Der 25 Jahre alte Lackierer Daniel S., der vorgestern Nacht von einem türkischen Mob ins Koma getreten worden ist, soll heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden. Sein Gehirn ist zerstört, Genesungschancen gibt es nicht mehr. Bis auf die Regionalausgabe BILD-Bremen und ein, zwei weitere regionale Zeitungen und Radiosender haben nur Blogs wie unseres über diesen jüngsten, tödlichen Fall von deutschenfeindlicher Ausländergewalt berichtet.

(Von Götz Kubitschek)

Man muß sich vor Augen halten, daß die Tat von Kirchweyhe keine Schlägerei unter Betrunkenen und keine Verkettung unglücklicher Umstände war. Daniel S. ist nicht nach einem Schubser oder Schlag mit dem Hinterkopf auf eine Bordsteinkante oder in eine Glasscheibe gefallen, sondern

– von fünf angetrunkenen Türken in einem Bus angepöbelt und tracktiert worden,
– an der Endstation von weiteren herbeitelefonierten Türken erwartet und
– trotz seines mutigen Schlichtungsversuchs (er stieg als erster aus dem Bus) sofort auf so brutale Weise zusammengeschlagen worden, daß er heute seinen Verletzungen erliegen wird.

Das ist kein Denkzettel, das ist keine dumme Schlägerei unter jungen Männern, das ist kein gegenseitiges Sich-Hochschaukeln, das ist keine Notwehr ausgegrenzter Migranten gegen brandgefährliche Nazischläger, das ist kein Einzelfall: Die Tat von Kirchweyhe ist das Ergebnis einer langen Kette von politischen Fehlentscheidungen oder von bewußt in Kauf genommenen Begleiterscheinungen eines irreparablen Gesellschafts- und Bevölkerungsumbaus zu Lasten und auf Kosten der Deutschen.

[…]

Heute geht es um den Schutz der eigenen Kinder vor Übergriffen, um die Frage des richtigen Verhaltens in lebensbedrohlichen Situationen und die ganz grundsätzliche Entscheidung, ob man einem Opfer zur Hilfe eilen sollte oder nicht. Nebenbei bemerkt: Das Wort „Zivilcourage“ ist vor diesem Hintergrund zu einem Stück Dreck verkommen – zivilcouragiert gilt, wer sich mit zehntausend anderen Mutigen und einhundert Rechtsanwälten im Rücken in eine Lichterkette gegen unsichtbare Nazis stellt. Welchen Begriff haben wir für einen wie Daniel S.? Wichtigtuerisch? Voreilig? Bescheuert?

Ab und an, wenn ich von solchen Fällen wie dem von Kirchweyhe höre, blättre ich in dem Buch, das Michael Paulwitz und ich vor bald drei Jahren über Deutsche Opfer, fremde Täter veröffentlicht haben und das etwa bei amazon.de immer dann stark gekauft wird (und aufgrund der Nachfrage kurzfristig nur verzögert lieferbar ist), wenn wieder irgendwo Kirchweyhe ist. Es ist seltsam und paßt zum psychischen Zustand unseres Volkes, daß ich ziemlich ungern in diesem Buch lese. Zum einen bedrückt mich der Wirklichkeitsgehalt des Beschriebenen beinahe körperlich: Was – außer Wörtern – kann man dem entgegensetzen?

Zum anderen ist es die mit der Muttermilch aufgesogene Neigung, trotz hunderter, tausender Fälle Verallgemeinerungen abzulehnen und tatsächlich auch bei den Deutschen nach Fehlverhalten zu suchen. Indes: Nach ein paar Seiten Lektüre bin ich stets wieder geheilt und weiß, daß es für meinen persönlichen Ruf unter den Normal-Journalisten nicht zuträglich war, deutscheopfer.de initiiert zu haben – daß es aber ganz und gar richtig war, es dennoch zu tun und weiter fortzuschreiben. […]

(Der komplette Artikel von Götz Kubitschek ist zu finden auf sezession.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

225 KOMMENTARE

  1. Unfassbar – sie rauben, sie betrügen, sie randalieren, sie vergewaltigen, sie töten.

    Und unsere Eliten, die versprochen haben, auf uns aufzupassen und zu schützen machen mite den neuen Herrenmenschen mit…

  2. leider werden solche Artikel und Seiten NICHT von den zuständigen, staatlichen Organen besucht und gelesen, wenn überhaupt, dann von deren migrierten Assistenten…und DIE werden das wohl eher NICHT erwähnen…
    unter den Blinden ist der Blinde eben auch nur einer von Vielen!

  3. Hallo Herr Gauck??? Wo bleiben ihren Beileidsbekundungen?
    Wo sind die Lichterketten?
    Wo ist die Gedenkfeier?
    Wo ist der Straßenname der geändert wird?
    Wo ist Mayzek & Co um sich von diesen Türken/Moslems zu distanzieren?

    Die Politiker und ihre Arschkriecherei gegenüber allem was türkisch/islamisch ist kotzt mich mittlerweile so an…

    Das Muster ist doch klar:

    1.) Opfer Türke, Täter Deutsch => GANZ böse, evtl. sogar NAZI, Kampf gegen Rechts muss verstärkt werden, Beleidsbekundungen aus jeder Arschkriecherecke, es werden alle Register gezogen

    2.) Opfer Deutsch, Täter Türke => Einzelfall, darf nicht verallgemeinert werden, keine Chance dem Rassismuss, mehr für Integration tun, Opfer evtl. selber schuld !?

    Ein Skandal sondergleichen!

  4. Stellt euch mal vor was in der Buntesrepublik los wäre wenn 6 deutsche einem Türken das angetan hätten. Das wäre längst eine Staatsangelegenheit.

  5. Die Türken testen ihre Macht, außerhalb der Türkei gibt es das in der Häufigkeit und Brutalität wohl nur in diesem verkommenen Land.

  6. Ein sehr sehr trauriges Ereignis.
    Aber der Zynismus muß sein:
    Hat Daniel S. möglicherweise die Gewalt provoziert ?
    Wenn ein Kuffar einen Moslem in ein Taxi einlädt ist das dann nicht eine Provokation ?

    Die Medien reagieren natürlich kultursensibel und halten sich bei solchen Ereignissen zurück. Aber wir könnten eine Emailflut an die PoKo-Mainstream-Medien senden und nachfragen.

  7. Das ist eine bodenlose Schweinerei! Wie in der DDR!

    Während Menschen wie Hasen an der innderdeutschen Grenze abgeschossen wurden und verbluteten, berichtete die verlogene Aktuelle Kamera lächelnd über allen sinnlosen Scheißdreck, für den sich das Volk nicht interessierte. Die wirklichen Probleme wurden verschwiegen…

    Die heutigen Medien wie ARD, ZDF, Welt, Spiegel, Focus, Zeit, Taz usw. sind die gleichen Lügner, deren einzige Aufgabe in nichts anderem besteht, als dass sie das Volk belügen und verblöden…

    Diese Staatsmedien sollten sich was schämen, denn durch das Verschweigen der Verbrechen ,machen sie sich mitschuldig!

    Ich wünschte, wir hätten freie Medien, die sich den Luxus einer eigenen Meinung noch leisten könnten…

  8. Warum wird nicht oder kaum darüber berichtet? Weil das Endziel, eine rotgrüne multikulturelle Gesellschaft mit einem Bericht torpediert würde. Das passt einfach nicht in den linken Zeitgeist, darum wird totgeschwiegen.

    Unsere Lehrer sind links, unsere Medien sind links, unsere Politiker sind links. Und für Linke gibt es keine Migrantengewalt. Und wenn doch mal wieder ein Deutscher getötet wurde, war das entweder Notwehr oder ein Missverständnis. Es war aber niemals Deutaschfeindlichkeit, auch wenn die Fakten dagegen sprechen.

  9. Wieder ein Toter mehr, den unsere Politeliten zu verantworten haben.

    Hört auf, diese Politverbrecher zu wählen!
    Es geht um die Zukunft unserer Kinder!!!

  10. #2 DerHinweiser

    vollkommen richtig!
    was immer Du auch als Deutscher tust und was immer Dir auch zustößt, es ist ein „bedauerlicher Einzelfall“, dem keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, da es wichtiger ist, gegen Phantom-Nazi-Gruppierungen und deren Hintermänner aktiv zu werden

  11. Lieber Autor!

    Haben Sie auch an den Bundespräsidenten geschrieben? Ich hab’s gerade getan und finde Ihre Ausführungen hier sehr passend.

  12. Mein Beileid der Familie von Daniel!

    Mein Hass den Tätern!

    Meine Verachtung unseren Politikern und unserer Justiz!

    Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich dieses System nicht mehr wählen kann und werde. Jede Stimme, die diese Leute, egal von welcher der etablierten Parteien, von den Bürgern bekommen ist eine Schaufel Dreck auf unser eigenes Grab.

  13. Gott sei Dank gibt es PI!

    Hier kann man erfahren was die rotgrüne Propaganda vor ihrer eigenen Bevölkerung verschweigen will.

    Die Tatsache, dass schon wieder moslemische Kopf-Tot-Treter in Deutschland aktiv waren und einen ungläubigen Deutschen zu Tode getreten haben wird von der rotgrünen Presse total verschwiegen. Das passt nicht ins Konzept im Kampf gegen Rechts!

    Es ist ein Skandal was wir für eine Presse haben. Die Zensur der politischen Korrektheit lässt es nicht zu die Dinge beim Namen zu nennen. Unsere Medien berichten extrem einseitig und extrem unsymmetrisch und wie in diesem Fall wird versucht den Vorgang tot zu schweigen!

    Aber wie bei Honecker und wie beim Adolf Hitler muss man den rotgrünen Zensoren laut und deutlich sagen:

    Die Wahrheit kann auch die rotgrüne Medien man nur auf Zeit zensieren, aber niemals auf Dauer!

  14. Ein deutsches Leben zählt in diesem Lande nichts!!!
    Wie war das nochmal mit Rassismus und Menschenverachtung „ liebe Gutmenschen“???

  15. Finde es nach wie vor schade, dass Kubitschek und Menzel die Konservativ-subversive Aktion nach wenigen Auftritten eingestellt haben.

    Die Aktionen waren hervorragend: strukturiert, subtil, ästhetisch in der Erscheinung, gut abgestimmt und haben sogar dem Gegner einige lobende Worte abringen können.
    Zudem sind die Sezessionisten ausgezeichnete Rhetoriker – gerade Götz Kubitschek und seine Frau haben ein eloquentes, freundliches und charismatisches Auftreten, ein gestandenes Wertegefüge und leben auch genau das, wovon sie reden – keine „Wasser predigen, Wein trinken“-Philosophie.

    Herr Kubitschek könnte eine Leitfigur der deutschen Identitären werden, begnügt sich leider bisher aber lieber damit, diese Bewegung von außen zu betrachten und zu analysieren.

  16. Ich hätte den Kommentar von #2 DerHinweiser gerne „geliked“, aber leider ist die Funktion noch nicht bei PI integriert.

    Ich frage mich ernsthaft, warum der Fall „Daniel S.“ kein so großes Echo in der Presse bekommt, wie beim Fall „Jhonny K.“.

    Es ist eine absolute Frechheit wie die deutschen Medien damit umgehen.

    Es ist wirklich kein Geheimnis mehr, dass ein links-grünes Weltbild diesen Staat regiert.

    Was wohl passiert, wenn das Kind eines ranghohen Politikers einmal „zufällig“ von einem Mob Türken totgeprügelt wird?

    Meine Gedanken liegen bei dem Opfer und den Angehörigen …

  17. Hat sich der Bundes-Pinocchio und Volksvergauckler Gauck schon gemeldet.

    Ach nein das Opfer hatte ja keine dunklen Haare und keine dunkle Haut und die Täter waren Türken!

    Da können wir lange warten bis unser Bundespräsident das zur Kenntnis nimmt. Falsches Opfer und falsche Täter! Das passt nicht ins Konzept. Keine Nazis, nur der normale moslemische Rassismus und normale Deutschhass!

    Wieso schaffen wir das Amt des Bundespräsidenten nicht einfach ab und ersetzen Gauck durch einen Unterschriftenautomat. Das wäre viel billiger und Gauck müsste keine Lügen-Weihnachtsansprachen mehr halten.

    Eine Win-Win-Situation für alle beteiligten.

  18. Neben den vielen deutschen Opfern fremder Täter gibt es auch etliche ausländische Opfer ausländischer Täter. Während die Türken und Araber gerne im Rudel oder mit Messer auf junge deutsche Männer losgehen, teilen sie auf der anderen Seite in ihren eigenen Kreisen gerne gegen Frauen aus.

    In dem Maße wie hier kriminelle Milieus aus islamischen Ländern eingewandert sind, schlägt sich das natürlich auch in unseren Verbrechensstatistiken nieder und wirft ein schlechtes Licht auf unser Land. Ein Land, das einst als sicher galt.

  19. Herr Bundespräsident,

    wann werden Sie die türkischen Mörder mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande auszeichnen?

    (Wer Ironie findet, darf sie behalten.)

  20. Das ist ja echt heftig, was auf der facebook seite vom Weserkurier abgeht, der Vater einer Tochter, die mit im Bus saß, setzt der Zeitung richtig zu; am Ende steht die BILD als echte Qualitätszeitung da:

    Volker Balke Und warum schreibt der Weser-Kurier am 11.03.13 auf Seite 5: Türkische Familie Familie im Qualm erstickt? Nach Ihrer Argumentation, Désirée vom WK, hätte dann ja auch gereicht: Familie im Qualm erstickt. Meine Tochter saß im Bus, der von der Factory nach Kirchweyhe fuhr, von daher bin ich etwas im Bilde, was dort abging. Über die „Berichterstattung“ des Weser Kuriers bin ich empört. Ich kündige heute noch mein langjähriges Weser-Kurier Abo!! Die Nationalität des oder der Täter ist zweitrangig, aber eine ausführliche Berichterstattung im WK wäre mehr als angebracht gewesen. Das 25-jährige Opfer soll gehirntot sein, heute sollen die Maschinen abgestellt werden. Meine Gedanken gelten der Familie, so abolut sinnlos dieser Tod! Genauso sinnlos ist für mich, weiterhin den WK zu abonnieren. Wenn in Berlin in der U-Bahn jemand getötet wird, berichtet der WK ausführlicher, als wenn es direkt im Verbreitungsgebiet passiert. Das ist keine objektive Presse des WK? Wer bremst Euch?
    vor 53 Minuten

    weser-kurier.de Volker: Zu dem genannten Fall in Kirchweyhe haben wir die Pressemitteilung der Polizei genutzt. Wenn es inzwischen weitere Informationen gibt, werden sich die Kollegen auch darum kümmern. Aber ich habe keine Einsicht darüber, was meine Kollegen nun gerade bearbeiten. Da wir nicht nur zu zweit hier arbeiten, ist das auch kaum möglich. Dass du dein Abo deswegen kündigen willst, bedaure ich, aber werde ich hier kaum ändern können. Dennoch Grüße aus der Redaktion, Désirée
    vor 49 Minuten

    Volker Balke Désirée, Kündigung ist raus. Komisch, der Parkhausmord in Bremen im letzten Jahr, da hat der Wk sich nicht nur der Polizeimitteilung bedient! Wie bereits gesagt, mir geht es um eine ausführliche und korrekte Berichterstattung, wenn etwas derart Schlimmes im Einzugsgebiet des WK passiert. Und nochmal meine Frage: Wer bremst Euch, warum hat der WK kein Interesse an diesem schlimmen Fall, über den Parkhausmord wurde ausführlichst berichtet?

    Martin Artmann Die BILD war hier etwas ausführlicher…
    vor 38 Minuten
    Volker Balke Bild ist ja nun wirklich keine Alternative, ich sprach im übrigen von einer pbjektiven Berichterstattung…
    vor 35 Minuten
    Martin Artmann ja, wohl schwierig zu finden
    vor 35 Minuten
    weser-kurier.de Volker: Die Kollegen sind selbstredend an der Geschichte dran. Sollten sie alle nötigen Infos bekommen, wird es auch den Artikel dazu geben.
    vor 32 Minuten
    Volker Balke Der WK ist doch eine Tageszeitung und kein Wochen- oder Monatsmagazin, dachte ich bisher immer…Egal, schönen Tag noch allen! Gruß

    https://www.facebook.com/WESER.KURIER/posts/277660552368228?comment_id=1377708&notif_t=share_comment

  21. OT: Keine Razzia in der bunten Salafisten-Hochburg Pforzheim gegen Salafisten.

    Salafsiten und andere Extrem-Islamisten stehen in Baden Württemberg unter dem besonderen Schutz der rotgrünen Regierung!

