flüchtlingeSeit Dienstagmorgen hat die italienische Marine mehr als 4000 Afrikaner nach Europa geholt. Und Hunderttausende warten noch darauf, ins „gelobte Land Europa“ zu kommen, um hier von der Wirtschaftsleistung der Europäer zu profitieren. Nun fordert Italiens Innenminister Angelino Alfano mehr Unterstützung von der EU.

(Von L.S.Gabriel)

Neben der „Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union“ (Frontex), die von der EU dazu verpflichtet wurde, alle „Flüchtlinge“, aus dem Mittelmeer zu „retten“ und nach Europa zu bringen (PI berichtete), startete Rom die Aktion „Mare Nostrum“, nachdem im Herbst 2013 etwa 400 Menschen bei der Überfahrt ums Leben gekommen waren. Dabei wird mit Drohnen, Hubschraubern und Kriegsschiffen, ausgestattet mit modernster Infrarottechnik, nach Flüchtlingsbooten gesucht.

Da braucht man sich nicht wundern, wenn man des Ansturms nicht mehr Herr wird, denn diese Art der Bevölkerungsumsiedlung hat sich mittlerweile bis nach Afrika herumgesprochen und weckt noch mehr Begehrlichkeiten. Zuallererst profitieren natürlich die Schlepper von dieser Methode. Dazu kommt, dass Rom den Straftatbestand der illegalen Einwanderung, der mit Gefängnis bestraft wurde, wegen der bereits überfüllten Haftanstalten abgeschafft hat.

Nun kommt Italien aber an die Grenze seiner Belastbarkeit.

Welt online berichtet:

Die Zahl der Rettungseinsätze seit Oktober 2013 bezifferte De Giorgi auf 117. Insgesamt 18.546 Flüchtlinge seien in Sicherheit gebracht worden. Allein diesen Dienstag seien 553 Menschen an Land gezogen worden. Die Zahl der Flüchtlinge übers Meer sei enorm gestiegen. 2013 seien 42.925 Menschen über das Meer geflohen, 224 Prozent mehr als 2012, so De Giorgi.

Der italienische Staat ächzt unter der Flüchtlingswelle und stellt Forderungen an die europäischen Partner. Die Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi macht sich dafür stark, dass die EU mehr für die Kontrolle der Grenzen ausgibt. Die 80 Millionen Euro für die Agentur Frontex, die für die Bewachung der EU-Außengrenzen zuständig ist, reichten nicht aus, moniert Italiens Innenminister Angelino Alfano. Italien fordert zudem eine Reform der Asylgesetzgebung. Die europäischen Regeln schreiben im Rahmen der sogenannten Dublin-II-Vereinbarung vor, dass ein Flüchtling nur in einem Land einen Asylantrag stellen darf und dort auch bleiben muss. Das bedeutet: Wer in Italien anstrandet, darf das Land nicht verlassen.

Spätestens in der zweiten Jahreshälfte 2014, wenn Italien die EU-Ratspräsidentschaft inne hat, werde man dieses Thema intensivieren, so Außenministerin Mogherini. Besser wäre es, die Bemühungen zu intensivieren, die Grenzen Europas und die europäische Bevölkerung vor dieser Invasion zu schützen. Australien hat es vorgemacht!

image_pdfimage_print

 

175 KOMMENTARE

  1. Haben die Facharbeiter alle keine Frauen, oder müssen die deutschen Frauen hinhalten.

  2. <b<Ich möchte auch nicht Renzi sein!

    Die Italiener dürfen doch ausbaden, was die durchgeknallten Weiber Reding und Malmström da ausgeheckt haben.

    Egal, ob Sinti&Roma oder Lampedusa-Neger, beide singen doch „Ihr Negerlein oh kommet doch schnell…“ und überlassen die bereicherten Bürger ihrem Schicksal.

    Aus meiner Sicht gibt es nur eine Gewaltlösung.
    Es muss den Afrikanern, ihren Politkern und ihren Schleppern klargemacht werden, dass illegales Einreisen mit Waffengewalt gestoppt wird.

  3. Eine EU-gemeinsame Handhabung dieser Invasion wäre sogar sinnvoll. Wir sehen ja, daß jeder Invasor, der es nach Italien, Spanien oder Griechenland schafft, über kurz oder lang zu unserem Problem wird. Nur will Italien natürlich einfach a) mehr Geld und b) die ungebetenen Gäste nach Norden weiterreichen. Das sollten wir auf keinen Fall mitmachen.

    Aber die Einrichtung EU-gemeinsamer Aufnahme- und Abschiebungslager würde die effektive Nutzung derzeit brachliegender geographischer Möglichkeiten ermöglichen. Geeignete Standorte für Großlager wären Ceuta, Melilla, Pitcairn, St. Helena, die Sandwich- sowie die Falklandinseln oder Neukaledonien.

  4. Der Krug geht so lange zum Brunnen bis
    er bricht.
    Der Neger kommt so lange nach Europa bis
    es ZERbricht.

  5. Nun fordert Italiens Innenminister Angelino Alfano mehr Unterstützung von der EU.

    Wie blöd muss ein Land sein, das seine Marine nicht zur Abwehr der Invasion nutzt, sondern, zum Helfer der Schlepperbanden macht?

    Und wie soll man bitte dem Blöden helfen?

  6. Ziel der schwarzhäutigen Männchen ist, möglichst bald in der neuen „Heymat“ ein befruchtungsfähiges blondes Weibchen zu finden und zu ehelichen. Das verschafft Aufenthaltsrecht und Staatsbürgerschaft. Dem Familiennachzug steht nichts mehr im Weg.

  7. Ich hoffe, die Kinder und Enkelkinder der jetzigen, verantwortlichen Politikerkaste von CDU/CSU/SPD/GRUENE/FDP werden persönlich besonders unter den kommenden Bürgerkriegszuständen und dem damit einhergehenden ökonomischen Niedergang leiden.
    Denn zu Bürgerkrieg wird dieses alles führen; insbsondere deshalb, weil derzeit 80% der kommenden „Asylanten“ Moslems sind.

    Meine Nachfahren werde ich vorbereiten und wenn es der letzte Sinn meines Lebens für die nächsten 30 – 40 Jahre sein wird.

  8. Das gibt bald eine Unwucht in der Erdrotation, wegen der Gewichts Zunahme durch Neger in Europa und das weg bleiben der gleichen in Afrika, vergleichbar als würde man einen Wackerstein in eine Waschmaschinen Schleuder tun, und diese anschalten

  9. Warum rettet man diese Scheinasylanten nicht, indem man sie mit dem Boot direkt wieder nach Afrika zurückbringt?

    Warum bringt man diese Ilegalen auch noch als Belohnung an den europäischen Strand?

    Hier werden Gesetze gebrochen und die „Staatsmacht“ unterstützt diese Betrüger noch.

    Schießen müsste man, wie an der innerdeutschen Grenze.

  10. Ein Quadratmeter kann maximal 6 Menschen fassen. In absehbarer Zeit muß zwangsläufig mit dem Asyl Schluß sein, oder mann muß beginnen Deutsche aus Deutschland auszuweisen. Anders gehts nicht.

  11. Das sind keine Asylanten / Flüchtlinge.
    Sie kommen, um hier zu SIEDELN.
    Da sie niemand eingeladen hat, sind es INVASOREN.

    Es ist nicht damit zu rechnen, dass europäische Regierungen etwas Wesentliches gegen diese Invasion unternehmen.
    Denn so wandern BILLIGSTARBEITSKRÄFTE ein und die Regierungen handeln nicht in unserem Interesse, sondern im Interesse der Wirtschaft / Oberschicht, die von Lohndumping / Ausbeutung /steigenden Mieten profitieren.

    Es wird deshalb allerhöchste Zeit, dass die Bürger Europas eine UNWILLKOMMENSKULTUR zu entwickeln.
    Das kann und soll jeder nach Möglichkeit tun.
    KEIN FUSSBREIT DEN INVASOREN.

  12. #16 Titanic (11. Apr 2014 16:10)

    Ein Quadratmeter kann maximal 6 Menschen fassen. In absehbarer Zeit muß zwangsläufig mit dem Asyl Schluß sein, oder mann muß beginnen Deutsche aus Deutschland auszuweisen. Anders gehts nicht.

    Wenn sogar alle Gutmenschen sich erhängen, um den armen Negern Platz frei zu machen, wird es trotzdem nicht reichen.
    Es wollen Schätzungen zufolge ca. 2/3 der Afrikaner (also 700 Mio.) nach Europa.
    Und es gibt noch Asien in der Nähe.

    Aber Gutmenschen können über die Folgen ihrer Handlungen nicht nachdenken.
    Das sind (Wohlstands)Degeneraten, und zum klaren Denken nicht fähig.
    Im Grunde sind es Selbstmörder.

  13. Kann man es den Negern verübeln? Natürlich nicht und inzwischen hat sich bis zum letzten Negerkral herumgesprochen, dass man super-fein raus ist, wenn man es denn bis zur ehemaligen ‚Festung Europa‘ geschafft hat.

    Und dass man sich dort mehr herausnehmen kann als im eigenen Heimatland und dass einem dort sogar ‚Teilhabe für lau‘ versprochen wird und dass die ‚Willkommens-Kultur‘ kein Negerlein verkommen lässt.

    Es kann nicht genug betont werden: Nicht die Neger sind das Problem, sondern die Politiker und ihre Schattenmänner sowie die liberalen ‚Allesversteher‘, die bis zum Volkstod gandenlosen Gutmenschen.

    Und jetzt kommt etwas für Ihro ‚Graue Eminenz‘, also gut und sorgfältig lesen und ggfls. wiederholen:

    Die treibenden Kräfte der USA haben als erstes Kriegsziel gegen Deutschland die Abschaffung der völkischen Exklusivität, d.h. die Durchmischung des deutschen Volkes mit Fremdrassigen angegeben. Das ist nur eine ihrer monströsen Strategien und ein Verstoß gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

    Dieses von den heutigen MSM Medien gut gewahrte Geheimnis des US-amerikanischen Kriegsziels ist dokumentiert in dem Buch One World(Verlag Simon & Schuster, New York 1943) von Wendell Willkie, dem Sonderbeauftragten von US-Präsident Franklin D. Roosevelt, sowie in einem Artikel in der New Yorker Zeitschrift Peabody Magazine (PM) vom 4.1.1943 von Earnest A. Hooton: „Breed War Strain out of the Germans.“
    Hooton war Professor für Anthropologie an der Harvard-Universität.

    Im Mittelpunkt seiner (Prof. Hootons) Überlegungen stand die Veränderung der Erbanlagen der Deutschen. Es gibt keinen Zweifel, dass Hootons Plan in die Praxis umgesetzt wird. Wir können uns tagtäglich mit eigenen Augen davon überzeugen.

    Der Historiker Professor Dr. Ernst Nolte äussert sich dazu im Magazin Der Spiegel vom 2.10.1994, S. 101:

    «Diejenigen, welche die multikulturelle Gesellschaft propagieren, verbinden damit die Absicht, auf einem Umweg das zu realisieren, was die Sozialisten immer gefordert haben und was die DDR auch vollbracht hat, nämlich die deutsche führende Schicht auszuschalten.»

    O-Ton des Eugenikers Hooton, wie die Veränderung der Erbanlage in Gang gesetzt wird:

    «Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nicht deutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.»

  14. Wo bleibt der Ruf nach einer Frauen Flüchtlings Quote bei den Buntspecht Parteien?

    Nur 100% starker junger Männer ist doch voll Gender rassistisch.

    Europa vor den Sicherheitsrat zerren und als flüchtlingsverachtend auf
    einen Milliarden HYPER EURO Solidaritätsbeitrag für die flüchtende Welt-Bevölkerung verklagen.

  15. Ja, man muss es leider so hart sagen, Schüfeli.

    Jeder dieser illegalen schwarzen Invasoren ist ein Konkurrekt der einheimischen Männern um Frauen, Arbeitsplätze, Wohnungen etc.

    Das verschweigen die verbrecherischen Politiker, die sie Tore weit für Hinz und Kunz aufmachen.
    Es ist ein stiller Krieg gegen die Völker Europas.

  16. Die Nationalsozialisten unter AH hätten beinahe Deutschland kaputt gemacht.

    Was er nicht geschafft hat gelingt jetzt
    den CDUSPDGRÜNEFDP usw. Parteien.
    Ratet mal wer mir jetzt langsam aber sicher symphatisch wird.

  17. Nun fordert Italiens Innenminister Angelino Alfano mehr Unterstützung von der EU.

    ————————————

    Wahrscheinlich mehr Treibstoff für die Schlepper, oh ich meine natürlich für die Italienische Marine, Steuerfreiheit für Fabriken die Rettungswesten produzieren und das wichtigste, Freifahrtscheine für die Bahn Richtung Deutschland

  18. Rettung?????
    Die Schlepper bringen die „Flüchtlinge“ vor die Küste, machen auf Seenot, dort warten schon sehnsüchtig die „Retter“.
    In der Abendschau die entsprechenden Erfolgsnachrichten, die guten Menschen vor der Glotze atmen auf.
    Und täglich grüßt das Murmeltier……

  19. #8 Schüfeli (11. Apr 2014 16:02)

    Wie blöd muss ein Land sein, das seine Marine nicht zur Abwehr der Invasion nutzt, sondern, zum Helfer der Schlepperbanden macht?

    ————————————

    Wie man sieht, wird auch Italien von Verbrechern regiert!

    Auch wenn sie die viele Neger weiterschieben nach Norden…..

  20. #17 Schüfeli

    Und was sollen diese „Billigstarbeitskräfte“ tun?

    Arbeiten wird man das kaum nennen können, denn die können keine NC-Maschinen bedienen.

    Nein, das sind lediglich Produktionsmittel für die NGOs und für die mit Weibern gefüllten Ämter.

    Jeder Lampedusa-Neger kostet ungefähr 7.5€ pa und zehn von denen binden locker eine FachkräftIn auf Kosten der Negativdeutschen-Deutschen.

    Das lohnt sich schon, aber nur nicht zur Arbeitsaufnahme.

  21. #23 mutter maria (11. Apr 2014 16:14)

    Die Nationalsozialisten unter AH hätten beinahe Deutschland kaputt gemacht.
    ——————————–
    Wie das? Mit ungebremster Einwanderung?

    Die einzigen, die damals ins DR drängten, waren die Juden aus Polen, die dort fast täglich schrecklichen Pogromen ausgesetzt waren.

  22. Aktuell Hamburg:

    Scholz stellte aber auch noch einmal explizit klar, dass ihm bei der Wahl für die Standorte der Flüchtlingsunterkünfte keine Wahl bleibe. Die Stadt muss bis zum Ende des Jahres 12.000 Flüchtlinge unterbringen, was rund 100 Millionen Euro kosten wird. Sein Problem sei, dass es zu wenig Flächen für die Unterbringung dieser Menschen gebe, „die Not ist sehr groß und wir haben keine einfache Lösung dafür“. Jeder Bezirk müsse seinen Teil dazu beitragen, „nach Einwohnerzahl und Fläche ist Harburg unter dem Soll“. Die Flüchtlingsunterkunft wird also kommen. Damit leben müssen nun die Bostelbeker.

    „Basta“ spruch der Scholz. Öl ins Feuer!

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/harburg/article126810650/Scholz-raeumt-Fehler-bei-Fluechtlingsunterkunft-ein.html

    Noch mehr Hamburg:

    Derzeit kommen vor allem junge Männer nach Deutschland, die noch am ehesten den Weg aus ihren Heimatländern bewältigen können. Im Landkreis leben derzeit vor allem Menschen aus Somalia, der Elfenbeinküste, dem Sudan, Afghanistan, Eritrea, Syrien, Pakistan und Marokko. In die Bundesrepublik kamen 2013 insgesamt rund 127.000 Asylbewerber, nachdem es 2012 noch 77.000 und 2011 rund 53.000 gewesen waren.(…)

    Als Betreuer für Anlagen mit mehr als 30 Bewohnern stehen jeweils Heimleiter und Sozialpädagogen bereit. Hier arbeitet der Kreis vor allem mit der Betreibergesellschaft Human Care mit Hauptsitz in Bremen zusammen. Bei den dezentral untergebrachten Menschen bieten die Arbeiterwohlfahrt und das Diakonische Werk ambulante Hilfe an. (…)

    Ohnehin dürfte Deutschland viele der Menschen nicht wieder in ihre von Kriegen oder Bürgerkriegen verheerten Heimatländer zurückschicken.

