Dagegen, dass der Killer ihres 14-jährigen Sohnes Marc, Serkan K. nur wegen Unfallflucht, nicht jedoch wegen unterlassener Hilfeleistung oder gar fahrlässiger Tötung angeklagt werden soll, haben die Eltern Beschwerde eingereicht (PI berichtete mehrfach). Kaltschnäuzige Begründung der Staatsanwaltschaft: Der Unfall war ein unabwendbares Ereignis, und das Kind wäre ja sowieso gestorben.

Die FAZ berichtet:

Für den Unfall, der sich am 12. Dezember auf der Sternbrücke im Frankfurter Stadtteil Rödelheim ereignete, gibt es keine Augenzeugen. Passanten berichteten jedoch, dass der Unfallfahrer nach der Kollision kurz ausgestiegen sei, den schwerverletzten Jungen betrachtet und anschließend seine Fahrt fortgesetzt habe. Aufgrund der stark beschädigten Windschutzscheibe des Wagens konnte der Fahrzeughalter ausfindig gemacht werden. Er erklärte aus Sicht der Strafverfolger überzeugend, dass sein 25 Jahre alter Sohn Serkan gefahren sei.

Dieser war 2006 wegen schweren Raubes und erpresserischen Menschenraubes zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren Haft verurteilt worden. Zur Zeit des Unfalls stand er unter Bewährung. Im vergangenen Jahr machte er sich außerdem der Fahrerflucht nach Sachbeschädigung schuldig. Serkan K. schweigt bislang zu den Vorwürfen, die den Unfall mit Marc betreffen.

In dem Gutachten, das die Staatsanwaltschaft in das Ergebnis ihrer Ermittlungen einfließen ließ, heißt es, der Unfallverlauf könne „nur eingeschränkt“ rekonstruiert werden. Allerdings erwähnt der Sachverständige auch technische Indizien, die darauf hin deuteten, dass sich der jugendliche Skateboardfahrer „so lange auf der Fahrbahn befand, dass der Pkw-Fahrer Abwehrmöglichkeiten hatte und nicht nutzte, weil er unaufmerksam war, wozu auch das ungebremste Erfassen passt“. Offen ist damit, ob dem Autofahrer ein Verschulden nachzuweisen ist. In dem Gutachten heißt es weiter: „Allein anhand dieser Indizien kann aber nicht bewiesen werden, dass er (der Autofahrer) den Unfall hätte vermeiden können.“

Für die Eltern des getöteten Gymnasiasten und deren Anwalt ist unverständlich, weshalb die Staatsanwaltschaft diese Gutachten dahingehend interpretiert, dass die Kollision für den Autofahrer „nicht vermeidbar“ gewesen sei. Ferner bemängeln sie, dass der mutmaßliche Fahrer nicht auch zumindest wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt ist. Ihr Anwalt weist darauf hin, dass nach dem Gesetz Hilfe geleistet werden müsse, sofern dies nicht „anderweitig sofort“ geschehe oder aber die Hilfe von „vornherein aussichtslos“ sei. Dieser Fall sei beispielsweise dann gegeben, wenn das Opfer bereits offensichtlich tot sei. Marc jedoch starb nicht am Unfallort, sondern erlag seinen Verletzungen rund zwei Stunden später im Universitätsklinikum. Der Staatsanwaltschaft komme die Aufgabe zu, wegen aller verfolgbaren Straftaten einzuschreiten, meint der Anwalt.
(…)
Wenn es bei der Anklage wegen lediglich Unfallflucht bleibt, sind die Eltern von Marc bei der Verhandlung nicht als Nebenkläger zugelassen, weil die Unfallflucht kein Delikt darstellt, die eine solche Rolle im Strafprozess zulässt. Allerdings könnte das Gericht, falls sich im Laufe der Hauptverhandlung neue Erkenntnisse ergäben, einbringen, dass auch eine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung in Betracht käme, ergänzte Möller-Scheu (Anm.: Sprecherin der StaatsanwaltschaftI).

Die Regelung, dass man bei Kindern besonders vorsichtig sein muss, wird hier kurzerhand außer Kraft gesetzt. Für die Eltern ist es eine echte Ohrfeige, dass Serkan K. nicht wegen unterlassener Hilfeleistung angeeklagt werden soll. Aber – wen stört schon ein totes deutsches Kind?

(Spürnase: Hausner Bub)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Wie kann man nur so abgrundtief verdorben sein, solche Urteile zu fordern oder zu fällen. Wir leben echt in einem Linksstaat.

  2. Da wünscht man sich die Herren der Justiz vor das Schariagericht.

    Einem Schiedsspruch unterworfen, der auch noch Freude aufkommen ließe.

    500 Stockhiebe. Auf den Blanken. Verabreicht durch Richter Gnadenlos persönlich.

  3. 1.)Entreicherer werden nicht verurteilt, da Migrantenbonus.
    2.)Sollten die Beweise überwältigend sein, werden die Tatsachen verdreht.
    3.)Erst wenn zu viele davon wissen, wird zu Lesen oder Musiktherapie verurteilt…

  4. Dieser war 2006 wegen schweren Raubes und erpresserischen Menschenraubes zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren Haft verurteilt worden. Zur Zeit des Unfalls stand er unter Bewährung.

    Aha, also 6 Monate für solche Kapitaldelikte, is klaaaar! Jeder Deutsche hätte 3 Jahre bekommen. Aber Hauptsache die 20 Cent Mörder kommen wieder auf freien Fuß, weil unsere behinderte Justiß nen Witz ist und Kachelmann sitzt schon seit Ewigkeiten in U-Haft, auch wenn noch nix bewiesen ist.

