1Eine Gewerkschaft sollte sich auf die Wahrnehmung der Arbeitnehmerinteressen beschränken und keine politische Propaganda betreiben. Genau das aber geschah bei einer Kundgebung von verdi am Samstag in der Münchner Fußgängerzone. Der Hauptredner sprach von einem „Rechtsruck“ in Europa und forderte die Bürger auf, bei der EU-Wahl entsprechend zu reagieren. Er warnte intensiv vor Rechtsextremismus und rechtsextremer Gewalt. Als ich ihn fragte, ob er sich ebenfalls gegen Linksextremismus und linksextreme Gewalt ausspreche, schwieg er beharrlich. Es kam ihm einfach nicht über die Lippen, obwohl ich ihn mehrfach dazu aufforderte. Dies kann man nur als Affinität von verdi zu linksextrem und die Billigung linksextremer Gewalt interpretieren.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das Video dazu:

Die Organisatoren baten die Polizei mehrfach, uns wegzuschaffen, was diese selbstverständlich ablehnte, denn es gibt schließlich ein Recht auf Äußerung einer opponierenden Meinung. Was schließlich viele verdi-Mitglieder selbst in Anspruch nehmen, denn sie demonstrieren permanent gegen unsere Kundgebungen zum Bürgerbegehren, belagern uns, verteilen ihre Flyer, halten uns ihre Plakate entgegen, rollen große Transparente aus und versuchen die ohnehin kleinen Zugänge zum Unterschriftenstand zu blockieren. Wenn sie aber eine eigene Veranstaltung haben, beurteilen sie kritische Fragen aus dem Publikum als „Störung einer Kundgebung“, die von der Polizei unterbunden werden sollte. Bei uns pfeifen, plärren und lärmen sie hingegen. Dies ist ein äußerst merkwürdiges Demokratieverständnis, das an den totalitären DDR-Staat erinnert.

16

Der Hauptredner weigerte sich hartnäckig, eine Stellungnahme zu Linksextremismus und linksextremer Gewalt abzugeben. Von ihm kam auch kein Wort gegen islamischen Fundamentalismus oder die Unterdrückung der Frau im Islam. Eine andere Rednerin konnte sich nach mehrmaligem Auffordern immerhin dazu durchringen, einen kurzen Satz zu den „Arbeitsbedingungen“ in Katar zu sagen, was ihr aber sichtlich schwerfiel. Als den verdis die Argumente ausgingen, riefen sie im Chor „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“ und „Alerta Antifaschista“. Manche Linksverdrehte wurden richtig aggressiv und gingen auf uns los. Alles in diesem Video dokumentiert:

Mein Filmen wurde schließlich permanent durch das Hochhalten von Flyern und Händen behindert. Im nächsten Video ruft der hartnäckigste verdi-Störer allen Ernstes:

„Lieber Türken vor Wien als Stürzenberger in München!“

Einer meint, ich wäre ein „Nicht-Mensch“. Da ist der Schritt zum „Unmensch“ und zum „unwerten Leben“, dem Sprachgebrauch der National-Sozialisten, nicht mehr weit:

Die Polizei sah sich nicht genötigt, etwas gegen die Behinderung journalistischer Arbeit zu untermehmen. Was wäre wohl gewesen, wenn ein Kamerateam des Bayerischen Fernsehens so massiv beim Filmen gestört worden wäre?

21

Weitere Fotos dieser mehr als seltsamen Veranstaltung:

13

18

9

12

8

11

10

(Fotos: Roland Heinrich; Kamera: Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. ver.di unterstützt aktiv den Linksextremismus bundesweit mit Material und Technik, wie man immer wieder auf „Demos“ der linken Terroristen beispielsweise in Hamburg und Berlin besichtigen kann. ver.di Lautsprecherwagen, ver.di Banner usw. Den Mitgliedern von ver.di ist offenbar nicht bewusst, daß sie Mitglieder einer terroristischen Vereinigung sind.

  2. …wenn er vom Herzen dafür ist, kann er doch gar nicht dagegen Stellung beziehen.

  3. Einer meint, ich wäre ein “Nicht-Mensch”. Da ist der Schritt zum “Unmensch” und zum “unwerten Leben”, dem Sprachgebrauch der National-Sozialisten, nicht mehr weit:

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

    http://www.spiesser.de/meinung/der-neue-faschismus-wird-nicht-sagen-ich-bin-der-faschismus-er-wird-sagen-ich-bin-der-antifa

  4. Gewerkschaften uns Sozialisten haben noch nie sozial gedacht und gehandelt. Wir erinnern uns an den Steinkühler und viele andere Funktionäre.

