RostrupJPGHeute Mittag musste die Polizei im niedersächsischen Rostrup ausrücken, weil ein Mann Gegenstände aus dem Fenster einer Wohnung warf. Als die Beamten eintrafen, kam ihnen ein nackter Afrikaner entgegen. Unvermittelt griff er einen der Polizisten mit einem Messer an. Nachdem der Einsatz von Pfefferspray wirkungslos blieb und der Mann den bereits auf den Boden liegenden Beamten weiter attackierte, schoss sein Kollege auf den Angreifer, der noch am Ort des Geschehens verstarb.

Im Nachsatz eines Presseberichtes heißt es nun: 2010 wurde er wegen einer psychischen Erkrankung behandelt. Bei der Vielzahl der Presseberichte über „psychisch erkrankte“ ausländische Gewaltverbrecher muss man entweder annehmen, dass vorwiegend geistig Verwirrte und Psychotiker bei uns ankommen und Asyl beantragen oder aber, dass es ein mittlerweile gängiger Winkelzug der Lügenpresse ist, um grausame Tötungs- und Gewaltdelikte der ins Land strömenden Kriminellen zu rechtfertigen. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. Ist doch einfach zu erklären:

    Bei einer Straftat gibt es umfangreiche Ermittlungen, Befragungen und Vernehmungen.
    Selbst bei Fachkräften kommt es mitunter zum Prozeß und der ist ja noch öffentlich.
    Das Dumme an diesem Procedere ist die Möglichkeit, daß unangenehme Tatumstände an die zu verdummende Bevölkerung gelangen.

    Die Lösung:

    Der Täter wird für krank erklärt und der Vorgang entschwindet aus den Augen der öffentlichen Wahrnehmung.

  2. „psychisch erkrankte“ ist ein genauso zweifelhafter Begriff der oft für Moslems verwendet wird wie der Begriff „nach Streit niedergestochen“.
    Oftmals ist gar kein Streit vorausgegangen sondern es wurde einfach ein Opfer selektiert und gemessert bzw. ins Koma geprügelt.

  3. So eine Katastrophe! Wieder eine dringend benötigte Fachkraft der Wirtschaft entzogen! Mutti sagt doch, wir können auf keinen verzichten.
    Der Polizist muss dringend auf Willkommenskultur gedrillt werden.

  4. Die Beamten müssen Tag ein, Tag aus zu solchen Einsätzen Ausrücken.
    Wenn das jetzt Schule macht sind wir bald dieses Problem los.(Ironie off)
    Leid tun mir nun die Beamten die von einem Sturm der Weltfremden Gutmenschen
    und durch Nächtliche Besuche der SAntifa Vernichtet werden
    Hat Volker Beck sich schon Eingeschaltet ?

  5. Eine Fachkraft weniger.
    Die Lügenpresse verbreitete die Meldung, natürlich ohne Benennung der Ethnie / Pigmentierung, unter Bad Zwischenahn.
    Hatte mir schon so etwas gedacht.

    Den armen Polizisten, der schießen musste ,dürfte im „Pistorius – Land“ einiges erwarten, dagegen wird die Befragung und Untersuchung durch die DIE ein Kinderspiel sein.

    Frage : Was würde man selber machen wenn einem bei null Grad ein durchgedrehter nackter Neger mit einem Messer entgegenkommt ?

  6. Auweia, das wird wieder ein Rauschen im Blätterwald geben – und Vorwürfe von unserem linksgrün besoffenen Gutmenschentum hageln.
    Denke, der Polizist kann seinen Dienst quittieren …

  7. Da werden diverse Politiker und Politikerinnen morgen ihr Betroffenheits-Gesicht in die Kamera halten!

  8. Aufgrund der häufigen Meldungen über psychisch Kranke aus fremden Ländern, die bei uns Schutz gesucht und gefunden haben, aber wohl, wie den Pressemitteilungen zu entnehmen ist, so wie es scheint, überproportional aggressiv ausrasten, was ihnen wegen ihrer psychischen Erkrankung nicht angelastet werden kann, ziehe ich es seit langem vor, um diese bedauernswerten Menschen einen großen Bogen zu machen.

  9. #10 VivaEspana (01. Feb 2015 19:59)

    Nicht OT:
    “Drei Jugendliche”, wetten, dass?

    Nöööööö. Ich wette nicht da ich keine Lust habe andauernd Wetten zu verlieren 😉

  10. #9 Je suis LUTZ (01. Feb 2015 19:59)
    „Enkel von Kongo-Müller“ ?

