Frau Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will allen Ernstes eine Planstelle für Scharia-„Recht“ an ihrem Ministerium einrichten. Geld haben wir ja genug. Was dort wohl geprüft werden soll? Welche Fragmente des Scharia-Systems sich irgendwie in Deutschland integrieren lassen? Oder will man für Moslems eine Parallel“justiz“ einführen? Kreuzweises Abhacken von Händen und Füßen, Erschießen als Volksbelustigung im Stadion oder Steinigen auf dem Marktplatz? Weiter bei Quotenqueen…

image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. Ganz offensichtlich ist mit Leutheusser-Schnarrenberger eine führende FDP Politikerin verfassungsfeindlich.

    Ich frage mich warum man unbedingt die NPD verbieten will, wo doch unser Bundestag schon voller verfassungsfeindlicher Parteien ist.
    Es wäre höchste Zeit, zuerst einmal dort auszumisten!

  2. Frau Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist Mitglied der Humanistischen Union (wie viele andere Politiker, insbesonder der Grünen und Linken auch. Die HU will Kindern das Menschenrecht auf Sex einräumen!

    War da nicht etwas mit einem Propheten, eine Ehe mit sechs Jahren und eine Vollziehung der Ehe mit Neun?

  3. Nicht die Mohammedaner islamisieren uns…nein, es sind Politiker wie Schnarrenberger, Wulff, usw. die uns die Islamisierung verschaffen.

    Sie schaffen die Gesetzesgrundlagen, sie holen Millionen integrationsunwillige und integrationsunfähige Mohammedaner nach Deutschland und preisen sie als „Fachkräfte“ an(trotz 5,5 Millionen Arbeitslosen).

    Schnarrenberger schweigt als Justizministerin, wenn 20 Cent-Mörder, U-Bahn-zu-Tode-Jäger oder Komaschläger zu Bewährung auf uns wieder los gelassen werden. Sie und die Richter haben anscheinend keinen Meinungsverschiedenheiten. Ob Schnarrenberger auch ihre Fresse halten würde, wenn NSU-Leute auf Bewährung frei kommen würden?

  4. Ich hatte eigentlich immer Sympathien für die FDP und ihre freiheitliche, liberale Denkweise. Allerdings sollte diese Meldung tatsächlich richtig sein, ich kann es mir kaum vorstellen, muss ich meine Meinung grundlegend ändern.
    Deutschland besitzt ein ausgezeichnetes Rechtssystem, basierend auf einem freiheitlich, demokratischen Grundgesetz.
    Die FDP will durch eine Kehrtwende dem drohenden Untergang entkommen und riskiert dafür den Untergang unserer freiheitlich, sozialen Demokratie. Ich bin entsetzt.

  5. Eine der weltweit bekanntesten Islamkritikerin und Kämpferin gegen die Scharia, Ayaan Hirsi Ali, wird mit dem Ehrenpreis der Axel-SApringer-Akademie ausgezeichnet. Vielleicht sollte Frau Leuthauser-Schnarrenberger zur Preisverleihung in Berlin gehen und die Preisträgerin ersuchen, ihr Nachhilfeunterricht zu erteilen, nötig hat die Dame Ministerin es ja ganz dringen.

    Kämpferin für Freiheit und Humanismus erhält Axel-Springer-Ehrenpreis

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8544

  6. Wenn eine Partei, deren Mitglied Frau Leutheuser-Schnarrenberger ist, nach 30 Monaten immer noch nicht schnallt, warum sie bei der BTW2009 bald 15% bekommen hat, dann wundert mich ein solches Verhalten nicht mehr.
    Es ist Zeit, daß diese Partei von der Bildfläche verschwindet.
    99% der FDP-Mitglieder haben kein Fünkchen Ahnung, was Liberalismus ist. Sonst ist ein solches Verhalten nicht erklärbar.
    Und beratungsresistent sind diese Leute, oje!

  7. Ich hab das heute morgen schon mal im Marokko-Thema geschrieben: Das ist es wert, in voller Länge gewürdigt zu werden. Anmerkungen von mir:

    Planstelle für Scharia-Recht im Justizministerium

    Im Bundesjustizministerium wird noch in diesem Jahr eine Planstelle für Scharia-Recht eingerichtet. Ein Sprecher von Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) bestätigte dies dem Nachrichtenmagazin “Focus”. Die “konkrete Ausgestaltung” werde “derzeit noch erarbeitet”.

    Bei der Frau mit dem Buchstaben-Würgeschlangen-Namen. Die ja den Islam ganz Klasse findet. Hier ist sie in München zu Besuch bei dem freundlichen, polygamen Knochenbrecher Träger eines karierten Küchenhandtuchs, Abu Adam, in der Dar ul Quran-Moschee:

    http://www.pi-news.net/2010/11/muenchen-moderater-imam-ein-knochenbrecher/#more-166260

    Und hier 2010 im islamischen Zentrum Penzberg (das vom Lügenbaron und Moslembruder Bajrambejamin Idriz):

    http://www.islam-penzberg.de/164701/170616.html

    Die Unionsfraktion will das Thema “Islamische Paralleljustiz in Deutschland?” zum Gegenstand eines eigenen Kongresses am 23. April machen.

    Schön.

    “Wir müssen endlich zu einer verlässlichen Einschätzung kommen, ob Scharia-Recht nur ein Randphänomen ist oder ob es eine echte islamische Paralleljustiz in Deutschland gibt”, sagte der Initiator des Kongresses, CDU-Rechtspolitiker Patrick Sensburg, zu “Focus”.

    Und das wollen die Heinis auf einem Kongress rausfinden? Patrick Sensburg ist übrigens Verwaltungsrechtler und Vorsitzender des Unterausschusses Europarecht des Deutschen Bundestages.

    Rechtsprechung, die sich am islamischen Kulturkreis orientiere, sei “nicht hinnehmbar”.

    Punkt. Und damit ist alles gesagt, was es hierzu zu sagen gibt. Aber nein, der Verwaltungsrechtler kann den Mund nicht halten und relativiert und barmt munter drauflos:

    Der Bundestagsabgeordnete sieht aber zugleich eine Bringschuld des Staates. “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.” Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.

    Ich glaub’ mein Schwein pfeift! Wir haben hier keine Aldi-Werbewochen für deutsches Recht, das für Mohammedaner “attraktiver werden müsse”, sondern ein Land, in dem das ganz schlicht und selbstverständlich gilt. Aus, Punkt, Äpfel, Ende.

    Und dieses Gebarme um Uwe und Uwe ist lächerliches, vorgeschobenes Geheuchel, denn lange vorher jaulte die mohammedanische Türkministerin Aygul Özkan von Niedersachen als eine der ersten Amtshandlungen rum, daß deutsche Richter für Mohammedaner “fremde Autoritäten” seien.

    In allen anderen europäischen Ländern, in denen keine Uwes rumturnen, benehmen sich Mohammedaner genauso übel wie in Deutschland, erkennen die jeweilige Rechtsordnung nicht an und fordern dreist Scharia. Von Schweden bis Italien, von Tschechien bis GB.

    Wetten, daß die Planstelle an den Schariafreund und Islamverherrlicher Matthias Rohe geht, der schon jetzt überall da sitzt, wo mit Geld aus den UAE Islamräte, Islamunterricht, Islamunis, Islamausbildung und Islam-Lehrstühle finanziert werden?

  8. Planstelle für Scharia-”Recht”?

    Welche „Urteile“ da gefällt werden ist ja hinlänglich bekannt!

    Wo die Sharia gegen die Menschenrechtskovention verstößt, hat sie in der Gesetzgebung nichts verloren!

    Die „Hexe Schnarre“ musste braten, die Kinder gehn nach Haus,
    nun ist das Märchen von Hänsel und Gretel aus….