    Würden Gewerkschaften sozial für ihre Mitglieder denken, die würden jede Zuwanderung verhindern. Drückt doch jeder Billig-Türke den Lohn.

  5. Naja, das Verdi Jüngelchen konnte ja gerademal mit Müh und Not seine auswendig gelernten linken Phrasen absondern.
    Da ist unser Stürzi schon ein anderes Kaliber.
    Übernimmt einfach mal so nebenbei die linke Veranstaltung (Video 2).
    Respekt.

  6. übertriebene Schuldgefühle scheinen die Ursache für ihre Blindheit zu sein. Gleichzeitg haben sie Angst vor dem Zorn des Islams.

    Die Frage „was ist mit den Kreuzügen?“ Man möchte damit Schuldgefühle auslösen.

    Ich beantworte immer mit der Gegenfrage „Sind die Kreuzüge genauso gut oder schlecht wie der Jihad?“

  7. Das Wort vom unwerten Leben kommt doch von den Sozialisten. Da braucht man sich doch nicht zu wundern wenn es wieder gebraucht wird.

    Und wenn ich es zum hundertsten Mal wiederhole: Das Merkmal aller Sozialisten und Moslems ist, dass sie anderen ihre Meinung aufzwingen wollen.

  8. Mich erschreckt zutiefst wie uninformiert heutige Kinder_Innen (Video II) sind.

    Danke an Michael Stürzenberger. Mal eben die linksfaschistische Demo ummoderiert. 😀

  9. Wie soll er sich denn gegen linksextreme Gewalt aussprechen, wenn er selber und seine höchst fragwürdigen Spießgesellen selbst allesamt Linksextreme sind? Das wäre ja geradezu widersinnig!

    Lustig auch wie sie ständig betonen, sie würden ja finanziell so schlimm ausgebeutet usw. – wenn sie den Samstag dazu nutzen würden, zu arbeiten anstatt sinnlos in der Fußgängerzone herumzustehen und schwachsinnigen Käse zu labern, dann würde es ihnen finanziell deutlich besser gehen. Aber wie sagte einst F. J. Strauß in Bezug auf dieses Klientel: „Die ham doch noch nie a Schaufel oder an Schraubenzieher in der Hand g’habt!“. Besser kann man’s nicht formulieren.

  10. Ach, Micha. Hast du es noch immer nicht kapiert? Die Polizei war immer und wird immer nur der Büttel der herrschenden Politik sein.

    Den Bürgern sind diese Schergen nicht verpflichtet. Statt sich mit dem einfachen Deutschen zu verbinden und uns Feuerschutz beim Sturm auf den Reichstag zu geben – denn genau dort sitzen die, die die schlechten Arbeitsbedingugen und die fehlende Rückendeckung für Polizisten zu verantworten haben – werden sie uns, die wir ihnen am nächsten stehen, über den Haufen schießen, sollte es dereinst zu einem Aufstand des deutschen Volkes kommen.

    Nein, Polizisten waren nie FÜR die Bürger da.

  11. #1 Cedrick Winkleburger (12. Mai 2014 09:24)
    Stimmt Genau das ist die „Nebenpartei“ der SPD denn diese gehört der SPD neben etliche Zeitschriften und ist scheinbar die reichste Partei auf der Welt nach einer von China. Alles von ihren Mitgliedern erschaffen und keiner weis das und wird verheimlicht. Für meine Begriffe ist das schon eine Verbrechermafia welche die Arbeiterklasse unzähligen Fällen betrügt und missbraucht.

  12. Antifa: Das sind die linken Kampfsporttruppen der „Gutmenschen“ aus SPD, Jusos, Grünen, Linken, Gewerkschaftern, Kirchenverbänden, die das Land gegen „rechts“ aufräumen…..Noch Fragen???

  13. Verdi ist keine Gewerkschaft sondern ein verein von Linksextremen Rattenfängern. Diese Organisation gehört verboten.

  14. Ich denke, dass die meisten zahlenden Mitglieder von Ver.di gar nicht wissen, WER sich hinter den „Arbeitnehmer Vertretern“ wirklich verbirgt.
    Genauso verhält es sich mit dem DGB. Dies sind faschistoide Vereinigungen, die, wie die GRÜNEN/LINKEN/CDU/CSU/FDP/SPD/PIRATEN, Deutsche und Deutschland hassen und abschaffen wollen!
    Aber wehe, der Wind dreht….

