399px-Sabine_leutheusser-schnarrenberger_2Staatliche Programme gegen Rechtsextremismus sind laut Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (Foto) „unzureichend“ und „unübersichtlich“. Als Konsequenz daraus fordert die FDP-Politikerin jetzt die Schaffung des Amtes des „Bundesbeauftragten für zivilgesellschaftliches Engagement zur Prävention extremistischer Bestrebungen“. Dieser solle, so Leutheusser-Schnarrenberger gegenüber der Süddeutschen Zeitung, „selbstverständlich“ nicht ausschließlich für politischen Extremismus zuständig sein. Heribert Prantl, der offensichtlich von einem Minister für den „Kampf gegen Rechts“ träumt, hat aus dem geforderten „Extremismusbeauftragten“ natürlich sofort eine „Behörde für den Kampf gegen Rechtsextremismus“ gemacht. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. ….und wieder ein Bundesamt in dem zig Millionen und unnütze Aktivitäten von ernannten Ministern versenkt werden.
    naja, wir ham´s ja.

  2. “Bundesbeauftragten für zivilgesellschaftliches Engagement zur Prävention extremistischer Bestrebungen”

    Was sind denn „extremistische Bestrebungen“? Wenn damit lediglich verfassungsfeindliche Bestrebungen gemeint sind, dann ist der Bundesbeauftrage überflüssig. Dafür gibt’s bereits den Verfassungsschutz.

    Wenn mit „extremistischen Bestrebungen“ allerdings verfassungskonforme Bestrebungen und Meinungen gemeint sind, dann wird hier ein Bundesbeauftragter zur Einschränkung unserer Freiheiten ins Leben gerufen. Die Angriffe auf die Meinungsfreiheit werden immer schärfer und immer gefährlicher.

  3. Ich meine, der Prantl ist ein armer Idiot.
    Aber ich will ehrlich sein: Nicht jeder denkt so positiv über ihn…

  4. Typisch Kommunisten: Beauftragte ernennen und Kommissionen bilden. Also, neue Funktionärspöstchen für treue Genossen!
    Und vor allem: Von den wirklich wichtigen Problemen ablenken!!!

  5. Es wird so viel Geld in diesen Bereich ausgegeben und es bessert sich nichts. Vielleicht sollten die Politiker mal überlegen, ob ihre Strategien auch die richtigen sind.

  6. Aiman Mazyek und Kenan Kolat könnten diesen Laden leiten. Das gäbe dann auch viele neue Arbeitsplätze für arbeitslose Türken.

  7. Der Staat muss, so Leutheusser-Schnarrenberger, „ohne zu bevormunden“ die Ressourcen für kontinuierliche Arbeit stellen.

    Im Klartext: Bedingungsloses Grundeinkommen für Antifanten, die rote Studenten-SA, linke NGOs – sprich die komplette Kampf-Gegen-Rechts Industrie.
    Koordiniert von einem neu geschaffenen Ministerium, dass schon Millionen an Steuergeldern verschlingen wird nur um sich selbst zu verwalten.

  8. Unzureichend, unübersichtlich, verworren:
    Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hat eine Verpflichtung und eine eindeutig einleuchtende Begründung für die Islamisierung Deutschlands? Ich habe noch keine gehört. Transparenz politischer Handlungen, wo? Rechenschaft dem Wähler gegenüber? Mehr Instinktlosigkeit und Ignoranz dem Wahlvieh gegenüber ist gar nicht mehr möglich.
    Wer erklärt, dass der Koran eine friedliche Lektüre ist und das bisschen Bedrohungspotential durch massive Einwanderungssteigerung dieser verbrecherischen Gesinnunmg friedliche Zustände in Deutschland schafft, das Gegenteil aber seit Jahren der Fall ist, hat eine Stalkingnatur.

  9. Der Extremismus-Vorwurf ist leicht als Keule gegen jeden politisch Missliebigen zu missbrauchen.

    Wenn jemand nicht weiß, wie er seinen Gegner überführen kann, ballert er mit diesem Begriff um sich. So wurde bereits kreuz.net erledigt, ohne dass sich jemand die Mühe gemacht hat, eine klare Falschaussage oder eine Verhetzung auf kreuz.net nachzuweisen.

