Ewald Stadler (l.) attackiert Ecvet TezcanSo leidenschaftlich und engagiert sollte jede Rede sein, die sich um die Themen Islamisierung, muslimische Gewalt und Einmischung der Türkei in innere Angelegenheiten anderer Länder dreht. Aber diese Brandrede von Ewald Stadler (Foto l.), Vertreter des „Bündnis Zukunft Österreich“ im Nationalrat, wäre im deutschen Bundestag schlichtweg unvorstellbar. Mangels Mut und Rückgrat des hiesigen Personals.

Auslöser dieser klaren Worte Stadlers am vergangenen Donnerstag war der Eklat, den Ecvet Tezcan (r.), der türkische Botschafter in Wien, mit einem Interview in der „Presse“ ausgelöst hatte (PI berichtete). Darin hatte er unter anderem geäußert, dass Türken in Österreich wie ein Virus behandelt werden würden, die Österreicher selber an den Integrationsproblemen in ihrem Land schuld seien und Wien als Sitz für internationale Organisationen völlig ungeeignet sei. Der österreichischen Innenministerin Maria Fekter riet er, sich nicht länger in die Integration von Ausländern einzumischen. Der Kessel war also kurz vor dem Siedepunkt, als Ewald Stadler das Rednerpult betrat:

Auch wenn Wikipedia in der Biographie Stadlers einige kritische Punkte auflistet, die möglicherweise auf ein nicht unproblematisches Geschichtsverständnis schließen lassen, muss man ihm für diese Rede tiefen Respekt bekunden. So klar und schnörkellos wünschen wir uns auch einmal eine Rede im Bundestag. Aber dazu müssen sich in Deutschland erst noch heftige politische Erdbeben ereignen..

(Text: Michael Stürzenberger / Videobearbeitung: theAnti2006 / Spürnasen: WahrerSozialDemokrat, Liselotte B.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

286 KOMMENTARE

  1. ich sehe mir das schon die ganze zeit an,welch eine befreiung dieser mann bei einem bewirkt.

    eine geniale rede,ehrlich und die moral vermittelnd die wir bei unseren volksverrätern abhanden gekommen ist.

  2. Der eigentliche Skandal daran ist, daß ein Großteil der türkischen Einwanderer – selbst die vermeintlich integrierten „Manager und Unternehmer“ – Ecvet Tezcan dafür im Chor mit den grün-schwarz-roten Kollaborateuren der Landnahme wie einen Helden feiert.
    So gesehen muß man dem türkischen Statthalter für seine undiplomatisch herrischen Ausfälle, fast dankbar sein: Er hat die Fronten geklärt und die Schönredner blamiert. Jetzt ist Klartext angesagt. Danke Stadler

  3. Die Rechtsprechung gegenüber Muslimen scheint sich an dieser “Rechtsparabel” zu orientieren :
    Ein alter kranker Mann ging über Land. Da überfielen ihn vier junge Gesellen und nahmen ihm seine Habe. Traurig ging der Alte weiter. Aber an der nächsten Straßenecke sah er zu seinem Erstaunen, wie eben drei von den Räubern den vierten überfielen, um ihm seinen Raub abzunehmen.
    Die Beute fiel bei dem Streiten jedoch auf die Straße. Voller Freude hob der Alte diese auf und eilte davon. Jedoch in der nächsten Stadt wurde er angehalten und vor den Richter geführt. Da standen die vier Burschen und klagten ihn, jetzt wieder einig, an. Der Richter aber entschied folgendermaßen: Der alte Mann sollte sein letztes Gut den jungen Burschen zurückgeben. „Denn“, sagte der “weise” und “gerechte” Richter, „sonst könnten die vier Kerls dort Unfrieden stiften im Land.“

  4. „So behauptete er etwa, dass das Ende der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich keine Befreiung gewesen wäre.“

    Der euphemistische Begriff „Befreiung“ ist zu Recht zu kritisieren. Mann kann vielleicht von einer Befreiung Frankreichs reden, aber sicherlich nicht von einer Befreiung Deutschlands. Ich denke nicht,daß sich die vielen Millionen Todesopfer/Vergewaltigungsopfer, etc. sehr befreit fühlen.

  5. Der Mann hat definitiv eine klare akzentuierte Aussprache. Zudem kann ihm niemand irgendeinen Anti*ismus oder eine *phobie vorwerfen, da er schlichtweg nur die Wahrheit formuliert.

  6. Am 1. März 1945, also 9 Wochen vor der bedingungslosen Kapitulation und Unterwerfung, erklärte die Türkei Deutschland den Krieg.

    Die Anwendung der Feindstaatenklausel der UNO von 1945 auf Deutschland, besteht bis heute, das heißt ohne Friedensvertrag.

    Man möge die arroganten Auswürfe des Türken Kadri Evcet Tezcan nachsehen unter vorgenannter Prämisse mit Verständnis begegnen.
    ——————————————
    Wer seine Geschichte kennt, hat Argumente.

  7. Eigentlich eine ganz normale Rede, sollte man meinen. Aber heute nicht mehr, darum: Hut ab. Bei Muselmanen kommt nur eine solche Rede an, bei den anderen lachen sie sich (fast) tot.

  8. I wish that such a speech could be held for the goverment here but unfortunately thats just a dream…. seufz…..

  9. Es ist Zeit für mehr Aggressivität. Für müssen die Sprache sprechen, welche viele Türken (nicht alle) auch verstehen. Das unerträgliche Toleranzgeschwafel hat gegenüber jenen, welche dies nicht zu würdigen verstehen, AUFZUHÖREN.

  10. Bravo,bravo,bravo! Ich musste lächeln und das Herz ging mir auf, wie er dieser Heuchelei (bei uns ist sie schlimmer) entgegentritt!

  11. Und hier die Mail-Adresse von Herrn Stadler. Sicherlich freut er sich über eine kurze Reaktion aus Deutschland auf diese seine phantastische Rede vom 18.11. im Österreichischen Nationalrat.

    Mail: ewald.stadler@parlament.gv.at

    Und diesen Manuskript-Ablese-Pfeifen im Bundestag gehören die Mikrophone um die Ohren gehauen.

  12. Wow, was für eine Rede.
    Jetzt hat auch Österreich einen Geerd Wilders, er heisst einfach anders, nämlich Ewald Stadler 😀
    So gut die Rede von Geerd Wilders in Berlin war, aber im Gegensatz zu diesem Herrn Stadler war die Rede von Geerd Wilders wie eine Predigt in der Kirche. Und ich will Geerd Wilders absolut nicht verunglimpfen.
    Hat sich Merkel eigentlich zu dieser Rede schon geäussert ? :mrgreen:
    Danke pi-news, danke an Spürnase WSD und Textschreiber Michael Stürzenberger.
    Selbst hier in der CH habe ich noch von niemandem eine solche Rede gehört.

  13. DIE FREIHEIT ruft zur Mahnwache vor Iranischer Botschaft auf

    Mit Entsetzen haben Menschen aus aller Welt auf die bevorstehende Hinrichtung von Sakineh Mohammadi Ashtiani reagiert. Die Iranerin wurde wegen Ehebruchs und der Beihilfe zum Mord an ihrem Ehemann schuldig gesprochen und zum Tod durch Steinigung verurteilt. Erst nach internationalen Protesten hatte man die bevorstehende Steinigung in den Tod durch Erhängen umgewandelt.
    Die Aktiven der Bürgerechtspartei DIE FREIHEIT werden deshalb am 30 November 2010 ab 17 Uhr vor der Iranischen Botschaft in Berlin eine Mahnwache halten und rufen alle Bürger zum Protest gegen die Hinrichtung durch den Gottesstaat auf.

    http://www.diefreiheit.org/die-freiheit-ruft-zur-mahnwache-vor-iranischer-botschaft-auf/

  14. Wie in Österreich durch den Abgeordneten Stadler muß nun auch in Deutschland die Wahrheit sofort auf den Tisch.

    Wer über die Zustände hierzulande, Gewalt, Mord, Raub, Vergewaltigung, Kinderschändung, Frauenversklavung und Menschenhandel, ausnahmslos verübt durch eine gewisse „Bevölkerung“, weiterhin schweigt, versündigt sich an Volk und Vaterland.

    Diese Leute arbeiten zielstrebig an schrecklichen Zukunftsperspektiven für alle Europäer….

    http://www.mefeedia.com/watch/32626255

  15. Ich habe mir den Film auch angeschaut und war sehr beeindruckt. Auf solch eine ähnliche Rede werden wir im Bundestag noch lange warten müssen. Die Merkel und ihre Diener und Dienerinnen sind unser Untergang. Ich jedefalls kann diesen Hosenanzug nicht mehr sehr sehen.

  16. Email an Stadler Österreich

    Vielen Dank für Ihre ausgezeichnete Rede im Parlament , bezüglich der Türkei

    Ausser Herrn Wilders hat kein Politiker den Mut , diese Fakten über den islam anzusprechen.

    Die Hosen voller Angst vollgeschissen , verkaufen Politiker jeden Tag aufs Neue christliche Werte

    Judas Iskariot erhielt einmalig 30 Silberstücke ( 60€ heutiger Wert) , Politiker kassieren hier jeden Tag aufs Neue für ihren Verrat am Volke

    Gruss

  17. Eine solche Rede wäre im Reichstag mit „NAZI“-Rufen aus der rot/grünen Ecke begleitet wurden.

    Wir kennen ja unsere Realitätsverweigerer den nichts besseres einfallen würde und auch nichts anderes akzeptieren würden, als ihr verkorkstes Weltbild.

    Zudem hätte der Vorsitzende ihn wohl irgendwann das Micro abgewürgt !

  18. Einfach nur brilliant … !

    Mir fehlen mal wieder die Worte. Aber dieses Mal aus positiver Sicht.

    Für Österreich empfand ich eigentlich schon immer eine gewisse Symphatie und würde es gern gegen ein bestimmtes Bundesland im Süden Deutschlands eintauschen. Aber dies ist eine andere Geschichte.

  19. # 18 simbo :
    Hat Merkel sich schon zu dieser Rede geäussert ?

    Wohl noch nicht,aber ich kenne ihren Kommentar schon im Voraus :
    „Diese Parlamentsrede war wenig hilfreich “ (Grins)

  20. Aber bitte liebe Deutsche – wir in Ö haben schon noch zusätzlich einen Herrn Strache!!!

    Stadlers Rede 1A – aber auch von Strache gibt es ähnliche klare Worte!!!
    Bewundernswert allerdings war der Applaus der FPÖ Abgeordnete – dass hat nach dem FFPÖ/BZÖ-Streit vielen Österreichern gut getan!!!

    http://sosheimat.wordpress.com

  21. Man stelle sich so etwas im Deutschen Bundestag vor: Frau Roth würde glatt einen Schlaganfall bekommen 🙂

  22. Oh Gott, wie ich mir wünschte das dass mal einer im Bundestag unsern Deppen so um die Ohren hauen würde! Respekt! So einen Herrn Stadler als Bundespräsident! das wär´s

  23. Aber diese Brandrede von Ewald Stadler (Foto l.), Vertreter des “Bündnis Zukunft Österreich” im Nationalrat, wäre im deutschen Bundestag schlichtweg unvorstellbar. Mangels Mut und Rückgrat des hiesigen Personals.

