Print Friendly, PDF & Email

Nicht nur in der spanischen Exklave Melilla in Marokko brechen derzeit alle Dämme. Einen weiteren neuen Rekord hinsichtlich der Völkerwanderung Richtung Europa gibt es auch aus Italien zu vermelden. Alleine diesen Samstag landeten rund 3000 Asyl-Bewerber in Italien, knapp 40.000 haben in diesem Jahr schon die italienische Küste erreicht, berichtet Spiegel-Online:

Im Zuge ihres Hilfsprogramms „Mare Nostrum“ kommt Italiens Marine seit Herbst 2013 den Flüchtlingsbooten aus Nordafrika verstärkt zu Hilfe. Das hat den Migrantenstrom seit Monaten massiv erhöht. Auch in Schönwetterperioden versuchen mehr Migranten aus Afrika oder dem Nahen Osten, in oftmals wenig seetauglichen Booten nach Italien zu gelangen.

Hunderttausende warteten an der nordafrikanischen Küste darauf, nach Europa zu gelangen, hatte Innenminister Angelino Alfano erklärt und mehr Unterstützung von den europäischen Partnern verlangt. Denn allein könne Rom den Ansturm kaum noch bewältigen.

Michael Klonovsky schreibt in seinem Netz-Tagebuch (18.04.2014) zum Thema:

Aber muss man den armen Flüchtlingen aus Schwarzafrika nicht helfen? Am 20. Mai 1996 erschien im Focus ein Interview, das ich mit dem Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt führte; ich gestatte mir, zwei Passagen aus seinen Antworten zu zitieren, weil damit im Grunde alles gesagt ist: „Ich würde vorschlagen, daß sich Europa unter Einbeziehung Osteuropas großräumig abschottet und die Armutsländer der Dritten Welt durch Hilfen allmählich im Niveau hebt. Wenn wir im Jahr 1,5 Millionen Menschen aus der Dritten Welt aufnähmen, würde das dort überhaupt nichts ändern – das gleicht der Bevölkerungsüberschuß (…) in einer Woche wieder aus, solange es keine Geburtenkontrolle gibt. Man kann gegen eine Bevölkerungsexplosion in diesem Ausmaß sonst nichts tun, bestenfalls das Problem importieren, wenn man dumm ist.“ – „Der Mensch kann alles pervertieren, auch Freundlichkeit oder Gastlichkeit, und wenn die Folgen sich als katastrophal erweisen, schleichen sich die Wohlmeinenden meist davon und sagen: Das haben wir nicht gewollt.“

Es gibt natürlich noch die christliche Version: Gehe hin und tue desgleichen, also nimm einen armen afrikanischen Flüchtling auf, unterweise ihn im Gebrauch von Alphabet, Zahnbürste, Kondom und Kolonialschuldvorwurf oder finanziere ihm eine Ausbildung; dass diese Version so unpopulär ist, hängt mit der pervertierten Tugendauffassung hierzulande zusammen, welche darin besteht, dass sich diejenigen als moralisch Edle feiern lassen, die von den anderen fordern, die Integrationsleistungen zu erbringen – ein Vorgang, den man gar nicht oft genug und heftig genug denunzieren kann (insofern und am Rande: Applaus für Pirincci!). Jeder, der fordert, Deutschland solle noch mehr ungebildete, alimentierungsbedürftige Zuwanderer aufnehmen, müsste in einer Gesellschaft, die nicht völlig verblödet oder moralisch bis zur Selbstaufgabe erpressbar geworden (also ebenfalls völlig verblödet) ist, gefragt werden, was ihn zu dieser Forderung legitimiert und was er bzw. sie selber dafür leistet, dass diese Leute, bildlich gesprochen, nicht mit Fischen versorgt, sondern zum Angeln angeleitet werden.

P.P.P.S.: Und damit will ich es der hier nun womöglich allzu oft traktierten Themen Putinrussland und Einwanderung bzw. Untergang des Abendlandes einstweilen genug sein lassen, denn sich endlos zu wiederholen gehört zum Metier politischer Kommentatoren, sollte aber nicht zu meinem werden. Begeisterte und vor allem mütterliche schwarze Ammen werden irgendwann die letzten weißen Kinder wiegen und in den Schlaf summen! Causa finita!

Aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion wird sich alleine in Afrika die Anzahl der Menschen von aktuell rund 1,1 Milliarden bis 2050 verdoppeln. Die Europäer werden (schneller als sie denken können) in ihren eigenen Ländern zu ethnischen Minderheiten werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. Naja. Diese Bevölkerungsexplosion in Afrika ist erst durch die Entwicklungshilfe u. a. der Europäer ausgelöst worden.

    Früher bewirkte in Afrika die natürliche Selektion (z.B. hohe Säuglingssterblichkeitsrate, Missernten + Hungersnöte) eine stabile Bevölkerungsentwicklung.
    Mit Medikamenten- und Nahrungslieferungen u. a. aus Europa wird dieser natürliche Selektionsprozess ausgehebelt.

    Ein weiterer Aspekt ist, dass die Europäer nach der Kolonialzeit v. a. Subsahara-Afrika durch den Abbau der Infrastruktur in sein vorkoloniales Stadium versetzten hätten sollen, um den Negern ihr naturbelassenes, primitives und vorzivilisatorisches zu ermöglichen. Mit den Segnungen der Zivilisation resp. der Kolonialherren scheinen sie nicht zurecht zu kommen.

  2. In den beiden offenen Spiegel-Foren zu diesem Thema (einmal zu den 3000 Invasoren in Italien, einmal zu der schrecklichen Islam-Familie aus Syrien) haben sich sämtliche Gutmenschen-Barmer aus Deutschland eingefunden und lassen da moralintriefendes Geseier vom Schlimmsten vom Stapel. Die drei, vier vernünftigen Stimmen werden mit einem Mix aus Selbsthaß, Kommunismus-Seich aus dem Phrasenlagerhaus der Westen-Hasser (Imperialismus, Kolonialismus, Kapitalismus, „wir“ sind schuld) und unsäglich kindischerm Trotzgehabe („wenn du denen nicht hilfst, bist du Nazi, bäh!“) überschüttet.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrische-fluechtlinge-sie-werden-weitgehend-auf-sich-gestellt-a-970215.html

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sizilien-mehr-als-3000-migranten-erreichen-italien-a-972682.html

    Guckt euch übrigens auf dem Spiegel-Aufmacher die entspannt schlenderndernde, feiste, gutgelaunte Islamhorde in Italien an. Wie Kreuzfahrtgäste, nachdem sie gerade ihr Schiff zum Landgang verlassen haben. Was sie ja auch sind: Kommod von der italienischen Marine nach Europa gefahren.

  3. Das ist erst der Anfang. Afrika explodiert in den kommenden 30 Jahren. Unser Nachbarkontinent wird sich nahezu verdoppeln.

    3000 People auf Booten? Nehmt das mal 1 Million und wir haben nicht einmal ein Drittel dessen, was Afrika an zusätzlichen Menschen in den kommenden Jahren erwartet und das was unsere Kinder erwartet, wenn es nach den gutmenschlichen Eliten Europas geht…

  4. Eibl-Eibesfeldt hat Recht, er hat schon vor langer Zeit gewarnt.
    Sein Buch:“Der Mensch, das riskierte Wesen“ erschien bereits 1988!

  5. Korrektur zu oben: Afrika wird um über eine Milliarde Menschen mehr Menschen ansteigen auf weit über zwei Milliarden. Die 3000 sind ein winziger Bruchteil dessen, was auf uns zukommt.

  6. König Scholz der Selbstdarsteller kündet den Hamburgern große Freude und sülzt in der Bucerius Law School (verkommen zu einer knallinken widerlichen Phrasendresch- und Einwanderungslobby) angesichts der immer stärker anschewellenden Neger-, Moslem und 3.-Welt-Invasion:

    Die Behörden rechnen mit einem Anstieg der Zahl der Flüchtlinge um fast 30 Prozent. Hamburg müsse „mental zusammenrücken“, so Scholz. (…) Auf der Veranstaltung im Hörsaal der Bucerius Law School wurde das Konzept „Perspektiven der Stadtentwicklung – grüne, gerechte, wachsende Stadt am Wasser“ vorgestellt und diskutiert. Demnach wird Hamburg in den kommenden Jahrzehnten unter dem Motto „Verdichten! Verdichten! Verdichten!“ vor allem innerstädtisch wachsen. Beim Bau von Wohnungen sollen letzte Baulücken geschlossen und die Zahl der Wohngeschosse bei Mietshäusern erhöht werden.

