Einen widerlichen Akt orientalischer Barbarei erlaubten sich einige in Schweden ansässige Tunesier mit einer Katze. Die Vorfahren der Schweden von morgen schnitten dem Tier kurzerhand den Kopf ab, und hielten diesen, ebenso wie den Körper und das dafür verwendete Messer, „mutig“ in eine Kamera.

Weil das noch nicht reicht, teilten sie diesen Moment stolzer orientalischer Männlichkeit via Facebook mit dem Rest der schweden- und weltweiten Internetgemeinde.

Immerhin fühlte sich die schwedische Polizei noch zuständig und ermittelte die Täter anhand ihrer Facebook-Profile: Hama Tchaki ist der offenkundige Rädelsführer und hält im Mittelpunk stehend den Katzenkopf. Youssef Ben Ali hält den Katzenkörper und das Messer, des sicher als Schächtübung deklarierten barbarischen Aktes der Tierquälerei. Kuorbam Uomama ist der Anlehnungsbedürftige mit der Baseballkappe und im Hintergrund drängt sich noch Firas Mani auf das Foto, um in dieser Heldengalerie ja nicht vergessen zu werden.

Ob das Orientalen-Quartett mit Konsequenzen zu rechnen hat? Vielleicht bleibt es bei freundlichen Ermahnungen, da sie ja nicht wissen konnten, dass man das in Schweden nicht darf. Vielleicht müssen sie auch das schwedische Tierschutzgesetz abschreiben – oder bei glaubhaft gemachtem Analphabetismus Sozialstunden in einem Streichelzoo schieben.

Man könnte sich weiter sarkastisch mit dieser Viererbande auseinandersetzen, wenn das alles nicht so ernst wäre. Während sich ihre altschwedischen männlichen Altersgenossen damit beschäftigen, wie man gendergerecht einem Mädchen den Hof macht und seine Aggressivität kontrolliert, üben diese Neu-Schweden einfach mal so das Messern und den Nach-Weltfinanzcrash-Bürgerkrieg. Vielleicht getreu dem Motto: „Heute messern wir Katzen und morgen die ganze Welt?“

Es passiert alles vor unseren Augen. Keine Claudia Roth – oder ihr schwedisches Pendant Asa Romson – soll hinterher einmal behaupten, man habe es nicht gewusst!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

178 KOMMENTARE

  1. „Sorge bereiten mir schwedische Katzen, die Menschen anfauchen, nur weil sie schwarze Haare haben.“

  2. Einfach nur ekelhaft aber typisch für Moslems, immer schön sich an wehrlose Geschöpfe austoben. Ganz wie ihr Prophet und Christenkiller Muhammad.

  3. Ja, ist denn schon wieder Opferfest?

    Ich hoffe mal, das Pac* hat die Katze wenigstens islamisch-korrekt nach Mekker ausgerichtet und Allah während der Schächtung angerufen.

  4. Frei nach Maria Böhmer CDU

    Diese schwedischen Moslems mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für unsere Hauskatzen.

  5. Für Moslems ist das Töten nichts Außergewöhnliches.
    Die finden das „geil“, während wir angewidert sind.
    Als logische Schlussfogerung widern mich die Moslems an.

  6. Man könnte nun auch mal als Versuch das Video über das Katzenschächten ein paar „Guten Menschen“ vorspielen und deren Reaktion darauf mit ihrer Reaktion auf die mohammedanische Gewaltbereicherung eines Schweden oder auch Deutschen vergleichen.

    Wetten, dass viele der „Guten Menschen“ die Katzenschächter mindestens ausweisen würden, während Kopftreter in den Genuss der üblichen Sonderaufmerksamkeit kommen sollen?

  7. Claudia Fatima Roth wird sicher keinerlei Empörung zeigen, denn im Konfliktfall zwischen linksgrünen Idealen und wertvollen Wählerstimmen gehen die Mohammedaner immer vor, Katzen haben schließlich kein Wahlrecht!

    http://www.gruene-bundestag.de/themen/tierschutz/25-antworten-auf-25-fragen-zum-gruenen-tierschutzgesetz.html

    25 Antworten auf 25 Fragen zum Grünen Tierschutzgesetz

    Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat ein neues Tierschutzgesetz erarbeitet. Der Entwurf stößt auf lebhaftes öffentliches Interesse. Hier finden sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zum grünen Tierschutzgesetz.
    1. Warum haben die Grünen ein neues Tierschutzgesetz erarbeitet?

    Zehn Jahre nach der Aufnahme des Tierschutzes als Staatsziel in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (1.8.2002) war es unserer Meinung nach höchste Zeit, die rechtlichen Grundlagen für den Schutz der Tiere komplett zu überarbeiten. Die Bestimmungen des geltenden Tierschutzgesetzes stammen zum ganz überwiegenden Teil noch aus der Zeit, als der Tierschutz noch kein Rechtsgut mit Verfassungsrang war. Deshalb war eine grundsätzliche Überarbeitung wirklich notwendig.

    Schön, dass es den Tieren unter den linksgrünen Khmer nun besser geht! Naja, bis auf eine kleine “Ausnahme”:

    20. Welche Regelung trifft das grüne Tierschutzgesetz zum religiösen Schlachten (Schächten)?

    Das betäubungslose Schlachten darf in Deutschland grundsätzlich nicht durchgeführt werden. Es bedarf einer Ausnahmegenehmigung, die nur für religiöses Schlachten erteilt wird. Verfassungskonform ausgeglichen werden müssen dabei das Grundrecht auf ungestörte Religionsausübung und der im Grundgesetz als Staatsziel verankerte Tierschutz.

    Wir sehen erstmalig die Möglichkeit einer genehmigungsfreien, unter einer reversiblen Betäubung (Wiederaufwachen des Tieres aus der Betäubung ist theoretisch möglich) stattfindenden Schlachtung für jene Religionsgemeinschaften vor, die zwar nicht auf einer betäubungslosen Schlachtung bestehen, aber eine irreversible Betäubung ablehnen. Für jene Religionsgemeinschaften, denen nur eine betäubungslose Schlachtung erlaubt ist, sehen wir – in Übereinstimmung mit dem Bundesverfassungsgericht – wie bisher die Möglichkeit vor, eine Ausnahmegenehmigung vom Betäubungsgebot unter bestimmten Bedingungen zu erreichen.

    Aha, grausamer Massenmord durch brutales Ausbluten von Tieren wird von den linksgrünen Khmer dann doch geduldet, wir sind schließlich bunt!

  8. Die Ungläubigen sind bei Allah „wahrlich schlimmer als das Vieh“.

    Klar, das Vieh ist „schlimm“, deshalb wird es in diesen „Kulturen“ auch so behandelt. Noch mehr Sorge bereitet mir aber, dass meine Nachbarn, Freunde und Familie allesamt gar noch schlimmer als das schlimme Vieh sind.

  9. Die arme Mieze…..

    So ein feiges Pack. Wenn ich die zufriedenen Fressen schon sehe. Da ist ihnen einer bei abgegangen, so sehen sie aus. Einfach nur pervers und widerlich.
    Feige Bande. Mit so einem wehrlosen Tier kann man das ja machen.
    Das wäre für mich ein Grund, diese Neandertaler auszuweisen.