    Das eigentliche Problem ist, daß es im Deutschen Bundestag nun mal leider keine Partei wie das BZÖ gibt, die Politiker mit Rückgrat hervorbringen könnte.

    Auch wenn Wikipedia in der Biographie Stadlers einige kritische Punkte auflistet, die möglicherweise auf ein nicht unproblematisches Geschichtsverständnis schließen lassen, muss man ihm für diese Rede tiefen Respekt bekunden.

    So langsam sollte es sich auch bei PI herumgesprochen haben, daß Wikipedia gerade bei politik- und zeitgeschichtlichen Themen ein linksverseuchtes Propagandaportal ist, das man nicht ernstnehmen kann.

    Im Abschnitt „Kritik“ des Wikipedia-Artikels zu Stadler sind die meisten Behauptungen gar nicht mit Quellen belegt (obwohl das die Regeln vorschreiben). Lediglich an einer Stelle wird auf einen Beitrag „Neues von ganz rechts“ des DÖW (Dokumentationsarchiv Österreichischer Widerstand) Bezug genommen, eine Publikation, die die ungefähr so seriös ist wie der „Blick nach rechts“ in Deutschland.
    Fazit: Ein typisch manipulativer Artikel, wie sie bei Wikipedia zuhauf über Gruppen, Initiativen und Politiker rechts der CDU zu finden sind.

    Bitte deshalb in zukünftigen PI-Blogbeiträgen darauf verzichten, das sog. „Online-Lexikon“ Wikipedia hier als Quelle anzuführen. PI verbreitet damit nur linke Propoganda!

  24. #5 malleusmaleficarum (21. Nov 2010 18:30)

    …….und wie die Jungen das Eigentum des Alten durchbrachten besannen sie sich auf den Richter und besuchten ihn …….

  25. Ja, küss die Hand, wenn man das bei einem Herrn mal sagen darf…oder gleich auf ganz Österreich gemünzt…!!

    Na Bravo! Es geht doch!
    Ganz große Klasse, endlich einer mit Hirn, Ehre, Mut, Realitätssinn und Gottvertrauen, Glauben…alles Dinge, die unsere Polititker mehr oder weniger nie hatten noch haben werden, der Großteil zumindest!

    Wenn dass Dr. Haider nochmal hören könnte!

    Und denen, denen es nicht gefallen hat: der Orientexpress hat viele Wagons!

  26. Woher kann der Her Stadler so gut „türkisch“? Jedenfalls redet er so, dass die Türken ihn verstehen müssten.
    Schade, dass Deutschland nur zahnlose Wullfe hat.

  27. Das ist der Hammer…

    Das ist in Deutschland überfällig, so deutliche Worte von Politikern. Aber die Angsthasen in Berlin kacken doch schon ab, wenn Kolat nur in die Nähe kommt!!

    Nach so einer Rede wäre der in Deutschland schon im Bundestag aufgehängt worden!!!

  28. Auch wenn ich in vielen Punkten nicht mit dem Manne übereinstimme, so ist diese Rede wirklich sehr gut. Der Aufbau ist gelungen, der Vortrag alles andere als langweilig und was er sagt, trifft die Sache auf den Kopf.

    Sowas hört man sich gerne 3x hintereinander an.

  29. # 11

    Wenn die Türkei seit 1945 bis heute noch immer unser Feind ist, sollten wir diese auch als Feind und deren Bewohner als Feinde betrachten!!

  30. OT

    Die ersten Ermittlungen wegen Vortäuschens einer Straftat laufen, – offenbar wurden zahlreiche alte Koffer, Taschen, Päckchen deponiert. Terror-bashing? Man verliert langsam den Überblick.

  31. Da hoffe ich, daß dem Ewald Stadler gelingt, dass er die Haftungen ans Matthäusevangelium loswird ….

    ….so würden seine künftigen Reden so eindrucksvoll, dass ein Schüssel (ÖVP) nicht mehr aufstehen könnte und auch der noch sozialistischste SPÖler nicht wagen würde einen parteipolitisch motivierten Zwischenruf anzubringen.

  32. #42 Theo
    Der Papst erlaubt nun auch in bestimmten Fällen den Gebrauch des Kondoms.
    Papst Bendeikt XVI. nennt sich darum ab jetzt Papst BillyBoy der I.
    Das mit den Moscheen und der Burka kriegt er dann sicher auch noch irgendwann hin. 😉

  33. wow einfach nur klasse
    so eine rede möchte ich ab 2013 im bundestag auch hören.
    Die faschisten von der NPD denken ja immer sie seinen die einzig wählbare kraft aber die haben einen der es seit monaten nicht mal schafft das parlament richtig anzureden.
    Lesezeichen-Symbolleiste
    Meistbesuchte Seiten

    http://www.tagesschau.de/

  34. #48 TheNormalbuerger:

    Tja, so ist das eben mit dem „heiligen Vater“, wenn er nicht ex cathedra spricht. Da ist eben alles möglich – auch wenn es unverhofft kommt.

    Er ist eben weder „heilig“ noch „Vater“ – allerdings kann man bei dem zweiten Teil niemals sicher sein 🙂

  35. Eine herrliche, mit der notwendigen Schärfe vorgetragene Rede. Aber die Österreicher (und auch die Schweizer) haben uns Deutschen eins voraus: Wenn die schimpfen klingt es irgendwie charmant 😉

    Das Interessante, es gab nur Beifall, keine Buhrufe (oder fehlte die Opposition komplett?). Ich stelle mir vor, er hätte diese Rede im Reichstag gehalten – dann wäre die Rede sicher unter Pfiffen und Buhs untergegangen.

  36. Eben in „heute“ im ZDF:

    Fatima Roth vergoß „Krokodils“tränen 😉 ob der Niederlage der Parteispitze (die für die Olympiade ist) bei der Entscheidung der Parteibasis gegen die Winterolympiade.
    Ein Deligierter sprach von Umweltschäden, die durch die Olympiade entstünden und Fatima sagte im darauffolgenden Interview dem ZDF, auf die Frage ob die Grünen nun endgültig als Dagegen-Partei gesehen werden könnten, dass es so nicht sei. Es sein ja gut, dass sich die Basis gegen die Umweltzerstörung durch die Olympiade ausgesprochen hätte….

    Das heisst also, dass Fatima, Chem und Kollegen für die „Zerstörung der Umwelt“ durch die Olympiade sind????

    Ich könnte nur noch brechen, wie oft und lange Die Grünen im „grünen“ ZDF hofiert werden.

  37. #62 Moderater Taliban (21. Nov 2010 19:22)

    Dann kann das Homo-Baukran-Spiel in den Steinzeit-Moslem-Ländern ja weiter gehen,
    jetzt sogar mit Segen der UNO !

  38. #67 Irish_Boy_etc.:

    Dann kann das Homo-Baukran-Spiel in den Steinzeit-Moslem-Ländern ja weiter gehen,
    jetzt sogar mit Segen der UNO !

    Es ist ein Trauerspiel für die so genannte „Freie Welt“.

  39. Diese Rede wirkt wie eine geistige Thai massage. So was Wahres, Gutes und Schönes hat man im deutschsprachigen Raum schon sehr, sehr lange nicht mehr gehört.

  40. Unglaublich ! – wie gut eine Rede tun kann 🙂

    Den Mann werde ich heute abend noch anschreiben
    und Ihm meine allerbesten Grüße senden. Super.

  41. Respekt! Ganz großes Tennis, was Herr Stadler hier liefert. Sowas ist (derzeit) in der bunten Republik undenkbar und würde vor Gericht enden…

  42. Wirklich sehr gute Redekönnte 1 zu 1 auf Deutschland adaptiert werden.

    „Toleranz Romantiker“ einfach herrlich!

    So eine Brandrede wünsche ich mir im Deutschen Bundestag und ich verzichte freiwillig 10 Jahre an Weihnachten auf jegliche Geschenke.

    Deutliche Worte in Zeiten von Multi-Kulti Wahnsinn!

  43. Den sollten wir sofort integrieren.
    Solche Leute braucht das Land. Reiner Klartext.
    Da sollten Kosten keine Rolle spielen.

  44. #69 WissenistMacht (21. Nov 2010 19:31)

    Bin mal auf die Stellungnahme von Claudia Roth gespannt 😉

  45. Ich denke, daß die Österreicher nach vielen Jahren wieder Stolz auf einen Politiker sind.

    Hoffentlich fährt er nicht Phaeton.

  46. Auch von mir ein tief empfundenes : Hut ab!!!
    Das hatte Pfeffer, und ich vermute die Sprache wurde auch in der Türkischen Botschaft verstanden!!

  47. Toleranzromantiker wird mein neuer Lieblingsbegriff. Eine solche Rede in unserem Berliner Lobbyistenstaddl und ich fände den Glauben an unsere Politik wieder. Aber ich glaube die muss dann einer von uns halten.

  48. #79 Irish_Boy_etc.:

    Bin mal auf die Stellungnahme von Claudia Roth gespannt 😉

    Ihr Smiley lässt erahnen, dass Sie eine solche nicht wirklich erwarten 🙂

  49. Hat der Mann eine Internetadresse, oder Neusprech: Homepage ❓

    Ich möchte ihm gern meine Bewunderung ausdrücken.

  50. #38 Smyrna (21. Nov 2010 18:59)

    # 18 simbo :
    Hat Merkel sich schon zu dieser Rede geäussert ?

    Wohl noch nicht,aber ich kenne ihren Kommentar schon im Voraus :
    “Diese Parlamentsrede war wenig hilfreich ” (Grins)
    ——————————————-
    Vielleicht hätte der proppenvolle Hosenanzug auch gesagt: „Das ist nicht mein DUKTUS!“

  51. Ich bin echt sprachlos…was für ein Mann, was für ein Feuer, was für eine Rede! Das ist absolute Spitzenklasse!

  52. WOW !!!! 🙂
    das man sowas noch von einem Politiker zu hören bekommt!
    Der Mann hat Cojones!

    da liegen Galaxien zwischen Dem und “unseren” Volkzertretern, die weder Rückrat noch eine Moral besitzen! (von Sarrazin mal abgesehen)

  53. #86 MMB:

    Internetadresse

    Und was ist damit? Ein gleich doppelsprachliches Hybridkompositum? Wo sind denn nun die Fremdwörter? Ausserdem braucht man für eine e-mail-Adresse keine Heimatseite 😉

  54. Was steht in der Einleitung, „Wikipedia führt einige kritische Punkte auf, die auf ein nicht unproblematisches Geschichtsverständnis schließen lassen“?
    Wie peinlich aber auch, der Herr Stadler ist nicht der Ansicht, daß die Kapitulation und Besetzung keine Befreiung darstellte?
    Wie blöd muß man eigentlich sein?
    Befreien kann man sich nur selbst oder man muß lautstark Hilfe (zur Befreiung) anfordern.
    Wenn ein Land im Kriege besiegt und besetzt wird, dann ist das Siegerwillrecht und wer das anders sieht, macht seine Hose sicher auch hinten zu.