    Nein, Sohn von der Misere.
    („Unsere Söhne und Töchter“).

  11. #8 Tirola
    #10 VivaEspana

    Bei der Erwähnung von „Jugendlichen“ in der Lügenpresse in Verbindung mit Straftaten, insbesondere Messerakttacken, wissen wir doch längst Alle Bescheid! Zum Fremdschämen die Lügenpresse.

  12. Ich hoffe für die Polizisten in Rostrup, daß dieser Vorfall keine üble Folgen wie in den USA nach sich zieht!

  13. #13 Cendrillon (01. Feb 2015 20:02)
    Nöööööö. Ich wette nicht da ich keine Lust habe andauernd Wetten zu verlieren 😉

    Mittlerweile jeden Tag eine Wette zu verlieren,
    ist auch wirklich frustrierend.

    Islam ist Frieden.
    AHU

  14. Gestern in Wuppertal. Mann macht sich an Fahrzeugen zu schaffen. Polizei kommt, der Mann eröffnet das Feuer und flüchtet. Kurz darauf erschießt er sich selbst.
    In seinem Rucksack wird ein Sturmgewehr gefunden…

  15. Da hüppen die Näscher nagscht dursch den Hausflur…
    Jetzt bekomme ich garantiert Albträume.
    Mein Mann erzählte mir, dass, als er Samstag seine Tour machte, ein torkelnder Neger auf einer Landstraße in Bayern mitgenommen werden wollte.
    Da hatt er aber Gummi gegeben. Nischt wie weg.

  16. Mich würde mal interessieren, wieviel Deutsche wurden eigentlich schon von der Polizei erschossen?

    Danke an die Polizei. Verschafft Euch Respekt.

  17. #1 rudy_rallalah (01. Feb 2015 19:43)
    Schon wieder ein Opfer deutscher Polizeigewalt.
    Ironie und Sarkasmus aus!

    Abwarten, dass nicht trotzdem eine Solidaritätskundgebung stattfindet und der Tod des Asylanten ganz anders dargestellt wird.

  18. Wahrscheinlich werden jetzt schon wieder Betroffenheitskundgebungen und Trauermärsche organisiert – ist ja schließlich nicht „nur“ ein Deutscher, der zu Tode kam.
    Garantiert wird dies nun wieder als ein Beleg für fremdenfeindliches Verhalten unserer Polizei dargestellt und, ja genau, eigentlich ist wohl sogar die Pegida verantwortlich…..logisch, ein Asylant kann gar nicht schuld sein, dies ist kategorisch ausgeschlossen. Die Zugehörigkeit zum Islam und ein Migrationshintergund sprechen einen Menschen in den Augen unserer „Bunten“ von jedweder Schuld und Verantwortung grundsätzlich und „alternativlos“ frei…….ach, ist das ätzend

  19. #9 zigeunerhackbraten14 (01. Feb 2015 19:56)
    Deutschland ist Bunt !!!

    Abwarten, wie bunt es erst innerhalb der nächsten 3-4 Jahre noch werden wird.

  20. Es gibt da noch eine wahrscheinlichere Variante!

    Islamische Länder (bzw. deren muslimische Regierung) verschicken ganz bewusst und organisiert ihre schlimmsten Verbrecher und psychisch kränksten Muslime nach Europa! Einerseits um sich diesem Belast zu entledigen und anderseits um unser System zu destabilisieren.

    Wir sollten denen zum Austausch die komplette Antifa schicken…

  21. #27 NormalerMensch (01. Feb 2015 20:18)

    Wahrscheinlich werden jetzt schon wieder Betroffenheitskundgebungen und Trauermärsche organisiert – ist ja schließlich nicht “nur” ein Deutscher, der zu Tode kam.
    ———————————————-
    Das gibt ’ne fette Lichterkette rund ums Bad Zwischenahner Meer.
    Die ganzen Therapien, die Bemühungen der Sozialhilfeindustrie…und nun alles „für den Alten Fritz“.
    Sind alle Drogenschulden bezahlt ?
    Fragen über Fragen.
    Da muß sofort ein Runder Tisch her !

  22. In den USA würden die Neger jetzt landesweit mit dem Plündern beginnen. Zum Glück ist ihr Anteil dafür hier noch nicht hoch genug.

  23. Warum diese Invasoren nach Europa kommen:

    Nordafrika öffnete seine Gefängnistore für ausreisewillige Verbrecher – bei uns werden sie als Kulturbereicherer begrüßt.