    Razzia gegen Salafisten – Kein Einsatz in Pforzheim

    Die Polizei holt erneut zum Schlag gegen die islamistische Szene aus. Seit den frühen Morgenstunden laufen Razzien gegen Salafisten-Vereine, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch in Berlin sagte. Schwerpunkte sind Nordrhein-Westfalen und Hessen.

    http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Razzia-gegen-Salafisten-Kein-Einsatz-in-Pforzheim-_arid,405198.html

    Ich hoffe dass dieser rotgrüne islamophile Wahnsinn bei der nächsten Landtagswahl verschwunden ist!

  22. Wen juckts?
    Hier auf dem Land ist weit, weit weg.
    Es hat wieder geschneit, die Kraniche ziehen gen Norden, das Feuer prasselt im Ofen und das Mittagessen war wieder einmal hervorragend.
    Gleich geh ich mit den Hunden durch den Schnee und freue mich auf den Nachmittagskaffee.
    Der Himmel ist blau und die ersten Sommervögel zwitschern, dass es eine Lust ist,überall kommen die Schneeglöckchen und Krokusse, der Frühling naht.
    Islamisierung?
    Was ist denn das?
    Hab ich noch keine gesehen, kann nicht so schlimm sein.
    Horrormeldungen gibt es alle Tage, ist doch nichts neues.
    Es geht uns doch gut in Europa, was will man mehr.

  23. Weiß jemand, warum das Schweigekartell der Medien so stabil ist? Man würde doch erwarten, dass sich die Zeitungen auf so etwas stürzen, um Leser zu interessieren.

  24. Kaum hat die Staatsanwaltschaft die Anklage im Fall Johnny K. soweit herabgesetzt, dass die Täter mit einer symbolischen Bestrafung rechnen können, stellt sich nicht nur brav einer seiner noch flüchtigen Killer, andernorten machen sich (türkische) Nachahmungstäter gleich munter auf die Jagd nach neuen (deutschen) Opfern und morden nach dem selben (bewährten) Muster weiter.

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  25. Bremer Politprominenz hat sich ganz sicher schon zur Beisetzung angemeldet.

    Und eine zur Umbenennung geeignete Strasse wird sehr bald gefunden werden.

    Oder?

  26. Es wird immer schlimmer in Deutschland, irgendwann kommen eben die bürgerkriegsähnlichen Zustände.

  27. Das sind längst Progrome, keine Kriminalität mehr. Der s. g. Staat mit dem „Gewaltmonopol“ und die MSN Presse heizen den Mördermob noch an (durch Verschweigen solcher Tötungen und die s. g. Gerichtsurteile signalisieren … weiter so).

  28. #7 Zoni (13. Mrz 2013 13:31)

    Heute verläuft die innerdeutsche Grenze zwischen Grunewald und Neukölln, ist variabel und die Opfer sind zufällig ….

  29. „Ein Gedanke, der richtig ist, kann auf die Dauer nicht niedergelogen werden.“ (Bismarck)

    hab auf verschiedenen seiten bei facebook mal nachgefragt wegen dem fall.
    auch auf einer seite von gauck(ler) mit 6000 anhängern hab ich mal nen offenen brief gepostet.
    meine beiträge waren alle noch da.aber da ich ja misstrauisch bin hab ich mal mit nem anderen account eingeloggt.
    beim gauck wurde es so eingestellt, dass nur ich es sehe und für andere unsichtbar ist.
    welt, spiegel, taz usw. machen sowas auch oft und gerne. beiträge löschen fällt ja schnell auf. dann machen sie es so mit man es nicht merkt.

  30. Was wäre wohl gewesen, wenn die sich geweigert hätten, diese fünf Türken im Bus mitzunehmen? Wenn sowas herauskommt, wird Westerwelle sofort warnen, die Roth sofort betroffen schauen und der Gauck auf die Schwarzhaarigen verweisen die ständig von Blonden in den U-Bahnen zusammengeschlagen werden.

  31. Und weil Claudia Fatima Roth bis heute keinen Opfernamen auf die Fukushima-Gedenktafel gravieren kann, sollten wir damit anfangen, Platz genug ist vorhanden:

    Johnny K.
    Irene S.
    Danuiel S.
    Richard N., Niederlande

  32. 1341uhr 30808 menschen haben heute wieder den weg hierher gefunden, weil sie die wahrheit kennen, weil sie die wahrheit verstanden haben. Weil sie diese wahrheit aber nicht mehr im brainwash tv & zeitung lesen koennen. Weil sie es nicht mehr ertragen wie in stuermer und DDR manier manipuliert wird. Ich bin auslandseutscher, lebe und arbeite seit vielen jahren im mittleren osten. Ich empfehle jedem bundesbuerger ausreichend eigen forsorge fuer den tag x zu treffen der durch unsere ,,fuehrer & lenker,, anscheinend herbei gesehnt wird um den voelkern in europa den eigenen genozid zu bereiten. Es hat nichts mit vernuft oder erkennen zu tun, was in europa passiert ist von ganz oben gewollt, beschlossen und wird regelrecht generalstabs maessig durchgefuhrt und industriel wegbereitet. Ps wer sich jetzt sicher gleich aufregen will warum ich alles klein schreibe, ich schreibe von einem pc mit arabischer tastatur und schriftzeichen aus. Allein das ansehen dieser grossartigen unzensierten seite kann mich hier im land der friedens religion schlicht mein leben kosten. Bleiben sie sich bitte alle weiterhin treu und lassen sie sich niemals verbiegen. Ein laechelder beobachter

  33. Ich sehe es mit Genugtuung, das die „etablierten“ Medien sich selber einen Bärendienst erweisen, in dem sie nur oberflächlich über solche Grausamkeiten in nächster Nähe berichten. Außerdem, was kann man denn heute noch verheimlichen? Das das Web heutzutage als bestes und schnellstes Informationsmedium dient, ist schon allgemein bekannt und spricht sich immer mehr herum. Die „Zeitungen“ bekommen immer mehr einen musealen Charakter. Wer heute etwas auf sich hält, der informiert sich über Blogs wie PI oder andere, wo er natürlich auch mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert wird. Und diese werden demnächst zunehmen. Man darf gespannt sein, wann das nächste Ereignis dieser Art stattfinden wird.

  34. Ohnmächtig muss man dieses Leid betrachten, keinen Politiker wird man damit beeindrucken. Die starren zu sehr auf die „Nationale“ Katastrophe in Backnang. Mein Gott, wo sind wir in den letzten 20 Jahren hingekommen? Wo sind die aufrechten Volksvertreter, die den Mißstand offen ansprechen und nicht auf die 1 Million türkischer Stimmen bei der nächsten Wahl spähen? Wann merken die, dass man gerade bei Muslimen nur ernst genommen und respektiert wird wenn man Stärke zeigt?

  35. Für die kinerInnenlose StudienabbrecherIn und verzogene Zahnarzttochter Claudia Fatima Roth ist dieser Terroranschlag sicher auch „Dialog und Konfliktaustragung“, nach den erfundenen 16.000 Strahlentoten Zynismus auch über Opfer des linksgrünen Multikulturalismus!

    Die Rede dieses steuerfinanzierten linksgrünen Geringnutzes ist zwar von 2004, aber so zynisch würde sie heute auch reden, ihre nicht geborenen KinderInnen werden ja auch niemals Opfer des blutigen, tödlichen linksgrünen Multikulturalismus werden:

    http://www.claudia-roth.de/index.php?id=29039&type=0&no_cache=1&expand=42656&displayNon=1&cHash=372573d007

    Multikulturalität als Ideal erkennt die multikulturelle Wirklichkeit an, ohne sie mit heiler Welt zu identifizieren. Es geht nicht um Konfliktverdrängung, sondern um eine bestimmte Art von Dialog und Konfliktaustrag.

    Multikulturalität als ethisches Ideal meint Verständigungsbereitschaft. Sie geht auf den Dialog der Kulturen. Multikulturalität setzt darauf, dass ein ziviler, sachlich-produktiver Dialog möglich und notwendig ist. Sie steht nicht für eine heile Welt, in der Sein und Sollen zusammenfallen. Umgekehrt wird ein Schuh draus: In einer solchen Welt wäre das Ideal gerade überflüssig.

    Wer das „Ende von Multi-Kulti“ verkündet hat ein Problem mit der Wirklichkeit, wer das „Ende der Idee von Multi-Kulti“ verkündet, hat ein Problem mit seiner Problemlösungsfähigkeit.

    Die Rede von der „deutschen Leitkultur“, die man der multikulturellen Gesellschaft entgegensetzen will, grenzt aus und hierarchisiert. Es ist auch nicht ersichtlich, welchen Beitrag ein Zwangsgebet in deutschen Schulen zur Integration leisten soll. Gleiches gilt für die Festlegung auf deutsch als Predigtsprache in Moscheen. Will man auch in die liturgischen Abläufe anderer Religionsgemeinschaften eingreifen? Wer in dieser Weise ausgrenzt und abwertet, der trägt zur Abschließung der Kulturen bei, der verhindert Integration.

  36. @ Powerboy Ich fürchte nur, daß der Heißluftföhn dann noch “ Ehrensold “ bekommt. In der zum WAZ Verlag gehörenden NRZ wird laut gejammert, daß ein AntifaSA Bübchen anläßlich der berechtigten Pro-NRW Aktion vor einem „Asylanten“heim doch tasächlich von der pösen Polizei wegen Verstoßes gegen das Vermummungsverbot festgenommen wurde. Es jammern ein Niema Movassat ( sog. Linke, also Neostalinisten, denen wohl der Nachschub ausgeht, wie man an dem urdeutschen Namen erkennt )sowie eine töne Bananentagskandidaten namens Zereb von den Ökonazis.Vor allem Mobassat muß sich dem Einsatzleiter gegenüber in der für seine Stammesangehörigkeit üblichen Verhaltensweise anmaßend aufgespielt haben, der sich davon aber nicht beeindrucken ließ.Überraschenderweise steht die Polizeiführung sogsr einmal hinter ihrem Einsatzleiter.Das wird auf einer halben Seite breitgetreten, von dem Mordfall Daniel S. ist in diesem Schmierblatt nichts zu lesen,was auch kein Wunder ist.

  37. Und, wo sind sie denn, die Gaucks, die Roths, die Merkels, die Böhmers, die Edathys, die Ströbeles, die Lichterketten-Halter, die Strassenumbenenner, die Kirchenleute, die Geschichtsaufarbeiter; wo ist Regierungschef Erdogan, wo ist Staatspräsident Abdullah Gül wo ist der türkische Botschafter in Deutschland Hüseyin Avni Karslioglu, wo ist Vizepremier Bekir Bozdag, und der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek? Wo sind sie alle???

    Aber auch diese Frage muss gestellt werden: WO sind die Deutschen?

  38. @DerHinweiser
    Meinen Kommentar kann ich mir jetzt sparen denn Sie haben Ihn ja schon geschrieben. Volle Zustimmung.

  39. Wer den Terror unterstützt ist selber Terrorist ! In diesem Sinne kann man nur noch von RotGrünBraunen Mörderbanden reden .

  40. #27 Eurabier

    Ergänzung:

    das Baby † von Angelique Carmen aus Delmenhorst

    das Baby † von Jolin aus Wiesbaden

    das Baby † von Saskia aus Eckernförde

    Hannah († 14) aus Königswinter

    ein Junge († 17) aus Ranschbach

    Benjamin († 18) aus Wipperfürth

    Saskia († 18) aus Eckernförde

    Kevin († 19) aus Stolberg

    Monika († 19) aus Linz (AU)

    Mel († 19) aus Hamburg

    Tim († 20) aus Soest

    Jonny († 20) aus Berlin

    Diana († 20) aus Augsburg

    ein junger Mann (21) aus Schotten

    Nadine († 22) aus Lübeck

    Jolin († 22) aus Wiesbaden

    Stefan († 22) aus Heidenheim

    ein junger Mann († 22) aus Grenchen (CH)

    Julia († 23) aus Eberswalde

    Susanne († 23) aus Krefeld

    Guiseppe († 23) aus Berlin

    Daniel († 25) aus Kirchweyhe

    Benno († 26) aus Menznau (CH)

    Dieter († 31) aus Augsburg

    Irene († 32) aus Neuss

    Konrad († 40) aus München

    Mathias († 41) aus Augsburg

    Christine († 43) aus Menznau (CH)

    Thomas († 44) aus Menznau (CH)

    Thomas († 44) aus Hamburg

    Stefan († 45) aus Köln

    Jörg († 46) aus Hannover

    eine Frau († 48) aus Bad Krotzingen

    Wolfgang († 49) aus Engelskirchen

    eine Frau († 50) aus Ulm

    Angelika († 51) aus Kelheim

    Michel († 51) aus Chemnitz

    ein Mann († 52) aus Siegburg

    Hermann († 52) aus Kelheim

    Berthold († 57) aus Neuss

    Johann († 74) aus Köln

    Frieda († 76) aus Nürnberg

    Klaus († 80) aus Datteln

    eine Frau († 86) aus Innsbruck (AU)

    Hierdokumentiert

  41. Würde man in Deutschland Straßen nach Opfern von Deutschenfeindlichkeit nennen, könnte man inzwischen die Straßen ganzer Städte umbenennen. Fast täglich gibt es neue Tote, die Opfer von Deutschenfeindlichkeit geworden sind, aber was liest man in den Medien? NSU. Jahrelang.

  42. ich versuche Kommentare zu diesem Fall z.B. bei WO unterzubringen, bei ganz anderen Themen.

  43. Das Opfer muss lernen, Zumutungen als Zeichen der Toleranz „auszuhalten“, belehrte uns 2004 die linksgrüne Volksdresseuse Marieluise Beck (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer):

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/bundestagsreden/dok/50/50899.marieluise_beck_politischer_islamismus.html

    Pluralität ist Kennzeichen von Einwanderungsgesellschaften, von modernen Gesellschaften überhaupt. Gerade deshalb müssen auch wir fragen, was unsere Gesellschaft zusammenhält. Im Kern geht es um die Frage des Zusammenlebens in unserem demokratischen Rechtsstaat; auf der Grundlage unserer Verfassungswerte.

    Ich habe vorgeschlagen, dass wir die Einwanderer zum Patriotismus einladen. Die Einladung bedeutet, dass unsere Verfassung auch ihre Verfassung ist. Wer nicht eingeladen wird, der gesellt sich auch nicht dazu.

    (Beifall bei Abgeordneten des BÜNDNISSES 90/ DIE GRÜNEN)

    Wer nicht anerkannt wird, der identifiziert sich auch nicht. Es darf nicht um Ausgrenzung gehen, sondern es muss immer um Einbeziehung gehen.

    (Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie bei Abgeordneten der SPD und der FDP)

    Wir sollten unsere Kraft darein legen, dass die Dazugekommenen sich wirklich zugehörig fühlen können, ohne dass sie der Herkunft ihrer Eltern, ihrer Religion oder ihrer Kultur abschwören müssten. Das schafft Identifikation und öffnet die Türen für Integration.

    Unsere Verfassung fordert Freiheit der Meinungen und Religionen, nicht ihre Übereinstimmung. Unsere Verfassung lässt kulturelle Differenz zu, ja sie begreift sie als Recht: Es gibt ein Recht auf Differenz, es gibt ein Recht auf Anderssein. Es geht darum, abweichende Lebensweisen – auf der Basis gemeinsamer Grundwerte – anzuerkennen.

    Weil der Begriff “Leitkultur” so unscharf ist, hat der Kollege Schäuble nicht umsonst gesagt, er schlage vor, ihn besser nicht weiter zu verwenden.

    (Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie bei Abgeordneten der SPD)

    Toleranz heißt deshalb auch: Zumutungen aushalten.

  44. @ Eurabier (13. Mrz 13:50)

    Spontan aus dem Gächtnis(sic) heraus:

    Torten Tragelehn

    Guiseppe Marcone

    • • • • • • • •• • • • • • • •• • • • • • • •

  45. #25 wunderlich (13. Mrz 2013 13:48)

    Die BLÖD-Zeitung macht das auch. Wenn man einen Kommentar schreibt, der der Zensur zum Opfer fällt, kann man den Kommentar selber noch sehen, andere sehen ihn aber nicht. Man soll die Zensur nicht bemerken.

    So wird man gleich doppelt verscheißert…

  46. #32 Al-Harbi (13. Mrz 2013 14:01)

    Jedes Todesopfer der Polik der linksgrünen NichtsnutzInnen ist eines zu viel und doch haben sie in den Umfragen 17% durch erfundene 16.000 Strahlenopfer und kalte Warmwinter und kostenlose verteuerbare Energien!

    Das deutsche Volk neigt zum Nationalmasochismus!

