Da können die linksverdrehten Hühner und Eisbären noch so sehr herumhüpfen, die Grünen mit riesigen Transparenten unter Anleitung von Strategiepapieren unseren Pavillon zu blockieren versuchen, Jungbündnisse aller Einheitsblockparteien geschmiedet werden, komplette Bezirksausschüsse Einsatzgruppen bilden, Bezirkstagsabgeordnete, Stadträte und Bundestagskandidaten gegen uns demonstrieren, kirchliche Flötenchöre Protest blasen, Moslems uns bespucken, beschimpfen, bedrohen und mit Feuerwerkskörpern werfen, Linksfaschisten unsere Plakatständer umschmeißen, Lautsprecherkabel mit Messern durchschneiden und unseren Mitstreitern in den Rücken springen – wir sammeln mit wachsendem Erfolg, denn es gibt noch genug Bürger in München, die sich ihren gesunden Menschenverstand bewahrt haben. Am vergangenen Samstag schafften wir mit 580 Unterschriften einen neuen Tagesrekord für eine Kundgebung.

(Von Michael Stürzenberger)

Je mehr sich der linksgrünrotschwarze politisch korrekte Münchner Einheitsbrei gegen uns dauerempört, desto stärker der Zuspruch der Bürger, die sich an die nationale Diffamierungsmaschinerie gegen Dr. Thilo Sarrazin erinnert sehen

So war unser Pavillon am Samstag hervorragend besucht, um die Unterschrift für den mittlerweile von so vielen Münchnern herbeigesehnten Volksentscheid abgeben zu können

Gratis dazu gab es ein Comedy-Programm mit herumhüpfenden Hühnern und Eisbären

Die grüne Oberbürgermeister-Kandidatin Sabine Nallinger sah sich das wirre Treiben, das unter anderem auch von ihrem grünschnabeligen Polit-Nachwuchs mitorganisiert wird, gemeinsam mit einer Fotografin der AZ an

und ließ sich von ihr an dem absurden „Gegen Rassismus“-Plakat fotografieren

Was Frau Nallinger wohl davon hält, dass schon Kinder von ihren Parteigenoss_innen instrumentalisiert werden?

Wir können über diese geistige Verwirrung nur noch lachen. Hühner, die Freiheit für Eisbären fordern, sind die ersten, die von jenen gefressen werden

Genauso, wie die Linken im Iran nach der Machtübernahme der Mullahs ans Messer geliefert wurden. Aber soweit denkt der Münchner Linke nicht. Bei so viel geistiger Windstille kann man eigentlich nur noch Mitleid haben

Was so alles passiert, wenn sich Eisbären austoben, kann man auf unserem Schild sehen, das übrigens immer wieder spannende Reaktionen auslöst

Nachdem die Hühner einen enormen körperlichen Dauereinsatz bewiesen, mir permanent hinterherliefen

und auch hüpferisch enorm viel boten

ließen wir irgendwann aus Mitleid mit dieser Dauerbelastung unser Sparschweinchen für sie herumgehen..

Die Gemüter einiger moslemischer Mitbürger gerieten wie gewohnt schwer in Wallung

wobei sich vor allem auch der Nachwuchs besonders eifrig hervortat

Viele liefen mir über den halben Marienplatz hinterher, denn sie hatten einen großen Mitteilungs- und Gesprächsbedarf

Einer drückte mir seinen aufgeschlagenen Koran in die Hand und forderte mich auf:

„LIES!“

Als ich dann auf dieser Seite vorzutragen begann, wurde es richtig spannend. Denn da soll Ungläubigen „auf den Nacken gehauen“ sowie „die Finger abgeschlagen“ werden, da sie „weniger wert als Tiere“ seien. So nahm er mir das gefährlichste Buch der Welt schnell wieder ab, wohl selber erschrocken von der Gewaltverherrlichung seiner eigenen Religion

Nicht ohne es abzuputzen, denn es wurde schließlich von einem Ungläubigen verunreinigt

Ein anderer Moslem sagte ganz offen, dass Deutschland selbstverständlich islamisiert werde und dann die Scharia gelten wird

Unsere Infowand mit dem brillanten Artikel der Stuttgarter Nachrichten über Imam Idriz „Der dunkle Leuchtturm“, den dessen Rechtsanwalt Hildebrecht Braun mit Drohanrufen bei der Chefredaktion zu verhindern versucht hatte, stieß auf großes Interesse

Auch die Mammut-Pläne des Europäischen Islamzentrums, das über 10.000 Quadratmeter groß werden soll – mit drei Gebäuden, sechs Etagen und sechzig Meter hohen Minaretten – wurden intensiv begutachtet. Es zeigt sich immer wieder, welch immens großer Informations- und Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung zum Thema Islam herrscht

Unser unermüdlicher Mitstreiter Markus, der sich jeden Samstag schon morgens um halb fünf in Baden-Württemberg in den Zug setzt, damit er dann um zehn gemeinsam mit uns antreten kann, lieferte sich wieder spannende Wortduelle mit diversen Bereicherern

Kleine Schilder mit prägnanten Aussagen können enorm viel bewirken

Auch Ex-Nazi Felix Benneckenstein war mit seiner Kollegin Heidi Redeker wieder da und verfolgte mich auf Schritt und Tritt mit seinem Stativ plus Kamera

Was er nur mit all den vielen Fotos und Filmen macht? Mir ist erst ein Artikel von ihm aufgefallen, und der stammt vom August letzten Jahres

Weitere Impressionen eines ereignisreichen und äußerst erfolgreichen Tages von unserem unermüdlichen langjährigen Haus- und Hof-Fotografen „Mr. Nikon“ Roland Heinrich:

(Fotocredit: Roland Heinrich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

148 KOMMENTARE

  1. Ich habe ehrlich gesagt ein wenig Bedenken.
    Münchner Freiheit, Ihr werdet zu erfolgreich.
    Diese Clownerie der Linksextremen Grünen, indem man Herrn Stürzenberger auf Tuchfühlung kommt, ist das Zeichen für Gewalttäter aus anderen Kültürkreisen, dass man leichtes Spiel hätte…

    Mir gefällt es ehrlich gesagt überhaupt nicht, wie unsere Linksextremisten und vor allem Mohammedaner/innen so nah an die Leute von der Freiheit herankommen.

  2. Viele Plakate und Botschaften,vielleicht noch dieses ,für den Denkanstoss:

    von
    Mustafa Kemal Atatürk

    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

  3. Und die grüne Nallinger steht mit Ihrer verlogenen Journalistenmeute fies grinsend wie eine Schirmherrin bei den Radikalinskis der Linksfaschisten und islamischen Herrenmenschen.

  4. Sehr gute Leistung Herr Stürzenberger.

    Der Widerstand wächst.

    Nun warten Sie mal ab wie viele Menschen erst unterschreiben werden, wenn es draußen erstmal richtig sonnig und warm wird.

    Sie sind ein großer Hoffnungsschimmer für viele Menschen da draußen. Weiter so!

  5. Lieber Herr Stürzenberger,
    Ihre Berichte sind für mich (neben einigen Kewil-Artikeln) die Highlights dieser Seite.
    Viel Erfolg, das wird schon!

  6. #1 LupusLotarius

    Um was es geht wird nicht ersichtlich. Ich vermute ZIEM?

    ZIEMlich genau vermutet!

  7. Dass dieses kindische Kasperltheater den Linken nicht zu dumm wird, zeugt von deren intellektuellem Niveau. Jede Kindergärtnerin würde sich schämen, so ein idiotisches Schmierentheater mit ihren 5-jährigen Schützlingen abzuziehen.

  8. Großartig! Wenn die Presse berichten, erst recht wenn die Volksabstimmung aller Münchener durchgeführt werden muss, eröffnet sich das Potential, dass Deutschland weit die Stimmung dreht.
    Es gibt also noch viel Arbeit, insbesondere in den Parteien im Dt.Bundestag. Mit wenigen Leuten lässt sich die Stimmung in jeder dieser Parteien zuerst beeinflussen und eines Tages sich auch drehen. Ob rechtzeitig, ist heute noch offen.
    Großer Dank geht an Michael. Diese Initiative habe ich stets als das bezeichnet was sie ist: großartig!

  9. Ich finde, wir sollten den zwei Animateuren, dem Huhn und dem Eisbären, danken.

    Ohne deren Mithilfe würden mit Sicherheit weniger Leute auf den Stand aufmerksam. Das ist wie mit dem leeren Restaurant, in das man nicht geht.

    Ein aufrichtiges DANKE von mir.

  10. Alles, was die machen, nützt der Unterschriftenaktion nur. Auch hier gilt, dass der Bekanntheitsgrad entscheidend ist. In diesem Sinne ist selbst Negativpropaganda besser als gar kein Aufsehen.

