Weihnachten naht – aber die meisten Deutschen dürften dieses Jahr mit eher düsteren Gefühlen in die letzten Wochen des Jahres 2010 gehen. Die reale Terrorgefahr – für jeden erkennbar an den vielen Polizisten an öffentlichen Orten – zeigt derzeit wieder einmal, wie stark der Westen insgesamt durch islamischen Terror bedroht ist. Und seltsamerweise hört man in diesen Tagen auch kaum Politikerstimmen, die das allseits bekannte und doch sonst so gern gesungene Lied „Islam ist Frieden“ anstimmen. Vielleicht erkennen selbst links-grüne Politiker, dass das Volk dieser schon so oft gehörten Arie keinen Glauben mehr schenkt und das Anstimmen dieses Liedes ihre Wahlchancen bei den Deutschen nicht gerade erhöht.

(Von Jorge Miguel)

Auch die Eurokrise beunruhigt die Deutschen. Die junge Währung – die den Deutschen einst als ebenso sicher und stabil wie die DM von fast allen Politikern verkauft wurde – entpuppt sich inzwischen als das genaue Gegenteil. Die Sicherheit der Währung tendiert gegen Null, und niemand bei Verstand wird darauf wetten, dass diese Währung auch noch in fünf Jahren existiert. Sicher ist jedoch, dass der Euro inzwischen für Deutschland zu einem Milliardengrab geworden ist. Die Kredite und Bürgschaften für Griechenland und Irland werden den deutschen Steuerzahler mit zig Milliarden belasten, denn ernsthaft wird man nicht davon ausgehen können, dass diese Summe jemals zurückgezahlt werden. Im Falle Griechenlands dürfte zudem jeglicher politischer Wille dazu fehlen, denn bisher ist außer zahlreichen und lautstarken Beschimpfungen Deutschlands wenig Konstruktives aus Athen gekommen. Nicht ein Wort des Dankes für die geleistete deutsche, österreichische, niederländische oder auch finnische Solidarität. Selbst für die größten Euro- und EU-Freunde sollte dies ein Anlass zum Nachdenken sein.

Blickt man nun ins neue Jahr 2011, muss man kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass spätestens nach dem möglichen Fall eines großen Landes wie Spanien die wahre Stunde des Euro geschlagen hat. Werden die wirtschaftlich eher solide wirtschaftenden Länder des Nordens dann noch bereit sein, mehrere hundert Milliarden als Hilfe für Spanien bereitzustellen – vorausgesetzt, sie sind dazu selber überhaupt noch in der Lage, denn sie selber müssten ja erst einmal eigene Kredite an den Finanzmärkten aufnehmen? Oder werden Länder wie Finnland oder die Niederlande, in denen es noch politischen und volkswirtschaftlichen Sachverstand gibt, nicht spätestens in dem Moment, in dem ein großes Land aus dem Süden der Eurozone bankrottgeht, die Reißlinie ziehen und aus dem Euro-Projekt aussteigen?

Damit wäre dann das Ende des Euros endgültig besiegelt – vielleicht die beste Lösung für alle Euroländer, denn nur eine eigene Währung schafft es durch die Handhabe, diese auf- und abzuwerten, sowie durch die Möglichkeit unterschiedlich hoher Leitzinsen, auf die massiven Unterschiede in den einzelnen Volkswirtschaften zu reagieren und die Wirtschaft so zu stimulieren.

Das Ende des Euros wäre übrigens nicht die erste Währungsunion, die am Ende scheitert. Sowohl die Lateinische Münzunion als auch die Skandinavische Währungsunion hatten letztendlich keinen Bestand. Doch wie immer das Spiel um den Euro ausgeht, eines ist sicher: Auch 2011 dürften deutsche Sparer und deutsche Steuerzahler mehr als eine schlaflose Nacht erleben.

Ein anderes Datum im kommenden Jahr ist dagegen noch sehr wenig ins allgemeine Bewusstsein getreten. Am 1. Mai 2011 werden die Beschränkungen der Freizügigkeit für zahlreiche osteuropäische Länder fallen. Und man muss auch hier kein Prophet sein, um vorherzusagen, welche Folgen das haben wird. Es werden kaum polnische, tschechische, slowakische und ungarische Ingenieure oder Informatiker ihr Glück in Deutschland oder Österreich suchen, sondern in erster Linie diejenige, die schon in ihrer Heimat große Schwierigkeiten haben, einen Job zu finden. Das schreibt sogar die eher linke Frankfurter Rundschau. Denn das großzügige deutsche und auch österreichische Sozialsystem lockt vor allem Menschen ins Land, die sicherlich nicht zu den künftigen Leistungsträgern unseres Landes zählen werden. Und die Hürden für den Eintritt ins deutsche Sozialsystem sind dank neuer entsprechender Gerichtsurteile inzwischen denkbar gering.

