Das neue „Politisch korrekte Wörterbuch 2.0“ – ein Must-Read für jeden PI-ler – ist erschienen und auf Amazon-Kindle verfügbar. Es hat mehr als doppelt soviel Text und Quellenangaben wie die erste Version, die wir unseren Lesern im Frühjahr letzten Jahres vorgestellt haben. Die ersten zehn Prozent des Buches kann man in der Vorschau kostenlos begutachten, wir veröffentlichen nachfolgend zwei kurze Probekapitel.

GEZ – Staatliche Einrichtung zur Volkserziehung.

Allerdings stören mich zwei Dinge: Die ab 2013 von allen kassierte Zwangsgebühr ist viel zu niedrig und ich bin darüber hinaus für eine Zwangsverstaatlichung aller Privatsender.

Wieso? Weil ich den Realismus dieser hausgemachten Krimis liebe, in denen weiße, erzkatholische, drogendealende, islamophobe, marodierende Nazi-Hundertschaften in Ku-Klux-Klan-Kutten schwarze Migranten zusammenkloppen, die vor ebenfalls weißen, plündernden und massenvergewaltigenden Buren-Kannibalen aus Afrika geflohen sind, in einem Jahr sowohl Abi als auch Medizinstudium durchgezogen haben und den bedürftigen Kindern, die sie nun kostenlos operieren, grundsätzlich die eigenen Organe spenden. Nicht zu vergessen die scharfsinnigen Dialoge auf dem Traumschiff. Davon will ich mehr und vor allem will ich es auf allen Kanälen, weil die Menschen wahrscheinlich erst aufwachen, wenn sie täglich gezwungen sind, zu sehen, wie wenig sich die politkorrekte Realität des Staatsfernsehens mit ihrer eigenen deckt.

WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn nennt die Zwangsabgabe eine „Demokratiesteuer“. In einer „Schönenbornschen Demokratie“ hat der Bürger allerdings keine Wahl, ob er diese Zwangsabgabe zahlen möchte oder nicht; das Ergebnis einer entsprechenden Volksabstimmung ist auch ohne übersinnliche Gaben vorhersehbar. Aber zurück zu Herrn Schönenborn, der uns allen Ernstes erzählt, „der öffentlich-rechtliche Rundfunk sichert das Funktionieren unserer Demokratie“ : Jemand, bei dem offensichtlich auch die letzte Sicherung durchgebrannt ist, will die „demokratische Volkserziehung“ übernehmen? Ja, das auch, aber vor allem geht es um die finanzielle Versorgung des grotesk aufgeblähten öffentlich-rechtlichen Rundfunkapparats, den sich so kein Privatsender leisten könnte. Allein die Altersversorgung der ehemaligen Mitarbeiter kostet von 2013-2016 knapp 3 Milliarden Euro und Intendanten arbeiten auch nicht umsonst.

Aber politkorrekt sind sie, die öffentlich-rechtlichen Sender, hat Herr Schönenborn durch sein „»UnGEZiefer« – das weckt in mir keine guten Erinnerungen“ doch selbst den Fernsehmachern ihr Stück vom Holocaust gesichert.

Ramadan

Der neunte Monat des islamischen Mondkalenders und islamischer Fastenmonat, bedeutet wörtlich aus dem Arabischen übersetzt soviel wie „heißer Monat“.

Der Ramadan 2012 stand zugleich unter dem olympischen Motto und so fand sich auf www.thereligionofpeace.com die Punktekarte des „Ramadan Bombathon 2012“. Wer durfte mitspielen? Der Islam, alle anderen Religionen, „wütende Rassisten“ und die „islamkritischen Konservativen“. Welche Disziplinen gab es? Terroranschläge und die daraus resultierenden Toten; Verletzte (Peanuts) wurden nicht gezählt. Wie ging es aus? Entgegen jeder Erwartung gewann die Religion des Friedens (Islam) mit 260 Terroranschlägen und großartigen 1206 Toten. Alle anderen Religionen und die Islamkritiker zusammen kamen auf enttäuschende null Punkte in beiden Disziplinen. Es gab einen Anschlag auf einen Sikh-Tempel in Wisconsin , welcher 6 Opfer forderte, das genaue Motiv des Täters ist jedoch noch unklar. Womöglich hat er Moslems und Sikhs miteinander verwechselt. Die Rassisten bekommen somit 6 Punkte.

Wieso haben die Islamkritiker, die große Hoffnung der Linken, dermaßen versagt? Zugegeben, eine humanistische Gesinnung, Respekt vor dem Leben, teils christliche Werte, Treue dem Grundgesetz gegenüber, sowie Anstand und Vernunft sind in diesem Spiel beträchtliche Handicaps. Uns bleibt nur der Trost, für die Politkorrekten immer der Sieger der Herzen zu sein.

Am 26. und 27. Januar 2013 ist für die alte (!) Version 1.0 des Buches eine Gratis-Aktion auf Amazon angesetzt. In dieser Zeit kann man das Buch kostenlos beziehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

15 KOMMENTARE

  1. Political Correctness ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts.

    Und gegen rotgrüne Fundamentalisten hilft nur Humor! Man muss rotgrüne Dogmenreiter einfach nur auslachen! Das tut denen mehr weh als alles andere!

  2. Moin!

    Bin empört! Schon wieder ein gez(tapo)finanziertes Machwerk, das sämtliche „Vorurteile“ und Klischees bedient.
    Der Kriminelle ist Kulturbereicherer, Türke, Neger und so weiter.
    Die Gutmenschenverbände sollten gleich mal vorsichtshalber ein paar Klagen gegen die clowneske Ka&%$ auf den Weg bringen.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/erster-tatort-aus-saarbruecken-mit-devid-striesow-fotostrecke-92264.html

    Keep on fighting

    http://www.bild.de/regional/hamburg/prozess/um-mord-an-junge-mutter-freshta-gestaendnis-28236392.bild.html

    http://www.bild.de/news/inland/betrug/eine-miese-miet-prellerin-28243504.bild.html

    Die Deutsche mit algerischen Wurzeln — – —- —- So werden aus Nomaden Mietnomaden (Tom)

    Have a nice day

  3. OT:
    Auflistung von Todesfällen durch Schusswaffen in USA:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/atlas-der-todesschuesse-alle-schusswaffen-toten-in-usa-seit-newtown-a-879452.html
    Zugegeben: sieht beeindruckend aus, wie viele Leute da hops gegangen sind. Wenn man daraus die Selbstmorde sowie alle durch illegale Waffen umgekommenen Personen streichen würde, sähe es sicher sehr viel unspektakulärer aus.

    Ob sich wohl mal jemand die Mühe macht, eine ähnlich bildliche Darstellung der Opfer muslimischer Gewalt europaweit zu gestalten?
    Müsste nicht konsequenterweise am Ende das Fazit lauten: Moslems verbieten??

  4. Im 14. Jahrhundert war es die Pest. Heute ist es die Political Correctness die Europa entvölkern wird.

    Jede Epoche hat so seine Phobien. Was damals die Hexen waren, das sind heute die Islamkritiker und die Klimazweifler.

  5. GEZ ? Das ist doch in etwa so als ob die Juden für die Aufrechterhaltung von Stürmer und Völkischer Beobachter zahlen müssen.

  6. Oberflächlich und voller Rechtschreibfehler. Bestenfalls als harmloses Geburtstagsgeschenk geeignet.

Comments are closed.