Seit 1994 ist Ruprecht Polenz (CDU) Mitglied des Deutschen Bundestages. Über den Vorsitzenden des Außenauschusses berichtete PI mehrfach, insbesondere über seine Liebe zu Israel und seine kritische Haltung zum Islam. Nun hat der studierte Jurist bekannt gegeben, 2013 nicht mehr für ein Bundestagsmandat zur Verfügung zu stehen.

Die „WELT“ berichtet:

Der CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenzwird bei der Wahl des nächsten Bundestages nicht erneut kandieren. „2013 werde ich 67 Jahre alt sein, und ich möchte mich danach vor allem meiner Familie widmen können“, schreibt Polenz in einem Brief an seine Partei, welcher der „Welt am Sonntag“ vorliegt.

Polenz gehört dem Parlament seit 1994 an, seit 2005 ist er Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. In dieser Position machte er sich stark für einen EU-Beitritt der Türkei und warb für ein Eingreifen der Vereinten Nationen in Syrien.

Vom 10. April bis zum 20. November 2000 war Polenz außerdem Generalsekretär seiner Partei. Er vertritt im Bundestag den Wahlkreis Münster.

Warum die Türkei in die EU aufgenommen werden sollte, hatte Polenz in einer Streitschrift mit dem Namen „Besser für beide. Die Türkei gehört in die EU. Ein Standpunkt“ bereits 2010 überzeugend darlegen können:

Der Begriff des christlichen Abendlandes spielte weder in den Römischen Verträgen von 1957 noch in den anderen Gründungs- oder Ausgestaltungsverträgen eine Rolle. Keiner der EU-Verträge bezieht sich in der Präambel oder in irgendeinem einschlägigen Artikel auf Begriffe wie »christlich-abendländisch«, »christlich« oder »abendländisch«. Offensichtlich wurde der Begriff des christlichen Abendlandes von den Gründungsvätern der EU für weniger identitätsstiftend gehalten, als er heute denen erscheint, die ihn als emotionalen Kampfbegriff gegen eine EU-Mitgliedschaft der Türkei in Stellung bringen. Und das heutzutage, obwohl in der EU gut 16 Millionen Muslime leben, davon zwischen 3,8 und 4,3 Millionen in Deutschland. Wenn der Begriff die Realität beschreiben soll, lässt sich das heutige Europa jedenfalls nicht mehr als christliches Abendland bezeichnen, auch unabhängigvon der (steigenden) Zahl Konfessionsloser.

Wer nach diesem Abgesang auf das christliche Abendland noch nicht genug hat, kann sich durch folgende Bundestagsrede über die „Hochkultur des Islam“ (sic!) informieren:

Wir wünschen Herrn Polenz, den wir zu unseren treuesten Lesern zählen dürfen, für seine Ruhestand schon einmal alles Gute und noch viele schöne Türkeiurlaube…

image_pdfimage_print

 

33 KOMMENTARE

  1. Das islamische U-Boot wird niemand vermissen. Ich halte ihn auch für einen verkappten Antisemiten.

    Und so etwas ist in der CDU …

  2. Sehr schön, eine gute Nachricht, aber leider viel zu spät. Es ist gar nicht auszumessen, wieviele Wähler(stimmen) dieser Mann die CDU in seiner überlangen MdB-Zeit schon gekostet hat. In ein Loch wird er nach 2013 nicht fallen. Sicher warten viele Gastvorträge bei deutsch-türkischen Vereinen, Handelskammern und in der Türkei auf ihn.

  3. Polenz ist einer der größten Speichellecker und Steigbügelhalter einer Islamisierung Europas. Er ist ein Verräter am Deutschen Volk.

    Hoffentlich verschwindet dieser … auch weit genug weg. Jedenfalls werde ich, obgleich Evangele, wenn ich wieder in den Wallfahrtsort Altötting komme, eine Kerze „opfern“.

  4. #5 crohde01 (02. Feb 2012 23:55)

    Richtig.

    Leider ist es aber so, daß man den Teufel (Ude) mit dem Belzebub (CSU) austreiben muß. Gemeint ist die heutige CSU – nicht die konservative von früher.

  5. Knecht Ruprecht verzieht sich hoffentlich in eine Villa in der Türkei.

    So blöde, die ganze Türkei-Propaganda ohne Gegenleistung verbrochen zu haben, wird er ja wohl nicht gewesen sein.

  6. #6 Kahlenberg 1683 (03. Feb 2012 00:02)

    Ja, aber es bringt auch nichts, den Rechtsblinker Seehofer zu wählen, damit der islamisierer Ude nicht drankommt.

    Nach der Wahl weiss auch Seehofer erfahrungsgemäss nicht mehr, was er vpr der Wahl gesagt hat und es geht weiter, wie bisher.

    Ich weigere mich, den Rechtsblinker zu wählen, „taktisch“ Wählen heisst, nichts zu ändern.

    Prozentzuwächse bei den „Rechten“ hingegen sind ein „Zeichen“ und zeigen, dass immer mehr mit der derzeitigen Politik nicht einverstanden sind und rütteln auf.

    Meine Meinung.