    Verfolgt wurden diese Scheinasylanten in ihren Herkunftsländern in Nordafrika nicht.

    Bürgerkrieg und Krieg ist dort auch keiner.

    Aber die Länder Nordafrikas haben ihre Gefängnistore und die Tore ihrer psychiatrischen Anstalten für “ausreisewillige Insassen” geöffnet und werden auf diese Art und Weise ihren Abschaum und Bodensatz los.

    Mit dem müssen wir Deutsche und Europäer uns nun herumschlagen.

    Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Morde, Drogenhandel, Raub….all die Taten, für welche diese Kulturbereicherer in Nordafrika eingesperrt waren, können sie nun in Deutschland und Europa begehen.

    Und nun können wir es ausbaden.

  24. @ #38 VivaEspana

    #33 Kriegsgott (01. Feb 2015 20:25)
    Der Neger..

    Also, BITTE.
    Guggstdu hier und sichern, ist von 2008 und wird bestimmt bald verboten:
    “der hat neger gesagt”
    https://www.youtube.com/watch?v=tAdyJe13Hmc

    Das ist doch Satire was Harald Schmidt in dem Video gesagt hat. Die dürfen alles ungestraft sagen. Ich allerdings auch. 😉

  25. Als die Beamten eintrafen, kam ihnen ein nackter Afrikaner entgegen.

    In freier Wildbahn hätte der Frost dem Kröver Nacktarsch schon seine Grenzen aufgezeigt. Der „FKKler“ hatte bestimmt eine schön warme Wohnung dank Gutmenschen.

    Wer besetzt nun dessen Arbeitsplatz als „Adamskostüm-Anprobierer“? Das ist so ein hochdotierter Job, nur für Ingeniöre und Einsteins! ich trauere um diese schier unersetzliche Fachkraft… wo sind die Lichterketten?

  26. Steht schon ein Termin für die obligatorische Gegen-Rechts-Demo fest? Mein Plaket „Je suis schwarzer Flüchtling, der im Winter nackt durch die Pampa rennt“ ist gerade fertig geworden.

  27. #35 Stefan Cel Mare (01. Feb 2015 20:26)

    In den USA würden die Neger jetzt landesweit mit dem Plündern beginnen. Zum Glück ist ihr Anteil dafür hier noch nicht hoch genug.

    Dafür gibts hier in Deutschland genügend Antifanten-Pack, was dabei gerne „behilflich“ ist. Ich leg noch paar Straßenkämpfe und brennende Auto’s drauf.

  28. Meine Guete,
    was ist nur aus der Willkommenskultur unserer Polizei geworden. Das gibt bestimmt eine Nachschulung.

  29. #36 Tirola (01. Feb 2015 20:27)
    Mann klettert auf Kran

    Mann, klettern, mhhh, war er nackt?
    Da würde ich doch fast auch gerne noch mal wetten. 🙂

    Was die Gehirnchirurgen heutzutage für Sportarten ausüben… nachdenk.

  30. Nordafrika öffnete seine Gefängnistore und psych.Anstalten für ausreisewillige Verbrecher – bei uns werden sie als Kulturbereicherer begrüßt.
    Was glaubt ihr denn, warum aus Nordafrika nur junge, kräftige, alleinstehende Männer zu uns nach Deutschland und Europa kommen?
    verfolgt wurden diese Scheinasylanten in ihren Herkunftsländern in Nordafrika höchstens von der Justiz.
    Bürgerkrieg und Krieg ist dort auch keiner.
    Aber die Länder Nordafrikas haben ihre Gefängnistore und die Tore ihrer psychiatrischen Anstalten für “ausreisewillige Insassen” geöffnet und werden auf diese Art und Weise alle los.
    Mit dem müssen wir Deutsche und Europäer uns nun herumschlagen.
    Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Morde, Drogenhandel, Raub….all die Taten, für welche diese Kulturbereicherer in Nordafrika eingesperrt waren, können sie nun in Deutschland und Europa begehen.Und das ist so gewollt
    Vielen Dank an unsere Regierungen!

