befand sich zusammen mit einem Kumpel (31) gegen 18.30 Uhr in der KVB-Linie 1 in Fahrtrichtung Kalk. In der Bahn trat der spätere Geschädigte einem Unbekannten ohne Absicht auf den Fuß. Daraufhin ergab sich ein Wortgefecht, welches an der Haltestelle „Fuldaer Straße“ weiter ausgetragen wurde.

    Im Verlauf des verbalen Streites zog der Angreifer plötzlich eine vermutlich Schusswaffe und verletzte den Geschädigten im Gesicht. Der Schütze flüchtete umgehend zu Fuß in unbekannte Richtung.

    1. Den Lesern, die sich da vor Ort auskennen, wird suggeriert (wenn schon erzählt wird, ein 31jähriger sei mit seinem „Kumpel“ unterwegs gewesen), daß es sich bei dem „auf-den-Fuß-Treter“ wahrscheinlich um einen Klienten der Suchtklinik 2 Stationen vorher handeln könnte.
    2. Was bitte soll die Aussage …“zog der Angreifer plötzlich eine vermutlich Schusswaffe“… ?
    -Wenigstens drücken sie sich diesmal nicht um die „südländische“ Erscheinung des Täters!

  81. #1 MuslimFreund (05. Jan 2010 06:08)

    Polizei Duisburg? Da war doch was im letzten Jahr.
    War es nicht die Duisburger Deeskalationstruppe, die anläßlich einer Museldemo die Israel-Fahne an dem Fenster einer Privatwohnung runterriss?

    #2 robz (05. Jan 2010 06:14)

    Sehr gut, die Engländer haben es mit ihrem Dhimmitum aber auch weitaus nötiger als wir!

  82. #88 Altsachse (05. Jan 2010 12:47)
    Obwohl ich deine Kritik an Pro NRW nicht teile, wird das Problem aber korrekt angerissen: Die mögliche Vernichtung der eigenen Existenz, sobald man sich dort irgendwie engagiert. Das geschieht allerdings unabhängig davon, ob diese Pro-partei nun „fragwürdig“ ist oder nicht. Grundsätzlich wird jede ´Parteigründung, die sich gegen Islamisierung etc. ausspricht, von Anfang an diskreditiert und jeder Aktivist dort diffamiert. Du kannst also unendlich warten, bis sich da irgendwas tut.
    Selbst ein Wilders kann nur unter massivem Schutz agieren.
    In Sachen „Fragwürdigkeit“ haben alle anderen Parteien viel mehr als die Pro NRW/Pro NRW. Der Blick auf einschlägige Urteile (Spendenpraxis u. a.) sowie die zahllosen Kungeleien belegen das.

  83. Liebe NRW-PIler, wir haben im Mai die Chance, einen neuen Landtag zu wählen, also lasst mal alle Bedenken bei Seite und macht Euer Kreuzchen am „rechten Fleck“ (gemeint ist: bei Pro-NRW). Wir müssen(!!!) die 5%-Hürde auf Anhieb nehmen, besser noch die 10%, um hier endlich mal das Erdbeben auzulösen, welches längst schon überfällig ist und vielleicht bei dem ein oder anderen CDUler ein Denkprozess auslösen würde, dass es hier so nicht mehr weiter gehen kann.

  84. Tipp an PI:
    Es sollte dringend auf der blog-Seite oben eine „Tour“ oder eine „Anleitung für Neulinge“ geben.
    Ich halte die „Leitlinien“ zwar für gut, aber zu lang und ausführlich. Es bräuchte etwas kürzeres, oder wenigstens davon eine Zusammenfassung.

    Damit sich nicht jeder bei Null alle Rückschlüsse selbst erarbeiten muss, die wir hier nun seit Jahren mit zunehmender Dreistigkeit beobachten.
    Viele Neuleser haben nicht die Zeit, die viele von uns investieren!
    Ihre Information sollte uns dennoch am Herzen liegen.

    Dazu gehört, unsere Erkenntnis, dass die Massenmedien ganz bewusst, verschweigen, verdrehen, verwischen (Herkunft der Beteiligten wird verschwiegen, wo es geht!) oder die Polizei erst Wochen später Zeugen mit absolut nichtssagenden Täterbeschreibungen sucht… „Der Täter trug eine blaue Jeans und eine schwarze Jacke und Mütze.“ 😉

    Und es muss der Hinweis kommen, dass dafür die 68er in Politik und Medien und staatlichen Institutionen die Verantwortung tragen, weil sie dies so vorsätzlich herbeiführen.
    Ebenso, dass Medien und Politik in unheilvoller Allianz die Meinungsfreiheit und Demokratie praktisch außer Kraft gesetzt haben.
    Dass im Bundestag lauter Taugenichtse (Vita!) sitzen… usw.

