In Hildesheim wurden gestern drei Wohnungen nach Beweismitteln gegen drei „Jugendliche mit Migrationshintergrund“ durchsucht, gegen die wegen verschiedener Gewalttaten ermittelt wird. Die Familien leisteten erheblichen Widerstand und attackierten die Polizisten teilweise mit Messern, die laut Polizeibericht in jedem Raum griffbereit lagen.

Die Polizei berichtet:

Weil die Jugendlichen schon wegen Widerstandshandlungen gegen polizeiliche Maßnahmen bekannt waren und polizeiliches Einschreiten zurückliegend schon durch das familiäre Umfeld der Jugendlichen bereits erheblich gestört worden war, kamen speziell ausgebildete Beamte der Bereitschaftspolizei Hannover zum Einsatz, die die Wohnräume zunächst sicherten. Die Durchsuchungen führten zur Sicherstellung potentieller Beweismittel.

Die Befürchtungen der Polizei, dass mit aggressiver Gegenwehr zu rechnen war, bestätigten sich auch sehr schnell. In einer der Wohnungen wurde erheblich Widerstand geleistet. Familienangehörige stemmten sich von innen gegen die Wohnungstür. Die Polizei musste die Tür gewaltsam öffnen. Dabei stach das 42jährige Familienoberhaupt mit einem Küchenmesser in die Hand eines 24jährigen Polizeikommissars, der glücklicherweise Einsatzhandschuhe trug und nur leicht verletzt wurde. In der Wohnung wurden in sämtlichen Räumen offenkundig griffbereit gelegte Messer gefunden, mit denen sich der 42-jährige und dessen Ehefrau u.a. auch oberflächlich selbst verletzten. Vorsorglich fand ein Rettungswageneinsatz statt. Den vordringenden Beamten stellte sich der Mann mit drohend erhobenem Messer gegenüber. Dennoch konnte er durch die Polizei überwältigt werden. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeibeamte eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Zu befürchten haben die Familien ja nichts. Weder wird man sie aus dem Land werfen, noch ihnen die Zuschüsse der deutschen Steuerkartoffeln kürzen.

(Spürnase: penck)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Das eskalierte doch bestimmt nur deshalb weil die Polizisten vollkommen Kulturunsensibel mit Schuhen die Wohnung betreten wollten. Man hat sich gefälligst bei dieser ehrenhaften Familie mit ihren unverzichtbaren Talenten zu entschuldigen.

  2. Zu so einem Einsatz aollte man mal die
    Türken – Claudia mitnehmen. Vielleicht
    auch die Frau Böhmer.
    Da könnten Sie mal sehen, was die lieben
    Südländer da so drauf haben.
    Bei Gegenwehr mit einem Messer würde ich
    mal einen Abwehrschuss ins Bein setzen.
    Wie schnell würde der südländische Wüterich
    von seinem Tun ablassen eine Polizisten von
    vorne abzustechen.
    SEK. Blendgrananten. Wohnungen mit Tränen-
    Gas einnebeln und dann langsam rauskommen
    lassen. Nur diese Sprache verstehen die.

  3. „Das Familienoberhaupt“ war doch sicher ein sehr seltenes Exemplar des ausgestorbenen Neandertalers, gelle?

  4. Stets ein Messer griffbereit zu haben, ist gewiss kein muselmanisches Kulturgut. Auch ich trage schließlich immer ein Messer griffbereit bei mir.

  5. Ja haben die PolizistInnen denn nicht am interkulturellen Summ-Training in Berlin teilgenommen?

    Also da müssen sie noch viel lernen. Noch immer fügen wir unseren Schätzen aus dem Kulturkreis „Die Unterwerfung“ noch viel zu viel strukturelle Gewalt zu.

  6. #5 Mohammed Adolf (06. Mrz 2010 19:05)

    Für was werden sie denn noch festgenommen?
    —————————
    Genau. Als ich hier heute irgendwo las, dass Maria Böhmer (CDU) möchte, dass die Kinder von illegalen Einwanderern hier die Schule besuchen dürfen, ohne dass die Schule darüber Mitteilung machen muss, frag ich mich auch: für was haben wir denn noch Einwanderer-Gesetze? Alle abschaffen, auch die Ausländer-Behörde, spart Geld. 😉 Jeden, der hier wohnt, gleich einbürgern und zum dt. Staatsbürger erklären und Zugriff auf alle Sozialleistungen ermöglichen.

