Gegen den Rentner, der 2010 in Sittensen den 16-jährigen albanischen Intensivtäter Labinot S. erschoß, der bei ihm eingebrochen hatte, ist jetzt skandalöserweise ein Prozeß eröffnet worden. Die Großfamilie des albanischen Verbrechers kriegte offenbar von deutschen Staatsanwälten und Gerichten wieder einen Islam- und Ausländerbonus! Die Geschichte verdient wahrhaftig einen Rückblick!

Den Rentner Ernst B. aus Sittensen, der es als Handwerksmeister zu einigem Wohlstand gebracht hatte, trieb es immer wieder in ein Bordell in der Nähe, wo er sich völlig naiv in eine Prostituierte verliebte, die er blöderweise abartig reich beschenkte, unter anderem mit einem Mercedes Coupe. Das blieb natürlich im Bordellmilieu und in Zuhälterkreisen nicht verborgen. Eine Hure reichte dem Manne aber nicht, ab und zu kam seine „Freundin“ auch mit einer Kollegin in das abseits der Ortschaft allein gelegene Anwesen des Rentners. Und während er sich mit der einen Frau vergnügte, schlich die andere durch die Zimmer und machte Aufzeichnungen und Pläne, wo was zu klauen und zu finden wäre, unter anderem auch der Tresor.

Am 13. Dezember 2010 war es dann soweit. Der 16 Jahre alte schwerstkriminelle Kosovo-Albaner Labinot S. überfiel zusammen mit seinen kriminellen Freunden Hakan Y., Burhan K. und Smian K. den damals 77-jährigen Rentner nachts in dessen Haus. Ernst B. hatte zwei Wochen zuvor ein neues Kniegelenk bekommen, und konnte sich kaum bewegen. Die maskierten Täter – ein Türke, ein Iraker, ein Kongolese und ein Kosovo-Albaner – wissen natürlich alles.

Sie schlagen ihm die Krücken weg, drehen ihm den Arm auf den Rücken, prügeln auf den Alten ein und halten ihm eine Schusswaffe an den Kopf und fordern die Herausgabe der Tresorschlüssel. Als die Räuber mit Schmuck und Bargeld am Verduften sind, feuert einer von ihnen noch einen Schuß ab. Der Rentner, ein Jäger mit Waffenschein, hat aber eine geladene Pistole im Haus und feuert zurück. Labinot S. ist tot, die anderen fliehen.

Gut so, sollte man mit gesundem Menschenverstand meinen. Ein Rentner wehrt sich gegen vier Verbrecher und erwischt einen. In Deutschland darf man aber nur aus Notwehr schießen, und der Clan der Verbrecher will den Rentner als Mörder vor Gericht sehen. Dazu veranstalten sie regelmäßig Demos vor dem Haus des Rentners, stellen Blumen und Kerzen an einen Baum (Foto) und belästigen den Mann so unerträglich, daß er fortziehen muß. Das Haus steht heute leer. Und es blieb nicht nur bei den „Demos“.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen gegen den Senior 2011 zunächst eingestellt, weil sie davon ausging, dass er in Notwehr handelte. Dagegen hatte die Familie des Getöteten aber Beschwerde eingelegt. Die Staatsanwaltschaft klagte den Schützen daraufhin wegen Totschlags an, doch das Landgericht Stade lehnte die Eröffnung einer Hauptverhandlung ab. Die Angehörigen legten dagegen erneut Widerspruch ein und das Oberlandesgericht in Celle entschied schließlich: Es muss verhandelt werden, der Fall könne nicht nach Aktenlage beurteilt werden.

Gestern weinte der Angeklagte, also der ausgeräuberte Senior, vor Gericht. Ob der Prozeß fortgesetzt wird, steht nicht fest. Aber der Mann hat sicher nicht aus Reue geweint, sondern weil ihn diese ausländische Verbrecherbagage nun seit vier Jahren nicht in Ruhe läßt und ihm mithilfe deutscher Gerichte das Leben zur Hölle macht. Und vergessen wir nicht, in Albanien herrscht Blutrache! Die deutsche Justiz müßte ihn schützen und nicht anklagen! (PI hat bereits viele Artikel zum Fall veröffentlicht, sehen Sie etwa hier mit weiteren Links unten!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

163 KOMMENTARE

  1. Diese Familie wird solange herumnerven bis der alte Mann ins Gras gebissen hat. Und die Staatsanwälte sind in dieser Sache wilige Helfer.

    Was gibt es da noch herumzunerven? Es war Notwehr und fertig!

  2. Dem alten Mann ist nichts vorzuwerfen – wenn das keine Notwehr gewesen ist, was dann???

    Ein anständiger Staat würde seine Bürger vor diesen kriminellen Ausländerbanden schützen, in der BRD dagegen wird der Bürger diesem Abschaum wehr- und hilflos ausgesetzt.

    Normalerweise gehört dem alten Mann das Bundesverdienstkreuz verliehen, die Verbrecher mitsamt ihrem Clan würden in einem normal funktionierenden Staat umgehend in ihre angestammte Heimat ausgewiesen und mit einem lebenslangen Einreiseverbot bedacht. Die linksversifften Antifanten und sonstig geistig verwirrte Unterstüzter können gleich mitgehen…

  3. -Ich bedauere sehr, daß der alte Mann nicht alle von dem Dreckspack erschossen hat. Leider . Es war Notwehr . Punkt.

  4. Es ist unvorstellbar ! Für PI-Leser alledings nicht. Da passt nach Kirchweyhe, Garbsen und Alexanderplatz alles genau ins Bild.
    Das schlimmste daran sind nicht einmal die Verbrecherfamilien.
    Alles geschieht unter den Augen von Merkel, Gauck und deren Integrations- oder Migrationsbeauftragten !!

  5. Mit einem guten Anwalt sollte dem Mann eigentlich nichts passieren.
    Die Tatsache, dass er den Einbrecher von hinten erschossen hat ist hinsichtlich des Tathergangs nicht so belastend, denn wer konnte nach dem Erlebten garantieren, dass sich dieser Einbrecher nicht wieder umdreht und nochmal angreift? Außerdem wurde auf den Rentner zuerst geschossen, schon das berechtigte ihn zum Schusswaffengebrauch.
    Es ist eine Frechheit von dieser kriminellen Albaner-Sippe, zu meinen dieser Mehrfachstraftäter durfte nicht erschossen werden.
    Was wäre mit ihm wohl in Albanien passiert?
    Doch viel wichtiger scheint mir die Frage, was machen diese Albaner noch hier?

  6. Soetwas ist nur in dieser Verbrecherrepublik möglich!

    Der alte Mann ist hier das Opfer, und der tote Ausländer ist selber Schuld!

    Gab es eigentlich schon eine Verhandlung für die drei anderen ausländischen Verbrecher / Räuber?

  7. Sollte es die AfD schaffen ins Parlament zu kommen müsen sie zuerst unsere Richter
    unter die Lupe nehmen.
    Es ist doch merkwürdig :
    Deutsche Richter sind immer auf der Seite
    der z.Zt. Herrschenden.
    Ein Richter (im 3. Reich) hat meinen Onkel zum Tode durch erschießen verurteilt weil er seine Waffe nicht mehr reinigen wollte. (der Ami stand kurz vor Köln)
    Das Urteil wurde schnellstens volltreckt.
    >Meine Omma hat mir das erst nach dem Tode des Richters erzählt weil ich schon immer für „Gerechtigkeit“ bin .

    Wir sollten den Prozess und die Anwälte und Richter genau beobachten.

  8. Die nächste Weihnachtsansprache wird also lauten:

    „Sorgen machen mir auch die fast 80 Jährigen Rentner , die Nachts mit einem Gewehr auf zugezogene Fachkräfte schiessen. “

    Deutschland 2014 hat fertig …

  9. Linke Winkeladvokaten sehen noch etwas ganz anderes: Sollte der Rentner auch nur zu einer kleinen Geldstrafe verurteilt werden oder bekommt auch nur eine Bewährungsstrafe, wäre der Weg für die Albanerfamilie frei für Schadenersatz und Schmerzensgeldforderungen in schwindelnder Höhe.

    Der Mann, der nur sein Hab und Gut verteidigte und das noch in Angst um sein Leben, könnte zahlen, bis er buchstäblich nichts mehr besitzt.

    Unsere islambesoffenen Gerichte würden diesen Leuten Beträge zusprechen, von denen Deutsche nur träumen können.
    Angehörige von Deutschen, die von Moslems ermordet wurden, haben zwar theoretisch auch das Recht, auf Schadenersatz / Schmerzensgeld zu klagen, doch in 99.9 % dieser Fälle ist bei den Tätern nichts zu holen.

    Anders bei dem Rentner. Genau darum geht es . Da soll das lustige Zigeunerleben auf Kosten des Deutschen Opfers neuen Schwung bekommen.

  10. Er hat richtig gehandelt, und die albanischen Kriminellen müssen sich eben nach einer neuen „Einnahmequelle“ umsehen….
    Wenn er nicht geschossen hätte, dann hätte er jetzt noch mehr Probleme, z.B. daß das Pack wiederkommt. So wurde eine lange kriminelle „Karriere“ abgekürzt.

  11. Die Eltern gehören in den Knast und dann abgeschoben. Erst einmal haben die ihren verkommenen Sprössling falsch erzogen und dann drohen die auch noch, versteckt und offen.

  12. Die Parteivertreter, die für diese Entwicklung verantwortlich zeichnen, gehören vor Gericht gestellt.

  13. #5 Reiner07 (25. Apr 2014 10:14)

    In Albanien wäre der an die Schweine verfüttert worden und nichts hätte man je wieder gehört von ihm, dort gehen die Uhren etwas anders.