  31. schoss sein Kollege auf den Angreifer, der noch am Ort des Geschehens verstarb.
    ———————————————-
    das gibt viele Spenderorgane, aber mit dem Gehirn muß man wegen dieser “ psychischen Erkrankung “ was anderes machen, womöglich in die Biogasanlage, denn auf den Kompost kann es ja nun wirklich nicht, wegen spielender Kinder rumliegen

  32. Ich hatte noch vergessen, zu fragen, warum der Neger nackt war – und wo er das Messer versteckt hatte 🙂

  33. #47 Am Kahlenberg 1683 (01. Feb 2015 20:46)

    Staatsbegräbnis für den Neger! Mit großem Trullala.
    ———————————————
    Aber bitte nicht neben Ernst Neger („Humba, Humba, Tätärä / „Es gibt kein Bier auf Hawai ).
    Zur Zeit sehr aktuell ! Da kann man viel falsch machen 😉

  34. @ #46 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2015 20:46)
    Gelten die im link angegebenen Maße für den Ruhe-oder den ausgefahrenen Zustand? Und, früher gab’s mal so einen Spruch mit „kurz und dick“ :mrgreen:
    Das ist aber nun wirklich OT 😯 ,
    deshalb abschließend noch einen PIen-Witz:
    Ein Weißer und ein Neger sitzen nebeneinander in der Sauna, beide haben auf ihrem „besten Stück“ WY eintätowiert. Oh, sagt der weiße Mann zum Neger, heißt deine Freundin auch WendY? Nö, sagt der, das heißt ‚Welcome in the bahamas and have a nice holidaY.
    😆 😆 😆

  35. ist die ev. kirche schon dabei, die diskussionskerzen für eine lichterkette vorzuwärmen?
    vermutlich nicht, denn wenn es ein moslem gewesen wäre, der in notwehr erschossen wurde, hätte man schon längst die protestuntischen sturmglocken gegen rräächtzz geleutet.

  36. Ein Krimineller weniger! Gut so!

    Ein herzliches Dankeschön an den Polizisten, der so entschlossen gehandelt hat und jetzt wahrscheinlich noch einiges auszuhalten hat.

  37. #28 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2015 20:18)

    #22 Packnang (01. Feb 2015 20:12)
    Gestern in Wuppertal. Mann macht sich an Fahrzeugen zu schaffen. Polizei kommt, der Mann eröffnet das Feuer und flüchtet. Kurz darauf erschießt er sich selbst.
    In seinem Rucksack wird ein Sturmgewehr gefunden…

    Dazu sollte man sich diesen Artikel auf der Zunge zergehen lassen.

    Fest steht: Der Mann, der Deutscher sein soll, ist wegen zwei Raubüberfällen mit Maschinenpistolen polizeilich bekannt.

    http://www.bild.de/news/inland/wuppertal/mann-schiesst-auf-polizei-und-nimmt-sich-dann-sein-leben-39577208.bild.html
    NSU 2.0?

  38. Ähm das war rassistisch.
    Der Richter wird ja dann wohl die Name, Adresse des Polizisten und seiner Familie veröffentlichen und linke Organisationen informieren…

  39. In den USA würden die Neger jetzt landesweit mit dem Plündern beginnen. Zum Glück ist ihr Anteil dafür hier noch nicht hoch genug.
    #36 Stefan Cel Mare (01. Feb 2015 20:26)

    Die Herrschenden arbeiten aber nach Kräften daran.

    Ach, waren das noch Zeiten, als ein europäischer Sozialdemokrat noch so etwas sagen konnte:

    Als ich aufwuchs, hieß unser Premierminister Tage Erlander, ein Sozialdemokrat. Im Jahr 1965 sagte er nach den gewalttätigen Aufständen in Amerika:

    “Wir Schweden leben in einer solch unendlich glücklicheren Situation. Die Bevölkerung unseres Landes ist homogen, nicht nur was die Rasse angeht, sondern auch was andere Aspekte betrifft.”

    http://www.zukunftskinder.org/?p=24766 (ab 1:25)

  40. Oha, der werden die Berufsempörten wieder Schnappatmung kriegen, wegen der Unverhältnismäßigen Polizeigewalt.

    OT: Sozen wollen mehr Einwanderung (so schreibt es jedenfalls die BLÖD, so direkt haben sich die anderen das wohl nicht getraut)
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-02/thomas-oppermann-zuwanderung-deutschland-punktesystem

    Das Punktesystem sieht dann vermutlich so aus:
    – Hat nen Job: 1 Punkt
    – Hat nen Job, den wir angeblich brauchen: 1 Punkt
    – Ist verheiratet: 1 Punkt (pro Ehefrau)
    – Hat Kinder: 1 Punkt pro Kind
    – Ist Moslem: 1 Punkt
    – Geht regelmäßig in die Moschee: 1 Punkt
    – Kann gute Börek machen: 1 Punkt
    – Ist engagiert gegen Rechts: 1 Punkt
    – Kommt aus einem armen Land: 1 Punkt
    – Kommt aus Afrika oder Arabien: 1 Punkt
    – Hat seinen Pass verloren: 1 Punkt
    – Außergewöhnlicher persönlicher Bedarf: 1 bis 5 Punkte
    – Kulturelle Besonderheiten: 1 bis 5 Punkte

    Da kommen nur noch die besten der Besten!