Zwar gibt es auch in anderen westeuropäischen Ländern hohe Sozialleistungen, doch haben Deutschland und Österreich den entscheidenden Vorteil, dass diese beiden für osteuropäische Zuwanderer geografisch am nächsten liegen. Anders gesagt, man kann im Westen Sozialleistungen beziehen und tatsächlich weiter zumindest teilweise im Osten leben. Oder eben auch ganz im Westen von Sozialleistungen leben. Dass das besonders für die schwierige Minderheit der osteuropäischen Roma sehr attraktiv ist, sagt sogar ein lebensnaher SPD-Mann wie Heinz Buschkowsky voraus.

Die Politik hat auf diese Herausforderungen bislang in keiner Weise reagiert. Und man muss auch hier kein Prophet sein, dass hunderttausende Menschen nach dem 1. Mai 2011 diese Leistungen in Anspruch nehmen werden, wenn dem nicht rasch politisch Einhalt geboten wird. Wie attraktiv unser Sozialsystem im weltweiten Vergleich gerade für nichtqualifizierte Ausländer ist, zeigen auch folgende Daten, die kürzlich von der BILD veröffentlicht wurden.

Und auch die Reaktion unserer Politiker nach einer weiteren Massenzuwanderung Unqualifizierter in den Jahren 2011, 2012 ff. in unsere Sozialsysteme ist vorhersagbar. Sie werden sich ebenso wie im Falle des Euro darauf berufen, dass all dies eben nicht vorhersehbar gewesen sei und man nun alles daran setzen werde, um das Problem zu begrenzen. Das tatsächliche Handeln dürfte dagegen gegen Null gehen. Dabei könnte man einfach wie andere Länder, z.B. die USA, den Bezug von Sozialleistungen an einen Mindestaufenthalt von fünf oder zehn Jahren koppeln. Dass dies nicht geschehen wird, liegt jedoch auf der Hand.

Und vielleicht muss auch alles erst noch viel, viel schlimmer werden, bis die deutsche Bevölkerung endlich aufwacht und es zu einem massiven Umsteuern in der Einwanderungspolitik kommt. Das Jahr 2011 wird so oder so zu einem entscheiden Jahr in der deutschen Geschichte.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Dafür tun unsere Systemedien, wenn sie über den geplanten Terror auf unseren Weihnachtsmärkten berichten, tunlichst die Wörter Islam, Moslem, Selbstmordattentäter, usw. vermeiden.

    Man darf auf keinen Fall einen Bezug zwischen Islam und Terror herstellen und deshalb werden Beiträge extrem politisch korrekt manipuliert.

    Und genau das ist der Grundfehler unserer Naivgutmenschen und Toleranzromantiker.

    Sie verstehen einfach nicht, dass da wo Islam ist auch Terror ist.

  2. Wenn sich schon ein Moslem auf einem deutschen Weihnachtsmarkt in die Luft sprengt, dann hoffe ich von ganzen Herzen, dass es wenigstens mal die Angehörigen von Islamversteher und grüne Naivdoofmenschen trifft.

    Den nur wenn man persönlich betroffen ist setzt ein Lernprozess und ein Umdenken ein.

    Und deshalb tut jedes Attentat der Anhänger der Friedensreligion neue Islamkritiker erzeugen.

    Aber sonst sehe ich keine Vorteile dieser moslemsichen kulturellen Kulturbereicherung.

  3. #1 swinging iron (27. Nov 2010 10:39)

    Es geht doch viel einfacher !

    Alles rausschmeissen was uns feindlich gesonnen ist.

    Fangen wir mit den kriminellen Pack an, dass in den Gefägnissen Luxus-Herbergen haust.

    Entweder das oder wir gewöhnen uns schon mal daran in eine Polizeistaat zu leben.

    Zu Weihnachten sieht man dann in den EKZ und Einkaufsstrassen nicht nur den Nikolaus sondern auch Polizei mit MP5.

    Da kommt doch richtig Stimmung auf, oder nicht ?

  4. Helmut Kohl soll einst zum Sozialisten Francois Mitterand gesagt haben: „Ihr habt die Atombomne!“, worauf dieser entgegnete: „Ihr habt die D-Mark!“

    Die Franzosen haben die Atombombe noch!

    Der Euro war der Preis für die französische Zustimmung zur Wiedervereingung Deutschlands, oder wie man auch sagt:

    „Maastricht ist Versailles ohne Krieg!“

    Ich stimme Jorge Miguel zu: Wahrscheinlich muss der Karren erst richtig feststecken, bevor es wieder aufwärts gehen wird. Auch der linksgrüne Oberstudienrat mit präkariatsfinanzierter Solaranlage auf dem Dach kann sein Gehalt nur solange beziehen, wie es Steuerzahler geben wird bzw. die Notenpresse keinen Toner mehr hat….

    Und wenn dann hierzulande die Verteilungskämpfe beginnen werden, werden wir so manchen ehemaligene LinksgrünIn als Nazi erleben, wetten, dass?

  5. #4 Redschift (27. Nov 2010 10:46)

    Wenn sich schon ein Moslem auf einem deutschen Weihnachtsmarkt in die Luft sprengt, dann hoffe ich von ganzen Herzen, dass es wenigstens mal die Angehörigen von Islamversteher und grüne Naivdoofmenschen trifft.