    Dieser Staat verdient den Untergang. Scheiß BRD es lebe Deutschland !

  5. Diese moslemischen Totfahrer sind eine ganz besondere Form der kulturellen Bereicherung in unseren Städten, die wir auch aushalten müssen.

  6. ……Aber – wen stört schon ein totes deutsches Kind?
    _______________________________________________
    Es ist nur ein Kuffar (oder wie auch immer, dass dies Wort richtig geschrieben wird)- ein Lebensunwürdiger.

  7. Wir haben in der BRD wieder einmal eine politische Justiz!

    Die BRD kann man als demokratisches Projekt als gescheitert ansehen. Siehe Untreue-Vorwurf gegen Sarazin (warum wird nicht auch gegen tausende od. eher zehntausende andere „deutsche“ PolitikerInnen wegen Untreue ermittelt?), und die Anklage nur wegen Totschlag gegen einen eingewanderten Mörder eines 19-jährigen Deutschen.

    Der Witz ist, die Medien unterstützen normalerweise die Untreue! Wenn z.B. mal ein aufrichtiger Politiker einen kriminellen Ausländer ausweisen will, kommt sofort die Mainstreampresse daher und verlangt ein Bleiberecht auf Ewiglkeit für diesen Kriminiellen, und nötigt durch massive Kampagnen einen Amtsinhaber deutsche Gesetze zu brechen, was in so einem Fall allerdings niemanden stört!

  8. „Unterlassene Hilfeleistung schwer zu fassen

    Die Staatsanwaltschaft weist die Vorwürfe einer fehlerhaften Interpretation der unfallanalytischen Gutachten zurück. Auf Anfrage bekräftigte Doris Möller-Scheu, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, die Bewertung, wonach der Fahrer nicht genügend Zeit zur Reaktion gehabt habe und der Unfall somit nicht zu verhindern gewesen sei. Der Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung sei schwer zu fassen, erläuterte die Oberstaatsanwältin, wenn ein Unfall auf einer belebten Straße geschehe. Es komme darauf an, ob die Möglichkeit zur Hilfe durch Dritte bestehe. Diese sei am Unfallort aber offenbar gegeben gewesen. Auch sei davon auszugehen, dass der Fahrer bemerkt habe, dass hinter ihm weitere Autos gefahren seien. Bei der von den Eltern kritisierten Bemerkung in der Anklageschrift, dass der Tod des Jungen nicht mehr abzuwenden gewesen sei, handele es sich um eine Tatsache, die zum Ermittlungsergebnis gehöre und deshalb in der Anklage genannt werden müsse.“

    Warum lasst ihr diesen Teil des F.A.Z. Artikels unerwähnt?

    Auch wenn ein offensichtlich gewaltätiger (Vorstrafen) Bereicherer Veursacher des Unfalls war, unterliegt auch er dem geltende Recht wie jeder Anderen.

    Die einzig Entscheidende Frage ist doch: Warum ist dieser Typ nach schweren Raub und erpresserischen Menschenraub immer noch in unserem Land!!

  9. #1 Architekt der Zukunft

    Solche politische Studien sind das Papier nicht Wert auf denen sie gedruckt werden. Das Endergebnis steht bei solchen politisch motivierten Studien schon vorher fest. Die Integration des Islam ist gesheitert, der Rest sind politische Zwecklügen der Eliten, um den deutschen Michel so lange wie möglich zu beruhigen, während Deutschland langsam islamisiert wird und der EU-Türkei-Beitritt klammheimlich durchgezogen wird.

  10. OT: Weiß jemand, ob gegen Thierse wegen des ersten Mai schon ermittelt wird? Sollte doch ein Offizialdelikt sein.
    Hat es Anzeigen gegeben?

  11. Warum “ Nur“ ?
    Es ist doch schon ein Wunder, dass der Türkenmusel überhaupt angeklagt wird.

  12. 19-Jähriger erstochen

    16-jähriger Täter war „tickende Zeitbombe“

    Wenn die Hamburger Justiz früher gehandelt hätte, würde der 19-Jährige, der am Jungfernstieg erstochen wurde, vielleicht noch leben. Denn der 16-jährige Täter ist ein „Intensivtäter“ und war schon mehrfach wegen schwerer Delikte angeklagt. Doch jedes Mal kam er mit einem blauen Auge davon – wenn überhaupt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article7704224/16-jaehriger-Taeter-war-tickende-Zeitbombe.html

  13. Warum tut die StA-schaft das? Weil sie wissen, dass sie nicht belangt werden können. Nach meinem Dafürhalten ist das genauso eine Strafvereitelung im Amt, strafbar gem. §258 a (1)(2)StGB. (der Versuch ist strafbar)
    Nur kommt man bei solchen Verfahren/Anzeigen NICHT durch, denn dieser Strafantrag MUSS wo gestellt werden? Ihr habt’s erraten: Bei der Staatsanwaltschaft.
    Wenn ihr wissen wollt wie DAS dann abgeht??
    http://www.helmutkarsten.de siehe Anzeigen gg. Bamberger Justiz!!

  14. was die nation bewegt: der fuss von nem nationalspieler.bis ins deteil breitgewalzt.sonst ist in den letzten tagen nix passiert.

  15. #7 HomerJaySimson

    Er hat 6 Jahre Jugendstrafe bekommen und das 2006, ergo hätte er 2009 noch 3 Jahre einsitzen müssen bis 2012.