    „Verdichten“ und „Nachverdichten“ heißt (übrigens auch im Umland), daß Betonwüsten geschaffen werden. Jeder Rasenstreifen zwischen zwei Wohnblocks bekommt noch einen Wohnblock draufgeknallt. Und Neger rein. Wer die finsteren Steinschluchten gesehen hat, die da gerade in HH entstehen, bekommt Brechreiz. Nix „grüne“ Stadt. Und „mental zusammengerückt“ scheinen hier höchstens Scholzenes zwei Gehirnzellen, die sich ängstlich aneinanderkuscheln, weil ihnen irgendwie dämmert, daß sie für diese Invasionskatastrophe nie einen Ausweg finden werden.

    Die Hansestadt weise bei Wohnraum die geringste Leerstandsquote aller Bundesländer auf. Deshalb sei es außerordentlich schwierig, alle der derzeit in Hamburg lebenden rund 12.000 Flüchtlinge unterzubringen. „Wir bauen jeden Monat eine Flüchtlingsunterkunft mit 300 Plätzen und wissen nicht, ob es am Ende des Jahres reichen wird“, sagte der Bürgermeister.

    Abgelehnte zügig abschieben. Also 98,5 Prozent. Schon ist Platz. Und mit dem unsäglichen „Flüchtlinge“ aufhören. Das Wort heißt Asylbewerber, wer dafür nicht qualifiziert, ist illegal hier und zählt zu den Invasoren.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article128547484/Buergermeister-Scholz-Jeden-Monat-ein-neues-Fluechtlingsheim.html

    Jetzt gucken wir, was Spiegel-Augstein vom „Verdichten“ einst so hielt und was er mit seiner Sylter Residenz so tat, um selbiges zu verhindern, ehe er in die Grube fuhr:

    http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/sylt-rudolf-augsteins-wiese-ist-jetzt-bauland-id5983261.html

  7. Ist doch nicht schlimm, in einer grauen Häuserschlucht in Hamburg im 14. Stock zu wohnen, die 8 Wochen Jahresurlaub im großen Haus in der sonnigen Heimat machen das locker wieder wett.

  8. Spannend finde ich immer die Wortwahl in solchen Artikeln. Im Video ist mal die Rede von Flüchtlingen und mal von Migranten.

    Durch das Wort Migrant soll direkt schon impliziert werden, dass diese Leute gekommen sind um zu bleiben.

    Ich frag mich auch was diese Leute hier dauerhaft machen sollen. In Deutschland hat eigentlich nur jemand eine vernünftige Chance wenn er das Schulsystem durchlaufen hat und danach eine Ausbildung oder ein Studium absolviert hat. Für Männer im Alter von 30-35 gibt es doch so wie keine Perspektiven hier.

  9. Flüchtlinge?

    Das sind doch die allseits versprochenen Fachkräfte!
    Enorm gut ausgebildete sogar, denn schließlich ist das afrikanische Bildungssystem dem deutschen weitaus überlegen. Nicht umsonst ist Afrika eine der führenden Industrienationen der Welt.

  10. #1 Stracke (01. Jun 2014 08:43)

    Naja. Diese Bevölkerungsexplosion in Afrika ist erst durch die Entwicklungshilfe u. a. der Europäer ausgelöst worden.

    Früher bewirkte in Afrika die natürliche Selektion (z.B. hohe Säuglingssterblichkeitsrate, Missernten + Hungersnöte) eine stabile Bevölkerungsentwicklung.

    ————————-

    Das ist schon richtig. Vor allem auch westliche Medizin hat diese Bevölkerungsexplosion in Afrika ausgelöst(geringere Kindersterblichkeit, bessere Gesundheit, höheres Alter). Aber dann müssen die Einwohner eben verdammt noch mal auch mittels westlicher Medizin (Pille) die Anzahl ihrer Kinder radikal reduzieren. Es kann nicht sein, dass sie aus welchen Gründen auch immer (Nachläßigkeit, Egoismus usw.) sich alle 20 Jahre verdoppeln und Europa soll diesen Überschuß an Menschen aufnehmen und selbst daran zu Grunde gehen.

  11. Es sind immer mehr Männer, die sich aus Afrika ins Sozialland absetzen wollen und werden. Schon heute können wir gar nicht genug arbeiten, um diesen Männern hier ein sorgenfreies Leben zu finanzieren. Wie sollen das unsere Kinder schaffen, wenn die Zahl der afrikanischen Männer immer weiter steigt?

  12. Steinheini hat ja gerade auch ganz weit sein verkniffenes Mündchen aufgerissen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrien-steinmeier-will-mehr-fluechtlinge-nach-deutschland-holen-a-972563.html

    CDU unisono dafür. Pro Asyl will alle 76.000 Syrer sofort haben, die sich bisher auf die Regierungsimport-Programme beworben haben. Bereits drittes Syrer-Import-Kontingent von Bund und Ländern. Bisher sind allein über Kontingente 31.000 Syrer kommod per Regierungsflieger importiert worden. Darin nicht enthalten ist die Zahl derer, die es allein nach Deutschland schaffen. Grundsätzliche „Asyl“-Regelung: Jeder Syrer, der es nach Deutschland schafft, darf bleiben. Kompletter Abschiebestop. Der gewollte Import von Problemen, der so flott, massenhaft und reibungslos läuft wie der Import von Kaffee oder Mangos, ist z.K.

    Gleichzeitig strömen weiter halb Afrika, dreiviertel Mohammedanien (Pakistan inklusive), ganz Ziganien und sämtliche kriminellen Banden Osteuropas ungehindert ins Land.

  13. OT – aber PI-relevant

    Fernsehtipp (Sendung läuft gleich!!)

    HR3

    So, 1. Jun · 09:45-10:15 · HR
    Horizonte: Was bringt uns der Islam?

    [Anmk. des Posters: nüscht]

    Der Islam drängt in die Mitte der Gesellschaft. War der Islam bisher die Religion der Migranten, treten die Muslime hierzulande inzwischen mit einem neuen Selbstbewusstsein auf. Davon beflügelt fordern türkische Verbände einen festen muslimischen Feiertag zu etablieren.

    Muss dafür ein christlicher Feiertag herhalten? Haben die muslimischen Organisationen nicht die gleichen Rechte und Privilegien wie die Kirchen hierzulande? Kurzum: Nach langen Debatten und vielen Jahren im Abseits ist der Islam nun dabei, in der Mitte der Gesellschaft anzukommen, und sorgt damit für neue Diskussionen, die „Horizonte“ an diesem Samstag aufgreift.

  14. Bitte, bitte, bitte! Schickt Lebensmittel, Medikamente, Kleidung, Handys, Flat-TV´s nach Afrika, aber bitte lasst dafür nicht ganze Negervölker nach Europa. Das geht sonst nicht gut!

  15. @ 1 Stracke
    ***Diese Bevölkerungsexplosion in Afrika ist erst durch die Entwicklungshilfe u. a. der Europäer ausgelöst worden.***

    Und die Unfähigkeit der korrupten betrügerischen dort herrschenden Regierungen, die leider keine Verbesserungen nach der Kolonialzeit erbrachten.

    Die Tatsachen im Grundgesetz sind:
    Artikel 16a (Asylrecht) (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

    Dass mit diesen angeblich politisch Verfolgten weiter die Islamisierung betrieben wird, steht fest.

    Hierzu sollte man sich NRW betrachten und im GG Artikel 28 und Artikel 29 aufmerksam durchlesen.

    Wenn sich die Mehrheitsverhältnisse zu Ungunsten der autochthonen Bevölkerung weiter so verändern, wird das, wie im Kosovo, verheerende Folgen haben.

    Artikel 24 (Kollektives Sicherheitssystem) Absatz (2):
    Der Bund kann sich zur Wahrung des Friedens einem System gegenseitiger kollektiver Sicherheit einordnen; er wird hierbei in die Beschränkungen seiner Hoheitsrechte einwilligen, die eine friedliche und dauerhafte Ordnung in Europa und zwischen den Völkern der Welt herbeiführen und sichern.

    Uneingeschränkte Masseneinwanderung, Keineristillegal-Dikatur, Aufgabe der Souveränität – Entmündigung und Enteignung durch die EU zum Preis einer völlig zentralistischen Diktatur, die jedem Asyl anbietet und dies solange betreibt, bis der Dukatenesel ausgesch….hat?

  16. Gestern haben wieder hier in Hamburg ca 500 Vollidioten für das Bleiberecht für die illegalen Lampedusaneger demonstriert.