    Und ansonsten ist es ja gerade das Hauptproblem nicht-linker Aktionen, dass sie von der herrschenden Polit- und Medienkaste totgeschwiegen werden. All die Hühner- und Bären-etc-Mätzchen sind diesmal für die Linksfaschisten absolut kontraproduktiv!

  11. Die fratzenverziehende Grünmeute und ihre tierischen Gesellen sollte man mal einer Drogenkontrolle zuführen.
    Solches Verhalten ist mir nicht geheuer. Sich selbst anpeitschendes „Lachen“ ist auch auffällig da es absolut keinen Grund gibt. Vielleicht mal die Polizei darauf aufmerksam machen. 😉

    Gegenargumente habens sowieso keine außer sich selbst.

  12. Lieber Herr Stürzenberger,

    trotzdem interessiert mich, was die Polizei macht, wenn verfassungsfeindliche Zeichen wie das Hakenkreuz auf den Fahnen von den Gegendemonatranten gezeigt werden..

    Erbitte mal eine Antwort, danke

  13. Frage:
    Wie viele Unterschriften fehlen noch und
    bis wann läuft Stufe 1 als Vorbereitung eines Volks- bzw. Bürgerbegehrens noch

    Hoffentlich unterschreiben genug Münchener – es solte ja noch genug mit klarem Verstand geben, auch wenn die Presse ja jeden Tag daran arbeitet, kritisches Bewußtsein im Sinne des mainstream auszuschalten

  14. Passt bitte doch auf. laßt die „Demonstranten“ nicht zu nahe an euch heran. Es gibt viel zu viele Verrückte.Aber Respekt, ihr seid für mich ein Vorbild.

  15. Bravo an Michael Stürzenberger und danke.

    Weitermachen, sich nicht einschüchtern lassen.

    Man kann sich vor solch engagierten Leuten, denen die Freiheit und die Demokratie noch etwas bedeutet nur verneigen.

  16. Immer mehr hören davon,gut so!
    Man sollte die Menschenmasse auch nützen und für Pi Werbung machen.
    Stürzenberger for King of Sauuuuudi-Arabia!

  17. Außerdem, wenn wir alle was erreichen wollen, dann bitte sollen die verschiedenen PI-Gruppen auf Anfragen antworten, insbesondere Österreich/Linz. Wo seid ihr ?

  18. Wenn „Bunt statt Grün“ nur eine Freiluft-Hüpfburg für Eisbären und Hühner aber keine Argumente zu bieten hat kann man ihnen nur gratulieren. Das ist kostenlose Aufmerksamkeit für das Bürgerbegehren und die Risiken des Islam. Insofern ganz herzlichen Dank an die bunte Narrenschar für das kostenlose Marketing. Ich stell mir gerade vor, wie die bunten Bündnisse in Katar für das Christentum hüpfen. Wann gehen Frau Nallinger and the Animal Farm auf Tournee durch die islamische Welt um die Toleranz des Islam einmal hautnah zu erfahren ?
    Machen Sie bitte weiter liebe Leute von der Freiheit. Die Lawine ist losgetreten und wird täglich durch die weltweite islamischen Greueltaten beschleunigt. Die Bürger informieren sich auch über die Fakten und müssen leider erkennnen das diese alle wahr sind. Traurig aber wahr.

  19. Stürzenberger ist ebenso wie seine eindimensionale Korankritik nicht politikfähig. Die Leute von pro Deutschland sind da schon vielversprechender…
    Dennoch, was Stürzenberger und die Aktivisten um ihn derzeit in München leisten ist beachtlich. – Meinen Hochachtung!!

  20. Es hat sich nichts verändert:

    “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.
    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen.
    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

    Marcus Tullius Cicero: * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

    Welch wahre und zeitlos gültige Worte!

  21. Zu meinem Posting 9

    …und wer meint, die Eisbären, wären nur in Pakistan und dieser Region, eine Reportage von Euronews heute.
    Es werden 2 Ursprungsländer genannt Mali (brauch ich nichts zu sagen) und Senegal (95% muslimisch). Auch Europa ist davon betroffen betroffen, geschätzt 65000 Fälle in Frankreich und 30000 in Deutschland

    Die Rede ist von weiblicher Genitalverstümmelung:

    http://www.youtube.com/watch?v=Bd86T7zISTA

  22. Ich bin überwältig!

    Und wie sich der linksrotgrüne Mob bloßstellt, weil er inhaltlich rein gar nichts beizutragen hat, das bleibt auch als Eindruck un den Köpfen der Münchner Bürger hängen!

    Wie sagten doch Gysis SED: Venceremos!

    2051 – Ude-Unisex-Moschee wird wieder Liebfrauenkirche

  23. Bilder sagen mehr wie Worte , sagt man. hiermit will ich euch (die Freiheit) in euren Aufgaben
    und Zielen Mut und Standhaftigkeit wünschen, Weiter so in diesem Sinne.

  24. Sowas beeindruckt mich immer wieder:
    Wenn jemand gegen alle Widrigkeiten seiner Überzeugung treu bleibt und für seine Sache 100% gibt. Hoffentlich erfüllen sich seine Wünsche und das ZIEM wird nie gebaut!

  25. Wenn die ganze Sache mal ausgestanden ist, könnte man diese Beiträge als einen schönen Bildband herausgeben.

    „Die Chronik eines ZIEMlichen Widerstandes“

  26. Da können die linksverdrehten Hühner und Eisbären noch so sehr herumhüpfen, die Grünen mit riesigen Transparenten unter Anleitung von Strategiepapieren unseren Pavillon zu blockieren versuchen
    ——
    Und dann gibt es noch die Trommler,alles gescheiterte Existenzen:

    Vor einem Jahr stand Hansjörg B. (†46) bereits wegen Körperverletzung vor Gericht. Warum er sich seiner Freundin Elfi H. (59) nicht mehr nähern durfte.

    Der mysteriöse Mord in Kreisen der S21-Gegner. Es ist die Geschichte einer verkrachten Existenz, eines Mannes, der offenbar nie zu sich selbst finden konnte…

    Hansjörg B. (†46) erstürmte 2010 das Dach des Bahnhof-Nordflügels, um ihn vor dem Abriss zu bewahren. Am so genannten Schwarzen Donnerstag (Wasserwerfer-Einsatz gegen Demonstranten) campierte er in einer Baumkrone im Schlossgarten, um die Platane mit seinem Leben zu verteidigen.

    Der Kampf des S21-Aktivisten. War es in Wirklichkeit ein Kampf gegen den Feind in sich selbst?

    Jetzt kommt heraus: Der Friedenskämpfer (trommelte in einer Meditations-Gruppe in Stuttgart-West) hat offenbar Jahre zuvor sein späteres Opfer, seine Lebensgefährtin Elfi H. (59) gequält. Sie brachte ihn vor Gericht, weil er sie vor einem Jahr im Streit fast erwürgt hatte.Landschaftsgärtner Hansjörg wollte offenbar zu sich selbst finden, ging für einige Monate nach Indien. Als er zurück kam, tat er so, als sei er ein anderer Menschhttp://www.bild.de/regional/stuttgart/mord/so-brutal-ist-der-killer-29356118.bild.html

  27. Es ist gut wenn die Presse berichtet, auch wenn es negativ verzerrend ist. Dazu folgende Geschichte als ich noch ein strammer SPD-Genosse war!

    Es gab vor Jahren eine bundesweite Unterschriften-Initiative der CDU bzgl. Verschärfung der Asylgesetzgebung. In der Presse wurde nur negativ darüber berichtet, so nach der Devise die Kampagne wäre rein ausländerfeindlich motiviert und die hässliche Fratze der CDU käme dadurch zum Vorschein und jeder anständige Bürger müsste sich klar dagegen positionieren. Selektiv wahrgenommen gab es in der Presse keine neutrale Berichterstattung dazu.

    Als Genosse war ich natürlich auf SPD-Kurs und einfach dagegen, zumal wir auch durch Zeitschrift und Mitgliederversammlung entsprechend eingeschworen wurden. Nun kam ich Samstags auf der Schildergasse ungeplant an einem CDU-Stand vorbei, abgeschirmt im Kessel von ca. 40 Polizisten und drum herum mind. drei dichte Reihen von Protestlern und sich wütend lauthals über die CDU Unterschriften-Initiative am beschweren.

    Nun war ich neugierig geworden, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch kein Wortlaut des Textes dieser Unterschriften-Initiative gelesen und wollte es nun wissen, was die CDU denn konkret fordert.

