andreasgymnasiumIn Berlin liegt vieles so sehr im Argen, dass man sich fragt, ob dort überhaupt noch denkfähige Menschen politische Ämter bekleiden. Von der Flüchtlingscampingstadt am Oranienplatz über die besetze Gerhart-Hauptmann-Schule, zu schariakonformen Werbevorschriften und der Notwendigkeit von Unisex-Toiletten reicht die Bandbreite des Berliner Chaossystems. Nun wandte sich der Direktor des Andreas-Gymnasiums in Friedrichshain an die Öffentlichkeit – seine Schule verfällt ihm unter der Hand. Aber das interessiert nicht, viel wichtiger scheint die kuschelige Unterbringung von „Flüchtlingen“.

(Von L.S.Gabriel)

Andreas Steiner (kleines Bild) der Direktor des Andreas-Gymnasiums ist verzweifelt. Der einstige Prachtbau gleicht einer Ruine und wird nun allmählich zur Gefahr für die Kinder. Nicht nur weil es einem passieren kann, dass man einen Fensterflügel, der nicht mehr im Rahmen hält, auf den Kopf bekommt, sondern auch wegen der gesundheitsgefährdenden Schimmelbildung an den Wänden. Was kein Wunder ist, da der Keller seit Jahren teilweise unter Wasser steht.

Die B.Z. hat die schlimmsten Mängel gelistet:

Der Schulhof: Kein Rasen, nur Erde, Steine, Wurzeln. „Das gleicht einer Brachfläche“, sagt der Direktor. „Gerade die jüngeren Schüler haben keine Lust, hier in den Pausen zu spielen.“ Seit 2006 ist hier nichts mehr gemacht worden.

Der Keller: Seit Jahrzehnten stehen Teile unter Wasser. Zwei Pumpen sorgen dafür, dass der Pegel nicht noch höher steigt. Doch auch die seien schon mehrfach ausgefallen. „Und für die Statik des Gebäude kann die Flüssigkeit sicher nicht gut sein“, so Steiner.

Das Dach: Eine Hälfte ist komplett undicht. Die andere wurde binnen vier Jahren saniert. Für andere Arbeiten im Gebäude fehlt dem Bezirk zufolge das Geld. Das riesige Baugerüst steht seit Beginn der Arbeiten. Regenwasser kam bereits durch die Decke der Klassenräume, hinterließ Spuren.

Die Fenster: Sie müssten dringend ausgewechselt werden. Einige sind so marode, dass sie fast aus dem Rahmen gefallen wären und daher zugenagelt werden mussten.

Die Klassenräume: Sie sind völlig verdreckt, weil Staub vom sandigen Schulhof mit hineingetragen wird. Manche Wände sind feucht, es schimmelt.

Andreas Steiner sagt, das Gebäude müsste von Grund auf saniert werden. Seine Schule sei bei den Eltern wegen des guten Lernangebotes hoch angesehen und er habe immer noch mehr Anmeldungen als Plätze.

Da fragt man sich schon, warum die Stadt nicht handelt. „Flüchtlingen“ würde Berlin so ein Gebäude nicht zumuten, denn da ist nichts zu teuer. Nur deutschen Kindern ist es zuzumuten, so ihren Schulalltag zu verbringen.

Hier der direkte Videovergleich der heruntergekommenen Schule…

… und eines vom im Dezember eröffneten Flüchtlingsheim in Berlin Pankow.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. „“….Andreas Steiner sagt, das Gebäude müsste von Grund auf saniert werden. Seine Schule sei bei den Eltern wegen des guten Lernangebotes hoch angesehen und er habe immer noch mehr Anmeldungen als Plätze…“““

    Es sind aber eben auch diese Eltern, die seit Jahrzehnten das selbe Pack in die Politik wählt, schweigend dem Untergang zusieht und dann jammernd in den Fluten versinkt, mein Mitleid hält sich in Grenzen, wenn ich all das aus der Ferne beobachte…

  2. Deutschland ist objektiv überbevölkert, von den sozialen Ressourcen ganz zu schweigen. Irgendwann kollabiert dieser Tanz auf dem Vulkan, und zwar ethnisch, sozial, ökonomisch und ökologisch.

  3. @Andreas Steiner und alle Berliner dann müsst ihr anders wählen wann begreift ihr das endlich ???

  4. Überlaßt die Berliner Schulen ruhig den Asylanten.

    Die Lehrer dürfen bleiben, und sie bedienen, und mit Homopropaganda indoktrinieren. Könnt sicher lustig werden.

  5. Ja gut, aber deutsche Schüler werden da eh kaum mehr hin gehen. Man nähert sich halt eilenden Schrittes dem Dritteweltstandard an. Das ist nur konsequent so in Berlin. Bayern bezahlt ja auch ewig dafür. Warum sollte man da was ändern?

  6. #3 LeckerSchweineschnitzel (23. Feb 2014 20:38)

    @Andreas Steiner und alle Berliner dann müsst ihr anders wählen wann begreift ihr das endlich ???
    _________________________________________________

    Leider ein vollkommen sinnloser Appell. Die überwiegende Mehrheit der Berliner will das so haben.