  17. Zu TV-Tipp: Was bringt uns der Isam.

    Wurde auf der Islamkonferenz nicht beschlossen, dass 30 % der Berichterstattung in den Medien über den Islam positiv sein muss?
    Die 30 % sind wahrscheinlich schon erfüllt, die übrigen 70 % lassen wir dann mal weg für dieses Jahr 🙂

    Zu dem Geburtenüberschuss:
    Was sind das bloß für Menschen, die soviel Kinder produzieren ohne ihnen eine sichere Zukunft bieten zu können? Schon alleine das ist verachtenswürdig.
    Eltern haben eigentlich auch Pflichten, oder nicht?

  18. Morgen läuft in Hamburg das Winter(!)-Hilfsprogramm für Lampedusa – Neger aus und gestern wurde in der City schon kräftig für den Zustrom von weiteren Asylanten und Negern protestiert.

    Da passt die Rede bei der widerlichen Bucerius – Law – School von „König Olaf“, der bei der Bezirkswahl eine kräftige Klatsche von rund ./. 19 % bekommen hat, allerdings zu Gunsten der Grünen und Linken denn eine CDU in HH gibt es nicht bzw. ist de facto kaum besser.

    Was weitsichtige Bürgermeister vor Jahrzehnten klug geplant hatten, nämlich grüne Achsen/Korridore zwischen den Stadtteilen wird jetzt „eine wachsende Stadt“ ( CDU – Vorgänger SchwOle von Beust ) bzw. „verdichtet“ ( = Scholz).

    Dabei bewegt sich der Straßen- und Busverkehr mit einer Geschwindigkeit wie früher (!) in Bangkok… Es ist kein Platz mehr in der Stadt.

    Die Bürgermeister im etzten und vorletzten Jahrhundert hatten von der katastrphalen Wirkung der Verdichtung gelernt : Krankheit, Seuchen, der Hamburger Brand usw.
    Na ja, die Seuchen kommen ja jetzt wieder…

  19. Die Dämme brechen, die Besatzer kommen, und die EU und unsere Politiker wollen immer noch mehr: Sie wollen uns ausrotten!

  20. Diese ganze Völkerwanderung ist die Folge der westlich/amerikanischen Verlogenheit/Doppelmoral.

    Es wurden der gesamten Welt Freiheit, Demokratie, und Menschenrechte gepredigt und die Unterordnung darunter verlangt. Ziel dagegen war die Ausbeutung der Welt, Öffnung der Länder für amerikanische Multis, Aufgabe eigener nationaler Interessen und Unterordnung unter amerikanische Vorherrschaft. Damit wurde den Armen und Dummen das Heil der Welt versprochen.

    Blöd bloß, daß die das jetzt wörtlich nehmen …

    Tatsache ist doch, daß wir die Armutsflüchtlinge nicht brauchen und nicht haben wollen, es uns aber nicht zu sagen getrauen, weil wir, der Westen damit unsere Doppelmoral aller Welt zeigen würden.

    Die, die diese Probleme verursacht haben, kommen wohl mal wieder damit durch. Die Italiener sollten den „Migranten“ Berlusconis Paläste als Wohnquartiere zuweisen. Wer Probleme verursacht, sollte endlich auch die Folgen tragen.

  21. #20 gonger (01. Jun 2014 09:32)

    Stichwort Winterhilfsprogramm: In Berlin kuscht alles schon wieder vor den Lampedusa-Negern, nachdem da eigentlich Ende des Winterhilfsprogramms war:

    Die Berliner Caritas gewährt einer Gruppe von 80 ehemals auf dem Oranienplatz campierenden Flüchtlingen zwei Wochen länger Obdach als geplant. Die Senatsverwaltung für Soziales hatte ihnen zwar eine neue Unterkunft in zwei Gebäuden angeboten, die Gruppe will aber nicht getrennt werden. «Sie haben gedroht, das Haus zu besetzen», sagte Caritas-Sprecherin Barbara Schwemmer am Freitag.

    Die Flüchtlinge hatten monatelang in Zelten auf dem Oranienplatz geschlafen, bevor die Caritas sie im November vorübergehend aufnahm. Die Unterbringung war allerdings bis Ende Mai befristet. Die Flüchtlinge dürfen nun bis Mitte Juni in dem ehemaligen Seniorenheim im Stadtteil Wedding bleiben.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/caritas-nimmt-fluechtlinge-zwei-wochen-laenger-auf,10809148,27303164,view,asTicker.html

    Ach so. Und weil Neger drohen und „nicht getrennt werden wollen“, knickt man natürlich sofort ein. Wo leben wir eigentlich? Ja, ich weiß….

  22. 3000 „Flüchtlinge“ – das bedeutet wieder Millionenprofite für die Schlepperindustrie!

  23. Macht auf die Tür macht auf das Tor!

    Alle Scheinasylanten und alle Asylbetrüger reinlassen!

    Je mehr Sozialabzocker nach Deutschland kommen um so besser.

    Das sind meist ungebildete, analphabetische und extrem gewaltbereite Moslems, die da mit den Flüchtlingsbooten kommen. Typen, die schon immer mit Raub und Mord ihren Lebensunterhalt bestritten haben. Und wenn die ihre Gewaltkultur in Deutschland weiter ausleben, dann freut sich der rotgrüne Irre. Aber Gott sei Dank wird es auch strunzdoofe rotgrünen Spinnerinnen und gutmenschliche Deppen treffen.

    Und unser Sozialsystem wird durch den Tsunami der Sozialabzocker endgültig kollabieren und die rotgrünen Irren dabei mit wegspülen.

    Deshalb gilt:

    Je mehr ungebildete Asoziale, gewaltbereite Krimielle und fanatisierte Islamiten als Asylbetrüger kommen um so schneller hat sich die irre rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie erledigt!

    😉

  24. Die Bevölkerung Afrikas wird weiter wachsen und die Afrikaner werden zunehmend nach Europa strömen. Das wird in den Großstädten enorme Probleme wie Kriminalität, Verslummung, Ghettobildung usw. herbeiführen (man sieht ja schon jetzt überall Gruppen junger Neger-Männer den ganzen Tag herumlungern). Das Lebensniveau der Europäer wird drastisch sinken. Währenddessen kommen immer mehr und mehr Afrikaner hierher. Den Regierungen ist es recht, sie leben in sicheren Arealen und sind nicht betroffen. Sie werden auch keinen Einfluss auf die afrikanischen Staaten nehmen, denn sie wissen, dass das gar nichts bringt. Sie werden auch keine Stacheldrahtzäune errichten oder auf Boote schießen. Sie werden die Afrikaner wie bisher einfach in unsere Städte „hineinstopfen“. Das ist der einfachste Weg.

    Und so sicher wie das alles ist, so sicher wird der Widerstand der Bevölerung wachsen…

  25. Währenddessen drehen die Öko-Hip-Spinn-Fuzzis mal wieder hohl:

    Die Zukunft von Metropolen wie New York, Paris, Rio de Janeiro oder Tokio sei grün, sagen Stadtplaner. Die Stadt könne in Zeiten des Klimawandels und hoher Energiepreise nur dann überleben, wenn die Menschen der Natur auch dort wieder mehr Raum geben.

    Hä? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Der ganze Satz ist logischer Bullenkaka. Mit den falschen Prämissen fange ich gar nicht erst an.

    Im Jahr 2050 werden fast 80 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Die wollen auch weiterhin Früchte und Gemüse essen, aber bis es auf ihren Tellern landet, muss es weite Wege zurücklegen – was immer teurer wird und der Umwelt schadet.

    2050 beträgt die Weltbevölkerung mindestens acht Milliarden + x. Klar können alle 6,4 Milliarden in den Städten dann von Spalierobst, Seitenstreifenerdbeeren und Dachbrokkoli der kurzen Wege leben… Ab und zu gibt es noch ein im Park geschossenes Kaninchen. Und Brot backe ich aus Beton. Arbeiten eigentlich nur noch Vollidioten in Redaktionen?

    So steht es auch im aktuellen Welt-Agrarbericht.

    Na dann…

    Der von 500 Wissenschaftlern im Auftrag der Vereinten Nationen und der Weltbank …

    Wuhahahaha! Also mal wider fortgeschrittenes Teeblattdeuten und fortgeschrittenes Delirium. Bei den Römern lasen Auguren aus Tiereingeweiden so allerhand dummes Zeug für die Zukunft. Weiter sind wir offensichtlich immer noch nicht.

    … verfasste Report konstatiert: Die industrielle Landwirtschaft wird auf Dauer nicht in der Lage sein, die Menschheit zu ernähren – vor allem wegen ihres immensen Ressourcenverbrauchs und ihrer Abhängigkeit vom Öl. Daher lautet die Empfehlung des Reports, kleinbäuerliche Strukturen wiederherzustellen.

