Das Unterrichtsministerium in Luxemburg schließt getrennten Schwimmunterricht für Moslems an den Schulen künftig nicht aus. Außerdem sollen an jeder Schule Gebetsräume eingerichtet werden. Zulässig ist laut Ministerium auch die „religionsbedingte Kopfbedeckung“ während der Unterrichtsstunden, aber nicht für Lehrer. Dies ist zwar erst ein Entwurf des Ministeriums, der den Schuldirektoren gerade zur Begutachtung vorliegt, aber die Dhimmis werden es schon richten.

Hier ein paar Luxemburger Links dazu:

Tageblatt mit Meldung und 69 Kommentaren auf Letzeburgisch.
Hier PDF-Datei mit Ministeriums-Vorschlag französisch!
Hier Ergebnis einer Umfrage unter den Tageblatt-Lesern!
Moslems sagen, stecken nicht hinter Plan, aber Gebetsraum ok!
Und da eine Luxemburger Wochenzeitung:

Jetzt ist genug! Definitiv! Wenn Menschen aus dem Ausland zu uns ins Großherzogtum kommen, dann sollen sie ruhig ihren Traditionen und Regeln im engen Kreis nachgehen können, aber es ist unannehmbar, dass bei kollektiven Betätigungen und öffentlichen Einrichtungen die Luxemburger Gepflogenheiten, Gesetzgebung und Regeln außer Kraft gesetzt oder geändert werden, damit religiöse Minoritäten, die durch Einwanderung ins Land kamen, unseren Fortschritt ausbremsen und uns ihre reaktionären Ideen und Praktiken aufdrängen. Der jetzige Entwurf einer Dienstvorschrift für die Lyzeumsdirektoren und die Schulinspektoren in Luxemburg, die den Schulen erlauben soll, wieder geschlechtlich getrennten Schwimmunterricht einzuführen, ist nicht nur ein Schritt zurück, sondern ganz einfach ein Skandal!
Wie dumm sind eigentlich die Verantwortlichen unseres dekadenten Erziehungssystems? Müssen wir bald unsere Kinder vermummen, damit sie verschiedene Minderheiten nicht durch ihre moderne, westliche Kleidung schockieren?

Wie man sieht, läuft es da, wo Moslems hinkommen, in Europa immer gleich ab! Woran liegt das wohl?

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Es liegt an unseren feigen Politikern, die IHR gewählt habt – ich wähle mangels Alternative schon lange nicht mehr. (Freiheit oder REPS sind keine). Die Muslime haben längst die Macht übernommen.

  2. Auch in Austria drehen sie durch.

    Unbeschreibliche Szenen müssen sich nach dem Fußballspiel von FC Wien gegen Robinson FC auf dem Franz-Koci-Platz in Wien-Favoriten abgespielt haben. Augenzeugen berichten, wie ein türkischer Fußballer von Robinson auf einen jungen FC-Wien-Spieler losgeht und diesen mit einem Schlagring blutig prügelt. Er wird schwer verletzt, muss ins Krankenhaus. Als sich der FC Wien auf seiner Facebook-Seite gegen den Gewalttäter wehrt, wird der Verein vom Wiener Fußballverband (WFV) mit sofortiger Wirkung suspendiert.

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/11/15/nach-sos-artikel-verband-schliest-verein-des-opfers-aus/

  3. Ja ja, Luxemburg – das ist auch das Land der beiden Oberlehrer Jean-Claude Juncker und Jean Asselborn, die zum Beispiel im „Deutschland“funk bei jedem strittigen EU-Thema als Orakel befragt werden. Seit der neuesten Euro-Krise höre ich allerdings bedeutend weniger von den beiden.

    Sicher arbeiten sie fieberhaft im Hintergrund an der Lösung der Krise, obwohl sie damit ja überhaupt nichts zu tun haben.

  4. Moslems sagen, stecken nicht hinter Plan, aber Gebetsraum ok!

    Jetzt entschuldigen sich schon Moslems für die Pläne der westl. „Eliten“! Man glaubt es ja nicht, aber blöd sind sie natürlich auch nicht und nehmen gerne die Gebetsräume an…

    Boh-eh sind wir blöde! Wir haben es nicht besser verdient!