    Aber besser man läßt den Kulturentreicherer raus, damit er uns mit solchen Taten bereichern kann. Nach dem Motto: „Was machen wir heute? Fahren wir mal ein deutsches Kind tot“.

  16. Ich könnte nur noch kotzen, wenn ich so etwas lese. Das darf doch nicht mehr wahr sein. Was ist denn mit den Richtern hier im Lande los???

    Schade, dass es die Deutschen (noch) bei Unmutsbekundungen im Internet belassen.

    Schaut nach Thailand, wo ein Bürgerkrieg aufzieht. Dort fühlt sich die Masse des Volkes von den „Eliten“ belogen und betrogen. Manchmal denke ich, dass so etwas wie ein Bürgerkrieg auch bei uns angebracht wäre, um ENDLICH mal ein paar Leute hier aufzuwecken.

  17. Dieser war 2006 wegen schweren Raubes und erpresserischen Menschenraubes zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren Haft verurteilt worden. Zur Zeit des Unfalls stand er unter Bewährung. Im vergangenen Jahr machte er sich außerdem der Fahrerflucht nach Sachbeschädigung schuldig. Serkan K. schweigt bislang zu den Vorwürfen, die den Unfall mit Marc betreffen.

    Die Massakrierung deutscher Kinder und Jugendlicher durch gewohnheitsmäßige muslimische Schwerverbrecher ist eine vom „Rechtsstaat“ geförderte Begleitmaßnahme zum Geburtendschihad.

  18. #16 KarlGustav

    Die einzig Entscheidende Frage ist doch: Warum ist dieser Typ nach schweren Raub und erpresserischen Menschenraub immer noch in unserem Land!!“

    Die marxistischen Eliten machen das, um uns Deutsche zu Demütigen und um uns klar zu machen, dass wir Deutsche in diesem Land nur noch Dreck sind und nichts mehr zu melden haben. Im Fall Hamburg Afghanen-Messerstecher haben es die Eliten deutlich gesagt “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”, wir Deutsche haben diese Taten hinzunehmen und noch Danke zu sagen so einfach machen es sich die BRD-Eliten.

    Der deutsche Michel hat selber Schuld an dem Zustand, denn er wählt beharrlich, trotz zunehmender Demütigungen immer noch die Parteien die Deutschlands Untergang bedeuten.
    Es wird noch viel schlimmer kommen.

    „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert

    Alexander Solschenizyn“

    Die BRD ist nicht mehr mein Staat, von mir aus kann die BRD untergehen.

  19. Was ich von der deutschen Justiz halte, habe ich hier schon mehrmals kundgetan, wohlwissend über was ich rede.

    Hier haben wir es aber mit der hessischen Justiz zu tun, die immer ein Stück näher als alle anderen am Unrecht agiert. Bei der Staatsanwaltschaft in Hessen -insbesondere bei der GeStA- sind gnadenlose Karrieristen, die für das „O“ vor dem StA so ziemlich alles machen würden. Damit meine ich auch über Leichen gehen!! Es gibt da tatsächlich Beispiele, die der Bürger nie mitbekommen hat.

  20. Aber das muss man auch verstehen… Ein wegen schweren Raubes und erpresserischen Menschenraubes vorbestrafter Türke ist für unsere Gesellschaft natürlich unendlich viel mehr wert als ein toter deutscher Gymnasiast…

    Irgendwann muss es doch mal gut sein, mit all diesen Schandurteilen. Ich warte nur auf die Nachricht, dass der Hamburger S-Bahnmörder für seinen Mord zu 2 Wochen Trommeln in der Karibik verurteilt wird…

  21. Dazu kann ich nur folgendes sagen: und?

    Strafmaß Fahrerflucht § 142 I StGB:
    bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe

    Strafmaß unterlassene Hilfeleistung § 323c StGb:
    bis zu einem Jahr oder Geldstrafe

  22. @ frundsi und andere haben schon öfters eine Rubrik angeregt, in der Täter, Richter, Staatsanwälte u.a. vermerkt und für jeden Nachlesbar sind. PI bitte übernehmen sie 😉

    Wäre ich Marc`s Vater, Bruder, Onkel o.ä. ich wüßte was zu tun wäre!

  23. #20 Erdbeerhase

    Nichts.

    Das Deutsche Volk und dieser Staat sollen lediglich von der Landkarte verschwinden, sonst nichts.

  24. #22 lorbas (19. Mai 2010 19:11)

    „Er hat 6 Jahre Jugendstrafe bekommen und das 2006, ergo hätte er 2009 noch 3 Jahre einsitzen müssen bis 2012.“

    Damit ein Musel hier 6 Jahre bekommt muß er fast schon einen Massenmord begangen haben!
    Menschenverachtung kann man bei dem also unterstellen!

  25. #25 Israel_Hands

    Deutsche sind in diesem Staat nichts mehr Wert.

    Das ist die Botschaft der BRD-Eliten die sie jeden Tag aufs neue an die Deutschen senden.

  26. Damit ein Musel hier 6 Jahre bekommt muß er fast schon einen Massenmord begangen haben!

    Ich fürchte, dass selbst ein Musel, der einen Massenmord begeht, niemals 6 Jahre im Gefängnis bleiben muss. Irgend etwas findet sich schon, damit die Deutsche Justiz einen tiefen Kniefall vor ihm macht – man will dem wertvollen Rentenzahler ja nicht die rosige Zukunft verbauen.