  85. @ Altsache: Wie genau sah diese Vernichtung deiner Existenz aus?

    Ich muß sagen, bisher waren mir die Pro Parteien sehr sympathisch, auch wenn sie sich den ein oder anderen Faux-Pas geleistet haben. Aber ich bin nicht aus NRW und kenne nur das, was ich auf PI und deren Homepage lesen konnte.

  86. Ich habe in letzter Zeit stark den Eindruck, als ob die „politische Korrektheit“ vieler Medien ihr Ziel verfehlt. Handelt es sich bei Gewalttätern/Verdächtigen um Ausländer, wird die (mögliche) Nationalität nicht genannt. Ist der mutmaßliche Täter ein Deutscher, wird das natürlich sofort erwähnt (möglicherweise sogar ein Nazi!)! So kann nun schon jeder schnell seine eigenen Rückschlüsse ziehen.

  87. #105 B. Adler (05. Jan 2010 14:36)
    Ich bin aus NRW und kann die negativen Eindrücke von Altsachse so nicht bestätigen.
    Man muß immer sehen, dass es im Grunde nur ganz wenige Leute sind, die da im Raum Köln etwas hochziehen wollen. Unmöglich können sie die Mittel und die Leute haben, um sofort eine komplette Partei aus dem Boden zu stampfen. Es kostet schon jetzt ein Menge Energie und persönliche Opfer. Wer ihnen daraus einen Vorwurf macht, sollte mal bei den Altparteien genauer hinschauen.

  88. Wie heißt eine türkische Kuh auf einem Fahrrad ???

    …. Muhrad 😉

    Ich habe so eine Wut im Bauch, dieser Kanaxxe gehört aufgeknüpft und öffentlich an den Pranger gehangen.

  89. Ich kann nur Pfefferspray zur Selbstverteidigung empfehlen, aber nur das hoch konzentrierte Spray mit dem Wirkstoff OC für die Abwehr aggressiver Tiere.

    Rechtlicher Hinweis: Dieses Spray darf nicht gegen Menschen eingesetzt werden!

    Was ihr aber in einer echten Gefährdungssituation mit dem Spray macht, müsst ihr selbst abwägen und entscheiden. Es kann dennoch im Falle eines Angriffs als angemessenes Verteidigungsmittel angesehen werden.

    Könnt Ihr z.B. hier bestellen.
    http://www.pfefferspray-versand.de/

    Weitere Infos:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pfefferspray

  90. #106 looon
    Genau DAS pranget PI seit vielen Jahren an, denn Unsere Schätze lassen sich niemals was zu Schulden kommen, sie sind einfach die besten Menschen von allen, vor allem die Muslime. Die scheißdeutschen Nazisteuerkartoffeln, haben auch 60 Jahe nach dem Krieg den Mund zu halten und jegliche Beleidigung, Diffamierung, Bereicherung, Entvolkung usw. gefallen zu lassen. Traurig, aber wahr, die Politeliten haben vergessen, dass sie Schaden vom Deutschen Volk abwenden sollen und ihn nicht importieren sollen.

    Sorry für meine pampige schreibweise bin schon wieder 👿

  91. @ 110 HomerJaySimpson
    Ich bin ganz mit Ihnen. Ich wollte auch nur aufzeigen, daß dieser Schuss nach hinten losgeht :-)! Deutscher Täter: Deutscher. Keine Nennung der Nationalität: Ausländer. So offensichtlich…

  92. #111 looon
    Jepp ist mir hinterher auch aufgefallen, dass gemeint war, dass die Medien so offensichtlich lügen und unterschlagen, dass auch der gehingewaschendsde Mediengläubige mal stutzig wird.

  93. #111 Bismarck (05. Jan 2010 15:08)

    Was macht das Mädchen nachts ohne männliche Begleitung?

    Das ist doch völlig egal was es da macht!

  94. #116 Puseratze

    Man muss allerdings damit rechnen, als Mädchen/Frau Nachts alleine auf der Straße vergewaltigt zu werden. In manchen Bezirken stärker als in anderen. Ich frage mich wirklich, wie verantwortungslos die Eltern von solchen Töchtern sind.