  5. Ich kann mir nicht helfen,aber die Dame sieht aus wie ein Ninja Kämpfer,in:

    Ein Ninja (jap. ??, deutsch: ‚Verborgener‘) oder Shinobi (??, wörtlich: ‚Verbergen‘) ist ein Partisanenkämpfer des vorindustriellen Japans, der als Kundschafter, Spion, Saboteur oder Meuchelmörder eingesetzt wurde.———–Passt!!!

    -achso,die Augenpartie wirkt aber irgendwie integriert.—-oder?

  6. Um Ruhe in die ganze Sache zu bringen, wären getrennte Schwimmhallen für Moslems angebracht. Natürlich wäre das mit einigen Kosten verbunden, da man die Schwimmbäder entsprechend umbauen und auch getrennte Duschräume anlegen müsste.

  7. Tja Luxenburg und hier wird in Niedersächsischen Ämtern des Landes eine Umfrage bei den Beschäftigten durchgeführt was sie zu mehr Migranten im Staatsdienst denken. Natürlich völlig „Anonym“, wers glaubt!
    Es ist nicht damit zu rechnen das die Betroffenen ihre wahre meinung äußern werden!

  8. #4 liberte

    „Es liegt an unseren feigen Politikern, die IHR gewählt habt – ich wähle mangels Alternative schon lange nicht mehr. (Freiheit oder REPS sind keine).“

    Sie sind ja ein ganz besonders Schlauer. Mit Ihrem Nichtwählen unterstützen Sie die stärksten Parteien,also genau die,die Sie nicht wählen wollten.
    Dummheit stirbt eben nie aus,wie man schön an Ihnen erkennen kann. Und schreien es sogar noch heraus,anstatt sich zu schämen.
    Sieht man auch daran,das DieFreiheit oder die REP für Sie keine Alternative sind. Was wäre denn für Sie eine Alternative,Ihre Traumpartei? Sicher eine,die noch zu gründen wäre,von der Sie aber wissen,das es sie nie geben wird.
    Deutschland wird von Leuten wie Ihnen abgeschafft und Moslems übernehmen dank ihresgleichen das Kommando!

  9. #4 liberte

    …ich wähle mangels Alternative schon lange nicht mehr.

    Genau das ist der falsche Weg! Außer dem eigenen Wähler ist der Nichtwähler das Beste, was einer etablierten Partei passieren kann. Bevor ich das lang und breit erkläre, lies hier und scrolle nach unten.
    Dann wähle lieber eine kleine No-Name-Partei!

  10. #8 lorbas

    Da würde nur eines helfen:
    ALLE Fußballvereine ohne Moslemhintergrund treten ebenfalls aus dem Wiener Fußballverbund aus. Sollen sie mit ihren Moslems spielen.

  11. #13effenberg
    Es steht den Moslems frei, sich ein eigenes Schwimmbad zu bauen. Für Moscheen haben sie genug Geld, es sollte auch für ein eigenes Schwimmbad reichen.

  12. Die Mohammedaner leben in einer Welt aus Lügen, Einbildungen, Aberglauben, vollkommen veralteten Ansichten. Sie leben immer noch im finstrern Mittelalter. Sie wollen die Realität überhaupt nicht wahrhaben, verhalten sich wie ferngesteuerte Gehirnamputierte und wollen anstattdessen mittelalterliche Gesetze wiedereinführen.

    Diejenigen welche solche Aktivitäten stueren verhelten sich auch wie hirnerweichte, als ob sie den Unterschied nicht kennen würden, den Unterscheid zwischen dem Westen und dem Islam, es gibt keinen modernen Islam, es ist unmöglich, insbesondere wenn einem wahrscheinlich geistesgestörten, psychisch schwer kranken und auch nicht besonders intelligenten mann gefolgt wird. Da kann es keinen gesitigen und seelischen Fortschritt geben und das Bewußtsein wird sich auch nicht dabei erweitern und deren Horizont verläuft über einen äußerst düsteren und finsteren Tunnel. Hier zeigt sich deutlich wie hirnerweicht auch schon die politisch verantwortlichen sind, es ist möglich sich durchzusetzen und die andersgläubigen Zuwanderer sollen sich gefälligst den westlichen Gepflogenheiten unterordnen oder sie können wieder dorthin zurückkehren woher sie kommen und dort in ihren Mittelalter weiterleben. Und am besten wir nehmen ihnen alles westliche Spielzeug weg, keine Elektrizität, keine Computer, keine Mobiltelefone, alles weg auch keine Autos usw.