  14. Wer in Deutschland von einem Ausländer angegriffen wird sollte schnell mit aller Kraft zuschlagen und dann sofort das Weite suchen. Auf die Polizei zu warten und auf den Rechtsstaat hoffen ist das dümmste was man machen kann.

  15. Der Staat kann seine Bürger nicht mehr schützen – Selbschutz muß demnach als Bedürfnis für den Waffenkauf zugelassen werden!

  16. in USA fällt das alles unter Selbstverteidiung für Hab und Gut…

    der Rentner müßte normal einen Orden bekommen z.B. eiserne Kreuz I am Bande…kennt er ja von früher 🙂

  17. Wer hier wirklich auf die Anklagebak gehört, sind die Verantwortlichen die solche Verbrecher ins Land holen und diese sind sogar vollständig zu Schadernsersatz für alle begangenen Straftaten in unserer Heimat verpflichtet. Anschlisend in ein Zwangsarbeitslager zu stecken, wäre das einzigege Richtige. Egal wenn auch die Linksgrünroten Faschisten noch so schreien das es Nazimethoden wären, müsten gleich mit ins Lager mit eingesperrt.

  18. Unglaublich, dass dieser albanische Absch*um noch einen Prozess gegen den Rentner herausgeholt hat, indem sie, wie damals im SPIEGEL abgedruckt, den Rentner zu ermorden drohten, da ihnen die Blutrache zustehen würde.
    Offensichtlich haben sich genügend Linke und Ausländerlobbyisten gefunden, die Albanersippe vor Gericht zu unterstützen, obwohl für jeden ersichtlich, eine Notwehrhandlung vorlag. Es ist eine Schande, dieses Juristenpack, es sind immer noch die gleichen Lumpen, wie vor dem Volksgerichtshof.

  19. @#14 LeckerSchweineschnitzel

    …Danke für die Info 😉

    …aber warum wurde nur einer dieser dreckigen Bastarde abgeschoben?

    Diese Republik ist einfach nur noch ein lächerliches Irrenhaus.

  20. Warum wurden die Verbrecher nur zu drei bis vier Jahren verurteilt? Da war doch Folter und Mordversuch, das muss doch Höchststrafe geben. Aber über drei Jahre ist insofern gut, dass die abgeschoben werden.

  21. Ich entnehme der obigen Darstellung, dass es sich nicht um Einbruch, sondern um schweren Raub handelte (sogar bewaffnet, als Bande und unter Gewaltanwendung). „Einbrecher“ ist hier ein sehr verniedlichender Euphemismus für einen maskierten, bewaffneten und gewalttätigen Räuber, der völlig zu Recht in Notwehr erschossen wurde.

  22. Lt. einer von mir zu diesem Fall befragten Staatsanwaltschaft in Hessen, fällt das eindeutig unter Notwehr ❗
    Das einzige was der Rentner benötigt ist ein guter Anwalt.

    #15 Borgfelde (25. Apr 2014 10:29)

    Wer in Deutschland von einem Ausländer angegriffen wird sollte schnell mit aller Kraft zuschlagen und dann sofort das Weite suchen.

    So würde ich auf jeden fall handeln.

    #10 Lepanto2014 (25. Apr 2014 10:21)

    Er hat richtig gehandelt, und die albanischen Kriminellen müssen sich eben nach einer neuen “Einnahmequelle” umsehen….

    Dieser Prozess soll ja die neue Einnahmequelle sein.

  23. OT

    WAHNSINNIG wie in u.g. Artikel die Wahrheit verdreht wird und Annäherung zu Pali- Terroristen begrüßt wird!

    Konflikte

    EU und UN begrüßen palästinensische Versöhnungsbemühungen

    Jerusalem (dpa) – Die Vereinten Nationen und die EU haben die Bemühungen der palästinensischen Fatah um Aussöhnung mit ihrem radikalislamischen Rivalen Hamas positiv bewertet. Die USA hatten sich dagegen enttäuscht gezeigt. Israel erklärte die Friedensgespräche sogar für vorerst beendet. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sei durch die Annäherung an die Hamas eine Allianz mit einer terroristischen Organisation eingegangen, die zur Zerstörung Israels aufruft, sagte Regierungschef Benjamin Netanjahu.

    Die Palästinenser sind weiter zu Friedensgesprächen bereit. (Irre!!!)

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_69135340/eu-und-un-begruessen-palaestinensische-versoehnungsbemuehungen.html

  24. POL-DU: Untermeiderich: Schlägerei unter Landsleuten Polizei rückte mit dreizehn Streifenwagen aus

    Duisburg (ots) – Die Polizei rückte am Mittwochabend (23. April) mit dreizehn Streifenwagen zur Bergstraße in Untermeiderich aus. Zeugen hatten die Polizei gegen 21.10 Uhr alarmiert und mitgeteilt, dass rund zehn Personen mit Holzlatten und Stühlen bewaffnet auf einen Mann einschlugen. Der 29-Jährige war zuvor aus seinem Wohnhaus getrieben worden, wo er seinen Geburtstag gefeiert hatte. Dort war ein Streit unter den Landsleuten eskaliert und es kam zu den gegenseitigen Körperverletzungen. Die Polizei konnte die erhitzten Gemüter beruhigen, die sich jetzt vor einem Lokal auf der Stahlstraße versammelt hatten. Auch mehrere Schaulustige hatten angehalten. Ingesamt sind bei der Auseinandersetzungen drei Personen verletzt worden. Die beiden Männer (29) wurden ambulant behandelt, eine schwangere Frau (27) blieb vorsorglich stationär im Krankenhaus. Weil das Geburtstagskind während seiner Behandlung in der Klinik randalierte und nach Personal und Polizisten schlug, kam er anschließend zwecks Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/2720537/pol-du-untermeiderich-schlaegerei-unter-landsleuten-polizei-rueckte-mit-dreizehn-streifenwagen-aus

  25. #3 Frankfurter Oma (25. Apr 2014 10:12)

    -Ich bedauere sehr, daß der alte Mann nicht alle von dem Dreckspack erschossen hat.

    Dann hätte er den Ärger jetzt nicht. Soll uns das also lehren, bei einem ähnlichen Fall „keine Gefangenen“ mehr zu machen?

  26. Und befinden sich die Komplizen noch im Land. Die hätten lt. Gesetzgebung zwingend abgeschoben werden müssen, da Freiheitsstrafen immerhin über drei Jahren verhängt wurden. Sollten die Familienmitglieder mit Blutrache gedroht haben, gehört das vor Gericht.

  27. Das gegen den Rentner eröffnete „Verfahren, ist in wirklichkeit eine Zirkusveranstaltung. und sollte auch so von den Anwälten des Rentners so bei dieser Justiz so eusgelegt werden.

  28. #9 Bastet

    Da sollte der Rentner seinen gesamten Besitz schnellstens seinen Kindern vermachen, falls vorhanden. Ansonsten an gute Freunde oder einen Verein mit dem Recht für den Rentner auf lebenslange Nutzung.

  29. Es gibt nur einen Mäglichkeit:
    Während des Überfalls nichts zur Verteidigung tun, sondern den Schwachen markieren und ein paar Tage später (irgendwo in der Stadt) diese Leute alle
    umlegen.
    Sie Sippe weiß dann nicht woher das kommt
    und hat Zeit um auszuwandern.

  30. Bürgerkriegszone Garbsen-Gaza

    Bürgermeister (SPD) hält private Streifen für „nicht hilfreich“.

    Merkel nannte Sarazzins Buch auch „nicht hilfreich“, denn Ruhe ist oberste BürgerInnenpflicht!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Hudys-Streife-stoesst-in-Garbsen-auf-Nein

    Garbsen. Ulrich Knappe, Leiter der Polizeiinspektion Garbsen, und Bürgermeister Alexander Heuer halten den privaten Streifendienst für „nicht hilfreich“ und raten zu Vorsicht. „Die Idee ist gut gemeint. Ich kann verstehen, dass der Wunsch groß ist, selbst etwas zu unternehmen. Bei der Wahl der Mittel sollten wir aber mit Bedacht vorgehen“, schrieb Heuer am Dienstag.

    Knappe befürwortet die Idee offiziell nicht. „Wir können es nicht verbieten, aber wir sehen Gefahren“, sagte Knappe. Die Streifen könnten in Gefahr geraten oder übermotiviert zu Selbstjustiz greifen. In der aktuellen Lage sei jedermann aufgefordert, Kennzeichen, Automarken, Zeiten, Orte, Personen zu dokumentieren, wenn sich Ungewöhnliches abspiele und dies schnell zu melden. Er will Hudy zum Gespräch einladen. Streifendienst sei Aufgabe der Polizei. Ideen und Bürgerengagement seien aber willkommen.

    Heuer bittet, sich mit Vorschlägen zuerst an das Präventionsteam der Polizei zu wenden. Dieses Team ist unter Telefon (0 51 31) 7 07 45 41 erreichbar.