  9. OT:
    In den MSM herrscht einhellig die Meinung das Israelkritik doch erlaubt sein müsse und Grass deswegen nicht gleich ein Antisemit sei…

    …komisch aber ICH bin wenn ich den Islam kritisiere ein Rechtsextremist und Nazi??!!??

    Ihr Medien kotzt mich einfach nur noch an!

    Frohe Ostern!

  10. Liebe PI-Redaktion, macht die PI-Seite doch bitte wenigstens in den Nachmittagstunden Hard-Core-Horror frei!

    Bitte keine Photographien von VIELFÄLTIGEN Politiker_innen mit Doppel-Namen, bitte keine Beschlüsse der Politiker_innen der BUNTEN Republik hier publizieren.

    So kann PI keine Jugendlichen ansprechen. Bin weltoffen, bin tolerant, bin Gutmensch, von mir aus ein „Chain-Saw-Massacre“ oder etwas Lustiges halt in dieser Art, aber dieser Bericht geht eindeutig zu weit, mir sind vor Schreck wirklich alle Pickel aus dem Gesicht gefallen.

  11. Die 50.000.000 Toten des WK II gilt es zu überbieten.
    Während Hitler gegen die ganze Welt kämpfte, kämpfen deutsche Politiker wie Schnarrenberger aufschließlich gegen ihr eigenes Volk.
    Es gilt 80.000.000 Deutsche und deren Kultur zu vernichten.

  12. Dieser Satz schlägt dem Faß den Boden aus:

    “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.”

    Sollen wir ihnen entgegenkommen und die Todesstrafe einführen?

    Welche Strafe haben Menschen (dazu zähle ich auch Politiker) zu befürchten, die den Bestand und lebenswichtige Interessen des Deutschen Volkes gefährden und bedrohen?

  13. Nein! Nein! Nein! Eine Islamisierung, die gibt es nicht!

    Wer sowas noch länger behauptet, den darf man ohne ihn zu beleidigen, einen Lügner nennen!!!

    Diese Feststellung ist unabhängig von der Aufgabe dieser Planstelle, alleine das eine benötigt wird, ist doch das Ding!

  14. #12 Kahlenberg 1683

    diesem CDUler kann man nur sagen, wem unser Recht nicht paßt der soll gefälligst nicht in unser deutsches Sozialsystem einwandern, und wer schon hier ist dem sei gesagt du hast das falsche Land zum einwandern ausgesucht.

  15. Babieca (15:19):
    >>… lange vorher jaulte die mohammedanische Türkministerin Aygul Özkan von Niedersachen als eine der ersten Amtshandlungen rum, daß deutsche Richter für Mohammedaner “fremde Autoritäten” seien.<<

    Das ist islamische Eroberungstaktik: Damit die Mohammedaner nicht statistisch so kriminell sind, müssen eben mohammedanische Richter her. Die islamische Parallelgesellschaft soll also dafür, dass es unter ihr so viele Verbrecher gibt, faktisch belohnt werden. Es ist die absolute Umkehr jeder abendländischen Logik!
    .
    Genauso mit dem Schariahrecht; wenn die Mohammedaner das nämlich offiziell bekommen, versprechen sie, besser integriert zu sein. Allein natürlich solches „Recht“ selbst ist zwar schon das Gegenteil von „integriert“; aber letztendlich steckt auch nur eine Drohung dahinter: Gebt ihr uns dieses Recht nicht, dann …
    .
    Nach dem gleichen Muster läuft es bei terroristischen Anschlägen im Namen Allahs: Man erfüllt nach solchen den Mohammedanern mehr Forderungen, in der Hoffnung, solche Anschläge dadurch weniger wahrscheinlich zu machen. Selbst Terror und Mord wird von den islamischen Funktionären also nur und ausschließlich dazu genutzt, mehr Forderungen und mehr Islamisierung durchzusetzen. Dass sie diese Terroranschläge angeblich nicht begrüßten, ist also offensichtlich reine Heuchelei.

    _______________

  16. Nenne die Diktatur „Scharia“ und Millionen Moslems werden jubeln, wenn das GG durch eine EU-Dikatur ersetzt wird.

  17. Sarkozy ist anderer Meinung als die Schnarrenberger!

    Sarkozy: „Alle Ausländer, die gegen unsere Werte hetzen, werden augenblicklich in ihr Heimatland ausgeschafft!”

    http://de.ibtimes.com/articles/25506/20120404/sarkozy-alle-ausl-nder-die-gegen-unsere-werte-hetzen-werden-augenblicklich-in-ihr-heimatland-ausgesc.htm

    Was ist mehr gegen unsere Werte gerichtet als die Scharia? Muß Schnarrenberger jetzt aufpassen wenn sie nach Frankreich fährt? Kommt Sarkozy dann womöglich mit dem Kärcher?

  18. @21 BePe

    Wahlkampf, Märchen aus 1001 Nacht, Fiktionen, Lügen…aber nicht die Realität.
    SarKOTZy hat schon öfter sein Volk betrogen.

  19. #10 Anti-EU (06. Apr 2012 15:23)

    Das treibt mich regelmäßig auf die längst abgeerntete Dattelpalme: Israelkritik ist beim linken Mainstream, beim Salonbürger und ganz Mohammedanistan seit den 70ern ein wohlfeiler Allgemeinplatz, eine Hauptbeschäftigung, so ausgewalzt und breitgetreten, daß man darauf jedes beliebige Stroh dreschen kann.

    Hingegen gibt es seltsamerweise keine „Pakistankritik“, keine „Saudikritik“ und keine „Jordanienkritik“. Obwohl all diese islamischen Staaten ungefähr zeitgleich zu Israel entstanden, ihre Entstehung den selben Weltereignissen verdankten und mit ihren Nicht-islamischen Bevölkerungen kurzen, endgültigen, tödlichen Prozeß machten.

    Ganz zu schweigen von den islamischen Kunst-Staaten, die aus dem Osmanischen Reich entstanden und die es vorher nie gegeben hatte: Syrien, Irak, Jordanien, Libanon etc. Und die am Tag der Unabhängigkeit Israels 1948 alle ihre in „ihren“ Ländern lebenden Juden brutal vertrieben („geht nach Israel“), ihr Eigentum konfiszierten und ihnen die Staatsbürgerschaft entzogen.

  20. Der deutsche Rechtsstaat ist der fundamentale Kern unseres Staates. Das wird sogar der linksverseuchte SZ-Prantl so sehen. Was hier stattfindet, ist somit ein direkter Angriff und ein „Dolchstoß“ ins Herz unseres Staates. Wer sich dagegen nicht wehrt, ist ebenso Staatsverräter und Staatsfeind wie der Angreifer selbst.

    Wofür brauchen wir ein Widerstandsrecht, wenn nicht jetzt?

  21. “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.”
    ———————————————————————————————————————–

    Kann man Recht “attraktiv” MACHEN?

    Recht ist Recht. WENN es denn welches ist.