  7. Tagsüber für Kinder, nachts für Zigeuner-Lampedusaneger-Inder – dann klapts auch mit den Zuschüssen! 🙂

  8. Wer wählt denn immer und immer wieder diese Deutschfeindlichen in die Politik???

    Wenn diese Deutschfeinlichkeit nur in Berlin so wäre, es ist mittlerweile fastr überall so, daß die Asylanten in besseren Buden wohnen als die Deutschen, besser versorgt werden und ein Luxusleben dank fordern, fordern, fordern führen.

    Wahrscheinlich wird es wieder so hinauslaufen, daß die Eltern eingespannt werden zum Sanieren oder Geldspenden, damit die Schule weitergehen kann.

    Die Amerikaner in Schweinfurt sind mustergültig, sie haben ihre Wohnungen gepflegt und nicht vergammeln lassen, nun bringen sie als Dankeschön an Schweinfurt auch noch das Jugendzentrum auf Vordermann.

    http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/us-soldaten-jugendhaus-schweinfurt-116.html

    So benehmen sich Gäste ! Waren zwar nicht alle lieb und artig, aber zahm gegen die Asylanten- und Fordererflut!

    Danke an die Amerikaner!

  9. Es wird der Tag kommen, an dem das heilige Berlin (Ilion) untergehen wird.

    kleine Änderung (Berlin) des Zitats von Homer

  10. Das eigene Volk gilt den „etablierten“ Politikern der Blockparteien nichts.
    Weniger als nichts. Gar nichts.

    Andererseits: Wer wählt denn diese Leute immer wieder?
    Etwa die Eltern, deren Kinder diese Schulen, äh, Ruinen besuchen?

  11. Och was Berlin kann, kann Essen schon lange:

    Hohe Baukosten bei Asylheimen sorgen für Ärger in Essen

    Für rund 50 Millionen Euro will die Stadt Flüchtlingsunterkünfte neu- oder ausbauen. Die Betreuungskosten von bis zu vier Millionen Euro pro Jahr kommen noch dazu. Einige Politiker fragen: Geht’s nicht auch billiger?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/hohe-baukosten-bei-asylheimen-sorgen-fuer-aerger-in-essen-id9016857.html

    Wie war das noch mit Ruhrgebiet? Finanzschwach, etc…

  12. Der Direktor wird vermutlich sofort abgelöst und an eine mit 99% Migranten belegte Schule versetzt.
    Wie sagten schon die Kommunisten: „Bestrafe einen,erziehe Hunderte.“

  13. Eine Bekannte, deren Wohnung saniert werden sollte, guckte sich nach einer Ersatzwohnung um. In der Nähe entstand eine Neubausiedlung, Niedrigenergiehäuser, schöne, helle Wohnungen mit Garagen und Stellplätzen, idyllisch gelegen. Sie war hellauf begeistert und fragte bei der zuständigen Stelle nach, ob sie sich für so eine schöne Wohnung anmelden könne.

    Daraufhin wurde ihr gesagt, sie sei Deutsche, die Wohnungen seien für Ausländer gedacht. Ausschließlich für Ausländer, man hätte eine Kontigent zu erfüllen. Auf den Hinweis, Ihre Wohnung wäre doch verkehrstechnisch günstiger und passender anch der Renovierung, wurde ihr gesagt, das spiele keine Rolle, das Asylantenheim sei zu klein und die Asylanten wollen doch keine Deutschen um sich, wegen des Kulturschocks…

  14. Kann jemand etwas über eine „Bereicherung“ in Kaiserslautern berichten, die gestern einen 23 jährigen Deutschen getroffen hat?
    Wie üblich 5 gegen Einen.
    Eine Jacke wurde entwendet.

  15. #17 Heike_Mareike (23. Feb 2014 20:55)

    „…die Asylanten wollen doch keine Deutschen um sich, wegen des Kulturschocks…“

    Deutschland hat 16 Bundesländer. Sollte man nicht eines zum Wohle der anderen opfern (denke da an NRW), einen antimigrantischen Schutzwall darum bauen (Deutsche mit einschlägiger Erfahrung gibt es) und alle, die es wollen, können dort bei Hanni mit ihren Lieblingen kuscheln ohne von richtigen Deutschen gestört zu werden . . .

  16. #17 Heike_Mareike (23. Feb 2014 20:55)

    Man hat wirklich das Gefuel, als wollen da Welche die Restdeutschen bis aufs Blut reizen.

    All das was man den Deutschen vorhaelt wird genau Andersrum betrieben- diskriminieren etc.

    War das auch in Berlin, die herzerfrischende Erfahrung der Bekannten?

  17. OT
    Filmtip für heute: Tatort:Brüder
    Wird um 21:45 Uhr auf einsfestival wiederholt.

    Politisch inkorrekter Krimi über den Miri Clan in Bremen….
    Zeigt u.a. bisher völlig realistisch das proletenhafte Verhalten der Bereicherer vor Gericht.