  7. @Mo Adolf:

    Für nichts mehr, die Grünen und Linken würden sonst Fackelzüge gegen unsere Polizei organisieren…

  8. In Hildesheim wurden gestern drei Wohnungen nach Beweismitteln gegen drei “Jugendliche mit Migrationshintergrund” durchsucht (…) Die Familien leisteten erheblichen Widerstand und attackierten die Polizisten teilweise mit Messern, die laut Polizeibericht in jedem Raum griffbereit lagen.

    Wie peinlich ist das denn,

    so geht das !

    http://alturl.com/ws27

  9. Es wird höchste Zeit, dass endlich Menschen mit Migrationshintergrund die Mehrheit in der Polizei und in allen anderen staatlichen Stellen bilden.

    Dann wird so etwas nicht mehr passieren!
    Man hätte zusammen einen Tee getrunken und Witze über die dummen Deutschen gemacht.

  10. #17 Exported_Biokartoffel (06. Mrz 2010 19:15)

    #5 Mohammed Adolf (06. Mrz 2010 19:05)

    Für was werden sie denn noch festgenommen?
    —————————
    Genau. Als ich hier heute irgendwo las, dass Maria Böhmer (CDU) möchte, dass die Kinder von illegalen Einwanderern hier die Schule besuchen dürfen, ohne dass die Schule darüber Mitteilung machen muss, ….

    Das stelle ich mir lustig vor. Die Schulklassen werden immer größer weil immer mal wieder neue Kinder kommen, von denen niemand was wissen darf?

    Wie soll das gehen? Kriegen die dann keine Zeugnisse, weil sie ja gar nicht da sind?

  11. OT: Äthiopiens Rebellen klauten Live-Aid-Millionen

    Es war die weltgrößte öffentliche Hilfsaktion: Beim Pop-Projekt Band Aid und dem folgenden Benefizkonzert Live Aid kamen 1985 Hunderte Millionen Dollar für die Hungernden Äthiopiens zusammen. Wie die BBC jetzt berichtet, zweigten Rebellen einen Großteil des Geldes ab – und kauften Waffen davon…

    Bestätigt wird seine Version von Aregawi Berhe, einem früheren TPLF-Offizier, der inzwischen in den Niederlanden im Exil lebt. „Die Helfer wurden beschissen“, sagt er in aller Deutlichkeit. Insgesamt seien mehrere hundert Millionen an Hilfsgeldern durch die Hände der TPLF und befreundeter Gruppen geflossen. 95 Prozent des Geldes seien in den Kauf von Waffen und den Aufbau eines marxistischen Flügels in der Rebellenbewegung investiert worden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,681906,00.html

    scheissegal, hauptsache unsere Pop-Gutmenschen Bono & Co. haben bei der Wellness-Aktion ordentlich abkassiert und leben bis heute gut davon…

  12. #24 S.W.A.T. (06. Mrz 2010 19:22)
    Das stelle ich mir lustig vor. Die Schulklassen werden immer größer weil immer mal wieder neue Kinder kommen, von denen niemand was wissen darf?

    Wie soll das gehen? Kriegen die dann keine Zeugnisse, weil sie ja gar nicht da sind?

    ———————————–
    Natürlich kriegen die Zeugnisse, wo denkst Du denn hin?!
    Außerdem können deren Eltern dann geltend machen, dass sie „Minderjährige in der Ausbildung“ in diesem Land betreuen, daher bekommen sie dann per se ein Aufenthaltsrecht plus haben Anspruch auf alle Sozialleistungen (wie in England geschehen).
    Haben die Grünen jetzt die CDU unterwandert oder woher kommt diese Frau Böhmer?
    Ist ja ne Forderung der Linken „Kein Mensch ist illegal.“
    Also liebe Leute, stellt Euch doch nicht so an!
    Weg mit der Ausländerbehörde, da wird doch nur unnütz Geld verschwendet!

  13. Deutsche Ausländerbehörden-Angestelltenkartoffeln auf die Strasse setzen und HartzIV beziehen lassen! 🙂

  14. Zu befürchten haben die Familien ja nichts. Weder wird man sie aus dem Land werfen, noch ihnen die Zuschüsse der deutschen Steuerkartoffeln kürzen.

    Gehört nicht eine Maschinenpistole zur Ausrüstung eines jeden Streifenwagens? Man muss ja nicht gleich das Feuer eröffnen, nur sollte man diese Drecksbande gleich ins schwarze Loch schauen lassen. Wetten dass die dann ihre Messer liegen lassen und lammfromm sind? Wann fangen wir endlich an mit diesem Pack in seiner Sprache sprechen?

  15. @25 unrein
    OH, marxistischer Flügel, na, das wird Bono (unseren wandelnden Jesus) doch bestimmt nicht kratzen bzw. höchstens sehr zufrieden stellen.