    Tja, liebes „PI“, Ihr wollt immer alles, so eine Art keimfreie Volkshelden, die gibts aber nur in den hiesigen Parteien.

    Es ist auch immer wieder eklig zu lesen, wie viele hier den Faschismus mit dem Islam gleichsetzen; das paßt weder ideologisch, noch theologisch und eines dürfte doch wohl feststehen, wenn wir schon die platte Schiene von oben (Wiki-Dingsbumms) aufnehmen wollen:
    weder unter Hitler, noch Mussolini noch Franco hätten wir heute ein Islamproblem.

    Wer anderer Meinung ist, darf sie gern behalten.

  55. Rock´n Roll!!!!!
    Man denkt, man träumt wach!!
    Respekt!
    Danke Herr Stadler für die wahren Worte!

    …ach, BZÖ darf(!) man hier ja auch nicht wählen.. böse Nazis, ach ja?

    70% der Deutschen denken genau so.
    Aber sie haben ja keine Stimme mehr.

  56. Solche Politiker wie Herr Stadler einer ist, braucht Europa und man kann davon ausgehen, dass es zunehmend mehr werden, welche langsam aber sicher tachles reden!

    Man kann nur hoffen, dass solche islamhörigen
    Politkasper, welche den Musels derzeit noch förmlich in den Hintern kriechen, bald der Vergangenheit angehören!

  57. #86 MohaMettBroetchen (21. Nov 2010 19:39)

    Hat der Mann eine Internetadresse, oder Neusprech: Homepage?

    Das ist aber nicht dasselbe. Internetadressen (auch E-Mail-Adressen genannt) enthalten das Symbol @, während Homepages mit http:// beginnen. So kann man sie leicht unterscheiden.

    Anbei ein technischer Test (bitte ignorieren).

  58. Was für eine Rede!!!! Hut ab! Sowas werden wir in D niemals hören! Es gibt also noch Politiker mit „Eiern“!

  59. Ewald Stadler hats den Türken gegeben und seinen Gutmenschen-Kollegen den Spiegel vorgehalten! Einfach klasse!

  60. #85 WissenistMacht (21. Nov 2010 19:39)

    Man könnte sie dazu auf abgeordnetenwatch.de fragen, aber sie wird nicht antworten, so wie auf jede andere Frage die sie als Heuchlerin entlarvt .

    Wobei nicht beantwortete Fragen sehr unschön aussehen können :mrgreen:

  61. @#96 Andree Brynet (21. Nov 2010 19:47)

    Herr Stadler wäre noch am Rednerpult verhaftet worden, in der DDR2.0!

    Er wäre fortan unzurechnungsfähig und geistig verwirrt, aber keiner konnte ihn je mehr sprechen…
    Die Medien schwiegen.
    😉

  62. #93 GustavMahler

    Wir wollen keine keimfreien Volkshelden. Wir wollen nur keine Politiker mehr die unsere Kultur verraten und uns für 30 Silberlinge an den Islam verkaufen. Der Rest ist ist eigentlich egal.

  63. #91 WissenistMacht (21. Nov 2010 19:42)

    Gibt es für „Internet“ ein deustches Wort ❓

    Dann will ich es demnächst verwenden, ich bitte für meine fremdsprachliche Entgleisung um Nachsicht, da ich es nicht besser wußte.

    Danke für den Hinweis ❗

  64. Wow, Orange ist ja geil! „Der Kreisky würde in seiner Urne rotieren, wenn ihm sowas ein türk. Botschafter gesagt hätte.“ Ich würde mich kaputt lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Ich kenne mich in Österreich nicht so aus, aber der hat`s kapiert.

  65. Tja, wir Alpenländer (AUT und CH) wissen uns halt noch verbal zu wehren. Nur Mut Deutschland, ihr könnt das auch (ohne Faschos)!

  66. Der Mann ist Klasse!

    „Herr Botschafter besteigen sie den Orient-Express in ihr gelobtes Land..“

    Sooo muss man mit Türken reden!

  67. Herr Stadler!!! So eine Rede reisst den faulsten Tráumer vom Stuhl. Jeder Satz ein wohlgezielter Hieb ins Gesicht des arroganten Türken. Diese Rede müsste in einem goldenen Rahmen in jedem Deutschen Haus hängen.
    So hart und deutlich ist ja noch nicht einmal Geert Wilders.

  68. @94

    So, jetzt habe ich mir die druckvolle Rede von Herrn Stadler angehört.
    Und von so jemandem wird erwartet, daß er die gängige Geschichtsklitterung vertritt.
    O Mann Wiki, o Mann PI, da erlebt Ihr einen der letzten aufrechen Menschen im Deutschen Sprachraum und krittelt an ihm herum.
    Kein Wunder, daß Deutschland sich abschafft und Österreich gehört dazu.
    Für diejenigen, deren Geschichtskenntnisse nicht weiter zurückreichen, als ihr eigener Geburtstag:
    nach dem ersten Weltkrieg wurde Österreich der freiwillige und von einem Großteil des österreichischen Volkes ersehnte Anschluß an das Deutsche Reich von den Siegermächten verwehrt, trotz W. Wilson’s 14-Punkteprogramm und nach dem WK II dassselbe:
    Österreich wurde 1955 nur unter der Auflage in die Unabhängigkeit entlassen, daß es sich nie und nimmer Deutschland anschlösse.
    Seit 1919 findet Deutsche Politik unter Fremdbestimmung statt, die mittlerweile von „unseren“ Politikern völlig verinnerlicht und geatmet wird!

  69. #103 MohaMettBroetchen (21. Nov 2010 19:54)

    Gibt es für “Internet” ein deustches Wort?

    Fanatische Deutschnationale verwenden „Weltnetz“, aber das würde ich nicht empfehlen … 🙂

  70. #103 MohaMettBroetchen (21. Nov 2010 19:54)

    „Gibt es für “Internet” ein deustches Wort :?:“

    wenn du möchtest:
    Internationales Netzwerk

  71. #26 d.k. (21. Nov 2010 18:53)

    In der niedlichen Frau Schröder steckt Potential.
    Vielleicht wird sie einmal ein ähnliche Rede halten ….. ❓
    Bisher fiel sie jedenfalls angenehm und recht Volksnah auf.

  72. #97 DasBuchJudit (21. Nov 2010 19:47)

    Den Papst ‚verunglimpfen‘? Ist er sakrosankt? Sind Sie der Tugendwächter-Blockwart? Die Religions-Polizei?

    Der Papst hat’s nicht nur deutlich an den Nerven, sondern gehört mit in die Riege der Staats- und Menschenfeinde.

  73. #93 GustavMahler

    Tja, liebes “PI”, Ihr wollt immer alles, so eine Art keimfreie Volkshelden, die gibts aber nur in den hiesigen Parteien.

    100% Zustimmung ein Grund mit warum neu „rechte“ Parteien scheitern werden…

  74. #103 MMB:

    Du kannst es ja einmal mit „Zwischennetzanschrift“ versuchen.

    Ob Du dann wirklich besser verstanden wirst …? 😉

  75. #103 MohaMettBroetchen (21. Nov 2010 19:54)

    Internet steht für „interconnected network“

    Man könnte also sagen:

    Internetz,

    Inter(national)verbundenes Netzwerk !

    Oder Du ärgerst die linken ein wenig und

    sagst/schreibst einfach „Weltnetz“ :mrgreen:

  76. Inhaltlich alles völlig zutreffend. Lässt sich ohne weiteres auf die deutschen Verhältnisse übertragen. Auch deutsche Politiker schweigen zu islamischer Drohung und Gewalt – weil sie um die Aussenhandelsbilanz bangen.

  77. #112 Wotan47 (21. Nov 2010 19:58)

    Danke, da wäre ich ohne Deine Hilfe nicht drauf gekommen, danke.

    Wird direkt in meinen Wortschatz „integriert“.

    Hoffentlich ist das jetzt nicht ein Verbrechen an den Vokabeln ❓ 😉

  78. Ewald Stadler:

    „Meine Herren von der türkischen Botschaft, weil Frauen gibt es dort nicht…“

  79. Was für eine Rede! Bravo Herr Stadler!
    Es wird höchste Zeit, solche Reden auch im deutschen Bundestag zu halten. Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

  80. #97 DasBuchJudit:

    Da sollten Sie schon genauer sagen, wo Sie denn eine Verunglimpfung erkennen. Schliesslich war es der Papst, der eine Kehrtwende bei Kondomen herbeiredet und sich für Moscheen stark macht – nicht seine Kommentatoren.

    Der Papst verunglimpft den Papst ?? 😉

  81. #114 scabo (21. Nov 2010 19:58)

    Danke für Ihre Antwort. Ich bin jetzt endgültig davon kuriert, mich hier noch einmal in den Kommentarbereich hineinzubegeben. Danke PI für Eure Berichterstattung – Eure Informationen werde ich weiter lesen.

  82. Bla bla bla. Ein Grossmaul mehr nicht. Seinen nächsten Sommerurlaub verbringen solche Leute in der Türkei

  83. Ewald Stadler:

    „…Steinzeit-Islamisten aus Hoch-Anatolien..“

    Besser kann man es nicht ausdrücken!

  84. Das Dumme ist nur, keiner nimmt die Bienenzücher ernst. Das BZÖ ist nur im Parlament, weil es in Kärnten immer große Gewinne einfährt. In den restlichen Bundesländern ist das BZÖ ein absoluter Fehlschlag.

  85. Auch wenn sein Geschichtsverständnis zweifelhaft ist, solche Reden verlange ich von jedem Christen und Konservativen.

  86. Ein kranker Mensch, dem man nicht mehr helfen kann. Einsperren und die Menschheit vor solchen spinnern schützen.

  87. #129 DasBuchJudith:

    Ich bin jetzt endgültig davon kuriert, mich hier noch einmal in den Kommentarbereich hineinzubegeben.

    Vielleicht lesen Sie dies ja noch:

    Es hängt doch immer davon ab, in welcher Weise man sich einbringt. Da gibt es zwischen naiv und intelligent viele Zwischenstufen. Je naiver und provokativer – desto heftiger im Allgemeinen die Reaktion.