  18. Liebe Leute statt zu jammern ,sollte man SPD , Grünen ,Piraten und Linken nicht mehr wählen und auf die CDU/CSU riesigen Druck ausüben , in dem man E-Mails ,schriftliche Petitionen ,Protestschreiben uä.an die Parteizentrale und Unionspolitiker schickt.
    Antiwahlwerbung für die rot-rot-grünen Ideologen in eigenem Umfeld machen . Ich bin davon überzeugt , dass das hilft , solange der Gabriel mit den Grünen und Moslemischen Verbänden die doppelte Staatsbürgerschaft noch
    nicht zu 100% vergeben haben.Was die doppelte Staatsbürgerschaft betrifft , dann bin ich gespannt ,was die EU und USA dazu sagen ,denn mit der deutschen Staatsbürgerschaft werden die moslemischen Ausländer zu EU-Bürgern .Nehmen die anderen Ländern diese Tatsache ruhig in Kauf ? -mal abwarten.
    Ob die USA „die neuen EU – Bürger “ ohne Visum
    ins Land einreisen lassen ? -das bezweifle ich sehr . Vielleicht sollen wir ein Beispiel
    von der Ukraine nehmen , aber die Deutschen sind leider keine Widerständler – Träumen ist noch erlaubt.

  19. #21 ha-be (23. Feb 2014 21:06)
    ja, bisher ist der Tatort erstaunlich unkorrekt, d. h. er zeigt die Realität. So genau, wie das geschildert wird, müssen alle Verantwortlichen sich in Bremen angesprochen fühlen, und das heißt schon was.

  20. Schriftsteller-AppellGrass fordert Asyl für afghanische Bundeswehr-Helfer

    Wenn die Bundeswehr aus Afghanistan abzieht, droht ihren Helfern die Rache der Taliban. Schriftsteller um Günter Grass rufen die Regierung auf, ihnen Asyl zu geben.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-02/schriftsteller-aufruf-guenter-grass-afghanistan-helfer-asyl/komplettansicht

    Herr Grass- Grassi ,hoern sich mich? Sie moegen ja recht haben, aber was meinen Sie was man die ganzen Jahre betreibt? Man holt sich eben die Taliban ins Land-als angenbliche schutzbeduerftige Asylanten und nicht die Anderen! Das sollten auch Sie so langsam mitbekommen haben,oder?

    Ausserdem- Deutschland ist bereits pleite und ueberbevoelkert und keiner aus der Politik wuerde zugeben wollen , dass dieser Einsatz absolut daneben war und genau das wuerde man damit zeigen, wenn man die BU Helfer ins Land als Asylanten holen wuerde!

  21. #6 Mark von Buch (23. Feb 2014 20:40)
    #3 LeckerSchweineschnitzel (23. Feb 2014 20:38)

    @Andreas Steiner und alle Berliner dann müsst ihr anders wählen wann begreift ihr das endlich ???
    _________________________________________________

    Leider ein vollkommen sinnloser Appell. Die überwiegende Mehrheit der Berliner will das so haben.

    Hier die Zusammensetzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg. Einmal kurz die Verteilung der Sitze ansehen und dann die Seite schnell wieder schliessen, bevor einem schlecht wird.

    Tja Lieber Herr Andreas Steiner (Studienrat?)
    Sie haben Toleranz, Weltoffenheit und sexuelle Vielfalt gewählt.
    Dann lernen Sie , damit zu leben und erfreuen sich eben an Toleranz, Weltoffenheit und sexueller Vielfalt.
    Auch wenn der Keller unter Wasser steht und mal ein Fenster aus dem Rahmen fällt.

  22. Falls ich einen Traum hätte, könnte dieser so aussehen:

    Es ist ja in Friedrichshain. Die Flüchtlinge, oder wie auch immer sie bezeichnet werden, hören von eben diesem Problem. Sie sagen der Bürgermeisterin Herrmann: ‚Also hör‘ zu. Ihr bezahlt uns Unterhalt, Unterkunft und sorgt für unser sicheres Leben. Jetzt sind wir ‚mal dran. Stellt Material hin, nach Feierabend und am Wochenende sanieren wir die Schule, um Danke zu sagen.‘

  23. #24 johann (23. Feb 2014 21:11)
    #21 ha-be (23. Feb 2014 21:06)
    ja, bisher ist der Tatort erstaunlich unkorrekt, d. h. er zeigt die Realität. So genau, wie das geschildert wird, müssen alle Verantwortlichen sich in Bremen angesprochen fühlen, und das heißt schon was.

    ,

    Erinnert irgendwie an die frühen Schimanski-Tatorte, in denen auch Tacheles geredet wurde.
    Wenn in einem Krimi einer ARD-Rundfunkanstalt eine derartige Darstellung auf die Mattscheibe kommt, kann man davon ausgehen, dass die Realität noch wesentlich schlimmer ist.

  24. #31 WahrerSozialDemokrat (23. Feb 2014 21:25)

    Wieviel Schüler? 1000?

    Macht wieviel Eltern?
    Macht wieviel Großeltern?
    Macht wieviel Freunde?

    Und warum keine Großdemo? _______________________________________________

    Gab’s erst vor wenigen Tagen . . . für bessere Versorgung der Flüchtlinge!

  25. Mark Buch

    Der Traum sieht so aus:

    Sie sagen der Bürgermeisterin Herrmann: ‘Also hör’ zu. Ihr bezahlt uns Unterhalt, Unterkunft und sorgt für unser sicheres Leben. Dazu wollen wir noch weitere Freunde reinholen, keine Verfolgung durch Polizei beim Drogenhandel. Am Wochenende sanieren wir Deiner Tochter/Sohn das Gebiss, wenn er kein Handy rausrückt.Und wir fordern, daß wir doppeltes Geld bekommen, denn wir wissen, wo Dein Haus wohnt und wir Dich machen Messer… Kapito?