  7. Er könnte doch in Ägypten bei der Demokratisierung helfen. Die freuen sich bestimmt über einen solch kompetenten Partner.
    Und falls er sogar Fussballfan ist, hier noch ein Tipp: Die Erstligaspiele dort sollen echt der Knaller sein.

  8. seine kritische Haltung zum Islam.

    Liebe PI, da habt ihr mich doch für einen Moment ganz schön verwirrt.

  9. Polenz kandidiert nicht mehr, das ist allerdings noch kein Grund Entwarnung zu geben. Er wird uns als „Experte“ noch mehr schaden.

  10. @ #1 terminator (02. Feb 2012 23:31)
    Und so etwas ist in der CDU …

    Ich war -vor vielen Jahren- auch einmal Mitglied dieser Partei und sogar im Landesvorstand einer Unterorganistaion.

    Heute verfluche ich jede Stunde meiner Freizeit, die ich dafür geopfert habe.

    Die Union ist schon unter H. Kohl und erst recht unter A. Merkel zu einem ganz üblen Haufen verkommen

  11. Warum sind frühere blühende Gesellschaften untergegangen.
    Sie haben ihre Identität aufgegeben.

    Karthago besaß durch Überfremdung nur noch einen winzigen Bruchteil seiner ursprünglichen Bevölkeung und ließ Hannibal im Stich.
    Rom ließ ungezügelte Zuwanderung zu, die zum Untergang führte.
    Die Indianer Amerikas vertrauten auf die Bereicherung der Europäer. Folge: Absturz auf die niedrigste Stufe in der Gesellschaft.
    Es gibt unzählige weitere Beispiele.
    Was wird die ungehemmte Zuwanderung für Europa brinngen?
    Gegenbeispiele: China und Japan
    Sollten unsere Vorbilder sein.

  12. Einer der uebelsten, heuchlerichsten Personen, die die CDU jemals hervorbrachte.
    Als Verraeter geht er wie Wulff in die Geschichte der Negativpolitiker ein.

  13. Während sich Schröder mit einem BilligJob bei der Gazprom schwer den Lebensunterhalt verdienen muß, wird Polenz vermutlich als kleiner Angestellter der DITIB vor sich hinvegitieren müsssen.

  14. Verheugen „zog“ sich auch zurück und bekam ein Klasse-Pöstchen von Erdowahn : Börsen-Aufsicht in Ankara

    Da wird Herr Erdowahn doch auch was für Polenz in der Tasche haben ….

  15. Also niemand wird Ruprecht Polenz nachtrauern. Wundert mich sowieso, dass der nie aus der CDU geschmissen wurde.

  16. Schön, dass Polenz erkannt hat, dass es neben seinen stupiden Dauerforderungen, die Türken in die EU zu verfrachten, auch noch anderes gibt, was das Leben bereichert 🙂

    Ich wünsche ihm ein angenehmes Kompostieren auf dem heimischen Sofa.

  17. Knecht Ruprecht hat dann mehr Zeit, im Hintergrund die Fäden für die Islamisierung Deutschlands zu ziehen.

    Wahrscheinlich arbeitet er an dem Gesetzentwurf, der Islamkritik unter Strafe stellen wird.

  18. Hat Ruprecht Ahnungslos schon mal in den Koran geschaut und sich mit der Realität islamischen Glaubens beschäftigt?

  19. Eine gute Meldung für die Deutschen. Hoffentlich überlegt er es sich nicht wieder. Wir werden ihn nicht vermissen.

  20. Wenn es darum ging Integrationsprobleme bei moslemischen Migranten zu analysieren oder Lösungsansätze dazu auszuarbeiten war er leider immer derjenige der solche Bestrebungen blockiert hat, teilweise Probleme verharmlost hat oder sogar tabuisiert, genau das was ich an dem Kurswechsel nach rechts bei meinen grünen und linken Kollegen in der Frage des Islams immer kritisiert habe.
    Weitere Promis dieser Blockadegruppe sind z.B. Herr Edati und Professor Bade, die seit Jahrzehnten immer auf der Bremse stehen wenn es um Integration geht, nach dem Motto jeder ist integriert der hier lebt.

  21. Da bin ich aber traurig, wenn er geht!

    man sehe sich mal sein Facebook an. Da gibt es viele Schleimer, aber auch einige, die ihm deutlich sagen, was er hören muss.
    Aber es gibt offensichtlich Menschen, die nicht mehr lernfähig sind.
    Da gehört er wohl zu.
    Offensichtlich hat Ruprecht schon jetzt viel Zeit, denn er beteiligt sich erstaunlich viel an den Diskussionen im Facebook.

  22. er wird bestimmt ais elder statesman den Strübülüs,Roth & Co. bei der Islamisierung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

  23. Ich höre gerade die Rede von Polenz.

    „Der Islam verurteilt Gewalt und Terror“ oder so ähnlich.
    Der mann hat sie nicht mehr alle.

    Gut, wenn der weg ist!!!
    Wenn ich noch die CDU wählen würde, dann würde ich es nicht mehr tun, weil es einen Polenz bei der CDU gibt.

Comments are closed.