    Genau. Industrielle Landwirtschaft abschaffen. Und die „kleinbäuerlichen Strukturen, am besten „Urban Gardening“, ernähren „die Menschheit“. Ihr habt doch alle einen an der Waffel. Obwohl – nach der dann einsetzten Hungersnot und dem Massensterben bleiben maximal eine Milliarde Menschen übrig. Die können dann ja wieder mit „kleinräumiger Landwirtschaft“, am besten Hackstock, Beerensammeln und Schlingen auslegen, von vorne anfangen.

    Wer sich den ganzen gequirlten Ideologiequark antun will:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/urban-gardening-die-versorgung-der-staedte-neu-organisieren-a-970305.html

    N.B: Warum erinnern mich diese Spinner an Marie Antoinette, die sich ein „Dorf“ nachbauen ließ, in denen „Bauern“ Lämmlein an blauen Seidenbändern auf die Weide führten und glückliche „Bauern“ inmitten von Blumenbeeten Kühe molken – die die Tante das für die Realität hielt?

    So eine landwirtschaftliche Traumwelt kann man sich nur leisten, wenn im Hintergrund von anderen knallhart geschuftet wird, damit der naive Luxusmensch (also heute der, der im Rücken immer noch den nächsten Lidl hat, wenn sein einer selbsterzeugter Saltakopf zur Grundversorgung einer vierköpfigen Familie nicht reicht) aus Luxuslaune „Bauer“ spielen kann.

  26. Ein dicktet vom deutschen Steuerzahler finanzierter gratis Fährdienst von Tripolis wäre doch noch viel effektiver kulturelle Kulturbereicher aus Afrika zu bekommen.

    Direkt am Hafen von Tripolis bekommt jeder Scheinasylant erst mal 1000 Euro als Willkommenskultur-Prämie überreicht und eine Erste Klasse Überfahrt mit allen Komfort direkt nach Lampedusa. Dort erst mal in Fünf-Sterne-Hotel und direkt mit Lufthansa nach Deutschland wo Milch und Honig fließen.

    Vollversorgung, medizinische Betreuung, Moscheebaubezuschussung, persönliche Dolmetscher und Sozialarbeiter, Strafbefreiung bei Raub und Einbruch bei Einheimischen, gratis Wohnungen, Sonderrechte und so weiter und so fort sorgen dafür, dass es dem Asylbetrüger an nichts fehlt.

    Einheimische Obdachlose müssen natürlich den neuen moslemischen Herrenmenschen weichen, wie in Pforzheim geschehen!

    Eutinger Tal: Rentnerin soll binnen drei Wochen ausziehen

    Im Eutinger Tal sollen weitere Asylbewerber beherbergt werden. Gisela F. (Name geändert) wohnt in einer Notunterkunft der Stadtbau in der Nähe der Firma Behr. Seit 24 Jahren lebt sie in der Obdachlosensiedlung, strandete dort einst nach ihrer Scheidung.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Eutinger-Tal-Rentnerin-soll-binnen-drei-Wochen-ausziehen-_arid,488631.html

    🙁

  27. Zu TV-Tipp: Was bringt uns der Isam.

    Wurde auf der Islamkonferenz nicht beschlossen, dass 30 % der Berichterstattung in den Medien über den Islam positiv sein muss?
    Die 30 % sind wahrscheinlich schon erfüllt, die übrigen 70 % lassen wir dann mal weg für dieses Jahr.

    Der TV-Tipp war als Abschreckungsmaßnahme gedacht und erfüllt diese Aufgabe bisher geradezu vorbildlich. Eine gewisse Armina Omerika sitzt im Studio und gibt ihre islamischen Weisheiten zum besten. Der Islam würde in der Öffentlichkeit völlig falsch dargestellt usw.

    Erschreckend ist die Art und Weise wie der Moderator (kein Südländer) den Islam hier propagiert und weichzeichnet inkl. zahlreicher bunt-poppiger Kopftücher und Kartoffelsäcke.

    Für diese TV-Leute (ÖR/christl. Sendung) ist der Islam alternativlos im übertragenen Sinne und gehört schon längst zu Deutschland. Da gibt es nichts zu rütteln und zu deuten!

  28. Braucht Italien, dass jetzt angeblich so fleißig Reformen durchführt, nicht diese gutausgebildeten Fachkräfte ?

  29. Und da tut doch tatsächlich unser sozialdemokratischer Außenminister-Fuzzi kurz mal 10.000 syrische „Flüchtlinge“ zur Allround-Vollversorgung durch die einheimische steuerzahlende Bevölkerung nach Deutschland einladen.

    Nur diese 10.000 Syrer kosten locker mal eine Milliarde Euro pro Jahr Unterhalt!

    Und da sind nicht mal die Flugkosten, Familienzusammenführung, Moscheebau-Bezuschussung, Kosten für Überwachung durch den Verfassungsschutz der Islamisten und Djschihadisten, Kranken- und Beerdigungskosten der abgestochenen Einheimischen, usw. enthalten.

    Unsere rotgrüne Irren finanzieren mit unseren Steuergelder eine syrische Scharia-Gottes-Krieger-Armee auf deutschen Boden!

    Einfach nur irre!

    Bei Rentenerhöhungen für einheimische Rentner gibt’s dann mal 1,21 Erhöhung, weil kein Geld da sei!

    😉

  30. Ich habe mal irgendwo gelesen in Deutschland gibt es 168.000 politische Mandatsträger. Kann man die alle bewachen ? Rund um die Uhr, 7 Tage die Woche ?
    Kann man nicht und mir sind durchaus Fälle bekannt wo Gutmenschen-Politiker von der AntiFa bedroht wurden weil sie eben nicht „gut genug“ sind.

    Nur wird dieses Thema in der Mainstream – Presse noch verschwiegen. Lediglich BILD ( die haben ja ab und zu einen lichten Moment ) berichtet manchmal darüber.

  31. #32 Cendrillon (01. Jun 2014 10:05)

    Masochist! Daß du dir das antust! Oder läuft das unter Feindbeobachtung? Jedenfalls danke für die Aktualisierung.

    😉

  32. Manche SPON-Kommentare sind erschreckend.
    Gerade diese naiven Gutmenschen werden bald des Besseren belehrt.
    Dann wird man nicht mehr im Eigenheim bei Rotwein und Zigarre diskutieren, sondern man darf nicht mehr diskutieren bzw. die „Straße“ bestimmt das Diskussionsklima.

  33. Der Sommer hat seine volle Blüte noch nicht erreicht,das wird noch viel lustiger in den nächsten Monaten.
    Machen wir uns nichts vor,es wird in Bürgerkriege münden,dieses Verhalten von Schein-Volksvertretern!

    Ein Schelm,wer Bezüge zu der mit rd.200 mit Kopftüchern und Negern „umoperierten Kaserne“ am Gasterfeld herstellt.

    http://www.hna.de/lokales/wolfhagen/diebe-stehlen-solarmodule-wert-25000-euro-3596592.html

    Buntland taumelt nur noch,entrückt der sich anbahnenden Reaktion der Bürger!

  34. Um den Bogen zum Gauck-Thraed oben zu schlagen:

    Wir sind Lampedusa!

    … Das zu bedauern, wegzuschauen, dumm aus seiner Luxuswohnung „Ich bin Lampedusa“ heraus zu schreiben und sich für einige Wenige einzusetzen und Millionen von Anderen unberücksichtigt zu lassen, als läge das Grundproblem nicht ganz woanders, ist purer Populismus und in höchstem Maße unmoralisch.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-das-muss-deutschland-aushalten-seite-all/9294494-all.html

    Wobei Bettina Röhl auch nicht ganz zum wahren „Grundproblem“ vorstößt. Das besteht nämlich in der mangelnden Einsicht in die Notwendigkeit, sich rigoros abzuschotten. Da heißt es immer: „Aber wir müssen denen doch helfen!“ Zunächst einmal „müssen“ „wir“ gar nichts!

    Weder sind wir das Sozialamt der Welt, noch sind wir das Flüchtlingslager der Welt. Faktisch sind wir es aber doch. Helfen bis zum eigenen Untergang.

  35. #36 Babieca (01. Jun 2014 10:12)

    #32 Cendrillon (01. Jun 2014 10:05)

    Masochist! Daß du dir das antust! Oder läuft das unter Feindbeobachtung? Jedenfalls danke für die Aktualisierung.

    Eindeutig Feindbeobachtung. Solche Sendungen sollte man weiterempfehlen: Stichwort Streisand-Effekt. Sie bewirken das genaue Gegenteil von dem, was sich die Macher davon erhoffen.