    Sie können ihren Krieg auch wie im Mittelalter führen, mit Pferden, Schwertern und Kamelen.

    Ich habe keine Lust von mittelalterlich verblödeten irgendetwas vorschreiben zu lassen und schpon gar nicht das noch eine Extrawurst für mittelalterlich zurückgebliebene gebraten wird.
    Die können ihren getrennten Schwimmuntericht erhalten aber nur für die.

    Und hier zeigt sich das der christliche Glaube und der Islam vollkommen unvereinbar sind, es gibt so gut wie keine Gemeinsamkeiten und mit anderen Religionen auch nicht. es ist eine Sekte die einen absoluten Machtanspruch hat und nur Unterwerfung im Sinne haben. Sie kämpfen im Sinne für einen toten Lügengott, einem Teufel, sie sind die totale Antithese zu Christus Lehre der These. Sie schaffen sogar einen falschen Jesus Christus indem ihr kranker Gründer sich auch höherstellt als Christus, obwohl nichts weiter als ein gemeiner Mörder, Lügner und Vergewaltiger war.

    Sie leben, die Mohammedaner nur in einer Welt von Lügen und Aberglauben und verteidigen diese vehement mit weiteren Lügen und Abergleiben. Sie sind in keiner Weise ausgeklärt und wollen sich zumeist auch nicht aufklären lassen.

    Die wahrheit wollen sie nicht hören, aber es gibt schon einige Menschen in dieser Menschenklasse die aufwachen und es endlich bemerken. Leider sind gerade diese Menschen von Mord, Totschlag und Angriffen ausgesetzt.

    Wie zum Beispiel Turan Dursun der ermordet wurde, weil er sich offen zum Agnostizismus bekannt hat.

    Leider ist seine Seite häufig schwierig zu erreichen, möglicherweise steht diese Seite unter Attacke.
    Artikel sind auf Englisch, sonst ist Turan Dursun nur auf Türkisch, wäre nicht schlecht diese Persönlichkeit von deutscher Seite unterstützt wird mit Übersetzungen usw.

    http://www.turandursun.net

    turandursun.com

    alles auf türkisch

    Weitere Islamkritische Seiten:

    http://the-koran.blogspot.com

    http://alisina.org/aisha-the-child-bride-of-muhammad/

    http://www.blogger.com/profile/05910740292162569234

    http://www.al-rassooli.org

    http://www.inthenameofallah.org/quran%20chapter%204.html

  13. Na dann aber auch bitte konsequent. Die Mädchen können / müssen zu Hause bleiben. Bildung ist eh Haram. Die sollen gefälligst Jungs zur Welt bringen und gut ist. Hauptsache Umma!

    Na ja OK, sie dürfen den Koran ein wenig auswendig lernen, mehr braucht man nicht. Bildung ist ja eh Haram da eh alles von Allah kommt und wehe dem der das anzweifelt. Und eigene Waschräume! Für REINGLÄUBIGE! Und noch mehr Koran auf dem Stundenplan. Dafür braucht man dann aber auch mehr Imame, am besten gleich aus Saudi Arabien.

    Lehrerinnen dürfen ab sofort nicht mehr in Klassen der neuen Herrenrasse unterrichten (wie damals die Juden). WO kommen wir denn da hin! Schließlich sind wir Nazis von PI ja alle Schuld dass Moslems die neuen Juden sind. Beißt sich zwar selber aber ist doch eh alles Wurscht.

    Die Gleitmittelindustrie muss Rekordumsätze einfahren, bei den Mengen die unsere gewählten Zuhälter brauchen um in die ganzen M**** Ärsche reinzukriechen.