    Aber selbstverständlich darf man das. Zumal diese Horden da nicht aus „von Krieg und Bürgerkrieg verheerten Ländern“ stammen, sondern aus allen afrikanischen Staaten, die Neger durch ihre ununterbrochene Mißwirtschaft runtergerockt haben. Der einzige, der sich über diese Invasion der Wilden und Brutalen freut, ist die Asylindustrie, die ja im oben zitierten Artikel auch wieder dick im Geschäft ist.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/harburg/article126810295/Kreis-rechnet-fuer-2014-mit-bis-zu-700-Asylbewerbern.html

  23. Wieso werden diese Leute nicht auf hoher See eingesammelt und wieder zurück nach Afrika gebracht? Was soll das? Wir sehen ja, was die anstellen. Wer das sehen will braucht nur nach Berlin in die HAsenheide oder in den Görlitzer Park gehen. Oder in freier Wildbahn auf Bäumen auf dem Oranienplatz.

  24. #19 Sgt. Pepper (11. Apr 2014 16:14)

    Es kann nicht genug betont werden: Nicht die Neger sind das Problem, sondern die Politiker und ihre Schattenmänner sowie die liberalen ‘Allesversteher’, die bis zum Volkstod gandenlosen Gutmenschen.

    Es würde die Neger-Invasion auch dann geben, wenn es keine Verräter / Gutmenschen gäbe (denn Europa ist für Afrika, die sich selbst chronisch nicht versorgen kann, attraktiv).
    Nur dann wäre sie nicht erfolgreich.

    Obwohl die Verräter den Invasoren das Tor öffnen, bleiben Invasoren trotzdem Invasoren.
    Zwar wird die Masseneinwanderung von den „Eliten“ organisiert, bleibt sie Invasion.

    DAS PROBLEM SIND SOWOHL NEGER, ALS AUCH POLITIKER, IHRE SCHATTENMÄNNER UND GUTMENSCHEN.
    Das ist eine Allianz, die uns vernichtet.

  25. #22 Heisenberg73

    Die Neger sind weniger Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt für negativdeutsche (nD) Männer, wohl aber bei den Frauen, für die wird die Auswahl größer.

    Endlich mal ausgeruhte und sportliche Männer bei der Balz und Im Bett und für möglich Folgen gibt’s Alimentation von Sozialamt.

    Sexuell dürften nd Männer die Verlierer sein, da die EU Nutten verbieten will und nicht jeder nd Hetero auf Homo umsatteln will.

    Aber Gemach, da gibt es bei der GEW Abhilfe, die schlagen doch eine Stromschlagtherapie vor, um vom Hetreo auf Homo umzusteigen.

    Na ja, dann ist ja alles wieder im Lot.

  26. die Afrikaner brauchen dringend Bananen und Kondome.
    Unsere Gutmenschen-Politiker könnte die vor Ort verteilen und am besten auch gleich dort bleiben…

    Denen können sie dann noch ihren linken, intoleranten Tugend-und Genderwahn beibringen….

  27. Von Rom lernen heisst siegen!

    „Wegen der vielen Banküberfälle wurde der Straftatbestand der räuberischen Erpressung abgeschafft“

  28. Holt sie alle nach Deutschland!

    es wäre ja wohl gelacht, wenn wie Deutsche es nicht auf eine Steuer- u. Abgabenlast von 100% unserer Einkommen schaffen.

    Deutschland ist bei Abgabenlast absolute Weltspitze

    49,3% stiehlt uns der gierige Staat direkt, und da kommen noch Mehrwersteuer usw. oben drauf! Und das alles, um die finanziellen Interessen Wildfremder zu befriedigen.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article126829990/Deutschland-ist-bei-Abgabenlast-absolute-Weltspitze.html

  29. #28 martin67

    Darf man denn so etwas schreiben, auch wenn es stimmt?

    Stimmt, eigentlich konnten die Juden, im Gegensatz zu den anderen europäischen Ländern, in Deutschland angstfrei leben.

    Das kippte erst, nachdem es einige unschöne Dinge seitens jüdischer Vereinigungen gegen Deutschland gab.

    Was war da passiert und was wird uns und der Welt da verschwiegen?

    ???Kaufmann, Hooton, Balfour???

  30. #27 Antidote (11. Apr 2014 16:23)

    #17 Schüfeli

    Und was sollen diese “Billigstarbeitskräfte” tun?

    Arbeiten wird man das kaum nennen können, denn die können keine NC-Maschinen bedienen.

    Das wird oft behauptet, entspricht aber nicht der Realität.

    Diese “Billigstarbeitskräfte” können natürlich keine NC-Maschinen bedienen, man setzt sie aber ansonsten überall ein von Baustelle bis Schlachthof / Gastronomie.
    Selbst Zigeuner finden Beschäftigung auf dem Arbeitsstrich.

    Aber sogar wenn die „Fachkräfte“ gar kein Bock auf Arbeit haben, erzeugt ihre bloße
    Anwesenheit den erwünschten Druck auf dem Arbeits- / Immobilienmarkt.

    Natürlich profitieren davon nur die Arbeitgeber / Besitzer großer Immobilien (Oberschicht) – für die Gesellschaft ist es ein Minus-Geschäft.
    Hier wird nach dem bekannten Prinzip gehandelt:
    GEWINNE PRIVATISIEREN, VERLUSTE SOZIALISIEREN.
    Wäre die Wirtschaft gezwungen, für die Kosten der Masseneinwanderung aufzukommen, gäbe es die Masseneinwanderung nicht.

  31. anscheinend brauchen die Genossen und Marxisten nach dem Motto “ Völker ( Afrikas ) hört die Signale, auf zum letzten Gefecht…, noch Wähler für die EU Wahl, die Neger sorgen schon dafür, das die Genossen mit ihren Stimmen gewählt werden

  32. OT

    @PI
    Eine kleine Anregung
    Immer wieder muss ich hier leider lesen, dass in Deutschland viele links verdrehte „Qualitätsmedien“ es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, entweder durch Weglassen oder nicht korrekte Darstellung. Bislang habe ich den Eindruck, dass die drauf folgenden Meinungsäußerungen, in dem Artikel selbst, aber auch in den Kommentaren, von dieser Journallie schon fast als Trophäe angesehen wird. Je üppiger und ausfallender die Äußerungen hier, desto mehr sehen sie sich in ihrem schändlichen Tun bestätigt.
    Nun hat pi-news.net ja eine nicht zu unterschätzende Reichweite und damit auch Macht. Mit täglichen Seitenaufrufen im oberen 5-stelligen Bereich, manchmal auch 6-stelllig, muss doch mehr drin sein, als nur ein paar böse Worte.
    Als auf pi-news.net über den Vorfall bei Firefox berichtet wurde, dass der Mozilla-Chef Brendan Eich gehen muss, nur weil er nicht für die Homo-Ehe ist/war, habe ich umgehend Firefox von meinen Geräten deinstalliert.
    Wenn man die Qualitäts-Journallie da treffen will, wo es am meisten weh tut, dann am Geldbeutel. Für mich wäre es sehr hilfreich, wenn man die übelsten Schmierfinken (egal ob Print, Radio oder TV) hier auflistet und daneben deren größte Werbekunden. Dann hätte jeder pi-news.net Leser die Möglichkeit, sein Konsumverhalten seiner persönlichen Meinung anzupassen. Und wenn dann der ein oder andere Leser z. B. einen Auftrag storniert mit dem Hinweis auf die Marketing-Ausgaben, dann könnte man diese Schmierfinken eventuell richtig hart treffen. Hier sollte pi-news.net seine Macht nicht unterschätzen und auch dementsprechend nutzen. Das wäre vielleicht für den ein oder anderen wesentlich schmerzhafter als nur ein böser Kommentar.

  33. #7 GeWi (11. Apr 2014 16:01)

    Früher hatten wir eine innerdeutsche Grenze…

    sowas werden wir bald wieder bekommen undzwar an den deutschen Aussengrenzen!

    Es ist ja völlig klar, dass einzelne ewiggestrige, rechtsgerichtete s.g. „Leistungsträger“ sich ihrer Verantwortung entziehen und flüchten werden wollen, was natürlich nicht hinnehmbar ist…

    Selbstverständlich werden diese besonders gesicherten deutschen Außengrenzen dann nicht mehr „Antifaschistischer Schutzwall“ heissen, sondern etwa „Schleusen der bunten Vielfalt“, also von aussen für edle Migranten stets durchlässig, aber von innen für Einheimische nur noch auf Antrag mit Genehmigung und in Begleitung zu passieren, zB. für die Teilnahme an internationalen Sportwettbewerben…

  34. #17 Schüfeli (11. Apr 2014 16:10)

    „Das sind keine Asylanten / Flüchtlinge.
    Sie kommen, um hier zu SIEDELN.
    Da sie niemand eingeladen hat, sind es INVASOREN.“
    ———

    Absolut richtig! Und so tituliert man sie auch in Israel: ‚Eindringlinge‘ oder ‚Invasoren‘

    Und so würde man sie auch in jedem Land nennen, wo die geistige und moralische Verlumpung noch nicht so fortgeschritten ist, wie in Doitschelan und der EUdSSR.

    Das vom ständigen Existenzkampf bedrohte Volk in Israel hat sich, im Gegensatz zu den trägen und durch alliierte Gehirnwäsche umerzogenen Deutschen, noch seinen natürlichen Selbsterhaltungstrieb erhalten. Ein Selbsterhaltungstrieb der uns von den Apologeten der kulturmarxistischen Political Correctness unter den wohlfeilen Schlagworten, wie ‚Rassismus‘ und ‚Natzieh‘ bis zum letzten Rest ausgetrieben werden soll.

    Israel hat seit seiner Gründung im Jahr 1948 weniger als 160 Flüchtlinge anerkannt.

    Und Eindringlinge oder Invasoren, hierzulande fälschlicher weise ‚Flüchtlinge‘ genannt, werden in Israel sofort isoliert von der israelischen Bevölkerung. Da können sie dann ‚demonstrieren‘ so viel und so lange sie wollen, und wenn sie frech werden, gibt’s was auf die Mütze!

    Flüchtings-Camp in Israel
    http://freies-oesterreich.net/wp-content/uploads/2014/03/121212-detention-camp.jpg

    Im Jahre 2011 gab es in Israel 35.638 afrikanische Migranten, davon etwa 60% aus Eriträa. In den letzten Jahren sind weitere 69.000 nichtjüdische afrikanische Migranten dazugekommen.

    Es gab im Jahre 2011 Gespräche seitens der Likud-Regierung mit Australien, die sog. “moslemischen Eindringlinge” (eine nette Umschreibung für Afrikaner) dorthin zu überstellen, doch das australische Parlament winkte ab.

    Also kam man im Jahr 2012 auf eine neue Idee: illegale Immigranten kommen ab sofort für bis zu drei Jahre in Anhalte- oder Internierungslager in der Negev-Wüste; diese Lager unterstehen der israelischen Gefängnisverwaltung, der Ausdruck “Gefängnis” damit wohl angebracht.

    In Israel werden Leute, die hierzulande als “Asylwerber” bezeichnet werden, also ganz offen „Eindringlinge“ genannt. Sie kommen, auch ohne richterlichen Beschluss, in ein Internierungslager in der Wüste. Wenn sie abhauen und – wie Ende Dezember – vor das Parlament vordringen um zu demonstrieren, werden sie von anrückender Polizei sofort verhaftet und zurück ins Lager verfrachtet. (

    Regierungschef Benjamin Netanyahu sagte vor dem Parlament:

    “Die Eindringlinge, die in die neue Einrichtung gebracht wurden, können dort bleiben oder in ihre Heimatländer zurückkehren.”

    Ministerpräsident Netanyahu weiter:

    „Die können protestieren, soviel sie wollen, es wird Israel nicht ein Haar von seiner Entscheidung abbringen, sie zu deportieren. Ich möchte es ganz klar sagen: kein Protest oder Streik wird dagegen etwas ausrichten. Ebenso wie wir Migranten künftig daran hindern werden, Israel auf illegale Weise zu betreten, werden wir diejenigen, de in der Vergangenheit hereingekommen sind, wieder zurückschicken.“
    Schützenhilfe gibt’s von Innenminister Gideon Saar:
    „Israel ist nicht ihre Heimat und wir werden sicherstellen, dass Israel nicht zu einem Land von eingesickerten Fremden wird.“

    Israels rigorose Ablehnung von afrikanischen Asylsuchenden heißt jedoch nicht, dass man nicht an neuen kreativen Ideen arbeitet, wie man die Fremden bzw. Landnehmer wieder außer Landes schaffen könne.

    Für finanzielle Gegenleistungen sollen nun afrikanische Staaten ihre Leute wieder zurück nehmen. „Berichten israelischer Zeitungen zufolge habe Uganda der Aufnahme zugestimmt – es geht um tausende Afrikaner, im Extremfall um rund 55.000. Dafür habe Israel Rüstungslieferungen und Wirtschaftshilfe versprochen.“ (Quelle: Die Presse, Österreich)

    Außerdem bekommt jeder ‚Asylant‘ eine Barablöse im Wert von 1.500 US-Dollar, sozusagen als Starthilfe in der alten Heimat Afrika.

    Machen wir’s den Israelis nach. Es wird uns und auch den verkommenen Politikern letztendlich nichts anderes übrig bleiben.

    Denn es kommen ja keine 6.000 oder 60.000 oder 600.000 Neger, sondern der halbe afrikanische Kontinent, also Stücker 500 Mio, wird sich auf den Weg nach Europa machen.

    Es wird wohl so kommen. Die Geister die sie riefen, werden sie nicht mehr los und diese Flut von elenden Menschen wird auch die Initiatoren dieses Desasters, die eigentlich Verantwortlichen eines Tages unter sich begraben.

  35. „33 Patriot6 (11. Apr 2014 16:30) die Afrikaner brauchen dringend Bananen und Kondome

    Ich vermute das sie mit Kondomen nicht umgehen können.
    Sie benötigen andere Hilfen. :

    Die ital. Polizei muß mit jeweils 2 Ziegelsteinen ausgerüstet werden.
    (mit Daumenschutz) und mit einem beherzten
    Schlag sind weitere Vermehrungsaktionen
    der Schwarzen unmöglich.
    Das die Stimme etwas heller wird sollte in Kauf genommen werden.

  36. Die 4000 entsprechen in etwa der „demographischen Tagesleistung“ von Frankreich und Deutschland an diesem Tag! Nur dass in „unserer“ Zahl schon jede Menge von der Sorte mit drin sind und dass man von unseren noch die Sterbefälle abziehen muss! Das ist ein Bevölkerungsaustausch im Rekordtempo. Da war der Germanensturm auf Rom eine Zeitlupeninvasion dagegen.

    Wann gibt endlich ein Politiker zu, dass wir mitten in der „Zweiten großen Völkerwanderung“ stecken? Das ist ein asymmetrischer Krieg, den man uns da erklärt hat und uns fehlt die notwendige Brutalität, diese Invasion abzuwehren.

  37. Es heißt immer „die bösen Schlepper“. Was machen die denn? Sie bieten eine Dienstleistung an, den Transport von Passagieren. Das ist illegal bringt aber Geld. Was macht der „Grenzschutz“? Transportiert Passagiere. Das ist legal kostet aber Geld.

  38. Klasse!Immer mehr sogenannte Zuwanderer.Der deutsche Schlafmichel wird mit Gewalt wachge-rüttelt.Hier in Do will man noch mehr Zuwande- rer,jault aber auf der anderen Seite in Berlin nach mehr Geld.Lächelich!Da wo die Leute in DO-Hacheney erstaufgenommen werden,sind die Häuser nicht mehr wert,und können nur noch abgerissen werden.Besitzenteignung per Zuwande- rung durch die ganze Mainstreamnomenklatura.Der Tag kommt,da wird sich das Blatt wenden.Es ist viel Wut im Volk,und das ist wirklich gut so!!!

  39. Geschichtliche Vergleiche sind vielleicht nicht immer angebracht und zielführend, aber micht erinnert dass Ganze doch irgendwie an die „Völkerwanderung“.

    Deren Folge ist demjenigen, der im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, bekannt. Sie führte zum Ende des und Chaos im Römischen Reich und war vor allem dadurch bedingt, dass Rom ob des Ansturmes seine Grenzen nicht mehr effektiv verteidigen konnte.

    Man kann nur sagen: Gott, steh uns bei, aber vor allem unseren Kindern und Enkelkindern, die noch keine Ahnung haben, was für ein Tsunami da auf sie zurollt.

  40. #28 martin67

    Stimmt, eigentlich konnten die Juden, im Gegensatz zu den anderen europäischen Ländern, in Deutschland angstfrei leben.