    Ich finde, man sollte immer mit klaren Fakten argumentieren und nicht mit nebulösen Begriffen.

  10. Der Buschido wäre ein passender Kandidat, und damit seine zivilgesellschaftliche Verpflichtung verwirklicht wird soll sein Berliner “ Schanker “ Clan dafür sorgen dürfen. Ein gesellschaftlich Ausgezeichneter Diplomat der im Vorfeld alle extremen Absichten auf seine Weise entgegentritt

  11. Ja, es ist schon grauenvoll mit den pösen Rechten.Überall und an jeder Ecke stehen pöse Nazzziiis rum und betteln, stehlen alten Omas die Rente und hebeln Wohnungen auf.Bei den letzten Wahlen erhilen sie fast 80 % der Stimmen. Daher stimme ich Leuti-Schnarrenzwerg, oder wie immer die auch heißen mag, vollkommen zu.Wenn die Behörde kommt, melde ich mich mal da, für A 16 mache ich alles.

  12. Als nächstes wird eine „Weltbehörde zum Kampf gegen Rechts“ gefordert.

    Ausgestattet mit sofortigem Erschießungsrecht und der jederzeitigen Möglichkeit der Gedankenkontrolle.

    Den ganzen April sind im ganzen Land Straßensperren zu errichten und überall Personenkontrollen durchzuführen. Wer nicht auf der Straße ist, ist verdächtig sich auf einen Geburtstag im April vorzubereiten.

    Jeder Beamte dieser neuen Behörde hat zu schwören:

    „Ich gelobe Adolf Hitler, den jederzeit allgegenwärtigen auf sämtlichen Wegen zu bekämpfen und niemals auch nur einer Person zu sagen, daß Adolf Hitler 1919 von der SPD zum Politiker ausgebildet wurde“

    Man möchte meinen, daß man, wenn man solch einen Mentalpfurz absondert, von den weissen Männchen abgeholt wird, nein, weit gefehlt, man bekommt heute dafür ein Hemd mit weißem Kragen und wird aus Steuermiteln bezahlt.

    Dabei weiß Frau SchnatterbergerIn, wo die Verbrecher sitzen:

    http://www.pi-news.net/2011/01/islamverharmlosung-am-gymnasium-geretsried/

    Damals noch mit Vorzeigeimam Abu Adam-Knochenbrecher, dem körperlichen Bereicherer seiner Drittfrau

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/imam-abu-adam-der-mann-der-das-klischee-bediente-1.1059499

    den fand Frau SchnatterbergerIn in Geretsried so toll, daß sie keine Behörder gegen Prügelimame gründen will

  13. Ja, aber wer definiert neutral was „Rechtextremismus“ eigentlich ist?

    Um nur ein Beispiel zu geben: für die Antifa ist die CDU/CSU ohne Zweifel „rechts“…….
    Für die CSU ist die Partei „die Linke“ ohne Zweifel extremistisch-links, usw usf….

  14. „Der Staat muss, so Leutheusser-Schnarrenberger, ‚ohne zu bevormunden‘ die Ressourcen für kontinuierliche Arbeit stellen. Sie spielt damit auf die umstrittene Extremismus-Klausel an, die von Jugendministerin Kristina Schröder (CDU) erfunden wurde.“, schreibt Herbert Prantl in der SZ. „Umstritten“ ist für ihn und seinesgleichen, dass Kristina Schröder „den Teufel nicht mit dem Beelzebub austreiben“ wollte, sondern von „antfaschistischen“ Initiativen wenigstens Abstand zu linksextremistischen bis -terroristischen Aktivitäten verlangte, ja diese mit Rechtsextremismus gleichsetzte.
    Dass ist für den „Prantlismus, in der friedfertigen wie der radikalen Version“ (Henryk M. Broder) natürlich unannehmbar. Schon möglich, dass Prantls Heribert hier eine steile Zukunftskarriere als Politruk wittert.
    Die Stasi war dagegen vergleichsweise „ausgewogen“: sie hatte ALLE im Visier, einschließlich rechter und linker Extremisten!