    Der Bericht der Leine-Zeitung am Dienstag war im Internet auf großes Interesse gestoßen. Hudy berichtet ähnliches über seine Facebook-Seite. „Viele loben die Idee, aber Mitmacher melden sich wenige“, sagt er. Am Dienstag hat er erfahren, dass es in Havelse seit etwa drei Wochen einen Kreis von Streifenfahrern gibt. „Damit verkleinert sich mein Gebiet, das ist gut“, sagt der 23-Jährige. „Ich will der Polizei nichts wegnehmen, ich möchte nur, dass wir mehr Leute werden, die etwas intensiver aufpassen.“

  31. Selbst wenn der „finale Schuss“ nicht (lt. Strafgesetzbuch) in absoluter Notwehr geschah, so ist ja doch eine Ausnahmesituation anzunehmen. Da hätte ein Gericht in einem zivilisierten Staat nicht mal die Klage angenommen. Aber vielleicht war der alte Mann ja ein Nazi?…das könnte man doch konstruieren. Das wäre sehr hilfreich für die linksextremen Gerichte hierzulande.

  32. Der alte Mann wird Dank albanischer Verbrecherbanden in enger Kumpanei mit deutscher, ausländerfreundlichen Justiz im Pistorius – Land nie mehr seinen Frieden finden.

    Es hilft ihm wohl nur einen besseren Anwalt zu finden, ärztliche Atteste beizubringen, auf Notwehr zu plädieren und weit – weit weg in ein Heim zu ziehen.
    Am besten nach Mitteldeutschland wo es noch Regionen gibt wo richtige Deutsche leben.

  33. Wer einbricht, kommt nicht zu Besuch, sondern will Dich mindestens beklauen.
    Jeder Einbrecher muss damit rechnen, das sich das nicht jeder widerstandlos gefallen läßt, aus meiner Sicht auch völlig zu Recht und auch mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln.
    Es ist ein Trauerspiel, was da mit dem alten Mann gemacht wird und eine regelrechte Freikarte für jeden dahergelaufenen, eingeschleppten Kriminellen.
    Deutschland, politisch zum Plündern freigegeben.

  34. Auf die Anklagebank gehören auch wir als Gesellschaft!
    Normalerweise müssten hunderte, tausende vor dem Gericht demonstrieren und dem Opfer den Rücken stärken! So eine Skandalverhandlung ist nur möglich weil es das Gros der dt. Michel nicht stört – hat ja zum Glück n anderen getroffen. Der Michel ist damit beschäftigt in städtischen Schulen sich zu empören, dass man doch keine Asylanten in der Villengegend unterbringen kann. Die würden sich doch total mickrig und ausgegrenzt fühlen in so einer noblen Gesellschaft! Unmenschlich sowas.
    Sprich der gehobene Michel ist mehr damit beschäftigt auch weiterhin alles Ungemach was uns als Volk aufgezwungen wird, dem Nachbar aufzubürden! DAS ist das Miese daran! Wo bleibt die Empathie für die Probleme von unseresgleichen?

    Schauen wir doch nach Indien. Ein Land was der Micheltrottel als dritte Welt betrachtet. Aber da wird eine Frau brutal vergewaltigt und das ganze Land ist in Aufruhr – Frauen und Männer, jung und alt – Massendemos!
    Und die Dreckskerle landen am Strich. OHne den Aufruhr wären sie wahrscheinlich glimpflich davongekommen!

    Also wer ist hier die dritte Welt? Materiell gesehen ist es Indien vielleicht, aber gesellschaftlich vom Zusammenhalt der Bevölkerung ist Deutschland dritte Welt, aber sowas von!!!

  35. Ist denn der Rentner Ernst B. aus Sittensen schon heimlich in die Reihe der NSU hineinkonstruiert worden?

    IRONIE OFF

  36. Es ist doch eine mittlerweile altbekannte Tatsache, daß in Absurdistan, dem früheren Deutschland, die eigenen Bürger vor eingewanderten Verbrechern nicht mehr geschützt werden. Man versucht die Täter zu schützen, indem man die Namen nicht veröffentlicht, die Taten als Einzelfälle deklariert, berechtigte Kritik als Vorurteile hinstellt, die Rechtsprechung total verdreht und zugewanderten Verbrechern einen Migrantenbonus gewährt.

  37. Die Staatsanwälte und Richter gehören genauso in den Knast wie die Kriminellen. Sie geben feige und ungesetzlich dem Druck der Kriminellen nach oder arbeiten an der Zerstörung des Landes mit, dem sie die Treu geschworen haben.

  38. Schade, dass ich so weit weg von Sittensen wohne. Ich würde da gerne mal an einen Baum pissen.

  39. Naja, es war ein ausländerfeindliches Hassverbrechen und nach SPD-Willkürjustizminiter Heiko Maas (Saarländer wie Lafontaine und Honecker) sollen diese in Zukunft härter bestraft werden!

  40. Guter Mann! Diese Sprache versteht dieses hochkrimnelle Gesindel! Hoffentlich hat der gute Mann einen klugen und mutigen Anwalt! Ja,verehrte Forenteilnehmer, heutzutage gehört in diesem linksversiften Land Mut dazu, sich mit einer kriminellen ausländischen Sippe anzulegen(isch weiß, wo dein Haus wohnt). Der eigentliche Skandal ist augenscheinlich, daß die Täter von einer wohlmeinenden Justiz zum Opfer gemacht werden und einen Migranten- bzw.Ausländerbonus bekommen. Wenn ich das Wort „Rechtsstaat“ höre, geht mir das Messer in der Tasche auf

  41. Das Problem mit unsäglich feigen, verdrehten Richtern gibt es leider auch in der Schweiz zur Genüge. Es könnte jedoch bald Abhilfe geben. Es wird momantan wieder eine Volksinitiative lanciert, die sicher auch im Ausland grosse Beachtung finden wird. Es geht darum, dass bei gewissen rückfälligen Tätern der Richter haften muss.

    http://www.blick.ch/news/politik/richter-sollen-fuer-rueckfaellige-sex-taeter-haften-id2813687.html

    Wer hats erfunden?
    Nun ja, nicht nur die Schweizer, aber wir werden den Mut haben es einzuführen.

  42. Gibt es nicht ein paar PI-ler, die dort in der Nähe wohnen und Zeit hätten, dem Prozess beizuwohnen? Garantiert übt dort Hartz4-alimentieres Gesindel Anwesenheitsdruck auf den Richter aus, dem man etwas entgegensetzen muss! Die dürfen nicht glauben, dass es für sie bequemer ist, den Deutschen zu verknacken um Ruhe zu bekommen. Leider hat das Juristen-Spiel längst begonnen auch so zu funktionieren… Ich glaube nicht mehr an unabhängige Richter sondern längst an die Drohung „wir wissen wo deine Tochter zur Schule geht“… 🙁

  43. #25 lorbas
    Grüß Gott from Austria

    Walt Kowalski hat gezeigt wie man sich wehren kann/muß. Nach Gran Torino (Clint Eastwood)in kuckel suchen. 🙂

  44. Hat der Rentner einen ordentlichen Anwalt?
    Bekommt er moralische Unterstützung von PI-Lesern, die in seiner Nähe wohnen?
    Wird Geld oder irgend etwas für ihn gebraucht, wobei von PI aus geholfen werden kann?

  45. –OT–

    Was da wohl drinsteht…?

    Breivik-Verhörprotokoll wurde gestohlen
    Vergrößern
    Oslo – Ein Verhörprotokoll des norwegischen Massenmörders Anders Behring Breivik wurde aus einem verschlossenen Büro der Polizei gestohlen.
    Ein Sprecher bestätigte der Tageszeitung „Dagsavisen” heute, dass das 42-seitige Papier im August 2011 verschwand, also nur einen Monat nach den blutigen Anschlägen in Oslo und Utøya. Als Täter wird ein Mitarbeiter der Polizei vermutet.

    Bild live, Verlinkung nicht möglich

  46. Diesem Mann ist sein „Lebensabend“ gründlich versaut!
    Es ist UNGEHEUERLICH was in UNSEREM Land abläuft.
    Da kommen NICHT gerufene und zu nichts zu gebrauchende Invasoren in UNSER Land, rauben und morden sich durch selbiges und haben noch die Stirn, die mit dem Tode bedrohten, ausgeraubte Menschen vor Gericht zerren zu lassen?!?!? Und dieser Drexxx „Staat“ macht das auch noch willfährig mit???
    Was ist eigentlich mit dieser käuflichen Dame als Tipp Geberin“?? Ist die auch verknackt worden??

    Man Opa, was haste dir da nur in den Pelz gesetzt??? Konnste dir nicht ne „ordentliche“ Dame anlachen??

  47. CELLE ORIENTALISIERT

    Celle ist doch schon lange deformiert, ausgehöhlt, unterwandert, islamisiert durch sunnitische, alevitische und die nichtislamischen jesidischen Kurden.

    Man beachte das Datum! Also weiß man seit langem, was in Celle los ist:

    05.08.99 | 21:00 Uhr
    Heroin, Waffen, Immobilien – Die schmutzigen Geschäfte der PKK in Deutschland
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/1999/erste7184.html

    Daß in Celle ein Kadi* Migranten- und Moslemboni vergibt, wundert mich gar nicht.

    *Kadi
    „“Richter in islamischen Ländern
    (umgangssprachlich) richterliche Instanz, Gericht““ (duden.de)

    Übrigens ist der Celler Stadtwerkechef

    ein Halb-Inder, Pädobastis Bruder Thomas Edathy, der ebenfalls auf den eigentlichen Namen Edathiparambil verzichtet, vermutlich ein Quotenheini. Eine Quotenfrau, der man gleiche oder bessere Quali hätte zuschreiben können, gab´s wohl gerade nicht passend.