  10. Diese 4 Mohammedaner sind schlicht und einfach Psychopathen:

    Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht.“

    Siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie

  11. Schweden, das war früher Pippi Langstrumpf, Abba, Knäckebrot, Volvo und Findus und Petterson.

    Findus würde man heutzutage in Malmö enthaupten, bald findet dort der ESC statt.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/das-malmoe-desaster.html

    Von den heute etwa 300000 Einwohnern Malmös sind 40 Prozent keine gebürtigen Schweden, etwa 30 Prozent Muslime. Norwegische Medien sprechen bereits vom „Chicago des Nordens“. Damit reiht sich Schweden in eine lange Liste von Städten Europas ein, in denen sich durch die Massenzuwanderung von Muslimen bedrohliche Veränderungen bemerkbar machen. So verlassen zum Beispiel gegenwärtig Hunderte von Juden Belgiens Hauptstadt Brüssel. Sie leiden unter massiven Attacken und fühlen sich in einigen Stadtteilen nicht mehr sicher. Auch in Malmö macht sich analog ein wachsender Antisemitismus breit und vertreibt jüdische Familien.
    In der Tat wurde 2012 jeder vierte Bürger Opfer eines kriminellen Übergriffs, berichtet die Gesellschaft zur Prävention von Kriminaldelikten. Glen Sjögren von der Stadtpolizei schätzt, dass jeden Monat 200 Menschen auf der Straße ausgeraubt werden, ältere Mitbürger aus Angst kaum noch ihr Haus verlassen. Nur zehn Tage nachdem Schwedens Prinz Daniel zum Nationalfeiertag in der Malmöer Oper die „neuen Schweden“ gefeiert hatte, wurde vor dem Gebäude der 60-jährige Göran Nilsson ermordet, als er gerade eine Polizeiwache verließ – von einem der „neuen Schweden“. Eine Polizeiwache, die solche Mordfälle untersucht, wurde in die Luft gesprengt – Zeichen einer sich ausbreitenden Anarchie, die ganze Straßen von muslimischen Jugendgangs beherrscht sieht. Aufruhr wie in London und Paris mit brennenden Autos und ausgeraubten Ladengeschäften kenn­zeichnen zudem die prekäre Lage,

    Diese neuen Schweden, alter Schwede!

  12. Ich würde gerne mal selbsternannte Gutmenschen wie Fatima Roth oder Scharia Böhmer damit konfrontieren!Aber da kommen dann nur wieder Argumente wie:das sind Menschen aus einem anderen Kulturkreis mit anderen Sitten und Gebräuchen!Immer Ausreden finden!Egal ob Mord,Totschlag,Säureverätzung,Vergewaltigung,Händeabhacken!Im Islam wird alles gerechtfertigt!

  13. Leute, dass ist, wie beim Tontaubenschießen, ein Ersatz für den „Ernstfall“

    Wollen wir uns doch freuen, dass es Katzen erwischt und nicht Kuffar.

    Züchtet Katzen, was das Zeug hält!

  14. Im benachbarten Kopenhagen entstand das „Schakal-Manifest“, dort im Stadtteil Norrebro geht es zu wie in Malmö-Rosegard, Skandinavien schafft sich ohne Nationalsozialismus oder Kolonialgeschichte einfach so ab, weil die SozialdemokratInnen es so wollten!

    http://blogtom.myblog.de/blogtom/art/309246968/Das-Schakal-Manifest-Hells-Angels-

    Wir benutzen das Wort Schakal gegenüber diejenigen, die wir aus gutem Grund verachten.Eine Bezeichnung, die gut in diese Zusammenhänge passt und gut gewählt ist mit Hinsicht auf die wahre Natur dieses Tieres. Schakale kann man leicht erkennen an ihren feigen Handlungsmustern.Die Bezeichnung ist nicht durch Vorurteile oder engstirniges Unverständnis gegenüber ihren “schwierigen Verhältnissen” entstanden, sondern ist gut überlegt und durch unzählige Erlebnisse und ein Leben unter ihnen gewählt worden. Seit sie Wenige waren und bis heute, wo sie genug sind, um sich in Gruppen zu versammeln. Das Sjakal Manifest soll nicht als Hohn gegen Menschen mit anderer Hautfarbe oder Religion aufgefasst werden, genauso wenig soll das Tier verhöhnt werden, das den Namen gab. Gewisse gläubige Personen werden es sicher so verstehen, Friede sei mit ihnen, aber gönnt ihnen die Opferrolle. Nein, das Manifest sollte als brauchbare Anleitung zum Verständnis dafür sein, wer die Menschen sind, die mit Terror, Drohungen und Gewalt unschuldige Dänen, Kinder, Junge und Alte aller Art und Geschlechter in einen Eisengriff der Furcht halten. Nicht zuletzt soll die Bezeichnung zum Schutz gegen die geistige Verderbtheit des Rassismus benutzt werden.

  15. Weiß hier jemand was bezüglich der abgeschalteten Blogs von Kybeline, Michael Mannheimer etc.?

  16. Es ist nichts weiter als Abschaum und Dreck.
    Und diejenigen, welche den Zuzug und die Bereicherung predigen und ihr eigenes Volk, das sie mittels Steuergelder alimentiert, ist der selbe Abschaum und der gleiche Dreck.

  17. @ #20 Eurabier

    Die Geschichte ist unbarmherzig: Weil man in Europa einmal die Falschen (leider nicht nur) deportiert hat, darf man jetzt eben die „Richtigen“ nicht deportieren (d.h. in dem Fall nach Hause schicken)…

  18. @ #28 AtticusFinch

    Man hört, es steckten nur finanzielle Probleme dahinter. Aber genaues weiß man nicht…

  19. Diese muselmanische Bande ist einfach nur widerlich und abartig: vom Islam geformte Kretins, die zu keiner menschlichen Regung fähig sind.
    Also müssen wir für die Tage nach dem Finanzcrash vorsorgen….

  20. Die finden das geil.
    Das Halsaufschneiden lernen sie bereits bei den Eltern – nennt man religiöses Schächten.

    Das machen sie im Leben immer wieder. Sieht man sogar schon in Fussballstadien, wenn moslemische „Stars“ in die gegnerische Fankurfe laufen und dort mit dem Daumen über die Kehrle fahren, um zu zeigen, was sie mit den ungläubigen Fans gerne machen würden.

    Das Ritual des moslemisch korrekten Halsaufschneidens kennen wir aus vielen Videos, die von den Anhängern der Friedensreligion voller Stolz und in Mengen ins Internet stellen.

    Das trainiert man. Das macht hart. Man muss es immer wieder üben, damit man jegliches Mitgefühl mit dem wehrlosen Geschöpf verliert.

    Das wird schon seit 1400 Jahren in dieser Kultur eingeübt.

    Auch hierzulande immer wieder gern bereichert werden z.B. Frauen. Halsdurchschneiden, oder in Gruppen auf die Köpfe Wehrloser eintreten bis sie zermatschen – das muss man schon vorher mal geübt haben.

    Bereits der großartige Mohammed ließ vor Medina 600 Juden Köpfen.

    Es ist so eine geile Kultur, die uns bereichert, dass unsere Polit-Eliten ständig ins Schwärmen geraten.

    Und wehe irgenjemanden gefällt das irgendwie nicht. Wehe es erlaubt sich jemand eine Kritik an den neuen Herrenmenschen. Wehe einer wagt es, die Wahrheit auch nur im Ansatz anzusprechen…

  21. OT – bald mehr arbeitslose und unnütze Sozialarbeiter in Berlin?

    BERLIN epd | Das Neonazi-Aussteigerprogramm Exit steht möglicherweise vor dem Aus. Grund ist das Auslaufen der Finanzierung durch das Bundesarbeitsministerium und den Europäischen Sozialfonds (ESF) Ende April, wie der Träger von Exit-Deutschland, das Zentrum für Demokratische Kultur, am Freitag in Berlin mitteilte. Nach eigenen Angaben hat Exit seit dem Jahr 2000 mehr als 480 Personen aus der rechtsextremen Szene herausgeholt.
    http://www.taz.de/Aussteigerprogramm-fuer-Neonazis/!111134/

  22. Entschuldigung, sollte heissen:
    Und diejenigen, welche den Zuzug und die Bereicherung predigen und ihr eigenes Volk verraten, das sie mittels Steuergelder alimentiert, ist der gleiche Abschaum und Dreck.
    Man sollte sie alle mit der Peitsche aus dem Reichstag jagen.