  26. #35 Heike_Mareike (23. Feb 2014 21:30)

    Ihre Träume sind leider sehr viel näher an der Realität . . .

  27. Nur der Länderfinanzausgleich hält diesen Idiotenhaufen künstlich am Leben.

    Das so “bunte” Berlin wäre ohne diese Milliardenspritzen nicht lebensfähig. Die ganze “Buntheit” und die “Vielfalt” von Berlin würden von heute auf morgen ins sich kollabieren und wir hätten Zustände wie in den Slums einer Dritte-Welt-Stadt.

    Und wer genau hinschaut sieht, das haben wir schon in vielen Stadtteilen von Berlin. Da gibt es No-Go-Areas für Polizisten und es gibt regelrechte Scharia-Gebiete, wo die moslemische Parallelgesellschaft schon die Herrschaft übernommen habt oder Gebiete wo faschistoide Antifa-SA-Einheiten das Sagen haben!.

    In Berlin zeigen sich deutlich die Auswirkungen der irren rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie in Reinform! 😉

  28. OT:

    Die Facebook-Seite der TAGESSCHAU hat vor drei Stunden einen Link auf eine linke Hetzseite veröffentlicht, die in sozialen Netzen „böse“ Kommentare sammelt und diese mit Bild es Posters dann erneut veröffentlicht. Es geht ganz schön rund bei der Tagesschau auf FB.

    Die Seite heisst:
    ***Gelöscht!***lookismusgegenrechts.tumblr.com/

    .
    ***Moderiert! Bitte keine direkte Verlinkung zu extremistischen Seiten, vielen Dank! Mod.***

  29. Wieder eine Nachricht, welche normal denkende Menschen nur noch abgrundtief anwidert!
    PFUI DEIBEL!!!

    Mittlerweile fehlen Einem die Worte!

  30. #30 marc von buch
    Einen kleinen kurzen Moment hatte ich jetzt Tränen im Auge und ein Funken Hoffnung stieg in mir empor…….aber ich befürchte wir werden weiter Träumen müssen!! Evtl. Liest ja ein vernünftiger Bereicherer mit und nimmt sich ein Beispiel dran.

  31. #39 Elink (23. Feb 2014 21:38)

    Deine verlinkte Seite ist einfach nur Schrott !

    Ob du ein U-Boot bist, weiß ich nicht, hoffe nur, PI löscht dich, denn du schadest nur, keine Argumente und beleidigende Aussagen auf der verlinkten Seite!

  32. Und wenn man mir garantiert, dass da weder Kinder von Grünen, Moslems oder ähnlichem Volk sind, schicke ich mein mit Freuden hin. Materielle Defizite lassen sich auch von Eltern in Eigeninitiative beheben.

  33. POL-F: 140223 – 144 Frankfurt-Sachsenhausen: 23-Jähriger beraubt

    Frankfurt (ots) – Ein 23-jähriger Frankfurter wartete am Samstag, den 22. Februar 2014, gegen 00.25 Uhr, an der Straßenbahnhaltestelle „Lokalbahnhof“ auf die Straßenbahn der Linie 16 und hielt dabei sein Mobiltelefon in der Hand. Plötzlich wurde er von zwei weiblichen Personen, die zu einer fünfköpfigen Personengruppe gehörten, angerempelt. Als er die beiden Frauen daraufhin ansprach, trat eine männliche Person an ihn heran und schubste ihn gegen die Glasscheibe der Haltestelle. Der Versuch einer der beiden Frauen, ihm das Mobiltelefon zu entreißen, misslang. Daraufhin erhielt der Geschädigte einen Faustschlag ins Gesicht, woraufhin er entlang der Heisterstraße die Flucht in Richtung Siemensstraße antrat. Er wurde jedoch von den Unbekannten eingeholt, geschlagen und getreten. Dabei verwendete einer der Täter einen Schlagring. Um die Situation zu beenden übergab er nun sein Handy, ein iPhone 4, und seine Geldbörse, in der sich eine Bank-Card befand. Der 23-Jährige musste sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.
    Bei der fünfköpfigen Gruppe handelte es sich um drei weibliche und zwei männliche Täter im Alter von 16-20 Jahren. Die Männer waren ca. 170-175 cm groß und vermutlich türkischer Herkunft.
    Info: gaaaanz normale Bereicherung…..

  34. Was sagen eigentlich die benutzten Personen dazu, daß man denen solche Zitate unterjubelt? Wissen die denn davon?

  35. #24 johann (23. Feb 2014 21:11)

    #21 ha-be (23. Feb 2014 21:06)

    Schätze, Radio Bremen bekommt nächste Woche einen neuen Intendanten. Allein die Kritik am Innensenator ist in der islamischen Volksrepublik Al-Bremen Majestätsbeleidigung!

  36. Warum hat eigentlich keiner mal ein Pfefferspray oder Elektroschocker dabei? Ich les immer nur von kampflosem Abgeben…

    Ein scharfer großer Hund, kein Wadelbeisser oder ***Gelöscht!***, schreckt doch auch ab!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  37. Berlin braucht keine Schulen.

    Im zukünftigen Slum werden keine Schulfächer gebraucht, sondern Kampfkünste.
    Und die lernt man besser auf der Straße.