    Hier wurde bestimmt getürkt:

    „“Bundesweites Pilotprojekt Celle besetzt Spitzenposten nach anonymisierter Bewerbung

    Die Stadt Celle besetzt als erste Kommune bundesweit einen Geschäftsführerposten im anonymisierten Bewerbungsverfahren. Der neue Stadtwerke-Chef heißt nun Thomas Edathy…
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Celle-besetzt-Spitzenposten-nach-anonymisierter-Bewerbung

  48. #9 Bastet (25. Apr 2014 10:21)

    Bei einer Verurteilung über 90 Tagessätzen ist der auch seine Kanonen los.

  49. @ #53 Eurabier (25. Apr 2014 11:21)

    Da ist mir was aufgefallen, gestern schon, glaub in der Welt wars:

    Löttgen zufolge wäre es abwegig, nun zu diskutieren, ob 200 Tragetaschen zu einer „Muslimisierung“ der Christlichen Demokratischen Union führen könnten.

    Warum 200 Jute-Taschen nicht zur „Muslimisierung“ der CDU führen |

    Na… warum steht dort nicht ISLAMisierung?

    Muslimisierung hab ich bis gestern noch nie gehört, aber die Intention dürfte klar sein: Den Islam (Ideologie) kann man kritisieren, sobald aber anstatt Islam dann Moslem genommen wird geht das nicht mehr, dann wird das wohl den Tatbestand der „Volksverhetzung“ erfüllen. Wir können uns also darauf gefasst machen, dass die MSM verstärkt anstatt „Islam“ jetzt „Moslem“ nehmen werden.
    Natürlich nur wenn`s keine Terrorakte sind, dann bleiben unsere Schätzchen natürlich „Rebellen, Widerstandskämpfer oder Aktivisten“, die eigentlich gar keiner Ideologie angehören. Und schon dreimal nicht dem friedlichen Islam und wenn sich das nichtmehr verheimlichen lässt, weil der Moslem ne Koransure zitiert und allahu kackbar gebrüllt hat, während er seine Frau absticht, dann, ja dann hat der den Islam einfach falsch verstanden..“

  50. @ #55 Eurabier (25. Apr 2014 11:21)

    Die Taschen hat die CDU zuvor angeordnet und auch bezahlt, wetten!

    Hier die Ausrede auf Facebook CDU-Neuß,

    die Druckerei habe eigenmächtig 200 Taschen falsch bedruckt, nur für eine Veranstaltung in einer Moschee.

    Ha-ha!

  51. #59 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 11:30)
    ha, ha, was für ein Zufall aber auch, dass es ausgerechnet Thomas EDATHY aus dem nahen Nienburg geworden:

    Das Ergebnis des bundesweiten Pilotprojekts: 8550 eingesendete anonymisierte Bewerbungen, 1290 Einladungen zu Vorstellungsgesprächen und Tests, 246 besetzte Stellen sowie Ausbildungs- und Studienplätze. „Alle Bewerbergruppen hatten dabei die gleichen Chancen, zu einem Gespräch eingeladen zu werden“, schilderte Lüders den Effekt des Verfahrens.

  52. Das ist das Milieu, mit dem der glattgebügelte Europäer konfrontiert ist. Anstatt die Schmach in Stille zu ertragen, dass der eigene Sohn bei dem gewaltsamen Raub erschossen wurde (womit er im schlimmsten Fall hat rechnen müssen), gehen die von Instanz zu Instanz für das Gedächtnis Ihres Räubersohnes.

    Im Kontrast dazu hörte ich gestern bei „Beckmann“, wie eine Frau sagte, sie wolle eben kinderlos bleiben und sei stolz darauf, weil der „footprint“ von uns Westlern in Bezug auf den Verbrauch von Gütern immens groß sei, und sie steuert dadurch dagegen.

    Selbstbewusstsein mörderischen Ausmaßes Lebendige Tote

  53. Duldet ein Volk die Untreue und die Fahrlässigkeit von Richtern und Ärzten,

    so ist es dekadent und steht vor der Auflösung.

    Platon (427 – 348 od. 347 v. Chr.), lateinisch Plato, griechischer Philosoph, Begründer der abendländischen Philosophie

  54. Das einzige was der Rentner benötigt ist ein guter Anwalt.

    Im Umkehrschluss: Wer sich einen guten, teuren, eventuell sogar guten, teuren, jüdischen Anwalt nicht leisten kann hat im Rechtsstaat Deutschland keine Gerechtigkeit zu erwarten.
    Recht und Unrecht bestimmt der Anwalt, nicht das Gericht. Ist das wirklich so?

  55. #54 Felix Austria (25. Apr 2014 11:20)

    Der geht aber am Ende des Filmes leider drauf, der Clint.

  56. Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass der Michel bald keinen Waffenschein mehr besitzen oder beantragen darf.

    Und damit meine ich jeden Michel.

    Kann ja nicht sein das der Deutsche einfach zurück schießt.

  57. #14 LeckerSchweineschnitzel (25. Apr 2014 10:25)

    @ #6 defense

    ” Die vier Komplizen des Getöteten sind zu Haftstrafen zwischen drei und vier Jahren verurteilt worden. Einer der jugendlichen Täter wurde nach Verbüßung seiner Strafe in den Kongo abgeschoben. ”

    http://www.shz.de/hamburg/meldungen/rentner-schiesst-auf-raeuber-prozess-unterbrochen-id6352416.html

    Immerhin in den Kongo …..
    Wenn das wahr ist, ist das die Höchststrafe- man sollte mit dem Kongo ein Abkommen schließen

  58. Ich empfehle Angeklagten zu gestehen, dass er dachte der Einbrecher wäre ein Nazi und er ihn deshalb erschoss. Bekanntlich wimmelt es in Deutschland von Nazis, da ist die Chance gross einen zu treffen. Diesmal war es ausnahmsweise ein Albaner, den es getroffen hat. Aber wer hätte denn gedacht, dass es Einbrecher ausländischer Herkunft gibt?

  59. #43 Adra (25. Apr 2014 11:05)

    Auf die Anklagebank gehören auch wir als Gesellschaft!
    Normalerweise müssten hunderte, tausende vor dem Gericht demonstrieren und dem Opfer den Rücken stärken!

    So sieht es aus.

    Vorschlag; Fahrgemeinschaften gründen und ab nach Sittensen.

  60. Ein paar Namen: Der schwerstkriminelle tote Albaner heißt vollständig Labinot Saliuki. Und der Anwalt, der ununterbrochen für die albanische Saliuki-Sippe (die lebt in Neumünster/SH) kämpft und den Rentner vor Gericht zerrt, ist Hendrik Prahl. Und der findet – so jedenfalls in einem Interview:

    Die Größe eines Rechtsstaates zeigt sich auch darin, den potenziell größten Verbrechern die besten Verteidiger zur Seite zu stellen.

    Das komplette Interview:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/schweigen-manchmal-sinnvollste-variante-2918391.html

  61. Der Mann hat meiner Meinung nach richtig gehandelt und es ist eine riesen Schweinerei , dass sich der Mann vor diesem Dreckspack verantworten muss.
    Da freut sich sicherlich das Anwaltspack , dass es mal wieder was zu schaffen gibt.
    Könnte mir abeer gut vorstellen, dass er als Nazi niedergemacht wird. Mal sehen wie die Nutte aussagen wird , wenn sie genug geschmiert wird(zudem es ja eh ihre Kumpels(ja klar , Drogenbeschaffer tippe ich ja) waren.

  62. Was lernt man daraus? Am besten von dem Millieu fernhalten, da kommt nix gutes bei rum.

  63. Was seltsamerweise in diesem Fall so gut wie gar nicht thematisiert wurde, ist die Selbstverständlichkeit, mit der sich diese 15-16jährigen „Jugendlichkeit“ im Rotlicht- und Prostitutionsumfeld bewegten.

  64. #47 FreieMeinung1 (25. Apr 2014 11:12)
    Die Staatsanwälte und Richter gehören genauso in den Knast wie die Kriminellen. Sie geben feige und ungesetzlich dem Druck der Kriminellen nach oder arbeiten an der Zerstörung des Landes mit, dem sie die Treu geschworen haben.
    ————————————————

    DAS ist der wesentlichste Punkt hier! Nicht nur haben wir es in DE mit einer fürchterlichen MIGRANTENBONUSJUSTIZ zu tun. Wir haben dazu auch noch überall im Land eine KRIMINELLE Staatsanwaltschaft die einem eindeutigen ANTIDEUTSCHEN RASSISMUS frönt!

    Wer sich in DE noch auf die lächerliche Polzei, und dazu noch auf dieses Justizsystem verlässt, ist nur noch der Dumme! Dieses System muss unbedingt umgangen werden. Nur noch eine massenhafte Bürgerwehr kann Deutsche heuzutage noch schützen. Und auf lange Sicht wird es unweigerlich zu einem Bürgerkrieg kommen. Denn es wird noch weit, weit schlimmer kommen, weil das Land ja gegenwärtig regelrecht überschwemmt wird.

  65. #8 LeckerSchweineschnitzel (25. Apr 2014 10:20)

    Die nächste Weihnachtsansprache wird also lauten:

    “Sorgen machen mir auch die fast 80 Jährigen Rentner , die Nachts mit einem Gewehr auf zugezogene Fachkräfte schiessen. ”

    ———————————–

    Du zerstörst mir meinen Weihnachtswunsch, den auf meinen Wunschzettel steht: Keine Weihnachtsansprache von einen Volksveräter

  66. Das kann heiß werden!

    Ich erinnere mich an einen Fall – wahrscheinlich auf PI – das ein Rollstuhlfahrer, der auch bereichert wurde, im nachhinein, als die Attacke vorbei war, auf die Täter mit Reizgas sprühte.