    Ein Mohammedaner, der sich für Allah auf einem Weihnachtsmarkt in die Luft sprengt, wird seine 72 ungeschächteten Weintrauben zum Vergewaltigen niemals als Lohn bekommen!

    Denn neben dem Hartz IV-Terroristen stehen ungläubige Scheißdeutsche mit einer Bratwurst in der Hand, die dann durch die Explosion mit dem rechgläubigen MohammedanerIn in Berürhrung kommt, so dass der MohammedanerIn dann für den Rest seines toten Lebens in der Hölle schmoren wird!

    http://www.politikforen.net/showthread.php?t=17737

    Geheimwaffe vom Schwein – Schweineblut gegen Selbstmordattentäter

    Dass Muslime etwas gegen Schweine haben, ist bekannt. Einigen islamische Sekten graut’s sogar dermaßen vor dem Blut des netten Tieres (Sus scrofa domestica, Hausschwein), dass sie fürchten, in die Hölle zu fahren, wenn sie damit in Berührung kommen.

    Daraus schmiedet die US-Biotech-Firma „Susblood Labs“ einen psychologisch-religiösen Schild gegen islamistische Selbstmordattentäter: Günstigerweise lehrt nämlich die wahabitische Glaubensrichtung, dass in die Hölle fahre, wer bei seinem Tode mit Schweineblut in Kontakt kommt. Aus jener Ecke, so die Firma, stammen aber die Selbstmordattentäter, die sich etwa in israelischen Bussen sprengen und hoffen, als Märtyrer in den Himmel aufzufahren – und dort mit 72 Jungfrauen und allerhand netten Substanzen ewige Freuden zu erfahren.

    Also baut man Kapseln, gefüllt mit den Bestandteilen von Schweineblut, die sich bei einer Explosion zu echtem Blut mischen. Das spritzt dann meterweit und verschmutzt auch die Resterln des Attentäters. Aus ist’s mit den Jungfern. Werden die Kapseln, wie in Israel angeblich praktiziert, an öffentlichen Orten auffällig verteilt, könnte es sich ein Attentäter zweimal überlegen, ob er den Knopf drückt.

    Auch in Kugelschreiber wird das Schweineblut gefüllt; die sind dann quasi die letzte Rache des Ungläubigen, wenn der plötzlich von einer Explosionswolke verschlungen wird. Wahrscheinlich sollte man den Kuli aber möglichst sichtbar tragen. Vorbeugen ist besser.

  6. O.T.

    1) Frankfurt: „Die Polizei sucht diesen Lump und bittet um Mithilfe.“

    2) Großbritannien: „Migrant Abid Saddique und Mohammed Liaquat vergewaltigten hundert Kinder.“

    3) „Eldin K. zertrümmert Klaus B. den Schädel – nur so zum Spaß…“

    Alles hier mit vielen VIDEOS.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  7. Sehr guter Artikel, welchem ich auch zu 100% zustimme.

    Das größte Problem sehe ich darin, daß die Zuwanderer auf ihre finanzielle Unterstützung pochen werden, auch wenn kein Geld mehr vorhanden ist.

    Außerdem wird keiner von denen das Land verlassen, auch nicht mit Zwang, wenn es denn soweit kommen sollte. Da wird es zu schweren Unruhen kommen, zumal sie die Alimentierung als ihr verbrieftes Recht ansehen, weil das BVG dies auch bestätigt hat.

    Und wir Bio-Deutschen werden nicht mehr diese Lasten tragen können und wollen.
    Die Ereignisse werden sich überstürzen.
    Ich sehe einen großen Flächenbrand.
    Feiern wir also dieses Jahr noch friedliche Weihnachten in Vorahnung der kommenden Ereignisse.

  8. #3 Redschift (27. Nov 2010 10:42)
    Und genau das ist der Grundfehler unserer Naivgutmenschen und Toleranzromantiker.
    Sie verstehen einfach nicht, dass da wo Islam ist auch Terror ist.

    Sie verstehen es sehr genau, sie wissen, dass Islam Terror bedeutet. Sie benutzen den Islam, um diese Gesellschaft zu zerstören und eine neue nach ihren Vorstellungen zu schaffen. Was sie nicht begreifen ist, dass sie über das was sie forcieren, keine Kontrolle haben werden.

  9. #8 swinging iron (27. Nov 2010 10:54)

    Oder „Trommeln für den Frieden!“ 🙂

    Kennen Sie den Film „Wut“?

    Der beschreibt in etwa das, was dem LehrerInnenkind in Ihrer Klasse widerfahren war:

    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw02/integration/spielfilm/wut/index.jhtml

    Als Teenager mit bildungsbürgerlichem Hintergrund ist der Schüler Felix (Robert Höller) in „Wut“ für den jungen Berliner Türken Can (Oktay Özdemir) ein willkommenes Opfer. Hilflos erträgt der 14-Jährige die Schikanen des Türken, bis sein Vater Simon (August Zirner) eingreift. Die Situation spitzt sich zu: Can beginnt, die Professorenfamilie systematisch zu terrorisieren. Schließlich wendet Simon selbst Gewalt an. „Wut“ ist eine WDR-Produktion unter der Regie von Züli Aladag, ein Film über Jugendgewalt und Integration in Deutschland, eine Geschichte ohne „Happy End“.