    —-

    Das konnten sie. Und es ist eine hierzulande verschwiegene Tatsache, dass viele osteuropische Juden, die z.B. im chauvinistisch-rassistischen Polen ärgstens bedrängt wurden, sich auf den Weg nach Deutschland machten. Was wiederum die bestens assimilierten deutschen Reformjuden gar nicht gern sahen. Für diese gebildeten, z.T. seit Jahrhunderten in Westeuropa lebenden und zur Oberschicht gehörige Juden waren das ‚Hinterwäldler‘, ‚Primitve‘ aus dem osteuropäischen Schtetl

  41. Es ist so schon schlimm genug, aber dass unsere grünlinksversiffte Presse diese illegalen Einwanderer auch noch als Flüchtlinge betitelt ist einfach eine gnadenlose Frechheit und das Gegenteil der Wahrheit!
    Wer einfach so eine Grenze übertretet, ohne sich an die Grenzregeln zu halten IST ZU ALLERST ILLEGAL ins Land gekommen. Dann kann man prüfen was dessen Gründen waren und wenn dies geklärt ist und eine Begründung gefunden wurde, dann kann man einen Statut vergeben. ABER ERST DANN!!
    Doch unsere grünlinks gewickelten Besserwisser in den Readktionen haben scheinbar noch nie normal eine Grenze eines anderen Landes überschritten, die waren sicher auch bei einer Ausreise auf der Flucht und bei der Einreise Flüchtlinge. (Nur schade, dass sie dann wieder zurück kamen.)
    Dass man nun alle „rettet“, anstatt sie sofort wieder zurück zu bringen heizt das lukrative Geschäft mit diesen Leuten in Afrika richtig an; sozusagen mit Einreisegantie und zukünftiger, garantierter Vollversorgung.
    WIEVIELE wollen unsere gerhirnlosen Deppen eigentlich aufnehmen, ist erst Schluss wenn der schwarze Kontinent in Europa angekommen ist, wenn unsere Sozialausgaben alles übersteigen und Europa im Bürgerkrieg versinkt?
    Es ist doch auch verwunderlich, dass so viele Muslime ins christliche Europa möchten und nicht in die muslimischen Länder. Die dortigen Brüder im Glauben sind nicht so bescheuert großzügig wie die EU, dort hilft man nicht hirn- und grenzenlos!

    Diese Leute, die hier einfach eindringen sind KEINE Flüchtlinge und wenn sie flüchten, dann wegen Gesetzesübertretungen u.ä. in ihren Ländern, aber wer grün angehaucht ist, für den gibt es ja keine Kriminellen, die sind ja immer Opfer der Gesellschaft. Nur diese „OPFER“ sind nicht die Opfer unserer Gesellschaft! Man sollte sie zur Abschreckung kasernieren. So wie es jetzt gehandhabt wird ist eine Europareise für Afrikaner und ein Trip ins Schlaraffenland. Es gibt ja alles umsonst UND WIR DEPPEN ZAHLEN DAFÜR STEUEREN!!!

  42. #32 Antidote (11. Apr 2014 16:30)

    #22 Heisenberg73

    Die Neger sind weniger Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt für negativdeutsche (nD) Männer, wohl aber bei den Frauen, für die wird die Auswahl größer.

    Tatsächlich ist es nicht zu bestreiten, dass es bei Frauen viele Neger-Sympathisantinnen gibt. Es gibt z.B. wenig Unterstützer bei Protest-Camps der „Flüchtlinge“, aber jede Menge Unterstützerinnen.
    Ebenso sind Frauen bei Gutmenschen in Überzahl.

    Ich denke, dieses Phänomen ist ein Zeichen der Degeneration der Ethnie, das zum Aussterben der Ethnie führt. Denn die Frauen dienen dann der Fortpflanzung der anderen Ethnien.
    Ob sie dann in den negroiden Ethnien gut behandelt werden, ist eine andere Frage, die sich die blöden Kühe nicht stellen.

    ABER JEDER WEISSE MAN, DER NEGROIDE INVASOREN HIER WILLKOMMEN HEISST, IST EINDEUTIG EIN SELBSTMÖRDER.

  43. Läuft ja Alles wie geschmiert.
    Die Ersten der geplanten Millionen zur Aufmischung der europäischen Arbeitsmärkte (Lohndumping, Arbeitslosen-Reservearmee) sind also schon da.
    Statt Anwerbezentren in Afrika, also etwas diskreter als angebliche „Flüchtlinge“ übers Wasser.

  44. #8 Schüfeli (11. Apr 2014 16:02)

    „Wie blöd muss ein Land sein, das seine Marine nicht zur Abwehr der Invasion nutzt, sondern, zum Helfer der Schlepperbanden macht?“

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei usw…das endet bei: “töte so viel du kannst, und du kommst ins Paradies.“

    Hier sollen historische Gewissheiten auf dem Rücken unserer Kinder (altesabhängig…) geschaffen werden. Eine Besiedlung und Verdrängung, von den Verdrängten finanziert, von deren Regierungen organisiert und als Bereicherung ideologisch alternativlos durchgeführt. Das ist Hochverrat, es ist pervers und es läuft, sich beschleunigend, auf unendlichen Ebenen ab..

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/linksradikale-verhindern-abschiebung-in-goettingen/

    „Linksradikale verhindern Abschiebung in Göttingen“

    „““Der Titel spricht für sich, nicht nur die Zeit arbeitet gegen uns!

    Heute Morgen gab es einen Bericht über Tansania Die Grenzen des Islam sind immer blutig. Von China über Thailand bis sonst wohin.
    Der Islamterror steigt proportional mit dem Anwachsen des islamischen Bevölkerungsteiles,
    der nichtislamische Bevölkerungsteil verringert und verringert sich.
    Das ist eine historische Gewissheit.

    http://www.kath.net/news/44915

    „““Bischof Mfumbusa, Bischof in Tansania, berichtet im Interview mit „Kirche in Not“ von besorgniserregenden Anzeichen für das Aufkommen eines extremistischen Islam….
    KIN: Nehmen Sie eine größere Bedrohung für Tansania wahr, jetzt da extremistische Muslime sich ihren Weg nach Mali, Nigeria, in die Zentralafrikanische Republik und andere Staaten gebahnt haben? Welche Kräfte stecken hinter diesem importierten radikalen Islam? Wie erklären Sie den Hass einiger Muslime auf Christen und ihren Glauben?

    Mfumbusa:“ Einige muslimische Gelehrte sagen, der Islam sei die ursprüngliche Religion Afrikas“
    (Der ist Klasse. Den Islam gab es schon vor dem Urknall…)
    „““Das Böse ist Teil des menschlichen Lebens, und niemand kann dem entgehen. Ich habe persönlich eine Tragödie durchlebt, als Pater Ambroce Mkenda am Heiligabend 2012 angeschossen und schwer verletzt wurde. Sein Verbrechen war es offensichtlich, katholischer Priester auf Sansibar zu sein.“““

    Die verfolgten Christen, und alle andern Falschgläubigen, Andersgläubigen, Nichtgläubigen…

    Die historische Gewissheit, das Ausbreiten einen Mordkultes mit den bekannten Mittel. leider fast Weltweit.
    Von der Familienzusammenführung, vom Fordern bis zum Morden, vom Kopftreten und Messern bis zu MG und Massenmord.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-04/fluechtlinge-nordafrika-libyen?commentstart=

    Flüchtlinge Somalia am Mittelmeer
    „““In Libyen warten Hunderttausende Menschen auf ihre Flucht nach Europa. Der zerfallene Staat ist seit der Intervention des Westens 2011 ein Paradies für Schmugglerbanden.
    600.000 Menschen warten in Nordafrika darauf, auf den europäischen Kontinent überzusetzen.“““

    Das ist nicht mehr Rückgängig zu machen. Nur Rückwärtsgewandte, die die bunte Komplexität der neuen schönen Gesellschaft nicht begreifen, wollen ihre Kinder und deren Zukunft retten.

    Die historische Gewissheit, wir sitzen in der Falle! Und müssen das auch noch finanzieren! Wir müssen auch die Migrationsindustrie, welche unseren Untergang mit durchführt und anheizt, finanzieren. Wie konnte das passieren?

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/gastbeitrag-zum-buergerkrieg-in-syrien-die-absurditaet-des-krieges/9747612.html

    „““Kaum ein Krieg wird so falsch dargestellt wie der Syrien-Krieg. Dass das christlich missionarische Amerika inzwischen de facto an der Seite von Al Qaida kämpft und dabei das Ursprungsland des Christentums zerstört, ist an Absurdität kaum zu übertreffen.
    Da Assad nicht fallen wollte, begann vor allem Saudi-Arabien den radikaleren Kräften des Aufstands Waffen und Geld zu liefern. Unterstützt von weiteren arabischen Ländern und von der Türkei. In enger Abstimmung mit den USA.
    Die Zahl der bekennenden Al-Qaida-Anhänger unter den bis zu 100.000 extremistischen Kämpfern dürfte bei etwa 25.000 liegen
    Ausgerüstet und bezahlt werden die extremistischen Gruppen und Al Qaida vor allem von Saudi-Arabien“““

    Auch aus Syrien, fast aus der ganzen Welt, strömen Asylanten aus dem islamischen Kulturkreis unentwegt und in steigendem Masse zu uns. Die Saudis…diese dummdreiste Invasion klappt nur, weil unsere Verräter aus der Politik boshafte macht-geldgeile Kollaborateure sind.

  45. @ #54 Dichter (11. Apr 2014 16:53)
    … das muss dann so mancher Briefmakensammler richtig Angst bekommen, wenn er Marken aus dem 3. Reich besitzt, denn da kommt dann eventuell der Staatsschutz und ermittelt!
    Man muss sich fragen wen man vor Kaffeetassen schützen muss. Wird man NSDAP-Mitglied wenn man aus diesen Tassen drinkt, oder träumt man von „Mein Kampf“?
    Man kann nur staunen, was hier in Deutschland los ist. Man denk dümmer geht’s nicht, aber man ist immer wieder überrasch was dann wieder kommt. 🙂

  46. Pressemitteilung: MdB Dr. Peter Gauweiler äußert sich zu den Berichten über die Anleiheemission Griechenlands
    vom 11. April 2014

    Pressemitteilung vom 11.04.2014
    MdB Dr. Peter Gauweiler äußert sich zu den Berichten über die
    Anleiheemission Griechenlands und erklärt:

    Griechenland ist nach wie vor strukturell überschuldet. Wenn jetzt die Emission griechischer
    Staatsanleihen am Kapitalmarkt auf großes Interesse stößt, dann liegt das einzig und allein
    daran, dass die privaten Investoren sich darauf verlassen können, dass ESM und EZB für die
    Risiken geradestehen. Dafür streichen sie jetzt risikolose 4,75 % Zinsen ein, während die
    Eurostaaten sich mit durchschnittlich 1,5% Zinsen für ihre Hilfskredite begnügen.
    Finanzpolitisch ist die Anleiheemission ein Alarmsignal: Die Marktteilnehmer haben schon
    wieder jedes Risikobewusstsein verloren. Die Investoren wiederholen exakt dieselben Fehler,
    die die Krise verursacht haben: Sie finanzieren einen Schuldner, der zur Rückzahlung der
    Kredite – also der Staatsanleihen – definitiv nicht in der Lage sein wird. Bezahlen müssen
    diesen Wahnsinn die Steuerzahler der Geberländer. Profiteure sind allein die Investoren. (Die
    Banken holen sich bei der EZB für 0,5% Zinsen Kredit und kaufen damit griechische
    Staatsanleihen, für die sie 4,75% bekommen.) Die Eurokrise wird durch diese Politik
    verschärft.
    Foto: Pressemitteilung vom 11.04.2014 MdB Dr. Peter Gauweiler äußert sich zu den Berichten über die Anleiheemission Griechenlands und erklärt: Griechenland ist nach wie vor strukturell überschuldet. Wenn jetzt die Emission griechischer Staatsanleihen am Kapitalmarkt auf großes Interesse stößt, dann liegt das einzig und allein daran, dass die privaten Investoren sich darauf verlassen können, dass ESM und EZB für die Risiken geradestehen. Dafür streichen sie jetzt risikolose 4,75 % Zinsen ein, während die Eurostaaten sich mit durchschnittlich 1,5% Zinsen für ihre Hilfskredite begnügen. Finanzpolitisch ist die Anleiheemission ein Alarmsignal: Die Marktteilnehmer haben schon wieder jedes Risikobewusstsein verloren. Die Investoren wiederholen exakt dieselben Fehler, die die Krise verursacht haben: Sie finanzieren einen Schuldner, der zur Rückzahlung der Kredite – also der Staatsanleihen – definitiv nicht in der Lage sein wird. Bezahlen müssen diesen Wahnsinn die Steuerzahler der Geberländer. Profiteure sind allein die Investoren. (Die Banken holen sich bei der EZB für 0,5% Zinsen Kredit und kaufen damit griechische Staatsanleihen, für die sie 4,75% bekommen.) Die Eurokrise wird durch diese Politik verschärft.

    http://www.peter-gauweiler.de/pdf/PM%2011.04.14.pdf

  47. Die Medien berichten ja auch seit einigen Tagen darüber, und dann steht dort, es würde sich größenteils um Syrien-Flüchtlinge handeln.
    Auf den Bildern sieht man dann aber komischerweise 99% Afrikaner?

  48. #54 Dichter

    Die haben doch einen Knall! Haben diese Dummköppe denn sonst nichts zu tun? In Deutschland haben radikale Salafisten immer mehr Mitglieder, Rekordstraftaten durch Linksextreme in Hamburg, und die kümmern sich um so einen lächerlichen Sch…ß.

  49. #39 Schüfeli (11. Apr 2014 16:37)
    #27 Antidote (11. Apr 2014 16:23)

    #17 Schüfeli

    Und was sollen diese “Billigstarbeitskräfte” tun?

    Arbeiten wird man das kaum nennen können, denn die können keine NC-Maschinen bedienen.
    ———————————————
    Oh nein, diese heißersehnten Fachkräfte bekommen in ihren Herkunftsländern problemlos ein Ingenieursdiplom, sobald sie wissen, in welche Richtung ein Schraubendreher bewegt werden muss!

  50. #55 Reiner07,

    ich bin auf den Kulminationspunkt der Neger-Invasion gespannt und wenn die Lasten der Unterbringung den Finanzrahmen der Kommunen sprengt.

    Meine Gemeinde ächzt bereits, denn das Land übernimmt die Kosten pro Negereindringlich nur bis zur Höhe der Regelsätze. Alles andere darf die Kommune zahlen.

    Auch Hotelkosten und die offenen Flanke „Kranken&Heilungskosten“. Da keine KV besteht, müssen die Kommunen, auch teure OPs und Medikamentationen, aus der Kommunalkasse zahlen.

    Mal in der eigenen Kommune nachfragen. Bringt Spaß, da dort viele gutmenschliche Weiber arbeiten und die rennen dann ganz aufgeregt durcheinander, schließlich braucht ja jede ihren Neger.

  51. #59 Maria-Bernhardine

    Wenn ich einen Kredit für 0,5% erhalten würde, dann würde ich diese Anleihe auch kaufen. Ich würde 100 Millionen aufnehmen, macht 500000 Zinsen im Jahr, ich bekommen aber 4,75 Millionen von Griechenland, macht 4,25 Millionen Gewinn im Jahr (Steuerfrei, weil ich dann in Monaco wohne). 😉

    Die ganze Aktion ist nur Propaganda um den Euro-kritikern vor der Wahl den Wind aus den Segeln zu nehmen.

  52. # Schuefeli

    DAS PROBLEM SIND SOWOHL NEGER, ALS AUCH POLITIKER, IHRE SCHATTENMÄNNER UND GUTMENSCHEN.
    Das ist eine Allianz, die uns vernichtet.
    ——

    Mit dieser Formulierung bin ich durchaus einverstanden.

    Wir hätten jedoch nicht das Problem mit der Negerflut, wenn die Italiener nicht die schwarzen Landnehmer retten, sondern sie ersaufen lassen würden, und/oder (nach Warnschüssen) einfach mal zur Abschreckung mal ein paar ‚Flüchtlingsboote‘ versenken würden.

    Dann wäre Ruhe im Karton. Die US-Border Patrol schießt auch auf ggfls. auf Illegale, die haben ‚Feuer frei“!

    Ich will das an einem anderen Beispiel festmachen. Ceuta ist eine span. Enklave auf afrikanischem Boden, geschützt durch einen hohen 7 m hohen Zaun.

    Vor einigen Wochen haben mehr als 1000 Neger diesen Zaun überklettern können, obschon das bis dato. keinem einzigen Neger gelungen war.

    Was war also passiert?

    Ganz simpel, die spanische Polizei, die (im Gegensatz zu den deutschen Weicheiern) wahrlich nicht zimperlich ist, war in diesem Falle machtlos, weil man ihr auf höhere Anweisung hin, den Einsatz der probaten Gummi-Geschosse verboten hat.

    Grund: ‚Menschenrechts-Organisationen‘ hatten bei der span. Regierung interveniert und protestiert.

    Seitdem ist auch Ceuta eine ‚open border‘!

    Jetzt darf mal wieder geraten werden, wer diese ‚Menschenrechts-Organisationen‘ finanziert und damit kontrolliert.