  15. Ich fürchte, die SZ liegt nicht so falsch, denn die JF meldete kürzlich Ähnliches:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5e04a8bf39f.0.html

    Danach möchte die Frau mit dem längsten Namen der Welt nur „RRRRächts“ den Kampf ansagen, denn „Links“ ist ohnehin ihr Wohlfühlbereich (kann man in der Liberalverräter-Partei weiter nach links rutschen als sie?)

    Allein dafür ist die Wahl der AfD bereits lohnend: die schlimmste Verrätertruppe an den eigenen Inhalten aus dem BT kicken, die linksgedrehteste und unfähigste Besetzung des Justizministeriums korrigieren und den peinlichsten Außenminister aller Zeiten auswechseln!

    Reicht schon als Grund völlig aus.

    Und das sage ich als einer, der beinahe in die FDP eingetreten wäre (und in eine, die sich darstellen würde wie zur Zeit der sozialliberalen Koalition immer noch eintreten würde).

  16. Was wollt ihr. Ordnung muss sein in diesem Land. Das ist noch! unsere Kernkompetenz außer alles tolerieren, was man uns zu tolerieren befiehlt.

    Außerdem schwirrt einem schon der Kopf bei all den Beauftragten für pipapo, die man nicht mehr auseinanderhalten kann, und die zudem mit Vorliebe an gefühlt Millionen runder Tische Platz nehmen. Dann brauchen wir nur einen runden Tisch, das spart Platz und man sieht klarer, wo unser Geld sinnvoll rausgeschmissen wird.

  17. OT:

    POL-RE: Datteln: Mit gestohlener EC-Karte unberechtigt Bargeld abgehoben

    Recklinghausen (ots) – Am 28. Januar, gegen 12.30 Uhr, entwendeten Unbekannte in einem Lebensmittelgeschäft an der Wiesenstraße einer 46-jährigen Dattelnerin die Geldbörse aus der Tasche. Kurze später hoben die beiden auf dem Foto abgebildeten Männer mit der darin befindlichen EC-Karte an zwei Geldautomaten unberechtigt Bargeld ab. Dabei wurden die Personen videografiert. Bisherige Ermittlungen haben nicht zur Identifizierung der Täter geführt.

    Die Polizei fragt: Wer kennt die auf dem Foto abgebildeten Täter?
    http://www.presseportal.de/mobil/p_story.htx?nr=2464415

  18. #14 HARMS (10. Mai 2013 14:37)

    Für den job wird sich schon ein passender türke anbieten, man darf gespannt sein.

    Türk_IN natürlich, bzw. sollte es unbedingt eine Mohammedaner_IN sein!

    Am allerbesten die Gattin eines einflussreichen Mohammedaner-Funktionärs… was macht eigentlich Fr. Mazyeck, hätte die nicht grade Zeit & Lust?

  19. Wenn sich so eine Behörde um alle wirklichen Extremisten kümmert, stimme ich voll zu.

  20. Die Systemparteien und die Systemmedien veräppeln das deutsche Volk seit Jahren am laufenden Band, indem sie bei jeder Gelegenheit auf die vermeintliche Gefahr durch Rechtsextreme hinweisen.

    Denn in unseren Gefängnissen gibt es fast keine Rechtsextremen, stattdessen aber extrem überproportional viele Muslime und/oder Menschen mit Migrationshintergrund. Doch wer diese Wahrheit ausspricht, der wird (so wie Sarrazin) sofort als Rechtsextremist gebrandmarkt.

  21. Sabine Leutheuser Schnarrenbergen, LDPD: „allzeit bereit“ wenn Europa ruft.

    Cecilia Malström ( Europäische Kommissarin für Innenpolitik) berichtet:

    „Die Kommission war am 29. Januar 201 in Brüssel Gastgeber einer hochrangigen Konferenz, um die Bemühungen für ein Engagement der EU Mitgliedsstaaten in der Prävention des gewalttätigen Extremismus und der Unterstützung lokaler Akteure zu unterstützen und belastbarere Gesellschaften aufzubauen.