    Linksgrüne VollpfostInnen lernen nicht durch Vernunft sondern nur durch Schmerz! 🙂

  10. Wenn GlaubensbrüderInnen des Syrers Aiman Mazyek einen ungläubigen, steuerzahlenden deutschen Dachdecker wegen 20 Cent brutalst zu Tode prügeln, dann fordert die 68erInnen-Blutjustiz ganze 4 Jahre als Strafe!

    http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article11244156/Vier-Jahre-Haft-fuer-20-Cent-Schlaeger-gefordert.html

    Dass er zwei Jugendlichen kein Geld geben wollte, endete für einen 44-Jährigen tödlich. Die Staatsanwaltschaft fordert jeweils vier Jahre Jugendstrafe.

    Wegen 20 Cent sollen zwei Jugendliche einen 44-Jährigen totgeprügelt haben – die Staatsanwaltschaft fordert dafür jeweils vier Jahre Jugendstrafe. Laut Anklage sollen die zur Tatzeit 16 und 17 Jahre alten Jungen den 44-Jährigen im Juni 2009 in einer Fußgängerunterführung nahe des S-Bahnhofs Hamburg-Harburg um 20 Cent angebettelt haben. Als der Mann ablehnte, habe der ältere Junge unvermittelt zugeschlagen. Der Dachdecker sei ungebremst mit dem Kopf auf die Steine gefallen. Anschließend sollen ihn beide Jungen mit Tritten traktiert haben. Das Opfer starb knapp vier Wochen nach dem Überfall an den Kopfverletzungen. Die Anklage lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge und versuchten Totschlag.

  11. Vielleicht erkennen selbst links-grüne Politiker, dass das Volk dieser schon so oft gehörten Arie keinen Glauben mehr schenkt….
    ———————————————
    Nein, das Multikulti-Konzert ist schlagartig verstummt nachdem Dr. Sarrazin den Deutschen REINEN WEIN eingeschenkt hat. Es ist wie bei allen LIEDERN, die man zu oft hört: Irgendwann kann man sie einfach nicht mehr hören – und manche Lieder entwickeln sich dann zu schrecklich plagenden Ohrwürmern, die einem das Leben vermiesen!

  12. Das Jahr 2011 könnte uns einem Politikwechsel etwas näher bringen: Denn wenn passiert, was wir erwarten, können die MSM nicht weitermachen wie bisher: Wenn in 200 statt in 20 Städten Roma- und Albanerghettos entstehen, wachen so viele Menschen auf, das die Parteien regieren müssen. In den letzten Monaten ist schon einiges geschehen und dieses wird sich fortsetzen. Wenn schon die Kanzlerin Multikulti für tot erklärt, können die selbsternannten Volksparteien nicht weitermachen wie bisher, außer natürlich die Grünen und Linken. Man kann nur hoffen, dass in 1 bis 2 Jahren die Lage so schlimm ist, das Visafreiheit für die Türkei und die sog. Mittelmeerunion nicht mehr durchsetzbar sind, bis dahin müssen wir in einfallenden Bereicherer „aushalten“

  13. #17 swinging iron (27. Nov 2010 11:09)

    Naja, der 68erIn hatte zum Schluss den MohammedanerIn getötet, obwohl er doch vorher für die mohammedanische Masseninvasion plädiert hatte. Er hatte sich also selbst in diese Situation gebracht!

    Claudia Fatima Roth und Umvolker Beck aber sind kinderlos, deren nicht-geborene KinderInnen werden auch nicht von mohammedanischen Hartz IV-SchmarotzerInnen geqüalt!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. #9 Eurabier (27. Nov 2010 10:56)

    #4 Redschift (27. Nov 2010 10:46)

    Ein Mohammedaner, der sich für Allah auf einem Weihnachtsmarkt in die Luft sprengt, wird seine 72 ungeschächteten Weintrauben zum Vergewaltigen niemals als Lohn bekommen!
    ——————————————–
    Ich hoffe doch sehr, dass an die „Gotteskrieger“ im Paradies 72 Weintrauben (Huris) verteilt werden. Damit würde ihnen Allah, der Mondgötze, einen ewig anhaltenden Dünnschiss bescheren! 🙂

  15. Insgeheim wünsche ich mir das diese Islamidioten wirklich so doof sind und Attentate ausführen mögen, damit die Erkenntnisbereitschaft
    der Bevölkerung ausprobiert wird!
    Möglichst viele Tote, die sind dann eben schon etwas früher mit den kommenden Problem „Kampf mit Blut“ gegen diese Wüstenfüchse
    vorausgegangenen, so zusagen als Opfer einer verblödeten Gesellschaft!