    Was ist an der Aussage von @scabo auszusetzen? Er berichtet von Tatsachen, mehr nicht. Können Tatsachen eine solche Reaktion wie die Ihrige auslösen?

  88. Ok ich so einen Politiker in und für Deutschland. Das müde langweilige Personal bei uns kriegt das nicht gebacken.

    Toleranzgeplapper noch und nöcher in der BRD welches zu nichts führt ausser noch mehr Türken mitsamt deren lernunwilligien Nachkommen..

  89. #125 WissenistMacht (21. Nov 2010 20:07)

    „Der Papst verunglimpft den Papst ??“

    Etwa ein zweiter Fall ‚Konstantin Neven-DuMont?‘

  90. #126 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 20:07)

    Das ist nicht korrekt.

    Also gut, um ganz korrekt zu sein: Streng genommen sind sowohl E-Mail-Adressen als auch http-Adressen nur Beispiele für Internet-Adressen.

    Bei der üblichen Gleichsetzung von E-Mail-Adresse und Internet-Adresse handelt es sich also bloß um Quasi-Synonyme, eine echte Synonymie liegt nicht vor.

    Weil wir schon dabei sind: Homepage und Website sind auch nicht synonym.

  91. Wow Mister Stadler solche Politiker braucht das Land! Doch leider in Wien regieren Grüne und Rote Kommunisten. Es wird sich nichts bessern in der Moslemzuwanderung nein jetzt erst werden noch mehr Massen unser Land einnehmen. Wir werden von innen ausgedünnt und von aussen eingehegt. So wie die Lämmer kurz vorm Schächten.

  92. @ #97 DasBuchJudit

    Auf den Scheiterhaufen mit dem Papst!
    Sonst noch Verunglimpfungen gewünscht?

    🙂

  93. #97 DasBuchJudit (21. Nov 2010 19:47)

    An alle (speziell einen), die/der sich hier schon wieder darin suhl(t)en, den Papst zu verunglimpfen (mal höflich ausgedrück).

    Ist es denn überhaupt möglich, solch eine Erscheinung noch mehr zu verunglimpfen, als es der Umstand ihrer Existenz ohnehin schon tut? (Mal ganz höflich ausgedrückt!)

  94. #144 Argutus:

    Homepage und Website

    Ts, ts. Wenn schon dann doch „Heimatseite“ und „Netzsitz“. Machen wir uns noch verständlich? 😉

  95. #139 Tiberius (21. Nov 2010 20:17)

    Ok ich so einen Politiker in und für Deutschland.

    Diese Ihre Aussage habe ich mangels Verb nicht verstanden.

    Ok ich scheiße auf …
    Ok ich bin …
    Ok ich würde lieben …

    ???

  96. Ich bin schockiert… Im positiven Sinne. So eine Rede !
    Und das im Parlament, meine Damen und Herren, bei uns leider unvorstellbar.

    Während Föhrer Erdokhan, Großkhan aller Thörken seine „Sportpalastrede“, auf (noch)deutschem Boden, mit Bravour absolvierte, kauerten deutsche Politiker, vom Bundeskanzler_in bis zum Hinterbänkler gelähmt, wie das Kaninchen vor der Schlange.
    Statt diesem Möchtegern- Usurpator die Türe zu weisen, folgte tagelanges mediales Schweigen. Und von der Grün- Roten Mischpoke eher Zustimmung, hat sie in der Vergangenheit dem Pascha vom Bosporus doch Jahrzehnte im Voraus das Wort geredet, Integration sei „Zwangsgermanisierung“ und daher den Föhrer in seiner unverschämten Unterstellung bestärkt, Integration/Assimilation sei „Verbrechen an der Menschlichkeit“.

    Danke für Ihre anklagende und mahnende Rede Herr Stadler.
    Besonders der letzte Abschnitt sollte auch unseren Politikern ans Herz gelegt sein.

    „Sie sind dafür verantwortlich, daß Türken in diesem Land gegenüber Östereichern jeden Tag frecher werden. Und sie sind dafür verantwortlich, weil sie die Integration nicht verlangt haben, die mittlerweile der sogar der Herr Sarrazin sieht – Sozialdemokrat.
    Sie sind dafür verantwortlich, für das was kommen wird. Ich sag’s ihnen voraus. Bei den Verteilungskämpfen die uns jetzt ins Haus stehen, wird genau die Integrationsleistung die die Türken hätten leisten müssen, fehlen. Und sie werden dann sehen was los sein wird. Dafür sind sie verantwortlich. Und vergiessen sie dann nicht die nächsten Krokodilstränen. Es ist pure Heuchelei…“

    Dem kann ich mich nur zustimmend anschliessen.

  97. Woooow!

    Hut ab, der Mann hat noch Kanten!

    Nicht wie bei uns die ganzen weichgespülten, rückgratlosen Schwimmer im Gutmenschen-Strom.

    DAS nennt man Tacheles reden…

  98. #112 Wotan47 (21. Nov 2010 19:58)

    Äääähhhhh, Nachtrag:
    müßte es dann nicht : „Internationales Komputernetzwerk“ heißen ❓

    Hätte ich auch von selber drauf kommen können, ich Dummerchen.
    Aber ich erwähnte schon einmal, daß ich kein Portugiesisch kann; glaube ich. 😉

    Jedenfalls nochmal mein tiefempfunderner Dank für die Hilfe ❗

  99. #137 sizisi keyim

    Ein kranker Mensch, dem man nicht mehr helfen kann. Einsperren und die Menschheit vor solchen spinnern schützen.

    Unterstellt man Ihnen keinen Realitätsverlust (oder Taqyya… oder wie das heisst), geht man mal davon aus, dass Sie nur den türkischen Botschafter gemeint haben können 😉

  100. #130 sizisi keyim (21. Nov 2010 20:11)

    Bla bla bla. Ein Grossmaul mehr nicht. Seinen nächsten Sommerurlaub verbringen solche Leute in der Türkei
    ———————————————
    Seinen nächsten Urlaub wird Stadler mit absoluter Sicherheit NICHT in der Türkei verbringen!

    Er wird es so halten wie ich, schätze ich: Ich fahre erst dann in ein muslimisches Land, wenn ich blind, lahm und taub bin – und auch dann erst im überüberübernächsten Leben! 🙂

  101. #125 WissenistMacht (21. Nov 2010 20:07)

    Der Papst verunglimpft den Papst?

    Dem liegt ein interessantes sprachliches Phänomen zugrunde, das ich als „Verbalisierungs-Delinquenz“ bezeichne.

    Das beste Beispiel dafür ist die „Nestbeschmutzung“, die unlogischerweise nicht derjenige begeht, der das Nest tatsächlich beschmutzt, sondern jener, der diese Beschmutzung nachträglich in Worte faßt.

  102. Der Mann spricht mir aus der Seele. Ich wünschte diese Rede wäre auf allen Kanälen in Deutschland zur gleichen Zeit zu hören sein.

  103. #130 sizisi keyim

    Großmaul??
    Endlich mal einer, der den Türken mal
    Paroli bietet und die Wahrheiten beim Namen
    nennt. Denn genauso ist es, sie werden immer
    frecher.So wie er es sagt, genauso ist es.

    …und…die Leier, sein nächsten Urlaub fährt
    er dann nach Anatolien in den Urlaub…tztztz
    Es gibt genügend andere Länder, wohin die Leute in den Urlaub fahren, wenn sie schlau
    sind. Da kannste wenigstens morgen in Ruhe
    ausschlafen, ohne dass der Vogel aus der Mosche dich in aller Herrgottsfrühe aus dem
    Bett grölt.
    Überleg mal, was du da schreibst.

  104. Wie funktioniert das eigentlich bei den Österreichern mit der Nazikeule? Gibts die nicht, weil der Addo Fiddla ja schließlich deutscher Kanzler war? Ich versuche mir gerade zu erklären, warum es bei uns im Gegensatz zu Österreich solche Politiker nicht ins Parlament schaffen.

  105. #129 DasBuchJudit (21. Nov 2010 20:10)

    Danke für Ihre Antwort. Ich bin jetzt endgültig davon kuriert, mich hier noch einmal in den Kommentarbereich hineinzubegeben. Danke PI für Eure Berichterstattung – Eure Informationen werde ich weiter lesen.

    Böse geantwortet ist es hier kein Mädchenpensionat!

    Liebevoll geantwortet sollten Sie sich auch nicht von baumhüpfenden Darwin-Moralevolutionären, versteckend hinter kindlicher Unwissenheit, die nur Begreifen was sie in den Mund nehmen, anfassen und sehen können nicht Wissen vortäuschen lassen!

    Für uns beide und die Kinder Deutschlands zur Besinnung! 😉

    WSD-Film: Frau aller Völker
    http://xlurl.de/Frau-aller-Voelker

  106. #144 Argutus rerum existimator (21. Nov 2010 20:20)

    Also gut, um ganz korrekt zu sein: Streng genommen sind sowohl E-Mail-Adressen als auch http-Adressen nur Beispiele für Internet-Adressen.

    Na gut! Aber nur, wenn man es sehr allgemein betrachtet.

  107. #154 kaffee? (21. Nov 2010 20:30)

    Sie machen’s aber auch kompliziert! 🙂

    Selbstverständlich hat #130 sizisi keyim den türkischen Botschafter gemeint mit ‚Ein kranker Mensch, dem man nicht mehr helfen kann. Einsperren und die Menschheit vor solchen spinnern schützen.‘

    Recht hat sizisi keyim!

  108. #153 MohaMettBroetchen (21. Nov 2010 20:29)

    müßte es dann nicht : „Internationales Komputernetzwerk“ heißen?

    Nein, Computer ist ja pfui, weil Englisch, und bleibt auch pfui, wenn das Wort mit K geschrieben wird. Und der Rest enthält noch zu viel Latein.

    Es muß also heißen: „zwischenvölkisches Rechnernetzwerk“. 🙂

  109. Nehmen Sie den Orientexpress und dann ab , nach Istambul – einfach herrlich

    Wir haben sie nicht gewollt, die ganzen Analphabeten aus Anatolien – wir auch nicht

    Tja der Ton wird rauer und ich denke, schon bald wird sich Solches auch man im Bundestag abspielen ( wenn der dann noch steht – ach ja, war ne Ente)
    Die Muslime in Deutschland sollte schon jetzt Fluchtpläne machen( nicht von mir aber gut und treffend)

  110. #159 Grant
    Wie funktioniert das eigentlich bei den Österreichern mit der Nazikeule?

    Da sagt man : Ob nun Schickel oder sonstwie, Hauptsache Huber…

  111. #142 noreli (21. Nov 2010 20:20)

    gibt es die rede irgendwo schriftlich zum kopieren und weiterreichen?