    Minister und andere hochrangige Entscheidungsträger waren geladen die verschiedenen aspekte der Radikalisierung mit Mitgliedern von RAN zu diskutieren.

    Das übergreifende Thema der Diskussion war das „Empowerment lokaler Akteure, bei der Bekämpfung des gewalttätigen Extremismus.“

    … Themen:

    1.Die Rolle lokaler Akteure bei der Bekämpfung des gewalttätigen Extremismus;

    2.Die Rolle der Diasposas im Prozess des gewalttätigen Extremismus und ihr Engagement bei der Prävention:

    3. Kommunikation zum gewalttätigen Extremismus und counter massaging über das Internet

    (…)“

    Wem muss im Internet durch Countermassaging begegnet werden? Z.B. der EDL

    http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/networks/radicalisation_awareness_network/ran-high-level-conference/docs/proposed_policy_recommendations_ran_at_en.pdf

    Wen findet man richtig toll im „Kampf gegen den Extremismus“ ?.

    „Hope not Hate“, eine Organisation, die der frühere Redakteur des linksradikalen Antifa Magazins Searchlight, Nick Lowels, gegründet hat und die Kampagnen gegen Pamela Geller, Robert Spencer, Fjordman und die EDL fährt.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Hope_not_Hate

    Wenn die gewalttätige Antifa über ihre Vorfeldorganisationen in den höchsten Ebenen der EU am Tisch sitzt, müssen wir uns wohl kaum darüber wundern, dass ihre Schläger in ganz Europa ungestört Andersdenkende angreifen, einschüchtern und mundtot machen dürfen . Fällt alles unter „best practice“ – erlaubt ist was dem Regime nützt.

  22. Kleine Sprachkunde:
    @@@ TÜRKEN — das ist „getürkt“ = fingiert, inszeniert, vorgespielt, vorgetäuscht, gelogen. z.B.Rechnungen/Tachometer/Meldungen etc. türken,
    @@@ LINKEN — jemanden „linken“ = jemanden hereinlegen, täuschen
    z.B.: sich gelinkt fühlen (= das Gefühl haben, getäuscht worden zu sein)
    @@@ RECHTEN = bürgerlich, konservativ, liberal.
    z.B.: RECHTS-staat. RECHTS-anwalt, RECHTS-ordnung etc,,
    das RECHT geht vom Volke aus.
    @@@ Also, was bitte ist so schlecht an RECHTS?

  23. Quark. Es gibt nur zwei Leute, die sich für den Job anbieten: Dirk Stegemann oder Tobias Bezler.

  24. Mit Verlaub, ich muss mich jetzt wirklich beherrschen …Diese Frau Schnarrenberger. Die ist eine ganz gefährliche Frau in Bezug auf Indoktrination, Demagogie. Sie ist eine Strippenzieherin die unser Land kaputt macht. Sie gehört zu den Politikern hier zu Lande,die das Parlament für Ihre Ideologie missbraucht. Ich erinnere nur an Themen wie

    • Schnarrenberger fordert doppelte Staatsbürgerschaft
    • Scharrenberger fordert islamischen Feiertag
    • Vernetzung und Aufbau von Schwulen- und Lesbenorganisationen über die Magnus Hirschfeld Stiftung

    Dieser Frau kann man nicht über den Weg trauen. Sie verkauft das das deutsche Volk nach Strich und Faden.

  25. Wie schön, dass wir dieses hässliche Un-Weib nach den Landtagswahlen, welche die FDP unter 5% lassen wird, nicht mehr hören und sehen müssen. Gibt es sonst Leute in der FDP, welchen wir nachtrauern werden? Dem Ww vielleicht? Ich bin doch nicht sch… .
    Brüderle vielleicht am ehesten, der reagiert noch natürlich. Respekt!