  47. @ #32 Al-Harbi

    Was für eine Liste des Todes.
    Habe hier einmal gelesen, dass es seit der Wiedervereinigung 7.500 Tode sind…

  48. Müssen wir uns denn einfach so abschlachten lassen, wie es Politik, Justiz und Systemmedien fordern und auch systematisch durchführen?

    Hamburg heute

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article114392511/Mutmasslicher-Messerstecher-ist-entflohener-Moerder.html

    „“Mutmaßlicher Messerstecher ist entflohener Mörder
    Die Polizei fahndet nach Nadiem Ralf Mahfouz. Er soll ein Café überfallen und die Wirtin niedergestochen haben. Der 42-jährige Mann saß bereits viele Jahre wegen Mordes im Gefängnis
    Die Polizei warnt vor dem Straftäter Nadiem Ralf Mahfouz, der am Sonnabend das Café Lissabon am Mühlendamm in Hamburg-Hohenfelde überfallen und dabei die 56-jährige Inhaberin mit einem Messer niedergestochen haben soll.
    Wie die Beamten jetzt mitteilten, sei der 42 Jahre alte mutmaßliche Täter wegen mehrerer Gewaltverbrechen vorbestraft, eventuell bewaffnet und gefährlich. Das Opfer liegt seit dem Überfall auf der Intensivstation.

    Der 42-Jährige war am 19. März 1993 vom Landgericht Wuppertal wegen gemeinschaftlichen Mordes an einer Taxifahrerin zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mit einem Komplizen hatte er die 33-jährige Taxifahrerin ausgeraubt und in die Wupper geworfen. Als die Frau dort zu schreien anfing, holten die beiden sie wieder aus dem Wasser, stachen ihr mehrmals in den Hals und warfen sie dann zurück in den Fluss. Dort ertrank die Schwerverletzte. Der einige Jahre jüngere Komplize, der zugestochen hatte, war zu zehn Jahren Jugendhaft verurteilt worden.““

  49. #37 exKomapatient (13. Mrz 2013 14:04)

    Ja, ich kenne auch diese Fälle, bei Giuseppe wie bei Johnny sogar migrantische Herkunft und dennoch Schweigen im Walde!

  50. Achtung jetzt kommt der Geschriebe Witz ….

    Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland
    Wortlaut des Art. 5 GG

    (1) 1Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

    (2) 2Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film
    werden gewährleistet.

    3Eine Zensur findet nicht statt.

  51. Den Angehörigen von Daniel S. gehört mein tief empfundenes Mitgefühl.

    Leider muß ich jede Wette eingehen, daß die Eltern von Daniel S. keinen Besuch vom zuständigen Ministerpräsidenten bekommen haben. Es wird auch keine Straße nach ihm benannt werden. Den Eliten, den sogenannten, geht es vielmehr darum, den Scheißdeutschen im Bewußtsein zurückzulassen, daß er und seine Kinder nichts wert sind. Unerwünscht also nicht hilfreich beim Errichten einer multinationalen Gesinnungsweltkultur.

    Ich gehe jede Wette ein, daß die Eltern von Daniel S. nur kurz einen Seelsorger gesehen haben, denn danach kamen die speziell trainierten Polizeipsychologen, Pädagogen, Konfliktforscher, Aniislamismusforscher, um jedes Interview mit den Medien zu unterbinden und um die Eltern davon zu überzeugen das sie die Fresse halten sollen, um keine „Ressentiments gegen Minderheiten zu schüren“.

    Meine ganze Verachtung gilt dem medialen Lügen- und Wahrheitsverzerrungskomplex, den kriechenden Nutznießern, Behörden und Lemmingen einer tödlichen Integrationsideologie.

    IHR HABT BLUT AN DEN HÄNDEN!

    …und es wird täglich mehr. Mörderbande und Kollaborateure!

  52. Wirklich eine absolute Schande.
    Umso wichtiger das mehr Leute PI entdecken. Heute könnten die 80.000 geknackt werden.
    Seit gestern ist in den Klicks eine ziemliche Steigerung zu sehen.

  53. Die Stimmung kippt, langsam noch, aber doch stetig.

    In den Kommentarbereichen dominierten bis vor einigen Jahren noch die Kulturrelativisten, jetzt sind diese in fast allen Kommentarbereichen, sogar bei der taz, meist drpckend in der Unterzahl.
    Es ist eine Lawine ins Rollen gekommen, die sich über elektronische Medien rasend schnell verbreitet und die nicht mehr umkehrbar ist; so sehr Presse und Glotze auch darum bemüht sind, wenigstens die gröbsten Risse in ihrer Fassade abzudichten: Alle ihre Utopien sind gnadenlos kollabiert.
    Die Multikulti-Welt ist gescheitert!
    Die EU ist gescheitert.
    Der EURO ist gescheitert.
    Wohlstand und Friede in Europa waren in der Nachkiegszeit noch nie so gefährdet wie heute.

  54. Willkommenskultur? Vielleicht findet die unser Bundesgaukler in einem anderen Land, wie der Türkei? Dort bekommt er bestimmt die Verdienstmedaillie für die unerhörte einseitigen Äußerungen seiner Ansprachen?

  55. #22 etsi (13. Mrz 2013 13:45)

    Weiß jemand, warum das Schweigekartell der Medien so stabil ist? Man würde doch erwarten, dass sich die Zeitungen auf so etwas stürzen, um Leser zu interessieren.

    Reiner Zufall.

    Die Redaktionen der Medien in Deutschland sind selbstverständlich völlig frei von bezahlten und unbezahlten Handlagern der Berliner Einheitspartei.

    Seit 1948 hat es nirgendwo zwischen Rhein und Oder irgendeine Form er Politischen Zensur oder Politischen Einflußnahme bei der Berichterstattung der Medien gegeben.

    Dafür verbürgt sich IM-Erika mit ihrem Wort.

  56. #18 Powerboy

    Hoffe ich auch, nur bis dahin, können die noch ganz viel Schaden anrichten.

    Mir grauste jetzt schon von der Wahl im September. Kann nur hoffen, uns bleibt eine ROT-Grüne Bundesregierung erspart.

    Nur viel Hoffnung habe ich nicht, wenn ich mir meine Mitmenschen so ansehe/anhöre.

    Aber vielleicht muß es erst noch viel schlimmer kommen, bevor es besser wird. Wenn aber, dann bitte bald, solange ich noch jung und agil bin. Als Rentner möchte ich das nicht durchmachen müssen.

  57. #28 Roland F (13. Mrz 2013 13:58)

    Ein Beitrag von Brisant.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=uy7jU0P9ORQ

    Mir gefällt der Beitrag von Brisant nicht. Aus folgenden Gründen:
    Es wird in den Mittelpunkt gestellt, dass ca. 30 Leute tatenlos herum standen und nicht eingriffen. Man denkt dadurch, der Deutsche benimmt sich wie ein feiger, egoistischer Mensch. Brisant: „Angst, selber Opfer zu werden…“
    Ich glaube, der Grund ist ein anderer. Diese geplante Gewaltaktion ging so schnell vonstatten und war so zielgerichtet, dass damit keiner rechnen konnte. Die Fahrgäste fühlten sich nicht im Krieg.

    Mir gefällt auch nicht, wie die Kriminologin in Brisant erklärt, „solche Gewaltexzesse entladen sich innerhalb von 20 – 30 Sekunden.“

    Das sehe ich anders. Bereits der Anruf im Bus nach Verstärkung hat nur den Zweck gehabt, das Opfer zu vernichten. Es geht auf dieser Stufe nicht um fair play oder Auseinandersetzung. Es geht um Vernichtung. Vernichtung in diesem Sinne bedeutet nicht immer den Tod in Kauf zu nehmen, aber es bedeutet, den anderen auszuschalten.

    Ja – es hat vielleicht nur 30 Sekunden gedauert (wer weiß das), aber nach diesem Bericht bleibt hängen, da hat ein junger Mensch mal einen 30-Sekunden-Ausraster und dann kommt halt unglücklicherweise so etwas dabei heraus. 30 Sekunden – der arme Täter, seine ganze Zukunft ist jetzt verbaut. Wegen 30 Sekunden.

    Man kann der Berichtserstattung im TV nicht trauen. Es wird nicht Tacheles geredet.

    Zum PI-Artikel: Ich finde es auch seltsam, dass dieser Fall in den regionalen Medien kaum Beachtung findet. Besonders entlarvend ist der Weser-Kurier- Schriftwechsel zu dem Vorfall in Weyhe auf facebook.
    Dort erklärt eine Redakteurin einem Anwohner, warum man die ausländische Herkunft von Tätern verschweigt („tut ja nichts zur Sache“), der Fragesteller fragt dann aber völlig zu Recht, warum man überall liest, dass eine türkische Familie verbrannt ist. Man hätte ja auch einfach nur Familie schreiben können.

  58. Ich habe die Taten der NSU bisher immer für politisch dumm und unangemessen gehalten, weil ohne Grund Menschen umgebracht worden sind. Es ist nicht meine Art zu relativieren.

    Aber was sind 3 vermutliche deutsche Täter, die ein paar erschossene Türken auf dem Gewissen haben gegen die alltägliche grundlose rassistische Gewalt, Mord und Totschlag durch breite türkische Bevölkerungsmassen in jeder Ecke Deutschlands? Deutschland beschäftigt sich aber derweil mit den bedauerlichen Brandopfern von Backnang und kein Politiker steht vor dem Krankenhaus von Daniel und auch kein Richter wird sich um die Täter von Weyer angemessen kümmern. Die ersten sind ja schon wieder frei und könne erneut Jagd auf Deutsche machen.

    Hätte der NSU solche Türken umgebracht, hätten sie mein vollstes Verständnis. Es gibt eine Legitimation für solche Taten, da der Staat sein Gewaltmonopol nur einseitig und politisch opportun nutzt. In diesen Kontext passt natürlich auch die Anklage gegen den überfallenen Rentner von Sittensen.

  59. #45 Tedesci

    In Deutschland werden die Staats-/Massenmedien 2013 auf Hochturen laufen.
    Der Brainwash wird 14 Tage vorher richtig aufdrehen und am Ende des 22.9. wird der Wahlmichel wieder so gewählt haben, wie die Macher es ihm mit Hilfe des milliardenschweren Massenmedienapparats in die Hirne gepumpt haben.

  60. Man muss kein Visionär sein, um zu behaupten, dass Daniel nicht das letzte Opfer von „südländischen“ jugendlichen Gewalttätern sein wird.

    Es wird sich nichts ändern.

    Nein, es darf sich nichts ändern!

    Mittlerweile hängen viel zu viele Jobs in der Sozialindustrie davon ab, dass tickende Zeitbomben mit Migrationshintergrund auch morgen zuverlässig Gewalt und Terror ausüben, damit Absolventen oder Studienabbrecher sozial- oder geisteswissenschaftlicher Studiengänge sich weiterhin ihr genfreies Soja aus dem Biomarkt leisten können.

    Oder wegen schärferer Zuwanderungsbestimmungen oder härterer Urteile und der dadurch abnehmenden Kundschaft nicht ihren Job verlieren.

    Wir leben in einem Land, wo eine Riesenwelle gemacht wird, wenn in Lebensmitteln falsche Fleischsorten gefunden werden. Wieviele sind dadurch gestorben? So viel ich weiss: Niemand.

    Von ganz konkreten Gewaltakten oder Straftaten, wo deutsche Opfer ihren Verletzungen erliegen oder den Rest ihres Lebens mit körperlichen oder seelischen Dauerschäden fristen müssen – nur weil jugendliche Gewalttäter mit Migrationshintergrund ihre „kulturelle Eigenart“ ausleben – davon wird nur in ein paar knappen Sätzen berichtet.

    Wenn überhaupt.

    Und wenn dann das Grummeln besorgter deutscher Bürger nicht mehr ignoriert werden kann, dann öffnet man eben ein paar Sicherheitsventile.

    Nebelkerzen werden gezündet (irgendwas mit „Rechts“ geht immer), die Talkshowmaschine wird angeschmissen und ausgewählte Vorzeigemigranten geben sich in den GEZ-Fernsehstudios die Klinke in die Hand.

    Ganz großes Kino.

    Gelegentlich bekommt das Lügengebäude aber feine Risse.

    Erinnert sich hier noch jemand an die „Hart aber fair“-Sendung , wo der Vorzeige-Migrant (ein ehemaliger Schläger) unerwartet zugab, die Fachhochschule abgebrochen zu haben um „Bodyguard“ zu werden und der Grünen-Politiker Özcan Mutlu daraufhin fragte: „Wurde der denn gar nicht gebrieft?“

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/verschwoerungstheorie-nach-plasberg-sendung-wurde-der-denn-nicht-gebrieft-doch-1516056.html

    Besser als durch diese Szene kann man die lebensverachtende Heuchelei der Multi-Kulti-Fraktion nicht charakterisieren.

  61. Die Medien sind besonders schuldig am Tod von Daniel!

    Warum?

    Ganz einfach:
    Wäre Daniel über strukturell sich zeigende Gewalt von Moslems informiert gewesen, hätte er sich vorsichtiger verhalten und hätte nicht den Vermittler spielen wollen. Er war nicht informiert, weil die Medien ihm die reale Welt nicht mitgeteilt haben.
    Wäre Daniel dagegen Leser von PI gewesen, würde er heute noch leben.

    Klingt alles ganz einfach; aber so ist es.

  62. Wir haben längst den Bürgerkrieg!
    Es wird nur noch nicht scharf geschossen.
    Noch nicht.

  63. Eine Analogie zu bereits vergangenen totalitären Systemen dieser Welt ist vorhanden.

    Denn das Abschlachten der Deutschen hat durchaus System. Die fremdländischen Barbarenhorden sind für die linksgrün lackierten Nazis nämlich das, was die Schlägertrupps der SA für die Nationalsozialisten waren. Die neuen Nazis erteilen zwar keine Aufträge, machen sich somit also nicht der Anstiftung zu Mord und Totschlag schuldig, aber die fremdländischen Barbaren handeln trotzdem in ihrem Sinn:

    Einschüchterung um jeden Preis.

    Und wenn Stellungnahmen erfolgen, dann sind all die zahlreichen Fälle von Mord und Totschlag gegenüber Deutschen eben nichts anderes als bedauerliche Einzelfälle. Doch eines ist sicher: Die Deutsche Volksseele registriert das alles und vergisst nichts.

  64. Eine riesengroße Schweinerei ist es auch, dass die Verbrechen dieser „Jugendlichen“ regelmäßig unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt werden! Da werden Kinder aus unserem Volk gemessert und totgetreten und keiner soll die Details erfahren…

    Ich habe auch immer noch nicht in der Qualitätspresse lesen können, ob der Türke KAYAHAN B. endlich inhaftiert ist.

    Die Tat geschah am 29.01.2011 !!!

    Auf einer Vorabiparty in Soest tötet Berufsschüler Kayahan B. (17) den Mitschüler Tim K. (20) mit einem heftigen Messerstich ins Herz. Vorausgegangen war ein Gerangel unter “rivalisierenden Gruppen” in dem dichten Gedränge der Veranstaltung. Das Tatwerkzeug wurde nie gefunden. Der bewaffnete Türke behauptet, bedroht worden zu sein.

    Der Türke ist polizeibekannt !!!

    Angeklagt wurde er wegen Totschlags.

    Verurteilt wurde er erst am 30.01.2012 !!!

    Und zwar zu Jugendhaftstrafe von 3,5 Jahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge !!!

    Der Fall wurde insgesamt 3 mal am Arnsberger Jugendgericht verhandelt. Alles unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Täterschutz !!!

    Während dieser ganzen Zeit lief Kayahan B. frei herum !!!

    Nachdem endlich ein Urteil gefallen war, stellten alle Prozessbeteiligten Revisionsanträge – der Staatsanwalt und die Nebenklage, weil sie das Urteil für einen Witz halten und KAYAHAN B. weil er nach dem Stich ins Herz immer noch was von „Notwehr“ faselt.

    Der BHG hat am 28.02.2013, also 2 Jahre nach der Tat entschieden: das Urteil bleibt !!!

    Doch keine Zeitung meldet die Inhaftierung von KAYAHAN B.

    Ist KAYAHAN B. überhaupt noch in Deutschland ???

    Oder hat er sich vom Acker gemacht wie Onur Urkal ???