    Hach wat schön! 2+2 = 5 und sechs macht neune. Ich fackel meine weiße Villa ab und zieh dann singend in den Pappkarton neben den stinkenden Mülltonnen. Ich wollte es ja nicht anders.

    Danke! Abend gelaufen.

  14. Luxemburg befindet sich bereits in Phase 2 der Islamisierung. Dann nämlich, wenn die Religionsfreiheit der Muslime mehr Gewicht hat als die religiöse Neutralität.

    In Phase 1 haben Linke und Atheisten dafür gesorgt, dass im Namen der religiösen Neutralität die Kruxifixe abgehängt wurden.

    Danke für die schlaue Vorarbeit!

  15. 50 000 jahre dauerte es bis der HOMO SAPIENS den NEANDERTALER ausgerottet hatte. bei uns dauert dieser proßess keine hundert jahre. völkermord durch austausch könnte man das nennen. es ist kein trost, das die guten und linken volksumerzieher wahrscheinlich als erste dran glauben müssen. denn die sekte der furchtbaren anbeter der sharia hasst die sozialisten und kommunisten wegen ihrer antireligiösen haltung am meisten. so geschehen im iran.

  16. #10 WSD

    Boh-eh sind wir blöde! Wir haben es nicht besser verdient!

    In einer TV-Talkshow hat mal eine Türkin (Necla Kelek?) beschwörend auf deutsche Qualitätspolitiker™ eingeredet und sie gefragt, ob ihnen nichts auffällt, wenn es allein in DU-Marxloh fast 30 Brautmodenläden gibt. Die glotzten daraufhin nur blöde aus der Wäsche…

  17. Die Mohammedaner-sie stehen einfach mit der freien Geisteshaltung auf Kriegsfuß. Nein, sie sind kein Gewinn für unsere Gesellschaften, sie bauen sich nebenan ihre eigenen.

  18. Um Ruhe in die ganze Sache zu bringen, wären getrennte Schwimmhallen für Moslems angebracht. Natürlich wäre das mit einigen Kosten verbunden, da man die Schwimmbäder entsprechend umbauen und auch getrennte Duschräume anlegen müsste.

    Ja genau, wir werden dann schon mal Wohngebiete ausweisen mit einem Schild “ Nur für Moslems“, an den Schwimmhallen gesonderter Bereich “ Nur für Mohammedaner“, Dann werden wir Parkbänke kennzeichen “ Nur für Mohammedaner“, dann an den Geschäften wo nur Mohammedaner einkaufen nämlich die Halalgeschäfte auch mit der Aufschrift “ Nur für Mohammedaner“, dann brauchen werden wir die öffentlichen Verkehrsmittel mit gesonderten Abteilen kennzeichenen “ nur für Mohammedaner“, schleißlich ausschließlich Schulen mit der Kennzeichnung “ Nur für Mohammedaner“ wo dann nur Mohammedaner vekehren mit dementsprechenden schwarzen Geisterzelten usw.
    Und erinnert das nicht an etwas?

    Die wollen gerne wie die Juden gekennzeichnet werden, nur diesmal nicht mit einem gelben Stern sondern mit der schwarzen Kutte und das wollen sie auch noch freiwillig. Die deutsche jüdische Gesellschaft mußte dazu gezwungen werden mit den Nürnberger Gesetzen.

  19. #12 menschenfreund 10 (16. Nov 2011 20:09)

    Erst fängt es mit der Kopfbedeckung an, danach wird die Kleidung immer kompakter, bis nur noch die Augen durch ein Stoffgitter rausgucken dürfen. Arme Frauen, die so etwas tragen müssen!

    Und es hört im Islam nie auf (wie alles im Islam, das scheinbar harmlos anfängt un d in der korrekt islamischen Monstrosität endet) – bis das lebendige Einmauern der Frauen – natürlich ganz freiwillig – erreicht ist. Es fängt an mit Kopftuch (Kopf), geht weiter zu Niquab, Tschador (Kopf und Körper bis auf Augen), Burka (alles samt Augen). Wehe, wenn sie sich nicht an die islamische Kleiderordnung halten!