  22. Es gibt aber auch FDP-ler die nicht so verblödet sind.
    FDP-Parteirebell Frank Schäffler und seine Plattform „Liberaler Aufbruch“ verschärfen vor dem Bundesparteitag mit einem eigenen Entwurf die Debatte über das neue Grundsatzprogramm der Liberalen. Wie FOCUS erfuhr, schickte die Gruppierung um Schäffler allen Bundesvorstandsmitgliedern ein Positionspapier „Mehr Mut zu Recht und Freiheit“. Mit ihren Forderungen wollen sie den FDP-Kurs grundsätzlich neu ausrichten. Anders als im Programmentwurf des Bundesvorstandes taucht nach Informationen des FOCUS das Attribut „sozial“ vor dem Begriff Marktwirtschaft nicht mehr auf. Dem Papier zufolge ist Armut „nicht Folge von Marktwirtschaft, sondern der Abwesenheit von Marktwirtschaft“.Die Gruppe um Schäffler verstärkt zudem ihren Widerstand gegen den Euro-Rettungsschirm. „Kein Staat in der EU darf für einen anderen Staat in Haftung genommen werden“, fordert sie. „Die No-Bail-out-Klausel muss wieder die Grundlage für die Finanzarchitektur Europas sein.“ Danach soll weder die EU noch ein Mitgliedsstaat für die Verbindlichkeiten eines anderen haften dürfen. In Deutschland soll der Länderfinanzausgleich abgeschafft werden. Im Gegenzug erhielten Bund, Länder und Gemeinden mehr Finanz- und Steuerautonomie.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fdp-rebellen-legen-radikales-programm-vor-sozialstaat-abschaffen-ard-und-zdf-teilprivatisieren_aid_733839.html

  23. Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.

    Da geht es denen doch wie mir!

    Ich bin auch immer mal wieder tief ERSCHÜTTERT, wenn ich hören oder lesen muss, dass muslimische Gewohnheitsverbrecher, deren Lehrlinge und die „väterlichen“ Henker der „Ehrenmorde“ von unseren Gerichten mit Samthandschuhen angefasst werden, dass der „kulturelle Hintergrund“ als Entschuldigung für den Gewaltdrang von Schlägern und Vergewaltigern herhalten darf, dass sie immer wieder mit skandalösen Erziehungsmaßnamen, Jugend- und Bewährungsstrafen davonkommen.

    Ja, ich bin immer wieder ERSCHÜTTERT.

    In der Hoffnung, dass diese rechtswidrigen Exzesse mancher Richter ein baldiges Ende finden und diese vielleicht sogar zur Verantwortung gezogen werden, wünsche ich mir trotzdem keinerlei fremdengesteuerte Eingriffe in unsere demokratische Rechtsordnung abendländischer Kultur.

  24. Man sollte auch noch eine Planstelle für Kannibalenrecht einführen.

    Es könnt ja durchaus sein, dass es Gemeindsamkeiten beider Kulturen gibt, und eine Arbeitsgruppe hier viel Verbindendes herausarbeiten wird.

    Das könnte auch die Diskussion um organischen Anbau und Freilandhaltung beflügeln. Heutzutage weiß man ja schon gar nicht mehr, was man noch essen soll.

  25. #19 Graue Eminenz (06. Apr 2012 15:34)

    Das ist islamische Eroberungstaktik…

    Genauso ist es. Mohammedaner: „Wir brauchen mehr Moscheen, mehr Minarette, mehr Muezzinruf, mehr Koranschulen, mehr Teilhabe, mehr mohammedanische Politiker/ Polizisten/ Soldaten/ Lehrer, mehr Verständnis, mehr Willkommen, mehr Kopftuch, mehr arabisch, mehr türkisch, mehr Ramadan, mehr Zuckerfest, mehr Schächten, mehr Halal, mehr Haram, mehr dies, mehr das mehr jenes, denn dann, dann sind wir (vielleicht) besser integriert.“

    Und während der Dhimmi beflissen dem utopischen dann>/b> hinterherhetzt, fällt Allahs Bodenpersonal vor Lachen vom Kamel.

  26. #14 Kahlenberg 1683

    “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.”

    UNGLAUBLICH!!!

    „Wir“ – Neien, das Subjekt in diesem Satz ist nur die BUNT-Elite im BUNTestag, die wiederum nur vollführt, was die gleichgeschaltete BUNT-Elite in der EU auf der Agenda stehen hat.

    „Müssen“ – Ja, die BUNT-Elite muß die Kommandos aus der Zentrale auf dem Areal BUNT-Land durchsetzen.

    „Fragen“ – Nein, das ist primitivste Rhetorik, denn der kulturelle Völkermord ist schon lange geplant, es gibt keine Fragen, nur einen feststehenden Plan.

    „Können“ – Die BUNT-Elite ist kein eigenes politisches Subjekt, sie muß nichts, außer die Befehle der Zentrale befolgen

    „deutsche“ – In BUNT-Land ist „deutsch“ keine Kategorie. In BUNT-Land gibt es nur sogenannte „Menschen“

    „Recht“ – In BUNT-Land gibt es kein deutsches Recht. Zählen tun die sogenannten „Menschen“-Rechte und das Unrecht, daß in der EU-Zentrale willkürlich gesetzt wird.

    „Menschen“ – Es geht um eine beliebige Gruppe, die hofiert wird, um alle Zugehörigkeiten der Völker in Europa zu zerstören. In diesem Falle werden die Mohammedaner als Mittel zum Zweck mißbraucht.

    „attraktiver“ – Ja. Man bezahlt die Mohammedaner mit Hartz-IV und allen möglichen Sonderrechten. Wie ein Pate, der eine Truppe, die wegen Schutzgelderpressung ein Lokal bedrohen oder zusammenkloppen soll, auch entlöhnen muß.

    HIER GIBT ES NICHTS MEHR WEITER ZU ERKLÄREN.
    Klappe zu, die Maus ist tot.

  27. @26 rotgold

    Oder für die Scientologen. Für die Scientologen gilt die Religionsfreiheit nicht so wie für die Mohammedaner. Die Scientologen sind meist gut integriert, gebildet, berufstätig, fallen wenig auf durch Terroranschläge, Gewalt gegenüber Einheimischen, Ehrenmorden etc. auf.
    Trotzdem werden stattdessen ungebildete und hochaggressive Mohammedaner gefördert und allahhand Sonderrechte geschaffen, damit diese sich hier wohl fühlen.

  28. Menschenrechte mit „Sharia-Vorbehalt“!

    Islamische Staaten haben zwar die UNO-Menschenrechtskonvenition unterzeichnet, aber mit einem Sharia-Vorbehalt, wie die NZZ berichtet (Schweizer NZZ 17.02.2010, p2).

    Darum kann sich auch ein Diplomat aus so einem Land so äußern:

    „Wir sind selbstverständlich in jenen Bestimmungen nicht an die Menschenrechtskonventionen gebunden, welche gegen die Sharia, das islamische Recht, verstossen!“

  29. @28 TheNormalbuerger

    Nein, die brauchen nichts zu verbiegen.
    Wenn eine Mehrheit für die Scharia ist, ist dies ganz demokratisch.
    Auch Hitler ist ganz demokratisch an die Macht gekommen(blödes abgelutschtes Beispiel…ich weiß).
    Somit war er demokratisch legimisiert.

    Man kann auch die Scharia ganz demokratisch einführen, wenn die Mehrheit dafür ist.
    Deshalb ist die Scharia erst einmal mit der Demokratie vereinbar. Aber niemals mit den Menschenrechten.

  30. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat mir in einem persönlichen Gespräch versichert: Der Islam ist mit dem Grundgesetz vereinbar!

  31. Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.

    Schnarre hat schon Recht: Das deutsche Recht MUSS islamisiert werden, damit Mohammedaner es „attraktiv“ finden. Und damit es den Schätzchen auch ja gefällt und sie sich rundum wohl fühlen, MUSS es also auch in Germanistan eingeführt werden, denn selbstverständlich hat Germanistan sich in der Umma zu integrieren!
    .
    Wenn das dann erreicht ist, hat es dann ja auch mit der „Integration“ geklappt. Schnarre meint sicherlich auch, dass „Integration“ keine Einbahnstraße sein — und sie wird es auch meinen, wenn die Mohammedaner die Fahrtrichtung gänzlich vorgeben.