  27. #28 David08 (19. Mai 2010 19:14)

    „Damit meine ich auch über Leichen gehen!! Es gibt da tatsächlich Beispiele, die der Bürger nie mitbekommen hat.“

    dann wird es aber Zeit und PI ist die richtige Plattform (oder gibt es juristische Gründe die dagegen sprechen?)

  28. Ach manchmal wünschte ich, ich wäre als Moslem geboren worden.

    1. Ich hätte das Recht auf chronisches Beleidigtsein.

    2. Viele, viele Menschen würden mir hemmungslos in den Arsch kriechen.

    3. Ich könnte rauben, morden wie wild und würde nur geringste Strafen erhalten.

    4. Ich hätte das „Wissen“, allen anderen überlegen zu sein und zu einer Herrenmenschenideologie zu gehören.

    5. Claudia Roth würde sich an mich heranschleimen… Ähmmm nun ja, das ist vielleicht ein Nachteil, wenn man ein Moslem ist…

  29. Wie schon im blog angesprochen, geht’s schon mal darum, was der Täter an dem Tage überhaupt in Freiheit zu suchen hatte!!!!
    Jetzt darf das nicht als VERBRECHEN abgeurteilt werden, denn nach dem OE-Gesetz hätten dann die Eltern ein Schadensersatz-Klage-Recht, denn irgendwer (vermutlich der Staat selbst) hat den Drecksack ja freigelassen. Haargenau wie bei mir. Der Intensivtäter hatte schon Wochen nach seiner Haftentlassung versucht, seine andere Ex-Frau zu erwürgen….war insgesamt (damals) schon 24 mal vorbestraft. Heute sind es 27 Zähler!
    Ich bion völlig erwerbsunfähig geprügelt worden und darf für meine Notwehr wahrscheinlich noch 25.000.- EUR Schmerzensgeld zaghlen.
    http://www.helmutkarsten.de

  30. Ich glaube der Kampf gegen den Islam ist mit rechtsstaatlichen Mitteln nicht zu gewinnen, wenn gar die Justiz die Täter deckt.

  31. Darüber hinaus sollte man aber auch nicht eine rustikale Gedenkminute für Herrn Kachelmann vergessen. Als dass er bald wieder für ein jahreszeitlich adäquates Wetter sorgen möge.

  32. #16 KarlGustav (19. Mai 2010 18:52)

    das ist natürlich ein ganz dummes Gewäsch, was die Ehefrau die ehemaligen Landespolizeipräsidenten Scheu da von sich gibt.

    Der Fahrer hatte aufgrund seines Handelns gemäß § 13 StGB eine Garantenpflicht, die man nicht irgendwelchen imaginären Dritten überlassen kann.

    Wenn das so wäre, könnte ja jeder Unfallfahrer nach dem Motto: „Die anderen werden es schon richten“, weiterfahren.

    Für mich stellt sich eine weitere Frage:

    Hatte der Drecksack (!) überhaupt einen Führerschein?

    Ich bin vollkommen davon überzeugt -und das gibt eine Analyse der Rechtslage auch her- wenn ein Deutscher das getan hätte, wäre er weg vom Fenster gewesen.

    Ich kann bestätigen, dass die hessische Justiz massenweise Migrantenboni -vollkommen am Recht vorbei- vergibt.

    Warum wohl?

    Ganz einfach, weil die hessische Justiz ein 68-er-Dreckloch ist, in dem die ehemaligen geistigen Sympathisanten linker Gewalttäter zum Ruhm und Ehre gekommen sind. Man kokettiert unter seinesgleichen sogar damit!

  33. Wieso wird der überhaupt angeklagt? Ich verstehe das nicht, der steht doch unter Bewährung, da kann doch kein Ungläubiger einen Gläubiger anklagen! Unverschämtheit, das würde ich mir verbitten.

    Weiß jemand was aus dem Mörder in Dresden geworden ist, der kurz vor Heiligabend eine 18Jährige im Asylantenheim ermordet hat?

  34. Dass dieser Staat,in dem wir leben verkommen ist,darüber sind wir hier sicherlich einer Meinung.Ich erlebe täglich in meinem Kiez diese
    Verkommenheit.Murat oder Ahmed brettern mit flachgelegten BMW´s mit 80km/h durch die 30iger
    Zone und demonstrieren ihre Matsch -ohhh – Welt.
    Die deutsche Polizeikartoffel prüft derweil,ob der abgestellte Anhänger noch den TÜV hat und
    schaut aus Angst vor den durchbretternden Bereicherern gehorsamst beiseite.Armes,verkommmenes Deutschland!

  35. #38 Helmut Karsten

    Wer als Deutscher im BRD-System noch an Gerechtigkeit glaubt hat einen an der Waffel.

    Und wie ich schon oben erwähnte, die Demütigung der Deutschen wurde ganz bewußt von den BRD-Eliten im BRD-System verankert! Die BRD-Eliten samt System sind bis ins Mark deutschfeindlich eingestellt, mit wenigen Ausnahmen!

  36. #41 David08

    Die Eliten halten halt ihre schützende Hand über ihre zugewanderten kriminellen Schätze, da wird schon mal deutsches Recht gebeugt.

    Eins ist auch klar, ein blonder Deutscher dürfte sich sowas wie Fahrerflucht nicht erlauben.

  37. #37 Hupfer (19. Mai 2010 19:24)
    Du hast doch die Möglichkeit zum konvertieren??Dann wärst Du allerdings einer von denen,die ich hier unter allen Umständen nicht haben möchte.