  23. Voll die Helden! Wir benötigen solche Fachkräfte.

    Die Jungs üben zwar noch, aber in Kürze sollten die Beteiligten ein Zertifikat als „Halal-Schlächter“ erhalten, das ihnen den Weg in die EU-Schlachthöfe ebnet.

  24. Die durchgeknallte EU-Kommissarin für Innenpolitik Cecilia Malmström aus Schweden sagt, die Bereicherung von 2011 reicht für Europa nicht aus. 2012 muß ein besseres Jahr werden, damit künftig nicht nur Katzen ihren Kopf durch Moslems verlieren.

    Im vergangenen Jahr wurde die Solidarität Europas mit den Menschen in Not auf den Prüfstand gestellt. Europa hat die Prüfung nicht bestanden. Nun müssen alle EU-Mitgliedstaaten dafür sorgen, dass 2012 für Asylbewerber ein besseres Jahr wird.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gastbeitrag-europa-versagt-in-der-fluechtlingsfrage/6139116.html

  25. Das bestätigt vollumfänglich
    Frau Maria Böhmer (CDU)

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur,
    ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind
    uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für
    uns alle.“

    Ich werde es der Katze unserer Nachbarn mitteilen, vielleicht wandert sie nach Schweden aus.

  26. Warum landen solche mutigen Bückbeter eigentlich nie in einem Eisbärgehege wenn sie vor der Polizei flüchten? Muss es denn immer ein Trafohäuschen sein?
    Dann hätte sie zumindest einen würdigen Gegner für ihr Küchenmesser und der Zoo könnte sich das Geld für ein bis zwei Eisbärmahlzeiten sparen.

  27. Es gab hier bei PI mal einen Kommentar inklusive Link zu Facebook. Sinngemäß lautete der Kommentar: Kennt jemand diese Typen. Falls ja, bitte der Polizei melden.

    Ich bin froh, dass die Verbrecher gefunden wurden.

    —-

    #28 AtticusFinch (15. Feb 2013 15:51)

    „Weiß hier jemand was bezüglich der abgeschalteten Blogs von Kybeline, Michael Mannheimer etc.?“

    Das sind ja schlechte Nachrichten. Sehr beunruhigend das Ganze. Ich hoffe, PI steht in Kontakt zu den Betreibern und kann uns über den Stand der Dinge informieren.

  28. #33 Achot

    Tja – wer soll denn da auch noch aussteigen? Phantomnazis? Um echte Nazis geht es da nicht.

  29. Der Mann an der Front heisst „Hamza“ und nicht „Hama“, dann findet man ihn auch bei FB. Obendrein ist auch seine Freundesliste interessant – da ist nicht einer dabei, der kein Moslem ist, wie es scheint…

  30. Bibel, Sprüche12 vers10:
    Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs;
    aber des Gottlosen Herz ist unbarmherzig.

  31. Der Genetiker Prof. Steve Jones warnt bereits seit Jahren vor drastischen gesellschaftlichen Folgen durch über Jahrhunderte in moslemischen Ländern praktizierte Verwandtenehen, da dadurch vor allem kognitive und emphatische Fähigkeiten nahezu nicht vorhanden sind – was durchaus eine Erklärung für den Vorfall mit der Katze und die enorme Brutalität bei von ihnen verübten Gewalt- und Sexualdelikten sein könnte.

  32. Mit den Katzen fängt’s an und hört bei autochthonen Schweden auf!

    Das knackt dann wie frisches Smörrebröd!

  33. Dafür gibt es nur ein Wort: Geisteskrank! Bin gespannt, wann diese Pseudo-Macho-Prolls ihre Messer mal an was Zweibeinigem wetzen…

  34. -OT –
    Zur Nachricht vom 14.02 :
    Pflegebedürftige Raus – Asylanten rein

    Scheint in Berlin zur zeit in Mode zu sein.
    Die ziehen den Mist auch in Kreuzberg durch.

    Platz für 400 Asylbewerber
    Im ehemaligen Seniorenheim kommen jetzt Flüchtlinge unter.

    http://www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-friedrichshain-kreuzberg/kreuzberg/artikel/7545-im-ehemaligen-seniorenheim-kommen-jetzt-fluechtlinge-unter/

    Ein Anschreiben hab ich bis heute nicht erhalten.Auch keins zu einer Einladung der Bürgerversammlung geschweige denn einen Aushang in meinem Haus(3 Min Fußweg zum Heim).Ich könnt kotzen.
    Die Stallschreiberstr. war immer sehr ruhig , Grün und es hat echt Spaß gemacht da im Sommer auf dem weg zum Fußballplatz durchzulaufen während die Älteren vor dem Heim,mit nem Käffchen, in der Sonne saßen und die Zeit Genossen haben.Wenn ich mir überlege das da bald ! erst einmal ! 224 Leute reinsollen (Das Seniorenheim war übrigens nur für !198! Leute ausgelegt
    http://www.wohnen-im-alter.de/altenheim-pflegeheim-pflegewohnheim-stallschreiberstrasse-3597.html
    und später bis zu !400! , mach ich mir echt Sorgen um die kleine ruhige Ecke.Direkt Nebenan ist ein Kindergarten.Hinter dem Heim ist ein Kleiner Hof der zu einem “Park” umgebaut wurde.Gegenüber,einmal über eine kleine Straße ,das gleiche in Grün mit Spielplatz.Gute 75% der Müllcontainer stehen in der Ecke draußen.Es gibt sehr viele Wohnungen im Erdgeschoss wo Ältere Leute Leben.Dazu kommt das es in der Ecke zurzeit einen Extremem Wohnungsmangel gibt.Wohnungen sollen hier bei Auszug aber für “Spezielle Fälle” freigehalten werden.Wir können uns schon alle Denken worauf das hinausläuft.
    Arbeitsamt und Drogenumschlagsplätze sind auch nicht weit (Moritzplatz – Kotti – Heinrich Heine str.)Na dann lassen wir uns hier mal “schön Bereichern”…Danke ihr Verräter

  35. Was für Arschlöcher. Kommt einem wirklich so vor, als würden die schon einmal trainieren uns „Ungläubige“ zu enthaupten. Die geilen sich wahrscheinlich jetzt schon einen darauf ab.

    Und Leute wie Claudia Roth helfen denen noch dabei ihre Messer zu schärfen.

  36. Natürlich ist es nicht schön einer Katze den Kopf abzuschneiden. Es ist auch ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt. ( Ich vermute in Schweden auch ) Aber die Aufregung darüber sollte in das Verhältnis zu den Straftaten gegen Menschen gesetzt werden, die jeden Tag bei verübt werden.

  37. Es ist mir aufgefallen dass Typen aus diesem Kulturkreis sich nur mit wehrlosen Gegnern anlegen, wie Frauen, Kinder, Haustieren, etc. Ebenbuertige Gegner greifen sie nur in Gruppen, z.b. 5 oder mehr gegen einen an und immer dann wenn der Gegner bereits am Boden liegt. Wenn der Gegner gleich oder ueberlegen ist, nehmen sie die Beine in die Hand. Bitte korrigiert mich falls ich mich irre…

  38. Die fröhnen doch ihrem Hobby aus der Heimat – Köpfe abschneiden. Üben, Üben, Üben, damit es später leichter fällt einem Kuffar die Rübe abzusäbeln. Frau Roth, dafür ein High Five.

  39. #54 Sempronius Densus Bielski (15. Feb 2013 16:19)
    Natürlich ist es nicht schön einer Katze den Kopf abzuschneiden. Es ist auch ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt. ( Ich vermute in Schweden auch ) Aber die Aufregung darüber sollte in das Verhältnis zu den Straftaten gegen Menschen gesetzt werden, die jeden Tag bei verübt werden.