    Freund George Soros mit seinen div. ‚Menschenrechts-Organisationen‘, seiner ‚Open Society‘, die Rockefeller-Foundatioen und ihre div. Unterorganisationen und andere Volksvernichter-Organisationen lassen schon mal grüßen!

  53. 90 „Flüchtlinge“ pro Stunde nach Europa!

    Nach Deutschland. wennschon dennschon.

  54. Wenn man diese Bilder sieht und dann die Untätigkeit der Italiener und Grenzschützer, dann ist klar, dass schon bald in Europa nichts mehr so sein wird, wie es war und rechtlose Zustände mit aggressiven Schwarzen wie in Berlin auf dem Oranienplatz überall jederzeit sein werden. Dann wird der Tod für uns eine Erlösung sein, bevor es uns wie den Tutsi in Ruanda ergeht.

    http://migrantsatsea.files.wordpress.com/2011/07/nave-vlora.jpeg

  55. EU-Vertrag von Lissabon – Dez. 2007

    Artikel 63a
    (1) Die Union entwickelt eine gemeinsame Einwanderungspolitik, die in allen Phasen eine wirksame Steuerung der Migrations-Ströme, eine angemessene Behandlung von Drittstaatsangehörigen, die sich rechtmäßig in einem Mitgliedstaat aufhalten, sowie die Verhütung und verstärkte Bekämpfung von illegaler Einwanderung, BARABARISCHE KRIMINALITÄT und Menschenhandel gewährleisten soll.

    7 Jahre hat die gesamte EU gepennt !
    Ein Saustall.
    Weitere Schächtungen von Menschen werden nicht ausbleiben.
    Noch heute werden Diebe in Afrika an Ort und Stelle verbrannt.

  56. Klar, Schuld sind natürlich die „bösen Schlepper“, die die armen Neger in Afrika von den Bäumen pflücken und gegen ihren Willen ins Vollkasko-Paradies Europa verschiffen.

    „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Keiner! Und wenn er kommt! Dann zahlen wir!“

  57. #43 Antidote (11. Apr 2014 16:44)

    😀

    Hier kann man die Idioten im Bild besichtigen:

    … planen die engagierten Kirchengemeindemitglieder ein „Internationales Café“, bei dem sich die neuen Nachbarn aus Syrien, Afghanistan oder Somalia und die alteingesessenen Steller in lockerer Atmosphäre kennenlernen können. Gesucht werden aber noch weitere Ehrenamtliche, die sich ein bisschen Zeit für die Flüchtlinge nehmen, mit ihnen sprechen, vielleicht übersetzen und mit ihnen Freizeit verbringen wollen.

    Höhö. Das will ich sehen, wie sich Somalier, Syrer und Afghanen mit ältlichen Gutmenschenweibern aus einem norddeutschen Kaff „in lockerer Atmosphäre kennenlernen“.

    Und jetzt soll man schon mit diesen Dritte-Welt-Völkern, denen man nirgendwo im öffentlichen Raum mehr entkommen kann, „Freizeit verbringen“. Ich schätze mal, daß dieses „Welcome Café“ keine Woche überlebt.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/harburg/article126810068/Steller-Gemeinde-plant-Welcome-Cafe-fuer-Neubuerger-aus-aller-Welt.html

  58. #37 Antidote (11. Apr 2014 16:35)

    Stimmt, eigentlich konnten die Juden, im Gegensatz zu den anderen europäischen Ländern, in Deutschland angstfrei leben.
    ——————————–
    In Polen jedenfalls nicht.

    Dort gab es sogar nach dem Krieg 1946 in Kielce ein schreckliches Pogrom.

    Pogrom von Kielce

    „Am 4. Juli 1946 wurden in der polnischen Stadt Kielce über vierzig polnische Juden ermordet und weitere achtzig Überlebende des Holocaust verletzt. Unter den Opfern waren auch zwei nichtjüdische Polen, die den Angegriffenen zur Hilfe geeilt waren. Das Pogrom von Kielce gilt als der bekannteste Übergriff von Zivilisten auf jüdische Personen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und hatte eine massive jüdische Emigrationswelle aus Polen zur Folge.“
    http://www.hagalil.com/archiv/98/07/kielce.htm

    Ja, die lieben katholischen Polen, so sind sie auch mit den Deutschen verfahren.

    Jetzt wollen sie wieder bis nach Kiew, wie schon mal 1920 nach dem WK I. Diesmal mit der NATO. Sie wollen den „historischen Grenzverlauf von 1772“ im Osten zurück……

  59. #35 BePe

    „Deutschland ist bei Abgabenlast absolute Weltspitze“

    Deutschland ist auch bei Zuwanderungszahlen und Migrantenanteil Weltspitze.
    Das passt also.

  60. #63 Antidote

    „Kulminationspunkt“

    Selbst ein rassistischer Mord in Kirchweyhe hat bei der Wahl nur der SPD genutzt, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was noch kommen soll bevor der Michel umdenkt.

    Finanziell ist der Kulminationspunkt doch auch schon überschritten, siehe hier #35 BePe. Aber leider sind die Deutschen so doof und zahlen das gerne, wundern sich aber, warum unsere Ärzte Richtung Schweiz (halbe Steuerlast) abhauen.

    Ich behaupte, ohne millionenfache Breicherung der Sozialsysteme, Energiewende, EU, Euro usw. hätten wir Deutsche nur eine Steuerlast von ca. 30%. Aber keiner wehrt sich an der Wahlurne.

  61. Erinnert ihr euch noch an das segensreiche Wirken der EUdSSR in Burkina Faso 2011? Wo sie Tanzkurse mit Negertänzen für Neger veranstaltete, damit Neger ihr „kulturelles Erbe“ kennenlernen? Mit aus Europa eingeflogenen Tanzlehrern?

    Oder die Anwerbezentren in Mali, in denen Leute, deren fortschrittlichstes technisches Gerät ein hölzerner Pflanzstock war, als „Fachkräfte“ für Europa angeheuert wurden?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/tanzkurse-fuer-afrikaner-was-die-eu-mit-unseren-steuergeldern-macht.html

  62. #76 Midsummer (11. Apr 2014 17:25)

    “Deutschland ist bei Abgabenlast absolute Weltspitze”
    ———————————-
    Das ist Krieg mit anderen Mitteln!

    Heute log das ZDF um 17.00 von massenhaft Frauen und Kindern, die „gerettet“ wurden von der ital. Marine.

    Das ist doch eine Kriegsmarine?!
    Warum holen die die Feinde ins Land, anstatt sie abzuwehren???

  63. „FLÜCHTLING“s-ABC:

    Aidskranke, Analphabeten, Arbeitsscheue, Attentäter, Bettler, Bombenleger, Bückbeter, Christenhasser, Dealer, Diebe, Dschihadisten, Ebola-Schleudern, Eroberer, Faulpelze, Forderer, Gewalttäter, Herdenvieh, Hidschab-Tussis, Inzuchtbratzen, Islamisten, Jammerlappen, Kopftreter, Lumpensäcke, Messerstecher, Mörder, Moslembrüder, Moslems, Negerkönige, Nichtsnutze, Okkupanten, Pädophile, Parasiten, Polygynisten, Räuber, Rebellen, Salafisten, Schächter, Schmarotzer, Seuchenträger, Tagediebe, Taqiyya-Meister, Totschläger, Tuberkulosekranke, Umweltverschmutzer, Unruhestifter, Vergewaltiger, Weißenhasser, Zocker, Zuhälter.
    (Ohne Gewähr. Ausnahmen bestätigen die Regel.)

  64. Warum regt ihr Euch eigentlich auf?

    Jetzt, wo man den ´Feind Breiviks´ zum obersten roten Schützer des Europäischen Imperiums gemacht hat.

  65. Die Frauen und Kinder mussten Achtern gehen ?

    Oder warum (mal wieder) nur junge kräfige (und überhaupt nicht unterernährte) Männer ?

  66. #69 Sgt. Pepper

    Soros, diesen windigen Drecksack sollte man einsperren und über seine Wurzeln muss man schweigen.

    Welche GoNGOs waren es in Spanien? Vielleicht sollten wir uns auch mehr um ihre deutschen Dependancen kümmern.

    #79 martin67

    Kriegsmarine, die blöden Europäer haben doch ihr Militär massiv reduziert (Friedensdividende) und mit Frauen, diesen furchterregenden feministischen Amazonen, an der Spitze besetzt.

    Umrüstung auf gefährliche Kita-Kuben ist heute angesagt.

    Vielleicht sollte man sich besser mit Martin van Creveld beschäftigen.

    http://www.amazon.de/Frauen-Krieg-Martin-van-Creveld/dp/3932425332

  67. Also ich habe keinen Bock mehr auf Flüchtlinge. Ganz ehrlich und es ist mir total egal wenn mein Kommentar wieder als böse rechts zitiert wird, aber mir ist es egal wenn so ein Seelenverkäufer auf hoher See untergeht.

  68. OT: Wachen unsere rotgrüne Tagträumer langsam aus ihrem Multi-Kulti-Wahn-Traum auf?

    Das ARD-Magazin „Brisant“ hat doch tatsächlich gerade aktuell von moslemischer Gewalt in Hamburger Schulen berichtet, wo moslemische Schülerinnen von ihren Mitschüler aufs Maul kriegen, wenn sie es wagen ohne Kopftuch in die Schule zu kommen. Muslimische Schülerinnen wird Gewalt von Mitschülern angedroht, wenn sie sich auch weigern auf dem Schulhof dem Blutgott Allah zu huldigen und dort nicht Richtung Mekka mitbeten.

    Schnallen es endlich die irren rotgrünen Spinner, dass sie sich mit dem Islam den Faschismus pur nach Deutschland geholt haben?

    Verdächtig oft berichten die Systemmedien in letzter Zeit entgegen ihrer eigenen Lügen-Propaganda über Probleme mit dem ach so friedlichen und dem ach so extrem toleranten Friedens-Islam, der doch alle ihre rotgrüne Ideale so etwas von frontal ablehnt!

    😆

  69. Südländische Kopftreter-Gang in Hildesheim unterwegs

    http://www.zukunftskinder.org/?p=45686

    Jetzt auch im katholischen Provinznest Hildesheim. 🙁

    Wahrlich, „Das schlachten (der Deutschen) hat begonnen.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

    Und über Lampedusa kommt reichlich Nachschub.

    Aber was will man anderes erwarten, die Niedersachen waren gerade erst so bekloppt und haben Rot-Grün gewählt, und die werden noch locker Millionen potentielle Kopftreter importieren.

  70. #32 Antidote (11. Apr 2014 16:30)

    #22 Heisenberg73

    Die Neger sind weniger Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt für negativdeutsche (nD) Männer, wohl aber bei den Frauen, für die wird die Auswahl größer.

    Ich schätze, der Widerstand gegen Neger-Flut kommt überwiegend nicht von den gehirngewaschenen Deutschen, sondern von Türken / Arabern / Ost-Europäern.

    Wie jeder Mensch fühlen sie sich von negroiden Horden bedrängt (und mögen Neger überhaupt nicht), leiden aber nicht an Gutmenschentum und haben überhaupt keine Bedenken, sich zu wehren. Und wenn eine Frau aus diesen Ethnien zur Idee kommt, sich mit einem Neger einzulassen, wird ihr diese Idee schnell aus dem Kopf geschlagen.

    Es ist interessant, wie der bunte Staat reagieren wird, wenn Türken / Arabern Neger messern werden. Wahrscheinlich macht der bunte Staat die Augen zu und schweigt.
    Nach dem Motto: es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  71. HAMBURG
    „“Ganoven-Geschwister
    Stadt schiebt kriminellste Geschwister (19 und 21) ab

    City – Sie haben gestohlen, geraubt, geprügelt. Jahrelang.

    Jetzt bekommen sie die Quittung. Tamina L. (19, Namen von der Red. geändert) und ihr Bruder Amir L. (21) müssen Hamburg verlassen.

    Die schlimmsten Ganoven-Geschwister der Stadt werden abgeschoben!…

    Jetzt müssen Tamina und Amir L. nach Montenegro – in das Land, aus dem ihre Eltern Ende der 90er-Jahre nach Deutschland gekommen waren.

    Zuständig für Abschiebungen, Innensenator Michael Neumann, Gatte des türkischen U-Boots Aydan Özoguz, Merkels Bundesintegrationsbeauftragte.““
    http://www.bild.de/regional/hamburg/jugendkriminalitaet/stadt-schiebt-kriminellste-geschwister-ab-35459514.bild.html

  72. Außer dem Dom ist da nichts katholisch und dieser wurde erst kürzlich für viel Geld verschandelt.

    „“In Hildesheim sind nach dem Zensus 2011 39,1% evangelische Christen, 28,4% römisch-katholische Christen und 32,5% Konfessionslose und Angehörige anderer Religionen.““ (Wikipedia)

  73. #90 Schüfeli (11. Apr 2014 17:59)

    Es ist interessant, wie der bunte Staat reagieren wird, wenn Türken / Arabern Neger messern werden. Wahrscheinlich macht der bunte Staat die Augen zu und schweigt.
    Nach dem Motto: es kann nicht sein, was nicht sein darf.

    Auch dazu (Moslems messern Neger oder schlagen sie tot) gibt es schon Urteile – in genau die von dir vermutetet Richtung:

    Berlin 2007, Türken gegen Neger Issa T.:

    http://www.pi-news.net/2008/09/opfer-von-migrantengewalt-gelaehmt-taeter-frei/

    Mönchengladbach 2011, Türke Ahmed D. schlägt David M. aus dem Kongo tot:

    http://messerattacke.wordpress.com/2011/05/22/monchengladbach-ahmed-d-schlagt-afrikaner-tot-22-monate-auf-bewahrung/

  74. #79 martin67

    Ohne entsprechende Hirnwäsche der Medien werden die Deutschen die von Brüssel geplante groß angelegte Migration aus Afrika nicht widerspruchslos akzeptieren, deshalb die Lügen von angeblichen „Flüchtlingen“ und die Verleugnung, dass es sich fast nur um junge Männer handelt.

  75. Ja, die lieben katholischen Polen, so sind sie auch mit den Deutschen verfahren.

    Jetzt wollen sie wieder bis nach Kiew, wie schon mal 1920 nach dem WK I. Diesmal mit der NATO. Sie wollen den “historischen Grenzverlauf von 1772? im Osten zurück……
    ——

    Wir erinnern uns auch an den „Bromberger Blutsonntag“! Nur eines der Massaker von vielen an Deutschen, die auch zur Vorgeschichte des WK II gehören:

    …Als einer der ersten Soldaten, die Bromberg nach diesen Morden an den Volksdeutschen betreten haben, bin ich zu folgender Feststellung verpflichtet: Alles, was über diesen Blutsonntag geschrieben und erzählt worden ist, kann nur ein Schatten der Wirklichkeit sein. Der tatsächliche Wahnsinn ist nicht zu beschreiben und für den Nichtaugenzeugen unglaubhaft.

    Nach fast 50 Jahren fahre ich heute noch in manchem Traum durch die Spaliere der zur Unkenntlichkeit zerhackten Leiber der deutschen Bevölkerung. Das deutsche Volk, besonders die Jugend, wird grausam belogen. Die Wahrheit wäre für die Umerzieher wohl auch gefährlich…“

    So die Aussage des Augenzeugen J. Wichmann, Weißenborn, in der DNZ vom 8.11.1985.

    Nun mag man ja einwenden, dass die Deutsche National-Zeitung ein rechtes Blatt, also natzieh ist.

    Es gibt aber im Internet genügend Berichte, welche die Aussagen des Herrn Wichmann als glaubwürdig erscheinen lassen.

    Der polnische Historiker W?odzimierz Jastrz?bski, der 2003 die Vorgänge beim „Bromberger Blutsonntag“ im Auftrag des staatlichen Warschauer Instituts für Nationales Gedenken (IPN) untersuchte, bestritt aufgrund seiner Forschungen diese bis dahin geltende Darstellung, in Bromberg hätten Deutsche auf polnische Soldaten geschossen.

    „In der Stadt gab es keine deutsche Diversion, dafür gab es aber Repressionen und Exekutionen, denen Bromberger Deutsche zum Opfer fielen“, bekannte er am 19. Oktober 2003 in der Gazeta Wyborcza.

    Bezeichnend ist allerdings, daß derzeit in keinem deutschen Schulbuch die Septembermorde 1939 an den Volksdeutschen im polnischen Machtbereich thematisiert werden.

  76. Urlaubsreif:

    Mein rechskonformer Vorschlag wäre,
    daß alle eU-Rettungsschiffe und deren gestreßte besatzungen jetzt einmal 2 Wochen verdienten Osterurlaub machen. Und dann noch eine Woche dazu für unsere orthodoxen Mitbürger! Dann eine Woche Dienstbesprechungen.

    Wer es bis Lampedusa schafft, wird natürlich aufgenommen. Wer nicht, eben nicht.