  65. Versuchtes Attentat auf Pro NRW-Chef Markus Beisicht vereitelt: Eine Spezialeinheit hat am Dienstagabend nach FOCUS-Informationen in Leverkusen vier junge Männer aus der radikalen Islamistenszene festgenommen.
    Die Essener Polizei hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins FOCUS ein Attentat auf den Vorsitzenden der rechtsextremen Gruppierung Pro NRW, Markus Beisicht, vereitelt. Eine Spezialeinheit nahm am Dienstagabend in Leverkusen vier junge Männer aus der radikalen Islamistenszene fest, die offenbar auf dem Weg zu Beisichts Adresse waren.
    Bei den mutmaßlichen Attentätern handelt es sich um die beiden Konvertiten Marco G. aus Bonn und Enzo B. aus dem Ruhrgebiet. Der Tatverdächtige Koray D. stammt aus Hessen. Zu dem vierten Täter fehlen derzeit noch Angaben.
    Vier Festnahmen bestätigt
    Ein Sprecher der Essener Polizei bestätigte auf FOCUS-Anrage die vier Festnahmen, wollte sich aber zu den Einzelheiten nicht äußern. Die Ermittlungen führt die Staatsanwaltschaft Dortmund. Die Bundesanwaltschaft prüft derzeit eine etwaige Übernahme des Falles.
    Zwischen fanatischen Islamisten und Anhängern von Pro NRW war es vor Monaten zu harten Zusammenstößen gekommen.

    Versuchtes Attentat auf Pro NRW-Chef: Sonderkommando stoppt vier mutmaßliche Islamisten – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/versuchtes-attentat-auf-pro-nrw-chef-sonderkommando-stoppt-vier-mutmassliche-islamisten_aid_939110.html

  66. OT>

    Erinnert sich noch jemand an den Fall Mannichl?
    Die Seite „standard.at“ konnte und hat den aus aktuellem(?) Anlaß wieder ausgegraben:

    Mordversuch an Passauer Polizeichef>
    12. März 2013, 10:46

    Oberösterreichisches rechtes Netzwerk im Visier der Justiz

    Das in Oberösterreich gesprengte rechtsextreme Netzwerk „Objekt 21“ interessiert nun auch jene Ermittler, die den 2008 verübten Mordversuch am Passauer Polizeichef Alois Mannichl aufklären sollen. Laut Medienberichten könnte die Gruppe mit dem Attentat in Verbindung stehen.

    weiter –> derStandard.at

  67. #66 Dirty Harry

    Grünen-Politiker Özcan Mutlu daraufhin fragte: „Wurde der denn gar nicht gebrieft?“

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/verschwoerungstheorie-nach-plasberg-sendung-wurde-der-denn-nicht-gebrieft-doch-1516056.html

    Der Grünen-Politiker Öcan Mutlu ist doch der widerliche Rassist, der einem Polizisten beleidigte und aktenkundig sagte: „Was bildest du dir ein, ich habe einen Termin mit dem Bundespräsidenten.“ Ein blonder Polizist habe ihm, Mutlu, nichts zu sagen. Und es werde Zeit, dass mehr Schwarzköpfe wie er in die Parlamente einzögen.“

    http://www.pi-news.net/2008/01/mutlu-ein-blonder-polizist-hat-mir-nichts-zu-sagen/

  68. #80 Al-Harbi (13. Mrz 2013 14:30)

    Ihre Website ist sehr wichtig! So komprimiert bekommt man Inländerfeindlichkeit, Türken- und Arabergewalt sonst nie zu sehen.

  69. Stell Dir vor es wäre andersrum, einheimische Jugendliche hätten zu sechst den Migranten geschubst.

    Gauck und Roth wären nach Kirchweihe gekommen, Gutmenschen hätten Mahnwachen abgehalten, Lichterketten angezündet und Rock gegen Rechts Konzerte veranstaltet.

    Ihre Strafen sollten die Täter in Ihren Herkunftsländern absitzen, die Kosten dafür kann Deutschland übernehmen (wäre bestimmt billiger als die Unterbringung in einem deutschen Gefängnis).

    Ferner wird Sippenhaft eingeführt: Die Angehörigen dieser „Kulturbereicherer“ werden in Ihre Herkunftsländer abgeschoben.
    Sicherlich würden dann viele zugezogene Familien mehr Sorge dafür tragen, das Ihre Nachwuchs nicht zu „Drecks……..“ heranwächst.

  70. Wenn irgendwo in unserem Land ein Türke zu Schaden kommt, siehe Brand von Backnang, NSU, die es nie gegeben hat, usw., ist das Mediale und Politisch Korrekte Towbawo kaum zum aushalten. Die Zungen „unserer“ Politclowns müssen doch vom lecken türkischen Speichels schon ganz taub sein!!!

    Wenn aber ein Deutscher von türkischen Mörderbanden ins Koma getreten wird, und die Ärzte die lebenserhaltenden Geräte abschalten, gibt es so gut wie keinen Meldungen!!!

  71. Wo bleibt der Bundespräsidentendarsteller? Was ist los mit diesem Pfaffensäckel?
    Kann dieser Lackaffe noch in den Spiegel schauen?

  72. Was sagt eigentlich der entrückte Türkenpräsident dazu?

    Wer hat hier die „schwarzen Haare“?

    Das Mordopfer?
    Oder das feige Mörderschweln?

    Dazu geradezu volksverräterisches Schweigen aus Berlins Mitte!

  73. OT

    Der Fall Mannichl 5 Jahre später …

    Mordversuch an Passauer Polizeichef
    12. März 2013, 10:46

    Oberösterreichisches rechtes Netzwerk im Visier der Justiz

    Das in Oberösterreich gesprengte rechtsextreme Netzwerk „Objekt 21“ interessiert nun auch jene Ermittler, die den 2008 verübten Mordversuch am Passauer Polizeichef Alois Mannichl aufklären sollen. Laut Medienberichten könnte die Gruppe mit dem Attentat in Verbindung stehen.

    weiter dort –> derStandard.at

  74. PI gibt unseren Opfern eine Stimme, die Ihnen von den Politikern und Medien versagt wird. Darum ist PI so wichtig!

  75. @ Berlinathener (13. Mrz 14:15) & alle Neuen hier

    Danke für den Link, ich kenne den Fall durch diese Site.

    Gewöhnt euch bitte gleich zu Anfang an, im Rückbezug auf einen Kommentar hier statt der laufenden Nummer(heißt wohl so, weil sie „läuft“) besser den Nickname mitUhrzeit(diese signiert den Post eindeutig) anzuführen.
    Das erspart uns „nurLesern“ lästiges rauf-runterscrollen.

    Danke!

  76. Ich habe in meinem Leben schon alle Parteien gewählt: CDU / FDP / SPD / Grüne.

    Ich werde keine dieser Parteien jemals wieder wählen. Ich werde sie wo ich nur kann argumentativ bekämpfen und werde andere, neue Parteien finanziell unterstützen.

    Ich kann es nicht mehr ertragen von dieser etablierten Politik-Mafia verarscht zu werden.

  77. Genau diese Taten sind Gründe warum ich seid 2000 keine Discothek oder ähnliche Etablissments mehr aufsuche.
    Die Gewalt durch muslimische Imigranten ist Jahr für Jahr ins unermessliche gestiegen.
    Schon ein Lauf durch die falsche Straße, ab einer gewissen Uhrzeit, kann zu einer unkontrollierbaren Auseinandersetzung führen.
    Diese Angriffe sind zu 99,9% (meiner Erfahrungen nach) immer absolut UNBEGRÜNDET!
    Geht man nicht mit gesenktem Blick und mindestens 4-5 Freunden durch diese Gebiete kann man sehr schnell zum “Opfer“ werden.
    In meiner Jugendzeit habe ich schon nie das Haus Nachts, alleine, ohne entsprechende “Schutzmaßnahmen“ verlassen.
    Aber auch diese konnten mich vor dieser Art von Deutschenhass nicht immer schützen, eine 16,3cm lange und mit einer damaligen Tiefe von 5cm Narbe auf meiner Brust steht bis heute als Beweis dafür!
    Zum Glück war die ausführende “Fachkraft“ alleine und meiner Gegenwehr in keinster Weise gewachsen. (Es hat ihn die gesamte Front seiner Vorderzähne gekostet!)
    Bei der Polizei und im späteren Gerichtsverfahren gab er zu Protokoll das er mich mit einem “Landsman“ verwechselt hätte.
    (Interessant war nur das ich damals sehr aktiver Metaler war und entsprechend mit schwarzem Ledermantel, welcher mir übrigens das Leben rettete, und Co. gekleidet war)
    Die herbeigerufene Polizeistreife wagten sich fast 20 Sekunden lang nicht aus dem Fahrzeug zu steigen und dann auch nur mit der Waffe im Anschlag, da sie im ersten Moment dachten ich wäre der Agressor gewesen!
    Tatsache ist folgendes:
    Obwohl an meiner Verletzung eine klare Tötungsabsicht zu erkennen war und besagte Fachkraft dies sogar !!!ZUGAB!!! entschied der Richter trotz seiner Volljährigkeit und vollem Vorstrafenregiesters zu Gunsten des Angreifers und unterstellte MIR Provokation.
    Selbst der Staatsanwalt fiel aus allen Wolken!
    Ich würde ja durch meine Art und Weise Aggressionen verbreiten… (Kein Kommentar…)
    Ende vom Lied: Er bekam 450 Sozialstunden und mußte mir 6000€ Schmerzengeld zahlen.
    Mir legte der Richter nahe nicht mehr so provokativ durch die Straßen meiner Heimat- und Geburtsstadt zu laufen da sich die Menschen ja vor mir fürchten könnten und ich ja auch meine Wehrhaftigkeit eindrucksvoll an seinen Zähnen unter Beweis gestellt hätte…

    Ganz klar die Schuld lag bei mir!

    Mein Anwallt hatte sowas in seiner 32Jährigen Karriere nicht erlebt.

    Das war nicht meine einzige Erfahrung mit “Fachkräften“, doch es war die schlimmste.

    Ich frage mich nur eins:
    Wie viel muss noch geschehen?

    In diesem Sinne
    Cage

  78. In der Denkwelt der linksgrünen Kulturbereicherer haben hier

    „Unverzichtbare Taltente, die deswegen einen Doppelpass brauchen einen Nazi bereichert, denn er hatte ja blaue Augen oder so“

    Kein Fahne auf dem Sarg wie bei den durch einen „technischen Defekt“ (oder Stromklau?) verbrannten Muslimen, keine „natinale Katastrophe wie bei den durch einen „technischen Defekt“ (oder Stromklau?) verbrannten Muslimen, keine Betroffenheitsorgien wie bei den durch einen „technischen Defekt“ (oder Stromklau?) verbrannten Muslimen, keine mit Kopflappen bedekten Politikerfrauen wie bei den durch einen „technischen Defekt“ (oder Stromklau?) verbrannten Muslimen

    Das ist nicht mehr „unsere Regierung“, diese Regierenden dienen längst anderen Kräften wie ,man auch an diesem Beispiel wieder einmal sieht

  79. Friedrich ist zuständig für die innere Sicherheit der Deutschen! Schreibt ihm und fordert seinen Rücktritt, wenn das so weitergeht wird in 5 Jahren jeden Tag ein Deutscher totgetreten!
    Nicht Claudia Roth oder der Gaukler sind zuständig, warum kapiert das hier keiner?

  80. Ich schlage vor, Emails an den NDR zu schreiben, und auf den Fall aufmerksam zu machen. Außerdem zu fragen, weswegen stets nur von Opfern mit Migrationshintergrund berichtet wird, nicht aber von der massiven Ausländer- und Migrantengewalt gegen Deutsche. Auch das NDR-Medienmagazin Zapp würde ich auf das verschweigen hinweisen. Ich hatte das Bereits getan.

    zapp@ndr.de
    fernsehen@ndr.de
    radio@ndr.de
    info@ndr.de

    PS: Der NDR hat auch den „20-Cent-Killer“ in den harmloser klingenden „20-Cent Schläger“ umbenannt.

  81. Auch im Lügenbatt „FAZ“ müssen Leser auf die von der menschenfeindlichen Verbrecherpresse verheimlichten Mord-Pogrom-Kopfzertreter-Attacken gegen Deutsche hinweisen.

    Diese Presse-Schreibtschtäter arbeiten mit den mörderischen Politikparteien aktiv an der
    „physischen Ausdünnung“ des deutschen Volkes.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-schlag-gegen-salafisten-12112847.html

    Das Internet und die Vernetzung erlauben uns ein Faktensammeln, welches zu einem
    wirklich grauenhaften Gesamtbild des Landesverrats der politischen Klasse und ihrer Helfershelfer führt.
    Das wir unsere Abschlachtung auch noch über die von unserer Eltern aufgebauten Sozialsysteme finanzieren müssen, erinnert an das Ausgraben der für einen selbst bestimmten Grube nach Genickschuss, Kopfabschneiden oder Hirnzertreten.

    Nürnberg 2.0…hoffentlich!

  82. Habe heute etliche „Redaktionen“ in Niedersachsen aus ihrem SCHLAF geweckt und
    gefragt, warum sie nicht berichten und ihrer Aufklärungspflicht nachkommen? Natürlich gespickt mit vielen „informativen“ Links. Mal
    schauen, ob sie bis morgen was zu Papier gebracht haben…

    Bitte alle anderen (deutschlandweit) zu beteiligen, denn so viele Zeitungen kann ich nicht anschreiben! Meist haben die Redaktionen der Regionalen oder Überregionalen Websites, auf denen die Chefredakteure, stellvertretenden Chefredakteure usw. stehen. Man kann sich eine Karte der Verwaltungsbezirke und die Wikis über die Zeitungen zur Hilfe nhemen, und alles abklappern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Landkreise_und_kreisfreien_St%C3%A4dte_in_Niedersachsen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Zeitung_(Niedersachsen)

    Tipp: Vorher Mailadressen sammlen, dann die Nachricht als Sammelmail versenden. Wer nur „anonym“ mailen mag (das bleibt jedem unbenommen): http://anonymouse.org/anonemail_de.html (mit Zeitverzögerung)

    Das absolut Schändlichste und Verwerflichste aber ist, daß nicht mal im Kreis Diepholz – wo das Verbrechen geschah – darüber berichtet wird! Weder in Zeitung noch Gemeinde-Website. Für solche „Bürgerinformation“ kann man sich nur noch SCHÄMEN oder SCHWARZÄRGERN.

  83. #24 Foggediewes

    Ich komme aus Duisburg und wohne nun auf dem Land! Besser kann man es nicht schildern genau so sieht es auch hier aus! „Dornröschenschlaf“

  84. @ #93 Deepcage

    Dein Richter war aber nicht zufällig damals der alte Kahrmann aus Werl, wo besagte JVA steht, aus der der Hamburger-Moslem-Messerling abgängig ist? 😉

    Der war nämlich auch immer bekannt für seine Migranten-Kuschelurteile:
    Schwere Körperverletzung mit bleibenden Schäden beim Opfer, Täter türkischstämmig, zum Tatzeitpunkt volljährig:
    45 Sozialstunden und persönliche Entschuldigung beim Opfer

    Beschmieren von insgesamt 3 Bahnunterführungen mit jeweils 2 Buchstaben, unter Zuhilfenahme einer Farbsprühdose (also Graffitti), Täter Deutscher, zum Tatzeitpunkt 16 Jahre:
    150 (!) Sozialstunden, 3000 DM an die Stadtkasse, PLUS eigenhändige Entfernung seiner „Kunstwerke“ unter Aufsicht städtischer Bediensteter und Selbstanschaffung der erforderlichen Materialien

  85. OT

    Währenddessen geht „Kein Mensch ist illegal – lasset die 3. Welt seelenruhig und illegal nach Deutschland und hier gebären“ ungebremst weiter. In HH vermehrt sich der migrantisch-industrielle Komplex aus „Spendenparlament“ und Diakonie:

    Die Praxis „AnDOCken“ für die medizinische Versorgung von Menschen ohne legalen Aufenthaltsstatus ist am Mittwoch in Altona eröffnet worden. Menschen ohne Papiere werden hier anonym und kostenlos von zwei Ärztinnen und einer Sozialberaterin behandelt und beraten. Es ist das erste Projekt dieser Art in Hamburg und wird vom Diakonie-Hilfswerk getragen. … Die Finanzierung der neuen Praxisräume ermöglicht zu großen Teilen das Hamburger Spendenparlament.