    Studien und Statistiken belegen immer eindrucksvoller, dass Kriminalität zurückgeht und Integration vorzüglich gelingt, wie die es die ansteigende Zahl an 1er Abiturabschlüssen in NRW unwiderlegbar beweist.

  40. #55 vidal22 (15. Feb 2013 16:26)
    Es ist mir aufgefallen dass Typen aus diesem Kulturkreis sich nur mit wehrlosen Gegnern anlegen, wie Frauen, Kinder, Haustieren, etc. Ebenbuertige Gegner greifen sie nur in Gruppen, z.b. 5 oder mehr gegen einen an und immer dann wenn der Gegner bereits am Boden liegt. Wenn der Gegner gleich oder ueberlegen ist, nehmen sie die Beine in die Hand. Bitte korrigiert mich falls ich mich irre…

    Es gibt nichts zu korrigieren 🙂

  41. Wie ist das denn jetzt eigentlich?Der Teufel scheut das Weihwasser,Graf Dracula hat Bammel vorm Kreuz!Aber haben Moslems Angst vor Hausschweinen oder Wildschweinen?Ob man sich eine Herde zulegt?Wäre keine schlechte Investition!Und im Winter gibt´s ne lecker Wurst!

  42. „Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    (Maria Böhmer, CDU, Beauftragte der Bundesregierung für Integration)

  43. Das Bild sagt einfach alles.
    Freude darüber, etwas getötet zu haben!
    So was hat auf diesem Planeten nix zu suchen.
    Die haben doch alle einen schweren Gendefekt?

    Dreck, Zerstörung, Gewalt gegen alles Leben, …!

    Ich hätte gerne mal eine Diskussionsrunde, und eine Antwort – WARUM HAT DER ISLAM KEINEN RESPEKT VOR DER NATUR, DEM LEBEN???

    Sowas zählt für mich nicht zur Menschheit.

    Und sowas will ich nicht in Deutschland haben!
    Aus. Basta.

  44. Zum Glück ist ja dieser Meteorit über Russland runtergekommen, da haben die MSM wieder ein paar Tage was unverfängliches zu berichten und brauchen sich nicht mit so unappetitlichen Themen herumzuschlagen 🙁

  45. Na da bin ich aber froh, dass das keine biodeutschen NPD-Mitglieder waren. Unsere Medien würden sich zu Tode hyperventilieren.

  46. #29 AtticusFinch (15. Feb 2013 15:51)´

    Weiß hier jemand was bezüglich der abgeschalteten Blogs von Kybeline, Michael Mannheimer etc.?

    Ein massiver Angriff auf die Meinungsfreiheit scheint gerade im Gange … DDR 2.0

  47. #21 Eurabier

    Mußte erst mal guugeln was ESC bedeutet. Na dann wird man bei den ö-r Medien während der Übertragung Malmö ja gehörig feiern für seine „gelungene“ Multikulti-Islam-Integration. Jede Wette, die Wahrheit wird den Journalisten nicht über die Lippen kommen. Aber was solls, diese schwachsinnige Veranstaltung, die nur die zukünftige identitätslose EU-Gesellschaft propagieren soll, paßt in dieses kulturell verrottende schwedische Nest.

  48. #68 JunkerJoerg

    das System wird schon dafür sorgen, dass der deutsche Rentner in den Knast geht. 🙁

  49. Irakischer Messerwerfer wird 5 Jahre einsitzen:

    Hamburg – Iraker Bashar A. wirft Messer auf seinen Chef – Aorta getroffen, Arm gelähmt – 5 Jahre Haft

    Danach wird er sicherlich rumheulen, dass er nicht abgeschoben werden will, weil ihm im Irak der Unterschenkel weggebombt wurde. Hier hat das Mövenpickhote Hamburg diesen Behinderten eingestellt und ihm damit eine echte Chance gegeben. Zum Dank hat diese Kreatur seinen Chef zum Behinderten gemacht…

    Was soll der Restaurant-Chef mit lächerlichen 10.000 Euro Schmerzensgeld, die der Iraker wahrscheinlich in Monatsraten zu 10 Euro abstottern darf???

  50. Es ist nur eine Frage der Zeit, daß die feigen Schweine ihr europäisches blaues Wunder erleben werden. Sie arbeiten unaufhörlich darauf hin. wenn der Damm erst gebrochen ist, wird es auch wieder eine Zeit geben, wo man nicht so genau hinschaut und vielleicht das Kind mit dem Bade ausschüttet, weil es einfach anders nicht geht. Um Monster zu bekämpfen, muß man selbst (wieder) zum Monster werden. Das gute daran ist: Wir wissen, daß diese Phase auch wieder endet und wie man in die Zivilisation zurückkehrt. Die wissen das nicht, weil sie nie eine hatten.

  51. Die schwedischen Behörden werden sie wohl zu Sozialstunden im Streichelzoo verurteilen. Dort gibt es noch viele andere Kätzchen und Kaninchen und so. Auch kommen gern mal kleine Kinder in die Gehege.

  52. #66 PIROL

    Schaffen Sie sich einen Hund an. 😉
    Dann können Sie sehen wie diese „Leute“schlagartig die Strassenseite wechseln.

  53. #65 Niederschlesien2012 (15. Feb 2013 16:33)

    Glaub bloß nicht, das geht an Deutschland spurlos vorüber. EU-Kommissarin für Innenpolitik ist Cecilia Malmström, eine Schwedin, verantwortlich für die katastrophale EU-Asylpolitik.

  54. #62 halgadom

    die haben doch schon Geld bekommen. Jetzt will die FDP noch mehr Kohle für die? Deutsche die von Migranten abgestochen werden bekommen gar nichts!

    NSU-Opfer erhalten 900.000 Euro Entschädigung
    http://www.spiegel.de/panorama/nsu-opfer-erhielten-900-000-euro-entschaedigung-a-863960.html

    Deutsche Opfer sind in den Augen deutscher Politiker und Eliten nur noch der letzte Dreck in ihrem eigenen Land. Das ist die bittere Wirklichkeit im deutschfeindlichsten Land der Welt. 🙁

  55. #63 QWE (15. Feb 2013 16:30)
    Hier die übrigen Bilder:

    http://sameerbook.com/jonews/koktail-news/15023.html

    Ich hatte beim Ansehen der Bilder fast meinen Tee inhaliert und durch die Nasenlöcher wieder ausgestoßen.
    Direkt unter den Bildern wurde eine Werbeanzeige von „Elite Partner – Singlebörse für Akademiker und Singles mit Niveau“ eingeblendet.
    Solche Versager-Typen dürften in jedem westlichen Land, in der die Katze das beliebteste Haustier bei Frauen ist, eher rudimentäre Chancen haben, um es noch höflich zu umschreiben.

  56. @#21 Eurabier (15. Feb 2013 15:41)
    In der ersten Reihe kam gestern Vorschau auf den ESC in Malmö, das unter anderem mit „multikulti“ angepriesen wurde. Ich würde mich freuen, wenn die Neubürger dort sich kulturgerecht an der Veranstaltung beteiligen.

  57. Halal ?, Ekelhaft, Widerwärtig, Armselig. Vier Personen brüsten sich damit einem kleinem Lebewesen den Kopf abzuschneiden. Was sind das nur für pervertierte Menschen ? Offensichtlich hat dieses Pack sonst nichts in ihrem Leben als auf so etwas widerliches Stolz sein zu müssen.

  58. #76 Al-Harbi

    10000 Euro die er wahrsheinlich eh nie sieht sind ein Witz. Restaurant-Chef mit gelähmten Arm, wie will er den Job noch machen? Bleibt zu hoffen, dass ihn Mövenpick behält. Wenn nicht, dann heißt es HartzIV, sozialer Abstieg und Verarmung. Schöne neue bunte Welt. Meine Wut auf diesen Staat und dieses Blockparteiensystem steigt mit jedem Tag.