    Also erstmal die drei Reihen wütende Protestler durchdringen. Schon der zweite den ich bat mich durchzulassen, fragte aggressiv was ich denn wollte? „Mir mal den Text der Initiative durchlesen.“ Dann meinte er zu einem anderen, schau mal da ist so ein Ausländerhasser. Ich meinte nur, nee ich bin SPD-Mitglied und falls du den Text hast, brauch ich nicht weiter! Er schüttelte mit dem Kopf und meinte, ist doch egal was drauf steht, das sind doch Ausländerhasse. Ich sagte nur noch, davon möchte ich mich gerne selber überzeugen und drängte ihn nun etwas ungehalten auf Seite.

    Nun kam die Polizeiabsperrung und schon wieder die Frage, diesmal vom Polizisten etwas leicht genervt: „Was wollen Sie denn?“ Ich dachte mir noch, was für ne dämliche Frage und antwortete, das ich gerne zum CDU-Stand möchte, was eigentlich auch selbsterklärend war. „Ob ich denn unterschreiben möchte?“ wurde ich nun gefragt. Währenddessen meinte ne Oma, wo kann ich denn gegen Ausländer unterschreiben und wurde direkt durchgelassen. Ich hingegen meinte ehrlich das ich es nicht wüsste, sondern erstmal den Text durchlesen wolle. Mit Verwunderung ließ man mich dann endlich durch.

    Nun war ich im Kessel und sofort kam ein CDU-Mann auf mich zu und meinte: „Hier können Sie unterschreiben.“ und hielt mir ein Unterschriftenbrett und einen Kugelschreiber entgegen. Ich meinte, nun mal langsam, ich würde gern erst den Text mal lesen und bat um den Volltext der Initiative. Das war wohl etwas überraschend für ihn, doch nach kurzer Suche und Rücksprache mit zwei weiteren CDU-ler bekam ich den Text. Ich las ihn mir, soweit es im Kessel ging, in Ruhe durch und stellte fest, dass ich die ganze Aufregung darum nicht verstehen konnte. Da war nichts ausländerfeindliches, sondern ein Text (den genauen Inhalt weiß ich nicht mehr) dem man zustimmen konnte oder auch nicht. Auf jeden Fall aber hätte ich wohl unterschrieben, wäre ich nicht ein strammer SPD-ler damals gewesen…

  28. Es gibt Leute, die weder eine Partnerschaft am Leben halten, noch Kinder kriegen oder erziehen können, die aber genau wissen, was für 500 Millionen Europäer richtig ist.
    Der Dummkopf meint, für den Weltuntergang seien Asteroideneinschläge, Klimakatastrophen und Nuklearkriege vonnöten, während der vernunftgesteuerte, kultivierte Mensch weiß, dass der Niedergang des nationalfreundlichen Gedankens, der Konversation, der Manieren: Die falsche Einwanderungspolitik, die invasorische Ausbreitung des Islam und die Linksgrünen vollauf genügen, um diesen Planeten für freiheitsliebende Menschen, unbewohnbar zu machen.

  29. Herr Stürzenberger,

    Sie besitzen doch eine Ausgabe des Koran, in der sämtliche Stellen, an denen zu Gewalt aufgerufen wird, mit einem gelben Marker versehen sind.

    Warum bringen Sie nicht selbst eine derartige Koranausgabe heraus, die Sie bei Ihren Kundgebungen kostenlos verteilen? Natürlich die strittigen Stellen signalgelb unterlegt?

  30. #16 Goldfinger:

    Ich als einer der „Aktivposten“ bei Pro Deutschland sage Ihnen: Man sollte beide unterstützen, Pro Deutschland und Die Freiheit.

  31. Bezeichnend ist, dass absolut keine Gegenargumente kommen. Wenn es da was gäbe, würde man das so herausschreien, dass man es noch auf dem Mond hören könnte.

    Ich vermute, dass die meisten der Gegendemonstranten irgendwie bezahlt werden oder sich Bezahlung erhoffen. So verblödet ist sonst niemand.

  32. Wie oft wurde hier schon Gandhi

    Erst ignorieren sie dich, dann verlachen sie dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du

    zitiert.

    Dies ist Herrn Stürzenberger und seinem unerschrockenen Team zu verdanken.

    Nichts ist stärker als die Wahrheit!

  33. Ich bewundere Euch…

    „das über 10.000 Quadratmeter groß werden soll, mit drei Gebäuden, sechs Etagen und sechzig Meter hohen Minaretten“

    Ob so ein Projekt in Deutschland überhaupt noch gestemmt werden kann, steht auf einem ganz anderen Blatt. Aber man muss es ja nicht auf den Versuch ankommen lassen…

  34. #27 Hildesheimer (04. Mrz 2013 20:01)

    Bravo, Spaltung hilft niemandem !
    Umgekehrt wird ein Schuh draus :

    Pro und Freiheit sollten aufeinander zugehen, statt sich auseinander zu dividieren !

  35. Meine allergrössten Glückwünsche. Der Knoten scheit geplatzt. Jetzt spricht es sich in München auch ohne Presse weiter herum. Schätze, nein, hoffe ich.
    Für mich die beste Meldung des Tages, mindestens.

  36. Echte Helden Deutschlands, die Jungs in Münschen.

    Sie kämpfen nicht mit Waffen, sondern mit dem Wort, mit der Vernunft, mit der Aufklärung und mit der Wahrheit.

    Ich hoffe sehr, dass ganz Deutschland davon erfährt, was hier vor sich geht und wer etwas dagegen tut.

  37. Nun machen moslemische Wirtschaftsasylanten ein ehemaliges Kloster zur Sau:

    „“Wien (kath.net/pew/red) Die etwa 60 Asylbewerber, welche seit Mitte Dezember die Wiener Votivkirche besetzt hielten, haben die Kirche nach zähen Verhandlungen geräumt und sind in ein ehemaliges Kloster umgezogen. Der Wiener Kardinal Schönborn (Foto), der sich bereits in Rom aufhält und auf seine Teilnahme am bevorstehenden Konklave vorbereitet, nimmt dazu Stellung…““
    http://kath.net/detail.php?id=40368
    (Hoffentlich wird Schönborn, der Liebling der linken und schwulen Medien nicht Papst!)

  38. Wenn ich mir die Gestalten (sog.gegendemonstranten) auf den Fotos so ansehe und mir überlege ,dass das in München stattfindet ,komme ich zu dem Schluss: Deutschland hat sich bereits abgeschafft

  39. Super und immer wieder Dank an Michael!!

    Hier in Duisburg wurden die ersten moslemischen Lehrkräfte für das Fach Islam in der Merkez-Moschee (Wunder von Duisburg) mit ihrer Urkunde ausgestattet. Viele zukünftige Lehrerinnen natürlich mit Kopftuch. Staatsministerin Kaykin, gegen die ein Verfahren wegen Veruntreuung von öffentlichen Mitteln läuft (sie war Managerin der Merkez-Moschee) ist übrigens immer noch in Amt und Würden. Mal am Rande noch bemerkt: Duisburg plant die Erhöhung der Grundsteuer. Das soll 16 Mill. in die Stadtkasse spülen. Auf 19 Mill. wird der Bedarf geschätzt, wenn jetzt im nächsten Jahr die Bulgarien- und Rumänienwelle läuft und uns die Habenichtse aus dem Balkan in die Stadt bringt. Da bleibt kein Geld mehr für frisch geteerte Straßen.

  40. Schon komisch! Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit bunt und Multi-Kulti. Da gibt es keine Vielfalt der Kulturen, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine emanzipierte Frauen, keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, usw., sondern nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und es gibt dort wo der Islam das Sagen hat absolut keine rotgrüne Ideale oder rotgrüne Werte!

    Ist das nicht lustig dass rotgrüne Realitätsverweigerer für die Abschaffung ihrer eigenen Idioten-Ideologie und für eine faschistoide, intolerante und steinzeitliche Religion kämpfen? 🙂

  41. Bravo Herr Stürzenberger!

    Weiter so gegen den Islamofaschismus und LinksGrünen-Terror.

    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

    Mehr Islam = Weniger Demokratie

  42. #49 Powerboy (04. Mrz 2013 20:23)
    Ich wette, dass Katar nicht nur das ZIEM finanziell unterstützt.

  43. „Spr 16,7 Wenn der HERR an den Wegen eines Mannes Wohlgefallen hat, lässt er selbst seine Feinde mit ihm Frieden machen.“

    SO wird es auch bei Stürzenberger & Co. sein – irgendwann kippt das Blatt und die „Feinde“ müssen ihn ehren – denn wer so hartnäckig für die Freiheit eintritt, der kann am Ende nur gesegnet sein.

    Wenn man jetzt schon so viele Muslime und selbst CDU-Leute sieht, die DF in München unterstützen, dann werden die Parteien sich noch wundern, wer noch alles bald auf der Seite Stürzenbergers stehen wird –

    … nicht gegen Menschen, sondern gegen boshafte Ideologien wie den Islam!