    Etwa zwei Drittel der Patienten seien Frauen, sagte Sozialberaterin Carolina Martinez. „Es geht häufig um das Thema Schwangerschaft und Geburt.“ Die Juristin hilft zudem bei Fragen zu Aufenthaltsrecht und Krankenversicherung. 2012 nahmen 170 Menschen die Sprechstunde in der Bundesstraße in Anspruch – Tendenz steigend. Ein Beratungstermin dauere mit Menschen ohne Papiere viel länger, weil beispielsweise sprachliche Probleme dazukämen, sagte Angela Bähr vom Diakonie-Hilfswerk. „Die Arbeit ist nicht mit der in einer regulären Arztpraxis zu vergleichen.“ Zudem würden die Patientinnen dauerhaft begleitet.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article114403507/Erste-Praxis-fuer-Menschen-ohne-Papiere-eroeffnet.html

    „Menschen ohne Papiere“ – welch wunderschöner Euphemismus für illegale Einwanderer und Gesetzesbrecher. Und denen wird der Hintern nachgetragen, statt sie auszuweisen. Kann ich auch so eine kostenlose Rundum-Betreuung kriegen? Wenn ich mir mein monatliches Netto vom Brutto angucke – und das ist mal knapp mehr als die Hälfte, Hauptteil kalte Progression/üppige Lohnsteuer und gigantische Sozialabgaben – weiß ich, für wen ich ackere. Und das stimmt mich äußerst unfroh.

  86. dieser Tage sollten eigentlich die Aktualisierungen der innerdeutschen PKS, sowie der wesentlich interessanteren IKPO Statistiken an den Start/Staat gehen…man darf gespannt sein

  87. Man kann sich mittlerweile nur noch via Blogs über die Ereignisse im Land Informieren. Die etablierten Medien verschweigen die Vorfälle oder schalten einfach die Kommentarfunktion ab. Mögen den etablierten Medien die Leser (und vor allem die Abonnenten) weiter in Scharen davonlaufen. Danke an PI !

  88. #103 Uohmi (13. Mrz 2013 14:49)

    Hier ist das vollständige Interview mit dem Berufstürken Gökay Sofuoglu, Landesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg (TGBW), auf das sich die Welt in ihrer kurzen Meldung bezieht. Einer Unterorganisation der TGD, deren Vorsitz Kenan Kolat hat, dessen Frau und Cousine Dilek Kolat inzwischen Senatorin in Berlin ist. Also haben sich Kolat und Sofoglu kurzgeschlossen, um ihre poltische Forderrichtlinie im Fall Backnag festzulegen.

    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/nach-brand-in-backnang–damit-haben-die-deutschen-probleme-,10808334,22091860.html

    Jeder Satz des Türken ist eine einzige Frechheit. Was dieser Typ schwurbelt, ist aber in der türkischen Presse und der Türkei gang und gebe – die sind bei allem möglichen paranoid und wittern hinter jeder ihre ganz privaten Händel, Unfähigkeiten, Blutrachen, Ausflippereien fremde Mächte. All das hat dieser paranoide, gewalttätige Menschenschlag nach Deutschland geschleppt – und wenn er zehnmal im Anzug steckt.

    Und zur “Armut” der Türken: Ich sag nur hingeklotzte Moscheen quer durch Deutschland, alle durch Spenden im “Kulturverein” erbaut. Oder gigantische Bargeltransfers zwischen der Gürkei und Deutschland. Und wieso war die Moscheegemeinde der Backnanger Ditib, die Sofuoglu jetzt über den grünen Klee lobt, vorher so passiv, als es um die angeblich so “arme” Massenmutter ging, die einzig und allein vom deutschen Sozualstaat und nicht etwaq irgendwelcher islamischer “Zakat” üppig ernährt wurde? Ja, ich bin auch für schonungslose Aufklärung – und zwar über diese seltsame türkische Parallelkultur, die da in Backnang unkontrolliert vor sich hinwuchert.

    Gökay Sofuoglu, lange nach dem Anwerbestopp nach Deutschland gekommen, um hier Türkiye zu etablieren und auf Deutschen rumzutrampeln:

    Geboren 21.03.1962 in Kayseri/Türkei
    Abitur in der Türkei
    1980 Einreise nach Deutschland
    Studium zur Sozialpädagogik
    Tätigkeit als Sozialpädagoge in Kornwestheim und Stuttgart

    Mitgliedschaften:
    Naturfreunde, AWO, TEMA, SPD, Deutsch-Türkisches Forum
    Deutsch-Türkische Gesellschaft, Verdi, DKSM

    http://www.tgbw.de/vorstand.htm

    AWO, SPD, VERDI, Türkiye. Die üblichen Verdächtigen. Und die dumme Interview-Kuh Alexandra Reinsberg hakt nicht einmal ein, widerspricht nicht, frißt alle Frechheiten.

  89. PS: Wenn morgen – trotz meiner/unserer beharrlichen Informierung (man kann ja dabei einen Kaffee trinken oder Musik hören, damit es nicht zu monoton wird) dieser „Qualitätspresse“ niemand darüber berichtet, muß ich annehmen, daß dahinter PRINZIP und SYSTEM steckt.

    Kurz gesagt: Daß man über den Fall „bescheid weiß“ aber „Order“ hat, darüber nicht zu berichten! (Solche Fälle gab es ja schon, siehe Eva Hermans Erfolge vor Gericht etc.) Das wäre echt DIE HÖHE und das ENDE jeder PRESSEFREIHEIT in diesem Land. Der Verfassungsgrundsatz „Es findet keine Zensur statt“ wäre unwirksam.

  90. Was ist wohl gefährlicher?

    2 Typen unter 80 Millionen, die zehn Leute ermorden und über ca. 8 aktive Helfer verfügen?

    Oder die erwiesen um den Faktor 3000 grössere Menge an ausländischen Tötern, die sich ihre Opfer nach denselben Merkmalen -der Herkunft und Abstammung- aussuchen wie die Erstgenannten?

    Nun, für unsere Regierung ist der NSU wohl die grössere Gefahr, obwohl deren Schuld noch nichtmal gerichtlich einwandfrei festgestellt wurde.

    Für das Volk dieser Politiker hingegen ist die andere Gruppe vielzählig gerichtlich eindeutig festgestellt gefährlicher und trotzdem praktiziert die Politik den dauerhaften Verbleib und die Einbürgerung von erwiesenen Straftätern und fordert und fördert darüberhinaus die weitere Ansiedlung und Ausbreitung dieser Menschen mit ihrer Gewaltkultur, ihrer Anpassungs- und Eingliederungsverweigerung und ihrer verminderten Impulskontrolle als potentielle Neu-Täter.

  91. OT

    14:49ZDF: Islamistische Terrorpläne vereitelt – Festnahmen in NRW
    Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat möglicherweise einen islamistischen Terroranschlag vereitelt. Am Morgen nahmen Beamte eines Spezialeinsatzkommandos einen Verdächtigen in Bonn, sowie weitere Verdächtige in Leverkusen und Essen fest. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen sollen die vier Verdächtigen aus der Islamistenszene geplant haben, „zeitnah“ Terroranschläge auszuführen. Die Festnahmen stehen nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit den heutigen Razzien in der Salafistenszene in Nordrhein- Westfa len und Hessen.

    Quelle:
    http://www.heute.de/

  92. OT

    Es ist 15 Uhr und PI hat 41.000 Besucher. Normalerweise deuten 40.000 um 16 Uhr auf einen sehr guten Tagesabschluß. Wir könnten da heute gleich nochmal ein Getränk kaltstellen…

  93. ich habe vor rund 2 Stunden mal das „tazgezwitscher“ (TAZ)auf Twitter gefragt, warum man denn bei der Stichtwortsuche nach „Kirchweyhe“ auf deren Seite NULL Treffer angezeigt bekommt…nichts, nada, null…

    im Zuge der herrschenden Erwartungshaltung kam, ganz im Gegensatz zu sonstigen Anschreiben, natürlich noch nichts zurück, was aber wohl nicht verwunderlich sein sollte bei der Oberlinksschmonzette

  94. Aus dem von Eurabier #23 verlinkten Artikel in der WAZ:

    Zugleich würdigte Sofuoglu die „transparente Arbeit“ der Polizei. Gemeinsam mit der Arbeit innerhalb der türkischen Gemeinde habe dies deeskalierend gewirkt. „Ich denke, wir haben gemeinsam erreicht, dass es keine Eskalation gab“, erläuterte der Landesvorsitzende.

    Wer in der Lage ist, zwischen den Zeilen zu lesen, wird den Drohcharakter dieses Statements erkennen:

    Eskalation

    Genau das wird passieren, wenn die deutsche arbeitende Bevölkerung langsam aufwacht und aufhört, weiterhin jene Politiker zu wählen, die nichts Besseres zu tun haben, als den Wohnkomfort staatlich alimentierter türkischer Großfamilien noch weiter zu erhöhen.

    Etwas konkreter formuliert:

    Den Großteil im Namen unserer „Willkommenskultur“ großzügig gewährter Sozialleistungen an bestimmte Zuwanderungsgruppen darf man mittlerweile als Schutzgeldzahlung betrachten.

    Im Vergleich zu dem, was demografisch unaufhaltsam auf uns zurollt, werden die 1.Mai Krawalle wie ein fröhlicher Kindergeburtstag anmuten.

  95. Rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie und die Political Correctness ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts.

  96. Verbreitet solche Ereignisse, wo immer Ihr könnt – mit Handzetteln, mit direktem Erzählen, mit Verlinkungen auf PI.

  97. #7 Zoni (13. Mrz 2013 13:31)

    Das ist eine bodenlose Schweinerei! Wie in der DDR!
    Während Menschen wie Hasen an der innderdeutschen Grenze abgeschossen wurden und verbluteten, berichtete die verlogene Aktuelle Kamera lächelnd über allen sinnlosen Scheißdreck, für den sich das Volk nicht interessierte. Die wirklichen Probleme wurden verschwiegen…

    Diese Zustände mit der DDR zu vergleichen ist der Vergleich von Äpfeln und Birnen.

    Zum einen wusste jeder, der über die innerdeutsche Grenze flüchtete, dass er sein Leben aufs Spiel setzt, andererseits gab es auch legale Möglichkeiten die DDR zu verlassen. Die Menschen in der DDR wussten auch, dass sie von der Aktuellen Kamera verarscht werden und lernten die Kunst, zwischen den Zeilen zu lesen.

    Heutzutage dagegen ist das Risiko in der BRD, von bestimmten Ausländergruppen beraubt, zusammengeschlagen, ermordet oder vergewaltigt zu werden völlig unkalkulierbar.

    Viele Menschen sind sich durch die Vertuschungen und Manipulationen der Qualitätsmedien dieses Risikos nicht einmal bewusst.

  98. #26 etsi (13. Mrz 2013 13:45)

    Weiß jemand, warum das Schweigekartell der Medien so stabil ist? Man würde doch erwarten, dass sich die Zeitungen auf so etwas stürzen, um Leser zu interessieren.

    Medien finanzieren sich heutzutage nicht mehr über Leser, sondern hauptsächlich über Anzeigenkunden. Wenn einzelne Medien ungeschminkt über Ausländergewalt gegen Deutsche berichten würden, könnten sie ihren Laden dichtmachen.

  99. Ich kann nur jeden von Euch aufrufen diesen Fall massiv zu verbreiten.
    Einen Link in jedes Forum jeder Tageszeitung, bei gutefrage und gofeminin übers Bauexpertenforum.
    So kommen viele 0815 Geister der Wirklichkeit auf die Spur.
    Unsere Linksfaschistischen Herrscher haben Ihre Gesinnungswächter ÜBERALL.
    Und mit ein wenig copy/paste können wir hier gegensteuern. Dieser Fall schokiert auch den dümmsten Michel.

  100. Ich habe versucht, dass Thema als Kommentar beim SHZ unterzubringen, wurde kommentarlos gelöscht…

  101. Vor 10 Jahren konnte man sich noch fragen, ob eine gewisse Berichterstattung noch von Unwissentheit und gutmenschlicher Betrachtung zustande kam. Heute stellt sich diese Frage nicht mehr. Aufklärungsbücher gibt es genug. Es hat nichts gebracht. Man will keine Diskussionen, auch keinen freien Meinungsaustausch, das Ziel steht fest, auch wenn man es kaum glauben kann! Und jeder, der es erkennt, wird als Nazi gebrandmarkt, unerbittlich und antidemokratisch!
    Vorallem Deutschland, wie es sich definierte durch seine Volksseele, ist das Ziel der Vernichtung. Durch Umkehrung der Gesetze, Auf-den-Kopf-stellen aller Logik, Bevorzugung von Gewalttätern und Mördern auf Kosten der Bevölkerung, Einebnen aller lebenserhaltenden Werte, Hoffnungs-und Perspektivlosigkeit in alle Richtungen. Und das alles wird befohlen in unübersehbaren Vereinbarungen, Protokollen und Gesetzesinitiativen von UN und EU. Das alles wäre nur halb so schlimm, wenn es anständige, verantwortungsvolle und nichtlinksverdrehte Politiker gäbe. Dazu kommt das grüne Gespenst, das wie eine Giftwolke über dem Land liegt. Die Spaßkultur machts möglich, dass der bedrohliche Ernst der Sache nicht gesehen werden kann bzw. will!
    Ein völlig anderes Koordinatensystem muß entstehen, aber das kann erst durch das Zusammenbrechen des alten zustande kommen.

  102. Auf Bild.de hat sich ein schönes über dieses Thema gebildet, allerdings unter dem Bericht „Bundesweite Razzia gegen Salafisten“, da der eigentliche Beitrag keinen Kommentarbereich hat! Leider ist die Bild Zensur so heftig das in den letzten 2 Stunden sehr viel gelöscht wurde! Mein Beitrag hatte 500 Likes, war der Beliebteste und wurde gelöscht, obwohl er ohne Beleidigung war. Das ist also Demokratie? Damit schüren die Medien doch nur den Unmut in der Bevölkerung!

  103. OT

    SpON widerspricht HR:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alternative-fuer-deutschland-kauder-attackiert-neue-anti-euro-partei-a-888648.html

    Die euroskeptische „Alternative für Deutschland“ hatte in dieser Woche ihre erste öffentliche Versammlung abgehalten. Rund 1200 Zuhörer kamen am Montagabend nach Oberursel bei Frankfurt am Main, wo mehrere Parteimitbegründer auftraten. Unter ihnen sind der Ökonom Bernd Lucke, der Publizist und ehemalige Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Konrad Adam, sowie der Publizist Alexander Gauland. Die Partei soll im April bei einem Kongress in Berlin offiziell ins Leben gerufen werden und will möglicherweise schon zur Bundestagswahl im September antreten, spätestens aber zur Europawahl 2014.

  104. Interessanter Kommentar auf QQ, der auf die mittlerweile alltägliche Barbarei und abartige Brutalität der eingewanderten Mohammedaner verweist, wo immer sie gerade rumlungern:

    In fast jeder Großstadt gleicht zu bestimmten Uhrzeiten die Fahrt mit dem ÖPNV einem Spießrutenlaufen. Ich muß es wissen, meine Frau arbeitet in Stuttgart bei den hiesigen Verkehrsbetrieben. Erst neulich wollte ein jüngerer Mann nur das Klappfenster in einer S-Bahn schließen, weil es zu kalt war, das paßte einem Bereicherer nicht, der das Fenster öffnete und er trat ihn mit einem gezielten Tritt ins Gesicht. Der Mann verlor ein paar Zähne. Der Täter stieg an der nächsten Haltestelle seelenruhig aus.

    Ich weiß nicht was mich mehr anwidert. Das Schweigen im Zeitungswald, weil es den Qualitätsjournalisten keine Zeile wert war oder die Feigheit der Passanten, die sich laut Aussage eines Kollegen meiner Frau wegdrehten und so taten als wäre nichts geschehen oder die, die sich duckten und den Täter zitternd ansahen.

    Für die LinksGrün_Innen ein Festtag, beginnt ihre jahrelange Umerziehung in den Köpfen der Restbvölkerung zu wirken. Politisch korrekt alles tolerieren, auch die Gewalt. Wir sind ja sooo multikulti, die paar Tote durch Multikulti sind ein azeptabler Preis für das totale multikulturelle friedliche LinksGrüne Gesellschftmodell…

    http://quotenqueen.wordpress.com/2013/03/13/heute-stirbt-ein-multikultiopfer/#more-23927

  105. #### Aktuell ####

    + + + Versuchtes Attentat auf Pro NRW-Chef Markus Beisicht + + +

    Festnahme auf dem Weg zur Adresse

    Spezialeinheit vereitelt Attentat auf Pro NRW-Chef – vier Islamisten festgenommen
    Aktualisiert am Mittwoch, 13.03.2013, 15:11 · von den FOCUS-Redakteuren Axel Spilcker und Marco Wisniewski, Düsseldorf

    Versuchtes Attentat auf Pro NRW-Chef Markus Beisicht vereitelt: Eine Spezialeinheit hat am Dienstagabend nach FOCUS-Informationen in Leverkusen vier junge Männer aus der radikalen Islamistenszene festgenommen.

    siehe hier:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/versuchtes-attentat-auf-pro-nrw-chef-sonderkommando-stoppt-vier-mutmassliche-islamisten_aid_939110.html

  106. Den Weser Kurier halte ich für eine der wertlosesten Zeitungen in Deutschland.
    Fast jeder Artikel strotzt vor Rechtschreib-, Grammatik- und Satzbaufehlern.
    Es wird sehr einseitig berichtet und die Kommentarfunktion kann man vergessen. Viele Kommentatoren werden irgendwann gekickt, vorher werden noch die Kommentare gelöscht, aber immer mit Kommentar der Moderation. Der Kommentar ist weg, aber man kann noch lesen (Beispiel) „Herr WernerMeier, wir haben Ihren Kommentar gelöscht, bitte halten Sie sich an die Netiquette / oder: wir dulden keine volksverhetzenden Äußerungen usw.
    Ein Bild kann man sich aber nicht machen, man liest nur, der Herr Meier hat (angeblich) einen volksverhetzenden oder pöbelnden Kommentar abgegeben.