    NEUES AUS SAUDI: Und was wollen die den Koran („Schreibt überhaupt nicht vor, daß sich Frauen das Haar oder sonstwas bedecken!“) vollkommen mißverstehenden, in T-Shirts daherschlendernden Saudis von ihren vollvermummten schwarzen Frauen jetzt? Auch noch die frechen, aufreizenden, unverhüllten Frauenaugen müssen weg!

    http://www.jihadwatch.org/2011/11/saudi-arabia-women-must-cover-provocative-eyes.html

    Wie wäre es mit Augen-Ausbrennen? Denn selbst durch Gitter und Schleier könnten sich mohammedanische Männer vom Frauenblick paranoid belästigt fühlen, weil ihr Hirn ein einziger paranoider Kurzschluss ist.

    Wo immer der Islam auch nur einen Millimeter Boden erreicht, etabliert er ruckzuck sein ganzes, komplettes Mord- und Diskrimminierungssystem. Fängt immer harmlos an und steigert sich immer regelmäßig zur mörderischen Paranoia.

  20. Getrennter Schwimmunterricht für Muslime?

    Ja, da bin ich sofort dabei, aber wenn schon, dann richtig. Muslime packen wieder ihre Sachen und nehmen Schwimmunterricht zu Hause in ihren Heimatländern und wir haben hier wieder unsere Ruhe

    Das ist die einzige vernünftige Trennung!

  21. #31 Babieca (16. Nov 2011 20:45)
    Leider ist ein großer Teil der deutschen Öffentlichkeit so uninformiert und gutgläubig, dass wahrscheinlich ein unbedarfter Leser bei Ihrem und meinem Kommentar hier denkt, DIE von PI sind jetzt aber ganz fanatisch und durchgedreht. Dabei ist es nur zu Ende gedacht, was da in den Schwimmbädern anfangen soll.

  22. An alle, die hier immer noch und immer wieder sagen: „Gebt doch den Moslems ihr separiertetes Gedöns, also was sie wollen, dann ist Ruhe.“

    NEIN, NEIN, NEIN!

    Das ist ja nur der erste, aber entscheidene Schritt. Mohammedaner werten das als Anerkennung der Scharia, des Islam. Erst nur für sie (erster Etappensieg, Allah sei Dank nicht mehr der Jurisdiktion der Ungläubigen unterworfen), dann für alle anderen. Und mehr und weiter und mehr und weiter. Der Islam hört mit seinen Forderungen nie auf. Er ist ein Alptraum. Vom Üblen zum Entsetzlichen. Ein fließender Übergang von Freundlich zum Genozid. Ganz normal, ganz Islamkonform. Der Islam hat, einmal in Gang gesetzt, keine „Stop Loss-Order“.

    Wie kann man angesichts der Entwicklungen in Malaysia, Indonesien, Libanon, jedem islamischen Wohngebietb in jedem Staat der Erde von Australien über die USA, Kanada bis Deutschland so blind sein?

    Kein Mohammedaner, keine mohammedanische Gemeinde in Deutschland, verdient auch nur die leichteste Konzession in Richtung Scharia. Sie hören niemals auf. Und je mehr sie bekommen, desto mehr fordern sie.

  23. Vor kurzer Zeit wurde ein neues
    Gesetz hier in Luxemburg in kraft gesetzt.
    Jeder Luxemburger der es jetzt noch wagt auslaender zu kritisieren,rassitische verbale sprueche ausuebt darf von nun an mit einer ordentlichen strafe rechnen.
    Wir werden hier ueberannt von Islamisten regelrecht ueberannt!
    Verraten von der Politikbrut.
    Kapverdianer,Islamisten,ganz dunkle aus zentralafrika kommen jetzt bald dazu.
    Man sieht inzwischen ein weisser auf sieben schwarze.
    Man erzaehlt uns,wir haetten eine bevoelkerung von 700.000.
    Was fuer ein Witz!Verarschung hoch 10 wird hier getrieben!
    Wir sind am ersticken hier,und haben nur linke in den parteien sitzen,dumme bloede arrogante gutmenschen die hier alles zerstoeren.
    Ich bin sowas von angeekelt.
    Das Land hier ist total untergegangen in den letzten zwanzig Jahren.
    Das hier ist nicht mehr mein Land.
    Gott sei dank bin ich schon seit drei Jahren arg am sparen,und bald geht es ab aus diesem
    Araberstaat.

