So schön war der Vorplatz des Kölner Doms seit Jahren nicht mehr. Der antisemitische Müllhaufen des arbeitslosen Volksverhetzers Walter Herrmann ist verschwunden. An seiner Stelle erfreut ein Straßenmusikant mit virtuosen Melodien auf dem Xylophon.

Durch die Initiative des Blogs Tapfer im Nirgendwo war das Schandwerk ins Visier demokratischer Publikationen geraten. Neben Blogs, der Achse des Guten, der Jüdischen Allgemeinen und Hagalil   berichtete auch PI wie schon oft zuvor, es gab eine Petition und mehrere Strafanzeigen gegen den Hetzer. Der Initiator berichtet:

Die Kölner Antisemitismus Show unter Leitung des M.C. des Israelhasses Walter Herrmann ist abgesetzt!

Auf der Antiwand vor dem Kölner Dom sind alle Papptafeln mit antisemitischen und israelfeindlichen Inhalten abgehängt worden. Auf einer nun vollkommen verwaisten Wand hängt nur noch ein Schild mit der Aufschrift „Klagemauer Palästina wieder ab Juni“.

Bisher ist mir nicht bekannt, ob der Veranstalter dazu aufgefordert wurde, die Papptafeln zu entfernen oder ob er eigenständig dafür gesorgt, jedenfalls ist die Antiwand nun frei von Ressentiments gegen Israel und Juden.

Mir ist auch nicht bekannt, warum der Monat Juni 2010 als Zeitpunkt der Fortführung der antisemitischen Installation genannt wird und ob es dann tatsächlich wieder möglich sein wird, volksverhetzende Inhalte auf der Domplatte öffentlich zu präsentieren, aber eins ist sicher: Für die nächsten Monate ist die Domplatte wieder ein Ort, den man besuchen und den man seinen Freunden als Ausflugsort empfehlen kann, ohne sich dabei zu schämen.

Ich bedanke mich bei allen Menschen, die mit ihrem Einsatz dafür gesorgt haben, die Domplatte zu einem schöneren Ort zu machen.

Inzwischen ist der Müllhaufen der mit antisemitischen Parolen beschmierten Pappdeckel ganz verschwunden. Ob nun tatsächlich Ruhe ist, bleibt aber fraglich. Kleine Absperrungen weisen auf offenbar geplante Bauarbeiten hin. So gesehen könnte es sein, dass der Jubel über den Erfolg der Demokraten voreilig ist und der Judenhasser von der Domplatte seine Drohung wahrmacht, und tatsächlich im Juni zurückzukehren versucht. Womöglich dann unter dem Schutz einer neuen Linksregierung in NRW. Ab Juni heißt es also: Erhöhte Wachsamkeit am Kölner Dom – und wehret den Neuanfängen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. ..dann wird er demnächst auf dem Vorplatz der Gross-Moschee in Ehrenmordfeld sein antisemitische Müllhaufen wieder aufbauen…

  2. Ohne Bezug:

    Gibt es eigentlich im Münsterland/Westfalen schon eine regionale PI-Gruppe?

    Danke für Tipps!

  3. Wenn der Typ wieder auftauchen sollte, wäre eine
    „Gegenwand“ angebracht.
    Wer hat aber wochenlang den ganzen Tag Zeit. Zudem müssten es mehrere Personen sein, der voraussichtlichen Anfeindungen wegen.
    Es müsste eine „Klagewand“ sein, die schonungslos zeigt, wie Kinder zu Selbsmördern getrimmt werden und wie eben diesen Kindern auch gelehrt wird, wie man gefesselten Menschen den Kopf mit einem Messer abschneidet. (Hatten wir hier schon gesehen).
    Zu zeigen gäbe es einiges.

    Und dann könnten wir alle gespannt sein, wie lange es dauerte, bis ein richterliches Urteil den Abbau „unserer“ Klagewand erzwänge.

    Nebenbei:
    Ich habe wieder etwas Nettes gefunden 😉 :

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/author/bzeller

    –>

    Passgenau

    Die diplomatische Krise zeigt, dass Reisepässe, die man gerade nicht braucht, sinnvoll eingesetzt werden können.
    Meinen letzten Reisepass hatte ich während der Dauer seiner Gültigkeit kein einziges Mal verwendet, ich hätte nicht bemerkt, wenn er plötzlich weg gewesen wäre. Mit dem aktuellen Pass dürfte es genauso laufen. Dabei könnte er vielleicht von Nutzen sein. Sollte er verschwinden, würde es mir nicht auffallen. Er liegt in der mittleren oder unteren Holzschublade vor dem Fenster, wenn man `reinkommt gleich neben dem Rechner.