    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.” Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

  15. Für mich persönlich das bisher beste Video von und mit Michael Stürzenberger. Ein gestochen scharfes politisches Sittenbild unserer Gesellschaft.

    Als souveräner Fels in der Brandung, mit Fakten, Langmut, Humor und einer HD-Kamera ausgestattet, liefert uns Michael Stürzenberger ein im wahrsten Sinn des Wortes „bestürzendes“ Zeit-Dokument frei Haus.

    Danke!

  16. Vollkommen OT natürlich, aber vielleicht doch nicht ganz uninteressant scheint mir auch die kulturpolitsche Rolle der Gewerkschaft Bildung und Erziehung in den letzten Jahrzehnten zu sein – ein abendfüllendes Thema.

  17. Europa ist am Ende, Dekadenz, Wohlstands-verwahrlosung, Sex mit allem und jeden aber keine Kinder, totale Toleranz, völlige Ablehnung der Realität. ESC-Gewinner_In ist die „perfekte“ Wahl und zeigt auf, wo das 68-er vergiftete Europa angekommen ist. An der schwachen Demographie sind die Griechen und Römer schon untergegangen, weil das Wohlstandsvolk völlig degenerierte.
    Wir werden in Afrika einen dramatischen Menschenüberschuss bekommen, sie werden kommen und die europäische Kultur auslöschen!
    Europa wird sich in den nächsten 20 Jahren dramatisch verändern, wer kann sollte abhauen.
    Ich werde vermutlich ins Baltikum auswandern, diesem Dreckloch Europa muss man keine Träne nachweinen. Die 68-er werden es glatt schaffen eine 3000 Jahre alte Kultur auszulöschen!

  18. Verdi ? Zum Glück bin ich aus diesem verlogenen Verein vor Jahren ausgetreten.

    Arbeitnehmerinteressen ?
    Wer für ein Europa der Arbeitnehmerfreizügigkeit ist, ohne gleiche Sozial- und Lohnstandards, begeht verat am Arbeitnehmer und Steuerzahler in Deutschland.

    Angebot und Nachfrage:

    Je höher das Angebot der Arbeitnehmer ist, desto weniger steigen die Löhne und prekäre Beschäftigungsverhältnisse weiten sich aus, insbesondere mittels Scheinselbststänigkeit und Werksverträge.
    Mindestlohn ? Ich möchte mal jemanden sehen, der von 8,50 Euro seine Familie ernähren kann !

    Kindergeld für EU-Ausländer kostet Milliarden

    Auch wenn der Nachwuchs woanders wohnt, dürfen EU-Ausländer seit 2012 in Deutschland Kindergeld beziehen – weil sie hier ihre Steuern zahlen. Die Kassen kommen bei den Anträgen kaum hinterher und die Kosten steigen.

    http://www.n-tv.de/politik/Kindergeld-fuer-EU-Auslaender-kostet-Milliarden-article12810526.html

  19. das ist doch nun wirklich nichts Neues, dass Gewerkschaften und linkes Pöbelpack Arm in Arm zusammenarbeiten. Ein Herz und eine Seele. Am 1. Mai sieht man’s in Bwrlin und Hamburg.

  20. …einfach köstlich, wie sich die Pfeifen zum Affen machen, -und so unbewaffnet (mental) 🙂
    DANKE an Michael sStürzenberger, die Masken mit Ihrer Hilfe!

  21. #11 Eugen Zauge (12. Mai 2014 09:50)
    Ach, Micha. Hast du es noch immer nicht kapiert? Die Polizei war immer und wird immer nur der Büttel der herrschenden Politik sein.
    —————————
    und deswegen dürfen diese billigen Büttel ruhig, wenn sie sich vor Angst in die Hose scheissend und bibbernd auf das Dach ihres Mannschaftswagens verdrücken („Deeskalieren“ nennen diese Memmen das) gnadenlose Prügel beziehen. Die Pistole am Koppel dient ohnehin nur der Dekoration des Pozileiers und der Bereicherung (in €) des bestellenden Beamten..
    Aber: Beim Abgreifen von Bussgeldern von (biodeutschen) Verkehrssündern kann man gaaanz tapfer sein und die erwischte Zipfelmütze hochnäsig „belee(h)ren“
    Nochwas: Der Oberwi.chser von VERDI, Bsirske, ist Grüner. Das erklärt vieles…

  22. @ #19 Leser_

    Wenn du jetzt diese ganzen Futur-Formen weglässt (werden bekommen etc.), dann stimmt es.