  95. #103 RobertOelbermann (05. Jan 2010 14:11)

    Tipp an PI:
    Es sollte dringend auf der blog-Seite oben eine “Tour” oder eine “Anleitung für Neulinge” geben.
    Ich halte die “Leitlinien” zwar für gut, aber zu lang und ausführlich. Es bräuchte etwas kürzeres, oder wenigstens davon eine Zusammenfassung.
    ************
    Definitiv,liebes PI-Team !

  96. #108 HomerJaySimpson (05. Jan 2010 14:56)

    Wie heißt eine türkische Kuh auf einem Fahrrad ???

    …. Muhrad 😉

    Ich habe so eine Wut im Bauch, dieser Kanaxxe gehört aufgeknüpft und öffentlich an den Pranger gehangen.
    ************
    Mann,da können die moslemischen Peiniger, Vergewaltiger und Mörder der Einheimischen aber von Glück reden,daß sie in Deutschland leben!
    In ihren Heimatländern
    würden sie allesamt von den Verwandten und/oder Freunden der Opfer aufgeschlitzt!
    „Hoffentlich“ bekommen wir nicht auch solche „Zustände“ !
    Man stelle sich nur vor:
    „Morgens,halb zehn in Deutschland“ und wieder findet jemand einen an den Genitalien oder sonstwie aufgehängten moslemischen Gewalttäter oder Vergewaltiger!
    Vielleicht noch mit Schild um den Hals:“ Ich war ein Moslemschwein!“ Nicht auszudenken!
    BITTE helft alle mit,daß so etwas NICHT geschieht!

  97. “Der Islam ist wie ein Tiger, den man nicht dadurch erziehen kann, dass man ihm ein Schinkenbrot anbietet und es ihm dann wieder wegnimmt.” Andrian Krewe, Kulturchef der SZ

  98. Am hellichsten Tag wird eine junge Studentin von vier Männern vor ihrem Elternhaus verschleppt, stundenlang festgehalten und vergewaltigt.

    Täter: Wahrscheinlich Türken oder Kurden

    Pressemeldungen dazu: KEINE NICHTS! GARNICHTS!

    Nur Aktenzeichen XY brachte einen der Politisch Unkorrektesten Filmbeiträge die ich jeh sah:

    http://www.youtube.com/watch?v=_u3tC3ntTO4

  99. #119 backinblack2

    Solche Zustände wären positiv. Aber wir lassen unsere Töchter einfach vergewaltigen. Ist doch nur Sex, oder was? Soll die sich halt nicht so anstellen. Der Täter kriegt Bewährung, tja was soll man machen, fragt sich der Michel. Selber die Hände dreckig machen? Neee, ist doch viel zu warm hier vor dem PC. Ausserdem ist das ja gar nicht erlaubt.

  100. „Was macht das Mädchen nachts ohne männliche Begleitung?“

    Sie hat auf eine Freundin gewartet.
    Zur Erinnerung, es war Sylvester.

    „Man muss allerdings damit rechnen, als Mädchen/Frau Nachts alleine auf der Straße vergewaltigt zu werden. In manchen Bezirken stärker als in anderen.“

    Leider wahr!

    „Ich frage mich wirklich, wie verantwortungslos die Eltern von solchen Töchtern sind.“

    Totaler Schwachsinn, Du Troll!

    So und jetzt verzieh Dich zum Muslimmarkt-Forum, da finden Deine Anischten sicher Gehör und Gegenliebe!

  101. #119 backinblack2
    Was würdest du denn machen, den in ein deutschen Luxusurlaubsknast stecken, da lacht der drüber, kommt nach 2 1/2 Jahren wieder raus und dann wird die nächste drangenommen. Klar aufknüpfen und an den Pranger ist schon, derb aber man überlege sich, der rennt jetzt mit der Unterhose von dem Mädel zu seinen Brüdern und Cousins undt brüstet sich mit dieser tollen Tat, die wollen auch alle cool sein und machen das selbe. Ein Teufelskreis. Ich sage nur bestrafe einen erziehe hundert ! Klar will ich das nicht hier an der Tagesordnun, ich habe auch noch etwas Menschlichkeit in mir, die muss aber in manchen Fällen eben mal zurückstecken.

  102. “Der Islam ist wie ein Tiger, den man nicht dadurch erziehen kann, indem man ihm ein Schinkenbrot anbietet und es ihm dann wieder wegnimmt.” Andrian Krewe, Kulturchef der SZ

    Der Islam ist also wie ein wildes Tier? Genau!