  36. Alle die es nicht glauben dass da asozialste und extrem gefährliche Typen bei uns als Scheinasylanten und Asylbetrüger nach Deutschland kommen sei ein Besuch in einem von linker Antifa-SA betriebenen Asyl-Camps auf unseren öffentlichen Plätzen in unseren Innenstädte empfohlen.

    Man muss diese Lampedusa-Neger mal live beobachten. Nur so kann man sehen was da für Asoziale kommen. Überall in diesen von Linken organisierten Negergrals stinkt es nach Müll und Scheixxe. Lampedusa-Neger tun ganz offen mit Antifa-Schläger Rauschgift konsumieren und das ganze Neger-Lager sieht aus wie ein Slum in einem Dritte-Welt-Land. Antfa-Einheiten und Lampedusa-Neger haben ganz kleine Pupillen und blutrot unterlaufende Augen. Die von Gutmenschen-Deppen gesammelte Spendengeld gehen direkt in den Drogenkonsum.

    Und überall stinkt es gotterbärmlich.

    Das muss man mal mit eigen Augen und mit der eigenen Nase erfassen was da für eine unglaublich Asozialität nach Deutschland kommt!

    😉

  37. Ich Frage, mich wie lange es noch dauern wird bis die ersten Zwangsenteignungen von Wohneigentum und Wohnraum für die Unterbringung von Asylanten und Wirtschaftsflüchlingen kommen.

  38. Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Der deutsche Wahl-Michel hat doch erst vor ein paar Tagen gewählt und ganz offen zum Ausdruck gebracht, dass er mit der Zuwanderungspolitik unserer Blockparteien-Politiker zufrieden ist.

    Also bitte entspannt zurücklehnen und hoffen dass es in erster Linie Blockparteien-Wähler trifft, wenn afrikanische Scheinasylanten und Lampedusa-Neger hier rauben, vergewaltigen oder töten.

    Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass Blockparteien-Wähler in Deutschland genau das bekommen was sie gewählt haben!

    😆

  39. Da kommen wieder neue „Bereicherer“ 🙂 (Mininsterin Böhm, Präsident Gauck) für Deutschland, das händeringend Minderheiten benötigt und vor denen „mit wissentlicher Unterwerfung“ kriecht 9:29

  40. Gabs nicht mal Behörden, die eigentlich das Eindringen in die Hoheitsgewässer ihres Landes verhindern sollten? Küstenwache oder so?

    Stattdessen bringen die den Eindringling sogar noch auf die letzten Kilometer selbst mit.

    Also ich Unmensch würde die ja ersaufen lassen. Und dann würde ich Aktien kaufen von Unternehmen, die mit Tunfisch handeln. Ja Leute, Tunfisch. Aber was ich so tun würde ist ja sowieso irrelevant.

  41. Vor einer Woche in etwa wurde doch gewählt. Wo ist das Problem? Über 90% wollen das doch so. also ich sehe es auch so, entspannt zurücklehnen und der Bereicherung zuschauen, denn es trifft definitiv Etabliertenwähler, die sich gerne als Opfer hinstellen.

    Ein normaler PI Leser hingegen weiss, wie man solchen Leuten wie Schläger Moslems entgegentritt und daher wird man als PI Leser nicht so schnell ein Opfer.

  42. @#42 Wien 1683: Die Afrikaner reisen ja ruckzuck nach Norden, Italien hat sicher weniger Afrikaner als Berlin und Hamburg zusammen.

  43. OT
    … damit der naive Luxusmensch (also heute der, der im Rücken immer noch den nächsten Lidl hat, wenn sein einer selbsterzeugter Saltakopf zur Grundversorgung einer vierköpfigen Familie nicht reicht) aus Luxuslaune “Bauer” spielen kann.
    #30 Babieca (01. Jun 2014 10:02)

    Diese Art dumm-verlogener Selbsttäuschung hat auch Akif hier wunderbar attackiert:

    Eine andere Idiotin, eine „Sozialwissenschaftlerin“, also eine Steuergeldschmarotzerin, die vom Staat fürs Dumm-daher-reden alimentiert wird, ist der Auffassung, dass Arbeit andere schädigt. Sie führt das nicht näher aus, aber sie ist bei dieser Aussage von einer Einrichtung umgeben, vermutlich ihrer Wohnung, deren Herstellung harte und disziplinierte Arbeit erfordert: Ein schöner Glastisch, eine ausgewählte Tischleuchte und ähnliches. Was denken sich diese Leute bloß, wie so etwas entsteht? Indem man den Sinn des Lebens ausknobelt?

    http://ef-magazin.de/2014/05/15/5339-neulich-im-fernsehen-typisch-linker-scheiss

  44. “Ich würde vorschlagen, daß sich Europa unter Einbeziehung Osteuropas großräumig abschottet und die Armutsländer der Dritten Welt durch Hilfen allmählich im Niveau hebt. […]“

    ,

    Der gute Mann hat ( ich unterstelle wohlwissend) vergessen, was seit den siebziger Jahren in Afrika geschehen ist – dort wurden über Entwicklungshilfen Milliarden VERBRANNT.

  45. Sorry, noch mal OT
    Aber so gut zu den bisherigen OTs # 30 und # 53 passend, daß das Herz vor Freude hüpft: 😉
    Oberthema: linksgründumme Lebenslügen!

    Fair-Trade ist gut gemeint, aber tatsächlich zementiert es eher die schlechte Lage armer Landarbeiter, statt sie zu verbessern.

    Und wem nutzt der Fairtrade-Obulus unter diesen Umständen am meisten? Zunächst natürlich unserem guten Gewissen. Und dann den Helfern aus den Industrieländern, die westliche Mittelklasse-Löhnen erhalten, um Fairtrade zu organisieren.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fair_arm_bleiben

  46. 52 WutImBauch (01. Jun 2014 11:06)

    @#42 Wien 1683: Die Afrikaner reisen ja ruckzuck nach Norden, Italien hat sicher weniger Afrikaner als Berlin und Hamburg zusammen
    _______________
    Ja,da haben Sie nicht unrecht.
    Aber die Italiener lassen sich schon einen geringeren Prozentsatz nicht bieten.
    Die Deutschen hingegen sind die Pappel im Wind,kein Biss,mutlos und viel eher selbstaufgebend,eine zu verteidigende Identität ist ihnen verloren gegangen.

    Die (Identität) wurde uns aberzogen,in 59 Jahren voll Indoktrinationen!

  47. Na und? Jeder kennt doch die Pläne, die seit 1974 ganz offen geäußert werden:

    „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der fruchtbare Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“
    Houari Boumedienne (1925-1978, Algerischer Präsident von 1965 bis 1978) – Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1974

  48. Schwaben haben damals rot-grün gewählt. Also schickt alle „Flüchtlinge“ nach Stuttgart.

  49. War gestern in Düsseldorf zu Besuch. Habe das Gefühl, dass die 40.000 Neger längst dort angekommen sind. Der Rest des Orients übrigens auch. Hab noch nie zuvor solche Horden von eierköpfigen kopfbetuchten Weibern in bodenlangen Kleidern gesehen. Viele schwanger.

  50. Dringend benötigte Fachkräfte. Werden von den lieben Nachbarn mit Instruktionen, wann keine Grenzer da sind an die Schweizer Grenze gestellt und ab ins mit 50% Ausländer bevölkerte Paradies, wo für jeden kriminellen Parasiten Geld da ist.. es sei man sei Bio-Schweizer.

    Hereinspaziert. Kann nächstens im Ausgang jeden Schweizer mit Handschlag begrüssen.

  51. #56 Wien 1683 (01. Jun 2014 11:32)
    ….59 Jahren aberzogen.
    ______________________________________
    Kopfrechnen 6,WIEN 1683!
    Muß natürlich 69 Jahre heißen,SETZEN!

  52. Werden nur 20-30 Jähriger Männer verfolgt ? Wo sind die Asylsuchenden Frauen Kinder ?

  53. Die europäischen Völker haben gewählt – und sie haben das verdient, was auf sie zukommt. Und der Tsunami wird dieses Jahr nicht mehr auf sich warten lassen.

    Ich will mein Land zurück.

    Sie werden es mir und uns nicht zurück geben.

    So müssen wir es uns zurück holen.

    Punkt.