  38. Steht doch alles im Spiegel.
    „Das müssen wir aushalten“
    Also: Damit müssen wir leben. So pervers
    kann nur gemand sein, der begehoben von
    allem ist.
    Hoffentlich trifft es den mal am eigenen
    Leib oder Sohn.

  39. Es würde mich nicht wundern, wenn die Eltern des Kindes für die Reinigung und die zerbrochene Windschutzscheibe des Muselwagens aufkommen müssen.

    Einen Effenberggruß an die Justiz.

  40. Der Unfall war ein unabwendbares Ereignis, und das Kind wäre ja sowieso gestorben.
    —————————
    Ja genau, …. und das Leben an sich ist lebensgefährlich!

    Mit dieser entsetzlichen Rabulistik demontiert sich unsere Justiz, bevor sie vom Volk entmachtet wird!

  41. Der Richter und der Musel gehören am nächsten Baum aufgehängt.
    Solche Urteile zeigen immer mehr, das Recht gehört in die Hand von Bürgerwehren, Richter sind unfähige Muselhandlanger. Ich spuke vor diesen Richter aus.

  42. #16 KarlGustav (19. Mai 2010 18:52)

    Warum lasst ihr diesen Teil des F.A.Z. Artikels unerwähnt?

    Im restlichen Artikel steht auch, dass sich keine Zeugen für den Unfall finden liessen und dass, laut Anwohnern, dieses Viertel zur Unfalluhrzeit in der Regel „wie ausgestorben“ ist.
    Die Behauptung des Täters, dass er angeblich annahm, dass sich die nach ihm fahrenden Fahrzeugführer um den Verletzten kümmern würden, ist somit eine reine Schutzbehauptung.
    Zumindest wäre es das, wenn der Täter Hans oder Helga heissen würde.

    Dass dieser Bereicherer, entgegen dem Paragraphen für zwingende Ausweisung im Ausländerrecht, bisher nicht ausgewiesen wurde, liegt an der Meinung unserer Gutmenschen.
    Diese meinen, dass gerade die Familie besonderen Schutz geniesse und dass man die Verbrecher deshalb nicht ausweisen dürfe.

    Leider erweist sich immer öfter, dass der Schutz vieler Ausländerfamilien einhergeht mit der Zerstörung von deutschen Familien.

    Vielleicht muss man bestimmten Zuwanderern nochmal in aller Deutlichkeit klarmachen, dass das Bedienen von Vorurteilen nicht zu deren Entkräftigumg beiträgt.

  43. „Ghetto-Gewalt schockt das Bürgertum “

    http://www.stern.de/panorama/s-bahn-mord-in-hamburg-ghetto-gewalt-schockt-das-buergertum-1567683.html

    „Die extremste Gewaltbereitschaft zeigt sich in bestimmten Metropolen, wo es einen besonders krassen Arm-Reich-Gegensatz gibt: in Hamburg, München, Frankfurt“, sagt der Sozialwissenschaftler Rainer Kilb stern.de

    …Die Jugendlichen aus den ‚Verlierer-Mileus‘

    …Und hier entlade sich der aufgestaute Hass

    …Frust und Neid

    …Jahrelange Demütigung und Erniedrigung

    …blablabla…

    Dagegen helfe nur viel intensivere Präventionsarbeit, in den Kindergärten, Schulen und vor allem in den Familien.“Das ist vor allem eine Frage des Geldes.“

  44. Das ist Rassismus gegen die eigene Rasse was die Justiz da macht! Wie können sie den Eltern solche Urteile zumuten bei Deutschen kennen sie auch kein Pardon! Der Typ dürfte nach einem Urteil von sechs Jahren gar nimmer in Deutschistaqn sein. Ich dachte ab 3 Jahren wird abgeschoben?? Anstatt Abschiebung fährt er mit einem dicken Mercedes ein Kind tot und die Justiz unternimmt nichts gegen diese Leute. Haben die Angst das der Vater des Killers zu ihnen kommt und sie abknallt?!

  45. Fahr mal im Türkenviertel ein (türkisches) Kind tot. Und beobachte dann den Unterschied. In allem, was dann folgt, sofort und später vor Gericht.

    Deutschland, das Land der Eierlosen.

  46. Ich weiss nicht, warum mich solche Meldungen immer an den Film mit Charles Bronson, „ein Mann sieht rot“ erinnern?

    😉

  47. #53 Halbalba (19. Mai 2010 20:08)

    In einem solchen Fall hilft nur die Fahrerflucht und ab zur Polizei.
    So sollte man es auch im Orient halten. Bloß weg vom Unfallort…

    Nach Schariarecht haben die Muslime das Recht auf Vergeltung. Dass bedeutet, Tote gegen Tote. Eins zu eins Behandlung. Sofort ohne zu „verhandeln“.

  48. In Singapur gibt Führerflucht ohne unterlassene Hilfeleistung 2 Jahre im Kittchen.

    Mit unterlassener Hilfeleistung dürfte es Peitsche geben. Fahrlässig schwere Körperverletzung mit Todesfolge würde dort unten noch 1-2 Jahre Kittchen extra geben.

    Wenn der Fahrer bewiesenermassen unter Drogen oder besoffen gewesen wäre (das gilt in Singapur als Eventualvorsatz), hätte einer in Changi schon mal eine neue Lastwagenladung Rattan aus dem Dschungel bestellen müssen. Und nein – nicht, um daraus Stühle zu machen!