    Wohl deshalb hat der Weser Kurier auch etwa nur 8 Stammkommentatoren, die lesen sich wie Antifanten.

    Außerdem unterschlägt der Weser Kurier Täterbeschreibungen bei Fahndungen. Wenn man im Presseportal der Polizei liest, es waren südländische Typen oder sie sprachen mit türkischem Akzent, dann schreibt der Weser Kurier gar nichts. Obwohl gefahndet wird.

    Ich finde den Weser Kurier richtig schlecht. Er war schon vor 25 Jahren nicht gut, aber seit einigen Jahren ist er eine Beleidigung für den Menschenverstand.

    Die fb-Diskussion bringt gar nichts, die Redakteure sind dumm und renitent.

  107. #126 UP36 (13. Mrz 2013 15:23)

    Die deutsche „Presse“ inszeniert ihre von ihr frei erfundene Realität inzwischen so hingebungsvoll wie die Kollegen von Paliwood oder in den Universal Studios. Egal ob es um „Klima“, „Atom“ oder „Migranten geht. Die Achse hat was Interessantes, wie der Bayerische Rundfunk gerade eine Grünen-Demo gegen Temelin choreographiert hat:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_sie_sehen_wenn_sie_im_tv_eine_demonstration_sehen

  108. Die Journalistin vom Weser-Kurier rafft auch nicht, dass sie ihren eigenen Job aufs Spiel setzt. Wer braucht schon so ein Blättchen, in dem man nicht mal über ein Kapitalverbrechen in unmittelbarer Nähe richtig informiert wird?
    Wird wahrscheinlicher immer schwieriger für solche Schreiber in Redaktionsstuben unterzukommen. Und das ist gut so!

  109. #127 Tollensefan
    Ich Verstehe deinen Ärger, aber (Online) Zeitungen sind letztendlich private Unternehmen die entscheiden können, welche Kommentare sie veröffentlichen. Das einzige was einem da bleibt ist die Zeitung zu boykottieren und hoffen dass Blogs wie PI mehr Einfluss bekommen. Aber bei WO sehe ich z.B dass immer häufiger solche kritischen Kommentare stehenbleiben.

  110. #134 rufus (13. Mrz 2013 15:34)

    Dafür ist die Uschi vom Westerkurier aber fix mit dem Löschen von unliebsamen Beiträgen bei der Hand. In Windeseile hat sie alle meine Beiträge gelöscht.

  111. #131 TT (13. Mrz 2013 15:32)

    Ja, der Weser-Kurier gleicht einer Schülerzeitung einer Hauptschule. Und Désirée Stelzner, „Online-Redakteurin“ und „Sportjournalistin“ – das ist die, die in der Weser-Kurier-Facebookdiskussion den ganzen Quark schreibt und sich hoffnungslos zum Obst macht – hat von nichts Ahnung, aber davon jede Menge viel. Außerdem sieht sie selber aus wie eine – nun ja, schau selbst: Hier ist ein Bild von ihr – aus einer Rezension zu Leonce und Lena:

    http://api.newsplay.de/npimg/p25/1724361695001-th.jpg

    http://www.newsplay.de/video/Weser-Kurier/Bremen/Kultur/video-Rezension-zu-Leonce-und-Lena-Desiree-Werder-Bremer-Stelzner-Theater-341294.html

  112. #139 TT (13. Mrz 2013 15:32)
    Stimmt. War nicht auch der Pfeifer, der damals erst für Barschel und dann für die Engholm-SPD gearbeitet hat (oder so ähnlich), zuerst „Journalist“ beim Weserkurier?
    Aber trotzdem: Es ist m. E. die einzige Tageszeitung für Bremen, wenn man mal von taz-lokal und ähnlichem absieht.

  113. #145 Babieca (13. Mrz 2013 15:48)

    Hab ich mir angeguckt. Die Weser Kurier Desiree spricht genauso blöd, wie sie schreibt. Hab’s mir angesehen (http://www.newsplay.de/video/Weser-Kurier/Bremen/Kultur/video-Rezension-zu-Leonce-und-Lena-Desiree-Werder-Bremer-Stelzner-Theater-341294.html)

    Desiree: „Ich bin da sonst also nich’n Fan von, äh, kein Fan von…
    also, man muss noch nicht mal Vorkenntnisse vür dem
    Stück habn.“

    Das ist also die Desiree, die Kommentarlöscherin, die Aufpasserin. Die findet sich bestimmt richtig lieb. Die anderen will ich gar nicht sehen und hören und lesen. Hoffentlich geht der Weser Kurier bald pleite.

  114. Ich lese hier als Verantwortliche (fast) immer nur was von „Grüne“, „links-rot-grün“, „Claudia Roth“, „Gauk“, …

    Dass die Grünen und die SPD mit ihrer verheerenden Zuwanderungspolitik und ihrem Mulitkultiwahn an diesen Zuständen in Deutschland mitverantwortlich sind, bezweifelt wohl keiner, der sich noch einen gesunden Menschenverstand bewahrt hat.

    Aber gibt es einen Grund warum die aktuelle Bundesregierung (CDU/CSU/FDP) unter Merkel mit ihren Ministern (Friedrich, Schnarrenberger, von der Leyen, usw. hier mit (fast) keinem Wort als Mitverantwortliche an diesen Zuständen in Deutschland genannt werden?

    Meiner Meinung nach ist die CDU/CSU/FDP überhaupt keine Alternative zu LINKE/Grüne/SPD.

  115. Wenn man über die nötigen Voraussetzungen verfügt (Beruf, Geld, Sprache), dann sollte man in diesen Tagen ernsthaft über das Auswandern nachdenken.

    Hier ist jedenfalls nichts mehr zu retten. Dieses Land ist hoffnungslos verloren, vor allem weil die Bevölkerung zu großen Teilen aus gehirngeschissenen Naivlingen besteht. Migrantengewalt, völlige kulturelle Zerstörung, rot-grüner Tugendterror und eine unsägliche Umverteilung und damit Benachteiligung aller arbeitenden „Deutschen“ werden das Leben hier unerträglich machen.

    Aber der dumme Michel wollte es so.

  116. #149 johann (13. Mrz 2013 15:58)

    Ja, der Weser Kurier ist seit Jahrzehnten Tageszeitungsmonopolist. Aber man braucht ihn nicht. Inserate kann ich auf entsprechenden Internetseiten lesen, Kleinanzeigen gibt’s auch regional bei eBay oder bei Bremen.de, Straftaten lese ich bei http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/polizei-bremen, Nachrichten aus der Welt in anderen Zeitungen und Portalen online, Regionalpolitik, okay, dafür klick ich ab und zu mal auf die online-Version. Wenn die kostenpflichtig wird, dann verzichte ich auf die Infos. Geht auch ohne.

  117. Impft euren Kindern ein: sobald es zu Anpöbeleien von Türken/Arabern kommt und diese Testosteron-beutel dann im Verlauf zum Handy greifen, sollte man
    1. versuchen, denen die Handys zu entreissen und weit wegzuwerfen
    oder
    2. die Beine in die Hand nehmen (wenn man nicht die Mehrheit stellt).
    Das klingt zwar nach Resignation, aber tote Helden nutzen niemanden. Schlichtungsversuche sind in solchen Fällen sinnlos! Und danach einen Selbstverteidigungskurs buchen.
    Mir tun die Angehörigen so leid!

  118. Götz Kubitschek hat genau die richtigen Worte gefunden.
    Wir müssen alles tun, um diesen Fall in die Öffentlichkeit zu tragen.

  119. Einen stumpfen Geist erkennt man in entsprechenden Gesichtern wider. Die Physionomik manifestiert sich unwiderbringlich in den Gesichtszügen, in den Augen, ja im ganzen Erscheinungsbild. Das trifft auch auf den unentwegten Hass und der gutmenschlichen Liebe zu! Man sehe sich nur all die ganzen „Weltverbesserer“ und Einfältigen an, die in kirchlichen Einrichtungen und Integrationsbüros, in den Redaktionen der Medien „bedienstet“ sind! Der gleiche Menschenschlag: dummnaiv (und deshalb sehr gefährlich!), ideologisch ausgerichtet auf ein erträumtes Paradies der Menschheit, wo es keine Unterschiede mehr gibt. Das wollte auch Stalin, Mao und E. Honecker. Sie können nichts wissen von den Gesetzen des Lebendigen, des Stirb und Werde!, von Ying & Yang, das Fortschritt ermöglicht, in der Natur und beim Menschen. Auch für einen Kampf muß ein Staat (und der Einzelne) gerüstet sein, denn ein Nachlassen wird im Lebenskampf als Unfähigkeit und Schlappheit gedeutet und sofort das entstandene Vakuum besetzt. Ein dekadentes Volk, welches diese Regeln nicht mehr kennt, hat für immer verloren!

  120. #75 Dirty Harry (13. Mrz 2013 14:24)
    ich weiß noch ganz genau, was da Anfang 2008 ablief. Die Mutlu/Zypries-Tuschelei wurde bei PI ausführlich dokumentiert. In den Tagen erreichte PI eine lange Zeit bestehenden neuen Tagesrekord von 34.000 Zugriffen. Genau solche Sachen sind es, die die Leute wütend macht. Und (leider) ist so ein Verbrechen wie das in Kirchwehye wieder so ein Ereignis, dass PI neue Leser bringt.

    http://www.pi-news.net/2008/01/wurde-der-gar-nicht-gebrieft-doch/

  121. kabel eins news berichtet gerade.name wurde genannt und junge männer mit migrationshintergrund. wenigstens etwas.

  122. @ #26 etsi (13. Mrz 2013 13:45)

    Der Grund, weswegen die Medien schweigen, ist EuroMed/die Mittelmeerunion. Die EU-Mitgliedstaaten wurden damit auch zu einer islamfreundlichen und und kultursensiblen Berichterstattung verpflichtet, bzw. entsprechenden auf die Medien, zumal die öffentlich-rechtilchen, einzuwirken was ab 2005 EU-weit umgesetzt wurde. Dazu gab es außerdem Schulungen und Seminare:

    „Intercultural dialogue: the media’s role. Seminar on Racism, Xenophobia and the Media: Towards respect and understanding of all religions and cultures“
    http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-06-321_en.htm

    Das Abkommen von 1995 selbst:

    „Barcelona-Declaration-Adopted-At-The-Euro-Mediterranean-Conference“
    http://www.eeas.europa.eu/euromed/docs/bd_en.pdf

  123. Ich habe eben alle wichtigen Redaktionen bzw. Online-Redaktionen (Spiegel, ARD-Tagesschau, ZDF heute, Süddeutsche, FAZ, Welt, n-tv etc.) per Mail angeschrieben und gefragt, warum dieser Fall es nicht in deren Nachrichten schafft. Die Links zum entsprechenden Regionalteil der Bildzeitung habe ich angehängt und auf die Vergleichbarkeit mit dem Fall Jonny K. hingewiesen. Das solltet ihr auch machen, damit die Redaktionen endlich merken, dass man dieses „Massenphänomen von Einzelfällen“ nicht totschweigen kann.

  124. Daniel S. – Tod unter Ausschluß der Öffentlichkeit
    ———–
    Wie das im täglichen bundesdeutschen Leben funktioniert, hat Anni Mursala in der JF eindrucksvoll beschrieben.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M538c628df69.0.html

    Opfer zweiter Klasse

    Was haben Silvio Meier und Gerhard Kaindl gemeinsam? Nicht viel. Eigentlich können zwei Menschen kaum unterschiedlicher sein: Der Eine war ein linksradikaler Hausbesetzer, der andere Ingenieur, gestandener Familienvater und Republikaner – und damit für manche eben ein „Rechtsextremist“. Doch eins verbindet sie: Beide wurden 1992 erstochen.

    Gleiches Schicksal, gleiches Verbrechen, beide im selben Jahr, beide in Berlin und beide mit politischem Hintergrund. Wäre es dann falsch, zu erwarten, daß die Taten auch gleich gewertet und verurteilt werden? Offenbar ja, zumindest in Deutschland.

    Nun, wie Orwell so schön sagte: „Manche sind gleicher“. Und in Deutschland sind das eben die Linken. Wie sonst läßt es sich erklären, daß in Berlin gerade eine Straße nach Silvio Meier benannt wird und damit ein Linksextremist zum Märtyrer aufgewertet wird, während Gerhard Kaindl, der heimtückisch und aus politischem Haß hinterrücks erstochen wurde, gleichzeitig in völlig Vergessenheit gerät und über ihn höchstens gespottet wird?

  125. Mal auf den Punkt gebracht:

    Viele Straftaten werden aus Angst vor Rache und den ohnehin nur geringen Strafen gar nicht erst angezeigt.
    Die Polizei und Staatsanwaltschaft hat zum Teil nicht den politischen Rückhalt um Verbrechen wirksam zu verfolgen.
    Datenschutzauflagen zugunsten von gesuchten Tätern verhindern in einigen Fällen eine schnelle Fahndung.
    Die Strafmaße in Deutschland sind zu gering.
    Die Strafmaße im Jugendstrafrecht sind viel zu gering.
    Das Jugendstrafrecht wird von seinem Sinn her überdehnt, in dem es für die Mehrzahl der Leute bis 21 statt bis 18 eingesetzt wird.
    Viele Richter sind vom 68er-Schlag und haben eine strafunwillige Einstellung.
    Bei Menschen mit islamischem Migrationshintergrund ist man besonders nachsichtig.

  126. Es wird Zeit über eine Bürgerwehr nachzudenken.
    Die Achse Marx-Mohammed wird zum echten Problem für Deutschland, für ganz Europa.

  127. Erschütternd, mal wieder.

    Mein Beileid möchte ich der Familie aussprechen.

    Sechs der Schläger sind schon wieder auf freiem Fuß.
    Nur noch einer befindet sich in Untersuchungshaft.
    Das heißt doch nichts anderes als das es nicht so falsch sein kann jemanden auf das brutalste umzubringen.

    Leider darf ich nicht schreiben was ich über diese widerlichen Ausgeburten unserer bunten Gesellschaft denke, sonst komme ich unter Moderation.

  128. TRÄNEN FÜR DEUTSCHE OPFER HABEN SIE KEINE

    Deutsche Politiker und ihre osmanischen Kebsen, Freunde, Botschafter, Politiker und Medien weinen derzeit um die Opfer erster Klasse: türkische Opfer aus einer, vermutlich selbst herbeigeführten, Brandkatastrophe durch Fahrlässigkeit oder illegalen Bastelns an elektr. Leitungen in Backnang.

    Moslems erhofften eine Nazi-Anschlag:
    http://www.focus.de/panorama/welt/nach-hausbrand-in-backnang-tuerkische-gemeinde-polizei-hat-eskalation-verhindert_aid_938639.html

  129. #173 Jizyaberater (13. Mrz 2013 17:11)
    Es wird Zeit über eine Bürgerwehr nachzudenken.

    Wir brauchen keine Bürgerwehr sondern eine taffe Polizei, eine taffe Justiz und harte aber gerechte Strafen. Kann man sich in USA vieles abgucken.

  130. Es ist einfach ein Skandal, dass dieses Verbrechen nirgends thematisiert wird. Ein einziger Skandal…
    Ich weiß wo ich bei der nächsten Wahl mein Kreuz machen werde.
    Es ist an der Zeit so viele Menschen wie möglich aufzuklären.
    Die 5 Einheitsparteien haben ausgedient. Wir brauchen Alternativen, denn das ist ALTERNATIVLOS!