  24. #33 menschenfreund 10 (16. Nov 2011 20:59)

    Ist das nicht entsetzlich? Da warnen Leute wie Sie und ich und alle hier auf PI aus Erfahrung und Sorge und Analyse und dem Vergleich totalitärer Systeme vor mörderischen Diktaturen wie dem Islam und werden von allen Seiten angegriffen? Ich weiß, das war eine rethorische Frage.

    Noch was: Deutsche sind angeblich seit Jahrzehnten ein Volk von Krimi-Freunden, lesen Krimis, sehen Krimis, werden von Medien über Krimis belehrt, bekommen Krimis gefüttert, werden über Plausibilitäten geschult. Sie kennen sich also aus.

    Und dann wird ihm, dem deutschen krimigeschulen Publikum vom Eifel-Krimi bis Wallander plötzlich von „Qualitätsmedien“ – denn die sind es, die hier Namen wie „Terror-Zelle“, „BAF“ oder „Neonazi-Terror“ erfinden – eine „Neonaziterrorzelle“ vor die Nase gesetzt, die nicht einmal ein Logo hat!

  25. Als Apartheid wurde die so genannten Rassentrennung in Südafrika bezeichnet.
    Die Vollversammlung der UN nahm im Dezember 1973 die „Konvention zur Bekämpfung und Ahndung des Verbrechens der Apartheid“ an, die 1976 in Kraft trat. Die Präambel dieser Konvention betonte, dass Apartheid als Verbrechen gegen die Menschlichkeit einzustufen ist.
    Wie kann es möglich sein dass in einem Land das im Herzen von Europa liegt einem religiösen Apartheidsystem zugearbeitet wird? Auch religiöse Apartheid ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

  26. Gute Idee. Und ich will in jeder Schule einen Altar für den Allvater Odin, für den Göttervater Zeus, für Hexe Lili und die fliegenden Spaghettimonster.

  27. Es ist zum Weinen und Heulen, wie diesen Muslimfaschisten die Aersche geleckt werden. Europa ist am Ende dank seiner verschissenen Politiker.

  28. In einem Ländchen, wo ein Juncker hohe politische Positionen erreichen konnte, wundert mich nichts mehr. Wir sollten unsere „Nichtintegrierbaren“ alle nach Luxemburg abschieben….

  29. Ist das eine Art Experiment „wie weit können wir gehen?“. Volkswille wird von den Parteien völlig ignoriert. Religion und Traditionen werden marginalisiert. Das Gleiche passiert gleichzeitig in vielen westlichen Ländern. Wenn man die Identität eines Staates zerstört dann gibt es bis auf die Sprache keine Unterschiede mehr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Moslems dahinter stehen. Sie haben in Europa keine Entscheidungsmacht.

  30. #40 sunsamu
    Welcome in Luxemburg.
    Lasst sie kommen,spielt eh keine rolle mehr.
    Auch in Zukunft wird man denen nie wieder los.
    Das Land ist eine richtige Müllhalde geworden.
    Die ganze Eu ist durch diese Gottlosen Politfaschisten am ende.

  31. #36 Babieca (16. Nov 2011 21:16)
    Ihre rhetorische Frage beantworte ich mal mit Ja!
    Es ist entsetzlich, dass man selbst im Bekanntenkreis aufpassen muss, dass man nicht angegriffen wird und dass man niemand mit dem Thema „Islamische Gefahr“ auf die Nerven geht, zumal wenn der Gesprächspartner normal nicht mit dem Thema konfrontiert ist und vielleicht unsere Belehrungen für nerviges Geschwätz hält.

    In der Kommunikation über den Islam spielt ja auch unsere anerzogene Toleranz und Höflichkeit oft eine Rolle, die es verbieten, über eine Religion herzuziehen, die doch laut allgemeiner öffentlicher Meinung eine Religion des Friedens ist.