    Das wurde ihm zum Verhängnis, weil das nicht mehr als Notwehr gesehen wurde, Er hätte unmittelbar, also während der Attacke, das Reizgas benutzen müssen.

    Die von dem Rentner nachher abgefeuerten Schüsse könnten also ebenso gewertet werden.

    Er hätte besser sofort schießen müssen (putative Notwehr), als die Gangster in sein Haus und sein Zimmer eindrangen. Da hat durchaus eine direkte Todesgefahr vorgelegen.

    In meinen Augen beginnt der Skandal viel früher und das ist die PC und ihr Gangstertum. Sie lassen das Gesoxe herein, schützen nicht mehr den Bürger und liefert ihn den muslimisch-kriminellen Okkupanten aus.

  67. #76 ridgleylisp

    Zustimmung, da ist noch ein sehr dickes Brett zu bohren und lassen wir die Anwälte, welche sich daran bereichern, nicht aus!

  68. der Rentner müßte normal einen Orden bekommen z.B. eiserne Kreuz I am Bande…kennt er ja von früher

    Nee, „Bandenkampfabzeichen“ hieß das früher.

  69. Die Großfamilie des albanischen Verbrechers kriegte offenbar von deutschen Staatsanwälten und Gerichten wieder einen Islam- und Ausländerbonus!

    So sieht das Ergebnis rot-grüner Bildungspolitik aus. :mrgreen:

    Da lese ich doch lieber das Buch von Herrn Pirincci. Das ist sprachlich um mehrere Größenordnungen anspruchsvoller.

  70. Was den Umgang mit Kosovo-Albanern angeht, gibt es da einen erstklassigen Film: 96 Hours (mit Liam Neeson).

    Das ist die einzige Sprache, die solche Typen verstehen. Nun, dann sprechen wir sie doch mit ihnen! Vielleicht beugt das einigen Missverständnissen vor.

  71. #86 Remington (25. Apr 2014 12:27)

    A propos: An Sittensen sieht man einmal mehr, wie zeitlos gewisse Klassiker mit Charles Bronson sind…

  72. Würde so ein „Mitternachtsschlosser“ versuchen uns zuhause zu bereichern, würde ihm das Gleiche blühen ! My Home is my castle ! Ob das den schwarzrotgrünen Volkszertretern gefällt oder nicht ! Unser Hund ist allerdings die beste Abschreckung für nächtlichen Besuch ! Mit seinen 50 Kg macht der schon was her, und wenn der anschlägt, ist die ganze Straße wach !

  73. Wenn es nicht so unsagbar traurig wäre, könnte man sich hier im Migrantenstadl köstlich amüsieren, allerdings geht das alles leider auf Kosten der Opfer. In Freisler-Manier werden hierzulande Gesinnungs-Urteile gesprochen, die keinesfalls „im Namen des Volkes“ sind, jedenfalls nicht in der Mehrzahl, wenn es um Migranten- und Asylanten-Boni geht; da haben – zum Glück – die meisten Menschen hierzulande noch ein funktionierendes Rechtsempfinden.
    In dieser zum Tollhaus mutierten Republik würde es mich keinesfalls wundern, wenn dieser Albaner-Clan von einem deutschen Gericht noch in irgend einer Form finanziell „entschädigt“ werden würde. Pfui, Deibel!

  74. #23 My Fair Lady (25. Apr 2014 10:34)

    Aber über drei Jahre ist insofern gut, dass die abgeschoben werden.

    Da würd ich nicht drauf wetten.
    Was wir brauchen ist eine Datanbank, die solche Fälle dokumentiert. Mit Allen Infos über den Tathergang soweit möglich, dem Urteil und was danach, also nachdem die Verbrecher wieder auf freiem Fuß sind passiert. Ich wage nämlich zu behaupten, dass sobald Gras über die Sache gewachsen ist, gar nichts mehr passiert. Niemand wird abgeschoben. Ansonsten könnte man das nämlich auch gleich machen! Ob die nun ihre Strafe absitzen oder nicht ist mir relativ schnurz. Hauptsache die sind hier weg und kommen nicht wieder! In unseren 4-Sterne Holtels Gefängnissen gehts denen doch besser als in der Heimat, wo sie vermutlich auch einbebuchtet würden (obwohl man das ja nie so genau weiss). Ausserdem haben sie im Gefängnis viel zu viel Zeit, sich ausführlich mit dem Koran zu beschäftigen, und was dabei rauskommen kann, das wissen wir nur zu gut.

  75. Hier könnte man was tun: Zuspruch, Unterstützung und Demos für den alten Herrn.

    Wann ist der nächste Gerichtstermin? Wer kommt mit nach Stade?

    – ja, ja, ich weiß, das sind nur Träume … (die Albaner können das besser)

  76. Der mutige alte Herr hat den Überfall überlebt.

    Vor vier Monaten wurde in Hamburg eine 74jährige alte Dame in ihrer Wohnung erwürgt aufgefunden .
    Die Wohnung war durchwühlt .Die alte Frau war so gebrechlich ,daß sie in ihrer Wohnung auf den Rollator angewiesen war .
    Sie mußte brutal sterben wegen ein paar Habseligkeiten ,die man ihr wegnahm .

    http://www.mopo.de/polizei/alsterdorf-frau–74–wurde-erstickt—mordkommission-ermittelt,7730198,25600342.html

    Der Fall ist bis heute nicht geklärt !

  77. #82 Antidote (25. Apr 2014 12:16)

    Er hätte besser sofort schießen müssen (putative Notwehr), als die Gangster in sein Haus und sein Zimmer eindrangen. Da hat durchaus eine direkte Todesgefahr vorgelegen.

    Gut zu wissen. Könnte irgendwann nützlich sein.

  78. #90 johann (25. Apr 2014 12:35)

    Die Wirte in Kölle werden nun ans Fenster schreiben: „Kein Bier für Einbrecher“!

  79. #18 Patriot6
    In den USA hätte man die anderen drei Täter, in manchen Bundesstaaten, auch wegen Mordes anklagen können.

    Aber was lernen wir daraus ?
    Wenn jemand in dein Haus einbricht, dann versteck dich, lauf weg oder sei „kooperativ“ anderenfalls hast du einen Bereicherungsclan und die Justiz an der Backe.

    Die Psychiatrie Deutschland im Jahr 2014

  80. Die Sippe fand, dass ihr Labinot ein ganz lieber war, nur mit Freunden, die ein bisschen Knorke waren. Dabei war der liebe Junge ein Intensivtäter. Schon dass wir dieses Wort kennen, ist ein Affront; um Intensivtäter werden zu können, braucht es eine Justiz, die einen nach erwischen gleich wieder laufen lässt. Nicht anders ist zu erklären, dass einer 20 Straftaten in einem Jahr anhäufen kann.

  81. In einem Rechtsstaat wäre die ganze kriminelle Sippe längst abgeschoben worden.
    Aber nicht im linksrotrünversifften Buntland. Hier werden Bürger noch bestraft, die es wagen sich gegen diese kriminellen Banden zu stellen.

  82. Perverses Justizsystem.

    Zum Glück hatte der Rentner genug Geld, um von den Verbrechern wegzuziehen.

  83. #68 Cedrick Winkleburger

    Ja, ich weiß, aber erst mal räumt der auf. Die Rentner in Deutschland fallen ja auch den „Enkeltrick“ rein. 🙁

  84. Muslime auf Blacklist!
    Durch ihr Verhalten[1], haben sich Muslime für ein Leben in Deutschland selbst disqualifiziert.
    Deshalb zum Schutz von Deutschland entsprechend der Blacklist für Flugzeuge:
    Muslime ausweisen und nicht mehr nach Deutschland herein lassen.
    Keine Blacklist ist Rassismus gegen Deutsche..

    Die gescheiterten Multi-Kulti-Ideologen sind gegen eine Blacklist. Das ist verständlich, weil diese Deutschlandhasser und Antidemokratischen Faschisten Deutschland zerstören wollen mit möglichst vielen Kriminellen und Sozialhilfe-Empfängern.


    [1] Stichwörter für Albaner: albanische Mafia, organisierte Kriminalität, Morde, Blutrache, „Ehren“morde, kriminelle Clans ethnischer Albaner, Heroin-Mafia, Großalbanien, Organhandel (Thaci), UCK, Rassismus und Gewalt gegen Roma im Kosovo, …

  85. Im dreckigen deutschen Staatsfernsehen wurde nur ein eiziges Detail betont, nämlich daß der Rentner dem Einbrecher in den Rücken geschoßen habe. Offensichtlich soll im Volk schonmal Stimmung gemacht werde gegen das deutsche Na.isch.ein.

  86. Ich habe heute in meinem Kaffeesatz gelesen,
    wen du, in diesem Land Alt und wehrlos bist,
    versuchen noch die Anwälte der Täter dich
    um dein Hab und Gut zubringen eine Verteidigung
    vor Gericht ist nicht Kosten los und selbst
    für Junge Menschen ein Nerven Horror!
    „Alte Menschen“ aus den Jahrgängen vor 1968
    kennen noch :
    Hilf dir selbst ,dir hilft sonst keiner
    Nach 1968 könnte der Spruch lauten:
    Lieber Staat kümmere dich um meine Probleme

  87. @ #38 RechtsGut (25. Apr 2014 10:52)

    Deshalb sind diese Sippen in ihrer Heimat so überaus (un)beliebt!

  88. @ #81 Haremhab (25. Apr 2014 12:11)

    „“Viel unheilvoller ist es, wenn der Demagoge Pirinçci von seiner Bonner Villa aus die Geräusche der Straße imitiert, um damit reich zu werden.““ (zeit.de)

    Pirincci ist schon Millionär. Er muß es nicht mehr werden.