    _________________

  32. #30 Wilhelmine (06. Apr 2012 16:07)

    Da gibt es ja eine interessante Entwicklung: Der neueste Propaganda-Satz, analog zu “der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun”, ist ja “Die Scharia hat nichts mit der Scharia zu tun”.

    Immer, wenn das Wort “Scharia” fällt, heißt es reflexhaft von geschmeidigen Moslembrüdern, im West-Schlagwort-Vokabular geschulten Islamfunktionären und neuerdings ganz eifrig, laut und rechthaberisch von ihren westlichen Wasserträgern, daß die Scharia ganz bunt, unbestimmt, extrem auslegungsfähig und ganz doll flexibel und reine Interpretationssache ist.

    Guckt man sich dann die real existierende Scharia in ganz unterschiedlichen Weltgegenden bei ganz unterschiedlichen Völkern an – von britischen/ schwedischen/ deutschen/ französischen Schariagerichten über Länder wie Algerien, Ägypten, Saudi, Iran, Afghanistan, Pakistan, Malaysia, Indonesien, Malediven, Jemen, Somalia, Nordsudan, Nigeria, Mali, etcpp. an, sieht man eine vollkommene Einheitlichkeit der Scharia. Genauso einheitlich wie der Koran, auf dem die Scharia schließlich – neben den ebenfalls überall gleichen Hadithen und der überall gleichen Sunna – beruht.

    Scharia = “Der (schöne) Weg”. Scharia = das Rechtssystem, das justiziabel dafür sorgt, daß die Regeln des Islam von allen (auch Nicht-Mohammedanern) genau so befolgt werden, wie es der Koran vorschreibt. Islam ohne Scharia ist nur der halbe Islam, weil dann das letzte Zwangsinstrument fehlt, den Islam für alle durchzusetzen.

  33. Frau Schnarrenvogel-Hutzelzwerger fällt immer wieder mit so einem Mist auf. Wieder eine Partei, in der dauernd gegen den eigenen Namen gearbeitet wird. Wie können solche Leute dahin kommen, wo sie dann so viel Mist produzieren können?

  34. Ich kann nur wiederholen: Die Politik dieser Volksverräter von CDUCSUFDPSPD….Piraten ist doch nun wirklich jedermann bekannt.

    Nur, wer mit wachem Verstand, minimalstem Selbsterhaltungstrieb und gesundem Menschenverstand wählt um Himmels Willen sowas?

    Der Plan von EU mit der massenweißen Ansiedlung von Moslems ohne Gefühle und Verbindungen zu Heimat und Nation wird gnadenlos durchgezogen.
    Einziges Mittel ist die Wahl von konservativen, bürgerlichen und nationalen Parteien, eben „rechts“.

    (Übrigens ist auch der Türkeibeitritt 2014 beschlossene Sache)

  35. TheNormalbuerger (15:59):
    >>Die werden die Scharia offiziell so hin- und herbiegen, bis sie in das demokratische Schema passt.<<

    Dem Namen „Demokratie“ nach ist das auch nicht so schwierig. Problematisch wird es bei den Grundlagen der Rechtssprechung und der Demokratie, und die beruhen im Abendland u.A. auf der Gottesebendbildlichkeit des Menschen, welche sich in unserem (auch Ihrem!) christlichen Menschenbild widerspiegelt.
    .
    Der Islam kennt solch ein Konstrukt aber nicht und daher ist er — und die Scharia — grundsätzlich nicht mit der Ethik des Westens vereinbar.

    ________________

  36. „Die Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs) im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln hat die Broschüre „Moscheebaukonflikte und ihre Instrumentalisierung durch die extreme Rechte“ veröffentlicht. Sie arbeitet die Erfahrungen vergangener Auseinandersetzungen über den Moscheebau auf.“

    „Sie zeigen nicht nur nicht nur Funktion und Wirkungsmechanismen des antimuslimischen Rassismus auf, sondern analysieren auch die Inhalte und Aktivitäten von rechtsextremen Gruppen und des Weblogs „Politically Incorrect“.“

    Eine interessante Broschüre kann man hier für 3 € bestellen:
    http://www.mbr-koeln.de/materialien/ibs-veroeffentlichungen/

    Anscheinend wird damit gleich eine Blaupause für weitere Moscheebau-Projekte in Form eines „10-Punkte-Plan gegen rassistischen Populismus.“ geliefert. Die Kritiker sollen planmäßig mundtot gemacht werden.

    http://www.vielfalt-mediathek.de/dx/public/ida/biblio.html?id=4565&new_search_pid=351

  37. Wenn Schnarre das tatsächlich durchsetzt, wird es ihrer Partei wohl den Todesstoss geben. Wieviel Prozent der bundesrepublikanischen Wähler wären für ein solches weichgekochtes Schariarecht für die, doch eigentlich ziemlich unerwünschten, Muslime in Deutschland?

    Ein Land und ein Gesetz für alle! top

  38. #30 TheNormalbuerger (06. Apr 2012 15:59)

    Die werden die Scharia offiziell so hin- und herbiegen, bis sie in das demokratische Schema passt.

    Passiert doch seit Jahren. Begann mit „Keine Religion heißt Krieg und Terror gut“ und geht heute bis zu „Muslime wollen genau das gleiche wie wir: Freiheit, Gerechtigkeit, Demokratie.“

    Dabei macht sich niemand die Mühe, mal in Allahs Wörterbuch nachzuschauen, wie diese Begriffe im Islam definiert sind.

  39. #25 FluxKommentator

    „Kann man Recht “attraktiv” MACHEN?“

    Recht gibt es nur bei Rechtsgleichheit. Es gilt für das ganze Staatsvolk. Weder über den Staat hinaus noch unter dem Staat nur für bestimmte Teilgruppen, die in diesem Staat leben.

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Jeder Bewohner muß sich selber in Eigenverantwortung so „attraktiv machen“, daß der nicht in Konflikt mit der Rechtsordnung gerät.
    Tut er das aber nicht, dann sollte er wissen, welche unangenehmen Folgen das für ihn haben kann.

  40. Merke: Man muss nur einen Minderheitenstatus als Nichteuropäer in Europa erlangen und schon kann man die unsinnigsten verfassungsfeindlichen und faschistoiden Vorderungen stellen, die dann von unseren korrupten und ehrlosen Politikern mit Kusshand entgegengenommen werden.

    Es ist schon grotesk wie weit die Islamisierung in den Köpfen unserer Politeliten vorrangeschritten zu sein scheint.

    Ob es uns gefällt oder nicht: Der Masterplan zur Zerstörung des letzten europäischen Widerstands vor fremden faschistoiden Einflüssen wird ungemindert fortgesetzt, solange die Ölmillionen fliessen.

    Wann ist eigentlich schluss damit?

  41. Tja, was soll man denn auch anders erwarten, von der Kirche der „humanistischen Dreifaltigkeit“ (Humanistische Union, Humanistischer Pressedienst, Giordano Bruno Stiftung) ???? 👿 👿 👿

    Die Vorlieben der Genoss_in L- Sch, ihrer Vorlieben und die besondere Zuneigung zu einer bestimmten „Community“ (knochenbrechende Imame, siehe #7 Babieca (06. Apr 2012 15:19) ist ja bekannt, was will man denn da von unseren „Humanist_innen“ den noch erwarten ?

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf ! :mrgreen:
    http://img806.imageshack.us/img806/7016/humn.png

  42. #40 Brennus

    es geht den Linken um die Abschaffung unserer Kultur, Identität und unserer Traditionen. Vom Deutschen Volk wird in 40 Jahren nichts mehr übrig sein. Es wird dann zwar noch Nachfahren der Deutschen geben, deren Identität ist dann aber garantiert antideutsch, und pro eu-globalistisch, ist ja heute schon bei vielen Deutschen so. Und mit jeder Generation werden es mehr. Die Deutschen sind das deutschfeindlichste Volk der Welt.