    Da braucht es oft eine Art Diplomatie, das Thema „Islamisierungsgefahren“ vorsichtig an den Mann zu bringen, ohne zu schockieren mit manchen Äußerungen, die wir hier bei PI inzwischen ganz schnell in die Tasten hauen und uns über die Ungeheuerlichkeiten des Inhaltes keine besonderen Gedanken mehr machen.

    Aber für normal denkende gutmütige Menschen sind unsere Kommentare hier bei PI sicher oft unglaublich hart und anstößig.

    Der Islam ist eben ein unglaublich total verrücktes System!

  32. #36 Babieca
    Das Deutsche Publkum weiss ganz genau Bescheid aber wird so eingeschüchtert, dass bald nichts mehr übrigbleibt. Es ist nur noch der stille Sklawe und der „Grüne“Abschaum hat sein Ziel erreicht! Wenn man selbst aus der Terroristenscene „RAF“kommt, weiss man wie man Angst und Schrecken verbreiten muss.
    Die zwei sogenanten Neonazis haben sich selbst erschossen und was sind wir froh, dass wir die tapferen Türken im Land haben.
    Mazyek und Özdemir werdens schon richten!

  33. #44 menschenfreund 10 (16. Nov 2011 21:54)

    Ja. Und ich kann dazu noch was sagen: In meiner unmittelbaren Verwandschaft sitzt ein Mensch_in, der, aus stramm maoistischen Zirkeln u.a. der RUB und Bremen kommend, in der SPD steile Karriere gemacht hat, immer im vollkommen geplätteten Familienkreis verkündete, „man_in müsse Schlüsselpositionen u.a. in Medien einnehmen“ und die „Bourgoisie abschaffen“ und ihr Paroli bieten; nach einer 2-Legislaturperioden-Bundestag-Karriere über Frau_innen, Gewerkschafter_innen jetzt kein Mandat mehr, aber immer noch viele Politfunktionen samt NDR-Rundfunkrat-Mandat hält und sich ansonsten benimmt wie die Made im Speck. Und sich in „bourgoisen“ Tätigkeiten suhlt.

    Alle Versuche, mit diesem Mensch_in über den Islam – geschweige den über Achmachmirdenjihad – zu reden, enden in einer Kreischorgie: „Faschist!, Kleinbürger! Kein politisches Bewußtsein!“

  34. Die „Luxemburg Privat“ schein ein Propagandaorgan der Rechtspopulisten oder gar der NSU zu sein, ich vermisse stark den kultursensiblen Untertanengeist, den unsere Presse schon seit einiger Zeit verinnerlicht hat.

  35. Es ist nicht notwendig getrennte Schwimmbäder zu schaffen. Es gibt schon eine Trennung. Die einen Schwimmbäder befinden sich in den demokratischen Staaten in Europa, die anderen in islamischen Staaten. Jeder kann wählen wohin er gehen mag.

  36. Und wer nicht unter der Blickephobie leidet, und sich nicht panisch verdeckt, der wird diskriminiert.
    Hoch lebe die Diskriminierungstoleranz-Politik unserer unter Komplexen leidenden Politikerinnen und Politiker.
    Was tut man nicht alles, um als europäischer Finanzplatz weiter existieren zu können.

    Diese Politik der Anbiederung wird uns noch mal bitter aufstossen!

  37. Der Staat zahlt denen ja schon Mufti und Imame durch Steuergelder!!! Besser gesagt man zahlt die noch damit die ihre mittelalterlischen Forderung stellen können. Jedenfalls gibt es keine Zustimmung vom Volk, die Kommentare bei Tageblatt sprechen da eine deutliche Sprache!

  38. Liebe EMMA nzen:

    Bald hat sich euer ganzer Kampf erledigt:

    http://www.koransuren.de/koran/sure4.html

    Besonderst nett ist folgende Szene:

    34
    ——————————————–
    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.
    ——————————————-
    Na, ist das nichts?