    Videos kommen immer besser als bedrucktes Papier.

    Ich brenne die Rede auf CDs und verteile diese dann.

  112. #38 rapid100

    Aber bitte liebe Deutsche – wir in Ö haben schon noch zusätzlich einen Herrn Strache!!!

    Dann könntet ihr doch einen von beiden an Deutschland ausleihen.

  113. @ 58 Dichter

    „Papst BillyBoy I.“

    LOL. Ich bin sicher, da würde Benedikt schmunzeln: “ Ihr seids mir schon Schlawiner.“

    Der ehemalige Professor juxt gern mal, nicht zu oft, aber immerhin….

    Gruß und Segen,
    p.

  114. #160 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 20:34)

    Danke. Auch für das Video. Langsam müsste ich es ja auswendig können. 😉
    Ich schätze Sie so ein, dass Sie einer der wenigen sind, die bis ins Tiefste wissen oder ahnen, was tatsächlich auf uns zukommt. Der Hochmut wird sich bald in Tränen verwandeln.
    Ich werde mir das Buch „Licht der Welt“ von Peter Seewald besorgen, dann wird es mir besser gehen. Wenn ich zurückblicke, hat es mir nicht gutgetan, in den Kommentarbereich zu gehen (die Berichte allein sind schon unverdaulich genug) – das ist jetzt aber nicht als Vorwurf irgendjemandem hier gegenüber zu verstehen!
    Ich verabschiede mich, besonders auch von Ihnen. Sie sind ein lieber und mutiger Mensch!

    Gott segne und schütze Sie. Euch anderen auch, ob Ihr das haben wollt oder nicht. 😉

  115. Scheiße das noch erleben darf, das hier in Europa die Türkei und die moslems eine Kritik ernten. Ich glaube ich befinde mich noch in Traum, also bitte nich wecken!

  116. #173 DasBuchJudit (21. Nov 2010 20:54)

    Evtl. hilft auch einfach mal eine Pause! 😉

    Möchte ungern auf Ihre Kommentare verzichten! Da Sie im Gegensatz zu mir, immer Anstand und Höfflichkeit auch gegenüber Andersdenkenden wahrten! Ich bin da wohl etwas „aufbrausend“! Aber Ihre ruhige und beseelte Stimme tut auch mir gut!

    Wenn man mir gegenüber unhöfflich ist, dann liegt es auch nicht unberechtigt zum Teil an mir, doch Ihnen gegenüber liegt es schlicht und ergreifend einfach an der Respektlosigkeit der „Anderen“! Das diese es nicht merken ist traurig, doch das sollte Sie nicht irritieren!

    Ich freue mich Sie mal bei Gelegenheit persönlich kennen zu lernen!

    In christlicher Gnade,

    Ihr WSD

    P.S. Und denken Sie einfach mal über eine Pause nach! 😉

  117. DAS IST EIN MANN! EIN HELD!

    UND NICHT WIE WIR SIE HABEN! SCHWESTERWELLE, SCHEUBLE UND MAMA! VON ÖZDEMIR DEM WOLF IM SCHAFSPELZ GARNICHT ZU SPRECHEN!

    Aber es wird sich schon ändern!

  118. Unglaublich, dass es noch Politiker im (noch) freiheitlichen Europa gibt, die den Mut haben, Klartext zu reden! Chapeau!
    Diese Rede zeigt aber auch ganz deutlich, dass es eine starke freiheitlich-konservative neue Kraft in Deutschland geben muss. Diese muss das bündeln und verdichten, was die Menschen – nicht erst seit Sarrazin – bewegt, denen Sarrazin aber Mut gemacht und eine Stimme gegeben hat.
    Von den hiesigen Politlobbyisten und „Gutmenschen“ ist keine Einsicht zu erwarten. In sämtlichen Bundestagsparteien sind Günstlinge und Lobbyisten der Türkei am Werk, die von der Islamisierung unseres Landes zu profitieren glauben. Ich empfehle in diesem Zusammenhang die Lektüre des Buchs von Peter Winkelvoß, Getürktes Deutschland.

    Wenn ich die Karlsruher Phrase von Frau Merkel „Es gibt nicht zu viel Islam in Deutschland, sondern zu wenig Christentum“ auf ihre eigentliche Botschaft reduziere, heißt das, dass keinerlei Einsicht und Umkehr erwartet werden kann außer gelegentlich taktisch gestreuten Häppchen a la „Multikulti ist gescheitert“, um den einen oder anderen Wankelmütigen zu besänftigen. Und wenn ich das dumme Gesicht sehe und – noch schlimmer – das törichte Gerede von Merkels „Integrationsexpertin“ Böhmer höre, weiß ich, dass es genauso weitergehen soll wie gehabt. De facto betreibt die Union – von Seehofer und Bouffier habe ich in den lezten Wochen auch nichts mehr vernommen, was auf Konsequenz schließen ließe – den Schulterschluss mit den potenziellen links-grünen Deutschlandhassern, die unser Land des letzten Rests an Identität berauben wollen. Das „Einhegen“ durch islamisches Lumpenproletariat aus Anatolien ist ja auch schon weitgehend gelungen.
    Die Menschen brauchen eine eindeutige politische Alternative, die schon bei den nächsten Landtagswahlen antritt, keine zersplitterte Aktion von einem halben Dutzend Randparteien. Es muss sich EINE Meinungsführerschaft möglichst rasch herausbilden, wobei eine charismatische Figut – wie etwa Wilders in den Niederlanden – von großem Vorteil wäre. Wir können zwar immer weiter über dieses ergiebige Thema diskutieren, immer neue Facetten beleuchten und uns über den alltäglichen Irrsinn empören. Dabei ist es längst Zeit für konkretes Handeln auf politischer Ebene. Ich will, dass auch bei uns künftig Menschen im Bundestag sitzen, die einem Decksack wie dem dreisten türkischen Botschafter in Wien klipp und klar die Rückfahrt im Orient-Express ans Herz legen. Die Zeit allgemeiner Verdummung und des krankhaften Polit-Opportunismus muss dem Ende entgegengehen, sonst sind wir alle bald am Ende – und unsere Kinder schon gar, die diesen Mist auch noch in sechszig Jahren ausbaden und auslöffeln müssen.

  119. #169 Argutus rerum existimator (21. Nov 2010 20:38)

    Ich werde es einfach mit 5 Fragezeichen kennzeichnen, dann weis Jeder, was gemeint ist. 😆

  120. #131 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 20:07)

    Ich gebe mal etwas Suhalei zum Besten: „Nobody’s perfect“ 😉

    Soll heißen, daß wohl Niemand perfekt ist …….. oder so :mrgreen:

  121. #89 WahrerSozialDemokrat

    Stimmt, die Rede wird mit jedem Mal besser. Mit jeder Wiederholung gehen die Mundwinkel weiter nach oben !

  122. Jetzt habe ich mich so ereifert, dass mir einige Flüchtigkeitsfehler unterlaufen sind. Mea culpa! So viel Zeit muss sein, um diese zu verbessern.

    „wobei eine charismatische Figut – wie etwa Wilders in den Niederlanden…“

    charismatische Figur

    „Menschen im Bundestag sitzen, die einem Decksack wie dem dreisten türkischen Botschafter“

    Drecksack

    „und unsere Kinder schon gar, die diesen Mist auch noch in sechszig Jahren ausbaden und auslöffeln müssen.“

    sechzig

  123. #180 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 20:59)

    Schau doch mal in der elektronischen Bucht nach einem alten Z3! Dann kannst du weltweit Lochkarten verteilen. Deutscher geht es nicht!

    hat der Zuse mit Lochkarten (80 bzw 90 stellig) oder mit Lochstreifen gearbeitet?

  124. #18 Jochen10 (21. Nov 2010 18:43)

    Deutliche Worte!
    Unseren Widerstand gegen den Terrorkult können die höchstens noch mit einer Diktatur stoppen.

    Nein, denn wir haben bereits eine Diktatur. Auch wenn sie als „Demokratie“ bezeichnet wird.

  125. Auch wenn alle Welt – und besonders die, deren Englischkenntnisse keinen Schuss Pulver wert sind – das „Network“ ständig als „Netzwerk“ übersetzen, blebt es doch falsch.
    Ein „Network“ ist und bleibt ein „Verbund“, und damit hat die Suche nach dem passenden Begriff ein Ende.

  126. Auf einen groben Klotz, gehört ein grober Keil, sagte man sich wohl in Österreich.

    Als Generalkonsul gab Ecvet Tezcan 1993 in Hamburg folgendes von sich:

    „Es gibt in Deutschland Ausländerfeindlichkeit. Sie haben sie in den Genen“, sagte er demnach 1993 in der religiös-nationalistischen Zeitschrift „Yörünge“. Der Westen betreibe seit 3000 Jahren „Intrigenspiele“ gegen die Türken.

  127. Ich komme grade in meine Zweitwohnung, schalte den PC an, gehe auf meine Lieblingsseite und was muß ich da sehen: Nach dem Kotzbrocken heute morgen, wo ich mich fast übergeben mußte, der Herr Stadler mit seiner für mich perfekten Rede. Etwas besseres habe ich in noch keinem deutschsprachigen Parlament gehört. Absolute Klasse! Der Mann hat so einen herrlichen Sarkasmus, wenn’s nicht zum Heulen wäre, wäre es zum Lachen. Ich wünsche Österreich noch viel mehr solche „Stadlers“.

  128. Das BZÖ ist eine besonders undurchsichtige Sache. Es ist der Kern der Zwietracht, den der Haider gesät hat, nur um weiterhin in den Genuss des widerwärtigen Privilegs kommen zu können, der ÖVP weiterhin den A… küssen zu dürfen. Unnötig zu sagen, daß die FPÖ den damals begangenen Wählerverrat ablehnte und Haider sich dann sein BZÖ gründete und abspaltete (unter Mitnahme der Parteikasse und der Abgeordneten der FPÖ, die schnell das Lager wechselten.(Man muss wissen: Niemals vorher sind in Österreich soviele Asylanten angenommen und soviele Einbürgerungen verschenkt worden, wie unter Haider-Schüssel!) Kurz vor seinem Tod schaffte er es noch diese Pseudopartei mit respektablem Ergebnis in’s österr. Parlament zu bringen.
    (Derzeit in Sitzen: SPÖ 57, ÖVP 51, FPÖ 34, BZÖ 21 – wovon aber 4 schon abhanden gekommen sind, Grüne 20)
    Das BZÖ in seiner Gesamtheit ist allerdings ein eher widerliches Gebilde, das FÜR den EU-Beitritt der Türkei eintritt. Und zwar seit seiner Gründung(siehe Spiegel, 20.6.2005):

    An der Regierungskoalition zwischen der Österreichischen Volkspartei ÖVP und den Rechtspopulisten änderte sich seither nichts. Außer, dass Haider kürzlich seine alte Partei FPÖ verließ und sein neues Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) gründete. Heute ist die BZÖ der Juniorpartner der ÖVP. Auch wenn Haider mittlerweile für den EU-Beitritt der Türkei wirbt, vertraut Schüssel seinem Koalitionspartner nicht blind. Vorsorglich ließ er sich Schüssel von den drei BZÖ-Ministern und 17 ihrer Parlamentarier im Nationalrat Erklärungen geben, dass sie die EU-Präsidentschaft nicht gefährden werden.