  16. #18 Ernst Stavro Blofeld (27. Nov 2010 11:13)

    Das Jahr 2011 könnte uns einem Politikwechsel etwas näher bringen: Denn wenn passiert, was wir erwarten, können die MSM nicht weitermachen wie bisher: Wenn in 200 statt in 20 Städten Roma- und Albanerghettos entstehen, wachen so viele Menschen auf, das die Parteien regieren müssen.

    Gucken Sie hier:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Essen-oeffnet-Wohnheime-fuer-Roma-id3982070.html

    Flüchtlinge : Essen öffnet Wohnheime für Roma

    * Kommentare: 9

    Essen, 24.11.2010, Marcus Schymiczek

    …..

    Die CDU war im Rat mit der Forderung gescheitert, keine weiteren Übergangswohnheime wieder herzurichten. Auch nicht die Unterkünfte an der Sartoriusstraße in Rellinghausen und an der Straße Auf’m Bögel in Haarzopf. Jutta Eckenbach, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion wollte dies als Signal an die Flüchtlinge verstanden wissen, wie auch immer sie in ihren Heimatländern davon erfahren sollen. Nicht zuletzt sollte es wohl auch ein Signal an die Anwohner sein. „Jeder weiß, was in den betroffenen Stadtteilen los ist“, so Eckenbach. Nachbarn laufen gegen die Wiederöffnung der Unterkünfte Sturm. Die für Haarzopf zuständige Bezirksvertretung III hat die Verwaltung aufgefordert bereits, einen alternativen Standort zu suchen. Für die Linke warnte Ratsherr Wolfgang Freye gestern im Rat davor, Flüchtlinge „politisch korrekt“ aufzunehmen, aber wenn es darauf ankommt zu sagen: „Bitte nicht in meinem Stadtteil und auch nicht in meinem…“

    Je 60 Personen sollen in den Wohnheimen einziehen

  17. 2011 wird vor allem das Jahr, in dem am 18.September DIE FREIHEIT zum ersten Mal bei einer Wahl antreten wird. Dann wird sich zeigen, ob es schon schlimm genug ist, oder ob noch schlimmer werden muss, damit die Leute aufwachen.

  18. „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier…“

    Und wenn das fünfte Lichtlein brennt,
    dann hat Mohammed es verpennt

    Wollen wir hoffen, dass wenigstens diese Vorhersage richtig ist 😉

  19. Und seltsamerweise hört man in diesen Tagen auch kaum Politikerstimmen, die das allseits bekannte und doch sonst so gern gesungene Lied „Islam ist Frieden“ anstimmen. Vielleicht erkennen selbst links-grüne Politiker, dass das Volk dieser schon so oft gehörten Arie keinen Glauben mehr schenkt und das Anstimmen dieses Liedes ihre Wahlchancen bei den Deutschen nicht gerade erhöht./blockquote>
    Das Volk merkt zwischenzeitlich dass es voll verarscht wird.
    Knallhart belogen.

  20. Die Quoterei hat wieder mal zugeschlagen.
    Also neu.

    Und seltsamerweise hört man in diesen Tagen auch kaum Politikerstimmen, die das allseits bekannte und doch sonst so gern gesungene Lied „Islam ist Frieden“ anstimmen. Vielleicht erkennen selbst links-grüne Politiker, dass das Volk dieser schon so oft gehörten Arie keinen Glauben mehr schenkt und das Anstimmen dieses Liedes ihre Wahlchancen bei den Deutschen nicht gerade erhöht.

    Das Volk merkt zwischenzeitlich dass es voll verarscht wird.
    Knallhart belogen!

  21. Herr Miguel, ich weiß nicht, ob sie arbeiten und was Sie arbeiten.
    Ich denke Sie benötigen in Ihrem Beruf, Konkurrenz, von tschechischen, slowakischen und ungarischen „Facharbeitern.“ Ich kann mir gut vorstellen, daß diese „Facharbeiter“ billiger wie Sie arbeiten.
    Dann sparen wir uns Ihren Arbeitsplatz Herr Miguel.
    Das Glück, das tschechische, slowakische und ungarische Arbeiter hier suchen, geht auf Kosten deutscher Arbeitsplätze. Schon einmal darüber nachgedacht?

    Ich persönlich mag keine Gutmenschlichkeit, egal ob sie aus der linken oder rechtskonservativen Ecke kommt, Herr Miguel.

    „Es werden kaum polnische, tschechische, slowakische und ungarische Ingenieure oder Informatiker ihr Glück in Deutschland oder Österreich suchen ….,“

  22. Man kann zwar für das Jahr 2011 als geschlossenen Zeitraum schwarz sehen, aber ich denke das kommende Jahr wird für uns als Deutsche und Eropäer auch noch das ein oder andere Schlüsselereignis bereit halten. So ein Attentat oder andere Gewalt aus nächster Nähe mal mitzuerleben dürfte den Traumschlaf so einiger LRG-Sympathisanten/-Aktivisten mit einem bösen Erwachen beenden. Es fehlt eigentlich nur jemand, der die negativen Wahrnehmungen von und Auswirkungen auf Michael und Michaela dann auch öffentlichkeitswirksam mit den richtigen Ursachen verknüpft.