  131. #71 Zallaqa (13. Mrz 2013 14:21)
    Ich habe die Taten der NSU bisher immer für politisch dumm und unangemessen gehalten, weil ohne Grund Menschen umgebracht worden sind. Es ist nicht meine Art zu relativieren……
    ……….
    Mich würde mal interessieren, woher Sie wissen, dass es diese NSU gegeben hat und diese die Morde auch beging. Haben Sie dazu belastbare Beweise? Für einen link wäre ich dann dankbar.
    Gruss

  132. #155 AVier (13. Mrz 2013 16:05)
    Ich lese hier als Verantwortliche (fast) immer nur was von “Grüne”, “links-rot-grün”, “Claudia Roth”, “Gauk”, …

    Dass die Grünen und die SPD mit ihrer verheerenden Zuwanderungspolitik und ihrem Mulitkultiwahn an diesen Zuständen in Deutschland mitverantwortlich sind, bezweifelt wohl keiner, der sich noch einen gesunden Menschenverstand bewahrt hat.

    Aber gibt es einen Grund warum die aktuelle Bundesregierung (CDU/CSU/FDP) unter Merkel mit ihren Ministern (Friedrich, Schnarrenberger, von der Leyen, usw. hier mit (fast) keinem Wort als Mitverantwortliche an diesen Zuständen in Deutschland genannt werden?

    Das sind sie in der Tat, und sie sind genauso widerlich wie die Erstgenannten, nur noch etwas schleimiger, schmieriger und verlogener. Die „alternativlose“ Merkel und ihr Claqueurs-Pack habe ich auch pesönlich ganz besonders gefressen. Schließlich war ich 20 Jahre Mitglied in diesem armseligen KanzlerInnen-Wahlverein und habe hautnah miterlebt, was das für erbärmliche Pfeifen und Kriechernaturen sind.
    Allerdings – und da muss ich Ihnen schon widersprechen – wird dies auf PI immer wieder thematisiert, sowohl in den Artikeln als auch in vielen Kommentaren, in denen die Verfehlungen der schlechtesten Bundesregierung, die wir je hatten, schonungslos offengelegt werden.

  133. #177 @DeadPoet

    Ein Fall für die Bürgerwehr ?

    Leute, laßt den Gauck. Er ist ein Visionär, denn in ein paar Jahren wird sich genau das abspielen, was er heute schon bedauert und schon seit 1945 forciert wird.

    80.000 Leser nur. Im Bekanntenkreis kennt kaum jemand PI.

    Mittlerweile drucke ich einige Artikel aus und verteile diese.

    Habe die faxen jetzt völlig dick und entwerfe jetzt „PI Visitenkarten“, auf der Rückseite die jeweiligen Artikel der wöchentlichen Highlights zum nachlesen.
    @ Redakteure: Einwände ?

  134. #174 Westgermane

    Also hier bist Du also.

    Ich habe ein Lied eingestellt, das zu Deinem Kommentar passt. Wusste aber nicht mehr, bei welchem Thread Du geschrieben hattest.

    Also hier noch einmal das Lied. Du kennst es sicher.

    Die Gedanken sind frei
    wer kann sie erraten
    sie fliehen vorbei
    wie nächtliche Schatten
    kein Mensch kann sie wissen
    kein Jäger (SPD NRW!!!!!) erschiessen
    mit Pulver und Blei
    die Gedanken sind frei

    Extra noch einmal für Dich geschrieben.

  135. Was sagen die BündnisGrünen zum Fall Daniel S.? Nichts!

    https://www.google.de/search?q=Error+establishing+a+database+connection&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=rcs#hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de%3Aofficial&channel=rcs&tbm=nws&sclient=psy-ab&q=Kirchweyhe+%22daniel+s.%22+gr%C3%BCne&oq=Kirchweyhe+%22daniel+s.%22+gr%C3%BCne&gs_l=serp.3…142375.144364.11.144873.6.6.0.0.0.0.92.505.6.6.0…0.0…1c.1.5.psy-ab.6D0WyLn7pdw&pbx=1&bav=on.2,or.r_qf.&bvm=bv.43287494,d.Yms&fp=581850f91d40a9ed&biw=1680&bih=855

    C. Roth sagt nichts

    https://www.google.de/search?q=Kirchweyhe+%22daniel+s.%22+claudia+roth&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#q=Kirchweyhe+%22daniel+s.%22+claudia+roth&hl=de&client=firefox-a&hs=nQB&rls=org.mozilla:de:official&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ei=irVAUY_yLcrMtQbQgoHQCg&ved=0CA4Q_AUoAQ&bav=on.2,or.r_qf.&bvm=bv.43287494,d.Yms&fp=581850f91d40a9ed&biw=1680&bih=855

    Maria Böhmer sagt nicht.

    https://www.google.de/search?q=Kirchweyhe+%22daniel+s.%22+claudia+roth&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a#q=Kirchweyhe+%22daniel+s.%22+maria+b%C3%B6hmer&hl=de&client=firefox-a&hs=hmq&rls=org.mozilla:de:official&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ei=2rVAUZ39LtHHtAaQ3YCgAw&ved=0CAsQ_AUoAQ&bav=on.2,or.r_qf.&bvm=bv.43287494,d.Yms&fp=581850f91d40a9ed&biw=1680&bih=855

    egal nach welchem Gutmenschen, Block-Partei, Islamfunktionär usw. ihr sucht, alle gutmenschlichen BRD-Heuchler glänzen durch lautstarkes Schweigen!!

    Claudis Roth, Özdemis und der Brand in Backnang.

    Um die Wogen zu glätten, wandten sich die Grünen-Vorsitzenden Claudia Roth und Cem Özdemir am Mittwoch mit einem Brief an die türkische Regierung, in dem sie ihre Trauer und ihr Mitgefühl angesichts der Brandkatastrophe in Backnang ausdrücken. … … Es ist uns in dieser Situation und angesichts der schrecklichen Katastrophe ein wichtiges Anliegen, Ihnen zu versichern: Niemand soll sich ausgeschlossen oder allein gelassen fühlen.“

    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/nach-brandkatastrophe-die-tuerkei-weint-um-die-opfer-von-backnang,10808334,22102630.html

  136. #176 Wilhelmine (13. Mrz 2013 17:28)
    OT Festhalten Leute!!!!

    Türkische Gemeinde wünscht sich nach Brandkatastrophe Debatte über Armut

    http://www.t-online.de/regionales/id_62554302/tuerkische-gemeinde-wuenscht-sich-nach-brandkatastrophe-debatte-ueber-armut.html…..
    ………
    Hallo, Wilhelmine
    das ist eine ganz normale Reaktion der Türken auf das kriecherische, verblödete und rückgratlose Zipfelmützen“volk“. Wer 17% Grüne wählt (siehe Sonntagsfrage ARD), weil es ihm eingeschwafelt und befohlen wurde und man ja seiner GEZ-Obrigkeit Gehorsam schuldet, hat es nicht besser verdient, als dass er ausgenommen wird wie eine Weihnachtsgans und irgendwann vergeht..

  137. #184 Yogi.Baer

    das heißt wohl so viel wie, wir sollen noch mehr Steuerkohle in einem Faß ohne Boden versenken, oder wie soll man das verstehen?

  138. Es bleibt die Hoffnung,das die Freunde,die Nachbarn oder ganz Kirchweyhe sich an Daniel erinnert,bevor sie im Herbst ihren Wahlzettel in die Urne stecken.

  139. Der 25 Jahre alte Lackierer Daniel S., der vorgestern Nacht von einem türkischen Mob ins Koma getreten worden ist, soll heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden. Sein Gehirn ist zerstört, Genesungschancen gibt es nicht mehr …
    Über 7500 tote Deutsche,verursacht durch Leute mit „MIGRATIONSHINTERGRUND“ in den vergangenen 20 Jahren in Deutschland! Und Sie,Herr Bundespräsident, schweigen dazu oder verdrehen in der Öffentlichkeit die Tatsachen, wie zum Beispiel in ihrer Weihnachtsansprache!

    Wenn Sie dem Volk (Ihr Volk ist es sicher nicht ) nicht endlich die Wahrheit sagen, dann werden wir „Das Volk“ wohl unsere Konsequenzen daraus ziehen müssen! Und wie so etwas ablaufen kann, das lehrt uns die Geschichte!

    Ach ja, noch am Rande: Sollten Sie vielleicht aus Unwissenheit so Handeln, hier ein kleiner Tipp – informieren Sie sich doch bei http://www.pi-news.net/! P.S. Mail an den „BP“ ist grad raus

  140. Auf facebook wird zu einer Mahnwache/Lichterkette für Daniel am Samstag 15h Bahnhof Kirchweyhe aufgerufen. Ihr findet es bei fb unter: „mahnwache lichterkette für daniel“

    Bitte weiterverbreiten!

  141. Das unfassbare Verbrechen in Kirchweye und seine Verheimlichung durch die Presse, zeigt wieder einmal, wie weit die Mediengleichschaltung in Deutschland fortgeschritten ist. Was der Regierung nicht passt an Informationen, darf von der Presse nicht gebracht werden. Dies ist fast so beängstigend wie das grauenhafte Verbrechen selbst.

  142. #190 Rolf Göbel (13. Mrz 2013 18:49)

    Das ist ja eine klare Ansage! Hut ab!


    Hier eine Überlegung von mir: Deutsche Männer sind türkischen Männern in der Regel ja körperlich (und mental) überlegen. Das spüren diese wohl auch irgendwie. Sind möglicherweise sogar Minderwertigkeitsgefühle im Spiel?

    Vielleicht haben Türken deshalb gerne Messer (und/oder auch Schusswaffen) dabei, weil sie wissen, dass sie nicht so viel ausrichten können, wenn sie alleine sind. Das würde auch erklären, warum sie gerne im Rudel auf- und zutreten.

  143. Meine tiefe und aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie und den Freunden von Daniel, seinen Kollegen und den Menschen, die ihn kannten, ihn mochten und ihn schätzten.

    Ich schäme mich für mein Land, dass sich von (türkischen) Barbaren auf der Nase herumtanzen lässt, sich zu wehren nicht imstande ist und eine Justiz unterhält, die sich ideologisch leiten lässt und das Recht gegenüber deutschenfeindlichen Angriffen zugunsten der Täter allzu oft beugt.

    Ich bin fassungslos darüber, dass wir unsere Werte und unsere Zukunft verschenken, unseren Stolz hergeben und in devoter Haltung den Teufel einladen, sich unsere Kinder auch noch zu holen. Mordend, vergewaltigend, raubend, plündernd. Von der Ehre der Barbaren ist ständig die Rede. Unsere Ehre wird nicht einmal in einem Nebensatz erwähnt.

    In was für einer Kultur sollen die heutigen Kinder eigentlich aufwachsen? Soll man ihnen allen Ernstes raten, am besten gleich zum Islam zu konvertieren, damit sie es „im Leben leichter haben“? Ist es das, was unsere politische „Elite“ wünscht…?
    Oder soll man ihnen raten, sich zu organisieren, überall „Defense Leagues“ zu gründen, den Umgang mit Waffen zu lernen und sich nichts gefallen zu lassen?
    Sollen wir ihnen beibringen, dass unser Staat, der, für den sie einmal Steuern zahlen, ihnen nicht beisteht, wenn sie Deutsche sind und sie aus dem Grund auch von der Strafjustiz nichts erwarten können?. Dass sie sich nur selbst helfen können und sich das am besten bei den Barbaren direkt abschauen?

    PI hatte gestern die höchste Zugriffszahl. Das hängt sicher auch mit der Tragödie um Daniel zusammen. Bitte macht Seiten wie PI (oder auch http://www.zukunftskinder.org) bekannter, bitte tragt PI in euren Bekanntenkreis, in euren Wirkungskreis, sorgt dafür, dass auch Deutsche eine Stimme haben und behalten. Nur so wird die Information über solche traurigen Fälle auch wirklich verbreitet.
    Im Fall von Daniel hat außer Bild Bremen so gut wie kein „Qualitätsmedium“ berichtet.
    Dafür aber Seiten wie PI, Zukunftskinder, Sezession, etc.

    Wenn mir jemand sagen kann, wann und wo die Trauerfeier für Daniel stattfindet, wäre es sehr nett, wenn es jemand postet. Ich würde gerne durch mein Erscheinen meine aufrichtige Anteilnahme ausdrücken.

    Ich hoffe, dass ich dem Gesandten der Türkei dann nicht den Platz in der Kapelle wegnehme. In dem Fall würde aber sogar ich zu seinen Gunsten gerne stehen…

  144. #190 vonPaul (13. Mrz 2013 18:48)
    Es bleibt die Hoffnung,das die Freunde,die Nachbarn oder ganz Kirchweyhe sich an Daniel erinnert,bevor sie im Herbst ihren Wahlzettel in die Urne stecken.
    ………..
    sollten sie PI lesen, werden sie zum gegebenen Zeitpunkt durch einen Beitrag von mir daran erinnert.
    Ebenso wie an den grünen Mindestlohn und V. Becks Mahnung dass „Kindersex Menschenrecht“ beim Grünen ist. Wenn das viele machen, haben die Grünen eventuell ein Problem…
    Anbei link zu grünen Mindestlohn:
    Grüne in NRW suchen Mitarbeiter für 4 Euro Stundenlohn:
    Oberhausen. Bärbel Höhn sucht für die nächste Bundestagswahl einen Mitarbeiter für den Oberhausener Wahlkreis. Diese Praktikantenstelle wird mit nur vier Euro die Stunde entlohnt, obwohl sich die Grünen in ihrem Parteiprogramm für “einen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro die Stunde” einsetzen…..
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/gruene-suchen-einen-mitarbeiter-fuer-vier-euro-die-stunde-id7567863.html
    Blogger „Johann“ auf PI

  145. und Suchbegriff bei Gockel zu
    „Grüne Kindersex“,
    About 58,400 results
    am 13.03.2013, 19.50

  146. Da es kein gegensätzliche Medien mehr gibt wie vor 25 Jahren (BRD/DDR) würde es ohne Internet und pi-news.net und Co. sehr dunkel aussehen mit der Information. Viele deutsche Journalisten treten tagtäglich das Grundgesetz Artikel 5 mit den Füßen.

  147. #188 BePe (13. Mrz 2013 18:41)
    #184 Yogi.Baer

    das heißt wohl so viel wie, wir sollen noch mehr Steuerkohle in einem Faß ohne Boden versenken, oder wie soll man das verstehen?
    …………..
    ..das soll heissen, dass ich davon ausgehe, das in Schland Hopfen und Malz verloren ist. Oder hast Du ’ne Ahnung, was wir paar PI- Leser gegen diese träge Meute und gegen Goebbels GEZ- Erben ausrichten können? Für eine Lösung wäre ich sehr dankbar….

  148. Schreibt alle Mails!!! Links wurden hier ja genügend gepostet. Habe heute mehr Mails verschickt als je zuvor. Antworten gabs zwar wie gewohnt noch keine, aber die Damen und Herren in den Redaktionen sollte man auf ihre Verfehlungen aufmerksam machen.

  149. Ob die Presse über den Strafprozess auch nicht berichtet? Sonst schreiben sie ja immer „der mutmaßliche Täter, der in Weyhe einen 25-Jährigen tödlich verletzte usw. (Bericht vom 00.00.13).
    Das können sie dann ja gar nicht.

  150. Habe soeben zahlreiche Online-Redaktionen angemailt:

    Liebe Redaktion,

    der 25 Jahre alte Lackierer Daniel S., der vorgestern Nacht in Kirchweyhe (Niedersachsen) von einem türkischen Mob ins Koma getreten worden ist, soll heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden. Sein Gehirn ist zerstört, Genesungschancen gibt es nicht mehr. Bis auf die Regionalausgabe BILD-Bremen und ein, zwei weitere regionale Zeitungen und Radiosender schweigen unsere offensichtlich zensierten, gleichgeschalteten und politisch korrekten Medien über diesen jüngsten, tödlichen Fall von deutschenfeindlicher Ausländergewalt:

    http://www.bild.de/regional/bremen/schlaegerei/vor-der-disco-ins-koma-gepruegelt-29464954.bild.html

    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/heute-lassen-die-aerzte-daniel-sterben-29479476.bild.html

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/03/10/weyhe-turken-rudel-tritt-daniel-s-ins-koma-nur-einer-in-u-haft/

    http://www.sezession.de/37176/daniel-s-kirchweyhe-tod-unter-ausschlus-der-offentlichkeit.html

    http://messerattacke.wordpress.com/deutsche-opfer-fremde-tater/

    http://www.deutscheopfer.de/

    Warum wird darüber nicht berichtet? Warum kommen Sie ihrer Aufklärungspflicht nicht nach?

    Viele Grüße aus Augsburg

  151. Und – wo sind sie nun alle, die Heuchler der BRD-Blockparteien, Gauck und Konsorten, wo sind sie, die linken und antideutschen Schmierfinken aus den System-Schreibstuben?!?!

    Dieser Staat ist krank, sehr sehr krank….

    Als Deutscher schäme ich mich für diesen BRD-Staat.

    Hätten sie sich nur nicht so gutgläubig mit der Türken-Mörderbände eingelassen…

    Den Angehörigen mein aufrichtiges Mitgefühl.