    Das ganze ist doch nur Augenwischerei. Solange die illegal einreisenden Invasoren (das sind per definitionem keine Einwanderer!) nicht abgeschoben werden, ändert sich GAR NICHTS.

  41. Der Islam und Neger gehören zu Deutschland!
    *kranklach*
    Aber längst nicht alle sind integriert, wie man sehen kann.

  42. Mir scheint dass mehr als 90% der Invasoren krank sind.
    Bei Mannheimer war sogar mal ein Artikel dass die absichtlich psychisch kranke und Gefaengnissinsassen nach Europa schicken, weniger arbeit fuer die zuhause!

  43. #62 Stracke (01. Feb 2015 21:05)

    Wieso ist eigentlich die SPD „empört“? Bezweifelt sie die Einschätzung des Informatik-Professors? Nein, tut sie sicher nicht. Sie ist empört, weil er die Wahrheit gesagt hat. Womit wir mittendrin wären im Elend dieses Landes und der ganzen westlichen Welt, das da heißt: Political Correctness.

    Oder auch: Lüge, Vertuschung, Nichtwahrhabenwollen des offen zutage Liegenden. Wir leben in düsteren Zeiten, das Licht der Wahrheit darf nicht mehr leuchten. Welch ein Rückschritt gegenüber der Zeit der Aufklärung!

  44. Schon im Polizeibericht presseportal.de/polizeipresse fehlt die Angabe der Nationalität. Es ist nicht nur die Presse die verschweigt – auch die Polizei verschweigt oder muss verschweigen.

  45. Na, da werden sich jetzt aber Grün_Innen und andere Gutmensch_Innen dafür einsetzen, dass er wie in Bremen ein Denkmal bekommt oder eine Strasse nach ihm benannt wird.

  46. http://www.shortnews.de/feedback.cfm?fanz=1&fbid=7201263&offset=1

    Das Messer hatte der Kerl hinterm Rücken.

    http://www.nwzonline.de/ammerland/blaulicht/messerstecher-von-polizei-erschossen-messerstecher-in-rostrup-von-polizei-erschossen_a_23,0,1355665415.html

    Der 31-jährige Mann, der aus dem westafrikanischen Land Elfenbeinküste stammt, lebte schon länger im Landkreis Ammerland. Er war der Polizei in Bad Zwischenahn aus einer Reihe weiterer Einsätzen bekannt, in denen es unter anderem um Drogen und Alkohol gegangen sein soll. 2010 wurde er wegen einer psychischen Erkrankung behandelt.

  47. na, es geht doch noch.

    Viel oefter muss bei Gewaltanwendung dieser Exoten gegen Polizei von der Schusswaffe Gebrauch statt auf Deeskalation gemacht werden.

    Dann wird ihnen mehr Respekt entgegengebracht der seit Jahren abhanden gekommen ist.

  48. Und wieder ein Mehrfachtäter. Drogen, Alkohol, und jetzt aufgrund der Drogenkarriere auch noch deppert im Kopf!

    Welche Fachkraft für „neurologische Krankheiten“ ist da von uns gegangen ????

  49. In der Haut des Polizisten möchte ich nicht stecken. Totsicher ruft das Ereignis jetzt die linksgrünen Kampfbessermenschen auf den Plan, die den Neger frei von Schuld erklären, den Polizisten sofort mit Schmähungen überziehen und den Staatsapparat unter Druck setzen werden.
    Ich wünsche dem Polizisten alles Gute, dass es nicht so schlimm kommt und er das Ereignis auch mental verarbeiten kann.

  50. Piep,Piep,Piep wir haben uns alle Lieb.Am meisten lieben wir diejenigen die alle Facharbeiter aus dem Ausland sind und für unsere Rente später sorgen werden laut Frau Merkel.

  51. Die Polizei muss sich wieder Respekt verschaffen. Bei Angriffen ist auch der Griff zur Waffe nötig. Es muss aufhören, dass jeder Kriminelle die Polizisten anspuken und beleidigen darf. Bei Migranten muss das Verhalten der Polizei in Richtung des Verhaltens der Polizei Ihres Heimatlandes gehen, sonst wird das nichts.Leider

  52. Beim kleinsten Vergehen zurück in die alte Heimat – und zwar ohne Wenn und Aber!

    Wenn ich jedesmal lesen muß, wie ellenlang manches Vorstrafenregister ist, kann ich nicht verstehen, warum das Gesoxe immer noch da ist!