  23. #33 hypnosebegleiter (27. Nov 2010 11:59)

    Find ich ja klasse das die super schlaue Polizei auch gleich KEINE Phatombilder liefert.

    Das erleichtert die Suche 🙂

  24. #9 Eurabier

    Geheimwaffe vom Schwein – Schweineblut gegen Selbstmordattentäter

    😀 Klingt irgendwie wie in nem Vampierfilm! Man könnte doch auch Kugeln zum Teil mit Schweineblut füllen. Oder sich zum Schutz vor der inzestuösen Brut nen Schwein umhängen ^^

    Falls mal einer nicht hochgeht und geschnappt wird, sollte man denen für die Dauer des Knastaufenthalts 24 am Tag den Film „Ein Schweinchen namens Babe“ oder „Rennschwein Rudi Rüssel“ verordnen :mrgreen:

  25. 17.11.2010 die Welt (soll bereits gelöscht sein) hatte Merkel Besuch von Triched EZB.der sagte der Euro könne nur gerettet werden,wenn Deutschland die GESAMTEN SCHULDEN Griechenlands,Iralnd,Portugal und Spaniens übernehme. Der ganze Artikel kann im Internet (Suche) gelesen werden unter Der Euro Zerfall und der Frieden in Europa.Ich bekam ihn per E.Mail von Schwizerzeit.Wir Schweizer wissen warum wir nicht in die EU wollen.Es wurde eine Initiative lanciert für eine Motion mindestens 10 Jahre keine EU Beitrittsgespräche zu führen,dann kann das Volk entscheiden wies weiter geht! ich denke die bräuchte es möglicherweise nicht,denn die EU ist vorher kaputt! Dieses Wochenende stimmen wir ab,nach annehmen der SVP Initiative ists mit Sozialmissbrauch auch vorbei! In Zürich und 2 andern Orten wurde gedroht die Abstimmung zu boykottieren,und bei Anahme der Wahl mit Gewalt.

  26. Dieses ganze Finanzgebahren läßt sich noch irgendwie ………. überleben(?).

    Ich denke eher mit Grauen an meine Reinkarnation als Frau oder Ziege, Schaf in eine Mohamettwelt wenn das hier so weitergeht. 😉

  27. Und vielleicht muss auch alles erst noch viel, viel schlimmer werden, bis die deutsche Bevölkerung endlich aufwacht und es zu einem massiven Umsteuern in der Einwanderungspolitik kommt.

    Und der Bürger wählt trotzdem GRÜN! 🙁

    Evtl. will er sogar unbewusst den Bürgerkrieg möglichst früh haben, um noch gewinnen zu können…!!!

    In 10 Jahren ist es eh zu spät???

  28. Reden ist gut, kritisch sein besser, am besten wir fangen an etwas zu tun !

    Seid Oktober gibt es die neue Partei, “Die Freiheit”, gegründet von Rene Stadtkewitz, Aaron Koenig und anderen. Gegründet in Berlin und dort als Landesverband aktiv. Weitere Landesverbände sind im Aufbau.

    Seid einigen Wochen kann man Mitglied der Partei “Die Freiheit” werden, zunächst
    unterstützend, später auch aktiv. Die junge Partei braucht alle Unterstützung, deswegen:

    werdet Mitglieder und tragt euch für den offiziellen Newsletter ein ! Dort könnt ihr auch in Zukunft über ein Forum der Partei an der inhaltlichen und programmatischen Ausrichtung mitarbeiten.

    Die Homepage der “Die Freiheit” ist hier (inklusive Aufnahmeantrag und Newsletter-Abo)

    http://www.diefreiheit.org

    Die Wurzeln der Partei “Die Freiheit” wie auch ihres Namens und der ursprünglichen programmatische Ausrichtung liegen in einer Internet-Community, deren Mitgestalter in Berlin in Kooperation mit zwei Aussteigern aus der CDU und deren Mitstreitern, die Partei im Oktober offiziell gegründet haben.

    Diese lebendige Community ist ein freies Netzwerk, der jungen Partei freundschaftlich und idealistisch verbunden und versteht sich als eine Art “Think Tank” und Graswurzelbewegung, die unterstützend und vorbereitend arbeitet, sich vernetzt und Gruppen bildet.

    Die offizielle Bildung von Landes- und Regionalverbänden obliegt natürlich der Partei “Die Freiheit”.

    Wer aber heute schon mit dem Netzwerken beginnen will, mit uns Vorschläge für die zukünftige programmatische Ausrichtung diskutieren will oder sogar eine Unterstützergruppe vor Ort sucht, der ist herzlich willkommen sich die Freundes- und Unterstützercommunity der Freiheit
    einmal anzuschauen (Registrierung notwendig).

    http://www.die-freiheit.net

    Wer, wenn nicht wir ? Wann, wenn nicht jetzt ?