  38. Und was sagt der Bürgermeister von Berlin dazu?

    „Icke bin schwul und dette is jut so!“

    Ausserdem ist in Berlin kein Schimmelpilzchen illegal, im Gegenteil, der Schimmel ist eine Bereicherung.

  39. #21 Amanda Dorothea

    Nein, nicht Berlin. Die Diskiminierung ist auch schon in Nordbayern in einer Kleinstadt angekommen. Also, Ihr seht, es geht munter weiter und nicht nur in den Großstädten…

  40. #52 Viper (23. Feb 2014 22:03)
    Und diese Tatortfolge verschwindet im “ARD-Giftschrank”

    Es gab schon einmal in den 90ern einen ARD Film: „Svens Geheimnis“ , der das damals beginnende Degenerieren an deutschen Schulen zeigte und absolut harter Tobak war.
    Soweit ich weiss, wurde er bis heute nie wiederholt.

  41. #45 deruyter (23. Feb 2014 21:54)
    „Deine verlinkte Seite ist einfach nur Schrott ! Ob du ein U-Boot bist,…“

    Hast Du irgendwas am Kopf? Die Seite finde ich gewiss nicht gut und habe doch dazu geschrieben das es eine linke Hetzseite ist.
    Nur Kopf in den Sand stecken bringt auch nichts.

    Wenn Du Deine Birne nicht nur zum Kiffen nehmen würdest, könntest Du erkennen das das ein diskreter Aufruf an die Runde hier war mal das Tagesschaut FB-Seite zu kommen und bei der Gegenargumentation zu helfen.

  42. #51 Heike_Mareike (23. Feb 2014 22:01)
    Warum hat eigentlich keiner mal ein Pfefferspray oder Elektroschocker dabei? Ich les immer nur von kampflosem Abgeben…

    Ein scharfer großer Hund, kein Wadelbeisser oder Fot*zenlecker, schreckt doch auch ab!

    Ich kenne die Rechtslage nicht genau, bzw. mich bis heute nicht damit befassen – wie ich weiß, ist das griffbereite Führen von Dingen wie Elektroschockern, Pfefferspray oder gar Messern verboten, oder unterliegt strengen gesetzlichen Reglen .
    Da kann man (sukzessive als Deutscher) schnell mehr Ärger mit der unnachgiebigen Justiz bekommen, als der eigentliche Delinquent.

  43. #42 Viper (23. Feb 2014 21:47)

    Ach? Das war ein Tatort?

    Ich dachte, das wäre ein fremdenfeindlicher Hetzfilm von schlimmen Rechtspopulisten über die schrecklich netten Omeirats, nachdem die Zwillige so menschenverachtend verunglimpft wurden.

  44. #56 Das_Sanfte_Lamm (23. Feb 2014 22:12)
    Es sind 6 Filme im sogenannten Giftschrank:

    Der Fall Geisterbahn (HR, 12.2.1972)
    Der gelbe Unterrock (SWF, 10.02.1980)
    Mit nackten Füssen (HR, 09.03.1980)
    Tod im Jaguar (SFB, 09.06.1996)
    Krokodilwächter (SFB, 10.11.1996)
    Wem Ehre gebührt (NDR, 23.12.2007)

  45. Seit Thilo Sarazin (Deutschland schafft sich ab)
    und Kirsten Heisig (DAS ENDE DER GEDULD)
    ALLES bestens bekannt.
    Ich habe nicht das geringste Mitleid

  46. Bei mir im Haus war ein Russe, der hat immer am Sonntag angefangen, Bretter mit der Kreissäge lautstark zuzusägen. Früh gings los, bis spät in die Nacht. Der Rest der Bretter wurde ala Bruce Lee zerschlagen. Meldung an die Hausverwaltung, da kam einer und anstatt den Mann zurechtzustutzen, hieß es, das sei eine fremde Kultur, das hätten wir zu akzeptieren….

    Wie bitte? Akzeptieren? Na warte!

    Sicherungen rausgedreht und verschwinden lassen, am WE, wenn die Geschäfte zu haben, eine gute Idee. Nachschub aus dem Haus gabs keinen. Unter der Woche das Verlängerungskabel in handliche, kleine Stücke zerlegt, den Sicherungskasten zugeschraubt und die Schraubenköpfe rundgedreht, oder die Wohnungstür mit Seilen zugebunden, wenn der Mann wieder fräsen wollte, aber der Strom abgedreht wurde.

    Nach drei Wochen gab der auf und verschwand…

  47. Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy, gegen den die Staatsanwaltschaft Hannover ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat und der seit Tagen untergetaucht ist, hat am Sonntagabend gegenüber dem Tagesspiegel eine Erklärung angekündigt. Über seinen Anwalt ließ er den Tagesspiegel wissen, er wolle an diesem Montag eine Pressemitteilung abgeben lassen. Über den Inhalt machte er jedoch keine Angaben.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/sebastian-edathy-kuendigt-erklaerung-an/9527014.html

  48. Es ist abzuwägen, was Dir wichtiger ist! Dein Leben zu verlieren, weil DU nichts dabei hattest, oder Dich wehren zu können. Ich glaube, Pfefferspray oder Reizgas darfst Du dabei haben, es aber nur gegen Hunde einsetzen.