  59. Was für ein übles, feiges Dreckspack!

    Bleibt zu hoffen, dass dieser Abschaum wegen Tierquälerei abgeurteilt wird.

    So schnell wie möglich abschieben, so etwas gehört nicht in unseren Kulturkreis!

    Alle die solche Zustände fördern oder dulden, machen sich mitschuldig.

  60. #55 vidal22 (15. Feb 2013 16:26)

    Ganz so wehrlose Gegner sind Frauen ja nun auch nicht. Aber dennoch, das wäre doch eine Geschäftsidee: Wie können sich Frauen gegen sie angreifende Moslems wehren?

    Ich hab mir gedacht, vielleicht wäre es ja hilfreich zu betonen, dass man gerade ziemlich viel Schweinefleisch und Bier intus hätte. Nur so zur Warnung, das müssten sie doch riechen, diese Ausdünstungen und dann erst die Körperflüssigkeiten! Voll krass kontaminiert.

    Irgendwas in der Art. Reden kann man mit diesen Männern ja nicht, also muss man sie austricksen. Oder vielleicht doch lieber auf Pfefferspray zurückgreifen?

  61. Nun, man sieht deutlich wie mutig die Söhne Allahs eigentlich sind – ganze debile Meute gegen schutzloses Kätzchen. Sie sind nicht mal wert vom streunenden Hund angepisst zu werden!

  62. Nun, man sieht deutlich wie Allahs Söhne eigentlich „mutig“ sind – ganze debile Meute gegen schutzloses Kätzchen. Sie sind nicht mal wert vom streunenden Hund angepisst zu werden!

  63. #41 Foggediewes (15. Feb 2013 15:59)

    ” Quäle nie ein Tier zum Scherz,
    denn es fühlt, wie du, den Schmerz”

    Wie Wahr! Aber wir hören ja schon lange nicht mehr auf Opa(Der hat doch damals den Hitler gewählt!).
    Das wird sich bitter rächen.

  64. Dieses Bild sagt alles über die „Kultur“ der Mörder!
    und es zeigt,wie wenig diese „Kultur“ nach Europa paßt.

  65. In Bonn Bad-Godesberg kam vor ein paar Jahren ans Tageslicht, das in einer dortigen Moscheeeinrichtung für Jungendliche den Jung-Moslems als Hausaufgabe aufgegeben wurde, sich Küken zu besorgen und denen beim lebendigem Leib den Kopf abzuschneiden.

    So sinkt die Hemmschwelle extrem, ganauso wie das auch im privaten Kreis häufig anzufreffende Schächten letztlich nur eine vorbereitung auf ein Massaker an Menschen ist. Die lernen so wie es ist, Leben direkt am Körper zu beenden und zu verachten.

    Nur blöd das heute die Nerds die Drohnen mit dem Joystick steuern und die Deppen mit ihren Messern Raketen abbekommen. Im Krieg, auch mit Schusswaffen, ist diese wilde Barberei sinnlos und eher hinderlich,aber für den täglichen Zermürbungsterror unerlässlich.

  66. Nur mal so zur Info…
    Verschiedene Imame fordern ihre „Schützlinge“ mehr oder minder offen auf, Küken mit einem Messer den Kopf abzuschneiden, damit sie die natürliche Scheu davor verlieren…

    Vor einem Jahr war ich an den Rheinwiesen fast Zeuge eines ähnlichen Vorfalls; ein junger Mann war mit seinem Welpen spazieren. 3 Kulturbereicherer schubsten ihn weg, nahmen seinen Hund… er fand ihn nach stundenlanger suche ertränkt in einem Brunnen.

    Ich schreibe jetzt besser nicht öffentlich, was passiert wäre, wenn mir diese Kreaturen über den Weg gelaufen wären…

  67. das gleiche stolze abartige Grinsen wie der Mörder auf diesem sieht man in den Dokumenatationen über Mali wo die
    Muslime anderen die Hände und Füße abhacken.
    Das sind Psychopathen,und es scheinen immer mehr zu werden.

  68. Danke vielmals für das Bild :mrgreen:

    Ich als Tierliebhaberin werde jetzt dieses Bild für eine gewisse Zeit nicht mehr los.

    Barbaren, unterste Schublade.

    mehr möchte ich dazu nicht sagen.

  69. Wie gewohnt. Selbst einem Kätzchen das Köpfchen abzuschneiden schaffen diese Feiglinge nur als Gruppe.
    Auch hier sieht man solch feiges Gesindel nur als 3er, 4er oder 5er Gruppen durch die Stadt marschieren. Immer auf der Suche nach hilflosen Einzelpersonen.

  70. #65 QWE (15. Feb 2013 16:30)

    Ach daher weht der Wind!
    Die haben die Katze doch nur geschächtet, äh geschlachtet, vermutlich als Übung für das spätere Ziegen- und Schafeschächten in ihrem „Kulturkreis“
    Nur mal eine Frage nebenbei:
    Essen Moslems eigentlich auch Pferdefleisch? 🙄

  71. Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann einmal den Islam verteidigen werden würde, aber in diesem Fall hat dieser Akt der Barbarei mal nichts mit dem Koran zu tun, sondern wohl eher mit der Verrohheit und Brutalität dieser Kerle.
    Es gibt unzählige Geschichten von Mohammed und seiner Katze Muezza und die Kommentare unter dem von QWE geposten Artikel sprechen auch eine eindeutige Sprache…

  72. Die Katze war ein NSU-NAzi und das war daher im Kampf gegen rechts vollkommen gerechtfertigt

  73. Das Foto mit nem passenden Satz dazu ist eine perfekte Vorlage für nen Wahlplakat. Aussagekräftiger gehts nicht.

  74. Was regt Ihr Euch auf?!
    Ganz normales islamisches Gebaren.
    Alles fachkräfte!
    Heute sind es Katzen, morgen sind wir´s!

  75. Solch verdammtes SAUPACK ❗ ❗ ❗

    habe selber auch eine sehr liebe Katze ❗

    es wird, leider, wahrscheinlich nicht mehr lange dauern bis solche Bilder auch aus der Schweiz kommen…….

  76. #19 AVier (15. Feb 2013 15:35)

    das ist abschaum, leider, läuft viel zu viel davon in unseren strassen herum.

    wie mutig sich an einer wehrlosen katze zu vergreifen, pfui deibel, pack!!!

  77. #113 lieschen m (15. Feb 2013 18:21)
    Wäre das nicht ein geeignetes Poster für die Huhn und Eisbär-Aktivisten in München?

    GENAU SO IST ES!

    JA, BITTE ALS „POSTER“ VERWENDEN!!!

    DIE WAHRHEIT MUSS – UNGESCHNITTEN ANS LICHT!

    UND DAS SOLL ENDLICH WIRKEN!

  78. #111 Mamme (15. Feb 2013 18:01)

    Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann einmal den Islam verteidigen werden würde, aber in diesem Fall hat dieser Akt der Barbarei mal nichts mit dem Koran zu tun, sondern wohl eher mit der Verrohheit und Brutalität dieser Kerle.
    Es gibt unzählige Geschichten von Mohammed und seiner Katze Muezza und die Kommentare unter dem von QWE geposten Artikel sprechen auch eine eindeutige Sprache…

    Das Schächten von Tieren und Menschen hat sehr wohl mit dem Islam zu tun – zum Thema gibt es genügend Videos im Internet. Wenn diese Typen mehr über ihre Religion wüssten, hätten sie wahrscheinlich einen schwarzen Hund oder gleich einen kafir genommen.

  79. Es gab ja auch schon einmal den Vorschlag eines moslemischen Politikers in den Niederlanden(!), Hunde zu verbieten:

    http://www.pi-news.net/2012/02/holland-islamdemokrat-will-hunde-verbieten/

    Und 2011 konnte man in der „Washington Post“ lesen:

    (…)

    There’s a long religious history that precedes the bill, beginning with the Muslim prophet Muhammed, who believed that dogs were najes, or unclean.