  43. #1 Eugen von Savoyen

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dasz dieser vermeintliche Verfassungsschutz, besser eigentlich ‚Grundgesetzschutz‘, ENDLich die ihm zugedachten orignären Aufgaben wahrnimmt.

    Diese fortdauernde Amtspflichtverletzung ist einfach unerträglich geworden!

  44. 26 AlterQuerulant (06. Apr 2012 15:48)
    Es gibt aber auch FDP-ler die nicht so verblödet sind.
    _____________________________________________
    Die können Sie vergessen!
    Sobald die FDP irgendwo mitregiert, kommt diese Bürgerrechtspest aus ihren Löchern, vor allem seit Jahrzehnten mit ihrer schlimmsten Ausgeburt SL——————S, früher waren es auch Hamm—————— Brücher, Baum, Hirsch und Konsorten.
    Bloß weg mit der FDP!!!!
    Die hält den „Reinigenden Untergang“ nur auf.

    Untergangsbeschleuniger wie die Piraten müssen schleunigst in alle Regierungen!

  45. Was soll man sich da noch aufregen.
    Bei den nächsten Wahlen in NRW wird die FDP wieder abgewatscht und verschwindet dann endgültig im Geschichtsbuch.
    Wenn man ein solch tiefgrünes U-Boot wie die Leutheusel-Schnatterberger nicht nur in seinen Reihen duldet,sondern sie auch noch in Führungspositionen hievt,dann hat die FDP ihr eigenes Grab geschaufelt.
    Und das ist auch gut so,Genossen !

  46. Wir brauch nicht einmal die 3 Millionen(ich gehe von 5-10 Millionen aus) Mohammedaner um die Islamisierung Deutschlands zu bewerkstelligen.
    Eine Schnarrenberger reicht völlig aus.

    Den PI-Artikel ausdrucken, im Bus, Zug oder im Flugzeug vergessen. Am schwarzen Brett aushängen. Die FDP muß aus allen Landtagen fliegen…und Bundestag.

  47. In den letzten Wochen fing ich an zu bedauern, dass es mit der FDO zu Ende geht. Siehe Lindner, Gauck, Mietrecht.

    Aber nun wieder das!

    Naja, warten wir noch ein Weilchen, dann spielt die FDP und die Schnarre nicht mehr mit.

  48. @ #2 Kulturbanause (06. Apr 2012 15:11)

    Frau Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist Mitglied der Humanistischen Union (wie viele andere Politiker, insbesonder der Grünen und Linken auch. Die HU will Kindern das Menschenrecht auf Sex einräumen!

    War da nicht etwas mit einem Propheten, eine Ehe mit sechs Jahren und eine Vollziehung der Ehe mit Neun?

    Nicht nur das. Khomeini sagte:
    „Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich ! Wenn der Mann eindringt und es verletzt dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen.“
    Quelle: Ayatollah Khomeini: “Tahrirolvasyleh”, vierter Band, Darol Elm, Gom, Iran, 1990

  49. Was dort wohl geprüft werden soll? Welche Fragmente des Scharia-Systems sich irgendwie in Deutschland integrieren lassen? Oder will man für Moslems eine Parallel”justiz” einführen? Kreuzweises Abhacken von Händen und Füßen, Erschießen als Volksbelustigung im Stadion oder Steinigen auf dem Marktplatz?

    Ihr solltet euch die von euch verlinkten Meldungen vielleicht auch mal vorher durchlesen:

    Im Bundesjustizministerium wird noch in diesem Jahr eine Planstelle für Scharia-Recht eingerichtet.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Ein Sprecher von Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) bestätigte dies dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Die „konkrete Ausgestaltung“ werde „derzeit noch erarbeitet“. Die Unionsfraktion will das Thema „Islamische Paralleljustiz in Deutschland?“ zum Gegenstand eines eigenen Kongresses am 23. April machen.

    „Wir müssen endlich zu einer verlässlichen Einschätzung kommen, ob Scharia-Recht nur ein Randphänomen ist oder ob es eine echte islamische Paralleljustiz in Deutschland gibt“, sagte der Initiator des Kongresses, CDU-Rechtspolitiker Patrick Sensburg, zu „Focus“. Rechtsprechung, die sich am islamischen Kulturkreis orientiere, sei „nicht hinnehmbar“. Der Bundestagsabgeordnete sieht aber zugleich eine Bringschuld des Staates.

    „Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.“ Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.

    http://www.dernewsticker.de/news.php?id=235079&i=qmlaon

    (Hervorhebung von mir.)

    Also eher eine Aktivität in unserem Sinne.

  50. @ #32 r2d2

    Vorsicht vor Scientology!

    Scientology greift leise und listig nach der Weltherrschaft.

    Brandgefährliches Scientology-Syndikat unterwandert längst die Welt, Adelshäuser und Politik und verbandelt sich mit Moslemführern!

    Copyist von und zu Guttenberg buhlt mit Scientology-Propagandachef Tom Cruise, läßt sich in ähnlichen Posen ablichten, kleidet sich ähnlich wie Tom, Gattin Guttenberg Bismarck-Schönhausen warb in der „Gala“ für die „harmlosen“ Cruises.

    Scientology hat seit Jahrzehnten eigene Gulags, Spitzel, Agenten, dabei Regierungen, Waffen- und Computerfirmen unterwandert und innigen Kontakt zu Moslems geknüpft:
    http://www.geistigenahrung.org/ftopic37843.html

    Hier, direkt von der Scientologyseite, Einweihung des Scientology-Zentrums in Malmö:
    „“Unter denjenigen, die anwesend waren, um den Anlass zu würdigen, waren europäische Würdenträger, darunter Dr. Iva Parizkova Ryggestahl, Menschenrechtsanwalt vom schwedischen Parlament; Dr. Adly Abu Hajar, Generaldirektor der europäischen islamischen Konferenz, eine Gruppe aus muslimischen Anführern aus 33 Ländern; Dr. Gunnar Bramstång, Jura-Professor, Dekan der Jura-Fakultät von Lund und Urheber von wegweisenden Menschenrechtsgesetzen; und Dr. Bertil Persson, ein berühmter Pädagoge, Professor für Religion und permanenter Repräsentant in der UNESCO-Universität für Frieden…““

  51. #45 abendlaender11 (06. Apr 2012 16:32)
    #25 FluxKommentator
    “Kann man Recht “attraktiv” MACHEN?”
    _________________________________
    Wenn ich die Planstelle bekäme würde ich zunächst die Überprüfung der Paragraphen des BGB und des STGB veranlassen, welche
    halal und welche als haram einzustufen sind und eine entsprechende Kennzeichnung
    vorschlagen.
    Für die Richterschaft hätte das den Vorteil, Milderungsgründe nicht lange begründen zu müssen.
    Bei Verstoß gegen ein haram Gesetz kann per se Verbotsirrtum angenommen werden oder grundsätzlich kultursensibel geurteilt werden.
    Die Attraktivität für diese Mänschen bestünde in einer einfachen Orientierungsmöglichkeit.

    Halalgesetz -gutt,wenn nich wissen einhalten
    Haramgesetz – bös, aba nur halb Sraf

  52. Zuerst die Parallelgesellschaften die die Politiker selbst durch ihre planlose Zuwanderung geschaffen haben und jetzt noch die Paralleljustiz?

    Sind die denn alle nur verblödet? Gibts denn da keinen vernünftigen Politiker? Scheinbar nicht!

    Deutschland schafft sich echt ab!

    Danke an die Politik!