  4. Prof. Dr. Franz Walter

    „Was Solidarität in dieser Gesellschaft bedeutet“

    Der Sozialstaat beruht auf Geben und Nehmen. Der Glauben an diesen Ausgleich ist uns abhanden gekommen. Dabei ist ein höheres Ausmaß an sozialer Gleichheit nicht nur für Unterschichten positiv. Auch die breite gesellschaftliche Mitte profitiert von einem handlungsfähigen Wohlfahrtsstaat…

    http://www.welt.de/debatte/article6504282/Was-Solidaritaet-in-dieser-Gesellschaft-bedeutet.html

  5. Wahrscheinlich ist der im Juli wieder da.Nach
    Forsa-Studien( Spiegel-online ) soll die Grüne-Pest-im Bundestrend bei 15% liegen???Gute Nacht NRW und Gute Nacht Deutschland.

  6. #20 nowhereman (22. Feb 2010 20:52)
    Also bei dem Bild, dass Rüttgers u. Co. im Moment abgeben, ist links oder nicht bald ziemlich egal.
    Heute ist der schon längst überfällige Generalsekretär Wüst zurückgetreten.
    Ich habe Rüttgers schon 2005 nur mit Bauchschmerzen gewählt.
    Er hat das unglaubliche Talent, permanent nur schlechte Leute um sich sammeln und kaum Fettnäpfe auszulassen. An der Regierung hat sich das dann potenziert.
    Nieten wie Laschet oder zuletzt die Landtagspräsdienten van Dinther, di jahrelang keine Mitgliedsbeiträge gezahlt hat….

  7. Wer andere hasst, der hasst auch sich selbst.

    Das ich rechts denke und rechts handel, liegt wohl in meiner Kindheit. Mein Leben war schon immer gefährlich. Vielleicht habe ich deshalb vor den Moslems keine Angst ?
    Meine Oma sagte schon vor 60 Jahren zu mir: … Du bist ein „rechter“ Junge … anscheinend bin ich es geblieben … trotzdem ich die 68er erlebt habe.

    Nein den Judenhassern, nein den Christenhassern, nein den Selbsthassern und mittelalterlichen Weltverbesserern.
    … immer schön auf dem Teppich bleiben.
    Mein Rat: Kauft Aktien von Schnabeltassenherstellern. Die haben bald Konjunktur. Christen haben zwar einen langen und robusten Geduldsfaden, aber harte Fäusste.

  8. Vielleicht hat der „Stürmer“, der die eingenommenen „Spenden“ dort an der „Klagemauer“ sicher auch nur versäuft, Angst oder gar Post bekommen.
    Wenn das schon bei hagalil veröffentlicht wird….
    Der Arm des Mossad reicht bekanntlich nicht nur bis Dubai und so ein asozialer, kleiner Mistkäfer auf einem grossen Dunghaufen dürfte für die weder ein Problem sein noch irgendwelche Skrupel bereiten.

  9. OT
    Es gibt PI-Gruppen:
    Karlsruhe
    Villingen-Schwenningen
    Lörrach
    Das ist alles zu weit.
    Ich meine, es ist höchste Zeit für eine PI-Gruppe zwischen Offenburg und Freiburg.
    Sieht das jemand auch so?

  10. Wir können viel bewegen. Auch im Internet und nicht nur hier bei PI. Das müssen wir nur anpacken! Zusammen sind wir überall stark, wenn wir uns nicht hier verstecken! PI macht es uns doch vor. Wir müssen es nur nachmachen.

  11. Warum hat unsere Staatsgewalt diesen irren Kretin nicht schon längst von der Domplatte gejagd?

    Was ist das für ein Staat, in dem solche Junkies unbehelligt über Jahre eine so perfide „Ausstellung“ an so prominenter Stelle zeigen dürfen?

    Und andere Muselvorbeter mit Megaphon bewaffnet im Pulk mit hirnamputierten Rechtgläubigen „Tod-Tod-Israel“ skandieren dürfen?