    Menschenleben retten ist oberste Pflicht, aber man muß nicht zwanghaft nach Gelegenheiten hiezu suchen!

  77. #31 Schüfeli

    Jeder, der nach Deutschland kommt und (wie es der Normalfall ist) wissentlich Asyl begehrt, ohne einen anerkannten Asylgrund vorweisen zu können, dabei für deutsche Steuerzahler hohe Kosten verursacht, ist verantwortlich für sein Verhalten.
    Diese Leute sind genauso schuldig für ihr Verhalten wie die entsprechenden Drahtzieher in der Politik/Elite.

  78. Irgendwann knallt es, dann werden die „Flüchtlinge“ tatsächlich aus Angst um ihr Leben flüchten müssen. Aus Europa.

    Und dann werden die Bessermenschen in ihren Elfenbeintürmen wieder heulen, wie schlecht wir doch alle sind. Aber selbst nie einen Fuß in einen „bereichtern“ Stadtteil setzen und mit Händen und Füßen, jedoch stehts politisch korrekt, gegen Flüchtlingsheime in der eigenen Nachbarschaft kämpfen.

    Können wir das Gesindel nicht nach Brüssel schicken? Schließlich hocken dort ihre stärksten Förderer.

  79. # 95 – Babieca

    Mönchengladbach 2011, Türke Ahmed D. schlägt David M. aus dem Kongo tot
    ——-

    „Die Türken meinen, der Kongolese hätte sich gegenüber der Mutter Aynur D. danebenbenommen.“

    Wird wohl so stimmen! Der Kongo-Neger glaubte wohl, er hätte es mit einem durch gegenderten, deutschen Weichei zu tun. Kann ja mal vorkommen und für Kongo-Neger sind Türken und Deutsche ohnehin nicht oder nur schwer zu unterscheiden. Für den sind die alle weiß!

    Da war er dann an den Falschen bzw. an die falsche Person geraten. Kann ja mal vorkommen!

    Gut so! Ich mag zwar nicht DEN ISLAM, aber ich bewundere immer wieder den absoluten Familien-Sinn der Moslems.

    Hätten wir nur 10 Prozent davon – die (deutsche) Welt sähe anders aus!

  80. #97 Sgt. Pepper

    Vollkommen richtig, die Vorgeschichte zum WK2 entspricht eher einer Lüge, denn einer Wahrheit.

    In diesen Tagen erfährt der WK1 schon eine große Korrektur und ich gehe davon aus, dass das mit der Zwischenkriegszeit, Hitler und dem WK2 ebenso sein wird.

    Den Deutschen und Deutschland wurde von seinen „Freunden“ übelst mitgespielt und von seinen „Eliten“ verraten.

    Ich mache den heute lebenden Polen daraus keinen Vorwurf, dass sie heute deutsches Kulturland besiedeln, weise in meinen Gesprächen, auch mit notwendigen Klarstellungen, aber auch darauf hin, was da passiert ist und wir ein gemeinsames Erbe zu verwalten haben.

  81. 90% Moslems auf dem Weg in Feindesland um den Islam zu verbreiten. Zuerst fliehen die vor Moslems zuhause, dann wollen die uns auf deren Niveau bringen.

  82. Zu:; #41 FreeSpeech (11. Apr 2014 16:40)
    „Europa braucht länger (als Australien mit seiner neuen Flüchtlingspolitik), wird aber über kurz oder lang denselben Weg gehen.“

    Es wird wohl zu spät sein, wenn diejenigen linken/grünen Europäer und ihre Speerspitzen in Brüssel (Barroso, Schulz, Reding), die die Masseneinwanderung gegen die Mehrheitsmeinung der EU Bpürger durchsetzen, endlich begreifen, was sie angerichtet habe. Denn wenn die demografische Lawine in Fahrt gerät, ist ihr nichts mehr entgegenzusetzen.

  83. @22 Heisenberg73
    Ich bin BJ 1946 und Kind eines amerikanischen GI und einer deutschen Mutter.Wie sie mir verriet, hätte sie gern einen Neger im Bett gehabt.
    Weiße Frauen mögen eben schw… Schwänze, da beißt die Maus keinen …..ab

  84. #74 Babieca (11. Apr 2014 17:21)

    so ein Spaß aber auch, selten so gelacht ! 😀

  85. #2 Haremhab (11. Apr 2014 15:50)

    Frauen und Kinder sind auf den Booten nie.

    #3 Dr.Antiislam (11. Apr 2014 15:51)
    #83 moin-moin-aus-hamburg (11. Apr 2014 17:41)
    #88 QuerdurchunserLand (11. Apr 2014 17:52)
    #94 vato0815 (11. Apr 2014 18:05)

    Die Männer sind nur die Vorhut (ohne Vorhaut), die dazugehörigen Frauen und Kinder kommen später – nachdem der Asylantrag genehmigt ist – nach! :mrgreen:

  86. #74 Babieca

    .. planen die engagierten Kirchengemeindemitglieder ein “Internationales Café”, bei dem sich die neuen Nachbarn aus Syrien, Afghanistan oder Somalia und die alteingesessenen Steller in lockerer Atmosphäre kennenlernen können.
    ——–

    Ich weiß nicht, wer schlimmer ist: Die pseudo-roten, kulturmarxistischen Ideologen oder aber die ‚liberalen‘ Allesversteher, die ‚to(l)leranten Gutmenschen, die gnadenlosen Selbstverleugner ihrer Identität, ihrer Ethnie/Rasse und Kultur bis hin zum Volkstod und die jedem noch so primitiven Kuffmucken in den Arsch kriechen, obschon der vielleicht Fetischist (Voodoo-Zauber) oder gar Kannibalist ist (was in Afrika, man glaubt es kaum, immer noch verbreitet ist). Und das alles wg. ‚Rassismus‘ und ‚Natzieh Vergangenheit‘ und ähnlichem Gehirn gewaschenen Mist! Der ihnen täglich von irgendwelchen korrupten Politikern, korrupten, vollidiotischen, verblödeten Pfaffen oder noch korrupteren Zeitungsschmierern vorgesabbert wird!

  87. Wir sollten langsam anfangen pardox zu intervenieren, und bei jeder Gelegenheit, Grüne, Linke, SPD, CDU und CSU bei allen Möglichkeiten öffentlichen im TV zum Beispiel fragen;
    „Was will Ihre Partei tun, und was können Sie persönlich als Parteivertreter, EU-Abgeordneter ect …. fest versprechen, um diesen armen Flüchtlingen in Lampedusa, Ceuta, an den Grenzen zu Griechenland ect. volle Unterstützung zu gewähren, um zu uns nach Europa zu kommen und an unserem immensen Wohlstand teilzuhaben, inklusive rentenzahlungen, Unterzahlungen und Krankenversicherungen, speziell auch für Herz-, Leber-und Nierentransplantationen um nur die billigsten zu nennen.“

    Ich glaube die allermeisten von denen wären so blöd zu glauben, ihre eigene Propaganda für die lieben Negerlein aus Lampedusa habe bei dem Fragensteller supertoll gewirkt, und sie könnten das mal mit mehr Wahrhaftigkeiten belohnen, und sie würden einem dann sogar einen kleinen Einblick in ihre beabsichtigten Wohltaten für diese Armeen von Invasoren gestatten, statt ihren sonstigen Lügen und Allgemeinplätzen. Genug wenigstens wohl, dass noch mal 10% der Wähler denen ihr Vertrauen endgültig entziehen.

    Ich denke oft, die offizielle Polit-chose ist so dermaßen absurd verdreht und überdreht, dass jeder doch es als Absurdes Theater durchschauen müsste, als dermaßen disproportional zu allem was Realitäten ausmacht.

    Wenn dann aber keine Reaktion von der ganz überwiegenden Mehrheit der öffentlichkeit kommt, oft kein Pieps , schon gar kein Ach und Weh, und niemals ein NIcht-mit-uns, dann denke ich oft, einfach den Dreck noch mehr zu überdrehen.

    Etwa zu fordern, ganz Afrika solle nach EU-Land kostlos einfliegen dürfen. Alle grenzalagen schleifen, weil : kein Mensch ist illegal, legal, scheißegal!

    Oder wenn man liest, dass Obama und der Westen, die Türkei sowieso, die al-Qaida-Gruppen in Syrien ausstattete mit Waffen, sie zum Teil trainieren ließ, die Ratttenlinie von Beghazi nach Syrien einrichtete für al-qaida-Waffenschiebereien, dass der Giftgaseinsatz ein türkisches Manöver, etwas Getürktes eben war, um die Nato in den Krieg hineinzuziehen ect. ,dann denke ich oft,hey, sollte man fordern, dass al-Nusra und ISIS ein Berlin-bombing, vielleicht ein Brüssel-Bombing veranstalte, schließlich wer zahlt sollte die Früchte dieser Ausgaben auch ernten!
    Sollten wir Ikhwan for President fordern, Aiman Mazyek von der internationalen MUslimbruderschaft im deutschen ZMD/IGD als Bundeskanzlerkandidaten aufstellen lassen? Nur als Teilnehmer bei der Islamkonferenz ist sein Ikhwan-Talent doch so dermaßen unterfordert, wo er doch wie der FIOE-Typ Aly, der es von Brüssel aus zum Mursiberater am Nil gebracht hatte, besser direkt an der jeweiligen Dschihadfront einsatzfähig wär , passend wie der Deckel zum Topf, wenn nicht gar umgekehrt.

  88. #105 noreli (11. Apr 2014 18:40)

    Ich bin BJ 1946 und Kind eines amerikanischen GI und einer deutschen Mutter.Wie sie mir verriet, hätte sie gern einen Neger im Bett gehabt.
    ——

    Das sind die Auswirkungen der sog. ‚alliierten‘ Re-Education, der totalen Gehirnwäsche, der erstmalig in der Geschichte, ein ganzes Volk unterworfen wurde. Mit totalem Erfolg, wie man sieht.

    Einer dieser Verbrecher, der maßgeblich das Konzept und die dazu erforderlichen Maßnahmen formuliert hat, war der kommunistisch-marxistische Apologet und Ideologe der ‚Frankfurter Schule‘, der OSS Offizier, Drecksack und Deutschen-Hasser, Herbert Marcuse.

    Das hat etwas mit der verordneten, totalen geistigen Verlumpung und Selbstverleugnung unserer eigenen Ethnie oder Rasse zu tun.

    Oder glaubst Du allen Ernstes, eine israelische Jüdin (oder meinetwegen auch Diaspora Jüdin) würde sich jemals mit einem Schwarzen abgeben? Oder eine Chinesin, oder eine Japanerin? Für die kommt allenfalls eine ‚Langnase‘ in Frage und selbst das sind die berühmten Ausnahmen.

  89. #105 noreli (11. Apr 2014 18:40)

    Weiße Frauen mögen eben schw… Schwänze

    haha, das ist wohl eher der Wunschtraum von einem, der sonst nix zu bieten hat.
    Die Damen suchen sich ihren potenziellen Partner nach ganz anderen Kriterien aus. Das Wichtigste: die wollen versorgt sein (sie selber und die Nachkommenschaft), und da hilft ein scharz… Schw… allein herzlich wenig.

    Aber damit auch Du das mit Deinen bescheidenen Mitteln verstehen kannst: Die Bananenpflücker kriegen hier nur das, was sie sich mit Gewalt nehmen. Die Weiber, die diese Typen freiwillig dranlassen, tun das nur aus purer Verzweiflung, weil sie sonst nix mehr abkriegen. So war das auch 1945, denn die Guten sind alle nicht mehr zurückgekommen!

  90. Auch die Verfechter „einer Welt“ und „wir sind doch alle gleich“ haben im Sommer Gelegenheit mal inne zu halten und über ihre überspannte Theorie nachzudenken.
    Wenn die WM in Brasilien gespielt wird, muss doch so langsam auch der Grünspinner – sofern Fußball interessiert – ins Grübeln kommen.
    Freut er sich über deutsche Erfolge, fiebert er mit?
    Zeigt sich bei ihm nationale Identität – bekommt er dann einen Riesenschreck oder wünscht er schon der deutschen Mannschaft die Pest an den Hals? Wie ehedem in linken Kneipen wo Fußball übertragen wurde, von mir erlebt. Man jubelte den Gegnern zu, es war einfach unwirklich un d unheimlich für mich.
    Ich hoffe, PI wird sich des Themas im Sommer annehmen.

  91. Die Spaghettis sind ganz schön doof. Sie sollten die „Flüchtlingsboote“ wesentlich früher abfangen und gleich nach Afrika zurückschicken. Hier könnte die Bundesmarine wertvolle Hilfe leisten, satt türkische Giftgascontainer in Syrien zu entsorgen. Alternativ-humanitär wäre ein Sammeltransport mit einem Traumschiff pro Woche in einen afrikanischen Hafen sinnvoll.
    Sollten die Afrikaner die „Rücknahme“ verweigern, sind alle Hilfsleistungen für Afrika zu streichen.
    Schliesslich wachsen in Afrika noch genug Bäume, man muß dafür nicht nach Berlin kommen…
    Wir können doch mit unserem Gewissen nicht vereinbaren, sämtliche Ingenieure, Ärzte und IT-Fachleute aus Afrika abzuwerben….

  92. Gott sei Dank! Wieder hunderte von „Flüchtlingen vor Lampedusa“ gerettet, gerade die „Nachrichten“-Meldung. Das ZDF sagt unmittelbar nach dieser meldung, so richtig schon blauäugig: „Aus welchen Länder sie ursprunglich stammen steht bisher noch nicht fest“

    Ist das nicht süß! Von unserem Demokratieabgabe-TV,von Bigbrother ZDF-heute. Als ob das je nochmals festgestellt werden könnte, oder nur sollte von Staats wegen. Die meisten schmeißen doch ihre Papiere weg, wenn und soweit es Vorteile bringt für die jeweils gewählte Asyllegende. „Sans-Papiers“ nennen sie sich selbst in Frankreich,meint ihr eigenen und die des Staates Frankreich, als solche kämpfen sie manchmal sogar öffentlich für „gewerkschaftliche Rechte“ und natürlich fürs „Bleiben“; durchaus recht erfolgreich.

  93. # 102 Antitode

    Den Deutschen und Deutschland wurde von seinen “Freunden” übelst mitgespielt und von seinen “Eliten” verraten
    ———–

    Und die haben natürlich Schiss, dass das ganze sorgfältig aufgebaute Lügengebäude mit einem Mal mit einem gewaltigen Krach in sich zusammenfällt.

    Deswegen auch das hysterische, paranoide Geschrei, sobald ein mutiger Deutscher, eine mutige Gruppe oder eine mutige Partei ‚deutsche, legitime Interessen‘ anmahnt.

    Deswegen die Holo-Masche, die Rassimus-Masche und die ‚Natzieh‘ Mache.

    Der jüdische Professor Dr. Norman Finkelstein, war einer der ersten, der diesen Sumpf von Korruption, Vorteilsnahme und profaner Geldgier in seinem Aufklärungswerk ‚Die Holocaust-Industrie‘ angeprangert hat und aufgedeckt hat, wie die Leiden der Juden in WK II schamlos ausgenutzt werden

    Hier als pdf-Datei:

    http://algorana.files.wordpress.com/2009/02/holocaust-industrie-finkelstein.pdf

    Andere sind ihm zwischenzeitlich gefolgt und es wird nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Wahrheit endlich ans Licht kommt.

    Wir sollten uns mit dem jüdischen Philosophen Alain Finkielkraut solidarisieren, der sagt:

    “Die meisten ‘Lösungen’ sind Irrtümer oder Lügen. Wir haben uns in einen scheinbar moralischen Neo-Kosmopolitismus gestürzt, bei dem der Mensch von allen Bindungen und Bezügen gelöst ist. Wer immer ‘Multikultur’ ruft, der übersieht, dass ein Mensch ohne Bindungen kein Mensch mehr ist.” – Süddeutsche Zeitung, 27.11.1998, S. 1

    Alain Finkielkraut vertieft den menschlichen Abgrund der Multikulturpolitik 2013 mit der Warnung,

    „dass die Völker durch Multikultur abgleiten in eine “Identité malheureuse“, also in eine unglückliche Identität. Schuld daran seien der politisch korrekte Kulturrelativismus und die Masseneinwanderung.” – Die Welt, 04.11.2013,

    Und das sind die Drahtzieher bzw. die Erfüllungsgehilfen dieses Desasters:

    Entlarvend – Der eigentliche Grund für den völkerrechtswidrigen Kosovo-Krieg

    Am 4. August 1999 gestand Sergio Vieira de Mello, Ex-U.N. Administrator für das Kosovo, in einer Sendung des US-Radiosenders PBS (Public Broadcasting System) folgende UN-Zerstörungspolitik ein, die nie von der Bevölkerung auch nur eines Mitgliedlandes per demokratischem Votum abgesegnet worden ist:

    “Ich wiederhole: Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazi-Konzept. Genau das haben die alliierten Mächte im 2. Weltkrieg bekämpft. Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um diese Konzeption zu bekämpfen, was seit Dekaden auch geschieht.
    Genau das war der Grund, warum die NATO im Kosovo kämpfte. Und das war der Grund, warum der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine solch starke Militärpräsenz im Kosovo verlangte – nämlich um ein System ethnischer Reinheit zu verhindern.”