  16. #29 Megendorpe

    Zu diesem Zweck hat jeder Polizist ein Dienstwaffe. Warum die Angreifer nicht mit ein paar gezielten Schüssen in den Kopf ausgeschalten worden sind liegt wahrscheinlich an der vielen Schreibarbeit bei Schußwaffengebrauch im dienst für den Polizisten …

  17. So ein Schwachsinn,
    Einfach das Sozialgeld kürzen, bis sie freiwillig antreten. Da braucht man weder speziell ausgebildete Beamte, noch deren Gesundheit zu riskieren, noch mit Anzeigen zu rechnen.
    Die Beamten müssen endlich zusammenarbeiten.

  18. @ #7 Feuersturm

    Stelle ich mir gerade bildlich vor, wie die Politiker als Schutzschilder ganz vorne stehen müssen beim Einsatz gegen Musels und besonders gegen linke Chaoten. Dann würde auch Ströbele gaaanz schnell seine Meinung ändern.

  19. Oha, da sieht man dann mal, wie sehr die USA die Türkei als Nato-Partner doch angeblich brauchen…

  20. schon wieder so ein missverstaendnis:
    die bedraengten migrationshintergruendler wollten doch nur integrieren!
    ihre todkuchenmesser in die leiber der polizisten.
    wie heisst es doch in dem lied aus meiner fernen kindheit:
    „in den baeumen haengen leichen mit aufgeschlitzten baeuchen,
    totenschreie auf den lippen und ein messer in den rippen….
    „deutsch“land 2010.
    (hohn und spott aus)

  21. #34 vivaeuropa (06. Mrz 2010 19:51)
    Dann würde auch Ströbele gaaanz schnell seine Meinung ändern.

    ————————
    Wovon träumst Du nachts? Der Typ würde NIEMALS seine Meinung ändern. Wenn er dann zusammengeschlagen würde von Musels, dann doch nur, weil die pöse deutsche Polizei diese provozierten. Tsk tsk tsk.

  22. Wie kann es passieren, dass ein Polizist beim Eindringen in ein Straftäterhaus verletzt wird von einem Messerstecher?

    Ist der Polizist etwa unbewaffnet?

    Armes Deutschland…

  23. Ob Opinel oder Hirschfänger – Jungs ein Messer zu schenken ist ebenso ein europäisches Kulturgut. Nur irgendwie gabs früher nie Probleme damit – man hat sich irgendwie aus gegenseitigen Respekt geeinigt sich mit blanken Fäusten eins aufs Maul zu hauen und nie auf einen liegenden nachzutreten. Zumindenst sehe ich heute selbst als damaliges Prügelopfer die Täter in einem etwas besseren Licht.

  24. Die wollten doch bestimmt nur gerade 250 Mettbrötchen für ihre ehrenamtliche Arbeit bei der Tafel schmieren.

  25. Zitat:
    „SEK. Blendgrananten. Wohnungen mit Tränen-
    Gas einnebeln und dann langsam rauskommen
    lassen. Nur diese Sprache verstehen die.“

    Nach dem Rauskommen den Fangschuss nicht vergessen.

  26. die polizei sollte sich bei den mohammedanischen herrenmenschen entschuldigen. die steuerkartoffeln spendieren noch mal 100 weitere messer und rente bis zum lebensende.

  27. Ich habe auch ein Messer aus den 1.Weltkrieg zu Hause. Habe ich jetzt gegen den „Deutsch Gutmensch Faschismus“ GEHANDELT????

    Schlimm…mein Messer ist nicht Deutsch
    Puh, was für ein Glück, dass mein Messer nicht Deutsch ist.

  28. Immer dran denken:
    1) Islam heißt Frieden.
    2) Die Erde ist eine Scheibe.
    3) Türken (wahlweise zu ersetzen durch Kurden, Maroks etc.) sind per se Kulturträger.
    4) Im Zweifelsfall: Claudia Roth und Özdemir fragen (weshalb mußten die Grünen den noch mal so lange im amerikanischen Ausland verstecken?).

  29. Natürlich liegen bei denen überall Messer rum. Die wollten sich schließlich gerade einen Apfel schälen.

  30. @45
    Ja, von denen können wir noch was über gesunde Ernährung lernen! :mrgreen:
    Die essen doch viel mehr Obst und Gemüse als wir!

  31. „War ja eh nur ein Einzelfall von vielen!“

    Messer in jedem Zimmer!?
    Wie Kirre ist das denn!?
    Türkische Messer-Party 😉

    Welch eine Bereicherung …

  32. In der Wohnung wurden in sämtlichen Räumen offenkundig griffbereit gelegte Messer gefunden, mit denen sich der 42-jährige und dessen Ehefrau u.a. auch oberflächlich selbst verletzten…..