    Stadler ist – wie man Wienerisch sagt – „ein Schnittlauch auf allen Suppen“. Er mag seine Geistesblitze haben, aber er ist verlogen bis in die Knochen! Vor wenigen Jahren noch offiziell für die Türkei im der EU (das BZÖ Wien lud zum „interkulturellen Famlienfest“ Stadler höhnte über das BZÖ, dann trat er aus der FPÖ aus und biederte sich eben bei diesem BZÖ an, wo er gerade die besseren Chancen sah. Nach Haiders Ableben dürfte diese sonderbare Partei die Halbwertszeit allerdings überschritten haben.
    Für seine Rede gegen den Türkenbotschafter gebührt ihm Anerkennung, aber mit dem was seine Partei tut, deckt sich das keineswegs.

  129. Wov, das war ein Vortrag. Da wünsch ich mir mehr davon!

    Diesen sollten sich unsere Politiker ansehen!

    Danke dafür!!!

  130. #108 MohaMettBroetchen

    Nein, für Internet kann es kein deutsches Wort geben. Die Grundlage des Internet (TCP/IP) wurde durch eine Vernetztung von militärischen Rechnern des US Militärs geschaffen (DARPA). Den Aufsatz (WWW) haben Leute am CERN in der Schweiz entwickelt.

    Deshalb gebührt die Ehre auch den Angelsachsen 🙂

  131. @ #39 Simon

    Man stelle sich so etwas im Deutschen Bundestag vor: Frau Roth würde glatt einen Schlaganfall bekommen

    Wie bald könnte dieser Herr Stadler in Berlin sein?

  132. Herzlichen Glückwunsch Österreich !

    Mein Beitrag ist, diese Rede im ganzen Bekanntenkreis zu verbreiten.

  133. Scheiß BRD!!
    Mich kotzt dieses System nur noch an!

    Die Holländer haben Wilders,
    die Schweizer haben die ÖVP
    die Österreicher haben solche Männer im Parlament

    Und was haben wir?
    Was sind unsere Alternativen?

  134. #96 GustavMahler
    Schließe mich deiner Einschätzung an, wenn
    wir uns darauf einigen in einem Europa der freien Nationen ohne irgendeine Abwandlung von Totalitarismus leben zu können,
    -auch heute der Orwelsche de.,- sollte uns zuwider sein.
    Ich habe den ismus nur noch satt aus meiner Geschichtskenntnis und Erleben bis 1989

  135. @ #87 WissenistMacht #79 Irish_Boy_

    Bin mal auf die Stellungnahme von Claudia Roth gespannt

    Ihr Smiley lässt erahnen, dass Sie eine solche nicht wirklich erwarten

    Was wollt ihr denn mit einer Stellungnahme der Heiligen Johanna von Augsburg anfangen? Habt ihr schon mal einen 3 Wochen alten Allgäuer Romadur aufgeschnitten?

  136. #188 nox (21. Nov 2010 21:30)
    Der Politiker hat für mich einen riesigen, wirklich gravierenden Fehler: er macht Politik im falschen Land 🙁

    #199 nox (21. Nov 2010 21:51)
    Es geht hierbei nicht um die Erklärung des Internets, sondern um Deutsch.
    Ich bemerke seit Längerem den Abfall von der deutschen Sprache, was mich immer wieder in Verstehns-Not bringt, da ich diese Fremdsprachen nicht beherrsche.
    Nun bemerkte ein Mitstreiter wohl richtig, als ich die Vokabel „Internet“ verwendete, daß die Vokabel „Internet“ nicht Deutsch ist.
    Also suchen wir nach der deutschen Ausdrucksweise, damit wir uns wieder in Deutsch unterhalten können, wie es Deutsche nunmal zu tun pflegen.
    Die hier verwendeten Fremdsprachen werden eben nicht von Jedem verstanden, von mir übrigends auch nicht, woraufhin ich immer wieder die Übersetzung erfrage und wiederholt anrege, doch Deutsch als die Sprache zu verwenden, die in einem deutschen Treffpunkt Jeder versteht.
    Nun müssen wir also eine deutsche Vokabel für „Internet“ finden. 😉

  137. #197 vlad (21. Nov 2010 21:49)

    Vielen Dank für diese Hintergrundinformationen! Hab ich mich bei dem Kerl doch zu früh bedankt.

  138. #206 Fensterzu (21. Nov 2010 22:06)

    Ist das vergleichbar mit, wenn man den Kühlschrank öffnet, wenn dort ein Harzer drinliegt, der Einem bereits entgegenkommt ❓ 😉

    Dann soll er besonders gut sein. 🙁

  139. Schreibt dem Mann eine E-Mail, habe ich auch eben gemacht!

    (Um zu der IP/TCP/www Diskuission etwas beizutragen: CYBERGHOST VPN !)

    😀

  140. #207 MohaMettBroetchen

    Die heutige Verwendung von Anglizismen ist wirklich zum Kot…. Allerdings gibt es halt Wörter die schwer zu ersetzen sind, da diese direkt aus dem angelsächsischen Raum kommen.

    Internet als übergeifendes Netzwerk oder Weltnetz, weltweites Netz klinkt alles sperrig.
    Aber mittlerweile setzt sicher der Begriff „Netz“ gegen „Internet“ durch.

  141. #191 Wotan47 (21. Nov 2010 21:37)

    hat der Zuse mit Lochkarten (80 bzw 90 stellig) oder mit Lochstreifen gearbeitet?

    Erwischt!
    Meine „ST“-Taste war kurzzeitig defekt. 😉

  142. @ #9 MohaMettBroetchen #206 Fensterzu

    Ist das vergleichbar mit, wenn man den Kühlschrank öffnet, wenn dort ein Harzer drinliegt, der Einem bereits entgegenkommt

    Dann soll er besonders gut sein.

    Sehr richtig! Nur kann man ihn dann auf keinen Fall mehr als Stellungnahme bezeichnen, höchstens als „Fließungnahme“ oder „Rollungnahme“.

  143. #201 Fensterzu (21. Nov 2010 21:58)

    Wie bald könnte dieser Herr Stadler in Berlin sein?

    Sollten wir nicht versuchen, unsere Probleme dieses Mal ohne einen Österreicher zu lösen?
    Reines Abgucken kann ja nicht schaden.

  144. #7 MohaMettBroetchen (21. Nov 2010 22:08)

    Es geht hierbei nicht um die Erklärung des Internets, sondern um Deutsch.
    Ich bemerke seit Längerem den Abfall von der deutschen Sprache, was mich immer wieder in Verstehns-Not bringt, da ich diese Fremdsprachen nicht beherrsche.
    Nun bemerkte ein Mitstreiter wohl richtig, als ich die Vokabel “Internet” verwendete, daß die Vokabel “Internet” nicht Deutsch ist.
    Also suchen wir nach der deutschen Ausdrucksweise, damit wir uns wieder in Deutsch unterhalten können, wie es Deutsche nunmal zu tun pflegen.
    Die hier verwendeten Fremdsprachen werden eben nicht von Jedem verstanden, von mir übrigends auch nicht, woraufhin ich immer wieder die Übersetzung erfrage und wiederholt anrege, doch Deutsch als die Sprache zu verwenden, die in einem deutschen Treffpunkt Jeder versteht.

    Ich verstehe diese Haltung auf jeden Fall und ärgere mich auch über die Vergewaltigung unserer Sprache! Vor Allem wenn es um alltägliche Begriffe geht. Wir haben ja keine Hemden mehr, sondern nur noch Shirts zB. Wir sind ja ach so International 😉 Es muß ja alles veramerikanisiert werden….. Lächerlich!
    Vor einiger Zeit wollte eine Geschäft hier im Ort Rucksäcke verkaufen und pries sie als „Bodybags“ an! Ich bin in den Laden rein und habe laut nach den Leichensäcken gefragt 😉
    Die blöden Gesichter waren alles Geld wert!

    Anders verhält es sich mit internationalen Fachbegriffen. Die dienen der klaren Verständigung! Internet wird überall und von jedem verstanden! Wenn ein solcher Begriff mit Gewalt eingedeutscht wird bringt es garnichts, weil einen niemand mehr versteht!
    Gerade in der Computerei sind es nunmal amerikanische Fachbegriffe! Diese dienen aber der Verständigung.
    Vor Jahren hat Siemens mal versucht diese Begriffe einzudeutschen. Ein Fiasko! Da wurde aus dem LinkageEditor ein Binder! Hat keine Sau verstanden und hat nur an Krawatten gedacht *lol
    Da gäbe es noch viele Geschichten des Scheiterns von zwangsweisem eindeutschen von Fachbegriffen!
    In diesem Falle rate ich zur Verwendung der gültigen Fachbegriffe. Damit wirst du auch in Deutschland verstanden.

  145. 12 Cyrk90 (21. Nov 2010 18:36)
    Wunderbarer Klartext – hoffentlich bald auch bei uns in den Parlamenten, von Politikern der FREIHEIT!“

    Ich hoffe, dass sich der FREIHEIT solche Politiker anschließen.

    Zur Zeit kann ich mir derartige Reden von dem aktuellen Personal der FREIHEIT noch nicht so richtig vorstellen.

    Manchmal hat man den Eindruck, dass mehr auf die Vermeidung von schlimmen Worten oder Begriffen, wie Patriotismus etc. und das Ausortieren von „belasteten“ Personen Wert gelegt wird, als solche klaren politischen Botschaften zu vermitteln.

  146. @ #15 TheNormalbuerger #201 Fensterzu

    Sollten wir nicht versuchen, unsere Probleme dieses Mal ohne einen Österreicher zu lösen?

    Es ging ja erstmal nur um Claudia …

  147. #21 joe cool (21. Nov 2010 18:47)

    I wish that such a speech could be held for the goverment here but unfortunately thats just a dream

    I have listen to the speech now 5 times

    Warum verschonst Du uns nicht mit Deinem grottenschlechten Englisch?

  148. @MohaMettBroetchen
    @Wotan47

    Ich finde es mitunter sehr nervend, wenn man beim Lesen von Kommentaren der intellektuellen Elite hier im Blog ständig irgendwelche Fremdwörter nachschlagen muss, die im innländischen Sprachgebrauch sehr selten bis nie verwendet werden und für die es einfache und schlüssige deutsprachige Alternativen gibt.