    Messer darfst Du dabei haben, mes gibt aber Voraussetzungen dafür wie keine feststehende Klinge und Klingenlänge kleiner als 8cm. Ich bin mir da nicht sicher, vielleicht weiß ein PIler mehr!

    Im Falle eines Angriffes ist es mir wurst, wenn ich noch dazu kommen, dann hab ich halt nen Hund gesehen…

  49. Vielleicht sollte ich den Angelschein machen, da darf man wegen seines Hobbies einen schönen Froschpiekser dabei haben.. und sogar einen handlichen Knüppel zum Betäuben…

  50. Und ein Gaff darf auch nicht fehlen…

    Ein Gaff ist ein großer Metallhaken mit Stiel zum Landen großer Fische.

  51. #64 Amanda Dorothea (23. Feb 2014 22:23)

    er will sich noch paar bildchen anschauen und dann löschen, bevor er vor die presse tritt.
    die presserklärung wird er vermutlich im ausland, in der gastsätte „marc dutroux“/belgien abgeben.

  52. Was sind unsere Schüler, die vielleicht morgen schon die Phalanx der Arbeitslosen und Hartz4-Empfänger stellen, gegen die dringend benötigten Fachkräfte aus dem Ausland? Da müssen doch Prioritäten gesetzt werden!

  53. #39 Bachatero (23. Feb 2014 21:34)
    #1 paxxmann (23. Feb 2014 20:36)

    Gimme 5 paxxmann“““

    vermute, dass es sich hier um eine Benotung handelt, ja, leider gibt es keine Korrekturfunktion, heute hier Partystimmung ,nach 1 Flasche gutem Rotwein und überwiegend Denke und Sprache in poln. kann das schonmal passieren, aber genau da liegt das Problem, die meisten Menschen haben den Blick für das Grosse und Ganze verloren, jederbeschäftigt sich mit unwichtigen Puzzelstückchen-so ist es gewollt…hütet euch alle genau davor !!!

  54. Zumindest können wir aber davon ausgehen, das in solchen Schulen, der grün-sozialisische Sexunterricht um kleine Kinder Pädhaty-Like umzuerziehen ziemlich unromantisch ist…

    „Berlin ist arm aber sexy“ war gestern heute bleibt nur noch aber!

  55. Bei dem im 2. Video gezeigten Haus in der Florastraße/Görschstaße mit dem Banner „Refugees welcome“ handelt es sich um ein von Linksautonomen in den 90er Jahren besetztes Gebäude. Ich weiss nicht was jetzt daraus geworden ist, aber damals hieß es die „Zeckenburg“ und die Polizei ist da ständig ein und ausgegangen. Irgendwann hatten die dann einen Deal mit dem „Bezirksamt Pankow“ das sie da wohnen bleiben durften. Das Gebäude war in einem erbarmungswürdigen Zustand, wird wohl viel Geld von den Kämpfern gegen Recht(s), also Steuerknete reingeflossen sein da es jetzt zumindest äusserlich ansehnlicher wirkt.
    Das Klientel was da haust, scheint aber immer noch das gleiche zu sein. 👿

  56. OT; Hab grad zufällig Jauch eingeschaltet, leider nicht alles mitbekommen. Aber als ich hörte, daß die SPD-Sprecherin wegen des möglichen Rauswurfs Edathys bei der SPD sagte, sie denke an ein „RUHEN“ Edathys bei der SPD, war mir alles klar.

    Hab wieder umgeschalten, das Geseiere war einfach unerträglich.

  57. #65 Heike_Mareike (23. Feb 2014 22:24)

    bei messern gelten meines wisssens 12cm.

    haarnadeln können auch pieksen, frau hat sowas oft im handtäschchen.

  58. Mit Haarnadeln kommst Du nicht weit, die verbiegen sich, wenn Du Kleidung oder Knochen triffst. Und im Handdtäschchen nutzt Dir keine Waffe was, bis Di die draußen hast, bist Du bereits gelöchert. Immer griffbereit in der Hand und Hand in der Tasche…

    Bei SintRoma hilft eine gespannte Mausefalle in der weiten Tasche.. Klapp und aua…

  59. #72 Fremder.im.eigenem.Land (23. Feb 2014 22:45)
    Bei dem im 2. Video gezeigten Haus in der Florastraße/Görschstaße mit dem Banner “Refugees welcome” handelt es sich um ein von Linksautonomen in den 90er Jahren besetztes Gebäude. Ich weiss nicht was jetzt daraus geworden ist, aber damals hieß es die “Zeckenburg” und die Polizei ist da ständig ein und ausgegangen. Irgendwann hatten die dann einen Deal mit dem “Bezirksamt Pankow” das sie da wohnen bleiben durften. Das Gebäude war in einem erbarmungswürdigen Zustand, wird wohl viel Geld von den Kämpfern gegen Recht(s), also Steuerknete reingeflossen sein da es jetzt zumindest äusserlich ansehnlicher wirkt.
    Das Klientel was da haust, scheint aber immer noch das gleiche zu sein.

    Pankow ist politisch ähnlich degeneriert wie Friedrichshain. Die Zusammensetzung der BVV ähnelt einem Gruselkabinett

  60. Oder besonders gemein (Moderation, bitte Augen zu! Danke), Rasierklingen, einseitig schnittig (nach oben) in der Hosentasche… Aber Vorsicht, nicht selbst schneiden!