  29. Deutschland ist bankrott!

    Nur die meisten haben es noch nicht begriffen, auch die Finanzwelt hat es noch nicht realisiert (aber das sind es alles nur Day-Trader-Junkies mit einem Horizont von wenigen Nanosekunden). Wenn es die Wirtschaft u. Politik begriffen hätten, würden nicht Wahnsinnige aus der Wirtschaft weitere millionenfache Einwanderung aus dem turk-arabischemn Raum fordern, oder Politiker die Grenzen zu Armutsstaaten öffnen und die Türkei im die EU holen!

    Zitat:
    Warum hat dann eine läppische Auktion von 10-jährigen Bundesanleihen nicht ausreichend Käufer gefunden, so dass die Bundesbank einen Teil der Papiere im Rahmen der Marktpflege aufkaufen musste.
    … …
    Auf gut deutsch: Selbst die Bundesrepublik hat sich aus Sicht der Finanz-Märkte bereits übernommen. … Zumal Kommentatoren aus der britischen Presse anmerken, dass aufgrund der negativen Bevölkerungs-Entwicklung in Deutschland das Land eher zu den höchstverschuldeten Nationen der Welt gehöre. Liest man bei Sarrazin nach (Deutschland schafft sich ab, neunte Auflage, Tabelle 8.10 – Migrantenanteil und Schichtzugehörigkeit), dann beträgt der Bevölkerungsanteil der mittel bis hoch gebildeten Schichten in der Generation Null noch 79,9 Prozent. Eine Generation später sind es noch 65,5 Prozent und in der Generation Zwei verbleiben nur 48,7 Prozent. Das sind aber diejenigen Arbeitskräfte, welche die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ausmachen. Die anderen – also die Migranten aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika plus der Restbevölkerung mit niedrigem Bildungsstand – sind zum wesentlichen Teil Netto-Staatsabhängige. Welcher Investor würde diesen indirekt Kredit durch Ankauf von Staatsanleihen geben, da sie keinen Beitrag zum Bruttoinlands-Produkt erbringen, sondern dieses sogar noch verkonsumieren.

    Würde sich diese Erkenntnis in der Finanzwelt durchsetzen, dann wäre Deutschland real viel stärker verschuldet als beispielsweise Frankreich und die Vereinigten Staaten, die bei den Schichten mit mittleren bis hohen Bildungsstand noch eine vergleichsweise hohe Nettoreproduktions-Rate zu verzeichnen haben.“

    http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/file/20101126Das_letzte_Aufgebot.htm/file/20101126Das_letzte_Aufgebot.htm/action/latest

  30. Der Depp wird nicht der sein, der vor den Banken Schlange steht, sondern der, der kommt wenn die Schlange schon weg ist.

  31. #42 WahrerSozialDemokrat

    Die Bürger sind nicht mehr Zurechnungsfähig! Baden-Württenberg wird wahrscheinlich eine grün-rote Regierung bekommen, und das nur, wegen das Neubaus eines verschissenen Provinzbanhofes! Man kanns nicht fassen.

  32. 2011…ja was wird das bringen?im endeffekt wirds wieder so ausschauen,dass wir deutschen am leid der welt schuld sind.ich mag nimmer in die zukunft schauen,mich graust es davor.

    rettungsschirm wird erweitert,europa driftet auseinander und kriegstreiber england wird sich wieder einmal an unserem leid erfreuen.

    habe gerade eine doku angeschaut über die folgen des 1 weltkriegs,daher meine schlechte laune.es war denen schon klar was sie damals für ein spiel spielten und genauso klar ist es für mich,das sie es wieder tun.

  33. Bloss nicht so pessimistisch! Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Die aktuelle Titelgeschichte im STERN zum Islam zum Beispiel. Für unsereiner Islamkenner natürlich nichts Neues und mit Gutmenschengefasel durchsetzt, aber für Anfänger durchaus ein geeigneter Einstieg. Steter Tropfen hölt den Stein. Es findet ein Umdenken statt!

  34. #42 WahrerSozialDemokrat (27. Nov 2010 14:49)

    Was glaubst du, weshalb ich in meiner spärlichen Freizeit Hülsen schnitze?
    Nein, nicht die Erbsen- oder Bohnenschoten…

  35. Nachtrag wegen verfrühtem Knopfdruck :

    …trotzdem hoffe ich noch auf spontane Weisheitsexplosion unserer Führungsriege, damit ich meine Arbeit vergebens ist!

    Man sollte die Hoffnung NIE aufgeben!

  36. @ #4 Redschift

    Wenn sich schon ein Moslem auf einem deutschen Weihnachtsmarkt in die Luft sprengt, dann hoffe ich von ganzen Herzen, dass es wenigstens mal die Angehörigen von Islamversteher und grüne Naivdoofmenschen trifft.

    Von ganzem Herzen hoffen, dass Angeörige und Naivdoofmenschen sterben – nicht gerade besonders christlich, diese Hoffnung.