  54. Macht nur weiter so und lasst noch mehr Flüchtlinge in den wirtschaftlich starken Länder dieser Erde rein! Das Ergebnis: Die unfruchtbaren Regionen sind irgendwann einmal komplett verwaist, die ertragreichen heruntergewirtschaftet und kahl gefressen! Und genau das wäre dann der Anfang vom Ende für uns alle…

  55. In den bundesdeutschen Großstädten fühlt man sich heute schon wie in Afrika oder Arabien.
    Und es wird noch viel schlimmer werden.
    Leider will es die Mehrheit der Deutschen scheinbar so haben, belogen von Medien und Politikern.
    Das Ganze kann und wird nur in Chaos und Gewalt enden, so wie im Libanon oden dem früheren Jugoslawien

  56. Ich habe mal 3000 täglich „Aufgegriffene“ und ans Land (geschleppte) gerettete „Asylbewerber“ ausgerechnet. Und das für 300 Tage/pro Jahr, macht die Rechnung einfacher.

    Beim Resultat ist mir doch tatsächlich schwindlig geworden, ich habe das mit dem Taschenrechner nachprüfen müssen :mrgreen:

  57. #54 Das_Sanfte_Lamm
    Da war wohl eher ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ gemeint und nicht Abermilliarden hineinpumpen.
    Davon einmal abgesehen, kein Mensch der westlichen (‚Ersten‘) Welt hindert die Länder und Menschen Afrikas daran, zu prosperieren und selbst Wohlstand und Reichtum zu schaffen.

  58. Italien weist die EU darauf hin, dass in Nordafrika 800 000 Illegale auf die Überfahrt nach Europa warten. Der libysche Innenminister Salah Mazek beklagt, dass sein Land hsl. an Krankheiten, Kri-minalität und Drogen durch die illegalen Einwanderer leide.
    Nur komisch, dass diese bei ihrem Eintreffen bei uns als kompetente Fachkräfte willkommen geheißen werden.

  59. Sind eigentlich alle „Verfolgten“ aus Afrika männlich zwischen 18 und 25?

    Bei uns, einer mittelgrßen Stadt in NRW, sehe ich inzwischen auch Gruppen von grinsenden Negern mitten am Tag Eis fressend über die Strasse flanieren.

    Ja, die sehen wirklich so aus, als wären sie eben der Hungersnot und Verfolgung entkommen, während sie auf ihre nagelneuen Smart-Phones glotzen.

  60. Mir ist heute Morgen fast das Brötchen aus dem Gesicht gestürzt als beim täglichen, morgendlichen zappen durch die Nachrichtenlandschaft auf n-tv verkündet wurde, diese 3000 „Flüchtlinge“ wären alles Syrer. Klar doch, schwarze, junge geile Syrer. Komisch, das man solche Gestalten bei Berichten aus dem tatsächlichen Syrien nicht sieht. Da sind sie nicht schwarz. (vom Rest mal abgesehen) Es kotzt einen nur noch an.

  61. Noch sind die Migranten in der Minderheit, aber bald wird es in den Städten Bezirke geben, an denen man an einer roten Ampel Handy, Brieftasche oder sein Auto los wird.

  62. Die Italiener erbringen so gut wie keine Sozialleistungen an die Invasoren und Kolonisten aus Afrika, sondern sie gehen selbstverständlich davon aus und erwarten, dass die Invasoren und Kolonisten so schnell wie möglich in nördlich gelegene Staaten des Schengen-Abkommens weiterreisen. Dies ist in der Regel auch der Fall – die Eindringlinge gehen dahin, wo sie am meisten Sozialleistungen abgreifen können.

    Während sich die Italiener von der Welt als „Menschenfreunde“ und „Lebensretter“ von vermeintlichen „Flüchtlingen aus Seenot“ feiern lassen, wälzen sie die Kosten und die eingeschleppte Kriminalität auf andere Staaten ab.

    Würden diese Staaten ihre Grenzen dichtmachen, würde sich auch Italien bald zu einer Sicherung seiner Grenzen bzw. Rückführung der Invasoren gezwungen sehen.

  63. Berlin bei Nacht

    Eine No-go-Area für Deutsche !!

    Im multikulturell bereicherten Berlin ist es mittlerweile schon soweit, dass sich junge Deutsche, die bei einem Freund eine Party gefeiert haben, nachts nicht mehr heim trauen! Die pennen da beim deutschen Kumpel und fahren erst morgens mit der U-Bahn nach Hause. Alles andere ist mittlerweile für junge Deutsche zu gefährlich.

    Es wird entweder irgendwann in den nächsten Jahren ein gewaltiges politisches Erdbeben geben, oder aber, ein schleichendes Siechtum des deutschen Volkes.

    Wenn das politische Erdbeben ausfällt, dann wird sich Deutschland in ein Drittweltland verwandeln. Die Wirtschaft die jetzt noch nach Masseneinwanderung schreit wird auswandern, und übrig bleibt ein völlig zerstörter gescheiterter Staat BRD, in dem jegliche öffentliche Ordnung zusammengebrochen ist (ist in großen Teilen der westdeutschen Städten und Berlin ja schon heute der Fall). Wenn diese gewissenlose, skrupellose, korrupte, antideutsche schwarz-rot-grüne BRD-Politikerkaste nicht abgewählt wird, und wenn die so weitermacht wie jetzt, werden wir Deutschland schon 2020 nicht mehr wiedererkennen.

  64. Wüssten die Deutschen mit einer Demokratie umzugehen, würden sie schon längst mehrheitlich Parteien wählen, die ihre Interessen vertreten – d.h. der unkontrollierten Massenzuwanderung ein Ende setzen.

  65. #72 Sheba

    BRD-Mainstream-Lizenmedien lügen wenn sie das Maul aufmachen, denen kann man keinen Glauben shenken. Es gibt keine Ausnahme mehr. Die haben die Aufgabe die Deutschen während des Bevölkerungsaustausches einzulullen, und ihnen zu erzählen alles wird Gut, und wir würden uns die Probleme nur einbilden.

  66. #73 Lappe

    Naja, ein paar Jahre noch, aber nicht mehr lange. Und immer daran denken, noch dominieren die geburtenstarken deutschen Jahrgänge das Straßenbild. Die sind aber aus dem Familiengründungsalter raus, denk dir diese Deutschen mal weg, und schau dir an wer dann das Straßenbild dominiert, Vorsicht Schockgefahr. Sogar bei uns im kleinen Nachbarort sind schon die ersten Kontingente Lampedusakreuzfahrer einquartiert wurden. Eins ist sicher, die offiziellen Einwanderungszahlen sind erstunken und erlogen. Da kommt ein Vielfaches von dem ins Land, was man versucht uns weiszumachen. Ich habe es schon oft geschrieben, was hier bei uns abläuft ist ein schleichender Ethnozid, und uns Deutsche zwingt man dazu diesen auch noch als Bereicherung zu feiern. Und bezahlen dürfen wir Deutsche den Mist auch noch.

  67. Ich war gestern Abend noch einmal (19.30 Uhr) in meiner Stadt unterwegs.

    Beim Supermarkt angekommen musste ich erst an einem „Bärtigen“ (Salafist ?) vorbei, der sich für alle sichtbar, demonstrativ und total unnötig in den Weg gestellt hat.
    Auf dem Rückweg war er weg, dafür stand dann dort ein Afrikaner mit einigen Tüten an der gleichen Stelle genauso provokativ im Weg herum.

    Alternativ versperren dort regelmäßig Sinti und Roma den Gehweg und belästigen durch aggressive „Demuts-Bettelei“.

    Die nächste Asylunterkunft für meine Stadt ist auch schon angekündigt. In den nächsten Wochen wird die Massenunterkunft gebaut.

    Vor der Wahl haben alle Parteifunktionäre in meiner Stadt, von CDU bis Linkspartei, zum Thema Asyl immer auch das Wort „Willkommenskultur“ in den Mund genommen.

    Eine Partei nicht (AfD). Die hat jetzt 10 % bekommen. Das wird noch nicht reichen. Zeit, dass sich was ändert!!!

  68. „Armutsmigration: “We will rise”
    Veröffentlicht am 23. April 2014 von Projekt Ernstfall
    “We will rise” lautet eine Parole der Migranten, die den Berliner Oranienplatz bis vor einigen Tag besetzt gehalten hatten. Annette Krögel übersetzt diese Parole im “Tagesspiegel” so:
    Wir werden emporsteigen, sichtbar werden, bedeutet das.

    Hier dürfte allerdings ein Mißverständnis vorliegen.

    Schon angesichts der zusammen mit der Parole verwendeten politischen Symbole wie der geballten Faust wäre eine deutlich naheliegendere Übersetzung: “Wir werden uns erheben“.

    Gegen wen man sich “erheben” will ist dabei offensichtlich, nämlich gegen die rassistischen Deutschen. Eine weitere Parole lautet dementsprechend: “Wir wollen nicht nur ein Stück vom Kuchen. Wir wollen die ganze Bäckerei!” Ihre Urheber kündigen eine “Refugees’ Revolution” an, während andere ein “Flüchtlingstribunal” gegen Deutschland veranstalteten.