    Hier sollte sich jeder, der seine sieben Sinne noch bei einander hat, doch mal ernsthaft fragen. WER sind die Auftraggeber, wer die mächtigen Schattenmänner hinter diesem Nationen-, Kultur- und Völker zerstörenden System. WER hat die Macht dazu?!

    Dann kommt man der Wahrheit einen Schritt näher!

  94. Wie hat der bunte Gauckler so schön gesagt? „Wir freuen uns über jeden der kommt“. Egal wer oder was er ist, „über jeden“! Er hat noch vergessen zu erwähnen, daß die Deutschen schon ihre Koffer packen um Platz zu machen für die Massen die da kommen. Und auch darüber freut sich das doitse Staatsoberhaupt.

  95. #116 Sgt. Pepper
    # 102 Antitode

    Fakt ist, der radikale Multikulti-Wahn (im Grunde ein Ethnozid) findet nur in ungefähr 7 EU-Ländern statt. Der Rest der Welt pfeifft darauf!

  96. Bei solchen Themen vermisse unseren lieben „Euro-Visonär“, der uns sicherlich diese und alle anderen einschlägigen Segnungen seiner heißgeliebten grenzenlosen Eurokratie, an deren Wesen die ganze Welt genesen soll, schmackhaft machen kann. Wo ist er nur geblieben…

  97. Das wäre doch echt mal eine Herausforderung für die ach so „integrationswütigen Moslems“ !!!!!

    Die sollen dann mal als Paradebeispiel vorangehen und ein paar „Negerlein“ in ihren Großfamilien aufnehmen; da ist bestimmt für zwei bis drei !! Personen Platz – einfach enger zusammenrücken …
    Denn „rassistisch“- so wie die Deutschen – sind Türken/Araber/Moslems doch nicht !!!!! oder ???
    Wäre eine interessante Frage an Mazyek / Kolat / Moslemverbände / Islamische Kulturvereine etc. Ob eine befriedigende Antwort kommt ??!! Eher nein.

    Aber Frau Kolat aus Berlin könnte helfen, sie hat Erfahrung mit „wilden Campern“ (illegalen Menschen) und nimmt so ein paar Schwarze bestimmt gerne bei sich und ihrem lieben Ehemann auf – irre ich mich ??? Dieser KOLAT kann doch sonst so schön FORDERN !!………………….

  98. Die Neger werden änhnlich verkackeiert wie wir
    Deutsche.
    Uns erzählt man irgendwas von Facharbeitern und
    Bereicherung.
    Und die Eindringlinge glauben, sie kämen in einen Land
    wo Milch und Honig fließt.
    Die Wirklichkeit sieht aber ganz anders aus.
    Sind sie länger hier werden sie in Problemviertel untergebracht.Die Arbeit, wenn sie
    überhaupt welche bekommen, ist von minderster
    Qualität.
    Viele von denen werden früher oder später in
    die Kriminalität abdriften.
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
    Für die einheimische Bevölkerung bedeutet das noch mehr Kriminalität.

    Diese Politik ist mit drei einfachen Worten
    zu beschreiben, nämlich „Der nackte Wahnsinn“.

  99. Absolut unglaublich. Eine Marine, die sich als Schlepper betätigt, hat ja wohl ihr Dasein verfehlt. Das ist ja genauso, wie eine Polizei, die Einbrecher kutschiert.

  100. Neben der „Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union“ (Frontex), die von der EU dazu verpflichtet wurde, alle „Flüchtlinge“, aus dem Mittelmeer zu „retten“ und nach Europa zu bringen (PI berichtete),…

    Es geht nicht um Rettung der Neger.
    Erstens kann Europa Afrika nicht retten – sie ist dafür zu klein.
    Zweitens werden sich Neger auch in Europa wie gewöhnt selbst zugrunde richten.

    ES GEHT UM VERNICHTUNG EUROPAS.
    Die Motive (kurzfristige Gewinne der Wirtschaft, Blödheit der Gutmenschen, Import des Elektorats / Revolutionisierung der Gesellschaft der Linksgrünen) spielen für die Praxis keine Rolle – das Ergebnis ist gleich.

    Es geht um Existenz von JEDEM VON UNS.
    Damit ist nicht mehr zu spaßen, das Ausmaß der Invasion ist zu bedrohlich geworden.
    Es geht nicht mehr nur um Wohlsand, sondern ohne Übertreibung um Leben und Tod.

    Deshalb muss JEDER dieser Politik Widerstand leisten.
    Und im Alltag KEIN FUSSBREIT DEN INVASOREN!
    Vorausgesetzt natürlich, dass man leben will, was in der weitgehend degenerierten Europa nicht mehr selbstverständlich ist.

    Und
    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — FUCK THE EU!

  101. #104 NahC

    Ich glaube nicht, dass Barroso, Reding, Schulz und Konsorten jemals bedauern werden, was sie angerichtet haben. Die sind nur Teil einer globalen Elite, die einen kalten Putsch gegen die europäischen Völker verübt, der Europa für alle Zeiten komplett verändern soll. Ich vermute, dass die ungebremste Zuwanderung Teil dieses Putsches ist.

  102. #32 Antidote (11. Apr 2014 16:30)

    #22 Heisenberg73

    Die Neger sind weniger Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt für negativdeutsche (nD) Männer, wohl aber bei den Frauen, für die wird die Auswahl größer.

    Endlich mal ausgeruhte und sportliche Männer bei der Balz und Im Bett und für möglich Folgen gibt’s Alimentation von Sozialamt.

    Sexuell dürften nd Männer die Verlierer sein, da die EU Nutten verbieten will und nicht jeder nd Hetero auf Homo umsatteln will.

    Das passt alles zur VERSCHWULUNG Europas.
    Gäbe es eine Homo-Verschwörung, könnte man es nicht besser machen.

    Allerdings ist es verwunderlich, dass die Feministinnen schweigen.
    Am Beispiel Indiens sieht man, was passiert, wenn zu viele wilde, sexhungrige Männer rumlaufen: BRUTALE MASSENVERGEWALTIGUNGEN.
    Zumal bei Negern es ein Teil der Dschungelkultur ist.
    Offensichtlich haben die Feministinnen zu wenig Hirnmasse, um es vorauszusehen.

  103. #121 Kein Volldemokrat (11. Apr 2014 20:09)

    Diese Politik ist mit drei einfachen Worten
    zu beschreiben, nämlich “Der nackte Wahnsinn”.

    Ergänzung:
    auch VERBRECHEN.

  104. Welche Ziele werden verfolgt mit der Masseneinpressung von unzivilisierten Beutemachern?

    In „Der Fall Charles Manson, Mörder aus der Retorte“

    beschrieb Carol Greene, wie man Überbevölkerung reduzieren kann.

    [gekürzt]

    Ein Dr. William Turner hat intensive Studien mit Ratten durchgeführt.

    Er richtete bei einer Serie von Experimenten mehrere Raume in der Größe von 3 x 4,5 m ein und unterteilte jeden Raum noch einmal in vier Abteilungen. In jeder Abteilung waren Erhebungen für Nistboxen vorgesehen. Auf dem Boden gab es immer Futter, Wasser und Nistmaterial im Überfluß (eine Art Schla-raffenland. In jedem Raum wurden fünf Rattenpaare ausgesetzt. Nach kurzer Zeit konnte man sehen, daß sich weitaus die meisten Ratten in einer der Abteilungen ansammelten. Dadurch entstand, was Calhoun eine Verhaltenssenke nannte.

    In diesen Senken stieg die Bevölkerungsdichte an, weil sich etwa achtzig Prozent der Ratten aus den anderen Abteilungen in dieser einen zusammendrängten. Die Auswirkungen dieser Verhaltenssenke waren extrem.

    Calhoun wies darauf hin, daß die Ratten ihre gegenwärtige Lebensweise über Millionen von Jahren entwickelt haben.
    Während dieser Zeit habe sich ihre genetische Konstitution im Gleichgewicht mit ihrer Umgebung befunden. Plötzlich, im Zeitraum nur weniger Generationen, wurden sie einer ganz anderen Art von Umgebung ausgesetzt. Es sind diese schnellen Änderungen der Umgebung und besonders die Zwänge in der Verhaltenssenke, unter denen sich solche Pathologien entwickeln.

    In weiteren Experimenten pferchte man große Rattenpopulationen in sehr engen Käfigen zusammen und lieg sie dort über längere Zeit eingesperrt. Darüber hinaus wurden die Tiere verschiedenen „Streßfaktoren“ ausgesetzt. Man lieg sie hungern, setzte sie hohen oder niedrigen Temperaturen aus und Ähnliches.

    Während all dieser Experimente wurden die Verhaltensänderungen der Ratten genau registriert. Dabei fand man unter anderem heraus, daß nach einer gewissen Zeit etwa 5 Prozent der Ratten taten, wozu sie unter „normalen“ Bedingungen nicht bereit sind:
    Sie begannen ihre Artgenossen umzubringen, d.h. sie wurden zu Massenmördern. Ein Teilaspekt der Beobachtungen war, daß das Mordverlangen nicht gleichzeitig unter den 5 Prozent der betroffenen Ratten ausbrach, sondern in der Regel von einer einzelnen Ratte ausging, die dann das latent vorhandene mörderische Verhalten der restlichen 5 Prozent mordbereiter Ratten auslöste. Nach Beschreibung der Forscher erinnerte dieser Vorgang an die Ausbreitung massenhysterischen Verhaltens während der Veitstanze im Mittelalter.

    Solche Rattenexperimente gingen den soziologischen Experimenten in Haight-Ashbury voraus.
    Sie lebten in ihren Wohngemeinschaften auf noch dichterem Raum zusammen als die Großfamilien in den Gettos der USA. Die materielle Versorgung in den Kommunen war oft erschreckend, und den meisten dort vegetierenden Jugendlichen fehlte darüber hinaus eine aktive Zukunftsorientierung für ihr Leben. Die Wohngemeinschaften und Kommunen glichen tatsachlich in gewisser Hinsicht den Lebensbedingungen der Ratten in den genannten Experimenten.

    Wer hier die zu Dezimierenden sind, ist klar:
    WIR!

  105. #116 Sgt. Pepper (11. Apr 2014 19:25)

    „WER sind die Auftraggeber, wer die mächtigen Schattenmänner hinter diesem Nationen-, Kultur- und Völker zerstörenden System. WER hat die Macht dazu?!“

    Es sind NICHT die Juden!
    Verdammt, fängst Du schon wieder an?
    Lass die Juden aus dem Spiel! 👿

    https://www.youtube.com/watch?v=S2swFOBy65I .

  106. Mir kann Niemand erzählen, dass die Flüchtlinge aus Spaß und Gier hierher wandern.Viele von ihnen ruinieren sich finanziell,werden von Schleppern abgezockt, durchqueren unter Lebensgefahr ganz Afrika und dann noch das Mittelmeer.Und wenn man sie abschiebt, machen sie sich sofort wieder auf den Weg.Niemand verlässt freiwillig unter Lebensgefahr ein Land, in dem es ihm einigermaßen gut geht.Und schon garnicht in diesen Massen.Dass diese Menschen zu diesen Fluchten unter Strapazen und Lebensgefahr (auf fast jedem Boot gibt es Tote…) nur durch Elend, Lebensgefahr und für uns unvorstellbare Verzweiflung und Not getrieben sein können muss doch wohl jeder kapieren.

  107. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)

    „Mir kann Niemand erzählen, dass die Flüchtlinge aus Spaß und Gier hierher wandern“

    Mir auch nicht!

    Nur vor lauter (berechtigter) Angst vor
    Überfremdung, sehen wir das Leid dieser
    Menschen NICHT!

    Die Not und das Leid muß aber vor Ort bekämpft
    werden und NICHT hier bei uns! Das kann und
    wird NIEMALS klappen.

    Es wird dann zu einer Katastrophe HIER kommen
    und damit ist NIEMANDEM geholfen!

  108. #129 AN6

    Der Beweis für die These, dass diese Leute vor „Elend, Not und Lebensgefahr“ fliehen, fehlt aber bis heute. Es wäre für deutsche Medien ene Leichtigkeit, entsprechend zu recherchieren und diesen Beweis zu bringen. Warum wird das nicht getan?

  109. Information

    Wenn Euch irgend jemand mit dem Word ‚Rassismus‘ kommt, das eine Codewort für Anti-Weiß und weißen Genozid ist, kontert mit folgendem:

    DER TERRITORIALTRIEB NACH Dr. ROBERT ARDREY

    Der amerikanische Forscher Robert Ardrey hat an verschiedenen Tiergemeinschaften, unter ihnen auch an Gruppen von Primaten, das Verhalten miteinander in Konflikt geratener Gemeinschaften untersucht. Die Ergebnisse hat er in seinem Buch „ADAM KAM AUS AFRIKA“ (DTV München) dargelegt und gewertet. Er sagt im wesentlichen das Folgende:

    Gesellig lebende Arten oder Rassen verteidigen ihr Territorium gemeinsam. Diesen Trieb, das gemeinsame Territorium der eigenen Gruppe zu bewahren, es also zu verteidigen und Fremden das Eindringen in das eigene Territorium zu verwehren, nennt Ardrey den „Territorialtrieb“.

    Dieser Trieb und die Gemeinschaftsbildung bedingen sich gegenseitig. Er sichert der eigenen Gruppe (ihrem Volk, ihrer Rasse) die Bewahrung der Eigenart. Er ermöglicht der Gruppe ihre eigenen Kinder zu bekommen und sie aufzuziehen. Der Territorialtrieb ist die Grundvoraussetzung jeglicher Gemeinschaft. Ohne eigenes Territorium, ohne Heimat, sind viele Völker und Rassen nicht lebensfähig. Wenn man ihnen die Heimat raubt, geht ihre Gemeinschaft zugrunde.

    Der Territorialtrieb ist seiner Natur nach streitbar, und zwar streng defensiv. Die gesunde Gemeinschaft verteidigt ihr Territorium todesmutig, also bis zur Selbstaufopferung. In ihrem Territorium sind die Mitglieder der Gruppe frei von fremdem Einfluss, solange sie es erfolgreich verteidigen können. Das Verhalten der Gemeinschaft wird durch den bewussten oder unbewussten Willen eines jeden Einzelnen bestimmt, die Jungen zu schützen und damit das Überleben der Gemeinschaft zu sichern. Wenn das eigene Territorium angegriffen wird oder wenn Fremde in anderer Weise bleibend einzudringen versuchen, treten die Wünsche des Einzelnen hinter der Notwendigkeit der Gemeinschaft zurück, ihr Territorium, ihre Heimat zu verteidigen.

    Wenn bei einer Gemeinschaft, die ja eine geordnete Welt in den Grenzen ihres Territoriums ist, der Territorialtrieb fehlt oder ausfällt, dann ist das der Zustand der Anarchie. Dann haben wir eben keine Gemeinschaft mehr, sondern nur noch die zufällige Anhäufung vieler Egoismen, von selbstsüchtigen Einzelnen, denen die Gemeinschaft nichts gilt.

    Der Territorialtrieb gesunder Gemeinschaften ist wehrhaft, und seine rein defensive Art zeigt sich am Kampfesmut der an einem Konflikt beteiligten Gruppen. Der Kampfesmut der angreifenden Gruppe sinkt mit der Entfernung vom eigenen Territorium und der Annäherung an das des Gegners. Der Kampfesmut der sich verteidigenden Gruppe wächst im gleichen Maß, in dem sich der Feind dem eigenen Territorium nähert, und er erreicht seinen Höhepunkt, wenn der Feind eingedrungen ist und sich der Mitte des eigenen Territoriums zu bemächtigen droht.

    Carl von Clausewitz kommt in seinem Buch „Vom Kriege“ in dem Teil „ANGRIFF UND VERTEIDIGUNG“ zu den selben Erkenntnissen aus der Sicht des Feldherrn.

    Ohne hier weiter auf kriegerische Fragen einzugehen möchte ich festhalten, dass das von Ardrey formulierte Gesetz vom Territorialtrieb deutlich zeigt, dass dieser Trieb eine das Leben nicht nur des Angegriffenen, sondern das Leben schlechthin erhaltende Wirkung hat, indem es über den Kampfesmut die Aussichten des Angegriffenen dann verbessert, wenn es lebensgefährlich zu werden droht, und indem es die Aussichten des Angreifers im gleichen Maße und auch wieder wegen des bei ihm sinkenden Kampfesmutes verschlechtert.