  37. EU-Rettungsschirm:

    finanzielles Kartenhaus Europa

    Zitat:
    „Hier kommt eine niederschmetternde Tabelle. Der Rettungsschirm, den die EU und der IWF im Juni aufspannten, umfasst bekanntlich 750 Mrd. Euro. 440 Mrd. davon stemmt die EU.
    Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass 37% der für den Stabilitätsfonds geleisteten Garantien von PIIGS-Ländern kommen.
    Diese Zusagen können wir also getrost rausrechnen, weil die PIIGS pleite sind. Bleiben also 276 Mrd. Wenn man davon den Anteil für den Irland-Bailout abzieht, kommt man irgendwo zwischen 200 und 250 Mrd. raus. Und dafür sind ja noch nichtmal die Mittel bereitgestellt.

    Der Rest ist klar: Wenn Portugal und Spanien hinzukommen, reißt der Schirm und das ganze Kartenhaus ist bloßgestellt.“
    http://blog.markusgaertner.com/2010/11/27/luftschloss-europa/

  38. „Blickt man nun ins neue Jahr 2011, muss man kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass spätestens nach dem möglichen Fall eines großen Landes wie Spanien die wahre Stunde des Euro geschlagen hat.“

    Dem stimme ich voll zu. Stellt Euch darauf ein, das die nächsten 2 Jahre nur noch die letzten Zuckungen des Euros und der EU sein werden.
    Die Krise wird gesellschaftliche Gegensätze noch verschärfen und schwelende Konflikte können auflodern. Celentes Aussichten über die Vertreibung aller in Europa lebenden Moslems kann sich bewahrheiten, da für unsere „Eliten“
    diese Leute die besten Sündenböcke sind, um von Ihrem eigenen Versagen abzulenken.
    Ich halte nix vom Islam, aber es ärgert mich,
    das unsere „Eliten“ sich so wieder an der Macht halten können.
    Diese werden sich dann wie vor 20 Jahren wie „Wendehälse“ verhalten und wir werden staunen wozu die dann alles fähig sein werden.
    Gutmenschentum ade, Hartz IV adieu, Muselman go home und Kuscheljustiz? Nie gehört !!!

  39. Auf Spekulationen zur Zukunft des Euro sollten wir uns besser nicht einlassen.

    Denn Vorhersagen sind immer schwierig —

    — insbesondere, wenn sie die Zukunft betreffen.

  40. Zu #4 (globus) und #66 (Belgier):

    Ich sehe das etwa differenzierter als Ihr!

    Zum einen hat PI-News das Recht, ihm ungenehme Beiträge zu entfernen! Es ist schließlich seine Seite. Dass hier nicht objektiv, sondern subjektiv berichtet wird, dürfte wohl allen klar sein. Steht ausdrücklich in den Statuten. Und damit ist es in Ordnung! Wirklich schlimm finde ich die MSM, die _vorgeben_, objektiv zu sein, aber es nicht sind und ihrem Auftrag nicht gerecht werden. Denkt irgendjemand, dass auf Spargel, taz.de etc. nicht Beiträge gelöscht werden?

    Thomas L. ( http://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2010/10/blogger-thomas-lachetta.jpg ) hat einfach einen an der Klatsche! Das ist so deutlich, dass ich auch nichts dagegen hätte, wenn seine „Beiträge“ hier stehen blieben, weil es ist für jedermann erkenntlich. Aber besser ist es, wenn sie gelöscht werden, weil dann hat man Ruhe, und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.

    „Deutschlandecho“ (vormals: Gesamtrechts) kann man auch nicht ernst nehmen, weil sie die Linie der NSDAP und der NPD vertreten. Die helfen nichts in unserer Sache!

    Über PI-News und Stefan Herre hört man auch so wirre Gerüchte: Geldgeber sollen der Mossad und die Partei „Freiheit“ sein, PI-News-Spenden würden für eine Autoreparatur verwendet… Verschwörungstheorien eben… Wem’s hier nicht gefällt, kann zum „Neuen Deutschland“ gehen, oder Kewil (Fact-Fiction.net) etc.

  41. Nachtrag zu Nr. 67:

    Was ich noch sagen wollte: Mir gefällt’s hier jedenfalls, ich spende für PI-News, und ob Pro-… hilft, ist auch nicht klar. Manche sehen sie als solche an, die immer noch nationalsozialistisches Gedankengut verinnerlicht haben, sich jedoch von der System-Partei „NPD“ aus Einsicht, dass es eben eine System-Partei ist und mit ihr – dank der ganzen Spitzel – keine völkische Politik zu machen ist, gelöst haben.

    Das Gegenteil von „Links“ ist nicht „Rechts“, denn es ist die FREIHEIT!

  42. Das ganze System steht auf einer Luftblaße, die immer groesser wird, und platzen muss, ja soll damit diese ewige Politik des schamlosen unkontrolierten SINISTREN populistischen importierten Stimmenkaufs auf Kosten der Arbeitenden und Produktiven ein Ende findet.

Comments are closed.