    Dogs are in a list of unclean objects that also includes feces and dead bodies.

    Muhammed lectured his followers to kill dogs, especially “jet-black” ones. He said that earnings from selling dogs were equal to the selling of prostitutes, that a man who owned a dog would lose commerce, and that a dog would annul prayer and stop angels.

    (…)

    http://www.washingtonpost.com/blogs/blogpost/post/iranian-lawmakers-propose-ban-on-dogs-which-are-considered-unclean/2011/04/19/AFivIWCE_blog.html

  80. Es ist nun mal so wie es ist, die toben sich „mutig“ auf der Strasse aus, weil sie wissen, dass das westliche Rechtssystem lächerlich ist und wir toben uns noch mutiger in Foren aus!
    Fünf von denen gehen abends in eine Disko, machen einmal laut BUUHHH …und 100 Deutsche flüchten…das ist doch die Wahrheit!

  81. So, man kann der Sache tatsächlich auch etwas Gutes abgewinnen. Habe soeben das Bild in Word gezogen, dann „www.pi-news.net“ fett darunter geschrieben und die Chose auf auffälligem gelben Papier ausgedruckt.

    Morgen findet sich dieses kleine Flugblatt dann dutzendfach in meiner Umgebung (muss eh Einkaufen und in mehrere Läden).

  82. Schaut euch nur an, wie stolz und fröhlich sie in die Kamera schauen und das nach der grausamen Tat ! Und dann auch noch bei Facebook zeigen – wie gestört können Menschen sein ? Ich mag Katzen sehr, es ist so brutal und abscheulich. Solche Täter haben gefasst und richtig bestraft zu werden. Und das in Schweden, dem Land wo die Leute nett zu einander sind. Aber das wird ja schon in Krimis widerlegt.

  83. Hier kannste deine totkranke Schwiegermutter tottreten und kriegst nur Bewährung.

    Da wird eine gemordete Katze nicht mal angeklagt.

  84. Wenn ich das in Worte fasse, was ich diesem entmenschten Jung-Mohammedaner-Abschaum von ganzem Herzen wünsche, werde ich auf Lebenszeit bei PI gesperrt.

  85. Was sagt eigentlich König Carl Gustav dazu ???
    Und Silvia ? Weglächeln !? Die Welt ist schön – holt noch mehr Migranten in unser Land ?

  86. #123 Gegen IslamSS (15. Feb 2013 18:55:
    Und vielleicht eine bekannte Liedzeile als Überschrift:
    Eisbären müssen nie weinen……

  87. Nun ja, es gibt hier zumindest schon mal mehr Kommentare, als wenn es um die weltweite Christenverfolgung geht.

  88. Noch ist es keine Katze. Schlimme Sache, aber bald sind es Europäer und zwar in großem Stil.

    Kampf dem Faschismus der Neuzeit!

  89. Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.
    Diese Menschen mit ihrer Herzlichkeit und Lebensfreude…
    Wir brauchen jede ausländische Fachkraft.
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Krieg ist Frieden.
    Freiheit ist Sklaverei.

    Schön alles sammeln und archivieren. Der Tag X wird für diese Früchtchen schon noch kommen.

  90. #19 AVier (15. Feb 2013 15:35)

    Diese 4 Mohammedaner sind schlicht und einfach Psychopathen: “Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht.”

    Sagt Wafa Sultan seit Jahren. Islam macht aus Menschen psychopathische Monster. Weil die blutrünstigen, mörderischen Gesetze des Islam bewußt dazu konstruiert wurden, alle menschlichen Regungen auszuschalten. Weil der Islam sonst als gewollte Antithese zu allem damals bekannten Humanen nicht überlebt hätte. Um einen Tränendrüsenspruch auf den aktuellen Stand zu bringen:

    „Sie riefen Menschen und es kamen Bestien.“

  91. #19 AVier (15. Feb 2013 15:35)

    Diese 4 Mohammedaner sind schlicht und einfach Psychopathen: “Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht.”

    Sagt Wafa Sultan seit Jahren. Islam macht aus Menschen psychopathische Monster. Weil die blutrünstigen, mörderischen Gesetze des Islam bewußt dazu konstruiert wurden, alle menschlichen Regungen auszuschalten. Weil der Islam sonst als gewollte Antithese zu allem damals bekannten Humanen nicht überlebt hätte. Um einen Tränendrüsenspruch auf den aktuellen Stand zu bringen:

    „Sie riefen Menschen und es kamen Bestien.“

  92. Haben diese Mohammedaner dabei auch noch „Allahu akbar“ geschriehen. Ich vermute ja!

    Das sind Satanisten im wahrste Sinne des Wortes.

    Satanisten machen das Gleiche, aber im Verborgenen. Islamisten machen es öffentlich und grinsen dabei. Satanisten grinsen wenigstens nicht!

    Satan will Blutopfer, am liebsten Menschenopfer, aber auch Tieropfer. Beim islamischen Opferfest werden 100’000ende Schafen, wobei das Schaf in Richtung Mekka schauen muss, brutal der Hals durchschnitten, und das ohne jegliche Betäubung. Pfui Teufel!

    Grauenhafte Tierquälerei. Die so gemarterten Tiere (der Todeskampf kann Minuten dauern!) werden dem islamischen Götzen „Allah“ alias „Satan“ oder „Luzifer“ geopfert.

    Blutopfer gehören zum Islam wie der Senf zur Wurst!

    Ohne Blutopfer zerfällt der Islam wie ein Kartenhaus zusammen.

    Die Kraft holt sich der Islam NUR aus den Blutopfern. Das war schon beim Erfinder des Islams Kriegsherr Mohammed der Fall. Erst als Mohammed in Medina 600-700 Juden geköpft hatte, breitete sich der Islam explosionsartig über den ganzen Orient aus.

    Satan gab Mohammed alle irdische Macht! Der Preis für Mohammed war, dass er seine Seele dem Satan übergeben hatte. Darum sagen die über eine Milliarde Mohammedaner nach jedem Erwähnen des Namens Mohammed: „Friede und Segen seien auf ihm!“, weil sich dieser falsche Prophet in der ewigen Finsternis befindet.

    Ein Mensch, der im Himmel ist, braucht diesen dümmlichen Spruch nicht mehr. Wie blöd müssen die Mohammedaner sein, gebetsmühlenartig „Friede und Segen seien auf ihm!“ zu blören, wenn sie von ihrem falschen Propheten reden!

    Dieses Kätzchen mit dem abeschnittenen Kopf ist der Beweis, dass

    ISLAM = SCHWARZE MAGIE ist!

    Diese grinsenden Satanisten werden ihre Strafe bekommen.

  93. #128 Darnoc (15. Feb 2013 19:35)
    hab das mal an peta.org reported.
    glaub nicht dass es der katze noch hilft, aber vielleicht tun die was, die dreckxxxx musxxx der justiz zuzuführen.
    sry. für fen weissen schimmel.
    ……………
    Hallo, darnoc
    Deine Aktion in Ehren, aber PETA (= People Eating Tasty Animals) ist, NGO- üblich, die falsche Adresse, siehe:
    http://www.petatotettiere.de
    Das ist so ähnlich wie: NABU lässt Heckrinder verhungern (Suchbegriff bei Google)
    Gruss

  94. #58 Sempronius Densus Bielski (15. Feb 2013 16:19)
    Natürlich ist es nicht schön einer Katze den Kopf abzuschneiden. Es ist auch ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt. ( Ich vermute in Schweden auch ) Aber die Aufregung darüber sollte in das Verhältnis zu den Straftaten gegen Menschen gesetzt werden, die jeden Tag bei verübt werden.