    Dieser Trieb verhindert Konflikte, wie sie uns in Zukunft drohen, da uns die notorisch-gefährlichen ‚Weltverbesserer‘ und die mit ihnen verbündeten liberalen ‚Allesversteher‘ und hard-core ‚Tol(l)eranten‘ diesen für eine Gruppe, Stamm, Volk, Nation oder Rassen wichtigen Überlebenstrieb schon weitestgehend abtrainiert haben.

    Holen wir uns den gesunden Territorialtrieb wieder zurück!

    Sollen die korrupten Volksvernichter und Allesversteher uns doch ‚Rassisten‘ nennen – wir pfeifen drauf!

  110. Es sind hunderte von Gruppen, vom Goethe Institut mit seinen Niederlassungen in Afrika und anderswo, über Caritas und Diakonie, Amnesty International und all die anderen NGOs, private „Gutmenschen“ wie Joachim Gauck, die in Afrika, dem Orient bis Indien und Pakistan mehr oder weniger direkt Reklame dafür machen, dass die Menschen ihr Land verlassen und nach Europa kommen sollen. Hier landen sie dann wenn es gut geht in Hartz IV, wenn es weniger gut geht in Drogenhandel oder sonstigen „Geschäften“.
    Die genannen Gruppen (z.B. Goethe Institut) und Personen (z.B. J. Gauck) finanzieren die Bürger. Warum?

  111. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)

    Dass diese Menschen zu diesen Fluchten unter Strapazen und Lebensgefahr (auf fast jedem Boot gibt es Tote…) nur durch Elend, Lebensgefahr und für uns unvorstellbare Verzweiflung und Not getrieben sein können muss doch wohl jeder kapieren.

    Interessant, daß fast immer nur junge Männer in ihren Heimatländern so furchtbar leiden.
    Wenn sie die Energie, die sie für die gefährliche Odysee nach Europa aufwenden in ihren Ländern aufbringen würden, würde es vielleicht ihren daheim gebliebenen Familien auch besser gehen.
    Europa kann sie nicht ewig alimentieren und wenn sie die Löhne genug gedrückt haben, werden sie von den anderen armen Schluckern bekämpft werden. Und das hat dann nichts mit Rassismus zu tun, sondern mit Überlebenskampf.
    Je mehr Neger hier einströmen, desto mehr steigt die Wahrscheinlichkeit eines blutigen Bürgerkrieges in Europa. Und das haben dann Leute zu verantworten, die vor lauter Mitleid mit den Anderen ihre eigenen Interessen und die ihrer Nachkommen mit Füßen treten.

  112. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)

    Das ist aber auch der Ueberbevoelkerung dort geschuldet und mal ehrlich-wer wirklich nur seine Haut retten will, denkt zu erst an die Familie -Frauen und Kinder zuerst- dazu stellt er im Aufnahmeland nicht unverschaemte Forderungen, erpresst nicht, dealt nicht( gibt ja genug essen fuer Jene und andere Annehmlichkeiten) toetet damit unsere Kinder ( schon seitder Zeit “ Wir Kinder vom Bahnhof Zoo) vergewaltigt nicht, raubt nicht und mordet nicht

    sondern ist einfach DANKBAR

    ausserdem sieht man dann nicht so gut genaehrt aus ,mit Markenklamotten etc.

    Eigenartigerweise habe ich von Bildern ueber Not in Afrika ganz andere Bilder im Kopf und da wirken diese Aermsten nicht so bedrohlich.

    Europa kann nicht Afrika aufnehmen-geht nicht -weder Platz und Finanzierbar auch nicht wenn man fuer alle Deutschen Zwangsarbeit einrichtet.

    Das Populationsproblem muss Afrika selber loesen. Es geht in der Natur nunmal nicht, dass man ungebremst der oertlichen Verhaeltnisse uebermaessig Nachwuchs zeugt.

    Nach 70 Jahren (und auch schon davor) muss das doch auch einmal Afrika kapiert haben und die Ausbeutung kommt nicht nur vom Westen, dass machen die Stammesfuersten da unten schon selber.

  113. Die unfruchtbaren Gegenden dieser Erde verwaisen, die Fruchtbaren werden bei zuviel Zustrom irgendwann einmal komplett niedergewirtschaftet sein! Und genauso das ist dann er Anfang vom Ende!

  114. #133 NahC

    Die gierigen Haie der Sozial-und Zuwanderungsindustrie brauchen also Nachschub aus Afrika und werben entsprechend vor Ort.
    Scheint ein äußerst lukratives (Milliarden)-Geschäft zu sein und sichert die Arbeitsplätze einer sinnlosen Industrie, die keinerlei volkswirtschaftlichen Mehrwert schafft, aber Unmengen an Steuergeldern verschlingt (die an wichtigen Stellen fehlen).

  115. Das freut die linksfaschistischen Systemparteien sicherlich: Da kann man die Umvolkung und Islamisierung massiv beschleunigen.

  116. #128 Heimchen am Herd (11. Apr 2014 20:59)

    „Es sind NICHT die Juden!“
    ——-

    Haben sie einen Knall!

    Und nein, es sind nicht DIE JUDEN, zumal nicht die tora-treuen Juden

    http://www.nkusa.org/index.cfm

    Da müssen Sie ihr Gehirn schon etwas mehr anstrengen.

    „Nur vor lauter (berechtigter) Angst vor
    Überfremdung, sehen wir das Leid dieser
    Menschen NICHT!“
    ——–

    Diesen Allesversteher Mist können Sie sich sonst irgendwo hinstecken!

    Befassen Sie sich mal mit Afrika und vor allen Dingen der Mentalität dieser Menschen, dann werden Sie auch verstehen, warum es in Afrika seit den 60-er Jahren nicht besser, sondern sehr, sehr viel schlechter geworden ist.

    Und es ist genau diese liberale, alles verstehende Gutmenschen Philosophie, die Afrika immer weiter in die Scheiße reitet und uns Millionen und Abermillionen von Armutflüchtlingen beschert.

    Nur zu ihrer Information. Die Nationen Asiens, die auch unter dem Kolonialismus zu leiden hatten, sind um die gleiche Zeit in die Startlöcher gegangen. Und DIE haben nicht diese Bodenschätze und nicht diese fruchtbare Erde.

    Na, dämmert’s bei Ihnen? Schauen sie sich die sog. ‚kleinen Tiger (Nationen)“ Asiens an, schauen Sie sich China, die zukünftige Super-Power, an, schauen sie nach Süd-Korea oder nach Japan und vergleichen Sie diese erfolgreichen Völker und Nationen mit dem schwarzen Kontinent, dem ‚Herz der Finsternis‘, wie das Joseph Conrad so treffend ausdrückte.

    Und schauen Sie sich das einst blühende und reiche Südafrika an, wie es sich unter den schwarzen, korrupten krypto-kommunistischen Herrschern des ANC entwickelt hat. Seit den 90-er Jahren ist Südafrika schon fast wieder auf den Stand eines 3. Welt Landes zurück gefallen.

    Südafrika, ein Land, das unter den Weißen ein Agrar-Überschuss Land war, und mit seinen Agrar-Exporten Milliarden verdiente muss seit einigen Jahren massiv Nahrungsmittel einführen, um seine Bevölkerung ernähren zu können.

    Die haben allerdings noch Bodenschätze, um die Folgen des afrikanischen Missmanagements bezahlen zu können, ansonsten säh’s dort ganz düster aus.

    Dass meine liebe ‚Heimchen am Herd‘ ist die Realität.

    Überlassen wir Afrika den Afrikanern, vielleicht kann dann Afrika irgend wann auch mal gesunden und sich weiter entwickeln.

    Und – ein guter Ratschlag von mir- glänzen Sie hier nicht mit ihrem Halbwissen und dummen Sprüchen, wenn Sie eh keine Ahnung von der Materie haben.

  117. Wie Gauck ja so verblödet verkündete:

    „Kommt alle nach Deutschland, hier ist noch Platz, hier ist noch was zu holen“

  118. #5 Dr. T

    Ich wäre dafür den Italienern hunderte von Millionen zu geben, wenn sie sich dafür dem Problem so annehmen, dass wir keins mehr haben. Und wenn die ne riesige Rückführungs-Industrie ausbauen. Mir solls recht sein! Da können die vielleicht sogar die Arbeitslosenzahlen etwas mit senken.
    Abschieben muss sich nur lohnen, dann wird es auch getan!

    Oder wir warten einfach noch ein paar Jahre, bis es überall richtig knallt. Dann müssen sich die Multikulturalisten aber nicht über Bürgerkrieg und das erstarken der extremen Rechten beklagen. Das haben sie dann nämlich selbst zu verantworten!

  119. 90 „Flüchtlinge“ pro Stunde nach Europa!

    kewilsche Mathematik?
    Nur weil an einem Tag über 500 an Land gekommen sind heisst das nicht, dass es im Schnitt so ist. Ansonsten könnte man ja auch gleich sagen

    30 Flüchtlinge pro Minute

    Weil zwischen 12:41 und 12:42 ein Boot mit 30 Flüchtlingen an Lang gegangen ist.

    Aber hauptsache irgendeinen Blödsinn absondern…

    Der Durschschnitt von 2013 ist 5 pro Stunde.

  120. #139 Sgt. Pepper

    Richtig, Afrika kann niemals gesunden, wenn sich Europa als Ventil für die Probleme Afrikas (z. B. selbst zu verantwortende Bevölkerungsexplosion) anbietet!

  121. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)
    Mir kann Niemand erzählen, dass die Flüchtlinge aus Spaß und Gier hierher wandern
    ——-

    Nein, das sind alles echte ‚Demokraten‘, die lieben Europa und die Europäer und kommen natürlich nicht wg. Hartz IV, versprochener ‚Teilhabe‘ für lau und der verordnete ‚Willkommenskultur‘ nach Europa und speziell nach Deutschland.

    Wer immer so etwas behauptet, der ist ein ‚Rassist‘ oder ‚Natzieh‘!

    Vor allen Dingen kommen die nach Europa ‚um Steuern zu zahlen‘ und um uns die ‚Renten zu sichern‘ und natürlich wg. kultureller Bereicherung zumal ja Afrika bekanntermaßen als großer Kultur-Kontinent berühmt, berüchtigt ist. Nein, ich spreche nicht von Ägypten.

    Und alle die hier her kommen, sind hochgebildet, Ingenieure, Ärzte, Wissenschaftler, hochqualifizierte Techniker oder zumindest ‚Facharbeiter‘, die wir dringend benötigen.

    Und das gibt Deutschland endlich den nötigen Innovationsschub um ganz an die Spitze der Nationen zu gelangen. Vielleicht überflügeln wir ja sogar China.

    „Viele von ihnen ruinieren sich finanziell“

    Woher haben Sie denn diese Information? Von den Main Stream Medien?

    Wenn die Schlepperbanden angeblich bis zu 10 ja sogar bis zu 15.000 Dollar verlangen, dann erklären sie mir doch mal, wie Oko Mbongo diesen Betrag aufbringen will, dessen Einkommen 100 Dollar im Monat nicht übersteigt, wenn er denn überhaupt einen Job hat.

    10-15 Tausend Dollar kann jedenfalls ein Kartoffel Hartz IV-er nicht aufbringen! Das ist Fakt!

    Über dieses Thema hat sich die leider viel zu früh verstorbene Oriana Fallaci, die italienische Investigativ-Journalistin und Kriegsreporterin, allerdings schon ihren hübschen, intelligenten Kopf zerbrochen und ist zu keinem Ergebnis gekommen.

    Ich vermute mal, dass sowohl die reichen, islamischen Ölländer, als auch die div. westl. ‚Mönchenrechtsorganisationen‘, wie die von George Soros (um mal einen dieser Schurken beim Namen zu nennen), die ‚Rockefeller-Foundation und jede Menge anderer Umvolkungs- und Gutmenschen-Organisationen, seit Jahren diesen Turd-World Zuwanderungs-Tsunami finanziell unterfüttern.

    Eine andere, schlüssigere und logischere Erklärung gibt’s für mich nicht!

  122. #139 Sgt. Pepper (11. Apr 2014 21:54)

    Warum denn so gereizt?

    Weil ich nicht mitspiele, bei Deinen Verschwörungstheorien?
    Das kann schon mal mit Verfolgungswahn enden!

    Und Deinen „Ratschlag“ darfst Du gerne für
    Dich behalten! 😉

  123. Es fehlt eine offizielle Fährverbindung, damit könnten die dringend benötigten Facharbeiter schneller in Europa integriert werden.

  124. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)

    Mir kann Niemand erzählen, dass die Flüchtlinge aus Spaß und Gier hierher wandern.Viele von ihnen ruinieren sich finanziell,werden von Schleppern abgezockt, durchqueren unter Lebensgefahr ganz Afrika und dann noch das Mittelmeer.Und wenn man sie abschiebt, machen sie sich sofort wieder auf den Weg.Niemand verlässt freiwillig unter Lebensgefahr ein Land, in dem es ihm einigermaßen gut geht.Und schon garnicht in diesen Massen.Dass diese Menschen zu diesen Fluchten unter Strapazen und Lebensgefahr (auf fast jedem Boot gibt es Tote…) nur durch Elend, Lebensgefahr und für uns unvorstellbare Verzweiflung und Not getrieben sein können muss doch wohl jeder kapieren.

    Wer die Schlepper bezahlen kann, ist schonmal nicht sonderlich „notleidend“. Die wollen nämlich richtig Kohle sehen. Die selben Schlepper erzählen dann den Schwarzen, dass hier das Geld auf der Strasse liegt und alle Frauen willig sind usw usf. Natürlich trichtern die Schlepper ihren Kunden dann auch noch ein, welche Schauermärchen sie hier erzählen müssen, um zumindest geduldet zu werden.

    Aber nur mal angenommen, deine Theorie von „Lebensgefahr“ und „Verzweiflung“ würde stimmen: Das ist deren Problem, nicht unseres. Wir können uns nicht um die ganze Welt kümmern. Wir schaffen es ja nicht einmal, hier unsere Probleme zu lösen.

  125. # Heimchen am Herd

    ‚Weil ich nicht mitspiele, bei Deinen Verschwörungstheorien?
    Das kann schon mal mit Verfolgungswahn enden!‘
    ——

    Sie brauchen und können auch gar nicht mitspielen, denn dazu müssten Sie erst mal Ihr Wissen erweitern und das ist mühselig und zeitraubend.

    Zur Einstimmung möchte ich Ihnen folgendes empfehlen:

    Carl Friedrich von Weizäckers Vermächtnis und der bedrohte Frieden

    Ein kurzer Bericht den man aber genau lesen sollte. Es ist schon bemerkenswert, was Carl
    Friedrich von Weizsäcker, der ältere Bruder unseres ehemaligen Bundespräsidenten, 1983 in seinem letzten Buch “Der bedrohte Frieden” schrieb.

    Es ist höchste Zeit, Carl-Friedrich von Weizsäcker zu glauben und endlich die große Gefahr zu begreifen, die vom entfesselten (Raubtier)Kapitalismus für die Menschheit ausgeht und gemeinsam entschlossen dagegen zu handeln.

    Infos finden Sie im Internet.

    Und was meine ‚Verschwörungstheorie‘ anbelangt, ein Kampfbegriff der von Jenen kreiert wurde, welche die Welt auf ihre mörderische Art ‚verbessern‘ wollen, und als Totschlagwaffe gegen Jene gebraucht werden, die das Ganze durchschauen und anprangern, lassen sie einfach mal meine Sorge sein.

    Im übrigen befinde ich mich da in bester Gesellschaft, denn schon die Präsidenten Eisenhower und Kennedy warnten vor einer Verschwörung des industriell-militärischen Komplexes.

    Kennedy ging sogar noch einen Schritt weiter und sprach von einer Verschwörung mächtiger Bünde und Geheimgesellschaften, die im Dunkeln opererieren und von geheimen Eiden, die abgelegt werden müssen, um diesem illustren Kreis bei bei treten zu können.

    Guckst Du hier:

    Die Rede die John F. Kennedy (vermutlich) das Leben kostete

    http://www.youtube.com/watch?v=lOr17X8Td8I

    Vielleicht trägt diese Rede des großen JFK etwas dazu bei, dass Sie ihr Wissen erweitern wollen.

  126. Kluges Heimchen, „… es ist immer besser, erst zu fragen“ (der Merowinger, die Matrix).

    Das mit dem Bier holen war ein schlechter Scherz, ich bitte um Vergebung

    Schabbat schalom.

  127. #8 legislator06 (11. Apr 2014 16:02)

    Der Krug geht so lange zum Brunnen bis
    er bricht.
    Der Neger kommt so lange nach Europa bis
    es ZERbricht.