    Schlimmer Negativeffekt: Mit dem Ausscheiden der FDP und der zu erwartenden Wählerwanderung von CSU/FDP zur AfD, droht uns in Bayern eine Rot-Grün-Regierung, angeführt von dem Islamversteher Ude! Die CSU packt es nicht mehr alleine, schon gar nicht, nach Aufkommen ihrer Selbstbedienungs-Veranstaltungen.

  26. #8 RDX (10. Mai 2013 14:21)

    Es wird so viel Geld in diesen Bereich ausgegeben und es bessert sich nichts.

    Dieser Effekt ist bekannt.
    Je größer Stalins NKWD wurde, desto mehr Spione und Schädlinge gab es.

  27. #4 Cedrick Winkleburger

    Die SZ wird mittlerweile kostenlos in Fussgängerzonen verteilt

    Und am Backshop wie altes Brot von Gestern angeboten. 😀

  28. Mit ein wenig Glück sind wir die Leutheuser Schnarrenberger 🙁 im September los und Einer von der AfD übernimmt den Posten.

  29. Der Extremismusbeauftragte sollte sich als Erstes um den Frisör von Madame kümmern.

  30. Ich fordere einen Beauftragten gegen einen anmaßenden, totalitären und verlogenen Staat.

  31. @ #4 Cedrick Winkleburger (10. Mai 2013 14:13)

    Die SZ wird mittlerweile kostenlos in Fussgängerzonen verteilt.

    Aha. Wie der Koran.
    Womöglich wird beides aus der selben finsteren Quelle finanziert: Katar.

    Don Andres

  32. Zum kommenden Fest einen Weihnachtsbaum vor die Kita stellen.
    Best Practice. EU Kommissariat für Inneres – Kampf gegen Extremismus

    Shock tactics can work
    Shock tactics can be effective because they provoke people into a debate. A good example of this is
    Operation Christmas run by the Colombian military, who decorated an enormous Christmas tree in the
    jungle to reach out to the FARC guerrillas.

    Schock Taktik kann wirken
    Die Schock Taktik kann effektiv sein, denn sie provoziert Menschen zur Diskussion. Ein gutes Beispiel dafür ist die Operation Weihnachten, die das kolumbianische Militär veranstaltete, das einen riesigen Weihnachtsbaum im Dschungel dekorierte um die FARC Rebellen zu erreichen.

    http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/networks/radicalisation_awareness_network/ran-high-level-conference/docs/proposed_policy_recommendations_ran_at_en.pdf

    Schocktaktik — kleine Zeichnungen gehen auch – Wo bleibt der Orden für die Pro Leute???

  33. Rechts- und Linksextremismus sind genauso die Pest, wie religiöser Wahn.
    Aber Heribert Prantl will kein Ministerium für den “Kampf gegen Rechts” und auch keine “Behörde für den Kampf gegen Rechtsextremismus”.
    Der will einen Minister für den „Kampf gegen Demokratie“ oder eine „Behörde für den Kampf gegen verfassungstreue Demokratiebefürworter“.

  34. http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/die-mehrheit-im-rechtfertigungszwang-die-tugend-tyrannei-ist-auf-dem-vormarsch_aid_985772.html

    Mutiger Artikel von Focus Ausschnitte:

    Tempolimit, kein Fleisch auf dem Tisch, kein „Mohr“ im Kinderbuch – Braucht die Gesellschaft immer mehr Gebote, aufgetragen von Gutmenschen? Ein Plädoyer für den selbstbestimmten Bürger.

    Nicht zuletzt empfinde ich in einem Land mit christlicher Prägung und Kultur die Forderung anmaßend, ein Kreuz aus einem Gerichtssaal zu entfernen.

    Neue Instanzen und neue Regeln
    „Umweltsau“, „Ausländerfeind“, „frauenfeindlich“, „reaktionär“, „asozial“, „ewig gestrig“: Meine innere Stimme ruft mir schon all die Anwürfe zu, mit denen dieses „Outing“ quittiert werden dürfte. Ich sehe ihnen gespannt entgegen. Dabei frage ich mich, woher es kommt, dass unser Begriff von Toleranz eine Neuinterpretation erfahren hat.

  35. OT

    PI wirkt!