  53. Citizen Kane (17:27):
    >>Bei Verstoß gegen ein haram Gesetz kann per se Verbotsirrtum angenommen werden oder grundsätzlich kultursensibel geurteilt werden.<<

    Mohammedaner werden allerdings erst dann die Rechtsprechung „attraktiv“ finden, wenn ALLE Gesetze im Einklang mit dem Koran, den Hadithen und der Sunna sind, also es keine „Haram“-Gesetze mehr gibt — das IST dann nämlich die Scharia.
    .
    Als nächstes muss dann auch der Staat „attraktiv“ in Gänze werden und damit einen Wächterrat bekommen – was in Germanistan Äyndschie mit der „Ethikkommision“ letztes Jahr ja prinzipiell schon mal erfolgreich angetestet hat.
    ____________

  54. 59 Graue Eminenz (06. Apr 2012 17:40)
    Mohammedaner werden allerdings erst dann die Rechtsprechung “attraktiv” finden…..
    _______________________________________________
    Immer schön ein Schritt nach dem anderen 🙂

  55. @ Thomas_Paine

    “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.” Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.

    http://www.dernewsticker.de/news.php?id=235079&i=qmlaon

    (Hervorhebung von mir.)

    Also eher eine Aktivität in unserem Sinne.

    Das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver?
    Was soll das sein? Und was soll davon in unserem Sinne sein?

  56. “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.”

    Was für ein gutmenschliches Geschwätz.

    Wir müssen uns garnichts fragen.

    Wir müssen die Zuwanderer fragen, warum sie hier sind, wenn ihnen unsere Gesetze, unsere Lebensweise und unsere Kultur für die Zuwanderer nicht attraktiv sind.

  57. „Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.“

    Mir war bisher nicht bekannt, dass Recht attraktiv sein muss. Man muss sich einfach nur dran halten.
    Übrigens wäre dann S. L.-Sch. sicher auch aus diesem Grund noch eine Fehlbesetzung für dieses Amt.

  58. #58 Citizen Kane

    „Die Attraktivität für diese Mänschen bestünde in einer einfachen Orientierungsmöglichkeit.“

    Solange sich da keine Widersprüche mit dem Europäischen Gerichtshof ergeben in Bezug auf die allgemeinen Männchenrechtskonzessionen halte ich diesen Vorschlag für außerordentlich sensibel und für genau den richtigen Weg.

  59. #57 Thomas_Paine (06. Apr 2012 17:25)

    Das ist eher ein Täuschungssatz, er soll uns beschwichtigen.

    Wichtiger ist der Satz mit der Bringschuld.

    Das ist reinste Taqyya!

    Nach den bisherigen Erfahrungen mit unseren Dilletanten, glaube ich denen rein gar nichts mehr. Basta!

  60. #64 A.Monk

    „Übrigens wäre dann S. L.-Sch. sicher auch aus diesem Grund noch eine Fehlbesetzung für dieses Amt.“

    Je nun, in der ganzen westlichen Welt gilt das „Diversity“-Konzept. Und ich finde schon, daß sich gerade unser moderner Standort Deutschland unter dem besonderen Aspekt der Vielfalt sehr gut kommuniziert und hier den Mänschen bildlich vermittelt wird.

  61. Also die Schnallenberger will das deutsche Recht attraktiver machen?

    Wie möchte Sie das anstellen?

    Wird Justitia nuttig geschminkt, mit Higheels und billigem Parfum zum U-Bahn fahren in der Hauptstadt verdonnert?

    Oder soll zum Wohlfühlfaktor Gettho auch noch der Wohlfühlfaktor „eigene Gerichtsbarkeit“ hinzukommen? Werden diverse Streitfälle zukünftig nicht mehr vor Gericht sondern in Moscheen entschieden?

    Ein Sprichwort lautet:

    „Auf hoher See und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand.“

    Nun wird es wohl bald so sein das beispielsweise Familiensachen von Osmanmihigrus nicht mehr in Gottes Hand, sondern in der eines Imams liegen.

    Welch Bereicherung!

    semper PI!

  62. Und wieder werden die nicht existierenden “Nazies ” , als Sündenböcke für die Etablierung einer STABSSTELLE für Scharia-Recht im Ministerium der völlig danebenstehenden Leutershausen , dem “Justiz”-Ministerium herangezogen !

    IRRE Politik

    Rechtsprechung, die sich am islamischen Kulturkreis orientiere, sei “nicht hinnehmbar”. Der Bundestagsabgeordnete sieht aber zugleich eine Bringschuld des Staates. “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.” Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.
    >/I>

    BRINGSCHULD ?????? ja ist denn diese Polizik Völlig geisteskrank geworden ????

  63. Peter Blum (18:21):
    >>Also die Schnallenberger will das deutsche Recht attraktiver machen? Wie möchte Sie das anstellen?<<

    Ganz einfach: Das Recht ist für Mohammedaner allein nur dann „attraktiv“, wenn es koran-, hadithen- und sunnakonform ist. Schnallenberger schafft also gerade die Voraussetzung für eine Ethikkommission einen Wächterrat diesbezüglich.
    .
    Meine Glückwünsche dazu nach Germanistan!!!

    _______________

  64. Peter Blum (18:21):
    >>Also die Schnallenberger will das deutsche Recht attraktiver machen? Wie möchte Sie das anstellen?<<

    Ganz einfach: Das Recht ist für Mohammedaner allein nur dann „attraktiv“, wenn es koran-, hadithen- und sunnakonform ist. Schnallenberger schafft also gerade die Voraussetzung für eine Ethikkommission einen Wächterrat diesbezüglich.
    .
    Meine Glückwünsche dazu nach Germanistan!!!

    _______________

  65. „Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.“

    Falsch …

    es muss heissen :

    Die extreme Kultur-Bonus-Serie der linken Kuschel-Justiz habe das Vertrauen der meisten Deutschen in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.

  66. Ob Frau Schnarre-Leuthausen (FDP) in einer Burka besser aussehen würde?

    Spaß beiseite: Die Einführung des Scharia-Rechts auch für Deutschland forderte schon in den 90er Jahren der ehemalige Vertreter (=Botschafter) unsers demokratischen Staates in Algerin und Marokko, der promovierte Jurist (!) Wilfried “Murad” Hofmann. Er belegt die Notwendigkeit in seinen Büchern “Islam”, “Islam als Alternative”, “Koran” u.a.. Als die SPD deshalb 1990 seine Abberufung forderte, lehnte der damalige Chef des Außenamtes, Genscher (ebenfalls FDP) ab. Auch ein Beamter könne seine Meinung in der Öffentlichkeit äußern!

    Bleibt noch zu erwähnen, dass Hofmann heute der wohl wichtigste Führungskopf im Zentralrat der “Rechtgläubigen” (ZMD) ist. Der ZMD steht zwar unter Beobachtung der Verfassungsschutz, aber es geschieht nichts. Würde die NPD die Einführung der Scharia fordern, würde ihr Verbot (zu Recht) sofort beantragt werden.

    Kann man gegen die derzeitige Justizministerin (FDP) auch eine Strafanzeige stellen, weil sie ganz offensichtlich die freiheitlich-demokratische Ordnung missachtet?

    PI: Unseres Wissens nach wird nicht der „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ (ZMD) als Ganzes, sondern nur die „Islamische Gemeinschaft in Deutschland“, welche Mitglied im ZMD ist, vom Verfassungsschutz beobachtet.

  67. #70 Le Saint Thomas

    „Wann verschwindet diese Schnalle endlich von der politischen Bildfläche?“

    Welche Rolle soll es denn konkret spielen, wenn eine Charge in diesem Stück ausgetauscht wird?
    Aber vielleicht wird es ja wirklich immer noch nicht ge“schnall“t, daß der Autor sich nicht von seinen Chargen in das Stück hineinquatschen läßt?