    Und in dem Israelfahnen gewaltsam von deutschen Polizisten entfernt werden, weil sich eine demokratiefeindliche, hasserfüllte und rechtlose Minderheit mit marginaler geistigen Leistungsfähigkeit, daran stören?

    Wenn mir vor 20 oder 30 Jahren jemand gesagt hätte, dass das alles -und noch viel mehr!- zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Deutschland möglich sein wird, hätte ich es nicht geglaubt!

  12. „Keine Macht mehr den Linken und den Antisemiten.“

    Sie sehen das viel zu holzschnittartig. Nicht „die Linken“ sind Antisemiten, soweit ich weiss, hat die Linkspartei – sonst nicht grad proisraelisch – sogar gegen das Antisemiten-Machwerk von Herrmann protestiert. Aber es stimmt, vieles was sich „links“ nennt und als „links“ gilt unterscheidet sich wenig von der npd. Und ein kleiner „Linker“ auf Feindfahrt gegen die Juden, ‚tschuldigung: den IWF, also den „Finanzglobalismus“ (Elsässer) kann sehr schnell zum Rechtsaußen werden. Wie man am Beispiel des Christophoben Clemens Heni sieht: http://clemensheniswunderwaffe.wordpress.com/

  13. Freut Euch nicht zu fürh ! Wahrscheinlich bekommt er jetzt, nachdem ein paar Leute Selbstjustiz mit dem Benzinkanister angeregt hatten, einen soliden Ausstellungspavillon mitsamt beheiztem Wohnraum, auf Steuerkartoffelkosten natürlich !

  14. Wurde allerhöchste Eisenbahn, dass der Judenhasser, sprich Steinzeitfan Walter Herrmann Leine zieht…

    Ab Juni müssen Wachmiezen die Kölner Domplatte bewachen, damit sie rechtzeitig Alarm schlagen können, wenn Walter Herrmann wieder auftauchen sollte…

  15. Hallelujah !! Finalmente !

    Endlich muss man nicht mehr über dieses Kroppzeuch stolpern, wenn man über die Domplatte schlendert.
    Endlich muss man keinen Bogen mehr, um diesen Filzhaufen machen, wo entweder Pulks Testosteron angereicherter Jungmohammedaner der Marke WosKuksu herumlungern und einem den Weg versperren, oder Schulklassen „von nah und fern“ sich zum „alternativen Geschichtsunterricht“(schon erlebt) treffen, um das Leid des „Palästinensischen Volkes“ erklärt zu bekommen, alles hautnah dargeboten von Bänkelsänger W. Hermann an seinen Moritatentafeln.

    Und für den Juni, Holzauge sei wachsam !!

    Ps Elcat, vielleicht ein paar kapitkölschinische Gänse, hi hi…

  16. #28 ToraToraTora (22. Feb 2010 21:11)

    Nimmst Du diese Spacken etwa für voll? 😆

    User „Oberst Klink“ träumt immernoch von der Fahne Schwarz-Weiss-Rot. Entblödet sich aber nicht, die Schwarz-Weiss-Rote zur Turknationalen hinzuzugesellen und vom Kampf gegen „Den geimensamen Feind“ zu schwadronieren.
    Mit etwas zwischen-den-Zeilen-lesen kommt sogar „USrael“-Echtnazifeeling durch.
    User JM klatscht Beifall.

    User JM lässt seinen Gewaltfantasien von „Mandel-OP mit Schrotflinte“ freien lauf. Gleichzeitig beschwert er sich aber, von „Nazis“ zur Flucht in die freie Türkei gezwungen worden zu sein.

    Die User „Körperklaus“, „mente-irgendwas“, „Itchy“ und „Hadise“ betätigen sich als Applausäffchen.

    Aber alle sind sie sich einig, wer die „Nazis“ und Faschos sind.
    Sie selbst natürlich nicht, nein, nie. 😆

    Wenn DAS die Elite des Gegenwindes sein soll…
    *pruuust*

  17. SCHON GEWUSST?

    Der antiisralische Hetzer Walter Herrmann wurde 1998 mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet. Was wohl auch bedeutet, dass man sich mit diesem Preis bestenfalls den A… abwischen kann.