    In jeder EA muß dem Invasor erklärt werden, daß er heimgeschickt wird, wenn er hier sich auch nur das Kleinste zuschulden kommen läßt. Und das aber auch 1:1 umgesetzt. Wetten, das zieht mehr, als wenn ein Polizist in absoluter Notwehr mal die Waffe zieht und abdrückt! Sowas kommt in Afrika jeden Tag vor, das juckt eh keinen. Wer den Film über die Samburu gesehen hat, weiß, daß Sterben für die völlig normal ist und es sie nicht juckt! Viel schlimmer ist es für sie, wenn sie nach Hause zurückkommen, ohne Geld, ohne Aufenthaltsgenehmigung, da rumpelts aber im Busch, wenn alle zusammengelegt oder sich wegen der Schlepper auf jahre hinaus verschuldet haben und der Kasper wieder auftaucht. Das geht gegen die Ehre und tut mehr weh als der eingerechnete Verlust durch Kugeln oder Messer.

    Ich denke, da ein Flug sehr teuer ist, die Delinquenten in einer Art „Alkatrazz“ zu sammeln, und wenn eine Fuhre voll ist, ab nach Hause! Ich höre schon die Nazifa schreien, das sei menschenunwürdig, ist es nicht, denn auch der Polizist, der angespuckt oder geschlagen wurde, hat Würde. Außerdem will der Invasor etwas und nicht umgedreht.

  53. Der Aktionsplan für solche Fälle ist schon erprobt.

    Gauckler, Claudia Fatima R., Siggy Pop usw. besuchen den Ort des Geschehens und halten „Sorge bereitet uns…“ / „Das ist ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft…“ Reden.

    Danach eine Kniefall-Stunde im Buntentag.

    Ein großer Platz in Hannover wird nach der traumatisierten Fachkraft benannt.

    Seine Sippe erhält Geldentschädigung und Asyl im Doofland.

    Antifa überfällt aus Solidarität mit der nackten Fachkraft eine Polizeistation.

    Gutmenschen demonstrieren in Hannover mit der Forderung „Kein Nackter ist illegal“ und niedersächsische Regierung verhängt ein Abschiebungsstopp für Winter (zu kalt), Sommer (zu heiß), Frühling und Herbst (zu nass).

    Usw. usf.

    Bunter Wahnsinn AUS.

  54. #28 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2015 20:18)

    #22 Packnang (01. Feb 2015 20:12)
    Gestern in Wuppertal. Mann macht sich an Fahrzeugen zu schaffen. Polizei kommt, der Mann eröffnet das Feuer und flüchtet. Kurz darauf erschießt er sich selbst.
    In seinem Rucksack wird ein Sturmgewehr gefunden…

    Dazu sollte man sich diesen Artikel auf der Zunge zergehen lassen.
    – – –
    „“Wir sind auf einem wunderbaren Kurs“, sagt Herr Pfeiffer.“
    Er meint, er ist auf einem wunderbaren Trip.
    Scheint irgendwas Gutes zu rauchen, der Mann.
    Schwarzen Afghanen oder so was.

  55. Wenn ein Normalbürger seinem Freund in der Form helfen würde hätte er schlechte Karten!
    Diese Gesetze hier sind das Papier nicht wert……

  56. „Bei der Vielzahl der Presseberichte über ‚psychisch erkrankte‘ ausländische Gewaltverbrecher muss man entweder annehmen, dass vorwiegend geistig Verwirrte und Psychotiker bei uns ankommen und Asyl beantragen oder aber, dass es ein mittlerweile gängiger Winkelzug der Lügenpresse ist, um grausame Tötungs- und Gewaltdelikte der ins Land strömenden Kriminellen zu rechtfertigen.“ Das ist soweit richtig.
    Der Migrationshintergrund von mehr oder weniger psychisch gestörten Gewaltverbrechern, auch in zweiter und dritter Generation, wird aber in aller Regel durch die politisch korrekten Lügenmedien (erst einmal) heruntergespielt und offenbart sich spätestens DANN, wenn Ali, Mehmet, Erkan oder Ismael vor Gericht stehen, wo sie dann wiederum mit einem Islambonus für Intensiv- und Mehrfachtäter „mit Bewährung“ auf freien Fuß gesetzt werden.
    So auch wieder im Falle der erstochenen und verbrannten Maria in Berlin, wo der Haupttäter – wen wundert´s? – „türkischstämmig“ und muslimisch ist, mit langjähriger Gewaltbereitschaft, die „aber“, wie sich die Lügenmedien gleich wieder beeilen zu betonen, „nichts“ mit dem „kulturellen Hintergrund“ zu tun hat.
    Dabei muss man einfach nur auf die islamisch geprägten Herkunftsländer schauen, um zu sehen, was dort an machohafter Gewaltfolklore, fehlender Ethik und mangelndem Unrechtsbewußtsein – bei ständigen blutigen Konflikten – das öffentliche und familiäre Leben bestimmt!