  44. Witzig, wie sich jedes Mal ein Pulk junger Türken in Bomberjacken bildet, an den sich auch kein Linker, Grüner, „Eisbär“ oder sonstiger Gegendemonstrant herantraut. Die Gegenwart derer wollen die Grünenwähler und „Nazigegner“ selbst auch nicht ertragen.

  45. Sehr schöner und erheiternder Bericht. Solche Dokumentation, wird später diese Narren selber beschämen.
    Dass dies alles unter der roten Schirmherrschaft abläuft ist deren Markenzeichen.
    Wieviel die Aufwand und Hingabe betreiben, um eigentlich solch lächerliche >Figurem abzugeben!

  46. Der Linke Pöbel hat die Muslimbrüder in Ägypten zum Vorbild.

    Ein Volksbegehren ist Teil des Wahlrechts und es macht keinen Unterschied, ob man Bürger daran hindert ihre Unterschrift unter ein Volksbegehren zu setzen, oder ob man sie daran hindert ihre Stimme in einem Wahllokal abzugeben.

    Deutschland ist eine Dikatur des Linken Mob der unestraft Bürger an der Ausübung ihrers Wahrechts behindert

    Solange die Polizei diesen Pöbel nicht festnimmt und aklagt, ist Deustchland keine Demokratie, sondern ein Ableger des SED-Staates.

    Wir nähern uns wieder den Zuständen der 1930er Jahre, als der Linke Mob Wahlen in Saalschlachten enschied.

  47. #54 VERQWER (04. Mrz 2013 20:29)

    Witzig, wie sich jedes Mal ein Pulk junger Türken in Bomberjacken bildet, an den sich auch kein Linker, Grüner, “Eisbär” oder sonstiger Gegendemonstrant herantraut. Die Gegenwart derer wollen die Grünenwähler und “Nazigegner” selbst auch nicht ertragen.

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Auf der einen Seite diese linken Multi-Kulti-Prediger und auf der anderen Seite die Mono-Islamo! Die haben untereinander überhaupt keinen Kontakt! Und ausser für das Ziem zu sein nichts gemeinsam…

    Das den Mono-Islamo das egal ist ist klar, aber das die Multi-Kulti sich nicht mal fragen können, warum das so ist, kann man kaum verstehen…

  48. @54verqwer
    leider ist das schon lange nicht mehr witzig.
    Mal ganz allgemein gefragt: ist euch schon mal richtig bewußt geworden, dass in spätestens 20 Jahren die Mihigrus die Mehrheit stellen

  49. würde auch sofort unterschreiben..aber nach münchen ists zu weit..
    an die freiheit..gute leistung, ein wähler hätten sie mehr an mir.

  50. Am schönsten ist das Bild von Stürzenberger mit dem Huhn. Da kann sich sogar die füllige Dame in Schwarz das Lachen nicht verkneifen.

    So muss man solchen Realitätsleugnern begegnen – mit Humor. Das erwarten sie am wenigsten von den stets als Unmenschen diffamierten „Rechtspopulisten“.
    Ein großes Lob muss an dieser Stelle – wie schon vorher von einem Kommentator – an die Kostümierten gehen: die sorgen mit ihrem Eiertanz erst für die nötige Aufmerksamkeit der Passanten und bieten nebenbei noch nette Pausenunterhaltung.

    Ich wäre auch dafür, den Mohammedanern und dem roten Pöbel öfter mal das Mikrofon anzubieten, damit sie ihren Standpunkt erläutern können. Gerade Moslems entlarven sich meist nach wenigen Sätzen selber. Einfach Mikro vor die Nase halten und reden lassen…

  51. #43 Thobry (04. Mrz 2013 20:07)
    #27 Hildesheimer (04. Mrz 2013 20:01)

    Bravo, Spaltung hilft niemandem !
    Umgekehrt wird ein Schuh draus :

    Pro und Freiheit sollten aufeinander zugehen, statt sich auseinander zu dividieren !

    So sehr ich, und bestimmt viele andere Islamkritiker, Pro für einige Aktionen bewundere, eine Fusion zwischen Pro und Freiheit ist unmöglich. Während Pro am Anfang leider nicht darauf achtete, sich vom Rechtsextremismus total frei zu halten, hat Die Freiheit niemals jemanden in den eigenen Reihen geduldet der mit der NPD oder sonst eine Neonazi-Partei in Verbindung gebracht werden konnte.

    So schade es ist, aber Die Freiheit würde eines ihrer Grundprinzipien aufgeben, würde sie mit Pro fusionieren. Die Freiheit könnte nämlich leicht gegen eine Beleidigung wie „Neonazis“ vorgehen, Pro nicht. Es ist sogar für Die Freiheit schädlich, auch nur mit Pro in Verbindung gebracht zu werden.

    Die einzige Möglichkeit wäre eine „schleichende“ Fusionierung. Pro-Mitglieder die nicht durch rechtsextreme Kontakte vorbelastet sind, könnten nach und nach zur Freiheit wechseln. Wer von denen also bündeln möchte, das wäre ein Weg, der einzige.

  52. Michael Stürzenberger ist das GESICHT der Freiheit! Und damit meine ich nicht nur die Partei.

  53. Bravo, Herr Stürzenberger! Sie imponieren jeden Tag mehr mit der Überzeugungskraft und Wortgewaltigkeit eines Luthers. Wir können Ihnen nicht genug danken!

  54. #58 tzui (04. Mrz 2013 20:37)
    @54verqwer
    leider ist das schon lange nicht mehr witzig.
    Mal ganz allgemein gefragt: ist euch schon mal richtig bewußt geworden, dass in spätestens 20 Jahren die Mihigrus die Mehrheit stellen
    ———-
    Bissel SEHR ungenau, die Aussage.
    In der Altersklasse 0 bis 5 Jahre: Ja (da liegen sie momentan bei rund 35%)
    Ansonsten: Nein

  55. #36 red_submarine (04. Mrz 2013 19:58)

    Herr Stürzenberger,

    Sie besitzen doch eine Ausgabe des Koran, in der sämtliche Stellen, an denen zu Gewalt aufgerufen wird, mit einem gelben Marker versehen sind.

    Warum bringen Sie nicht selbst eine derartige Koranausgabe heraus, die Sie bei Ihren Kundgebungen kostenlos verteilen? Natürlich die strittigen Stellen signalgelb unterlegt?

    Höchstwahrscheinlich geht Michael Stürzenbacher davon aus, daß jeder selbst lesen kann, sich bei der Lektüre des Korans selbst seine Gedanken macht und nicht alles von anderen vorgekaut vorgesetzt bekommen muß.

    Anscheinend hat er sich bei Dir da geirrt.

  56. @red_submarine

    …und im Übrigen sind die markierten Passagen im Koran keineswegs „strittig“, sondern weisen die Mohammedaner klar und unmißverständlich dazu an, wie sie mit den „Ungläubigen“ zu verfahren haben.

  57. @ #72 Eduard #36 red_submarine

    Herr Stürzenberger

    Höchstwahrscheinlich geht Michael Stürzenbacher davon aus, daß jeder selbst lesen kann

    Das ist jetzt irgendwie saudumm gelaufen. 🙂 🙂

    Jetzt vertragt euch wieder und trinkt zusammen ein Stürzenbacherberger!

  58. #72 Eduard (04. Mrz 2013 20:52)

    #36 red_submarine (04. Mrz 2013 19:58)

    Herr Stürzenberger,

    Sie besitzen doch eine Ausgabe des Koran, in der sämtliche Stellen, an denen zu Gewalt aufgerufen wird, mit einem gelben Marker versehen sind.

    Warum bringen Sie nicht selbst eine derartige Koranausgabe heraus, die Sie bei Ihren Kundgebungen kostenlos verteilen? Natürlich die strittigen Stellen signalgelb unterlegt?

    Höchstwahrscheinlich geht Michael Stürzenbacher davon aus, daß jeder selbst lesen kann, sich bei der Lektüre des Korans selbst seine Gedanken macht und nicht alles von anderen vorgekaut vorgesetzt bekommen muß.

    Anscheinend hat er sich bei Dir da geirrt.

    Es macht auf jeden Fall mehr Sinn, diese Markierungen selbst vorzunehmen. Insofern habe ich auch ein solches Exemplar.

  59. Übrigens gab es in Dortmund nähe Hauptbahnhof eine „Lies“ Verteilaktion der Salafisten, gegen 17.00 Uhr traf ich sie dort an. Ich ließ mir, wie immer, einen aushändigen. Wie freundlich die immer sind…

  60. Das „Die Eisbären waren hier“-Bild mit der Frau sollte man mal nachbasteln, allerdings mit einer Frau, die bereichert wurde, z. B. von einem Säureattentat, darüber dann der gewohnte Schriftzug. Vielleicht geht dann dem einen oder anderen die Augen auf.

  61. Stürzenberger verdient mit seiner Wahrhaftigkeit und Beharrlichkeit den Erfolg.

    Und mit der Verhinderung des ZIEM ist noch lange nicht Schluß.