    Afrika hat längst einen 10fachen Überschuss und ganzen Negerstämme sitzen in Boote zu uns unterwegs. Und sie verändern längst das Gesicht Europas hin zu einem transkontinentalen Slum.

    Baltikum ist schön. Ich denke auch öfters an Ostpreußen. Aber eigentlich ist Polen noch ganz schön: Unattraktiv für Asylanten, relativ Moslemfrei und Gevatter Schwarzhaut macht auch noch einen Bogen drum. Rein erbtechnisch habe ich da sowieso noch einen Bauernhof …

  23. #19 Leser_ (12. Mai 2014 10:02)

    Europa ist am Ende, Dekadenz, Wohlstands-verwahrlosung, Sex mit allem und jeden aber keine Kinder, totale Toleranz, völlige Ablehnung der Realität. ESC-Gewinner_In ist die “perfekte” Wahl und zeigt auf, wo das 68-er vergiftete Europa angekommen ist. An der schwachen Demographie sind die Griechen und Römer schon untergegangen, weil das Wohlstandsvolk völlig degenerierte.
    Wir werden in Afrika einen dramatischen Menschenüberschuss bekommen, sie werden kommen und die europäische Kultur auslöschen!
    Europa wird sich in den nächsten 20 Jahren dramatisch verändern, wer kann sollte abhauen.
    Ich werde vermutlich ins Baltikum auswandern, diesem Dreckloch Europa muss man keine Träne nachweinen. Die 68-er werden es glatt schaffen eine 3000 Jahre alte Kultur auszulöschen!
    ______________________________

    BITTE NICHT IMMER UNSER SCHÖNES EUROPA in den Dreck ziehen!!!

    Die EU ist am Ende.

    EUROPA ist bitteschön ein KONTINENT!

    Europa Feinde = EU Gegner
    ANTI Europäer = EU Gegner
    u.s.w….u.s.f…..

  24. @ 24 Yogi.Baer

    Er kann zwar nichts für seinen Namen, aber der passt perfekt:

    „Bssirsske“ klingt schon wie das Summen einer fetten, grün-schillernden Schmeißfliege, die am Kot anderer Menschen nascht.

  25. Pfui Deibel, an diesen undemokratischen Saftladen (IG-Metall, die selbe Soße) hab ich mal Monat für Monat den Gewerkschaftsbeitrag gezahlt.

  26. OT

    Nach der Brandserie in der ZUS Garbsen-gaza ermittelt die Kripo:

    Gegen die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr!!!!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Feuerwehr-in-Garbsen-ist-enorm-gefragt

    Garbsens Feuerwehr ächzt

    Die Brandserie in Garbsen beunruhigt die Bürger und beschäftigt die Feuerwehr – auch wenn es nicht brennt. Die Einsatzkräfte erhalten eine Flut von Bürgeranfragen – und müssen damit klar kommen, dass auch gegen sie ermittelt wird.

  27. Wenn wir nichts tun geht es immer so weiter! Wer trägt einige Wurfzettel zur Europwahl aus? So machen wir alternative Medien und Parteien bekannter, gerade auch in Gebieten wo von diesen Parteien wenig Wahlkampf betrieben wird. Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten, können wir schon viel erreichen: Tausend mal 250 Wurfzettel macht 250.000 Leute die darüber nachdenken richtig zu wählen und vielleicht auch PI-News in Zukunft regelmäßig besuchen.

    Jetzt alles gleich in Din-A5, und ein Wurfzettel für alternative Medien, die AfD und die Republikaner ist auch dabei!

    Tausend Seiten im Copyshop kosten ~40 Euro, macht 2 Cent pro Wurfzettel (ohne bedruckte Rückseite).
    Hier: https://www.mediafire.com/folder/6tqcgsf0ix3f6/Europawahl_2014
    Für 200 Wurfzettel braucht man als junger Mensch bei Zweifamilien-Häusern ca. eine Stunde, in der Stadt geht es schneller. Also sollten selbst tausend bis zweitausend Stück kein wirkliches Problem darstellen.