    Angesichts der Deutlichkeit, mit der die eigene Feindseligkeit gegenüber Deutschland und den Deutschen durch die Migranten und ihre Unterstützer in Wort und Tat kommuniziert wird, sind Mißverständnisse wie dieses günstigstenfalls als Ausdruck eines wirklichkeitsblinden Wunschdenkens zu verstehen.
    http://ernstfall.org/2014/04/23/armutsmigration-we-will-rise/

  69. #64 Patriot Herceg-Bosna (01. Jun 2014 12:01)

    Werden nur 20-30 Jähriger Männer verfolgt ? Wo sind die Asylsuchenden Frauen Kinder ?

    Jeder von diesen Gestalten hat Frau und 5 Kinder Sitzenlassen !
    Die flüchten vor den Alimenten und wollen hier das Paradies erleben.
    Mit neuer Frau und wieder 5 Kinder, Alimente vom Amt…

  70. #7 Babieca (01. Jun 2014 08:51)

    „“mental zusammenrücken”

    “Verdichten! Verdichten! Verdichten!” “

    Der Stoff aus dem Bürgerkriege oder Genozide sind.
    Extrem unterschiedliche Grundhaltungen auf engem Raum, bieten Konfliktpotential.

    Und man lässt sich am nasenring durch die Manege führen.
    Die Situation macht jetzt schon den Eindruck, nicht unter Kontrolle zu sein. Das wird bei höheren Zahlen nicht weniger werden.

  71. #69 HKS (01. Jun 2014 12:45)

    Da war wohl eher ‘Hilfe zur Selbsthilfe’ gemeint und nicht Abermilliarden hineinpumpen.
    Davon einmal abgesehen, kein Mensch der westlichen (‘Ersten’) Welt hindert die Länder und Menschen Afrikas daran, zu prosperieren und selbst Wohlstand und Reichtum zu schaffen.

    Eben genau mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ wurden und werden seit den siebziger Jahren Milliarden vernichtet, die wir hier dringend selbst brauchen.
    Nahezu jedes Krankenhaus, jede Schule, jeder automatisch betriebener Brunnen muss dort bewacht werden, damit durch technischen Geräte nicht gestohlen und in bares umgesetzt werden.

  72. #83 FddWa (01. Jun 2014 14:45)

    #7 Babieca (01. Jun 2014 08:51)

    ““mental zusammenrücken”

    “Verdichten! Verdichten! Verdichten!” ”

    Der Stoff aus dem Bürgerkriege oder Genozide sind.
    Extrem unterschiedliche Grundhaltungen auf engem Raum, bieten Konfliktpotential.

    Und man lässt sich am nasenring durch die Manege führen.
    Die Situation macht jetzt schon den Eindruck, nicht unter Kontrolle zu sein. Das wird bei höheren Zahlen nicht weniger werden.

    Inkompatible Volksgruppen auf engem Raum können nur mit Strenge friedlich gehalten werden, so wie es zB Tito auf dem Balkan oder die Herrscherfamilien in Tunesien oder Syrien praktizierten.
    Fehlt der strenge Überbau, ist es eine Frage der Zeit, bis es „rund geht“

  73. #84 Das_Sanfte_Lamm (01. Jun 2014 14:48)
    [..] Nahezu jedes Krankenhaus, jede Schule, jeder automatisch betriebener Brunnen muss dort bewacht werden, damit durch technischen Geräte nicht gestohlen und in bares umgesetzt werden.

    […] damit durch die technischen Geräte nicht gestohlen […]

  74. PI groß gnug seid ihr ja aber von den
    linken gelernt habt ihr immer noch nichts!

    Es sind K E I N E Flüchtlinge,
    nicht mal in
    Anführungszeichen
    nicht,
    es sind


    Völkerrechts wiedrige, Illegale, Siedler!

    besetzt die begriffe!

  75. #67 Heisenberg73 (01. Jun 2014 12:31)

    „In den bundesdeutschen Großstädten fühlt man sich heute schon wie in Afrika oder Arabien.“

    Afrika und Arabien entsorgen ihre unbequemen Unterschichten nach Deutschland.
    Bald wird es bei uns nicht nur ähnlich wie in Afrika sein, sondern schlimmer, weil diese Unterschichten ihre Probleme aus Afrika nach Deutschland tragen.

  76. #87 mike hammer

    da haste recht. Es wird ja auch immer wieder von vielen Kommentatoren auch gesagt, dass dies in Wahrheit Siedler sind, man muss es halt nur konsequent durchziehen, und nicht mal „Flüchtling“ und mal Siedler/Illegale schreiben. Da kommen in der Regel keine Flüchtlinge (bis auf wenige Ausnahmen), es sind illegale Siedler, obendrein sehr oft auch noch Kriminelle, die extra zum Drogenhandel hier herkommen.

    Unsere Blockparteipolitiker haben das deutsche Volk zum plündern freigegeben.

  77. In den „bereicherten“ Stadtteilen von Essen hatte „Pro“ den höchsten Stimmenanteil. Langsam wird es.

  78. Im Zuge ihres Hilfsprogramms “Mare Nostrum” kommt Italiens Marine seit Herbst 2013 den Flüchtlingsbooten aus Nordafrika verstärkt zu Hilfe. Das hat den Migrantenstrom seit Monaten massiv erhöht.

    Verrückt ist die italienische Regierung, die ihre Marine zur Helferin der Schlepperbaden gemacht hat.

    Es bleibt nur, die Grenze zum italienischen Irrenhaus zu schließen.
    Die Verrückten sollen mit ihren Negern machen, was sie wollen.

  79. #65 RechtsGut (01. Jun 2014 12:06) Die europäischen Völker haben gewählt – und sie haben das verdient, was auf sie zukommt. Und der Tsunami wird dieses Jahr nicht mehr auf sich warten lassen.
    ———————————-
    Egal, was sie wählen…..

    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten.

    Die „Wahl“ ist nur zwischen Pest und Cholera möglich.

  80. Es gibt natürlich noch die christliche Version: Gehe hin und tue desgleichen, also nimm einen armen afrikanischen Flüchtling auf, unterweise ihn im Gebrauch von Alphabet, Zahnbürste, Kondom und Kolonialschuldvorwurf oder finanziere ihm eine Ausbildung;

    Es spricht nichts dagegen, dass Gutmenschen es auf eigenen Kosten machen.

    Wenn sie nach Afrika verschwinden, kann Europa nur gewinnen.

    hängt mit der pervertierten Tugendauffassung hierzulande zusammen, welche darin besteht, dass sich diejenigen als moralisch Edle feiern lassen, die von den anderen fordern, die Integrationsleistungen zu erbringen

    MASSENEINWADERUNG ZU FÖRDERN IST ZU TIEFST UNMORALISCH.
    Denn es endet letzendlich mit Krieg und Mord.

    Die gewisenlosen Lobbyisten und dummen Gutmenschen sind MÖRDER – das muss jedem klar sein.

  81. #93 martin67 (01. Jun 2014 16:11)

    #65 RechtsGut (01. Jun 2014 12:06) Die europäischen Völker haben gewählt – und sie haben das verdient, was auf sie zukommt. Und der Tsunami wird dieses Jahr nicht mehr auf sich warten lassen.
    ———————————-
    Egal, was sie wählen…..

    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten.

    Das stimmt schon – Wahlen können das System nicht ändern.
    Aber oft die Korrekturen erzwingen.
    Oder zumindest zeigen, dass das Volk empört ist (siehe GB, Frankreich usw.)

    Aber wenn Italiener munter Sozis weiter wählen, die italienische Marine zur Helferin der Schlepperbaden gemacht haben, dann haben Italiener wahrlich nichts anders verdient.
    Es bleibt nur, sich vom italienischen Irrenhaus abzugrenzen.

  82. # 92 Walhall

    Schießübungen. Wir leben im Jahre 14 des Chinesischen Jahrtausend.Europa hat fertig. Endgültig.

  83. Was können wir machen?

    Eins ist sicher. Bei der nächsten Wahl muss das restlich verbliebende deutsche Volk (auch gut Integrierte) AfD wählen.

    Ein Traum.

    Wir werden wieder Rot und Grün, Rotgrün, Gelbweißrotgrün wählen. 🙂

    Ich will auch mein Land zurück.

    Allerdings nicht das, was uns die Türken aufgebaut haben, sondern das unserer Großmütter (Trümmerfrauen).