    Ich glaube nicht, dass man das sauber trennen kann. Die Gewaltneigung und der Hang zu barbarischen Exzessen scheint fest in diesen Gestalten verankert zu sein. Wer keine Hemmungen hat, ein wehrloses Tier zu köpfen, wird auch nur eine sehr geringe Hemmschwelle haben, Menschen zu malträtieren. Der Islam fördert Graumsamkeit sowie die dunkle Seite menschlicher Affekte, ja er belohnt sie förmlich.

  95. @Abu Iblis: Genau darauf wollte ich hinaus. Diese Kerle sind wirklich derart unterbelichtet, dass die noch nicht einmal Ahnung von der Religion haben, auf die sie sich berufen. Ich kann mir gut vorstellen, dass der durchschnittliche PI-Leser mehr über den Islam weiß, als so mancher Kopftreter oder Katzenschlächter. Für die ist diese `Religion´ nichts weiter als ein Freibrief zur Gewalt und ein Anlass, um sich als Herrenmensch zu fühlen.

  96. #49 Das_Sanfte_Lamm (15. Feb 2013 16:04)

    Richtig. Die kognitiven Fähigkeiten „Mitleid“ und „Emotionskontrolle“ sind hochkomplexe, genetisch bedingte und höchst störanfällige Hirnfunktionen des Menschen, die bei anderen „Menschen“ im Hier und Jetzt schlicht nicht vorhanden sind. Und was nicht da ist, kann auch nicht trainiert werden. Überproportional im mohammedanischen Genpool, denen ansonsten ihr letztes verbliebenes Mitleid und Emotionskontrolle durch den Islam abdressiert wird.

  97. #135 schmibrn (15. Feb 2013 20:11)

    Nun ja, es gibt hier zumindest schon mal mehr Kommentare, als wenn es um die weltweite Christenverfolgung geht.

    Taktisch sehen. Und nutzen, nutzen, nutzen. Mir ganz egal, wie der tödliche, gnaden- und erbarmungslose Islam bekämpft wird, der es sich in toleranten Gesellschaften gemütlich gemacht hat. Hauptsache, er wird bekämpft.

  98. #19 AVier (15. Feb 2013 15:35)
    Diese 4 Mohammedaner sind schlicht und einfach Psychopathen

    Da kann man nicht widersprechen, doch leider trifft das nicht nur auf diese vier! Der Islam mit seinem abartigen Mohammed-, Gewalt- und Männlichkeitskult bringt geradezu zwingend Heerscharen von Psychopathen hervor.

  99. Was soll uns dieses Bild sagen?
    Es braucht 4 (vier) bewaffnete Moslems, um eine Katze zu enthaupten.
    Auf dem Bild schauen sie so stolz, als hätten sie gerade gemeinsam ein deutsches Kind totgetreten und ihm das Handy als Trophäe entwendet.
    Helden.

  100. #145 Mamme (15. Feb 2013 20:30)

    Diese Kerle sind wirklich derart unterbelichtet, dass die noch nicht einmal Ahnung von der Religion haben, auf die sie sich berufen.

    Als Kind des toleranten deutschen Bildungsbürgertums kann ich darauf antworten: Ich wuchs auf mit dem Wissen, daß „Mohammed Katzen liebte und Hunde nicht mochte“. Außerdem mochte er er Pferde. Das kam meinen persönlichen Vorlieben recht nahe, weshalb ich Mohammed und den Islam „gut“ fand. Damals war ich sechs und es war 1971.

    Heute weiß ich mehr. Und sähe es am liebsten, wenn der Islam im Mahlstrom der Geschichte geschreddert würde.

  101. Ich hätte lieber jene Ideologen verbannt, die diese Leute und die damit verbundene Gewaltkultur hier installiert haben, werte Babieca.

  102. #152 Mamme (15. Feb 2013 20:56)

    Wahre Worte. Was im Endeffekt immer wieder darauf hinausläuft: Islam in seinen Ländern, „wir“ in unseren Ländern. Was das Problem kurzfristig (100 bis 500 Jahre) lösen mag, aber nicht langfristig. 🙁
    Denn die Brutalität im Islam – zu deren Durchsetzung es nur wenige braucht – überwindet immer wieder die kleinen Scheininseln der Humanität.

    Übrigens danke für den Namen von Muezza… ich hatte nach ihm gesucht.

  103. Ohne Blut und den Tod Unschuldiger geht es halt nicht bei den Mohammedaner, sie werden sonst nicht glücklich in ihrem Leben. Das lehrt ihnen ihr „Prophet“ und der Koran, dessen ideologischen „Werte“ bei der Erziehung eines muslimischen Kindes einfließen, und dann in sowas wie der geköpften Katze ausarten. Solche perverse Sachen gehören zur Lieblingsbeschäftigung eines starken islamischen Mannes.

  104. Ob das Orientalen-Quartett mit Konsequenzen zu rechnen hat?

    Für Gutmenschen steht der Orientale auf der allerhöchsten Stelle (da er zu „edlen Wilden“ gehört), selbstverständlich auch vor dem Tierschutz.

    Für Gutmenschen ist der Orientale eigentlich unantastbar.

  105. Den unvermeidlichen Herzlichkeitsspruch von der Böhmer hatten wir ja schon; nun noch der legendäre Zypries-Rat an die von Moslems terrorisierte Bevölkerung:

    Brigitte Zypries reagierte auf diesen Vorfall, indem sie Katzenbesitzern empfiehlt, in solchen Fällen einfach die Katze zu wechseln. (Insider wissen Bescheid; alle anderen können googeln nach „Zypries“ und „Waggon wechseln“)

  106. An #145 Mamme (15. Feb 2013 20:30)

    Ich wuchs auf mit dem Wissen, daß “Mohammed Katzen liebte und Hunde nicht mochte”.

    Es stimmt, Mohammed liebte Katzen, aber vor allem die 2-beinigen! Hihihihi…..

    Spass beiseite, denn es geht um eine sehr ernste Angelegenheit. Wenn Mohammed „scharf“ war auf eine Frau, auf ein Mädchen, oder auf ein Kind, so bekam er diese mit der Hilfe Allahs auch, um umzüchtige Handlungen vorzunehmen.

    Allah hat Mohammed erlaubt, jede Frau an jedem Ort und zu jeder Zeit nach seinem Belieben für seine sexuellen Abartigkeiten zu missbrauche. Die jüngst „Frau“ Aisha war gerade mal 6-jährig, Mohammed war schon 51 Jahre alt. Ein Wahnsinn!

    Und dieser Sex-Besessene hat eine Religion gegründet, die heute über 1 Milliarde Anhänger hat. Haben diese Mohammed-Hörigen kein Gehirn, das eigenständig denken kann?

  107. Menschen töten Tiere. Das war schon immer so und wird sich sicherlich auch niemals ändern. Das ist überall so. Diese Typen hier töten allerdings offenkundig aus reiner Mordlust und nicht, weil sie Hunger haben. Wie halb verhungerte Nordkoreaner sehen die auf dem Bild jedenfalls nicht aus. Eher wie gut genährte schwedische Sozialhilfeempfänger.

    Einen Tag Großkatzengehege im Stockholmer Zoo wäre eine gerechte Strafe.

  108. So was ist nicht mit Unterschichtenherkunft zu erklären. Das liegt an der Moslemkultur und bis zum Beweis des Gegenteils schließe ich auch nicht aus, dass diese Leute genetische Defekte haben.

  109. #164 Al-Harbi (16. Feb 2013 00:35)
    der von dir verlinkte Bericht aus DER WESTEN ist ausnahmsweise mal etwas mitfühlend und bringt sogar ein sonst verschwiegenes detail:

    Sie unterhielten sich mit südländischem Dialekt, daran erinnert er sich noch, und dass er sich nichts dabei dachte, als er an ihnen vorbeischlenderte, und dass auch er von der Gruppe nicht angesprochen, geschweige denn beleidigt wurde. Hinterrücks erhielt er einen Schlag auf den Kopf. Dann weiß er nichts mehr.