    Das Konzert des Antifa-Gewaltrappers MC Burner in Emsdetten wurde abgesagt. Offenbar hat PI durch den Artikel dabei mitgewirkt:

    http://www.pi-news.net/2013/05/emsdetten-stadt-lasst-gewalt-rapper-auftreten/

    …Das Offene Antirassistische Treffen (OAT) wollte am Mittwochabend dieses Konzert veranstalten, bei dem neben MC Burner noch vier weitere Bands auftreten sollten. Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung vom Faschismus. An diesem Tag endete 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa.

    Sturm der Entrüstung

    In einem Brief an die Rockini als Träger des JUZ schrieb Fachbereichsleiter Elmar Leuermann: „Es gab inzwischen wegen des Auftritts des Rappers Holger Burner einen Sturm der Entrüstung durch Mails und Telefonate, die sich gegen Herrn Moenikes als Bürgermeister und mich als seinen Vertreter richten.“

    Jugendzentrum: Demonstration statt Konzert mit MC Burner – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/lokales/emsdetten/Jugendzentrum-Demonstration-statt-Konzert-mit-MC-Burner;art954,1998194#332716735

  36. selbstverstændlich brauchen wir einen extremismusbeauftragten. und zwar einen, der gegen rechts, gegen links und sowohl „islamismus“ vorgeht

  37. OT Antisemitische Elche!

    Laut Zentralorgan der bündnisgrünen Umvolkungsinitiative verbreitet sich der in Europa grassierenden Antisemitismus, dessen Ursprung im teutonischen Genom zu finden ist, vermutlich über die Fleischklöpse eines schwedischen Möbel-Discounters. Alles Köttbular oder was?http://www.taz.de/Kolumne-Melodien-aus-Malmoe-1/!116039/
    .

  38. Staatliche Programme gegen Rechtsextremismus sind laut Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (Foto) “unzureichend” und “unübersichtlich”.

    Für Antifa ist schon FDP rechtsextremistisch, was angesichts des Marktradikalismus dieser Partei schwer zu bestreiten ist.
    NPD ist dagegen durch und durch links, weil sich diese Partei klar gegen Großkapital / Großindustrie positioniert.

    Also, wenn Schnarre Rechtsextremismus bekämpfen will, soll sie den Strick nehmen – das ist für Steuerzahler auf jeden Fall billiger als noch ein Beauftragter.

  39. #33 media-watch (10. Mai 2013 15:36)
    Mit Verlaub, ich muss mich jetzt wirklich beherrschen …Diese Frau Schnarrenberger. Die ist eine ganz gefährliche Frau in Bezug auf Indoktrination, Demagogie. Sie ist eine Strippenzieherin die unser Land kaputt macht. Sie gehört zu den Politikern hier zu Lande,die das Parlament für Ihre Ideologie missbraucht. Ich erinnere nur an Themen wie

    • Schnarrenberger fordert doppelte Staatsbürgerschaft
    • Scharrenberger fordert islamischen Feiertag
    • Vernetzung und Aufbau von Schwulen- und Lesbenorganisationen über die Magnus Hirschfeld Stiftung

    Dieser Frau kann man nicht über den Weg trauen. Sie verkauft das das deutsche Volk nach Strich und Faden.

    Richtig! Diese Frau ist durchdrungen von tiefem Hass auf ihr eigenes Volk und ihre eigene Kultur. Sie himmelt den Islam förmlich an. Ihr Intimus ist der unsäglich verlogene Islam-Apologet Prof. Mathias Rohe. Eine Leutheusser-Schnarrenberger als Justizministerin bedeutet, dass der Bock zum Gärtner gemacht wurde.
    Strunzdumm ist die Dame dazu, sie faselt von Liberalismus und hat das Wesen des Liberalismus nicht einmal begriffen. Sie verwechselt das mit Gewährenlassen, und zwar von allem und jedem, was links ist, was fremdartig ist, was von irgendwelchen Minderheiten ausgeht und was das bestehende System zerschlagen will. Doch permissiv ist nicht liberal, eher das Gegenteil. Die Schnarre verwechselt fortwährend Verantwortungslosigkeit mit Freiheit. Die Frau ist ein Brechmittel in Menschengestalt.