  89. #63 Maria-Bernhardine (25. Apr 2014 11:36)

    @ #55 Eurabier (25. Apr 2014 11:21)

    Die Taschen hat die CDU zuvor angeordnet und auch bezahlt, wetten!

    Hier die Ausrede auf Facebook CDU-Neuß,

    die Druckerei habe eigenmächtig 200 Taschen falsch bedruckt, nur für eine Veranstaltung in einer Moschee.

    Ha-ha!

    – Der Drucker war’s !!!

    Aber immer schön zu sehen , dass Politiker für ihre Taten gradestehen (sic)

    —————-
    Aber da sieht man auch die Mentalität dieses Abschaums. Renter und Kinder anpacken und ausrauben, das hat doch nun nix menschliches mehr an sich.

  90. pistorius … verwechselet die eintreffende polizei mit dem angreifer …

    jeopardy:// „WAS IST PUTATIVNOTWEHR“!

  91. Die Täter wohn(t)en in Neumünster, Schleswig Holstein. Die hiesige Zeitung, die SHZ hat in ihrer gestrigen Ausgabe berichtet.
    Auf der Facebookseite der SHZ findet zur Zeit eine rege Diskussion statt, an der auch die „Clanmitglieder“ des toten Täters beteiligt sind.
    Für diese Personen steht es ausser Frage, dass der Rentner der Täter und Ihr Landsmann das Opfer ist.

  92. Hat der Rentner CDU, SPD oder gar Grüne gewählt?
    Dann gratuliere ich ihm.
    Er hat bekommen, was er bestellt hat.

  93. Wenn Mohammed Geld brauchte, hat er Karawanen überfallen.
    Weil Mohammed ein ehrenwerter[2] Mann ist, war er also ein Ehrenräuber.
    Ehrenräuber haben nichts mit den gemeinen Räubern zu tun, sondern sind gläubige Muslime, die tun, was ihnen Allah beauftragt. Also eine Ehrentat.
    Wenn diese 4 Jugendlichen Mohammed als Vorbild verehren[1], sind sie Ehrenräuber.
    Diese dürfen nicht bestraft werden, weil der Islam zu Deutschland gehört.
    Es ist also rechtmäßig[3], dass der Rentner besraft wird und von seinem Anwesen vertrieben wurde.

    Der Islam gehört zu Deutschland.
    Die Scharia gehört zu Deutschland.
    Allahu Akbar!
    Satan ist groß!


    [1] Alle Muslime verehren Mohammed als Vorbild.
    [2] sagen BP Gauck und Prof. Tqy. Mazyek.
    [3] Scharia

  94. Ein Polizeibeamter wäre nach einer solchen Attacke, mit Waffe an Kopf halten usw. mindesten 6 Monate dienstunfähig und in therapeutischer Behandlung.Hat Ernst B. auch eine entsprechende therapeutische Behandlung erhalten?
    Wie kann man von dem alten Mann verlangen, dass er die Situation, die Bedrohung noch genau einschätzen konnte.
    Sollte der Mann verurteilt werden, so ist dies dann eindeutig ein Urteil der PC. Unsere Gerichte sind solange nicht unabhänig, solange Politiker über Karrieren von Staatsanwäten und Richtern bestimmen. Im Staatsdienst muss man das richige Parteibuch haben und gut schleimen können, dann gehts aufwärts.

  95. Ganzheitliche Betrachtung:
    * Labinot ist Intensivtäter (gewesen). Hätte unsere Justiz ihn nach der 1. oder 2. Straftat aus dem Land geschickt, wäre der Rentner nicht überfallen und Labinot nicht (vom Deutschen) erschossen worden (sondern von einem Albaner wegen einer anderen Sache…)
    * Die albanische Familie machen mit der „Gedenkstätte“ Psychoterror. Warum wurden sie nicht sofort aus dem Lande verwiesen, nachdem ihr Sohn (Intensivtäter Labinot) das 1. mal verurteilt worden ist?! Wenn Jugendliche dermaßen kriminelle sind, kann man davon ausgehen, dass das entsprechende „Werte“system von den Eltern kommt. Hier zeigen sie es: dass der Sohn einen Raubüberfall begeht, ist anscheinend nicht schlimm. Aber dass sich jemand wehrt gegen ihren kriminellen Sohn, da machen sie Psychoterror und mißbrauchen unsere Justiz.
    Ganze Familie RAUS!

  96. Die Dreistigkeit der Angehörigen dieses schwerstkriminellen Schxxxhxxxxs ist kaum zu überbieten.

    Mir wäre das peinlich, wenn mein Sohn mit 4 weiteren Kriminellen, einen 77 Jährigen ausrauben würde.

    Der Opa ist das beste Beispiel dafür, dass Widerstand möglich ist und jeder unbescholtene BürgerdasRecht haben muss eine Waffe besitzen zu dürfen.

    Bundesverdienstkreuz statt Gericht.

    Have a nice day.

  97. Das ist Migranten-Terror gegen Deutsche in Komplizenschaft mit der deutschen Gaga-Justiz, nix anderes. Wie gut, dass sich der doofe Michel alles gefallen lässt. Masochismus ist die bevorzugte Geisteshaltung für viele in diesem Land, was?! Wie sehr will man die Menschen in diesem Land noch entwürdigen? Wieviel Druck hält der Kessel aus?

  98. Die Familie und Freunde dieser kriminellen albanischen Küchenschabe macht auch auf youtube Stimmung. Der Täter war das Opfer!

    Einfach mal dort „Labinot“ eingeben.

  99. So ist nun mal die Gesetzeslage.

    Bei meiner Waffenscheinerneuerung unlängst wies der Vortragende dringlichst darauf hin, auch bei Einbrüchen etc. NIEMALS zu schießen. Eine Verurteilung sei so gut wie sicher, denn der Notwehrparagraph sei extrem eng ausgelegt und die Gerichte seien immer auf Täterseite, zumal Notwehr als Abwendung von Lebensgefahr praktisch nicht nachweisbar ist, bzw. für die Anwälte leicht ins Gegenteil verdrehabar sei.
    Wenn dieser Gangster, wie nach der Schilderung zu vermuten ist, im Weggehen von hinten getroffen wurde, geht der Mann ins Gefängnis, das ist sicher und muss höchstwahrscheinlich das Albanerpack auch noch entschädigen.

    Viele unserer Gesetze stammen aus einer Realität, die es nicht mehr gibt.

    Merke: Die Bösen haben alle Waffen, die Guten bekommen keine oder dürfen sie nicht benützen.

  100. Natürlich war der Schuss von hinten eine übertriebene Notwehr. Im Sinne der Rehabilitierung des Albaners wäre es besser gewesen der alte Mann hätte die Patrone blitzschnell aus dem Lauf genommen und dem Flüchtenden hinterher ins Kreuz geworfen. Der blaue Fleck hätte den jugendlichen Straftäter vermutlich wieder zu einem wertvollen Mitglied dieser Gesellschaft werden lassen!

  101. ich finde es bestürzend, dass hier von jedermann – ohne jede aktenkenntnis – unterstellt wird, der alte herr habe definitiv und zweifelsfrei in notwehr gehandelt. wenn das der fall wäre, hätte die staatsanwaltschaft nicht angeklagt und das gericht nicht das hauptverfahren eröffnet.
    auch bitte ich darum, eines zu bedenken: eine einstellung wäre relativ leise verlaufen. wenn aber das gericht am ende der beweisaufnahme zu dem schluss kommt, dass die tötung durch notwehr gerechtfertigt war oder dies zumindest nicht ausgeschlossen werden kann, dann wird der angeklagte freigesprochen (!), und das gericht wird in der urteilsbegründung den tatablauf, sprich: den angriff durch den getöteten und seine mittäter, rekonstruieren, was eine viel größere (außen-)wirkung hat.
    nach alledem ist ein hauptverfahren nur zu begrüßen.

  102. p.s.:

    wer lesen kann, ist klar im vorteil 😉

    ausweislich des verlinkten focus-artikels hat die staatsanwaltschaft das verfahren ja zunächst wegen notwehr eingestellt.

    dagegen gab’s dann eine beschwerde, und vermutlich hat die generalstaatsanwaltschaft die anklageerhebung angewiesen.

    das landgericht hat dann aber die eröffnung abgelehnt, und zwar ebenfalls wegen notwehr.

    und erst auf die nichteröffnungsbeschwerde zum olg celle ist dann das verfahren eröffnet worden, aber nicht wegen „migranten-bonus“ sondern weil die frage, ob notwehr vorlag oder nicht, im rahmen einer beweisaufnahme in einer hauptverhandlung geklärt werden soll.

    was daran negativ sein soll, erkläre mir mal bitte einer. für mich klingt das nach einem funktionierenden rechtsstaat!

  103. #90 johann (25. Apr 2014 12:35)

    Kriminalität
    Kölner Wirte in Sorge vor Einbrüchen

    http://www.ksta.de/koeln/-kriminalitaet-in-koeln-wirte-in-sorge-vor-einbruechen,15187530,26942848.html

    Das sind vermutlich dieselben, die bei dem politkorrekten Asch-Huh und gegen-rechts-Klamauk etc. immer sofort mit dabei sind. Deshalb gönne ich ihnen ihre Sorge von Herzen.
    —————–
    Bin heute durch Regensburg spaziert und habe an mehreren Lokalen den Aufkleber „Rassisten werden hier nicht bedient“ gesehen. Aber nicht nur da – auch am offiziellen Touristen-Info-Büro der Stadt!