    Dieses Sprichwort kommt aus einer Zeit, wo es meistens Ton,-oder Steinzeug-Krüge waren.
    Haltbarkeit bei übermässiger oder unsachgemässer handhabung j aeigentlich bekannt??
    Nur heute gibt es Krüge aus unzähligen haltbaren Materialien….da dauert es „LEIDER“ etwas LÄÄÄÄÄÄNNNNNNGER ehe etwas zu Bruch geht……tja….

  128. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)

    Mir kann Niemand erzählen, dass die Flüchtlinge aus Spaß und Gier hierher wandern…

    Goten und Vandalen waren auch nicht aus Spaß ins römische Reich gekommen, sondern von Hunnen gefluchtet.
    Später haben sie jedoch Rom erobert, geplündert und zerstört.
    So entwickelt sich eine fremdartige Einwanderung.
    Dankbarkeit braucht man dabei nicht zu erwarten.

    Was speziell Afrika anbelangt.
    Europa wird Probleme Afrikas durch Masseneinwanderung nach Europa niemals lösen (und sogar nicht abmildern) können.
    Sie richtet sich dadurch aber endgültig zugrunde.
    Damit ist jedoch auch Afrika nicht geholfen.

    Solche einfache Überlegungen sind aber für Gutmenschen zu kompliziert, da sie zum logischen Denken unfähig sind.

  129. Da Italien so schnell vernegert, macht es keinen Sinn mehr dorthin zu fahren – das war’s schon mit Bella Italia.
    ^
    Ich fahre nicht südlicher als Süd-Tirol (da gibt es inzwischen auch Neger, aber dort kann man sich noch in die Berge retten).

    Aber allen elitären Besitzern der Toskana-Villen wünsche ich eine intensive negroide Bereicherung.
    Lässt es euch schmecken.
    Und zum Nachtisch gibt es Zigeuner.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — FUCK THE EU!

  130. #153 Heimchen am Herd (11. Apr 2014 23:56)

    So etwa 18:25. Die Stiefel haben abgequalmte Sohlen, vom Bachata tanzen, bin halt ein Bachatero.

  131. #129 AN602 (11. Apr 2014 21:06)
    Dass diese Menschen zu diesen Fluchten unter Strapazen und Lebensgefahr (auf fast jedem Boot gibt es Tote…) nur durch Elend, Lebensgefahr und für uns unvorstellbare Verzweiflung und Not getrieben sein können muss doch wohl jeder kapieren.
    ———————————
    Muss ich dir zustimmen, sie haben nämlich gehört hier soll die Aidsversorgung besser sein

  132. #14 Heisenberg73 (11. Apr 2014 16:08)

    Schießen müsste man, wie an der innerdeutschen Grenze.

    …dann müssten ja stark pigmentierte Ortsfremde auf stark pigmentierte Ortsfremde schiessen…oder hat JEMALS ein Bundesgrenzschützer auf Ostdeutsche Flüchtlinge geschossen?????
    Die ehemalige Grenze wurde NICHT vor Invasoren(in diesem Fall stark pigmentierte Ortsfremde)geschützt, sondern vor Republikflüchtlingen!!!!
    …also erst DENKEN und dann SICHERN…ist besser für die Zukunft und der Gesundheit…

  133. #121 Kein Volldemokrat (11. Apr 2014 20:09)

    Diese Politik ist mit drei einfachen Worten
    zu beschreiben, nämlich “Der nackte Wahnsinn”.

    Vor kurzem (historisch gesehen) gab es schon in Deutschland „den nackten Wahnsinn“ und zwar im 3. Reich.

    Die bunte Republik verschuldet sich wie das 3. Reich über alle Maßen und versucht es auch wie das 3. Reich mit allen Mitteln zu verbergen.

    Die Masseneinwanderung aus der 3. Welt heute ist genauso „vernünftig“ wie 2-Fronten-Krieg + Kriegserklärung an die USA damals.
    Denn die Folgen sind in beiden Fällen tödlich.

    Tja, Deutschland hat kein Glück mit „Eliten“.
    Zu gierig und auch noch zu dumm.

    Ähnlich wird auch das Ende der „Eliten“ sein, die diesen nackten Wahnsinn treiben:
    Selbstmord, Galgen Baukran, Erschießung Steinigung / Erschlagen / Messern.
    Die Geschichte wiederholt sich, wenn man daraus nicht lernen kann.

  134. …90 Flüchtlinge pro Stunde nach Europa?
    Da diese armen Flüchtlinge sowieso weiter gereicht werden nach Deutschland, VERBITTE ich mir, DAS auch nur ein einziger DEUTSCHER Spargel,-Erdbeer,-Gurken und Apfelbauer in Neu-Lampedusien rumheult, er hätte KEINE Erntehelfer….und unsere jungen deutschen UND bunten Hartzer können sich friedlich nochmal rumdrehen und weiterschlafen…

  135. Wieder mal gefallen sich die EU-Granden, sich als Lebensretter und Flüchtlingshelfer zu profilieren. Wer sich selbst gefährdet und z.B. auf hoher See in seeuntüchtigen Nußschalen dem sicheren Tod entgegensteuert, gehört in die Klappsmühle und therapiert. Wer andere gefährdet und z.B. dazu verführt, auch noch gegen Bezahlung, sich in überladene Klapperboote auf die gefährliche Hohe See zu begeben, gehört wegen Menschengefährdung ins Gefängnis. Dementsprechend gehören gehören Boatpeople und Schleuser rückgeführt in die Heilanstalten und Gefängnisse der hierfür verantwortlichen Herkunftsländer. Wir können ja auch nicht unsere Geisteskranken nach F oder Schweiz bringen und dort zu Lasten der Franzosen oder Schweizer behandeln lassen. Jedoch hätte ich nichts dagegen, die Herkunftsländer beim Aufbau solcher Heilanstalten und Gefängnisse zu unterstützen und auf menschenwürdige Behandlung zu achten. Auf diese Weise wird die EU Leben retten, ihre Humanität unter Beweis stellen und die Steuerzahler gewaltig entlasten. Denn schon bald würde der Flüchtlingsstrom versiegen.
    Boatpeople, die ihre Papiere entsorgt haben, bleiben in der Pflicht zur Aufklärung ihrer Herkunft, werden als Staatenlose behandelt und auf unbewohnte Inseln interniert, z.B. auf Süd-Georgien oder einer Insel um Spitzbergen, wo der ehemalige Wal- und Fischfang oder auch der Kohlenabbau reaktiviert werden könnten. Wem es dort nicht gefällt, dem steht es frei, seine Herkunft zu erklären durch Benennung von Geburts- und Wohnort, Verwandten, Nachbarn, Schulen, Arbeitgebern u.ä., so daß er in seine Heimat zurückgeführt werden kann.
    Es wird ein Lauffeuer durch Afrika geben, daß man tunlichst seine Papiere mit sich führen sollte. Diese unbewohnten Inseln könnten von der UN als präventive Protektorate für staatenlose Flüchtlinge übernommen werden. Die massenhaften Schwindeleien bei den Asylanträgen inklusive postwendendem Familiennachzug würden ganz schnell versiegen und die Inseln würden im Wesentlichen nur noch zur Abschreckung von Betrug und Asylerschleichung dienen.
    Wer tatsächlich aus politischen Gründen an Leib und Leben in seinem Heimatland gefährdet ist, der braucht sich nicht zu verstecken und sollte weiter uneingeschränkt unser Asylrecht in Anspruch nehmen dürfen.

  136. Afrika muss seine Probleme selber lösen

    oder die Afrikaner haben kein Recht auf Bestandsschutz!

    So simpel und bitter ist das. Sie haben die Jahre der „erdrückenden“ Kolonisation nicht genutzt, um tragfähige Strukturen zu schaffen.

    „Alle Kulturen sind gleichwertig“, wie Jared Diamond, auch so ein linker Schwafler daher redet. Nach Popper ist Afrika der beste Beleg für die Falsifikation solchen Schmarrens!

    Aber sind die europäischen Eliten und die Europäer besser?

    NEIN, sie haben mit ihrer Gier, ihrem Neid und ihrem Sozialismus das alte Europa seit über 100 Jahren fest im Würgegriff.

    Sie haben Kriege geführt, Menschen umgebracht, zerstören ihre Wirtschaftskraft und haben einen Genozid an den Deutschen im Rahmen der Vertreibungspolitik verübt.

    Man muss sich das reinziehen, es sind mehr Deutsche durch die Vertreibungen getötet worden als durch Kriegshandlungen und der NSDAP Diktatur.

    Vgl. Heinz Nawratil: Deutsche Nachkriegsverluste, Seite 86 – 88

    PS. Habe gerade gehört, dass in den letzten vier Tagen über 6.000 Afrikaner an den italienischen Küsten gelandet sind.

    Wie ist das möglich und wie ist so eine Infrastruktur zu schaffen?

  137. #163 Antidote (12. Apr 2014 10:29)

    Tja, der gute Jared Diamond, ein afterwissenschaftlicher, linkger Gesellschaftsklempner von Gottes Gnadfen, ist ja auch der Ansicht, dass es keine ‚Rassen‘ gibt.

    Mit einer klitze-, klitzekleinen Ausnahme:

    Er findet es prima, dass die Israelis jetzt für einwandernde Juden Gentests durch führen, um festzustellen, dass sie auch tatsächlich Juden sind und nicht irgend einem anderen hergelaufenen Volk angehören.

    Nix gegen ein zu wenden, find‘ ich auch prima. WIR sollten von den Israelis lernen und es genau so machen.

    Nur, durch die Gentests, lässt sich natürlich die Religion nicht feststellen; die Erbanlagen, das Blut, das bekanntlich dicker als Wasser ist, hingegen aber schon.

    Doppelte Standards also, beim linken Afterwissenschaftler, Jared Diamond.

  138. #165 Antidote

    Zufall, nein, das akzeptiere ich nicht mehr und versuche hinter den Paravent zu schauen
    ——-

    Ja, diese Zufälle! Wohin man schaut, vor allen Dingen bei der Hochfinanz, den ‚Menschenrechts‘-, Schwulen- und Gender-Organisationen und ähäm…dem ‚kulturbildenden‘ und die Gesellschaft prägenden Hollywood.

    Aber Vorsicht. Der ganze Komplex ist vielschichtiger als man denkt. Das ist sehr zeitaufwendig und die Beherrschung der englischen Sprache ist hilfreich, weil es bei den Angelsachsen noch so etwas wie Pressefreiheit gibt.

    Schau bei den Logen-Brüdern nach, den notorischen Weltverbesserern, den überzeugten Gesellschaftsklempnern und Gesellschaft-Ingenieuren, deren Ideen auch entscheidend den Marxismus und Kommunismus beeinflusst haben.

    Murx war Freimaurer, Lenin und Trotzki und auch Stalin waren Freimaurer (wie Napoleon).

    Freimaurerische Symbole (Winkelmaß und Zirkel) prägten sowohl die Sowjetflagge (Hammer u. Sichel) als auch die Flagge der Tätära (Hammer und Zirkel)!

    Google einfach mal nach freimaurerischen Symbolen. Da wirst Du fündig.

  139. #3 Dr. Antiislam

    Die deutschen bzw. europäischen Frauen m ü s s e n gar nicht mehr, sondern haben die Neger inzwischen für sich entdeckt- warum, weiß ich auch nicht.
    Und das Mulattenzeugen kommt auch immer mehr
    „in Mode“.

    Und das sogar bei attraktiven Models:siehe Heidi Klum und Doutzen Kroes.

    Es ist ein Jammer!!

  140. #54 Rabiator

    Es gab mal das Wort“Verniggerung“.

    Gemeint war damals aber nur das bißchen Kunst.
    Genauer: Entartete Kunst.

  141. Kann mir IRGENDJEMAND vielleicht mal erklären, was daran so unglaublich schwierig ist, den Inhalt dieser Boote ganz einfach DORT ABZUSETZEN, wo er aufgenommen wurde?

    Und nicht immer am falschen Ufer??

    Wie bescheuert sind die europäischen Marinen eigentlich?!

  142. #167 EDDA

    Biologisch einfach erklärbar, denn der, der den größten Hammer hat, und damit der Stärkste ist, bekommt sie ins Bett, was für das Überleben des Nachwuchses für das Weib am klügsten ist.

    In Zeiten, wo physische Stärke und Macht im Gleichschritt war, war es eine gute Strategie.

    Physische Stärke wurde dann in zivilen Gesellschaft verpönt, also übernahm das Geld die Rolle der Stärke.

    Heute, im Zeichen der Wohlfahrt, übernimmt der Wohlfahrtsstaat die Versorgung des Weibes und ihrer Nachkommen, was eine perfekte Lösung für promiskuitiven Sex des Weibes ist.

    Heute übernimmt die Frau die Rolle des Trojanischen Pferdes in den westlichen Gesellschaften, was kurzfristig wenig Auswirkungen, aber langfristig zum Tode selbiger Gesellschaften führt.

  143. Nicht, „nach Europa“, nach Deutschland wollen die.

    Motto, egal ob für Europa oder für die Welt: „Deutschland wird’s schon richten!“

    Deutschland nimmt alle Flüchtlinge der Welt auf plus alle EU-Arbeitslosen und außerdem bezahlt Deutschland alle EU-Rettungsschirme.

    Deutschland, das Geld-Füllhorn, das Schlaraffenland, wo Milch und Honig für alle fließen.

  144. #166 Sgt. Pepper (12. Apr 2014 12:50)

    Marx war Freimaurer, Lenin und Trotzki und auch Stalin waren Freimaurer (wie Napoleon).

    Ich finde ihre Postings interessant, aber die oben zitierte These sollen Sie schon belegen, da nicht allgemein bekannt.

    Ich glaube, Sie überschätzen die Fähigkeit der Menschen die Entwicklung zu steuern.
    Hier eine andere Erklärung der aktuellen Geschehnisse:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  145. #172 Schüfeli (12. Apr 2014 18:59)

    Ich glaube, Sie überschätzen die Fähigkeit der Menschen die Entwicklung zu steuern.
    ————————–
    Ganz im Gegenteil! Und es sind nicht gemeinhin DIE Menschen, sondern ein kleiner Kreis, der dazu die Macht hat.

    Denn wie ist es dann möglich, dass in verschiedenen Staaten, sogar wenn sie weit auseinanderliegen, die gleichen Entwicklungen ablaufen? Weil alle anderen jeden Dreck mitmachen wollen?

    Nein, im Gegenteil, das geschieht oft gegen den Willen der Völker.

    Heutzutage läßt sich das noch viel besser organisieren als das früher der Fall war. Damals mußte man noch der Geheimhaltung willen sehr konspirativ vorgehen. Heute ist es durch die Macht und das Geld der wahren Strippenzieher in Verbindung mit der modernen Kommunikation, die oft in ihren Händen liegt, möglich, in kürzester Zeit die Gehirne von Milliarden Menschen zu waschen, die meistens auf jeden Betrug hereinfallen.

    Wir sehen es doch jeden Tag um uns herum.

  146. #173 martin67 (12. Apr 2014 19:24)

    Denn wie ist es dann möglich, dass in verschiedenen Staaten, sogar wenn sie weit auseinanderliegen, die gleichen Entwicklungen ablaufen? Weil alle anderen jeden Dreck mitmachen wollen?

    Ich muss Sie noch mal auf den Artikel unter
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/
    verweisen.
    Dort wird genau das erklärt.
    Die kritisierte Entwicklung findet in den Staaten statt (Europa / Nordamerika), die zur Europäischen Superethnos gehören und es befindet sich in einem späten Stadium mit entsprechenden Degenerationserscheinungen.
    Die Parallelen zum spätrömischen Reich sind offensichtlich. Und es ist ohne Freimauer untergegangen.

    Generell ist Folgendes anzumerken.
    Der Mensch kann sogar sich selbst nicht immer steuern. Noch schwieriger ist, andere Menschen zu steuern.

    Es gibt sicher Manipulationsmethoden für Menschenmassen – die haben aber ihre Grenzen, wie z.B. das Schicksal des sozialistischen Blocks zeigt.
    Die Ökonomie kann man auch nur teilweise steuern.
    Wenn man noch Naturereignisse dazu zählt, auf die man keinen Einfluss hat, dann wird klar, dass es nicht möglich ist, die Entwicklung LANGFRISTIG zu steuern (KURZFRISTIG kann man sie schon beeinflussen).

    Es ist natürlich leichter, eine Gruppe für das ganze Übel verantwortlich zu machen.
    Die falsche Diagnose bringt aber nicht weiter.
    Denn sie erlaubt nicht, die richtigen Gegenmaßnahmen zu erarbeiten.

  147. #170Antidote

    Der „größte Hammer“ macht noch lange nicht den besten Liebhaber.

    Aber das merkt die Frau ja erst hinterher- und dann ist sie womöglich schon schwanger vom Neger.

  148. Wenn es so weitergeht (und es wird bestimmt so sein!) sind WIR diejenigen, die aus Europa flüchten müssen, es ist nur eine Frage der Zeit! „In Europa gehen die Lichter aus“

Comments are closed.