    Merkel 2009 auf der Konferenz „Falling Walls“:
    „Das heißt, eine der spannendsten Fragen, MAUERN ZU ÜBERWINDEN, wird sein: Sind Nationalstaaten bereit und fähig dazu, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugegen, KOSTE ES, WAS ES WOLLE.“

    Man kann Merkel nun wirklich keine Vorwürfe machen, ihren Kampf nicht öffentlich und deutlich angekündigt zu haben. Er ist ganz auf einen Endsieg eines weiten Reiches ausgerichtet, in der es unter den „Menschen“ keine Ausgrenzungen mehr geben darf.
    Die überholten Nationalstaaten hatten nun aber logischerweise Grenzen, ebenso gab es immer Grenzen zwischen dem Balkan und dem Orient oder das Mittelmeer, das Südeuropa vom Maghreb geschieden hat. All diese Grenzen gilt es zu überwinden, die Mauern abzureißen, denn weder „Menschen“-Rechte UND die Diskriminierung zwischen den partikulären einzelnen Demokratien in Europa noch die Diskriminierung zwischen einem „Christenclub“ in Europa und der Welt des Islams im Orient kann hilfreich sein für eine gemeinsame Zukunft.

    Für diesen Kampf gilt es nun, ALLE Kosten zu tragen.

  68. #1 Eugen von Savoyen (06. Apr 2012 15:07)

    Ich frage mich warum man unbedingt die NPD verbieten will, wo doch unser Bundestag schon voller verfassungsfeindlicher Parteien ist.
    ———————————
    Um von der eigenen Verfassungsfeindlichkeit abzulenken.

    Aber eigentlich will man die NPD gar nicht verbieten (ist wiederum Ablenkung), denn man braucht die NPD dringend für den „Kampf gegen Rächtz“ als Bedrohungskulisse, bei dem es eigentlich nicht um die bedeutungslose NPD, sondern um Demokraten in der Mitte geht (nochmals Ablenkung!).

  69. #72 chessie

    „Und wieder werden die nicht existierenden “Nazies ” , als Sündenböcke für die Etablierung einer STABSSTELLE für Scharia-Recht im Ministerium der völlig danebenstehenden Leutershausen , dem “Justiz”-Ministerium herangezogen !“

    Es ist der alte deutsche Kadavergehorsam. Es wird einfach nur dem Befehl des Führers im Angesicht der endgültigen Niederlage im WKII Folge geleistet, daß das deutsche Volk vom Erdboden zu verschwinden habe.

  70. @ #74 Graue Eminenz (06. Apr 2012 18:41):

    Vielen Dank für die Blumen 🙁

    Naja, auch das diesbezüglich rückständige Kanada wird sicher bald auf Augenhöhe mit uns kommen, oder?

    Ach nee, es gibt ja Erdöl am Polarkreis! Eure Politiker müssen den Wahabiten gar nicht den Enddarm von innen säubern wie es unsere permanet vorexerzieren…..

  71. abendlaender11 (18:57:
    >>Merkel 2009 auf der Konferenz “Falling Walls”:
    “Das heißt, eine der spannendsten Fragen, MAUERN ZU ÜBERWINDEN, wird sein: Sind Nationalstaaten bereit und fähig dazu, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugegen, KOSTE ES, WAS ES WOLLE.”
    <<

    Das gilt aber natürlich nicht, wenn es um so wichtige Dinge, wie „Atom“ und Öko-Hokuspokus geht: Da ist Äyndschie zu jedem noch so idiotischen Alleingang bereit.

    ____________

  72. Peter Blum (19:01):
    >>Naja, auch das diesbezüglich rückständige Kanada wird sicher bald auf Augenhöhe mit uns kommen, oder?<<

    So ein Scharia-Gesülze gab’s hier auch schon — ist aber mittlerweile Vergangenheit; aber dafür gibt’s einen Mohammedaner-Importstop.
    😉

    ___________

  73. #76 abendlaender11

    nur die anderen europäischen Völker können uns Deutsche noch vor diesen Deutschen-/Deutschlandabschaffern retten. Von innen heraus wird man die nicht mehr wegbekommen, jedenfalls nicht schnell genug. Wenn es so weitergeht wie bisher, wird christlich-abendländische Deutschland/EU kulturell kollabieren.

    Schaue gerade nebenbei Heute, in Kassel ist heute großer NSU-Gedenktag. Echt klasse Kassel, gedenkt diese Stadt, oder überhaupt eine einzige deutsche Stadt deutschen Todes-Opfern radikal deutschfeindlicher Ausländer? Natürlich nicht. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Deutschen das deutschfeindlichste Volk der Welt sind.

  74. @ #81 Graue Eminenz (06. Apr 2012 19:08):

    Mohammedaner-Importstop.

    Echt jetzt?

    Wenn ja, welche Provinz wäre denn empfehlenswert wenn man für gute Arbeit gutes Geld verdienen will? Die würde ich mir im Sommer glatt mal anschauen.

  75. Leutheuser Schnarrenberger ist eine HochXerräterin.
    Tja, es ist einfach so.
    Wer hier in Deutschland die Scharia installieren will, begeht schwersten HochXerrat und ist obendrein noch demokratiefeindlich.
    Die Freiheit, für die die FDP angeblich eintritt, wird durch diese Frau mit Füßen getreten.
    Freiheit für die Unfreiheit, freie Hand für einen Religionsfaschismus.
    Die Frau ist ein Fall für ein Tribunal.

  76. #83 BePe

    „… nur die anderen europäischen Völker können uns Deutsche noch vor diesen Deutschen-/Deutschlandabschaffern retten…“

    Hätte ich vor zwei Jahren auch noch gedacht. Aber eigentlich sieht es doch z.B. in England oder Belgien noch viel schlimmer aus, in Frankreich auch reichlich übel.
    An sich bin ich ratlos.
    Vielleicht eine Befreiungsbewegung europaweit, in der sich Kräfte aus verschiedenen Staaten zusammenschließen?

    Im Grunde sehe ich mich außerstande, den ganzen Satanskult um den ewigen Führer und die ganze BUNT-Hysterie noch irgendwie kommentieren zu können.
    Einfach den ganzen Dreck liegen lassen und lieber Angeln gehen.
    Wie ein Heer mittelalterlicher Flagellanten, die auf sich selber eindreschen.
    Was bitte sollte man einer solchen Narrenschar den schon erzählen?

  77. @ #87 Graue Eminenz (06. Apr 2012 19:24):

    Danke, Calgary…. warum nicht mal auf Urlaub nach Canada?

  78. Peter Blum (19:30):
    >>… warum nicht mal auf Urlaub nach Canada?<<

    Hab ich 1997 auch gedacht — und bin gleich hängen geblieben. Allerdings in Montréal.
    😉
    .
    Alberta wird übrigens hier auch das „Texas von Kanada“ genannt: ÖL, Rinder, Hightech und sehr konservativ!
    🙂

    _______________

  79. abendlaender11 (19:28):
    >>Wie ein Heer mittelalterlicher Flagellanten, die auf sich selber eindreschen. Was bitte sollte man einer solchen Narrenschar den schon erzählen?<<

    Die „bunten“ und ach so liebreizend fremdartigen Flagellanten zum interkulturellen Plausch einladen:

    http://p4.focus.de/img/gen/y/4/HBy4jGn6_Pxgen_r_Ax354.jpg

    ____________
    😉

    __________________

    Einen besinnlichen Karfreitag noch und frohe Ostern @ all!

    ________________

  80. DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN! Anders kann ich mir diesen Wahn nicht erklären! Sie haben die Büchse der Pandorra geöffnet und kommen nun aus der Nummer nicht mehr raus!