  103. Man muß im Freundes- und Verwandtenkreis, besonders auch gegenüber seinen Kindern, immer wieder auf die Gefährdung, besonders durch Zuwanderer hinweisen. Die glücklichen, sorglosen Zeiten in der BRD sind vorbei. Medien und Politik versuchen, unsere Jugend für dumm zu verkaufen, indem sie Multi- Kulti als Super hinstellen. Sie sind schuld an diesen Zuständen, deswegen verschweigen sie alles, was nicht ins Konzept passt. Die jungen Menschen sind erstaunlich naiv. In der Schule lernen Die alles mögliche, nur nicht, wie man auf sich aufpasst. Türkische Mädchen werden weniger oft Opfer solcher Taten, weil die besser auf die jungen Dinger aufpassen.

  104. #123 Svensk Vampyr

    Solchen Menschen wie dir verdanken wir diese Zustände. Einfach wegschauen, sind wahrscheinlich alles nur Einzelfälle, nicht wahr? Weiter, immer weiter.

  105. Als unsere Tochter 14 war, und schon mal mit ihrer Clique etwas länger weg war, am Wochenende, hab ich auch im Waffengeschäft eine chemische Keule gekauft, ihr in die Hand gedrückt, und darauf bestanden,die immer dabeizuhaben wenn sie abends weggeht. Zum Glück hat sie die Keule noch nie gebraucht, aber was gegen Kinderfi…. hilft, hilft auch bei triebgesteuerten Eseltreibern

  106. Das ist doch typisch.
    Das ist Sylvester passiert und am 4 wird es veröffentlicht, das Schwein ist doch über alle Berge.

    Das die sich immer nur an den deutschen Mädchen vergehen, ist einfach zu erklären, gingen sie an eine aus ihrem Dunstkreis dran, würden sie aufgeschlitz.

    Die sollten sich allerdings warm anziehen, was lange gärt wird endlich Wut. Und wenn der Furor Teutonicus mal losbricht werden die TMS noch ihr blaues Wunder erleben

  107. #66 Kodiak
    Eine Vergewaltigung ist nun wirklich nicht typisch mit dem Islam in Verbindung zu bringen wie z.B. ein “Ehrenmord”.

    Irgendwie habe ich auch den Eindruck, das ein streng gläubiger Muslim leichter für einen Terroranschlag zu gewinnen ist, als für eine Vergewaltigung. Ich habe noch keine Zitat aus dem Koran gesehen, die als vergewaltigungsfördernd interpretiert werden kann.

    Vielleicht wäre es besser, nicht alles in ein Topf zu werfen.

  108. #39 Heiner und sonst keiner (05. Jan 2010 08:59)

    vermutlich ein Türke

    Wie lange wohl noch?

    #16 Juge (05. Jan 2010 07:10)

    Schenkt Euren Töchtern einen Kubotan und übt mit ihnen die Anwendung, es gibt z. B. Puppen und Poster, an denen alle relevanten Schmerzpunkte vermerkt sind.

    Regelmäßig erbrechen sich hier irgendwelche Schlaumeier mit solchen lebensgefährlichen Tipps.

    Kubutan gegen Messer… Sie haben offenbar nicht alle Latten am Zaun!

    Heiner, Sie haben Recht.

    Ich würde eher einen Elektroschocker empfehlen. Der hat den Vorteil, dass der Feind für gewisse Zeit bewegungsunfähig ist. Wäre ich eine Frau und stünde einem bewegungsunfähigen muselmanischen Vergewaltiger gegenüber, wüßte ich was zu tun wäre.

  109. #129 Maverick 1

    Irgendwie habe ich auch den Eindruck, das ein streng gläubiger Muslim leichter für einen Terroranschlag zu gewinnen ist, als für eine Vergewaltigung. Ich habe noch keine Zitat aus dem Koran gesehen, die als vergewaltigungsfördernd interpretiert werden kann.

    Vielleicht wäre es besser, nicht alles in ein Topf zu werfen.

    Deinen Vernebelungsversuch kannst du dir sonstwo hinstecken.

    Die Wahrheit ist, dass 80 bis 90 Prozent der Vergewaltigungen deutscher Mädchen und Frauen durch Türken und Araber verübt werden!!

  110. #24 RechtsGut (05. Jan 2010 08:15)
    (…)

    WIR SIND DAS VOLK!

    Volk?
    Die BRD arbeitet seit Jahrzehnten daran, das Volk durch eine „Bevölkerung“ zu ersetzen. Dieser Volksverrat ist sogar schon gesetzlich kodifiziert. Siehe § 130 StGB: „Teile der Bevölkerung“- Und daran wird sich nie etwas ändern, jedenfalls nicht zum Positiven, solange der rechte Rand so zersplittert ist und jede Partei nur 0,5 bis 2% erhält.