  149. #15 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 22:27)

    Sollten wir nicht versuchen, unsere Probleme dieses Mal ohne einen Österreicher zu lösen?
    Reines Abgucken kann ja nicht schaden.

    Im Fall Roth sollte man alle schlechten Erfahrungen und moralische Bedenken über Bord werfen. Hier gilt wirklich: Der Zweck heiligt die Mittel.

  150. #21 nox (21. Nov 2010 22:38)

    Ich rate mal 80 Stellen wegen der 80 Stellen Begrenzung in Cobol (Zuse->IBM).

    Konrad Zuse war ein deutscher Ingenieur, der den ersten deutschen elektronischen Rechner entwickelt hat.
    Die Zuse1(Z1) (und Zuse2=Z2) standen im RLM (Reichsluftfahrtministerium). Die Z3 ist nach dem Krieg entwickelt worden, hat aber keine Bedeutung mehr gehabt.

    Anzahl Stellen auf der Lochkarte:
    90 Stellig mit runden Löcher (2×45 oben und unten) war von Univac
    80 Stellig (rechteckig) eine Entwicklung von IBM.
    Die Begrenzung von 80 Stellen Zeilencode in Programmen (Assembler, Cobol, PL/I) kam von der Lochkarte und nicht umgekehrt.

    #22 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 22:39)

    @MohaMettBroetchen
    @Wotan47

    Ich finde es mitunter sehr nervend, wenn man beim Lesen von Kommentaren der intellektuellen Elite hier im Blog ständig irgendwelche Fremdwörter nachschlagen muss, die im innländischen Sprachgebrauch sehr selten bis nie verwendet werden und für die es einfache und schlüssige deutsprachige Alternativen gibt.

    Es geht um Fachbegriffe, für die es eben keine einfachen deutschsprachigen Alternativen gibt!
    Nennen Sie mal Beispiele für solche aus der Computerei.

  151. #226 Wotan47 (21. Nov 2010 22:53)

    Das war jetzt ein Mißverständnis.
    Mit den Fachbegriffen gebe ich Ihnen doch Recht.

    Mein Kommentar war nicht auf Sie, sondern auf den einen oder anderen Hobby-Philosophen gemünzt.

  152. #28 nox (21. Nov 2010 22:57)

    Man lernt nie aus. Danke für die Info.

    gern geschehen! (ich habe mit beiden Systemen gearbeitet)

    Der Witz ist, daß diese Beschränkung bis heute gilt, obwohl es kaum noch Lochkarten gibt!

  153. #225 nox (21. Nov 2010 22:46)

    Wen würde man hier als Elite bezeichen ?

    Bei manchen Kommentatoren hat man manchmal den Eindruck.

    Der Begriff ist fast schon ein Schimpfwort.

    Finde ich nicht. Es sei denn, man setzt ein „Pseudo“ davor. 😉

  154. #30 Wotan47

    dann sind Sie ja ein wirklicher echter Veteran. Höchster Respekt !! 🙂

    Der Witz ist, daß diese Beschränkung bis heute gilt, obwohl es kaum noch Lochkarten gibt!

    ich betreue, eher hobbymäßig, ein 30 Jahre altes Cobol System. Sehr effizient, rechnerschonend und effektiv zu bedienen.
    Wenn die strenge Syntax nicht wäre.

  155. #32 TheNormalbuerger

    Finde ich nicht. Es sei denn, man setzt ein “Pseudo” davor.

    Jetzt verstehe ich wer gemeint ist.

  156. #233 nox (21. Nov 2010 23:09)

    ich betreue, eher hobbymäßig, ein 30 Jahre altes Cobol System. Sehr effizient, rechnerschonend und effektiv zu bedienen.
    Wenn die strenge Syntax nicht wäre.

    COBOL ist die einzigste Programmiersprache, die ich je erlernt habe.
    Vor über 10 Jahren, nachdem ich erfahren musste, dass sie zum Aussterben verdammt war, habe ich mich nach und nach von ihr abgewandt. Es gab ja kaum aktuelle Lektüre oder andere Bezugspunkte.

    Da sind wir heute aber ganz schön vom Thema abgewichen!

  157. Chris (21. Nov 2010 19:03)

    Auch wenn Wikipedia in der Biographie Stadlers einige kritische Punkte auflistet, die möglicherweise auf ein nicht unproblematisches Geschichtsverständnis schließen lassen, muss man ihm für diese Rede tiefen Respekt bekunden.“

    So langsam sollte es sich auch bei PI herumgesprochen haben, daß Wikipedia gerade bei politik- und zeitgeschichtlichen Themen ein linksverseuchtes Propagandaportal ist, das man nicht ernstnehmen kann.

    Bitte deshalb in zukünftigen PI-Blogbeiträgen darauf verzichten, das sog. “Online-Lexikon” Wikipedia hier als Quelle anzuführen. PI verbreitet damit nur linke Propoganda!

    Na, Du machst es Dir mal wieder säääähr einfach!
    Glaub mal nicht, dass hier nur Deppen lesen, denen Du mit so einer primitiven Propaganda kommen kannst. Ich bin zwar auch der Meinung, dass in Wikipedia die Linken sehr dominant sind. Deshalb das Medium als „linksverseucht“ zu bezeichnen, ist ausgemachter Blödsinn. Jedenfalls sind die Beiträge dort informativer und sachlicher, als wenn so Leute wie Du dort schreiben würden. Im übrigen zeugt es von großer Dämlichkeit, Tatsachen NUR deshalb zu leugnen, weil sie von vermeintlichen oder tatsächlichen Linken geäußert wurden.

  158. Super geile tolle fantastiche geniale Rede 😀

    Bitte gebt ihn uns. Man, dass Österreichiche Parlament ist klasse. Auch keine bescheuerten Zwischen und Buhhrufe, wie es bei uns im Bundestag ist, wo man den Redner gar nicht mehr hören kann, durch Geschrei.

    Wenn wir das im Bundestag hätten, wären wir schon viel weiter.

  159. #33 nox (21. Nov 2010 23:09)

    dann sind Sie ja ein wirklicher echter Veteran. Höchster Respekt !! 🙂

    danke für die Blumen 🙂
    ich war seit 1967 in der Datenverarbeitung.
    habe mit folgenden Systemen gearbeitet:
    Univac 1004 (noch Schalttafel programmiert)
    974 Speicherstellen (Hauptspeicher) 90st. Lochkarten.
    IBM: 1401 Programmierprache APL
    System360 noch kein virtueller Speicher.
    Plattengröße 5MB, Größter Mainframe 264K
    Programme: Assembler
    System370 erster virtueller Speicher.
    Plattengröße 40MB.
    Da kam Cobol raus, war aber zu Resourcenfressend, daher Assembler!
    War dort der erste in D, der VanDL/I in D installiert hat 🙂
    immer so weiter, wäre eine mindestens abendfüllende Geschichte 😉

    ich betreue, eher hobbymäßig, ein 30 Jahre altes Cobol System. Sehr effizient, rechnerschonend und effektiv zu bedienen.
    Wenn die strenge Syntax nicht wäre.

    Ja, da muß man sich an ein paar Regeln halten.
    In der Welt gibt es aber auch Systeme und Verfahren, die es heute in der PC-Welt immer noch nicht gibt. Es ist auch ein völlig anderer Denkansatz.

    Letztendlich bin ich ein Dinosaurier in der Computerwelt (aber immer noch fit auf dem Mainframe)

  160. #197 vlad (21. Nov 2010 21:49)
    Das mag ja alles zutreffen. Es kommt aber hier nur auf diese eine Rede an, deren Tragweite und deren Beispielcharakter noch gar nicht abzuschätzen sind. Eine solche Rede wurde im deutschen BT m.W. noch nie – nicht einmal zu RAF-Zeiten – gehalten. Zwar ist Ihre Schilderung des Stadlerschen Milieus etwas polemisch aber nicht übertrieben: Andere bringen noch gravierendere Dinge ans Licht. Daß Sie aber den Spiegel, dieses quatschige Ekelblatt als objektive Quelle vorbringen, macht Sie verdächtig. Das ist ebenso halbdunkel wie wenn Frau Foroutan in ihrem Heymat-Habil-Projekt die Deppenrede von Wulff in voller Länge als Primärliteratur vorstellt.
    Mag er ein Windhund sein, er hat Charisma, bissigen Witz und Courage und er befeuert die Phantasie. Schauen Sie sich doch die Staffage im deutschen BT an: so dumm, platt, primitiv und durchsichtig geht es nicht einmal auf dem Trödelmarkt zu. Diese Rede von Stadler war ein lange ersehnter frischer Luftzug nach jahrelangem Ausharren unter der stinkenden Dunstglocke des jetzigen Polit- und Medienregimes. Dafür gebührt ihm der Dank.

  161. Aus der Jüdischen Allgemeinen:

    Ewald Stadler trauerte am 8. Mai und nahm positiv Bezug zum Antisemiten und Neonazi Horst Mahler. Das wurde vom offiziellen Österreich nicht bemerkt. Der völkische Volksanwalt Dr. Ewald Stadler hielt am 21. Juni eine Rede (siehe Der Standard, 5. Juli 2002) bei einer von Barbara Rosenkranz, der Klubobfrau der FPÖ Niederösterreich (und ihr Mann Horst Jakob Rosenkranz, der auf eine Vergangenheit in der Neonaziszene zurückblickt) veranstalteten Sonnwendfeier, die in Österreich Empörung aber auch Zustimmung auslöste. Ein Journalist nahm diese Rede mit Videokamera auf und am 2. Juli zeigte ORF-Report diesen Film im Hauptabendprogramm.
    http://www.juedische.at/TCgi/_v2/TCgi.cgi?target=home&Param_Kat=33

    http://ww.viennablog.at/2006/08/16/volksanwalt-ewald-stadler-verharmlost-nationalsozialismus

  162. #35 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 23:24)

    COBOL ist die einzigste Programmiersprache, die ich je erlernt habe.
    Vor über 10 Jahren, nachdem ich erfahren musste, dass sie zum Aussterben verdammt war, habe ich mich nach und nach von ihr abgewandt. Es gab ja kaum aktuelle Lektüre oder andere Bezugspunkte.

    na so tot ist Cob nun auch wieder nicht!
    Die Mainframes sterben langsam aus, oder werden als großer Server benutzt. Aber die Systeme darauf müssen nachwievor gewartet werden.
    Auch für die verteilte (UNIX) Welt gibt es Cob Compiler mit graph. Oberfläche. Sehr effizient!

  163. @ #235 TheNormalbuerger (21. Nov 2010 23:24)
    Cobol ist die einzige Programmiersprache, bei der ich mich geweigert habe, sie zu lehren.
    [Exorbitante Redundanz]

    bei Macro-Assembler, RPG, Algol, Fortran und PL/I habe ich (damals) gerne mitgemacht. 🙂
    (Eo 60er… Bo 70er.)