    Auch im Falle des ermordeten Eritreers Khaled aus Dresden, den Politik und Medien mit klarem Interesse und wider besseres Wissen zunächst zum „Opfer von rechts“ hochstilisierten, wurde alsbald ein Landsmann, ebenfalls „Flüchtling“, ermittelt.
    Und im Falle der mutigen, integrierten, türkischstämmigen Tugce in Offenbach war der Totschläger ein Serbe. Und siehe da – Muslim.

    Durch die Medien geht gerade eine Bluttat in der Fürther U-Bahn. Drei männliche Jugendliche (16, 17 und 19 Jahre) haben einen 28-jährigen Mann erstochen. Wir können gespannt sein, welcher Herkunft die Täter sind, eine Information, die bis jetzt noch durch Polizei und Lügenmedien zurückgehalten wird. Dass ethnische „Deutsche“, gewöhnliche Kriminelle oder „Nazis“, die Täter waren, kann ausgeschlossen werden; DAS wäre längst schon zur Schlagzeile geworden!

    Übrigens werden in Berlin über zwanzig Prozent der schweren Straftaten von ca. 1.000 Intensiv- und Straftätern begangen, die frei herumlaufen und logischerweise türkischer und arabischer Herkunft sind.
    Dadurch gewinnt Big Mothers Aussage „der Islam gehört auch zu Deutschland“ eine ganz spezielle Betonung, denn „wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch sind.“ (auch Big Mother)

  57. #69 „Na, da werden sich jetzt aber Grün_Innen und andere Gutmensch_Innen dafür einsetzen, dass er wie in Bremen ein Denkmal bekommt oder eine Strasse nach ihm benannt wird.“

    Passender wäre es ja wenn nach ihm ein Frauenhaus bennant werden würde.
    Wird nicht lange dauern bis Berufsbetroffenheits -Claudia wieder antanzt und ihren kranken Müll verzapft. Hoffentlich kommt jetzt nicht gleich ganz Afrika zur Beerdigung von dem Kerl angereist.

  58. Die „psychischen Störungen“ von orientalischen und afrikanischen Gewaltverbrechern haben ihre Ursache auch in einer unterdurchschnittlichen Intelligenz und einem machohaften Jugendwahn.
    Viele dieser hochkriminellen Intensiv- und Mehrfachstraftäter sowie Islamterroristen werden aufgrund ihrer lebenslangen testosterongesteuerten Existenz einfach nicht erwachsen und scheitern schon deswegen mit Hauptschulabschlüssen (über 30 oder sogar 40 Prozent).

    Intelligenztests wurden übrigens von National- und Einheitssozialisten (DR/DDR) verboten, weil sie ihren Nivellierungsideologien zuwider liefen. Auch der links-grüne Mainstream in unserer DDR light mag solcherlei Erhebungen genau deswegen nicht.
    Nun weist aber die UNO sogar Länder-IQs aus, die für viele schwarzafrikanische und islamische Länder einen IQ knapp über dem Schwachsinn dokumentieren.
    Möglicherweise liegen die Wurzeln in den Heiratspraktiken: inzestuöse Familienverheiratungen und keine männliche „Werbungstradition“ um die Frauen.

    Es ist zu unterstellen, dass die „verantwortlichen“ Politiker in Deutschland und Europa sehr wohl wissen, was sie an Explosivstoff und Bürgerkriegspotenzial einwandern lassen und dann als „kulturelle Vielfalt“ preisen, wohl wissend dass man das Klientel niemals integrieren kann, weder kulturell noch auf dem Arbeitsmarkt! Insofern haben die massenhaften Sozialtransferleistungen etwas von staatlicher Schutzgeldzahlung.
    Umso zynischer ist es, wenn genau DIE Politikermafia dann PEGIDA, AfD, FPÖ usw. ausgerechnet „Störung des sozialen Friedens“ vorwirft.