    Denken Sie bitte daran wie aggressiv gegen Pro NRW und die AfD vorgegangen wird, dass darf sich nicht lohnen! Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!
    Wem das auch noch nicht als Argument reicht: Regelmässiges Spazierengehen ist gesund, soll die Lebenserwartung um 20% steigern.

  28. Erbärmliches Volk, diese heutigen Gewerkschafter. Ich bereue jede Mark die die von mir bekommen haben.

  29. OT:
    Einen anderen Weg geht jetzt die CDU in Neuss. Nachdem die Verteilung von Taschen mit in das CDU-Logo „integriertem“ islamo-türkischen Halbmond doch auf unerwarteten Widerstand gestoßen war, lässt Yasar Calik nun ein anderes Geschütz auffahren, den Kleinbushido Ekrem Bora (nicht Borat!), der bei Wahlkampfveranstaltungen von Pimmeln, Fotzen und Motherfuckern rappen wird:
    „Mach dich grade, Fotze, du bist der Grund, warum ich grade kotze. Schau mir in die Augen, wenn ich dir in die Visage rotze”.

    http://www.blu-news.org/2014/05/11/cdu-kandidat-wirbt-mit-vulgaer-rapper/

  30. #26 Eugen Zauge (12. Mai 2014 10:09)
    Du Glücklicher (mit dem Bauernhof).
    Mein Glück ist mein hohes Alter. Wäre ich 30 Jahre jünger, hätte ich mir schon lange ein anderes, unbereichertes Land gesucht.., vielleicht auch Polen. Und Rosatom als Arbeitgeber wäre auch nicht schlecht (planen die nicht gerade zwei neue Kernkraftwerke, um den Idioten im Nachbarland (hoffentlich sehr teuren) Strom zu verkaufen, wenn den hörigen Deppen wegen ihrer Energiewende (die nach Fukushima 92% der Zipfelmützen wollte) das Netz zusammenzubrechen droht)

  31. OT:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/27/eu-parlamentarier-pruegeln-journalisten-die-kritische-fragen-stellen/

    Das sollte sich Jeder EU Bürger noch VOR der Europawahl ansehen. Ab 05:05 wird das Video interessant, dort folgt der Part in dem die Abgeordneten erwischt werden. Für die ersten 5 Minuten muss man NL verstehen, was dort gesagt wird, weiß ich nicht genau.

    Martin Schulz, der einen derzeit von so vielen Plakaten angrinst ist ja auch so ein Kandidat, nachzulesen hier:

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/EU-Parlamentspraesident-Schulz-erhielt-an-365-Tagen-pro-Jahr-Tagegelder-knapp-111-000-Euro-steuerfrei-EU-Tagegelder-auch-waehrend-des-Wahlkampfs-ausgezahlt-3515579

  32. #24 Yogi.Baer

    „Die Pistole am Koppel dient ohnehin nur der Dekoration…“

    In Berlin wurden gerade 5(!) Polizisten von einem 14jährigen und einer(!)13jährigen krankenhausreif geprügelt.
    Nach bisher unbestätigten Gerüchten dienen die Pistolenhalfter nicht mehr zur Aufnahme von Pistolen, sondern als Behälter für Müsliriegel und Kinderschokolade zur Deeskalation. In diesem Fall hatte die Polizei wohl nicht schnell genug „gezogen“. 😉

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article127884505/Zwei-Teenager-verpruegeln-fuenf-Polizisten-in-Berlin.html

  33. Wie innen, so außen!

    Wenn man die dicklichen jungen Verdi-AktivistenInnen sieht, wird einem schlecht.
    Puddingschwabbelnde vernachlässigte Körper und noch keine 30 Jahre alt.

  34. Gewerkschaften sind nicht nur ewig-vor-vorgestrig, sie sind auch völlig überflüssig.
    Wer sich linksdemagogisch eiter „bilden“ möchte, muß sich einfach nur Mainstreammedien reinziehen. Die Interessen von Arbeitnehmern haben die Gewerschaften noch nie vertreten. Nur die von ihren ideologisch versifften Funktionären.

  35. Sind eigentlich „rechtsextreme“ Gewalttaten dokumentiert? Gibt es da Fälle? Ich nehme immer nur linksextreme-, bzw. mohammedanische Gewalt wahr.

    Verdidemos wären auch eine 1A Gelegenheit Nazis raus Plakate hoch zu halten.