  39. Sehr gut, PI thematisiert Luxemburger Angelegenheiten. Finde ich wirklich gut!

    Was das Schwimmen angeht ist es nicht so dramatisch wie es scheint. Die getrennten Schwimmstunden sind auf freiwilliger Basis.Die nicht-getrennten Stunden finden immer noch statt.Trotzdem ist das die falsche Richtung.
    Diese sozialistische Ministerin kotzt mich schon lange an. Die Luxemburger Schuldiplome sind nicht mehr viel wert, da Madame Minister das Niveau, wegen der Migrantenkinder, immer weiter gesenkt hat.An einigen europäischen Unis werden Luxemburger Abiturienten schon nicht mehr angenommen. Dass man den Muslimen jetzt religiöse Kopfbedeckung in der Klasse erlauben will, aber sonst niemanden, ist schlicht skandalös.Und auch noch ein ruhiges Plätzchen zum beten.Spinnt die?
    Die Schule hat sich aus religösen Dingen herauszuhalten. In der Schule wird Wissen vermittelt, nicht Glauben.

    In Luxemburg gab es bis zirka 1995 gar keine Muslime. Nur einige türkische Familien die auf der NAMSA arbeiteten, einem Ersatzteillager der Nato.

    Seither strömen Muslime aus allen Richtungen nach Luxemburg, besonders Araber aus Frankreich und Muslime aus Ex-Jugoslawien.Inzwischen werden es wohl um die 20.000 sein, mit Halal-Metzgerreien und auf dem Strassenbild immer mehr Kopftücher.Im Westen des Landes wird eine riesige Moschee gebaut, niemand interessiert sich wo das Geld dafür eigentlich herkommt?

    Kurzum, die Islamisierung Luxemburgs hat begonnen!top

  40. @#54 topcruiser (17. Nov 2011 15:12)

    ============================

    Ich kann „topcruiser“ nur zustimmen. Die Islamisierung Luxemburgs ist voll im Gange. Geht man heutzutage z.B. auf dem hauptstädtischen Kirchberg in die Auchan- Filiale einkaufen, vergeht kaum ein Tag an dem man nicht irgendwelchen weiblichen nordafrikanischen Einwanderern- mit Kopfwindel versteht sich- über den Weg läuft.

    Selbst Burkafrauen sind bereits gesichtet wurden.

    In manchen Vierteln, die noch vor geraumer Zeit so ziemlich moslemfrei waren, (oder trugen die Frauen damals noch kein Kopftuch?) ist der Anblick von Kopfwindeln bereits viel zu häufig traurige Realität geworden.

    Besonders schlimm ist es traditionell im Bahnhofsviertel. Dort bilden sich, wie ich mir sagen liess, schon Keimzellen von zukünftigen „No go“-Areas. Es ist einfach eine Schande!

    Was die „sozialistische“ Initiative der Ministerin angeht, so bin ich einfach nur entsetzt. Frau Delvaux-Stehres ist offenbar von allen guten Geistern verlassen, dass sie den Moslems derart unverschämt in den Allerwertesten kriecht.

    Mich ärgert bereits wie derzeit in der Grundschule im „ehemaligen Religionsunterricht“ der Islam Einzug gehalten hat. Dort wird die Hassreligion des schizophrenen Massenmörders derart verzerrt dargestellt, dass jedes Kind unweigerlich den Eindruck haben muss, dass der Islam wahrlich „die Religion des Friedens“ sei.

    Kein Wort über die Demokratie- und Menschenrechtsfeindlichkeit des Islams. Kein Wort über die koranbedingte Herabwürdigung von Christen und Juden als Affen und Schweine. Kein Wort über die totale Intoleranz der Muslime gegen alle Nicht-Muslime- leider bis hin zur regelmässigen Tötung. In praktisch jedem islamischen Land oder Territorium mit islamischer Mehrheit werden die Minoritäten gnadenlos diskriminiert. Im „ehemaigen Religionsunterricht“ aber wird nur vom „verklärten“ Islam berichtet, ganz so wie die „Gutmenschen“ ihn sich schönreden und schönschreiben!

    Einfach wiederlich!!!!!!!!!!

    Der Mohammed-Virus lässt auch die junge Generation nicht los. Die Hassreligion hat ihre Schäfchen scheinbar fester im Griff denn je.

Comments are closed.