  59. Die sind deshalb so oft psychisch krank,in diesem speziellen Kulturkreis, wiel die Eltern oft zu nahe verwandt sind…..

  60. #63 Biloxi „In den USA würden die Neger jetzt landesweit mit dem Plündern beginnen. Zum Glück ist ihr Anteil dafür hier noch nicht hoch genug.“
    Vor einigen Tagen hatte sich in den USA ein vergleichbarer Fall ereignet: Eine vermutlich psychisch gestörte junge Frau stürmte in ein Polizeirevier und ging mit einem Messer auf einen Polizisten los. Bei der folgenden Auseinandersetzung wurde die Frau von der Polizei erschossen. Was aber berichtete der Tagesspiegel? „Neuer Fall von Polizeigewalt in den USA – 17-Jährige in Polizeiwache erschossen“

  61. #88 johann Der verlinkte Artikel ist erschreckend und zeigt, wie weit wir uns bereits von wirklicher Demokratie und Rechtsstaatlichkeit entfernt haben.
    Die Drohung/Forderung aber jemanden vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen, hat immer weniger damit zu tun, die Verfassung zu schützen, als unbequemen Zeitgenossen auf diesem Wege Ungemach zu bereiten und sie zum Schweigen zu bringen bzw. Bürger davon abzuhalten, gegen die Staatsmacht aufzubegehren.
    Da keiner genau weiß, was es im einzelnen für ihn bedeuten würde, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden, wird sich jeder sehr gut überlegen, ob er riskieren möchte, dass sein Handy abgehört; sein PC ausspioniert; umfangreiche Daten über ihn gesammelt und gespeichert; der Verfassungsschutz am Arbeitsplatz oder bei ihm zu Hause auftaucht, den Heimcomputer beschlagnahmt, sich in der heimischen Büchersammlung umsieht und Tagebuchaufzeichnungen auswertet, um nur ein paar nette Möglichkeiten aufzuzählen.
    Im Dritten Reich galt unter Regime-Kritikern der Merksatz: Schweigen ist Silber, reden ist Dachau. Allein die Existenz der Gestapo wirkte auf die Bürger einschüchternd. Wer aber bereits von der Geheimen Staatspolizei beobachtet wurde, der steckte praktisch schon mit einem Bein im KZ. Es sieht ganz so aus, als würde der Verfassungsschutz von den Mächtigen im Dienste der Gleichschaltung zur Zeit immer mehr zu einer Gestapo 2.0 umfunktioniert.

  62. Deutschland ist bunt.

    Das sollte dann auf jeden Fall auf den Grabsteinen der Opfer dieses Asylanten Wahnsinns stehen. Schauen wir mal wie schön bunt unsere Friedhöfe dann in Zukunft werden.

  63. Der Gauckler wird dieser Fachkraft sicher postum das Bundesverdienstkreuz verleihen, und anregen einen Platz, eine Straße, oder eine Schule nach diesen netten Herrn zu benennen!!!

  64. Zudem Ganzen passt, dass ich heute in einer Nachrichtensendung einen Bericvht darüber gesehen habe. In dem Bericht wurden Häuser und ein Nachbar gezeigt, der meinte, der Erschossene sei ein ganz netter Mensch gewesen! Kein Wort wurde darüber verloren, welcher Herkunft er war. Der Nachbar, der zu der Aussage gebracht worden war, war offensichtlich – vermutlich – ein älterer deutscher Mann, so dass der Eindruck erweckt wurde, es habe sich um einen normalen „Nachbarn“ gehandelt! Kein Wort über dessen Herkunft! Dagegen wurde darüber spekuliert, ob er wohl „verwirrt“ gewesen sei!
    Es ist schon irre, wie viele „verwirrte“ Asylbewerber sich hierzulande herumtreiben!
    Dass er nackt war, verwundert mich dahingegen wiederum nicht! In Afrika ist es nun einmal sehr heiß – da hatte er wohl vergessen, dass er nicht mehr in seiner geliebten heißen Heimat herumläuft!

  65. Wenn ein „Migrant“ Dir pudelnackt
    ein Messer an die Kehle packt –
    wenn Dir somit solch Schlimmes widerfährt,
    dann – ist dies keinen Asbach Uralt wert!

  66. Der böse Polizist kommt wegen der Schüsse vor Greicht und unserem friedlichen durchpigmentiterten Mitbürger wird vom Bundesgaukler das Bundesverdienstkreuz posthum verliehen……….er gab sein Leben für muliti kulti……………….

Comments are closed.