    Es bleibt zu hoffen, dass alle beteiligten Südland-Schläger mit der Höchststrafe für diesen feigen Mordanschlag bestraft werden…

  152. Es ist wichtig,das jeder einzelne von uns,dieses Thema publik macht,erzählt es euren Arbeitskollegen,euren Verwandten,euren Freunden,all denen die ihr kennt.Erklärt ihnen auch,dass sie Zeitungen,wie die Blöd und die allgemeine Systempresse boykottieren sollen.Es wird sich mit der Zeit immer mehr Widerstand gegen eine solche Schweigepresse formieren und sie werden es an ihren Absatzzahlen merken,dass das Volk ihnen nicht mehr glaubt.Nachrichten wie die des Todes von Daniel.S die bewusst in den Systemmedien verschwiegen werden,müssen wir über alle uns verfügbaren Kanäle an die Menschen dort draussen weitertragen.Wir sind auch eine Art Medien,also nutzen wir sie endlich.Viele nutzen Facebook oder irgendeinen Messenger,auf dem PC oder dem Smartphone.Gebt solche Meldungen weiter…. Das schweigen der Presse zur Gewalt an Deutsche durch Ausländer muss gebrochen werden und es wird gebrochen.

  153. Mein Beileid den Angehörigen!
    Wie viele Todesopfer braucht es noch, um unser Land von diesen Barbaren zu befreien?
    Herr Bundesminister Friedrich, warum schützen Sie unser Volk nicht vor diesem türkisch-moslemischen Mob???
    Die Kanzlerin reist nach Ankara nur, um weitere Forderungen und Befehle des irren osmanischen Hitlers Erdogan abzuholen. Sie hätte ohne den Totschläger Onur Urkal im Gepäck nicht wieder abreisen dürfen!!!
    Aber türkische Ermittler lungern in Backnang herum… Ekelhaft und unerträglich!

  154. Landsleute – geht auf die Strasse. Diese feige Schandtat darf nicht schweigend hingenommen werden. Es reicht! Wieviele Opfer ausländischer Totschläger soll es noch geben in unserem Land?!

    Im Heimatort von Daniel sollte damit begonnen werden – jetzt !!

  155. an #179 EasyChris

    Eine „taffe Polizei“ werden wir in Deutschland unter dieser Politikerbande nicht kriegen!
    Also ist der Gedanke einer Bürgerwehr durchaus berechtigt.

    Wie denken die Identitären und die GDL denn darüber?

  156. Wann werden endlich die Politiker zur Verantwortung gezogen, die tatenlos mitansehen, wie Deutsche regelmäßig von TÜRKEN (und nie umgekehrt) ins Koma geschlagen, und immer öfter auch totgetreten werden?

    Nicht ein Bunte-Politiker wagt es, dieses heiße Thema anzusprechen, dafür hetzen sie aber mutig gegen „rechts“, um von der wahren Gefahr abzulenken, die von Türken in Deutschland ausgeht.

    Wann fällt der türkische Rassismus endlich unter Volksverhetzung, wann wird der türkische Mörder endlich genauso hart bestraft wie ein Nazi, der einen Ausländer totschlägt…???

    Unsere miesen Politiker haben weder Charakter, noch ein Gefühl dafür, was sie den Mütter antun, die ihre Kinder wegsterben sehen, weil sie von einer entarteten Horde TÜRKEN totgetreten worden sind!

    Alle verstecken sie sich, unsere feigen Multikultiwahnsinns-Politiker, wenn ein Deutscher von einem Türken totgeschlagen wird, was ja keine Einzelfälle sind. Aber wehe ein Türke wird mal Opfer einer Gewalttat (auch wenn ich mich nicht daran erinnern kann, wann das letzte mal ein Türke von einem Deutschen totgetreten worden ist…), dann kommen sie plötzlich aus der Versenkung hervorgekrochen, und spielen die Berufsbetroffenen und Dauerempörten.

  157. #207 Altsachse (13. Mrz 2013 21:40)

    Fahre zum Schweigemarsch
    Wer kommt mit?

    Ich habe bisher keinen Aufruf bei fb gefunden, wegen Samstag 15:OO Uhr, mag sein, dass es daran liegt, selber kein fb-Profil zu haben.
    Am Bahnhof Weyhe fahren halbstündlich und stündlich Züge, z. B. von Hamburg nach Bremen.
    Die Verbindungen sind gut.

  158. Die ZEIT hat sich jetzt nach kritischen Leserkommentaren zu Pro NRW auf „rechtspopulistisch“ statt „rechtsextrem“ festgelegt:

    Redaktion

    Nachrichtenredaktion
    13.03.2013 um 18:04 Uhr

    31. Rechtsextrem/-populistisch

    Liebe/r EinGangLion,

    danke für den Hinweis. Wir haben die Bildunterschrift geändert. Rechtspopulistisch ist korrekt.

    Herzliche Grüße aus der Redaktion,
    S. Klormann
    Eine Leser-Empfehlung
    Antwort auf „Rechtspopulist = Rechtsextrem?“
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-03/terrorplaene-salafisten-pro-nrw?commentstart=25#comments

  159. @ #73 #150 #181

    Damit das Forum weiter spannend bleibt will ich aus gutem Grund nicht die Dinge immer wieder breit treten, über die ohnehin ein breiter Konsens hier besteht. Der Fall NSU stinkt und passt einfach zu hervorragend in das politische Klima, dass die Linkspopulisten und -extremisten hier gern herbeireden und die Reaktion der Türkei auf den Brand von Backnang zeigt eigentlich auch, dass der Türkei solche Taten sehr gut in den Kram passen, da sie schon laufend Unfälle zu Anschlägen medial hochpusht. Nicht undenkbar, dass sogar der türkische Geheimdienst diese Serie initiert hat, um zu passender Zeit das Thema auszuschlachten. Ich bin mir sicher, dass wir NIE die Wahrheit erfahren werden.

    Darum habe ich auch geschrieben: was sind 3 „vermutliche“ deutsche Täter…“

  160. Wenn Ihr bei facebook seid, da ist die Seite von Jonnys Schwester Tina, mit vielen interessanten Kommentaren.Jonny wurde am Berliner Alexanderplatz ermordet.

    Zeigt bitte auch da Solidarität!

    Die Seite bei fb heisst: Jonny Deipabba (R.I.P.)

  161. Aber der Bupä Gauck hat doch gesagt, dass die pösen Deutschen die muslimischen Einwanderer immer wieder attackieren! Stimmt denn das etwa nicht?
    Wie war das nochmal mit dem unglücklichen Jonny? Eine Ausnahme? Dessen Angehörige wurden jedenfalls von Gauck nicht zum Kaffee eingeladen. Auch kam der Bundestag nicht zu einer Betroffenheitsveranstaltung zusammen. Sie haben auch keine Rente bekommen. Wird hier denn etwa mit zweierlei Maß gemessen?
    Auch der Herr Volksvertreter Edathy (SPD) hat sich zu den Fällen der Ausländergewalt gegenüber Bio-Deutschen noch nicht geäußert. Komisch – auch hier zweierlei Maß?

  162. ich lese gerade in Bild – Bremen… Das Opfer wird auf Facebook von jungen Türken als Nazi verhöhnt. So schreibt Ali E. in seinem Account: „Ein Bastard Nazi weniger in weyhe das ist ja suppii“……was ist denn Hier los…die schühren ja noch rchtig im leid der hiterbliebenen. mal sehen was die Medien bei der Beisetzung berichten

  163. BILD berichtet sehr ausführlich über den Mörder von Daniel und seine türkischen Symphatisanten.

    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/das-ist-der-killer-von-daniel-29496848.bild.html

    Viele Infos und Bilder standen bereits vorher auf islamkritischen Seiten z.B. bei den Identitären.

    Was mich sprachlos macht, ist das dicke Kreuz, welches Daniel auf einem Trauerfoto um den Hals trägt. Ich habe keinen Verfolgungswahn aber das Davidkreuz bei Guiseppe, nun ein Kreuz in dieser Größe, dass sonst kaum noch so offen getragen wird. Wer glaubt, dass diese türkischen Banden blindwütig sind, irrt gewaltig. Das Zusammentelefonieren von Komplizen und dann ausgerechnet wohl einen offen christlich auftretenden Deutschen tottreten. Das war eine zielgerichtete Attacke. Das war wie so oft Mord aus niederen Beweggründen (Stichwort Islam)! Die geistigen Anstifter sitzen in den Moscheen und die Helfer und Unterstützer in unseren Parlamenten und Gerichten.

    Warum wird hier nur der Treter inhaftiert und als Täter bezeiczhnet? Nur durch bandesmäßiges und verabredetes Auftreten in Übermacht sind solche Taten möglich. Alle beteiligten Türken würden in einem Rechtsstaat im Knast landen und nicht etwa abgeschoben werden.

  164. #206 Glubb (13. Mrz 2013 21:25) Landsleute – geht auf die Strasse. Diese feige Schandtat darf nicht schweigend hingenommen werden. Es reicht! Wieviele Opfer ausländischer Totschläger soll es noch geben in unserem Land?!
    Im Heimatort von Daniel sollte damit begonnen werden – jetzt !!

    VÖLLIG RICHTIG! NUR BUNDESWEITE MASSENPROTESTE UND ORGANISIERTE BÜRGERWEHR KÖNNEN WAS ÄNDERN !!!

  165. Die Prosieben Nachrichten (18 Uhr) haben darüber berichtet. Sogar das es Türken waren und sie als Gruppe auf ihn eingetreten haben. Sie haben zwar nicht alles Detailgetreu wiedergegeben, aber immerhin haben sie die Täterherkunft genannt,

  166. Viele Politiker und Journalisten predigen viel über Toleranz. Sie wollen aber eigentlich ihre eigene Feigheit damit verdecken.

    Hier ein Beispiel:

    Erst kürzlich rempelte in einer Neuköllner Kneipe ein offensichtlich stark angeheiterter Mann Ende 20 meinen Tisch an und verteilte mein noch jungfräuliches Bier über dem Fußboden. Reflexartig plusterte er sich auf wie ein Kugelfisch und fragte, was ich denn so verdutzt dreinschaue. Ob er mich Respekt lehren solle. „Wallah“ – bei Gott – schwört er, dass er mir auf die Fresse haue, wenn ich weiter so grinse.
    Erst als er mir mehrfach energisch mit dem Zeigefinger gegen die Stirn pocht, merke ich, dass ich irgendwo zwischen dem Moment, als er mein Bier umschüttete, und jenem, als er mich als Hurensohn bezeichnete, seine Ehre beleidigt haben muss.

    Nicht, weil ich seine Situation nicht nachvollziehen könnte. Die Ägypter nennen dieses Phänomen „’uqdit al-khawaga“ – den Ausländerkomplex. Ein Gefühl der Unterlegenheit nach Jahren des Kolonialismus. In Berlin steigert sich dieser Komplex zu Aggression, befeuert von dem Gefühl, nicht angekommen zu sein in einer Gesellschaft, in der ihnen Misstrauen und Hass entgegenschlägt.


    Schuld ist die Gesellschaft, Schuld ist der Kolonialismus – Aber niemals dieser Kulturbereicher.
    Bin ich froh das ich nicht diese verquirlte Denkweise habe.
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/macho-aus-frust-packt-sie-bei-der-ehre/7865748.html

  167. Der WeserKurier hat einen neuen Artikel geschrieben:
    http://www.weser-kurier.de/region/diepholz_artikel,-Brutalitaet-loest-Betroffenheit-aus-_arid,522995.html

    Bürgermeister Frank Lemmermann ist entsetzt und beruft eine Sondersitzung des Präventivrates und des Runden Tisches gegen RECHTS für Integration ein!
    Außerdem sieht Andrik Hackmann, Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz in der Tat einen dramatischen EINZELFALL.

    Also alles wie gehabt und weiter zur Tagesortnung. Dieses Land und die Helfer der Täter in den Behörden, Politik und Medien kotzen mich nur noch an.
    Meine Gedanken sind bei der Familie von Daniel. Mögen sie die Kraft haben das erlebte zu verarbeiten.

  168. #221 eisbaer (14. Mrz 2013 07:46)

    Was für ein grauenvoll relativierender, vor Verständnis triefender Kommentar, der genau in die übliche Kerbe haut: „Wir“ sind schuld, daß mohammedanische Jungmännchen ausrasten. Auf gar keinen Fall nie nicht Islam und Koran. Dafür ganz doll „Kolonialismus“. Natürlich nie der jahrhundertelange arabische und osmanische. Ein wenig mehr Willkommenskultur und „Bildung“ werden es schon richten…

    Selbst wenn Autor und Tageslügel-Schreiber Sidney Gennies (ein 25jähriges linksgestricktes Jüngelchen , das auch für das Jetzt-Magazin des Neuen Süddeutschland schreibt und vornehmlich in Clubs und auf Parties junger linker Menschen rumhängt)

    http://jetzt.sueddeutsche.de/jetztpage/sidney-gennies/

    von einem Rudel Türken zusammengeschlagen würde, hätte er noch vollstes Verständnis für den Täter. Aber nur und ausschließlich dann, wenn er mohammedanisch wäre. Würde ein besoffener Skin den Jüngling zusammenschlagen oder besoffen anrempeln, sein Bier verschütten und ihm mit dem Zeigefinger gegen die Stirn pochen, wäre alles Verständnis schlagartig verpufft.

    Sidney Gennies hat schon öfter sein Talent zur hach wie kritischen Witzischkait bewiesen. Selbst Kollegen nehmen ihn und den Tageslügel nicht so recht ernst:

    http://pressefoto.iphpbb3.com/forum/38185686nx45629/aktuell-f2/tagesspiegel-redakteur-kandidiert-fuer-titanic-satirepartei-t700.html

  169. #222 Micha71 (14. Mrz 2013 07:55)

    Bürgermeister Frank Lemmermann ist entsetzt und beruft eine Sondersitzung des Präventivrates und des Runden Tisches gegen RECHTS für Integration ein! Außerdem sieht Andrik Hackmann, Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz in der Tat einen dramatischen EINZELFALL.

    Die haben sich über Jahrzehnte bewußt und absichtlich ihr eigenes Hamsterrad (Krampf gegen Rächtz, Einzefall) gezimmert, und in dem werden und müssen sie rennen, rennen, rennen, auch wenn um sie irgendwann die Intifada tobt und islamische Mobs deutsche Städte niederbrennen. Interessante Leute für klinische Studien nach dem Motto „Was kann Realitätsverdrängung anrichten, was löst sie aus, wie weit kann sie gehen und wie verändert sie Strukturen des Gehirns?“

    Bißchen so wie die Frauen, die es manchmal aus vielen Gründen tasächlich schaffen, bis zur Geburt ihre Schwangerschaft vollkommen auszublenden und wegzudenken. Auf die stürzen sich Mediziner und Psychologen auch mit Begeisterung, weil sie wissen wollen, wieso und warum die das trotz aller gegenteiligen Beweise schaffen.

  170. Die tödliche Prügelattacke auf Daniel S. hingegen ist über die lokalen Medien im Kreis Verden oder Bremen hinaus kaum thematisiert worden. Eine Erklärung dafür hat die Staatsanwaltschaft nicht. „Für uns ist das mediale Interesse nicht interessant. Wir machen unsere Arbeit“, sagte Gaebel. „Vielleicht liegt es ganz banal daran, dass der Fall auf dem Land passierte und nicht in der Hauptstadt“, mutmaßt ein Ermittler.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/tod-nach-diskofahrt-in-kirchweyhe-streitschlichter-stirbt-nach-brutaler-pruegelattacke-/7927578.html

  171. @ #223 Babieca (14. Mrz 2013 08:30)

    Was für ein grauenvoll relativierender, vor Verständnis triefender Kommentar, der genau in die übliche Kerbe haut: “Wir” sind schuld, daß mohammedanische Jungmännchen ausrasten. Auf gar keinen Fall nie nicht Islam und Koran.

    Nicolai Sennels ist Psychologe am Kopenhagener Jugendgefängnis Sønderbro. Er redet Klartext aufgrund seiner jahrelangen Berufserfahrung:

    „Warum sind Muslime gewalttätiger und krimineller?“
    http://zoelibat.blogspot.de/2012/05/warum-sind-muslime-gewalttatiger-und.html

    „Religious Muslim boys more violent, study says“
    http://www.thelocal.de/society/20100606-27673.html

  172. Eine vorgeblich frei sich wähnende Presse, die Verbrechen herunterspielt oder gar nicht erst meldet,weil diese nicht ins antideutsch grundierte Muster passen, ist zum Instrument der Manipulation geworden und gleicht denMachenschaften der einstigen SED Blätter immer mehr.

Comments are closed.