    Seit die ersten Ökmeks hierher gekommen sind, sind keine 50 Jahre vergangen. Wie wird es wohl in weiteren 50 Jahren hier aussehen, wenn alles so weitergeht?

  111. In Hamburg hat auch ein „Burim L.“ mit seinem Gehilfen versucht, eine junge Frau zu vergewaltigen:

    Hamburg. Eine 22 Jahre alte Frau ist an der Fibigerstraße von zwei Männern angegriffen und beinahe vergewaltigt worden. Der Haupttäter ist inzwischen in Haft. Die 22-Jährige war zu Fuß auf dem Heimweg vom U-Bahnhof Ochsenzoll, als sie von dem 27-Jährigen angesprochen und belästigt wurde. Ein Freund des Mannes kam hinzu. Zusammen drängten die Männer die junge Frau in die Fibigerstraße. Der bislang unbekannte zweite Mann trat der Frau in den Rücken – so heftig, dass sie zu Boden ging. Als sie versuchte, sich wieder aufzurichten, zerriss der 27-Jährige ihr die Oberbekleidung. Er drohte, sie zu vergewaltigen. Zu diesem Zeitpunkt tauchten in einiger Entfernung Passanten auf. Die Täter bemerkten die Fußgänger und liefen deshalb davon.

    Das Opfer rettete sich in das Klinikum Ochsenzoll. Erst am 30. Dezember war sie psychisch in der Lage, das Erlebte von Heiligabend einer Beamtin des LKA für Sexualdelikte zu schildern. Anhand der Videoaufnahmen vom Bahnhof Ochsenzoll identifizierten Polizeibeamte den Haupttäter, der schon mehrmals als Straftäter aufgefallen war. In der Nähe seines Wohnortes nahmen sie Burim L. fest. Er kam in U-Haft. Sein Komplize ist noch auf der Flucht. Deshalb braucht die Polizei Hinweise und fragt, wer am 24. Dezember gegen 6 Uhr an der Langenhorner Chaussee zwischen Bahnhof Ochsenzoll und der Fibigerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Wer zum betreffenden Zeitpunkt dort als Fußgänger unterwegs war, sollte die Polizei unter Tel.: 4286-56789 kontaktieren.

  112. #54 Eurabier (05. Jan 2010 09:40)

    Etxra für Heitmeyer:

    http://www.pi-news.net/2009/04/vergewaltigungen-domaene-der-zuwanderer/

    Zahlen der Osloer Polizeisektion für Gewalt- und Sittlichkeitsverbrechen zeigen, dass alle 41 angezeigten Überfallsvergewaltigungen von 2006-2008 einen nicht-westlichen Täter involvieren.

    “Die Täter sind relativ junge Männer, die aus anderen Ländern kommen. Sie sind häufig Asylbewerber und kommen oft aus traumatisierten Ländern oder Ländern mit einem ganz anderen Frauenbild, als wir in Norwegen haben”, sagt Leiterin Hanne Kristin Rohde von der Osloer Polizeisektion für Gewalt und Sittlichkeitsverbrechen dem Sender NRK (norw. Staatsfernsehen, Anm.).

    Es sind Männer mit kurdischem oder oder afrikanischem Hintergrund, die die Statistik dominieren, und die Polizei meint, dass mehr vorbeugende Arbeit bei Männern mit Migrationshintergrund nötig ist.
    […]

    Die einzig wirksame Vorbeugung ist hier die Methode schnipp-schnapp. Nach Schariah-Vorbild.

  113. Warum provoziert die den auch um 5 Uhr und wartet förmlich auf Bereicherung? OHNE BURKA !!!!!!!!

    Wie kann so was vorkommen, Frau Roth ????????????????

    Geht das jetzt auf ihr Konto wegen ineffektiver Indoktrination der Dhimmis?
    Da muss aber noch dran gearbeitet werden.

    Im Notfall Geschlechtsumwandlung oder tja…….

  114. #131 Mauersegler
    Die Wahrheit ist, dass 80 bis 90 Prozent der Vergewaltigungen deutscher Mädchen und Frauen durch Türken und Araber verübt werden!!