  61. … und dabei gibt man in Berlin pro Schulkind und Jahr im Durchschnitt das meiste Geld aus.

    Naja, ein Asylbetrügerheim, bei dem im letzten Jahr die Polizei 36 Mal (!!) wegen wahlweiser Schlägereien, Messerstechereien, Vergewaltigungen und Drogenhandel anrücken mussten, ist natürlich wichtiger.

  62. Die Berliner haben doch alle gejubelt bei :

    Arm und sexy, das habe die jetzt und das ist gut so 🙂

    Jetzt ist das Kind im Brunnen, jetzt kommt das große Geheule.

  63. Wenn man im Video mal genau schaut wird das Asylantenheim von einer sogenannten Prosid GmbH betreut. Auf der Internetseite sieht man dann ganz klar wie die Asylindustrie auf Kosten der Allgemeinheit verdient. Bedürftigkeit ist ein Riesiges Geschäft, weil der Staat ja immer zahlt. Er will ja nicht Nazi sein.

  64. Nicht nur die Asylindustrie. Auch mit den Arbeitslosen lassen sich Millionen verdienen, siehe die Schulungscenter mit ihrem versozten Mitarbeitern.

    Ich habe einmal einer Sozenhippietante frech ins Gesicht gesagt, wenn wir Arbeitslosen nicht wären, wäre sie arbeitslos und das zu Recht.

  65. Mal ganz ehrlich, die gute Frau hätte mit ihrer blöd-dämlichen Einstellung eh keine Chance auf dem regulären Arbeitsmarkt gehabt. Die konnte froh sein, daß sich jemand erbarmt hat.

    So kam sie zu uns in den Kursus, hat gleich versucht, uns die Schuld für die Arbeitslosigkeit zu geben. Unlust, zu wenig Bewerbungen geschrieben, absichtlich krank, mangelnde Mitarbeit in den Schulkursen undundundund. Jeder mußte dann zu ihr ins Zimmer und wurde durchleuchtet, warum er keine Arbeit hätte. Die Schuld lag nie bei den Arbeitgebern, sonder immer bei den Alos.

    Sie hätte nur eine einzige Bewerbung geschrieben und war sofort genommen worden.

    Die gute Frau hab ich mir dann intellektuell so zur Brust genommen, daß sie heulte und mit mir nichts mehr zu tun haben wollte. In der internen Bewertung wurde reingeschrieben: Schwieriges Exemplar, Sonderbehandlung erforderlich 🙂

    Das kam auch dem Arbeitsamt zu Ohren, einer kam in den Kurs, und fragte die Hippietante, was so eine intelligente Frau in so einem Deppen-Kurs suche. Sie druckste nur herum…

    Ich durfte den Kurs verlassen und bekam eine Fortbildung genehmigt, die mir auch was brachte. Die Hippietante habe ich nimmer gesehen… hihi..

  66. Zur Erläuterung: Mit Deppen-Kurs waren die Bewerbungsschreibkurse gemeint, wie die Arbeitslosen lernen, wie man richtig Bewerbungen schreibt, Rollenspiele, und sonstiger Firlefanz, die nur einen zum Affen machen, aber keine Arbeit bringen!

  67. Tatort- Miri-Clan-Bremen. Bitte nicht gleich von politisch inkorrektem Tatort reden. Da hat die ARD nur eine Ventil geöffnet um etwas Dampf aus dem Kessel zu lassen. Dem Volk soll vorgegaukelt werden, dass man die Probleme kenne u. diese ansprechen kann.
    Nein, nein – versuche einmal als Privatmensch dertige Zustände anzusprechen. Entweder bist Du Nazi, ausländerfeindlich oder islamophob. Nach diesem Tatort braucht man nur die Tagesthemen oder „heute“ anzuschauen u. schon lügen sie weiter oder üben sich in der Kunst des Weglassens.

  68. Ich habe auch nicht alles davon gesehen, das Ende schien mir doch etwas zu viel Friede, Freude, Eierkuchen zu sein. Ihc jedenfalls weiß dank Euch nun besser Bescheid und mich kann man nimmer so leicht stillegen und verarschen. Einer, der die Hintergründe vielleicht nicht soi kennt, wird glauben, die Politiker machen schon was… nichts machen sie…

    und alle sind friedlich und glücklich, das Märchen ist aus und alle gehen nach Haus…

    und ändern wird sich nichts…

  69. Es ist schon erstaunlich, was fuer einen Menschenschlag die bes. Verhaeltnisse in D nach verlorenem Krieg, Umerziehung, Teilung unter 2 konkurierenden Weltanschauungen mit Schuldzuweisung aus allen Richtungen hervorbrachten.

    Einen weltfremden, weichgespuelten, von Selbsthass gepeinigten Nestbstbeschmutzer, der alles unternimmt, sich rund um den Globus anzubiedern und wie er denkt beliebt zu machen, wobei das Gegenteil der Fall ist.

    alles auf die Kosten der gerade untergehenden Ueberlebensfaehigkeit seiner eigenen Gesellschaft.

  70. In Sachen Bildung ist das Andreas Gymnasium eines der Top Schulen in Berlin und Umland, so wie viele Gymnasien in Ost Berlin. Es ist schon traurig, dass es in meiner alten Heimat weiter verfault.