  18. #4 Stephanie   (22. Feb 2010 21:18)  

    Hi Stephanie,
    sehr wichtiger Hinweis. Es ist schade das PI keinen Artikel darüber schreibt, oder auch nur darauf hinweist.
    Es ist die bis jetzt WICHTIGSTE Konferenz prominenter Islamkritiker in Übersee überhaupt !!
    Vertreten sind:
    Die Initiatoren: Pamela Geller und Robert Spencer
    Referenten: Wafa Sultan, der freigelassene Sklave aus dem Sudan: Simon Deng, dem Pentagon entlassene Terrorismusanalytiker: Steve Coughlin und Lt Colonel Allen West
    Aus Europa: Elisabeth Sabaditsch-Wolff, in Österreich wegen hate-speech angeklagt, Andrs Gravers vom SIOE Dänemark , der Eingeladene Gert Wilders kann wegen seines „Prozesses“ nicht dabei sein.
    An Alle:
    Seht euch die Videos bitte alle an, I-VI, EIN MUSS
    Auch zum kopieren fürs Archiv

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/02/video-freedom-defense-onitiaitve.html
    mit Bericht und vielen Fotos

    DIE FREIHEIT IST DAS RECHT ALLER EMPFINDSAMEN WESEN.
    (Optimus Prime, in „Transformers“)

  19. Der Anitisemitismus muß dort ausgedünnt werden, wo er im übersteigernden Maße stattfindet, bei hergekommmenen islamisch Gläubigen;….die ernsthaft doch keiner hierhaben will.

    Gruß

    PS:…..Haben die ihre „Anwesenheit“ überhaupt schon versteuert..????

  20. Tolle Leistung!!!!!
    Ihr von „Tapfer im Nirgendwo“ und PI haben es geschafft, daß dieser arbeitsscheue durchgeknallte Penner nach 20 Jahren!!!!!! endlich von der Domplatte verschwunden ist.
    Klar, kommt der wider. Also: Augen auf und Daumen drauf!

  21. Freut euch mal nicht zu früh, der kommt wieder!
    Ich werde jedenfalls noch mal eine Kerze im Dom aufstellen.
    Für Nichtkölner, eine Kerze im Dom hilft immer!!!!

  22. Der Domvorplatz sieht sauberer aus.
    PI wirkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen bitte
    nicht Arzt, Apotheker, Pfarrer in Imam fragen – dann hilft es nicht mehr.
    😆

  23. In diesem „politikforen.org“ haben sich ja die Richtigen ganz dolle lieb! Eine echte Freundschaft zwischen braunen Vollpfosten und irgendwelchen Kültürbereicherern! Einfach köstlich!
    Und die unterstellen UNS auch noch wie die Nazis `38 zu sein!
    Einfach nur köstlich…

  24. ICH BIN ENTSETZT …

    … mit welcher Leichtfertigkeit die PI Lesergemeinde offensichtlich bereit ist, Meinungsfreiheit einzuschränken, solange es nur in die richtige Richtung geht. Solche alten Zausel, die gegen echtes oder vermeintliches Unrecht protestieren, hat eine starke Demokratie auszuhalten. Selbst wenn diese übertreiben.

    Wer gegen diese Grundregel verstößt, der geht den Weg der Linken, die auch einst „herrschaftsfreien Disput“ gefordert haben. Wie das gemeint war, sehen wir heute.

    Werden wir in 10 JAhren eine „rechte“ PC haben? Eine christlich-konservative PC, die es nicht mehr nötig hat mit Gegnern zu diskutieren, sondern auf deren „Entferung aus dem öff. Leben“ drängt?

    Das ist nicht der Weg, für den ich mich einsetzen will. Oder bin ich zu idealistisch? Ist Meinungsfreiheit immer ein Ideal, was nicht erreichbar ist. Abhängig nur von der Macht und Ohnmacht der jeweiligen gesellschaftlichen Akteure? Wenn ich diesen Artikel lese, bin ich versucht dies zu glauben….

  25. Der einzig sinnvolle Umgang mit den „politikforen.org“ Hampelmännern: Ignorieren.Und zwar massiv.

    Und zu Herrmann: Der kommt wieder, Gut und Bessermenschen lassen sich nicht belehren und geben schon gar nicht auf, in zehntausend Jahren nicht.Der kommt wieder. Vielleicht isser ja nur kurz duschen (nach zwanzig Jahren mal nötig)

  26. Herzlichen Glückwunsch an die zivilcouragierten Mauer-Abreißer, das war ja geradezu ein kleines 1989. Hoffentlich kommt der Schmalspur-Ulbricht nicht im Juni wieder.

Comments are closed.