    Laut BKA-Statistik 2008 sind bei „Vergewaltigung und sexuelle Nötigung §§ 177 Abs. 2, 3 und 4, 178 StGB“ 28,8% nichtdeutsche Tatverdächtige.

    http://www.bka.de/pks/pks2008/p_3_18.pdf , Tabelle 61

  115. HiHi

    mehrere Strassenköter mit Leberwurst/X-Prep (SEEEHR starkes Abführmittel) abfüllen und im richtigen Moment in eine M*s*c*hee treiben

    HiHiHIIIIIIIIIIIIIIIIII

  116. 105. B. Alder
    107. johannwi

    Genau kann ich die Vernichtung meiner Existenz aus verständlichen Gründen nicht beschreiben.

    Nur soviel:
    Vor 10 Jahren habe ich mich mit einer Geschäftsidee selbständig gemacht und im Laufe der Jahre hat sich ein florierendes Unternehmen entwickelt. Ich hatte ein gutes Renommee in der Branche und war weit überregional anerkannt.
    Mit dem ProNRW Beitritt und Wahl in einem Bezirksvorstand begann der Vernichtungsfeldzug der Presse. Meine Familie war kurz davor auseinanderzubrechen. Freundschaften wurden gekündigt, Nachbarn bezeichneten mich als NAZI oder distanzierten sich. Wir waren mit einem Schlag völlig isoliert…
    Ein Dreivierteljahr später haben mir dann die Mitgesellschafter unter vorgeschobenen, nicht plausiblen Gründen nahegelegt, meinen Gesellschafteranteil zu verkaufen. Dem musste ich dann einwilligen. Im Nachhinein habe ich von einem Gesellschafter erfahren, dass der Grund der Trennung in meinem politischen Engagement liegt: „man muss nicht immer in der Presse stehen.“

    Ich habe tausende von ProNRW-Flugblättern verteilt, nicht eine Antwort/Rückläufer konnte verbucht werden.
    Von ProNRW habe ich NULL Unterstützung erhalten, die hatten nur eins in Sinn, die Voraussetzungen für einen Wahlantritt in unserer Region zu schaffen ohne Rücksicht auf Verluste.
    Sicherlich war ich nicht so naiv, dass ich nicht wusste, es wird ein harter Weg werden, aber die totale Vernichtung der Existenz hatte ich nicht berücksichtigt.

    Gerade eine politische Partei die an der Grenze des politisch „Legalem“ agiert, hat eine Verantwortung gegenüber ihren Mitgliedern und Funktionären.

    Rücksichtslos nur ihrer eigen politischen Karriere verpflichtet gehen die Spitzenfunktionäre dieser s.g. „Partei“ vor. Sie verlassen verbrannte Erde.

    Nach meinem ersten Versuch um Klärung der Situation, sagte mir ein Vorstandmitglied, jetzt könnte ich doch richtig loslegen, nach dem Motto ist der Ruf erst ruiniert.

    Betrachtet man die „Karriere“ von Beisicht und Co. und liest das JF-Interview, so wird einiges klarer. Der Kampf gegen die Islamisierung ist nur ein Vehikel, kein Wunder betrachtet man die Positionen der Unterstützer- „Schwesterpartei“ FPÖ.

    Die Gründer von ProKöln/NRW sind politisch verbrannt und richten nur Schaden an. Diese Trümmertruppe wird nichts erreichen und dient nur den Etablierten und Linksradikalen als notwendiger Prügelknabe. Evtl. werden noch ein paar Rechtsextremisten oder ehemalige Rechtsextremisten und einige Naivlinge einsammelt, deren Zukunft vernichtet, dass war`s.
    Die Wahlergebnisse waren ein Desaster, betrachtet man die vor ausgegebenen Parolen unter dem Motto lieber negativ in den Schlagzeilen als gar nicht. Ebenso wurden viele im Wahlkampf verheizt. Z.B. das Ergebnis in Lemgo mit 1,8%, dafür wurden mehrmals die Wahlkampfstände überfallen und das Haus des Spitzenkandidaten beschmiert, das war`s.
    Auch mein politischer Neuanfang bei den Freien Wählern wurde sofort mit meiner ehemaligen Mitgliedschaft bei ProNRW öffentlich torpediert und ich war erledigt.

    Auch mein beruflicher/geschäftlicher Neuanfang scheiterte bis jetzt. Neue Kunden die ich akquiriert hatte, gaben mir plötzlich unter fadenscheinigen Gründen zu verstehen, dass Sie an einer weiteren Zusammenarbeit kein Interesse haben. Durch Kontakte in der Branche wurde ich informiert, dass an den von mir entwickelten Projekten mit Anderen weitergearbeitet wird.
    Mein Name steht ist im Internet in Verbindung mit ProNRW auf der ersten Seite. Ich hatte nochmals versucht Kontakt mit ProNRW aufzunehmen, um evtl. für juristische und technische Gegenmaßnahmen Unterstützung zu erhalten, Fehlanzeige, Antwort eines „Spitzenfunktionärs“: so ist das Leben.