  104. Goldrichtig gehandelt!

    In Texas hätte dieser Großvater noch das Recht sich um die anderen zu „kümmern“

    Jedenfalls weiter so..

    Einer weniger.

  105. Sicherlich freut es den 80j. nun sein Leben lang CDU und SPD gewählt zu haben die ihm diese Kulturbereicherung eingebrockt haben.
    Und hoffentlich freut es ihn wenn er daran denkt wie sehr seine Knider und Enkelkinder davon profitieren werden.

  106. #110 realharbi (25. Apr 2014 13:45)

    Kannst du davon mal hier was im Strang wiedergeben, für uns die kein Facebook haben ?

    #112 Mosaik (25. Apr 2014 14:04)

    Hat der Rentner CDU, SPD oder gar Grüne gewählt?
    Dann gratuliere ich ihm.
    Er hat bekommen, was er bestellt hat.

    -Vielleicht war er auch Nichtwähler oder hat böse „rächtz“ gewählt.

    —————————

    Davon mal ab , wer sich mit Nutten einlässt , hat selbst schuld, wenn es so kommt.

  107. In der Bunten Republik steht einer vor Gericht, der sich gegen Raub wehrt.

    Man muss nüchtern feststellen:
    DER BUNTE STAAT IST AUF DER SEITE DER INVASOREN.
    Wir sind vogelfrei.

    Es gibt keine Illusionen mehr.
    Jeder soll daraus Schlüsse für eigene Sicherheit ziehen.

    Forum für Bürgerwehr und Nachbarschaftshilfe – Razyboard
    http://www.razyboard.com/system/user_sebastian1979.html

  108. Der Nazirentner hat sich von den Fachkräften gefälligst vorschriftsmäßig ausrauben zu lassen. Alles andere ist Autobahn.

  109. Auf die Anklagebank gehört das ganze deutsche Volk, weil wir diesen jungen Fachkräften nicht genug Willkommenskultur entgegenbringen. Und weil wir ihnen die Chance zur Teilhabe am Reichtum des Landes verwehren. Sie sind deshalb berechtigt, sich ihren gerechten Anteil vom deutschen Volk durch Diebstahl zu beschaffen.

  110. Dieser Rentner hat die Buerger vor einem albanischen Schwerstverbrecher bewahrt. Ein Schuss der besser nicht sitzen konnte.

  111. Ich wünsche mir wirklich die Amerikanische Gesetze hier in Deutschland. Bei uns muss man sich Ausrauben lassen und darf nicht versuchen, die Täter mit allen Mitteln aufzuhalten. Das einzige, was man darf, sind sich neue Schlösser zu kaufen. Sollte es der Täter dennoch in die Wohnung schaffen, darf man nur noch die Polizei rufen und muss dabei zusehen, wie der Täter alles mitnimmt. Solltest du dich gegen den Täter wehren und er bricht sich was, wirst du wegen schwerer Körperverletzung angeklagt und im Bundeszentralregister selber als Krimineller eingetragen.

    Echt traurig so etwas……..

  112. Der Rentner hat nicht mehr viel Zeit. Möglicherweise werden die Strapazen ihn umbringen. Aber merken wir uns die Namen der beteiligten Juristen, Journalisten und Politiker. Für später!

  113. In MALAYSIA, einem Land, in dem der Islam Staatsreligion ist und teilweise die Scharia gilt, läuft so etwas ganz anders:

    Cops laud man who rammed car into fleeing burglars
    Police have applauded the bravery of a teacher who rammed his car into fleeing burglars, killing one of them, after they burgled his neighbour’s home in Kota Warisan on Thursday.
    Deputy Selangor Police Chief Deputy Comm Datuk Abdul Rahim Jaafar said the man acted swiftly and bravely by chasing the four robbers on two motorcycles to a traffic light junction in Jalan Dengkil-Banting and ramming into two of them to stop them escaping.
    „His actions are exemplary and I congratulate him. It goes to show that without the public’s help, we can never root out crime completely,“ he said.
    DCP Abdul Rahim said that the yet-unidentified suspect who died is believed to be a foreigner in his 30s. The suspect died on the spot.

    http://www.thestar.com.my/News/Nation/2014/04/04/cops-laud-man-ram-car-burglars/

    Da sieht also ein Einheimischer, wie vier Personen ins Haus seines Nachbarn einbrechen und danach auf zwei Motorrädern das Weite suchen.
    Er schwingt sich in seinen Four-Wheel-Drive, verfolgt sie und fährt ein Motorrad über den Haufen.
    Dadurch tötet er einen ausländischen Verbrecher.
    Und er erhält hierfür ein ausdrückliches großes Lob des Stellvertretenden Polzeipräsidenten seines Bundeslandes.

    Das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen … !!

  114. Juristen sind nicht für Moral und Gerechtigkeit zuständig, das sollte ein für alle mal klar sein. Sie sind einzig – bis auf wenige Ausnahmen – den Machtverhältnissen und dem Gelde verhaftet. Insgesamt ein Berufsstand den ich seit vielen Jahren nur noch verachte. Ich habe vor jeder Putzfrau/Mann oder irgendeinen Handwerker mehr Respekt 🙁

  115. #121 fee (25. Apr 2014 14:53)

    ich finde es bestürzend, dass hier von jedermann – ohne jede aktenkenntnis – unterstellt wird, der alte herr habe definitiv und zweifelsfrei in notwehr gehandelt. wenn das der fall wäre, hätte die staatsanwaltschaft nicht angeklagt und das gericht nicht das hauptverfahren eröffnet.
    auch bitte ich darum, eines zu bedenken: eine einstellung wäre relativ leise verlaufen. wenn aber das gericht am ende der beweisaufnahme zu dem schluss kommt, dass die tötung durch notwehr gerechtfertigt war oder dies zumindest nicht ausgeschlossen werden kann, dann wird der angeklagte freigesprochen (!), und das gericht wird in der urteilsbegründung den tatablauf, sprich: den angriff durch den getöteten und seine mittäter, rekonstruieren, was eine viel größere (außen-)wirkung hat.
    nach alledem ist ein hauptverfahren nur zu begrüßen.
    ______________________________

    Sie sind mir ja eine gaaaanz Gerade!!!
    Sie wissen schon, dass der Mann brutalst überfallen wurde in seinen EIGENEN „4 Wänden“??? DAS DER MANN damals 77 (!!!) Jahre alt war, heute wohl 80 (!!!) Jahre alt ist.
    Dass solch ein Mensch vielleicht durch die Bedrohungen der hoch kriminellen Familien Clans KEINE Nerven mehr hat und durch diesen ABSCHAUM in den Tod getrieben werden könnte!?!
    Dieser kriminelle Abschaum verursachte diese Situation und NICHT der überfallene/bedrohte und ausgeraubte alte Mann!!
    Schalten Sie bitte mal ein…

  116. demokratie verkehrt:
    in den usa hätte man dem überfallenen noch gratuliert,weil er sein eigentum schützte.
    in unserer demokratur wird ein aufrechter bürger, der den notwehrparagraphen für sich in anspruch nahm, solange verfolgt, bis er menschlich und gesell-schaftlich am boden liegt.
    und das alles nur, weil diese hier eingedrungenen „scheißrechtgläubigen“ denken, sie seien das „gelbe vom ei“. es wird zeit, daß wir sie einsammeln und nach hause schicken.

  117. Ein Staat der seine Grenzen nicht schützt, der seine Bürger einer ausländischen Invasion preisgibt, hat kein Existenzrecht. Die Bürger sind selbstverständlich berechtigt, ja sogar verpflichtet, alle Zahlungen an diesen Staat einzustellen.

  118. @#120 PSI (25. Apr 2014 14:51)

    Natürlich war der Schuss von hinten eine übertriebene Notwehr.

    Tatsächlich? War es das?

    Da stellt sich mir allerdings die Frage, ob man sicher sein kann, dass die vier Schwerverbrecher wirklich schon auf der Flucht waren. Und kann das ein überfallenes Opfer sicher erkennen? Die haben den Mann fast umgebracht und mit dem Tode bedroht. Das dauerte alles eine Weile und die liefen im Haus hin und her. Wenn das Opfer eine Chance sah, sein Leben zu retten und eine Waffe greifen konnte, kann ich jede Reaktion verstehen, die geeignet ist, die Straftat zu beenden. Und wenn dann so eine Drecks@au einen Schuss wohin auch immer abbekommt, ist das für mich völlig in Ordnung. Die Eindringlinge haben die Ursache gesetzt, nicht das Opfer.

  119. #140 Rex Kramer (25. Apr 2014 18:57)

    @#120 PSI (25. Apr 2014 14:51)

    Natürlich war der Schuss von hinten eine übertriebene Notwehr.

    Tatsächlich? War es das?
    ———————–
    Wenn Sie meinen (kurzen) Text zuende gelesen hätten, wäre Ihnen sicher nicht entgangen, dass das Ganze ironisch gemeint war! 😉

  120. Ich bin schon der Meinung das ein freier Bürger das Recht haben sollte, in seiner Wohnung, auf seinem Grundstück ungebetene Räuber, Diebe, Verbrecher zu erschießen! Warum auch nicht? Das soll mir mal ein Nicht-Verbrecher erklären…

    Auch in den Rücken! Muss aber noch auf dem Grundstück (bzw. in der Wohnung) sein, da ansonsten ja öffentlicher Raum und nur dort ist die Polizei zuständig, die dann da ihren Job machen sollte…

    Es ist aber eine Unverschämtheit, ja sogar ein Verbrechen selbst, vom Staat Verbrecher nicht mehr ordentlich zu bestrafen, festzusetzen und die Sicherheit nicht mehr im öffentlichen Raum zu gewährleisten und gleichzeitig einem zu verbieten, zumindest auf seinem eigenen Grundstück für Recht und Ordnung zu sorgen.