  49. #7 HomerJaySimpson
    Hoppla, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Er hat 6 Jahre und nicht Monate bekommen, trotzdem, er ist viel zu früh wieder raus aus dem Knast. Außerdem was haben solche hochkriminellen Menschen hier in Deutschland zu suchen?

  50. „Unabwendbar“…..ist in diesem staat inzwischen die millionenfache besatzung durch prähistorische unzivilisiertes gesindel.

    Es wäre
    Reiner Zufall,
    wenn sich das noch ändern würde.

  51. Widwelich! Einfach nur widerlich!

    @ Giftmischer: „Ich glaube der Kampf gegen den Islam ist mit rechtsstaatlichen Mitteln nicht zu gewinnen, wenn gar die Justiz die Täter deckt.“

    Das glaube ich auch, obwohl ich in der Jugend Pazifist und Kriegsdienst-Verweigerer war. (sorry – bin 68er …)

    Leider wird niemand die notwendigen Maßnahmen ergreifen. Weder jetzt, noch in 10-15 Jahren, wenn es eigentlich schon zu spät sein wird …

    Meine sehr traurige Bilanz: Wir sind im Arsch! 🙁

  52. Ich bin gespannt wann der erste Vater solche Richter und Staatsanwälte zur Verantwortung zieht?

  53. #58 antonio (19. Mai 2010 20:13)

    Ich weiss nicht, warum mich solche Meldungen immer an den Film mit Charles Bronson, “ein Mann sieht rot” erinnern?

    Oder an „Die Fremde in mir“ mit Jody Foster.

    Oder an „96 Hours“ mit Liam Neeson.

    Oder an „Death Sentence“ mit Kevin Bacon.

    Oder an „Gesetz der Rache“ mit Gerard Butler …

  54. Guten Abend,

    es hilft nix wenn wir uns ärgern.

    Schreibt Ihnen Briefe, schickt Mails, sachlich, ironisch oder wie auch immer. Richter, Politiker, Sachverständige.

    Es müssen jeden Tag 100.000 Meinunsgäußerungen bei Ihnen ankommen. Sie müssen in Ihren eigenen Lügen ersaufen

  55. #64 spoony69 (19. Mai 2010 20:38)

    Ich bin gespannt wann der erste Vater solche Richter und Staatsanwälte zur Verantwortung zieht?

    Den Täter kidnappen, den Richter kidnappen, den Staatsanwalt kidnappen und ins „Hostel“ entführen …

  56. Aber – wen stört schon ein totes deutsches Kind?

    Mich stört es sehr! Aber nicht die deutsche Justiz. Denn die kuscheln mit den Tätern aus eigener Feigheit.

    Deutsche Justiz – der Schutzengel der Migrantentäter. Zum Teufel mit ihnen!!!

  57. #57 Halbalba

    Fahr mal im Türkenviertel ein (türkisches) Kind tot. Und beobachte dann den Unterschied. In allem, was dann folgt, sofort und später vor Gericht.

    SPIEGEL-ONLINE hat einmal stolz geschrieben, seine Leser hätten durch Geldspenden einer marrokanischen Frau zu einer neuen Identität in einem anderen Land verholfen, weil sie hier in Deutschland einen anderen Mann als den befohlenen heiraten wollte.

    Ein Polizeisprecher wurde zitiert, der sagte, man könne sie hier in Deutschland vor den Tausenden Mitgliedern ihrer Großfamilie nicht schützen. So geschrieben – und niemand hat sich anscheinend auch nur im geringsten darüber gewundert, geschweige denn aufgeregt. Jetzt fahr du ein rechtgläubiges Kind über den Haufen – dir wird man noch nicht einmal ins Polizeirevier helfen, die eigenen Landsleute werden dich einen rassistischen Mörder schimpfen.

  58. Traurig aber wahr: ich denke, gegen die opferfeindlichen Rechtsverdreher der deutsch-islamischen Kuscheljustiz hilft nur der „islamische Dialog“. PI-ler wissen, was damit gemeint ist….

  59. @#16 KarlGustav
    „wonach der Fahrer nicht genügend Zeit zur Reaktion gehabt habe und der Unfall somit nicht zu verhindern gewesen sei.“
    „Auch wenn ein offensichtlich gewaltätiger (Vorstrafen) Bereicherer Veursacher des Unfalls war, unterliegt auch er dem geltende Recht wie jeder Anderen.“Das widerspricht sich der Verursacher war der Junge und es tut mir leid mit 14 ist man alt genug um zu wissen das Skateboards auf Fahrbahnen nicht benutzt werden dürfen.

  60. Wiviele Jahre Knast wohl ein Ungläubiger bekäme wenn er einer Muslimin das Kopftuch runterreißen würde ?!

  61. @ #75 myotis

    Das widerspricht sich der Verursacher war der Junge und es tut mir leid mit 14 ist man alt genug um zu wissen das Skateboards auf Fahrbahnen nicht benutzt werden dürfen.

    So so, der Verursacher war der Skateboard-Fahrer? In der Tempo-30-Zone? Und der unbescholtene Türkenjunge ist ausgestiegen, hat sich den Halbtoten angesehen, hat festgestellt, dass der den Unfall verursacht hat, und ist kopfschüttelnd weiter gefahren, wobei ihn seine zerplatzte Windschutzscheibe doch ein wenig gestört und vielleicht auch ein bisschen geärgert hat?

    Jetzt tu du schön deine Sachen packen und spiel weiter mit deinen Freunden auf dem Verkehrsteppich. Aber nicht streiten!