    Noch fragen?

  33. #51 Koltschak (06. Mrz 2010 20:34)

    #5 Heinz (06. Mrz 2010 19:04)

    100 Beamte gegen eine Familie?

    Wo steht 100?
    ————————————-
    Ja… WO?!
    OK, neulich kam ich hier nach Hause und es standen 6! Peterwagen vor der Tür und es wimmelte von Polizisten hier.
    Auf den ersten Blick dachte ich, dass jemand ermordet worden wäre in unserem Haus. 🙁
    Die Polizei hatte eine Erdgeschosswohnung umstellt und sie hatten sogar „Kommissar Rex“ mitgebracht, der in der Wohnung rumschnüffelte.
    Wir fragten, was los ist und es kam die ziemlich unfreundliche Antwort, dass ein Fenster offen stand und man einen Einbrecher in der Wohnung vermutete…
    ja, Leute, aber doch dafür nicht so eine Riesen-Polizeiaufgebot!
    Bei mir wurde mal eingebrochen, Fenster zur Straße stand noch offen und die Polizei kam erst nach 1 Std.! und nur mit EINEM Peterwagen!
    Das sagte ich der arroganten Polizistin. Da meinte die glatt, ja, weil ich dann ja in der Wohnung war (und Einbrecher nicht mehr).
    Ha ha ha, verarschen kann ich mich alleine!

    Nee, das war irgendwas anderes. Ein Nachbar erzählte dann, dass diese Partei vor Wochen einen Bankräuber beherbergt hatte und es ihnen nicht mehr erlaubt war, die Wohnung zu betreten oder so ähnlich.

  34. Der Messer Familie geschieht nichts bei unserer Migranten-Bonus-Justiz …

    Die wollten doch nur ein wenig spielen und Spaß haben!

    Das Spiel hieß:
    such das Messer!

  35. In der Wohnung wurden in sämtlichen Räumen offenkundig griffbereit gelegte Messer gefunden, mit denen sich der 42-jährige und dessen Ehefrau u.a. auch oberflächlich selbst verletzten.

    Schade. Nur „oberflächlich“ verletzt.

  36. Abschieben, ganz einfach. Wer selbst vor Polizeikräften keinen Respekt hat, der klatscht auch regelmäßig Kartoffeln.
    Lebt die Messerfamilie von HartzIV und hat mehr als manche Arbeiter?
    Weg mit denen, die wollen wir hier nicht. Die erzeugen nur Hass auf deren Landsleute und die Politik. Handeln erforderlich. Wir wollen keine kriminellen Schmarotzer. Wir haben keine Lust mehr für die Steuern zu zahlen. Wird der Staat die Kosten für den Rettungseinsatz zurück fordern, oder zahlt das auch der Steuerzahler? Wer bezahlt die Türschäden? Lumpenpack!

  37. Warum leiten die nicht erst mal Tränengas in die Wohnung, bevor sie die Tür aufbrechen? Und warum knallt die Polizei nicht einfach die Leute ab, die mit einem Messer auf sie einstechen? Warum ist unser Staat so schwach?

  38. Offen gestanden muß man zugeben nicht dabei gewesen zu sein. Ich denke auch das die Beamten vor Ort im Rahmen Ihrer Ausbildung einen tollen Job gemacht haben.

    ABER:

    Wenn es so ist wie oben beschrieben, sollte sich der entscheidende Richter bewußt sein das es nur eine der 3 Säulen die unseren Staat tragen repräsentiert und die Exekutive ENDLICH EINMAL mit der nötigen Klarheit unterstützen.

    WENN sich die Leute selbst verletzt haben um die Beamten zu diffamieren sollte dies ein Grund sein von jeder Strafmilderung abzusehen.

    mfG
    Karl

  39. wir sollten mal kugelschreiber beschriften lassen (PI-NEWS) und sie in öffentlichen verkehrsmitteln verteilen..(..so mit dem slogan2wenn du nix zu sagen hast,schreibe es wenigstens auf“ )

    ( natürlich würde ich es nicht bedauern,aber nicht gerade hilfreich für unsere interessengemeinschaft empfinden ,wenn in der BZ ein artikel lauten würde“ südländer mit über zwanzig kugelschreiber im oberkörper aufgefunden.die polizei steht vor einem rätsel.“

  40. @#45 Joeshe27 (06. Mrz 2010 20:10)

    Ich habe auch ein Messer aus den 1.Weltkrieg zu Hause. Habe ich jetzt gegen den “Deutsch Gutmensch Faschismus” GEHANDELT????