  71. In der Levetzowstraße in Berlin gab es ein Gymnasium im intakten Gebäude. Das ist geschlossen worden damit Flüchtlinge dort einziehen. Da hausen jetzt Zigeuner drin und verschmutzen das Viertel. Der Schuldirektor muss sich fast noch freuen. Wäre sein Gebäude intakt hätten die ihn bestimmt schon rausgeworfen damit Zigeuner dort einziehen können.

  72. #77 Heike_Mareike (23. Feb 2014 22:54)

    …und zuhause die Goliath-Spinne im Safe?
    Obwohl das Tierquälerei wäre. Das Tier braucht ja nunmal auch Sonnenlicht.

  73. Ich warte noch auf den Tag, an dem ewige Sommerferien verkündet werden, die Schüler nach Hause geschickt werden und dann Asylanten, ah, sorry, Flüchtlinge, in die Schulen kommen. Wobei, die Lebensbedingungen…

    Bsp: Afrikaner…viele kommen wirklich aus armen Gegenden. Viele haben ein kleines Haus, wenn überhaupt, in dem sie mit 10-20 Mann/Frau/Kind/Oma/Opa/Hund/Kuh/Schwein leben…Und hier? Sie fordern…Ich glaube das nicht…Das sind Deutsche, die das fordern. Das gleiche gilt auch für die Homo-Lobby. Ich kenne keinen Schwulen oder Lesbe, die das fordern, was täglich in den Zeitungen steht. Es sind immer andere, die Politiker oder selbst ernannte Verbände, die irgendwas fordern. Ich mach auch mal meinen Verband auf und forder dann mal.

    Schulen und Bildungspolitik diskutier ich nicht mehr. Intelligente Schüler gibt es immer noch genug, die Schwachmaten werden in den Klassen nur mehr. Früher hatte man 2-3 sehr gute Schüler, 10-12 gut bis mittelmäßg und 1-2 sehr schlechte. Heute: 1-2 sehr gute, 4-5 mittelmäßig und 12-15 sehr schlechte…Das Resultat einer blühenden Bildungspolitik.

  74. Leute, regt euch nicht auf.
    An den Volksschulen hat überall dort wo der Migrantenanteil höher als 15% in den jeweiligen Klassen liegt, Unterricht doch eh längst keinen Sinn mehr.

    Massive Störungen des Unterrichts, Bedrohungen von LehrerInnen („.. du deutsche Nutte hast mir gar nichts zu sagn, etc), Raub unter Kindern, gebrochenes Deutsch selbst bei Biodeutschen. (Sie ahmen diese „Sprache“ nach, weil ihnen der Sozenlehrerschmarn schon lange keine reflektierte, auf Werte basierende Orientierung mehr geben kann oder will).
    Und wenn dann einer dieser „Menschen mit enormer Herzenswärme“ des Unterrichts verwiesen werden soll, stehen gleich ganze Horden dieser „Bereicherer“ auf dem Gelände und winken wie hier in Essen mit entsprechender Ausrüstung.

    Meine Verlobte und ich sind 8 Wochen (!) durch die Gegend gefahren um eine Schulklasse zu finden, in der max. 2 „Bereicherer“ sitzen.
    Diese Bedingung nennend brachte uns beiden enorme Nazikeulen ein.
    Aber dem Kind einen Unterricht, der ihm noch weiterführende Perspektiven ermöglicht.

    Und siehe da: Sie geht gerne zur Schule.

  75. Diese Masseninvasion (von Flucht kann bei den von der jungen Dame im ersten Video genannten Ländern keine Rede sein) ist nur finanzierbar mittels massiver finanzieller Umverteilungen von öffentlichen Resourcen zulasten der deutschen Bevölkerung.
    Es trifft mal wieder die Schwachen, die Kinder.

    Wer hat eigentlich diese Regierung gewählt?!

  76. Die paar „Flüchtlinge“ machen den Kohl nicht fett. Die wirklichen Kostenriesen sind die überbordenden allgemeinen Sozialausgaben. Wie schrieb die Morgenpost 2012 über den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, in dem diese Schule liegt:

    Fast 620 Millionen Euro stehen dem Bezirk für das Jahr 2012 zur Verfügung. Etwa die Hälfte der Summe wird im Sozialbereich ausgegeben, fast 172 Millionen Euro im Jugendbereich. Soziale und kulturelle Angebote sollen 2012 nicht gekürzt, Einrichtungen nicht geschlossen werden. Deshalb sind die Ausgaben höher als die Einnahmen.

  77. Vergeßt eines nicht!!! Je mehr Berliner kulturell bereichert werden und für den Mondgott sterben müssen, desto weniger können anders wählen. Ist zwar deren eigene Schuld.

    Hmk, eine schwierige Frage…. nicht daß sich das irgendwann zum Selbstläufer entwickelt, aber nicht zum Guten…

  78. #100 Pablo (24. Feb 2014 09:52)

    Solange die Berliner rotzgrün immer wieder wählen, sollen sie ruhig in ihrem Dreck ersaufen !

    ——————————————-
    Leider ist dies ein gesamtdeutsches Problem, die Dummheit scheint in Deutschland sehr verbreitet zu sein

Comments are closed.