  62. #63 felixhenn:

    „Nein mein Sohn, wir konnten damals die Islamisierung nicht aufhalten. Einige von uns waren vor Ewigkeiten mal in der falschen Partei, die konnten wir dann leider nicht mithelfen lassen, denn die Öffentlichkeit hätte uns zerrissen. Viel Spaß in der Schule und Achtung auf dem Schulweg, hast du an dein Pfefferspray gedacht ?“

    Andere auf PI haben das schon viel besser auf den Punkt gebracht… halte dich an „nicht die Mama“ oder den Eurabier; beide halte ich mittlerweile nicht mehr für polemisch oder zynisch.
    Schonmal was gehört von „EINIGKEIT und Recht und Freiheit“ ?
    Die FREIHEIT gilt doch schon jetzt als „Nazi“. Wegen der INHALTE, nicht den Personen. Scheißt doch endlich mal auf die paar Ex-NPD-Leute, die machen in Hinblick auf Mediendarstellung nichts aus.

  63. @Eduard

    Verzeihen Sie, aber offenbar ist der Vorschlag von red_submarine völlig an Ihnen vorbeigegangen.
    Mit den markierten Passagen könnte man Passanten an Ort und Stelle beweisen, dass die zitierten Suren keineswegs ein Hirngespinst der FREIHEIT sind, sondern genau so im Koran stehen. Keiner der Gegendemonstranten wird sich am Marienplatz bei der Kälte hinstellen und anfangen, den ganzen Koran zu lesen.

    Für Mohammedaner uninteressant, die wissen sehr genau, was in ihrem Buch steht, für die Gegendemonstranten könnte es aber einen Schritt in Richtung Wirklichkeit bedeuten, wenn es auch schmerzhaft ist.

  64. Nur im täglichen Widerstand können verborgene Kräfte freigesetzt werden. Oder anders ausgedrückt: jeder Tropfen höhlt den Stein. Und dieser Stein ist ganz schön porös und wird nur mittels political correctnes und Repression zusammengehalten.

  65. #80 Dr_Kurt (04. Mrz 2013 21:04)

    Das “Die Eisbären waren hier”-Bild mit der Frau sollte man mal nachbasteln, allerdings mit einer Frau, die bereichert wurde, z. B. von einem Säureattentat, darüber dann der gewohnte Schriftzug. Vielleicht geht dann dem einen oder anderen die Augen auf.

    Schauen Sie mal genauer hin: der Frau auf dem Bild wurde bereits schariagerecht die Nase abgeschlagen. Das Plakat kommt von der FREIHEIT. Genialer Schachtzug übrigens. Am besten kommt es zur Wirkung, wenn der Demonstrant im Eisbärenkostüm davor rumtanzt und unfreiwillig die Positionen wechselt :).

    Hier das Foto, wenn Sie heute abend nicht mehr schlafen wollen:
    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2010/12/08/article-1336773-0C663D04000005DC-168_306x423.jpg

  66. Stürzenberger for president!

    Ein Mann der sich heute etwas traut wie die Geschwister Scholl, wie Stauffenberg und Bonhoeffer damals!

  67. #84 Bundesfinanzminister (04. Mrz 2013 21:07)

    Wer hätte das gedacht, die Gesetze sind ja doch da. Nun fragt man sich nur noch, wie es bei dem einen zu 14 Jahre kommt und bei dem anderen zu Bewährung…

    Antwort: Die Bandbreite bzw. der Ermessensspielraum der Richter bzw. bei Straftaten ist einfach zu groß!!!

    Besonders bei den unteren Grenzen. Ich bin gar nicht für eine Anhebung der Obergrenzen, aber ganz klar für eine Anhebung der Untergrenzenzen!

  68. @67 felixhenn
    letzlich ist die Freiheit mit diesen „Prinzipien“ schon theoretisch eine Totgeburt ,total überflüssig weil nutzlos
    Was ich nicht verstehe: es wird über die Nazikeule gelästert ,während man sich völlig freiwillig von eben dieser treiben lässt.
    tschuldigung aber das ist schizophren

  69. Auch ich kann die Freiheit München nur loben und sehr anerkennend feststellen, dass ihre Aufklärung und das Engagenent wirklich erfolgversprechend wirken. Allerdings gehe ich trotz des bisherigen Erfolges davon aus, dass es kommen wird, wie es kommen muss! … Die Blockparteien werden evt. ein Bürgerbegehren gegen das Ziem hinnehmen (müssen) und dann? … weiter im Text … Ziem abgelehnt, das ist der eine Schritt zurück … danach wird es wieder 2 Schritte vorangehen zur Wegbereitung der Islamisierung. Die Mainstreammedien, die „etablierten“ Parteien und grosse Teile des öffentlichen Dienstes sind längst soweit unterwandert, dass alle konservativen und kritischen Gegenströmungen über kurz oder lang vollkommen unterdrückt werden können. Nach einem Bürgerbegehren wird sehr schnell eine „quasi Notverordnung!“ gegen solche Dinge platziert werden und dann ist der Weg frei zur offenen Bekämpfung aller islamkritischen Strömungen. Der einmal eingeschlagene Weg der „Etablierten“ wird nie wieder geändert! … Wie werden uns sehenden Auges vollkommen aufgeben in Deutschland weil niemals Fehler der Vergangenheit korrigiert werden. Oder glaubt wirklich jemand hier, dass es tatsächlich möglich werden könnte problematische, islamische Zuwanderung zu kritisieren oder sogar tatsächlich gesetzlich wirksam einzuschränken? Dafür wird es 50 und mehr Jahre brauchen und dann ist es definitiv zu spät. Die Asyldebatte läuft seit 20 Jahren – Die Atomausstiegsdebatte läuft seit 15 Jahren – Die Euro und EU Debatte läuft seit etlichen Jahren … usw. … hat es jemals eine tatsächliche, grundsätzliche Änderung in der von Anfang an bei diesen Themen gewollten Zielsetzungen gegeben? Oder auch nur ein ansatzweise zu erkennendes Umdenken in der „etablierten“ Politik? Alle anfangs noch kritischen Stimmen sind über kurz oder lang auf den „Mainstreamweg des geringsten Widerstandes“ eingeschwenkt … und genau das wird wohl auch passieren wenn es darum geht die Islamkritik zu verbieten … es ist einfach der Weg des geringsten Wiederstandes, den die „etablierte“ Politik geht … und dieser ist eben: alles tolerieren und gutheissen, egal wie menschenverachtend und bürgerfern es ist … hauptsache es gibt einen Laber-Dialog ohne Ergebnisse und alle Entscheidungen der Poltik waren selbstverständlich richtig und alles was Kritiker und Oppositionelle wollen ist grundsätzlich schlecht.

  70. #82 Hildesheimer (04. Mrz 2013 21:05)
    #63 felixhenn:

    “Nein mein Sohn, wir konnten damals die Islamisierung nicht aufhalten. Einige von uns waren vor Ewigkeiten mal in der falschen Partei, die konnten wir dann leider nicht mithelfen lassen, denn die Öffentlichkeit hätte uns zerrissen. Viel Spaß in der Schule und Achtung auf dem Schulweg, hast du an dein Pfefferspray gedacht ?”

    Andere auf PI haben das schon viel besser auf den Punkt gebracht… halte dich an “nicht die Mama” oder den Eurabier; beide halte ich mittlerweile nicht mehr für polemisch oder zynisch.
    Schonmal was gehört von “EINIGKEIT und Recht und Freiheit” ?
    Die FREIHEIT gilt doch schon jetzt als “Nazi”. Wegen der INHALTE, nicht den Personen. Scheißt doch endlich mal auf die paar Ex-NPD-Leute, die machen in Hinblick auf Mediendarstellung nichts aus.

    #90 tzui (04. Mrz 2013 21:21)
    @67 felixhenn
    letzlich ist die Freiheit mit diesen “Prinzipien” schon theoretisch eine Totgeburt ,total überflüssig weil nutzlos
    Was ich nicht verstehe: es wird über die Nazikeule gelästert ,während man sich völlig freiwillig von eben dieser treiben lässt.
    tschuldigung aber das ist schizophren

    Merkwürdig, Pro ist immer an der Freiheit interessiert, aber niemals Die Freiheit an Pro. Was bringt es Pro, wenn die ihren Mist der Vergangenheit auf die Freiheit übertragen? Das ist irrational. Auf lange Sicht hat Die Freiheit eine Chance, Pro nicht. Pro wurde nur von einem Projekt, der Kölner Moschee, inszeniert und getragen, Die Freiheit jedoch fußt auf dem Unbehagen gegen die Islamisierung allgemein, das sich europaweit breit macht und von den Bürgern nur noch nicht richtig eingeordnet wurde. Irgendwann einmal wird es einen wirklichen Durchbruch und eine Umkehr in der Denkweise geben, der so stark ist, dass tausend Hühner 24 Stunden am Tag gackern können und ignoriert werden. Das ist jedoch mit Pro leider nicht möglich, da werden gleich Namen aufgetischt, die man nicht abstreiten kann. Die Fehler bei Pro sind begangen und lassen sich nicht mehr ändern. Und wenn Die Freiheit diese Fehler, die sie noch nicht einmal selbst begangen haben, auf sich übertragen lassen würden, wären die schlicht dumm und das sind die nicht.