    Auch ein Projekt, bei dem ich außerhalb der alten Branche erfolgreich beratend tätig war, wurde durch Denunziation erheblich gestört. Der Auftraggeber, ein Mitgesellschafter lehnte die weitere Zusammenarbeit mit mir ab, wegen meines ProNRW- Engagement.

    Soweit nur der persönlich, menschliche Aspekt meines ProNRW – Engagement, es gäbe noch mehr zu berichten, insbesondere eine politische Bewertung der chaotischen ProNRW-Politik.

    Trotzdem werde ich mich weiter politisch betätigen, soweit das überhaupt noch möglich ist.

  117. #131 Mauersegler (05. Jan 2010 17:59)

    Du hast Recht. Man muß sich nur mal in die Denke dieser verblendeten Musels reinversetzen.
    Ein Frau gilt generell als minderwertig.
    Was ist da noch eine „ungläubige“ Frau wert?
    Dazu kommt, daß Westfrauen in der Tat oft recht leicht zu haben sind.

    Damit können diese respektlosen Ziegenf. nicht umgehen.

    Die brauchen die eiserne Faust, aber die ganz eiserne. Die müssen lernen, sich zu fürchten, aber richtig.

    Unser „Strafrecht“ fördert solche Drecksäcke regelrecht.

  118. Ein weiteres Beispiel für die grausamen Verbrechen die die Multikultisten mit Islamisierung und Überfremdung über unser Land bringen =(

  119. 1) Bei Allah, es war halt keine Ziege da.
    2) Da muß doch jeder deutsche Richter dem mohammedanischen Analphabeten einfach mildernde Umstände zubilligen!

  120. #117 Bismarck
    Sach mal spinnst du?
    Das Mädchen ist volljährig, welche Tochter lässt sich da ans Händchen nehmen?
    Es war Sylvester und sie wartete auf ihre Freundin.
    Das hört sich ja schon so an als wärst du der Ansicht sie wäre es selbst Schuld und wenn nicht sie dann ihre Eltern.
    Mit deiner Einstellung sind wir bald da wo die Muslime sind!
    Ausgang nur in Begleitung von Eltern oder Brüdern.
    Laterne aus,Frauen alle nach hause kommen oder was?
    Stell dir nur mal vor, man würde deine Freiheit so einschränken!
    Und ausserdem ist Multikulti doch toll, wird dir doch an jeder Ecke eingeimpft.
    Oder glaubst du wenn das Mädchen geahnt hätte was ihr blüht hätte sie dort gewartet?
    Ihr Leben ist für immer im Arsch und da ist das Letzte was dieses Mädchen braucht oder der Situation dient wenn jemand solche Sprüche ablässt.

  121. 140 Altsachse
    Sie sind in dieser Sache kein Einzelfall. Auch dem Vorstand ergeht es nicht besser dank Schramma usw. Die meisten Leute haben Angst vor dem was Sie beschrieben haben. Aber langsam wachen die Menschen auf. Ich habe Hochachtung vor Menschen, die sich für etwas einsetzen und ihre Meinung vertreten. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

  122. Eine Vergewaltigung ist das schlimmste was man einer jungen Frau antun kann – noch schlimmer ist es wenn es von einem dieser dreckigen Musels getan wird.

    bit.ly/8IiRRC

  123. #70 Plondfair (05. Jan 2010 10:35)

    Und in dem vorliegenden Fall hat das Mädchen schlicht und einfach nicht aufgepaßt

    Ich gehe mal davon aus, dass Sie hiermit dem Opfer keine Mitschuld unterstellen wollen…

    Natürlich muss man wachsam sein, ist ja nichts neues. Aber es kann nicht sein, dass man nur mit gezogenem Messer nachts durch einen Park gehen kann.

    Aber Sie haben natürlich Recht, sie hätte den Kerl auf Distanz halten müssen. Fragt sich nur wie, ohne mitten in der Nacht ein Riesengeschrei zu machen. Wahrscheinlich ist sie auch viel zu gut erzogen, und Türken sind doch alles nette und harmlose Menschen.

    #131 h_dinckelbach (05. Jan 2010 17:52)

    Ich würde eher einen Elektroschocker empfehlen. Der hat den Vorteil, dass der Feind für gewisse Zeit bewegungsunfähig ist.