    Schlimm…mein Messer ist nicht Deutsch
    Puh, was für ein Glück, dass mein Messer nicht Deutsch ist.

    Wo kommt der Zachel denn her?

  41. Pardon, aber z.B. in den USA wäre wohl das ATF zum Einsatz gekommen und wären die so begrüßt worden, hätte es ein „hochstromige“ oder bleihaltige (natürlich nur mit Stma) gegeben.
    Ich verstehe ehrlich nicht, wie in solchen Fällen die unversehrtheit der Täter höher gestellt wird, als die der eingesetzten Beamten. Wird mir immer ein Rätsel bleiben.

  42. #67 Zuppler (06. Mrz 2010 23:05)

    „Pardon, aber z.B. in den USA wäre wohl das ATF zum Einsatz gekommen und wären die so begrüßt worden, hätte es ein “hochstromige” oder bleihaltige (natürlich nur mit Stma) gegeben.
    Ich verstehe ehrlich nicht, wie in solchen Fällen die unversehrtheit der Täter höher gestellt wird, als die der eingesetzten Beamten. Wird mir immer ein Rätsel bleiben.“

    muß wirklich schön sein in den USA 🙂

    …aber wir sind nunmal im linksverseuchten Deutschland!
    Hier bist du sogar dran, wenn ein Einbrecher stolpert und in deinem Swimmingpool ersäuft!

  43. ich darf keine Pistole und auch kein Messer und div. andere Sachen bei mir führen!

    Wie sieht es eigentlich mit Säbel aus?
    Hab ich noch nichts darüber gelesen.
    Hat zwar eine Klinge >12 cm ist aber kein Messer 😉

  44. Wenn ich etwas zu sagen hätte, würden solche messernden Dödel schneller aus dem Land fliegen als sie „pups“ sagen können….

    mit Einreisverbot für immer und ewig!

    Immer das Gleiche immer das Selbe….

  45. *Anti-Fa Modus*
    Waaaas? Der NAzi-Bulle hatte Einsatzhandschuhe auf – deswegen konnte das Messerritual nicht durchgeführt werden? Wie kann der Ungläubige in den Farben des Propheten sich nicht unterwürfig gegen seinen Herren zeigen…sofort Lichterketten, Gegendemos, und genau…ein paar Autos zum Anzünden freigeben!
    *\Anti-Fa Modus*

  46. Wir brauchen endlich USA-Verhaeltnisse bei der Polizei:
    Bei Angriff sofort schiessen und fertig.

  47. Geldstrafe auf Bewährung! Mehr kommt für den Widerstand gegen die Polizeibeamte nicht heraus.

  48. RAUS – Raus mit diesem Abschaum und zwar sofort. In den Flieger nach Türkei oder Libanon setzen und wenn die Länder ihre Schätze nicht zurückwollen, Fallschirm umschnallen und rausstossen.

    Alles andere ist ein Verbrechen gegen unsere eigene Menschenwürde.

    S A N T I A G O

  49. Die arme Familie! Zunächst vor einem krieg in Südland geflohen lebten sie friedlich in Kartoffelistan. Die lieben Kinderchen gingen ihren kulturell bedingten Hobbys nach. Der brave Papi arbeitete hart und schwängerte die liebe Mami im Jahresrhythmus. Dann stehen plötzlich Nazikartoffelscheißedeutschebullenschweine vor der Türe. Die Nazischeißedeutschen haben keine Ääääre und Reschbegt!

  50. Dieses Gesindel muss man sofort Ausschaffen !
    In jedem Zimmer griffbereite Messer……. wie krank und integrationsunwillig ist dieses Pack ?

    Schlimmer gehts nimmer ! ! ! !

  51. Mit einem Messer auf Polizisten los gehen !

    Früher war ein Angriff auf einen Polizisten gleich zu setzten, mit einem Angriff auf den Kaiser selbst.

    Schade das es so etwas nicht mehr gibt, sonst hätten diese Mitbürger nichts zu lachen.
    Aber ich denke auch, dass der Richter milde über diese Kulturbereicherer richtet…

  52. „…mit denen sich der 42-jährige und dessen Ehefrau u.a. auch oberflächlich selbst verletzten.“

    Straftaten unterschieben… wird gern gemacht.
    Hinterhältig und verlogen.

  53. Ich habe auch Messer in der Wohnung, eine ganze Schublade voll, eine Besteckschublade.

    Man sollte langsam aber sicher ernsthaft über die eigene Bewaffnung nachdenken.

Comments are closed.