  71. Warum haben diese Heuchler so eine Angst vor lebendiger Demokratie?

    Ich wünsche Euch und Eurer Stadt München wirklich, dass diese Bande von mächtigen Undemokraten und ihre blödelnden nützlichen Idioten eine demokratische Abstimmung durch die Bürger nicht wieder mit Mitteln der Einschüchterung, Trickserei und mit medienunterstütztem Propagandatheater verhindern können.

    Dass sie es können, haben sie schon in Köln bewiesen.

  72. #52 Moha-Mett (04. Mrz 2013 20:25)
    en
    Bravo Herr Stürzenberger! und Helfer

    Weiter so gegen den Islamofaschismus und LinksGrünen-Terror.

    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

    Mehr Islam = Weniger Demokratie.

    Dem ist nichts hinzuzufügen !!

  73. @94 blitz
    So sieht es aus – die Messen sind gelesen,alle Eulen schon verflogen und Deutschland nicht mehr zu retten. Der Point of no return ist längst überschritten. Ironie der geschichte : von Welteroberrungsdrang zur eigenen Auflösung nur 100 Jahre (sprich mit der gleichen Intensität ausgeführt)

  74. #63 hassel (04. Mrz 2013 20:40)

    Bitte sehr..

    Deutsche Kredit Bank
    Michael Stürzenberger
    Kontonummer: 1014947137
    Bankleitzahl: 120 300 00
    IBAN: DE26 1203 0000 1014 9471 37
    BIC: BYLADEM 1001

    LG

  75. @ #95 Hildesheimer

    ich sehe und kenne die Gefahr der Islamisierung sehr genau und bin auch bereit sehr viel dagegen zu unternehmen … auf dem Boden der derzeitigen Rechtslage hier selbstverständlich … nur glaube ich seit ca. 4 Jahren, dass sich durch diverse Schlupflöcher und Auslegungsspielräume in Politik und Recht in Deutschland eine Situation ergeben hat, die hier keine Möglichkeit einer einer Änderung der Entwicklung mehr zulassen wird … ich bin weissgott kein Freund von Verschwörungsgeschwafel aber ich fürchte, dass wir in dieser Entwicklung noch sehr seltsame Dinge erleben werden (müssen) … bei Wahlen, bei Gesetzgebungsverfahren, bei Ermittlungsverfahren und sicher auch bei Urteilsfindungen vor „unseren“ Gerichten … wei gesagt, das sind keine Verschwörungen sondern es wird politischer Konsens und „von allen Seiten“ dann so gewollt sein …

  76. Wenn den Grünen nichts besseres einfällt als die verstaubten Eisbären,- und Hühnerkostüme aus der Rumpelkammer zu holen, dann sind sie argumentativ ziemlich am Ende was den Islam angeht. Eisbären als Symbol für den Klimaschutz und Hühner für die Massentierhaltung, irgendwie sind die auf der falschen Veranstaltung.

    dann lieber: Eisbären müssen nie weinen.

    http://www.youtube.com/watch?v=EaAJn_7S2ik

    wo ist eigentlich der Problembär Bruno geblieben, steht der ausgestopft in München?

  77. #93 Thobry (04. Mrz 2013 21:29)

    Die Ohren also auch.
    Der Kanal, „TheYoungTurks“, der den Fall vorstellt, ist ja ganz interessant. Einerseits gut, dass die „jungen Türken“ solche Themen überhaupt ansprechen. Andererseits klären Sie uns auch wieder nur auf, dass das ja wie immer nichts mit dem Islam zu tun:

    „When I see what, in this case [!], muslim fundamentalists have done to her and there are fundamentalists from every religion who are whackos. There is [sic] the ones in Uganda and Nigeria that are tracing witches and killing them, killing kids, and women, et cetera and on and on it goes…“

    Und das war’s zum Thema Islam bzw. zur Ursache für die Tat. Das ist doch einfach zu wenig. Wenigstens bei solch einer grausamen Tat erwarte ich doch von „TheYoungTurks“ (~14000 Videos, 672723 Abonnenten, USA-Flagge im Hintergrund) ein kleines Eingeständnis, dass da jede Menge Verbrechen begangen werden im Namen des Islam, dass diese Verbrechen eben nicht nur auf einzelne Irre („whackos“) zurückzuführen sind und dass das Ausmaß der Verbrechen nicht mehr relativierbar ist, durch das, was irgendwelche winzigen Naturreligionen in Zentralafrika veranstalten.

  78. @96 felixhenn
    der Denkfehler liegt doch schon in der Annahme ,wirklich selbst zubestimmen wie man wahrgenommen wird. Das entscheidet letztlich aber nicht die Freiheit sondern bspw. Springer und Co
    wie schrieb schon ein anderer user -selbst mit Jesus als frontmann würde die NK schwingen
    erst vor 2-3 Tagen hat „Hr“ Bade PI als mörderische,rassistische Volksverhetzungsplattform bezeichnet

  79. #103 Blitz (04. Mrz 2013 21:53)
    Selbst wenn man die Lage so pessimistisch sehen sollte, kann man auch an Stauffenberg erinnern.
    Der hat am Abend des 20. Juli, als allen Beteiligten das Scheitern des ganzen Plans offensichtlich wurde, nüchtern festgestellt: Es kommt nicht auf den Erfolg an, sondern darauf, DASS es versucht worden ist.

  80. Am vergangenen Samstag schafften wir mit 580 Unterschriften einen neuen Tagesrekord für eine Kundgebung.

    Klasse, Stürzi!

  81. In Hinsicht auf die Islamisierung Deutschlands kann ich den Zustand unserer Politiker nur noch mit einem Wachkoma vergleichen.

  82. @ #107 johann

    das ist mir auch nicht neu und es ist selbstverständlich bewundernswert – allerdings auf die damalige Gesellschaft und Zeit bezogen – ohne Medien wie heute und ohne Kenntnisse solcher Entwicklungen – daher sogar umso bewundernswerter. Nur „sehen“ wir jetzt die Entwicklung und das mögliche Ende schon – diese Möglichkeit hatten in den 30er Jahren nur ganz wenige Menschen hier … und trotzdem scheint es schiefzugehen. Der nächste Meilenstein wird ähnlich dem Mursi-Besuch hier sein: ein Mann oder eine Frau wie Geert Wilders wird Minister oder Präsident westlicher Prägung und will Deutschland besuchen und ein Steinbrück oder Merkel will von einem Treffen „lieber Abstand nehmen“ – 2 Monate später wird der Ayhatolla xyz aus Syrien (demokratisch von allen Männern dort gewählt) als Heisbringer der Zukunft des Nahen Ostens hier herzlich mit allen Ehren empfangen … denkt an mich wenn es so kommt 😉 – und – selbst wenn es unsere Politiker anders sehen – sie scheinen doch garnicht mehr anders zu können … Heute Homoehe durchwinken (meiner Meinung nach egal bis noch halbwegs ok) und gestern Schwulenschlächter Mursi die Hand schütteln? So dumm ist selbst das Merkel nicht … Es kann nur garnicht mehr anders … der Zug ist abgefahren … Das Ziel heisst Orient … und zwar ICE 3 … aufspringen und handeln? -> SCHWIERIG!

  83. #2 schmibrn (04. Mrz 2013 19:20)

    Ich habe ehrlich gesagt ein wenig Bedenken.
    Münchner Freiheit, Ihr werdet zu erfolgreich.

    Die Pseudo-Linken schüren in der Tat derart viel bitteren blinden Haß, daß man sich ernsthaft Sorgen machen muß, Michael Stürzenberger könnte irgendwann einmal das tragische Schicksal von Pim Fortuyn oder Theo van Gogh teilen.