  36. Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
    (Laotse, chin Philosoph, 4-3 Jhd v Chr)

  37. @ #37 Yogi.Baer

    Naja, der Bauernhof gehört mir ja nur theoretisch. Meine Großeltern sind – sagen wir mal euphemistisch – 1945 von ihren Besitzansprüchen „zurückgetreten“ … 😉

  38. jaja Deutschland ist voller Nazis aber die rechten scheitern jedes mal an der 5% Hürde 🙂

    Das ist echte Propaganda für blöde und Linke so leicht zu durchschauen und trotzdem glauben Sie es.

    Die Verdi Mitglieder scheinen auch nicht die hellsten zu sein

  39. #45 Tritt-Ihn (12. Mai 2014 10:41)

    Der Buntstaat garantiert das Gewaltmonopol – für Kriminelle!

  40. Eine Super, super Performance, Michi. Ich schäme mich irgendwie daß ich nur so mit kleinen Beiträgen helfen kann. Aber versprochen, werd mich bemühen mehr zu machen.

  41. Grundgütiger!, Herr Stürzenberger,

    schauen Sie sich doch nur die Gesichter der verdi.-Leute an!

    Ich kann Ihnen versprechen – die haben nichts, die können nichts, die wissen nichts.
    Aber die wissen doch immerhin soviel, dass es mehr Spaß macht, sich auf parteipolitischen Pseudo-Bildungsseminaren herumzutreiben statt am Band zu stehen und Teile ineinander zu drehen.
    Diese Leute haben nicht einmal eine allgemeine Bildung – und Sie verlangen von denen politisch fundierte Aussagen!
    Wo sollen diese Aussagen denn herkommen?!
    Verdi – als ehemaliger Unternehmensberater, jetzt kann ich es ja frei äußern, darf ich Ihnen versichern: Verdi ist Arbeitgebers Hund!
    Hätten Sie diese armen jungen Leuten mit „Wau Wau“ angesprochen, dann hätten Sie vielleicht einen schlechten Tipp für die Europa-Wahl erhalten.
    Aber so … ein untauglicher Versuch am untauglichen Objekt!

  42. Die tiefdunkelroten kommunistischen Kampforganisationen Verdi und DGB (an der Spitze die übliche 200.000-Jahresgehalt Nomenklatura) rekrutieren vermehrt diese linksverstrahlten Kinderchen mit null Ahnung, aber tonnenweise Meinung.

    In der Welt ist gerade ein Gewerkschafts-Werbeartikel, der einen speien läßt. Im übrigen gilt für Gewerkschaften das gleiche wie für die Sozialindustrie: Sie müssen alles tun, um ihr eigenes Ideal nie zu erreichen. Denn sonst wären sie überflüssig. Es liegt in ihrer Natur, ununterbrochen neue Probleme nicht nur herbeizureden, sondern aktiv zu schaffen (und sei es durch umbenennen: Aus „Klassenkampf“ wird „Gerechtigkeit für alle“), damit sie sich unaufhaltsam aufblähen können.

    Ich habe diese verlogenen Schaumschläger und verbohrten Knalltüten, die krakenhaft ihre Griffel überall reinwinden, schon seit den 70ern intensiv gehaßt. Ja, gehaßt.

    Widerlich.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article127895222/Fuer-junge-Deutsche-ist-Klassenkampf-von-gestern.html

  43. Vielen Dank für den Beitrag, Herr Stürzenberger!
    Wie friedlich und sanft Sie den Faschisten die Maske der geheuchelten Solidarität abnehmen ist bewundernswert.
    Allerdings bin ich nicht sicher, ob unter der einen oder anderen Maske Genosse Wallraf lauerte.

    Hey, jetzt festhalten. Gerade fällt mir noch ein Filmzitat ein: „Warum sind sie damals auf der Kommunisten Demonstration mitgelaufen?“ „Ich war Zuschauer, doch da war die eine Frau mit dem süßen Hintern…“

    So, jetzt haben die Gegenderten was zum heulen 🙂

  44. Ein Michael reicht, all diese gleichgeschalteten Marionetten, mit ihren auswendig gelernten Hohlphrasen, argumentativ einzupacken.
    Am liebsten würden die Verdianer den Michael verbrennen. Dann würden sie johlend um den Scheiterhaufen tanzen, während die Tuba unmusikalisch schmettert.