    Was ein „südländischer Dialekt“ ist, wird zwar auch die Sprachwissenschaft nicht klären können, aber wir alle wissen es: Türkisch oder Arabisch vermutlich.

  110. Von dem Wort „Mensch“ leitet sich „menschlichkeit“ ab. Diese Typen haben bewiesen, das sie nicht dazugehören.

  111. #165 johann

    Also wenn wir ehrlich sind, ist das doch nur eine halbe Sache. Wenn sie zu acht sind, dann hätten sie nicht von hinten schlagen müssen, sondern hätten ihre Rudelstärke ausspielen können. Ganz lässig erst mal rumpöbeln können, das Opfer einkreisen. Irgendwie haben sie sich die Sache durch den Schlag aus dem Hinterhalt versaut. Aber hier möchte ich auf ein 14-jähriges Nachwuchstalent aufmerksam machen! Man muss sich mal vorstellen, sie waren zu fünft und der Jüngste hat sich als einziger für die U-Haft qualifiziert. Der Junge hat wirklich was auf dem Kasten!

  112. Ja, ein ekelhaftes Pack ist das. Früher hätte man gesagt, „sowas gehört mit nem nassen Sack togeschlagen“. Das wär natürlich total Autobahn und darum sag ich´s nicht.
    Ich gebe zu, ich lieb e Katzen. Ihr habt hier vorgestern oder so einen Artikel gehabt, wo ihr Katzen als invasive Spezies gar nicht genug niedermachen konntet. Also was schert euch das?

    Sollte das eine Art Fabel gewesen sein?
    Ihr (PI) hattet noch betont, dass Katzen ja aus dem Orient stammen und darum hier wohl nichts verloren hätten. Und heute missfällt euch die Grausamkeit dieser Psychopathen gegen Katzen.
    Das sind Psychopathen – gar keine Frage.
    Die brutalsten Perverslinge hatten immer schon Tiere gequält und verstümmelt, brvor sie sich an Menschen vergangen haben. Insofern weiß man bei diesen Gestalten, wohin die Reise gehen soll!
    Aber das ist schon ein besonderes Zusammentreffen, dass ihr diese Mistkerle (eigentlich völig zu recht) zeigt, aber kurz davor selber gegen Katzen auf übelste Weise geschrieben habt.
    Finde ich absolut nicht in Ordnung.

    roger

  113. #135 schmibrn (15. Feb 2013 20:11)

    Nun ja, es gibt hier zumindest schon mal mehr Kommentare, als wenn es um die weltweite Christenverfolgung geht.
    ————-
    Da haben Sie recht und es ist ein „Phänomen“ wenn einem die Nachricht zb in (xy) Land sind bei einem Brand qualvoll 100 Hunde zu Tode gekommen mehr berührt, als wenn es Menschen gewesen wären.(Es geht mir nicht alleine so!,es ist schon „bemerkenswert“,wie auch Ihr Kommentar beweist!

  114. es ist diese krankhafte Lust am Töten, die jeden zivilisierten Europäer aufrütteln müßte. Und es ist die faschistische Ideologie (Koran), die die Lust schürt.
    Währenddessen suchen die grünen Gutmenschen seltene Regenwürmer um deren Lebensraum zu schützen, um ein Großprojekt zu verhindern

  115. Die im Bericht erwähnten Herren müssen ihrer gerechten Strafe zugeführt werden!!!

    Andere Variante:
    Ab auf den Mond mit diesen Herren, aber OHNE Rückfahrkarte!!!

  116. @#4 Espada:
    Dein Link wurde entfernt. Youtube bedauert; es könnten sich andere „verletzt“ fühlen!

    Na toll, auch da schon Zensur!

    Im übrigen,
    diese Widerlinge sind auch noch stolz auf ihre Tat.
    Gibt es in Schweden keine Gesetze gegen Tierquälerei?

  117. Die gerechte Strafe für diese Tierschänder wäre ein mind. 1-tägiger Aufenthalt im Zoo bei den Tigern in dessen Gehege, nackt und ohne Essen und Trinken. Jeder dieser Monsterpsychopathen einzeln.

    Da können sie dann gerne unter Beweis stellen wer hier nun der Stärkere ist und über Leben und Tot bestimmt.
    Falls es einer dieser Typen überlebt, sollte man sie sofort unanfechtbar und auf Lebenszeit ausweisen aus Europa.

    Mit verdienten Grüßen,
    B. Blitz

  118. Ich ertrage dieses Pack nicht mehr, ich ertrage es einfach nicht mehr. Und egal, wohin man auswandern könnte oder wollte (GB, USA, Kanada, Australien, Skandinavien…) – dort sind sie auch schon und verursachen Probleme über Probleme…

    Es gibt übrigens einen wissenschaftlich erwiesenen Zusammenhang zwischen Tierquälerei und Serienmord bzw. Sadismus gegenüber Menschen.

  119. #174 london_calling (16. Feb 2013 11:20)

    – Und egal, wohin man auswandern könnte oder wollte

    – Es gibt übrigens einen wissenschaftlich erwiesenen Zusammenhang zwischen Tierquälerei und Serienmord bzw. Sadismus gegenüber Menschen.
    ——————————————
    Darauf warten sie, dass wir das Feld, unsere angestammte Heimat, räumen.
    So nicht.

    Das ist so, die Sadisten und viele Mörder begannen mit Tierquälerei.

  120. #43

    Nicht ins Eisbärengehege – das geht zu schnell. In ein Wolfsgehege, wo die Wölfin noch Junge hat. Das wird ein Spass. Das haben sie mal die Freude von sieben oder mehr gleichzeitig angegriffen zu werden und die Wölfe werden nicht so schnell zum Ende kommen wie der Eisbär und ich glaube kein Wolf wird seinen Kopf verlieren.

  121. Auch wenn ich hier immer wieder gelöscht werde, daß es dieses Fote auf PI geschafft hatt, rechne ich mir als mein Verdienst an.

    Diese Ungeheuerlichkeit konnte nicht verborgen bleiben. Mit wem haben wir es da eigentlich zutuen?

    Zitat R.Mey: „Jeder kann es sehen aber alle schauen weg.“

  122. Emotional verkommenes Sadisten-Pack. Es scheint bei diesem Menschenschlag schicklich zu sein, sich an der Angst und der Qual von hilflosen, egal ob Mensch oder Tier, zu ergötzen. Die finden das auch noch ganz cool. Islam verroht die menschliche Seele. Wer weiß schon, was von denen noch zu erwarten ist. Ausweisen und die Eltern, die solche Bestien herangezüchtet haben, gleich mit.

  123. Sicher gibt es auch deutsche tierquäler, aber die „lässige“ selbstverständlichkeit, in einer gruppe von gleichgesinnten ein wehrloses KLEINES tier zu töten, zu zerlegen, fotos zu machen, und sie verächtlich, sich ergötzend ins internet zu stellen, zeichnet eben KEINEN deutschen „einzeltäter“ aus, sondern ist typisch für ein archaisches messerbezogenes primitives menschenbild, das moslems unter dem islam kultiviert haben. Sprich: Koran/Islam führt wie wir wissen unweigerlich zu frustration und mündet in aggression. Schwächere, in gruppen, aus dem hinterhalt, zu drangsalieren bzw. zu töten ist eben charakterisch für diese primitive steinzeit ideologie des tötens, weil nichts anders motiviert.

  124. Die haben schon mal für ihr Halsabschneider-Examen geübt.
    Das ist schließlich ein Beruf mit Zukunft, egal ob bei uns in der U-Bahn oder irgendwo in Kuffnukisthan als wackerer Dschihadist.

    Dreckspack, elendiges.

Comments are closed.