  84. #88 VERQWER (04. Mrz 2013 21:11)

    Der armen Frau wurde mittlerweile eine neue Nase
    verpasst. Sie sieht nicht besonders gut aus, aber die Frau ist wie auch immer glücklich über ihre neue Nase! 🙁

    http://tinyurl.com/btql8au

  85. und wie ich schon mal erwähnte: ich wette nicht! Aber ich würde jede Wette eingehen, dass wenn eine französische Vorstadt „kippen“ würde, dort die Sharia eingeführt würde, Steinigungen stattfinden würden und ähnliches („shariakonform“), es hier in Deutschland kein Umdenken in der Politik gäbe, nein, es gäbe garantiert Stimmen, die diese „Selbstbestimmung“ einer „Volks- oder Religionsgruppe“ gutheissen oder zumindest nicht kritisieren würden. Protektionierende Massnahmen würde es gegen solche Entwicklungen hier nicht geben! Es würde als „französische“ Eigenart abgetan … Würde selbiges in Duisburg passieren … Es wäre dann eine rheinische „Ausnahmeregelung“, die durch das höchste Recht der Welt (Religionsfreiheit hauptsächlich für Muslime) durchaus zu Verständnis bei uns allen führen müsste. Wir schlafen hier in Europa nicht … wir liegen im Koma … da kann das Aufwachen schon mal eine Generation lang dauern!

  86. #113 Blitz (04. Mrz 2013 22:28)

    Angenommen man würde eine Steinigung mitten in Deutschland „simulieren“ und der Menschenmenge ungefährliche Styroporsteine anbieten um „mitzumachen“ wie würde das ganze ausgehen?

  87. Die grüne Oberbürgermeister-Kandidatin Sabine Nallinger sah sich das wirre Treiben, das unter anderem auch von ihrem grünschnabeligen Polit-Nachwuchs mitorganisiert wird, gemeinsam mit einer Fotografin der AZ an und ließ sich von ihr an dem absurden “Gegen Rassismus”-Plakat fotografieren.

    Ein schönes Dokument von Verstrickung linker Politik mit linker Journaille.
    Sie geben sich eine Blöße nach der anderen. Auch ein Erfolg der „Freiheit“. Das Bürgerbegehren reißt ihnen die demokratische Maske vom undemokratischen Gesicht.

  88. Styroporsteine sind zu „leicht“ zu erkennen 😉 … wenn es allerdings keine „Deutschen“ Werfer wären sondern das ganze „orientalisch – realistisch“ wäre … Ich denke mal eine kulturelle Besonderheit sollte repektiert werden … oder glaubst Du ernsthaft es gäte tatsächlich dann 100 Mordanklagen mit zwangsläufigen Urteilen „lebenslänglich“ (bei Mord übrigens umumgänglich) für die 100 Muslime? Da muss ich selber lachen jetzt 😉 … natürlich würde das eine Rechtsbeugung ersten Grades hier zur Folge haben.

  89. #114 el ? cid (04. Mrz 2013 22:35)
    #113 Blitz (04. Mrz 2013 22:28)
    Angenommen man würde eine Steinigung mitten in Deutschland “simulieren” und der Menschenmenge ungefährliche Styroporsteine anbieten um “mitzumachen” wie würde das ganze ausgehen?
    —————————–
    Gibt/Gab es doch bereits!!
    Und das ganze wird dann noch als „Spassaktion“ verkauft.

    Bei der Krawall-Demo gegen die Räumung in der Rigaer/Liebigstr., in der vom Hausdach dann auch tatsächlich Pflastersteine auf die Polizisten geschmissen wurden, haben sich dann einige Party-Demonstranten ganz empört darüber aufgeregt, dass sie von den Polizisten härter angegangen wurden – dass ihre „Steine“ doch nur aus Styropor waren – braun angestrichen und mit einem Gummiband an der Hand befestigt – so dass man so tun konnte, als ob man Steine auf Polizisten schmeißt.

  90. das war ja vor einiger zeit hier schon mal ein gedanke in ähnlicher form von mir … zu den kundgebungen in münchen oder anderenorts einfach mal den einen oder anderen „mann“ in burka auftreten lassen und ihm dann zwischendurch mal „gespielt“ immer wieder eine „schmieren“ oder ihn treten damit das volk sehen kann wie toll beziehungen im islam laufen 😉 ist ja schliesslich alles erlaubt 😉

  91. #114 el ? cid (04. Mrz 2013 22:35)

    #113 Blitz (04. Mrz 2013 22:28)

    Angenommen man würde eine Steinigung mitten in Deutschland “simulieren” und der Menschenmenge ungefährliche Styroporsteine anbieten um “mitzumachen” wie würde das ganze ausgehen?

    Leider muss ich antworten, es käme wohl drauf an, wer in der Mitte stehen würde. Deswegen würde ich nicht jedem einen Styroporstein in die Hand geben, denn da könnte ein böser Mensch schnell was austauschen…

    Allerdings wäre es eine nachdenkliche Einlage!

    Via Dolorosa: Steinigung
    http://de.gloria.tv/?media=118304

  92. Könnt ihr eigentlich nicht so eine große „Countdown-Zähler“-Tafel am Stand mit aufstellen?

    Meinetwegen:
    27.500 haben wir
    6.500 fehlen noch

    Wenn ihr dann wieder 50 Unterschriften habt, dann das Blatt abrupften, und auf dem dadrunter steht dann
    27.550 haben wird
    6.450 fehlen noch

    (also irgendwie so in der Art – könnte man ja auf einem großen Zeichenblock vorbereiten)

    Könnte mir vorstellen, dass das die Gegendemosntranten so richtig ärgert 😉

  93. OT-
    Schwedische Muslime wenden sich an UNO
    „Mit einem Bericht über die Diskriminierung von Muslimen in Schweden wenden sich schwedische Muslime jetzt an das UN-Komitee für die Abschaffung von Rassendiskriminierung. Die Lage sei derart ernst, dass ein solcher Schritt nötig sei, schreiben Repräsentanten des Netzwerks „Muslime in Zusammenarbeit“ vorab in einem Artikel in „Aftonbladet“.
    …“

  94. #113 Blitz (04. Mrz 2013 22:28)

    Ihren gut begründeten „Fatalismus“ in Ehren, aber im Grunde geht schon lange nur noch darum endlich Flagge zu zeigen. STOP!

    „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

    Der Spruch stammt zwar von einem Linken, stimmt aber.

  95. Jetzt weiß ich, warum man in Bayern ein spinnertes Weib auch als Krampfhenne (sprich: Krompfhenna) bezeichnet.

  96. Respekt für euer Durchhaltevermögen Michael. Ich möchte mich jedoch den warnenden Stimmen hier anschließen. Mein Gefühl sagt mir auch, dass es gefährlich werden könnte für euch und speziell für dich, Michael. Die Irren kommen zu dicht an euch heran. Und wer weiß, ob nicht schon ein fanatischer Anhäger des Propheten einen finsteren Plan ausheckt…finanziert vom Geldgeber des ZIE-M höchstpersönlich.

    Paßt bitte auf euch auf!!!

  97. #123 Franek (04. Mrz 2013 23:15)

    Keine schlechte Idee!

    Möchte aber nochmals, wie so oft als Stimmungskiller, betonen: Die reine benötigte Anzahl reicht nicht! Da wird kräftig gestrichen werden!

    Es sollten vor Einreichung mind. Faktor 1,3 bis 1,5 an Stimmen erziehlt werden!!!

  98. @#28 almighurt (04. Mrz 2013 19:49)

    Nein, das ist ein Bürgerbegehren, rein für München, also können auch nur Münchner, mit dortigem Wohnsitz unterschreiben.

  99. Am vergangenen Samstag schafften wir mit 580 Unterschriften einen neuen Tagesrekord für eine Kundgebung.

    Mindestens 30% solltet ihr mehr sammeln als erforderlich, denn beliebt ist bei den Linken Euch Stimmen zu geben, die definitiv ungültig sind!

    Meine Bitte: Könntet Ihr mal diese Linken befragen, wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten, welche Bildung sie haben und welchen Beruf sie ausüben? Ich hab‘ da so einen Verdacht.

  100. @ #125 poeton

    Sie haben durchaus Recht bzg. eines gewissen Fatalismus bei mir … ich halte auch in dieser „Islamisierungsangelegenheit“ tatsächlich momentan nichts von „offenem“ Kampf, da er dann auch an zwei Fronten (gegen Islamisierung und Mainstream)zu führen wäre und dadurch ganz sicher verloren ginge. Nur glaube ich auch nicht, dass die Politik und das Aufrütteln und Aufklären in kleinen und regionalen Schritten noch ausreichen wird um unsere Kultur zu wahren. Ich gehe davon aus, dass es richtig „krachen“ muss und dabei werden uns hoffentlich die zugrungegewirtschafteten Systeme wie Soziales, Arbeit, EU und Euro zur Seite stehen. Wenn die Vollkaskomentalität stirbt wird sich die Allgemeinheit auf ihre Wurzeln und Werte besinnen können. Vorher nicht! Daher gehe ich davon aus, dass es erst für sehr viele sehr unangenehm werden muss bevor sie aufwachen und ihre tatsächlichen Werte erkennen werden. Vielleicht wachen sie allerdings auch nicht auf.