    Selbstverständlich ist niemand dazu gezwungen jemanden zu töten, dann muss er sich halt ausrauben lassen, bzw. die Verbrecher laufen lassen. Soll sich aber dann auch nicht beschweren, wenn die dann immer wieder kommen…

    Rückenschuss in einen bewaffneten flüchtenden Verbrecher auf eigenem Grundstück ist absolut in Ordnung!!!

    Der Verbrecher wurde ja nicht eingeladen und wer sich in Gefahr begibt…

    —-

    Als Christ würde ich nicht schießen, halte es aber für rechtens wenn es (wie in diesem Fall) geschieht. Das ist halt auch ein Beispiel für Unterschied zwischen Staat und Religion!

  121. @#142 PSI (25. Apr 2014 19:21)

    #140 Rex Kramer (25. Apr 2014 18:57)

    @#120 PSI (25. Apr 2014 14:51)

    Natürlich war der Schuss von hinten eine übertriebene Notwehr.

    Tatsächlich? War es das?
    ———————–
    Wenn Sie meinen (kurzen) Text zuende gelesen hätten, wäre Ihnen sicher nicht entgangen, dass das Ganze ironisch gemeint war! 😉

    ###############################
    Ironie und Sarkasmus werden in Deutschland immer weniger verstanden, ebenso humorvolle Sprachspielchen. Wenn man die negative Entwicklung mal linear hochrechnet auf die nächsten 100 Jahre, wird Deutsch nur noch eine reine Grunzsprache sein. :mrgreen:

  122. #144 noreli (25. Apr 2014 19:47)

    @#142 PSI (25. Apr 2014 19:21)

    #140 Rex Kramer (25. Apr 2014 18:57)

    @#120 PSI (25. Apr 2014 14:51)

    Natürlich war der Schuss von hinten eine übertriebene Notwehr.

    Tatsächlich? War es das?
    ———————–
    Wenn Sie meinen (kurzen) Text zuende gelesen hätten, wäre Ihnen sicher nicht entgangen, dass das Ganze ironisch gemeint war! 😉

    ###############################
    Ironie und Sarkasmus werden in Deutschland immer weniger verstanden, ebenso humorvolle Sprachspielchen. Wenn man die negative Entwicklung mal linear hochrechnet auf die nächsten 100 Jahre, wird Deutsch nur noch eine reine Grunzsprache sein. :mrgreen:
    —————
    Normalerweise schließe ich sowas stets mit einem Smiley ab, aber manchmal reitet mich ein kleines Teufelchen und dann „vergesse“ ich ihn einfach – in der Erwartung … 😉

  123. Ich schließe mich meinem Vorredner #146 Nebel von Avalon in vollem Umfange an und möchte noch hinzufügen, dass der Rentner Ernst B. einen Preis für Zivilcourage verdient hat. Er hat sich und sein Eigentum gegen eine Überzahl Verbrecher verteidigt und ist daher ein Vorbld für alle gesetzestreuen Bürger des Landes. Wenn ihn die Tötung eines jungen Menschen so mitnimmt, unterstreicht das nur umso mehr seine hohe Achtung vor dem menschlichen Leben als solchen. Die Einbrecher können dies nicht von sich behaupten. Sie handelten skrupellos und haben bekommen, was sie verdient haben.

  124. In New-York hatten mal „Gutmenschen“ ne ganz tolle Idee!

    Waffenbesitz-Gegner_Innen veröffentlichten im Netz ihre Namen und sagten sie wären gegen Waffenbesitz und hätten auch keine Waffe zu Hause!

    Nach einem Jahr wurde die Liste schnell wieder aus dem Netz genommen, denn bei den „Gutmenschen“ standen die Verbrecher reihenweise in der Wohnung… :mrgreen:

  125. Mein Haus liegt etwas abseits.
    Vor 2 Jahren, als dem Rentner das passierte, habe ich mir einen Revolver zugelegt. Seit dem schlafe ich mit dem Kissen unter dem Revolver – nicht umgekehrt!

  126. #149 John Maynard (25. Apr 2014 21:17)

    Mein Haus liegt etwas abseits.
    Vor 2 Jahren, als dem Rentner das passierte, habe ich mir einen Revolver zugelegt. Seit dem schlafe ich mit dem Kissen unter dem Revolver – nicht umgekehrt!
    ——————-
    Also wie jetzt genau? 😉

  127. Genau so wie beschrieben. Gibt zwar leichte Abdruckstellen im Nacken und gesicht, die gehen aber bis spätestens nach dem Frühstück wieder raus!

  128. #151 John Maynard (25. Apr 2014 21:48)

    Genau so wie beschrieben. Gibt zwar leichte Abdruckstellen im Nacken und gesicht, die gehen aber bis spätestens nach dem Frühstück wieder raus!
    —————–
    Muss ich ausprobieren, aber ohne Revolver 😉

  129. #148 WahrerSozialDemokrat (25. Apr 2014 20:35)

    In New-York hatten mal “Gutmenschen” ne ganz tolle Idee!

    Waffenbesitz-Gegner_Innen veröffentlichten im Netz ihre Namen und sagten sie wären gegen Waffenbesitz und hätten auch keine Waffe zu Hause!

    Nach einem Jahr wurde die Liste schnell wieder aus dem Netz genommen, denn bei den “Gutmenschen” standen die Verbrecher reihenweise in der Wohnung… :mrgreen:
    —————
    Gute Idee! Jetzt brauchen wir nur noch die Privatadressen einiger unserer Gutmenschen! 😉

  130. Dazu fällt einem echt nix ein. Gibt´s nur im bunten Deutschland sowas. In normalen Ländern würde man eine Auszeichnung für Zivilcourage bekommen…

  131. #149 John Maynard (25. Apr 2014 21:17)

    Seit dem schlafe ich mit dem Kissen unter dem Revolver

    Mache ich noch nicht. Noch zuviele Frauen mit denen ich mein Kissen teilen möchte…

    Bin ja nicht blöd… 😉 Viel zu gefährlich, bin leider beim Kopfkissenteilen auch nicht immer perfekt und manchmal auch ein Räuber…

  132. #122 fee (25. Apr 2014 15:02)

    p.s.:

    wer lesen kann, ist klar im vorteil 😉

    ausweislich des verlinkten focus-artikels hat die staatsanwaltschaft das verfahren ja zunächst wegen notwehr eingestellt.

    dagegen gab’s dann eine beschwerde, und vermutlich hat die generalstaatsanwaltschaft die anklageerhebung angewiesen.

    das landgericht hat dann aber die eröffnung abgelehnt, und zwar ebenfalls wegen notwehr.

    und erst auf die nichteröffnungsbeschwerde zum olg celle ist dann das verfahren eröffnet worden, aber nicht wegen “migranten-bonus” sondern weil die frage, ob notwehr vorlag oder nicht, im rahmen einer beweisaufnahme in einer hauptverhandlung geklärt werden soll.

    was daran negativ sein soll, erkläre mir mal bitte einer. für mich klingt das nach einem funktionierenden rechtsstaat!

    Danke für die juristischen Hinweise. So sieht die Perspektive tatsächlich etwas anders aus. Sollte also am Ende wirklich „NOTWEHR“ festgestellt werden, wäre das ein gutes Ergebnis dieser Neuaufnahme, das allerdings bei taz u. Co. nie gebracht werden würde.

  133. Wer hier gutmenschliche „Notwehr“ als einzig legitim anerkennt, hat Eigentums- und Verteidigungsrecht, wie auch Überlebensrecht und Volksrecht nicht wirklich verstanden!

    Wenn Deutsche erst in „Notwehr“ (also wenn eh zu spät) ihr Land verteidigen dürfen, haben sie es schon verloren!

    Und nur darum geht es hier!

    Ob ihr wollt oder nicht! Im Großen wie im Kleinen…

  134. Hier wird versucht, mohammedanisches „Rechts“denken durchzusetzen, das da lautet:

    „Ein ungläubiger Kafr darf sich nie gegen Gewalt, Räubereien und Demütigungen durch einen Mohammedaner zur Wehr setzen. Umgekehrt ist Mohammedanern gegenüber den Kuffar atraflos jeder Übergriff erlaubt.“

    Nach aufgeklärt-westlichem Rechtsverständnis ist die Sache in der Tat klar: Der Rentner hat in Notwehr gehandelt, der räuberische Albaner kannte sein Risiko.

    Durch öffentliches Stalking und Bedrohungen hat es der Mohammedaner-Clan aber nun erreicht, dass der Rentner sich einem Gerichtsverfahren stellen und wahrscheinlich wegen einer „Straftat“, die er gar nicht begangen hat. verurteilt werden wird, nur damit die Mohammedaner Ruhe geben.

    Die deutsche Justiz macht sich im Ergebnis zur Handlangerin albanischen Blutrache-Denkens.

    Ginge es in Deutschland mit rechten Dingen zu, gehörte der randalierende Albaner-Clan umgehend ausgewiesen und abgeschoben. Die haben hier in Deutschland nichts verloren.

  135. Lächerlich. Aber wenigstens ist der Sohn einer H.. tot und muss nicht mehr resozialisiert werden. Der war eh wertlos.

Comments are closed.