  84. Falls die Europaer noch eine Chance haben wollen, ihre Identitaet zu behalten

    muessen lueckenlose Grenzkontrollen an allen traditionellen nationalen Grenzen wieder eingefuehrt werden.

    Im Falle von vollen Booten von Afrikanern in der Regel Muslimen auf dem Mittelmeer, sollte eine drastische Behandlung Standart werden.

    Gebt ihm Brot und Wasserflaschen,

    schleppt sie umgehend mit U turn zurueck woher sie kamen.

    Dies wird sich schnell herumsprechen und positive Folgen haben, sofern man konsiquent ist und nicht laenger auf rotzgruen und rot hoert.

  85. #97 Ritterepos (01. Jun 2014 16:59)

    Was können wir machen?

    Es wird allerhöchste Zeit in Europa eine UNWILLKOMMENSKULTUR zu entwickeln.
    Das kann und soll jeder nach Möglichkeit tun.

    KEIN FUSSBREIT DEN INVASOREN.

  86. Afrikas Hauptproblem ist das der Überbevölkerung.

    Afrika vermehrt sich stärker als es seine Menschen mit Nahrung versorgen kann.

    Wenn Europa vermehrt Afrikaner in Europa aufnimmt, ändert sich nichts in Afrika und nichts an den Afrikaner in Europa.

    Sie werden weiterhin ihre sechs Kinder plus zeugen, sich versorgen lassen und die Europäer auslutschen.

    Stattdessen sorgen die Europäer durch Abtreibung und Kontrazeptiva für den eigenen Untergang.

    Wer weiter denkt muss chinesisch denken. China hatte die 1-Kind-Politik und das müssten wir den Afrikanern klar machen.

    Wer illegal nach Europa kommt muss seine sexuelle Reproduktion einschränken oder es geht „back home“ zum Schnackseln, denn wir wollen doch nicht chemisch sterilisieren oder?.

  87. @ Babieca

    Ich kenne Deutsche, die können sich keine Zähne leisten.

    Ich muss schon wieder Kot…

  88. #99 Babieca

    Ich frage mich schon lange was Spanien noch an dieser komischen Enklave Melilla festhält? Gibt es in dem Sandkasten Öl?
    Wissen Sie was genaueres?

  89. # BePe
    politik ist auch ein gefühl.
    man muß die Besetzten Begriffe befreien
    von den Nationalbolschewisten.
    Illegale Siedler!

    mfg
    hammer

  90. #90 Zwiedenk

    „Langsam wird es.“

    aber viel zu langsam. Die nächste Kommunalwahl ist erst in 5 Jahren, ich mag mir gar nicht vorstellen, wie verrottet dann die NRW-Städte sind. Die Landtagswahl ist auch erst 2017, bis dahin ähnelt so manche NRW-Stadt sicher schon einem afrikanischen Kral. Ob die verblödeten Massen in NRW dann aufwachen wage ich zu bezweifeln. Die müssten doch bei dem desolaten Zustand der NRW-Städte schon jetzt Pro oder andere Protestparteien wählen.

  91. #22 ridgleylisp (01. Jun 2014 09:33)

    Die Dämme brechen, die Besatzer kommen, und die EU und unsere Politiker wollen immer noch mehr: Sie wollen uns ausrotten!
    —————————————-
    Sie sind dabei uns auszurotten,gallopierend.
    Wo ist der Sinn darin.
    Viele Grüße an die A..löcher die immer noch Mutti wählen.

  92. #106 Heisenberg

    Parteien sind ein Auslaufmodell. Die Aufstände z.B.in Spanien wurden auch von keiner Partei beeinflusst. Ob sich allerdings in Doofland was tut, wage ich zu bezweifeln. Wir brauchen da wohl wieder die Hilfe von außen. Wie immer. Napoleon läßt grüßen.

  93. Mir fiel gerade noch etwas zum Thema Linke ein:

    Wenn es darum geht, möglichst viele Armutsinvasoren nach Europa zu holen, ist Deutschland bei den Linken immer „reich“.
    „Ein reiches Land muss teilen“ usw.

    Ansonsten bejammern die Linken aber bei jeder Gelegenheit die „Armut in Deutschland“, die sich immer weiter ausbreite.

    Also auch hier: linker Irrsinn und Widersprüche.

  94. Europa sollte die Entwicklungshilfe einstellen, solange Afrika nicht eine rigorose 1-Kind-Politik übernimmt. Anders ist Afrika (und Europa) nicht mehr zu retten.

    Staaten, die sich weigern, werden mit Wirtschaftssanktionen belegt, Entwicklungshilfe auf Null gesetzt.

    Auch die kath. Kirche hat da übrigens viel Schuld auf sich geladen, indem sie den Schwarzen das Verhüten verboten hat.
    Die Folgen sehen wir jetzt.

  95. #112 Heisenberg73

    Jetzt wird aber Maria-Bernhardine über Sie herfallen. Wie können Sie der Heiligen Kirche denn die Wahrheit unter die Nase reiben…
    🙂

  96. Mare nostrum

    Wenn die Italiener, gerade auf AK2, die Boote schon vor der libyschen Küsten abholen, dann sollen die italienische Mafia und Regierung mit Sizilien aushelfen und nicht den Rest Europas schwarz und muslimisch fluten.

    Dann muss Schengen auf den Prüfstand und die Grenzen müssen dicht gemacht werden.

    Dann müssen auch die GONGOs (Goverment organized non govermental organizations) juristisch „platt gemacht“ werden, weil sie gegen Gesetze verstoßen.

    Scholz (Hamburg/SPD) sowieso. Der Typ laviert doch eh nur herum und bricht in diesem Fall Gesetze.

    Was China macht und machte, eine strenge 1-Kind Politik, muss auch für Afrikaner gelten.

    Wer das Überleben der Welt nicht gefährden will, muss dann alle Möglichkeiten bis hinzu zur Sterilisation diskutieren.

    Wenn Linke Abtreibung für gutheißen, kann ja nicht nur für weiße Frauen diskriminierend gelten, der muss auch die Anwendung bei Afrikanern akzeptieren.

  97. #110 Zwiedenk

    Na heilig soll er nicht gesprochen werden.
    Glaube hat in der Politik nichts zu suchen.
    Er soll mitregieren können.

    Das reicht. 🙂

  98. # 116 Ritterepos

    Dann gehört er aber auch zu den Blockflöten —pfeiiiffffff 🙂

  99. Wann machen wir endlich diesen Elendsgestalten klar, dass sie in Europa und insbesondere in Deutschland nicht willkommen sind?

    Was es bis Deutschland geschafft hat, muss zügig wieder an den Stränden Afrikas abgeladen werden.

    Entwicklungshilfe und andere Wohltaten müssen eingestellt werden, die Natur wird dann die Bevölkungszahl auf ein natürliches, nachhaltiges Maß, also ca 1/10 des heutigen Bestandes einpendeln.

  100. Der irrsinn reicht noch viel weiter zurück:
    In den 70er und 80ern gab es im zdf die „kommissar“-serie, die auch in 3.weltländer verhökert wurde.
    Da wurde schon ganz subtil werbung für dummland gemacht: die meisten filmchen spielten im eher großbürgerlichen milieu und das auffallende war: Man sah fast keine kinder!!!

  101. Es ist alles so verrückt, daß man kaum noch weiß, was das schlimmste ist. Wenn Italien Hilfe verlangen kann, dann doch wohl höchstens für den Grenzschutz und die Abwehr illegaler Eindringlinge, aber doch nicht für die reibungslosere Einschleusung. Aber es gibt ja bei uns keinen Politiker, der es wagt, so zu denken. Aber so werden weiter die Afrikaner angelockt, ertrinken vereinzelt, werden von der italienischen Marine an Land geschleppt,sickern weiter nach Deutschland, es ist alles vollkommen verrückt.

  102. #124 unlustig (02. Jun 2014 04:48)

    Das wird noch richtig schlimm. Es wird ein blutiges Ende nehmen

    ——————————–

    Ja, aber es wird europäisches Blut sein das fließt, dank der Politiker

  103. Warum gibt es so wenig Stürme im Mittelmeer und soviel dumme und verbrecherische deutsche Politiker ?
    Und soviel dumme deutsche Gutmenschen, die immer noch wie in der Werbung für M&M glauben sie ständen auf der Gästeliste?

  104. Alle diese ungelernten und unqualifizierten „Fachkräfte“ werden in Europa von den Lobbyisten
    gebraucht um das Lohndumping aufrecht zu erhalten.
    Made in Germany ist dann nicht mehr,steht dann auf dem Gütesiegel allahu-muh-akbar.

Comments are closed.