  62. #67 Israel_Hands (19. Mai 2010 20:42)
    Kennst Du The Last House On The Left schon?

    The Last House on the Left. Bringing one of the most notorious thrillers of all time to a new generation, they produce the story that explores how far two ordinary people will go to exact revenge on the sociopaths who harmed their child.

  63. #79 myotis (19. Mai 2010 22:24)

    „auch in Tempo-30-Zonen gilt die StVO“

    bist beamter oder lrg-richter?
    hört sich danach an

  64. Das alles macht mir einfach nur noch traurig.

    Zeitgleich fühle ich jedoch einen Hass in mir brodeln.

    Verräter! Eure Zeit wird kommen.

  65. #78 goldstr0m (19. Mai 2010 22:19)

    #67 Israel_Hands (19. Mai 2010 20:42)

    Kennst Du The Last House On The Left schon?

    The Last House on the Left. Bringing one of the most notorious thrillers of all time to a new generation, they produce the story that explores how far two ordinary people will go to exact revenge on the sociopaths who harmed their child.

    Ja, aber es ist lange her, dass ich diesen Film sah. Damals hatte ich ihn eher als ziemlich blutigen Horrorfilm angesehen, nicht als Selbstjustizfilm.

  66. @#80 Wotan47 (19. Mai 2010 22:45)
    nein aber ich kenne einige Skater und nehme für mich in Anspruch genug Lebenserfahrung zu haben zu um sagen wen auf einer Brücke ein Fußgänger auf der Fahrerseite einschlägt dann hat er sich verlaufen oder ich fliege gleich.
    Mal ganz abgesehen davon das zwei Kumpel von mir von einen Fahrlehrer mit mindestens 130km/h im Nebel in einer unübersichtlichen Kurve beim überholen vom Rad gepustet wurden : Ergebnis ein Toter ein Frührentner mit 17 und dem Fahrlehrer waren keine 2 Monate Fahrverbot zuzumuten

  67. Staatsanwaltschaft und Gerichte winden sich bei solchen Anklagen gegen über Migranten, wie es nur geht. Scheinbar hatte die Mafia des organisierten Sippen-Verbrechens mit ihren Clans die die Hände im Spiel und bedroht die Staatsbediensteten und ihre Familien, falls hohe Strafen ausgesprochen werden.

  68. Irgendwie auffällig, dass immer Hauptschulmigranten unsere Bio-Deutschen Gymnasiasten auslöschen. Also irgendwas stimmt da nicht, mit zukünftige Fachkräfte, Rentenzahler und so.

  69. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Wir möchten nochmals unsere Internetrecherche aufgreifen und übersenden Ihnen nachstehende Information:

    Wir suchen zwecks tatkräftiger Unterstützung eine muslimische Empfangskraft (teils auch Sekretariat Management) – siehe Anhang/ Stellenausschreibung für unser Office Management (Das Tragen eines Kopftuchs ist kein Hindernis) und wären Ihnen dankbar, wenn Sie unsere Stellenvakanz bei Ihnen aushängen bzw. uns bei der Rekrutierung unterstützen könnten.

    Wir die ITRITEC GmbH, haben uns auf die Handelsvermittlung von Rohmaterialen für Industrie, Industriebedarf und Maschinen, auf Dienstleistungen und Forschungen im Bereich Wirtschaft und Investitionen spezialisiert. In unserem neuen Standort in Frankfurt (nähe Messe) sind wir seit Januar 2009 vertreten. Der hundertprozentige Firmenanteil gehört der Kaveh pars Mineral Industrie Development in Tehran – Iran. Auch im Metall & Bergbau haben wir uns spezialisiert (Stahlproduktion, Aluminium und andere Metallproduktion, Bergbau)

    Unsere Exportmöglichkeiten für Konzernprodukte (Zement, Schmieröl, Steinkohlenteer, etc.) führen uns zur Etablierung eines aktiven Netzwerkes in zentral Europa. Weiterhin planen wir die Mobilisierung unseres Unternehmens für den Gas-und Öl-Handel und petrochemische und verwandte Produkte.

    Weitere Infos finden Sie auch unter der nachstehenden Homepage-Adresse.

    Gerne stehen wir Ihnen auch unter den nachstehenden Kontaktdaten für weitere Fragen gerne zur Verfügung und verbleiben

    mit herzlichen Grüßen

    Miss N. Amazzal

    secretary/ front desk

    International Trade & Industrial Technology

    ITRITEC GmbH

    cid:image001.jpg@01C9820C.6A2A5F30

    Platz der Einheit 2

    60327 Frankfurt am Main

    Germany

    Tel: +49 69 788099 (0) – ext 111

    Fax: +49 69 788099 – 299

    Web: http://www.itritec.com

    Handelsregister/Trade Register: Frankfurt am Main, HRB 84582
    Geschäftsführer/Managing Director: Ahmad Katani

    Es geht los!

    Die Mohammedaner rekrutieren Personal.

    Bewerbt Euch doch mal und wenn ihr abgelehnt werdet, dann klagt.

    😀

  70. Bei dem getöteten Jungen handelt essich um einen Gymnasiasten. Man kann davon ausgehen, daß dieser Junge nach Schule/Studium zu einem ordentlichen Steuerzahler und somit zu einem wertvollen Mitglied der Gesellschaft geworden wäre. Ich sehe eine Zunahme der Fälle, in denen das Leben dieser wertvollen Mitglieder unserer Gesellschaft durch (fast) ausschließlich Intensiv-Kültürbereicherer, die von staatlicher Zuwendung leben.
    Meist wird das Leben der wertvollen Mitglieder mit Messern beendet, daß das aber nicht die Regel sein muss, wird in diesem Fall deutlich.
    Wovon wollen diese Intensiv-Kültürbereicherer leben, wenn sie die Zahl der Sozialkassen-Einzahler so stark dezimiert haben, daß kein Geld mehr an sie ausgezahlt werden kann?