  45. VERDI ist der ultra linke Flügel innherhalb des DGB. Doch sie verstehen sich inzwischen nicht nur als Gewerkschaft sondern schon eher als eine Weltanschauung. Es ist nur eine Frage der Zeit wann diese links-versifften als Partei auftreten.

  46. OT:
    Übrigens, die 130 entführten Mädchen sind zum Islam konvertiert!
    Aufatmen!
    Von daher muss man sie wohl gar nicht mehr retten, Gott sei Dank. Schließlich tragen sie Schleier und können schon die ersten Koranverse auswendig. Aber zum Herauspressen von Terroristen taugen sie dennoch.

    Liebe Medien, ihr habt gar nirgends davon berichtet, dass es Kuffar-Mädchen waren?

    Dachte sie sind eben halt Mädchen, aber dass es keine Muslimas sind, da wäre ich nicht drauf gekommen. Kann es überhaupt sein, dass es dort unten in diesem Afrika auch Christen gibt?

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/nigeria-boko-haram-schuelerinnen-video

  47. Es ist bedauerlich, dass die Gewerkschaften (fast alle Sparten) sich nicht mehr nur auf die Vertretung der Arbeiterinteressen ihrer Mitglieder konzentrieren (Mitglieder = deutsche und zugewanderte arbeitende Personen statt nichtarbeitender Migranten und Asylbewerber), sondern politische Interessen auf dem Gebiete der Zuwanderung vertreten, soweit sie auch besonders aus islamischen Ländern erfolgt und zur Islamisierung Europas führt.
    Mich würde es nicht wundern wenn viele Mitglieder das nicht gutheissen und ihre Mitgliedschaft aufgeben.

  48. Die Partei-Genossenschaft(früher war sie eine Gewerkschaft) Verdi treibt Propaganda wie in Zeiten von „Adolf Nazi“ – KEIN Wort zu Linken Faschisten.

    Chef-Propagandist Prantl, von dem Propaganda-Schmierblatt#1 SZ freut sich bestimmt, über so einen nützlichen Idioten!

  49. Machen Sie es doch auf Ihrer Veranstaltung, gegen das Islamzentrum in Müncchen, genau wie verdi, Herr Stürzenberger 🙂

    Auf JEDEM Schild (hier bei verdi) sollte ein Quran Vers stehen, die Muslime nicht hören wollen, z.B. 10:4, 6:70, 4:56, 24;2, 5:38 (vs. Grundgesetz Art 2, 2), 5:33, 23:103,104, 22:19-22, 44:45, 46, 48, …

  50. #27 FanvonMichaelS.

    Wir werden in Afrika einen dramatischen Menschenüberschuss bekommen, sie werden kommen und die europäische Kultur auslöschen!

    °
    EU plant Massenimmigration aus Afrika
    19. Februar 2011
    Während die EU versucht, ihren Bürgern durch umfassende Überwachung Sicherheit vorzugaukeln, öffnet sie – heimlich und von den Medien unbeachtet – die Hintertür für bis zu 50 Millionen Afrikaner, die aufgrund der demographischen Entwicklung in Europa „gebraucht“ werden, wie der „Daily Express“ enthüllt hat.
    http://www.unzensuriert.at/content/003642-EU-plant-Massenimmigration-aus-Afrika

  51. Ver.di – Von der Gewerkschaft zur Untergruppe der Linkspartei-SED.

    Wie die Gewerkschaften und auch die evang. Kirche instrumentalisiert die Linke jede nur denkbare Institution, in der sie Fuss fassen kann.

    “Lieber Türken vor Wien als Stürzenberger in München!”

    Das sagte ein Linker?
    😀

    Wären Türken, andere Mohammedaner und sonstige integrationsunfähigen Ausländerhorden seinem – und unserem – Wunsch entsprechend vor Wien statt mittendrin in unseren Ländern, müsste sich Stürzenberger nicht mit merkbefreiten Ideologen herumärgern, PI wäre unnötig und wir alle wären ein grosses Stück glücklicher und unbeschwerter.

    Auch ein linkes Huhn findet mal ein Körnchen Wahrheit. 😀

  52. Linke…. 😀

    „Gegen Arbeitslosigkeit“
    Ja, aber zugleich für mehr Masseneinwanderung.

    „Gegen Armut“
    Klar, aber mehr Armut für Deutsche fordern, wenn wir die Masseneinwanderung mit unserer Arbeitskraft zu faninzieren haben.