  40. #4 Cedrick Winkleburger (10. Mai 2013 14:13)
    Zitat
    Die SZ wird mittlerweile kostenlos in Fussgängerzonen verteilt 😀
    Zitatende
    Wären die Deutschen nicht politisch so unsäglich dumm in ihrer Masse, müssten sie demnächst auch Fernseher kostenlos verteilen weil kein Mensch mit Verstand die GEZ-Medien sehen möchte 🙂

  41. Extremismusbeauftragte?

    Aber selbstverständlich, nicht nur was die paar noch übrig gebliebenen Rechtsextremen, sondern insbesondere islamische, linke und – vor allem grüne Extremisten betrifft. Nicht zu vergessen Islamophobie-, Gender- und Homoextremisten, aber auch liberale und insbesondere libertäre Dumpfbacken, deren ‚Modell‘ vom freien Markt sich in Sachen dümmlicher Utopismus mit dem Kommunismus der SED&Co deckt.

  42. Natürlich hat Prantl recht. Es geht ausschließlich um den Kampf gegen Rechts (R). Was sollte denn Schnarre, Mitglied der „humanistischen Union“, eines kommunistischen Vereins, anderes im Sinn haben?

  43. Früher… wurden Bücher noch verbrannt- sowas auch.. da werden aber massig Gedenkveranstaltungen fällig oder? Na ja.. heute..löst man das eleganter: Man macht ne RechtschreibDeform.. und zieht alle mißliebigen Bücher einfach ein und tauscht sie gegen die umgeschriebenen Varianten aus… oder wenns keine Schulbücher sind- gendergerecht umschreiben… DoppelPlusgute Wörter reinschreiben… 🙁

  44. Ach Gott, prantelt es wieder mal im Blätterwäldchen? Ich hab den Mann vor Jahren im Bayrischen Fernsehen sehen müssen, den Zeigefinger dämlich an die Nase gelegt, um Nachdenken zu zeigen und den Oberlehrer spielend. Auf gut bairisch ist mit nur ein Wort mit D… dazu eingefallen.

  45. Schnarre will ja auch mehr doppelte Staatsbürgerschaften ermöglichen!

    Die Unsympathin gehört endlichn abgesetzt!!!

    Nix in der Birne, aber jahrzehntelang Ministerin auf unsere Kosten.

  46. Wenn es so ist, wie schon Herr Wüllenweber in seinem Buch „die Asozialen“ feststellte, müssen (spätestens) ab dem Bestehen dieses Amtes aber noch viele Menschen in diesem Land zu „Extremisten“ erklärt werden. Das dürfte aber nicht schwer sein, bei dieser latenten „Rassismus-Affinität“ der Deutschen.

    Ein „Londsdale“-T-Shirt kann da schon ausreichen…

  47. Äh ich meine natürlich „Lonsdale“-T-Shirt. Muss mich im Nazi-Sein noch üben…

  48. Diese Neueinführung bedeutet nichts anderes als daß die Politelite davon ausgeht, daß die Bevölkerung bald extrem unzufrieden mit ihr sein wird. Anstatt die eigenen Strategien anzupassen soll jetzt der Knüppel ausgepackt werden.

    Der Bayern-VS hat zufällig schon darauf hingedeutet wer als ‚Extremist‘ zu gelten hat.

  49. fordert die FDP-Politikerin jetzt die

    Schaffung des Amtes des “Bundesbeauftragten für zivilgesellschaftliches Engagement zur Prävention extremistischer Bestrebungen”.

    Da kommt dann aber auch Einiges an Aufgaben an den Inhaber des neuen Amtes zu: Hatten nicht mal Psychoanalytiker das gemeinsam-auf-dem Topf-Sitzen-müssen der ostdeutschen Kinder in der Krippe als Ursache für ihren übermäßigen Hang zum Rechtsextremismus ausgemacht? Also muss jetzt schon in die Kitas ein „Extremismusexperte“.

Comments are closed.