    Auch hierfür muss man sich dem Angreifer gefährlich nähern, auf jeden Fall bis in Stich-Weite. Würden Sie Ihrer Tochter dies wirklich raten? Nichtsdestotrotz wüsste ich gern, mit welchem legalen Taschen-Elektroschocker man eine Bewegungsunfähigkeit des Täters zuverlässig bewirken kann.

  124. die nutzlosen musel haben den bogen inzwischen ziemlich überspannt, das werden so langsam alle gemerkt haben – ich freu mich schon drauf, wenn es so RICHTIG knallt!

  125. #140 Altsachse (05. Jan 2010 18:35)
    Vielen Dank für deine Schilderung der negativen Auswirkungen deiner Aktivitäten für Pro. Ich habe ähnliches gehört, als ich auf dem AIK im letzten Mai in Köln war.
    Deine Wut kann ich verstehen. Allerdings verstehe ich nicht, wieso du von Pro Köln/NRW irgendwelche Unterstützung erwartest. Was sollen die denn tun? Die sind doch selber ein winziger Verein, der von dem persönlichen Einsatz einiger weniger leben und täglich Anfeindungen sogar körperlicher Art fürchten muß. Beisichts Kanzlei wird doch regelmäßig beschmiert und steht unter Polizeischutz.
    (Ich bin kein Mitglied dort und lebe auch nicht im Rheinland.)
    Dass die Pro-Leute die Islamisierung nur als „Vehikel“ benutzen, stimmt m. E. nicht. Natürlich ist das ein Thema, das vielen Leuten auf den Nägeln brennt und nicht laut diskutiert werden darf. Pro Köln ist m. W. nur wegen der Großmoschee-Pläne entstanden. Dann kann man ihnen auch nicht diese Monokausalität vorwerfen.
    Wer sich lokal für Pro engagiert, geht ein hohes Risiko ein. Das muß jeder vorher wissen.
    Oder kam die Hetze im Freundes- und Bekanntenkreis so überraschend?

  126. Wir brauchen auf PI unbedingt eine PM-Funktion, um uns gegenseitig anzuschreiben, nur so können wir uns systematisch zusammenschliessen !

    Ich will mir diesen Dreck nicht länger gefallen lassen… Es wird ja nur schlimmer !

  127. #140 Altsachse : Das tut mir von Herzen leid! Danke für Ihr Engagement.
    Verdammte Hexenjagd! Das ist wie im Mittelalter, nur daß nicht unliebsame Menschen verbrannt werden, sondern ihre Existenz!

  128. Da das unsägliche Multikulti an einem Großteil solcher Verbrechen Schuld ist, wundert mich dass Angehörige oder Opfer selbst nicht auf die Barrikaden gehen und diesen unsäglichen Missstand öffentlich anprangern.

  129. #155 lorbas

    Dazu sind die Opfer meist nicht in der Lage,
    sie sind froh wenn sie rgendwo Hilfe finden.
    Zudem dürfen/sollen sie sich meist nicht aüssern (eine Empfehlung die oft ausgesprchen wird) wenn es um ein anschliessendes Verfahren etc. geht und wie lange das dauert weiß man ja.
    Wenn Fahndungsfotos erst nach Wochen an die Öffentlichkeit gelangen.
    Viele Opfer zerbrechen an den Folgen oder haben Angst sich zu äussern (was ich durchaus verstehen kann).

  130. Hallo NRWler:

    Wenn ihr euch ärgert, dass ihr verachtet werdet von euren ‚Häuptlingen‘ – wie unmündige EINGEBORENE:

    Im Mai dieses Jahres geschieht wieder DAS Wunder:

    Aus euch Dumpfbacken wird plötzlich der „..sehr geehrte Herr Wähler !..“

    Gebildete unter euren Unterdrückern formulieren auch: „..Souverän !..“

    (Dieser Ausnahmezustand dauert aber nur bis zum Wahlabend / 18 Uhr)

    Zurück zum Thema (s. oben)

    Wie wäre es, wenn wir mal die deutschen Türkei- Urlauber ansprechen (BEVOR sie da hinfahren).

    FRAGT SIE MAL GANZ ERNSTHAFT,

    WARUM SIE IHR URLAUBSGELD IN DIE TÜRKEI TRAGEN,

    WENN GLEICHZEITIG TÜRKEN IHNEN UND UNS HIER – IN UNSEREM HEIMATLAND – VOLL HASS BEGEGNEN.

Comments are closed.