  71. 87, Korrektur: Ich sehe eine Zunahme der Fälle, in denen das Leben dieser wertvollen Mitglieder unserer Gesellschaft durch (fast) ausschließlich Intensiv-Kültürbereicherer, die von staatlicher Zuwendung leben beendet wird.

  72. Ziemlich Grob:

    Wenn man einen überschlägigen „Bodycount“ macht kostet uns die islamisch/kulturelle Bereicherung circa 100 Tote und unzählige Verletzte und Vergewaltigte im Jahr.

    Von indirekten Toten wie Drogentoten, Verkehrstoten, Unfallopfern usw. spricht schon keiner, ebensowenig von den Kosten.

    Aber das in Deutschland die eigenen Leute totgeschlagen werden und es keinen interessiert, das finde ich extrem abartig.

    Sollte ein „Volksvertreter“ mitlesen:

    Wie hoch ist eigentlich euer Hurenlohn für den Verrat an den eigenen Leuten?

  73. @potato

    (…)
    Ich sehe eine Zunahme der Fälle, in denen das Leben dieser wertvollen Mitglieder unserer Gesellschaft durch (fast) ausschließlich Intensiv-Kültürbereicherer, die von staatlicher Zuwendung leben.(…)

    Wenn es denn mal „nur“ die staatliche Zuwendung wäre. Man könnte den Eindruck gewinnen das vielfach ein gehöriges Zubrot aus „Geschäften“ existiert, sowie ein kleienes Taschengeld des Dienstes – anders ist die Dreistigkeit dieser Leute und das spektakuläre Missachten von Fakten seitens der „Strafverfolgungsbehörden“ und der verrotteten Politkader kaum erklärbar.

  74. „Das Henken des Staatsanwaltes war ein unabwendbares Ereignis…“
    Zeitungsmeldung nach Nürnberg 2.0

  75. #1 Architekt der Zukunft (19. Mai 2010 18:35)

    ————————–

    es reisst schon wieder die unsitte ein, dass man sich wichtigtuerisch mit einem eigenen artikel vordrängt und so den autor des artikels missachtet. muss das sein? muss man tatsächlich der erste kommentator sein? stärkt das das selbstwertgefühl?

    ich rechne es als „artikel ist mir wurscht, hauptsache ich bin wichtig mit meinem“ ;(

  76. In der Masse stellt es sich noch nicht so dar (wir sind ja noch 80 Millionen) aber real handelt es sich hier um Völkermord. Ich nutze den Begriff Völkermord deshalb, weil es ausnahmslos so ist , dass eine offensichtlich staatlich-politisch motivierte Justiz den Tod von deutschen Bürgern subventioniert und wenn überhaupt mit minimal Strafen sanktioniert. Im gegenteiligen Fall, sollte ein Ausländer in Deutschland durch die Hand oder Tat eines Deutschen um sein Leben kommen, wird mit der vollen Härte des Gesetzes zugeschlagen. Dies ist kein Zufall, das ist gewollt.Unser Land unser Geld und unsere Leben werden an die „Neubevölkerung“ übergeben.Unser Militär wird permanent verkleinert und in den Zustsand der verteidigungsunfähigkeit versetzt. Politik,Polizei,Justiz,Bildungseinrichtungen und Medien werden mit Migranten besetzt.Wann wird Zorn sich endlich entladen? Wann werden die Verräter zur Rechenschaft gezogen?

  77. #94 sancho

    >“Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

    Artikel 1

    (1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.“
    </b

    Unsere PolitikerInnen verweigern uns Deutschen dieses Völkerrecht seit Jahrzehnten!!! Ja sie bekämpfen sogar aktiv jeden Versuch der Selbstbestimmung der Deutschen.

    Im Grunde sind große Teile unserer PolitikerInnen längst ein Fall für für den Haager Internationalen Strafgerichtshof. Es ist nämlich ein Völkerrechtsverbrechen über gezielte millionenfache Masseneinwanderung ein Volk in seinem Siedlungsgebiet bewußt zu marginalisieren!

  78. #95 BePE

    uneingeschränkte Zustimmung

    Ich frage mich was oder wer treibt die Politiker-Kaste hierzulande an?
    Es erscheint mir immer mehr so als sei die vermeintliche Souveränität Deutschlands nur das Feigenblatt vor dem real immer noch existierenden Besatzungstatus. Es ist als würde auf der Missionskarte als Spielziel „Vernichte Deutschland“ stehen. Der zweite Weltkrieg ist scheinbar noch nicht zu Ende.

  79. #96 sancho

    Das ganze läuft in ganz nord-west Europa so. Und hat weniger mit dem 2WK zu tun, sondern mit der volksfernen, globalisierten Eliten die ihre Völker verheizen im Wahn, es käme dann was besseres dabei raus. Diese Eliten sind vom Selbsthaß auf ihre eigenen Völker zerfressen.

  80. @ #79 myotis @#77 Fensterzu

    auch in Tempo-30-Zonen gilt die StVO

    In Tempo-30-Zonen gilt Tempo 30. Ist das zu schwierig für dich zu verstehen?

Comments are closed.