    „Gegen Nationale Sozialisten und Faschisten“ Aber mehr Sozialismus und faschistoiden Islam fordern.

    Wirrköpfe.

  53. Da sieht man sie,die schwarze SA. Mit ihren
    schwarzen Shirts lassen sie ja überdeutlich
    ihre linke Ideologie durchblicken.Wenn die
    Beitragszahler mal ihr Gehirn auf „an“
    stellen würden,dann würden sie bemerken,das sie
    genau durch ihre Beiträge,diese linken Bazillen
    finanzieren. Diese holen dann zum Dank massenweise Migranten ins Land,die den Lohn
    für genau diese Beitragszahler kaputt machen!
    Aber Michel bekommt was ihm „gebührt“ denn er
    will es ja so !!!

  54. Solche Veranstaltungen müssen viel öfter von unsereins in gleicher Weise besucht werden. Die „besuchen“ uns doch auch ständig. Ich bin für Gegenbesuche mit Fahnen und Transparenten.

  55. “Lieber Türken vor Wien als Stürzenberger in München!”

    Man kann nur hoffen dass diese Idioten auch mal kulturell bereichert werden

  56. Verdi soll mal lieber weiterhin deutsche Firmen wie Lufthansa kaputt streiken. Fly Emirates wird es freuen, wenn eine deutsche Gewerkschaft ihre Konkurrenz aus dem Weg räumt!

  57. Nachdem ich bei dem Vortrag von Geert Wilders ,Verdi und Linksextreme gehen Geert demonstrieren sah, bin ich ausgetreten. Die sind genauso der Sargnagel der Demokratie wie die Antifanten.

  58. Das war ja ein richtig actionreiches Wochenende für Michael und seine Münchner Truppe! Klasse!

  59. Gut gemacht! Die eigene Medizin schmeckt ganz schön bitter, gell Verdi?

  60. Ich hab mich jetzt richtig amysiert. Wie Michael die Verdi-Flitzpiepen ohne Lautsprecher völlig durcheinander bringt und sie wie verscheuchte Fliegen umhertorkeln. So muß es sein! Klasse. Schlagt sie mit den
    eigenen Waffen. Wie sie sich dann selber auspfeiffe. Meine Güte, das ist
    richtig drollig. Sind das Schwestern von der Natali? 🙂

  61. Herr Michael Stürzenberger, sie haben die Verdi-
    Leute großartig vorgeführt.
    Vielleicht setzt doch noch bei dem Einem oder Anderen ein Denkprozess ein. Also mal den gleichen Maßstab anlegen.
    Man merkt auch, dass Sie Spaß hatten, was ich Ihnen bei der harten Arbeit auch von Herzen gönne.

  62. #4 lorbas (12. Mai 2014 09:31)

    Einer meint, ich wäre ein “Nicht-Mensch”…

    – Seltsam kommst mir garnicht so vor . Scheiß drauf was solches Pack sagt !

  63. Herr Stürzenberger,

    für mich geht aus dem Verhalten dieser Verdi-Veranstaltungsteilnehmer nicht wirklich hervor, dass von denen linksextreme Gewalt gebilligt wird. Aus jenem Verhalten geht für mich lediglich hervor, dass die sich auf kein Gespräch, keine Diskussion, mit Ihnen einlassen wollen.

    Wie kann das sein? frage ich mich.

    Immer wieder behandeln Sie, Herr Stürzenberger, Afrikanern gebührend respektvoll …

    Beispiel:
    Flammendes Plädoyer eines Deutsch-Afrikaners

    Dann aber wieder lassen Sie zu, dass hier im Kommentarbereich rassistische Formulierungen und Ausführungen abgefeiert werden, wie z.B.

    „… Gevatter Schwarzhaut …“ (#26)

    Da lässt sich in solch einem Fall nichts mit Mozart, Goethe … oder auch Pirinçci entschuldigen, welch Letzter m.M. gerade auch als Türöffner für Verbalentgleisungen dieser Art nicht wenigen hochwillkommen zu sein scheint …

  64. Mutig, diese linksverrutschten Gewerkschafter zu stellen! Und völlig richtig, sie nach ihrer Einstellung zu linksextremistischer Gewalt zu fragen. Demaskierend ihr Schweigen. Die stecken unter einer Decke.

  65. Verdi, ist das nicht diese linksversiffte Organisation ueber welche Hitler und Honnecker stolz waeren?

Comments are closed.