  81. Gerade habe ich in den Nachrichten gehört, dass Kassel einen Platz nach einem der getöteten Türken nennt, trotz Protestem aus der Bevölkerung . Die Protestler waren natürlich alles Rechtsextremisten, anders kann man nicht dagegen sein.

    Könnte da nicht ein Rechtsanwalt dagegen vorgehen – das noch nicht gesprochene Urteil in diesem Fall wird ja vorweggenommen.
    Ich könnte ko..en.

  82. Die Kämpfer von 1848, die sich mit ihrem Leben für die Demokratie und für die Freiheit einsetzten, würden sich alle im Grabe umdrehen, wüszten sie, für welche Dumpfbacken sie damals hinter den Barrikaden ihre Leben lieszen.

    Ich wünsche allen, für die Darsteller, wie Daniela Katzenberger, Stefan Raab, Sendungen, wie, Deutschland sucht den Superstar u. ä., der Maßstab aller Dinge zu sein scheinen, endlich ein ERWACHEN in der Realität.

    Hoffentlich wird es für diese Schlafschafe dann nicht zu spät sein.

  83. ja,ja die FDP und CDU/CSU,SPDGRÜNELINKEPIRATEN sind Hochverräter!
    Also das sprengt nun wirklich den Boden aus dem Faß (BUNTE Rep D ) aus.
    Aber es gibt immer noch genügend Schwachköpfe die die halt wählen. Aber genau hier MUSS die Antwort der Wähler geben.
    Nur leider warte ich daruf immer noch und warte…und warte…und warte…
    PRO und Die Freiheit sollten mal nachdenken…aber bitte nicht zu lange nachdenken.
    Da der Verfassungsschutz hier mitliest-wieso unternimmt der denn nichts? Vielleicht da wir keine Verfassung haben…nur Bunt GG…
    ES IST EINFACH NUR NOCH UNFASSBAR UND NICHT MEHR ZU ERTRAGEN!!!
    Denke die bringen das wirklich fertig mit der abgewandelten Scharia!!! Dann…???

  84. Sarkozy: „Alle Ausländer, die gegen unsere Werte hetzen, werden augenblicklich in ihr Heimatland ausgeschafft!”

    So ähnlich hat das Gas-Gerd in den 1990er Jahren auch mal ausgedrückt. War nur ein lauwarmer Furz von ihm, passiert ist nischt

  85. Der verwesende Kadaver der FDP wird noch viel Gift abgeben bis er endlich begraben wird.

  86. #77 abendlaender11 (06. Apr 2012 18:57)

    #70 Le Saint Thomas
    “Wann verschwindet diese Schnalle endlich von der politischen Bildfläche?”

    Die „Schnalle“ verschwindet, wenn es keine Deppen mehr gibt, die die FDP oder CDUCSUSPDG…Piraten und ähnliche wählen.
    Eigentlich ganz simpel in einer Demokratie.

  87. #101 spiegel66

    „Die “Schnalle” verschwindet, wenn es keine Deppen mehr gibt, die die FDP oder CDUCSUSPDG…Piraten und ähnliche wählen.
    Eigentlich ganz simpel in einer Demokratie.“

    Mal ganz im Ernst, alle wählten tatsächlich eine starke demokratische Partei gegen den Spaß und gegen das BUNTE.
    Und dann käme in der Tagesschau das Ergebnis: CDU 2,2 Prozent, SPD 4,1 Prozent, Piraten 0,3 Prozent …
    Denke mal, daß das ja ein sehr komplizierter Vorgang ist, die ganzen Stimmen auch ordentlich zu zählen …
    Mal ganz allgemein betrachtet, selbst ich habe mich manchmal auch schon verzählt.

  88. #2 Kulturbanause (06. Apr 2012 15:11)

    Frau Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist Mitglied der Humanistischen Union (wie viele andere Politiker, insbesonder der Grünen und Linken auch. Die HU will Kindern das Menschenrecht auf Sex einräumen!

    Kein Wunder, hat sie doch keine Kinder.

    Ihre Vorgängerin Zypris war genau so verkommen.

    Sie hielt Kinderpornographie für den Eigengebrauch für kein Verbrechen!

    Kein Wunder, dass das Land immer mehr verkommt.

  89. “Wir müssen uns fragen, was wir tun können, damit das deutsche Recht für diese Menschen attraktiver wird.” Die Mordserie der Rechtsterroristen habe das Vertrauen vieler Muslime in den deutschen Rechtsstaat erschüttert.
    ———————–

    Für mich ist das ein weiterer Beweis, dass die ganze NSU-Geschichte nur ein Märchen ist und konstruiert wurde, um das schon lange geplante Scharia-Recht hier nach und nach einzuführen.
    Vielleicht sagt ja dann auch Gauck den Satz: „Die Scharia gehört zu Deutschland“.

    Ich vermute, dass kaum Deutsche aufmucken werden. Denn, wer aus der Ur-Deutschen Bevölkerung weiß und begreift, was „Scharia“ überhaupt bedeutet? Ganz wenige.

  90. Und was soll es bringen, wenn die Schnarre weg ist? Dann kommt halt der nächste Scharia-Befürworter ins Amt und das Spiel geht weiter.

    Meine Angst wird von Tag zu Tag grösser.

  91. Wenn die Schnarre und ihre Vasallen die Sharia wollen,sollten sie natürlich auch als Ehrenkandidaten die ersten sein,die die vollen „Genüsse“ zu spüren bekommen.

  92. #103 Echo

    „Die HU will Kindern das Menschenrecht auf Sex einräumen!“

    Man sollte unentwegt Reklame für die Humanisten machen.
    Vielleicht wachen die Leute ja doch endlich mal auf, lesen endlich nach, worum es sich bei den „Menschen“-Rechten handelt.

    Rechtsstaatlichkeit, Souveränität demokratischer Nationalstaaten UND „Menschen“-Rechte sind nicht miteinander vereinbar.

    Auf der Erde gibt es die verschiedensten Völker, die zum Teil nicht miteinander in Frieden leben können. Sie haben jeweils die unterschiedlichsten Auffassungen von Recht.
    Eine universalistische „Menschen“-Rechtserklärung ist damit die Ankündigung eines letzten aggressiven „Menschen“-Rechtskrieges zur Zerstörung ALLER partikulären Identitäten: Nationalstaaten, Sprachen, Geschlechterrollen Mann und Frau, Bräuche, Religionen, Heimaten …

    Wer die Vielfalt liebt, muß sich für den Rechtsstaat und gegen die „Menschen“-Rechte ausssprechen.

  93. #105 Rheinlaenderin

    „Und was soll es bringen, wenn die Schnarre weg ist?“

    Absolut NICHTS, noch nicht einmal das.
    Sie haben den grausamen Ernst der Lage erkannt.
    Es macht sogar dumm, sich mit dieser Charge überhaupt irgendwie zu beschäftigen.
    Man sollte das Drehbuch der Inszenierung studieren, in dem sie eine winzige Rolle besetzt.

  94. @ #107 abendlaender11

    „Man sollte unentwegt Reklame für die Humanisten machen.
    Vielleicht wachen die Leute ja doch endlich mal auf, lesen endlich nach, worum es sich bei den “Menschen”-Rechten handelt.“

    Die meisten sind so bekloppt, dass sie das noch als DEMOKRATISCH bejubeln.

    Die Un-Rechtssprechung beweist es. Kinderschänder laufen per Urteil frei herum.

  95. Na ja, Scharia-Recht wird doch schon lange in Deutschland gesprochen, im Familien- und Erbrecht z.B.

    Joachim Wagner, Autor des Buches „Richter ohne Gesetz“: „Es gibt in gewissen muslimischen Kreisen wenig Akzeptanz für unsere Rechtsordnung.“

Comments are closed.