    Sry für OT-Verlängerung.
    (Tschuldigung für weitere Faden-Abweichung.)

  164. #238 Wotan47:

    Da waren wir ja sehr modern mit unserer Univac 1108 1968 in Göttingen. FORTRAN V und diverse Assembler, keine Bildschirme und wenn man abends einen Run eingegeben hat, kam viel zu häufig am nächsten Morgen nur der Hinweis, dass man einmal mehr in einem Endlos-Loop gelandet war.

    Da hiess dies Dings „@“ auch noch Klammeraffe und nicht „at“. Hihi! Schöne Zeiten waren das 😉

  165. #41 Wotan47 (21. Nov 2010 23:37)

    na so tot ist Cob nun auch wieder nicht!

    Ich vergaß zu erwähnen, dass ich aus dem kaufmännischen Bereich komme. In dieser Branche bestand damals kein nenneswerter Bedarf mehr.
    Obwohl ich noch bei der IHK eine Prüfung ablegen musste. COBOL nur mit Papier und Bleistift!
    Heute ist fast alles vergessen.

  166. Hoffendlich muß er in Zukunft nicht mit einer kugelsicheren Weste herumlaufen.

    Klasse der Mann.

    Meine Hochachtung.

  167. @ #238 Wotan47 (21. Nov 2010 23:28)
    Joining the club 1964. 🙂 🙂
    421, 650, 1401, 360/20/30/44 aufwärts, etc. pp.

  168. #199 nox (21. Nov 2010 21:51)

    Nein, für Internet kann es kein deutsches Wort geben.

    Internet wird überall und von jedem verstanden! Wenn ein solcher Begriff mit Gewalt eingedeutscht wird bringt es garnichts, weil einen niemand mehr versteht!

    Dabei wäre die Eindeutschung von „Internet“ noch ganz einfach – nämlich „Internetz“ 😉

    Oder will man das lateinische „inter“, dass zum deutschen Sprachgebrauch gehört, auch noch eindeutschen?

  169. #43 WissenistMacht (21. Nov 2010 23:47)

    „Da waren wir ja sehr modern mit unserer Univac 1108 1968 in Göttingen.“

    Die 1108 war damals der RollsRoyce unter den Rechnern 🙂

    hab noch mit der 9000er Serie gearbeitet.
    Das BS wurde per Konsole von Band geladen 😉

  170. BTT:
    Habe den Link dieser Rede im Freundeskreis genüsslich verbreitet.
    Erste positive Antwort schon da. :mrgreen:

  171. #46 Andromeda (21. Nov 2010 23:58)

    @ #238 Wotan47 (21. Nov 2010 23:28)
    Joining the club 1964. 🙂 🙂
    421, 650, 1401, 360/20/30/44 aufwärts, etc. pp.

    dann kennst du ja auch noch die MFKE bei der 360/20 🙂

  172. #16 Wotan47 (21. Nov 2010 22:27)

    Lächerlich!
    Vor einiger Zeit wollte eine Geschäft hier im Ort Rucksäcke verkaufen und pries sie als “Bodybags” an! Ich bin in den Laden rein und habe laut nach den Leichensäcken gefragt.

    🙂

    Das ist allerdings lächerlich, weil Rucksack in Englisch „rucksack“ heisst (oder auch backpack).

  173. @ #250 Wotan47 (22. Nov 2010 00:03)
    ACK;
    habe vermutlich die erste (Kunden-)360/20 zum echten produktiven Einsatz gebracht.

  174. #52 Andromeda (22. Nov 2010 00:12)

    habe vermutlich die erste (Kunden-)360/20 zum echten produktiven Einsatz gebracht.

    🙂 Dinosaurier unter sich, die in alten Zeiten schwelgen 🙂

    Habe dann E70er einen CICS-Emulator geschrieben, der es ermöglicht hat CICS_Programme unverändert unter IMS/DC laufen zu lassen indem ich CICS Funktionen unter IMS emuliert habe

  175. @ #53 Wotan47 (22. Nov 2010 00:23)
    Yep,
    die aussterbenden Dinos unter sich. 🙂
    Aber jetzt ist´s genug; 🙂
    sonst kriegen wir noch Hausverbot.
    CU later, Alligator, ………
    sometime, somewhere. :mrgreen:

  176. #142 sizisi keyim (21. Nov 2010 20:17)

    Ein kranker Mensch, dem man nicht mehr helfen kann. Einsperren und die Menschheit vor solchen spinnern schützen.

    Ach, gehen Sie da nicht ein wenig streng mit sich selbst ins Gericht?

  177. @ #255 hundertsechzigmilliarden (22. Nov 2010 00:38)
    Oh, auch ein (Fast-)Dino. 🙂
    Biete IBM-650, Z22 mit Lochstreifen. 😛
    GN/KN/NN;
    wirklich genug zu OT. 🙂

  178. Absolute Spitze! Tja auf die Österreicher ist Verlass. Und nach Zapatero, auch auf die Spanier. Verlasst euch drauf!

  179. DANKE, EWALD STADLER!!!

    Endlich macht jemand den Mund auf und spricht tacheles. Die Angesprochenen verließen aber lieber den Saal als vernünftig darauf zu antworten.

  180. Des is ma Vienna 🙂
    Wird dort ja auch schon hoechste Eisenbahn…schmunzeln musste ich auch bei der Sarrazin Referenz. Ich denk mal bald kommt auch Fr. Merkel nicht mehr drum rum das Buch doch noch zu lesen, LOLOL!!

  181. Ein großes Danke an Ewald Stadler! Endlich traut sich einer den Mund aufzumachen und Tacheles zu reden.

    Ihr anderen: schämt euch, wenn eure einzige Reaktion das Verlassen des Saales ist!

  182. OT (engl. Abk. !!)
    „Handy“ das übelste „englische“ Fremdwort im deutschen Sprachgebrauch, denn es ist überhaupt kein englisches Wort. Ehr ein schwäbisches: „Hän di koi Gabel?“ fragte der Schwabe beim Anblick eines solchen.

    OT Nr.2
    IBM360
    Als Lehrling, so vor 30-35 Jahren, durfte ich Lochkarten in den Computerraum meiner Firma schleppen und da stand sie die IBM360 !! Ich war jedesmal mehr beeindruckt als beim Betreten einer Kathedrale.

  183. Moin Leute, zum Wachwerden erstmal diese geile Rede!!! Jetzt kann der Tag losgehen – oh wie wie war diese Aussprache schöööööööööööööööööööööööööööööön!

  184. #254 Andromeda (22. Nov 2010 00:30)

    die aussterbenden Dinos unter sich … Aber jetzt ist´s genug

    Ich hätte auch noch gerne etwas mitgeschwelgt in der Computer-Nostalgie der 70er Jahre, aber ich habe zu der Zeit geschlafen. (Während des Schwelgens meine ich, nicht während der 70er … :-))

  185. Was für eine Rede!
    Endlich mal eine gute Nachricht in pi.

    Ich freue mich auf den Tag, an dem im deutschen Bundestag eine solche Rede gehalten wird.

    Danke Stadler für diese Worte, du sprichst mir aus dem Herzen.

  186. -Das- würde ich gerne mal von unseren Volks“zertretern“ höhren.
    Bei uns wäre so eine Rede undenkbar,mir würde im Moment Keiner einfallen,der die Eier in den Hosen hat..und die Sache beim Namen nennt
    -Respekt-

  187. ..#142 sizisi keyim (21. Nov 2010 20:17) Ein kranker Mensch, dem man nicht mehr helfen kann. Einsperren und die Menschheit vor solchen spinnern schützen.

    …Danke Kilim! …du bist ein Amüsant!..gerade zum dieses hochintelligentes Beitrag braucht man irgendwelches Komiker mit Hauptschulabschluss… 🙂

  188. Der Mann sprich mir aus dem Herzen! BRAVO!
    Ich habe mich in die Partei DIE FREIHEIT eingetragen und hoffe dass Herr Stadtkewitz ähnlich wie Herr Stadler sein wird!
    Das mit der Verteilung der Sozialleistungen wird bei uns auch bald ein Thema sein. Denn, wie der Herr Stadler schon sagt, Analphabeten aus Anatolien, die können nicht viel zur Gesellschaft beitragen!

  189. #135 sizisi keyim

    Bla bla bla. Ein Grossmaul mehr nicht. Seinen nächsten Sommerurlaub verbringen solche Leute in der Türkei

    Da täusche dich mal nicht.

    Aus meiner gesamten Familie macht niemand mehr Urlaub in einem islamischen Land. Warum auch, es gibt doch sehr viele gute Alternativen. Was hat z.B. die Türkei, was andere christliche Urlaubsländer z.B. Griechenland nicht auch hätten?

    Im Klartext: Wie viele andere Deutsche auch, schei**e ich auf die Türkei als Urlaubsland.

  190. Gestern abend durfte ich einmal der Superstar in meiner Stammkneipe sein.
    Ich hatte mir das Video auf mein Handy geladen – einfach jeder wollte es haben.

  191. #75 A.Tell (22. Nov 2010 11:21)

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen!!!

    So, schau es mir nun zum sechsten Mal an! Ich bekomme einfach nicht genug davon! Ich glaube ich werde süchtig… 🙁

  192. #76 WahrerSozialDemokrat
    Einfach mit SUPER in avi umwandel. Dann nimmt es jedes Smartphone. Ich hab ein Satio, mit Zusatzlautsprecher. da ist es echt gute Qualität.
    Die Freundschaftsanfrage auf youTube von gestern kommt übrigens von mir.

  193. Beifallklatsch!

    Wann gibs solche Leute auch für’s dt. Parlament?

    Ach, wir haben hier nur „Mutti“. Ich will auswandern….

  194. @ #79 Fieberglas (22. Nov 2010 11:39)

    Würde das einer im Bundestag bringen wäre er TOD. Und zwar auf der Stelle.

    Also ich würde diesen TOD sehr wohl in Kauf nehmen – aber erst mal in den Bundestag kommen ….

  195. Kann man Ewald Stadler und seine Mitstreiter nicht in deutschland einbürgern? In diesen Fällen könnte ich mich sogar mit einer doppelten Staatsbürgerschaft anfreunden.

    Im deutschen Bundestag wäre eine solche Rede völlig undenkbar. Leider.

  196. #165 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 20:34)

    Habe Sie seither für einen Christen gehalten. Hoffe das ist auch so.
    Wenn Sie den Film bzw. die Verkündigerin ernst nehmen, kommen mir allerdings starke Zweifel. – Über die Aussagen der Verkündigerin will ich mich gar nicht beschweren. Da trifft sie ins Schwarze.

Comments are closed.