  101. #130 WahrerSozialDemokrat

    Ich weiß zwar nicht, wie es in Bayern läuft ….

    Bei uns in Berlin (ich hab damals bei der Wahl die Unterschriften im Bezirksamt Friedrichshain/Kreuzberg zur Prüfung mit eingereicht) war es eigentlich SEHR entspannt.

    Wir dachten vorher auch, dass wir wahrscheinlich 20% mehr brauchen – mindestens.

    10% mehr haben aber LOCKER gereicht.

    Und da ich mir die Unterschriftslisten vor Abgabe angeguckt habe, lag der überwiegende Teil der Ablehnungen dann an den Sammlern selber. Da wurde dann wirklich nicht drauf geachtet, dass der Name deutlich erkennbar war, oder die Postleitzahl oder die Hausnummer hat gefehlt, oder ähnliche Sachen.

    Ich hatte das mal bei einigen anderen – die in anderen Bezirksämtern abgegeben haben – abgefragt, wie die Quote der Ablehnungen so ist – und da eigentlich das gleiche Bild.

    Irgendwo so zwischen 2 und 5% lagen alle – und je genauer zum Schluss den Sammlern klar gemacht wurde, auf was sie achten müssen, um so geringer war dann die Quote.

    Unsere letzten 50 kamen z.B. komplett urch (2 hatte ich vorher selber schon aussortiert)

    Deswegen halte ich die „Reserve“ von 4.000 (30.000 werden gebraucht, 34.000 sollen gesammelt werden – so wie ich das mitbekommen habe) eigentlich für völlig ausreichend.

  102. Sehr geehrter Herr Stürzenberger,

    vielen Dank für Ihre sehr wichtige Arbeit. Sie opfern sich – aus tiefer Überzeugung. Nur wenige vermutlich, wissen das zu würdigen.

    Sollten Sie wieder einmal in Berlin sein, werde ich es versuchen, Ihnen eine Aufwandsentschädigung zukommen zu lassen.

    Sie sind ein großes Vorbild; Sie sind der Fels in der Brandung.

  103. Wow, Hut ab vor soviel Courage und Durchhaltevermögen.

    Es ist als freiheitlich Denkender inzwischen wie in diktatorischen Staaten, man wird bereits mit dem Leben bedroht.

    Die Freiheit wird meine Stimme bekommen!

  104. @ 122 WSD

    Vielleicht können wir Claudis Roth als Steinigungsopfer gewinnen. Die macht doch bestimmt gerne mit, wenn es darum geht uns Deutschen fremde Kulturen näher zu bringen.

    Wenn dann jemand einen Styroporstein ausstauschen würde, wäre ich ganz tief betroffen.

  105. Michael Stürzenberger verdient großen Respekt für seinen mutigen Aktionen. Man kann über seine „eindimensionale“ Sichtweise bezüglich des
    Islam streiten. Vielen, der Mehrheit, geht eine Gleichsetzung der Begriffe Islam und Islamismus zu weit.

    Stürzenberger geht zu weit mit seinen Simplifizierungen, ja, die Kommentare
    sind oft gehässig hier, und unter aller Sau, mit offenem rassistischem und diffamierenden
    Unterton, ja. Artikel über Dresden-Fackelzüge sind ebenso überflüssig. Ich will nicht wissen,
    wer auf diesen Fackelzügen marschiert, denn er leugnet die deutsche Kriegsschuld als
    Auslöser für Dresden und andere bombardierte Städte. Das wissen wir alles. Dennoch bleiben PI-News und angeschlossene politische Sympathisanten die einzige Stimme in der bundesdeutschen Polit-Kakophonie, die sich in meistens angemessener und intelligenter Weise mit den realen Problemen unserer bunten Republik auseinandersetzen. Die kritische, scharfe und unbequeme Positionen zum Thema Islam, Euro und zur allgemeinen politischen Lage beziehen. In dieser Schärfe, in dieser Konsequenz tut es nämlich sonst überhaupt niemand. Und man vermisst diese Position,
    seit Jahren. Man muß einfach zur Kenntnis nehmen, solange jeder patriotische Ansatz der Kulturbesinnung von linken Utopisten buchstäblich in den Dreck gezogen und lächerlich gemacht wird, solange jeder der
    sich über die Zukunft des deutschen Volkes sorgt und sinniert in aller Öffentlichkeit mit Scheisse beworfen und als Rassist und Nazi beschimpft werden darf, solange ist auch eine überspitzte und polarisierende Gegenmeinung erwünscht und willkommen und sogar
    bitter nötig.

    Es ist unser Schicksal, das dass dritte Reich wahrscheinlich für 100 Jahre jede ernstzunehmende und ehrenwerte parteipolitische Position rechts jenseits der CSU
    und links der NPD verbrannt hat. Und genau deswegen ist die Arbeit von Stürzenberger so wichtig, und genau deswegen muß es diesen Blog geben.

  106. Gratulation.

    Na dieses Foto ist schon mal sehr viel versprechend und läßt wirklich hoffen.

    Man kann den unermütlichen Einsatz, meist unter Gefahren und Androhungen für Michael Stürzenberger und seinen Mitstreitern, nicht genug loben und hervorheben.

    Solche Fotos tun natürlich auch der freiheitlichen Seele gut.

    Danke

  107. OT: Multi-kulturelle Kulturbereicherung in der bunten multikulturellen Moslemsstadt Pforzheim auf höchsten Niveau:

    Rekordzahl: Schon 93 Einbrüche im neuen Jahr

    Pforzheim/Enzkreis. Nicht von ungefähr hat die Polizeidirektion Pforzheim im Spätjahr die Ermittlungsgruppe (EG) „Einbruch“, bestehend aus elf Beamten, gebildet, um der Rekordzahl der Einbrüche Herr zu werden. Allein im November ereigneten sich doppelt so viele Einbrüche in Häuser, Wohnungen, Unternehmen, Gaststätten und Kantinen wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Rekordzahl-Schon-93-Einbrueche-im-neuen-Jahr-_arid,403296.html

  108. Viele liefen mir über den halben Marienplatz hinterher, denn sie hatten einen großen Mitteilungs- und Gesprächsbedarf.
    ———————-
    Mitteilungsbedarf: „Halt’s Maul“ und „Nazis raus!“

    Das wird immer besser, haltet durch! Klasse Schilder. Ihr seid super!

  109. Alle Hochachtung für Michael Stürzenberger und seinen Mitstreitern!!!

    Ich verfolge seine Berichte schon seit längerem. Ihr macht echt einen super Job! Weiter so!

    An den linksgrünroten Mob in Clown-, Eisbär- und Hühnerkostüm hat man sich gewöhnt. Das aber am Samstag die „Frontfrau“ der Münchner Grünen persönlich erschien, war beste Werbung für euch!
    Jetzt hätte ich von einer engagierten gebildeten Politikerin (die noch was werden möchte)erwartet, dass sie nach einiger Zeit auf Hrn. Stürzenberger zugeht und ihm das Mikrofon entreißt und ihn mit sachlichen Gegenargumenten „in Grund und Boden redet“.
    Das geschah anscheinend wohl nicht, sonst es hätte es wohl ihre befreundete Redakteurin im Artikel der AZ entsprechend gewürdigt.
    Frau Nallinger hat hier eindeutig eine Chance verpasst die Haltung der Grünen zum ZIEM bürgernah und medienwirksam auf dem Münchner Marienplatz an einem Samstag darzustellen!
    Warum hat sie hier so passiv agiert? Fehlen ihr vielleicht die stichaltigen Argumente um gegen einen Hrn. Stürzenberger in einer spontanen Diskussion zu bestehen?

  110. Super Sache Herr Stürzenberger,

    auch „Bürlyn“ die Bundeshauptstadt verfolgt Ihre Aktionen mit großem Anteil. Weiter so.

    Ich freue mich.

  111. Super Sache Michael, freue mich das Ihr da drüben so viel Erfolg habt. Gruss. Georg (Aarhus).

  112. #137 Tarapo (05. Mrz 2013 04:07)

    […]Ich will nicht wissen,
    wer auf diesen Fackelzügen marschiert, denn er leugnet die deutsche Kriegsschuld als
    Auslöser für Dresden und andere bombardierte Städte.[…]

    Deine Aussage ist politisch SEHR ÜBER-korrekt, basiert aber nicht auf Fakten. Denn schon am 4. September 1939 hat sich kaum noch ein Engländer daran erinnert, daß sein Land Deutschland überfallen hat und nicht umgekehrt. Kein Wunder, denn zuvor tönte die mediale Kriegshetze seit1933 immer wieder. Das ist in der zeitgenössischen nordamerikanischen Tagespresse genau dokumentiert.

  113. @ #147 Kochender Frosch (05. Mrz 2013 21:20)

    Sie, Kochender Frosch, sind hier im falschen Blog.

Comments are closed.